schulz aktiv reisen
Erlebnisreisen seit 1990 weltweit!
Erlebnisreisen seit 1990 weltweit!

Höhepunkte Chile und Argentinien

28 Tage Wanderreise zu geheimen Ecken der Sehnsuchtsorte von der Atacama-Wüste bis nach Feuerland

  • Grüne Wälder und schneebedeckte Vulkane: das chilenische Seengebiet

    Grüne Wälder und schneebedeckte Vulkane: das chilenische Seengebiet 

  • zu Beginn der Reise geht es in die Atacama-Wüste

    zu Beginn der Reise geht es in die Atacama-Wüste 

  • Eisige Giganten werden Ihnen in Patagonien begegnen

    Eisige Giganten werden Ihnen in Patagonien begegnen 

  • grazile Guanacos sind Ihre Begleiter auf Wanderungen

    grazile Guanacos sind Ihre Begleiter auf Wanderungen 

  • Torres del Paine Nationalpark: ein Nationalpark der Superlative

    Torres del Paine Nationalpark: ein Nationalpark der Superlative 

  • belebter Reiseabschluss in Buenos Aires

    belebter Reiseabschluss in Buenos Aires 

  • lauschen Sie dem Knacken des Perito-Moreno-Gletschers

    lauschen Sie dem Knacken des Perito-Moreno-Gletschers 

  • malerisch am See gelegen: Puerto Varas

    malerisch am See gelegen: Puerto Varas 

Weitere Bilder finden Sie im Reiseverlauf

  • Längere Auszeit: entdecken Sie 2 Länder in 4 Wochen
  • Höhepunkte von Chile und Argentinien aktiv bei Wanderungen erleben
  • Geheimtipps abseits ausgetretener Pfade, z.B. die Chiloé-Insel
  • Bootsfahrt oder optional Eistrekking am Perito-Moreno-Gletscher

Chile und Argentinien Intensiv erleben

Unsere erste Reise, welche 4 Wochen durch Südamerika geht, bietet Ihnen genügend Zeit um 2 spektakuläre Länder intensiv kennen zu lernen. In Chile erkunden Sie die trockenste Wüste der Welt, die Atacama-Wüste, und anschließend geht es kontrastreich weiter in das Seengebiet. Sattes Grün vor schneebedeckten Vulkanen und türkisen Seen erwartet Sie. Anschließend fliegen Sie in das südliche Patagonien, wo Sie die längste Zeit der Reise verbringen und über die Grenze nach Argentinien fahren. Guanakos werden Sie auf Wanderungen durch atemberaubende Berglandschaften begleiten. Nach einem Besuch der südlichsten Stadt der Welt, Ushuaia, geht es nach Buenos Aires, wo die Reise mit Kultur zu Ende geht. 4 Wochen voller wechselnder Landschaften und unvergesslichen Eindrücken erwarten Sie!

Zwei Reisen vereint in einer

Unsere Klassiker-Reise "Im Land der Extreme - von der Atacama-Wüste nach Patagonien" und die Reise "Abenteuer Patagonien und Feuerland" wurden so umgestellt, dass eine große Reise daraus entsteht. Nun können beide Reisen separat gebucht werden oder Sie erleben die Länder in diesen intensiven 4 Wochen!

Höhepunkte und Geheimtipps

Viele bekannte Traumorte erwarten Sie. Klarer Sternenhimmel über der Atacama-Wüste, rauschende Bäche im Seengebiet, der Torres del Paine Nationalpark, welcher als einer der Schönsten des ganzen Kontinents gilt, einen Hauch antarktischer Luft in Ushuaia und zu guter Letzt die Stadt des Tangos - Buenos Aires. Aber dazwischen werden wir Sie an Orte führen, von welchen Sie so vielleicht noch nicht gehört haben: Besuchen Sie Pinguine auf der mystischen Insel Chiloé oder Wandern Sie zur Laguna Esmeralda. Selbst aus den quirligen Santiago de Chile entführen wir Sie in die umliegenden Anden.

|

Individueller Flug nach Santiago de Chile in der Regel mit Abflug in Deutschland am Nachmittag/Abend und Ankunft am nächsten Tag. Gruppentransfer (gegen 10 Uhr) ins Hotel im Herzen der Stadt. Spaziergang durch das Zentrum der Metropole mit Besuch der wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Stadt zum langsamen Einstimmen auf Südamerika. Übernachtung im Hotel.

Spaziergang: ca. 3 h, 6 km, +/- 100 Hm

1. Tag: Mahlzeiten: keine.

2. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Wegen der längeren Anfahrt in die Anden starten Sie heute früh in den Tag. Die anstrengende, aber lohnenswerte Tageswanderung führt Sie zum Fuße der 5000er im Parque Arenas, nahe der argentinischen Grenze. Besonders im Frühjahr (Oktober-November) lohnt sich die Tour wegen der Vielzahl an Blüten entlang des Weges. Oft können hier Kondore beobachtet werden. Übernachtung wie am Vortag.

Fahrt: je 2 h; Wanderung: ca. 6 h, +/- ca. 900 Höhenmeter

3. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Sie fliegen nach Calama und erreichen per Bus die Oase von San Pedro de Atacama. Ein kleiner Ortsrundgang erschließt den Charme der Lehmhäuser, der schattigen Pfefferbäume am Hauptplatz und einer Vielzahl an Cafés und Restaurants. Übernachtung im Hotel.

Fahrt: 2 h

4. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Vormittags unternehmen Sie eine Fahrt mit kleinen Wanderungen in das Mondtal, ein Paradies für Fotofreunde. Dann fahren Sie weiter zur wunderschönen Laguna Tebinquinche. Von intensiv türkiser Farbe wird sie von weißem Salz umrahmt und mit etwas Glück sieht man auch Flamingos. Fakultativ können Sie danach noch die Laguna Ceja besuchen, wo man inmitten der trockensten Wüste wie ein Kork im Salzkonzentrat aufschwimmt. Übernachtung wie Vortag.

Fahrzeit: ca. 2-3 h

5. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Vielleicht die schönste Wanderung bei San Pedro de Atacama. Auf relativ geringer Höhe passen Sie sich aktiv an die Atacamawüste an. Abseits aller Touristenströme führt Sie der Pfad entlang rosa gefärbter Felsen und mehr oder weniger gut erhaltener Petroglyphen. Zusätzlich wurden die wichtigsten Felszeichnungen auf flachen Steinen gleich neben den Originalen nachgezeichnet. Am oberen Ende führt auf 500 m eine Piste zum nächsten archäologischen Gebiet. Auf einem trockenen Flussbett geht es leicht bergauf weiter zum Eingang einer Schlucht. Sie wandern vorbei an bunten Gesteinen mit tollen Kristallen, wo schroff aufragende Felszacken und Bänder aus weißem und rotem Fels leuchten.

Fahrt: ca. je 1,5 h; Wanderung: ca. 4 h, +/-300 Hm

6. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Der Pfad schlängelt sich durch eine enge Schlucht in der unzählige Gipskristalle in der Sonne funkeln. Der Rundweg führt auf Inkapfaden am Rande der Schlucht des Rio San Pedros entlang. Die Blicke reichen dabei weit bis zu den Vulkanriesen des Andengebirges. Übernachtung wie am Vortag.

Fahrt: ca. je 30 min; Wanderung: ca. 5 h, 10 km, +/- 250 Hm

7. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Bereits gut an die Höhe angepasst geht es heute zu den Geysiren von El Tatio, auf gewaltige 4200 m. Am schönsten sind die Dampfsäulen kurz nach Sonnenaufgang zu bewundern, dies bedeutet einen sehr frühen Start von San Pedro ausgehend. Am Nachmittag bleibt noch etwas Freizeit. Übernachtung wie am Vortag.

Fahrt: je 2,5 h

8. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Heute steht ein Ortswechsel an. Sie fahren nach Calama (ca. 1,5 Stunden), fliegen über Santiago nach Puerto Montt und von hier aus geht es mit der Fähre auf die Insel Chiloé. Sie erreichen die Küste von Punihuil auf der grünen Insel Chiloé. Weiterfahrt zur Inselhauptstadt Castro, bekannt für seine Palafitos, Stelzhäuser in der Gezeitenzone. Übernachtung im Hotel.

9. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Dichte, vom starken Wind modellierte Busch- und Baumvegetation bedeckt das Küstengebiet des Nationalparks. Ein schmaler Pfad führt durch endemische Vegetation und entlang der Strandküste. Nachmittags bleibt Zeit für einen Besuch des Stadtzentrums mit seiner bunten Kathedrale. Übernachtung wie Vortag.

Fahrt insgesamt: ca. 2 h; Wanderung: ca. 3 h, 8 km, +90/-60 Hm

10. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Heute wandern Sie entlang der rauen Küste der Costa Brava. Hier können Sie Pinguine, andere Meeresvögel und Seelöwen beobachten. Anschließend setzen Sie mit der Fähre über auf das Festland und fahren zu dem idyllischen Ort Puerto Varas im Seengebiet von Chile.

Fahrt insgesamt: ca. 4 h; Wanderung: ca. 5-10 km, 2-3 h entlang der Küste

11. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Der japanische Fujiyama und der chilenische Vulkan Osorno streiten sich, wer der schönste sei. Bei Ihrer heutigen Wanderung können Sie sich selbst ein Bild machen. Viel schöner geht es wahrlich nicht. Mit dem Fahrzeug erreichen Sie fast die Passhöhe und wandern zum Allerheiligensee meist bergab. Übernachtung wie am Vortag.

Fahrt insgesamt: ca. 3 h; Wanderung: ca. 6 h, 15 km, +300/-900 Hm, höchster Punkt 1093 m

12. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Transfer zum Flughafen nach Puerto Montt und Flug nach Punta Arenas. Je nach Ankunft bleibt Zeit das Stadtzentrum zu erkunden. Besonders lohnend der Ausblick vom Mirador. Übernachtung im Hotel.

Fahrt: 0,5 h

13. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Der erste Nationalpark Chiles ist nicht nur wegen seiner traumhaften Landschaft zu recht so bekannt, sondern auch wegen seiner zahlreichen und leicht zu beobachtenden Tierwelt. Neben Kondoren, Guanacos, Ñandus und Flamingos konnte man in den letzten Jahren mit etwas Glück wieder öfters Pumas und Andenhirsche sehen. Übernachtung im Hotel am Rande des Nationalparks.

Fahrt: 4 h

14. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Fahrt mit dem Katamaran über den Pehoesee (0,5 h) und Tageswanderung in das Valle Francés. Anfangs mit tollen Ausblicken auf den Gebirgsstock, schlängelt sich der schmale Pfad das Tal hoch zum Gletscher Francés. Immer wieder brechen riesige Eisbrocken vom Gletscher und stürzen sich lautstark in die Tiefe.

Wanderung: ca. 8 h, max. 24 km, +/- 500 Hm (Wanderung kann verkürzt werden)

15. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Sie steigen auf zur imposant gelegenen Schutzhütte Chileno. Eingebettet in Südbuchenwald, umringt vom Gebirgsstock der Torres, bietet die Hütte ein schönes Ziel. Einen beeindruckenden Ausblick auf die Granittürme ist Ihnen gewiss, wenn Sie noch weiter bis zur Laguna Torres aufsteigen. Übernachtung wie am Vortag.

Wanderung: ca. 8 h, max. 16 km, +/- 800 Hm

16. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Eine kurze, aber lohnende Rundwanderung führt entlang des Ufers des Lago Grey zum Aussichtspunkt auf die gleichnamige Gletscherzunge des Inlandseises. Nachmittags unternehmen Sie eine weitere Tour vorbei am Wasserfall Salto Grande mit grandiosem Blick auf die zweifarbigen Felshörner „Los Cuernos“. Nach den wunderschönen Wanderungen heißt es Abschied nehmen von diesem einzigartigem Nationalpark. Am Nachmittag fahren Sie mit dem Bus über die argentinische Grenze nach El Calafate zurück.

Wanderung: jeweils ca. 1-2 h; Die Reise setzt sich aus 2 Einzelreisen zusammen. Heute kann es teilweise zu einem Wechsel Ihrer Mitreisenden kommen.

17. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Der von der UNESCO zum Weltnaturerbe erklärte, hellblaue Gletscher beeindruckt durch die abbrechenden Eisstücke, die unter lautem Getöse in den See fallen. Er ist einer der wenigen noch kontinuierlich wachsenden Gletscher. Sie unternehmen eine Bootsfahrt an den Eisriesen heran und haben anschließend Zeit um der Aktivität des Gletschers vom nahen Ufer aus beizuwohnen. Rückfahrt nach El Calafate. Optional können Sie ein Eistrekking auf dem Gletscher buchen (Aufpreis € 220,- pro Person). Per Boot fahren Sie über den Canal de los Témpanos, den „Eisbergkanal“, zur anderen Seite. Nach einer kleinen Wanderung durch den Wald, werden die Steigeisen angeschnallt und Sie betreten den Gletscher. Bei diesem leichten Gletschertrekking wandern Sie über den Eiskoloss. Nach dem Mittagessen geht es zurück und Sie haben ausreichend Zeit den Gletscher von den "Pasarelas" (Gehwege direkt am Ufer mit Blick zum Gletscher) aus zu fotografieren.

Wanderung: ca. 2 h

18. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Morgens Busfahrt nach El Chaltén mit Fotostopps und der Möglichkeit hausgemachte Kuchen zu probieren. Hier ist der Ausgangspunkt der folgenden Tage. Nachmittags optionale Halbtageswanderung in der näheren Umgebung zum Eingewöhnen für die folgenden, längeren Wandertage. Übernachtungen im Hostal.

Fahrzeit: ca. 3,5 h, Wanderung: ca. 2-3 h

19. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Von El Chaltén (410 m) wandern Sie zur Laguna de los Tres am Fuß des Fitz-Roy (3406 m). Über einen steilen Anstieg geht es die Gletschermoräne hinauf, wo ein fantastischer Blick auf das markante Felsmassiv all Ihre Mühen belohnt. Eine verkürzte Wanderung ist möglich.

Wanderung: 10-11 h, 24km, +/–1100 Hm

20. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Die heutige Wanderung geht durch Lenga-Buchenwälder zur Laguna Torres mit einem wunderbaren Blick auf die in den Himmel ragende Granitfelsenspitze. Unter Bergsteigern gilt er als einer der schwierigsten und zugleich schönsten Gipfel der Welt. Alternativ können Sie auch auf große Antrengung verzichten und in dem gemütlichen Ort El Chaltén die Seele baumeln lassen.

21. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Mit dem Bus geht es ca. 3 h zurück nach El Calafate. Von hier aus fliegen Sie nach Ushuaia auf Feuerland. In der südlichsten Stadt der Welt haben Sie genügend Zeit zur freien Verfügung. Sie können an der Uferpromenade entlangschlendern und das ehemalige Gefängnis oder das Museum der Ureinwohner Feuerlands, der Yamaná besuchen. In Ihrer Sprache heißt Ushuaia – „die zum Sonnenaufgang hin gewandte Bucht“. Drei Übernachtungen in Hostería.

Fahrzeit ca. 3 h

22. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Gut gestärkt erkunden Sie nach dem Frühstück bei einer leichten Wanderung entlang dieser schön gelegen Bucht, die wildromantische Südküste Feuerlands. Sie werden überrascht sein, wie grün es am Ende der Welt ist! Am Nachmittag unternehmen Sie eine leichte Paddeltour (im 4-6er Schlauchboot) vom tiefblauen See des Lago Roca bis zur Lapataia-Bucht, wo die Panamericana, die berühmte Straße von Alaska nach Feuerland, endet oder beginnt.

Wanderung: ca. 3-4 h, 9 km

23. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Den heutigen Tag können Sie ganz nach Lust und Laune gestalten. Wie wäre es mit einer Schifffahrt auf dem Beagle-Kanal um Seelöwen zu sehen?

Dauer der Schiffahrt: ca. 3 h

24. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Heute starten Sie nach ca. 30 min Fahrt eine wunderschöne Wanderung zur Lagune Esmeralda. Anfangs geht es entlang zahlreicher Biberburgen - wenn auch schön anzusehen, ist der Biber eine invasive Art, die inzwischen zur Plage geworden ist und die Wälder Feuerlands bedroht. Später durch lichten Bergwald hinauf zur Lagune, deren Wasser durch den oberhalb gelegenen Gletscher herrlich türkis bis smaragdgrünes Wasser besitzt.

