schulz aktiv reisen Erlebnisreisen seit 1990 weltweit!
Zum Menü

Wandern im Großen Kaukasus

16 Tage zu Fuß die Kasbek-Region und Swanetien entdecken – zwei der schönsten Gebiete Georgiens

  • Willkommen in Georgien!

    Willkommen in Georgien! 

  • Swanetien beeindruckt mit seinen zahlreichen Wehrtürmen. Mestia, die Hauptstadt dieser Bergregion ist Ausgangspunkt mehrerer Wanderungen.

    Swanetien beeindruckt mit seinen zahlreichen Wehrtürmen. Mestia, die Hauptstadt dieser Bergregion ist Ausgangspunkt mehrerer Wanderungen.  

  • Gruppenfoto am 1983 erbauten Georgisch- Sowjetischen Freundschaftsdenkmal am Kreuzpass (2395m)

    Gruppenfoto am 1983 erbauten Georgisch- Sowjetischen Freundschaftsdenkmal am Kreuzpass (2395m) 

  • Fantastische Ausblicke auf der Wanderung zur Tetu-Spitze (3276m)

    Fantastische Ausblicke auf der Wanderung zur Tetu-Spitze (3276m) 

  • Eine der ersten Wanderung führt entlang des abgelegenen Sno-Tal.

    Eine der ersten Wanderung führt entlang des abgelegenen Sno-Tal.  

  • Die Wanderung am 5. Tag führt Sie von Kasbegi hinauf zur Gergeti-Kirche. Dahinter erhebt sich der mächtige Kasbek.

    Die Wanderung am 5. Tag führt Sie von Kasbegi hinauf zur Gergeti-Kirche. Dahinter erhebt sich der mächtige Kasbek. 

  • Die 2.170 m hoch gelegenen Gergeti Dreifaltigkeistkirche mit Blick auf den Kasbek

    Die 2.170 m hoch gelegenen Gergeti Dreifaltigkeistkirche mit Blick auf den Kasbek 

  • So beeindruckend - Der Kaukasuskamm hat immer etwas zu bieten

    So beeindruckend - Der Kaukasuskamm hat immer etwas zu bieten  

  • Auf dem Weg vom Kasbeg nach Swanetien besichtigen Sie die 3000 Jahre alte Höhlenstadt Uplisziche.

    Auf dem Weg vom Kasbeg nach Swanetien besichtigen Sie die 3000 Jahre alte Höhlenstadt Uplisziche.  

  • schulz-aktiv-Reisegruppe (2016) auf dem Weg zum Ushba-Gletscher

    schulz-aktiv-Reisegruppe (2016) auf dem Weg zum Ushba-Gletscher 

  • Blick auf die Ushba (4710 m). Vor der imposanten Kulisse wandern Sie zu den gleichnamigen Ushba-Wasserfällen.

    Blick auf die Ushba (4710 m). Vor der imposanten Kulisse wandern Sie zu den gleichnamigen Ushba-Wasserfällen. 

  • Überquerung des wild schäumenden Dolra-Flusses auf der Wanderung zu den Wasserfällen.

    Überquerung des wild schäumenden Dolra-Flusses auf der Wanderung zu den Wasserfällen. 

  • Geschafft: Die Ushba-Wasserfälle ergötzen das Auge des Wanderers...

    Geschafft: Die Ushba-Wasserfälle ergötzen das Auge des Wanderers... 

  • Enzian auf einer Almwiese.

    Enzian auf einer Almwiese. 

  • Durch Dörfer mit mittlealterlichen Wehrtürmen wandern Sie entlang des Banguriani-Massivs Richtung Mestia.

    Durch Dörfer mit mittlealterlichen Wehrtürmen wandern Sie entlang des Banguriani-Massivs Richtung Mestia.  

  • Mestia - Ausgangspunkt für verschiedene Wanderungen

    Mestia - Ausgangspunkt für verschiedene Wanderungen 

  • Immer wieder ein Highlight - das georgische Essen!

    Immer wieder ein Highlight - das georgische Essen! 

  • Chatschapuri, Käse, Chori, Gemüse - gemrieliad mirtwit!

    Chatschapuri, Käse, Chori, Gemüse - gemrieliad mirtwit! 

  • Lassen Sie sich Einweihen in die Kunst des Chinkali-Zubereitens. Die meist mit Fleisch gefüllten Teigtaschen sind eine echte georgische Spezialität.

