schulz aktiv reisen
Erlebnisreisen seit 1990 weltweit!
Erlebnisreisen seit 1990 weltweit!

Wilde Schönheit Montenegro

10 Tage Wandern, Kultur und Baden zwischen Adria und Biogradska Gora

  • Traumhafter Blick auf die Bucht von Kotor

    Traumhafter Blick auf die Bucht von Kotor 

  • Im Lovcen-Gebirge

    Im Lovcen-Gebirge 

  • Natur pur in Montenegros Bergen

    Natur pur in Montenegros Bergen 

  • Auf dem Weg zum Skadarsee

    Auf dem Weg zum Skadarsee 

  • Der malerische Skadarsee

    Der malerische Skadarsee 

  • Vielseitiges Montenegro

    Vielseitiges Montenegro 

  • Blick auf die Bucht von Kotor

    Blick auf die Bucht von Kotor 

  • Am Gipfel des Vrmac, Blick auf Bucht von Kotor und Nationalpark Lovcen

    Am Gipfel des Vrmac, Blick auf Bucht von Kotor und Nationalpark Lovcen  

  • Die Festungsruine Sveti Andrija

    Die Festungsruine Sveti Andrija 

  • Südliches Flair in der Kotor-Bucht

    Südliches Flair in der Kotor-Bucht 

Weitere Bilder finden Sie im Reiseverlauf

  • Wandern in den Nationalparks Biogradska Gora und Lovćen
  • 2-tägiges Trekking mit Übernachtung im Almhüttendorf
  • Besuch beim Winzer und kulinarische Genüsse auf einer Alm
  • Spektakuläre Bahnfahrt durch Berge und Schluchten
  • UNESCO-Weltkulturerbe Kotor und Bootsfahrt auf dem Skadarsee

Die Einreise nach Montenegro ist ohne pandemiebedingte Einschränkungen möglich. Ebenfalls sind die Coronabedingten Bestimmungen für die Rückreise nach Deutschland entfallen. Vor Ort gilt eine generelle Maskenpflicht im öffentlichen Raum. Diese nicht am Strand, in Nationalparks oder auf öffentlichen Flächen, sofern die geltenden Abstandsregeln von zwei Metern eingehalten werden.

Montenegro - Aktuelle Einreise- und Aufenthaltsbestimmungen (Corona)

Aktuell gelten keine Beschränkungen aufgrund der COVID-19-Pandemie. Dies kann sich jedoch jederzeit kurzfristig ändern.


Datenstand vom: 30.11.2022 14:09 für Kunden von: schulz aktiv reisen e.K., Bautzner Str. 39, 01099 Dresden

Montenegro – ein Eldorado für Wanderfreunde und ein Geheimtipp fernab des Massentourismus! Von der Adriaküste steigen die verkarsteten Gebirge bis auf etwa 2000 m in die Höhe. Das kleinste Landes des Balkans zeigt sich mit Naturwundern, Nationalparks, Wasserfällen und von alpinen Berggipfeln umgebenen urigen Bergdörfern. Es erwarten Sie die tiefste Schlucht und die höchste Eisenbahnbrücke Europas, architektonische Meisterwerke und verschwiegene Adriabuchten. Freuen Sie sich auf ein landschaftliches Paradies mit unterschiedlichsten klimatischen Verhältnissen!

Bergerlebnisse im kleinsten Balkanstaat

Während dieser abwechslungsreichen Reise erwandern Sie den für seinen Urwald bekannten Nationalpark Biogradska Gora sowie den Nationalpark Lovćen mit seiner spektakulären Berglandschaft und herrlichen Panoramablicken. Sie unternehmen eine 2-tägige Trekkingtour in der Bergwelt der Bjelasica, wobei Sie die üppige Gebirgsvegetation begeistern wird! Bei Ihren Wanderungen lernen Sie die vielfältigen Landschaftsformationen mit ihrer wunderschönen Gebirgsflora kennen – es erwartet Sie Natur pur!

Unterwegs mit Bus und Eisenbahn

Eine Busfahrt durch die gewaltige Morača-Schlucht wird ebenso unvergesslich für Sie bleiben wie die Bahnfahrt auf einer der spektakulärsten Bahnstrecken Europas. Sie führt von Kolašin nach Podgorica, und es wechseln sich dabei Tunnel und Brücken in rascher Folge ab. Während der Fahrt überwinden Sie sage und schreibe ca. 1000 Höhenmeter und lernen die montenegrinischen Berge aus einer ganz anderen Perspektive kennen.

Aktive Entspannung und kulturelle Begegnungen

Freuen Sie sich auf schöne Bootsfahrten, wie die in der Bucht von Kotor oder auf dem nur 7 km von der Adriaküste entfernt gelegenen Skadarsee, einem Naturjuwel, das oft auch als die Seele Montenegros bezeichnet wird. Im Kontrast zum Aktivprogramm tauchen Sie in die bewegte Geschichte der früheren Königsstadt Cetinje und der Weltkulturerbestadt Kotor ein. Am Strand der Bucht von Kotor können Sie schließlich alle Viere gerade sein und die wunderbaren Eindrücke der Reise Revue passieren lassen.

|

Nach der Begrüßung am Flughafen Podgorica durch Ihre Reiseleitung fahren Sie durch die spektakuläre Morača-Schlucht nach Kolašin. Unterwegs besichtigen Sie das für seine Fresken bekannte Kloster Morača. Nach diesen ersten Eindrücken von der Vielfalt der Landschaft und Kultur des Landes beziehen Sie ein landestypisches Mittelklassehotel und genießen im gemütlichen Restaurant erste kulinarische Impressionen. Lassen Sie sich von den Köstlichkeiten Montenegros überraschen!

Fahrzeit: ca. 1 1/2 h

1. Tag: Mahlzeiten: Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Es erwartet Sie eine Wanderung durch den 650 m tiefen Mrtvica-Canyon mit seinen senkrecht abfallenden Wänden. Sie wandern in das einstmals abgelegenste Dorf Montenegros, welches erst seit Mitte des 20. Jahrhunderts durch einen in den Felsen gehauenen Fußweg erreicht werden kann. Von hier gelangen Sie in die atemberaubende Schlucht mit ihrem smaragdgrünen Fluss. Sie gehen zunächst am noch ruhig dahingleitenden Fluss entlang und erleben später den artenreichen, dichten Urwald auf einem „Traumpfad”, wobei Sie vereinzelte Tiefblicke zum Fluss genießen. Die Rückfahrt erfolgt mit Jeeps auf einer erst kürzlich angelegten Schotterstraße. Übernachtung in Kolašin.

