schulz aktiv reisen
Erlebnisreisen seit 1990 weltweit!
Erlebnisreisen seit 1990 weltweit!

Siebenbürgen hautnah

15 Tage Wandern, Radfahren und Kulturerlebnisse in den Südkarpaten

  • Unterwegs über Almenwiesen  - Siebenbürgen lädt zum Wandern ein

    Unterwegs über Almenwiesen - Siebenbürgen lädt zum Wandern ein 

  • Wanderung zur Fledermaushöhle in Pestera bei Magura

    Wanderung zur Fledermaushöhle in Pestera bei Magura 

  • Fogarascher Berge - Teilnehmer im Juli 2022 mit Reiseleiterin Elke auf dem Gipfel Vanatoarea Iui Buteanu

    Fogarascher Berge - Teilnehmer im Juli 2022 mit Reiseleiterin Elke auf dem Gipfel Vanatoarea Iui Buteanu  

  • Im Nationalpark Königsteingebirge besteigen Sie optional den Gipfel des Kleinen Königstein

    Im Nationalpark Königsteingebirge besteigen Sie optional den Gipfel des Kleinen Königstein 

  • Herzliche Grüße senden unsere Teilnehmer und Reiseleiter CoCo von der Hohen Rinne (Juni/2022)

    Herzliche Grüße senden unsere Teilnehmer und Reiseleiter CoCo von der Hohen Rinne (Juni/2022) 

  • .. einige Touren sind etwas herausfordernd, aber gut machbar.

    .. einige Touren sind etwas herausfordernd, aber gut machbar. 

  • Das Fagaras-Gebirge. Vorbei am Gämsensee geht es optional zum Gipfel Vanatoarea Iui Buteanu

    Das Fagaras-Gebirge. Vorbei am Gämsensee geht es optional zum Gipfel Vanatoarea Iui Buteanu  

  • Hirtenleben und Märchenlandschaft  - Hohe Rinne/Paltinis

    Hirtenleben und Märchenlandschaft - Hohe Rinne/Paltinis 

  • Pferdegespanne sind selten geworden, aber es gibt sie noch

    Pferdegespanne sind selten geworden, aber es gibt sie noch 

  • Reiseeröffnung und Abschluss der Reise in Hermannstadt/Sibiu. Hier laden Hinterhöfe und enge Gassen zum Entdecken ein

    Reiseeröffnung und Abschluss der Reise in Hermannstadt/Sibiu. Hier laden Hinterhöfe und enge Gassen zum Entdecken ein 

  • Unsere Reiseleiter stammen aus Sibiu. Durch sie lernen sie Siebenbürgen "wirklich" kennen!

    Unsere Reiseleiter stammen aus Sibiu. Durch sie lernen sie Siebenbürgen "wirklich" kennen! 

  • Geheimnisvoll und einzigartig sind vor allem die mehr als 100, teils gut erhaltenen Kirchenburgen. (Viscri /Deutsch-Weißkirch)

    Geheimnisvoll und einzigartig sind vor allem die mehr als 100, teils gut erhaltenen Kirchenburgen. (Viscri /Deutsch-Weißkirch) 

  • Wilde Karpaten - wir sind hier dem Besonderen auf der Spur ;-)

    Wilde Karpaten - wir sind hier dem Besonderen auf der Spur ;-) 

Weitere Bilder finden Sie im Reiseverlauf

  • Erlebnisreise mit optimaler Mischung aus Aktivitäten, Kultur, Geschichte und Kulinarik
  • 2 Radtage und Wanderungen im Königstein, Fogaras und Cindrel Gebirge
  • Märchenhafte Dörfer, altes Handwerk und traditionelle Bräuche
  • Besichtigung berühmter Kirchenburgen, alter Festungsanlagen und Schloß Bran
  • Multikulturelles Siebenbürgen in all seinen Facetten entdecken

Aktuelle Corona-Situation in Rumänien (Infostand vom 5. August 2022)

Die Einreise nach Rumänien ist ohne pandemiebedingte Einschränkungen möglich.

 

Rumänien - Aktuelle Einreise- und Aufenthaltsbestimmungen (Corona)

Aktuell gelten keine Beschränkungen aufgrund der COVID-19-Pandemie. Dies kann sich jedoch jederzeit kurzfristig ändern.


Datenstand vom: 09.08.2022 09:57 für Kunden von: schulz aktiv reisen e.K., Bautzner Str. 39, 01099 Dresden

Siebenbürgen ist eine wahre rumänische Schatzkiste. Klangvolle Namen, historische Städte, uralte Gemäuer und dieses Altdeutsch, das einem immer wieder begegnet. Es ist die Heimat der Siebenbürger Sachsen und eine der faszinierendsten Regionen Rumäniens. Siebenbürgen besticht durch die Lage im Karpatenbogen und durch seine europäische Kulturgeschichte mit zahlreichen Kirchenburgen. Mit uns entdecken Sie zu Fuß und per Rad, die Bergwelt Rumäniens, märchenhafte Dörfer und mit Hermannstadt und Kronstadt die kulturellen Schmuckstücke der Region. Dank unserer langjährigen örtlichen und Deutsch sprechenden Reiseleiter werden Sie Siebenbürgen mit all seinen Facetten kennen und lieben lernen.

Zu Fuß und per Rad die Karpaten entdecken

Wir zeigen Ihnen per Rad die traditionsreiche Mărginimea Sibiului und zu Fuß drei besondere Wanderregionen der Karpaten. Artenreiche Wiesen wechseln sich in Paltinis mit dichten Mischwäldern ab. Besonders einprägsam sind die Begegnungen mit den Hirten, die Ihnen einen Einblick in das entbehrungsreiche Alltagsleben gewähren. In Balea treffen Sie auf schroff gezackte Berggipfel in alpiner Landschaft und Besteigen mit dem Vanatoarea Iui Buteanu optional auch den neunthöchsten Gipfel Rumäniens. Mit dem idyllischen Bergdorf Magura am Rande des Nationalparks Königsteingebirge lernen Sie schließlich den ältesten Nationalpark und gleichzeitig eine der schönsten Wanderregionen Rumäniens kennen.

Siebenbürger Sachsen und ihre Kirchenburgen

Entdecken Sie mit uns die zahlreichen Kulturschätze mit klangvollen Namen wie Hermannstadt, die einstige Kulturhauptstadt Europas, Kronstadt, Heltau oder die UNESCO-Weltkulturerbe Stadt Schäßburg - eine weitere Perle der Region. Auf den Spuren europäischer Geschichte gewinnen Sie tiefe Einblicke in die historische Vergangenheit Siebenbürgens von vor über 800 Jahren. Lassen Sie sich von den Geschichten verzaubern, die Sie bei den Besuchen eindrücklicher Kirchenburgen und mit einem außergewöhnlichen Gemeindepfarrer in Wolkendorf erleben.

Video:

|

Angekommen am Flughafen Sibiu/Hermannstadt, findet der gemeinsame Transfer zur Unterkunft (ca.10 Min.) statt, in der Sie sich für die kommenden 4 Nächte einrichten können. Danach begeben Sie sich in die Innenstadt/Altstadt, wo Sie in einem rustikalen Restaurant zum Begrüßungsabendessen inkl. Tourbesprechung einkehren. Anschliessend wandeln Sie mit einem lockeren “Verdauungsspaziergang” durch den mittelalterlichen Altstadtkern, bei dem Sie weitere Eindrücke und Impressionen einer Stadt, die 2007 Kulturhauptstadt Europas war, einholen.

1. Tag: Mahlzeiten: Abendessen. Übernachtung in Pension im Einzel- oder Doppelzimmer.

Multikulturelles Hermannstadt: eine faszinierende Stadt mit Geschichte und Gegenwart, mit engen Gassen, Stadtmauer und Wehrtürmen, imposanten Plätzen, Palästen und Hinterhöfen mit versteckten Treppchen - dies und vieles mehr erleben Sie heute während Ihrer Stadtbesichtigung. Nach einem Mittagsimbiss in der Altstadt, haben Sie am Nachmittag Zeit zur freien Verfügung, um sich am Abend in einer traditionellen Gaststätte zum Abendessen einzufinden.

2. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Pension im Einzel- oder Doppelzimmer.

Auf geteerten Nebenstraßen fahren Sie in die landschaftlich reizvolle Umgebung des Karpatenvorlandes in die Kleinstadt Cisnădie (Heltau). Einzigartig auch das siebenbürgisch-sächsische Dorf Cisnădioara (Michelsberg) mit der alten romanischen Basilika. Unterwegs machen Sie ein Mittagspicknick. Weiterfahrt ins benachbarte Hirtendorf Rășinari. Auf der Rückfahrt Abendessen im besonderen Ambiente des Freilichtmuseums ASTRA, das unzählige Exponate bäuerlicher Zivilisation aus ganz Rumänien präsentiert.

Radtour: ca. 32 km, +/- 200 Hm

3. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen. Übernachtung in Pension im Einzel- oder Doppelzimmer.

Heute besuchen Sie einige Dörfer im Hermannstädter Umland. In Orlat besichtigen Sie ein kleines orthodoxes Nonnenkloster. In Sibiel (Budenbach), eines der 18 Hirtendörfer der „Marginime“, besuchen Sie ein lokales Museum für Hinterglasmalerei. Ikonenhinterglasmalerei ist eine jahrhundertelange alte Tradition in der orthodoxen Kirche in vielen Regionen Rumäniens. Mittags Picknick in freier Natur. Am Abend können Sie sich auf ein deftiges Abendessen in Sibiel freuen. Als Gäste einer ehemaligen Schäferfamilie lernen Sie mehr über die Geschichte der Transhumanz (Wanderviehwirtschaft), unmittelbar kennen. Danach Rücktransfer mit dem Auto nach Sibiu.

Radtour: ca. 42 km, +250/-150 Hm

4. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen. Übernachtung in Pension im Einzel- oder Doppelzimmer.

Autotransfer (ca. 1 h) zur Hohen Rinne (Paltinis). Der Ort ist malerisch in den Bergen auf 1400 m Höhe gelegen und ist gleichzeitig der älteste Kurort der rumänischen Karpaten, gegründet 1894 vom SKV (Siebenbürgischer Karpatenverein). Geschichte und Gegenwart: Kurortrundgang, mit Besichtigung der kleinen Klosterklause "La Schit" und noch einigen markanten "alten Eckchen". Mittags Picknick. Anschliessend Wanderung in Richtung des zentralen Teils des Massivs (Naturpark Cindrel), bis auf dem Batrana Gipfel (1911 m). Nach der Rückkehr beziehen Sie Ihre Zimmer. Freuen Sie sich nun auf ein zünftiges Abendessen.

Wanderung: ca. 5-6 h, ca. +/- 600 Hm

5. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen. Übernachtung in Pension.

Zwei Halbtageswanderungen führen Sie durch dichte Tannen- und Fichtenwälder, über offene Wiesen und Almen. Unterwegs bieten sich sehr schöne Aussichten auf die Hermannstädter Senke, auf die benachbarten Bergmassive und auf die gesamte Umgebung. Begegnungen mit Schafherden bereichern zusätzlich das bunte Landschaftsbild. Zudem gibt es Sennhütten, in die sich auch ein Blick lohnt. Interessant sind auch die spontanen Begegnungen mit den Schäfern, die einen guten Einblick in deren Alltag unmittelbar ermöglichen. Mittags Picknick.

Wanderung: ca. 6–7 h, +/- 650 Hm

6. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen. Übernachtung in Pension.

