ℹ  Aktuelles zu unserer Reisewelt in Zeiten der Pandemie
schulz aktiv reisen
Erlebnisreisen seit 1990 weltweit!
Erlebnisreisen seit 1990 weltweit!

Hohe Tatra – Im kleinsten Hochgebirge der Welt

9 Tage Wandern und Kultur in der Hohen Tatra

  • Štrbské Pleso – einer Ihrer Übernachtungsorte

    Štrbské Pleso – einer Ihrer Übernachtungsorte 

  • Blick von der Tatra-Magistrale zum Lomnický Štít

    Blick von der Tatra-Magistrale zum Lomnický Štít 

  • Herbststimmung in der Hohen Tatra

    Herbststimmung in der Hohen Tatra 

  • Lomnický Štít

    Lomnický Štít 

  • Seilbahn zum Lomnický Štít

    Seilbahn zum Lomnický Štít 

  • Zelene dolina mit dem See Zelene Pleso (dt. Grünes Tal und Grüner See)

    Zelene dolina mit dem See Zelene Pleso (dt. Grünes Tal und Grüner See) 

  • Gewaltige Berge und schöne Seen begleiten Sie auf Ihren Wanderungen

    Gewaltige Berge und schöne Seen begleiten Sie auf Ihren Wanderungen 

  • Bei Ihren Wanderpausen genießen Sie die herrlichen Panoramablicke

    Bei Ihren Wanderpausen genießen Sie die herrlichen Panoramablicke 

  • Spišský hrad (dt. Zipser Burg)

    Spišský hrad (dt. Zipser Burg) 

  •  

Weitere Bilder finden Sie im Reiseverlauf

  • Hohe Gipfel, tiefe Täler, klare Bergseen und gewaltige Wasserfälle
  • Bergwandern in überwältigender Kulisse und zu urigen Hütten
  • Unterkünfte mitten im Nationalpark – am Fuße der Hohen Tatra
  • Zipser Burg und Leutschau mit der schönsten Altstadt der Slowakei
  • Die goldene Stadt Prag – Stippvisite mit Stadtbesichtigung

Die Slowakei ist aktuell leider immer noch stark von Covid-19 betroffen. Für die Einreise wird eine vollständige Impfung benötigt, welche mindestens 15 Tage vor und längstens 12 Monate vor Einreise erfolgt sein muss. Auch Genesene müssen bei Einreise  geimpft sein, wobei die erste Impfdosis bis 15 Tage vor der Reise (und spätestens 180 Tage nach der Genesung) ausreicht. Zudem ist die Einreise online in „eHranica“ der slowakischen Regierung zu melden. Impfnachweise sind nur in slowakischer, tschechischer oder englischer Sprache anerkannt oder aber als digitales Covid-Zertifikat der EU (Stand 14.09.21).

Im Land selber gilt eine Ausgangssperre von 20 Uhr bis 5 Uhr. Für touristische Aufenthalte gilt mit Wirkung vom 25.12.2021 die 2G-Plus-Regel. Restaurants, Kneipen und Cafés dürfen nur Außerhaus-Verkauf anbieten. Persönliche Treffen sind bis max. sechs Personen erlaubt. In Innenräumen gilt eine FFP2-Maskenpflicht; draußen gilt diese nur, wenn ein Abstand von zwei Metern zu anderen Personen nicht eingehalten werden kann.

Die Durchreise durch Tschechien (maximal 12 Stunden) ist für Deutsche, alle weiteren EU-Staatsangehörigen und Drittstaatenangehörige mit Aufenthaltserlaubnis in Deutschland oder einem anderen EU-Staat möglich. Wird die Durchreisedauer von 12 Stunden überschritten, beachten Sie bitte die Einreiseinformationen für das Land Tschechien.

Alle Informationen zu unserer Reisewelt in Zeiten der Pandemie finden Sie hier.

 

Slowakei - Aktuelle Einreise- und Aufenthaltsbestimmungen (Corona)

Die Einreise ist teilweise möglich. Reisende aus der folgenden Aufstellung dürfen einreisen: https://www.minv.sk/?entry-of-foreigners-into-the-territory-of-the-slovak-republic-during-an-emergency-situation.

Die folgenden Grenzübergänge sind geschlossen

  • Einige Landgrenzübergänge

Reisen innerhalb des Landes

Reisen innerhalb des Landes sind bis auf Weiteres nur teilweise möglich. Im überregionalen Reiseverkehr wird ein Test-, Impf- oder Genesungsnachweis benötigt.

Quarantänemaßnahmen

Bei der Einreise kommt es zu Quarantänemaßnahmen von bis zu 10 Tagen. Diese gelten bis auf Weiteres.

  • Dies gilt für alle Reisenden ab 12 Jahren und 2 Monaten.
  • Sie können jedoch nach 5 Tagen in der Slowakei einen PCR-Test vornehmen lassen und, nach Erhalt des negativen Ergebnisses, die Quarantäne beenden.
  • Kinder bis 12 Jahre und 2 Monate sind nur dann von der Quarantäne ausgenommen, wenn sie nicht mit anderen quarantänepflichtigen Personen in einem Haushalt leben.

Wichtig bei der Einreise

Einreiseformular

Es wird ein Einreiseformular/Gesundheitsformular benötigt. Das Formular finden Sie unter folgendem Link: https://korona.gov.sk/en/ehranica/.

  • Die Registrierung kann frühestens 30 Tage vor der Einreise vorgenommen werden.
  • Kinder unter 12 Jahren und 2 Monaten sind von der Registrierung ausgenommen.
  • Reisende, die auf dem Luftweg einreisen, müssen zusätzlich das folgende Formular ausfüllen: https://www.mindop.sk/covid/forms/edit/f610a6f041150451c95b1f6a1832f11325e8.
  • Ein Ausdruck der Formulare muss mitgeführt werden.

Gesundheitskontrollen

Bei der Ankunft muss mit Gesundheitskontrollen gerechnet werden. Es kann zu Problemen kommen, wenn Reisende Krankheitssymptome aufweisen. Betroffene Reisende müssen mit Quarantänemaßnahmen oder Einreiseverboten rechnen. Sollten Reisende während ihrer Reise positiv auf das Coronavirus getestet werden, müssen sie mit weiteren Maßnahmen rechnen.

Maskenpflicht

An den Grenzübergangsstellen besteht Maskenpflicht.

