schulz aktiv reisen
Erlebnisreisen seit 1990 weltweit!
Erlebnisreisen seit 1990 weltweit!

Namibias Höhepunkte

17 Tage Aktiverlebnisse zwischen Wüste, Bergmassiven und Atlantik

  • Ihre Reise beginnt und endet in Windhoek

    Ihre Reise beginnt und endet in Windhoek 

  • Willkommen im Land der unendlichen Weiten!

    Willkommen im Land der unendlichen Weiten! 

  • Die Vielfalt der Landschaften macht Namibia zu einem der abwechslungsreichsten Naturerlebnisse

    Die Vielfalt der Landschaften macht Namibia zu einem der abwechslungsreichsten Naturerlebnisse 

  • Auf dem Tok Tokkie-Trail verbringen Sie einige Nächte direkt unter dem grandiosen Sternenhimmel - ohne Zelt dazwischen.

    Auf dem Tok Tokkie-Trail verbringen Sie einige Nächte direkt unter dem grandiosen Sternenhimmel - ohne Zelt dazwischen. 

  • Erlebe die brennende Wüste bei Sonnenaufgang! – Die Düne 45 ist der Star der Namibia-Sanddünen im Gebiet von Sossusvlei

    Erlebe die brennende Wüste bei Sonnenaufgang! – Die Düne 45 ist der Star der Namibia-Sanddünen im Gebiet von Sossusvlei 

  • Die Namib-Wüste ist eine der ältesten Wüsten der Welt und mit einer Gesamtgröße von rund 95.000 km² auch eine der größten

    Die Namib-Wüste ist eine der ältesten Wüsten der Welt und mit einer Gesamtgröße von rund 95.000 km² auch eine der größten 

  • Am Brandberg begeben Sie sich zu Fuß auf die Spuren der Geschichte und besuchen die "Weiße Dame".

    Am Brandberg begeben Sie sich zu Fuß auf die Spuren der Geschichte und besuchen die "Weiße Dame". 

  • Die Spitzkoppe bezeichnet man auch wegen ihrer markanten Form als das Matterhorn Namibias

    Die Spitzkoppe bezeichnet man auch wegen ihrer markanten Form als das Matterhorn Namibias 

  • Der Etosha-Nationalpark im Norden Namibias bietet die Möglichkeit...

    Der Etosha-Nationalpark im Norden Namibias bietet die Möglichkeit... 

  • ...Afrikas Tierwelt hautnah aus nächster Nähe zu erleben

    ...Afrikas Tierwelt hautnah aus nächster Nähe zu erleben 

Weitere Bilder finden Sie im Reiseverlauf

  • Namibias schönste Höhepunkte: Waterberg, Swakopmund, Brandberg, Spitzkoppe
  • Wüstenabenteuer auf dem Tok Tokkie Trail und schlafen unter freiem Himmel
  • Felsmalereien im Brandbergmassiv und Dorfleben des Volkes der San
  • Tierbeobachtungen und Campleben im Etosha-Nationalpark

Natur und Kultur, die Vielfalt Namibias

Wenn ein Land seinen Namen der Natur verdankt, dann können Sie erahnen, was dieses Land Ihnen in aller Pracht und Vielfalt auf Reisen zu bieten hat: ein unvergessliches Naturabenteuer, von zahlreichen Tieren bevölkert und von abwechslungsreichen Landschaftskulissen umgeben. Namibia verdankt seinen Namen der Namib-Wüste, die vorherrschende Landschaft in dem im Süden Afrikas gelegenen Landes. Auf ausgewählten Wanderungen treffen Sie zwischen Hauptstadt und Küste, zwischen nördlichen und südlichen Gefilden auf einmalige Naturerlebnisse: weite Ebenen, tiefe Schluchten, schroffe Felslandschaften und die gigantischen Dünen der Namib.

Hohe Dünen, steile Canyons und einzigartige Tierbegegnungen

Das „Land der roten Stille” wird Sie mit seiner kulturellen, vegetationsreichen und tierreichen Vielfalt in seinen Bann ziehen. Sie bestaunen die berühmten Felsmalereien am Brandberg-Massiv, wandern in der Mondlandschaft bei Swakopmund und besuchen die weltgrößten Welwitschia-Pflanzen. Namibia ist ein Traum für Abenteurer: Wandern durch die Dünenlandschaft von Sossusvlei, ein Besuch der Flamingo- und Pelikankolonien in der Walvis Bay Lagune und mit offenem Fahrzeug auf Safari im Etosha-Nationalpark. Sie besuchen den größten Eisenmeteorit der Welt und bekommen während einer Wanderung einen Einblick in das Busch- und Dorfleben der San.

Namibias schönste Wanderwege und ein Schlaferlebnis der besonderen Art

Großartige Aussichten erwarten Sie bei einem zweieinhalbtägigen Trekking entlang des Tok-Tokkie-Trails im Namib Rand Nature Reserve und bei einer Wanderung auf dem panoramareichen Naukluft Olive Trail. Zwei Juwelen unter den namibischen Wanderungen! Sie nächtigen in Übernachtungscamps in den Weiten der Namib-Wüste auf komfortablen Feldbetten direkt unter dem Himmelszelt. Genießen Sie den seltenen Moment absoluter Stille und grenzenloser Freiheit. Sie erleben das Wahrzeichen Namibias: die Spitzkoppe, welches auch als das „Matterhorn Namibias” bezeichnet wird. Abschiednehmen heißt es auf dem rot schimmernden Waterberg Plateau inmitten der Kalahari, eingerahmt von üppiger Vegetation.

Optionale Verlängerungsmöglichkeit

Im Anschluss an die Reise bieten sich einige Tage in der Kalahari an. Auf der Wildnisfarm Kuzikus gibt es diverse Ausflugmöglichkeiten wie Ausritte, Pirschgänge und -fahrten. Weitere Details finden Sie hier.

|

Sie starten Ihr Namibia-Abenteuer von Ihrem Wunschflughafen aus und landen am kommenden Morgen in Windhoek.

1. Tag: Mahlzeiten: keine.

Nach Ihrer Landung am Flughafen Windhoek nimmt Sie Ihr Reiseleiter in Empfang. Am Flughafen gibt es auch die Möglichkeit, Geld zu wechseln. Im Anschluss fahren Sie gemeinsam zum Gamsberg Plateau, wo Sie die kommenden zwei Nächte auf einer gemütlichen Gästefarm verbringen werden.

Fahrstrecke 290 km, ca. 4 h

2. Tag: Mahlzeiten: Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Am Vormittag starten Sie mit dem Bus in den Naukluft Mountain Zebra Park. Hier ist das Landschaftsbild geprägt von schroffen Felsmassiven. Neben markanten Flusstälern finden sich hier auch versteinerte Wasserfälle aus Tuffgestein. Ihre erste Wanderung führt Sie auf den Olive Trail, welcher Sie mit atemberaubenden Ausblicken über den Park und Begegnungen mit den hier lebenden farbenfrohen Webervögeln belohnen wird. Mit den ersten Eindrücken im Gepäck kehren Sie in Ihre Unterkunft vom Vortag zurück.

Wanderung: 8 km, ca. 5,5 h; Fahrt: 130 km, ca. 2 h

3. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Auf Ihrer Fahrt in Richtung Süden sehen Sie, wie sich die Landschaft nach und nach vor Ihren Augen verändert – die schroffen Berge des Naukluft-Gebirges gehen langsam über in die Sanddünen der ältesten Wüste der Erde – der Namib. Nach einer kurzen Rast treffen Sie auf Ihren Ranger, der Sie in den kommenden zweieinhalb Tagen auf Ihrem Trekking durch die Wüste begleiten wird. Er erklärt Ihnen, wie sich Tiere, Insekten und Kleinstlebewesen an die harschen Bedingungen in der Wüste angepasst haben. Manchmal kann man hier sogar Springböcke oder Oryxantilopen beobachten. Übernachten werden Sie an beiden Nächten unter freiem Himmel auf bequemen Feldbetten mit Daunendecken.

Wanderung 1. Tag: 9 km, ca. 2-3 h, Wanderung 2. Tag: ca. 4-6 h; Sie laufen mit Ihrem Tagesrucksack, Ihr Hauptgepäck steht Ihnen in den Camps wieder zur Verfügung. Fahrt ca. 3,5 h

4. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen.

5. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen.

Nach Ihrer zweiten Nacht im Wüstencamp brechen Sie nach dem Frühstück zu Ihrer letzten Etappe Ihres Wüstenabenteuers auf. Während Ihrer Wanderung ändert sich die Landschaft und Vegetation langsam von der kargeren und flacheren Wüste hin zu hohen Dünen. Gegen Mittag endet Ihre Wanderung und am Farmhaus angekommen, erfahren Sie mehr zu lokalen Umweltschutzprojekten. Nach der Mittagspause fahren Sie weiter zu Ihrer nächsten Unterkunft, der Desert Homestead Lodge, wo Sie die nächsten beiden Nächte verbringen werden. Der Blick in die weite Landschaft wird Sie verzaubern.

Wanderung: 5 km, ca. 3 h; Fahrt: ca. 100 km, ca, 1,5 h

6. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Heute beginnt Ihr Tag in aller Frühe, denn Sie brechen noch vor Sonnenaufgang zu Ihrer nächsten Wanderung auf. Von leicht sandiger Luft begleitet, besteigen Sie die berühmte Düne 45 und erleben dort mit dem Aufgang der Sonne ein prächtiges Farbenspiel, wenn die Dünen im Morgenlicht rot-orange schimmern. Mit diesen einmaligen Eindrücken fahren Sie anschließend immer weiter in die Dünenfelder von Sossusvlei und Deadvlei. Die bis zu 380 m hohen Dünen sind Teil des UNESCO-Welterbes. Groteske Akazienbaumskelette in dieser trockenen Lehmpfanne sind das Wahrzeichen von Sossusvlei. Ein Abstecher zum Sesriem Canyon, einer etwa 1 km langen und 30 m tiefen Schlucht, rundet den Tag ab.

