schulz aktiv reisen
Erlebnisreisen seit 1990 weltweit!
Erlebnisreisen seit 1990 weltweit!

Vielfalt, Lebenslust und versteckte Wanderparadiese

21 Tage Chapada Diamantina, Iguaçu, Inseltraum Ilha Grande und Rio

  • Diese Reise führt Sie in die schönsten Wanderregionen Brasiliens.

    Diese Reise führt Sie in die schönsten Wanderregionen Brasiliens.  

  • Aber auch zu versteckten Höhepunkten wie den Atlantischen Regenwald und

    Aber auch zu versteckten Höhepunkten wie den Atlantischen Regenwald und 

  • zu prächtigen Aussichtspunkten (Park Tres Picos).

    zu prächtigen Aussichtspunkten (Park Tres Picos). 

  • Tauchen Sie ein in pulsierende Metropolen wie Rio de Janeiro

    Tauchen Sie ein in pulsierende Metropolen wie Rio de Janeiro 

  • und relaxen an paradischen Stränden auf der Insel Illha Grande.

    und relaxen an paradischen Stränden auf der Insel Illha Grande. 

  • Zum Abschluss folgt der Bersuch der imposanten Wasserfällen von Iguacu.

    Zum Abschluss folgt der Bersuch der imposanten Wasserfällen von Iguacu.  

  • Die Tour beginnt in Salvador da Bahia an der Atlantikküste (Foto: F. Förster).

    Die Tour beginnt in Salvador da Bahia an der Atlantikküste (Foto: F. Förster). 

  • Kolonialzeit und afrikanisches Erbe sind überall in der UNESCO Stadt Salvador sicht- und erlebbar (Foto: F. Förster).

    Kolonialzeit und afrikanisches Erbe sind überall in der UNESCO Stadt Salvador sicht- und erlebbar (Foto: F. Förster). 

  • Der Capoeira-Tanz kommt aus dem Nordosten.

    Der Capoeira-Tanz kommt aus dem Nordosten.  

  • Mit dem Linienbus erreichen Sie das ehemalige Goldgräberstädtchen Lençóis (Foto: F. Förster).

    Mit dem Linienbus erreichen Sie das ehemalige Goldgräberstädtchen Lençóis (Foto: F. Förster). 

  • Botanikertraum: Bizarre Bromelien bieten Bildmotive. (Foto: Friedhard Förster)

    Botanikertraum: Bizarre Bromelien bieten Bildmotive. (Foto: Friedhard Förster) 

  • Auch für Ornithologen ist die Chapada Diamantina interessant. (Foto: F. Förster)

    Auch für Ornithologen ist die Chapada Diamantina interessant. (Foto: F. Förster) 

  • Wandern im schönsten Nationalpark Brasiliens, der Chapada Diamantina.

    Wandern im schönsten Nationalpark Brasiliens, der Chapada Diamantina. 

  • Am zweiten Wandertag erwarten Sie wieder überwältigende Ausblicke...

    Am zweiten Wandertag erwarten Sie wieder überwältigende Ausblicke... 

  • und fantastische Abendstimmungen.

    und fantastische Abendstimmungen. 

  • Zu Fuß durchstreifen Sie das riesige Gebiet.

    Zu Fuß durchstreifen Sie das riesige Gebiet. 

  • Ein weitverzweigtes Höhlensystem ist durch die Flüsse entstanden.

    Ein weitverzweigtes Höhlensystem ist durch die Flüsse entstanden. 

  • Sie besuchen eine der schönsten Höhlen der Chapada.

    Sie besuchen eine der schönsten Höhlen der Chapada. 

  • Ein Aussichtspunkt bietet einen schönen Blick auf die Tafelberge.

    Ein Aussichtspunkt bietet einen schönen Blick auf die Tafelberge. 

  • Im Marimbus-Sumpfgebiet besuchen Sie eine typische Fazenda und können auch baden gehen.

    Im Marimbus-Sumpfgebiet besuchen Sie eine typische Fazenda und können auch baden gehen. 

  • Abschied nehmen vom Naturparadies Chapada Diamantina.

    Abschied nehmen vom Naturparadies Chapada Diamantina. 

  • Der zweiter Teil der Reise beginnt in Rio de Janeiro - Blick vom Zuckerhut auf die berühmte Copacabana (Foto: F. Förster).

    Der zweiter Teil der Reise beginnt in Rio de Janeiro - Blick vom Zuckerhut auf die berühmte Copacabana (Foto: F. Förster). 

  • Lebenslust pur und rhythmische Klänge tragen Sie durch die Stadt.

    Lebenslust pur und rhythmische Klänge tragen Sie durch die Stadt. 

  • Affen im Park (Foto: F. Förster)

    Affen im Park (Foto: F. Förster) 

  • Reiseleiter Rainer freut sich auf Ihren Besuch in seiner Heimat, dem atlantischen Regenwald. Ihre Eco-Lodge im Atlantischen Regenwald: In so idyllisch gelegenen Blockhäusern übernachten Sie.

    Reiseleiter Rainer freut sich auf Ihren Besuch in seiner Heimat, dem atlantischen Regenwald. Ihre Eco-Lodge im Atlantischen Regenwald: In so idyllisch gelegenen Blockhäusern übernachten Sie.  