Hinweise für geimpfte oder genesene Reisende

  • Vollständig gegen COVID-19 geimpfte Personen können sich von der Quarantänepflicht befreien.
  • Geimpfte müssen die zweite Dosis eines zweistufigen Impfstoffs vor mindestens 14 Tagen und maximal 12 Monaten erhalten haben. Ab dem 01.02.22 dürfen maximal 9 Monate vergangen sein.
  • Alternativ müssen sie die erste Dosis eines einstufigen Impfstoffs vor mindestens 21 Tagen und maximal 12 Monaten erhalten haben. Ab dem 01.02.22 dürfen maximal 9 Monate vergangen sein.
  • Als geimpft gelten zudem Personen, die die erste Dosis eines ein- oder zweistufigen Impfstoffs innerhalb von 180 Tagen nach der Genesung von COVID-19 erhalten haben. Seitdem dürfen mindestens 14 Tage und maximal 12 Monate vergangen sein. Ab dem 01.02.22 dürfen maximal 9 Monate vergangen sein.
  • Impfnachweise in slowakischer, tschechischer oder englischer Sprache und das Digitale COVID-Zertifikat der EU zur Impfung werden anerkannt.
  • Nationale Bescheinigungen aus Drittländern werden anerkannt, wenn sie von der zuständigen Behörde des Landes abgestempelt wurden oder elektronisch überprüfbar sind. Sie müssen auf englischer Sprache vorgelegt werden. Sie müssen den vollständigen Namen und das Geburtsdatum des Reisenden enthalten sowie folgende Informationen zur Impfung: die Bezeichnung des Impfstoffs und dessen Hersteller, die Reihenfolge und die Gesamtzahl der Impfungen, das Datum der letzten Impfung.

Transit

Der Transit ist bis auf Weiteres nur teilweise möglich. Der Transit darf höchstens 8 Stunden dauern und muss ohne Zwischenstopp auf bestimmten Korridorrouten erfolgen. Transitreisende müssen nicht das Einreiseformular ausfüllen.

Wichtig am Zielort

Es kommt zu Einschränkungen des öffentlichen Lebens. Diese gelten bis auf Weiteres. Es kann jederzeit zu regionalen Abweichungen innerhalb des Landes kommen.

Der sogenannte "Covid-Automat" unterteilt die Regionen je nach ihrer Infektionslage in Kategorien mit unterschiedlich starken Einschränkungen. Eine Übersicht dazu finden Sie unter folgendem Link: https://korona.gov.sk/.

Zum Besuch einiger öffentlicher Einrichtungen wird ein Impf-, Genesungs- oder Testnachweis benötigt.

Notstand

ja

Ausgangssperre

nein

Hotels/Ferienunterkünfte

geöffnet mit Beschränkungen

  • Es gilt die 2G-Plus-Regel für touristische Aufenthalte

Restaurants/Cafés

geöffnet mit Beschränkungen

Bars

geöffnet mit Beschränkungen

Clubs

geschlossen

Geschäfte

geöffnet mit Beschränkungen

Museen/Sehenswürdigkeiten

geschlossen

Kinos/Theater

geschlossen

Öffentliche Verkehrsmittel

verfügbar

Maskenpflicht

ja

  • in öffentlichen Innenräumen und Verkehrsmitteln
  • im Freien bei Unterschreiten des Mindestabstands

Mindestabstand

2.00 Meter

Versammlungsverbot

ja, ab 6 Personen



Reisewarnung aufgrund von COVID-19

Aufgrund der Ausbreitung von COVID-19 hat das Auswärtige Amt eine Reisewarnung ausgesprochen.

Hochrisikogebiet

Aufgrund der Ausbreitung von COVID-19 wurde das Zielgebiet vom Robert Koch-Institut zum Hochrisikogebiet erklärt. Dies kann Auswirkungen auf die Rückreise nach Deutschland haben. Informationen zu den Rückreise-Regeln der einzelnen Bundesländer finden Sie unter folgendem Link: https://tourismus-wegweiser.de.



Datenstand vom: 29.01.2022 07:43 für Kunden von: schulz aktiv reisen e.K., Bautzner Str. 39, 01099 Dresden

Tschechien - Aktuelle Einreise- und Aufenthaltsbestimmungen (Corona)

Die Einreise ist teilweise möglich. Reisende aus der folgenden Aufstellung dürfen einreisen: https://www.mvcr.cz/mvcren/article/coronavirus-information-of-moi.aspx.

Voraufenthalt

Reisende, die sich vor Reisebeginn außerhalb der erlaubten Länder aufgehalten haben, müssen mit Quarantänemaßnahmen oder Einreiseverweigerungen rechnen. Dies betrifft die letzten 14 Tage vor der Einreise.

Wichtig bei der Einreise

COVID-19-Test

Es wird ein negativer COVID-19-Test benötigt.

  • Reisende müssen einen negativen PCR-Test, nicht älter als 72 Stunden, vorweisen.
  • Reisende aus den Nachbarländern, die für maximal 24 Stunden nach Tschechien einreisen, können stattdessen auch einen maximal 48 Stunden alten Antigen-Test vorweisen.
  • Von der Testpflicht ausgenommen sind Kinder unter 12 Jahren.

Testung vor Ort

Es kommt zu COVID-19-Tests vor Ort.

  • Zwischen 5 und 7 Tagen nach der Ankunft muss ein zweiter PCR-Test vorgenommen werden.

Einreiseformular

Es wird ein Einreiseformular/Gesundheitsformular benötigt. Das Formular finden Sie unter folgendem Link: https://plf.uzis.cz.

  • Dies gilt für alle Reisenden.
  • Ausgenommen davon sind Einreisen mit privaten Fahrzeugen, sofern nur Mitglieder desselben Haushalts gemeinsam darin verreisen.
  • Ebenfalls ausgenommen sind Reisende aus den Nachbarstaaten, wenn sie sich für maximal 24 Stunden in Tschechien aufhalten.

Gesundheitskontrollen

Bei der Ankunft muss mit Gesundheitskontrollen gerechnet werden. Es kann zu Problemen kommen, wenn Reisende Krankheitssymptome aufweisen. Betroffene Reisende müssen mit Quarantänemaßnahmen oder Einreiseverboten rechnen. Sollten Reisende während ihrer Reise positiv auf das Coronavirus getestet werden, müssen sie mit weiteren Maßnahmen rechnen.

Maskenpflicht

An den Grenzübergangsstellen besteht Maskenpflicht.

