ℹ  Aktuelles zu unserer Reisewelt in Zeiten der Pandemie
schulz aktiv reisen
Erlebnisreisen seit 1990 weltweit!
Erlebnisreisen seit 1990 weltweit!

Individuelle Verlängerung: Safari-Lodge Africa on Foot

4/5 Tage ideale Kombination aus Fußsafaris und Lodge Komfort

  • Verlängern Sie Ihre Südafrika-Urlaub mit einer aktiven Safari. Für 4-5 Tage erwarten Sie auf dieser Reise geführte Wanderungen im Big-Five-Wildreservat Klaserie. (© Africa On Foot)

    Verlängern Sie Ihre Südafrika-Urlaub mit einer aktiven Safari. Für 4-5 Tage erwarten Sie auf dieser Reise geführte Wanderungen im Big-Five-Wildreservat Klaserie. (© Africa On Foot)  

  • Das Reservat hat keinen Zaun zum benachbarten Krüger-Nationalpark. Viele Tiere wandern zwischen den Gebieten. (© Africa On Foot)

    Das Reservat hat keinen Zaun zum benachbarten Krüger-Nationalpark. Viele Tiere wandern zwischen den Gebieten. (© Africa On Foot) 

  • Eine Begegnung mit dem König der Savanne ist besonders eindrucksvoll, wenn man zu Fuß durch den Busch streift (natürlich gemeinsam mit professionellen Guides). (© Africa On Foot)

    Eine Begegnung mit dem König der Savanne ist besonders eindrucksvoll, wenn man zu Fuß durch den Busch streift (natürlich gemeinsam mit professionellen Guides). (© Africa On Foot) 

  • Nur 5 Bungalows gibt es in diesem Camp. Jedes Chalet ist individuell eingerichtet. (© Africa On Foot)

    Nur 5 Bungalows gibt es in diesem Camp. Jedes Chalet ist individuell eingerichtet. (© Africa On Foot) 

  • Ein ganz anderes Badezimmer-Gefühl erleben. (© Africa On Foot)

    Ein ganz anderes Badezimmer-Gefühl erleben. (© Africa On Foot) 

  • Ihre Unterkunft ist im typischen Safari-Stil offen gehalten. Nächtliche Besucher sind durchaus häufig. (© Africa On Foot)

    Ihre Unterkunft ist im typischen Safari-Stil offen gehalten. Nächtliche Besucher sind durchaus häufig. (© Africa On Foot)  

  • Für Erfrischung bietet sich ein Bad im Pool an (mit Ihren neuen Freunden). (© Africa On Foot)

    Für Erfrischung bietet sich ein Bad im Pool an (mit Ihren neuen Freunden). (© Africa On Foot) 

  • Die Boma des Camps ist Treffpunkt nach einem erfolgreichen Safari-Tag.  (© Africa On Foot)

    Die Boma des Camps ist Treffpunkt nach einem erfolgreichen Safari-Tag. (© Africa On Foot) 

  • Vom Baumhaus überblicken Sie die Savanne.....

    Vom Baumhaus überblicken Sie die Savanne..... 

  • und auf die Tierwelt. (© Africa On Foot)

    und auf die Tierwelt. (© Africa On Foot) 

  • Exklusives Naturerlebnis - "Big Five"-Safari im privaten Wildreservat
  • Safaris zu Fuß - auf Wanderungen der fremden Tierwelt wirklich nahe kommen
  • Ideal als Vor- oder Nachprogramm zu einer Südafrika-Reise
  • gemütliche und kleine Unterkunft mit Safari-Charakter
  • Zusätzliche Safaris mit offenen Geländewagen

Aktuelle Bestimmungen in Südafrika (Stand 05.04.2021)

Südafrika wird seit Mitte Januar aufgrund hoher Infektionszahlen sowie vorhandener Fälle einer Mutation von COVID-19 als Virusvariantengebiet durch das Robert-Koch-Institut eingestuft. Aufgrund dessen unterliegt das Land weiterhin einer Reisewarnung des Auswärtigen Amtes und es gelten verschärfte Rückreisebedingungen nach Deutschland.