    Lassen Sie sich Einweihen in die Kunst des Chinkali-Zubereitens. Die meist mit Fleisch gefüllten Teigtaschen sind eine echte georgische Spezialität. 

  • Bei der Wanderung zum Tschalaadi-Gletscher - Panoramablick auf den Gletscher und die Ushba- Spitze

    Bei der Wanderung zum Tschalaadi-Gletscher - Panoramablick auf den Gletscher und die Ushba- Spitze 

  • Endlich angekommen! - Tschalaadi-Gletscher

    Endlich angekommen! - Tschalaadi-Gletscher 

  • Tschalaadi-Gletscher

    Tschalaadi-Gletscher 

  • Auf dem Weg nach Uschguli.

    Auf dem Weg nach Uschguli. 

  • In Uschguli fühlt man sich fast wie in eine andere Zeit zurück versetzt.

    In Uschguli fühlt man sich fast wie in eine andere Zeit zurück versetzt. 

  • Uschguli - Besuch im Gartencafé

    Uschguli - Besuch im Gartencafé 

  • Mit dem passenden Wetter eröffnet sich von Ushguli der Blick auf die mächtige Schchara-Eiswand, den höchsten Berg Georgiens ( 5.193 m).

    Mit dem passenden Wetter eröffnet sich von Ushguli der Blick auf die mächtige Schchara-Eiswand, den höchsten Berg Georgiens ( 5.193 m). 

  • Landschaften, die Sie nie vergessen werden.

    Landschaften, die Sie nie vergessen werden.  

  • Marktbesuch in Kutaissi - neben Obst und Gemüse gibt es auch georgischen Tee und und Gewürze zu kaufen...

    Marktbesuch in Kutaissi - neben Obst und Gemüse gibt es auch georgischen Tee und und Gewürze zu kaufen... 

  • ... schöne Mitbringsel für sich und die Daheimgebliebenen.

    ... schöne Mitbringsel für sich und die Daheimgebliebenen. 

  • Zum Abschluss der Reise haben Sie noch Zeit für das traditionelle  Tbilissi......

    Zum Abschluss der Reise haben Sie noch Zeit für das traditionelle Tbilissi...... 

  • Auf Entdeckertour durch Tbilissi.

    Auf Entdeckertour durch Tbilissi. 

  • Tblissi begeistert mit seiner Altstadt und moderner Architektur.

    Tblissi begeistert mit seiner Altstadt und moderner Architektur.  

  • Entlang des mächtigen Kaukasuskamm

    Entlang des mächtigen Kaukasuskamm 

  • Mittelschwere Wanderungen mit Tagesgepäck in Kasbek-Region und in Swanetien
  • Atemberaubende Hochgebirgslandschaft des Kaukasus
  • In Swanetien Wanderungen mit Blick auf Uschba (4737 m) und Schchara (5068 m)
  • Traditionelle, kaum besuchte Dörfer Swanetiens und deren gastfreundliche Bewohner
  • Tbilissi, Kutaissi und alte Haupstadt Mzcheta
  • Antike Höhlenstadt Uplisziche und Kloster Gelati
  • Für die Einreise wird kein Visum benötigt!

Von den...

... höchsten Gebirgsketten des Kaukasus umgeben, liegt die Heimat der stolzen Swanen, welche dank der isolierten Lage bis heute einen Großteil ihrer Sitten und Gebräuche bewahren konnten. Die mittelschweren Wanderungen führen direkt in diese atemberaubende Hochgebirgslandschaft sowie zum Fuß des legendären Kasbek (5047 m). Sie nächtigen größtenteils in privat geführten Unterkünften. Fester Bestandteil der herzlichen Gastfreundschaft ist die gute Verpflegung, und so werden Sie nach den abwechslungsreichen Wandertouren von der Vielfalt der georgischen Küche verwöhnt!

Tbilissi und die alte Hauptstadt Mzcheta

Nach Ihrer Ankunft in der georgischen Hauptstadt tauchen Sie auf einem Stadtrundgang in das Flair Tbilissis ein. In Mzcheta, dem religiösen Zentrum des Landes, begeben Sie sich an den Ort der Christianisierung Georgiens im Jahre 317 und besuchen die eindrucksvoll über der Stadt thronende Dshwari-Kirche.