Hinweise für geimpfte oder genesene Reisende

  • Personen, die bereits eine Booster-Impfung erhalten haben, sind von der Testpflicht vor und nach der Einreise ausgenommen.
  • Vollständig geimpfte (ohne Booster-Impfung) oder genesene Personen sind lediglich von der Testpflicht nach der Einreise ausgenommen.
  • Bei Einreisen aus den Nachbarländern für maximal 24 Stunden können sich Geimpfte und Genesene auch ohne Booster-Impfung von der Testpflicht vor Einreise befreien.
  • Sie müssen dazu einen Impf- oder Genesungsnachweis nach den folgenden Anforderungen vorlegen: https://www.mvcr.cz/mvcren/article/coronavirus-information-of-moi.aspx.
  • Das Digitale COVID-Zertifikat der EU wird anerkannt.

Transit

Der Transit ist bis auf Weiteres nur teilweise möglich.

  • Grundsätzlich darf der Transit nicht länger als 12 Stunden dauern.
  • Eine Ausnahme gilt bei der Durchreise aus den direkten Nachbarländern Tschechiens, in diesem Fall darf die Transitdauer bis zu 24 Stunden betragen.
  • Weitere Informationen erfragen Sie bitte bei Ihrer zuständigen Auslandsvertretung.

Wichtig am Zielort

Es kommt zu Einschränkungen des öffentlichen Lebens. Diese gelten bis auf Weiteres. Es kann jederzeit zu regionalen Abweichungen innerhalb des Landes kommen.

Für den Besuch einiger öffentlicher Einrichtungen wird ein Impf- oder Genesungsnachweis benötigt. Eine Übersicht zu den aktuellen Maßnahmen finden Sie unter folgendem Link: https://covid.gov.cz/en/.

Hotels/Ferienunterkünfte

geöffnet mit Beschränkungen

Restaurants/Cafés

geöffnet mit Beschränkungen

Bars

geöffnet mit Beschränkungen

Geschäfte

geöffnet mit Beschränkungen

Museen/Sehenswürdigkeiten

geöffnet mit Beschränkungen

Kinos/Theater

geöffnet mit Beschränkungen

Öffentliche Verkehrsmittel

verfügbar

Maskenpflicht

ja

  • in der Öffentlichkeit

Mindestabstand

2.00 Meter

Versammlungsverbot

ja, ab 10 Personen



Reisewarnung aufgrund von COVID-19

Aufgrund der Ausbreitung von COVID-19 hat das Auswärtige Amt eine Reisewarnung ausgesprochen.

Hochrisikogebiet

Aufgrund der Ausbreitung von COVID-19 wurde das Zielgebiet vom Robert Koch-Institut zum Hochrisikogebiet erklärt. Dies kann Auswirkungen auf die Rückreise nach Deutschland haben. Informationen zu den Rückreise-Regeln der einzelnen Bundesländer finden Sie unter folgendem Link: https://tourismus-wegweiser.de.



Datenstand vom: 29.01.2022 08:17 für Kunden von: schulz aktiv reisen e.K., Bautzner Str. 39, 01099 Dresden

Die Hohe Tatra ist ein lohnenswertes Ziel für all jene, die unberührtes Hochgebirge jenseits der Alpen erleben möchten. Beim Wandern in den Bergwäldern der Hohen Tatra erleben Sie eindrucksvolle Berglandschaften, in der auch heute noch Braunbären, Luchse  und Wölfe zu Hause sind. Hier in der Hohen Tatra sind ca. 300 Pflanzenarten beheimatet, welche  überwiegend endemisch sind. Die höchsten Bergspitzen erreichen knapp 2600 m. Von ihnen bieten sich herrliche Aussichten auf die Täler und das Massiv der Hohen Tatra, das oft schneebeeckte Gipfel aufweist.

Ihre Wanderungen...

... führen durch tiefe Täler, vorbei an tosenden Wasserfällen, hinauf zu glasklaren Bergseen, auf Pässe und Gipfel. Höchster Punkt dieser Tour ist der Gipfel Rysy (2499 m), der sich im Tatra-Hauptkamm erhebt. An den Hängen der Tatra-Gipfel tummeln sich Gämsen und Murmeltiere, und hoch in den Lüften sehen Sie vielleicht, wie stolze Adler ihre Kreise ziehen.  Genießen Sie die Schönheit der Berge, lauschen Sie den Geräuschen der Natur und tauchen Sie ein in die Bergwelt der Hohen Tatra!

Ihre Unterkünfte und die Verpflegung

Sie wohnen im Nationalpark und genießen bei klarem Wetter den Blick bis zur Niederen Tatra. Beide Unterkünfte sind familiär geführt und liegen ruhig am Fuße der Hohen Tatra. Sie sind ideale Orte zur Erholung in der Natur. Die gemütlichen Zimmer sind modern ausgestattet, und das jeweilige Restaurant ist stilvoll eingerichtet. In Prag übernachten Sie in einem 3-Sterne-Hotel außerhalb des Stadtzentrums (ca. 25 min per Bus entfernt). In den Tag starten Sie mit einem reichhaltigen Frühstücksbüffet; das Abendessen bietet eine breite Auswahl sowohl an slowakischen Speisen wie auch an internationalen Gerichten.

|

Um 21:15 Uhr treffen Sie Ihren Reiseleiter am Prager Hauptbahnhof. Danach fahren Sie gemeinsam mit dem Nachtzug in die Slowakei.

Fahrtdauer: ca. 8 h

1. Tag: Mahlzeiten: keine. Übernachtung im Zug im Mehrbettzimmer mit Gemeinschaftsbad.

Nach einem späten Frühstück und einer Erholungspause geht es mit der Zahnradbahn nach Štrbské Pleso (1355 m), einem beliebten Kur- und Wintersportort in der Hohen Tatra. Es folgt eine kleine Wanderung zur Solisko-Hütte (1840 m) am Südhang des Predné Solisko, von wo es nicht weit zum Gipfel ist. Genießen Sie den herrlichen Blick auf die umliegenden Gipfel, die Täler und auf Štrbské Pleso, wo Sie die ersten Nächte verbringen.

Gehzeit: ca. 3 h; ca. 9 km; +/–485 Hm

2. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Durch das Tal Mlynická dolina wandern Sie zu einem der schönsten Wasserfälle der Hohen Tatra, dem Wasserfall Skok (1710 m). Er rauscht etwa 25 m über die Felsen hinab. An seinem Rand steigen Sie zu einem schönen Bergsee und ggf. noch weiter zum Gletschersee Capie pleso am Talschluss auf. Der Weg zum Wasserfall ist zur Unterstützung an einer Stelle mit einer Kette gesichert.