Ihre Fahrt geht zunächst Richtung Osten und dann über eine spektakuläre Straße weiter bis zum Bâlea-Gletschersee auf 2034 m Höhe. Der Rundblick über die scharfen Grate der Karpaten ist beeindruckend! Mittags Picknick. Bei einer Wanderung umrunden Sie den Gletscherkessel und besteigen (optional und nur bei gutem Wetter) den Gipfel Vanatoarea Iui Buteanu (2507 m). Weiter geht es zum Kloster Brancoveanu in Sâmbăta de Sus, Herberge zahlreicher Mönche. Abendessen und anschliessend Besichtigung des Klosters. Übernachtung im Gästehaus des Klosters.

Fahrzeit: ca. 2,5 h (gesamt); Wanderung: ca. 4–5 h, +480/- 480 Hm

7. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Pension.

Fahrt nach Vulcan (Wolkendorf), wo Sie der evangelische Gemeindepfarrer (oder ein Gemeindevertreter) bei einem traditionellen Mittagessen empfängt. Unmittelbarer Austausch über "Gott und die Welt"... - das Gemeindeleben einer deutschen Dorfgemeinde - Vergangenheit, Gegenwart, Zukunft... Von Wolkendorf ist es nicht mehr weit bis zur Unterkunft, in der Sie sich für die nächsten 5 Nächte gemütlich einrichten. Ihre Unterkunft in Măgura liegt auf 1050 m Höhe in malerischer Umgebung des Nationalparks Königstein. Nach Ankunft unternehmen Sie noch eine kleine Wanderung in der wunderschönen Umgebung von Magura.

Fahrzeit: ca. 2,5 h (gesamt), Wanderung ca. 2 h, +/- 250 Hm

8. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen. Übernachtung in Pension.

Nach dem Frühstück wandern Sie zunächst für eine Stunde bergauf und an dem Gipfel Magura Mica (1375 m) vorbei und genießen herrliche Aussichten auf Magura und den Königstein Nationalpark. Durch dichte Wälder und an offenen Wiesen vorbei, schlängelt sich der Weg anschließend wieder talabwärts Richtung Bran. Die Törzburg wurde durch Bram Stokers Roman „Dracula“ berühmt. Sie entdecken die alten, düsteren Gemäuer und die engen, verwinkelten Geheimgänge und Treppchen. Es ergibt sich wie von selbst, sie bleiben hier eng beieinander... :-)

Wanderung: ca. 5–6 h, +600/ -600 Hm

9. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen. Übernachtung in Pension.

Am Vormittag wandern Sie über die Hochalmen in die benachbarte Streusiedlung Pestera, wo Sie u.a. auch die Fledermaushöhle besichtigen. Der Blick von unterwegs auf die benachbarten Massive des Königstein und Butschetsch ist großartig! Das zerklüftete Hochplateau auf dem diese Streusiedlungen liegen, bildet eine wunderschöne Naturlandschaft, in der sich der Mensch über die letzten Jahrhunderte in natürlichster Art und Weise glücklich eingelebt hat. Mittagsimbiss unterwegs. Am frühen Nachmittag kehren Sie zur Pension zurück. Am späteren Nachmittag/Abend gibt es die Möglichkeit in Begleitung eines Försters/Rangers, an einer Bärenbeobachtung vom Hochstand teilzunehmen (optional, ca. € 50,-).

Wanderung: ca. 4-5 h, +/- 400 Hm

10. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen. Übernachtung in Pension.

Bei einer Führung durch das Sanktuar (Wildgehege) erfahren Sie viel Wissenswertes über die Braunbären und über die Tierwelt der Karpaten. Weiter nach Brașov (Kronstadt) - eine lebendige Stadt, die mit ihren Kirchen, Plätzen und alten Gassen das Leben im Mittelalter widerspiegelt. Nach einer Stadtführung durch die Altstadt unternehmen Sie eine leichte Wanderung auf den Hausberg der Kronstädter - die Zinne (960 m) mit einen herrlichen Ausblick auf die Stadt und auf die gesamte Region (Seilbahn optional möglich). Mittagsimbiss in der Altstadt. Rückfahrt nach Magura.

Fahrzeit: ca. 2 h (gesamt); Wanderung: ca. 2,5 h, +320/ -320 Hm

11. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen. Übernachtung in Pension.

Wanderung im äußerst artenreichen Kalksteinmassiv der Südkarpaten. Eine sehr abwechslungsreiche Wanderung in der Sie fast alle Erscheinungsformen der Berglandschaften (im Bereich dieser Höhen begegnen: von Almen über Laubwälder, Nadelwälder, Karstgebiete (Klamm), Latschenzonen, bis zu felsigem Gelände und kleinen Geröllhalden. Mittagspause auf der Curmatura Hütte (1470 m). Bis zur Hütte stellt der Weg keinerlei technische Anforderungen, ist aber dennoch sehr interessant, abwechslugsreich und malerisch. Es folgt die Gipfelbesteigung des "Kleinen Königsteins" (1811 m) - optional. Wanderung zurück zur Pension.

Wanderung: ca. 7–8 h, +750/ -750 Hm (mit Gipfel: +/- 1.100 Hm)

12. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen. Übernachtung in Pension.

Fahrt nach Prejmer (Tartlau) im Burzenland mit der wohl am stärksten befestigte Bauernburg Europas. In Viscri (Deutsch-Weißkirch) erläutert Ihnen ein Einheimischer Interessantes zur Geschichte des Ortes und seiner ethnischen Vielfalt. Weiter nach Sighişoara (Schäßburg), wo Sie die historische Oberstadt besichtigen (UNESCO Weltkulturerbe). Der berühmte Stundturm und die fast vollständig erhaltenen Ringmauer der Stadt bilden ein einzigartiges Ensemble. Die Kirchenburg in Biertan (Birthälm) ist äußerst imposant und steht auf einem Hügel mitten im Dorf. Sie ist schon von weitem zu sehen und prägt das Dorfbild. Die Rückfahrt nach Hermannstadt geht durch das malerische Harbachtal. Abschiedsabendessen in einem renommierten Restaurant in Hermannstadt (Sibiu) am 14. Tag.

13. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen. Übernachtung in Pension.

14. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen. Übernachtung in Pension.

Transfer zum Flughafen und individuelle Abreise oder Verlängerung.

15. Tag: Mahlzeiten: Frühstück.

|

Angekommen am Flughafen Sibiu/Hermannstadt, findet der gemeinsame Transfer zur Unterkunft (ca.10 Min.) statt, in der Sie sich für die kommenden 4 Nächte einrichten können. Danach begeben Sie sich in die Innenstadt/Altstadt, wo Sie in einem rustikalen Restaurant zum Begrüßungsabendessen inkl. Tourbesprechung einkehren. Anschliessend wandeln Sie mit einem lockeren “Verdauungsspaziergang” durch den mittelalterlichen Altstadtkern, bei dem Sie weitere Eindrücke und Impressionen einer Stadt, die 2007 Kulturhauptstadt Europas war, einholen.

03.09.2022. Tag: Mahlzeiten: Abendessen. Übernachtung in Pension im Einzel- oder Doppelzimmer.

Multikulturelles Hermannstadt: eine faszinierende Stadt mit Geschichte und Gegenwart, mit engen Gassen, Stadtmauer und Wehrtürmen, imposanten Plätzen, Palästen und Hinterhöfen mit versteckten Treppchen - dies und vieles mehr erleben Sie heute während Ihrer Stadtbesichtigung. Nach einem Mittagsimbiss in der Altstadt, haben Sie am Nachmittag Zeit zur freien Verfügung, um sich am Abend in einer traditionellen Gaststätte zum Abendessen einzufinden.

04.09.2022. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Pension im Einzel- oder Doppelzimmer.

Auf geteerten Nebenstraßen fahren Sie in die landschaftlich reizvolle Umgebung des Karpatenvorlandes in die Kleinstadt Cisnădie (Heltau). Einzigartig auch das siebenbürgisch-sächsische Dorf Cisnădioara (Michelsberg) mit der alten romanischen Basilika. Unterwegs machen Sie ein Mittagspicknick. Weiterfahrt ins benachbarte Hirtendorf Rășinari. Auf der Rückfahrt Abendessen im besonderen Ambiente des Freilichtmuseums ASTRA, das unzählige Exponate bäuerlicher Zivilisation aus ganz Rumänien präsentiert.

Radtour: ca. 32 km, +/- 200 Hm

05.09.2022. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen. Übernachtung in Pension im Einzel- oder Doppelzimmer.

Heute besuchen Sie einige Dörfer im Hermannstädter Umland. In Orlat besichtigen Sie ein kleines orthodoxes Nonnenkloster. In Sibiel (Budenbach), eines der 18 Hirtendörfer der „Marginime“, besuchen Sie ein lokales Museum für Hinterglasmalerei. Ikonenhinterglasmalerei ist eine jahrhundertelange alte Tradition in der orthodoxen Kirche in vielen Regionen Rumäniens. Mittags Picknick in freier Natur. Am Abend können Sie sich auf ein deftiges Abendessen in Sibiel freuen. Als Gäste einer ehemaligen Schäferfamilie lernen Sie mehr über die Geschichte der Transhumanz (Wanderviehwirtschaft), unmittelbar kennen. Danach Rücktransfer mit dem Auto nach Sibiu.

Radtour: ca. 42 km, +250/-150 Hm

06.09.2022. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen. Übernachtung in Pension im Einzel- oder Doppelzimmer.

Autotransfer (ca. 1 h) zur Hohen Rinne (Paltinis). Der Ort ist malerisch in den Bergen auf 1400 m Höhe gelegen und ist gleichzeitig der älteste Kurort der rumänischen Karpaten, gegründet 1894 vom SKV (Siebenbürgischer Karpatenverein). Geschichte und Gegenwart: Kurortrundgang, mit Besichtigung der kleinen Klosterklause "La Schit" und noch einigen markanten "alten Eckchen". Mittags Picknick. Anschliessend Wanderung in Richtung des zentralen Teils des Massivs (Naturpark Cindrel), bis auf dem Batrana Gipfel (1911 m). Nach der Rückkehr beziehen Sie Ihre Zimmer. Freuen Sie sich nun auf ein zünftiges Abendessen.

Wanderung: ca. 5-6 h, ca. +/- 600 Hm

07.09.2022. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen. Übernachtung in Pension.

Zwei Halbtageswanderungen führen Sie durch dichte Tannen- und Fichtenwälder, über offene Wiesen und Almen. Unterwegs bieten sich sehr schöne Aussichten auf die Hermannstädter Senke, auf die benachbarten Bergmassive und auf die gesamte Umgebung. Begegnungen mit Schafherden bereichern zusätzlich das bunte Landschaftsbild. Zudem gibt es Sennhütten, in die sich auch ein Blick lohnt. Interessant sind auch die spontanen Begegnungen mit den Schäfern, die einen guten Einblick in deren Alltag unmittelbar ermöglichen. Mittags Picknick.

Wanderung: ca. 6–7 h, +/- 650 Hm

08.09.2022. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen. Übernachtung in Pension.

Ihre Fahrt geht zunächst Richtung Osten und dann über eine spektakuläre Straße weiter bis zum Bâlea-Gletschersee auf 2034 m Höhe. Der Rundblick über die scharfen Grate der Karpaten ist beeindruckend! Mittags Picknick. Bei einer Wanderung umrunden Sie den Gletscherkessel und besteigen (optional und nur bei gutem Wetter) den Gipfel Vanatoarea Iui Buteanu (2507 m). Weiter geht es zum Kloster Brancoveanu in Sâmbăta de Sus, Herberge zahlreicher Mönche. Abendessen und anschliessend Besichtigung des Klosters. Übernachtung im Gästehaus des Klosters.