  • Der Frühstückstisch bietet das Beste aus Brasilien und manch Vertrautes aus Deutschland ;)

    Der Frühstückstisch bietet das Beste aus Brasilien und manch Vertrautes aus Deutschland ;) 

  • Der Atlantische Regenwald ist einer der "Hotspots" unserer Erde und weist eine höhere Artenvielfalt als der Amazonas-Regenwald auf.

    Der Atlantische Regenwald ist einer der "Hotspots" unserer Erde und weist eine höhere Artenvielfalt als der Amazonas-Regenwald auf. 

  • Auf der Lodge lassen sich wunderbar Kolibris beobachten.

    Auf der Lodge lassen sich wunderbar Kolibris beobachten.  

  • Für Abkühlung sorgt das Naturschwimmbad

    Für Abkühlung sorgt das Naturschwimmbad 

  • und die kleinen Lagunen mitten im Urwald.

    und die kleinen Lagunen mitten im Urwald. 

  • Kochkurs in der Eco-Lodge, mit dem Resultat typisch brasilianischer Gerichte.

    Kochkurs in der Eco-Lodge, mit dem Resultat typisch brasilianischer Gerichte. 

  • Mit etwas Glück sehen Sie hier den seltenen Andenklippenvogel und

    Mit etwas Glück sehen Sie hier den seltenen Andenklippenvogel und 

  • so einige botanische Wunder.

    so einige botanische Wunder. 

  • Leichte Wanderungen führen in den Dschungel und in die Umgebung.

    Leichte Wanderungen führen in den Dschungel und in die Umgebung. 

  • Per Fähre erreichen Sie die autofreie Insel Ilha Grande.

    Per Fähre erreichen Sie die autofreie Insel Ilha Grande. 

  • Entspannen, Baden oder aktiv sein... (Foto: F. Förster) ).

    Entspannen, Baden oder aktiv sein... (Foto: F. Förster) ). 

  • und ein kühler Caipirinia am Abend.

    und ein kühler Caipirinia am Abend. 

  • Auch die Meerestiere fühlen sich im Paradies wohl.

    Auch die Meerestiere fühlen sich im Paradies wohl. 

  • Krönender Abschluß bietet der Abstecher zu den weltberühmten Iguacu-Fällen

    Krönender Abschluß bietet der Abstecher zu den weltberühmten Iguacu-Fällen 

  • Imposant und mächtig gewaltig: La garganta del diablo (der Teufelsrachen).

    Imposant und mächtig gewaltig: La garganta del diablo (der Teufelsrachen). 

  • Kommen Sie mit uns nach Brasilien!

    Kommen Sie mit uns nach Brasilien! 

  • Unterwegs zu bekannten und noch versteckten Höhepunkten
  • Wenig Fahren, mehr Zeit für Wandern, Baden und Entdecken
  • Gebirge Chapada: 3 Tage Trek durch Tafelberge und Canyons
  • Nur bei uns: 4 Tage Wandern im Atlantischen Regenwald (Rio) und mit Rainer die Welt der Orchideen und Kolibris entdecken
  • Iguaçu-Wasserfälle sowie Copacabana und Zuckerhut in Rio de Janeiro

Ein Land, so groß wie ein ganzer Kontinent, und doch haben wir für Sie die prächtigsten
Ziele aufgespürt. Diese Reise verbindet die drei schönsten Wandergebiete des Landes mit den Höhepunkten Salvador da Bahia, Rio de Janeiro und den Iguaçu-Wasserfällen. Sie sind so viel wie möglich in der Natur und fernab vom Massentourismus unterwegs, um auch hinter die Kulissen zu schauen.

Salvador da Bahia und Chapada Diamantina

In der durch die Sklaverei afrikanisch geprägten Stadt Salvador besuchen Sie das historische Viertel Pelourinho (UNESCO-Weltkulturerbe) und lernen das heutige, für seine Musik, den Tanz Capoeira und seine über 300 (!) Kirchen bekannte Salvador kennen. Die frühere Diamantenstadt Lençóis ist Ausgangspunkt für die Mehrtageswanderung durch die Chapada Diamantina, den schönsten Nationalpark Brasiliens: Tafelberge, Canyons, Gipfel bis zu 2000 m, Wasserfälle, Höhlen, über 60 Orchideenarten und seltene Bromelien erwarten Sie. Übernachtet wird bei Einheimischen; Autos, elektrisches Licht oder Telefon gibt es erst in wenigen Dörfern. Vom höchsten Wasserfall Brasiliens bietet sich ein atemberaubender Ausblick! Außerdem besuchen Sie eine der schönsten Höhlen der Region.