Über den Kreuzpass zum Fuße des Kasbek

Auf der legendären Georgischen Heerstraße fahren Sie zur Unterkunft im Gebirgsort Gudauri, von der Sie erste Wanderungen ins Chada-Tal sowie zur Tetu-Spitze (3032 m, fakultativ) unternehmen. Der Panoramablick zum Kasbek und über die Gipfel des Tschauchebi-Massivs ist einmalig! Ebenso wird Sie die Lage der Gergeti-Kirche vor der Ostwand des mächtigen Kasbek beeindrucken.

Höhlen und Kloster in Westgeorgien

Auf der Fahrt in die kolchische Tiefebene erhalten Sie in Uplisziche an der historischen Seidenstraße eine Vorstellung vom Leben in einer 2000 Jahre alten Höhlenstadt. In der Provinz Imeretien besuchen Sie das beeindruckende Kloster und die Akademie von Gelati, welche unter „Dawit dem Erbauer“ im „Goldenen Zeitalter Georgiens“ (12. Jh.) gegründet wurden.

Swanetien im Banne von Uschba und Schchara

Und nun Swanetien! Auf den Wanderungen zu Wasserfällen, Gletschern und kleineren Gipfeln wird Sie der Blick auf den Doppelgipfel der Uschba im Kaukasus-Hauptkamm faszinieren, der sich majestätisch vor Ihnen erhebt. Auf den Bergwiesen blüht in Fülle der Enzian und hoch über Ihnen schweben Bartgeier und Steinadler. Auf dem landschaftlichen Höhepunkt der Tour stehen Sie später am Oberlauf des Inguri staunend vor der gewaltigen, über 2000 m hohen, eisdurchsetzten Schchara-Südwand.

Ursprüngliche Bergdörfer

Auf Rundgängen durch die einzigartigen und für ihre zahlreichen Wehrtürme bekannten
Dörfer Mestia und Uschguli erfahren Sie, wie die Swanen früher im Einklang mit der Natur lebten. Auch heute noch sieht man Ochsen, die auf Holzschlitten Heu über die Wege ziehen.

Feedback unserer Teilnehmer

„Georgien hat unsere Erwartungen und angelesenen Vorstellungen bei weitem übertroffen. Nicht nur die Landschaft ist so vielseitig wie grandios, auch die Menschen, ihre unaufdringliche Freundlichkeit und herzliche Offenheit laden zum Reisen und Verweilen in ihrem schönen Land ein. Ganz besonders und lobend hervorzuheben sind außerdem unser Gästehaus in Betscho für die beispielhafte Gastlichkeit, Unterbringung und Bewirtung sowie unser Fahrer Nodari, der uns so sicher wie unterhaltsam um alle Verkehrswidrigkeiten gekurvt hat. Und zu guter Letzt natürlich unsere vorbildliche Reiseleiterin Nino, die uns immerzu aufmerksam und hilfsbereit, freundlich und fröhlich begleitet hat."

Volkhart Erdmann

Hier finden Sie den Reisebericht: „In Georgia no Problem“

 

1. Tag Sa Flug nach Tbilissi
2. Tag So Tbilissi, Besichtigung von Mzcheta, Fahrt nach Gudauri
3. Tag Mo Wanderung durchs Chada-Tal
4. Tag Di Kasbegi, Wanderung zur Gergeti-Dreifaltigkeitskirche
5. Tag Mi Wanderung im Sno-Tal und optional zur Tetu-Spitze
6. Tag Do Fahrt nach Kutaissi, Höhlenstadt Uplisziche
7. Tag Fr Kloster Gelati, Fahrt nach Betscho in Swanetien
8.-9. Tag Sa / So Wanderungen Uschba-Wasserfälle + Aussichtspunkt über Mestia
10.-11. Tag Mo / Di Hauptort Swanetiens Mestia und Wanderung zum Tschalaadi-Gletscher
12.-13. Tag Mi / Do Wanderungen im urigen Uschguli und Schchara-Gletscher
14.-15. Tag Fr / Sa Rückfahrt über Kutaissi, abendliches Tbilissi
16. Tag So Rückflug nach Deutschland

1. Tag Flug nach Tbilissi.
Zubringerflug von vielen deutschen Flughäfen (ebenso von Österreich und Schweiz) möglich. (-/-/-)