Wanderung: 9 km, ca. 5-6 h; Fahrt: ca. 200 km, ca. 3 h

7. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Nach dem Frühstück brechen Sie zu einer leichten Wanderung auf und lassen sich noch einmal den sandigen Wind der Namib-Wüste um die Nase wehen. Im Anschluss starten Sie Richtung Norden. Unterwegs besuchen Sie eine Schule der Topnaars, einer hier einheimischen Bevölkerungsgruppe. Sie setzen Ihre Fahrt Richtung Atlantikküste fort, bis Sie die größte Hafenstadt Namibias, Walvis Bay, mit seiner geschichtsträchtigen Vergangenheit erreichen. Dort verbringen Sie den Nachmittag an der berühmten Lagune der Walvis Bay und mit etwas Glück können Sie hier einige hundert Flamingos und viele andere Vogelarten beobachten. Am Abend erreichen Sie Swakopmund.

Wanderung: 10 km, ca. 4 h; Fahrt: 360 km, ca 5,5 h

8. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Pension im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Nur 30 km von Swakopmund bietet sich Ihnen ein spektakulärer Blick auf eine der schönsten Wüstengegenden der Welt: die Welwitschia-Vlakte. Diese Landschaft wirkt wie von einem anderen Stern. Mit ihrer vegetationsarmen und hügeligen Landschaft mutet diese ein wenig wie dessen Oberfläche an und bietet interessante Eindrücke. Den Nachmittag verbringen Sie in Swakopmund und lernen die Stadt bei einem Stadtrundgang besser kennen. Der Einfluss aus der deutschen Kolonialzeit ist hier vielerorts noch erkennbar. Im Anschluss haben Sie Zeit für eigene Erkundungen in der Stadt, bis Sie am Abend in einem Restaurant bei leckerer afrikanischer Küche den Tag gemütlich ausklingen lassen.

Fahrt ca. 1,5 h

9. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Pension im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Die Spitzkoppe ist eins der am meisten fotografierten Motive in ganz Namibia und das hat seinen Grund. Fast 700 Meter überragt die markante Felsformation aus Granit ihre Umgebung, aufgrund ihrer Form trägt sie auch den Spitznamen „Matterhorn Namibias“. Bereits der Anblick bei der Anfahrt ist ein unbeschreiblich schönes Erlebnis. Während einer Wanderung erkunden Sie das Felsmassiv mit seinen außergewöhnlichen Formen: die Felsbogenbrücke „Rock Arch“ und den Felsenpool. An den Felswänden der Spitzkoppe finden sich Jahrtausende alte Felszeichnungen. Danach begeben Sie sich auf Weiterfahrt zu Ihrer Unterkunft am Brandbergmassiv.

Wanderung: 8 km, ca. 4 h; Fahrt: 260 km, ca. 4 h

10. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Das Brandbergmassiv beherbergt nicht nur den höchsten Berg Namibias mit seinen 2572 Metern, sondern auch rund 50.000 Felsmalereien, die heute noch gut erhalten sind. Sie bestaunen auf einer entspannten Wanderung durch die Sandsteinfelsen die zwischen 2000 bis 4000 Jahre alten Malereien, welche Tiere wie Oryxantilopen oder Zebras, sowie filigrane Muster oder Menschen darstellen. In der Tsisab-Schlucht befindet sich die wohl bekannteste Felsmalerei, die Weiße Dame, die auf Ihrer Tour natürlich nicht fehlen darf. Übernachtung in der Unterkunft vom Vortag.

Wanderung: 5 km, ca. 5 h

11. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Die kommenden beiden Tage stehen ganz unter dem Fokus der afrikanischen Tierwelt. Der Etosha-Nationalpark gehört mit seiner großen Wildtierpopulation, die mehr als 110 Säugetier- und über 350 Vogelarten umfasst, zu den bedeutendsten Wildreservaten des afrikanischen Kontinents. Zunächst fahren Sie in den Südteil des Parks, wo sich auch ihre nächste Unterkunft befindet. Unterwegs begegnen Sie mit etwas Glück bereits den ersten Löwen und Elefanten. Den zweiten Tag verbringen Sie in der einzigartigen Etosha-Pfanne und in weiteren Teilen des Nationalparks, wo Sie an den verschiedenen Wasserlöchern erstklassige Tierbeobachtungen machen können. Übernachtung in einem Camp im Nordosten des Parks.

Fahrt 1. Tag: 350 km, ca. 5 h, Fahrt 2. Tag: 170 km, ca. 9 h

12. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

13. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Auf dem Weg zur nächsten Unterkunft halten Sie am größten Eisenmeteoriten der Welt. Der 40 Tonnen schwere Hoba Meteorit befindet sich in den Otavibergen, etwa 20 Kilometer westlich von Grootfontein und wurde erst vor 100 Jahren zufällig beim Pflügen entdeckt. Heute besuchen Sie auch die Kirche Maria Bronn und die dazugehörige Schule. Die Schule wird vorwiegend von Kindern aus der ländlichen Umgebung besucht, und Sie bekommen einen Einblick in das Schulwesen des Landes. Am Nachmittag erreichen Sie das Waterberg Resort.

Spaziergang ca. 2 h; Fahrt: 460km, ca. 5,5 h

14. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Das Waterberg Plateau ist ein 50 km langer und 16 km breiter rot schimmernder Tafelberg inmitten der Kalahari. Bis zu 200m ragt er majestätisch aus dem Erdboden und verhindert, dass der Kalahari Sand zu stark in die zentrale Hochebene von Namibia gelangt. Nach dem Frühstück erkunden Sie diese vielgestaltige Landschaft und die ziegelroten Sandsteinformationen, die von üppiger Vegetation umsäumt sind. Sie wandern auf eines der Plateaus, um die schier endlose Weite dieses Gebiets zu erahnen und erkunden gleichzeitig dessen Tierwelt. Am Nachmittag geht es dann wieder zurück nach Windhoek.

Wanderung: 10 km, ca. 4 h; Fahrt: 280 km, ca. 4 h

15. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Ihr letztes Frühstück in Namibia. Sie verabschieden sich mit vielen Erinnerungen und Bildern vom „Land der roten Stille“ Fahrt zum Flughafen von Windhoek, wo diese spannende Reise endet. Abflug im Laufe des Nachmittags. Sollten Sie eine Verlängerung in Namibia wünschen, sprechen Sie uns gerne an!

16. Tag: Mahlzeiten: Frühstück.

Nach einem Nachtflug erreichen Sie mit vielen Eindrücken und Erlebnissen im Gepäck Ihren Heimatflughafen.

17. Tag: Mahlzeiten: keine.

|

Sie starten Ihr Namibia-Abenteuer von Ihrem Wunschflughafen aus und landen am kommenden Morgen in Windhoek.

21.07.2024. Tag: Mahlzeiten: keine.

Nach Ihrer Landung am Flughafen Windhoek nimmt Sie Ihr Reiseleiter in Empfang. Am Flughafen gibt es auch die Möglichkeit, Geld zu wechseln. Im Anschluss fahren Sie gemeinsam zum Gamsberg Plateau, wo Sie die kommenden zwei Nächte auf einer gemütlichen Gästefarm verbringen werden.

Fahrstrecke 290 km, ca. 4 h

22.07.2024. Tag: Mahlzeiten: Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Am Vormittag starten Sie mit dem Bus in den Naukluft Mountain Zebra Park. Hier ist das Landschaftsbild geprägt von schroffen Felsmassiven. Neben markanten Flusstälern finden sich hier auch versteinerte Wasserfälle aus Tuffgestein. Ihre erste Wanderung führt Sie auf den Olive Trail, welcher Sie mit atemberaubenden Ausblicken über den Park und Begegnungen mit den hier lebenden farbenfrohen Webervögeln belohnen wird. Mit den ersten Eindrücken im Gepäck kehren Sie in Ihre Unterkunft vom Vortag zurück.

Wanderung: 8 km, ca. 5,5 h; Fahrt: 130 km, ca. 2 h

23.07.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Auf Ihrer Fahrt in Richtung Süden sehen Sie, wie sich die Landschaft nach und nach vor Ihren Augen verändert – die schroffen Berge des Naukluft-Gebirges gehen langsam über in die Sanddünen der ältesten Wüste der Erde – der Namib. Nach einer kurzen Rast treffen Sie auf Ihren Ranger, der Sie in den kommenden zweieinhalb Tagen auf Ihrem Trekking durch die Wüste begleiten wird. Er erklärt Ihnen, wie sich Tiere, Insekten und Kleinstlebewesen an die harschen Bedingungen in der Wüste angepasst haben. Manchmal kann man hier sogar Springböcke oder Oryxantilopen beobachten. Übernachten werden Sie an beiden Nächten unter freiem Himmel auf bequemen Feldbetten mit Daunendecken.

Wanderung 1. Tag: 9 km, ca. 2-3 h, Wanderung 2. Tag: ca. 4-6 h; Sie laufen mit Ihrem Tagesrucksack, Ihr Hauptgepäck steht Ihnen in den Camps wieder zur Verfügung. Fahrt ca. 3,5 h

24.07.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen.

25.07.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen.

