schulz aktiv reisen
Erlebnisreisen seit 1990 weltweit!
Erlebnisreisen seit 1990 weltweit!

Wildnistrekking auf Spitzbergen

9 Tage zu Fuß am nördlichsten Rand der Welt

  • Ihr Trekking startet an der Mündung des Flusses Skansdalselva und weiter das flache Flusstal “Skansdalen” entlang.

    Ihr Trekking startet an der Mündung des Flusses Skansdalselva und weiter das flache Flusstal “Skansdalen” entlang. 

  • Erster Abendausflug auf dem "Eisbären-Trail", 3. Tag.

    Erster Abendausflug auf dem "Eisbären-Trail", 3. Tag. 

  • Zu Beginn der Tour bringt Sie ein Schiff von Longyearbyen zum Startpunkt der Wanderung.

    Zu Beginn der Tour bringt Sie ein Schiff von Longyearbyen zum Startpunkt der Wanderung. 

  • ...die letzten Meter zur hafenlosen Anlandestelle werden per Beiboot zurückgelegt.

    ...die letzten Meter zur hafenlosen Anlandestelle werden per Beiboot zurückgelegt. 

  • Flussquerung am 5. Tag.

    Flussquerung am 5. Tag. 

  • Auf der Trekkingtour erwarten Sie traumhafte Zeltplätze mitten in der Wildnis.

    Auf der Trekkingtour erwarten Sie traumhafte Zeltplätze mitten in der Wildnis. 

  • Wandern in gerölligem Berggelände an Tag 4.

    Wandern in gerölligem Berggelände an Tag 4. 

  • Sie werden belohnt mit traumhaften Aussichten.

    Sie werden belohnt mit traumhaften Aussichten. 

Weitere Bilder finden Sie im Reiseverlauf

  • Wahrhaft einzigartiges arktisches Zelttrekking am 78. Breitengrad mit epischen Zeltplätzen
  • Abendausflüge zu Wasserfällen, zum Gletscherrand und auf Fjällgipfel
  • Deutschsprachiger zertifizierter Wildnisguide Kimmo mit jahrzehntelanger Outdoorerfahrung
  • Nur bei uns: Diese Trekkingtour finden Sie bei keinem anderen Anbieter!

Wildnis pur fernab jeglicher Zivilisation

Der “Eisbären Trail” führt Sie an sechs Trekkingtagen durch die raue, wunderschöne Wildnis von Spitzbergen, wo sich fragile arktische Natur und steile Berge voller hunderte Millionen Jahre alter Fossilien vor Ihnen auftun. Zusammen mit Ihren Guides erleben Sie die Spannung, die die Eisbärenwache unter der Mitternachtssonne mit sich bringt. Am Ende der Wanderung versetzt Sie die Geisterstadt Pyramiden für eine Nacht in vergangene Zeiten zurück!

Weg- und menschenlose Natur im Dickson Land

Ihre Reise in die arktische Wildnis beginnt mit einem Bootstransfer zur Ostküste von Dickson Land, dem Startpunkt Ihrer Trekkingtour. Von der Mündung des Flusses Skansdalselva wandern Sie um den Jotunfonna-Gletscher nach Pyramiden. Sie erleben Gletscher, Berge, Wasserfälle, die Stille der Wildnis und den Zauber des vom Permafrost geprägten Spitzbergen mit seinen seltenen Wundern der Natur: Pflanzen und Wildtiere, die sich an die außergewöhnlichen Lebensbedingungen dieser kargen arktischen Umgebung angepasst haben. Atemberaubende geologische Phänomene und Spuren aus längst vergangenen Erdzeitaltern begegnen Ihnen täglich, Sie stoßen auf zahlreiche Fossilien und markante Gesteinsformationen.

Abschluss Ihres Trekkings in der Geisterstadt Pyramiden

Inmitten all dieser Wunder behalten Sie stets Ihre Umgebung im Auge, denn Sie befinden sich auf fremdem Territorium – hier ist der Eisbär zu Hause! Ihre Trekkingtour endet in Pyramiden, einer verlassenen Bergbaustadt und letzter Höhepunkt des Eisbären Trails. Einst die nördlichste Stadt der Welt, diente Pyramiden als Verwaltungszentrum der Bergbauaktivitäten der Sowjetunion und später Russlands in Spitzbergen. Bei einer Führung durch die Geisterstadt können Sie die Atmosphäre einer verlorenen Zivilisation spüren.

Etwas ganz Besonderes: Unterwegs mit Outdoor-Enthusiast und Wildnisguide Kimmo

Sicherheitsbewusst, aber abenteuerlustig macht er aus jeder Tour ein unvergessliches Wildniserlebnis. Kimmo ist draußen in der Natur ein alter Hase, lange Streckenwandertouren in nördlichen Breiten sind sein Steckenpferd. Mit einem halben Jahrhundert Lebenserfahrung und vielen Qualifikationen im Outdoor-Bereich ist er ein unerschöpflicher Quell des Wissens und begleitet seine Gäste trotz witziger Sprüche in jeder Situation zuverlässig und umsichtig. Sicherheit ist oberste Priorität, weshalb seine Kollegin Minna als zweiter Wildnisguide immer mit an Bord ist.

 

|

Willkommen auf Spitzbergen! Nach Landung nimmt Sie Ihr Guide am Flughafen Longyearbyen in Empfang. Sie fahren mit ihm zu Ihrer Unterkunft, dem Gasthaus “Gjästehuset 102” oder “Coal Miners Cabins” und verbringen dort die erste Nacht im Zwei-Bett-Zimmer. Gleich am heutigen Tag kann man – je nach Ankuftszeit – die von Norwegen verwaltete Kleinstadt Longyearbyen besichtigen.

1. Tag: Mahlzeiten: keine. Übernachtung in Pension im Einzel- oder Doppelzimmer mit Gemeinschaftsbad.

Heute steht ein kleine Kennenlernwanderung zum nahegelegenen Plateauberget (481 m, ohne Rucksäcke) auf dem Programm, um Longyearbyen und Umgebung von oben aus zu sehen. Abends ein Treffen im Gasthaus zum Austeilen der Kocher, Essenspakete und Gaskartuschen für die Trekkingtour. Sie verbringen auch die zweite Nacht im Gasthaus im Zwei-Bett-Zimmer.

2. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung in Pension im Einzel- oder Doppelzimmer mit Gemeinschaftsbad.

Nach dem Frühstück holt Sie ein Bus vom Gasthaus ab und bringt sie zum Hafen von Longyearbyen. Nach etwa zweistündiger Schifffahrt wird ein kleines Boot ins Wasser gelassen und die Gruppe von der Schiffsbesatzung zum Strand gebracht. Nach einem Sicherheitsbriefing am Ufer startet Ihre Trekkingtour im massiven aber flachen Flusstal “Skansdalen”. Der Boden ist hier steinig und uneben, an manchen Stellen sehr nass. Festes Schuhwerk ist bereits jetzt ein Muss. Unsere Route schlängelt sich unten am Tal zwischen unzähligen kleinen Schmelzwasserbächern entlang. Nach knapp 8 Kilometern erreichen wir nach einem kurzen, steilen Aufstieg den ersten Lagerplatz an einem kleinen Flüsschen. Nach Zeltaufbau gibt es einen Abendausflug zu nahegelegenen imposanten Wasserfällen. Nachts Eisbärenwache in Schichten unter der Mitternachtssonne.

3. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung im Zelt ohne Bad.

Heute wandern Sie in gerölligem Berggelände knapp 8 km weiter zu einem namenlosen kleinen See zwischen rauhen Bergen. Stellenweise gibt es in den Hängen noch Schneeflecken. Unterwegs finden Sie zahlreiche Fossilien von Meereslebewesen aus Devon- und Perm-Zeit (etwa 350 Mio. Jahre alt) und allerlei skurrile Gesteinsformationen. Nach Lageraufbau Abendausflug zum Rand des nahegelegenen Jotunfonna-Gletschers und zum Aussichtspunkt. Nachts wieder Eisbärenwache in Schichten.

4. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung im Zelt ohne Bad.

Am dritten Wandertag erreichen Sie das “Tordalen”-Tal, wo es u.a. zu einer Flussüberquerung kommt. Je nach Wasserpegel kann die Überquerung einige Zeit in Anspruch nehmen. Manchmal muss sogar mehrere Stunden gewartet werden, dass die Gletscherschmelze abnimmt und der Fluss wieder passierbar ist. Nach Lageraufbau ein Abendausflug zu einer nahegelegenen Schlucht, wo Sie mit etwas Glück fossile Überreste des ältesten Farnbaumwaldes der Welt finden. Nachts wieder Eisbärenwache in Schichten.

5. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung im Zelt ohne Bad.

Heute werden die Zelte gar nicht abgebaut. Wir legen gleich nach dem Frühstück los, ohne Rucksäcke. Ziel: Der Torfjället-Berg, welcher 785 m hoch über unserem Lagerplatz thront. Von oben eröffnet sich ein atemberaubender Blick. Bei gutem Wetter kann man zig Kilometer in jede Richung sehen. Der Rückweg führt Sie zu Korallenfossilienansammlungen und an Wasserfällen vorbei, in denen das Wasser 40 Meter in die Tiefe stürzt. Nachts wieder Eisbärenwache in Schichten.

6. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung im Zelt ohne Bad.

Willkommen in der Geisterstadt Pyramiden! Hier ist alles noch so wie es Anfang der 90er Jahre hinterlassen wurde, als die Sowjetunion den Kohlebergbau in Pyramiden aufgab. Die letzte Wanderetappe hält einige weitere Flussüberquerungen unterschiedlichen Schwierigkeitsgrades bereit bevor Sie die Stadt erreichen. In Pyramiden Unterbringung im dortigen Hotel in Zwei-Bett-Zimmern.

7. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit Gemeinschaftsbad.

Nach dem Frühstück im Hotel machen Sie einen kleinen Rundgang durch die Geisterstadt (ohne Rucksäcke). Danach führt ein lokaler Guide Sie in diverse Gebäude . Hier kann man noch sehen, wie das Leben in der nördlichsten Bergbausiedlung der Welt einst war: u.a. erzählen ein leerstehendes Kulturhaus, Kantine und Schwimmhalle vom einstigen Glanz der sowjetischen Musterstadt. Nach der Stadtbesichtigung bringt Sie ein Bus zum Hafen von Pyramiden. Von dort aus geht es weiter mit dem Schiff, zuerst zum Rande des Nordenskjöld-Gletschers, dann zurück nach Longyearbyen. Sie erreichen die Stadt abends um 19.00 Uhr. Bustransfer zum Gasthaus, wo sie die Nacht wieder im Zwei-Bett-Zimmer verbringen.

8. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung in Pension im Einzel- oder Doppelzimmer mit Gemeinschaftsbad.

Heute verabschieden Sie sich von Spitzbergen! Je nach Abflugzeit starten Sie zeitig früh oder auch erst am Vormittag oder frühen Nachmittag. Rückflug.

9. Tag: Mahlzeiten: Frühstück.

|

Willkommen auf Spitzbergen! Nach Landung nimmt Sie Ihr Guide am Flughafen Longyearbyen in Empfang. Sie fahren mit ihm zu Ihrer Unterkunft, dem Gasthaus “Gjästehuset 102” oder “Coal Miners Cabins” und verbringen dort die erste Nacht im Zwei-Bett-Zimmer. Gleich am heutigen Tag kann man – je nach Ankuftszeit – die von Norwegen verwaltete Kleinstadt Longyearbyen besichtigen.

29.06.2024. Tag: Mahlzeiten: keine. Übernachtung in Pension im Einzel- oder Doppelzimmer mit Gemeinschaftsbad.

Heute steht ein kleine Kennenlernwanderung zum nahegelegenen Plateauberget (481 m, ohne Rucksäcke) auf dem Programm, um Longyearbyen und Umgebung von oben aus zu sehen. Abends ein Treffen im Gasthaus zum Austeilen der Kocher, Essenspakete und Gaskartuschen für die Trekkingtour. Sie verbringen auch die zweite Nacht im Gasthaus im Zwei-Bett-Zimmer.

30.06.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung in Pension im Einzel- oder Doppelzimmer mit Gemeinschaftsbad.