Gehzeit: ca. 3 h; 7 km; +/–355 Hm; ggf. ca. 5,5 h; ca. 12 km; +1000/–570 m

3. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Erstes Ziel der heutigen Wanderung ist der Bergsee Popradske Pleso (1494 m), an dessen Ufer sich der symbolische Friedhof für die Bergopfer der Hohen Tatra befindet. Von hier wandern Sie durch ein landschaftlich vielfältiges Tal zur Rysy-Hütte (2250 m). Diese liegt unterhalb des Gipfels Rysy (2499 m) und ist die höchstgelegene Hütte der Hohen Tatra. Von hier können Sie den Gipfel, über den die Grenze zwischen Slowakei und Polen verläuft, in einem nur kurzen Anstieg erreichen. Sogar Lenin und Papst Johannes Paul II sind hier schon einmal gewesen. Der Abstieg verläuft auf dem gleichen Weg wie der Aufstieg.

Gehzeit: ca. 8 h; 18 km; +/–1188 Hm; alternativ Gehzeit ca. 4,5 h; +/–590 Hm

4. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Nach einer ca. 50 min Zugfahrt erreichen Sie Tatranská Lomnica, wo sich Ihre nächste Unterkunft befindet. Von hier wandern Sie an den Fuß des Lomnický Štít (2633 m). Wer möchte, kann den Gipfel, auf dem sich auch die höchstgelegene meteorologische Station des Landes befindet, mit einer Seilbahn ab dem Bergsee Skalnate pleso fahren (fakultativ und auf Voranmeldung). Neben dem Bergsee befindet sich ein astronomische Observatorium. Der Abstieg erfolgt über die Tatra-Magistrale zum Kurort Stary Smokovec, auf 1010 m Höhe gelegen. Dabei kommen Sie an den mächtigen mehrstufigen Kaskaden der Wasserfälle Studenovodské vodopády, eines der meist besuchten Ziele der Hohen Tatra, vorbei.

Gehzeit: ca. 6 h; 18 km; +/–900 Hm

5. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen. Übernachtung in Pension im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Sie wandern in einem der schönsten Täler der Hohen Tatra, dem Zelene dolina. Dieser Teil des Gebirges war mehr als 10 Jahre zum Schutz der Flora und Fauna gesperrt. Heute ist er unter Auflagen wieder zugänglich.

Gehzeit: ca. 6 h; 18,5 km; +/–700 Hm

6. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen. Übernachtung in Pension im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Sie besichtigen die eindrucksvolle Zipser Burg, UNESCO-Weltkulturerbe und eine der größten Burganlagen in Mitteleuropa, sowie die historische Altstadt von Levoča/Leutschau. Sie gilt als die schönste der Slowakei. Im Mittelalter war Levoča eine der hervorragenden europäischen Städte. Bis heute ist sie fast vollständig von einer Stadtmauer umgeben. Nach dem Abendessen im Stadtzentrum von Poprad fahren Sie mit dem Nachtzug nach Prag.

7. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen. Übernachtung im Zug im Mehrbettzimmer mit Gemeinschaftsbad.

Am Morgen beziehen Sie Ihr Hotel in Prag. Nach dem Frühstück begeben Sie sich auf eine Stadtführung durch die Hauptstadt Tschechiens. Entdecken Sie die vielen schönen Winkel der Stadt, streifen Sie durch die engen und quirligen Gassen, bewundern Sie die faszinierende und vielschichtige Architektur der zahlreichen Sehenswürdigkeiten, genießen Sie einen Blick auf die Moldaustadt von der Prager Burg oder lassen Sie die Silhouette der Stadt während einer Moldau-Schifffahrt an sich vorüberziehen. Prag wird übrigens nicht umsonst auch Stadt der Türme genannt. Der Besuch der tschechischen Hauptstadt ist der perfekte Abschluss dieser Reise, die ein Abendessen in der Altstadt beschließt.

8. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Erlebnisreiche Tage gehen zu Ende und Ihre Rückreise steht bevor.

9. Tag: Mahlzeiten: Frühstück.

|

Um 21:15 Uhr treffen Sie Ihren Reiseleiter am Prager Hauptbahnhof. Danach fahren Sie gemeinsam mit dem Nachtzug in die Slowakei.

Fahrtdauer: ca. 8 h

16.07.2022. Tag: Mahlzeiten: keine. Übernachtung im Zug im Mehrbettzimmer mit Gemeinschaftsbad.

Nach einem späten Frühstück und einer Erholungspause geht es mit der Zahnradbahn nach Štrbské Pleso (1355 m), einem beliebten Kur- und Wintersportort in der Hohen Tatra. Es folgt eine kleine Wanderung zur Solisko-Hütte (1840 m) am Südhang des Predné Solisko, von wo es nicht weit zum Gipfel ist. Genießen Sie den herrlichen Blick auf die umliegenden Gipfel, die Täler und auf Štrbské Pleso, wo Sie die ersten Nächte verbringen.

Gehzeit: ca. 3 h; ca. 9 km; +/–485 Hm

17.07.2022. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Durch das Tal Mlynická dolina wandern Sie zu einem der schönsten Wasserfälle der Hohen Tatra, dem Wasserfall Skok (1710 m). Er rauscht etwa 25 m über die Felsen hinab. An seinem Rand steigen Sie zu einem schönen Bergsee und ggf. noch weiter zum Gletschersee Capie pleso am Talschluss auf. Der Weg zum Wasserfall ist zur Unterstützung an einer Stelle mit einer Kette gesichert.

Gehzeit: ca. 3 h; 7 km; +/–355 Hm; ggf. ca. 5,5 h; ca. 12 km; +1000/–570 m

18.07.2022. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Erstes Ziel der heutigen Wanderung ist der Bergsee Popradske Pleso (1494 m), an dessen Ufer sich der symbolische Friedhof für die Bergopfer der Hohen Tatra befindet. Von hier wandern Sie durch ein landschaftlich vielfältiges Tal zur Rysy-Hütte (2250 m). Diese liegt unterhalb des Gipfels Rysy (2499 m) und ist die höchstgelegene Hütte der Hohen Tatra. Von hier können Sie den Gipfel, über den die Grenze zwischen Slowakei und Polen verläuft, in einem nur kurzen Anstieg erreichen. Sogar Lenin und Papst Johannes Paul II sind hier schon einmal gewesen. Der Abstieg verläuft auf dem gleichen Weg wie der Aufstieg.