Fahrt: ca 1 h; Wanderung: ca. 5-6 h, 10 km, +/- 250 Hm

25. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Nach dem Frühstück oder je nach Abflugzeit Transfer zum Flughafen und Rückflug nach Buenos Aires. Hier endet Ihre beeindruckende Wanderreise in Patagonien. Den Abend haben Sie in Buenos Aires zur freien Verfügung.

26. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Am Vormittag gehen Sie auf eine Stadterkundung mit Bus und zu Fuß durch das "Paris Südamerikas". Sie besuchen den Hauptplatz Plaza de Mayo mit dem Regierungssitz, das bunte Hafenviertel La Boca und das etwas schickere Wohnviertel Recoleta mit dem weltbekannten Friedhof, auf dem Evita Peron begraben liegt. Nachmittags bleibt Zeit zum Schlendern. Anschließend erfolgt der Transfer zum Flughafen und Sie fliegen nach Europa, wo Sie am nächsten Tag landen. Optional können Sie die Verlängerung zu den Iguazu-Wasserfällen anhängen.

27. Tag: Mahlzeiten: Frühstück.

28. Tag: Mahlzeiten: keine.

|

Individueller Flug nach Santiago de Chile in der Regel mit Abflug in Deutschland am Nachmittag/Abend und Ankunft am nächsten Tag. Gruppentransfer (gegen 10 Uhr) ins Hotel im Herzen der Stadt. Spaziergang durch das Zentrum der Metropole mit Besuch der wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Stadt zum langsamen Einstimmen auf Südamerika. Übernachtung im Hotel.

Spaziergang: ca. 3 h, 6 km, +/- 100 Hm

26.10.2024. Tag: Mahlzeiten: keine.

27.10.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Wegen der längeren Anfahrt in die Anden starten Sie heute früh in den Tag. Die anstrengende, aber lohnenswerte Tageswanderung führt Sie zum Fuße der 5000er im Parque Arenas, nahe der argentinischen Grenze. Besonders im Frühjahr (Oktober-November) lohnt sich die Tour wegen der Vielzahl an Blüten entlang des Weges. Oft können hier Kondore beobachtet werden. Übernachtung wie am Vortag.

Fahrt: je 2 h; Wanderung: ca. 6 h, +/- ca. 900 Höhenmeter

28.10.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Sie fliegen nach Calama und erreichen per Bus die Oase von San Pedro de Atacama. Ein kleiner Ortsrundgang erschließt den Charme der Lehmhäuser, der schattigen Pfefferbäume am Hauptplatz und einer Vielzahl an Cafés und Restaurants. Übernachtung im Hotel.

Fahrt: 2 h

29.10.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Vormittags unternehmen Sie eine Fahrt mit kleinen Wanderungen in das Mondtal, ein Paradies für Fotofreunde. Dann fahren Sie weiter zur wunderschönen Laguna Tebinquinche. Von intensiv türkiser Farbe wird sie von weißem Salz umrahmt und mit etwas Glück sieht man auch Flamingos. Fakultativ können Sie danach noch die Laguna Ceja besuchen, wo man inmitten der trockensten Wüste wie ein Kork im Salzkonzentrat aufschwimmt. Übernachtung wie Vortag.

Fahrzeit: ca. 2-3 h

30.10.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Vielleicht die schönste Wanderung bei San Pedro de Atacama. Auf relativ geringer Höhe passen Sie sich aktiv an die Atacamawüste an. Abseits aller Touristenströme führt Sie der Pfad entlang rosa gefärbter Felsen und mehr oder weniger gut erhaltener Petroglyphen. Zusätzlich wurden die wichtigsten Felszeichnungen auf flachen Steinen gleich neben den Originalen nachgezeichnet. Am oberen Ende führt auf 500 m eine Piste zum nächsten archäologischen Gebiet. Auf einem trockenen Flussbett geht es leicht bergauf weiter zum Eingang einer Schlucht. Sie wandern vorbei an bunten Gesteinen mit tollen Kristallen, wo schroff aufragende Felszacken und Bänder aus weißem und rotem Fels leuchten.

Fahrt: ca. je 1,5 h; Wanderung: ca. 4 h, +/-300 Hm

31.10.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Der Pfad schlängelt sich durch eine enge Schlucht in der unzählige Gipskristalle in der Sonne funkeln. Der Rundweg führt auf Inkapfaden am Rande der Schlucht des Rio San Pedros entlang. Die Blicke reichen dabei weit bis zu den Vulkanriesen des Andengebirges. Übernachtung wie am Vortag.

Fahrt: ca. je 30 min; Wanderung: ca. 5 h, 10 km, +/- 250 Hm

01.11.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Bereits gut an die Höhe angepasst geht es heute zu den Geysiren von El Tatio, auf gewaltige 4200 m. Am schönsten sind die Dampfsäulen kurz nach Sonnenaufgang zu bewundern, dies bedeutet einen sehr frühen Start von San Pedro ausgehend. Am Nachmittag bleibt noch etwas Freizeit. Übernachtung wie am Vortag.

Fahrt: je 2,5 h

02.11.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Heute steht ein Ortswechsel an. Sie fahren nach Calama (ca. 1,5 Stunden), fliegen über Santiago nach Puerto Montt und von hier aus geht es mit der Fähre auf die Insel Chiloé. Sie erreichen die Küste von Punihuil auf der grünen Insel Chiloé. Weiterfahrt zur Inselhauptstadt Castro, bekannt für seine Palafitos, Stelzhäuser in der Gezeitenzone. Übernachtung im Hotel.

03.11.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Dichte, vom starken Wind modellierte Busch- und Baumvegetation bedeckt das Küstengebiet des Nationalparks. Ein schmaler Pfad führt durch endemische Vegetation und entlang der Strandküste. Nachmittags bleibt Zeit für einen Besuch des Stadtzentrums mit seiner bunten Kathedrale. Übernachtung wie Vortag.

Fahrt insgesamt: ca. 2 h; Wanderung: ca. 3 h, 8 km, +90/-60 Hm

04.11.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Heute wandern Sie entlang der rauen Küste der Costa Brava. Hier können Sie Pinguine, andere Meeresvögel und Seelöwen beobachten. Anschließend setzen Sie mit der Fähre über auf das Festland und fahren zu dem idyllischen Ort Puerto Varas im Seengebiet von Chile.

Fahrt insgesamt: ca. 4 h; Wanderung: ca. 5-10 km, 2-3 h entlang der Küste

05.11.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Der japanische Fujiyama und der chilenische Vulkan Osorno streiten sich, wer der schönste sei. Bei Ihrer heutigen Wanderung können Sie sich selbst ein Bild machen. Viel schöner geht es wahrlich nicht. Mit dem Fahrzeug erreichen Sie fast die Passhöhe und wandern zum Allerheiligensee meist bergab. Übernachtung wie am Vortag.

Fahrt insgesamt: ca. 3 h; Wanderung: ca. 6 h, 15 km, +300/-900 Hm, höchster Punkt 1093 m

06.11.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Transfer zum Flughafen nach Puerto Montt und Flug nach Punta Arenas. Je nach Ankunft bleibt Zeit das Stadtzentrum zu erkunden. Besonders lohnend der Ausblick vom Mirador. Übernachtung im Hotel.

Fahrt: 0,5 h

07.11.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Der erste Nationalpark Chiles ist nicht nur wegen seiner traumhaften Landschaft zu recht so bekannt, sondern auch wegen seiner zahlreichen und leicht zu beobachtenden Tierwelt. Neben Kondoren, Guanacos, Ñandus und Flamingos konnte man in den letzten Jahren mit etwas Glück wieder öfters Pumas und Andenhirsche sehen. Übernachtung im Hotel am Rande des Nationalparks.

Fahrt: 4 h

08.11.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Fahrt mit dem Katamaran über den Pehoesee (0,5 h) und Tageswanderung in das Valle Francés. Anfangs mit tollen Ausblicken auf den Gebirgsstock, schlängelt sich der schmale Pfad das Tal hoch zum Gletscher Francés. Immer wieder brechen riesige Eisbrocken vom Gletscher und stürzen sich lautstark in die Tiefe.