Gehzeit: ca. 5 h; +/–500 Hm

2. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Heute beginnen Sie Ihr 2-tägiges Trekking durch die Bergwelt der Bjelasica, wobei Sie nur mit Tagesgepäck wandern. Ihr Hauptgepäck wird zum nächsten Übernachtungsort transportiert. Nach einem kurzen Transfer wandern Sie über den Bergrücken des Ključ zum Almdorf Vranjak unterhalb der Gipfel der Bjelasica. Dabei geht es durch Latschenwälder und eine sanfte Berglandschaft mit Bächen und kleinen Bergseen sowie über ausgedehnte Almmatten. Genießen Sie die Ruhe und den herrlichen Ausblick von der Alm und freuen Sie sich auf ein uriges Abendessen, dessen Zutaten von den umliegenden Almen kommen. Übernachtung in Almhütten (4er-Belegung).

Gehzeit: ca. 5 h; +900 Hm/–400 Hm

3. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen. Übernachtung in Hütte im Mehrbettzimmer mit Gemeinschaftsbad.

Nach einem kräftigen Almfrühstück starten Sie über die Hochflächen und Gipfel zur „Genussalm” Goleš, wo Sie zu einem zünftigen Mittagessen mit 360-Grad-Rundumblick erwartet werden. Der Weiterweg führt über Wiesen sowie durch einen angenehm Schatten spendenden Wald hinab zum idyllisch gelegenen Bergsee Biogradsko Jezero. Dabei steigen Sie teilweise über umgefallene Baumriesen im geschätzten Urwald, und gelangen anschließend auf einen wunderschön angelegten Naturlehrpfad am Seeufer. Lassen Sie sich einfangen von der Mystik der überaus üppigen Vegetation hier im Nationalpark Biogradska Gora – er ist einer von sechs Nationalparks Montenegros und eines der ältesten Naturschutzgebiete der Welt. Vom See, in dem Sie sich nach Ihrer Wanderung erfrischen können, fahren Sie wieder zur Unterkunft in Kolašin, wo Sie bereits die erste Nacht verbracht haben. Anschließend besuchen Sie noch den beeindruckenden botanischen Garten in Kolašin (entfällt 2023).

Gehzeit: ca. 5 h; +300 Hm/–1000 Hm

4. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Nach einem kurzen Transfer auf einer kleinen Passstraße gelangen Sie zum Ausgangspunkt Ihrer nächsten Wanderung. Siese führt Sie zum beeindruckenden Komovi-Massiv an der Grenze zu Albanien führt. Am Fuß der Gipfel Ljevoriječki Kom, Kom Kučki und Kom Vasojevički wandern Sie auf einem herrlichen Panoramaweg zu Almen und über die größten Schotterfelder des Balkans. Die Landschaft der Komovi-Berge hat Hochgebirgscharakter; hier entspringt auch der Fluss Tara. Nach Ihrer Wanderung fahren Sie nach Kolašin zurück.

Gehzeit: ca. 6 h; +/–800 Hm

5. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Sie verlassen den Norden Montenegros mit dem Vormittagszug nach Podgorica. Die spektakuläre Fahrt führt durch Schluchten und Berge. Danach geht es mit dem Bus in die ehemalige Königsstadt Cetinje. Das von Bergen umgebene, pulsierende kulturelle Zentrum Montenegros lockt mit prunkvollen Palästen aus der Zeit der Renaissance sowie mit international bedeutenden Museen. Cetinje galt lange Zeit als Hauptstadt Montenegros, und noch heute befindet sich dort der offizielle Sitz des Präsidenten des Landes. Nach einem gemeinsamen Stadtrundgang bleibt noch Zeit, die Paläste und die Stadt selbst zu erkunden. Die Übernachtung erfolgt voraussichtlich in einer Pension in Cetinje (2023 im Nationalpark Lovcen oder in Cetinje)

6. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Pension im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Über eine abenteuerliche Bergstraße erreichen Sie den Nationalpark Lovćen und das Mausoleum von Petar Petrovic II Njegos, dem wichtigsten Staatsmann, Philosophen und Poeten der montenegrinischen Geschichte. Er fand seine Ruhestätte auf dem Gipfel des Jezerski Vrh. Von dort bietet sich Ihnen eine fantastische Aussicht auf das Meer, den Skardarsee, das Durmitor-Gebirge und auf die Berge Albaniens. Im Lovćen-Nationalpark zwischen der Küstenstadt Budva, der alten Königsstadt Cetinje und der UNESCO-Welterbestadt Kotor liegen Gebirge und Meer so nah beieinander, dass sich eine außergewöhnliche Pflanzenvielfalt entwickelt hat. Hier in dieser beeindruckenden Berglandschaft gedeihen etwa 2000 verschiedene Pflanzenarten unter dem Einfluss der montenegrinischen Sonne. Über einen alten Handelspfad steigen Sie in die Bucht von Kotor, die wie ein ausgedehnter Fjord unter Ihnen liegt, hinab. Fantastische Ausblicke auf die Bucht machen die Wanderung, die direkt in der Altstadt von Kotor endet, zu einem besonderen Erlebnis. Nach einer Erholungspause am Meer geht es zum Abendessen in die bezaubernde Altstadt. Bei einem Spaziergang durch die Gassen und in die entlegenen Winkel können Sie sich dem besonderen Flair von Kotor nicht entziehen.

Gehzeit: ca. 6 h; +150 Hm/–1350 Hm

7. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Nach einer kurzen Fahrt erreichen Sie das Dorf Orahovac. Von dort führt ein alter k.u.k. Militärpfad zu der Festungsruine Sv. Andrija bis auf 700 m Höhe. Diese ehemalige Befestigungsanlage bietet den schönsten Ausblick auf die Bucht von Kotor, den Nationalpark Lovcen und die Halbinsel Vrmac. Von da steigen Sie zur alten Stadt Perast ab. Mit einem Boot geht es dann auf die vorgelagerte Insel Gospa od Škrpjela, wo Sie die Kirche und das Museum besichtigen. Zurück nach Kotor fahren Sie mit dem Bus; der Rest des Nachmittags steht zur freien Verfügung. Nutzen Sie ihn beispielsweise für ein Bad im Meer oder einen gemütlichen Spaziergang.

Gehzeit: ca. 5,5 h; –700 Hm

8. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Sie verlassen Kotor und fahren nach Budva, dessen kleine und gemütliche Altstadt Sie bei einem Spaziergang erkunden. Wie auch Kotor ist Budva von einer mittelalterlichen Stadtmauer umgeben. Nach diesem Vormittagsausflug fahren Sie zum ehemaligen Handelsort Rijeka Crnojevica am Rand des Nationalparks Skadarsee. Nach einer Stärkung beim lokalen Winzer begeben Sie sich auf eine kurze Wanderung zur Karsthöhle Obodska Pecina. Im Anschluss besteigen Sie das Boot nach Virpazar zu einer einzigartigen Fahrt über den eindrucksvoll mit Seerosen und Wassernüssen bedeckten Skadarsee. Die eher seltenen Pelikane haben hier am See einen ihrer letzten Zufluchtsorte in Europa gefunden. Die Übernachtung erfolgt in Virpazar.