Gehzeit: ca. 8 h; 18 km; +/–1188 Hm; alternativ Gehzeit ca. 4,5 h; +/–590 Hm

19.07.2022. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Nach einer ca. 50 min Zugfahrt erreichen Sie Tatranská Lomnica, wo sich Ihre nächste Unterkunft befindet. Von hier wandern Sie an den Fuß des Lomnický Štít (2633 m). Wer möchte, kann den Gipfel, auf dem sich auch die höchstgelegene meteorologische Station des Landes befindet, mit einer Seilbahn ab dem Bergsee Skalnate pleso fahren (fakultativ und auf Voranmeldung). Neben dem Bergsee befindet sich ein astronomische Observatorium. Der Abstieg erfolgt über die Tatra-Magistrale zum Kurort Stary Smokovec, auf 1010 m Höhe gelegen. Dabei kommen Sie an den mächtigen mehrstufigen Kaskaden der Wasserfälle Studenovodské vodopády, eines der meist besuchten Ziele der Hohen Tatra, vorbei.

Gehzeit: ca. 6 h; 18 km; +/–900 Hm

20.07.2022. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen. Übernachtung in Pension im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Sie wandern in einem der schönsten Täler der Hohen Tatra, dem Zelene dolina. Dieser Teil des Gebirges war mehr als 10 Jahre zum Schutz der Flora und Fauna gesperrt. Heute ist er unter Auflagen wieder zugänglich.

Gehzeit: ca. 6 h; 18,5 km; +/–700 Hm

21.07.2022. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen. Übernachtung in Pension im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Sie besichtigen die eindrucksvolle Zipser Burg, UNESCO-Weltkulturerbe und eine der größten Burganlagen in Mitteleuropa, sowie die historische Altstadt von Levoča/Leutschau. Sie gilt als die schönste der Slowakei. Im Mittelalter war Levoča eine der hervorragenden europäischen Städte. Bis heute ist sie fast vollständig von einer Stadtmauer umgeben. Nach dem Abendessen im Stadtzentrum von Poprad fahren Sie mit dem Nachtzug nach Prag.

22.07.2022. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen. Übernachtung im Zug im Mehrbettzimmer mit Gemeinschaftsbad.

Am Morgen beziehen Sie Ihr Hotel in Prag. Nach dem Frühstück begeben Sie sich auf eine Stadtführung durch die Hauptstadt Tschechiens. Entdecken Sie die vielen schönen Winkel der Stadt, streifen Sie durch die engen und quirligen Gassen, bewundern Sie die faszinierende und vielschichtige Architektur der zahlreichen Sehenswürdigkeiten, genießen Sie einen Blick auf die Moldaustadt von der Prager Burg oder lassen Sie die Silhouette der Stadt während einer Moldau-Schifffahrt an sich vorüberziehen. Prag wird übrigens nicht umsonst auch Stadt der Türme genannt. Der Besuch der tschechischen Hauptstadt ist der perfekte Abschluss dieser Reise, die ein Abendessen in der Altstadt beschließt.

23.07.2022. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Erlebnisreiche Tage gehen zu Ende und Ihre Rückreise steht bevor.

24.07.2022. Tag: Mahlzeiten: Frühstück.

|

Um 21:15 Uhr treffen Sie Ihren Reiseleiter am Prager Hauptbahnhof. Danach fahren Sie gemeinsam mit dem Nachtzug in die Slowakei.

Fahrtdauer: ca. 8 h

30.07.2022. Tag: Mahlzeiten: keine. Übernachtung im Zug im Mehrbettzimmer mit Gemeinschaftsbad.

Nach einem späten Frühstück und einer Erholungspause geht es mit der Zahnradbahn nach Štrbské Pleso (1355 m), einem beliebten Kur- und Wintersportort in der Hohen Tatra. Es folgt eine kleine Wanderung zur Solisko-Hütte (1840 m) am Südhang des Predné Solisko, von wo es nicht weit zum Gipfel ist. Genießen Sie den herrlichen Blick auf die umliegenden Gipfel, die Täler und auf Štrbské Pleso, wo Sie die ersten Nächte verbringen.

Gehzeit: ca. 3 h; ca. 9 km; +/–485 Hm

31.07.2022. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Durch das Tal Mlynická dolina wandern Sie zu einem der schönsten Wasserfälle der Hohen Tatra, dem Wasserfall Skok (1710 m). Er rauscht etwa 25 m über die Felsen hinab. An seinem Rand steigen Sie zu einem schönen Bergsee und ggf. noch weiter zum Gletschersee Capie pleso am Talschluss auf. Der Weg zum Wasserfall ist zur Unterstützung an einer Stelle mit einer Kette gesichert.

Gehzeit: ca. 3 h; 7 km; +/–355 Hm; ggf. ca. 5,5 h; ca. 12 km; +1000/–570 m

01.08.2022. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Erstes Ziel der heutigen Wanderung ist der Bergsee Popradske Pleso (1494 m), an dessen Ufer sich der symbolische Friedhof für die Bergopfer der Hohen Tatra befindet. Von hier wandern Sie durch ein landschaftlich vielfältiges Tal zur Rysy-Hütte (2250 m). Diese liegt unterhalb des Gipfels Rysy (2499 m) und ist die höchstgelegene Hütte der Hohen Tatra. Von hier können Sie den Gipfel, über den die Grenze zwischen Slowakei und Polen verläuft, in einem nur kurzen Anstieg erreichen. Sogar Lenin und Papst Johannes Paul II sind hier schon einmal gewesen. Der Abstieg verläuft auf dem gleichen Weg wie der Aufstieg.

Gehzeit: ca. 8 h; 18 km; +/–1188 Hm; alternativ Gehzeit ca. 4,5 h; +/–590 Hm

02.08.2022. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Nach einer ca. 50 min Zugfahrt erreichen Sie Tatranská Lomnica, wo sich Ihre nächste Unterkunft befindet. Von hier wandern Sie an den Fuß des Lomnický Štít (2633 m). Wer möchte, kann den Gipfel, auf dem sich auch die höchstgelegene meteorologische Station des Landes befindet, mit einer Seilbahn ab dem Bergsee Skalnate pleso fahren (fakultativ und auf Voranmeldung). Neben dem Bergsee befindet sich ein astronomische Observatorium. Der Abstieg erfolgt über die Tatra-Magistrale zum Kurort Stary Smokovec, auf 1010 m Höhe gelegen. Dabei kommen Sie an den mächtigen mehrstufigen Kaskaden der Wasserfälle Studenovodské vodopády, eines der meist besuchten Ziele der Hohen Tatra, vorbei.