Fahrzeit: ca. 2,5 h (gesamt); Wanderung: ca. 4–5 h, +480/- 480 Hm

09.09.2022. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Pension.

Fahrt nach Vulcan (Wolkendorf), wo Sie der evangelische Gemeindepfarrer (oder ein Gemeindevertreter) bei einem traditionellen Mittagessen empfängt. Unmittelbarer Austausch über "Gott und die Welt"... - das Gemeindeleben einer deutschen Dorfgemeinde - Vergangenheit, Gegenwart, Zukunft... Von Wolkendorf ist es nicht mehr weit bis zur Unterkunft, in der Sie sich für die nächsten 5 Nächte gemütlich einrichten. Ihre Unterkunft in Măgura liegt auf 1050 m Höhe in malerischer Umgebung des Nationalparks Königstein. Nach Ankunft unternehmen Sie noch eine kleine Wanderung in der wunderschönen Umgebung von Magura.

Fahrzeit: ca. 2,5 h (gesamt), Wanderung ca. 2 h, +/- 250 Hm

10.09.2022. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen. Übernachtung in Pension.

Nach dem Frühstück wandern Sie zunächst für eine Stunde bergauf und an dem Gipfel Magura Mica (1375 m) vorbei und genießen herrliche Aussichten auf Magura und den Königstein Nationalpark. Durch dichte Wälder und an offenen Wiesen vorbei, schlängelt sich der Weg anschließend wieder talabwärts Richtung Bran. Die Törzburg wurde durch Bram Stokers Roman „Dracula“ berühmt. Sie entdecken die alten, düsteren Gemäuer und die engen, verwinkelten Geheimgänge und Treppchen. Es ergibt sich wie von selbst, sie bleiben hier eng beieinander... :-)

Wanderung: ca. 5–6 h, +600/ -600 Hm

11.09.2022. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen. Übernachtung in Pension.

Am Vormittag wandern Sie über die Hochalmen in die benachbarte Streusiedlung Pestera, wo Sie u.a. auch die Fledermaushöhle besichtigen. Der Blick von unterwegs auf die benachbarten Massive des Königstein und Butschetsch ist großartig! Das zerklüftete Hochplateau auf dem diese Streusiedlungen liegen, bildet eine wunderschöne Naturlandschaft, in der sich der Mensch über die letzten Jahrhunderte in natürlichster Art und Weise glücklich eingelebt hat. Mittagsimbiss unterwegs. Am frühen Nachmittag kehren Sie zur Pension zurück. Am späteren Nachmittag/Abend gibt es die Möglichkeit in Begleitung eines Försters/Rangers, an einer Bärenbeobachtung vom Hochstand teilzunehmen (optional, ca. € 50,-).

Wanderung: ca. 4-5 h, +/- 400 Hm

12.09.2022. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen. Übernachtung in Pension.

Bei einer Führung durch das Sanktuar (Wildgehege) erfahren Sie viel Wissenswertes über die Braunbären und über die Tierwelt der Karpaten. Weiter nach Brașov (Kronstadt) - eine lebendige Stadt, die mit ihren Kirchen, Plätzen und alten Gassen das Leben im Mittelalter widerspiegelt. Nach einer Stadtführung durch die Altstadt unternehmen Sie eine leichte Wanderung auf den Hausberg der Kronstädter - die Zinne (960 m) mit einen herrlichen Ausblick auf die Stadt und auf die gesamte Region (Seilbahn optional möglich). Mittagsimbiss in der Altstadt. Rückfahrt nach Magura.

Fahrzeit: ca. 2 h (gesamt); Wanderung: ca. 2,5 h, +320/ -320 Hm

13.09.2022. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen. Übernachtung in Pension.

Wanderung im äußerst artenreichen Kalksteinmassiv der Südkarpaten. Eine sehr abwechslungsreiche Wanderung in der Sie fast alle Erscheinungsformen der Berglandschaften (im Bereich dieser Höhen begegnen: von Almen über Laubwälder, Nadelwälder, Karstgebiete (Klamm), Latschenzonen, bis zu felsigem Gelände und kleinen Geröllhalden. Mittagspause auf der Curmatura Hütte (1470 m). Bis zur Hütte stellt der Weg keinerlei technische Anforderungen, ist aber dennoch sehr interessant, abwechslugsreich und malerisch. Es folgt die Gipfelbesteigung des "Kleinen Königsteins" (1811 m) - optional. Wanderung zurück zur Pension.

Wanderung: ca. 7–8 h, +750/ -750 Hm (mit Gipfel: +/- 1.100 Hm)

14.09.2022. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen. Übernachtung in Pension.

Fahrt nach Prejmer (Tartlau) im Burzenland mit der wohl am stärksten befestigte Bauernburg Europas. In Viscri (Deutsch-Weißkirch) erläutert Ihnen ein Einheimischer Interessantes zur Geschichte des Ortes und seiner ethnischen Vielfalt. Weiter nach Sighişoara (Schäßburg), wo Sie die historische Oberstadt besichtigen (UNESCO Weltkulturerbe). Der berühmte Stundturm und die fast vollständig erhaltenen Ringmauer der Stadt bilden ein einzigartiges Ensemble. Die Kirchenburg in Biertan (Birthälm) ist äußerst imposant und steht auf einem Hügel mitten im Dorf. Sie ist schon von weitem zu sehen und prägt das Dorfbild. Die Rückfahrt nach Hermannstadt geht durch das malerische Harbachtal. Abschiedsabendessen in einem renommierten Restaurant in Hermannstadt (Sibiu) am 14. Tag.

15.09.2022. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen. Übernachtung in Pension.

16.09.2022. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen. Übernachtung in Pension.

Transfer zum Flughafen und individuelle Abreise oder Verlängerung.

17.09.2022. Tag: Mahlzeiten: Frühstück.

|

Angekommen am Flughafen Sibiu/Hermannstadt, findet der gemeinsame Transfer zur Unterkunft (ca.10 Min.) statt, in der Sie sich für die kommenden 4 Nächte einrichten können. Danach begeben Sie sich in die Innenstadt/Altstadt, wo Sie in einem rustikalen Restaurant zum Begrüßungsabendessen inkl. Tourbesprechung einkehren. Anschliessend wandeln Sie mit einem lockeren “Verdauungsspaziergang” durch den mittelalterlichen Altstadtkern, bei dem Sie weitere Eindrücke und Impressionen einer Stadt, die 2007 Kulturhauptstadt Europas war, einholen.

17.06.2023. Tag: Mahlzeiten: Abendessen. Übernachtung in Pension im Einzel- oder Doppelzimmer.

Multikulturelles Hermannstadt: eine faszinierende Stadt mit Geschichte und Gegenwart, mit engen Gassen, Stadtmauer und Wehrtürmen, imposanten Plätzen, Palästen und Hinterhöfen mit versteckten Treppchen - dies und vieles mehr erleben Sie heute während Ihrer Stadtbesichtigung. Nach einem Mittagsimbiss in der Altstadt, haben Sie am Nachmittag Zeit zur freien Verfügung, um sich am Abend in einer traditionellen Gaststätte zum Abendessen einzufinden.

18.06.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Pension im Einzel- oder Doppelzimmer.

Auf geteerten Nebenstraßen fahren Sie in die landschaftlich reizvolle Umgebung des Karpatenvorlandes in die Kleinstadt Cisnădie (Heltau). Einzigartig auch das siebenbürgisch-sächsische Dorf Cisnădioara (Michelsberg) mit der alten romanischen Basilika. Unterwegs machen Sie ein Mittagspicknick. Weiterfahrt ins benachbarte Hirtendorf Rășinari. Auf der Rückfahrt Abendessen im besonderen Ambiente des Freilichtmuseums ASTRA, das unzählige Exponate bäuerlicher Zivilisation aus ganz Rumänien präsentiert.

Radtour: ca. 32 km, +/- 200 Hm

19.06.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen. Übernachtung in Pension im Einzel- oder Doppelzimmer.

Heute besuchen Sie einige Dörfer im Hermannstädter Umland. In Orlat besichtigen Sie ein kleines orthodoxes Nonnenkloster. In Sibiel (Budenbach), eines der 18 Hirtendörfer der „Marginime“, besuchen Sie ein lokales Museum für Hinterglasmalerei. Ikonenhinterglasmalerei ist eine jahrhundertelange alte Tradition in der orthodoxen Kirche in vielen Regionen Rumäniens. Mittags Picknick in freier Natur. Am Abend können Sie sich auf ein deftiges Abendessen in Sibiel freuen. Als Gäste einer ehemaligen Schäferfamilie lernen Sie mehr über die Geschichte der Transhumanz (Wanderviehwirtschaft), unmittelbar kennen. Danach Rücktransfer mit dem Auto nach Sibiu.

Radtour: ca. 42 km, +250/-150 Hm

20.06.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen. Übernachtung in Pension im Einzel- oder Doppelzimmer.

Autotransfer (ca. 1 h) zur Hohen Rinne (Paltinis). Der Ort ist malerisch in den Bergen auf 1400 m Höhe gelegen und ist gleichzeitig der älteste Kurort der rumänischen Karpaten, gegründet 1894 vom SKV (Siebenbürgischer Karpatenverein). Geschichte und Gegenwart: Kurortrundgang, mit Besichtigung der kleinen Klosterklause "La Schit" und noch einigen markanten "alten Eckchen". Mittags Picknick. Anschliessend Wanderung in Richtung des zentralen Teils des Massivs (Naturpark Cindrel), bis auf dem Batrana Gipfel (1911 m). Nach der Rückkehr beziehen Sie Ihre Zimmer. Freuen Sie sich nun auf ein zünftiges Abendessen.

Wanderung: ca. 5-6 h, ca. +/- 600 Hm

21.06.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen. Übernachtung in Pension.

Zwei Halbtageswanderungen führen Sie durch dichte Tannen- und Fichtenwälder, über offene Wiesen und Almen. Unterwegs bieten sich sehr schöne Aussichten auf die Hermannstädter Senke, auf die benachbarten Bergmassive und auf die gesamte Umgebung. Begegnungen mit Schafherden bereichern zusätzlich das bunte Landschaftsbild. Zudem gibt es Sennhütten, in die sich auch ein Blick lohnt. Interessant sind auch die spontanen Begegnungen mit den Schäfern, die einen guten Einblick in deren Alltag unmittelbar ermöglichen. Mittags Picknick.

Wanderung: ca. 6–7 h, +/- 650 Hm

22.06.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen. Übernachtung in Pension.

Ihre Fahrt geht zunächst Richtung Osten und dann über eine spektakuläre Straße weiter bis zum Bâlea-Gletschersee auf 2034 m Höhe. Der Rundblick über die scharfen Grate der Karpaten ist beeindruckend! Mittags Picknick. Bei einer Wanderung umrunden Sie den Gletscherkessel und besteigen (optional und nur bei gutem Wetter) den Gipfel Vanatoarea Iui Buteanu (2507 m). Weiter geht es zum Kloster Brancoveanu in Sâmbăta de Sus, Herberge zahlreicher Mönche. Abendessen und anschliessend Besichtigung des Klosters. Übernachtung im Gästehaus des Klosters.

Fahrzeit: ca. 2,5 h (gesamt); Wanderung: ca. 4–5 h, +480/- 480 Hm

23.06.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Pension.

