ℹ  Aktuelles zu unserer Reisewelt in Zeiten der Pandemie
schulz aktiv reisen
Erlebnisreisen seit 1990 weltweit!
Erlebnisreisen seit 1990 weltweit!

Zu Fuß an der wilden Atlantikküste – Wandern bis zur Algarve

8 Tage Auf dem Fischerpfad von Porto Corvo bis nach Arrifana

  • Der Fischerweg führt Sie immer direkt am Meer entlang

    Der Fischerweg führt Sie immer direkt am Meer entlang 

  • Steile Klippen und traumhafte Buchten sind charakteristisch für die wilde und einsame Südwestküste

    Steile Klippen und traumhafte Buchten sind charakteristisch für die wilde und einsame Südwestküste 

  • Vom hübschen Fischerdorf Porto Corvo aus starten Sie zu Ihrer ersten Wanderetappe

    Vom hübschen Fischerdorf Porto Corvo aus starten Sie zu Ihrer ersten Wanderetappe 

  • Die Portugiesen sind ein sehr gastfreundlcihes Volk – das werden Sie unterwegs immer wieder erleben dürfen

    Die Portugiesen sind ein sehr gastfreundlcihes Volk – das werden Sie unterwegs immer wieder erleben dürfen 

  • Besonders: Nur hier an der Küste leben die weltweit einzigartigen Klippenstörche

    Besonders: Nur hier an der Küste leben die weltweit einzigartigen Klippenstörche 

  • Die Dünen erstrahlen besonders im Frühjahr in farbenfroher Pracht

    Die Dünen erstrahlen besonders im Frühjahr in farbenfroher Pracht 

  • Am Ende der Reise werden Sie mit dem Traumstand von Odeceixe belohnt!

    Am Ende der Reise werden Sie mit dem Traumstand von Odeceixe belohnt! 

  • Unterwegs übernachten Sie in kleinen charmanten Orten direkt am Meer

    Unterwegs übernachten Sie in kleinen charmanten Orten direkt am Meer 

Weitere Bilder finden Sie im Reiseverlauf

  • Wunderschöne Wanderetappen direkt an der südwestlichen Atlantikküste
  • Wanderungen mitten im artenreichen Naturpark "Südwest-Alentejo und Costa Vicentina"
  • Ein sensibles Ökosystem mit zahlreichen Küstenvögeln und endemischen Pflanzen
  • Abwechslungsreich: Dünenlandschaften, Steilküsten, Sandstrände und einsame Buchten
  • Kulinarische Besonderheiten der Region und sehr gastfreundliche und neugierige Einwohner

Seit dem 07.07.21 wurde ganz Portugal wieder zum Hochinzidenzgebiet herabgestuft. Damit entfällt für Geimpfte und Genesene die Quarantäne nach Rückkehr; für alle anderen gilt eine Quarantäne, von der man sich frühestens nach 5 Tagen mit einem Negativtest "freitesten" kann.

Voraussetzung für die Einreise Portugal:

1) Von allen in Portugal ein- und durchreisenden Passagieren wird ein negativer Antigen-Test in englischer Sprache verlangt, welcher nicht mehr als 48 h vor Abflug durchgeführt wurde.

-> Ausnahmen: vollständig Geimpfte und Genesene benötigen keinen Test! Das digitale Impfzertifikat ist ab 01.07.21 ausreichend.

2) Nach dem Check-in ist eine Passenger Locator Card (Passagierkarte) auszufüllen.

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Rückkehrbedingungen nach Deutschland:

Es gilt eine Testpflicht vor dem Rückflug (der Antigentest darf nicht älter als 48 h vor Einreise in Dtl. sein). Außerdem gilt eine verpflichtende Quarantäne nach Rückkehr, von der man sich frühestens nach 5 Tagen durch einen Negativtest "freitesten" kann.

-> Ausnahmen: vollständig Geimpfte und Genesene benötigen keinen Test und müssen auch nicht in Quarantäne!

Weitere Infos finden Sie auch unter: Aktuelles zu unserer Reisewelt in Zeiten der Pandemie.

Portugal - Aktuelle Einreise- und Aufenthaltsbestimmungen (Corona)

Die Einreise ist teilweise möglich. Reisende aus der folgenden Aufstellung dürfen einreisen: https://imigrante.sef.pt/en/covid-19/faqs/#1621260487902-d902626b-0431. Für Heimkehrer sowie Reisende mit der Staatsbürgerschaft des Ziellandes oder Inhaber einer Aufenthaltserlaubnis im Zielland können die nachfolgenden Bestimmungen abweichen.


Reisende, die sich vor Reisebeginn außerhalb der erlaubten Länder aufgehalten haben, müssen mit Quarantänemaßnahmen oder Einreiseverweigerungen rechnen. Dies betrifft die letzten 14 Tage vor der Einreise.
Reisen innerhalb des Landes:
Reisen innerhalb des Landes sind erlaubt. Es kann jedoch, je nach Infektionslage, zu lokalen Beschränkungen kommen. Eine Übersicht zu den aktuellen Maßnahmen finden Sie unter folgendem Link: https://covid19estamoson.gov.pt/lista-de-concelhos-nivel-de-risco/.
Quarantänemaßnahmen:
Bei der Einreise kommt es zu Quarantänemaßnahmen von bis zu 14 Tagen. Diese gelten bis auf Weiteres. Dies gilt für Reisende aus Ländern ab einer Inzidenz von 500 oder mehr Fällen pro 100.000 Einwohner. Zudem gilt die Quarantäne grundsätzlich bei Voraufenthalten in Südafrika, Brasilien, Indien oder Nepal innerhalb der letzten 14 Tage vor Einreise. Auch Reisende aus Großbritannien unterliegen einer 14-tägigen Quarantäne. Die Quarantäne kann häuslich oder in einer staatlich zugewiesenen Unterkunft erfolgen. Quarantänepflichtige Reisende müssen zusätzlich das folgende Formular ausfüllen: https://travel.sef.pt/Forms/Default.aspx.
Wichtig bei der Einreise:
Es muss ein negativer COVID-19-Test vorgewiesen werden. Alle Reisenden ab einem Alter von 12 Jahren benötigen einen negativen Nukleinsäureamplifikationstest, zum Beispiel nach PCR-Methode, oder einen negativen Antigentest zur Einreise nach Portugal. Der PCR-Test darf bei Abreise nicht älter als 72 Stunden und der Antigentest nicht älter als 48 Stunden sein. Das Digitale COVID-Zertifikat der EU wird anerkannt. Es muss ein Einreiseformular/Gesundheitsformular ausgefüllt werden. Das entsprechende Formular finden Sie unter folgendem Link: https://portugalcleanandsafe.pt/en/passenger-locator-card. Bei der Ankunft kommt es zu Gesundheitskontrollen mit Temperaturmessungen. Es kann zu Problemen kommen, wenn Reisende Krankheitssymptome aufweisen. Betroffene Reisende müssen mit Quarantänemaßnahmen oder Einreiseverboten rechnen. Sollten Reisende während ihrer Reise positiv auf das Coronavirus getestet werden, müssen sie mit weiteren Maßnahmen rechnen.

Madeira:
Reisende nach Madeira müssen eine Gesundheitserklärung abgeben. Dies kann vor beziehungsweise bei Einreise über die Fluggesellschaft organisiert werden. Alternativ steht das Formular auch online zur Verfügung und kann innerhalb von 12 bis 48 Stunden vor Einreise ausgefüllt werden: https://madeirasafe.com/#/login. Zur Einreise nach Madeira wird zudem ein maximal 72 Stunden alter, negativer PCR-Test benötigt. Können Reisende diesen nicht vorweisen, müssen sie sich vor Ort testen lassen und das Ergebnis in Selbstisolation abwarten. Dies gilt nur für Reisende mit einem Direktflug auf Madeira, bei einem Zwischenstopp auf dem Festland, muss ein negativer Test vorab vorgewiesen werden. In jedem Fall wird jedoch empfohlen, ein negatives Testergebnis vor Reisebeginn vorliegen zu haben. Kinder unter 12 Jahren sind von der Testpflicht ausgenommen. Reisende, die nach einem Voraufenthalt auf dem Festland nach Madeira reisen möchten, können bereits auf dem Festland kostenfrei auf COVID-19 getestet werden. Hierzu muss unter anderem das Flugticket zur Weiterreise vorgelegt werden. Bitte wenden Sie sich für weitere Informationen an die zuständigen Behörden. Auch Reisende auf dem Seeweg müssen die oben genannten Vorschriften beachten, es sei denn, sie waren bereits mehr als 14 Tage auf See. Auf Madeira wurde der Hafen in Funchal inzwischen wieder für Kreuzfahrtschiffe geöffnet. Über die Möglichkeiten zum Landgang soll jedoch im Einzelfall entschieden werden. Bitte wenden Sie sich für weitere Informationen an Ihren Reiseveranstalter. Für Reisen zwischen dem Flughagen Madeiras oder dem Hafen Funchal und Porto Santo wird ein maximal 48 Stunden alter, negativer Antigen-Schnelltest benötigt. Dies gilt nicht für Kinder unter 12 Jahren sowie geimpfte oder genesene Personen (siehe oben).

Azoren:
Reisende auf die Azoren müssen eine Gesundheitserklärung abgeben. Dies kann vor beziehungsweise bei Einreise über die Fluggesellschaft organisiert werden. Alternativ steht das Formular auch online zur Verfügung und kann 72 Stunden vor Einreise ausgefüllt werden: https://mysafeazores.com/. Sollte das Formular nicht online ausgefüllt werden können, kann auch der folgende Vordruck verwendet werden: https://covid19.azores.gov.pt/wp-content/uploads/2020/06/Declara%C3%A7%C3%A3o-Alem%C3%A3o_Preenchimento-manual_20200615_VF.pdf. Für Einreisen auf die Azoren müssen Reisende zudem einen negativen PCR-Test, nicht älter als 72 Stunden, vorweisen können. Es werden auch Nachweise über das Digitale COVID-Zertifikat der EU anerkannt. Ausgenommen von dieser Pflicht sind Kinder unter 12 Jahren. Reisende, die nach einem Voraufenthalt auf dem Festland auf die Azoren reisen möchten, können bereits auf dem Festland kostenfrei auf COVID-19 getestet werden. Hierzu muss unter anderem das Flugticket zur Weiterreise vorgelegt werden. Bitte wenden Sie sich für weitere Informationen an die zuständigen Behörden. Reisende, die sich mehr als 7 Tage auf den Azoren aufhalten möchten, werden 6 sowie 12 Tage nach dem ersten Test erneut getestet. Reisende müssen sich dafür mit der Gesundheitsbehörde in ihrem Aufenthaltsort in Verbindung setzen. Die Weiterreise von São Miguel auf eine andere Azoreninsel ist auf dem Luftweg ebenfalls nur mit einem maximal 72 Stunden alten, negativen Testergebnis möglich. Bitte beachten Sie außerdem, dass für Reisen zwischen den Azoreninseln auch ein weiteres Gesundheitsformular ausgefüllt werden muss: https://covid19.azores.gov.pt/wp-content/uploads/2020/06/Declara%C3%A7%C3%A3o-inter-ilhas-Alem%C3%A3o_Preenchimento-manual_20200615_VF.pdf. Auch Reisende auf dem Seeweg müssen die oben genannten Vorschriften beachten, es sei denn, sie waren bereits mehr als 14 Tage auf See. Kreuzfahrten sind wieder möglich, der Landgang wird jedoch nur im Rahmen organisierter Gruppenausflüge gestattet.
Erleichterungen für geimpfte oder genesene Reisende:
Reisende, die nachweisen können, dass sie vollständig gegen COVID-19 geimpft wurden oder von der Krankheit genesen sind, unterliegen auf Madeira erleichterten Einreisebestimmungen und können sich von der Testpflicht befreien (siehe unten). Entsprechende ärztliche Nachweise müssen in englischer Sprache vorgelegt und zudem über die App madeirasafe.com eingereicht werden. Welche Impf- und Genesungsnachweise anerkannt werden, finden Sie unter folgendem Link: http://www.visitmadeira.pt/de-de/nutzliche-info/corona-virus-(covid-19)/informationen-covid-19.