Nach Ihrer zweiten Nacht im Wüstencamp brechen Sie nach dem Frühstück zu Ihrer letzten Etappe Ihres Wüstenabenteuers auf. Während Ihrer Wanderung ändert sich die Landschaft und Vegetation langsam von der kargeren und flacheren Wüste hin zu hohen Dünen. Gegen Mittag endet Ihre Wanderung und am Farmhaus angekommen, erfahren Sie mehr zu lokalen Umweltschutzprojekten. Nach der Mittagspause fahren Sie weiter zu Ihrer nächsten Unterkunft, der Desert Homestead Lodge, wo Sie die nächsten beiden Nächte verbringen werden. Der Blick in die weite Landschaft wird Sie verzaubern.

Wanderung: 5 km, ca. 3 h; Fahrt: ca. 100 km, ca, 1,5 h

26.07.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Heute beginnt Ihr Tag in aller Frühe, denn Sie brechen noch vor Sonnenaufgang zu Ihrer nächsten Wanderung auf. Von leicht sandiger Luft begleitet, besteigen Sie die berühmte Düne 45 und erleben dort mit dem Aufgang der Sonne ein prächtiges Farbenspiel, wenn die Dünen im Morgenlicht rot-orange schimmern. Mit diesen einmaligen Eindrücken fahren Sie anschließend immer weiter in die Dünenfelder von Sossusvlei und Deadvlei. Die bis zu 380 m hohen Dünen sind Teil des UNESCO-Welterbes. Groteske Akazienbaumskelette in dieser trockenen Lehmpfanne sind das Wahrzeichen von Sossusvlei. Ein Abstecher zum Sesriem Canyon, einer etwa 1 km langen und 30 m tiefen Schlucht, rundet den Tag ab.

Wanderung: 9 km, ca. 5-6 h; Fahrt: ca. 200 km, ca. 3 h

27.07.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Nach dem Frühstück brechen Sie zu einer leichten Wanderung auf und lassen sich noch einmal den sandigen Wind der Namib-Wüste um die Nase wehen. Im Anschluss starten Sie Richtung Norden. Unterwegs besuchen Sie eine Schule der Topnaars, einer hier einheimischen Bevölkerungsgruppe. Sie setzen Ihre Fahrt Richtung Atlantikküste fort, bis Sie die größte Hafenstadt Namibias, Walvis Bay, mit seiner geschichtsträchtigen Vergangenheit erreichen. Dort verbringen Sie den Nachmittag an der berühmten Lagune der Walvis Bay und mit etwas Glück können Sie hier einige hundert Flamingos und viele andere Vogelarten beobachten. Am Abend erreichen Sie Swakopmund.

Wanderung: 10 km, ca. 4 h; Fahrt: 360 km, ca 5,5 h

28.07.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Pension im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Nur 30 km von Swakopmund bietet sich Ihnen ein spektakulärer Blick auf eine der schönsten Wüstengegenden der Welt: die Welwitschia-Vlakte. Diese Landschaft wirkt wie von einem anderen Stern. Mit ihrer vegetationsarmen und hügeligen Landschaft mutet diese ein wenig wie dessen Oberfläche an und bietet interessante Eindrücke. Den Nachmittag verbringen Sie in Swakopmund und lernen die Stadt bei einem Stadtrundgang besser kennen. Der Einfluss aus der deutschen Kolonialzeit ist hier vielerorts noch erkennbar. Im Anschluss haben Sie Zeit für eigene Erkundungen in der Stadt, bis Sie am Abend in einem Restaurant bei leckerer afrikanischer Küche den Tag gemütlich ausklingen lassen.

Fahrt ca. 1,5 h

29.07.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Pension im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Die Spitzkoppe ist eins der am meisten fotografierten Motive in ganz Namibia und das hat seinen Grund. Fast 700 Meter überragt die markante Felsformation aus Granit ihre Umgebung, aufgrund ihrer Form trägt sie auch den Spitznamen „Matterhorn Namibias“. Bereits der Anblick bei der Anfahrt ist ein unbeschreiblich schönes Erlebnis. Während einer Wanderung erkunden Sie das Felsmassiv mit seinen außergewöhnlichen Formen: die Felsbogenbrücke „Rock Arch“ und den Felsenpool. An den Felswänden der Spitzkoppe finden sich Jahrtausende alte Felszeichnungen. Danach begeben Sie sich auf Weiterfahrt zu Ihrer Unterkunft am Brandbergmassiv.

Wanderung: 8 km, ca. 4 h; Fahrt: 260 km, ca. 4 h

30.07.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Das Brandbergmassiv beherbergt nicht nur den höchsten Berg Namibias mit seinen 2572 Metern, sondern auch rund 50.000 Felsmalereien, die heute noch gut erhalten sind. Sie bestaunen auf einer entspannten Wanderung durch die Sandsteinfelsen die zwischen 2000 bis 4000 Jahre alten Malereien, welche Tiere wie Oryxantilopen oder Zebras, sowie filigrane Muster oder Menschen darstellen. In der Tsisab-Schlucht befindet sich die wohl bekannteste Felsmalerei, die Weiße Dame, die auf Ihrer Tour natürlich nicht fehlen darf. Übernachtung in der Unterkunft vom Vortag.

Wanderung: 5 km, ca. 5 h

31.07.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Die kommenden beiden Tage stehen ganz unter dem Fokus der afrikanischen Tierwelt. Der Etosha-Nationalpark gehört mit seiner großen Wildtierpopulation, die mehr als 110 Säugetier- und über 350 Vogelarten umfasst, zu den bedeutendsten Wildreservaten des afrikanischen Kontinents. Zunächst fahren Sie in den Südteil des Parks, wo sich auch ihre nächste Unterkunft befindet. Unterwegs begegnen Sie mit etwas Glück bereits den ersten Löwen und Elefanten. Den zweiten Tag verbringen Sie in der einzigartigen Etosha-Pfanne und in weiteren Teilen des Nationalparks, wo Sie an den verschiedenen Wasserlöchern erstklassige Tierbeobachtungen machen können. Übernachtung in einem Camp im Nordosten des Parks.

Fahrt 1. Tag: 350 km, ca. 5 h, Fahrt 2. Tag: 170 km, ca. 9 h

01.08.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

02.08.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Auf dem Weg zur nächsten Unterkunft halten Sie am größten Eisenmeteoriten der Welt. Der 40 Tonnen schwere Hoba Meteorit befindet sich in den Otavibergen, etwa 20 Kilometer westlich von Grootfontein und wurde erst vor 100 Jahren zufällig beim Pflügen entdeckt. Heute besuchen Sie auch die Kirche Maria Bronn und die dazugehörige Schule. Die Schule wird vorwiegend von Kindern aus der ländlichen Umgebung besucht, und Sie bekommen einen Einblick in das Schulwesen des Landes. Am Nachmittag erreichen Sie das Waterberg Resort.

Spaziergang ca. 2 h; Fahrt: 460km, ca. 5,5 h

03.08.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Das Waterberg Plateau ist ein 50 km langer und 16 km breiter rot schimmernder Tafelberg inmitten der Kalahari. Bis zu 200m ragt er majestätisch aus dem Erdboden und verhindert, dass der Kalahari Sand zu stark in die zentrale Hochebene von Namibia gelangt. Nach dem Frühstück erkunden Sie diese vielgestaltige Landschaft und die ziegelroten Sandsteinformationen, die von üppiger Vegetation umsäumt sind. Sie wandern auf eines der Plateaus, um die schier endlose Weite dieses Gebiets zu erahnen und erkunden gleichzeitig dessen Tierwelt. Am Nachmittag geht es dann wieder zurück nach Windhoek.

Wanderung: 10 km, ca. 4 h; Fahrt: 280 km, ca. 4 h

04.08.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Ihr letztes Frühstück in Namibia. Sie verabschieden sich mit vielen Erinnerungen und Bildern vom „Land der roten Stille“ Fahrt zum Flughafen von Windhoek, wo diese spannende Reise endet. Abflug im Laufe des Nachmittags. Sollten Sie eine Verlängerung in Namibia wünschen, sprechen Sie uns gerne an!

05.08.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück.

Nach einem Nachtflug erreichen Sie mit vielen Eindrücken und Erlebnissen im Gepäck Ihren Heimatflughafen.

06.08.2024. Tag: Mahlzeiten: keine.

|

Sie starten Ihr Namibia-Abenteuer von Ihrem Wunschflughafen aus und landen am kommenden Morgen in Windhoek.

25.08.2024. Tag: Mahlzeiten: keine.

Nach Ihrer Landung am Flughafen Windhoek nimmt Sie Ihr Reiseleiter in Empfang. Am Flughafen gibt es auch die Möglichkeit, Geld zu wechseln. Im Anschluss fahren Sie gemeinsam zum Gamsberg Plateau, wo Sie die kommenden zwei Nächte auf einer gemütlichen Gästefarm verbringen werden.

Fahrstrecke 290 km, ca. 4 h

26.08.2024. Tag: Mahlzeiten: Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Am Vormittag starten Sie mit dem Bus in den Naukluft Mountain Zebra Park. Hier ist das Landschaftsbild geprägt von schroffen Felsmassiven. Neben markanten Flusstälern finden sich hier auch versteinerte Wasserfälle aus Tuffgestein. Ihre erste Wanderung führt Sie auf den Olive Trail, welcher Sie mit atemberaubenden Ausblicken über den Park und Begegnungen mit den hier lebenden farbenfrohen Webervögeln belohnen wird. Mit den ersten Eindrücken im Gepäck kehren Sie in Ihre Unterkunft vom Vortag zurück.