Fahrt nach Vulcan (Wolkendorf), wo Sie der evangelische Gemeindepfarrer (oder ein Gemeindevertreter) bei einem traditionellen Mittagessen empfängt. Unmittelbarer Austausch über "Gott und die Welt"... - das Gemeindeleben einer deutschen Dorfgemeinde - Vergangenheit, Gegenwart, Zukunft... Von Wolkendorf ist es nicht mehr weit bis zur Unterkunft, in der Sie sich für die nächsten 5 Nächte gemütlich einrichten. Ihre Unterkunft in Măgura liegt auf 1050 m Höhe in malerischer Umgebung des Nationalparks Königstein. Nach Ankunft unternehmen Sie noch eine kleine Wanderung in der wunderschönen Umgebung von Magura.

Fahrzeit: ca. 2,5 h (gesamt), Wanderung ca. 2 h, +/- 250 Hm

24.06.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen. Übernachtung in Pension.

Nach dem Frühstück wandern Sie zunächst für eine Stunde bergauf und an dem Gipfel Magura Mica (1375 m) vorbei und genießen herrliche Aussichten auf Magura und den Königstein Nationalpark. Durch dichte Wälder und an offenen Wiesen vorbei, schlängelt sich der Weg anschließend wieder talabwärts Richtung Bran. Die Törzburg wurde durch Bram Stokers Roman „Dracula“ berühmt. Sie entdecken die alten, düsteren Gemäuer und die engen, verwinkelten Geheimgänge und Treppchen. Es ergibt sich wie von selbst, sie bleiben hier eng beieinander... :-)

Wanderung: ca. 5–6 h, +600/ -600 Hm

25.06.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen. Übernachtung in Pension.

Am Vormittag wandern Sie über die Hochalmen in die benachbarte Streusiedlung Pestera, wo Sie u.a. auch die Fledermaushöhle besichtigen. Der Blick von unterwegs auf die benachbarten Massive des Königstein und Butschetsch ist großartig! Das zerklüftete Hochplateau auf dem diese Streusiedlungen liegen, bildet eine wunderschöne Naturlandschaft, in der sich der Mensch über die letzten Jahrhunderte in natürlichster Art und Weise glücklich eingelebt hat. Mittagsimbiss unterwegs. Am frühen Nachmittag kehren Sie zur Pension zurück. Am späteren Nachmittag/Abend gibt es die Möglichkeit in Begleitung eines Försters/Rangers, an einer Bärenbeobachtung vom Hochstand teilzunehmen (optional, ca. € 50,-).

Wanderung: ca. 4-5 h, +/- 400 Hm

26.06.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen. Übernachtung in Pension.

Bei einer Führung durch das Sanktuar (Wildgehege) erfahren Sie viel Wissenswertes über die Braunbären und über die Tierwelt der Karpaten. Weiter nach Brașov (Kronstadt) - eine lebendige Stadt, die mit ihren Kirchen, Plätzen und alten Gassen das Leben im Mittelalter widerspiegelt. Nach einer Stadtführung durch die Altstadt unternehmen Sie eine leichte Wanderung auf den Hausberg der Kronstädter - die Zinne (960 m) mit einen herrlichen Ausblick auf die Stadt und auf die gesamte Region (Seilbahn optional möglich). Mittagsimbiss in der Altstadt. Rückfahrt nach Magura.

Fahrzeit: ca. 2 h (gesamt); Wanderung: ca. 2,5 h, +320/ -320 Hm

27.06.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen. Übernachtung in Pension.

Wanderung im äußerst artenreichen Kalksteinmassiv der Südkarpaten. Eine sehr abwechslungsreiche Wanderung in der Sie fast alle Erscheinungsformen der Berglandschaften (im Bereich dieser Höhen begegnen: von Almen über Laubwälder, Nadelwälder, Karstgebiete (Klamm), Latschenzonen, bis zu felsigem Gelände und kleinen Geröllhalden. Mittagspause auf der Curmatura Hütte (1470 m). Bis zur Hütte stellt der Weg keinerlei technische Anforderungen, ist aber dennoch sehr interessant, abwechslugsreich und malerisch. Es folgt die Gipfelbesteigung des "Kleinen Königsteins" (1811 m) - optional. Wanderung zurück zur Pension.

Wanderung: ca. 7–8 h, +750/ -750 Hm (mit Gipfel: +/- 1.100 Hm)

28.06.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen. Übernachtung in Pension.

Fahrt nach Prejmer (Tartlau) im Burzenland mit der wohl am stärksten befestigte Bauernburg Europas. In Viscri (Deutsch-Weißkirch) erläutert Ihnen ein Einheimischer Interessantes zur Geschichte des Ortes und seiner ethnischen Vielfalt. Weiter nach Sighişoara (Schäßburg), wo Sie die historische Oberstadt besichtigen (UNESCO Weltkulturerbe). Der berühmte Stundturm und die fast vollständig erhaltenen Ringmauer der Stadt bilden ein einzigartiges Ensemble. Die Kirchenburg in Biertan (Birthälm) ist äußerst imposant und steht auf einem Hügel mitten im Dorf. Sie ist schon von weitem zu sehen und prägt das Dorfbild. Die Rückfahrt nach Hermannstadt geht durch das malerische Harbachtal. Abschiedsabendessen in einem renommierten Restaurant in Hermannstadt (Sibiu) am 14. Tag.

29.06.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen. Übernachtung in Pension.

30.06.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen. Übernachtung in Pension.

Transfer zum Flughafen und individuelle Abreise oder Verlängerung.

01.07.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück.

|

Angekommen am Flughafen Sibiu/Hermannstadt, findet der gemeinsame Transfer zur Unterkunft (ca.10 Min.) statt, in der Sie sich für die kommenden 4 Nächte einrichten können. Danach begeben Sie sich in die Innenstadt/Altstadt, wo Sie in einem rustikalen Restaurant zum Begrüßungsabendessen inkl. Tourbesprechung einkehren. Anschliessend wandeln Sie mit einem lockeren “Verdauungsspaziergang” durch den mittelalterlichen Altstadtkern, bei dem Sie weitere Eindrücke und Impressionen einer Stadt, die 2007 Kulturhauptstadt Europas war, einholen.

08.07.2023. Tag: Mahlzeiten: Abendessen. Übernachtung in Pension im Einzel- oder Doppelzimmer.

Multikulturelles Hermannstadt: eine faszinierende Stadt mit Geschichte und Gegenwart, mit engen Gassen, Stadtmauer und Wehrtürmen, imposanten Plätzen, Palästen und Hinterhöfen mit versteckten Treppchen - dies und vieles mehr erleben Sie heute während Ihrer Stadtbesichtigung. Nach einem Mittagsimbiss in der Altstadt, haben Sie am Nachmittag Zeit zur freien Verfügung, um sich am Abend in einer traditionellen Gaststätte zum Abendessen einzufinden.

09.07.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Pension im Einzel- oder Doppelzimmer.

Auf geteerten Nebenstraßen fahren Sie in die landschaftlich reizvolle Umgebung des Karpatenvorlandes in die Kleinstadt Cisnădie (Heltau). Einzigartig auch das siebenbürgisch-sächsische Dorf Cisnădioara (Michelsberg) mit der alten romanischen Basilika. Unterwegs machen Sie ein Mittagspicknick. Weiterfahrt ins benachbarte Hirtendorf Rășinari. Auf der Rückfahrt Abendessen im besonderen Ambiente des Freilichtmuseums ASTRA, das unzählige Exponate bäuerlicher Zivilisation aus ganz Rumänien präsentiert.

Radtour: ca. 32 km, +/- 200 Hm

10.07.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen. Übernachtung in Pension im Einzel- oder Doppelzimmer.

Heute besuchen Sie einige Dörfer im Hermannstädter Umland. In Orlat besichtigen Sie ein kleines orthodoxes Nonnenkloster. In Sibiel (Budenbach), eines der 18 Hirtendörfer der „Marginime“, besuchen Sie ein lokales Museum für Hinterglasmalerei. Ikonenhinterglasmalerei ist eine jahrhundertelange alte Tradition in der orthodoxen Kirche in vielen Regionen Rumäniens. Mittags Picknick in freier Natur. Am Abend können Sie sich auf ein deftiges Abendessen in Sibiel freuen. Als Gäste einer ehemaligen Schäferfamilie lernen Sie mehr über die Geschichte der Transhumanz (Wanderviehwirtschaft), unmittelbar kennen. Danach Rücktransfer mit dem Auto nach Sibiu.

Radtour: ca. 42 km, +250/-150 Hm

11.07.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen. Übernachtung in Pension im Einzel- oder Doppelzimmer.

Autotransfer (ca. 1 h) zur Hohen Rinne (Paltinis). Der Ort ist malerisch in den Bergen auf 1400 m Höhe gelegen und ist gleichzeitig der älteste Kurort der rumänischen Karpaten, gegründet 1894 vom SKV (Siebenbürgischer Karpatenverein). Geschichte und Gegenwart: Kurortrundgang, mit Besichtigung der kleinen Klosterklause "La Schit" und noch einigen markanten "alten Eckchen". Mittags Picknick. Anschliessend Wanderung in Richtung des zentralen Teils des Massivs (Naturpark Cindrel), bis auf dem Batrana Gipfel (1911 m). Nach der Rückkehr beziehen Sie Ihre Zimmer. Freuen Sie sich nun auf ein zünftiges Abendessen.

Wanderung: ca. 5-6 h, ca. +/- 600 Hm

12.07.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen. Übernachtung in Pension.

Zwei Halbtageswanderungen führen Sie durch dichte Tannen- und Fichtenwälder, über offene Wiesen und Almen. Unterwegs bieten sich sehr schöne Aussichten auf die Hermannstädter Senke, auf die benachbarten Bergmassive und auf die gesamte Umgebung. Begegnungen mit Schafherden bereichern zusätzlich das bunte Landschaftsbild. Zudem gibt es Sennhütten, in die sich auch ein Blick lohnt. Interessant sind auch die spontanen Begegnungen mit den Schäfern, die einen guten Einblick in deren Alltag unmittelbar ermöglichen. Mittags Picknick.

Wanderung: ca. 6–7 h, +/- 650 Hm

13.07.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen. Übernachtung in Pension.

Ihre Fahrt geht zunächst Richtung Osten und dann über eine spektakuläre Straße weiter bis zum Bâlea-Gletschersee auf 2034 m Höhe. Der Rundblick über die scharfen Grate der Karpaten ist beeindruckend! Mittags Picknick. Bei einer Wanderung umrunden Sie den Gletscherkessel und besteigen (optional und nur bei gutem Wetter) den Gipfel Vanatoarea Iui Buteanu (2507 m). Weiter geht es zum Kloster Brancoveanu in Sâmbăta de Sus, Herberge zahlreicher Mönche. Abendessen und anschliessend Besichtigung des Klosters. Übernachtung im Gästehaus des Klosters.

Fahrzeit: ca. 2,5 h (gesamt); Wanderung: ca. 4–5 h, +480/- 480 Hm

14.07.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Pension.

Fahrt nach Vulcan (Wolkendorf), wo Sie der evangelische Gemeindepfarrer (oder ein Gemeindevertreter) bei einem traditionellen Mittagessen empfängt. Unmittelbarer Austausch über "Gott und die Welt"... - das Gemeindeleben einer deutschen Dorfgemeinde - Vergangenheit, Gegenwart, Zukunft... Von Wolkendorf ist es nicht mehr weit bis zur Unterkunft, in der Sie sich für die nächsten 5 Nächte gemütlich einrichten. Ihre Unterkunft in Măgura liegt auf 1050 m Höhe in malerischer Umgebung des Nationalparks Königstein. Nach Ankunft unternehmen Sie noch eine kleine Wanderung in der wunderschönen Umgebung von Magura.

