Aktuelles zu unserer Reisewelt in Zeiten der Pandemie | 🗺 Mit uns bereisbare Länder
schulz aktiv reisen
Erlebnisreisen seit 1990 weltweit!
Erlebnisreisen seit 1990 weltweit!

Die Algarve - Wandern und Genießen am Südwestzipfel Europas

10 Tage aktiv und genussvoll an der wilden Atlantikküste und im bergigen Hinterland

  • Unsere Algarvetour beginnt mit bekannten und versteckt liegende Wanderwege entlang der kontrastreichen Süd- und Westküste.

    Unsere Algarvetour beginnt mit bekannten und versteckt liegende Wanderwege entlang der kontrastreichen Süd- und Westküste.  

  • Die "richtige" Algarve liegt im bergigen Hinterland, bei dieser Reise natürlich inkludiert.

    Die "richtige" Algarve liegt im bergigen Hinterland, bei dieser Reise natürlich inkludiert.  

  • Bizarre Steilküsten, jeder Wanderabschnitt überrascht mit neuen Eindrücken.

    Bizarre Steilküsten, jeder Wanderabschnitt überrascht mit neuen Eindrücken.  

  • Küstenwanderung unweit von der ersten Unterkunft

    Küstenwanderung unweit von der ersten Unterkunft 

  • Sie übernachten immer in kleinen familiengeführten Unterkünften - die ersten 3 Nächte im charmanten Dorf Pedralva

    Sie übernachten immer in kleinen familiengeführten Unterkünften - die ersten 3 Nächte im charmanten Dorf Pedralva 

  • Entlang der Westküste des Atlantiks - ein Wellenschauspiel der Extraklasse!

    Entlang der Westküste des Atlantiks - ein Wellenschauspiel der Extraklasse! 

  • Unterwegs bietet sich immer wieder die Gelegenheit für ein Bad im Meer.

    Unterwegs bietet sich immer wieder die Gelegenheit für ein Bad im Meer. 

  • Algarve ohne Cabo de São Vicente geht nicht! Kurzstopp am südwestlichste Punkt des europäischen Festlands!

    Algarve ohne Cabo de São Vicente geht nicht! Kurzstopp am südwestlichste Punkt des europäischen Festlands! 

  • Reiseabschluß Biosphärensystem Ria Formosa, welches als „Important Bird Area“ eingestuft ist und nicht nur für Vogelfreunde ein Highlight ist.

    Reiseabschluß Biosphärensystem Ria Formosa, welches als „Important Bird Area“ eingestuft ist und nicht nur für Vogelfreunde ein Highlight ist. 

  • Unsere Reisegruppe mit Reiseleiter Vitor und Firmenchef Frank Schulz im Sept. 20

    Unsere Reisegruppe mit Reiseleiter Vitor und Firmenchef Frank Schulz im Sept. 20 

  • Tageswanderungen von 4 Standorten aus entlang der Küste und durch mediterrane Berge
  • Wanderungen abseits des "großen Geschehens" und dennoch zu den Highlights
  • Charmante Unterkünfte und kleine, privat geführte Gästehausanlagen
  • Grandioser Reiseabschluß bei Faro im Biosphärenreservat Ria Formosa
  • Reiseleitung seit 4 Jahren durch deutschsprechenden, in der Algarve lebenden Vitor

Aktuell ist Portugal aufgrund der RKI-Einstufunf Risikogebiet. Bis zu unseren Frühjahrsterminen ist es noch eine längere Wegstrecke, für deren Ende wir positiv gestimmt sind, um unsere Reisen realisieren zu können.

Portugal - Aktuelle Einreise- und Aufenthaltsbestimmungen (Corona)

Einreise

  • Die Einreise ist teilweise möglich. Reisende aus den folgenden Regionen und Ländern dürfen einreisen: EU, Schengenraum, Australien, China, Japan, Neuseeland, Ruanda, Südkorea, Thailand, Uruguay, Vereinigtes Königreich. Die Einreiseerlaubnis gilt für Staatsbürger und Einwohner aus den EU- und Schengenländern sowie Großbritannien. Aus den genannten Drittstaaten sind nur Einwohner zur Einreise berechtigt.
  • Reisende, die sich vor Reisebeginn außerhalb der erlaubten Länder aufgehalten haben, müssen mit Quarantänemaßnahmen oder Einreiseverweigerungen rechnen. Reisende, die sich vor Reisebeginn außerhalb der erlaubten Länder aufgehalten haben, müssen mit Quarantänemaßnahmen oder Einreiseverweigerungen rechnen. Dies betrifft die letzten 14 Tage vor der Einreise.
  • Reisen innerhalb des Landes: Reisen innerhalb des Landes sind bis auf Weiteres nur teilweise möglich. Es kann bei Reisen innerhalb des Landes zu kurzfristigen Beschränkungen kommen.
  • Es muss ein Einreiseformular/Gesundheitsformular ausgefüllt werden. Das entsprechende Formular finden Sie unter folgendem Link: https://portugalcleanandsafe.pt/en/passenger-locator-card.
  • Bei der Ankunft kommt es zu Gesundheitskontrollen mit Temperaturmessungen.
  • Es kann zu Problemen kommen, wenn Reisende Krankheitssymptome aufweisen. Betroffene Reisende müssen mit Quarantänemaßnahmen oder Einreiseverboten rechnen.
  • Sollten Reisende während ihrer Reise positiv auf das Coronavirus getestet werden, müssen sie mit weiteren Maßnahmen rechnen.
  • Madeira und die Azoren: Reisende nach Madeira und auf die Azoren müssen eine Gesundheitserklärung abgeben. Dies kann vor beziehungsweise bei Einreise über die Fluggesellschaft organisiert werden. Alternativ stehen die Formulare auch online zur Verfügung, die Links finden Sie untenstehend. Zudem müssen Reisende für die Azoren 72 Stunden vor Reisebeginn einen Online-Fragebogen ausfüllen. Es wird ein Barcode generiert, den Reisende vorweisen können müssen. Den Fragebogen finden Sie unter folgendem Link: https://mysafeazores.com/. Für Einreisen auf die Azoren müssen Reisende zudem einen negativen PCR-Test, nicht älter als 72 Stunden, vorweisen können. Ausgenommen von dieser Pflicht sind Kinder unter 12 Jahren. Reisende, die sich mehr als 7 Tage auf den Azoren aufhalten möchten, werden 6 Tage nach dem ersten Test erneut getestet. Reisende müssen sich dafür mit der Gesundheitsbehörde in ihrem Aufenthaltsort in Verbindung setzen. Die Weiterreise von São Miguel oder Terceira auf eine andere Azoreninsel ist ebenfalls nur mit einem maximal 72 Stunden alten, negativen Testergebnis möglich. Zur Einreise nach Madeira wird ebenfalls ein maximal 72 Stunden alter, negativer PCR-Test benötigt. Hier können sich Reisende alternativ jedoch auch bei der Ankunft vor Ort testen lassen. Das Testergebnis muss in diesem Fall in Selbstisolation abgewartet werden. Reisende, die nach einem Voraufenthalt auf dem Festland nach Madeira oder auf die Azoren reisen möchten, können bereits auf dem Festland kostenfrei auf COVID-19 getestet werden. Hierzu muss unter anderem das Flugticket zur Weiterreise vorgelegt werden. Bitte wenden Sie sich für weitere Informationen an die zuständigen Behörden Madeiras/der Azoren. Von den lokalen Behörden erhalten Sie bei Bedarf auch Informationen zur Einreise auf dem Seeweg, der in beiden Fällen Sonderregelungen unterliegt. Auf Madeira wurde der Hafen in Funchal inzwischen wieder für Kreuzfahrtschiffe geöffnet. Über die Möglichkeiten zum Landgang soll jedoch im Einzelfall entschieden werden. Bitte wenden Sie sich für weitere Informationen an Ihren Reiseveranstalter. Gesundheitsformular für Madeira: https://madeirasafe.com/#/login Gesundheitsformular für die Azoren: https://covid19.azores.gov.pt/wp-content/uploads/2020/06/Declara%C3%A7%C3%A3o-Alem%C3%A3o_Preenchimento-manual_20200615_VF.pdf Gesundheitsformular für Reisen zwischen den Inseln der Azoren: https://covid19.azores.gov.pt/wp-content/uploads/2020/06/Declara%C3%A7%C3%A3o-inter-ilhas-Alem%C3%A3o_Preenchimento-manual_20200615_VF.pdf
.