Rio de Janeiro und Mata Atlântica (Atlantischer Regenwald)

Lebenslust pur und rhythmische Klänge führen Sie durch Rio de Janeiro. In der „cidade maravilhosa“ erkunden Sie nicht nur den Zuckerhut, den Corcovado und die Copacabana, sondern auch weniger bekannte Viertel wie Santa Teresa oder Flamengo. Im Atlantischen Regenwald, der früher die gesamte Ostküste Brasiliens bedeckte schlendern Sie durch den tropischen Urwald - riesige, mit Epiphyten bewachsene Bäume und üppig wuchernde Pflanzenvielfalt, umschwirrt von Kolibris, und das alles bei angenehmen Temperaturen. Sie übernachten in der urigen Lodge von unserem  Reiseleiter Rainer und erfahren viel Wissenswertes über den Regenwald, der erdgeschichtlich älter als der Amazonas ist und zudem als einer der „Hotspots“ unserer Erde eine höhere Artenvielfalt als dieser aufweist. Am Abend werden Sie mit typisch brasilianischem, leckerem Essen verwöhnt.

Idealer Reiseausklang – Baden und Iguaçu

Die autofreie Insel Ilha Grande bietet Erholung an wunderschönen, einsamen Stränden und viel unberührte Natur. Mit etwas Glück sehen Sie Brüllaffen, Papageien, Wasserschildkröten und eine seltene Delfinart. Auf Wanderungen erkunden Sie das grüne und bergige Herz der Insel. Sie können die Seele baumeln lassen oder die Unterwasserwelt beim Schnorcheln und Tauchen (optional) erleben. Ein letzter Höhepunkt erwartet Sie am Ende der Reise: die Wasserfälle von Iguaçu.

Eins können wir Ihnen jetzt schon versprechen – Sie werden mit fantastischen
Geschichten, eindrücklichen Fotos und ganz viel „Alegria“ (Lebensfreude) nach Hause zurückkehren!

Unser Klassiker - seit 10 Jahren zufriedene Gäste:

"Die Liebe zu Brasilien wäre nie in uns geweckt worden ohne unseren Reiseleiter Rainer Dungs, ein waschechter Carioca mit deutschen Wurzeln. Er gewährte uns Einblick in die Geschichte des Landes, die aktuelle Politik und erzählte über seine Landsleute. Mit Leidenschaft, hohem Wissen und Geschick bei der Organisation ließ er uns für eine kurze Zeit Brasilianer sein." (Katrin und Jens Zimmermann, 2018)
"Der Urlaub in Brasilien war wirklich top! Wir hatten riesiges Glück mit dem Wetter, die Tour war abwechslungsreich und interessant, die Wanderungen körperlich z.T. herausfordernd aber stets mit belohnenden Ausblicken in wunderschöne Landschaften verbunden. Als Höhepunkte möchte ich Rio, die Tafelberge in der Chapada Diamantina und Rainers Lodge im Altantischen Regenwald nennen. Wann kann man denn schon mal Kolibris und Papageien direkt beim Frühstück beobachten?! Also habe ich alles richtig gemacht mit der Buchung. Vielen Dank für die Organisation und Betreuung an Rainer!" (U. Reiche, Juli 2018)
„Auf der Terrasse vor Rainers Lodge konnten wir Kolibris und andere Vogelarten beobachten, ein einzigartiges Schauspiel. Es war nicht zu viel versprochen, dass der Atlantische Regenwald eine ganz andere Flora und Fauna hat als der Amazonas-Regenwald. Das Klima war für uns etwas angenehmer, nicht so feuchtwarm. Rainer hat uns neben der Natur auch die Geschichte der Region näher gebracht. Und das typisch brasilianische Essen, das er meist abends extra für uns gekocht hat, war immer lecker.“ (U. Hoppe, Apr 2015)
"Uns hat die Reise sehr gefallen. Mit dem Wetter hatten wir auch Glück, kaum Regen und die Sonne schien nicht immer, trotzdem bewegten sich die Temperaturen zwischen 25 und 35 Grad und an den Stränden in Praia do Forte und Buzios war immer Sonne, warmes Wasser (26 Grad) und wenig Leute. Aber nicht nur Brasilien ist eine Reise wert, sondern auch Rainer Dungs macht erst diese Reise zu einem besonderen Erlebnis. Er kümmert sich stets mit sehr viel Herzlichkeit und Einfühlungsvermögen um seine Schutzbefohlenen. Rainer und Brasilien- einfach toll." (Familie Melzer, Nov 2009)
1. Tag Sa Anreise nach Salvador da Bahia
2. Tag So Stadtführung mit Besuch der Altstadt in Salvador da Bahia
3. Tag Mo Fahrt in die Chapada mit dem Linienbus nach Lençóis; erste Wanderung
4. Tag Di Mit dem Kanu durchs Sumpfgebiet und Wanderung
5.-7. Tag Mi-Do 3 Tage Wanderung entlang der Tafelberge im Nationalpark Chapada Diamantina; Ü bei Einheimischen
8. Tag Fr Zu Fuß zum höchsten Wasserfall Brasiliens
9. Tag Sa Höhlenbesuch und Caatinga-Halbwüste; Rückfahrt nach Salvador
10. Tag So Flug nach Rio; Rundgang im Flamengo-Viertel und mit der U-Bahn an die berühmte Copacabana
11. Tag Mo Rio: Citytour mit Zuckerhut und Corcovado und Fahrt ins Orgelgebirge
12. Tag Mi Atlantischer Regenwald: leichte Wanderung und Kochkurs
13. Tag Do Atlantischer Regenwald: Wanderung auf den Berg Porcelet
14. Tag Fr Künstler Nego und Wanderung im Park Tres Picos
15.-17. Tag Sa-Mo Trauminsel Ilha Grande, Baden und Wandern
18.-19. Tag Di-Mi Iguaçu-Wasserfälle; Besuch der argentinischen und brasilanischen Seite
20.-21. Tag Do-Fr Abreise ab Iguaçu
» zum Detailverlauf