Fahrzeit: ca. 2,5 h (gesamt), Wanderung ca. 2 h, +/- 250 Hm

15.07.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen. Übernachtung in Pension.

Nach dem Frühstück wandern Sie zunächst für eine Stunde bergauf und an dem Gipfel Magura Mica (1375 m) vorbei und genießen herrliche Aussichten auf Magura und den Königstein Nationalpark. Durch dichte Wälder und an offenen Wiesen vorbei, schlängelt sich der Weg anschließend wieder talabwärts Richtung Bran. Die Törzburg wurde durch Bram Stokers Roman „Dracula“ berühmt. Sie entdecken die alten, düsteren Gemäuer und die engen, verwinkelten Geheimgänge und Treppchen. Es ergibt sich wie von selbst, sie bleiben hier eng beieinander... :-)

Wanderung: ca. 5–6 h, +600/ -600 Hm

16.07.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen. Übernachtung in Pension.

Am Vormittag wandern Sie über die Hochalmen in die benachbarte Streusiedlung Pestera, wo Sie u.a. auch die Fledermaushöhle besichtigen. Der Blick von unterwegs auf die benachbarten Massive des Königstein und Butschetsch ist großartig! Das zerklüftete Hochplateau auf dem diese Streusiedlungen liegen, bildet eine wunderschöne Naturlandschaft, in der sich der Mensch über die letzten Jahrhunderte in natürlichster Art und Weise glücklich eingelebt hat. Mittagsimbiss unterwegs. Am frühen Nachmittag kehren Sie zur Pension zurück. Am späteren Nachmittag/Abend gibt es die Möglichkeit in Begleitung eines Försters/Rangers, an einer Bärenbeobachtung vom Hochstand teilzunehmen (optional, ca. € 50,-).

Wanderung: ca. 4-5 h, +/- 400 Hm

17.07.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen. Übernachtung in Pension.

Bei einer Führung durch das Sanktuar (Wildgehege) erfahren Sie viel Wissenswertes über die Braunbären und über die Tierwelt der Karpaten. Weiter nach Brașov (Kronstadt) - eine lebendige Stadt, die mit ihren Kirchen, Plätzen und alten Gassen das Leben im Mittelalter widerspiegelt. Nach einer Stadtführung durch die Altstadt unternehmen Sie eine leichte Wanderung auf den Hausberg der Kronstädter - die Zinne (960 m) mit einen herrlichen Ausblick auf die Stadt und auf die gesamte Region (Seilbahn optional möglich). Mittagsimbiss in der Altstadt. Rückfahrt nach Magura.

Fahrzeit: ca. 2 h (gesamt); Wanderung: ca. 2,5 h, +320/ -320 Hm

18.07.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen. Übernachtung in Pension.

Wanderung im äußerst artenreichen Kalksteinmassiv der Südkarpaten. Eine sehr abwechslungsreiche Wanderung in der Sie fast alle Erscheinungsformen der Berglandschaften (im Bereich dieser Höhen begegnen: von Almen über Laubwälder, Nadelwälder, Karstgebiete (Klamm), Latschenzonen, bis zu felsigem Gelände und kleinen Geröllhalden. Mittagspause auf der Curmatura Hütte (1470 m). Bis zur Hütte stellt der Weg keinerlei technische Anforderungen, ist aber dennoch sehr interessant, abwechslugsreich und malerisch. Es folgt die Gipfelbesteigung des "Kleinen Königsteins" (1811 m) - optional. Wanderung zurück zur Pension.

Wanderung: ca. 7–8 h, +750/ -750 Hm (mit Gipfel: +/- 1.100 Hm)

19.07.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen. Übernachtung in Pension.

Fahrt nach Prejmer (Tartlau) im Burzenland mit der wohl am stärksten befestigte Bauernburg Europas. In Viscri (Deutsch-Weißkirch) erläutert Ihnen ein Einheimischer Interessantes zur Geschichte des Ortes und seiner ethnischen Vielfalt. Weiter nach Sighişoara (Schäßburg), wo Sie die historische Oberstadt besichtigen (UNESCO Weltkulturerbe). Der berühmte Stundturm und die fast vollständig erhaltenen Ringmauer der Stadt bilden ein einzigartiges Ensemble. Die Kirchenburg in Biertan (Birthälm) ist äußerst imposant und steht auf einem Hügel mitten im Dorf. Sie ist schon von weitem zu sehen und prägt das Dorfbild. Die Rückfahrt nach Hermannstadt geht durch das malerische Harbachtal. Abschiedsabendessen in einem renommierten Restaurant in Hermannstadt (Sibiu) am 14. Tag.

20.07.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen. Übernachtung in Pension.

21.07.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen. Übernachtung in Pension.

Transfer zum Flughafen und individuelle Abreise oder Verlängerung.

22.07.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück.

|

Angekommen am Flughafen Sibiu/Hermannstadt, findet der gemeinsame Transfer zur Unterkunft (ca.10 Min.) statt, in der Sie sich für die kommenden 4 Nächte einrichten können. Danach begeben Sie sich in die Innenstadt/Altstadt, wo Sie in einem rustikalen Restaurant zum Begrüßungsabendessen inkl. Tourbesprechung einkehren. Anschliessend wandeln Sie mit einem lockeren “Verdauungsspaziergang” durch den mittelalterlichen Altstadtkern, bei dem Sie weitere Eindrücke und Impressionen einer Stadt, die 2007 Kulturhauptstadt Europas war, einholen.

29.07.2023. Tag: Mahlzeiten: Abendessen. Übernachtung in Pension im Einzel- oder Doppelzimmer.

Multikulturelles Hermannstadt: eine faszinierende Stadt mit Geschichte und Gegenwart, mit engen Gassen, Stadtmauer und Wehrtürmen, imposanten Plätzen, Palästen und Hinterhöfen mit versteckten Treppchen - dies und vieles mehr erleben Sie heute während Ihrer Stadtbesichtigung. Nach einem Mittagsimbiss in der Altstadt, haben Sie am Nachmittag Zeit zur freien Verfügung, um sich am Abend in einer traditionellen Gaststätte zum Abendessen einzufinden.

30.07.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Pension im Einzel- oder Doppelzimmer.

Auf geteerten Nebenstraßen fahren Sie in die landschaftlich reizvolle Umgebung des Karpatenvorlandes in die Kleinstadt Cisnădie (Heltau). Einzigartig auch das siebenbürgisch-sächsische Dorf Cisnădioara (Michelsberg) mit der alten romanischen Basilika. Unterwegs machen Sie ein Mittagspicknick. Weiterfahrt ins benachbarte Hirtendorf Rășinari. Auf der Rückfahrt Abendessen im besonderen Ambiente des Freilichtmuseums ASTRA, das unzählige Exponate bäuerlicher Zivilisation aus ganz Rumänien präsentiert.

Radtour: ca. 32 km, +/- 200 Hm

31.07.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen. Übernachtung in Pension im Einzel- oder Doppelzimmer.

Heute besuchen Sie einige Dörfer im Hermannstädter Umland. In Orlat besichtigen Sie ein kleines orthodoxes Nonnenkloster. In Sibiel (Budenbach), eines der 18 Hirtendörfer der „Marginime“, besuchen Sie ein lokales Museum für Hinterglasmalerei. Ikonenhinterglasmalerei ist eine jahrhundertelange alte Tradition in der orthodoxen Kirche in vielen Regionen Rumäniens. Mittags Picknick in freier Natur. Am Abend können Sie sich auf ein deftiges Abendessen in Sibiel freuen. Als Gäste einer ehemaligen Schäferfamilie lernen Sie mehr über die Geschichte der Transhumanz (Wanderviehwirtschaft), unmittelbar kennen. Danach Rücktransfer mit dem Auto nach Sibiu.

Radtour: ca. 42 km, +250/-150 Hm

01.08.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen. Übernachtung in Pension im Einzel- oder Doppelzimmer.

Autotransfer (ca. 1 h) zur Hohen Rinne (Paltinis). Der Ort ist malerisch in den Bergen auf 1400 m Höhe gelegen und ist gleichzeitig der älteste Kurort der rumänischen Karpaten, gegründet 1894 vom SKV (Siebenbürgischer Karpatenverein). Geschichte und Gegenwart: Kurortrundgang, mit Besichtigung der kleinen Klosterklause "La Schit" und noch einigen markanten "alten Eckchen". Mittags Picknick. Anschliessend Wanderung in Richtung des zentralen Teils des Massivs (Naturpark Cindrel), bis auf dem Batrana Gipfel (1911 m). Nach der Rückkehr beziehen Sie Ihre Zimmer. Freuen Sie sich nun auf ein zünftiges Abendessen.

Wanderung: ca. 5-6 h, ca. +/- 600 Hm

02.08.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen. Übernachtung in Pension.

Zwei Halbtageswanderungen führen Sie durch dichte Tannen- und Fichtenwälder, über offene Wiesen und Almen. Unterwegs bieten sich sehr schöne Aussichten auf die Hermannstädter Senke, auf die benachbarten Bergmassive und auf die gesamte Umgebung. Begegnungen mit Schafherden bereichern zusätzlich das bunte Landschaftsbild. Zudem gibt es Sennhütten, in die sich auch ein Blick lohnt. Interessant sind auch die spontanen Begegnungen mit den Schäfern, die einen guten Einblick in deren Alltag unmittelbar ermöglichen. Mittags Picknick.

Wanderung: ca. 6–7 h, +/- 650 Hm

03.08.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen. Übernachtung in Pension.

Ihre Fahrt geht zunächst Richtung Osten und dann über eine spektakuläre Straße weiter bis zum Bâlea-Gletschersee auf 2034 m Höhe. Der Rundblick über die scharfen Grate der Karpaten ist beeindruckend! Mittags Picknick. Bei einer Wanderung umrunden Sie den Gletscherkessel und besteigen (optional und nur bei gutem Wetter) den Gipfel Vanatoarea Iui Buteanu (2507 m). Weiter geht es zum Kloster Brancoveanu in Sâmbăta de Sus, Herberge zahlreicher Mönche. Abendessen und anschliessend Besichtigung des Klosters. Übernachtung im Gästehaus des Klosters.

Fahrzeit: ca. 2,5 h (gesamt); Wanderung: ca. 4–5 h, +480/- 480 Hm

04.08.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Pension.

Fahrt nach Vulcan (Wolkendorf), wo Sie der evangelische Gemeindepfarrer (oder ein Gemeindevertreter) bei einem traditionellen Mittagessen empfängt. Unmittelbarer Austausch über "Gott und die Welt"... - das Gemeindeleben einer deutschen Dorfgemeinde - Vergangenheit, Gegenwart, Zukunft... Von Wolkendorf ist es nicht mehr weit bis zur Unterkunft, in der Sie sich für die nächsten 5 Nächte gemütlich einrichten. Ihre Unterkunft in Măgura liegt auf 1050 m Höhe in malerischer Umgebung des Nationalparks Königstein. Nach Ankunft unternehmen Sie noch eine kleine Wanderung in der wunderschönen Umgebung von Magura.

Fahrzeit: ca. 2,5 h (gesamt), Wanderung ca. 2 h, +/- 250 Hm

05.08.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen. Übernachtung in Pension.

Nach dem Frühstück wandern Sie zunächst für eine Stunde bergauf und an dem Gipfel Magura Mica (1375 m) vorbei und genießen herrliche Aussichten auf Magura und den Königstein Nationalpark. Durch dichte Wälder und an offenen Wiesen vorbei, schlängelt sich der Weg anschließend wieder talabwärts Richtung Bran. Die Törzburg wurde durch Bram Stokers Roman „Dracula“ berühmt. Sie entdecken die alten, düsteren Gemäuer und die engen, verwinkelten Geheimgänge und Treppchen. Es ergibt sich wie von selbst, sie bleiben hier eng beieinander... :-)

Wanderung: ca. 5–6 h, +600/ -600 Hm

06.08.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen. Übernachtung in Pension.