Gehzeit: ca. 2 h; +/–100 Hm

9. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Lunchpaket. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Ein Transfer bringt Sie zum Flughafen Podgorica, und Sie treten Ihren Rückflug an.

10. Tag: Mahlzeiten: Frühstück.

|

Nach der Begrüßung am Flughafen Podgorica durch Ihre Reiseleitung fahren Sie durch die spektakuläre Morača-Schlucht nach Kolašin. Unterwegs besichtigen Sie das für seine Fresken bekannte Kloster Morača. Nach diesen ersten Eindrücken von der Vielfalt der Landschaft und Kultur des Landes beziehen Sie ein landestypisches Mittelklassehotel und genießen im gemütlichen Restaurant erste kulinarische Impressionen. Lassen Sie sich von den Köstlichkeiten Montenegros überraschen!

Fahrzeit: ca. 1 1/2 h

19.05.2023. Tag: Mahlzeiten: Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Es erwartet Sie eine Wanderung durch den 650 m tiefen Mrtvica-Canyon mit seinen senkrecht abfallenden Wänden. Sie wandern in das einstmals abgelegenste Dorf Montenegros, welches erst seit Mitte des 20. Jahrhunderts durch einen in den Felsen gehauenen Fußweg erreicht werden kann. Von hier gelangen Sie in die atemberaubende Schlucht mit ihrem smaragdgrünen Fluss. Sie gehen zunächst am noch ruhig dahingleitenden Fluss entlang und erleben später den artenreichen, dichten Urwald auf einem „Traumpfad”, wobei Sie vereinzelte Tiefblicke zum Fluss genießen. Die Rückfahrt erfolgt mit Jeeps auf einer erst kürzlich angelegten Schotterstraße. Übernachtung in Kolašin.

Gehzeit: ca. 5 h; +/–500 Hm

20.05.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Heute beginnen Sie Ihr 2-tägiges Trekking durch die Bergwelt der Bjelasica, wobei Sie nur mit Tagesgepäck wandern. Ihr Hauptgepäck wird zum nächsten Übernachtungsort transportiert. Nach einem kurzen Transfer wandern Sie über den Bergrücken des Ključ zum Almdorf Vranjak unterhalb der Gipfel der Bjelasica. Dabei geht es durch Latschenwälder und eine sanfte Berglandschaft mit Bächen und kleinen Bergseen sowie über ausgedehnte Almmatten. Genießen Sie die Ruhe und den herrlichen Ausblick von der Alm und freuen Sie sich auf ein uriges Abendessen, dessen Zutaten von den umliegenden Almen kommen. Übernachtung in Almhütten (4er-Belegung).

Gehzeit: ca. 5 h; +900 Hm/–400 Hm

21.05.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen. Übernachtung in Hütte im Mehrbettzimmer mit Gemeinschaftsbad.

Nach einem kräftigen Almfrühstück starten Sie über die Hochflächen und Gipfel zur „Genussalm” Goleš, wo Sie zu einem zünftigen Mittagessen mit 360-Grad-Rundumblick erwartet werden. Der Weiterweg führt über Wiesen sowie durch einen angenehm Schatten spendenden Wald hinab zum idyllisch gelegenen Bergsee Biogradsko Jezero. Dabei steigen Sie teilweise über umgefallene Baumriesen im geschätzten Urwald, und gelangen anschließend auf einen wunderschön angelegten Naturlehrpfad am Seeufer. Lassen Sie sich einfangen von der Mystik der überaus üppigen Vegetation hier im Nationalpark Biogradska Gora – er ist einer von sechs Nationalparks Montenegros und eines der ältesten Naturschutzgebiete der Welt. Vom See, in dem Sie sich nach Ihrer Wanderung erfrischen können, fahren Sie wieder zur Unterkunft in Kolašin, wo Sie bereits die erste Nacht verbracht haben. Anschließend besuchen Sie noch den beeindruckenden botanischen Garten in Kolašin (entfällt 2023).

Gehzeit: ca. 5 h; +300 Hm/–1000 Hm

22.05.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Nach einem kurzen Transfer auf einer kleinen Passstraße gelangen Sie zum Ausgangspunkt Ihrer nächsten Wanderung. Siese führt Sie zum beeindruckenden Komovi-Massiv an der Grenze zu Albanien führt. Am Fuß der Gipfel Ljevoriječki Kom, Kom Kučki und Kom Vasojevički wandern Sie auf einem herrlichen Panoramaweg zu Almen und über die größten Schotterfelder des Balkans. Die Landschaft der Komovi-Berge hat Hochgebirgscharakter; hier entspringt auch der Fluss Tara. Nach Ihrer Wanderung fahren Sie nach Kolašin zurück.

Gehzeit: ca. 6 h; +/–800 Hm

23.05.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Sie verlassen den Norden Montenegros mit dem Vormittagszug nach Podgorica. Die spektakuläre Fahrt führt durch Schluchten und Berge. Danach geht es mit dem Bus in die ehemalige Königsstadt Cetinje. Das von Bergen umgebene, pulsierende kulturelle Zentrum Montenegros lockt mit prunkvollen Palästen aus der Zeit der Renaissance sowie mit international bedeutenden Museen. Cetinje galt lange Zeit als Hauptstadt Montenegros, und noch heute befindet sich dort der offizielle Sitz des Präsidenten des Landes. Nach einem gemeinsamen Stadtrundgang bleibt noch Zeit, die Paläste und die Stadt selbst zu erkunden. Die Übernachtung erfolgt voraussichtlich in einer Pension in Cetinje (2023 im Nationalpark Lovcen oder in Cetinje)

24.05.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Pension im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Über eine abenteuerliche Bergstraße erreichen Sie den Nationalpark Lovćen und das Mausoleum von Petar Petrovic II Njegos, dem wichtigsten Staatsmann, Philosophen und Poeten der montenegrinischen Geschichte. Er fand seine Ruhestätte auf dem Gipfel des Jezerski Vrh. Von dort bietet sich Ihnen eine fantastische Aussicht auf das Meer, den Skardarsee, das Durmitor-Gebirge und auf die Berge Albaniens. Im Lovćen-Nationalpark zwischen der Küstenstadt Budva, der alten Königsstadt Cetinje und der UNESCO-Welterbestadt Kotor liegen Gebirge und Meer so nah beieinander, dass sich eine außergewöhnliche Pflanzenvielfalt entwickelt hat. Hier in dieser beeindruckenden Berglandschaft gedeihen etwa 2000 verschiedene Pflanzenarten unter dem Einfluss der montenegrinischen Sonne. Über einen alten Handelspfad steigen Sie in die Bucht von Kotor, die wie ein ausgedehnter Fjord unter Ihnen liegt, hinab. Fantastische Ausblicke auf die Bucht machen die Wanderung, die direkt in der Altstadt von Kotor endet, zu einem besonderen Erlebnis. Nach einer Erholungspause am Meer geht es zum Abendessen in die bezaubernde Altstadt. Bei einem Spaziergang durch die Gassen und in die entlegenen Winkel können Sie sich dem besonderen Flair von Kotor nicht entziehen.