Wanderung: 8 km, ca. 5,5 h; Fahrt: 130 km, ca. 2 h

27.08.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Auf Ihrer Fahrt in Richtung Süden sehen Sie, wie sich die Landschaft nach und nach vor Ihren Augen verändert – die schroffen Berge des Naukluft-Gebirges gehen langsam über in die Sanddünen der ältesten Wüste der Erde – der Namib. Nach einer kurzen Rast treffen Sie auf Ihren Ranger, der Sie in den kommenden zweieinhalb Tagen auf Ihrem Trekking durch die Wüste begleiten wird. Er erklärt Ihnen, wie sich Tiere, Insekten und Kleinstlebewesen an die harschen Bedingungen in der Wüste angepasst haben. Manchmal kann man hier sogar Springböcke oder Oryxantilopen beobachten. Übernachten werden Sie an beiden Nächten unter freiem Himmel auf bequemen Feldbetten mit Daunendecken.

Wanderung 1. Tag: 9 km, ca. 2-3 h, Wanderung 2. Tag: ca. 4-6 h; Sie laufen mit Ihrem Tagesrucksack, Ihr Hauptgepäck steht Ihnen in den Camps wieder zur Verfügung. Fahrt ca. 3,5 h

28.08.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen.

29.08.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen.

Nach Ihrer zweiten Nacht im Wüstencamp brechen Sie nach dem Frühstück zu Ihrer letzten Etappe Ihres Wüstenabenteuers auf. Während Ihrer Wanderung ändert sich die Landschaft und Vegetation langsam von der kargeren und flacheren Wüste hin zu hohen Dünen. Gegen Mittag endet Ihre Wanderung und am Farmhaus angekommen, erfahren Sie mehr zu lokalen Umweltschutzprojekten. Nach der Mittagspause fahren Sie weiter zu Ihrer nächsten Unterkunft, der Desert Homestead Lodge, wo Sie die nächsten beiden Nächte verbringen werden. Der Blick in die weite Landschaft wird Sie verzaubern.

Wanderung: 5 km, ca. 3 h; Fahrt: ca. 100 km, ca, 1,5 h

30.08.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Heute beginnt Ihr Tag in aller Frühe, denn Sie brechen noch vor Sonnenaufgang zu Ihrer nächsten Wanderung auf. Von leicht sandiger Luft begleitet, besteigen Sie die berühmte Düne 45 und erleben dort mit dem Aufgang der Sonne ein prächtiges Farbenspiel, wenn die Dünen im Morgenlicht rot-orange schimmern. Mit diesen einmaligen Eindrücken fahren Sie anschließend immer weiter in die Dünenfelder von Sossusvlei und Deadvlei. Die bis zu 380 m hohen Dünen sind Teil des UNESCO-Welterbes. Groteske Akazienbaumskelette in dieser trockenen Lehmpfanne sind das Wahrzeichen von Sossusvlei. Ein Abstecher zum Sesriem Canyon, einer etwa 1 km langen und 30 m tiefen Schlucht, rundet den Tag ab.

Wanderung: 9 km, ca. 5-6 h; Fahrt: ca. 200 km, ca. 3 h

31.08.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Nach dem Frühstück brechen Sie zu einer leichten Wanderung auf und lassen sich noch einmal den sandigen Wind der Namib-Wüste um die Nase wehen. Im Anschluss starten Sie Richtung Norden. Unterwegs besuchen Sie eine Schule der Topnaars, einer hier einheimischen Bevölkerungsgruppe. Sie setzen Ihre Fahrt Richtung Atlantikküste fort, bis Sie die größte Hafenstadt Namibias, Walvis Bay, mit seiner geschichtsträchtigen Vergangenheit erreichen. Dort verbringen Sie den Nachmittag an der berühmten Lagune der Walvis Bay und mit etwas Glück können Sie hier einige hundert Flamingos und viele andere Vogelarten beobachten. Am Abend erreichen Sie Swakopmund.

Wanderung: 10 km, ca. 4 h; Fahrt: 360 km, ca 5,5 h

01.09.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Pension im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Nur 30 km von Swakopmund bietet sich Ihnen ein spektakulärer Blick auf eine der schönsten Wüstengegenden der Welt: die Welwitschia-Vlakte. Diese Landschaft wirkt wie von einem anderen Stern. Mit ihrer vegetationsarmen und hügeligen Landschaft mutet diese ein wenig wie dessen Oberfläche an und bietet interessante Eindrücke. Den Nachmittag verbringen Sie in Swakopmund und lernen die Stadt bei einem Stadtrundgang besser kennen. Der Einfluss aus der deutschen Kolonialzeit ist hier vielerorts noch erkennbar. Im Anschluss haben Sie Zeit für eigene Erkundungen in der Stadt, bis Sie am Abend in einem Restaurant bei leckerer afrikanischer Küche den Tag gemütlich ausklingen lassen.

Fahrt ca. 1,5 h

02.09.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Pension im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Die Spitzkoppe ist eins der am meisten fotografierten Motive in ganz Namibia und das hat seinen Grund. Fast 700 Meter überragt die markante Felsformation aus Granit ihre Umgebung, aufgrund ihrer Form trägt sie auch den Spitznamen „Matterhorn Namibias“. Bereits der Anblick bei der Anfahrt ist ein unbeschreiblich schönes Erlebnis. Während einer Wanderung erkunden Sie das Felsmassiv mit seinen außergewöhnlichen Formen: die Felsbogenbrücke „Rock Arch“ und den Felsenpool. An den Felswänden der Spitzkoppe finden sich Jahrtausende alte Felszeichnungen. Danach begeben Sie sich auf Weiterfahrt zu Ihrer Unterkunft am Brandbergmassiv.

Wanderung: 8 km, ca. 4 h; Fahrt: 260 km, ca. 4 h

03.09.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Das Brandbergmassiv beherbergt nicht nur den höchsten Berg Namibias mit seinen 2572 Metern, sondern auch rund 50.000 Felsmalereien, die heute noch gut erhalten sind. Sie bestaunen auf einer entspannten Wanderung durch die Sandsteinfelsen die zwischen 2000 bis 4000 Jahre alten Malereien, welche Tiere wie Oryxantilopen oder Zebras, sowie filigrane Muster oder Menschen darstellen. In der Tsisab-Schlucht befindet sich die wohl bekannteste Felsmalerei, die Weiße Dame, die auf Ihrer Tour natürlich nicht fehlen darf. Übernachtung in der Unterkunft vom Vortag.

Wanderung: 5 km, ca. 5 h

04.09.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Die kommenden beiden Tage stehen ganz unter dem Fokus der afrikanischen Tierwelt. Der Etosha-Nationalpark gehört mit seiner großen Wildtierpopulation, die mehr als 110 Säugetier- und über 350 Vogelarten umfasst, zu den bedeutendsten Wildreservaten des afrikanischen Kontinents. Zunächst fahren Sie in den Südteil des Parks, wo sich auch ihre nächste Unterkunft befindet. Unterwegs begegnen Sie mit etwas Glück bereits den ersten Löwen und Elefanten. Den zweiten Tag verbringen Sie in der einzigartigen Etosha-Pfanne und in weiteren Teilen des Nationalparks, wo Sie an den verschiedenen Wasserlöchern erstklassige Tierbeobachtungen machen können. Übernachtung in einem Camp im Nordosten des Parks.

Fahrt 1. Tag: 350 km, ca. 5 h, Fahrt 2. Tag: 170 km, ca. 9 h

05.09.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

06.09.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Auf dem Weg zur nächsten Unterkunft halten Sie am größten Eisenmeteoriten der Welt. Der 40 Tonnen schwere Hoba Meteorit befindet sich in den Otavibergen, etwa 20 Kilometer westlich von Grootfontein und wurde erst vor 100 Jahren zufällig beim Pflügen entdeckt. Heute besuchen Sie auch die Kirche Maria Bronn und die dazugehörige Schule. Die Schule wird vorwiegend von Kindern aus der ländlichen Umgebung besucht, und Sie bekommen einen Einblick in das Schulwesen des Landes. Am Nachmittag erreichen Sie das Waterberg Resort.

Spaziergang ca. 2 h; Fahrt: 460km, ca. 5,5 h

07.09.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Das Waterberg Plateau ist ein 50 km langer und 16 km breiter rot schimmernder Tafelberg inmitten der Kalahari. Bis zu 200m ragt er majestätisch aus dem Erdboden und verhindert, dass der Kalahari Sand zu stark in die zentrale Hochebene von Namibia gelangt. Nach dem Frühstück erkunden Sie diese vielgestaltige Landschaft und die ziegelroten Sandsteinformationen, die von üppiger Vegetation umsäumt sind. Sie wandern auf eines der Plateaus, um die schier endlose Weite dieses Gebiets zu erahnen und erkunden gleichzeitig dessen Tierwelt. Am Nachmittag geht es dann wieder zurück nach Windhoek.

Wanderung: 10 km, ca. 4 h; Fahrt: 280 km, ca. 4 h

08.09.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Ihr letztes Frühstück in Namibia. Sie verabschieden sich mit vielen Erinnerungen und Bildern vom „Land der roten Stille“ Fahrt zum Flughafen von Windhoek, wo diese spannende Reise endet. Abflug im Laufe des Nachmittags. Sollten Sie eine Verlängerung in Namibia wünschen, sprechen Sie uns gerne an!

09.09.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück.

Nach einem Nachtflug erreichen Sie mit vielen Eindrücken und Erlebnissen im Gepäck Ihren Heimatflughafen.

10.09.2024. Tag: Mahlzeiten: keine.

|

Sie starten Ihr Namibia-Abenteuer von Ihrem Wunschflughafen aus und landen am kommenden Morgen in Windhoek.

06.10.2024. Tag: Mahlzeiten: keine.

Nach Ihrer Landung am Flughafen Windhoek nimmt Sie Ihr Reiseleiter in Empfang. Am Flughafen gibt es auch die Möglichkeit, Geld zu wechseln. Im Anschluss fahren Sie gemeinsam zum Gamsberg Plateau, wo Sie die kommenden zwei Nächte auf einer gemütlichen Gästefarm verbringen werden.