Gehzeit: ca. 6 h; 18 km; +/–900 Hm

03.08.2022. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen. Übernachtung in Pension im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Sie wandern in einem der schönsten Täler der Hohen Tatra, dem Zelene dolina. Dieser Teil des Gebirges war mehr als 10 Jahre zum Schutz der Flora und Fauna gesperrt. Heute ist er unter Auflagen wieder zugänglich.

Gehzeit: ca. 6 h; 18,5 km; +/–700 Hm

04.08.2022. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen. Übernachtung in Pension im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Sie besichtigen die eindrucksvolle Zipser Burg, UNESCO-Weltkulturerbe und eine der größten Burganlagen in Mitteleuropa, sowie die historische Altstadt von Levoča/Leutschau. Sie gilt als die schönste der Slowakei. Im Mittelalter war Levoča eine der hervorragenden europäischen Städte. Bis heute ist sie fast vollständig von einer Stadtmauer umgeben. Nach dem Abendessen im Stadtzentrum von Poprad fahren Sie mit dem Nachtzug nach Prag.

05.08.2022. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen. Übernachtung im Zug im Mehrbettzimmer mit Gemeinschaftsbad.

Am Morgen beziehen Sie Ihr Hotel in Prag. Nach dem Frühstück begeben Sie sich auf eine Stadtführung durch die Hauptstadt Tschechiens. Entdecken Sie die vielen schönen Winkel der Stadt, streifen Sie durch die engen und quirligen Gassen, bewundern Sie die faszinierende und vielschichtige Architektur der zahlreichen Sehenswürdigkeiten, genießen Sie einen Blick auf die Moldaustadt von der Prager Burg oder lassen Sie die Silhouette der Stadt während einer Moldau-Schifffahrt an sich vorüberziehen. Prag wird übrigens nicht umsonst auch Stadt der Türme genannt. Der Besuch der tschechischen Hauptstadt ist der perfekte Abschluss dieser Reise, die ein Abendessen in der Altstadt beschließt.

06.08.2022. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Erlebnisreiche Tage gehen zu Ende und Ihre Rückreise steht bevor.

07.08.2022. Tag: Mahlzeiten: Frühstück.

|

Um 21:15 Uhr treffen Sie Ihren Reiseleiter am Prager Hauptbahnhof. Danach fahren Sie gemeinsam mit dem Nachtzug in die Slowakei.

Fahrtdauer: ca. 8 h

13.08.2022. Tag: Mahlzeiten: keine. Übernachtung im Zug im Mehrbettzimmer mit Gemeinschaftsbad.

Nach einem späten Frühstück und einer Erholungspause geht es mit der Zahnradbahn nach Štrbské Pleso (1355 m), einem beliebten Kur- und Wintersportort in der Hohen Tatra. Es folgt eine kleine Wanderung zur Solisko-Hütte (1840 m) am Südhang des Predné Solisko, von wo es nicht weit zum Gipfel ist. Genießen Sie den herrlichen Blick auf die umliegenden Gipfel, die Täler und auf Štrbské Pleso, wo Sie die ersten Nächte verbringen.

Gehzeit: ca. 3 h; ca. 9 km; +/–485 Hm

14.08.2022. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Durch das Tal Mlynická dolina wandern Sie zu einem der schönsten Wasserfälle der Hohen Tatra, dem Wasserfall Skok (1710 m). Er rauscht etwa 25 m über die Felsen hinab. An seinem Rand steigen Sie zu einem schönen Bergsee und ggf. noch weiter zum Gletschersee Capie pleso am Talschluss auf. Der Weg zum Wasserfall ist zur Unterstützung an einer Stelle mit einer Kette gesichert.

Gehzeit: ca. 3 h; 7 km; +/–355 Hm; ggf. ca. 5,5 h; ca. 12 km; +1000/–570 m

15.08.2022. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Erstes Ziel der heutigen Wanderung ist der Bergsee Popradske Pleso (1494 m), an dessen Ufer sich der symbolische Friedhof für die Bergopfer der Hohen Tatra befindet. Von hier wandern Sie durch ein landschaftlich vielfältiges Tal zur Rysy-Hütte (2250 m). Diese liegt unterhalb des Gipfels Rysy (2499 m) und ist die höchstgelegene Hütte der Hohen Tatra. Von hier können Sie den Gipfel, über den die Grenze zwischen Slowakei und Polen verläuft, in einem nur kurzen Anstieg erreichen. Sogar Lenin und Papst Johannes Paul II sind hier schon einmal gewesen. Der Abstieg verläuft auf dem gleichen Weg wie der Aufstieg.

Gehzeit: ca. 8 h; 18 km; +/–1188 Hm; alternativ Gehzeit ca. 4,5 h; +/–590 Hm

16.08.2022. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Nach einer ca. 50 min Zugfahrt erreichen Sie Tatranská Lomnica, wo sich Ihre nächste Unterkunft befindet. Von hier wandern Sie an den Fuß des Lomnický Štít (2633 m). Wer möchte, kann den Gipfel, auf dem sich auch die höchstgelegene meteorologische Station des Landes befindet, mit einer Seilbahn ab dem Bergsee Skalnate pleso fahren (fakultativ und auf Voranmeldung). Neben dem Bergsee befindet sich ein astronomische Observatorium. Der Abstieg erfolgt über die Tatra-Magistrale zum Kurort Stary Smokovec, auf 1010 m Höhe gelegen. Dabei kommen Sie an den mächtigen mehrstufigen Kaskaden der Wasserfälle Studenovodské vodopády, eines der meist besuchten Ziele der Hohen Tatra, vorbei.

Gehzeit: ca. 6 h; 18 km; +/–900 Hm

17.08.2022. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen. Übernachtung in Pension im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Sie wandern in einem der schönsten Täler der Hohen Tatra, dem Zelene dolina. Dieser Teil des Gebirges war mehr als 10 Jahre zum Schutz der Flora und Fauna gesperrt. Heute ist er unter Auflagen wieder zugänglich.

Gehzeit: ca. 6 h; 18,5 km; +/–700 Hm

18.08.2022. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen. Übernachtung in Pension im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Sie besichtigen die eindrucksvolle Zipser Burg, UNESCO-Weltkulturerbe und eine der größten Burganlagen in Mitteleuropa, sowie die historische Altstadt von Levoča/Leutschau. Sie gilt als die schönste der Slowakei. Im Mittelalter war Levoča eine der hervorragenden europäischen Städte. Bis heute ist sie fast vollständig von einer Stadtmauer umgeben. Nach dem Abendessen im Stadtzentrum von Poprad fahren Sie mit dem Nachtzug nach Prag.

19.08.2022. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen. Übernachtung im Zug im Mehrbettzimmer mit Gemeinschaftsbad.