1. Tag Anreise nach Salvador de Bahia. Empfang durch Ihren Reiseleiter Rainer am Flughafen und Transfer in die Pousada. Übernachtung in der Pousada (kleine Pension). (Flugbedingt ist es auch möglich am 2. Tag morgens in Salvador anzukommen). (-/-/-)

2. Tag Stadtbesichtigung Salvador. Sie besichtigen heute die Stadt Brasiliens, die für Musik, Kirchen und Lebensfreude berühmt ist und der afrikanische Ursprung am meisten spürbar ist. Besuch des historischen Zentrums Pelourinho (UNESCO-Weltkulturerbe). Am Nachmittag bleibt Zeit am Pier einen echten Kaffee mit Sonnenuntergang zu genießen. Übernachtung wie am Vortag. (F/-/-)

3. Tag Fahrt in den Nationalpark Chapada Diamantina. Fahrt mit dem Linienbus nach Lençóis, im Nationalpark Chapada Diamantina. Nach dem Einchecken in die Pousada, können Sie erste Eindrücke sammeln und etwas entspannen. Eine leichte Wanderung in Lençóis und Umgebung folgt. Zwischendurch laden malerische Flüsse und kleine Wasserfälle zum erfrischenden Bad ein. Stadtführung in Lençóis, ehemalige Diamantenstadt mit viel Flair, wo sie die typische Regionalküche probieren können, wie z.B. Kaktusblätter. Übernachtung in einer Pousada. (F/-/-)

4. Tag Mit dem Kanu durchs Sumpfgebiet und Wanderung
Am frühen Morgen nach dem Frühstück fahren Sie in ein kleines Dorf von wo Sie in ein Kanu steigen und das Sumpfgebiet durchqueren. Nach ca. 3 Stunden und einer kleinen Wanderung kommen Sie an einen der schönsten Badestellen des Nationalparks. Hier geniessen Sie die Natur und baden in wunderschönen kleinen Pools. Danach eine kurze Wanderung und Ankunft an einen alten Fazenda, wo Sie das typische Essen der Region geniessen. Am Abend schlendern Sie durch die Gassen von Lençóis und entdecken die regionale Gastronomie. Übernachtung in einer Pousada. (F/LP/)

5. Tag Beginn der Wanderung durch die Chapada Diamantina. Früh morgens Fahrt mit dem Jeep bis zum Startpunkt der Wanderung ins Tafelberg-Tal. Nach ca. 2 Stunden wandern, erreichen Sie den Eingang des Tales, mit einer eindrücklichen Aussicht. Danach geht es runter in das Tal. Am späten Nachmittag erreichen Sie die Übernachtungsherberge. Hier gibt es keine Elektrizität und kein Telefon. Anspruchsvolle Wanderung, 12 km, + 200 m. Übernachtung und Abendessen bei Einheimischen. (F/LP/A)

6. Tag Zweiter Wandertag durchs Tafelgebirge. Morgens, nach einem reichhaltigem Frühstück, Wanderung auf einen Berg und durch eine Höhle auf die andere Seite des Berges. Von hier aus haben Sie eine überwältigende Aussicht! Auf dem Rückweg wandern Sie an einem Wasserfall vorbei, wo Sie Zeit haben zum Baden und Entspannen. Am späten Nachmittag erreichen Sie die zweite Herberge. 4 km, + 300 m. Übernachtung und Abendessen bei Einheimischen. (F/LP/A)

7. Tag Wanderung ins Capão-Tal. Am frühen Morgen wandern Sie aus dem Paty-Tal mit wunderschönen Aussichten und Landschaften und erreichen am späten Nachmittag das kleine Dorf Capão. Nach einer wohltuenden Dusche schlendern Sie durch die Gassen des kleinen Dorfes und kehren in einem kleinen Hausrestaurant ein. Nach einer gut verdienten Pause und Entspannung, genießen Sie eine spezielle Pizza im Steinoffen, in der einzigen Pizzeria des Ortes. Danach am Hauptplatz können Sie das brasilianische Alltagsleben wirken lassen und Einblicke ins wahre Brasilien erhalten, z.B. einen Capoeiratanz sehen. Dabei laden leckere Fruchtsäfte und Caipirinhas ein, sich von den Anstrengungen der letzten Tage zu erholen. 25 km, + 300 m. Übernachtung in einer Pousada. (F/LP/-)

8. Tag Wanderung zum höchsten Wasserfall Brasiliens. Fahrt zum Ausgangspunkt und Wanderung zum höchstem Wasserfall Brasiliens (8 km, + 300 m, 6 h insgesamt). Wer schwindelfrei ist, wagt einen Blick am Wasserfall nach unten. Nach einem gemütlichen Lunch geht es zurück nach Vale do Capao, das am späten Nachmittag erreicht wird. Am Abend geniessen wir das Leben dieses kleinen Dorfes und und gehen gemeinsam essen. (F/-/-)