Fahrstrecke 290 km, ca. 4 h

07.10.2024. Tag: Mahlzeiten: Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Am Vormittag starten Sie mit dem Bus in den Naukluft Mountain Zebra Park. Hier ist das Landschaftsbild geprägt von schroffen Felsmassiven. Neben markanten Flusstälern finden sich hier auch versteinerte Wasserfälle aus Tuffgestein. Ihre erste Wanderung führt Sie auf den Olive Trail, welcher Sie mit atemberaubenden Ausblicken über den Park und Begegnungen mit den hier lebenden farbenfrohen Webervögeln belohnen wird. Mit den ersten Eindrücken im Gepäck kehren Sie in Ihre Unterkunft vom Vortag zurück.

Wanderung: 8 km, ca. 5,5 h; Fahrt: 130 km, ca. 2 h

08.10.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Auf Ihrer Fahrt in Richtung Süden sehen Sie, wie sich die Landschaft nach und nach vor Ihren Augen verändert – die schroffen Berge des Naukluft-Gebirges gehen langsam über in die Sanddünen der ältesten Wüste der Erde – der Namib. Nach einer kurzen Rast treffen Sie auf Ihren Ranger, der Sie in den kommenden zweieinhalb Tagen auf Ihrem Trekking durch die Wüste begleiten wird. Er erklärt Ihnen, wie sich Tiere, Insekten und Kleinstlebewesen an die harschen Bedingungen in der Wüste angepasst haben. Manchmal kann man hier sogar Springböcke oder Oryxantilopen beobachten. Übernachten werden Sie an beiden Nächten unter freiem Himmel auf bequemen Feldbetten mit Daunendecken.

Wanderung 1. Tag: 9 km, ca. 2-3 h, Wanderung 2. Tag: ca. 4-6 h; Sie laufen mit Ihrem Tagesrucksack, Ihr Hauptgepäck steht Ihnen in den Camps wieder zur Verfügung. Fahrt ca. 3,5 h

09.10.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen.

10.10.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen.

Nach Ihrer zweiten Nacht im Wüstencamp brechen Sie nach dem Frühstück zu Ihrer letzten Etappe Ihres Wüstenabenteuers auf. Während Ihrer Wanderung ändert sich die Landschaft und Vegetation langsam von der kargeren und flacheren Wüste hin zu hohen Dünen. Gegen Mittag endet Ihre Wanderung und am Farmhaus angekommen, erfahren Sie mehr zu lokalen Umweltschutzprojekten. Nach der Mittagspause fahren Sie weiter zu Ihrer nächsten Unterkunft, der Desert Homestead Lodge, wo Sie die nächsten beiden Nächte verbringen werden. Der Blick in die weite Landschaft wird Sie verzaubern.

Wanderung: 5 km, ca. 3 h; Fahrt: ca. 100 km, ca, 1,5 h

11.10.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Heute beginnt Ihr Tag in aller Frühe, denn Sie brechen noch vor Sonnenaufgang zu Ihrer nächsten Wanderung auf. Von leicht sandiger Luft begleitet, besteigen Sie die berühmte Düne 45 und erleben dort mit dem Aufgang der Sonne ein prächtiges Farbenspiel, wenn die Dünen im Morgenlicht rot-orange schimmern. Mit diesen einmaligen Eindrücken fahren Sie anschließend immer weiter in die Dünenfelder von Sossusvlei und Deadvlei. Die bis zu 380 m hohen Dünen sind Teil des UNESCO-Welterbes. Groteske Akazienbaumskelette in dieser trockenen Lehmpfanne sind das Wahrzeichen von Sossusvlei. Ein Abstecher zum Sesriem Canyon, einer etwa 1 km langen und 30 m tiefen Schlucht, rundet den Tag ab.

Wanderung: 9 km, ca. 5-6 h; Fahrt: ca. 200 km, ca. 3 h

12.10.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Nach dem Frühstück brechen Sie zu einer leichten Wanderung auf und lassen sich noch einmal den sandigen Wind der Namib-Wüste um die Nase wehen. Im Anschluss starten Sie Richtung Norden. Unterwegs besuchen Sie eine Schule der Topnaars, einer hier einheimischen Bevölkerungsgruppe. Sie setzen Ihre Fahrt Richtung Atlantikküste fort, bis Sie die größte Hafenstadt Namibias, Walvis Bay, mit seiner geschichtsträchtigen Vergangenheit erreichen. Dort verbringen Sie den Nachmittag an der berühmten Lagune der Walvis Bay und mit etwas Glück können Sie hier einige hundert Flamingos und viele andere Vogelarten beobachten. Am Abend erreichen Sie Swakopmund.

Wanderung: 10 km, ca. 4 h; Fahrt: 360 km, ca 5,5 h

13.10.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Pension im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Nur 30 km von Swakopmund bietet sich Ihnen ein spektakulärer Blick auf eine der schönsten Wüstengegenden der Welt: die Welwitschia-Vlakte. Diese Landschaft wirkt wie von einem anderen Stern. Mit ihrer vegetationsarmen und hügeligen Landschaft mutet diese ein wenig wie dessen Oberfläche an und bietet interessante Eindrücke. Den Nachmittag verbringen Sie in Swakopmund und lernen die Stadt bei einem Stadtrundgang besser kennen. Der Einfluss aus der deutschen Kolonialzeit ist hier vielerorts noch erkennbar. Im Anschluss haben Sie Zeit für eigene Erkundungen in der Stadt, bis Sie am Abend in einem Restaurant bei leckerer afrikanischer Küche den Tag gemütlich ausklingen lassen.

Fahrt ca. 1,5 h

14.10.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Pension im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Die Spitzkoppe ist eins der am meisten fotografierten Motive in ganz Namibia und das hat seinen Grund. Fast 700 Meter überragt die markante Felsformation aus Granit ihre Umgebung, aufgrund ihrer Form trägt sie auch den Spitznamen „Matterhorn Namibias“. Bereits der Anblick bei der Anfahrt ist ein unbeschreiblich schönes Erlebnis. Während einer Wanderung erkunden Sie das Felsmassiv mit seinen außergewöhnlichen Formen: die Felsbogenbrücke „Rock Arch“ und den Felsenpool. An den Felswänden der Spitzkoppe finden sich Jahrtausende alte Felszeichnungen. Danach begeben Sie sich auf Weiterfahrt zu Ihrer Unterkunft am Brandbergmassiv.

Wanderung: 8 km, ca. 4 h; Fahrt: 260 km, ca. 4 h

15.10.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Das Brandbergmassiv beherbergt nicht nur den höchsten Berg Namibias mit seinen 2572 Metern, sondern auch rund 50.000 Felsmalereien, die heute noch gut erhalten sind. Sie bestaunen auf einer entspannten Wanderung durch die Sandsteinfelsen die zwischen 2000 bis 4000 Jahre alten Malereien, welche Tiere wie Oryxantilopen oder Zebras, sowie filigrane Muster oder Menschen darstellen. In der Tsisab-Schlucht befindet sich die wohl bekannteste Felsmalerei, die Weiße Dame, die auf Ihrer Tour natürlich nicht fehlen darf. Übernachtung in der Unterkunft vom Vortag.

Wanderung: 5 km, ca. 5 h

16.10.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Die kommenden beiden Tage stehen ganz unter dem Fokus der afrikanischen Tierwelt. Der Etosha-Nationalpark gehört mit seiner großen Wildtierpopulation, die mehr als 110 Säugetier- und über 350 Vogelarten umfasst, zu den bedeutendsten Wildreservaten des afrikanischen Kontinents. Zunächst fahren Sie in den Südteil des Parks, wo sich auch ihre nächste Unterkunft befindet. Unterwegs begegnen Sie mit etwas Glück bereits den ersten Löwen und Elefanten. Den zweiten Tag verbringen Sie in der einzigartigen Etosha-Pfanne und in weiteren Teilen des Nationalparks, wo Sie an den verschiedenen Wasserlöchern erstklassige Tierbeobachtungen machen können. Übernachtung in einem Camp im Nordosten des Parks.

Fahrt 1. Tag: 350 km, ca. 5 h, Fahrt 2. Tag: 170 km, ca. 9 h

17.10.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

18.10.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Auf dem Weg zur nächsten Unterkunft halten Sie am größten Eisenmeteoriten der Welt. Der 40 Tonnen schwere Hoba Meteorit befindet sich in den Otavibergen, etwa 20 Kilometer westlich von Grootfontein und wurde erst vor 100 Jahren zufällig beim Pflügen entdeckt. Heute besuchen Sie auch die Kirche Maria Bronn und die dazugehörige Schule. Die Schule wird vorwiegend von Kindern aus der ländlichen Umgebung besucht, und Sie bekommen einen Einblick in das Schulwesen des Landes. Am Nachmittag erreichen Sie das Waterberg Resort.

Spaziergang ca. 2 h; Fahrt: 460km, ca. 5,5 h

19.10.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Das Waterberg Plateau ist ein 50 km langer und 16 km breiter rot schimmernder Tafelberg inmitten der Kalahari. Bis zu 200m ragt er majestätisch aus dem Erdboden und verhindert, dass der Kalahari Sand zu stark in die zentrale Hochebene von Namibia gelangt. Nach dem Frühstück erkunden Sie diese vielgestaltige Landschaft und die ziegelroten Sandsteinformationen, die von üppiger Vegetation umsäumt sind. Sie wandern auf eines der Plateaus, um die schier endlose Weite dieses Gebiets zu erahnen und erkunden gleichzeitig dessen Tierwelt. Am Nachmittag geht es dann wieder zurück nach Windhoek.