Am Morgen beziehen Sie Ihr Hotel in Prag. Nach dem Frühstück begeben Sie sich auf eine Stadtführung durch die Hauptstadt Tschechiens. Entdecken Sie die vielen schönen Winkel der Stadt, streifen Sie durch die engen und quirligen Gassen, bewundern Sie die faszinierende und vielschichtige Architektur der zahlreichen Sehenswürdigkeiten, genießen Sie einen Blick auf die Moldaustadt von der Prager Burg oder lassen Sie die Silhouette der Stadt während einer Moldau-Schifffahrt an sich vorüberziehen. Prag wird übrigens nicht umsonst auch Stadt der Türme genannt. Der Besuch der tschechischen Hauptstadt ist der perfekte Abschluss dieser Reise, die ein Abendessen in der Altstadt beschließt.

20.08.2022. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Erlebnisreiche Tage gehen zu Ende und Ihre Rückreise steht bevor.

21.08.2022. Tag: Mahlzeiten: Frühstück.

|

Um 21:15 Uhr treffen Sie Ihren Reiseleiter am Prager Hauptbahnhof. Danach fahren Sie gemeinsam mit dem Nachtzug in die Slowakei.

Fahrtdauer: ca. 8 h

27.08.2022. Tag: Mahlzeiten: keine. Übernachtung im Zug im Mehrbettzimmer mit Gemeinschaftsbad.

Nach einem späten Frühstück und einer Erholungspause geht es mit der Zahnradbahn nach Štrbské Pleso (1355 m), einem beliebten Kur- und Wintersportort in der Hohen Tatra. Es folgt eine kleine Wanderung zur Solisko-Hütte (1840 m) am Südhang des Predné Solisko, von wo es nicht weit zum Gipfel ist. Genießen Sie den herrlichen Blick auf die umliegenden Gipfel, die Täler und auf Štrbské Pleso, wo Sie die ersten Nächte verbringen.

Gehzeit: ca. 3 h; ca. 9 km; +/–485 Hm

28.08.2022. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Durch das Tal Mlynická dolina wandern Sie zu einem der schönsten Wasserfälle der Hohen Tatra, dem Wasserfall Skok (1710 m). Er rauscht etwa 25 m über die Felsen hinab. An seinem Rand steigen Sie zu einem schönen Bergsee und ggf. noch weiter zum Gletschersee Capie pleso am Talschluss auf. Der Weg zum Wasserfall ist zur Unterstützung an einer Stelle mit einer Kette gesichert.

Gehzeit: ca. 3 h; 7 km; +/–355 Hm; ggf. ca. 5,5 h; ca. 12 km; +1000/–570 m

29.08.2022. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Erstes Ziel der heutigen Wanderung ist der Bergsee Popradske Pleso (1494 m), an dessen Ufer sich der symbolische Friedhof für die Bergopfer der Hohen Tatra befindet. Von hier wandern Sie durch ein landschaftlich vielfältiges Tal zur Rysy-Hütte (2250 m). Diese liegt unterhalb des Gipfels Rysy (2499 m) und ist die höchstgelegene Hütte der Hohen Tatra. Von hier können Sie den Gipfel, über den die Grenze zwischen Slowakei und Polen verläuft, in einem nur kurzen Anstieg erreichen. Sogar Lenin und Papst Johannes Paul II sind hier schon einmal gewesen. Der Abstieg verläuft auf dem gleichen Weg wie der Aufstieg.

Gehzeit: ca. 8 h; 18 km; +/–1188 Hm; alternativ Gehzeit ca. 4,5 h; +/–590 Hm

30.08.2022. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Nach einer ca. 50 min Zugfahrt erreichen Sie Tatranská Lomnica, wo sich Ihre nächste Unterkunft befindet. Von hier wandern Sie an den Fuß des Lomnický Štít (2633 m). Wer möchte, kann den Gipfel, auf dem sich auch die höchstgelegene meteorologische Station des Landes befindet, mit einer Seilbahn ab dem Bergsee Skalnate pleso fahren (fakultativ und auf Voranmeldung). Neben dem Bergsee befindet sich ein astronomische Observatorium. Der Abstieg erfolgt über die Tatra-Magistrale zum Kurort Stary Smokovec, auf 1010 m Höhe gelegen. Dabei kommen Sie an den mächtigen mehrstufigen Kaskaden der Wasserfälle Studenovodské vodopády, eines der meist besuchten Ziele der Hohen Tatra, vorbei.

Gehzeit: ca. 6 h; 18 km; +/–900 Hm

31.08.2022. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen. Übernachtung in Pension im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Sie wandern in einem der schönsten Täler der Hohen Tatra, dem Zelene dolina. Dieser Teil des Gebirges war mehr als 10 Jahre zum Schutz der Flora und Fauna gesperrt. Heute ist er unter Auflagen wieder zugänglich.

Gehzeit: ca. 6 h; 18,5 km; +/–700 Hm

01.09.2022. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen. Übernachtung in Pension im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Sie besichtigen die eindrucksvolle Zipser Burg, UNESCO-Weltkulturerbe und eine der größten Burganlagen in Mitteleuropa, sowie die historische Altstadt von Levoča/Leutschau. Sie gilt als die schönste der Slowakei. Im Mittelalter war Levoča eine der hervorragenden europäischen Städte. Bis heute ist sie fast vollständig von einer Stadtmauer umgeben. Nach dem Abendessen im Stadtzentrum von Poprad fahren Sie mit dem Nachtzug nach Prag.

02.09.2022. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen. Übernachtung im Zug im Mehrbettzimmer mit Gemeinschaftsbad.

Am Morgen beziehen Sie Ihr Hotel in Prag. Nach dem Frühstück begeben Sie sich auf eine Stadtführung durch die Hauptstadt Tschechiens. Entdecken Sie die vielen schönen Winkel der Stadt, streifen Sie durch die engen und quirligen Gassen, bewundern Sie die faszinierende und vielschichtige Architektur der zahlreichen Sehenswürdigkeiten, genießen Sie einen Blick auf die Moldaustadt von der Prager Burg oder lassen Sie die Silhouette der Stadt während einer Moldau-Schifffahrt an sich vorüberziehen. Prag wird übrigens nicht umsonst auch Stadt der Türme genannt. Der Besuch der tschechischen Hauptstadt ist der perfekte Abschluss dieser Reise, die ein Abendessen in der Altstadt beschließt.

03.09.2022. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Erlebnisreiche Tage gehen zu Ende und Ihre Rückreise steht bevor.