Generell hat Südafrika seine Grenzen für internationale Flugreisende Mitte November wieder geöffnet, Reisen zu touristischen Zwecken sind ebenfalls wieder erlaubt.
Momentan gilt in Südafrika ein Lockdown (Stufe 1), sodass eine nächtliche Ausgangssperre von 23-4 Uhr greift. Es gibt vermehrte Kontrollen bezüglich des Tragends eines Mund-Nasen-Schutzes in der Öffentlichkeit sowie ein Verbot der meisten Zusammenkünfte.
Voraussetzung für die Einreise nach Südafrika ist ein negativer PCR-Test, der bei Einreise nicht älter als 72h sein darf.

Südafrika - Aktuelle Einreise- und Aufenthaltsbestimmungen (Corona)

Einreise

  • Die Einreise ist möglich.
  • Der Transit ist möglich. Auch Transitreisende benötigen einen maximal 72 Stunden alten, negativen PCR-Test. Kinder unter 5 Jahren sind von der Testpflicht ausgenommen. Der Nachweis einer Reisekrankenversicherung ist für Tranistreisende nicht verpflichtend, wird jedoch empfohlen.
  • Die folgenden Grenzübergänge sind geschlossen: - Einige Landgrenzübergänge
  • Reisen innerhalb des Landes: Reisen innerhalb des Landes sind erlaubt.
  • Es muss ein negativer COVID-19-Test vorgewiesen werden. Der Test muss nach PCR-Methode durchgeführt worden sein und darf bei Abreise nicht älter als 72 Stunden sein. Der Test muss von einer anerkannten Stelle stammen und mit Namen und Unterschrift des entsprechenden Arztes versehen sein. Er muss in ausgedruckter Form nachgewiesen werden. Kinder unter 5 Jahren sind von der Testpflicht ausgenommen. Reisende, die kein negatives Testergebnis vorweisen können, müssen mit kostenpflichtigen Quarantänemaßnahmen rechnen. Die Quarantäne kann entweder in dafür vorgesehenen Unterkünften oder in Selbstisolation abgehalten werden.
  • Reisende müssen auf ihrem Smartphone eine App installieren. Die App "COVID Alert South Africa" finden Sie unter folgendem Link: https://sacoronavirus.co.za/category/covid-alert-sa-app/.
  • Es muss ein Einreiseformular/Gesundheitsformular ausgefüllt werden. Das entsprechende Formular finden Sie unter folgendem Link: https://sa-covid-19-travel.info/. Das Formular kann frühestens zwei Tage vor Reisebeginn ausgefüllt werden. Wurde das Formular erfolgreich ausgefüllt, erhalten Reisende eine Identifikationsnummer, die sie vorweisen können müssen.
  • Bei der Ankunft kommt es zu Gesundheitskontrollen mit Temperaturmessungen.
  • Reisende müssen bei der Ankunft persönliche Angaben, zum Beispiel zu Kontakt- und Adressdaten und dem Reiseverlauf, machen.
  • Es kann zu Problemen kommen, wenn Reisende Krankheitssymptome aufweisen. Betroffene Reisende müssen mit Quarantänemaßnahmen oder Einreiseverboten rechnen.
  • Sollten Reisende während ihrer Reise positiv auf das Coronavirus getestet werden, müssen sie mit weiteren Maßnahmen rechnen.
  • Reisende müssen eine Reisekrankenversicherung nachweisen, die COVID-19 abdeckt. Es muss zudem der Nachweis einer Unterkunft erbracht werden.
  • An den Grenzübergangsstellen besteht Maskenpflicht.

Vor Ort

  • Es kommt zu Einschränkungen des öffentlichen Lebens. Diese gelten bis auf Weiteres.
  • Lockdown: ja
  • Nächtliche Ausgangssperre: ja
  • Hotels/Ferienunterkünfte: geöffnet mit Beschränkungen
  • Restaurants/Cafés: geöffnet mit Beschränkungen
  • Bars: geöffnet mit Beschränkungen
  • Geschäfte: geöffnet mit Beschränkungen
  • Museen/Sehenswürdigkeiten: geöffnet
  • Kinos/Theater: geöffnet - maximal 50% Auslastung erlaubt
  • Strände: teilweise geöffnet
  • Gotteshäuser: geöffnet
  • Öffentliche Verkehrsmittel: verfügbar
  • Maskenpflicht: ja - in der Öffentlichkeit
  • Mindestabstand: 1.50 Meter
  • Versammlungsverbot: ja (bis auf Weiteres)

Der „Greater Kruger“ bezeichnet die privaten Wildreservate, die westlich des eigentlichen Krüger-Nationalparks liegen. Kein Zaun trennt die Reservate vom weltberühmten Park und die Tiere bewegen sich frei zwischen beiden Teilen. Besucher allerdings erleben hier die Natur deutlich intensiver. Oft gibt es nur eine Unterkunft pro Reservat und die Möglichkeiten zur Safari sind vielfältiger. Sie werden das Klaserie erkunden, das am wenigsten kommerziell erschlossene „Big Five“-Reservat. Aber neben Löwen, Leoparden, Nashörnern, Elefanten und Büffeln werden Sie mit etwas Glück auch einer Vielzahl weiteren Tieren begegnen.