Die Azoren erkennen das Digitale COVID-Zertifikat der EU zur Einreise an, sodass sich Geimpfte und Genesene hierüber von der Testpflicht befreien können.

Auf dem Festland können sich Reisende aus Großbritannien von der Quarantänepflicht befreien, wenn sie eine vollständige Impfung nachweisen können. Sie müssen dazu mindestens 14 Tage vor Reisebeginn mit einem von der EU anerkannten Impfstoff vollständig geimpft worden sein. Zudem wird das Digitale COVID-Zertifikat der EU als Nachweis einer Impfung oder Genesung anerkannt, sodass sich dessen Inhaber damit von der Testpflicht auf dem Festland befreien können.
Transit:
Der Transit ist bis auf Weiteres nur teilweise möglich. Bitte erkundigen Sie sich bei Ihrer Fluggesellschaft über die erforderlichen Maßnahmen.
Wichtig am Zielort:
Es kommt zu Einschränkungen des öffentlichen Lebens. Diese gelten bis auf Weiteres. Zum Besuch einiger öffentlicher Einrichtungen wird ein Digitales COVID-Zertifikat der EU oder ein negativer Testnachweis benötigt.
  • Notstand: ja
  • Hotels/Ferienunterkünfte: teilweise geöffnet - auf dem Festland wird ein negativer Test oder ein Digitales COVID-Zertifikat der EU zum Check-in benötigt
  • Restaurants/Cafés: geöffnet mit Beschränkungen
  • Bars: geöffnet mit Beschränkungen
  • Clubs: geschlossen
  • Geschäfte: geöffnet mit Beschränkungen
  • Museen/Sehenswürdigkeiten: geöffnet mit Beschränkungen
  • Kinos/Theater: geöffnet mit Beschränkungen
  • Strände: geöffnet mit Beschränkungen - die Besucherauslastung und geltenden Regeln an bestimmten Stränden können unter folgendem Link überprüft werden: https://infopraia.apambiente.pt/rules/
  • Öffentliche Verkehrsmittel: verfügbar
  • Maskenpflicht: ja - in der Öffentlichkeit
  • Mindestabstand: 2.00 Meter
  • Versammlungsverbot: ja (bis auf Weiteres) - regional unterschiedlich
  • Regionale Abweichungen möglich
  • App: https://stayaway.inesctec.pt/en/


Reisewarnung aufgrund von COVID-19:
Aufgrund der Ausbreitung von COVID-19 hat das Auswärtige Amt eine Reisewarnung ausgesprochen.

Hochrisikogebiet:
Aufgrund der Ausbreitung von COVID-19 wurde das Zielgebiet vom Robert Koch-Institut zum Hochrisikogebiet erklärt. Dies kann Auswirkungen auf die Rückreise nach Deutschland haben. Informationen zu den Rückreise-Regeln der einzelnen Bundesländer finden Sie unter folgendem Link: https://tourismus-wegweiser.de.


Datenstand vom: 05.08.2021 13:35 für Kunden von: schulz aktiv reisen e.K., Bautzner Str. 39, 01099 Dresden

Während die Algarve als Urlaubsregion vielen ein Begriff ist, zählen das Alentejo und der Küstenstreifen der Costa Vicentina eher zu den unentdeckten Landstrichen im Süden Portugals. Dabei erwarten den Besucher in den beiden Nationalparks absolut traumhafte Strände und eine unberührte und wilde Küstenlandschaft, welche nicht nur vielen endemischen Pflanzen Lebensraum bietet, sondern auch Heimat der Klippenstörche ist – der weltweit einzigen Storchenkolonie, die in den Klippen direkt am Merr nistet. Das milde Klima macht die Region zu einem ganzjährig bereisbaren Reiseziel. So lässt es sich auch in den Wintermonaten hervorragend wandern.

Auf fünf Etappen von Porto Corvo bis an die Algarve

Nicht umsonst zählt der Fischerpfad von Porto Corvo bis an die Algarve nach Arrifana zu den schönsten Küstenwanderwegen in Europa. Wer das Meer und die Küste liebt, sich gern eine frische Brise um die Nase wehen lässt und das Wandern als die schönste Art zu Reisen für sich entdeckt hat, der ist auf dieser Reise genau richtig. Von Porto Corvo aus wandern Sie auf fünf Etappen immer entlang der Küste. Der Weg führt abwechslungsreich direkt am Meer, durch Dünen und kleine Kiefernwälder und entlang der Klippen. Unterwegs passieren Sie kleine hübsche Fischerdörfer und der Atlantik lädt stets zu einem Sprung ins kühle Wasser ein.

Kleine Unterkünfte, wenige Transfers und Reiseabschluss in Faro

Sie übernachten in kleinen einfachen und privat geführten Gasthäusern oder Hotels. Die Wanderungen führen direkt von Unterkunft zu Unterkunft, sodass nur wenige Transfers während der gesamten Reise notwendig sind. Genießen Sie die Gastfreundschaft der Portugiesen und lassen Sie sich anstecken von deren Ruhe und Gelassenheit. Sie kommen in den Genuss der kulinarischen Besonderheiten der einheimischen Küche, die für jede Geschmacksrichtung etwas bereithält – den köstlichen Wein aus dem Alentejo natürlich eingeschlossen. Die Reise findet Ihren Abschluss in Faro, der quirligen Hauptstadt der Algarve.

|

Nach Ihrer Ankunft in Faro erfolgt der Transfer (ca. 2 h) zur Unterkunft in Porto Covo. Am Abend lernen Sie die anderen Teilnehmer und Ihre Reiseleitung bei einem gemeinsamen Abendessen mit Tourbesprechung in einem traditionellen Lokal kennen. Hier wird hervorragender frischer Fisch serviert.

1. Tag: Mahlzeiten: Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Die erste Wanderetappe beginnt am Hauptplatz, führt durch das Dorf bis zum kleinen Fischerhafen und schon bald in die Klippenlandschaft. Anfangs direkt am Klippenrand, später vorbei an Dünen und Stränden gelangen wir durch kleine Buchten bis zum Strand der Ilha do Pessegueiro (Insel des Pfirsichbaums). Nach dem Mittag geht es entlang der Küste weiter und später auf einem breiteren Sandweg ins Landesinnere, um letztendlich wieder das Meer und die Strände zu erreichen. Der kommende Abschnitt bis Vila Nova de Milfontes bietet atemberaubende Ausblicke auf steinige Buchten und Felsformationen.

Wanderung: ca. 7 h, 19 km, +200/ -180 Hm

2. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung in Pension im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Vila Nova de Milfontes, benannt nach den vielen Süßwasserquellen, ist ein beliebtes Urlaubsziel. Der Fischerpfad verläuft südwärts auf der anderen Flussseite. Danach erwandern wir wieder die Klippenlandschaft. Felder und Wiesen wechseln sich ab mit mediterraner Klippen- und Dünenlandschaft, kleinen Buchten und bewirtschafteten Landstücken. Darauffolgend wandelt sich die Landschaft weiter, abwechselnd von Feldern mit hohen Gräsern zu leicht sumpfigen Gebieten und Dünenlandschaft, bis die Flussmündung bei Almograve sichtbar wird.

Wanderung: ca. 5 h, 15 km, +150/ -130 Hm

3. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung in Pension im Einzel- oder Doppelzimmer mit Gemeinschaftsbad.

Almograve ist ein kleiner beschaulicher Ort, der hauptsächlich in den Sommermonaten aus seinem Dornröschenschlaf erwacht. Entlang der herrlichen Strände, durch Dünen, Pinien- und Kiefernwäldchen und auf Klippenpfaden erwandern wir heute die Bucht „Lapa des Pombas” mit dem kleinen Fischerhafen Almograves und das Dorf Cavaleiro, in dem sich einige Lokale und Geschäfte befinden. Das stark umwehte Cabo Sardão mit seinem hübschen Leuchtturm ist bekannt für die vielen brütenden Vogelarten.

Wanderung: ca. 7 h, 22 km, +/- 200 Hm

4. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung in Pension im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Diese Etappe bietet uns wieder landschaftlich vielfältige Impressionen. Dünenlandschaften, kleine Pinienwäldchen, mediterrane Macchia am Meer, Akazienwäldchen, Sümpfe mit hohen Gräsern im Landesinneren sowie Blicke auf wunderschöne Buchten, Strände und Felsvorsprünge. Vorbei am Feriengrundstück der Fadosängerin Amália Rodrigues, gelangen wir durch ein dicht bewachsenes Tal zum Strand „Praia da Amália“. Weiter geht es bis zur Flussmündung des Flusses Seixe, der an dem malerischen Strand von Odeceixe ins Meer fließt - die Algarve ist erreicht. Hier genießen wir die Atmosphäre und fahren am Nachmittag weiter in das hübsche Städtchen Aljezur.

Wanderung: ca. 6,5 h, 18 km, +/- 300 Hm

5. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Eine weitere Etappe des Fischerweges führt uns heute auf historischen Wegen über den Strand von Monte Clérigo hin zur mystischen Ponta da Atalaia mit dem „Ribat da Arrifana“, einer islamischen Klosterfestung. Diese war im 12. Jahrhundert von kriegerischen Mönchen besiedelt. Es gilt als das einzige Ribat in ganz Portugal und ist als Nationaldenkmal ausgewiesen. Von hier aus geht es entlang der Küste weiter, mit tollen Aussichten und einer interessanten Dünenvegetation mit Lavendel, Myrte, Rosmarin, Thymian und wildem Spargel, zur alten Festung von Arrifana. Mit Taxis geht es nach einer Einkehr dann zurück nach Aljezur.