Vor Ort

  • Es kommt zu Einschränkungen des öffentlichen Lebens. Diese gelten bis auf Weiteres.
  • Notstand: bis voraussichtlich zum 23 November 2020
  • Lokale Ausgangssperre: ja (bis auf Weiteres)
  • Hotels/Ferienunterkünfte: teilweise geöffnet
  • Restaurants/Cafés: geöffnet mit Beschränkungen
  • Bars: geöffnet mit Beschränkungen
  • Clubs: geöffnet mit Beschränkungen
  • Geschäfte: geöffnet mit Beschränkungen
  • Museen/Sehenswürdigkeiten: geöffnet
  • Kinos/Theater: geöffnet
  • Strände: geöffnet mit Beschränkungen
  • Öffentliche Verkehrsmittel: verfügbar
  • Maskenpflicht: ja - in der Öffentlichkeit
  • Mindestabstand: 2.00 Meter
  • Versammlungsverbot: ja, ab 5 Personen
  • Regionale Abweichungen möglich
  • App: https://stayaway.inesctec.pt/en/

Die Algarve, südlichste Provinz Portugals ist für ein ganzjährig mildes Klima und ihre traumhaften Strände bekannt. Weniger bekannt ist diese Region als ein ideales Wandergebiet in der Vor- und Nachsaison. Wir zeigen Ihnen einsame Wanderwege von der Küste mit ihren bizarren roten Sandsteinfelsen und feinen weißen Sandstränden zu den sanften Hügeln des Hinterlandes bis hinein ins zerklüftete Gebirge. Abseits der belebten Badeorte verzaubert die Algarve den Reisenden mit einer unberührten Natur, ursprünglichen Landschaften und dem über allem schwebenden aromatischen Duft der einzigartigen Blütenwelt.

Die Algarve mit Süd- und West-Atlantikküste und den grünen Zentralgebieten

Wir haben die schönsten Abschnitte der Fernwanderwegen und des Fisherman-Trails für Sie ausgesucht. Es geht auf teils abenteuerlichen Pfaden entlang der Wasserkante, zu Sandstränden und durch die zerklüftete Bergregion rund um Monchique, welche nicht nur wegen seinen Mandel- und Orangenhainen bezaubert. Im Schatten von Korkeichen und „Erdbeerbäumen“ genießen Sie auf dieser Reise immer wieder Picknicks mit Köstlichkeiten aus der Region.

Wanderungen von vier Standorten aus mit kulinarischen Genüssen!

Vier Standorte gewährleisten den Wanderstart direkt von der Unterkunft oder kurze Transferzeiten zu den Ausgangspunkten der Wanderungen. Die ersten Nächte verbringen Sie in Pedralva, ein mit viel Liebe zum Detail wurde restauriertes Bauerndorf. Auch die weiteren Nächte verbringen Sie in kleinen charmanten Hotels bzw. netten Gästehausanlagen. Unsere Wanderungen lassen sich je nach Witterung und Stimmung ausweiten. An der Küste sind Badepausen jederzeit möglich und einer Einkehr in ein Lokal unterwegs steht nix im Wege - im Gegenteil! Entweder spontan oder im Programm vorgesehen, wie ein traditionelles Mittag im Garten einer alten Wassermühle - die portugiesische Küche ist ein Genuß!

Faro und die Ria Formosa - ein grandioser Tourabschluß

Den Abschluss der Reise bildet eine faszinierende Wanderung durch den Naturpark Ria Formosa, eines der 7 Naturwunder Portugals. Hier beobachten Sie mit etwas Glück zahlreiche, teils seltene Vogelarten wie Pupurhühner, Reiher und Flamingos und genießen bei einem letzten Picknick diese eindrucksvolle Kulisse. Am letzten Abend durchstreifen Sie die lebhafte Kneipenszene der Stadt Faro und genießen Ihren letzten Tag nun als „Algarvio“.

|

Im Laufe des Tages fliegen Sie nach Faro. Sie werden am Flughafen erwartet und fahren gen Westen. Nur wenige Kilometer von der Atlantikküste entfernt liegt das kleine Dorf Pedralva. Der Ort wurde vor vielen Jahren von einem Großteil der Bauernfamilien verlassen. In den letzten Jahren entstand hier ein neues Tourismusprojekt. Die kleinen Wohnhäuser wurden zu charmanten Unterkünften für Gäste hergerichtet, wobei der traditionelle Charakter dabei erhalten blieb. Für die kommenden 3 Nächte wird dieses Dorf Ihr Zuhause sein. Kommen Sie erst einmal in Ruhe an! Am Abend sind Sie zu einem ausgiebigen Begrüßungsessen eingeladen.

1. Tag: Mahlzeiten: Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Quasi vor Ihrer Haustür beginnend, wandern Sie über Carrapateira zur Westküste der Algarve. Von Steilklippen schauen Sie auf mehrere bis zu 70 m tiefer liegenden Sandbuchten und auf die wuchtigen Wellen des Atlantik. Dabei ist eindrucksvoll zu sehen, mit welcher Kraft der Atlantik hier seine Spuren hinterlassen hat.

Wanderung: ca. 5-6 h, 22 km, +/- 450 Hm

2. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Kurze Fahrt nach Salema, ein Fischerdorf direkt an der Südküste. Eine Besonderheit dieses Dorfes sind die nahegelegenen versteinerten Dinosaurier-Fußabdrücke. Auf schmalen Pfaden immer entlang der Küste, mal auf einsamen und wilden Stränden (jederzeit Baden möglich!), mal auf bis zu 60 m hohen Küstenabschnitten. Die Algarve steckt voller Geschichte: Sie passieren ein altes Fort, welches wiederholt Angriffe des englischen Piraten Francis Drake zurückschlug. Tagesabschluß ist die äußerste Südwestspitze des europäischen Kontinents, das „Cabo de São Vicente“. Steile Klippen geben dem Ort eindrucksvoll den Charakter des „Endes der Welt“. Kurze Fahrt zurück nach Pedralva.

Wanderung: ca. 4-5 h, 13 km, +/-400 Hm

3. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Kurze Fahrt in den Ort Aljezur. Nach der Besichtigung der Burg sowie der Altstadt und dem Besuch des städtischen Marktes beginnt Ihre Wanderung auf dem Fischerweg an der Westküste der Algarve. Zu Fuß geht es immer entlang der schroffen Küste, teilweise auf schmalen Pfaden oberhalb der Klippen, manchmal direkt am Strand. Unterwegs passieren Sie die ehemalige muslimische Festung "Ribat de Arrifana", von der noch einige Ausgrabungen sichtbar sind. Am Sandstrand von Arrifana haben Sie das heutige Wanderziel erreicht. Bade- und Picknickmöglichkeit. Ihre nächste Unterkunft für 2 Nächte liegt in den Bergen bei Monchique.