Nach dem Frühstück holt Sie ein Bus vom Gasthaus ab und bringt sie zum Hafen von Longyearbyen. Nach etwa zweistündiger Schifffahrt wird ein kleines Boot ins Wasser gelassen und die Gruppe von der Schiffsbesatzung zum Strand gebracht. Nach einem Sicherheitsbriefing am Ufer startet Ihre Trekkingtour im massiven aber flachen Flusstal “Skansdalen”. Der Boden ist hier steinig und uneben, an manchen Stellen sehr nass. Festes Schuhwerk ist bereits jetzt ein Muss. Unsere Route schlängelt sich unten am Tal zwischen unzähligen kleinen Schmelzwasserbächern entlang. Nach knapp 8 Kilometern erreichen wir nach einem kurzen, steilen Aufstieg den ersten Lagerplatz an einem kleinen Flüsschen. Nach Zeltaufbau gibt es einen Abendausflug zu nahegelegenen imposanten Wasserfällen. Nachts Eisbärenwache in Schichten unter der Mitternachtssonne.

01.07.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung im Zelt ohne Bad.

Heute wandern Sie in gerölligem Berggelände knapp 8 km weiter zu einem namenlosen kleinen See zwischen rauhen Bergen. Stellenweise gibt es in den Hängen noch Schneeflecken. Unterwegs finden Sie zahlreiche Fossilien von Meereslebewesen aus Devon- und Perm-Zeit (etwa 350 Mio. Jahre alt) und allerlei skurrile Gesteinsformationen. Nach Lageraufbau Abendausflug zum Rand des nahegelegenen Jotunfonna-Gletschers und zum Aussichtspunkt. Nachts wieder Eisbärenwache in Schichten.

02.07.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung im Zelt ohne Bad.

Am dritten Wandertag erreichen Sie das “Tordalen”-Tal, wo es u.a. zu einer Flussüberquerung kommt. Je nach Wasserpegel kann die Überquerung einige Zeit in Anspruch nehmen. Manchmal muss sogar mehrere Stunden gewartet werden, dass die Gletscherschmelze abnimmt und der Fluss wieder passierbar ist. Nach Lageraufbau ein Abendausflug zu einer nahegelegenen Schlucht, wo Sie mit etwas Glück fossile Überreste des ältesten Farnbaumwaldes der Welt finden. Nachts wieder Eisbärenwache in Schichten.

03.07.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung im Zelt ohne Bad.

Heute werden die Zelte gar nicht abgebaut. Wir legen gleich nach dem Frühstück los, ohne Rucksäcke. Ziel: Der Torfjället-Berg, welcher 785 m hoch über unserem Lagerplatz thront. Von oben eröffnet sich ein atemberaubender Blick. Bei gutem Wetter kann man zig Kilometer in jede Richung sehen. Der Rückweg führt Sie zu Korallenfossilienansammlungen und an Wasserfällen vorbei, in denen das Wasser 40 Meter in die Tiefe stürzt. Nachts wieder Eisbärenwache in Schichten.

04.07.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung im Zelt ohne Bad.

Willkommen in der Geisterstadt Pyramiden! Hier ist alles noch so wie es Anfang der 90er Jahre hinterlassen wurde, als die Sowjetunion den Kohlebergbau in Pyramiden aufgab. Die letzte Wanderetappe hält einige weitere Flussüberquerungen unterschiedlichen Schwierigkeitsgrades bereit bevor Sie die Stadt erreichen. In Pyramiden Unterbringung im dortigen Hotel in Zwei-Bett-Zimmern.

05.07.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit Gemeinschaftsbad.

Nach dem Frühstück im Hotel machen Sie einen kleinen Rundgang durch die Geisterstadt (ohne Rucksäcke). Danach führt ein lokaler Guide Sie in diverse Gebäude . Hier kann man noch sehen, wie das Leben in der nördlichsten Bergbausiedlung der Welt einst war: u.a. erzählen ein leerstehendes Kulturhaus, Kantine und Schwimmhalle vom einstigen Glanz der sowjetischen Musterstadt. Nach der Stadtbesichtigung bringt Sie ein Bus zum Hafen von Pyramiden. Von dort aus geht es weiter mit dem Schiff, zuerst zum Rande des Nordenskjöld-Gletschers, dann zurück nach Longyearbyen. Sie erreichen die Stadt abends um 19.00 Uhr. Bustransfer zum Gasthaus, wo sie die Nacht wieder im Zwei-Bett-Zimmer verbringen.

06.07.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung in Pension im Einzel- oder Doppelzimmer mit Gemeinschaftsbad.

Heute verabschieden Sie sich von Spitzbergen! Je nach Abflugzeit starten Sie zeitig früh oder auch erst am Vormittag oder frühen Nachmittag. Rückflug.

07.07.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück.

|

Willkommen auf Spitzbergen! Nach Landung nimmt Sie Ihr Guide am Flughafen Longyearbyen in Empfang. Sie fahren mit ihm zu Ihrer Unterkunft, dem Gasthaus “Gjästehuset 102” oder “Coal Miners Cabins” und verbringen dort die erste Nacht im Zwei-Bett-Zimmer. Gleich am heutigen Tag kann man – je nach Ankuftszeit – die von Norwegen verwaltete Kleinstadt Longyearbyen besichtigen.

06.07.2024. Tag: Mahlzeiten: keine. Übernachtung in Pension im Einzel- oder Doppelzimmer mit Gemeinschaftsbad.

Heute steht ein kleine Kennenlernwanderung zum nahegelegenen Plateauberget (481 m, ohne Rucksäcke) auf dem Programm, um Longyearbyen und Umgebung von oben aus zu sehen. Abends ein Treffen im Gasthaus zum Austeilen der Kocher, Essenspakete und Gaskartuschen für die Trekkingtour. Sie verbringen auch die zweite Nacht im Gasthaus im Zwei-Bett-Zimmer.

07.07.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung in Pension im Einzel- oder Doppelzimmer mit Gemeinschaftsbad.