Wanderung: ca. 5 h, 14 km, +/- 350 Hm

6. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel.

Am Morgen Transfer (ca.1 h) nach Faro. Nachdem Sie Ihr Gepäck im Hotel abgestellt haben, begeben Sie sich auf einen kleinen, etwa zweistündigen Stadtrundgang mit den wichtigsten Sehenswürdigkeiten wie der „Vila-Adentro“, der Kathedrale, dem Maurenviertel und dem Wahrzeichen Faros, dem Arco da Vila (Stadttor). Zurück am Hotel checken Sie ein und haben noch etwas Zeit zur freien Verfügung, ehe am Abend das Abschiedsessen mit Ihrer Reiseleitung stattfindet.

7. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Transfer zum Flughafen und Heimflug oder Transfer zum Verlängerungshotel.

8. Tag: Mahlzeiten: Frühstück.

|

Nach Ihrer Ankunft in Faro erfolgt der Transfer (ca. 2 h) zur Unterkunft in Porto Covo. Am Abend lernen Sie die anderen Teilnehmer und Ihre Reiseleitung bei einem gemeinsamen Abendessen mit Tourbesprechung in einem traditionellen Lokal kennen. Hier wird hervorragender frischer Fisch serviert.

02.10.2021. Tag: Mahlzeiten: Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Die erste Wanderetappe beginnt am Hauptplatz, führt durch das Dorf bis zum kleinen Fischerhafen und schon bald in die Klippenlandschaft. Anfangs direkt am Klippenrand, später vorbei an Dünen und Stränden gelangen wir durch kleine Buchten bis zum Strand der Ilha do Pessegueiro (Insel des Pfirsichbaums). Nach dem Mittag geht es entlang der Küste weiter und später auf einem breiteren Sandweg ins Landesinnere, um letztendlich wieder das Meer und die Strände zu erreichen. Der kommende Abschnitt bis Vila Nova de Milfontes bietet atemberaubende Ausblicke auf steinige Buchten und Felsformationen.

Wanderung: ca. 7 h, 19 km, +200/ -180 Hm

03.10.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung in Pension im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Vila Nova de Milfontes, benannt nach den vielen Süßwasserquellen, ist ein beliebtes Urlaubsziel. Der Fischerpfad verläuft südwärts auf der anderen Flussseite. Danach erwandern wir wieder die Klippenlandschaft. Felder und Wiesen wechseln sich ab mit mediterraner Klippen- und Dünenlandschaft, kleinen Buchten und bewirtschafteten Landstücken. Darauffolgend wandelt sich die Landschaft weiter, abwechselnd von Feldern mit hohen Gräsern zu leicht sumpfigen Gebieten und Dünenlandschaft, bis die Flussmündung bei Almograve sichtbar wird.

Wanderung: ca. 5 h, 15 km, +150/ -130 Hm

04.10.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung in Pension im Einzel- oder Doppelzimmer mit Gemeinschaftsbad.

Almograve ist ein kleiner beschaulicher Ort, der hauptsächlich in den Sommermonaten aus seinem Dornröschenschlaf erwacht. Entlang der herrlichen Strände, durch Dünen, Pinien- und Kiefernwäldchen und auf Klippenpfaden erwandern wir heute die Bucht „Lapa des Pombas” mit dem kleinen Fischerhafen Almograves und das Dorf Cavaleiro, in dem sich einige Lokale und Geschäfte befinden. Das stark umwehte Cabo Sardão mit seinem hübschen Leuchtturm ist bekannt für die vielen brütenden Vogelarten.

Wanderung: ca. 7 h, 22 km, +/- 200 Hm

05.10.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung in Pension im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Diese Etappe bietet uns wieder landschaftlich vielfältige Impressionen. Dünenlandschaften, kleine Pinienwäldchen, mediterrane Macchia am Meer, Akazienwäldchen, Sümpfe mit hohen Gräsern im Landesinneren sowie Blicke auf wunderschöne Buchten, Strände und Felsvorsprünge. Vorbei am Feriengrundstück der Fadosängerin Amália Rodrigues, gelangen wir durch ein dicht bewachsenes Tal zum Strand „Praia da Amália“. Weiter geht es bis zur Flussmündung des Flusses Seixe, der an dem malerischen Strand von Odeceixe ins Meer fließt - die Algarve ist erreicht. Hier genießen wir die Atmosphäre und fahren am Nachmittag weiter in das hübsche Städtchen Aljezur.

Wanderung: ca. 6,5 h, 18 km, +/- 300 Hm

06.10.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Eine weitere Etappe des Fischerweges führt uns heute auf historischen Wegen über den Strand von Monte Clérigo hin zur mystischen Ponta da Atalaia mit dem „Ribat da Arrifana“, einer islamischen Klosterfestung. Diese war im 12. Jahrhundert von kriegerischen Mönchen besiedelt. Es gilt als das einzige Ribat in ganz Portugal und ist als Nationaldenkmal ausgewiesen. Von hier aus geht es entlang der Küste weiter, mit tollen Aussichten und einer interessanten Dünenvegetation mit Lavendel, Myrte, Rosmarin, Thymian und wildem Spargel, zur alten Festung von Arrifana. Mit Taxis geht es nach einer Einkehr dann zurück nach Aljezur.

Wanderung: ca. 5 h, 14 km, +/- 350 Hm

07.10.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel.

Am Morgen Transfer (ca.1 h) nach Faro. Nachdem Sie Ihr Gepäck im Hotel abgestellt haben, begeben Sie sich auf einen kleinen, etwa zweistündigen Stadtrundgang mit den wichtigsten Sehenswürdigkeiten wie der „Vila-Adentro“, der Kathedrale, dem Maurenviertel und dem Wahrzeichen Faros, dem Arco da Vila (Stadttor). Zurück am Hotel checken Sie ein und haben noch etwas Zeit zur freien Verfügung, ehe am Abend das Abschiedsessen mit Ihrer Reiseleitung stattfindet.

08.10.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Transfer zum Flughafen und Heimflug oder Transfer zum Verlängerungshotel.

09.10.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück.

|

Nach Ihrer Ankunft in Faro erfolgt der Transfer (ca. 2 h) zur Unterkunft in Porto Covo. Am Abend lernen Sie die anderen Teilnehmer und Ihre Reiseleitung bei einem gemeinsamen Abendessen mit Tourbesprechung in einem traditionellen Lokal kennen. Hier wird hervorragender frischer Fisch serviert.

16.10.2021. Tag: Mahlzeiten: Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Die erste Wanderetappe beginnt am Hauptplatz, führt durch das Dorf bis zum kleinen Fischerhafen und schon bald in die Klippenlandschaft. Anfangs direkt am Klippenrand, später vorbei an Dünen und Stränden gelangen wir durch kleine Buchten bis zum Strand der Ilha do Pessegueiro (Insel des Pfirsichbaums). Nach dem Mittag geht es entlang der Küste weiter und später auf einem breiteren Sandweg ins Landesinnere, um letztendlich wieder das Meer und die Strände zu erreichen. Der kommende Abschnitt bis Vila Nova de Milfontes bietet atemberaubende Ausblicke auf steinige Buchten und Felsformationen.

Wanderung: ca. 7 h, 19 km, +200/ -180 Hm

17.10.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung in Pension im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Vila Nova de Milfontes, benannt nach den vielen Süßwasserquellen, ist ein beliebtes Urlaubsziel. Der Fischerpfad verläuft südwärts auf der anderen Flussseite. Danach erwandern wir wieder die Klippenlandschaft. Felder und Wiesen wechseln sich ab mit mediterraner Klippen- und Dünenlandschaft, kleinen Buchten und bewirtschafteten Landstücken. Darauffolgend wandelt sich die Landschaft weiter, abwechselnd von Feldern mit hohen Gräsern zu leicht sumpfigen Gebieten und Dünenlandschaft, bis die Flussmündung bei Almograve sichtbar wird.

Wanderung: ca. 5 h, 15 km, +150/ -130 Hm

18.10.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung in Pension im Einzel- oder Doppelzimmer mit Gemeinschaftsbad.

Almograve ist ein kleiner beschaulicher Ort, der hauptsächlich in den Sommermonaten aus seinem Dornröschenschlaf erwacht. Entlang der herrlichen Strände, durch Dünen, Pinien- und Kiefernwäldchen und auf Klippenpfaden erwandern wir heute die Bucht „Lapa des Pombas” mit dem kleinen Fischerhafen Almograves und das Dorf Cavaleiro, in dem sich einige Lokale und Geschäfte befinden. Das stark umwehte Cabo Sardão mit seinem hübschen Leuchtturm ist bekannt für die vielen brütenden Vogelarten.

Wanderung: ca. 7 h, 22 km, +/- 200 Hm

19.10.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung in Pension im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Diese Etappe bietet uns wieder landschaftlich vielfältige Impressionen. Dünenlandschaften, kleine Pinienwäldchen, mediterrane Macchia am Meer, Akazienwäldchen, Sümpfe mit hohen Gräsern im Landesinneren sowie Blicke auf wunderschöne Buchten, Strände und Felsvorsprünge. Vorbei am Feriengrundstück der Fadosängerin Amália Rodrigues, gelangen wir durch ein dicht bewachsenes Tal zum Strand „Praia da Amália“. Weiter geht es bis zur Flussmündung des Flusses Seixe, der an dem malerischen Strand von Odeceixe ins Meer fließt - die Algarve ist erreicht. Hier genießen wir die Atmosphäre und fahren am Nachmittag weiter in das hübsche Städtchen Aljezur.

Wanderung: ca. 6,5 h, 18 km, +/- 300 Hm

20.10.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Eine weitere Etappe des Fischerweges führt uns heute auf historischen Wegen über den Strand von Monte Clérigo hin zur mystischen Ponta da Atalaia mit dem „Ribat da Arrifana“, einer islamischen Klosterfestung. Diese war im 12. Jahrhundert von kriegerischen Mönchen besiedelt. Es gilt als das einzige Ribat in ganz Portugal und ist als Nationaldenkmal ausgewiesen. Von hier aus geht es entlang der Küste weiter, mit tollen Aussichten und einer interessanten Dünenvegetation mit Lavendel, Myrte, Rosmarin, Thymian und wildem Spargel, zur alten Festung von Arrifana. Mit Taxis geht es nach einer Einkehr dann zurück nach Aljezur.

Wanderung: ca. 5 h, 14 km, +/- 350 Hm

21.10.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel.

Am Morgen Transfer (ca.1 h) nach Faro. Nachdem Sie Ihr Gepäck im Hotel abgestellt haben, begeben Sie sich auf einen kleinen, etwa zweistündigen Stadtrundgang mit den wichtigsten Sehenswürdigkeiten wie der „Vila-Adentro“, der Kathedrale, dem Maurenviertel und dem Wahrzeichen Faros, dem Arco da Vila (Stadttor). Zurück am Hotel checken Sie ein und haben noch etwas Zeit zur freien Verfügung, ehe am Abend das Abschiedsessen mit Ihrer Reiseleitung stattfindet.