Wanderung: ca. 5 h, 22 km, +/-400 Hm

4. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung in Pension im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Ihre Wanderung beginnt heute direkt an der Unterkunft. Der schmale Fahrweg führt anfangs durch das grüne, dicht bewachsene Tal, ehe es hinauf zum Gipfel des Picota-Hügels geht. Der steile Weg nach oben lohnt sich. Von hier haben Sie einen wunderschönen Panoramablick über die Algarve bis ans Meer. Der Abstieg in das Städtchen Monchique erfolgt durch dichten Korkeichen-Wald – einige der Bäume sind mehrere hundert Jahre alt. Nach einer kurzen Erkundung von Monchique geht es ins nahe gelegene Lameira für einen genussvollen Abschluss der Wanderung. Bei einem Bergbauern mit einer kleinen Destillerie werden Sie mit einem Mittagspicknick mit regionalen Produkten verköstigt.

Wanderung: ca. 4 h, 12,5 km, +/-700 Hm

5. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag. Übernachtung in Pension im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Fahrt nach Alte, eines der traditionellsten Dörfer der Algarve. Zahlreiche Mandel- und Feigenbäume prägen die Landschaft zwischen Küstenregion und dem im Landesinneren liegenden Gebirge, des „Barrocal“, die Sie heute erkunden. Ein arabischer Prinz hat hier vor langer Zeit die Mandelbäume gepflanzt. Ihre weiße Blütenpracht sollte seine Angebetete an den Schnee ihrer Heimat im Norden erinnern und ihr Heimweh lindern. Aber nicht nur Mandelbäume blühen im Barrocal sondern auch Orchideen und viele andere Wildblumen. Das Barrocal besteht aus einem ausgedehnten Kalksteinriff und ist eine geologische Besonderheit in der Region. Nach einem kurzen Spaziergang durch den Ort Alte geht es zu Fuß entlang eines kleinen Baches nach Salir, wobei Sie immer wieder kleine Gehöfte, Orangenfarmen, Wildblumenwiesen und alte Wassermühlen passieren. In Salir übernachten Sie in einer kleinen, sehr netten Gästehausanlage. Graciete, die Besitzerin, hat das Haus ihrer Kindheit für Wanderer hergerichtet.

Wanderung: ca. 4-5 h, 18 km, +430 Hm/-580 Hm

6. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen. Übernachtung in Pension im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Direkt von Ihrer Unterkunft in Salir – ohne zusätzlichen Transfer – geht es zu Fuß wieder Richtung Küste. Auch heute durchqueren Sie den Barrocal mit seiner typisch mediterranen Stimmung entlang des Fernwanderweges Via Algarviana. Dies ist sicher eine der schönsten Wanderrouten im Hinterland der Algarve. In Querenca verbleiben Sie für die nächsten 2 Tage in einer gemütlichen Privatpension.

Wanderung: ca. 4-5 h, 15 km, + 500 Hm/- 420 Hm

7. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Über grüne Hügel geht es durch Korkwälder, zu erfrischenden Quellen und durch kleine Dörfer. Kurz vor dem Ziel passieren Sie eine traditionelle Wassermühle. Nach einer interessanten Einführung in die Funktionsweise der Mühle genießen Sie ein ausgiebiges Mittagessen im Schatten der Mandelbäume: Die traditionellen, reichhaltigen Speisen werden von einer älteren Frau zubereitet, und es schmeckt wie bei Großmutter.

Wanderung: ca. 4 h, 10 km, +/- 440 Hm

8. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Fahrt nach Faro. Geführte Tour durch das Biosphärensystem Ria Formosa auf einer gemütlichen Wanderung mit viel Zeit für Vogelbeobachtungen. Bei dieser Region handelt es sich um einen als „Important Bird Area“ eingestuften Naturpark, der ebenfalls zu einem der sieben Naturwunder Portugals gewählt wurde. Neben Tierbeobachtungen bleibt ausreichend Zeit für ein Bad und ein ausgiebiges Picknick, um die faszinierende und einzigartige Umgebung zu genießen. Den Abend lassen Sie auf einer der "Sonnenuntergangsterrassen" von Faro und bei einem gemeinsamen Abschlussabendessen ausklingen. Übernachtung in einem Hotel in Faro.

Wanderung: ca. 3 h, 10 km

9. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Je nach Abflugzeit werden Sie im Laufe des Tages zum Flughafen von Faro gebracht. Sollten Sie heute Vormittag noch etwas Zeit haben, empfehlen wir Ihnen einen ausgiebigen Spaziergang durch die Altstadt von Faro. Oder bleiben Sie noch ein bisschen länger?!

10. Tag: Mahlzeiten: Frühstück.

|

Im Laufe des Tages fliegen Sie nach Faro. Sie werden am Flughafen erwartet und fahren gen Westen. Nur wenige Kilometer von der Atlantikküste entfernt liegt das kleine Dorf Pedralva. Der Ort wurde vor vielen Jahren von einem Großteil der Bauernfamilien verlassen. In den letzten Jahren entstand hier ein neues Tourismusprojekt. Die kleinen Wohnhäuser wurden zu charmanten Unterkünften für Gäste hergerichtet, wobei der traditionelle Charakter dabei erhalten blieb. Für die kommenden 3 Nächte wird dieses Dorf Ihr Zuhause sein. Kommen Sie erst einmal in Ruhe an! Am Abend sind Sie zu einem ausgiebigen Begrüßungsessen eingeladen.

02.04.2021. Tag: Mahlzeiten: Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Quasi vor Ihrer Haustür beginnend, wandern Sie über Carrapateira zur Westküste der Algarve. Von Steilklippen schauen Sie auf mehrere bis zu 70 m tiefer liegenden Sandbuchten und auf die wuchtigen Wellen des Atlantik. Dabei ist eindrucksvoll zu sehen, mit welcher Kraft der Atlantik hier seine Spuren hinterlassen hat.

Wanderung: ca. 5-6 h, 22 km, +/- 450 Hm

03.04.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Kurze Fahrt nach Salema, ein Fischerdorf direkt an der Südküste. Eine Besonderheit dieses Dorfes sind die nahegelegenen versteinerten Dinosaurier-Fußabdrücke. Auf schmalen Pfaden immer entlang der Küste, mal auf einsamen und wilden Stränden (jederzeit Baden möglich!), mal auf bis zu 60 m hohen Küstenabschnitten. Die Algarve steckt voller Geschichte: Sie passieren ein altes Fort, welches wiederholt Angriffe des englischen Piraten Francis Drake zurückschlug. Tagesabschluß ist die äußerste Südwestspitze des europäischen Kontinents, das „Cabo de São Vicente“. Steile Klippen geben dem Ort eindrucksvoll den Charakter des „Endes der Welt“. Kurze Fahrt zurück nach Pedralva.

Wanderung: ca. 4-5 h, 13 km, +/-400 Hm

04.04.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Kurze Fahrt in den Ort Aljezur. Nach der Besichtigung der Burg sowie der Altstadt und dem Besuch des städtischen Marktes beginnt Ihre Wanderung auf dem Fischerweg an der Westküste der Algarve. Zu Fuß geht es immer entlang der schroffen Küste, teilweise auf schmalen Pfaden oberhalb der Klippen, manchmal direkt am Strand. Unterwegs passieren Sie die ehemalige muslimische Festung "Ribat de Arrifana", von der noch einige Ausgrabungen sichtbar sind. Am Sandstrand von Arrifana haben Sie das heutige Wanderziel erreicht. Bade- und Picknickmöglichkeit. Ihre nächste Unterkunft für 2 Nächte liegt in den Bergen bei Monchique.