Safari zu Fuß – täglicher Höhepunkt

Zu Fuß das Wildleben zu erkunden bedeutet voll und ganz in die Geruchs- und Geräuschkulisse Afrikas eintauchen zu können. Unbestritten sind die Pirschwanderungen Highlight dieser Reise. Jede Fuß-Safari wird von speziell geschulten Rangern geführt. Sie ermöglichen Ihnen nicht nur den Tieren zu Fuß zu begegnen, sondern sie bieten Ihnen auch überraschende Einblicke in den Busch. Anhand von Tierspuren analysieren Sie die nächtlichen Campbesucher, Sie lernen das komplexe System von Termitenhügeln verstehen und unterscheiden anhand von Hinterlassenschaften, wer hier wen und wann gefressen hat. Bei einer Safari-Fahrt im Jeep wird dies leicht übersehen.

Naturnahe Lodge mit wenigen Bungalows

Ihre Unterkunft verfügt über lediglich fünf Chalets sowie ein Baumhaus. Exklusivität ist damit garantiert. Die Anlage ist sehr offen und naturnah gestaltet. Eine gemütliche Boma mit Lagerfeuer ist der abendliche Treffpunkt, tagsüber bieten die beiden Pools für Erfrischung in den Pausen. Dennoch bleibt das rustikale Buscherlebnis erhalten. Das Camp ist nicht eingezäunt und die Chalets sind offen mit großen Freiflächen gestaltet.
Großer Vorteil des kleinen Safaricamps ist, dass Aktivitäten spontan organisiert werden können. Wenn beispielsweise in der Nacht ein Löwe in der Nähe brüllt, werden die Guides oftmals an Ihre Tür klopfen und Sie fragen, ob Sie mit ihnen die Löwen suchen gehen wollen.

Pirschfahrten am Nachmittag und Nachts

Natürlich unternehmen Sie auch tägliche “Game Drives” um größere Strecken zurückzulegen und näher an die Tiere heranzukommen. Nachtfahrten ermöglichen den Gästen nachtaktive Tiere zu sehen, denen man tagsüber nicht begegnet. Die Chancen zum Beispiel einen Leoparden zu sehen, sind bei Nacht bedeutend größer und mit ein bisschen Glück erspähen Sie sogar einen der großen Räuber wie den Leoparden oder den Löwen beim Jagen. Alle Pirschfahrten werden in speziell umgebauten Jeeps durchgeführt.

Eindrücke unserer Africa on Foot Lodge:

|

Sie reisen in Eigenregie zum Flughafen Hoedspruit (oder Bush Pub) an (Gern bieten wir Ihnen die passenden Flüge und Transfers an), wo Ihr Transfer zur Lodge auf Sie wartet. Bei Ankunft werden Sie Ihren Ranger treffen, der Sie ins Camp einweist und die weiteren Aktivitäten während Ihres Aufenthaltes mit Ihnen bespricht. Am Nachmittag unternehmen Sie Ihre erste Pirschfahrt.

1. Tag: Mahlzeiten: Abendessen. Übernachtung in Hütte im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Der Tag beginnt mit einem Weckruf um 05:00 Uhr sowie Kaffee, Muffins und Zwieback. Dann werden Sie zur morgendlichen Pirschwanderung aufbrechen. Nach ca. 3 bis 4 Stunden Wanderung kehren Sie zum Brunch zur Lodge zurück. Sie haben dann einige Stunden Zeit, in der Lodge zu entspannen, bevor Sie sich zum Nachmittagstee und einem leichten Snack versammeln. Im Anschluss geht es auf Nachmittags- und Nachtpirschfahrt, die ebenfalls ungefähr 3 bis 4 Stunden dauert. Nach der Rückkehr zur Lodge haben Sie die Gelegenheit die Erlebnisse des Tages bei einem Drink austauschen und anschließend gemeinsam zu Abend essen. Abgerundet wird der Tag mit Kaffee bzw. Tee am Lagerfeuer.

2. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Hütte im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

3. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Hütte im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Am Abreisetag unternehmen Sie eine letzte Wanderung. Sie werden bemerken wie viel Sie in den letzten Tagen gelernt haben. Nach dem Frühstück ist es dann Zeit sich zu verabschieden. Um 12:00 Uhr verlassen Sie das Wildreservat und fahren zurück nach Johannesburg. Sie werden den Flughafen voraussichtlich zwischen 17:00 und 18:00 Uhr erreichen.

4. Tag: Mahlzeiten: Frühstück.

|

Sie reisen in Eigenregie zum Flughafen Hoedspruit (oder Bush Pub) an (Gern bieten wir Ihnen die passenden Flüge und Transfers an), wo Ihr Transfer zur Lodge auf Sie wartet. Bei Ankunft werden Sie Ihren Ranger treffen, der Sie ins Camp einweist und die weiteren Aktivitäten während Ihres Aufenthaltes mit Ihnen bespricht. Am Nachmittag unternehmen Sie Ihre erste Pirschfahrt.

1. Tag: Mahlzeiten: Abendessen. Übernachtung in Hütte im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Der Tag beginnt mit einem Weckruf um 05:00 Uhr sowie Kaffee, Muffins und Zwieback. Dann werden Sie zur morgendlichen Pirschwanderung aufbrechen. Nach ca. 3 bis 4 Stunden Wanderung kehren Sie zum Brunch zur Lodge zurück. Sie haben dann einige Stunden Zeit, in der Lodge zu entspannen, bevor Sie sich zum Nachmittagstee und einem leichten Snack versammeln. Im Anschluss geht es auf Nachmittags- und Nachtpirschfahrt, die ebenfalls ungefähr 3 bis 4 Stunden dauert. Nach der Rückkehr zur Lodge haben Sie die Gelegenheit die Erlebnisse des Tages bei einem Drink austauschen und anschließend gemeinsam zu Abend essen. Abgerundet wird der Tag mit Kaffee bzw. Tee am Lagerfeuer.

2. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Hütte im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

3. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Hütte im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

4. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Hütte im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Am Abreisetag unternehmen Sie eine letzte Wanderung. Sie werden bemerken wie viel Sie in den letzten Tagen gelernt haben. Nach dem Frühstück ist es dann Zeit sich zu verabschieden. Um 12:00 Uhr verlassen Sie das Wildreservat und fahren zurück nach Johannesburg. Sie werden den Flughafen voraussichtlich zwischen 17:00 und 18:00 Uhr erreichen.

5. Tag: Mahlzeiten: Frühstück.

|

Sie reisen in Eigenregie zum Flughafen Hoedspruit (oder Bush Pub) an (Gern bieten wir Ihnen die passenden Flüge und Transfers an), wo Ihr Transfer zur Lodge auf Sie wartet. Bei Ankunft werden Sie Ihren Ranger treffen, der Sie ins Camp einweist und die weiteren Aktivitäten während Ihres Aufenthaltes mit Ihnen bespricht. Am Nachmittag unternehmen Sie Ihre erste Pirschfahrt.

30.11.1999. Tag: Mahlzeiten: Abendessen. Übernachtung in Hütte im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Der Tag beginnt mit einem Weckruf um 05:00 Uhr sowie Kaffee, Muffins und Zwieback. Dann werden Sie zur morgendlichen Pirschwanderung aufbrechen. Nach ca. 3 bis 4 Stunden Wanderung kehren Sie zum Brunch zur Lodge zurück. Sie haben dann einige Stunden Zeit, in der Lodge zu entspannen, bevor Sie sich zum Nachmittagstee und einem leichten Snack versammeln. Im Anschluss geht es auf Nachmittags- und Nachtpirschfahrt, die ebenfalls ungefähr 3 bis 4 Stunden dauert. Nach der Rückkehr zur Lodge haben Sie die Gelegenheit die Erlebnisse des Tages bei einem Drink austauschen und anschließend gemeinsam zu Abend essen. Abgerundet wird der Tag mit Kaffee bzw. Tee am Lagerfeuer.