22.10.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Transfer zum Flughafen und Heimflug oder Transfer zum Verlängerungshotel.

23.10.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück.

|

Nach Ihrer Ankunft in Faro erfolgt der Transfer (ca. 2 h) zur Unterkunft in Porto Covo. Am Abend lernen Sie die anderen Teilnehmer und Ihre Reiseleitung bei einem gemeinsamen Abendessen mit Tourbesprechung in einem traditionellen Lokal kennen. Hier wird hervorragender frischer Fisch serviert.

30.10.2021. Tag: Mahlzeiten: Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Die erste Wanderetappe beginnt am Hauptplatz, führt durch das Dorf bis zum kleinen Fischerhafen und schon bald in die Klippenlandschaft. Anfangs direkt am Klippenrand, später vorbei an Dünen und Stränden gelangen wir durch kleine Buchten bis zum Strand der Ilha do Pessegueiro (Insel des Pfirsichbaums). Nach dem Mittag geht es entlang der Küste weiter und später auf einem breiteren Sandweg ins Landesinnere, um letztendlich wieder das Meer und die Strände zu erreichen. Der kommende Abschnitt bis Vila Nova de Milfontes bietet atemberaubende Ausblicke auf steinige Buchten und Felsformationen.

Wanderung: ca. 7 h, 19 km, +200/ -180 Hm

31.10.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung in Pension im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Vila Nova de Milfontes, benannt nach den vielen Süßwasserquellen, ist ein beliebtes Urlaubsziel. Der Fischerpfad verläuft südwärts auf der anderen Flussseite. Danach erwandern wir wieder die Klippenlandschaft. Felder und Wiesen wechseln sich ab mit mediterraner Klippen- und Dünenlandschaft, kleinen Buchten und bewirtschafteten Landstücken. Darauffolgend wandelt sich die Landschaft weiter, abwechselnd von Feldern mit hohen Gräsern zu leicht sumpfigen Gebieten und Dünenlandschaft, bis die Flussmündung bei Almograve sichtbar wird.

Wanderung: ca. 5 h, 15 km, +150/ -130 Hm

01.11.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung in Pension im Einzel- oder Doppelzimmer mit Gemeinschaftsbad.

Almograve ist ein kleiner beschaulicher Ort, der hauptsächlich in den Sommermonaten aus seinem Dornröschenschlaf erwacht. Entlang der herrlichen Strände, durch Dünen, Pinien- und Kiefernwäldchen und auf Klippenpfaden erwandern wir heute die Bucht „Lapa des Pombas” mit dem kleinen Fischerhafen Almograves und das Dorf Cavaleiro, in dem sich einige Lokale und Geschäfte befinden. Das stark umwehte Cabo Sardão mit seinem hübschen Leuchtturm ist bekannt für die vielen brütenden Vogelarten.

Wanderung: ca. 7 h, 22 km, +/- 200 Hm

02.11.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung in Pension im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Diese Etappe bietet uns wieder landschaftlich vielfältige Impressionen. Dünenlandschaften, kleine Pinienwäldchen, mediterrane Macchia am Meer, Akazienwäldchen, Sümpfe mit hohen Gräsern im Landesinneren sowie Blicke auf wunderschöne Buchten, Strände und Felsvorsprünge. Vorbei am Feriengrundstück der Fadosängerin Amália Rodrigues, gelangen wir durch ein dicht bewachsenes Tal zum Strand „Praia da Amália“. Weiter geht es bis zur Flussmündung des Flusses Seixe, der an dem malerischen Strand von Odeceixe ins Meer fließt - die Algarve ist erreicht. Hier genießen wir die Atmosphäre und fahren am Nachmittag weiter in das hübsche Städtchen Aljezur.

Wanderung: ca. 6,5 h, 18 km, +/- 300 Hm

03.11.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Eine weitere Etappe des Fischerweges führt uns heute auf historischen Wegen über den Strand von Monte Clérigo hin zur mystischen Ponta da Atalaia mit dem „Ribat da Arrifana“, einer islamischen Klosterfestung. Diese war im 12. Jahrhundert von kriegerischen Mönchen besiedelt. Es gilt als das einzige Ribat in ganz Portugal und ist als Nationaldenkmal ausgewiesen. Von hier aus geht es entlang der Küste weiter, mit tollen Aussichten und einer interessanten Dünenvegetation mit Lavendel, Myrte, Rosmarin, Thymian und wildem Spargel, zur alten Festung von Arrifana. Mit Taxis geht es nach einer Einkehr dann zurück nach Aljezur.

Wanderung: ca. 5 h, 14 km, +/- 350 Hm

04.11.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel.

Am Morgen Transfer (ca.1 h) nach Faro. Nachdem Sie Ihr Gepäck im Hotel abgestellt haben, begeben Sie sich auf einen kleinen, etwa zweistündigen Stadtrundgang mit den wichtigsten Sehenswürdigkeiten wie der „Vila-Adentro“, der Kathedrale, dem Maurenviertel und dem Wahrzeichen Faros, dem Arco da Vila (Stadttor). Zurück am Hotel checken Sie ein und haben noch etwas Zeit zur freien Verfügung, ehe am Abend das Abschiedsessen mit Ihrer Reiseleitung stattfindet.

05.11.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Transfer zum Flughafen und Heimflug oder Transfer zum Verlängerungshotel.

06.11.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück.

|

Nach Ihrer Ankunft in Faro erfolgt der Transfer (ca. 2 h) zur Unterkunft in Porto Covo. Am Abend lernen Sie die anderen Teilnehmer und Ihre Reiseleitung bei einem gemeinsamen Abendessen mit Tourbesprechung in einem traditionellen Lokal kennen. Hier wird hervorragender frischer Fisch serviert.

13.11.2021. Tag: Mahlzeiten: Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Die erste Wanderetappe beginnt am Hauptplatz, führt durch das Dorf bis zum kleinen Fischerhafen und schon bald in die Klippenlandschaft. Anfangs direkt am Klippenrand, später vorbei an Dünen und Stränden gelangen wir durch kleine Buchten bis zum Strand der Ilha do Pessegueiro (Insel des Pfirsichbaums). Nach dem Mittag geht es entlang der Küste weiter und später auf einem breiteren Sandweg ins Landesinnere, um letztendlich wieder das Meer und die Strände zu erreichen. Der kommende Abschnitt bis Vila Nova de Milfontes bietet atemberaubende Ausblicke auf steinige Buchten und Felsformationen.

Wanderung: ca. 7 h, 19 km, +200/ -180 Hm

14.11.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung in Pension im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Vila Nova de Milfontes, benannt nach den vielen Süßwasserquellen, ist ein beliebtes Urlaubsziel. Der Fischerpfad verläuft südwärts auf der anderen Flussseite. Danach erwandern wir wieder die Klippenlandschaft. Felder und Wiesen wechseln sich ab mit mediterraner Klippen- und Dünenlandschaft, kleinen Buchten und bewirtschafteten Landstücken. Darauffolgend wandelt sich die Landschaft weiter, abwechselnd von Feldern mit hohen Gräsern zu leicht sumpfigen Gebieten und Dünenlandschaft, bis die Flussmündung bei Almograve sichtbar wird.

Wanderung: ca. 5 h, 15 km, +150/ -130 Hm

15.11.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung in Pension im Einzel- oder Doppelzimmer mit Gemeinschaftsbad.

Almograve ist ein kleiner beschaulicher Ort, der hauptsächlich in den Sommermonaten aus seinem Dornröschenschlaf erwacht. Entlang der herrlichen Strände, durch Dünen, Pinien- und Kiefernwäldchen und auf Klippenpfaden erwandern wir heute die Bucht „Lapa des Pombas” mit dem kleinen Fischerhafen Almograves und das Dorf Cavaleiro, in dem sich einige Lokale und Geschäfte befinden. Das stark umwehte Cabo Sardão mit seinem hübschen Leuchtturm ist bekannt für die vielen brütenden Vogelarten.

Wanderung: ca. 7 h, 22 km, +/- 200 Hm

16.11.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung in Pension im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Diese Etappe bietet uns wieder landschaftlich vielfältige Impressionen. Dünenlandschaften, kleine Pinienwäldchen, mediterrane Macchia am Meer, Akazienwäldchen, Sümpfe mit hohen Gräsern im Landesinneren sowie Blicke auf wunderschöne Buchten, Strände und Felsvorsprünge. Vorbei am Feriengrundstück der Fadosängerin Amália Rodrigues, gelangen wir durch ein dicht bewachsenes Tal zum Strand „Praia da Amália“. Weiter geht es bis zur Flussmündung des Flusses Seixe, der an dem malerischen Strand von Odeceixe ins Meer fließt - die Algarve ist erreicht. Hier genießen wir die Atmosphäre und fahren am Nachmittag weiter in das hübsche Städtchen Aljezur.

Wanderung: ca. 6,5 h, 18 km, +/- 300 Hm

17.11.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Eine weitere Etappe des Fischerweges führt uns heute auf historischen Wegen über den Strand von Monte Clérigo hin zur mystischen Ponta da Atalaia mit dem „Ribat da Arrifana“, einer islamischen Klosterfestung. Diese war im 12. Jahrhundert von kriegerischen Mönchen besiedelt. Es gilt als das einzige Ribat in ganz Portugal und ist als Nationaldenkmal ausgewiesen. Von hier aus geht es entlang der Küste weiter, mit tollen Aussichten und einer interessanten Dünenvegetation mit Lavendel, Myrte, Rosmarin, Thymian und wildem Spargel, zur alten Festung von Arrifana. Mit Taxis geht es nach einer Einkehr dann zurück nach Aljezur.

Wanderung: ca. 5 h, 14 km, +/- 350 Hm

18.11.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel.

Am Morgen Transfer (ca.1 h) nach Faro. Nachdem Sie Ihr Gepäck im Hotel abgestellt haben, begeben Sie sich auf einen kleinen, etwa zweistündigen Stadtrundgang mit den wichtigsten Sehenswürdigkeiten wie der „Vila-Adentro“, der Kathedrale, dem Maurenviertel und dem Wahrzeichen Faros, dem Arco da Vila (Stadttor). Zurück am Hotel checken Sie ein und haben noch etwas Zeit zur freien Verfügung, ehe am Abend das Abschiedsessen mit Ihrer Reiseleitung stattfindet.

19.11.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Transfer zum Flughafen und Heimflug oder Transfer zum Verlängerungshotel.