9. Tag Höhlenbesuch und Caatinga-Halbwüste. Nach dem Frühstück besuchen Sie eine der schönsten Höhlen der Region. Sie fahren durch die Caatinga, die Halbwüste Brasiliens und erleben eine ganz andere Landschaft. Sie stoppen an einer wunderschönen Badestelle, wo auch das landestypische Essen probiert wird. Am Nachmittag erreichen Sie den Fuß eines wunderschönen Tafelberges. Nach einer leichten und kurzen Wanderung bewundern Sie dann die Pracht der Tafelberge von oben. Hier bleibt Zeit die Landschaften und Aussichten zu genießen und zu fotografieren. Nach einem gemütlichen Abendessen nehmen Sie am späten Abend den Bus und fahren über Nacht nach Salvador. Übernachtung in bequemen Schlafsesseln. (F/-/-)

10. Tag Einmaliges Rio de Janeiro! Morgens Ankunft in Salvador, am Flughafen haben Sie genügend Zeit für Kaffee und um was zu kleines zu essen. Danach Flug nach Rio de Janeiro. Am Nachmittag erster Spaziergang im zentral gelegenen Stadtviertel Flamengo, das noch immer von wenigen Touristen besucht wird. Abends U-Bahnfahrt an die berühmte Copacabana. Übernachtung im Hotel in Rio. (-/-/-).

11. Tag Stadtbesichtigung Rio mit Corcovado und Zuckerhut und Fahrt ins Orgelgebirge. Fahrt auf den Corcovado mit Aussicht auf „die schönste Stadt der Welt“ – Rio mit seinen Stränden und Bergen im Hintergrund. Danach geniessen Sie einen frischgepressten Fruchtsaft oder auch eine Caipirinha auf einem wunderschönen Deck mit Aussicht auf die Strände Leblon und Ipanema. Dann geht es entlang des Meers zum Zuckerhut, wo Sie wieder eine atemberaubende Aussicht und eine ganz andere Sicht auf die Stadt erwartet. Am Nachmittag Fahrt in das Orgelgebirge. Ankunft auf 1200 m mitten im Atlantischen Regenwald. Zur Begrüßung gibt es eine Caipirinha oder einen frischgepressten Fruchtsaft und am Abend folgt ein typisches brasilianisches Abendessen. Übernachtung auf der Eco Lodge. (F/-/A).

12. Tag Atlantischer Regenwald. Nach einem reichhaltigen Frühstück, leichter Spaziergang (2,5 h) in den Atlantischen Regenwald: riesige, bewachsene Bäume und üppig wucherndes Grün. Zudem Besichtigung des Naturschutzprojektes für die Wiederherstellung des Atlantischen Regenwaldes, das Rainer seit ca. 20 Jahren erfolgreich führt. Danach geht es in die Küche und Sie haben die Möglichkeit gemeinsam ein typisches brasilianisches Essen zu kochen. Ein einmaliger Kochkurs!!! Nachmittags bleibt Zeit zum Entspannen, durch den Orchideengarten zu spazieren oder im Naturschwimmbad zu Baden. Übernachtung wie am Vortag. (F/M/A)

13. Tag Wanderung auf den Porcelet-Berg (+/–200 m, 6 km, ca. 4 h) mit Ausblick auf die ganze Bergregion. Nach dem Mittagessen steht der Rest des Nachmittags zur freien Verfügung. Wer möchte, kann einige Runden mit dem 1962er Käfer der Eco Lodge drehen. Alternativ können Sie auf Erkundungstour ziehen. Alle Wege sind hier markiert und es gibt eine Karte zur Verfügung. Vor dem Abendessen kann man noch schön vor der Feuerstelle auf dem Deck den Sonnentuntergang geniessen, mit z. B.  einem kühlen Bier von einer kleinen lokalen Brauerei. Übernachtung wie am Vortag. (F/LP/A)

14. Tag Künstler Nego und Bundesstaatpark Tres Picos (+/–800 m, ca. 5 h)
Die heutige Wanderung führt durch eine wunderschönen Region. Der Bundesstaatpark Tres Picos ist einer schönsten Brasiliens und ist ganz in der Nähe. Auf dem Weg machen Sie einen kurzen Stopp bei dem weltberühmten Künstler Nego, mit seinen charakteristischen Kunstwerken aus Lehm und Holz. Danach fahren Sie zum Startpunkt und wandern auf den Berg Kopf des Drachens. Die Aussicht ist atemberaubend!!! Von hier können Sie bis nach Rio sehen und die ganze Berglandschaft rundum. Auf der Fahrt zurück auf die Eco Lodge Itororó, stoppen Sie zum Abendessen bei einer typischen Churrascaria, wo Sie das leckere brasilianische Churrasco geniessen. Übernachtung wie am Vortag. (F/LP/-)