2. Tag Tbilissi, Mzcheta und Gudauri
Nach dem Frühstück Treff mit Ihrem Reiseleiter und Führung durch die Altstadt, deren zahlreiche Sehenswürdigkeiten nahe beieinander liegen. Zunächst Besichtigung der Metechi Kirche (13. Jh.) und des Reiterstandbildes vom Stadtgründer Wachtang Gorgassali: Von hier erhaschen Sie einen Blick auf den größten Fluss des Kaukasus, die Mtkwari (Kura). Vorbei an den Schwefelbädern zur Synagoge und zur Sioni Kathedrale, in der das Weinrebenkreuz der heiligen Nino – sie brachte Georgien das Christentum – aufbewahrt wird. Weiter zur Antschischati Kirche (6. Jh.), der ältesten Kirche der Stadt. Anschließend Fahrt nach Mzcheta.
Besichtigung der alten Hauptstadt und dem religiösen Zentrum Georgiens mit der Dschwari Kirche (6. Jh.) und der Swetizchoveli Kathedrale (11. Jh.). Weiterfahrt entlang der Georgischen Heerstraße nach Gudauri durch ein landschaftlich sehr reizvolles Gebiet in höhere Lagen des Großen Kaukasus. Unterwegs Besuch der Wehrkirche Ananuri (17. Jh.). Abendessen und Übernachtung in familiär geführten Hotel in Gudauri. (F/M/A)

3. Tag Wanderung ins Chada-Tal.
Kurze Fahrt mit dem Bus. Wanderung über einen Bergrücken in das Chada-Tal. Alpine Wiesen, schmale Pfade, Mineralquellen und traumhafte Ausblicke bis zum Dorf Kwescheti mit einzeln stehenden Wehrtürmen, die einen kleinen Vorgeschmack auf Swanetien geben. Transfer über die Heerstraße wieder zurück nach Gudauri. Übernachtung wie Vortag. +100/–800 m, 6 h. (F/LP/A)

4. Tag Kasbegi/ Stepanzminda mit der Zminda Sameba-Kirche
Fahrt nach Kasbegi. Leichte Wanderung durch das Dorf Gergeti hinauf zu der auf 2170 m hoch gelegenen Zminda Sameba Kirche (Heilige Dreifaltigkeitskirche), auch Gergeti-Kirche genannt. Von hier schauen Sie in das Tal des Terek und auf die Siedlung Kasbegi. Wenn das Wetter mitspielt, erhaschen Sie einen Blick auf einen der höchsten Gipfel im Kaukasus, den Kasbek (5047 m). Mittagessen. Anschließend Fahrt auf der Georgischen Heerstraße bis an die russische Grenze zur Darjali-Schlucht. Übernachtung wie Vortag. +/–400 m, 3,5 h. (F/M/A)


5. Einmaliges Bergdorf und Wanderung durch eindrucksvolle Landschaft.
Fahrt (ca. 2,5 h) durch das Sno-Tal bis zum Bergdorf Dschuta, das 6–7 Monate im Jahr von der gesamten Welt abgeschnitten ist und sein natürliches Dasein pflegt. Von hier aus beginnt Ihre heutige Wanderung. Bei guten Wetterverhältnissen ist der imposante Berg Tschauchebi (3842 m) zu sehen. +/–150 m, 3–4 h.
Möglichkeit einer zusätzlichen Wanderung (fakultativ) zur Tetu-Spitze. Sie wandern vorbei an riesigen Rhododendron-Feldern, die von Ende Juni bis Anfang Juli weiß-gelb blühen und die Landschaft wie mit Schnee überzogen erscheinen lassen, und erreichen den Gipfel des Tetu (3032 m). Großartige Aussicht, die durch den Kasbek (5047 m) und den Tschauchebi (3842 m) geprägt ist. +/–650 m, 4 h. Weiterfahrt ins nah gelegene Kasbegi (Stepantsminda) und Übernachtung in einer Privatunterkunft. (F/LP/A)

6. Tag Höhlenstadt Uplisziche und Kutaissi
Fahrt anfangs abwärts auf der Georgischen Heerstraße und dann entlang der alten Seidenstraße in die Kartli-Region. Mittagessen in Gori. Besuch der Höhlenstadt Uplisziche (1. Jt v.Ch.), durch die ein Zweig der legendären Seidenstraße führte. Die Stadtstruktur mit mehreren Straßen, einem Theater und Palästen ist gut nachvollziehbar. Nachmittags Fahrt nach Westgeorgien in die Provinz Imeretien, in die zweitgrößte Stadt des Landes – Kutaissi. Übernachtung in Kutaissi in einer privat geführten Pensionsunterkunft. (F/M/A)