Nach dem Frühstück holt Sie ein Bus vom Gasthaus ab und bringt sie zum Hafen von Longyearbyen. Nach etwa zweistündiger Schifffahrt wird ein kleines Boot ins Wasser gelassen und die Gruppe von der Schiffsbesatzung zum Strand gebracht. Nach einem Sicherheitsbriefing am Ufer startet Ihre Trekkingtour im massiven aber flachen Flusstal “Skansdalen”. Der Boden ist hier steinig und uneben, an manchen Stellen sehr nass. Festes Schuhwerk ist bereits jetzt ein Muss. Unsere Route schlängelt sich unten am Tal zwischen unzähligen kleinen Schmelzwasserbächern entlang. Nach knapp 8 Kilometern erreichen wir nach einem kurzen, steilen Aufstieg den ersten Lagerplatz an einem kleinen Flüsschen. Nach Zeltaufbau gibt es einen Abendausflug zu nahegelegenen imposanten Wasserfällen. Nachts Eisbärenwache in Schichten unter der Mitternachtssonne.

08.07.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung im Zelt ohne Bad.

Heute wandern Sie in gerölligem Berggelände knapp 8 km weiter zu einem namenlosen kleinen See zwischen rauhen Bergen. Stellenweise gibt es in den Hängen noch Schneeflecken. Unterwegs finden Sie zahlreiche Fossilien von Meereslebewesen aus Devon- und Perm-Zeit (etwa 350 Mio. Jahre alt) und allerlei skurrile Gesteinsformationen. Nach Lageraufbau Abendausflug zum Rand des nahegelegenen Jotunfonna-Gletschers und zum Aussichtspunkt. Nachts wieder Eisbärenwache in Schichten.

09.07.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung im Zelt ohne Bad.

Am dritten Wandertag erreichen Sie das “Tordalen”-Tal, wo es u.a. zu einer Flussüberquerung kommt. Je nach Wasserpegel kann die Überquerung einige Zeit in Anspruch nehmen. Manchmal muss sogar mehrere Stunden gewartet werden, dass die Gletscherschmelze abnimmt und der Fluss wieder passierbar ist. Nach Lageraufbau ein Abendausflug zu einer nahegelegenen Schlucht, wo Sie mit etwas Glück fossile Überreste des ältesten Farnbaumwaldes der Welt finden. Nachts wieder Eisbärenwache in Schichten.

10.07.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung im Zelt ohne Bad.

Heute werden die Zelte gar nicht abgebaut. Wir legen gleich nach dem Frühstück los, ohne Rucksäcke. Ziel: Der Torfjället-Berg, welcher 785 m hoch über unserem Lagerplatz thront. Von oben eröffnet sich ein atemberaubender Blick. Bei gutem Wetter kann man zig Kilometer in jede Richung sehen. Der Rückweg führt Sie zu Korallenfossilienansammlungen und an Wasserfällen vorbei, in denen das Wasser 40 Meter in die Tiefe stürzt. Nachts wieder Eisbärenwache in Schichten.

11.07.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung im Zelt ohne Bad.

Willkommen in der Geisterstadt Pyramiden! Hier ist alles noch so wie es Anfang der 90er Jahre hinterlassen wurde, als die Sowjetunion den Kohlebergbau in Pyramiden aufgab. Die letzte Wanderetappe hält einige weitere Flussüberquerungen unterschiedlichen Schwierigkeitsgrades bereit bevor Sie die Stadt erreichen. In Pyramiden Unterbringung im dortigen Hotel in Zwei-Bett-Zimmern.

12.07.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit Gemeinschaftsbad.

Nach dem Frühstück im Hotel machen Sie einen kleinen Rundgang durch die Geisterstadt (ohne Rucksäcke). Danach führt ein lokaler Guide Sie in diverse Gebäude . Hier kann man noch sehen, wie das Leben in der nördlichsten Bergbausiedlung der Welt einst war: u.a. erzählen ein leerstehendes Kulturhaus, Kantine und Schwimmhalle vom einstigen Glanz der sowjetischen Musterstadt. Nach der Stadtbesichtigung bringt Sie ein Bus zum Hafen von Pyramiden. Von dort aus geht es weiter mit dem Schiff, zuerst zum Rande des Nordenskjöld-Gletschers, dann zurück nach Longyearbyen. Sie erreichen die Stadt abends um 19.00 Uhr. Bustransfer zum Gasthaus, wo sie die Nacht wieder im Zwei-Bett-Zimmer verbringen.

13.07.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung in Pension im Einzel- oder Doppelzimmer mit Gemeinschaftsbad.

Heute verabschieden Sie sich von Spitzbergen! Je nach Abflugzeit starten Sie zeitig früh oder auch erst am Vormittag oder frühen Nachmittag. Rückflug.

14.07.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück.

|

Willkommen auf Spitzbergen! Nach Landung nimmt Sie Ihr Guide am Flughafen Longyearbyen in Empfang. Sie fahren mit ihm zu Ihrer Unterkunft, dem Gasthaus “Gjästehuset 102” oder “Coal Miners Cabins” und verbringen dort die erste Nacht im Zwei-Bett-Zimmer. Gleich am heutigen Tag kann man – je nach Ankuftszeit – die von Norwegen verwaltete Kleinstadt Longyearbyen besichtigen.

28.06.2025. Tag: Mahlzeiten: keine. Übernachtung in Pension im Einzel- oder Doppelzimmer mit Gemeinschaftsbad.

Heute steht ein kleine Kennenlernwanderung zum nahegelegenen Plateauberget (481 m, ohne Rucksäcke) auf dem Programm, um Longyearbyen und Umgebung von oben aus zu sehen. Abends ein Treffen im Gasthaus zum Austeilen der Kocher, Essenspakete und Gaskartuschen für die Trekkingtour. Sie verbringen auch die zweite Nacht im Gasthaus im Zwei-Bett-Zimmer.

29.06.2025. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung in Pension im Einzel- oder Doppelzimmer mit Gemeinschaftsbad.