Wanderung: ca. 5 h, 22 km, +/-400 Hm

05.04.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung in Pension im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Ihre Wanderung beginnt heute direkt an der Unterkunft. Der schmale Fahrweg führt anfangs durch das grüne, dicht bewachsene Tal, ehe es hinauf zum Gipfel des Picota-Hügels geht. Der steile Weg nach oben lohnt sich. Von hier haben Sie einen wunderschönen Panoramablick über die Algarve bis ans Meer. Der Abstieg in das Städtchen Monchique erfolgt durch dichten Korkeichen-Wald – einige der Bäume sind mehrere hundert Jahre alt. Nach einer kurzen Erkundung von Monchique geht es ins nahe gelegene Lameira für einen genussvollen Abschluss der Wanderung. Bei einem Bergbauern mit einer kleinen Destillerie werden Sie mit einem Mittagspicknick mit regionalen Produkten verköstigt.

Wanderung: ca. 4 h, 12,5 km, +/-700 Hm

06.04.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag. Übernachtung in Pension im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Fahrt nach Alte, eines der traditionellsten Dörfer der Algarve. Zahlreiche Mandel- und Feigenbäume prägen die Landschaft zwischen Küstenregion und dem im Landesinneren liegenden Gebirge, des „Barrocal“, die Sie heute erkunden. Ein arabischer Prinz hat hier vor langer Zeit die Mandelbäume gepflanzt. Ihre weiße Blütenpracht sollte seine Angebetete an den Schnee ihrer Heimat im Norden erinnern und ihr Heimweh lindern. Aber nicht nur Mandelbäume blühen im Barrocal sondern auch Orchideen und viele andere Wildblumen. Das Barrocal besteht aus einem ausgedehnten Kalksteinriff und ist eine geologische Besonderheit in der Region. Nach einem kurzen Spaziergang durch den Ort Alte geht es zu Fuß entlang eines kleinen Baches nach Salir, wobei Sie immer wieder kleine Gehöfte, Orangenfarmen, Wildblumenwiesen und alte Wassermühlen passieren. In Salir übernachten Sie in einer kleinen, sehr netten Gästehausanlage. Graciete, die Besitzerin, hat das Haus ihrer Kindheit für Wanderer hergerichtet.

Wanderung: ca. 4-5 h, 18 km, +430 Hm/-580 Hm

07.04.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen. Übernachtung in Pension im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Direkt von Ihrer Unterkunft in Salir – ohne zusätzlichen Transfer – geht es zu Fuß wieder Richtung Küste. Auch heute durchqueren Sie den Barrocal mit seiner typisch mediterranen Stimmung entlang des Fernwanderweges Via Algarviana. Dies ist sicher eine der schönsten Wanderrouten im Hinterland der Algarve. In Querenca verbleiben Sie für die nächsten 2 Tage in einer gemütlichen Privatpension.

Wanderung: ca. 4-5 h, 15 km, + 500 Hm/- 420 Hm

08.04.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Über grüne Hügel geht es durch Korkwälder, zu erfrischenden Quellen und durch kleine Dörfer. Kurz vor dem Ziel passieren Sie eine traditionelle Wassermühle. Nach einer interessanten Einführung in die Funktionsweise der Mühle genießen Sie ein ausgiebiges Mittagessen im Schatten der Mandelbäume: Die traditionellen, reichhaltigen Speisen werden von einer älteren Frau zubereitet, und es schmeckt wie bei Großmutter.

Wanderung: ca. 4 h, 10 km, +/- 440 Hm

09.04.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Fahrt nach Faro. Geführte Tour durch das Biosphärensystem Ria Formosa auf einer gemütlichen Wanderung mit viel Zeit für Vogelbeobachtungen. Bei dieser Region handelt es sich um einen als „Important Bird Area“ eingestuften Naturpark, der ebenfalls zu einem der sieben Naturwunder Portugals gewählt wurde. Neben Tierbeobachtungen bleibt ausreichend Zeit für ein Bad und ein ausgiebiges Picknick, um die faszinierende und einzigartige Umgebung zu genießen. Den Abend lassen Sie auf einer der "Sonnenuntergangsterrassen" von Faro und bei einem gemeinsamen Abschlussabendessen ausklingen. Übernachtung in einem Hotel in Faro.

Wanderung: ca. 3 h, 10 km

10.04.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Je nach Abflugzeit werden Sie im Laufe des Tages zum Flughafen von Faro gebracht. Sollten Sie heute Vormittag noch etwas Zeit haben, empfehlen wir Ihnen einen ausgiebigen Spaziergang durch die Altstadt von Faro. Oder bleiben Sie noch ein bisschen länger?!

11.04.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück.

|

Im Laufe des Tages fliegen Sie nach Faro. Sie werden am Flughafen erwartet und fahren gen Westen. Nur wenige Kilometer von der Atlantikküste entfernt liegt das kleine Dorf Pedralva. Der Ort wurde vor vielen Jahren von einem Großteil der Bauernfamilien verlassen. In den letzten Jahren entstand hier ein neues Tourismusprojekt. Die kleinen Wohnhäuser wurden zu charmanten Unterkünften für Gäste hergerichtet, wobei der traditionelle Charakter dabei erhalten blieb. Für die kommenden 3 Nächte wird dieses Dorf Ihr Zuhause sein. Kommen Sie erst einmal in Ruhe an! Am Abend sind Sie zu einem ausgiebigen Begrüßungsessen eingeladen.

21.05.2021. Tag: Mahlzeiten: Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Quasi vor Ihrer Haustür beginnend, wandern Sie über Carrapateira zur Westküste der Algarve. Von Steilklippen schauen Sie auf mehrere bis zu 70 m tiefer liegenden Sandbuchten und auf die wuchtigen Wellen des Atlantik. Dabei ist eindrucksvoll zu sehen, mit welcher Kraft der Atlantik hier seine Spuren hinterlassen hat.

Wanderung: ca. 5-6 h, 22 km, +/- 450 Hm

22.05.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Kurze Fahrt nach Salema, ein Fischerdorf direkt an der Südküste. Eine Besonderheit dieses Dorfes sind die nahegelegenen versteinerten Dinosaurier-Fußabdrücke. Auf schmalen Pfaden immer entlang der Küste, mal auf einsamen und wilden Stränden (jederzeit Baden möglich!), mal auf bis zu 60 m hohen Küstenabschnitten. Die Algarve steckt voller Geschichte: Sie passieren ein altes Fort, welches wiederholt Angriffe des englischen Piraten Francis Drake zurückschlug. Tagesabschluß ist die äußerste Südwestspitze des europäischen Kontinents, das „Cabo de São Vicente“. Steile Klippen geben dem Ort eindrucksvoll den Charakter des „Endes der Welt“. Kurze Fahrt zurück nach Pedralva.

Wanderung: ca. 4-5 h, 13 km, +/-400 Hm

23.05.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Kurze Fahrt in den Ort Aljezur. Nach der Besichtigung der Burg sowie der Altstadt und dem Besuch des städtischen Marktes beginnt Ihre Wanderung auf dem Fischerweg an der Westküste der Algarve. Zu Fuß geht es immer entlang der schroffen Küste, teilweise auf schmalen Pfaden oberhalb der Klippen, manchmal direkt am Strand. Unterwegs passieren Sie die ehemalige muslimische Festung "Ribat de Arrifana", von der noch einige Ausgrabungen sichtbar sind. Am Sandstrand von Arrifana haben Sie das heutige Wanderziel erreicht. Bade- und Picknickmöglichkeit. Ihre nächste Unterkunft für 2 Nächte liegt in den Bergen bei Monchique.

Wanderung: ca. 5 h, 22 km, +/-400 Hm

24.05.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung in Pension im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Ihre Wanderung beginnt heute direkt an der Unterkunft. Der schmale Fahrweg führt anfangs durch das grüne, dicht bewachsene Tal, ehe es hinauf zum Gipfel des Picota-Hügels geht. Der steile Weg nach oben lohnt sich. Von hier haben Sie einen wunderschönen Panoramablick über die Algarve bis ans Meer. Der Abstieg in das Städtchen Monchique erfolgt durch dichten Korkeichen-Wald – einige der Bäume sind mehrere hundert Jahre alt. Nach einer kurzen Erkundung von Monchique geht es ins nahe gelegene Lameira für einen genussvollen Abschluss der Wanderung. Bei einem Bergbauern mit einer kleinen Destillerie werden Sie mit einem Mittagspicknick mit regionalen Produkten verköstigt.