01.12.1999. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Hütte im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

02.12.1999. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Hütte im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Am Abreisetag unternehmen Sie eine letzte Wanderung. Sie werden bemerken wie viel Sie in den letzten Tagen gelernt haben. Nach dem Frühstück ist es dann Zeit sich zu verabschieden. Um 12:00 Uhr verlassen Sie das Wildreservat und fahren zurück nach Johannesburg. Sie werden den Flughafen voraussichtlich zwischen 17:00 und 18:00 Uhr erreichen.

03.12.1999. Tag: Mahlzeiten: Frühstück.

|

Sie reisen in Eigenregie zum Flughafen Hoedspruit (oder Bush Pub) an (Gern bieten wir Ihnen die passenden Flüge und Transfers an), wo Ihr Transfer zur Lodge auf Sie wartet. Bei Ankunft werden Sie Ihren Ranger treffen, der Sie ins Camp einweist und die weiteren Aktivitäten während Ihres Aufenthaltes mit Ihnen bespricht. Am Nachmittag unternehmen Sie Ihre erste Pirschfahrt.

30.11.1999. Tag: Mahlzeiten: Abendessen. Übernachtung in Hütte im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Der Tag beginnt mit einem Weckruf um 05:00 Uhr sowie Kaffee, Muffins und Zwieback. Dann werden Sie zur morgendlichen Pirschwanderung aufbrechen. Nach ca. 3 bis 4 Stunden Wanderung kehren Sie zum Brunch zur Lodge zurück. Sie haben dann einige Stunden Zeit, in der Lodge zu entspannen, bevor Sie sich zum Nachmittagstee und einem leichten Snack versammeln. Im Anschluss geht es auf Nachmittags- und Nachtpirschfahrt, die ebenfalls ungefähr 3 bis 4 Stunden dauert. Nach der Rückkehr zur Lodge haben Sie die Gelegenheit die Erlebnisse des Tages bei einem Drink austauschen und anschließend gemeinsam zu Abend essen. Abgerundet wird der Tag mit Kaffee bzw. Tee am Lagerfeuer.

01.12.1999. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Hütte im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

02.12.1999. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Hütte im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

03.12.1999. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Hütte im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Am Abreisetag unternehmen Sie eine letzte Wanderung. Sie werden bemerken wie viel Sie in den letzten Tagen gelernt haben. Nach dem Frühstück ist es dann Zeit sich zu verabschieden. Um 12:00 Uhr verlassen Sie das Wildreservat und fahren zurück nach Johannesburg. Sie werden den Flughafen voraussichtlich zwischen 17:00 und 18:00 Uhr erreichen.

04.12.1999. Tag: Mahlzeiten: Frühstück.



Reise buchen

Teilnehmerzahl: mind. 1 bis max. 10
  täglich verfügbar ab € 800,- Buchen
4-Tages-Tour. Ideale Kombination mit unserer Reise ans Western Cape: www.schulz-aktiv-reisen.de/SAF04
  täglich verfügbar ab € 1040,- Buchen
5-Tages-Tour. Ideale Kombination mit unserer Reise ans Western Cape

Die Einberechnung der für Sie anwendbaren Rabatte erfolgt in Ihrer Buchungsbestätigung.

Buchbar
Gesichert
Wenig frei!
Auf Anfrage
Ausgebucht / nicht buchbar

Ähnliche Reisen oder optionale Kombinationen


Ich berate Sie gern ...

Yvonne Geisler

Südafrika

Hotels und Pensionen Wandern oder Trekking Erlebnisreise Tierbeobachtung

Anforderung

  • Die Wanderungen sind für Menschen mit einer durchschnittlichen Kondition machbar. Trittsicherheit wird vorausgesetzt. Häufig verlassen Sie befestigte Wege.
  • Gute Englischkenntnisse sind notwendig.

Leistungen

  • Transfers ab Hoedspruit / an Johannesburg Flughafen (nicht-privater Shuttleservice)
  • 3/4 Übernachtungen im Africa On Foot-Camp im Klaserie-Reservat
  • 3/4x Frühstück, 2/3x Mittagessen, 2x Abendessen
  • Qualifizierte Englisch sprachige Ranger und Guides

Zusätzlich buchbare Leistungen

  • Shuttle-Anreise vom Flughafen Johannesburg (ab 06:45 Uhr,, ca. 6-7 h Fahrzeit): € 60,-
  • Zusatznacht in der Lodge: ab € 230,- pro Person im Doppelzimmer (Vollpension mit 2 Safaris)