7. Tag Auf nach Swanetien!
Heute beginnt der aufregendste Teil Ihrer Reise – eine Reise nach Swanetien, das durch seine einzigartige Hochgebirgslandschaft und lebendige Traditionen bekannt ist (Fahrt 5-6 h). Am Morgen Besuch des beeindruckenden Gelati-Klosterkomplexes (12. Jh.) mit der dazugehörigen Akademie (UNESCO-Weltkulturerbe) bei Kutaissi bevor Sie die Fahrt Richtung Swanetien fortsetzen. Unterwegs Stopp am gewaltigen Enguri-Staudamm. Übernachtung im Dorf Betscho im traditionellen Privathaus. Die Gastfamilie serviert Ihnen hier sehr schmackhafte traditionelle Gerichte, wie die typisch swanetischen Kubdari – ein Genuss für den Gaumen! (F/M/A)

8. Tag Zu den Uschba-Wasserfällen
Kurze Fahrt in die benachbarte Ortschaft Schichra. Start zu einer anfangs einfachen, später anspruchsvolleren Wanderung bis zu den malerisch an einer Felskante herabstürzenden Wasserfällen. Es geht entlang des Flusses Dolra und durch zauberhafte dunkle Tannenwälder, später dann in der Zone der alpinen Matten und Krummhölzer auf schmalen Pfaden bis auf einen Bergsattel unmittelbar bis an den Rand des Gletschers. Wer sich den Steilanstieg auf den letzen Metern sparen möchte, kann an einem schönen Aussichtspunkt in den Bergwiesen eine längere Rast einlegen, die Gipfelstürmer kommen an diesem Punkt wieder zurück. Übernachtung wie Vortag. Ca. +/- 600m bzw. +/–1000 m 6–9 h. (F/LP/A)

9. Tag Wanderung zum Aussichtspunkt über Mestia
Heute Morgen fahren Sie nach Mestia, dem Verwaltungsort Swanetiens. Von dort machen Sie eine schöne Wanderung bis zu einem Aussichtspunkt hoch über dem Ort. Am Anfang führt Sie die Wanderung vorbei an etlichen Wehrturmhäusern durch Mestia, bevor es langsam ansteigend durch den Wald bis zum Aussichtspunkt geht. Unterwegs und vom Gipfel genießen Sie immer wieder schöne Ausblicke auf Mestia und die umliegenden Gipfel. Am Nachmittag wandern Sie zurück nach Mestia. Abendessen und Übernachtung in Mestia in einem Privathaus. Übernachtung in Mestia. +600 m/ -600 m (Wanderzeit: 4 Std.)(F/LP/A)

10. Tag Bergdörfer Swanetiens entdecken
Kurze Fahrt zur Ortschaft Lachiri. An den Südhängen des Banguriani-Massivs wandern Sie durch Dörfer mit mittelalterlichen Wachtürmen, über Wiesen und Wälder zurück nach Mestia. Am Nachmittag Spaziergang im Ort mit Besuch eines original swanischen Hauses aus dem 13. Jahrhundert mit einem Wehrturm. Sie werden staunen, wie Mensch und Vieh unter einem Dach vereint unter einfachsten Verhältnissen zusammenlebten. Übernachtung wie Vortag. +150/–500 m, 4 h. (F/M/A)

11. Tag Wanderung ins Tschalaadi-Tal. Wieder tauchen Sie ein in die einsame kaukasische Gebirgswelt mit ihrer vielfältigen Flora und bestaunen den mächtigen Gletscher Tschalaadi, welcher sich von den Südhängen der Uschba und des Tschatyn-Taus herab ins Tal erstreckt. Anschließend geht es durch das flussschotterreiche Schwemmtal des Mestiachala zurück in die Hauptstadt Swanetiens. Übernachtung wie Vortag. +/–400 m, 5 h. (F/LP/A)