Gehzeit: ca. 6 h; +150 Hm/–1350 Hm

25.05.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Nach einer kurzen Fahrt erreichen Sie das Dorf Orahovac. Von dort führt ein alter k.u.k. Militärpfad zu der Festungsruine Sv. Andrija bis auf 700 m Höhe. Diese ehemalige Befestigungsanlage bietet den schönsten Ausblick auf die Bucht von Kotor, den Nationalpark Lovcen und die Halbinsel Vrmac. Von da steigen Sie zur alten Stadt Perast ab. Mit einem Boot geht es dann auf die vorgelagerte Insel Gospa od Škrpjela, wo Sie die Kirche und das Museum besichtigen. Zurück nach Kotor fahren Sie mit dem Bus; der Rest des Nachmittags steht zur freien Verfügung. Nutzen Sie ihn beispielsweise für ein Bad im Meer oder einen gemütlichen Spaziergang.

Gehzeit: ca. 5,5 h; –700 Hm

26.05.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Sie verlassen Kotor und fahren nach Budva, dessen kleine und gemütliche Altstadt Sie bei einem Spaziergang erkunden. Wie auch Kotor ist Budva von einer mittelalterlichen Stadtmauer umgeben. Nach diesem Vormittagsausflug fahren Sie zum ehemaligen Handelsort Rijeka Crnojevica am Rand des Nationalparks Skadarsee. Nach einer Stärkung beim lokalen Winzer begeben Sie sich auf eine kurze Wanderung zur Karsthöhle Obodska Pecina. Im Anschluss besteigen Sie das Boot nach Virpazar zu einer einzigartigen Fahrt über den eindrucksvoll mit Seerosen und Wassernüssen bedeckten Skadarsee. Die eher seltenen Pelikane haben hier am See einen ihrer letzten Zufluchtsorte in Europa gefunden. Die Übernachtung erfolgt in Virpazar.

Gehzeit: ca. 2 h; +/–100 Hm

27.05.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Lunchpaket. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Ein Transfer bringt Sie zum Flughafen Podgorica, und Sie treten Ihren Rückflug an.

28.05.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück.

|

Nach der Begrüßung am Flughafen Podgorica durch Ihre Reiseleitung fahren Sie durch die spektakuläre Morača-Schlucht nach Kolašin. Unterwegs besichtigen Sie das für seine Fresken bekannte Kloster Morača. Nach diesen ersten Eindrücken von der Vielfalt der Landschaft und Kultur des Landes beziehen Sie ein landestypisches Mittelklassehotel und genießen im gemütlichen Restaurant erste kulinarische Impressionen. Lassen Sie sich von den Köstlichkeiten Montenegros überraschen!

Fahrzeit: ca. 1 1/2 h

16.06.2023. Tag: Mahlzeiten: Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Es erwartet Sie eine Wanderung durch den 650 m tiefen Mrtvica-Canyon mit seinen senkrecht abfallenden Wänden. Sie wandern in das einstmals abgelegenste Dorf Montenegros, welches erst seit Mitte des 20. Jahrhunderts durch einen in den Felsen gehauenen Fußweg erreicht werden kann. Von hier gelangen Sie in die atemberaubende Schlucht mit ihrem smaragdgrünen Fluss. Sie gehen zunächst am noch ruhig dahingleitenden Fluss entlang und erleben später den artenreichen, dichten Urwald auf einem „Traumpfad”, wobei Sie vereinzelte Tiefblicke zum Fluss genießen. Die Rückfahrt erfolgt mit Jeeps auf einer erst kürzlich angelegten Schotterstraße. Übernachtung in Kolašin.

Gehzeit: ca. 5 h; +/–500 Hm

17.06.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Heute beginnen Sie Ihr 2-tägiges Trekking durch die Bergwelt der Bjelasica, wobei Sie nur mit Tagesgepäck wandern. Ihr Hauptgepäck wird zum nächsten Übernachtungsort transportiert. Nach einem kurzen Transfer wandern Sie über den Bergrücken des Ključ zum Almdorf Vranjak unterhalb der Gipfel der Bjelasica. Dabei geht es durch Latschenwälder und eine sanfte Berglandschaft mit Bächen und kleinen Bergseen sowie über ausgedehnte Almmatten. Genießen Sie die Ruhe und den herrlichen Ausblick von der Alm und freuen Sie sich auf ein uriges Abendessen, dessen Zutaten von den umliegenden Almen kommen. Übernachtung in Almhütten (4er-Belegung).

Gehzeit: ca. 5 h; +900 Hm/–400 Hm

18.06.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen. Übernachtung in Hütte im Mehrbettzimmer mit Gemeinschaftsbad.

Nach einem kräftigen Almfrühstück starten Sie über die Hochflächen und Gipfel zur „Genussalm” Goleš, wo Sie zu einem zünftigen Mittagessen mit 360-Grad-Rundumblick erwartet werden. Der Weiterweg führt über Wiesen sowie durch einen angenehm Schatten spendenden Wald hinab zum idyllisch gelegenen Bergsee Biogradsko Jezero. Dabei steigen Sie teilweise über umgefallene Baumriesen im geschätzten Urwald, und gelangen anschließend auf einen wunderschön angelegten Naturlehrpfad am Seeufer. Lassen Sie sich einfangen von der Mystik der überaus üppigen Vegetation hier im Nationalpark Biogradska Gora – er ist einer von sechs Nationalparks Montenegros und eines der ältesten Naturschutzgebiete der Welt. Vom See, in dem Sie sich nach Ihrer Wanderung erfrischen können, fahren Sie wieder zur Unterkunft in Kolašin, wo Sie bereits die erste Nacht verbracht haben. Anschließend besuchen Sie noch den beeindruckenden botanischen Garten in Kolašin (entfällt 2023).

Gehzeit: ca. 5 h; +300 Hm/–1000 Hm

19.06.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Nach einem kurzen Transfer auf einer kleinen Passstraße gelangen Sie zum Ausgangspunkt Ihrer nächsten Wanderung. Siese führt Sie zum beeindruckenden Komovi-Massiv an der Grenze zu Albanien führt. Am Fuß der Gipfel Ljevoriječki Kom, Kom Kučki und Kom Vasojevički wandern Sie auf einem herrlichen Panoramaweg zu Almen und über die größten Schotterfelder des Balkans. Die Landschaft der Komovi-Berge hat Hochgebirgscharakter; hier entspringt auch der Fluss Tara. Nach Ihrer Wanderung fahren Sie nach Kolašin zurück.