Zusatzausgaben

  • (Flug)Anreise nach Johannesburg oder Hoedspruit
  • Ggfs. Unterkunft vor und nach der Reise in Johannesburg
  • Naturschutzgebühr (einmalig): ZAR 300,- (ca.€ 20,-)
    Anti-Poaching Gebühr ZAR 115,- pro Person pro Nacht (ca. 8,- )
    ab 2020: Naturschutzgebühr (einmalig): ZAR 350,- (ca.€ 22,-) und Anti-Poaching Gebühr ZAR 201,25,- pro Person pro Nacht (ca. 13,- )
  • Optionale Aktivitäten
  • Nicht enthaltene Mahlzeiten und Getränke
  • Trinkgelder und Persönliches

Teilnehmerzahl

  • mind. 1 bis max. 10
    Absage bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl bis 23 Tage vor Reisebeginn vorbehalten.

Einreisebestimmungen

Visum für Deutsche, Österreichische und Schweizer Staatsangehörige:

  • Reisepass (Kinder benötigen einen Kinder-Reisepass), der über das Rückreisedatum hinaus noch 6 Monate gültig ist sowie über mindestens 2 freie Seiten verfügt. Ein Visum ist nicht nötig, solange der Aufenthalt nicht länger als 90 Tage dauert.

 

 

FAQ

Schulz-Rabatte
Bitte beachten Sie, dass es sich bei unserem Programm im Greater Kruger Nationalpark um ein individuelles Verlängerungsprogramm handelt. Die üblichen Schulz-Rabatte werden deshalb nur auf unsere ...» mehr

Schulz-Rabatte

Bitte beachten Sie, dass es sich bei unserem Programm im Greater Kruger Nationalpark um ein individuelles Verlängerungsprogramm handelt. Die üblichen Schulz-Rabatte werden deshalb nur auf unsere Gruppenreisen in Südafrika angerechnet, nicht aber auf die individuellen Verlängerungen.

Hinweise

Verhalten auf den Safaris
Sie werden auf den Safaris von professionellen Wildhütern begleitet. Der Schutz der Tiere und Natur sowie Ihre persönliche Sicherheit stehen im Vordergrund. Bitte befolgen Sie alle Hinweise des Personals genau! Über die genaue Dauer und den Umfang der Safaris entscheidet das Personal vor Ort.

Fahrzeiten
Die Fahrzeiten sind abhängig von den Straßenverhältnissen, möglichen Umwegen und den Wetterverhältnissen. Daher kann es zu verlängerten Fahrzeiten kommen.

Geldversorgung
Bitte bringen Sie genügend Bargeld mit, um ihre Ausgaben für Souvenirs, Trinkgelder, Alkohol, Getränke und zusätzliche Aktivitäten decken zu können. Kartenzahlung ist vor Ort nicht möglich.

Trinkgelder
Dies ist ein sensibles Thema und wir werden oft gefragt, ob und wie viel Trinkgeld die Ranger oder Mitarbeiter der Lodge erwarten. Sie erhalten bei Anreise ein Willkommensschreiben der Unterkunft mit einer Empfehlung und einem groben Anhaltspunkt des Betrages von EUR15 - EUR30/ pro Zimmer/ Tag. Jegliches Trinkgeld ist freiwillig und die Höhe entscheiden Sie allein. Mit dem Trinkgeld würdigen Sie den Service. Wenn Sie unzufrieden sind, brauchen Sie kein oder kein hohes Trinkgeld zu zahlen. Die Angaben sind nur als grobe Richtlinie zu verstehen. Selbstverständlich können Sie das Trinkgeld auch in lokaler Währung zahlen.

Einzelzimmer
Es wird kein Einzelzimmer-Zuschlag berechnet. Alleinreisende erhalten ein Doppelzimmer zum halben Preis.

Minderjährige auf Safari
Kinder bis 12 Jahre erhalten auf den Reisepreis eine Ermäßigung von 50%. Bitte beachten Sie, das Mindestalter für Kinder in der Lodge 5 Jahre beträgt und die Fußsafaris erst ab 16 Jahren begleitet werden dürfen. Alternativ zu dieser Aktivität bietet die Lodge ein Kinderprogramm an.

Link zu dieser Reise

www.schulz-aktiv-reisen.de/SAF05

×
×
×
×

schulz aktiv reisen   0351 266 255   Bautzner Str. 39, 01099 Dresden   —   Facebook   Twitter   Instagram   News   —   Datenschutz   Cookies   ARB   Impressum