12. Tag Das Dorf Uschguli (2200 m) – UNESCO-Weltkulturerbe.
Fahrt (ca. 3-4 h) nach Uschguli, zum höchsten dauerhaft besiedelten Ort in Europa. Hier vereinen sich hohe Berge, Wehrtürme und swanische Traditionen zu einem Gesamtkunstwerk. Spaziergang durch das Dorf. Sie besuchen die Lamaria Kirche (12. Jh.), in deren Hintergrund sich die ewig weiße Schchara (5068 m) erhebt. Übernachtung in einem einfachen Privathaus. Wieder werden am Abend georgische Köstlichkeiten aufgetischt. (F/LP/A)

13. Tag Ein weiterer Höhepunkt der Reise: Zum Gletscher am Fuß des Berges Schchara (5068 m), dem höchsten Berg Georgiens mit seinen vielen Gipfeln und bis zum Oberlauf des Flusses Enguri bis in eine Höhe von ca. 2800 m. Genießen Sie den faszinierenden Blick auf die Schchara-Südwand aus der Nähe. Am Abend Rückkehr nach Mestia. Übernachtung wie 9. Tag. +/–600m, 5-6 h. (F/LP/A)

14. Tag Fürstenpalast in Sugdidi und Kutaissi. Auf der Fahrt nach Kutaissi Stopp in Sugdidi mit Besuch des neogotischen Dadiani-Fürstenpalastes aus dem 19 Jh. Übernachtung in Kutaissi in einem Privathaus. (F/M/A)

15. Tag Fahrt nach Tbilissi, Freizeit, Abschiedsessen. Fahrt nach Tbilissi (4 h). Nach dem Mittagessen haben Sie noch den Nachmittag Zeit, einige Sehenswürdigkeiten der georgischen Hauptstadt zu erkunden. Wie wäre es mit einem Besuch des Ethnografischen Museums oder eine Fahrt mit der Seilbahn hinauf zum beliebten Schildkröten-See? Oder Sie bummeln einfach noch etwas über den Rustaweli-Boulevard mit seinen kleinen Läden, Boutiquen und Innenhöfen. Am Abend Abschiedsessen in einem traditionellen georgischen Lokal. Übernachtung in Hotel. (F/M/A)

16. Tag Flug nach Deutschland / Individuelle Verlängerung 

Abkürzungen:
F … Frühstück | M … Mittagessen/Lunchpaket | A … Abendessen

  • Flug ab/an München (Zubringerflüge ab/an vielen deutschen Städten nach Verfügbarkeit möglich ab € 120,–) inkl. Tax
  • Alle Transfers lt. Programm
  • 4 Übernachtungen im 2-Sterne-Hotel im DZ mit DU/WC
  • 11 Übernachtungen in Doppelzimmern in Privathäusern teilweise mit Gemeinschaftsbad (WC/Bad z.T. auch außerhalb)
  • 14x Vollpension (Mittagessen an den Wandertagen als Lunchpaket)
  • Eintrittsgelder lt. Programm
  • Wanderungen und Besichtigungen lt. Programm
  • Einheimischer Bergführer in Swanetien
  • Örtliche, Deutsch sprechende Reiseleitung ab/an Tbilissi

Die Mehrzahl unserer Reisen nach Georgien werden von Soso geführt. Er ist ein Kind der Millionenhauptstadt Tbilissi. Trotz der Liebe zu seiner Heimatstadt, freut er sich, im Sommer ruhige und naturbelassene Ecken des Kaukasus mit kleinen Wandergruppen aufzusuchen und ihnen die Bräuche und Traditionen des Landes zu zeigen. Soso hat die Fachrichtung Bibliothekswissenschaft an der Pädagogischen Universität in Georgien absolviert und anschließend noch etwa zwei Jahre Deutsch am GoetheInstitut in Tbilissi studiert. Für einige Jahre lebte er in Deutschland und studierte in Breitenbrunn an der Staatlichen Studienakademie Tourismuswirtschaft später arbeitete er in Dresden. Seit 2004 arbeitet er als Deutsch sprechender Reiseleiter und Bergführer. In seiner Freizeit, geht er seiner Lieblingsbeschäftigungen nach: Soso fischt und kocht sehr gern!