Wanderung: 10 km, ca. 4 h; Fahrt: 280 km, ca. 4 h

20.10.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Ihr letztes Frühstück in Namibia. Sie verabschieden sich mit vielen Erinnerungen und Bildern vom „Land der roten Stille“ Fahrt zum Flughafen von Windhoek, wo diese spannende Reise endet. Abflug im Laufe des Nachmittags. Sollten Sie eine Verlängerung in Namibia wünschen, sprechen Sie uns gerne an!

21.10.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück.

Nach einem Nachtflug erreichen Sie mit vielen Eindrücken und Erlebnissen im Gepäck Ihren Heimatflughafen.

22.10.2024. Tag: Mahlzeiten: keine.

|

Sie starten Ihr Namibia-Abenteuer von Ihrem Wunschflughafen aus und landen am kommenden Morgen in Windhoek.

06.08.2025. Tag: Mahlzeiten: keine.

Nach Ihrer Landung am Flughafen Windhoek nimmt Sie Ihr Reiseleiter in Empfang. Am Flughafen gibt es auch die Möglichkeit, Geld zu wechseln. Im Anschluss fahren Sie gemeinsam zum Gamsberg Plateau, wo Sie die kommenden zwei Nächte auf einer gemütlichen Gästefarm verbringen werden.

Fahrstrecke 290 km, ca. 4 h

07.08.2025. Tag: Mahlzeiten: Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Am Vormittag starten Sie mit dem Bus in den Naukluft Mountain Zebra Park. Hier ist das Landschaftsbild geprägt von schroffen Felsmassiven. Neben markanten Flusstälern finden sich hier auch versteinerte Wasserfälle aus Tuffgestein. Ihre erste Wanderung führt Sie auf den Olive Trail, welcher Sie mit atemberaubenden Ausblicken über den Park und Begegnungen mit den hier lebenden farbenfrohen Webervögeln belohnen wird. Mit den ersten Eindrücken im Gepäck kehren Sie in Ihre Unterkunft vom Vortag zurück.

Wanderung: 8 km, ca. 5,5 h; Fahrt: 130 km, ca. 2 h

08.08.2025. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Auf Ihrer Fahrt in Richtung Süden sehen Sie, wie sich die Landschaft nach und nach vor Ihren Augen verändert – die schroffen Berge des Naukluft-Gebirges gehen langsam über in die Sanddünen der ältesten Wüste der Erde – der Namib. Nach einer kurzen Rast treffen Sie auf Ihren Ranger, der Sie in den kommenden zweieinhalb Tagen auf Ihrem Trekking durch die Wüste begleiten wird. Er erklärt Ihnen, wie sich Tiere, Insekten und Kleinstlebewesen an die harschen Bedingungen in der Wüste angepasst haben. Manchmal kann man hier sogar Springböcke oder Oryxantilopen beobachten. Übernachten werden Sie an beiden Nächten unter freiem Himmel auf bequemen Feldbetten mit Daunendecken.

Wanderung 1. Tag: 9 km, ca. 2-3 h, Wanderung 2. Tag: ca. 4-6 h; Sie laufen mit Ihrem Tagesrucksack, Ihr Hauptgepäck steht Ihnen in den Camps wieder zur Verfügung. Fahrt ca. 3,5 h

09.08.2025. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen.

10.08.2025. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen.

Nach Ihrer zweiten Nacht im Wüstencamp brechen Sie nach dem Frühstück zu Ihrer letzten Etappe Ihres Wüstenabenteuers auf. Während Ihrer Wanderung ändert sich die Landschaft und Vegetation langsam von der kargeren und flacheren Wüste hin zu hohen Dünen. Gegen Mittag endet Ihre Wanderung und am Farmhaus angekommen, erfahren Sie mehr zu lokalen Umweltschutzprojekten. Nach der Mittagspause fahren Sie weiter zu Ihrer nächsten Unterkunft, der Desert Homestead Lodge, wo Sie die nächsten beiden Nächte verbringen werden. Der Blick in die weite Landschaft wird Sie verzaubern.

Wanderung: 5 km, ca. 3 h; Fahrt: ca. 100 km, ca, 1,5 h

11.08.2025. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Heute beginnt Ihr Tag in aller Frühe, denn Sie brechen noch vor Sonnenaufgang zu Ihrer nächsten Wanderung auf. Von leicht sandiger Luft begleitet, besteigen Sie die berühmte Düne 45 und erleben dort mit dem Aufgang der Sonne ein prächtiges Farbenspiel, wenn die Dünen im Morgenlicht rot-orange schimmern. Mit diesen einmaligen Eindrücken fahren Sie anschließend immer weiter in die Dünenfelder von Sossusvlei und Deadvlei. Die bis zu 380 m hohen Dünen sind Teil des UNESCO-Welterbes. Groteske Akazienbaumskelette in dieser trockenen Lehmpfanne sind das Wahrzeichen von Sossusvlei. Ein Abstecher zum Sesriem Canyon, einer etwa 1 km langen und 30 m tiefen Schlucht, rundet den Tag ab.

Wanderung: 9 km, ca. 5-6 h; Fahrt: ca. 200 km, ca. 3 h

12.08.2025. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Nach dem Frühstück brechen Sie zu einer leichten Wanderung auf und lassen sich noch einmal den sandigen Wind der Namib-Wüste um die Nase wehen. Im Anschluss starten Sie Richtung Norden. Unterwegs besuchen Sie eine Schule der Topnaars, einer hier einheimischen Bevölkerungsgruppe. Sie setzen Ihre Fahrt Richtung Atlantikküste fort, bis Sie die größte Hafenstadt Namibias, Walvis Bay, mit seiner geschichtsträchtigen Vergangenheit erreichen. Dort verbringen Sie den Nachmittag an der berühmten Lagune der Walvis Bay und mit etwas Glück können Sie hier einige hundert Flamingos und viele andere Vogelarten beobachten. Am Abend erreichen Sie Swakopmund.

Wanderung: 10 km, ca. 4 h; Fahrt: 360 km, ca 5,5 h

13.08.2025. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Pension im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Nur 30 km von Swakopmund bietet sich Ihnen ein spektakulärer Blick auf eine der schönsten Wüstengegenden der Welt: die Welwitschia-Vlakte. Diese Landschaft wirkt wie von einem anderen Stern. Mit ihrer vegetationsarmen und hügeligen Landschaft mutet diese ein wenig wie dessen Oberfläche an und bietet interessante Eindrücke. Den Nachmittag verbringen Sie in Swakopmund und lernen die Stadt bei einem Stadtrundgang besser kennen. Der Einfluss aus der deutschen Kolonialzeit ist hier vielerorts noch erkennbar. Im Anschluss haben Sie Zeit für eigene Erkundungen in der Stadt, bis Sie am Abend in einem Restaurant bei leckerer afrikanischer Küche den Tag gemütlich ausklingen lassen.

Fahrt ca. 1,5 h

14.08.2025. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Pension im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Die Spitzkoppe ist eins der am meisten fotografierten Motive in ganz Namibia und das hat seinen Grund. Fast 700 Meter überragt die markante Felsformation aus Granit ihre Umgebung, aufgrund ihrer Form trägt sie auch den Spitznamen „Matterhorn Namibias“. Bereits der Anblick bei der Anfahrt ist ein unbeschreiblich schönes Erlebnis. Während einer Wanderung erkunden Sie das Felsmassiv mit seinen außergewöhnlichen Formen: die Felsbogenbrücke „Rock Arch“ und den Felsenpool. An den Felswänden der Spitzkoppe finden sich Jahrtausende alte Felszeichnungen. Danach begeben Sie sich auf Weiterfahrt zu Ihrer Unterkunft am Brandbergmassiv.

Wanderung: 8 km, ca. 4 h; Fahrt: 260 km, ca. 4 h

15.08.2025. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Das Brandbergmassiv beherbergt nicht nur den höchsten Berg Namibias mit seinen 2572 Metern, sondern auch rund 50.000 Felsmalereien, die heute noch gut erhalten sind. Sie bestaunen auf einer entspannten Wanderung durch die Sandsteinfelsen die zwischen 2000 bis 4000 Jahre alten Malereien, welche Tiere wie Oryxantilopen oder Zebras, sowie filigrane Muster oder Menschen darstellen. In der Tsisab-Schlucht befindet sich die wohl bekannteste Felsmalerei, die Weiße Dame, die auf Ihrer Tour natürlich nicht fehlen darf. Übernachtung in der Unterkunft vom Vortag.

Wanderung: 5 km, ca. 5 h

16.08.2025. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Die kommenden beiden Tage stehen ganz unter dem Fokus der afrikanischen Tierwelt. Der Etosha-Nationalpark gehört mit seiner großen Wildtierpopulation, die mehr als 110 Säugetier- und über 350 Vogelarten umfasst, zu den bedeutendsten Wildreservaten des afrikanischen Kontinents. Zunächst fahren Sie in den Südteil des Parks, wo sich auch ihre nächste Unterkunft befindet. Unterwegs begegnen Sie mit etwas Glück bereits den ersten Löwen und Elefanten. Den zweiten Tag verbringen Sie in der einzigartigen Etosha-Pfanne und in weiteren Teilen des Nationalparks, wo Sie an den verschiedenen Wasserlöchern erstklassige Tierbeobachtungen machen können. Übernachtung in einem Camp im Nordosten des Parks.

Fahrt 1. Tag: 350 km, ca. 5 h, Fahrt 2. Tag: 170 km, ca. 9 h

17.08.2025. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

18.08.2025. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Auf dem Weg zur nächsten Unterkunft halten Sie am größten Eisenmeteoriten der Welt. Der 40 Tonnen schwere Hoba Meteorit befindet sich in den Otavibergen, etwa 20 Kilometer westlich von Grootfontein und wurde erst vor 100 Jahren zufällig beim Pflügen entdeckt. Heute besuchen Sie auch die Kirche Maria Bronn und die dazugehörige Schule. Die Schule wird vorwiegend von Kindern aus der ländlichen Umgebung besucht, und Sie bekommen einen Einblick in das Schulwesen des Landes. Am Nachmittag erreichen Sie das Waterberg Resort.