04.09.2022. Tag: Mahlzeiten: Frühstück.



Reise buchen

Teilnehmerzahl: mind. 5 bis max. 12
  Termine 2022
  16.07.22 — 24.07.22 € 1098,- Buchen
  letzte Buchung vom 17.01.22 – vielen Dank!
  30.07.22 — 07.08.22 € 1098,- Buchen
  Danke für die Buchung vom 29.11.21!
  13.08.22 — 21.08.22 € 1098,- Buchen
  27.08.22 — 04.09.22 € 1098,- Buchen

Die Einberechnung der für Sie anwendbaren Rabatte erfolgt in Ihrer Buchungsbestätigung.

Buchbar
Mit nächster Buchung gesichert
Gesichert
Wenig frei!
Ausgebucht / nicht buchbar

Ähnliche Reisen, vergleichbare Reisecharaktere oder optionale Kombinationen


Ich berate Sie gern ...

Ramona Schönsee

Slowakei · Tschechien

Hotels und Pensionen Wandern oder Trekking
Erdgebundene Anreise

Anforderung

  • Mittelschwere Bergwanderungen mit Gehzeiten von 4–6 h (reine Gehzeit ohne Pausen), teils über Geröllfelder
  • Trittsicherheit und Schwindelfreiheit sowie Kondition und Wandererfahrung sind erforderlich.
  • Es wird nur mit Tagesrucksack gewandert.

Leistungen (ab/an Prag Hauptbahnhof)

  • Bahnfahrt Prag–Strba und Poprad–Prag
  • Transfers lt. Programm
  • 5 Übernachtungen in der Hohen Tatra im DZ mit DU/WC in einem 3-Sterne-Mittelklassehotel sowie in einer Pension (3-Sterne-Landeskategorie), 1 Übernachtung in Prag im DZ mit DU/WC in einem 3-Sterne-Mittelklassehotel, 2 Übernachtungen im 3er-Liegewagen
  • 8x Frühstück; 7x 3-Gänge-Abendmenue
  • Geführte Wanderungen/Ausflüge lt. Programm
  • Zweistündige Stadtführung in Prag
  • Örtlicher Deutsch sprechender Reiseleiter/erfahrender Bergführer (ist 24 h bei der Gruppe)

Zusätzlich buchbare Leistungen

  • Einzelzimmer: EZ-Zuschlag € 150,–
  • Zusatznacht in Prag inkl. Frühstück (auf Anfrage):
    im EZ ca. € 100,– ; im DZ ca. € 70,– p. P.
  • 2er-Abteil im Nachtzug Prag–Slowakei und zurück:
    € 50,– p. P.

Zusatzausgaben

  • Nutzung von Sessellift und Kabinenbahn
  • Nicht genannte Mahlzeiten (Lunchpaket ca. € 7,– pro Tag), Getränke
  • Massage, Schwimmbad- und Saunanutzung

Teilnehmerzahl

  • mind. 5 bis max. 12
    Absage bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl bis 14 Tage vor Reisebeginn vorbehalten.

Einreisebestimmungen

  • Deutsche Staatsangehörige benötigen für die Einreise in die Slowakei einen gültigen Reisepass oder Personalausweis. Kinder benötigen einen gültigen Kinderreisepass. Eine Einreise ist ohne Visum möglich.
  • Für alle nicht deutschen Staatsangehörigen ist ein gültiger nationaler Reisepass bzw. Kinderreisepass erforderlich. EU-Bürger benötigen kein Visum.
  • Reisende, die mit einem Schengen-Visum in das Schengen-Gebiet eingereist sind, können während der Gültigkeitsdauer des Visums innerhalb dieses Gebietes reisen. Auch wenn es an den Innengrenzen des Schengen-Gebietes keine Kontrollen gibt, müssen visumpflichtige Personen während ihres Aufenthaltes im Schengen-Gebiet einen Pass oder ein anderes anerkanntes Reisedokument sowie das Schengen-Visum oder eine Aufenthaltserlaubnis eines Schengen-Staates mitführen.
  • Nachweis über ausreichende finanzielle Mittel für den Aufenthalt:
    ca. € 64,– pro Erwachsener/Tag bzw.
    ca. € 32,– pro Kind bis 16 Jahre/Tag
    Der Nachweis kann wie folgt erbracht werden: Bargeld, Kontoauszug, Voucher, Beleg über die Bezahlung der Dienstleistungen auf dem Gebiet der Slowakei. Kreditkarten werden nicht akzeptiert.

FAQ

Buchung eines halben Doppelzimmers
Findet sich bei der Buchung eines „halben Doppelzimmers” kein/e Zimmerpartner/in, erhalten Sie ein Einzelzimmer. In diesem Fall muss der vollständige Einzelzimmer-Zuschlag bezahlt werden. ...» mehr

Buchung eines halben Doppelzimmers

Findet sich bei der Buchung eines „halben Doppelzimmers” kein/e Zimmerpartner/in, erhalten Sie ein Einzelzimmer. In diesem Fall muss der vollständige Einzelzimmer-Zuschlag bezahlt werden.

Hinweise

  • Anreise
    Sie reisen im Laufe des Tages individuell nach Prag an und haben, je nach Ankunft, Zeit für einen Bummel durch die Hauptstadt Tschechiens. Am unmittelbar an der Altstadt liegenden Prager Hauptbahnhof (hier ist eine Gepäckaufbewahrung möglich) treffen Sie um 21:15 Uhr Ihren Reiseleiter und steigen gemeinsam in den Nachtzug nach Štrba in der Slowakei. Am nächsten Morgen erreichen Sie Ihr Hotel in Štrbské Pleso. Die Rückreise nach Prag erfolgt ebenfalls im Nachtzug.

  • Allgemeine Programmänderungen
    Wetterbedingte sowie notwendige organisatorische Programmänderungen bleiben der Reiseleitung vorbehalten.

  • Halbes Doppelzimmer
    Buchungen von halben Doppelzimmern sind vorbehaltlich Verfügbarkeit möglich. Es wird zunächst der EZ-Zuschlag berechnet, welcher rückerstattet wird, sofern zum Reisezeitpunkt eine „Gegenbuchung” vorliegt.

 

Link zu dieser Reise

www.schulz-aktiv-reisen.de/SLW07

×
×
×
×
×
×
Karte: Hohe Tatra – Im kleinsten Hochgebirge der Welt ×

schulz aktiv reisen   0351 266 255   Bautzner Str. 39, 01099 Dresden   —   Facebook   Twitter   Instagram   News   —   Datenschutz   Cookies   ARB   Impressum