15. Tag Trauminsel Ilha Grande. Fahrt (ca. 4 h) Richtung Süden über die schöne Küstenstraße nach Angra dos Reis. Von dort aus mit der Fähre (ca. 20 Min.) auf die autofreie Insel Ilha Grande mit wunderschönen Stränden und viel unberührter Natur. Mehr als die Hälfte der Insel ist mit Bergregenwald bewachsen und es gibt Brüllaffen, Papageien, Wasserschildkröten und eine seltene Delfinart. 3 Übernachtungen in einer Pousada. (F/-/)

16. Tag Inselwanderung (2 h) zuerst geht es mit dem Boot durch den Atlantischen Regenwald auf die andere Seite der Ilha Grande zu einem idyllischen Strand und wandern dann entlang der Insel. Rückkehr am späten Nachmittag. (F/-/-)

17. Tag Entspannen auf Ilha Grande. Morgens nach dem Frühstück besichtigen Sie die Umgebung und das kleine Dorf, lernen ein wenig über die Geschichte der Ilha Grande und haben den Rest des Tages zur freien Verfügung. Strand erforschen, schnorcheln oder einfach nur ins Blaue schauen… Gerüche und Geräusche wahrnehmen, Bilder machen, oder einfach faulenzen. Das schlendern nach brasilianischer Art kann hier ideal geübt werden. Optional: Wandern, z.B. zum höchsten Berg der Insel, der Papageienspitze (959 m), Tauchen oder Bootsausflug (vor Ort organisier- und buchbar). (F/-/-)

18. Tag Iguaçu. Morgens Fährfahrt (1,5 h) zurück ans Festland. Fahrt nach Rio zum Flughafen und Flug nach Iguaçu. Fahrt auf die brasilianische Seite ins Hotel. (F/-/-)

19. Tag Besuch der argentinischen Seite der Wasserfälle.
Heute unternehmen Sie einen Abstecher nach Argentinien. Auf der argentinischen Seite können Sie die Wasserfälle und den Urwald aus allernächster Nähe betrachten. Die Aussicht bei den Abgründen ist hypnotisierend. Sie werden um eine beeindruckende Erfahrung reicher sein. Donnernde Wasserfälle, riesige Regenbögen und durchnässender Dunst, während in der Ferne Papageien und Falken über dem tiefen grünen Urwald kreisen. Im Anschluss Rückfahrt zum Hotel. Übernachtung wie am Vortag. (F/-/-)

20. Tag Besuch der brasilianischen Seite der Wasserfälle und Rückflug
Bevor es nach Hause geht statten Sie den Wasserfällen einen zweiten Besuch ab.
Die Fälle gehören zu den acht attraktivsten Wasserfällen der Welt. Die Wassermenge ist enorm und der Dampf, den die Fälle erzeugen, bedeckt die ganze Gegend. Dies führt dazu, dass der umgebende Wald feucht und üppig ist. Von den Fällen bringt Sie ein über tausend Meter langer Laufsteg zum Ganta do Diablo, dem Teufelsrachen. Im Anschluss Transfer zum Flughafen Iguaçu und Rückflug. (F/-/-)

Hinweis zum Beusch der Wasserfälle: Je nach Flugzeiten der Gruppe, kann der Besuch der brasilianischen Seite auch auf den 18. Tag oder gemeinsam mit der argentinischen Seite auf den 19. Tag fallen. 

21. Tag Ankunft in Deutschland.

  • Ab Flughafen Salvador da Bahia/an Flughafen Iguaçu
  • Inlandsflüge Salvador da Bahia–Rio de Janeiro und Rio de Janeiro–Iguaçu inkl. Tax
  • Alle Transfers im Privatfahrzeug; 2x im komfortablen, öffentlichen Fernreisebus (3. und 8. Tag)
  • Fähre Angra dos Reis–Ilha Grande und zurück
  • 3 Übernachtungen in 3- bis 4-Sterne-Hotels im DZ mit DU/WC, 9 Übernachtungen in landestypischen Pensionen im DZ mit DU/WC, 4 Übernachtungen auf der Eco-Lodge im DZ mit DU/WC, 2 Übernachtungen bei Einheimischen im Mehrbettzimmer mit Gemeinschaftsbad, 1 Übernachtung in komfortablen Schlafsesseln im Nachtbus mit Bord-WC
  • 4x Vollpension (Mittag als Lunchpaket), 5x Halbpension, 10x Frühstück
  • 10 geführte Wanderungen
  • Kleiner brasilianischer Kochkurs
  • Eintrittsgelder: Zuckerhut, Corcovado, Nationalpark Chapada Diamantina und Höhlen, argentinische und brasilianische Seite der Iguaçu-Wasserfälle
  • Zusätzlicher Guide im Patytal und im Orgelgebirge ab 8 Teilnehmern
  • Örtliche, Deutsch sprechende Reiseleitung (ein Reiseleiterwechsel an Tag 18)