Gehzeit: ca. 6 h; +/–800 Hm

20.06.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Sie verlassen den Norden Montenegros mit dem Vormittagszug nach Podgorica. Die spektakuläre Fahrt führt durch Schluchten und Berge. Danach geht es mit dem Bus in die ehemalige Königsstadt Cetinje. Das von Bergen umgebene, pulsierende kulturelle Zentrum Montenegros lockt mit prunkvollen Palästen aus der Zeit der Renaissance sowie mit international bedeutenden Museen. Cetinje galt lange Zeit als Hauptstadt Montenegros, und noch heute befindet sich dort der offizielle Sitz des Präsidenten des Landes. Nach einem gemeinsamen Stadtrundgang bleibt noch Zeit, die Paläste und die Stadt selbst zu erkunden. Die Übernachtung erfolgt voraussichtlich in einer Pension in Cetinje (2023 im Nationalpark Lovcen oder in Cetinje)

21.06.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Pension im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Über eine abenteuerliche Bergstraße erreichen Sie den Nationalpark Lovćen und das Mausoleum von Petar Petrovic II Njegos, dem wichtigsten Staatsmann, Philosophen und Poeten der montenegrinischen Geschichte. Er fand seine Ruhestätte auf dem Gipfel des Jezerski Vrh. Von dort bietet sich Ihnen eine fantastische Aussicht auf das Meer, den Skardarsee, das Durmitor-Gebirge und auf die Berge Albaniens. Im Lovćen-Nationalpark zwischen der Küstenstadt Budva, der alten Königsstadt Cetinje und der UNESCO-Welterbestadt Kotor liegen Gebirge und Meer so nah beieinander, dass sich eine außergewöhnliche Pflanzenvielfalt entwickelt hat. Hier in dieser beeindruckenden Berglandschaft gedeihen etwa 2000 verschiedene Pflanzenarten unter dem Einfluss der montenegrinischen Sonne. Über einen alten Handelspfad steigen Sie in die Bucht von Kotor, die wie ein ausgedehnter Fjord unter Ihnen liegt, hinab. Fantastische Ausblicke auf die Bucht machen die Wanderung, die direkt in der Altstadt von Kotor endet, zu einem besonderen Erlebnis. Nach einer Erholungspause am Meer geht es zum Abendessen in die bezaubernde Altstadt. Bei einem Spaziergang durch die Gassen und in die entlegenen Winkel können Sie sich dem besonderen Flair von Kotor nicht entziehen.

Gehzeit: ca. 6 h; +150 Hm/–1350 Hm

22.06.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Nach einer kurzen Fahrt erreichen Sie das Dorf Orahovac. Von dort führt ein alter k.u.k. Militärpfad zu der Festungsruine Sv. Andrija bis auf 700 m Höhe. Diese ehemalige Befestigungsanlage bietet den schönsten Ausblick auf die Bucht von Kotor, den Nationalpark Lovcen und die Halbinsel Vrmac. Von da steigen Sie zur alten Stadt Perast ab. Mit einem Boot geht es dann auf die vorgelagerte Insel Gospa od Škrpjela, wo Sie die Kirche und das Museum besichtigen. Zurück nach Kotor fahren Sie mit dem Bus; der Rest des Nachmittags steht zur freien Verfügung. Nutzen Sie ihn beispielsweise für ein Bad im Meer oder einen gemütlichen Spaziergang.

Gehzeit: ca. 5,5 h; –700 Hm

23.06.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Sie verlassen Kotor und fahren nach Budva, dessen kleine und gemütliche Altstadt Sie bei einem Spaziergang erkunden. Wie auch Kotor ist Budva von einer mittelalterlichen Stadtmauer umgeben. Nach diesem Vormittagsausflug fahren Sie zum ehemaligen Handelsort Rijeka Crnojevica am Rand des Nationalparks Skadarsee. Nach einer Stärkung beim lokalen Winzer begeben Sie sich auf eine kurze Wanderung zur Karsthöhle Obodska Pecina. Im Anschluss besteigen Sie das Boot nach Virpazar zu einer einzigartigen Fahrt über den eindrucksvoll mit Seerosen und Wassernüssen bedeckten Skadarsee. Die eher seltenen Pelikane haben hier am See einen ihrer letzten Zufluchtsorte in Europa gefunden. Die Übernachtung erfolgt in Virpazar.

Gehzeit: ca. 2 h; +/–100 Hm

24.06.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Lunchpaket. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Ein Transfer bringt Sie zum Flughafen Podgorica, und Sie treten Ihren Rückflug an.

25.06.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück.

|

Nach der Begrüßung am Flughafen Podgorica durch Ihre Reiseleitung fahren Sie durch die spektakuläre Morača-Schlucht nach Kolašin. Unterwegs besichtigen Sie das für seine Fresken bekannte Kloster Morača. Nach diesen ersten Eindrücken von der Vielfalt der Landschaft und Kultur des Landes beziehen Sie ein landestypisches Mittelklassehotel und genießen im gemütlichen Restaurant erste kulinarische Impressionen. Lassen Sie sich von den Köstlichkeiten Montenegros überraschen!

Fahrzeit: ca. 1 1/2 h

30.06.2023. Tag: Mahlzeiten: Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Es erwartet Sie eine Wanderung durch den 650 m tiefen Mrtvica-Canyon mit seinen senkrecht abfallenden Wänden. Sie wandern in das einstmals abgelegenste Dorf Montenegros, welches erst seit Mitte des 20. Jahrhunderts durch einen in den Felsen gehauenen Fußweg erreicht werden kann. Von hier gelangen Sie in die atemberaubende Schlucht mit ihrem smaragdgrünen Fluss. Sie gehen zunächst am noch ruhig dahingleitenden Fluss entlang und erleben später den artenreichen, dichten Urwald auf einem „Traumpfad”, wobei Sie vereinzelte Tiefblicke zum Fluss genießen. Die Rückfahrt erfolgt mit Jeeps auf einer erst kürzlich angelegten Schotterstraße. Übernachtung in Kolašin.

Gehzeit: ca. 5 h; +/–500 Hm

01.07.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Heute beginnen Sie Ihr 2-tägiges Trekking durch die Bergwelt der Bjelasica, wobei Sie nur mit Tagesgepäck wandern. Ihr Hauptgepäck wird zum nächsten Übernachtungsort transportiert. Nach einem kurzen Transfer wandern Sie über den Bergrücken des Ključ zum Almdorf Vranjak unterhalb der Gipfel der Bjelasica. Dabei geht es durch Latschenwälder und eine sanfte Berglandschaft mit Bächen und kleinen Bergseen sowie über ausgedehnte Almmatten. Genießen Sie die Ruhe und den herrlichen Ausblick von der Alm und freuen Sie sich auf ein uriges Abendessen, dessen Zutaten von den umliegenden Almen kommen. Übernachtung in Almhütten (4er-Belegung).