Am Vormittag wandern Sie über die Hochalmen in die benachbarte Streusiedlung Pestera, wo Sie u.a. auch die Fledermaushöhle besichtigen. Der Blick von unterwegs auf die benachbarten Massive des Königstein und Butschetsch ist großartig! Das zerklüftete Hochplateau auf dem diese Streusiedlungen liegen, bildet eine wunderschöne Naturlandschaft, in der sich der Mensch über die letzten Jahrhunderte in natürlichster Art und Weise glücklich eingelebt hat. Mittagsimbiss unterwegs. Am frühen Nachmittag kehren Sie zur Pension zurück. Am späteren Nachmittag/Abend gibt es die Möglichkeit in Begleitung eines Försters/Rangers, an einer Bärenbeobachtung vom Hochstand teilzunehmen (optional, ca. € 50,-).

Wanderung: ca. 4-5 h, +/- 400 Hm

07.08.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen. Übernachtung in Pension.

Bei einer Führung durch das Sanktuar (Wildgehege) erfahren Sie viel Wissenswertes über die Braunbären und über die Tierwelt der Karpaten. Weiter nach Brașov (Kronstadt) - eine lebendige Stadt, die mit ihren Kirchen, Plätzen und alten Gassen das Leben im Mittelalter widerspiegelt. Nach einer Stadtführung durch die Altstadt unternehmen Sie eine leichte Wanderung auf den Hausberg der Kronstädter - die Zinne (960 m) mit einen herrlichen Ausblick auf die Stadt und auf die gesamte Region (Seilbahn optional möglich). Mittagsimbiss in der Altstadt. Rückfahrt nach Magura.

Fahrzeit: ca. 2 h (gesamt); Wanderung: ca. 2,5 h, +320/ -320 Hm

08.08.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen. Übernachtung in Pension.

Wanderung im äußerst artenreichen Kalksteinmassiv der Südkarpaten. Eine sehr abwechslungsreiche Wanderung in der Sie fast alle Erscheinungsformen der Berglandschaften (im Bereich dieser Höhen begegnen: von Almen über Laubwälder, Nadelwälder, Karstgebiete (Klamm), Latschenzonen, bis zu felsigem Gelände und kleinen Geröllhalden. Mittagspause auf der Curmatura Hütte (1470 m). Bis zur Hütte stellt der Weg keinerlei technische Anforderungen, ist aber dennoch sehr interessant, abwechslugsreich und malerisch. Es folgt die Gipfelbesteigung des "Kleinen Königsteins" (1811 m) - optional. Wanderung zurück zur Pension.

Wanderung: ca. 7–8 h, +750/ -750 Hm (mit Gipfel: +/- 1.100 Hm)

09.08.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen. Übernachtung in Pension.

Fahrt nach Prejmer (Tartlau) im Burzenland mit der wohl am stärksten befestigte Bauernburg Europas. In Viscri (Deutsch-Weißkirch) erläutert Ihnen ein Einheimischer Interessantes zur Geschichte des Ortes und seiner ethnischen Vielfalt. Weiter nach Sighişoara (Schäßburg), wo Sie die historische Oberstadt besichtigen (UNESCO Weltkulturerbe). Der berühmte Stundturm und die fast vollständig erhaltenen Ringmauer der Stadt bilden ein einzigartiges Ensemble. Die Kirchenburg in Biertan (Birthälm) ist äußerst imposant und steht auf einem Hügel mitten im Dorf. Sie ist schon von weitem zu sehen und prägt das Dorfbild. Die Rückfahrt nach Hermannstadt geht durch das malerische Harbachtal. Abschiedsabendessen in einem renommierten Restaurant in Hermannstadt (Sibiu) am 14. Tag.

10.08.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen. Übernachtung in Pension.

11.08.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen. Übernachtung in Pension.

Transfer zum Flughafen und individuelle Abreise oder Verlängerung.

12.08.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück.

|

Angekommen am Flughafen Sibiu/Hermannstadt, findet der gemeinsame Transfer zur Unterkunft (ca.10 Min.) statt, in der Sie sich für die kommenden 4 Nächte einrichten können. Danach begeben Sie sich in die Innenstadt/Altstadt, wo Sie in einem rustikalen Restaurant zum Begrüßungsabendessen inkl. Tourbesprechung einkehren. Anschliessend wandeln Sie mit einem lockeren “Verdauungsspaziergang” durch den mittelalterlichen Altstadtkern, bei dem Sie weitere Eindrücke und Impressionen einer Stadt, die 2007 Kulturhauptstadt Europas war, einholen.

19.08.2023. Tag: Mahlzeiten: Abendessen. Übernachtung in Pension im Einzel- oder Doppelzimmer.

Multikulturelles Hermannstadt: eine faszinierende Stadt mit Geschichte und Gegenwart, mit engen Gassen, Stadtmauer und Wehrtürmen, imposanten Plätzen, Palästen und Hinterhöfen mit versteckten Treppchen - dies und vieles mehr erleben Sie heute während Ihrer Stadtbesichtigung. Nach einem Mittagsimbiss in der Altstadt, haben Sie am Nachmittag Zeit zur freien Verfügung, um sich am Abend in einer traditionellen Gaststätte zum Abendessen einzufinden.

20.08.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Pension im Einzel- oder Doppelzimmer.

Auf geteerten Nebenstraßen fahren Sie in die landschaftlich reizvolle Umgebung des Karpatenvorlandes in die Kleinstadt Cisnădie (Heltau). Einzigartig auch das siebenbürgisch-sächsische Dorf Cisnădioara (Michelsberg) mit der alten romanischen Basilika. Unterwegs machen Sie ein Mittagspicknick. Weiterfahrt ins benachbarte Hirtendorf Rășinari. Auf der Rückfahrt Abendessen im besonderen Ambiente des Freilichtmuseums ASTRA, das unzählige Exponate bäuerlicher Zivilisation aus ganz Rumänien präsentiert.

Radtour: ca. 32 km, +/- 200 Hm

21.08.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen. Übernachtung in Pension im Einzel- oder Doppelzimmer.

Heute besuchen Sie einige Dörfer im Hermannstädter Umland. In Orlat besichtigen Sie ein kleines orthodoxes Nonnenkloster. In Sibiel (Budenbach), eines der 18 Hirtendörfer der „Marginime“, besuchen Sie ein lokales Museum für Hinterglasmalerei. Ikonenhinterglasmalerei ist eine jahrhundertelange alte Tradition in der orthodoxen Kirche in vielen Regionen Rumäniens. Mittags Picknick in freier Natur. Am Abend können Sie sich auf ein deftiges Abendessen in Sibiel freuen. Als Gäste einer ehemaligen Schäferfamilie lernen Sie mehr über die Geschichte der Transhumanz (Wanderviehwirtschaft), unmittelbar kennen. Danach Rücktransfer mit dem Auto nach Sibiu.

Radtour: ca. 42 km, +250/-150 Hm

22.08.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen. Übernachtung in Pension im Einzel- oder Doppelzimmer.

Autotransfer (ca. 1 h) zur Hohen Rinne (Paltinis). Der Ort ist malerisch in den Bergen auf 1400 m Höhe gelegen und ist gleichzeitig der älteste Kurort der rumänischen Karpaten, gegründet 1894 vom SKV (Siebenbürgischer Karpatenverein). Geschichte und Gegenwart: Kurortrundgang, mit Besichtigung der kleinen Klosterklause "La Schit" und noch einigen markanten "alten Eckchen". Mittags Picknick. Anschliessend Wanderung in Richtung des zentralen Teils des Massivs (Naturpark Cindrel), bis auf dem Batrana Gipfel (1911 m). Nach der Rückkehr beziehen Sie Ihre Zimmer. Freuen Sie sich nun auf ein zünftiges Abendessen.

Wanderung: ca. 5-6 h, ca. +/- 600 Hm

23.08.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen. Übernachtung in Pension.

Zwei Halbtageswanderungen führen Sie durch dichte Tannen- und Fichtenwälder, über offene Wiesen und Almen. Unterwegs bieten sich sehr schöne Aussichten auf die Hermannstädter Senke, auf die benachbarten Bergmassive und auf die gesamte Umgebung. Begegnungen mit Schafherden bereichern zusätzlich das bunte Landschaftsbild. Zudem gibt es Sennhütten, in die sich auch ein Blick lohnt. Interessant sind auch die spontanen Begegnungen mit den Schäfern, die einen guten Einblick in deren Alltag unmittelbar ermöglichen. Mittags Picknick.

Wanderung: ca. 6–7 h, +/- 650 Hm

24.08.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen. Übernachtung in Pension.

Ihre Fahrt geht zunächst Richtung Osten und dann über eine spektakuläre Straße weiter bis zum Bâlea-Gletschersee auf 2034 m Höhe. Der Rundblick über die scharfen Grate der Karpaten ist beeindruckend! Mittags Picknick. Bei einer Wanderung umrunden Sie den Gletscherkessel und besteigen (optional und nur bei gutem Wetter) den Gipfel Vanatoarea Iui Buteanu (2507 m). Weiter geht es zum Kloster Brancoveanu in Sâmbăta de Sus, Herberge zahlreicher Mönche. Abendessen und anschliessend Besichtigung des Klosters. Übernachtung im Gästehaus des Klosters.

Fahrzeit: ca. 2,5 h (gesamt); Wanderung: ca. 4–5 h, +480/- 480 Hm

25.08.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Pension.

Fahrt nach Vulcan (Wolkendorf), wo Sie der evangelische Gemeindepfarrer (oder ein Gemeindevertreter) bei einem traditionellen Mittagessen empfängt. Unmittelbarer Austausch über "Gott und die Welt"... - das Gemeindeleben einer deutschen Dorfgemeinde - Vergangenheit, Gegenwart, Zukunft... Von Wolkendorf ist es nicht mehr weit bis zur Unterkunft, in der Sie sich für die nächsten 5 Nächte gemütlich einrichten. Ihre Unterkunft in Măgura liegt auf 1050 m Höhe in malerischer Umgebung des Nationalparks Königstein. Nach Ankunft unternehmen Sie noch eine kleine Wanderung in der wunderschönen Umgebung von Magura.

Fahrzeit: ca. 2,5 h (gesamt), Wanderung ca. 2 h, +/- 250 Hm

26.08.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen. Übernachtung in Pension.

Nach dem Frühstück wandern Sie zunächst für eine Stunde bergauf und an dem Gipfel Magura Mica (1375 m) vorbei und genießen herrliche Aussichten auf Magura und den Königstein Nationalpark. Durch dichte Wälder und an offenen Wiesen vorbei, schlängelt sich der Weg anschließend wieder talabwärts Richtung Bran. Die Törzburg wurde durch Bram Stokers Roman „Dracula“ berühmt. Sie entdecken die alten, düsteren Gemäuer und die engen, verwinkelten Geheimgänge und Treppchen. Es ergibt sich wie von selbst, sie bleiben hier eng beieinander... :-)

Wanderung: ca. 5–6 h, +600/ -600 Hm

27.08.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen. Übernachtung in Pension.