Reiseleiter

Soso Gorgadse
Soso Gorgadse

Die Mehrzahl unserer Reisen nach Georgien werden von Soso geführt. Er ist ein Kind der Millionenhauptstadt Tbilissi. Trotz der Liebe zu seiner Heimatstadt, freut er sich, im Sommer ruhige und naturbelassene Ecken des Kaukasus mit kleinen Wandergruppen aufzusuchen und ihnen die Bräuche und ... mehr


Reise buchen

Teilnehmerzahl: mind. 6 bis max. 12
  Termine 2017
  01.07.17 — 16.07.17 € 2160,- Buchen
Ausgebucht seit Januar!!
  15.07.17 — 30.07.17 € 2160,- Buchen
Ausgebucht seit Januar!!
  29.07.17 — 13.08.17 € 2160,- Buchen
Nur noch 5 Plätze frei!!
  12.08.17 — 27.08.17 € 2160,- Buchen
Nur noch 3 Plätze frei!
  20.08.17 — 04.09.17 € 2160,- Buchen
  09.09.17 — 24.09.17 € 2160,- Buchen

Die Einberechnung der für Sie anwendbaren Rabatte erfolgt in Ihrer Buchungsbestätigung.

Buchbar
Gesichert
Wenig frei!
Auf Anfrage
Ausgebucht / nicht buchbar

Für weitere Fragen zu dieser Reise steht Ihnen zur Verfügung:

Jakob Schulz
Karte: Wandern im Großen Kaukasus ×

Georgien

Wandern oder Trekking Erlebnisreise Hotels und Pensionen

Anforderung

  • Für die 8 leichten bis mittelschweren Wanderungen zwischen 4 und 9 h mit Tagesgepäck benötigen Sie gute Kondition, Trittsicherheit sowie Schwindelfreiheit. Sie werden bei dieser Reise Höhen bis zu 3000 m über den Meeresspiegel erreichen. Es besteht selbstverständlich die Möglichkeit, anspruchsvolle Wanderungen auszusetzen und alternativ individuell etwas zu unternehmen. Die von uns mit Sorgfalt ausgewählten Unterkünfte sind nicht mit deutschem Standard gleichzusetzen, werden aber liebevoll von den Betreibern geführt.

Teilnehmerzahl

  • mind. 6 bis max. 12

Leistungen

  • Flug ab/an München (Zubringerflüge ab/an vielen deutschen Städten nach Verfügbarkeit möglich ab € 120,–) inkl. Tax
  • Alle Transfers lt. Programm
  • 4 Übernachtungen im 2-Sterne-Hotel im DZ mit DU/WC
  • 11 Übernachtungen in Doppelzimmern in Privathäusern teilweise mit Gemeinschaftsbad (WC/Bad z.T. auch außerhalb)
  • 14x Vollpension (Mittagessen an den Wandertagen als Lunchpaket)
  • Eintrittsgelder lt. Programm
  • Wanderungen und Besichtigungen lt. Programm
  • Einheimischer Bergführer in Swanetien
  • Örtliche, Deutsch sprechende Reiseleitung ab/an Tbilissi

Zusätzlich buchbare Leistungen

  • EZ-Zuschlag: €150,-
  • Aufpreis innerdeutsche Zubringerflüge (nach Verfügbarkeit) ab € 120,-
  • Rail & Fly ab/an allen dt. Bahnhöfen € 75,-

Zusatzausgaben

  • Getränke; Trinkgelder, Persönliches

Einreisebestimmungen

Bei der Einreise nach Georgien benötigen deutsche u. österreichische sowie schweizer Staatsbürger lediglich einen noch mind. 6 Monate gültigen Personalausweis bzw. Reisepass. Ein Visum ist nicht erforderlich.

Hinweise

Programmhinweise: Der Reiseverlauf kann aus klimatischen oder wichtigen organisatorischen Gründen abgeändert werden.

Unterkünfte: Die von uns mit Sorgfalt ausgewählten Unterkünfte sind nicht mit deutschem Standard zu vergleichen, daher teilw. Komfortverzicht bei Übernachtungen in privaten Gästehäusern.

Ermäßigungen:

Frühbucher- bzw. Stammkunden-Rabatte

Link zu dieser Reise

www.schulz-aktiv-reisen.de/GOG07

  • Veranstalter: schulz aktiv reisen
  • Aktualisiert: 24.04.2017
Fussleiste mit Logo
Abbonieren Sie unseren schulz aktiv RSS-Feed   schulz aktiv reisen bei Facebook   schulz aktiv reisen bei Twitter
© schulz aktiv reisen | 0351 266 255 | Bautzner Str. 39, 01099 Dresden ARB Impressum

Die Marken mit dem "schuuulz!"

schließen