Nach dem Frühstück holt Sie ein Bus vom Gasthaus ab und bringt sie zum Hafen von Longyearbyen. Nach etwa zweistündiger Schifffahrt wird ein kleines Boot ins Wasser gelassen und die Gruppe von der Schiffsbesatzung zum Strand gebracht. Nach einem Sicherheitsbriefing am Ufer startet Ihre Trekkingtour im massiven aber flachen Flusstal “Skansdalen”. Der Boden ist hier steinig und uneben, an manchen Stellen sehr nass. Festes Schuhwerk ist bereits jetzt ein Muss. Unsere Route schlängelt sich unten am Tal zwischen unzähligen kleinen Schmelzwasserbächern entlang. Nach knapp 8 Kilometern erreichen wir nach einem kurzen, steilen Aufstieg den ersten Lagerplatz an einem kleinen Flüsschen. Nach Zeltaufbau gibt es einen Abendausflug zu nahegelegenen imposanten Wasserfällen. Nachts Eisbärenwache in Schichten unter der Mitternachtssonne.

30.06.2025. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung im Zelt ohne Bad.

Heute wandern Sie in gerölligem Berggelände knapp 8 km weiter zu einem namenlosen kleinen See zwischen rauhen Bergen. Stellenweise gibt es in den Hängen noch Schneeflecken. Unterwegs finden Sie zahlreiche Fossilien von Meereslebewesen aus Devon- und Perm-Zeit (etwa 350 Mio. Jahre alt) und allerlei skurrile Gesteinsformationen. Nach Lageraufbau Abendausflug zum Rand des nahegelegenen Jotunfonna-Gletschers und zum Aussichtspunkt. Nachts wieder Eisbärenwache in Schichten.

01.07.2025. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung im Zelt ohne Bad.

Am dritten Wandertag erreichen Sie das “Tordalen”-Tal, wo es u.a. zu einer Flussüberquerung kommt. Je nach Wasserpegel kann die Überquerung einige Zeit in Anspruch nehmen. Manchmal muss sogar mehrere Stunden gewartet werden, dass die Gletscherschmelze abnimmt und der Fluss wieder passierbar ist. Nach Lageraufbau ein Abendausflug zu einer nahegelegenen Schlucht, wo Sie mit etwas Glück fossile Überreste des ältesten Farnbaumwaldes der Welt finden. Nachts wieder Eisbärenwache in Schichten.

02.07.2025. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung im Zelt ohne Bad.

Heute werden die Zelte gar nicht abgebaut. Wir legen gleich nach dem Frühstück los, ohne Rucksäcke. Ziel: Der Torfjället-Berg, welcher 785 m hoch über unserem Lagerplatz thront. Von oben eröffnet sich ein atemberaubender Blick. Bei gutem Wetter kann man zig Kilometer in jede Richung sehen. Der Rückweg führt Sie zu Korallenfossilienansammlungen und an Wasserfällen vorbei, in denen das Wasser 40 Meter in die Tiefe stürzt. Nachts wieder Eisbärenwache in Schichten.

03.07.2025. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung im Zelt ohne Bad.

Willkommen in der Geisterstadt Pyramiden! Hier ist alles noch so wie es Anfang der 90er Jahre hinterlassen wurde, als die Sowjetunion den Kohlebergbau in Pyramiden aufgab. Die letzte Wanderetappe hält einige weitere Flussüberquerungen unterschiedlichen Schwierigkeitsgrades bereit bevor Sie die Stadt erreichen. In Pyramiden Unterbringung im dortigen Hotel in Zwei-Bett-Zimmern.

04.07.2025. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit Gemeinschaftsbad.

Nach dem Frühstück im Hotel machen Sie einen kleinen Rundgang durch die Geisterstadt (ohne Rucksäcke). Danach führt ein lokaler Guide Sie in diverse Gebäude . Hier kann man noch sehen, wie das Leben in der nördlichsten Bergbausiedlung der Welt einst war: u.a. erzählen ein leerstehendes Kulturhaus, Kantine und Schwimmhalle vom einstigen Glanz der sowjetischen Musterstadt. Nach der Stadtbesichtigung bringt Sie ein Bus zum Hafen von Pyramiden. Von dort aus geht es weiter mit dem Schiff, zuerst zum Rande des Nordenskjöld-Gletschers, dann zurück nach Longyearbyen. Sie erreichen die Stadt abends um 19.00 Uhr. Bustransfer zum Gasthaus, wo sie die Nacht wieder im Zwei-Bett-Zimmer verbringen.

05.07.2025. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung in Pension im Einzel- oder Doppelzimmer mit Gemeinschaftsbad.

Heute verabschieden Sie sich von Spitzbergen! Je nach Abflugzeit starten Sie zeitig früh oder auch erst am Vormittag oder frühen Nachmittag. Rückflug.

06.07.2025. Tag: Mahlzeiten: Frühstück.

|

Willkommen auf Spitzbergen! Nach Landung nimmt Sie Ihr Guide am Flughafen Longyearbyen in Empfang. Sie fahren mit ihm zu Ihrer Unterkunft, dem Gasthaus “Gjästehuset 102” oder “Coal Miners Cabins” und verbringen dort die erste Nacht im Zwei-Bett-Zimmer. Gleich am heutigen Tag kann man – je nach Ankuftszeit – die von Norwegen verwaltete Kleinstadt Longyearbyen besichtigen.

05.07.2025. Tag: Mahlzeiten: keine. Übernachtung in Pension im Einzel- oder Doppelzimmer mit Gemeinschaftsbad.

Heute steht ein kleine Kennenlernwanderung zum nahegelegenen Plateauberget (481 m, ohne Rucksäcke) auf dem Programm, um Longyearbyen und Umgebung von oben aus zu sehen. Abends ein Treffen im Gasthaus zum Austeilen der Kocher, Essenspakete und Gaskartuschen für die Trekkingtour. Sie verbringen auch die zweite Nacht im Gasthaus im Zwei-Bett-Zimmer.

06.07.2025. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung in Pension im Einzel- oder Doppelzimmer mit Gemeinschaftsbad.