Wanderung: ca. 8 h, max. 24 km, +/- 500 Hm (Wanderung kann verkürzt werden)

09.11.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Sie steigen auf zur imposant gelegenen Schutzhütte Chileno. Eingebettet in Südbuchenwald, umringt vom Gebirgsstock der Torres, bietet die Hütte ein schönes Ziel. Einen beeindruckenden Ausblick auf die Granittürme ist Ihnen gewiss, wenn Sie noch weiter bis zur Laguna Torres aufsteigen. Übernachtung wie am Vortag.

Wanderung: ca. 8 h, max. 16 km, +/- 800 Hm

10.11.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Eine kurze, aber lohnende Rundwanderung führt entlang des Ufers des Lago Grey zum Aussichtspunkt auf die gleichnamige Gletscherzunge des Inlandseises. Nachmittags unternehmen Sie eine weitere Tour vorbei am Wasserfall Salto Grande mit grandiosem Blick auf die zweifarbigen Felshörner „Los Cuernos“. Nach den wunderschönen Wanderungen heißt es Abschied nehmen von diesem einzigartigem Nationalpark. Am Nachmittag fahren Sie mit dem Bus über die argentinische Grenze nach El Calafate zurück.

Wanderung: jeweils ca. 1-2 h; Die Reise setzt sich aus 2 Einzelreisen zusammen. Heute kann es teilweise zu einem Wechsel Ihrer Mitreisenden kommen.

11.11.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Der von der UNESCO zum Weltnaturerbe erklärte, hellblaue Gletscher beeindruckt durch die abbrechenden Eisstücke, die unter lautem Getöse in den See fallen. Er ist einer der wenigen noch kontinuierlich wachsenden Gletscher. Sie unternehmen eine Bootsfahrt an den Eisriesen heran und haben anschließend Zeit um der Aktivität des Gletschers vom nahen Ufer aus beizuwohnen. Rückfahrt nach El Calafate. Optional können Sie ein Eistrekking auf dem Gletscher buchen (Aufpreis € 220,- pro Person). Per Boot fahren Sie über den Canal de los Témpanos, den „Eisbergkanal“, zur anderen Seite. Nach einer kleinen Wanderung durch den Wald, werden die Steigeisen angeschnallt und Sie betreten den Gletscher. Bei diesem leichten Gletschertrekking wandern Sie über den Eiskoloss. Nach dem Mittagessen geht es zurück und Sie haben ausreichend Zeit den Gletscher von den "Pasarelas" (Gehwege direkt am Ufer mit Blick zum Gletscher) aus zu fotografieren.

Wanderung: ca. 2 h

12.11.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Morgens Busfahrt nach El Chaltén mit Fotostopps und der Möglichkeit hausgemachte Kuchen zu probieren. Hier ist der Ausgangspunkt der folgenden Tage. Nachmittags optionale Halbtageswanderung in der näheren Umgebung zum Eingewöhnen für die folgenden, längeren Wandertage. Übernachtungen im Hostal.

Fahrzeit: ca. 3,5 h, Wanderung: ca. 2-3 h

13.11.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Von El Chaltén (410 m) wandern Sie zur Laguna de los Tres am Fuß des Fitz-Roy (3406 m). Über einen steilen Anstieg geht es die Gletschermoräne hinauf, wo ein fantastischer Blick auf das markante Felsmassiv all Ihre Mühen belohnt. Eine verkürzte Wanderung ist möglich.

Wanderung: 10-11 h, 24km, +/–1100 Hm

14.11.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Die heutige Wanderung geht durch Lenga-Buchenwälder zur Laguna Torres mit einem wunderbaren Blick auf die in den Himmel ragende Granitfelsenspitze. Unter Bergsteigern gilt er als einer der schwierigsten und zugleich schönsten Gipfel der Welt. Alternativ können Sie auch auf große Antrengung verzichten und in dem gemütlichen Ort El Chaltén die Seele baumeln lassen.

15.11.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Mit dem Bus geht es ca. 3 h zurück nach El Calafate. Von hier aus fliegen Sie nach Ushuaia auf Feuerland. In der südlichsten Stadt der Welt haben Sie genügend Zeit zur freien Verfügung. Sie können an der Uferpromenade entlangschlendern und das ehemalige Gefängnis oder das Museum der Ureinwohner Feuerlands, der Yamaná besuchen. In Ihrer Sprache heißt Ushuaia – „die zum Sonnenaufgang hin gewandte Bucht“. Drei Übernachtungen in Hostería.

Fahrzeit ca. 3 h

16.11.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Gut gestärkt erkunden Sie nach dem Frühstück bei einer leichten Wanderung entlang dieser schön gelegen Bucht, die wildromantische Südküste Feuerlands. Sie werden überrascht sein, wie grün es am Ende der Welt ist! Am Nachmittag unternehmen Sie eine leichte Paddeltour (im 4-6er Schlauchboot) vom tiefblauen See des Lago Roca bis zur Lapataia-Bucht, wo die Panamericana, die berühmte Straße von Alaska nach Feuerland, endet oder beginnt.

Wanderung: ca. 3-4 h, 9 km

17.11.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Den heutigen Tag können Sie ganz nach Lust und Laune gestalten. Wie wäre es mit einer Schifffahrt auf dem Beagle-Kanal um Seelöwen zu sehen?

Dauer der Schiffahrt: ca. 3 h

18.11.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Heute starten Sie nach ca. 30 min Fahrt eine wunderschöne Wanderung zur Lagune Esmeralda. Anfangs geht es entlang zahlreicher Biberburgen - wenn auch schön anzusehen, ist der Biber eine invasive Art, die inzwischen zur Plage geworden ist und die Wälder Feuerlands bedroht. Später durch lichten Bergwald hinauf zur Lagune, deren Wasser durch den oberhalb gelegenen Gletscher herrlich türkis bis smaragdgrünes Wasser besitzt.

Fahrt: ca 1 h; Wanderung: ca. 5-6 h, 10 km, +/- 250 Hm

19.11.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Nach dem Frühstück oder je nach Abflugzeit Transfer zum Flughafen und Rückflug nach Buenos Aires. Hier endet Ihre beeindruckende Wanderreise in Patagonien. Den Abend haben Sie in Buenos Aires zur freien Verfügung.

20.11.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Am Vormittag gehen Sie auf eine Stadterkundung mit Bus und zu Fuß durch das "Paris Südamerikas". Sie besuchen den Hauptplatz Plaza de Mayo mit dem Regierungssitz, das bunte Hafenviertel La Boca und das etwas schickere Wohnviertel Recoleta mit dem weltbekannten Friedhof, auf dem Evita Peron begraben liegt. Nachmittags bleibt Zeit zum Schlendern. Anschließend erfolgt der Transfer zum Flughafen und Sie fliegen nach Europa, wo Sie am nächsten Tag landen. Optional können Sie die Verlängerung zu den Iguazu-Wasserfällen anhängen.

21.11.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück.

22.11.2024. Tag: Mahlzeiten: keine.

|

Individueller Flug nach Santiago de Chile in der Regel mit Abflug in Deutschland am Nachmittag/Abend und Ankunft am nächsten Tag. Gruppentransfer (gegen 10 Uhr) ins Hotel im Herzen der Stadt. Spaziergang durch das Zentrum der Metropole mit Besuch der wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Stadt zum langsamen Einstimmen auf Südamerika. Übernachtung im Hotel.

Spaziergang: ca. 3 h, 6 km, +/- 100 Hm

18.12.2024. Tag: Mahlzeiten: keine.

19.12.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Wegen der längeren Anfahrt in die Anden starten Sie heute früh in den Tag. Die anstrengende, aber lohnenswerte Tageswanderung führt Sie zum Fuße der 5000er im Parque Arenas, nahe der argentinischen Grenze. Besonders im Frühjahr (Oktober-November) lohnt sich die Tour wegen der Vielzahl an Blüten entlang des Weges. Oft können hier Kondore beobachtet werden. Übernachtung wie am Vortag.

Fahrt: je 2 h; Wanderung: ca. 6 h, +/- ca. 900 Höhenmeter

20.12.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Sie fliegen nach Calama und erreichen per Bus die Oase von San Pedro de Atacama. Ein kleiner Ortsrundgang erschließt den Charme der Lehmhäuser, der schattigen Pfefferbäume am Hauptplatz und einer Vielzahl an Cafés und Restaurants. Übernachtung im Hotel.