Am Vormittag wandern Sie über die Hochalmen in die benachbarte Streusiedlung Pestera, wo Sie u.a. auch die Fledermaushöhle besichtigen. Der Blick von unterwegs auf die benachbarten Massive des Königstein und Butschetsch ist großartig! Das zerklüftete Hochplateau auf dem diese Streusiedlungen liegen, bildet eine wunderschöne Naturlandschaft, in der sich der Mensch über die letzten Jahrhunderte in natürlichster Art und Weise glücklich eingelebt hat. Mittagsimbiss unterwegs. Am frühen Nachmittag kehren Sie zur Pension zurück. Am späteren Nachmittag/Abend gibt es die Möglichkeit in Begleitung eines Försters/Rangers, an einer Bärenbeobachtung vom Hochstand teilzunehmen (optional, ca. € 50,-).

Wanderung: ca. 4-5 h, +/- 400 Hm

28.08.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen. Übernachtung in Pension.

Bei einer Führung durch das Sanktuar (Wildgehege) erfahren Sie viel Wissenswertes über die Braunbären und über die Tierwelt der Karpaten. Weiter nach Brașov (Kronstadt) - eine lebendige Stadt, die mit ihren Kirchen, Plätzen und alten Gassen das Leben im Mittelalter widerspiegelt. Nach einer Stadtführung durch die Altstadt unternehmen Sie eine leichte Wanderung auf den Hausberg der Kronstädter - die Zinne (960 m) mit einen herrlichen Ausblick auf die Stadt und auf die gesamte Region (Seilbahn optional möglich). Mittagsimbiss in der Altstadt. Rückfahrt nach Magura.

Fahrzeit: ca. 2 h (gesamt); Wanderung: ca. 2,5 h, +320/ -320 Hm

29.08.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen. Übernachtung in Pension.

Wanderung im äußerst artenreichen Kalksteinmassiv der Südkarpaten. Eine sehr abwechslungsreiche Wanderung in der Sie fast alle Erscheinungsformen der Berglandschaften (im Bereich dieser Höhen begegnen: von Almen über Laubwälder, Nadelwälder, Karstgebiete (Klamm), Latschenzonen, bis zu felsigem Gelände und kleinen Geröllhalden. Mittagspause auf der Curmatura Hütte (1470 m). Bis zur Hütte stellt der Weg keinerlei technische Anforderungen, ist aber dennoch sehr interessant, abwechslugsreich und malerisch. Es folgt die Gipfelbesteigung des "Kleinen Königsteins" (1811 m) - optional. Wanderung zurück zur Pension.

Wanderung: ca. 7–8 h, +750/ -750 Hm (mit Gipfel: +/- 1.100 Hm)

30.08.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen. Übernachtung in Pension.

Fahrt nach Prejmer (Tartlau) im Burzenland mit der wohl am stärksten befestigte Bauernburg Europas. In Viscri (Deutsch-Weißkirch) erläutert Ihnen ein Einheimischer Interessantes zur Geschichte des Ortes und seiner ethnischen Vielfalt. Weiter nach Sighişoara (Schäßburg), wo Sie die historische Oberstadt besichtigen (UNESCO Weltkulturerbe). Der berühmte Stundturm und die fast vollständig erhaltenen Ringmauer der Stadt bilden ein einzigartiges Ensemble. Die Kirchenburg in Biertan (Birthälm) ist äußerst imposant und steht auf einem Hügel mitten im Dorf. Sie ist schon von weitem zu sehen und prägt das Dorfbild. Die Rückfahrt nach Hermannstadt geht durch das malerische Harbachtal. Abschiedsabendessen in einem renommierten Restaurant in Hermannstadt (Sibiu) am 14. Tag.

31.08.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen. Übernachtung in Pension.

01.09.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen. Übernachtung in Pension.

Transfer zum Flughafen und individuelle Abreise oder Verlängerung.

02.09.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück.

|

Angekommen am Flughafen Sibiu/Hermannstadt, findet der gemeinsame Transfer zur Unterkunft (ca.10 Min.) statt, in der Sie sich für die kommenden 4 Nächte einrichten können. Danach begeben Sie sich in die Innenstadt/Altstadt, wo Sie in einem rustikalen Restaurant zum Begrüßungsabendessen inkl. Tourbesprechung einkehren. Anschliessend wandeln Sie mit einem lockeren “Verdauungsspaziergang” durch den mittelalterlichen Altstadtkern, bei dem Sie weitere Eindrücke und Impressionen einer Stadt, die 2007 Kulturhauptstadt Europas war, einholen.

02.09.2023. Tag: Mahlzeiten: Abendessen. Übernachtung in Pension im Einzel- oder Doppelzimmer.

Multikulturelles Hermannstadt: eine faszinierende Stadt mit Geschichte und Gegenwart, mit engen Gassen, Stadtmauer und Wehrtürmen, imposanten Plätzen, Palästen und Hinterhöfen mit versteckten Treppchen - dies und vieles mehr erleben Sie heute während Ihrer Stadtbesichtigung. Nach einem Mittagsimbiss in der Altstadt, haben Sie am Nachmittag Zeit zur freien Verfügung, um sich am Abend in einer traditionellen Gaststätte zum Abendessen einzufinden.

03.09.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Pension im Einzel- oder Doppelzimmer.

Auf geteerten Nebenstraßen fahren Sie in die landschaftlich reizvolle Umgebung des Karpatenvorlandes in die Kleinstadt Cisnădie (Heltau). Einzigartig auch das siebenbürgisch-sächsische Dorf Cisnădioara (Michelsberg) mit der alten romanischen Basilika. Unterwegs machen Sie ein Mittagspicknick. Weiterfahrt ins benachbarte Hirtendorf Rășinari. Auf der Rückfahrt Abendessen im besonderen Ambiente des Freilichtmuseums ASTRA, das unzählige Exponate bäuerlicher Zivilisation aus ganz Rumänien präsentiert.

Radtour: ca. 32 km, +/- 200 Hm

04.09.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen. Übernachtung in Pension im Einzel- oder Doppelzimmer.

Heute besuchen Sie einige Dörfer im Hermannstädter Umland. In Orlat besichtigen Sie ein kleines orthodoxes Nonnenkloster. In Sibiel (Budenbach), eines der 18 Hirtendörfer der „Marginime“, besuchen Sie ein lokales Museum für Hinterglasmalerei. Ikonenhinterglasmalerei ist eine jahrhundertelange alte Tradition in der orthodoxen Kirche in vielen Regionen Rumäniens. Mittags Picknick in freier Natur. Am Abend können Sie sich auf ein deftiges Abendessen in Sibiel freuen. Als Gäste einer ehemaligen Schäferfamilie lernen Sie mehr über die Geschichte der Transhumanz (Wanderviehwirtschaft), unmittelbar kennen. Danach Rücktransfer mit dem Auto nach Sibiu.

Radtour: ca. 42 km, +250/-150 Hm

05.09.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen. Übernachtung in Pension im Einzel- oder Doppelzimmer.

Autotransfer (ca. 1 h) zur Hohen Rinne (Paltinis). Der Ort ist malerisch in den Bergen auf 1400 m Höhe gelegen und ist gleichzeitig der älteste Kurort der rumänischen Karpaten, gegründet 1894 vom SKV (Siebenbürgischer Karpatenverein). Geschichte und Gegenwart: Kurortrundgang, mit Besichtigung der kleinen Klosterklause "La Schit" und noch einigen markanten "alten Eckchen". Mittags Picknick. Anschliessend Wanderung in Richtung des zentralen Teils des Massivs (Naturpark Cindrel), bis auf dem Batrana Gipfel (1911 m). Nach der Rückkehr beziehen Sie Ihre Zimmer. Freuen Sie sich nun auf ein zünftiges Abendessen.

Wanderung: ca. 5-6 h, ca. +/- 600 Hm

06.09.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen. Übernachtung in Pension.

Zwei Halbtageswanderungen führen Sie durch dichte Tannen- und Fichtenwälder, über offene Wiesen und Almen. Unterwegs bieten sich sehr schöne Aussichten auf die Hermannstädter Senke, auf die benachbarten Bergmassive und auf die gesamte Umgebung. Begegnungen mit Schafherden bereichern zusätzlich das bunte Landschaftsbild. Zudem gibt es Sennhütten, in die sich auch ein Blick lohnt. Interessant sind auch die spontanen Begegnungen mit den Schäfern, die einen guten Einblick in deren Alltag unmittelbar ermöglichen. Mittags Picknick.

Wanderung: ca. 6–7 h, +/- 650 Hm

07.09.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen. Übernachtung in Pension.

Ihre Fahrt geht zunächst Richtung Osten und dann über eine spektakuläre Straße weiter bis zum Bâlea-Gletschersee auf 2034 m Höhe. Der Rundblick über die scharfen Grate der Karpaten ist beeindruckend! Mittags Picknick. Bei einer Wanderung umrunden Sie den Gletscherkessel und besteigen (optional und nur bei gutem Wetter) den Gipfel Vanatoarea Iui Buteanu (2507 m). Weiter geht es zum Kloster Brancoveanu in Sâmbăta de Sus, Herberge zahlreicher Mönche. Abendessen und anschliessend Besichtigung des Klosters. Übernachtung im Gästehaus des Klosters.

Fahrzeit: ca. 2,5 h (gesamt); Wanderung: ca. 4–5 h, +480/- 480 Hm

08.09.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Pension.

Fahrt nach Vulcan (Wolkendorf), wo Sie der evangelische Gemeindepfarrer (oder ein Gemeindevertreter) bei einem traditionellen Mittagessen empfängt. Unmittelbarer Austausch über "Gott und die Welt"... - das Gemeindeleben einer deutschen Dorfgemeinde - Vergangenheit, Gegenwart, Zukunft... Von Wolkendorf ist es nicht mehr weit bis zur Unterkunft, in der Sie sich für die nächsten 5 Nächte gemütlich einrichten. Ihre Unterkunft in Măgura liegt auf 1050 m Höhe in malerischer Umgebung des Nationalparks Königstein. Nach Ankunft unternehmen Sie noch eine kleine Wanderung in der wunderschönen Umgebung von Magura.

Fahrzeit: ca. 2,5 h (gesamt), Wanderung ca. 2 h, +/- 250 Hm

09.09.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen. Übernachtung in Pension.

Nach dem Frühstück wandern Sie zunächst für eine Stunde bergauf und an dem Gipfel Magura Mica (1375 m) vorbei und genießen herrliche Aussichten auf Magura und den Königstein Nationalpark. Durch dichte Wälder und an offenen Wiesen vorbei, schlängelt sich der Weg anschließend wieder talabwärts Richtung Bran. Die Törzburg wurde durch Bram Stokers Roman „Dracula“ berühmt. Sie entdecken die alten, düsteren Gemäuer und die engen, verwinkelten Geheimgänge und Treppchen. Es ergibt sich wie von selbst, sie bleiben hier eng beieinander... :-)

Wanderung: ca. 5–6 h, +600/ -600 Hm

10.09.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen. Übernachtung in Pension.

Am Vormittag wandern Sie über die Hochalmen in die benachbarte Streusiedlung Pestera, wo Sie u.a. auch die Fledermaushöhle besichtigen. Der Blick von unterwegs auf die benachbarten Massive des Königstein und Butschetsch ist großartig! Das zerklüftete Hochplateau auf dem diese Streusiedlungen liegen, bildet eine wunderschöne Naturlandschaft, in der sich der Mensch über die letzten Jahrhunderte in natürlichster Art und Weise glücklich eingelebt hat. Mittagsimbiss unterwegs. Am frühen Nachmittag kehren Sie zur Pension zurück. Am späteren Nachmittag/Abend gibt es die Möglichkeit in Begleitung eines Försters/Rangers, an einer Bärenbeobachtung vom Hochstand teilzunehmen (optional, ca. € 50,-).