Nach dem Frühstück holt Sie ein Bus vom Gasthaus ab und bringt sie zum Hafen von Longyearbyen. Nach etwa zweistündiger Schifffahrt wird ein kleines Boot ins Wasser gelassen und die Gruppe von der Schiffsbesatzung zum Strand gebracht. Nach einem Sicherheitsbriefing am Ufer startet Ihre Trekkingtour im massiven aber flachen Flusstal “Skansdalen”. Der Boden ist hier steinig und uneben, an manchen Stellen sehr nass. Festes Schuhwerk ist bereits jetzt ein Muss. Unsere Route schlängelt sich unten am Tal zwischen unzähligen kleinen Schmelzwasserbächern entlang. Nach knapp 8 Kilometern erreichen wir nach einem kurzen, steilen Aufstieg den ersten Lagerplatz an einem kleinen Flüsschen. Nach Zeltaufbau gibt es einen Abendausflug zu nahegelegenen imposanten Wasserfällen. Nachts Eisbärenwache in Schichten unter der Mitternachtssonne.

07.07.2025. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung im Zelt ohne Bad.

Heute wandern Sie in gerölligem Berggelände knapp 8 km weiter zu einem namenlosen kleinen See zwischen rauhen Bergen. Stellenweise gibt es in den Hängen noch Schneeflecken. Unterwegs finden Sie zahlreiche Fossilien von Meereslebewesen aus Devon- und Perm-Zeit (etwa 350 Mio. Jahre alt) und allerlei skurrile Gesteinsformationen. Nach Lageraufbau Abendausflug zum Rand des nahegelegenen Jotunfonna-Gletschers und zum Aussichtspunkt. Nachts wieder Eisbärenwache in Schichten.

08.07.2025. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung im Zelt ohne Bad.

Am dritten Wandertag erreichen Sie das “Tordalen”-Tal, wo es u.a. zu einer Flussüberquerung kommt. Je nach Wasserpegel kann die Überquerung einige Zeit in Anspruch nehmen. Manchmal muss sogar mehrere Stunden gewartet werden, dass die Gletscherschmelze abnimmt und der Fluss wieder passierbar ist. Nach Lageraufbau ein Abendausflug zu einer nahegelegenen Schlucht, wo Sie mit etwas Glück fossile Überreste des ältesten Farnbaumwaldes der Welt finden. Nachts wieder Eisbärenwache in Schichten.

09.07.2025. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung im Zelt ohne Bad.

Heute werden die Zelte gar nicht abgebaut. Wir legen gleich nach dem Frühstück los, ohne Rucksäcke. Ziel: Der Torfjället-Berg, welcher 785 m hoch über unserem Lagerplatz thront. Von oben eröffnet sich ein atemberaubender Blick. Bei gutem Wetter kann man zig Kilometer in jede Richung sehen. Der Rückweg führt Sie zu Korallenfossilienansammlungen und an Wasserfällen vorbei, in denen das Wasser 40 Meter in die Tiefe stürzt. Nachts wieder Eisbärenwache in Schichten.

10.07.2025. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung im Zelt ohne Bad.

Willkommen in der Geisterstadt Pyramiden! Hier ist alles noch so wie es Anfang der 90er Jahre hinterlassen wurde, als die Sowjetunion den Kohlebergbau in Pyramiden aufgab. Die letzte Wanderetappe hält einige weitere Flussüberquerungen unterschiedlichen Schwierigkeitsgrades bereit bevor Sie die Stadt erreichen. In Pyramiden Unterbringung im dortigen Hotel in Zwei-Bett-Zimmern.

11.07.2025. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit Gemeinschaftsbad.

Nach dem Frühstück im Hotel machen Sie einen kleinen Rundgang durch die Geisterstadt (ohne Rucksäcke). Danach führt ein lokaler Guide Sie in diverse Gebäude . Hier kann man noch sehen, wie das Leben in der nördlichsten Bergbausiedlung der Welt einst war: u.a. erzählen ein leerstehendes Kulturhaus, Kantine und Schwimmhalle vom einstigen Glanz der sowjetischen Musterstadt. Nach der Stadtbesichtigung bringt Sie ein Bus zum Hafen von Pyramiden. Von dort aus geht es weiter mit dem Schiff, zuerst zum Rande des Nordenskjöld-Gletschers, dann zurück nach Longyearbyen. Sie erreichen die Stadt abends um 19.00 Uhr. Bustransfer zum Gasthaus, wo sie die Nacht wieder im Zwei-Bett-Zimmer verbringen.

12.07.2025. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung in Pension im Einzel- oder Doppelzimmer mit Gemeinschaftsbad.

Heute verabschieden Sie sich von Spitzbergen! Je nach Abflugzeit starten Sie zeitig früh oder auch erst am Vormittag oder frühen Nachmittag. Rückflug.

13.07.2025. Tag: Mahlzeiten: Frühstück.


Vorgesehene Reiseleiter


Reise buchen

Teilnehmerzahl: mind. 6 bis max. 12
  Termine 2024
  29.06.24 — 07.07.24 € 2790,- Buchen
  Danke für die neue Buchung! Nun nur noch 3 Plätze frei!
  06.07.24 — 14.07.24 € 2790,-
  Termine 2025
  28.06.25 — 06.07.25 € 2790,- Buchen
  05.07.25 — 13.07.25 € 2790,- Buchen

Die Einberechnung der für Sie anwendbaren Rabatte erfolgt in Ihrer Buchungsbestätigung.

Buchbar
Mit nächster Buchung gesichert
Gesichert
Wenig frei!
Auf Anfrage
Ausgebucht / nicht buchbar

Ähnliche Reisen, vergleichbare Reisecharaktere oder optionale Kombinationen


Persönliche Beratung durch ...