Gehzeit: ca. 5 h; +900 Hm/–400 Hm

02.07.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen. Übernachtung in Hütte im Mehrbettzimmer mit Gemeinschaftsbad.

Nach einem kräftigen Almfrühstück starten Sie über die Hochflächen und Gipfel zur „Genussalm” Goleš, wo Sie zu einem zünftigen Mittagessen mit 360-Grad-Rundumblick erwartet werden. Der Weiterweg führt über Wiesen sowie durch einen angenehm Schatten spendenden Wald hinab zum idyllisch gelegenen Bergsee Biogradsko Jezero. Dabei steigen Sie teilweise über umgefallene Baumriesen im geschätzten Urwald, und gelangen anschließend auf einen wunderschön angelegten Naturlehrpfad am Seeufer. Lassen Sie sich einfangen von der Mystik der überaus üppigen Vegetation hier im Nationalpark Biogradska Gora – er ist einer von sechs Nationalparks Montenegros und eines der ältesten Naturschutzgebiete der Welt. Vom See, in dem Sie sich nach Ihrer Wanderung erfrischen können, fahren Sie wieder zur Unterkunft in Kolašin, wo Sie bereits die erste Nacht verbracht haben. Anschließend besuchen Sie noch den beeindruckenden botanischen Garten in Kolašin (entfällt 2023).

Gehzeit: ca. 5 h; +300 Hm/–1000 Hm

03.07.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Nach einem kurzen Transfer auf einer kleinen Passstraße gelangen Sie zum Ausgangspunkt Ihrer nächsten Wanderung. Siese führt Sie zum beeindruckenden Komovi-Massiv an der Grenze zu Albanien führt. Am Fuß der Gipfel Ljevoriječki Kom, Kom Kučki und Kom Vasojevički wandern Sie auf einem herrlichen Panoramaweg zu Almen und über die größten Schotterfelder des Balkans. Die Landschaft der Komovi-Berge hat Hochgebirgscharakter; hier entspringt auch der Fluss Tara. Nach Ihrer Wanderung fahren Sie nach Kolašin zurück.

Gehzeit: ca. 6 h; +/–800 Hm

04.07.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Sie verlassen den Norden Montenegros mit dem Vormittagszug nach Podgorica. Die spektakuläre Fahrt führt durch Schluchten und Berge. Danach geht es mit dem Bus in die ehemalige Königsstadt Cetinje. Das von Bergen umgebene, pulsierende kulturelle Zentrum Montenegros lockt mit prunkvollen Palästen aus der Zeit der Renaissance sowie mit international bedeutenden Museen. Cetinje galt lange Zeit als Hauptstadt Montenegros, und noch heute befindet sich dort der offizielle Sitz des Präsidenten des Landes. Nach einem gemeinsamen Stadtrundgang bleibt noch Zeit, die Paläste und die Stadt selbst zu erkunden. Die Übernachtung erfolgt voraussichtlich in einer Pension in Cetinje (2023 im Nationalpark Lovcen oder in Cetinje)

05.07.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Pension im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Über eine abenteuerliche Bergstraße erreichen Sie den Nationalpark Lovćen und das Mausoleum von Petar Petrovic II Njegos, dem wichtigsten Staatsmann, Philosophen und Poeten der montenegrinischen Geschichte. Er fand seine Ruhestätte auf dem Gipfel des Jezerski Vrh. Von dort bietet sich Ihnen eine fantastische Aussicht auf das Meer, den Skardarsee, das Durmitor-Gebirge und auf die Berge Albaniens. Im Lovćen-Nationalpark zwischen der Küstenstadt Budva, der alten Königsstadt Cetinje und der UNESCO-Welterbestadt Kotor liegen Gebirge und Meer so nah beieinander, dass sich eine außergewöhnliche Pflanzenvielfalt entwickelt hat. Hier in dieser beeindruckenden Berglandschaft gedeihen etwa 2000 verschiedene Pflanzenarten unter dem Einfluss der montenegrinischen Sonne. Über einen alten Handelspfad steigen Sie in die Bucht von Kotor, die wie ein ausgedehnter Fjord unter Ihnen liegt, hinab. Fantastische Ausblicke auf die Bucht machen die Wanderung, die direkt in der Altstadt von Kotor endet, zu einem besonderen Erlebnis. Nach einer Erholungspause am Meer geht es zum Abendessen in die bezaubernde Altstadt. Bei einem Spaziergang durch die Gassen und in die entlegenen Winkel können Sie sich dem besonderen Flair von Kotor nicht entziehen.

Gehzeit: ca. 6 h; +150 Hm/–1350 Hm

06.07.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Nach einer kurzen Fahrt erreichen Sie das Dorf Orahovac. Von dort führt ein alter k.u.k. Militärpfad zu der Festungsruine Sv. Andrija bis auf 700 m Höhe. Diese ehemalige Befestigungsanlage bietet den schönsten Ausblick auf die Bucht von Kotor, den Nationalpark Lovcen und die Halbinsel Vrmac. Von da steigen Sie zur alten Stadt Perast ab. Mit einem Boot geht es dann auf die vorgelagerte Insel Gospa od Škrpjela, wo Sie die Kirche und das Museum besichtigen. Zurück nach Kotor fahren Sie mit dem Bus; der Rest des Nachmittags steht zur freien Verfügung. Nutzen Sie ihn beispielsweise für ein Bad im Meer oder einen gemütlichen Spaziergang.

Gehzeit: ca. 5,5 h; –700 Hm

07.07.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Sie verlassen Kotor und fahren nach Budva, dessen kleine und gemütliche Altstadt Sie bei einem Spaziergang erkunden. Wie auch Kotor ist Budva von einer mittelalterlichen Stadtmauer umgeben. Nach diesem Vormittagsausflug fahren Sie zum ehemaligen Handelsort Rijeka Crnojevica am Rand des Nationalparks Skadarsee. Nach einer Stärkung beim lokalen Winzer begeben Sie sich auf eine kurze Wanderung zur Karsthöhle Obodska Pecina. Im Anschluss besteigen Sie das Boot nach Virpazar zu einer einzigartigen Fahrt über den eindrucksvoll mit Seerosen und Wassernüssen bedeckten Skadarsee. Die eher seltenen Pelikane haben hier am See einen ihrer letzten Zufluchtsorte in Europa gefunden. Die Übernachtung erfolgt in Virpazar.

Gehzeit: ca. 2 h; +/–100 Hm

08.07.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Lunchpaket. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Ein Transfer bringt Sie zum Flughafen Podgorica, und Sie treten Ihren Rückflug an.