20.11.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück.

|

Nach Ihrer Ankunft in Faro erfolgt der Transfer (ca. 2 h) zur Unterkunft in Porto Covo. Am Abend lernen Sie die anderen Teilnehmer und Ihre Reiseleitung bei einem gemeinsamen Abendessen mit Tourbesprechung in einem traditionellen Lokal kennen. Hier wird hervorragender frischer Fisch serviert.

26.03.2022. Tag: Mahlzeiten: Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Die erste Wanderetappe beginnt am Hauptplatz, führt durch das Dorf bis zum kleinen Fischerhafen und schon bald in die Klippenlandschaft. Anfangs direkt am Klippenrand, später vorbei an Dünen und Stränden gelangen wir durch kleine Buchten bis zum Strand der Ilha do Pessegueiro (Insel des Pfirsichbaums). Nach dem Mittag geht es entlang der Küste weiter und später auf einem breiteren Sandweg ins Landesinnere, um letztendlich wieder das Meer und die Strände zu erreichen. Der kommende Abschnitt bis Vila Nova de Milfontes bietet atemberaubende Ausblicke auf steinige Buchten und Felsformationen.

Wanderung: ca. 7 h, 19 km, +200/ -180 Hm

27.03.2022. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung in Pension im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Vila Nova de Milfontes, benannt nach den vielen Süßwasserquellen, ist ein beliebtes Urlaubsziel. Der Fischerpfad verläuft südwärts auf der anderen Flussseite. Danach erwandern wir wieder die Klippenlandschaft. Felder und Wiesen wechseln sich ab mit mediterraner Klippen- und Dünenlandschaft, kleinen Buchten und bewirtschafteten Landstücken. Darauffolgend wandelt sich die Landschaft weiter, abwechselnd von Feldern mit hohen Gräsern zu leicht sumpfigen Gebieten und Dünenlandschaft, bis die Flussmündung bei Almograve sichtbar wird.

Wanderung: ca. 5 h, 15 km, +150/ -130 Hm

28.03.2022. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung in Pension im Einzel- oder Doppelzimmer mit Gemeinschaftsbad.

Almograve ist ein kleiner beschaulicher Ort, der hauptsächlich in den Sommermonaten aus seinem Dornröschenschlaf erwacht. Entlang der herrlichen Strände, durch Dünen, Pinien- und Kiefernwäldchen und auf Klippenpfaden erwandern wir heute die Bucht „Lapa des Pombas” mit dem kleinen Fischerhafen Almograves und das Dorf Cavaleiro, in dem sich einige Lokale und Geschäfte befinden. Das stark umwehte Cabo Sardão mit seinem hübschen Leuchtturm ist bekannt für die vielen brütenden Vogelarten.

Wanderung: ca. 7 h, 22 km, +/- 200 Hm

29.03.2022. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung in Pension im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Diese Etappe bietet uns wieder landschaftlich vielfältige Impressionen. Dünenlandschaften, kleine Pinienwäldchen, mediterrane Macchia am Meer, Akazienwäldchen, Sümpfe mit hohen Gräsern im Landesinneren sowie Blicke auf wunderschöne Buchten, Strände und Felsvorsprünge. Vorbei am Feriengrundstück der Fadosängerin Amália Rodrigues, gelangen wir durch ein dicht bewachsenes Tal zum Strand „Praia da Amália“. Weiter geht es bis zur Flussmündung des Flusses Seixe, der an dem malerischen Strand von Odeceixe ins Meer fließt - die Algarve ist erreicht. Hier genießen wir die Atmosphäre und fahren am Nachmittag weiter in das hübsche Städtchen Aljezur.

Wanderung: ca. 6,5 h, 18 km, +/- 300 Hm

30.03.2022. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Eine weitere Etappe des Fischerweges führt uns heute auf historischen Wegen über den Strand von Monte Clérigo hin zur mystischen Ponta da Atalaia mit dem „Ribat da Arrifana“, einer islamischen Klosterfestung. Diese war im 12. Jahrhundert von kriegerischen Mönchen besiedelt. Es gilt als das einzige Ribat in ganz Portugal und ist als Nationaldenkmal ausgewiesen. Von hier aus geht es entlang der Küste weiter, mit tollen Aussichten und einer interessanten Dünenvegetation mit Lavendel, Myrte, Rosmarin, Thymian und wildem Spargel, zur alten Festung von Arrifana. Mit Taxis geht es nach einer Einkehr dann zurück nach Aljezur.

Wanderung: ca. 5 h, 14 km, +/- 350 Hm

31.03.2022. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel.

Am Morgen Transfer (ca.1 h) nach Faro. Nachdem Sie Ihr Gepäck im Hotel abgestellt haben, begeben Sie sich auf einen kleinen, etwa zweistündigen Stadtrundgang mit den wichtigsten Sehenswürdigkeiten wie der „Vila-Adentro“, der Kathedrale, dem Maurenviertel und dem Wahrzeichen Faros, dem Arco da Vila (Stadttor). Zurück am Hotel checken Sie ein und haben noch etwas Zeit zur freien Verfügung, ehe am Abend das Abschiedsessen mit Ihrer Reiseleitung stattfindet.

01.04.2022. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Transfer zum Flughafen und Heimflug oder Transfer zum Verlängerungshotel.

02.04.2022. Tag: Mahlzeiten: Frühstück.

|

Nach Ihrer Ankunft in Faro erfolgt der Transfer (ca. 2 h) zur Unterkunft in Porto Covo. Am Abend lernen Sie die anderen Teilnehmer und Ihre Reiseleitung bei einem gemeinsamen Abendessen mit Tourbesprechung in einem traditionellen Lokal kennen. Hier wird hervorragender frischer Fisch serviert.

09.04.2022. Tag: Mahlzeiten: Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Die erste Wanderetappe beginnt am Hauptplatz, führt durch das Dorf bis zum kleinen Fischerhafen und schon bald in die Klippenlandschaft. Anfangs direkt am Klippenrand, später vorbei an Dünen und Stränden gelangen wir durch kleine Buchten bis zum Strand der Ilha do Pessegueiro (Insel des Pfirsichbaums). Nach dem Mittag geht es entlang der Küste weiter und später auf einem breiteren Sandweg ins Landesinnere, um letztendlich wieder das Meer und die Strände zu erreichen. Der kommende Abschnitt bis Vila Nova de Milfontes bietet atemberaubende Ausblicke auf steinige Buchten und Felsformationen.

Wanderung: ca. 7 h, 19 km, +200/ -180 Hm

10.04.2022. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung in Pension im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Vila Nova de Milfontes, benannt nach den vielen Süßwasserquellen, ist ein beliebtes Urlaubsziel. Der Fischerpfad verläuft südwärts auf der anderen Flussseite. Danach erwandern wir wieder die Klippenlandschaft. Felder und Wiesen wechseln sich ab mit mediterraner Klippen- und Dünenlandschaft, kleinen Buchten und bewirtschafteten Landstücken. Darauffolgend wandelt sich die Landschaft weiter, abwechselnd von Feldern mit hohen Gräsern zu leicht sumpfigen Gebieten und Dünenlandschaft, bis die Flussmündung bei Almograve sichtbar wird.

Wanderung: ca. 5 h, 15 km, +150/ -130 Hm

11.04.2022. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung in Pension im Einzel- oder Doppelzimmer mit Gemeinschaftsbad.

Almograve ist ein kleiner beschaulicher Ort, der hauptsächlich in den Sommermonaten aus seinem Dornröschenschlaf erwacht. Entlang der herrlichen Strände, durch Dünen, Pinien- und Kiefernwäldchen und auf Klippenpfaden erwandern wir heute die Bucht „Lapa des Pombas” mit dem kleinen Fischerhafen Almograves und das Dorf Cavaleiro, in dem sich einige Lokale und Geschäfte befinden. Das stark umwehte Cabo Sardão mit seinem hübschen Leuchtturm ist bekannt für die vielen brütenden Vogelarten.

Wanderung: ca. 7 h, 22 km, +/- 200 Hm

12.04.2022. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung in Pension im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Diese Etappe bietet uns wieder landschaftlich vielfältige Impressionen. Dünenlandschaften, kleine Pinienwäldchen, mediterrane Macchia am Meer, Akazienwäldchen, Sümpfe mit hohen Gräsern im Landesinneren sowie Blicke auf wunderschöne Buchten, Strände und Felsvorsprünge. Vorbei am Feriengrundstück der Fadosängerin Amália Rodrigues, gelangen wir durch ein dicht bewachsenes Tal zum Strand „Praia da Amália“. Weiter geht es bis zur Flussmündung des Flusses Seixe, der an dem malerischen Strand von Odeceixe ins Meer fließt - die Algarve ist erreicht. Hier genießen wir die Atmosphäre und fahren am Nachmittag weiter in das hübsche Städtchen Aljezur.

Wanderung: ca. 6,5 h, 18 km, +/- 300 Hm

13.04.2022. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Eine weitere Etappe des Fischerweges führt uns heute auf historischen Wegen über den Strand von Monte Clérigo hin zur mystischen Ponta da Atalaia mit dem „Ribat da Arrifana“, einer islamischen Klosterfestung. Diese war im 12. Jahrhundert von kriegerischen Mönchen besiedelt. Es gilt als das einzige Ribat in ganz Portugal und ist als Nationaldenkmal ausgewiesen. Von hier aus geht es entlang der Küste weiter, mit tollen Aussichten und einer interessanten Dünenvegetation mit Lavendel, Myrte, Rosmarin, Thymian und wildem Spargel, zur alten Festung von Arrifana. Mit Taxis geht es nach einer Einkehr dann zurück nach Aljezur.

Wanderung: ca. 5 h, 14 km, +/- 350 Hm

14.04.2022. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel.

Am Morgen Transfer (ca.1 h) nach Faro. Nachdem Sie Ihr Gepäck im Hotel abgestellt haben, begeben Sie sich auf einen kleinen, etwa zweistündigen Stadtrundgang mit den wichtigsten Sehenswürdigkeiten wie der „Vila-Adentro“, der Kathedrale, dem Maurenviertel und dem Wahrzeichen Faros, dem Arco da Vila (Stadttor). Zurück am Hotel checken Sie ein und haben noch etwas Zeit zur freien Verfügung, ehe am Abend das Abschiedsessen mit Ihrer Reiseleitung stattfindet.

15.04.2022. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Transfer zum Flughafen und Heimflug oder Transfer zum Verlängerungshotel.

16.04.2022. Tag: Mahlzeiten: Frühstück.

|

Nach Ihrer Ankunft in Faro erfolgt der Transfer (ca. 2 h) zur Unterkunft in Porto Covo. Am Abend lernen Sie die anderen Teilnehmer und Ihre Reiseleitung bei einem gemeinsamen Abendessen mit Tourbesprechung in einem traditionellen Lokal kennen. Hier wird hervorragender frischer Fisch serviert.