Franziska Wachsmuth

Spitzbergen · Norwegen

Hotels und Pensionen Übernachtung in freier Natur Wandern oder Trekking
Nördlich des Polarkreises

Anforderung

  • Gute Kondition und Trittsicherheit für 5 teilweise anspruchsvolle Trekkingetappen mit Trekkingrucksack (ca. 10 km pro Tag, insgesamt 50-60 km, täglich 5 bis 8 h Gehzeit mit max. +300/-300 Hm) auf unbefestigten Wegen. An manchen Stellen ist das Gelände recht anspruchsvoll und einige Auf-/Abstiege sind steil. Zu den Herausforderungen des Eisbärenrunde gehört auch die Kühle des arktischen Sommers. Hinweis: Ein vorzeitiger Abbruch der Tour ist nicht möglich (außer im Notfall). Aus diesem Grund werden von den Teilnehmern Vorkenntnisse auf mehrtägigen Rucksacktouren sowie eine gute körperliche Fitness und mentale Stärke erwartet.
  • Das gesamte Gepäck (inkl. Schlafsack, Isomatte, Zelt usw.) muss selbst mitgebracht und während der gesamten Wanderung getragen werden (Campingkocher, Gaskartuschen werden gestellt, Mahlzeitenpaket ist im Preis inbegriffen). Sie erhalten eine detaillierte Packliste von uns!
  • Selbständiges Auf-/Abbauen des Zeltes und Mithilfe bei gemeinschaftlichen Arbeiten (z. B. Wasser holen) wird erwartet.
  • Es müssen Flüsse durchquert werden. Der Wasserstand ist meist knietief, kann unter Umständen nach starken Regenfällen und/oder Gletscherschmelze aber auch etwas höher sein. Hierfür ist wasserfestes Schuhwerk erforderlich. “Crocs” sind hierfür eine gute Wahl, die sich bewährt hat.

Leistungen (ab/an Longyearbyen)

  • 6 geführte Trekkingetappen
  • 1 Tagesausflug vor der Tour
  • Bootstransport von Longyearbyen zum Startpunkt der Wanderung und zurück nach der Wanderung
  • 3 Ü im 2-Bett-Zimmer mit Gemeinschafts-DU/WC auf dem Gang in Gasthaus “Gjästehuset 102” oder “Coal Miners Cabins” in Longyearbyen (2 Ü vor Start der Wanderung, 1 Ü nach der Wanderung)
  • 4 Ü im Zelt während der Weitwanderung (Zelt ist selbst mitzubringen)
  • 1 Ü im 2-Sterne Hotel im 2-Bett-Zimmer mit DU/WC in Pyramiden in der letzten Nacht der Wanderung
  • 4x F bei den Ü im Gasthaus in Longyearbyen bzw. im Hotel in Pyramiden
  • Campingkocher, Gaskartuschen und Mahlzeitenpaket für die gesamte Dauer der Weitwanderung
  • Mahlzeitenpaket detailliert: ein Paket mit gefriergetrockenen Trekkingspeisen (alle Hauptmahlzeiten auf dem Trekking: 5 Mittagessen und 4 Abendessen) sowie Haferflocken für Frühstückshaferbrei, dazu ein langer Löffel
  • Deutsch sprachige Reiseleitung - insgesamt zwei zertifizierte Wildnisführer (männlich und weiblich) betreuen Sie rund um die Uhr
  • Umfangreiche Sicherheitsausrüstung, mitgeführt durch Ihre Guides

Zusatzausgaben

  • Flüge mit SAS / Norwegian via Oslo nach Longyearbyen und zurück. Gern machen wir Ihnen ein Flugangebot.

Teilnehmerzahl

  • mind. 6 bis max. 12
    Absage bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl bis 23 Tage vor Reisebeginn vorbehalten.

Einreisebestimmungen

Bürger der EU-Staaten und der Schweiz sind verpflichtet bei der Einreise einen gültigen Reisepass vorzuzeigen (mindestens noch 3 Monate über das Rückreisedatum hinaus gültig). Bei einer Aufenthaltsdauer bis 90 Tagen ist für Bürger der EU-Staaten und der Schweiz kein Visum erforderlich.

FAQ

Wie steht es auf der Tour ums Trinkwasser?
Auf Spitzbergen ist das Wasser klar und sauber, muss aber aus Sicherheitsgründen abgekocht werden. Dafür wird Ihnen ein geeigneter Campingkocher und genug Brennstoff zur Verfügung gestellt. Im ...» mehr

Wie steht es auf der Tour ums Trinkwasser?

Auf Spitzbergen ist das Wasser klar und sauber, muss aber aus Sicherheitsgründen abgekocht werden. Dafür wird Ihnen ein geeigneter Campingkocher und genug Brennstoff zur Verfügung gestellt. Im Gelände ist Wasser meist gut verfügbar, sodass man nicht den ganzen Tag die ganze Tagesration mitschleppen muss.

Wie ist das Wetter auf Spitzbergen im Juli?

Die Sommer auf Spitzbergen sind kurz und es wird auf den Bergen noch Schneeflecken geben. Durchschnittstemperatur beträgt +5°C bis +10°C und die Regenmenge ist gering. Die Sonne geht nicht unten, es gibt also die ganze Zeit Tageslicht. Aber: Seien Sie auch auf anderes Wetter vorbereitet! Die Temperaturrekorde für Juli sind +0,2°C (niedrigste jemals gemessene) und +21,3°C (höchste jemals gemessene Temperatur). Also Sonnencreme nicht vergessen! Fazit: Auf Spitzbergen stellt die Natur die Regeln auf und es ist nie auszuschließen, dass z. B. die Etappen und Abendausflüge sich etwas verändern.

Gibt es guten Handyempfang oder bleibt nur das Satellitentelefon?

Es gibt auf der gesamten Wanderung gar keinen Handyempfang. Ihre Guides führen für Notfälle und die Sicherheit aller Gruppenteilnehmer aber ein Satellitentelefon mit, sollte um medizinische Hilfe gebeten werden müssen o. ä.

Welche Ausrüstung wird zum Zubereiten der Mahlzeiten gestellt?

Gestellt wird ein Kocher des Typs “Trangia” (2 Kochtopfe mit Deckel plus Gasbrenner) plus Gaskartuschen. Um das Gewicht zu reduzieren, ist es ratsam, den Kocher mit einem anderen Teilnehmer zu teilen. Hiermit kann Wasser für die Trekkingmahlzeiten und zum Trinken gekocht werden. Eine Tasse ist selbst mitzubringen.

Auf Spitzbergen gibt es Eisbären. Muss ich Angst haben, dass wir diesen begegnen?

Eisbären kann es auf Spitzbergen überall geben. Deshalb haben die Guides eine Schreckschusspistole und Waffen zur Selbsverteidigung dabei, wie von den Lokalbehörden vorgeschrieben. Außerdem ist die Trekkingroute so ausgelegt, dass küstennahe Gebiete, wo die Eisbären sich am häufigsten aufhalten, vermieden werden. Und: Damit nachts niemand im Zeltlager von einem Eisbären überrascht wird, müssen die Teilnehmer sich an der Eisbärenwache in Schichten beteiligen. Im baumlosen Gelände kann man ungehindert in alle Richtungen sehen, an manchen Lagerplätzen sogar kilometerweit.