Rainer Dungs ist ein waschechter „Carioca“, wie sich die Einwohner von Rio selbst nennen, auch wenn man es ihm auf den ersten Blick nicht ansieht. Die Liebe zur Natur wurde ihm von seinem deutschen Vater in die Wiege gelegt, der sich intensiv mit der Erforschung und Bestimmung der Orchideen im Atlantischen Regenwald Brasiliens befasste. Rainer absolvierte eine Gärtnerlehre in Frankfurt/Main und arbeitete in Deutschland, der Schweiz und den USA. Sein Herz schlug aber immer für seine Heimat und ganz besonders für den Atlantischen Regenwald, so dass er 2008 wieder nach Brasilien zog. Dort, wo früher sein Vater forschte, mitten im Küstenurwald und nur zwei Fahrstunden von Rio entfernt, baute Rainer eine urige Öko-Lodge, von der Sie während der Reise Kolibris und andere Vogelarten direkt von der Terrasse aus beobachten können. Der Atlantische Regenwald hat eine ganz andere Flora und Fauna als der Amazonas-Regenwald. Das Klima ist für uns Europäer etwas angenehmer, da nicht so feuchtwarm, und eignet sich sehr gut zum Wandern. Bei Rainer werden Sie sich wie zu Gast bei einem Freund fühlen und können aus erster Hand das typisch brasilianische „Schlendern“ lernen. Bem-vindo! – Willkommen!

Vorgesehener Reiseleiter

Rainer Dungs
Rainer Dungs

Rainer Dungs ist ein waschechter „Carioca“, wie sich die Einwohner von Rio selbst nennen, auch wenn man es ihm auf den ersten Blick nicht ansieht. Die Liebe zur Natur wurde ihm von seinem deutschen Vater in die Wiege gelegt, der sich intensiv mit der Erforschung und Bestimmung der Orchideen im ... mehr


Reise buchen

Teilnehmerzahl: mind. 6 bis max. 12
  Termine 2018
  13.10.18 — 02.11.18 € 3380,- Buchen
Orchideenblüte
  Termine 2019
  30.03.19 — 19.04.19 € 3380,- Buchen
  27.07.19 — 16.08.19 € 3380,- Buchen
Erste Anmeldungen liegen vor
  16.11.19 — 06.12.19 € 3380,- Buchen
Orchideenblüte
  Termine 2020
  21.03.20 — 10.04.20 auf Anfrage Buchen
  16.05.20 — 05.06.20 auf Anfrage Buchen
  01.08.20 — 21.08.20 auf Anfrage Buchen
  07.11.20 — 27.11.20 auf Anfrage Buchen
Buchbar
Gesichert
Wenig frei!
Auf Anfrage
Nicht mehr buchbar

Wichtige Informationen im Rahmen einer Reisebuchung finden Sie unter Wissenswertes.
Die für Sie relevanten Rabatte berücksichtigen wir automatisch in Ihrer Reisebestätigung.

Für weitere Fragen zu dieser Reise steht Ihnen zur Verfügung:

Sophie Streck
Karte: Vielfalt, Lebenslust und versteckte Wanderparadiese ×

Brasilien

Wandern oder Trekking Tierbeobachtung Strand Übernachtung in Hütte Hotels und Pensionen

Anforderung

  • Vorausgesetzt wird gute Kondition für 11 Wanderungen nur mit Tagesgepäck (7x leicht: 1–4 h, 3x mittel: 5–6 h, 1x schwer: 7 h), ebenso Trittsicherheit und Schwindelfreiheit für die Wanderungen in der Chapada Diamantina mit persönlichem Gepäck für zwei Nächte (4.–6. Tag, ca. 5 kg). Die Unterkünfte bei Einheimischen sind hier ohne Elektrizität, einfach und sauber.

Leistungen

  • Ab Flughafen Salvador da Bahia/an Flughafen Iguaçu
  • Inlandsflüge Salvador da Bahia–Rio de Janeiro und Rio de Janeiro–Iguaçu inkl. Tax
  • Alle Transfers im Privatfahrzeug; 2x im komfortablen, öffentlichen Fernreisebus (3. und 8. Tag)
  • Fähre Angra dos Reis–Ilha Grande und zurück
  • 3 Übernachtungen in 3- bis 4-Sterne-Hotels im DZ mit DU/WC, 9 Übernachtungen in landestypischen Pensionen im DZ mit DU/WC, 4 Übernachtungen auf der Eco-Lodge im DZ mit DU/WC, 2 Übernachtungen bei Einheimischen im Mehrbettzimmer mit Gemeinschaftsbad, 1 Übernachtung in komfortablen Schlafsesseln im Nachtbus mit Bord-WC
  • 4x Vollpension (Mittag als Lunchpaket), 5x Halbpension, 10x Frühstück
  • 10 geführte Wanderungen
  • Kleiner brasilianischer Kochkurs
  • Eintrittsgelder: Zuckerhut, Corcovado, Nationalpark Chapada Diamantina und Höhlen, argentinische und brasilianische Seite der Iguaçu-Wasserfälle
  • Zusätzlicher Guide im Patytal und im Orgelgebirge ab 8 Teilnehmern
  • Örtliche, Deutsch sprechende Reiseleitung (ein Reiseleiterwechsel an Tag 18)

Zusätzlich buchbare Leistungen

  • EZ-Zuschlag: € 530,– (außer 5. und 6. Tag)
  • Flug nach Salvador da Bahia und zurück ab Iguaçu (ab € 880,– inkl. Tax bei uns buchbar)

Zusatzausgaben

  • Nicht genannte Mahlzeiten (ca. € 15,– je Tag) und Getränke, Trinkgelder

Teilnehmerzahl

  • mind. 6 bis max. 12
    Absage bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl bis 23 Tage vor Reisebeginn vorbehalten.