30.04.2022. Tag: Mahlzeiten: Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Die erste Wanderetappe beginnt am Hauptplatz, führt durch das Dorf bis zum kleinen Fischerhafen und schon bald in die Klippenlandschaft. Anfangs direkt am Klippenrand, später vorbei an Dünen und Stränden gelangen wir durch kleine Buchten bis zum Strand der Ilha do Pessegueiro (Insel des Pfirsichbaums). Nach dem Mittag geht es entlang der Küste weiter und später auf einem breiteren Sandweg ins Landesinnere, um letztendlich wieder das Meer und die Strände zu erreichen. Der kommende Abschnitt bis Vila Nova de Milfontes bietet atemberaubende Ausblicke auf steinige Buchten und Felsformationen.

Wanderung: ca. 7 h, 19 km, +200/ -180 Hm

01.05.2022. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung in Pension im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Vila Nova de Milfontes, benannt nach den vielen Süßwasserquellen, ist ein beliebtes Urlaubsziel. Der Fischerpfad verläuft südwärts auf der anderen Flussseite. Danach erwandern wir wieder die Klippenlandschaft. Felder und Wiesen wechseln sich ab mit mediterraner Klippen- und Dünenlandschaft, kleinen Buchten und bewirtschafteten Landstücken. Darauffolgend wandelt sich die Landschaft weiter, abwechselnd von Feldern mit hohen Gräsern zu leicht sumpfigen Gebieten und Dünenlandschaft, bis die Flussmündung bei Almograve sichtbar wird.

Wanderung: ca. 5 h, 15 km, +150/ -130 Hm

02.05.2022. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung in Pension im Einzel- oder Doppelzimmer mit Gemeinschaftsbad.

Almograve ist ein kleiner beschaulicher Ort, der hauptsächlich in den Sommermonaten aus seinem Dornröschenschlaf erwacht. Entlang der herrlichen Strände, durch Dünen, Pinien- und Kiefernwäldchen und auf Klippenpfaden erwandern wir heute die Bucht „Lapa des Pombas” mit dem kleinen Fischerhafen Almograves und das Dorf Cavaleiro, in dem sich einige Lokale und Geschäfte befinden. Das stark umwehte Cabo Sardão mit seinem hübschen Leuchtturm ist bekannt für die vielen brütenden Vogelarten.

Wanderung: ca. 7 h, 22 km, +/- 200 Hm

03.05.2022. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung in Pension im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Diese Etappe bietet uns wieder landschaftlich vielfältige Impressionen. Dünenlandschaften, kleine Pinienwäldchen, mediterrane Macchia am Meer, Akazienwäldchen, Sümpfe mit hohen Gräsern im Landesinneren sowie Blicke auf wunderschöne Buchten, Strände und Felsvorsprünge. Vorbei am Feriengrundstück der Fadosängerin Amália Rodrigues, gelangen wir durch ein dicht bewachsenes Tal zum Strand „Praia da Amália“. Weiter geht es bis zur Flussmündung des Flusses Seixe, der an dem malerischen Strand von Odeceixe ins Meer fließt - die Algarve ist erreicht. Hier genießen wir die Atmosphäre und fahren am Nachmittag weiter in das hübsche Städtchen Aljezur.

Wanderung: ca. 6,5 h, 18 km, +/- 300 Hm

04.05.2022. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Eine weitere Etappe des Fischerweges führt uns heute auf historischen Wegen über den Strand von Monte Clérigo hin zur mystischen Ponta da Atalaia mit dem „Ribat da Arrifana“, einer islamischen Klosterfestung. Diese war im 12. Jahrhundert von kriegerischen Mönchen besiedelt. Es gilt als das einzige Ribat in ganz Portugal und ist als Nationaldenkmal ausgewiesen. Von hier aus geht es entlang der Küste weiter, mit tollen Aussichten und einer interessanten Dünenvegetation mit Lavendel, Myrte, Rosmarin, Thymian und wildem Spargel, zur alten Festung von Arrifana. Mit Taxis geht es nach einer Einkehr dann zurück nach Aljezur.

Wanderung: ca. 5 h, 14 km, +/- 350 Hm

05.05.2022. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel.

Am Morgen Transfer (ca.1 h) nach Faro. Nachdem Sie Ihr Gepäck im Hotel abgestellt haben, begeben Sie sich auf einen kleinen, etwa zweistündigen Stadtrundgang mit den wichtigsten Sehenswürdigkeiten wie der „Vila-Adentro“, der Kathedrale, dem Maurenviertel und dem Wahrzeichen Faros, dem Arco da Vila (Stadttor). Zurück am Hotel checken Sie ein und haben noch etwas Zeit zur freien Verfügung, ehe am Abend das Abschiedsessen mit Ihrer Reiseleitung stattfindet.

06.05.2022. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Transfer zum Flughafen und Heimflug oder Transfer zum Verlängerungshotel.

07.05.2022. Tag: Mahlzeiten: Frühstück.

|

Nach Ihrer Ankunft in Faro erfolgt der Transfer (ca. 2 h) zur Unterkunft in Porto Covo. Am Abend lernen Sie die anderen Teilnehmer und Ihre Reiseleitung bei einem gemeinsamen Abendessen mit Tourbesprechung in einem traditionellen Lokal kennen. Hier wird hervorragender frischer Fisch serviert.

01.10.2022. Tag: Mahlzeiten: Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Die erste Wanderetappe beginnt am Hauptplatz, führt durch das Dorf bis zum kleinen Fischerhafen und schon bald in die Klippenlandschaft. Anfangs direkt am Klippenrand, später vorbei an Dünen und Stränden gelangen wir durch kleine Buchten bis zum Strand der Ilha do Pessegueiro (Insel des Pfirsichbaums). Nach dem Mittag geht es entlang der Küste weiter und später auf einem breiteren Sandweg ins Landesinnere, um letztendlich wieder das Meer und die Strände zu erreichen. Der kommende Abschnitt bis Vila Nova de Milfontes bietet atemberaubende Ausblicke auf steinige Buchten und Felsformationen.

Wanderung: ca. 7 h, 19 km, +200/ -180 Hm

02.10.2022. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung in Pension im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Vila Nova de Milfontes, benannt nach den vielen Süßwasserquellen, ist ein beliebtes Urlaubsziel. Der Fischerpfad verläuft südwärts auf der anderen Flussseite. Danach erwandern wir wieder die Klippenlandschaft. Felder und Wiesen wechseln sich ab mit mediterraner Klippen- und Dünenlandschaft, kleinen Buchten und bewirtschafteten Landstücken. Darauffolgend wandelt sich die Landschaft weiter, abwechselnd von Feldern mit hohen Gräsern zu leicht sumpfigen Gebieten und Dünenlandschaft, bis die Flussmündung bei Almograve sichtbar wird.

Wanderung: ca. 5 h, 15 km, +150/ -130 Hm

03.10.2022. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung in Pension im Einzel- oder Doppelzimmer mit Gemeinschaftsbad.

Almograve ist ein kleiner beschaulicher Ort, der hauptsächlich in den Sommermonaten aus seinem Dornröschenschlaf erwacht. Entlang der herrlichen Strände, durch Dünen, Pinien- und Kiefernwäldchen und auf Klippenpfaden erwandern wir heute die Bucht „Lapa des Pombas” mit dem kleinen Fischerhafen Almograves und das Dorf Cavaleiro, in dem sich einige Lokale und Geschäfte befinden. Das stark umwehte Cabo Sardão mit seinem hübschen Leuchtturm ist bekannt für die vielen brütenden Vogelarten.

Wanderung: ca. 7 h, 22 km, +/- 200 Hm

04.10.2022. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung in Pension im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Diese Etappe bietet uns wieder landschaftlich vielfältige Impressionen. Dünenlandschaften, kleine Pinienwäldchen, mediterrane Macchia am Meer, Akazienwäldchen, Sümpfe mit hohen Gräsern im Landesinneren sowie Blicke auf wunderschöne Buchten, Strände und Felsvorsprünge. Vorbei am Feriengrundstück der Fadosängerin Amália Rodrigues, gelangen wir durch ein dicht bewachsenes Tal zum Strand „Praia da Amália“. Weiter geht es bis zur Flussmündung des Flusses Seixe, der an dem malerischen Strand von Odeceixe ins Meer fließt - die Algarve ist erreicht. Hier genießen wir die Atmosphäre und fahren am Nachmittag weiter in das hübsche Städtchen Aljezur.

Wanderung: ca. 6,5 h, 18 km, +/- 300 Hm

05.10.2022. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Eine weitere Etappe des Fischerweges führt uns heute auf historischen Wegen über den Strand von Monte Clérigo hin zur mystischen Ponta da Atalaia mit dem „Ribat da Arrifana“, einer islamischen Klosterfestung. Diese war im 12. Jahrhundert von kriegerischen Mönchen besiedelt. Es gilt als das einzige Ribat in ganz Portugal und ist als Nationaldenkmal ausgewiesen. Von hier aus geht es entlang der Küste weiter, mit tollen Aussichten und einer interessanten Dünenvegetation mit Lavendel, Myrte, Rosmarin, Thymian und wildem Spargel, zur alten Festung von Arrifana. Mit Taxis geht es nach einer Einkehr dann zurück nach Aljezur.

Wanderung: ca. 5 h, 14 km, +/- 350 Hm

06.10.2022. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel.

Am Morgen Transfer (ca.1 h) nach Faro. Nachdem Sie Ihr Gepäck im Hotel abgestellt haben, begeben Sie sich auf einen kleinen, etwa zweistündigen Stadtrundgang mit den wichtigsten Sehenswürdigkeiten wie der „Vila-Adentro“, der Kathedrale, dem Maurenviertel und dem Wahrzeichen Faros, dem Arco da Vila (Stadttor). Zurück am Hotel checken Sie ein und haben noch etwas Zeit zur freien Verfügung, ehe am Abend das Abschiedsessen mit Ihrer Reiseleitung stattfindet.

07.10.2022. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Transfer zum Flughafen und Heimflug oder Transfer zum Verlängerungshotel.

08.10.2022. Tag: Mahlzeiten: Frühstück.

|

Nach Ihrer Ankunft in Faro erfolgt der Transfer (ca. 2 h) zur Unterkunft in Porto Covo. Am Abend lernen Sie die anderen Teilnehmer und Ihre Reiseleitung bei einem gemeinsamen Abendessen mit Tourbesprechung in einem traditionellen Lokal kennen. Hier wird hervorragender frischer Fisch serviert.

15.10.2022. Tag: Mahlzeiten: Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Die erste Wanderetappe beginnt am Hauptplatz, führt durch das Dorf bis zum kleinen Fischerhafen und schon bald in die Klippenlandschaft. Anfangs direkt am Klippenrand, später vorbei an Dünen und Stränden gelangen wir durch kleine Buchten bis zum Strand der Ilha do Pessegueiro (Insel des Pfirsichbaums). Nach dem Mittag geht es entlang der Küste weiter und später auf einem breiteren Sandweg ins Landesinnere, um letztendlich wieder das Meer und die Strände zu erreichen. Der kommende Abschnitt bis Vila Nova de Milfontes bietet atemberaubende Ausblicke auf steinige Buchten und Felsformationen.