Wie ist es mit Insekten auf Spitzbergen?

Es gibt keine Mücken oder andere fliegende Insekten, die Menschen belästigen können.

Hinweise

Zum Charakter der Reise

Es handelt sich bei dieser Reise um eine reine Outdoor-Reise in einer der abgelegendsten Regionen, in denen es während der Trekkingtour keinerlei Infrastruktur gibt, keine Siedlungen unterwegs, keine Einkaufsmöglichkeiten, sondern nur die reine Natur. Sie müssen völlig autark sein. Bitte seien Sie sich dessen bewusst, bevor Sie sich für diese Reise entscheiden. Es gibt an den Plätzen, an denen Sie zelten weder sanitäre Anlagen noch Stromversorgung, Sie befinden sich in reiner Wildnis.

Zu den inkludierten Mahlzeiten

Sie erhalten das Mahlzeitenpaket für die Trekkingtour in Longyearbyen vor der Wanderung zusammen mit dem Kocher und Brennstoff. Weitere Frühstückssachen (Brot, Kaffee/Tee usw.) und Snacks müssen selbst organisiert und mitgebracht werden. Das Mahlzeitenpaket wiegt etwa 1,5 kg.

Zu den nicht inkludierten Mahlzeiten

Am Anreisetag sowie am 2. Reisetag (Kennenlernwandertag zum Plateauberget) sind in Longyearbyen die Mahlzeiten außer Frühstück nicht im Preis inkludiert. Sie können im Städtchen essen gehen, wo und wann Sie wollen. Es gibt viele Restaurants und auch einen Supermarkt (“Svalbardbutikken”), in dem man vielerlei Produkte kaufen kann. Auch das Abendessen in Pyramiden ist nicht inkludiert. Hier gibt es im Hotel ein Restaurant (à la Carte) und jeder kann sein Essen frei wählen.

Finanzen

Seit der Corona-Pandemie ist Bargeld auf Spitzbergen (Norwegische Kronen) nicht mehr gewollt. Es gibt auch keinen Geldautomaten für Bargeldabhebungen mehr vor Ort. Es ist überall Kartenzahlung gewünscht, sowohl in Longyearbyen in Restaurants und Supermarkt als auch in Pyramiden im Hotel/Restaurant, wo Kartenzahlung problemlos funktioniert.

Zur Sicherheit

Ihre Sicherheit hat auf der Weitwanderung oberste Priorität. Ihre Reiseleiter kümmern sich um alle Sicherheits- und Genehmigungsangelegenheiten, stellen Erste-Hilfe-Sets, Notfallsignal, Reparatursets usw. bereit. Allen Teilnehmern wird vor Start der Gruppenreise per E-Mail ein Sicherheitsplan zugeschickt.

Verlängerungsmöglichkeiten in Longyearbyen

Eine Verlängerung in Longyearbyen ist möglich, allerdings kann man die Stadt wegen Eisbärengefahr nicht ohne eine Waffe verlassen und eigene Erkundungstouren in der Umgebung sind daher nicht möglich. Sie können aber bei dortigen Anbietern z.B. Paddeltouren oder Walross-Safaris buchen.

Link zu dieser Reise

www.schulz-aktiv-reisen.de/NOR13

Persönliche Beratung durch ...

Franziska Wachsmuth

Ähnliche Reisen, vergleichbare Reisecharaktere oder optionale Kombinationen


Reiseletier: XYZ

Sicherheitsbewusst aber abenteuerlustig macht Kimmo aus jeder Tour ein unvergessliches Wildniserlebnis. Mit einem halben Jahrhundert Lebenserfahrung, vielen Qualifikationen im Outdoor-Bereich und Hintergrund im Journalismus hat er mehr als genug Fähigkeiten und Wissen um seine Gäste in jeder Situation zuverlässig und umsichtig zu begleiten. Im Allgemeinen legt Kimmo trotz seiner witzigen Sprüche viel Wert auf die Zutaten einer guten Atmosphäre: Gute Umgangsformen und Aufmerksamkeit werden bei ihm auch im Wildnis groß geschrieben, damit jeder sich stets gut aufgehoben und sicher fühlen kann. Außer in Finnisch Lappland führt Kimmo lange Wandertouren auch auf Spitzbergen, in Grönland, in Russland und in Schottland. Relevante Zertifikate: Paddel-Lehrer (Paddling instructor), Rafting-Bootsführer, Wildnisguide (Finnland), ACMG Assistant Hiking Guide (Kanada), Wilderness First Responder. Sprachen: Finnisch, Deutsch, Englisch.

×
Reiseletier: XYZ

Entspannt und aufmerksam macht Minna aus jeder Tour mehr als Sie erwartet haben. Ihr oberstes Ziel ist, dass alle Teilnehmer Spaß haben, sich jederzeit sicher fühlen und die Reise auch an den rauesten Orten genießen können. Trotz jahrelanger Erfahrung in der Wildnis bildet sie sich regelmäßig weiter. In den letzten Jahren hat Minna sich zunehmend mit den Auswirkungen von körperlicher Aktivität und Natur auf das menschliche Wohlbefinden beschäftigt und sich zu diesem Thema zusätzlich qualifiziert. Denn die unberührte Natur bietet einen großartigen Rahmen, um sowohl körperliche als auch geistige Ressourcen aufzuladen. Minna führt zusammen mit Kimmo lange Streckenwanderungen unter anderem auf Spitzbergen, in Grönland und in Schottland. Relevante Zertifikate: Wildnisguide(Finnland), Wilderness First Responder, Life-Coach. Sprachen: Finnisch, Schwedisch, Englisch

×
×
×
×
×
×
×
×
×
Karte: Wildnistrekking auf Spitzbergen ×

schulz aktiv reisen   0351 266 255   Bautzner Str. 39, 01099 Dresden   —   Facebook   Instagram   News   —   Datenschutz   Cookies   ARB   Impressum