Einreisebestimmungen

Visum für Deutsche, Österreichische und Schweizer Staatsangehörige:

  • Für einen Aufenthalt bis zu 90 Tagen zu Tourismus- oder Besuchszwecken ist kein Visum erforderlich.
  • An den Grenzübergangsstellen bzw. auf den internationalen Flughäfen wird per Stempel im Reisepass die Aufenthaltsdauer festgelegt. Alle Reisenden müssen eine Ein- und Ausreisekarte ausfüllen, die normalerweise kurz vor Ankunft im Flugzeug oder Bus ausgeteilt wird. Die ausgefüllte und abgestempelte Einreisekarte muss bei der Ausreise wieder vorgelegt werden.
  • Für die Einreise benötigen Sie einen Reisepass, der noch mind. 6 Monate bei Einreise gültig sein muss. Reisende müssen ihre Wiederausreise (Rückflug- oder Weiterreiseticket) nachweisen können.

  • Für die Einreise aus Europa wird kein Nachweis einer Gelbfieberimpfung verlangt. Allerdings ist der größte Teil Brasiliens inzwischen Gelbfieberendemiegebiet, so dass eine Impfung zum persönlichen Schutz dort notwendig wird. Von Reisenden aus Brasilien nach Bolivien, Ecuador, Französisch Guyana, Guyana, Kolumbien, Suriname und Venezuela wird eine gültige Gelbfieberimpfung verlangt.
  • Standardimpfungen gemäß aktuellem Impfkalender werden empfohlen.
  • Zudem empfiehlt sich eine spanische (bzw. englische) Übersetzung der Auslandskrankenversicherung mitzuführen. Diese erhalten Sie auf Nachfrage  frei zur Verfügung gestellt von Ihrer Versicherung. Das Schriftstück (oder Kopie) verstauen Sie idealerweise in Ihrem Handgepäck.

Sie besitzen eine andere Staatsbürgerschaft, als die oben genannten? Gern beraten wir Sie zu den gültigen Visabestimmungen.

FAQ

Ist eine Gelbfieberimpfung nötig?
Vom brasilianischen Gesundheitsministerium wird die Gelbfieberimpfung für alle Regionen des Landes empfohlen. Auch das Centrum für Reisemedizin empfiehlt für alle Brasilien-Reisenden die Impfung. ...» mehr

Ist eine Gelbfieberimpfung nötig?

Vom brasilianischen Gesundheitsministerium wird die Gelbfieberimpfung für alle Regionen des Landes empfohlen. Auch das Centrum für Reisemedizin empfiehlt für alle Brasilien-Reisenden die Impfung. Aktuelle Infos auf Deutsch finden Sie z.B. beim Tropeninstitut: http://tropeninstitut.de/ihr-reiseziel/brasilien

Wie sind eigentlich die Temperaturen im brasilianischen Winter (Juli/ August)?

Während unserer Sommerzeit in Deutschland, genießen die Brasilianer Ihren Wintern (Südhalbkugel). Genau dann füllen angenehme Temperaturen von Mitte 20°C bei strahlend blauem Himmel die Tage aus. Allerdings kann es dann in der Chapada Diamantina und bei Rainer auf der Eco Lodge nachts auch mal kälter werden (knapp 10 °C) und Sie sollten unbedingt ein paar warme Kleidungsstücke für die Abende mitbringen.

Hinweise

Die Eco-Lodge

Eine einzigartige Biosphäre im Herzen des Atlantischen Regenwaldes: Die Eco-Lodge liegt in der Nähe von Nova Friburgo, rund 140 km nördlich von Rio, auf 1.150 m Höhe in den Bergen der Serra do Mar, dort wo der Atlantische Regenwald (Mata Atlântica) noch immer in seiner ganzen Pracht erscheint. Genau jene Art tropisches Ökosystem lässt sich idealtypisch mit dem Bild des "Urwalds" verbindet: riesige, mit Epiphyten bewachsene Bäume, üppig wucherndes Grün. Zwischen Quellen, Flüssen und Wasserfällen gelegen und eingerahmt von Bergen, Hügeln, Felswänden und weiten Ebenen. Es gibt zahlreiche Orchideenarten, vielfältige Palmen, unzählige Bromelien, Kakteen, Fuchsien, Helikonien, Strelizien, auch etliche Moose und viele andere exotische Pflanzen sowie bedrohte Tierarten die hier zuhause sind.

Die ideale Lage und Reichweite von Rio de Janeiro - eröffnet vielfältige Möglichkeiten, die brasilianische Natur, Landschaften und Lebenskultur unmittelbar und ursprünglich zu erleben, fernab der üblichen Touristenrouten.

Link zu dieser Reise

www.schulz-aktiv-reisen.de/BRA07

schulz aktiv reisen   0351 266 255   Bautzner Str. 39, 01099 Dresden   —   Facebook   Twitter   News   —   Datenschutz   ARB   Impressum