09.07.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück.

|

Nach der Begrüßung am Flughafen Podgorica durch Ihre Reiseleitung fahren Sie durch die spektakuläre Morača-Schlucht nach Kolašin. Unterwegs besichtigen Sie das für seine Fresken bekannte Kloster Morača. Nach diesen ersten Eindrücken von der Vielfalt der Landschaft und Kultur des Landes beziehen Sie ein landestypisches Mittelklassehotel und genießen im gemütlichen Restaurant erste kulinarische Impressionen. Lassen Sie sich von den Köstlichkeiten Montenegros überraschen!

Fahrzeit: ca. 1 1/2 h

28.07.2023. Tag: Mahlzeiten: Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Es erwartet Sie eine Wanderung durch den 650 m tiefen Mrtvica-Canyon mit seinen senkrecht abfallenden Wänden. Sie wandern in das einstmals abgelegenste Dorf Montenegros, welches erst seit Mitte des 20. Jahrhunderts durch einen in den Felsen gehauenen Fußweg erreicht werden kann. Von hier gelangen Sie in die atemberaubende Schlucht mit ihrem smaragdgrünen Fluss. Sie gehen zunächst am noch ruhig dahingleitenden Fluss entlang und erleben später den artenreichen, dichten Urwald auf einem „Traumpfad”, wobei Sie vereinzelte Tiefblicke zum Fluss genießen. Die Rückfahrt erfolgt mit Jeeps auf einer erst kürzlich angelegten Schotterstraße. Übernachtung in Kolašin.

Gehzeit: ca. 5 h; +/–500 Hm

29.07.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Heute beginnen Sie Ihr 2-tägiges Trekking durch die Bergwelt der Bjelasica, wobei Sie nur mit Tagesgepäck wandern. Ihr Hauptgepäck wird zum nächsten Übernachtungsort transportiert. Nach einem kurzen Transfer wandern Sie über den Bergrücken des Ključ zum Almdorf Vranjak unterhalb der Gipfel der Bjelasica. Dabei geht es durch Latschenwälder und eine sanfte Berglandschaft mit Bächen und kleinen Bergseen sowie über ausgedehnte Almmatten. Genießen Sie die Ruhe und den herrlichen Ausblick von der Alm und freuen Sie sich auf ein uriges Abendessen, dessen Zutaten von den umliegenden Almen kommen. Übernachtung in Almhütten (4er-Belegung).

Gehzeit: ca. 5 h; +900 Hm/–400 Hm

30.07.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen. Übernachtung in Hütte im Mehrbettzimmer mit Gemeinschaftsbad.

Nach einem kräftigen Almfrühstück starten Sie über die Hochflächen und Gipfel zur „Genussalm” Goleš, wo Sie zu einem zünftigen Mittagessen mit 360-Grad-Rundumblick erwartet werden. Der Weiterweg führt über Wiesen sowie durch einen angenehm Schatten spendenden Wald hinab zum idyllisch gelegenen Bergsee Biogradsko Jezero. Dabei steigen Sie teilweise über umgefallene Baumriesen im geschätzten Urwald, und gelangen anschließend auf einen wunderschön angelegten Naturlehrpfad am Seeufer. Lassen Sie sich einfangen von der Mystik der überaus üppigen Vegetation hier im Nationalpark Biogradska Gora – er ist einer von sechs Nationalparks Montenegros und eines der ältesten Naturschutzgebiete der Welt. Vom See, in dem Sie sich nach Ihrer Wanderung erfrischen können, fahren Sie wieder zur Unterkunft in Kolašin, wo Sie bereits die erste Nacht verbracht haben. Anschließend besuchen Sie noch den beeindruckenden botanischen Garten in Kolašin (entfällt 2023).

Gehzeit: ca. 5 h; +300 Hm/–1000 Hm

31.07.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Nach einem kurzen Transfer auf einer kleinen Passstraße gelangen Sie zum Ausgangspunkt Ihrer nächsten Wanderung. Siese führt Sie zum beeindruckenden Komovi-Massiv an der Grenze zu Albanien führt. Am Fuß der Gipfel Ljevoriječki Kom, Kom Kučki und Kom Vasojevički wandern Sie auf einem herrlichen Panoramaweg zu Almen und über die größten Schotterfelder des Balkans. Die Landschaft der Komovi-Berge hat Hochgebirgscharakter; hier entspringt auch der Fluss Tara. Nach Ihrer Wanderung fahren Sie nach Kolašin zurück.

Gehzeit: ca. 6 h; +/–800 Hm

01.08.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Sie verlassen den Norden Montenegros mit dem Vormittagszug nach Podgorica. Die spektakuläre Fahrt führt durch Schluchten und Berge. Danach geht es mit dem Bus in die ehemalige Königsstadt Cetinje. Das von Bergen umgebene, pulsierende kulturelle Zentrum Montenegros lockt mit prunkvollen Palästen aus der Zeit der Renaissance sowie mit international bedeutenden Museen. Cetinje galt lange Zeit als Hauptstadt Montenegros, und noch heute befindet sich dort der offizielle Sitz des Präsidenten des Landes. Nach einem gemeinsamen Stadtrundgang bleibt noch Zeit, die Paläste und die Stadt selbst zu erkunden. Die Übernachtung erfolgt voraussichtlich in einer Pension in Cetinje (2023 im Nationalpark Lovcen oder in Cetinje)

02.08.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Pension im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Über eine abenteuerliche Bergstraße erreichen Sie den Nationalpark Lovćen und das Mausoleum von Petar Petrovic II Njegos, dem wichtigsten Staatsmann, Philosophen und Poeten der montenegrinischen Geschichte. Er fand seine Ruhestätte auf dem Gipfel des Jezerski Vrh. Von dort bietet sich Ihnen eine fantastische Aussicht auf das Meer, den Skardarsee, das Durmitor-Gebirge und auf die Berge Albaniens. Im Lovćen-Nationalpark zwischen der Küstenstadt Budva, der alten Königsstadt Cetinje und der UNESCO-Welterbestadt Kotor liegen Gebirge und Meer so nah beieinander, dass sich eine außergewöhnliche Pflanzenvielfalt entwickelt hat. Hier in dieser beeindruckenden Berglandschaft gedeihen etwa 2000 verschiedene Pflanzenarten unter dem Einfluss der montenegrinischen Sonne. Über einen alten Handelspfad steigen Sie in die Bucht von Kotor, die wie ein ausgedehnter Fjord unter Ihnen liegt, hinab. Fantastische Ausblicke auf die Bucht machen die Wanderung, die direkt in der Altstadt von Kotor endet, zu einem besonderen Erlebnis. Nach einer Erholungspause am Meer geht es zum Abendessen in die bezaubernde Altstadt. Bei einem Spaziergang durch die Gassen und in die entlegenen Winkel können Sie sich dem besonderen Flair von Kotor nicht entziehen.