Wanderung: ca. 7 h, 19 km, +200/ -180 Hm

16.10.2022. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung in Pension im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Vila Nova de Milfontes, benannt nach den vielen Süßwasserquellen, ist ein beliebtes Urlaubsziel. Der Fischerpfad verläuft südwärts auf der anderen Flussseite. Danach erwandern wir wieder die Klippenlandschaft. Felder und Wiesen wechseln sich ab mit mediterraner Klippen- und Dünenlandschaft, kleinen Buchten und bewirtschafteten Landstücken. Darauffolgend wandelt sich die Landschaft weiter, abwechselnd von Feldern mit hohen Gräsern zu leicht sumpfigen Gebieten und Dünenlandschaft, bis die Flussmündung bei Almograve sichtbar wird.

Wanderung: ca. 5 h, 15 km, +150/ -130 Hm

17.10.2022. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung in Pension im Einzel- oder Doppelzimmer mit Gemeinschaftsbad.

Almograve ist ein kleiner beschaulicher Ort, der hauptsächlich in den Sommermonaten aus seinem Dornröschenschlaf erwacht. Entlang der herrlichen Strände, durch Dünen, Pinien- und Kiefernwäldchen und auf Klippenpfaden erwandern wir heute die Bucht „Lapa des Pombas” mit dem kleinen Fischerhafen Almograves und das Dorf Cavaleiro, in dem sich einige Lokale und Geschäfte befinden. Das stark umwehte Cabo Sardão mit seinem hübschen Leuchtturm ist bekannt für die vielen brütenden Vogelarten.

Wanderung: ca. 7 h, 22 km, +/- 200 Hm

18.10.2022. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung in Pension im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Diese Etappe bietet uns wieder landschaftlich vielfältige Impressionen. Dünenlandschaften, kleine Pinienwäldchen, mediterrane Macchia am Meer, Akazienwäldchen, Sümpfe mit hohen Gräsern im Landesinneren sowie Blicke auf wunderschöne Buchten, Strände und Felsvorsprünge. Vorbei am Feriengrundstück der Fadosängerin Amália Rodrigues, gelangen wir durch ein dicht bewachsenes Tal zum Strand „Praia da Amália“. Weiter geht es bis zur Flussmündung des Flusses Seixe, der an dem malerischen Strand von Odeceixe ins Meer fließt - die Algarve ist erreicht. Hier genießen wir die Atmosphäre und fahren am Nachmittag weiter in das hübsche Städtchen Aljezur.

Wanderung: ca. 6,5 h, 18 km, +/- 300 Hm

19.10.2022. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Eine weitere Etappe des Fischerweges führt uns heute auf historischen Wegen über den Strand von Monte Clérigo hin zur mystischen Ponta da Atalaia mit dem „Ribat da Arrifana“, einer islamischen Klosterfestung. Diese war im 12. Jahrhundert von kriegerischen Mönchen besiedelt. Es gilt als das einzige Ribat in ganz Portugal und ist als Nationaldenkmal ausgewiesen. Von hier aus geht es entlang der Küste weiter, mit tollen Aussichten und einer interessanten Dünenvegetation mit Lavendel, Myrte, Rosmarin, Thymian und wildem Spargel, zur alten Festung von Arrifana. Mit Taxis geht es nach einer Einkehr dann zurück nach Aljezur.

Wanderung: ca. 5 h, 14 km, +/- 350 Hm

20.10.2022. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel.

Am Morgen Transfer (ca.1 h) nach Faro. Nachdem Sie Ihr Gepäck im Hotel abgestellt haben, begeben Sie sich auf einen kleinen, etwa zweistündigen Stadtrundgang mit den wichtigsten Sehenswürdigkeiten wie der „Vila-Adentro“, der Kathedrale, dem Maurenviertel und dem Wahrzeichen Faros, dem Arco da Vila (Stadttor). Zurück am Hotel checken Sie ein und haben noch etwas Zeit zur freien Verfügung, ehe am Abend das Abschiedsessen mit Ihrer Reiseleitung stattfindet.

21.10.2022. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Transfer zum Flughafen und Heimflug oder Transfer zum Verlängerungshotel.

22.10.2022. Tag: Mahlzeiten: Frühstück.

|

Nach Ihrer Ankunft in Faro erfolgt der Transfer (ca. 2 h) zur Unterkunft in Porto Covo. Am Abend lernen Sie die anderen Teilnehmer und Ihre Reiseleitung bei einem gemeinsamen Abendessen mit Tourbesprechung in einem traditionellen Lokal kennen. Hier wird hervorragender frischer Fisch serviert.

29.10.2022. Tag: Mahlzeiten: Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Die erste Wanderetappe beginnt am Hauptplatz, führt durch das Dorf bis zum kleinen Fischerhafen und schon bald in die Klippenlandschaft. Anfangs direkt am Klippenrand, später vorbei an Dünen und Stränden gelangen wir durch kleine Buchten bis zum Strand der Ilha do Pessegueiro (Insel des Pfirsichbaums). Nach dem Mittag geht es entlang der Küste weiter und später auf einem breiteren Sandweg ins Landesinnere, um letztendlich wieder das Meer und die Strände zu erreichen. Der kommende Abschnitt bis Vila Nova de Milfontes bietet atemberaubende Ausblicke auf steinige Buchten und Felsformationen.

Wanderung: ca. 7 h, 19 km, +200/ -180 Hm

30.10.2022. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung in Pension im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Vila Nova de Milfontes, benannt nach den vielen Süßwasserquellen, ist ein beliebtes Urlaubsziel. Der Fischerpfad verläuft südwärts auf der anderen Flussseite. Danach erwandern wir wieder die Klippenlandschaft. Felder und Wiesen wechseln sich ab mit mediterraner Klippen- und Dünenlandschaft, kleinen Buchten und bewirtschafteten Landstücken. Darauffolgend wandelt sich die Landschaft weiter, abwechselnd von Feldern mit hohen Gräsern zu leicht sumpfigen Gebieten und Dünenlandschaft, bis die Flussmündung bei Almograve sichtbar wird.

Wanderung: ca. 5 h, 15 km, +150/ -130 Hm

31.10.2022. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung in Pension im Einzel- oder Doppelzimmer mit Gemeinschaftsbad.

Almograve ist ein kleiner beschaulicher Ort, der hauptsächlich in den Sommermonaten aus seinem Dornröschenschlaf erwacht. Entlang der herrlichen Strände, durch Dünen, Pinien- und Kiefernwäldchen und auf Klippenpfaden erwandern wir heute die Bucht „Lapa des Pombas” mit dem kleinen Fischerhafen Almograves und das Dorf Cavaleiro, in dem sich einige Lokale und Geschäfte befinden. Das stark umwehte Cabo Sardão mit seinem hübschen Leuchtturm ist bekannt für die vielen brütenden Vogelarten.

Wanderung: ca. 7 h, 22 km, +/- 200 Hm

01.11.2022. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung in Pension im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Diese Etappe bietet uns wieder landschaftlich vielfältige Impressionen. Dünenlandschaften, kleine Pinienwäldchen, mediterrane Macchia am Meer, Akazienwäldchen, Sümpfe mit hohen Gräsern im Landesinneren sowie Blicke auf wunderschöne Buchten, Strände und Felsvorsprünge. Vorbei am Feriengrundstück der Fadosängerin Amália Rodrigues, gelangen wir durch ein dicht bewachsenes Tal zum Strand „Praia da Amália“. Weiter geht es bis zur Flussmündung des Flusses Seixe, der an dem malerischen Strand von Odeceixe ins Meer fließt - die Algarve ist erreicht. Hier genießen wir die Atmosphäre und fahren am Nachmittag weiter in das hübsche Städtchen Aljezur.

Wanderung: ca. 6,5 h, 18 km, +/- 300 Hm

02.11.2022. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Eine weitere Etappe des Fischerweges führt uns heute auf historischen Wegen über den Strand von Monte Clérigo hin zur mystischen Ponta da Atalaia mit dem „Ribat da Arrifana“, einer islamischen Klosterfestung. Diese war im 12. Jahrhundert von kriegerischen Mönchen besiedelt. Es gilt als das einzige Ribat in ganz Portugal und ist als Nationaldenkmal ausgewiesen. Von hier aus geht es entlang der Küste weiter, mit tollen Aussichten und einer interessanten Dünenvegetation mit Lavendel, Myrte, Rosmarin, Thymian und wildem Spargel, zur alten Festung von Arrifana. Mit Taxis geht es nach einer Einkehr dann zurück nach Aljezur.

Wanderung: ca. 5 h, 14 km, +/- 350 Hm

03.11.2022. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel.

Am Morgen Transfer (ca.1 h) nach Faro. Nachdem Sie Ihr Gepäck im Hotel abgestellt haben, begeben Sie sich auf einen kleinen, etwa zweistündigen Stadtrundgang mit den wichtigsten Sehenswürdigkeiten wie der „Vila-Adentro“, der Kathedrale, dem Maurenviertel und dem Wahrzeichen Faros, dem Arco da Vila (Stadttor). Zurück am Hotel checken Sie ein und haben noch etwas Zeit zur freien Verfügung, ehe am Abend das Abschiedsessen mit Ihrer Reiseleitung stattfindet.

04.11.2022. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Transfer zum Flughafen und Heimflug oder Transfer zum Verlängerungshotel.

05.11.2022. Tag: Mahlzeiten: Frühstück.

|

Nach Ihrer Ankunft in Faro erfolgt der Transfer (ca. 2 h) zur Unterkunft in Porto Covo. Am Abend lernen Sie die anderen Teilnehmer und Ihre Reiseleitung bei einem gemeinsamen Abendessen mit Tourbesprechung in einem traditionellen Lokal kennen. Hier wird hervorragender frischer Fisch serviert.

12.11.2022. Tag: Mahlzeiten: Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Die erste Wanderetappe beginnt am Hauptplatz, führt durch das Dorf bis zum kleinen Fischerhafen und schon bald in die Klippenlandschaft. Anfangs direkt am Klippenrand, später vorbei an Dünen und Stränden gelangen wir durch kleine Buchten bis zum Strand der Ilha do Pessegueiro (Insel des Pfirsichbaums). Nach dem Mittag geht es entlang der Küste weiter und später auf einem breiteren Sandweg ins Landesinnere, um letztendlich wieder das Meer und die Strände zu erreichen. Der kommende Abschnitt bis Vila Nova de Milfontes bietet atemberaubende Ausblicke auf steinige Buchten und Felsformationen.