Wanderung: ca. 4-5 h, +/- 400 Hm

11.09.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen. Übernachtung in Pension.

Bei einer Führung durch das Sanktuar (Wildgehege) erfahren Sie viel Wissenswertes über die Braunbären und über die Tierwelt der Karpaten. Weiter nach Brașov (Kronstadt) - eine lebendige Stadt, die mit ihren Kirchen, Plätzen und alten Gassen das Leben im Mittelalter widerspiegelt. Nach einer Stadtführung durch die Altstadt unternehmen Sie eine leichte Wanderung auf den Hausberg der Kronstädter - die Zinne (960 m) mit einen herrlichen Ausblick auf die Stadt und auf die gesamte Region (Seilbahn optional möglich). Mittagsimbiss in der Altstadt. Rückfahrt nach Magura.

Fahrzeit: ca. 2 h (gesamt); Wanderung: ca. 2,5 h, +320/ -320 Hm

12.09.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen. Übernachtung in Pension.

Wanderung im äußerst artenreichen Kalksteinmassiv der Südkarpaten. Eine sehr abwechslungsreiche Wanderung in der Sie fast alle Erscheinungsformen der Berglandschaften (im Bereich dieser Höhen begegnen: von Almen über Laubwälder, Nadelwälder, Karstgebiete (Klamm), Latschenzonen, bis zu felsigem Gelände und kleinen Geröllhalden. Mittagspause auf der Curmatura Hütte (1470 m). Bis zur Hütte stellt der Weg keinerlei technische Anforderungen, ist aber dennoch sehr interessant, abwechslugsreich und malerisch. Es folgt die Gipfelbesteigung des "Kleinen Königsteins" (1811 m) - optional. Wanderung zurück zur Pension.

Wanderung: ca. 7–8 h, +750/ -750 Hm (mit Gipfel: +/- 1.100 Hm)

13.09.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen. Übernachtung in Pension.

Fahrt nach Prejmer (Tartlau) im Burzenland mit der wohl am stärksten befestigte Bauernburg Europas. In Viscri (Deutsch-Weißkirch) erläutert Ihnen ein Einheimischer Interessantes zur Geschichte des Ortes und seiner ethnischen Vielfalt. Weiter nach Sighişoara (Schäßburg), wo Sie die historische Oberstadt besichtigen (UNESCO Weltkulturerbe). Der berühmte Stundturm und die fast vollständig erhaltenen Ringmauer der Stadt bilden ein einzigartiges Ensemble. Die Kirchenburg in Biertan (Birthälm) ist äußerst imposant und steht auf einem Hügel mitten im Dorf. Sie ist schon von weitem zu sehen und prägt das Dorfbild. Die Rückfahrt nach Hermannstadt geht durch das malerische Harbachtal. Abschiedsabendessen in einem renommierten Restaurant in Hermannstadt (Sibiu) am 14. Tag.

14.09.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen. Übernachtung in Pension.

15.09.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen. Übernachtung in Pension.

Transfer zum Flughafen und individuelle Abreise oder Verlängerung.

16.09.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück.


Vorgesehene Reiseleiter


Reise buchen

Teilnehmerzahl: mind. 6 bis max. 12
  Termine 2022
  03.09.22 — 17.09.22 € 1560,- Buchen
  Neunte Buchung am 30.6. - Danke!! Nur noch 3 Plätze frei. U.a. Gegenbuchung Halbes Doppelzimmer / w. möglich.
  Termine 2023
  17.06.23 — 01.07.23 ab € 1590,- Buchen
  Saisonstart und ruhige Vorsaison genießen!
  08.07.23 — 22.07.23 ab € 1590,- Buchen
  Bereits 4 Buchungen im Juni 2022 eingetroffen - vielen Dank!
  29.07.23 — 12.08.23 ab € 1590,- Buchen
  19.08.23 — 02.09.23 ab € 1590,- Buchen
  02.09.23 — 16.09.23 ab € 1590,- Buchen
  2 Buchungen am 8. Juli eingetroffen, Spätsommer in Siebenbürgen genießen

Die Einberechnung der für Sie anwendbaren Rabatte erfolgt in Ihrer Buchungsbestätigung.

Buchbar
Mit nächster Buchung gesichert
Gesichert
Wenig frei!
Ausgebucht / nicht buchbar

Ähnliche Reisen, vergleichbare Reisecharaktere oder optionale Kombinationen


Ich berate Sie gern ...

Tina Henker


Feedback unserer Reisegäste

In den 2 Wochen dieser Reise haben wir so viel Schönes erlebt, dass wir den Eindruck haben wir wären viel länger auf Reisen gewesen. Viele Erlebnisse sind für uns erst im Nachhinein verarbeitbar. Eine tolle Mischung aus unterschiedlichen Aktivitäten (hauptsächlich natürlich) und Kultur.
Das ganz Besondere an dieser Reise aber war unsere Reiseleiterin Elke! So eine liebe kleine Person, voller Energie, unermüdlich, immer gut gelaunt und auf alle unsere Fragen eine Antwort wissend. Sie hat uns so sehr beindruckt!
Ein herzliches Dankeschön auch an Rica für die Überwachung der Funktionalität unserer Räder, die sensationellen Picknicks und die leckere Mahlzeitenzubereitung in der Pension in Paltinis.
(Frank und Anke Ehrlich, Juli 2022)

Wir hatten eine wunderschöne Reise nach Rumänien, die alle Erwartungenerfüllt und tw. übertroffen hat. Ein großes Lob an unseren Reiseführer Radu - so ein Engagement haben wir noch nie erlebt!!! Man könnte hier viel aufzählen aber kurzum, ein riesiges Dankeschön für diese geniale Organisation und natürlich die fantastische kulinarische Bewirtung. So konnten wir zahlreiche Facetten der rumänischen Kultur kennenlernen und hatten wie versprochen viel Zeit für Land und Leute. (Fam. Pulcini, August 2021)

Rumänien

Hotels und Pensionen Wandern oder Trekking Erlebnisreise Radreisen

Anforderung

  • Kondition und Ausdauer für 9 leichte bis mittelschwere Wanderungen (2 – 8 h in z. T. felsigem Gelände nur mit Tagesgepäck) und für 2 Radtouren (30 km und 42 km) in leicht hügeligem Gelände (mit Pausen). Fahrtstrecken im Kleinbus erfolgen z. T. auf Straßen, die nicht den normalen mitteleuropäischen Standards entsprechen.

Leistungen (Ab/an Flughafen Sibiu)

  • Flughafen -Transfer (auf Gruppenbasis)
  • Alle Transfers lt. Programm (im Kleinbus oder PKW)
  • 6 Übernachtungen im 3-Sterne-Hotel oder Pension in Sibiu, 2 Übernachtungen in einer Pension in Păltiniş; 1 Übernachtung im Kloster in Sâmbăta de Sus; 5 Übernachtungen in einer Pension in Măgura; alle Übernachtungen im Doppelzimmer mit DU/WC
  • 13x Vollpension (mittags überwiegend Picknick), 1x Frühstück, 1x Abendessen
  • Stellung von Trekkingrädern mit 8-Gang Nabenschaltung
  • Alle Eintrittsgelder lt. Programm: Schloss Bran, Klöster, Kirchenburgen, Tiergehege
  • Örtliche, Deutsch sprechende schulz aktiv-Reiseleitung ab/an Sibiu

Zusätzlich buchbare Leistungen

  • Flug nach/von Sibiu ab € 380,– inkl. Tax (bei uns buchbar)
  • Rail&Fly ab allen dt. Bahnhöfen (€ 75,–)
  • EZ-Zuschlag (begrenzt verfügbar): € 280,–

Zusatzausgaben

  • Foto- und Videoerlaubnis
  • Getränke

Teilnehmerzahl

  • mind. 6 bis max. 12
    Absage bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl bis 23 Tage vor Reisebeginn vorbehalten.

Einreisebestimmungen

Für die Einreise benötigen Deutsche, Österreichische und Schweizer Staatsbürger:

  • Aktueller Personalausweis/Identitätskarte oder Reisepass

Sie besitzen eine andere Staatsbürgerschaft als die oben genannten? Bei Ihrer Reisebuchung werden Sie über abweichende Bedingungen informiert.

Hinweise

Verpflegung:
Bitte beachten Sie, dass keine vegane Verpflegung auf dieser Reise möglich ist.

Link zu dieser Reise

www.schulz-aktiv-reisen.de/RUM50

Reiseletier: XYZ

Radu, Elke und Coco - dies sind nur einige unserer langjährigen schulz aktiv-Reiseleiter, die seit 1993 unsere Reisegäste durch Rumänien führen. Jeder einzelne hat sein eigenes Spezialgebiet, so z.B. Radu der seit '93 unsere Touren in Siebenbürgen von Sibiu aus führt. Heute unterstützt ihn dabei Elke, die Siebenbürgen wie Ihre Westentasche kennt. Beide führen Sie mit Herz und Seele durch Transsilvanien – dem „Land jenseits der Wälder“. Coco ist unser Spezialist für die Reisen ins zweitgrößte Delta Europas – das Donaudelta. Mit seiner besonderen Art wird er Ihnen diese einzigartige Region zeigen wie kein anderer! Das Kennenlernen von Land und Leuten steht bei unseren Reisen immer an erster Stelle. In puncto Komfort hingegen, kann es auch mal etwas einfacher werden.

×
Reiseletier: XYZ

Radu, Elke und Coco - dies sind nur einige unserer langjährigen schulz aktiv-Reiseleiter, die seit 1993 unsere Reisegäste durch Rumänien führen. Jeder einzelne hat sein eigenes Spezialgebiet, so z.B. Radu der seit '93 unsere Touren in Siebenbürgen von Sibiu aus führt. Heute unterstützt ihn dabei Elke, die Siebenbürgen wie Ihre Westentasche kennt. Beide führen Sie mit Herz und Seele durch Transsilvanien – dem „Land jenseits der Wälder“. Coco ist unser Spezialist für die Reisen ins zweitgrößte Delta Europas – das Donaudelta. Mit seiner besonderen Art wird er Ihnen diese einzigartige Region zeigen wie kein anderer! Das Kennenlernen von Land und Leuten steht bei unseren Reisen immer an erster Stelle. In puncto Komfort hingegen, kann es auch mal etwas einfacher werden.

×
Reiseletier: XYZ

Radu, Elke und Coco - dies sind nur einige unserer langjährigen schulz aktiv-Reiseleiter, die seit 1993 unsere Reisegäste durch Rumänien führen. Jeder einzelne hat sein eigenes Spezialgebiet, so z.B. Radu der seit '93 unsere Touren in Siebenbürgen von Sibiu aus führt. Heute unterstützt ihn dabei Elke, die Siebenbürgen wie Ihre Westentasche kennt. Beide führen Sie mit Herz und Seele durch Transsilvanien – dem „Land jenseits der Wälder“. Coco ist unser Spezialist für die Reisen ins zweitgrößte Delta Europas – das Donaudelta. Mit seiner besonderen Art wird er Ihnen diese einzigartige Region zeigen wie kein anderer! Das Kennenlernen von Land und Leuten steht bei unseren Reisen immer an erster Stelle. In puncto Komfort hingegen, kann es auch mal etwas einfacher werden.

×
×
×
×
×
×
×
×
×
×
×
×
×
Karte: Siebenbürgen hautnah ×

schulz aktiv reisen   0351 266 255   Bautzner Str. 39, 01099 Dresden   —   Facebook   Twitter   Instagram   News   —   Datenschutz   Cookies   ARB   Impressum