Fahrt: 2 h

21.12.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Vormittags unternehmen Sie eine Fahrt mit kleinen Wanderungen in das Mondtal, ein Paradies für Fotofreunde. Dann fahren Sie weiter zur wunderschönen Laguna Tebinquinche. Von intensiv türkiser Farbe wird sie von weißem Salz umrahmt und mit etwas Glück sieht man auch Flamingos. Fakultativ können Sie danach noch die Laguna Ceja besuchen, wo man inmitten der trockensten Wüste wie ein Kork im Salzkonzentrat aufschwimmt. Übernachtung wie Vortag.

Fahrzeit: ca. 2-3 h

22.12.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Vielleicht die schönste Wanderung bei San Pedro de Atacama. Auf relativ geringer Höhe passen Sie sich aktiv an die Atacamawüste an. Abseits aller Touristenströme führt Sie der Pfad entlang rosa gefärbter Felsen und mehr oder weniger gut erhaltener Petroglyphen. Zusätzlich wurden die wichtigsten Felszeichnungen auf flachen Steinen gleich neben den Originalen nachgezeichnet. Am oberen Ende führt auf 500 m eine Piste zum nächsten archäologischen Gebiet. Auf einem trockenen Flussbett geht es leicht bergauf weiter zum Eingang einer Schlucht. Sie wandern vorbei an bunten Gesteinen mit tollen Kristallen, wo schroff aufragende Felszacken und Bänder aus weißem und rotem Fels leuchten.

Fahrt: ca. je 1,5 h; Wanderung: ca. 4 h, +/-300 Hm

23.12.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Der Pfad schlängelt sich durch eine enge Schlucht in der unzählige Gipskristalle in der Sonne funkeln. Der Rundweg führt auf Inkapfaden am Rande der Schlucht des Rio San Pedros entlang. Die Blicke reichen dabei weit bis zu den Vulkanriesen des Andengebirges. Übernachtung wie am Vortag.

Fahrt: ca. je 30 min; Wanderung: ca. 5 h, 10 km, +/- 250 Hm

24.12.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Bereits gut an die Höhe angepasst geht es heute zu den Geysiren von El Tatio, auf gewaltige 4200 m. Am schönsten sind die Dampfsäulen kurz nach Sonnenaufgang zu bewundern, dies bedeutet einen sehr frühen Start von San Pedro ausgehend. Am Nachmittag bleibt noch etwas Freizeit. Übernachtung wie am Vortag.

Fahrt: je 2,5 h

25.12.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Heute steht ein Ortswechsel an. Sie fahren nach Calama (ca. 1,5 Stunden), fliegen über Santiago nach Puerto Montt und von hier aus geht es mit der Fähre auf die Insel Chiloé. Sie erreichen die Küste von Punihuil auf der grünen Insel Chiloé. Weiterfahrt zur Inselhauptstadt Castro, bekannt für seine Palafitos, Stelzhäuser in der Gezeitenzone. Übernachtung im Hotel.

26.12.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Dichte, vom starken Wind modellierte Busch- und Baumvegetation bedeckt das Küstengebiet des Nationalparks. Ein schmaler Pfad führt durch endemische Vegetation und entlang der Strandküste. Nachmittags bleibt Zeit für einen Besuch des Stadtzentrums mit seiner bunten Kathedrale. Übernachtung wie Vortag.

Fahrt insgesamt: ca. 2 h; Wanderung: ca. 3 h, 8 km, +90/-60 Hm

27.12.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Heute wandern Sie entlang der rauen Küste der Costa Brava. Hier können Sie Pinguine, andere Meeresvögel und Seelöwen beobachten. Anschließend setzen Sie mit der Fähre über auf das Festland und fahren zu dem idyllischen Ort Puerto Varas im Seengebiet von Chile.

Fahrt insgesamt: ca. 4 h; Wanderung: ca. 5-10 km, 2-3 h entlang der Küste

28.12.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Der japanische Fujiyama und der chilenische Vulkan Osorno streiten sich, wer der schönste sei. Bei Ihrer heutigen Wanderung können Sie sich selbst ein Bild machen. Viel schöner geht es wahrlich nicht. Mit dem Fahrzeug erreichen Sie fast die Passhöhe und wandern zum Allerheiligensee meist bergab. Übernachtung wie am Vortag.

Fahrt insgesamt: ca. 3 h; Wanderung: ca. 6 h, 15 km, +300/-900 Hm, höchster Punkt 1093 m

29.12.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Transfer zum Flughafen nach Puerto Montt und Flug nach Punta Arenas. Je nach Ankunft bleibt Zeit das Stadtzentrum zu erkunden. Besonders lohnend der Ausblick vom Mirador. Übernachtung im Hotel.

Fahrt: 0,5 h

30.12.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Der erste Nationalpark Chiles ist nicht nur wegen seiner traumhaften Landschaft zu recht so bekannt, sondern auch wegen seiner zahlreichen und leicht zu beobachtenden Tierwelt. Neben Kondoren, Guanacos, Ñandus und Flamingos konnte man in den letzten Jahren mit etwas Glück wieder öfters Pumas und Andenhirsche sehen. Übernachtung im Hotel am Rande des Nationalparks.

Fahrt: 4 h

31.12.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Fahrt mit dem Katamaran über den Pehoesee (0,5 h) und Tageswanderung in das Valle Francés. Anfangs mit tollen Ausblicken auf den Gebirgsstock, schlängelt sich der schmale Pfad das Tal hoch zum Gletscher Francés. Immer wieder brechen riesige Eisbrocken vom Gletscher und stürzen sich lautstark in die Tiefe.

Wanderung: ca. 8 h, max. 24 km, +/- 500 Hm (Wanderung kann verkürzt werden)

01.01.2025. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Sie steigen auf zur imposant gelegenen Schutzhütte Chileno. Eingebettet in Südbuchenwald, umringt vom Gebirgsstock der Torres, bietet die Hütte ein schönes Ziel. Einen beeindruckenden Ausblick auf die Granittürme ist Ihnen gewiss, wenn Sie noch weiter bis zur Laguna Torres aufsteigen. Übernachtung wie am Vortag.

Wanderung: ca. 8 h, max. 16 km, +/- 800 Hm

02.01.2025. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Eine kurze, aber lohnende Rundwanderung führt entlang des Ufers des Lago Grey zum Aussichtspunkt auf die gleichnamige Gletscherzunge des Inlandseises. Nachmittags unternehmen Sie eine weitere Tour vorbei am Wasserfall Salto Grande mit grandiosem Blick auf die zweifarbigen Felshörner „Los Cuernos“. Nach den wunderschönen Wanderungen heißt es Abschied nehmen von diesem einzigartigem Nationalpark. Am Nachmittag fahren Sie mit dem Bus über die argentinische Grenze nach El Calafate zurück.

Wanderung: jeweils ca. 1-2 h; Die Reise setzt sich aus 2 Einzelreisen zusammen. Heute kann es teilweise zu einem Wechsel Ihrer Mitreisenden kommen.

03.01.2025. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Der von der UNESCO zum Weltnaturerbe erklärte, hellblaue Gletscher beeindruckt durch die abbrechenden Eisstücke, die unter lautem Getöse in den See fallen. Er ist einer der wenigen noch kontinuierlich wachsenden Gletscher. Sie unternehmen eine Bootsfahrt an den Eisriesen heran und haben anschließend Zeit um der Aktivität des Gletschers vom nahen Ufer aus beizuwohnen. Rückfahrt nach El Calafate. Optional können Sie ein Eistrekking auf dem Gletscher buchen (Aufpreis € 220,- pro Person). Per Boot fahren Sie über den Canal de los Témpanos, den „Eisbergkanal“, zur anderen Seite. Nach einer kleinen Wanderung durch den Wald, werden die Steigeisen angeschnallt und Sie betreten den Gletscher. Bei diesem leichten Gletschertrekking wandern Sie über den Eiskoloss. Nach dem Mittagessen geht es zurück und Sie haben ausreichend Zeit den Gletscher von den "Pasarelas" (Gehwege direkt am Ufer mit Blick zum Gletscher) aus zu fotografieren.

Wanderung: ca. 2 h

04.01.2025. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Morgens Busfahrt nach El Chaltén mit Fotostopps und der Möglichkeit hausgemachte Kuchen zu probieren. Hier ist der Ausgangspunkt der folgenden Tage. Nachmittags optionale Halbtageswanderung in der näheren Umgebung zum Eingewöhnen für die folgenden, längeren Wandertage. Übernachtungen im Hostal.