Spaziergang ca. 2 h; Fahrt: 460km, ca. 5,5 h

19.08.2025. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Das Waterberg Plateau ist ein 50 km langer und 16 km breiter rot schimmernder Tafelberg inmitten der Kalahari. Bis zu 200m ragt er majestätisch aus dem Erdboden und verhindert, dass der Kalahari Sand zu stark in die zentrale Hochebene von Namibia gelangt. Nach dem Frühstück erkunden Sie diese vielgestaltige Landschaft und die ziegelroten Sandsteinformationen, die von üppiger Vegetation umsäumt sind. Sie wandern auf eines der Plateaus, um die schier endlose Weite dieses Gebiets zu erahnen und erkunden gleichzeitig dessen Tierwelt. Am Nachmittag geht es dann wieder zurück nach Windhoek.

Wanderung: 10 km, ca. 4 h; Fahrt: 280 km, ca. 4 h

20.08.2025. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Ihr letztes Frühstück in Namibia. Sie verabschieden sich mit vielen Erinnerungen und Bildern vom „Land der roten Stille“ Fahrt zum Flughafen von Windhoek, wo diese spannende Reise endet. Abflug im Laufe des Nachmittags. Sollten Sie eine Verlängerung in Namibia wünschen, sprechen Sie uns gerne an!

21.08.2025. Tag: Mahlzeiten: Frühstück.

Nach einem Nachtflug erreichen Sie mit vielen Eindrücken und Erlebnissen im Gepäck Ihren Heimatflughafen.

22.08.2025. Tag: Mahlzeiten: keine.

|

Sie starten Ihr Namibia-Abenteuer von Ihrem Wunschflughafen aus und landen am kommenden Morgen in Windhoek.

05.10.2025. Tag: Mahlzeiten: keine.

Nach Ihrer Landung am Flughafen Windhoek nimmt Sie Ihr Reiseleiter in Empfang. Am Flughafen gibt es auch die Möglichkeit, Geld zu wechseln. Im Anschluss fahren Sie gemeinsam zum Gamsberg Plateau, wo Sie die kommenden zwei Nächte auf einer gemütlichen Gästefarm verbringen werden.

Fahrstrecke 290 km, ca. 4 h

06.10.2025. Tag: Mahlzeiten: Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Am Vormittag starten Sie mit dem Bus in den Naukluft Mountain Zebra Park. Hier ist das Landschaftsbild geprägt von schroffen Felsmassiven. Neben markanten Flusstälern finden sich hier auch versteinerte Wasserfälle aus Tuffgestein. Ihre erste Wanderung führt Sie auf den Olive Trail, welcher Sie mit atemberaubenden Ausblicken über den Park und Begegnungen mit den hier lebenden farbenfrohen Webervögeln belohnen wird. Mit den ersten Eindrücken im Gepäck kehren Sie in Ihre Unterkunft vom Vortag zurück.

Wanderung: 8 km, ca. 5,5 h; Fahrt: 130 km, ca. 2 h

07.10.2025. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Auf Ihrer Fahrt in Richtung Süden sehen Sie, wie sich die Landschaft nach und nach vor Ihren Augen verändert – die schroffen Berge des Naukluft-Gebirges gehen langsam über in die Sanddünen der ältesten Wüste der Erde – der Namib. Nach einer kurzen Rast treffen Sie auf Ihren Ranger, der Sie in den kommenden zweieinhalb Tagen auf Ihrem Trekking durch die Wüste begleiten wird. Er erklärt Ihnen, wie sich Tiere, Insekten und Kleinstlebewesen an die harschen Bedingungen in der Wüste angepasst haben. Manchmal kann man hier sogar Springböcke oder Oryxantilopen beobachten. Übernachten werden Sie an beiden Nächten unter freiem Himmel auf bequemen Feldbetten mit Daunendecken.

Wanderung 1. Tag: 9 km, ca. 2-3 h, Wanderung 2. Tag: ca. 4-6 h; Sie laufen mit Ihrem Tagesrucksack, Ihr Hauptgepäck steht Ihnen in den Camps wieder zur Verfügung. Fahrt ca. 3,5 h

08.10.2025. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen.

09.10.2025. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen.

Nach Ihrer zweiten Nacht im Wüstencamp brechen Sie nach dem Frühstück zu Ihrer letzten Etappe Ihres Wüstenabenteuers auf. Während Ihrer Wanderung ändert sich die Landschaft und Vegetation langsam von der kargeren und flacheren Wüste hin zu hohen Dünen. Gegen Mittag endet Ihre Wanderung und am Farmhaus angekommen, erfahren Sie mehr zu lokalen Umweltschutzprojekten. Nach der Mittagspause fahren Sie weiter zu Ihrer nächsten Unterkunft, der Desert Homestead Lodge, wo Sie die nächsten beiden Nächte verbringen werden. Der Blick in die weite Landschaft wird Sie verzaubern.

Wanderung: 5 km, ca. 3 h; Fahrt: ca. 100 km, ca, 1,5 h

10.10.2025. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Heute beginnt Ihr Tag in aller Frühe, denn Sie brechen noch vor Sonnenaufgang zu Ihrer nächsten Wanderung auf. Von leicht sandiger Luft begleitet, besteigen Sie die berühmte Düne 45 und erleben dort mit dem Aufgang der Sonne ein prächtiges Farbenspiel, wenn die Dünen im Morgenlicht rot-orange schimmern. Mit diesen einmaligen Eindrücken fahren Sie anschließend immer weiter in die Dünenfelder von Sossusvlei und Deadvlei. Die bis zu 380 m hohen Dünen sind Teil des UNESCO-Welterbes. Groteske Akazienbaumskelette in dieser trockenen Lehmpfanne sind das Wahrzeichen von Sossusvlei. Ein Abstecher zum Sesriem Canyon, einer etwa 1 km langen und 30 m tiefen Schlucht, rundet den Tag ab.

Wanderung: 9 km, ca. 5-6 h; Fahrt: ca. 200 km, ca. 3 h

11.10.2025. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Nach dem Frühstück brechen Sie zu einer leichten Wanderung auf und lassen sich noch einmal den sandigen Wind der Namib-Wüste um die Nase wehen. Im Anschluss starten Sie Richtung Norden. Unterwegs besuchen Sie eine Schule der Topnaars, einer hier einheimischen Bevölkerungsgruppe. Sie setzen Ihre Fahrt Richtung Atlantikküste fort, bis Sie die größte Hafenstadt Namibias, Walvis Bay, mit seiner geschichtsträchtigen Vergangenheit erreichen. Dort verbringen Sie den Nachmittag an der berühmten Lagune der Walvis Bay und mit etwas Glück können Sie hier einige hundert Flamingos und viele andere Vogelarten beobachten. Am Abend erreichen Sie Swakopmund.

Wanderung: 10 km, ca. 4 h; Fahrt: 360 km, ca 5,5 h

12.10.2025. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Pension im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Nur 30 km von Swakopmund bietet sich Ihnen ein spektakulärer Blick auf eine der schönsten Wüstengegenden der Welt: die Welwitschia-Vlakte. Diese Landschaft wirkt wie von einem anderen Stern. Mit ihrer vegetationsarmen und hügeligen Landschaft mutet diese ein wenig wie dessen Oberfläche an und bietet interessante Eindrücke. Den Nachmittag verbringen Sie in Swakopmund und lernen die Stadt bei einem Stadtrundgang besser kennen. Der Einfluss aus der deutschen Kolonialzeit ist hier vielerorts noch erkennbar. Im Anschluss haben Sie Zeit für eigene Erkundungen in der Stadt, bis Sie am Abend in einem Restaurant bei leckerer afrikanischer Küche den Tag gemütlich ausklingen lassen.

Fahrt ca. 1,5 h

13.10.2025. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Pension im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Die Spitzkoppe ist eins der am meisten fotografierten Motive in ganz Namibia und das hat seinen Grund. Fast 700 Meter überragt die markante Felsformation aus Granit ihre Umgebung, aufgrund ihrer Form trägt sie auch den Spitznamen „Matterhorn Namibias“. Bereits der Anblick bei der Anfahrt ist ein unbeschreiblich schönes Erlebnis. Während einer Wanderung erkunden Sie das Felsmassiv mit seinen außergewöhnlichen Formen: die Felsbogenbrücke „Rock Arch“ und den Felsenpool. An den Felswänden der Spitzkoppe finden sich Jahrtausende alte Felszeichnungen. Danach begeben Sie sich auf Weiterfahrt zu Ihrer Unterkunft am Brandbergmassiv.

Wanderung: 8 km, ca. 4 h; Fahrt: 260 km, ca. 4 h

14.10.2025. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Das Brandbergmassiv beherbergt nicht nur den höchsten Berg Namibias mit seinen 2572 Metern, sondern auch rund 50.000 Felsmalereien, die heute noch gut erhalten sind. Sie bestaunen auf einer entspannten Wanderung durch die Sandsteinfelsen die zwischen 2000 bis 4000 Jahre alten Malereien, welche Tiere wie Oryxantilopen oder Zebras, sowie filigrane Muster oder Menschen darstellen. In der Tsisab-Schlucht befindet sich die wohl bekannteste Felsmalerei, die Weiße Dame, die auf Ihrer Tour natürlich nicht fehlen darf. Übernachtung in der Unterkunft vom Vortag.