Wanderung: ca. 7 h, 19 km, +200/ -180 Hm

13.11.2022. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung in Pension im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Vila Nova de Milfontes, benannt nach den vielen Süßwasserquellen, ist ein beliebtes Urlaubsziel. Der Fischerpfad verläuft südwärts auf der anderen Flussseite. Danach erwandern wir wieder die Klippenlandschaft. Felder und Wiesen wechseln sich ab mit mediterraner Klippen- und Dünenlandschaft, kleinen Buchten und bewirtschafteten Landstücken. Darauffolgend wandelt sich die Landschaft weiter, abwechselnd von Feldern mit hohen Gräsern zu leicht sumpfigen Gebieten und Dünenlandschaft, bis die Flussmündung bei Almograve sichtbar wird.

Wanderung: ca. 5 h, 15 km, +150/ -130 Hm

14.11.2022. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung in Pension im Einzel- oder Doppelzimmer mit Gemeinschaftsbad.

Almograve ist ein kleiner beschaulicher Ort, der hauptsächlich in den Sommermonaten aus seinem Dornröschenschlaf erwacht. Entlang der herrlichen Strände, durch Dünen, Pinien- und Kiefernwäldchen und auf Klippenpfaden erwandern wir heute die Bucht „Lapa des Pombas” mit dem kleinen Fischerhafen Almograves und das Dorf Cavaleiro, in dem sich einige Lokale und Geschäfte befinden. Das stark umwehte Cabo Sardão mit seinem hübschen Leuchtturm ist bekannt für die vielen brütenden Vogelarten.

Wanderung: ca. 7 h, 22 km, +/- 200 Hm

15.11.2022. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung in Pension im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Diese Etappe bietet uns wieder landschaftlich vielfältige Impressionen. Dünenlandschaften, kleine Pinienwäldchen, mediterrane Macchia am Meer, Akazienwäldchen, Sümpfe mit hohen Gräsern im Landesinneren sowie Blicke auf wunderschöne Buchten, Strände und Felsvorsprünge. Vorbei am Feriengrundstück der Fadosängerin Amália Rodrigues, gelangen wir durch ein dicht bewachsenes Tal zum Strand „Praia da Amália“. Weiter geht es bis zur Flussmündung des Flusses Seixe, der an dem malerischen Strand von Odeceixe ins Meer fließt - die Algarve ist erreicht. Hier genießen wir die Atmosphäre und fahren am Nachmittag weiter in das hübsche Städtchen Aljezur.

Wanderung: ca. 6,5 h, 18 km, +/- 300 Hm

16.11.2022. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Eine weitere Etappe des Fischerweges führt uns heute auf historischen Wegen über den Strand von Monte Clérigo hin zur mystischen Ponta da Atalaia mit dem „Ribat da Arrifana“, einer islamischen Klosterfestung. Diese war im 12. Jahrhundert von kriegerischen Mönchen besiedelt. Es gilt als das einzige Ribat in ganz Portugal und ist als Nationaldenkmal ausgewiesen. Von hier aus geht es entlang der Küste weiter, mit tollen Aussichten und einer interessanten Dünenvegetation mit Lavendel, Myrte, Rosmarin, Thymian und wildem Spargel, zur alten Festung von Arrifana. Mit Taxis geht es nach einer Einkehr dann zurück nach Aljezur.

Wanderung: ca. 5 h, 14 km, +/- 350 Hm

17.11.2022. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel.

Am Morgen Transfer (ca.1 h) nach Faro. Nachdem Sie Ihr Gepäck im Hotel abgestellt haben, begeben Sie sich auf einen kleinen, etwa zweistündigen Stadtrundgang mit den wichtigsten Sehenswürdigkeiten wie der „Vila-Adentro“, der Kathedrale, dem Maurenviertel und dem Wahrzeichen Faros, dem Arco da Vila (Stadttor). Zurück am Hotel checken Sie ein und haben noch etwas Zeit zur freien Verfügung, ehe am Abend das Abschiedsessen mit Ihrer Reiseleitung stattfindet.

18.11.2022. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Transfer zum Flughafen und Heimflug oder Transfer zum Verlängerungshotel.

19.11.2022. Tag: Mahlzeiten: Frühstück.


Vorgesehene Reiseleiter


Reise buchen

Teilnehmerzahl: mind. 6 bis max. 12
  Termine 2021
  02.10.21 — 09.10.21 € 1060,- Buchen
Wir garantieren den Termin! Bereits zwei Teilnehmer gebucht (20.05.21 - Danke!) sowie 6 Optionen. Ideale Temperaturen zum Wandern und ein noch warmer Atlantik!
  16.10.21 — 23.10.21 € 1060,- Buchen
Die ersten beiden Teilnehmer haben bereits gebucht! Ideale Wanderzeit bei angenehmen Temperaturen!.
  30.10.21 — 06.11.21 € 1060,- Buchen
  13.11.21 — 20.11.21 € 1060,- Buchen
  Termine 2022
  26.03.22 — 02.04.22 ab € 1060,- Buchen
  09.04.22 — 16.04.22 ab € 1060,- Buchen
  30.04.22 — 07.05.22 ab € 1060,- Buchen
  01.10.22 — 08.10.22 ab € 1060,- Buchen
  15.10.22 — 22.10.22 ab € 1060,- Buchen
  29.10.22 — 05.11.22 ab € 1060,- Buchen
  12.11.22 — 19.11.22 ab € 1060,- Buchen

Die Einberechnung der für Sie anwendbaren Rabatte erfolgt in Ihrer Buchungsbestätigung.

Buchbar
Gesichert
Wenig frei!
Auf Anfrage
Ausgebucht / nicht buchbar

Ähnliche Reisen, optionale Kombinationen bzw. alternative durchführbare Reisen (pandemiebedingt)


Ich berate Sie gern ...

Sandra Kretzschmar

Portugal

Hotels und Pensionen Wandern oder Trekking

Anforderung

  • Normale Kondition und Trittsicherheit für mittelschwere Wanderungen mit Gehzeiten zwischen 5 bis 7 Stunden (ca. 15 – 22 km) sind erforderlich. Teilweise führen längere Wegabschnitte durch losen Sand. Die Wanderungen erfolgen nur mit Tagesgepäck, das Hauptgepäck wird zwischen den Unterkünften transportiert.

Leistungen (Ab/an Flughafen Faro)

  • Alle Transfers im privaten Minibus oder in Taxis, Gruppentransfer ab/an Flughafen Faro
  • 6 Übernachtungen in kleinen Hotels und privat geführten Gästehäusern im Doppelzimmer mit DU/WC, 1 Übernachtung Stadthotel Faro im DZ mit DU/WC
  • 7x Frühstück, 2x Abendessen (reichhaltiges Begrüßungs- und Tourabschlußessen à la carte)
  • 5 geführte Wanderungen, Stadtrundgang Faro
  • Deutsch sprechende schulz aktiv-Reiseleitung ab/an Faro

Zusätzlich buchbare Leistungen

  • Einzelzimmerzuschlag: € 240,-

Zusatzausgaben

  • Flug nach/von Faro (ab € 350,- über uns buchbar)
  • PCR-Test vor Abreise sowie Antigen-Schnelltest oder PCR-Test vor Rückreise für Nicht-Geimpfte und -Genesene (für Geimpfte und Genesene entfällt die Testpflicht vor dem Rückflug, diese benötigen KEINEN Test)
  • City-Tax in Faro: € 1,50,- p.P. und Nacht (vor Ort ans Hotel zu zahlen) in der Hauptsaison vom 01.03. - 31.10.
  • Nicht genannte Mahlzeiten und Getränke

Teilnehmerzahl

  • mind. 6 bis max. 12
    Absage bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl bis 21 Tage vor Reisebeginn vorbehalten.

Einreisebestimmungen

Der Alentejo und die Algarve gehören zu Portugal und somit zur Europäischen Union. Eine Einreise ist für EU-Bürger und Schweizer mit einem gültigen Personalausweis möglich.

Aktuell ist für die Einreise ein negativer PCR-Test (nicht älter als 72 Stunden vor Abflug) bzw. Antigen-Test (48 Stunden vor Abflug) notwendig oder die Vorlage des digitalen COVID-Zertifikat der EU (digitaler Impfpass).

Hinweise

Zur An-/Abreise
Sollten Sie Ihre An-/Abreise nach Faro selbständig organisieren, so beachten Sie bitte die Zeiten des Sammeltransfers. Bitte buchen Sie Ihren Flug am Anreisetag nach Faro mit Ankunft bis 16:30 Uhr. Am Abreisetag organisieren wir individuelle Transfers.

Verlängerung
Bleiben Sie doch noch einige Tage länger an den Stränden der Algarve! Gern machen wir Ihnen ein individuelles Angebot. Zudem lohnt ein Besuch der portugiesischen Hauptstadt Lissabon. Von Faro nach Lissabon gibt es sowohl Flug- als auch gute Zugverbindungen. Sprechen Sie uns einfach an – wir beraten Sie gern!

Allgemeine Programmänderungen
Wetterbedingte sowie notwendige organisatorische Programmänderungen bleiben der Reiseleitung vorbehalten.

 

Link zu dieser Reise

www.schulz-aktiv-reisen.de/POR05

Reiseletier: XYZ

Berthold König - schulz aktiv-Reiseleiter seit 2006,
hat als Kosmopolit seine Europabasis auf Madeira eingerichtet.
Dort verbringt er die meiste Zeit im Jahr und führt als ausgebildeter Bergführer (Guia de Montanha) mit viel Freude und seiner sehr aufgeschlossenen Art unsere Gruppen.
Die Madeirenser haben Berthold herzlich aufgenommen, und wir wissen Sie mit ihm unterwegs bestens betreut.

×
Reiseletier: XYZ

Ray, Jahrgang 1962, leitete bereits 1998 unsere ersten Reisen auf Madeira und lebte mit seiner Familie als Reiseleiter und Bergführer zwischen 2004 und 2010 auf der Insel. In dieser Zeit führte er den Großteil unserer Gruppen über das Eiland. Ray ist als Bergsteiger seit mehr als 30 Jahren in den verschiedensten Gebirgen der Welt unterwegs. Als Reiseleiter wird er Ihnen mit seiner Erfahrung und seinen mannigfaltigen Kenntnissen erlebnisreiche Tage bescheren. Er hat außerdem immer eine Idee, wenn das Wetter einmal nicht zum Tagesprogramm passt. Nicht nur als Vizepräsident der Deutsch-Portugiesischen Gesellschaft e.V., sondern auch durch viele persönliche Kontakte, hat er eine ganz besondere Beziehung zu Portugal.

×
×
×
×
×
×
×
×
Karte: Zu Fuß an der wilden Atlantikküste – Wandern bis zur Algarve ×

schulz aktiv reisen   0351 266 255   Bautzner Str. 39, 01099 Dresden   —   Facebook   Twitter   Instagram   News   —   Datenschutz   Cookies   ARB   Impressum