Fahrzeit: ca. 3,5 h, Wanderung: ca. 2-3 h

05.01.2025. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Von El Chaltén (410 m) wandern Sie zur Laguna de los Tres am Fuß des Fitz-Roy (3406 m). Über einen steilen Anstieg geht es die Gletschermoräne hinauf, wo ein fantastischer Blick auf das markante Felsmassiv all Ihre Mühen belohnt. Eine verkürzte Wanderung ist möglich.

Wanderung: 10-11 h, 24km, +/–1100 Hm

06.01.2025. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Die heutige Wanderung geht durch Lenga-Buchenwälder zur Laguna Torres mit einem wunderbaren Blick auf die in den Himmel ragende Granitfelsenspitze. Unter Bergsteigern gilt er als einer der schwierigsten und zugleich schönsten Gipfel der Welt. Alternativ können Sie auch auf große Antrengung verzichten und in dem gemütlichen Ort El Chaltén die Seele baumeln lassen.

07.01.2025. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Mit dem Bus geht es ca. 3 h zurück nach El Calafate. Von hier aus fliegen Sie nach Ushuaia auf Feuerland. In der südlichsten Stadt der Welt haben Sie genügend Zeit zur freien Verfügung. Sie können an der Uferpromenade entlangschlendern und das ehemalige Gefängnis oder das Museum der Ureinwohner Feuerlands, der Yamaná besuchen. In Ihrer Sprache heißt Ushuaia – „die zum Sonnenaufgang hin gewandte Bucht“. Drei Übernachtungen in Hostería.

Fahrzeit ca. 3 h

08.01.2025. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Gut gestärkt erkunden Sie nach dem Frühstück bei einer leichten Wanderung entlang dieser schön gelegen Bucht, die wildromantische Südküste Feuerlands. Sie werden überrascht sein, wie grün es am Ende der Welt ist! Am Nachmittag unternehmen Sie eine leichte Paddeltour (im 4-6er Schlauchboot) vom tiefblauen See des Lago Roca bis zur Lapataia-Bucht, wo die Panamericana, die berühmte Straße von Alaska nach Feuerland, endet oder beginnt.

Wanderung: ca. 3-4 h, 9 km

09.01.2025. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Den heutigen Tag können Sie ganz nach Lust und Laune gestalten. Wie wäre es mit einer Schifffahrt auf dem Beagle-Kanal um Seelöwen zu sehen?

Dauer der Schiffahrt: ca. 3 h

10.01.2025. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Heute starten Sie nach ca. 30 min Fahrt eine wunderschöne Wanderung zur Lagune Esmeralda. Anfangs geht es entlang zahlreicher Biberburgen - wenn auch schön anzusehen, ist der Biber eine invasive Art, die inzwischen zur Plage geworden ist und die Wälder Feuerlands bedroht. Später durch lichten Bergwald hinauf zur Lagune, deren Wasser durch den oberhalb gelegenen Gletscher herrlich türkis bis smaragdgrünes Wasser besitzt.

Fahrt: ca 1 h; Wanderung: ca. 5-6 h, 10 km, +/- 250 Hm

11.01.2025. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Nach dem Frühstück oder je nach Abflugzeit Transfer zum Flughafen und Rückflug nach Buenos Aires. Hier endet Ihre beeindruckende Wanderreise in Patagonien. Den Abend haben Sie in Buenos Aires zur freien Verfügung.

12.01.2025. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Am Vormittag gehen Sie auf eine Stadterkundung mit Bus und zu Fuß durch das "Paris Südamerikas". Sie besuchen den Hauptplatz Plaza de Mayo mit dem Regierungssitz, das bunte Hafenviertel La Boca und das etwas schickere Wohnviertel Recoleta mit dem weltbekannten Friedhof, auf dem Evita Peron begraben liegt. Nachmittags bleibt Zeit zum Schlendern. Anschließend erfolgt der Transfer zum Flughafen und Sie fliegen nach Europa, wo Sie am nächsten Tag landen. Optional können Sie die Verlängerung zu den Iguazu-Wasserfällen anhängen.

13.01.2025. Tag: Mahlzeiten: Frühstück.

14.01.2025. Tag: Mahlzeiten: keine.

|

Individueller Flug nach Santiago de Chile in der Regel mit Abflug in Deutschland am Nachmittag/Abend und Ankunft am nächsten Tag. Gruppentransfer (gegen 10 Uhr) ins Hotel im Herzen der Stadt. Spaziergang durch das Zentrum der Metropole mit Besuch der wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Stadt zum langsamen Einstimmen auf Südamerika. Übernachtung im Hotel.

Spaziergang: ca. 3 h, 6 km, +/- 100 Hm

08.02.2025. Tag: Mahlzeiten: keine.

09.02.2025. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Wegen der längeren Anfahrt in die Anden starten Sie heute früh in den Tag. Die anstrengende, aber lohnenswerte Tageswanderung führt Sie zum Fuße der 5000er im Parque Arenas, nahe der argentinischen Grenze. Besonders im Frühjahr (Oktober-November) lohnt sich die Tour wegen der Vielzahl an Blüten entlang des Weges. Oft können hier Kondore beobachtet werden. Übernachtung wie am Vortag.

Fahrt: je 2 h; Wanderung: ca. 6 h, +/- ca. 900 Höhenmeter

10.02.2025. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Sie fliegen nach Calama und erreichen per Bus die Oase von San Pedro de Atacama. Ein kleiner Ortsrundgang erschließt den Charme der Lehmhäuser, der schattigen Pfefferbäume am Hauptplatz und einer Vielzahl an Cafés und Restaurants. Übernachtung im Hotel.

Fahrt: 2 h

11.02.2025. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Vormittags unternehmen Sie eine Fahrt mit kleinen Wanderungen in das Mondtal, ein Paradies für Fotofreunde. Dann fahren Sie weiter zur wunderschönen Laguna Tebinquinche. Von intensiv türkiser Farbe wird sie von weißem Salz umrahmt und mit etwas Glück sieht man auch Flamingos. Fakultativ können Sie danach noch die Laguna Ceja besuchen, wo man inmitten der trockensten Wüste wie ein Kork im Salzkonzentrat aufschwimmt. Übernachtung wie Vortag.

Fahrzeit: ca. 2-3 h

12.02.2025. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Vielleicht die schönste Wanderung bei San Pedro de Atacama. Auf relativ geringer Höhe passen Sie sich aktiv an die Atacamawüste an. Abseits aller Touristenströme führt Sie der Pfad entlang rosa gefärbter Felsen und mehr oder weniger gut erhaltener Petroglyphen. Zusätzlich wurden die wichtigsten Felszeichnungen auf flachen Steinen gleich neben den Originalen nachgezeichnet. Am oberen Ende führt auf 500 m eine Piste zum nächsten archäologischen Gebiet. Auf einem trockenen Flussbett geht es leicht bergauf weiter zum Eingang einer Schlucht. Sie wandern vorbei an bunten Gesteinen mit tollen Kristallen, wo schroff aufragende Felszacken und Bänder aus weißem und rotem Fels leuchten.

Fahrt: ca. je 1,5 h; Wanderung: ca. 4 h, +/-300 Hm

13.02.2025. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Der Pfad schlängelt sich durch eine enge Schlucht in der unzählige Gipskristalle in der Sonne funkeln. Der Rundweg führt auf Inkapfaden am Rande der Schlucht des Rio San Pedros entlang. Die Blicke reichen dabei weit bis zu den Vulkanriesen des Andengebirges. Übernachtung wie am Vortag.

Fahrt: ca. je 30 min; Wanderung: ca. 5 h, 10 km, +/- 250 Hm

14.02.2025. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Bereits gut an die Höhe angepasst geht es heute zu den Geysiren von El Tatio, auf gewaltige 4200 m. Am schönsten sind die Dampfsäulen kurz nach Sonnenaufgang zu bewundern, dies bedeutet einen sehr frühen Start von San Pedro ausgehend. Am Nachmittag bleibt noch etwas Freizeit. Übernachtung wie am Vortag.