Wanderung: ca. 4 h, 12,5 km, +/-700 Hm

25.05.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag. Übernachtung in Pension im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Fahrt nach Alte, eines der traditionellsten Dörfer der Algarve. Zahlreiche Mandel- und Feigenbäume prägen die Landschaft zwischen Küstenregion und dem im Landesinneren liegenden Gebirge, des „Barrocal“, die Sie heute erkunden. Ein arabischer Prinz hat hier vor langer Zeit die Mandelbäume gepflanzt. Ihre weiße Blütenpracht sollte seine Angebetete an den Schnee ihrer Heimat im Norden erinnern und ihr Heimweh lindern. Aber nicht nur Mandelbäume blühen im Barrocal sondern auch Orchideen und viele andere Wildblumen. Das Barrocal besteht aus einem ausgedehnten Kalksteinriff und ist eine geologische Besonderheit in der Region. Nach einem kurzen Spaziergang durch den Ort Alte geht es zu Fuß entlang eines kleinen Baches nach Salir, wobei Sie immer wieder kleine Gehöfte, Orangenfarmen, Wildblumenwiesen und alte Wassermühlen passieren. In Salir übernachten Sie in einer kleinen, sehr netten Gästehausanlage. Graciete, die Besitzerin, hat das Haus ihrer Kindheit für Wanderer hergerichtet.

Wanderung: ca. 4-5 h, 18 km, +430 Hm/-580 Hm

26.05.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen. Übernachtung in Pension im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Direkt von Ihrer Unterkunft in Salir – ohne zusätzlichen Transfer – geht es zu Fuß wieder Richtung Küste. Auch heute durchqueren Sie den Barrocal mit seiner typisch mediterranen Stimmung entlang des Fernwanderweges Via Algarviana. Dies ist sicher eine der schönsten Wanderrouten im Hinterland der Algarve. In Querenca verbleiben Sie für die nächsten 2 Tage in einer gemütlichen Privatpension.

Wanderung: ca. 4-5 h, 15 km, + 500 Hm/- 420 Hm

27.05.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Über grüne Hügel geht es durch Korkwälder, zu erfrischenden Quellen und durch kleine Dörfer. Kurz vor dem Ziel passieren Sie eine traditionelle Wassermühle. Nach einer interessanten Einführung in die Funktionsweise der Mühle genießen Sie ein ausgiebiges Mittagessen im Schatten der Mandelbäume: Die traditionellen, reichhaltigen Speisen werden von einer älteren Frau zubereitet, und es schmeckt wie bei Großmutter.

Wanderung: ca. 4 h, 10 km, +/- 440 Hm

28.05.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Fahrt nach Faro. Geführte Tour durch das Biosphärensystem Ria Formosa auf einer gemütlichen Wanderung mit viel Zeit für Vogelbeobachtungen. Bei dieser Region handelt es sich um einen als „Important Bird Area“ eingestuften Naturpark, der ebenfalls zu einem der sieben Naturwunder Portugals gewählt wurde. Neben Tierbeobachtungen bleibt ausreichend Zeit für ein Bad und ein ausgiebiges Picknick, um die faszinierende und einzigartige Umgebung zu genießen. Den Abend lassen Sie auf einer der "Sonnenuntergangsterrassen" von Faro und bei einem gemeinsamen Abschlussabendessen ausklingen. Übernachtung in einem Hotel in Faro.

Wanderung: ca. 3 h, 10 km

29.05.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Je nach Abflugzeit werden Sie im Laufe des Tages zum Flughafen von Faro gebracht. Sollten Sie heute Vormittag noch etwas Zeit haben, empfehlen wir Ihnen einen ausgiebigen Spaziergang durch die Altstadt von Faro. Oder bleiben Sie noch ein bisschen länger?!

30.05.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück.

|

Im Laufe des Tages fliegen Sie nach Faro. Sie werden am Flughafen erwartet und fahren gen Westen. Nur wenige Kilometer von der Atlantikküste entfernt liegt das kleine Dorf Pedralva. Der Ort wurde vor vielen Jahren von einem Großteil der Bauernfamilien verlassen. In den letzten Jahren entstand hier ein neues Tourismusprojekt. Die kleinen Wohnhäuser wurden zu charmanten Unterkünften für Gäste hergerichtet, wobei der traditionelle Charakter dabei erhalten blieb. Für die kommenden 3 Nächte wird dieses Dorf Ihr Zuhause sein. Kommen Sie erst einmal in Ruhe an! Am Abend sind Sie zu einem ausgiebigen Begrüßungsessen eingeladen.

10.09.2021. Tag: Mahlzeiten: Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Quasi vor Ihrer Haustür beginnend, wandern Sie über Carrapateira zur Westküste der Algarve. Von Steilklippen schauen Sie auf mehrere bis zu 70 m tiefer liegenden Sandbuchten und auf die wuchtigen Wellen des Atlantik. Dabei ist eindrucksvoll zu sehen, mit welcher Kraft der Atlantik hier seine Spuren hinterlassen hat.

Wanderung: ca. 5-6 h, 22 km, +/- 450 Hm

11.09.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Kurze Fahrt nach Salema, ein Fischerdorf direkt an der Südküste. Eine Besonderheit dieses Dorfes sind die nahegelegenen versteinerten Dinosaurier-Fußabdrücke. Auf schmalen Pfaden immer entlang der Küste, mal auf einsamen und wilden Stränden (jederzeit Baden möglich!), mal auf bis zu 60 m hohen Küstenabschnitten. Die Algarve steckt voller Geschichte: Sie passieren ein altes Fort, welches wiederholt Angriffe des englischen Piraten Francis Drake zurückschlug. Tagesabschluß ist die äußerste Südwestspitze des europäischen Kontinents, das „Cabo de São Vicente“. Steile Klippen geben dem Ort eindrucksvoll den Charakter des „Endes der Welt“. Kurze Fahrt zurück nach Pedralva.

Wanderung: ca. 4-5 h, 13 km, +/-400 Hm

12.09.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Kurze Fahrt in den Ort Aljezur. Nach der Besichtigung der Burg sowie der Altstadt und dem Besuch des städtischen Marktes beginnt Ihre Wanderung auf dem Fischerweg an der Westküste der Algarve. Zu Fuß geht es immer entlang der schroffen Küste, teilweise auf schmalen Pfaden oberhalb der Klippen, manchmal direkt am Strand. Unterwegs passieren Sie die ehemalige muslimische Festung "Ribat de Arrifana", von der noch einige Ausgrabungen sichtbar sind. Am Sandstrand von Arrifana haben Sie das heutige Wanderziel erreicht. Bade- und Picknickmöglichkeit. Ihre nächste Unterkunft für 2 Nächte liegt in den Bergen bei Monchique.

Wanderung: ca. 5 h, 22 km, +/-400 Hm

13.09.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung in Pension im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Ihre Wanderung beginnt heute direkt an der Unterkunft. Der schmale Fahrweg führt anfangs durch das grüne, dicht bewachsene Tal, ehe es hinauf zum Gipfel des Picota-Hügels geht. Der steile Weg nach oben lohnt sich. Von hier haben Sie einen wunderschönen Panoramablick über die Algarve bis ans Meer. Der Abstieg in das Städtchen Monchique erfolgt durch dichten Korkeichen-Wald – einige der Bäume sind mehrere hundert Jahre alt. Nach einer kurzen Erkundung von Monchique geht es ins nahe gelegene Lameira für einen genussvollen Abschluss der Wanderung. Bei einem Bergbauern mit einer kleinen Destillerie werden Sie mit einem Mittagspicknick mit regionalen Produkten verköstigt.