Wanderung: 5 km, ca. 5 h

15.10.2025. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Die kommenden beiden Tage stehen ganz unter dem Fokus der afrikanischen Tierwelt. Der Etosha-Nationalpark gehört mit seiner großen Wildtierpopulation, die mehr als 110 Säugetier- und über 350 Vogelarten umfasst, zu den bedeutendsten Wildreservaten des afrikanischen Kontinents. Zunächst fahren Sie in den Südteil des Parks, wo sich auch ihre nächste Unterkunft befindet. Unterwegs begegnen Sie mit etwas Glück bereits den ersten Löwen und Elefanten. Den zweiten Tag verbringen Sie in der einzigartigen Etosha-Pfanne und in weiteren Teilen des Nationalparks, wo Sie an den verschiedenen Wasserlöchern erstklassige Tierbeobachtungen machen können. Übernachtung in einem Camp im Nordosten des Parks.

Fahrt 1. Tag: 350 km, ca. 5 h, Fahrt 2. Tag: 170 km, ca. 9 h

16.10.2025. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

17.10.2025. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Auf dem Weg zur nächsten Unterkunft halten Sie am größten Eisenmeteoriten der Welt. Der 40 Tonnen schwere Hoba Meteorit befindet sich in den Otavibergen, etwa 20 Kilometer westlich von Grootfontein und wurde erst vor 100 Jahren zufällig beim Pflügen entdeckt. Heute besuchen Sie auch die Kirche Maria Bronn und die dazugehörige Schule. Die Schule wird vorwiegend von Kindern aus der ländlichen Umgebung besucht, und Sie bekommen einen Einblick in das Schulwesen des Landes. Am Nachmittag erreichen Sie das Waterberg Resort.

Spaziergang ca. 2 h; Fahrt: 460km, ca. 5,5 h

18.10.2025. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Das Waterberg Plateau ist ein 50 km langer und 16 km breiter rot schimmernder Tafelberg inmitten der Kalahari. Bis zu 200m ragt er majestätisch aus dem Erdboden und verhindert, dass der Kalahari Sand zu stark in die zentrale Hochebene von Namibia gelangt. Nach dem Frühstück erkunden Sie diese vielgestaltige Landschaft und die ziegelroten Sandsteinformationen, die von üppiger Vegetation umsäumt sind. Sie wandern auf eines der Plateaus, um die schier endlose Weite dieses Gebiets zu erahnen und erkunden gleichzeitig dessen Tierwelt. Am Nachmittag geht es dann wieder zurück nach Windhoek.

Wanderung: 10 km, ca. 4 h; Fahrt: 280 km, ca. 4 h

19.10.2025. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Ihr letztes Frühstück in Namibia. Sie verabschieden sich mit vielen Erinnerungen und Bildern vom „Land der roten Stille“ Fahrt zum Flughafen von Windhoek, wo diese spannende Reise endet. Abflug im Laufe des Nachmittags. Sollten Sie eine Verlängerung in Namibia wünschen, sprechen Sie uns gerne an!

20.10.2025. Tag: Mahlzeiten: Frühstück.

Nach einem Nachtflug erreichen Sie mit vielen Eindrücken und Erlebnissen im Gepäck Ihren Heimatflughafen.

21.10.2025. Tag: Mahlzeiten: keine.



Reise buchen

Teilnehmerzahl: mind. 6 bis max. 10
  Termine 2024
  21.07.24 — 06.08.24 € 3995,-
  25.08.24 — 10.09.24 € 3995,-
  Leider ausgebucht.
  06.10.24 — 22.10.24 € 3995,-
  Leider ausgebucht seit dem 28.05.
  Termine 2025
  06.08.25 — 22.08.25 € 4195,- Buchen
  Die ersten zwei Anfragen liegen vor!
  05.10.25 — 21.10.25 € 4195,- Buchen
  Ideale Reisezeit im Oktober, sichern Sie sich einen Platz!

Die Einberechnung der für Sie anwendbaren Rabatte erfolgt in Ihrer Buchungsbestätigung.

Buchbar
Mit nächster Buchung gesichert
Gesichert
Wenig frei!
Auf Anfrage
Ausgebucht / nicht buchbar

Ähnliche Reisen, vergleichbare Reisecharaktere oder optionale Kombinationen


Persönliche Beratung durch ...

Michael Hild

Namibia

Hotels und Pensionen Übernachtung in Hütte Übernachtung in freier Natur Wandern oder Trekking Wüste Tierbeobachtung

Anforderung

  • Normale Kondition sowie Trittsicherheit und Hitzeverträglichkeit für leichte und mittelschwere Wanderungen mit Tagesrucksack werden für diese Reise vorausgesetzt. Die Wanderungen beinhalten teilweise einige hundert Höhenmeter am Tag und gehen meistenteils über steinige Wege. Festes Schuhwerk wird daher sehr empfohlen.

Leistungen (ab/an Flughafen Windhoek)

  • Alle Transfers in privaten Fahrzeugen mit Klimaanlage
  • 12 Übernachtungen im Doppelzimmer in Hotels, Gästehäusern und Lodges mit DU/WC und 2 Übernachtungen unter freiem Himmel auf Feldbetten
  • 14x Frühstück, 13x Mittagessen, 14x Abendessen
  • Alle Ausflüge und Wanderungen lt. Programm
  • Gebühren und Eintritte lt. Programm
  • Örtliche, Deutsch sprechende Reiseleitung

Zusätzlich buchbare Leistungen

  • Flug nach/von Windhoek: ab € 800,– inkl. Tax über uns buchbar
  • EZ-Zuschlag: € 300,–
    EZ-Zuschlag: € 360,– (2025)
  • Zusatzübernachtungen in Windhoek im DZ mit DU/WC inkl. Frühstück: ab € 65,– p.P.

Zusatzausgaben

  • Internationale Fluganreise
  • Rail&Fly-Ticket (2. Klasse) ab allen dt. Bahnhöfen:€ 80,-
  • Nicht genannte Mahlzeiten und Getränke, Trinkgelder, persönliche Ausgaben

Teilnehmerzahl

  • mind. 6 bis max. 10
    Absage bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl bis 21 Tage vor Reisebeginn vorbehalten.

Einreisebestimmungen

Deutsche, Österreichische und Schweizer Staatsbürger benötigen zur Einreise:

  • Visum: Aufenthalt bis 90 Tage visumfrei möglich
  • Reisepass: Gültigkeit von 6 Monaten über das Rückreisedatum hinaus, mindestens 2 freie Seiten
  • Impfungen: keine Pflichtimpfungen. Bei Einreise aus einem Gelbfiebergebiet (auch bei einem Transit über 12 Stunden in einem Gelbfiebergebiet) ist eine Gelbfieberimpfung Pflicht.

Bitte beachten Sie auch die aktuellen Hinweise des Auswärtigen Amtes:

Reise- und Sicherheitshinweise Namibia

FAQ

Beste Reisezeit/Klima für Namibia
Namibia kann das ganze Jahr gut bereist werden. Das Klima ist subtropisch kontinental und kann ganz kurz als heiß und trocken charakterisiert werden.
In den einzelnen ...» mehr

Beste Reisezeit/Klima für Namibia

Namibia kann das ganze Jahr gut bereist werden. Das Klima ist subtropisch kontinental und kann ganz kurz als heiß und trocken charakterisiert werden.
In den einzelnen Landesteilen bestehen jedoch erhebliche Unterschiede:
In der Namib-Wüste sind Niederschläge extrem selten. Zudem weht das ganze Jahr hindurch ein kräftiger Wind. In den heißesten Monaten Dezember und Januar steigen die Temperaturen auf über 30° C und in den dortigen Wintermonaten können die Temperaturen in der Nacht den Gefrierpunkt erreichen. Morgens und abends treten oft Temperaturunterschiede von mehr als 20° binnen weniger Stunden auf.
Die Küste des Atlantiks wird duch den kalten Benguela-Strom beeinflusst, das Wasser des Meeres steigt selten auf Temperaturen über 15° C. In Bodennähe entsteht regelmäßig ein anhaltend dichter Nebel.
Weite Teile des Landes werden vom Sommerregen geprägt, der von November bis etwa April unregelmäßige, aber teilweise sehr kräftige Regenschauer bringt. Im äußersten Süden des Landes regnet es dagegen – wenn überhaupt – in den Wintermonaten Juni/Juli.
Zum Caprivi-Streifen hin nehmen die Niederschläge deutlich zu und können Werte von bis zu 600 mm im Jahr aufweisen. Durch die Zunahme an Feuchtigkeit erhöht sich auch das Malaria-Risiko.

Gesundheit/Impfungen

Bei Einreise aus Mitteleuropa bestehen für Namibia zum aktuellen Zeitpunkt keine Pflichtimpfungen. Sie sollten jedoch auf jeden Fall rechtzeitig vor dem Reisebeginn Ihre Grundimmunisierung bezüglich Tetanus, Polio und Diphtherie überprüfen lassen, diese werden neben einer Hepatitis A- und Typhus-Impfung empfohlen. Für diese Tour ist Malariaprophylaxe erforderlich (wird für den Norden des Landes und während der Sommerzeit empfohlen). Lassen Sie sich in jedem Fall von Ihrem Hausarzt, einem Tropeninstitut oder Gesundheitsamt beraten.

Link zu dieser Reise

www.schulz-aktiv-reisen.de/NAM08

Persönliche Beratung durch ...

Michael Hild

Ähnliche Reisen, vergleichbare Reisecharaktere oder optionale Kombinationen


×
×
×
×
×
×
×
×
×
×
×
×
×
Karte: Namibias Höhepunkte ×

schulz aktiv reisen   0351 266 255   Bautzner Str. 39, 01099 Dresden   —   Facebook   Instagram   News   —   Datenschutz   Cookies   ARB   Impressum