Fahrt: je 2,5 h

15.02.2025. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Heute steht ein Ortswechsel an. Sie fahren nach Calama (ca. 1,5 Stunden), fliegen über Santiago nach Puerto Montt und von hier aus geht es mit der Fähre auf die Insel Chiloé. Sie erreichen die Küste von Punihuil auf der grünen Insel Chiloé. Weiterfahrt zur Inselhauptstadt Castro, bekannt für seine Palafitos, Stelzhäuser in der Gezeitenzone. Übernachtung im Hotel.

16.02.2025. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Dichte, vom starken Wind modellierte Busch- und Baumvegetation bedeckt das Küstengebiet des Nationalparks. Ein schmaler Pfad führt durch endemische Vegetation und entlang der Strandküste. Nachmittags bleibt Zeit für einen Besuch des Stadtzentrums mit seiner bunten Kathedrale. Übernachtung wie Vortag.

Fahrt insgesamt: ca. 2 h; Wanderung: ca. 3 h, 8 km, +90/-60 Hm

17.02.2025. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Heute wandern Sie entlang der rauen Küste der Costa Brava. Hier können Sie Pinguine, andere Meeresvögel und Seelöwen beobachten. Anschließend setzen Sie mit der Fähre über auf das Festland und fahren zu dem idyllischen Ort Puerto Varas im Seengebiet von Chile.

Fahrt insgesamt: ca. 4 h; Wanderung: ca. 5-10 km, 2-3 h entlang der Küste

18.02.2025. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Der japanische Fujiyama und der chilenische Vulkan Osorno streiten sich, wer der schönste sei. Bei Ihrer heutigen Wanderung können Sie sich selbst ein Bild machen. Viel schöner geht es wahrlich nicht. Mit dem Fahrzeug erreichen Sie fast die Passhöhe und wandern zum Allerheiligensee meist bergab. Übernachtung wie am Vortag.

Fahrt insgesamt: ca. 3 h; Wanderung: ca. 6 h, 15 km, +300/-900 Hm, höchster Punkt 1093 m

19.02.2025. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Transfer zum Flughafen nach Puerto Montt und Flug nach Punta Arenas. Je nach Ankunft bleibt Zeit das Stadtzentrum zu erkunden. Besonders lohnend der Ausblick vom Mirador. Übernachtung im Hotel.

Fahrt: 0,5 h

20.02.2025. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Der erste Nationalpark Chiles ist nicht nur wegen seiner traumhaften Landschaft zu recht so bekannt, sondern auch wegen seiner zahlreichen und leicht zu beobachtenden Tierwelt. Neben Kondoren, Guanacos, Ñandus und Flamingos konnte man in den letzten Jahren mit etwas Glück wieder öfters Pumas und Andenhirsche sehen. Übernachtung im Hotel am Rande des Nationalparks.

Fahrt: 4 h

21.02.2025. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Fahrt mit dem Katamaran über den Pehoesee (0,5 h) und Tageswanderung in das Valle Francés. Anfangs mit tollen Ausblicken auf den Gebirgsstock, schlängelt sich der schmale Pfad das Tal hoch zum Gletscher Francés. Immer wieder brechen riesige Eisbrocken vom Gletscher und stürzen sich lautstark in die Tiefe.

Wanderung: ca. 8 h, max. 24 km, +/- 500 Hm (Wanderung kann verkürzt werden)

22.02.2025. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Sie steigen auf zur imposant gelegenen Schutzhütte Chileno. Eingebettet in Südbuchenwald, umringt vom Gebirgsstock der Torres, bietet die Hütte ein schönes Ziel. Einen beeindruckenden Ausblick auf die Granittürme ist Ihnen gewiss, wenn Sie noch weiter bis zur Laguna Torres aufsteigen. Übernachtung wie am Vortag.

Wanderung: ca. 8 h, max. 16 km, +/- 800 Hm

23.02.2025. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Eine kurze, aber lohnende Rundwanderung führt entlang des Ufers des Lago Grey zum Aussichtspunkt auf die gleichnamige Gletscherzunge des Inlandseises. Nachmittags unternehmen Sie eine weitere Tour vorbei am Wasserfall Salto Grande mit grandiosem Blick auf die zweifarbigen Felshörner „Los Cuernos“. Nach den wunderschönen Wanderungen heißt es Abschied nehmen von diesem einzigartigem Nationalpark. Am Nachmittag fahren Sie mit dem Bus über die argentinische Grenze nach El Calafate zurück.

Wanderung: jeweils ca. 1-2 h; Die Reise setzt sich aus 2 Einzelreisen zusammen. Heute kann es teilweise zu einem Wechsel Ihrer Mitreisenden kommen.

24.02.2025. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Der von der UNESCO zum Weltnaturerbe erklärte, hellblaue Gletscher beeindruckt durch die abbrechenden Eisstücke, die unter lautem Getöse in den See fallen. Er ist einer der wenigen noch kontinuierlich wachsenden Gletscher. Sie unternehmen eine Bootsfahrt an den Eisriesen heran und haben anschließend Zeit um der Aktivität des Gletschers vom nahen Ufer aus beizuwohnen. Rückfahrt nach El Calafate. Optional können Sie ein Eistrekking auf dem Gletscher buchen (Aufpreis € 220,- pro Person). Per Boot fahren Sie über den Canal de los Témpanos, den „Eisbergkanal“, zur anderen Seite. Nach einer kleinen Wanderung durch den Wald, werden die Steigeisen angeschnallt und Sie betreten den Gletscher. Bei diesem leichten Gletschertrekking wandern Sie über den Eiskoloss. Nach dem Mittagessen geht es zurück und Sie haben ausreichend Zeit den Gletscher von den "Pasarelas" (Gehwege direkt am Ufer mit Blick zum Gletscher) aus zu fotografieren.

Wanderung: ca. 2 h

25.02.2025. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Morgens Busfahrt nach El Chaltén mit Fotostopps und der Möglichkeit hausgemachte Kuchen zu probieren. Hier ist der Ausgangspunkt der folgenden Tage. Nachmittags optionale Halbtageswanderung in der näheren Umgebung zum Eingewöhnen für die folgenden, längeren Wandertage. Übernachtungen im Hostal.

Fahrzeit: ca. 3,5 h, Wanderung: ca. 2-3 h

26.02.2025. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Von El Chaltén (410 m) wandern Sie zur Laguna de los Tres am Fuß des Fitz-Roy (3406 m). Über einen steilen Anstieg geht es die Gletschermoräne hinauf, wo ein fantastischer Blick auf das markante Felsmassiv all Ihre Mühen belohnt. Eine verkürzte Wanderung ist möglich.

Wanderung: 10-11 h, 24km, +/–1100 Hm

27.02.2025. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Die heutige Wanderung geht durch Lenga-Buchenwälder zur Laguna Torres mit einem wunderbaren Blick auf die in den Himmel ragende Granitfelsenspitze. Unter Bergsteigern gilt er als einer der schwierigsten und zugleich schönsten Gipfel der Welt. Alternativ können Sie auch auf große Antrengung verzichten und in dem gemütlichen Ort El Chaltén die Seele baumeln lassen.

28.02.2025. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Mit dem Bus geht es ca. 3 h zurück nach El Calafate. Von hier aus fliegen Sie nach Ushuaia auf Feuerland. In der südlichsten Stadt der Welt haben Sie genügend Zeit zur freien Verfügung. Sie können an der Uferpromenade entlangschlendern und das ehemalige Gefängnis oder das Museum der Ureinwohner Feuerlands, der Yamaná besuchen. In Ihrer Sprache heißt Ushuaia – „die zum Sonnenaufgang hin gewandte Bucht“. Drei Übernachtungen in Hostería.

Fahrzeit ca. 3 h

01.03.2025. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Gut gestärkt erkunden Sie nach dem Frühstück bei einer leichten Wanderung entlang dieser schön gelegen Bucht, die wildromantische Südküste Feuerlands. Sie werden überrascht sein, wie grün es am Ende der Welt ist! Am Nachmittag unternehmen Sie eine leichte Paddeltour (im 4-6er Schlauchboot) vom tiefblauen See des Lago Roca bis zur Lapataia-Bucht, wo die Panamericana, die berühmte Straße von Alaska nach Feuerland, endet oder beginnt.

Wanderung: ca. 3-4 h, 9 km

02.03.2025. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Den heutigen Tag können Sie ganz nach Lust und Laune gestalten. Wie wäre es mit einer Schifffahrt auf dem Beagle-Kanal um Seelöwen zu sehen?