Wanderung: ca. 4 h, 12,5 km, +/-700 Hm

14.09.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag. Übernachtung in Pension im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Fahrt nach Alte, eines der traditionellsten Dörfer der Algarve. Zahlreiche Mandel- und Feigenbäume prägen die Landschaft zwischen Küstenregion und dem im Landesinneren liegenden Gebirge, des „Barrocal“, die Sie heute erkunden. Ein arabischer Prinz hat hier vor langer Zeit die Mandelbäume gepflanzt. Ihre weiße Blütenpracht sollte seine Angebetete an den Schnee ihrer Heimat im Norden erinnern und ihr Heimweh lindern. Aber nicht nur Mandelbäume blühen im Barrocal sondern auch Orchideen und viele andere Wildblumen. Das Barrocal besteht aus einem ausgedehnten Kalksteinriff und ist eine geologische Besonderheit in der Region. Nach einem kurzen Spaziergang durch den Ort Alte geht es zu Fuß entlang eines kleinen Baches nach Salir, wobei Sie immer wieder kleine Gehöfte, Orangenfarmen, Wildblumenwiesen und alte Wassermühlen passieren. In Salir übernachten Sie in einer kleinen, sehr netten Gästehausanlage. Graciete, die Besitzerin, hat das Haus ihrer Kindheit für Wanderer hergerichtet.

Wanderung: ca. 4-5 h, 18 km, +430 Hm/-580 Hm

15.09.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen. Übernachtung in Pension im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Direkt von Ihrer Unterkunft in Salir – ohne zusätzlichen Transfer – geht es zu Fuß wieder Richtung Küste. Auch heute durchqueren Sie den Barrocal mit seiner typisch mediterranen Stimmung entlang des Fernwanderweges Via Algarviana. Dies ist sicher eine der schönsten Wanderrouten im Hinterland der Algarve. In Querenca verbleiben Sie für die nächsten 2 Tage in einer gemütlichen Privatpension.

Wanderung: ca. 4-5 h, 15 km, + 500 Hm/- 420 Hm

16.09.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Über grüne Hügel geht es durch Korkwälder, zu erfrischenden Quellen und durch kleine Dörfer. Kurz vor dem Ziel passieren Sie eine traditionelle Wassermühle. Nach einer interessanten Einführung in die Funktionsweise der Mühle genießen Sie ein ausgiebiges Mittagessen im Schatten der Mandelbäume: Die traditionellen, reichhaltigen Speisen werden von einer älteren Frau zubereitet, und es schmeckt wie bei Großmutter.

Wanderung: ca. 4 h, 10 km, +/- 440 Hm

17.09.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Fahrt nach Faro. Geführte Tour durch das Biosphärensystem Ria Formosa auf einer gemütlichen Wanderung mit viel Zeit für Vogelbeobachtungen. Bei dieser Region handelt es sich um einen als „Important Bird Area“ eingestuften Naturpark, der ebenfalls zu einem der sieben Naturwunder Portugals gewählt wurde. Neben Tierbeobachtungen bleibt ausreichend Zeit für ein Bad und ein ausgiebiges Picknick, um die faszinierende und einzigartige Umgebung zu genießen. Den Abend lassen Sie auf einer der "Sonnenuntergangsterrassen" von Faro und bei einem gemeinsamen Abschlussabendessen ausklingen. Übernachtung in einem Hotel in Faro.

Wanderung: ca. 3 h, 10 km

18.09.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Je nach Abflugzeit werden Sie im Laufe des Tages zum Flughafen von Faro gebracht. Sollten Sie heute Vormittag noch etwas Zeit haben, empfehlen wir Ihnen einen ausgiebigen Spaziergang durch die Altstadt von Faro. Oder bleiben Sie noch ein bisschen länger?!

19.09.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück.

|

Im Laufe des Tages fliegen Sie nach Faro. Sie werden am Flughafen erwartet und fahren gen Westen. Nur wenige Kilometer von der Atlantikküste entfernt liegt das kleine Dorf Pedralva. Der Ort wurde vor vielen Jahren von einem Großteil der Bauernfamilien verlassen. In den letzten Jahren entstand hier ein neues Tourismusprojekt. Die kleinen Wohnhäuser wurden zu charmanten Unterkünften für Gäste hergerichtet, wobei der traditionelle Charakter dabei erhalten blieb. Für die kommenden 3 Nächte wird dieses Dorf Ihr Zuhause sein. Kommen Sie erst einmal in Ruhe an! Am Abend sind Sie zu einem ausgiebigen Begrüßungsessen eingeladen.

22.10.2021. Tag: Mahlzeiten: Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Quasi vor Ihrer Haustür beginnend, wandern Sie über Carrapateira zur Westküste der Algarve. Von Steilklippen schauen Sie auf mehrere bis zu 70 m tiefer liegenden Sandbuchten und auf die wuchtigen Wellen des Atlantik. Dabei ist eindrucksvoll zu sehen, mit welcher Kraft der Atlantik hier seine Spuren hinterlassen hat.

Wanderung: ca. 5-6 h, 22 km, +/- 450 Hm

23.10.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Kurze Fahrt nach Salema, ein Fischerdorf direkt an der Südküste. Eine Besonderheit dieses Dorfes sind die nahegelegenen versteinerten Dinosaurier-Fußabdrücke. Auf schmalen Pfaden immer entlang der Küste, mal auf einsamen und wilden Stränden (jederzeit Baden möglich!), mal auf bis zu 60 m hohen Küstenabschnitten. Die Algarve steckt voller Geschichte: Sie passieren ein altes Fort, welches wiederholt Angriffe des englischen Piraten Francis Drake zurückschlug. Tagesabschluß ist die äußerste Südwestspitze des europäischen Kontinents, das „Cabo de São Vicente“. Steile Klippen geben dem Ort eindrucksvoll den Charakter des „Endes der Welt“. Kurze Fahrt zurück nach Pedralva.

Wanderung: ca. 4-5 h, 13 km, +/-400 Hm

24.10.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Kurze Fahrt in den Ort Aljezur. Nach der Besichtigung der Burg sowie der Altstadt und dem Besuch des städtischen Marktes beginnt Ihre Wanderung auf dem Fischerweg an der Westküste der Algarve. Zu Fuß geht es immer entlang der schroffen Küste, teilweise auf schmalen Pfaden oberhalb der Klippen, manchmal direkt am Strand. Unterwegs passieren Sie die ehemalige muslimische Festung "Ribat de Arrifana", von der noch einige Ausgrabungen sichtbar sind. Am Sandstrand von Arrifana haben Sie das heutige Wanderziel erreicht. Bade- und Picknickmöglichkeit. Ihre nächste Unterkunft für 2 Nächte liegt in den Bergen bei Monchique.

Wanderung: ca. 5 h, 22 km, +/-400 Hm

25.10.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung in Pension im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Ihre Wanderung beginnt heute direkt an der Unterkunft. Der schmale Fahrweg führt anfangs durch das grüne, dicht bewachsene Tal, ehe es hinauf zum Gipfel des Picota-Hügels geht. Der steile Weg nach oben lohnt sich. Von hier haben Sie einen wunderschönen Panoramablick über die Algarve bis ans Meer. Der Abstieg in das Städtchen Monchique erfolgt durch dichten Korkeichen-Wald – einige der Bäume sind mehrere hundert Jahre alt. Nach einer kurzen Erkundung von Monchique geht es ins nahe gelegene Lameira für einen genussvollen Abschluss der Wanderung. Bei einem Bergbauern mit einer kleinen Destillerie werden Sie mit einem Mittagspicknick mit regionalen Produkten verköstigt.