Dauer der Schiffahrt: ca. 3 h

03.03.2025. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Heute starten Sie nach ca. 30 min Fahrt eine wunderschöne Wanderung zur Lagune Esmeralda. Anfangs geht es entlang zahlreicher Biberburgen - wenn auch schön anzusehen, ist der Biber eine invasive Art, die inzwischen zur Plage geworden ist und die Wälder Feuerlands bedroht. Später durch lichten Bergwald hinauf zur Lagune, deren Wasser durch den oberhalb gelegenen Gletscher herrlich türkis bis smaragdgrünes Wasser besitzt.

Fahrt: ca 1 h; Wanderung: ca. 5-6 h, 10 km, +/- 250 Hm

04.03.2025. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Nach dem Frühstück oder je nach Abflugzeit Transfer zum Flughafen und Rückflug nach Buenos Aires. Hier endet Ihre beeindruckende Wanderreise in Patagonien. Den Abend haben Sie in Buenos Aires zur freien Verfügung.

05.03.2025. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Am Vormittag gehen Sie auf eine Stadterkundung mit Bus und zu Fuß durch das "Paris Südamerikas". Sie besuchen den Hauptplatz Plaza de Mayo mit dem Regierungssitz, das bunte Hafenviertel La Boca und das etwas schickere Wohnviertel Recoleta mit dem weltbekannten Friedhof, auf dem Evita Peron begraben liegt. Nachmittags bleibt Zeit zum Schlendern. Anschließend erfolgt der Transfer zum Flughafen und Sie fliegen nach Europa, wo Sie am nächsten Tag landen. Optional können Sie die Verlängerung zu den Iguazu-Wasserfällen anhängen.

06.03.2025. Tag: Mahlzeiten: Frühstück.

07.03.2025. Tag: Mahlzeiten: keine.



Reise buchen

Teilnehmerzahl: mind. 6 bis max. 12
  Termine 2024
  26.10.24 — 22.11.24 € 7670,- Buchen
  Vielen Dank für die bisherigen Buchungen. Durchführung ist gesichert.
  18.12.24 — 14.01.25 € 7670,- Buchen
  Danke für die Buchung vom 24.05! Nurnoch wenige Teilnehmer bis zur gesicherten Durchführung! Verreisen Sie über die Feiertage und erleben Sie den Jahreswechsel am Ende der Welt.
  Termine 2025
  08.02.25 — 07.03.25 € 7670,- Buchen
  Beobachten Sie wie der Sommer in den Herbst übergeht und die Bäume sich verfärben.

Die Einberechnung der für Sie anwendbaren Rabatte erfolgt in Ihrer Buchungsbestätigung.

Buchbar
Mit nächster Buchung gesichert
Gesichert
Wenig frei!
Auf Anfrage
Ausgebucht / nicht buchbar

Ähnliche Reisen, vergleichbare Reisecharaktere oder optionale Kombinationen


Persönliche Beratung durch ...

Franziska Bort

Chile · Argentinien

Hotels und Pensionen Wandern oder Trekking Erlebnisreise Gipfeltouren Kanu/Kajak

Anforderung

  • Normale bis gute Kondition für Wanderungen mit Tagesrucksack ohne technische Anforderungen (max. + 800/–920 Hm- 10 h). Einstellung auf teilweise raue Temperaturen und Wind. Höchster Punkt der Reise auf 4200 m beim Besuch des Geysirfeldes El Tatio am 8. Tag (ausreichend Akklimatisation gegeben). In Patagonien herrschen trotz der Reisezeit (Sommer von November bis Februar) oft raue Temperaturen und starker Wind. In den Unterkünften, speziell in der trockensten Wüste der Welt kann es durchaus zu Wasser - und Stromausfällen kommen (eher selten). Sie sollten sich auf Kompromisse einstellen, werden aber durch den Charme dieser schönen Oase und der Gastfreundschaft der Bewohner entschädigt.

Leistungen (Santiago de Chile/An Buenos Aires)

  • 3 Inlandsflüge mit LATAM inkl. 23 kg Freigepäck
  • 2 Inlandsflüge mit Aerolineas Argentinas inkl. 15 kg Freigepäck (Aufstockung auf 23 kg vor Ort für ca. 15 USD möglich)
  • 25x Übernachtungen in landestypischen 2-3 Sterne Hotels und Pensionen im Doppelzimmer mit DU/WC
  • Mahlzeiten lt. Programm
  • Alle Wanderungen, Ausflüge und Eintritte lt. Programm
  • Örtliche, Deutsch sprechende schulz aktiv-Reiseleitung

Zusätzlich buchbare Leistungen

  • Langstreckenflüge bis Santiago de Chile und ab Buenos Aires ca. € 1100,- inkl. Tax bei uns buchbar
  • EZ Zuschlag: € 1100,-
  • Tag 18: Gletschertrekking auf dem Perito Moreno Gletscher anstelle der Bootsfahrt (Aufpreis € 220,- pro Person; Voraussetzung ist gute körperliche Kondition und versicherungsbedingt ein Alter von unter 64 Jahren)
  • 4 Tage Verlängerung Iguazú-Wasserfälle: Leistungen: 3 Übernachtungen im Hotel auf argentinischer Seite im DZ, 3x Frühstück, ganztägiger Ausflug auf die argentinische und halbtägiger Ausflug auf die brasilianische Seite der Wasserfälle sowie Ausflug in den Vogelpark, Transfers mit anderen Touristen, Deutsch sprechende Reiseleitung

Zusatzausgaben

  • Nicht genannte Mahlzeiten (ca. US$ 20,– bis 40,– je Mahlzeit) und Getränke; Trinkgelder
  • eventuell anfallender Flugzuschlag für die Inlandsflüge bei einer kurzfristigen Buchung

Teilnehmerzahl

  • mind. 6 bis max. 12
    Absage bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl bis 30 Tage vor Reisebeginn vorbehalten.

Einreisebestimmungen

Für die Einreise benötigen Deutsche, Österreichische und Schweizer Staatsbürger:

Visum: Sie können unter Nachweis eines Rück- bzw. Weiterreisetickets bis zu 90 Tage als Touristen visafrei nach Argentinien und Chile einreisen.

Sie besitzen eine andere Staatsbürgerschaft als die oben genannten? Bei Ihrer Reisebuchung werden Sie über abweichende Bedingungen informiert.

Reisepass: Sie benötigen einen gültigen Reisepass, der noch mindestens 6 Monate über die Dauer des geplanten Aufenthaltes hinaus gültig sein muss.

Impfung: Für die Einreise sind keine Impfungen vorgeschrieben. Standardimpfungen gemäß aktuellem Impfkalender werden empfohlen.

Besonderheiten: Ein striktes Einfuhrverbot nach Chile besteht für frische Nahrungsmittel (Milchprodukte, Obst und Gemüse, Fleisch- und Wurstwaren) sowie Pflanzen. Grundsätzlich sollten alle mitgeführten Lebensmittel, auch noch original verpackte, wie etwa Nüsse, auf dem Einreiseformular angegeben werden.

Hinweise

Programmhinweise

  • Alle Schifffahrten sind wetterabhängig.
  • Im Torres del Paine kann es zu längeren Anfahrten kommen abhängig von den Unterkünften. Wir versuchen natürlich Hotels zu buchen, die nah am Nationalpark gelegen sind, können dies aber wegen der hohen Nachfragen in den Unterkünften nicht immer garantieren.

Generelle Hinweise

  • Durch eine im Allgemeinen weniger massive Bauweise der Häuser in Südamerika können die Zimmer der Unterkünfte etwas hellhöriger sein als in Mitteleuropa.

Link zu dieser Reise

www.schulz-aktiv-reisen.de/CHI09

Persönliche Beratung durch ...

Franziska Bort

Ähnliche Reisen, vergleichbare Reisecharaktere oder optionale Kombinationen


×
×
×
×
×
×
×
×
×
×
×
×
×
×
×
×
×
×
×
×
×
×
×
×
×
×
Karte: Höhepunkte Chile und Argentinien ×

schulz aktiv reisen   0351 266 255   Bautzner Str. 39, 01099 Dresden   —   Facebook   Instagram   News   —   Datenschutz   Cookies   ARB   Impressum