Wanderung: ca. 4 h, 12,5 km, +/-700 Hm

26.10.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag. Übernachtung in Pension im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Fahrt nach Alte, eines der traditionellsten Dörfer der Algarve. Zahlreiche Mandel- und Feigenbäume prägen die Landschaft zwischen Küstenregion und dem im Landesinneren liegenden Gebirge, des „Barrocal“, die Sie heute erkunden. Ein arabischer Prinz hat hier vor langer Zeit die Mandelbäume gepflanzt. Ihre weiße Blütenpracht sollte seine Angebetete an den Schnee ihrer Heimat im Norden erinnern und ihr Heimweh lindern. Aber nicht nur Mandelbäume blühen im Barrocal sondern auch Orchideen und viele andere Wildblumen. Das Barrocal besteht aus einem ausgedehnten Kalksteinriff und ist eine geologische Besonderheit in der Region. Nach einem kurzen Spaziergang durch den Ort Alte geht es zu Fuß entlang eines kleinen Baches nach Salir, wobei Sie immer wieder kleine Gehöfte, Orangenfarmen, Wildblumenwiesen und alte Wassermühlen passieren. In Salir übernachten Sie in einer kleinen, sehr netten Gästehausanlage. Graciete, die Besitzerin, hat das Haus ihrer Kindheit für Wanderer hergerichtet.

Wanderung: ca. 4-5 h, 18 km, +430 Hm/-580 Hm

27.10.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen. Übernachtung in Pension im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Direkt von Ihrer Unterkunft in Salir – ohne zusätzlichen Transfer – geht es zu Fuß wieder Richtung Küste. Auch heute durchqueren Sie den Barrocal mit seiner typisch mediterranen Stimmung entlang des Fernwanderweges Via Algarviana. Dies ist sicher eine der schönsten Wanderrouten im Hinterland der Algarve. In Querenca verbleiben Sie für die nächsten 2 Tage in einer gemütlichen Privatpension.

Wanderung: ca. 4-5 h, 15 km, + 500 Hm/- 420 Hm

28.10.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Über grüne Hügel geht es durch Korkwälder, zu erfrischenden Quellen und durch kleine Dörfer. Kurz vor dem Ziel passieren Sie eine traditionelle Wassermühle. Nach einer interessanten Einführung in die Funktionsweise der Mühle genießen Sie ein ausgiebiges Mittagessen im Schatten der Mandelbäume: Die traditionellen, reichhaltigen Speisen werden von einer älteren Frau zubereitet, und es schmeckt wie bei Großmutter.

Wanderung: ca. 4 h, 10 km, +/- 440 Hm

29.10.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Fahrt nach Faro. Geführte Tour durch das Biosphärensystem Ria Formosa auf einer gemütlichen Wanderung mit viel Zeit für Vogelbeobachtungen. Bei dieser Region handelt es sich um einen als „Important Bird Area“ eingestuften Naturpark, der ebenfalls zu einem der sieben Naturwunder Portugals gewählt wurde. Neben Tierbeobachtungen bleibt ausreichend Zeit für ein Bad und ein ausgiebiges Picknick, um die faszinierende und einzigartige Umgebung zu genießen. Den Abend lassen Sie auf einer der "Sonnenuntergangsterrassen" von Faro und bei einem gemeinsamen Abschlussabendessen ausklingen. Übernachtung in einem Hotel in Faro.

Wanderung: ca. 3 h, 10 km

30.10.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Je nach Abflugzeit werden Sie im Laufe des Tages zum Flughafen von Faro gebracht. Sollten Sie heute Vormittag noch etwas Zeit haben, empfehlen wir Ihnen einen ausgiebigen Spaziergang durch die Altstadt von Faro. Oder bleiben Sie noch ein bisschen länger?!

31.10.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück.

|

Im Laufe des Tages fliegen Sie nach Faro. Sie werden am Flughafen erwartet und fahren gen Westen. Nur wenige Kilometer von der Atlantikküste entfernt liegt das kleine Dorf Pedralva. Der Ort wurde vor vielen Jahren von einem Großteil der Bauernfamilien verlassen. In den letzten Jahren entstand hier ein neues Tourismusprojekt. Die kleinen Wohnhäuser wurden zu charmanten Unterkünften für Gäste hergerichtet, wobei der traditionelle Charakter dabei erhalten blieb. Für die kommenden 3 Nächte wird dieses Dorf Ihr Zuhause sein. Kommen Sie erst einmal in Ruhe an! Am Abend sind Sie zu einem ausgiebigen Begrüßungsessen eingeladen.

05.11.2021. Tag: Mahlzeiten: Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Quasi vor Ihrer Haustür beginnend, wandern Sie über Carrapateira zur Westküste der Algarve. Von Steilklippen schauen Sie auf mehrere bis zu 70 m tiefer liegenden Sandbuchten und auf die wuchtigen Wellen des Atlantik. Dabei ist eindrucksvoll zu sehen, mit welcher Kraft der Atlantik hier seine Spuren hinterlassen hat.

Wanderung: ca. 5-6 h, 22 km, +/- 450 Hm

06.11.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Kurze Fahrt nach Salema, ein Fischerdorf direkt an der Südküste. Eine Besonderheit dieses Dorfes sind die nahegelegenen versteinerten Dinosaurier-Fußabdrücke. Auf schmalen Pfaden immer entlang der Küste, mal auf einsamen und wilden Stränden (jederzeit Baden möglich!), mal auf bis zu 60 m hohen Küstenabschnitten. Die Algarve steckt voller Geschichte: Sie passieren ein altes Fort, welches wiederholt Angriffe des englischen Piraten Francis Drake zurückschlug. Tagesabschluß ist die äußerste Südwestspitze des europäischen Kontinents, das „Cabo de São Vicente“. Steile Klippen geben dem Ort eindrucksvoll den Charakter des „Endes der Welt“. Kurze Fahrt zurück nach Pedralva.

Wanderung: ca. 4-5 h, 13 km, +/-400 Hm

07.11.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Kurze Fahrt in den Ort Aljezur. Nach der Besichtigung der Burg sowie der Altstadt und dem Besuch des städtischen Marktes beginnt Ihre Wanderung auf dem Fischerweg an der Westküste der Algarve. Zu Fuß geht es immer entlang der schroffen Küste, teilweise auf schmalen Pfaden oberhalb der Klippen, manchmal direkt am Strand. Unterwegs passieren Sie die ehemalige muslimische Festung "Ribat de Arrifana", von der noch einige Ausgrabungen sichtbar sind. Am Sandstrand von Arrifana haben Sie das heutige Wanderziel erreicht. Bade- und Picknickmöglichkeit. Ihre nächste Unterkunft für 2 Nächte liegt in den Bergen bei Monchique.

Wanderung: ca. 5 h, 22 km, +/-400 Hm

08.11.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung in Pension im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Ihre Wanderung beginnt heute direkt an der Unterkunft. Der schmale Fahrweg führt anfangs durch das grüne, dicht bewachsene Tal, ehe es hinauf zum Gipfel des Picota-Hügels geht. Der steile Weg nach oben lohnt sich. Von hier haben Sie einen wunderschönen Panoramablick über die Algarve bis ans Meer. Der Abstieg in das Städtchen Monchique erfolgt durch dichten Korkeichen-Wald – einige der Bäume sind mehrere hundert Jahre alt. Nach einer kurzen Erkundung von Monchique geht es ins nahe gelegene Lameira für einen genussvollen Abschluss der Wanderung. Bei einem Bergbauern mit einer kleinen Destillerie werden Sie mit einem Mittagspicknick mit regionalen Produkten verköstigt.

Wanderung: ca. 4 h, 12,5 km, +/-700 Hm

09.11.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag. Übernachtung in Pension im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Fahrt nach Alte, eines der traditionellsten Dörfer der Algarve. Zahlreiche Mandel- und Feigenbäume prägen die Landschaft zwischen Küstenregion und dem im Landesinneren liegenden Gebirge, des „Barrocal“, die Sie heute erkunden. Ein arabischer Prinz hat hier vor langer Zeit die Mandelbäume gepflanzt. Ihre weiße Blütenpracht sollte seine Angebetete an den Schnee ihrer Heimat im Norden erinnern und ihr Heimweh lindern. Aber nicht nur Mandelbäume blühen im Barrocal sondern auch Orchideen und viele andere Wildblumen. Das Barrocal besteht aus einem ausgedehnten Kalksteinriff und ist eine geologische Besonderheit in der Region. Nach einem kurzen Spaziergang durch den Ort Alte geht es zu Fuß entlang eines kleinen Baches nach Salir, wobei Sie immer wieder kleine Gehöfte, Orangenfarmen, Wildblumenwiesen und alte Wassermühlen passieren. In Salir übernachten Sie in einer kleinen, sehr netten Gästehausanlage. Graciete, die Besitzerin, hat das Haus ihrer Kindheit für Wanderer hergerichtet.

Wanderung: ca. 4-5 h, 18 km, +430 Hm/-580 Hm

10.11.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen. Übernachtung in Pension im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Direkt von Ihrer Unterkunft in Salir – ohne zusätzlichen Transfer – geht es zu Fuß wieder Richtung Küste. Auch heute durchqueren Sie den Barrocal mit seiner typisch mediterranen Stimmung entlang des Fernwanderweges Via Algarviana. Dies ist sicher eine der schönsten Wanderrouten im Hinterland der Algarve. In Querenca verbleiben Sie für die nächsten 2 Tage in einer gemütlichen Privatpension.

Wanderung: ca. 4-5 h, 15 km, + 500 Hm/- 420 Hm

11.11.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Über grüne Hügel geht es durch Korkwälder, zu erfrischenden Quellen und durch kleine Dörfer. Kurz vor dem Ziel passieren Sie eine traditionelle Wassermühle. Nach einer interessanten Einführung in die Funktionsweise der Mühle genießen Sie ein ausgiebiges Mittagessen im Schatten der Mandelbäume: Die traditionellen, reichhaltigen Speisen werden von einer älteren Frau zubereitet, und es schmeckt wie bei Großmutter.

Wanderung: ca. 4 h, 10 km, +/- 440 Hm

12.11.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Fahrt nach Faro. Geführte Tour durch das Biosphärensystem Ria Formosa auf einer gemütlichen Wanderung mit viel Zeit für Vogelbeobachtungen. Bei dieser Region handelt es sich um einen als „Important Bird Area“ eingestuften Naturpark, der ebenfalls zu einem der sieben Naturwunder Portugals gewählt wurde. Neben Tierbeobachtungen bleibt ausreichend Zeit für ein Bad und ein ausgiebiges Picknick, um die faszinierende und einzigartige Umgebung zu genießen. Den Abend lassen Sie auf einer der "Sonnenuntergangsterrassen" von Faro und bei einem gemeinsamen Abschlussabendessen ausklingen. Übernachtung in einem Hotel in Faro.

Wanderung: ca. 3 h, 10 km

13.11.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Je nach Abflugzeit werden Sie im Laufe des Tages zum Flughafen von Faro gebracht. Sollten Sie heute Vormittag noch etwas Zeit haben, empfehlen wir Ihnen einen ausgiebigen Spaziergang durch die Altstadt von Faro. Oder bleiben Sie noch ein bisschen länger?!

14.11.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück.



Reise buchen

Teilnehmerzahl: mind. 6 bis max. 12
  Termine 2021
  02.04.21 — 11.04.21 ab € 1490,- Buchen
Ostertermin. Erste Buchung und zwei Anfragen.
  21.05.21 — 30.05.21 ab € 1490,- Buchen
Termin über Pfingsten
  10.09.21 — 19.09.21* ab € 1580,- Buchen
  22.10.21 — 31.10.21 ab € 1490,- Buchen
  05.11.21 — 14.11.21 ab € 1490,- Buchen

* Inklusive Hochsaison-Zuschlag von € 90,-


Die Einberechnung der für Sie anwendbaren Rabatte erfolgt in Ihrer Buchungsbestätigung.

Buchbar
Gesichert
Wenig frei!
Auf Anfrage
Ausgebucht / nicht buchbar

Ähnliche Reisen oder optionale Kombinationen


Ich berate Sie gern ...

Sandra Kretzschmar

Portugal

Hotels und Pensionen Wandern oder Trekking Tierbeobachtung Wasseraktivitäten

Anforderung

  • Normale Kondition und Trittsicherheit für leichte bis mittelschwere Wanderungen (3 – 6 h, 11 – 20 km) sind erforderlich.

Leistungen (Ab/an Flughafen Faro)

  • Alle Transfers im privaten Minibus, Gruppentransfer ab/an Flughafen Faro
  • 8 Übernachtungen in kleinen Hotels und privat geführten Gästehäusern im Doppelzimmer mit DU/WC, 1 Übernachtung Stadthotel Faro im DZ mit DU/WC
  • 9x Frühstück, 4x Mittagessen (meist als Picknick), 3x Abendessen (davon reichhaltiges Begrüßungs- und Tourabschlußessen à la carte)
  • 8 geführte Wanderungen
  • Örtliche, Deutsch sprechende Reiseleitung

Zusätzlich buchbare Leistungen

  • Einzelzimmer-Zuschlag: € 380,-

Zusatzausgaben

  • Flug nach/von Faro (ab € 350,- über uns buchbar)
  • City-Tax in Faro: € 1,50,- p.P. und Nacht (vor Ort ans Hotel zu zahlen) in der Hauptsaison vom 01.03. - 31.10.
  • Nicht genannte Mahlzeiten und Getränke

Teilnehmerzahl

  • mind. 6 bis max. 12
    Absage bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl bis 23 Tage vor Reisebeginn vorbehalten.

Einreisebestimmungen

Die Algarve gehört zu Portugal und somit zur Europäischen Union. Eine Einreise ist für EU-Bürger und Schweizer mit einem gültigen Personalausweis möglich.

Hinweise

Zur An-/Abreise
Sollten Sie Ihre An-/Abreise nach Faro selbständig organisieren, so beachten Sie bitte die Zeiten des Sammeltransfers. Bitte buchen Sie Ihren Flug am Anreisetag nach Faro mit Ankunft bis 17:30 Uhr. Am Abreisetag organisieren wir individuelle Transfers.

Verlängerung
Bleiben Sie doch noch einige Tage länger an den Stränden der Algarve! Gern machen wir Ihnen ein individuelles Angebot. Zudem lohnt ein Besuch der portugiesischen Hauptstadt Lissabon. Von Faro nach Lissabon gibt es sowohl Flug- als auch gute Zugverbindungen. Sprechen Sie uns einfach an – wir beraten Sie gern!

Allgemeine Programmänderungen
Wetterbedingte sowie notwendige organisatorische Programmänderungen bleiben der Reiseleitung vorbehalten.

Link zu dieser Reise

www.schulz-aktiv-reisen.de/POR02

×
×
×
×
×
×
×
×
×
Karte: Die Algarve - Wandern und Genießen am Südwestzipfel Europas ×

schulz aktiv reisen   0351 266 255   Bautzner Str. 39, 01099 Dresden   —   Facebook   Twitter   News   —   Datenschutz   Cookies   ARB   Impressum