Gehzeit: ca. 6 h; +150 Hm/–1350 Hm

03.08.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Nach einer kurzen Fahrt erreichen Sie das Dorf Orahovac. Von dort führt ein alter k.u.k. Militärpfad zu der Festungsruine Sv. Andrija bis auf 700 m Höhe. Diese ehemalige Befestigungsanlage bietet den schönsten Ausblick auf die Bucht von Kotor, den Nationalpark Lovcen und die Halbinsel Vrmac. Von da steigen Sie zur alten Stadt Perast ab. Mit einem Boot geht es dann auf die vorgelagerte Insel Gospa od Škrpjela, wo Sie die Kirche und das Museum besichtigen. Zurück nach Kotor fahren Sie mit dem Bus; der Rest des Nachmittags steht zur freien Verfügung. Nutzen Sie ihn beispielsweise für ein Bad im Meer oder einen gemütlichen Spaziergang.

Gehzeit: ca. 5,5 h; –700 Hm

04.08.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Sie verlassen Kotor und fahren nach Budva, dessen kleine und gemütliche Altstadt Sie bei einem Spaziergang erkunden. Wie auch Kotor ist Budva von einer mittelalterlichen Stadtmauer umgeben. Nach diesem Vormittagsausflug fahren Sie zum ehemaligen Handelsort Rijeka Crnojevica am Rand des Nationalparks Skadarsee. Nach einer Stärkung beim lokalen Winzer begeben Sie sich auf eine kurze Wanderung zur Karsthöhle Obodska Pecina. Im Anschluss besteigen Sie das Boot nach Virpazar zu einer einzigartigen Fahrt über den eindrucksvoll mit Seerosen und Wassernüssen bedeckten Skadarsee. Die eher seltenen Pelikane haben hier am See einen ihrer letzten Zufluchtsorte in Europa gefunden. Die Übernachtung erfolgt in Virpazar.

Gehzeit: ca. 2 h; +/–100 Hm

05.08.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Lunchpaket. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Ein Transfer bringt Sie zum Flughafen Podgorica, und Sie treten Ihren Rückflug an.

06.08.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück.

|

Nach der Begrüßung am Flughafen Podgorica durch Ihre Reiseleitung fahren Sie durch die spektakuläre Morača-Schlucht nach Kolašin. Unterwegs besichtigen Sie das für seine Fresken bekannte Kloster Morača. Nach diesen ersten Eindrücken von der Vielfalt der Landschaft und Kultur des Landes beziehen Sie ein landestypisches Mittelklassehotel und genießen im gemütlichen Restaurant erste kulinarische Impressionen. Lassen Sie sich von den Köstlichkeiten Montenegros überraschen!

Fahrzeit: ca. 1 1/2 h

18.08.2023. Tag: Mahlzeiten: Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Es erwartet Sie eine Wanderung durch den 650 m tiefen Mrtvica-Canyon mit seinen senkrecht abfallenden Wänden. Sie wandern in das einstmals abgelegenste Dorf Montenegros, welches erst seit Mitte des 20. Jahrhunderts durch einen in den Felsen gehauenen Fußweg erreicht werden kann. Von hier gelangen Sie in die atemberaubende Schlucht mit ihrem smaragdgrünen Fluss. Sie gehen zunächst am noch ruhig dahingleitenden Fluss entlang und erleben später den artenreichen, dichten Urwald auf einem „Traumpfad”, wobei Sie vereinzelte Tiefblicke zum Fluss genießen. Die Rückfahrt erfolgt mit Jeeps auf einer erst kürzlich angelegten Schotterstraße. Übernachtung in Kolašin.

Gehzeit: ca. 5 h; +/–500 Hm

19.08.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Heute beginnen Sie Ihr 2-tägiges Trekking durch die Bergwelt der Bjelasica, wobei Sie nur mit Tagesgepäck wandern. Ihr Hauptgepäck wird zum nächsten Übernachtungsort transportiert. Nach einem kurzen Transfer wandern Sie über den Bergrücken des Ključ zum Almdorf Vranjak unterhalb der Gipfel der Bjelasica. Dabei geht es durch Latschenwälder und eine sanfte Berglandschaft mit Bächen und kleinen Bergseen sowie über ausgedehnte Almmatten. Genießen Sie die Ruhe und den herrlichen Ausblick von der Alm und freuen Sie sich auf ein uriges Abendessen, dessen Zutaten von den umliegenden Almen kommen. Übernachtung in Almhütten (4er-Belegung).

Gehzeit: ca. 5 h; +900 Hm/–400 Hm

20.08.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen. Übernachtung in Hütte im Mehrbettzimmer mit Gemeinschaftsbad.

Nach einem kräftigen Almfrühstück starten Sie über die Hochflächen und Gipfel zur „Genussalm” Goleš, wo Sie zu einem zünftigen Mittagessen mit 360-Grad-Rundumblick erwartet werden. Der Weiterweg führt über Wiesen sowie durch einen angenehm Schatten spendenden Wald hinab zum idyllisch gelegenen Bergsee Biogradsko Jezero. Dabei steigen Sie teilweise über umgefallene Baumriesen im geschätzten Urwald, und gelangen anschließend auf einen wunderschön angelegten Naturlehrpfad am Seeufer. Lassen Sie sich einfangen von der Mystik der überaus üppigen Vegetation hier im Nationalpark Biogradska Gora – er ist einer von sechs Nationalparks Montenegros und eines der ältesten Naturschutzgebiete der Welt. Vom See, in dem Sie sich nach Ihrer Wanderung erfrischen können, fahren Sie wieder zur Unterkunft in Kolašin, wo Sie bereits die erste Nacht verbracht haben. Anschließend besuchen Sie noch den beeindruckenden botanischen Garten in Kolašin (entfällt 2023).

Gehzeit: ca. 5 h; +300 Hm/–1000 Hm

21.08.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Nach einem kurzen Transfer auf einer kleinen Passstraße gelangen Sie zum Ausgangspunkt Ihrer nächsten Wanderung. Siese führt Sie zum beeindruckenden Komovi-Massiv an der Grenze zu Albanien führt. Am Fuß der Gipfel Ljevoriječki Kom, Kom Kučki und Kom Vasojevički wandern Sie auf einem herrlichen Panoramaweg zu Almen und über die größten Schotterfelder des Balkans. Die Landschaft der Komovi-Berge hat Hochgebirgscharakter; hier entspringt auch der Fluss Tara. Nach Ihrer Wanderung fahren Sie nach Kolašin zurück.

Gehzeit: ca. 6 h; +/–800 Hm

22.08.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Sie verlassen den Norden Montenegros mit dem Vormittagszug nach Podgorica. Die spektakuläre Fahrt führt durch Schluchten und Berge. Danach geht es mit dem Bus in die ehemalige Königsstadt Cetinje. Das von Bergen umgebene, pulsierende kulturelle Zentrum Montenegros lockt mit prunkvollen Palästen aus der Zeit der Renaissance sowie mit international bedeutenden Museen. Cetinje galt lange Zeit als Hauptstadt Montenegros, und noch heute befindet sich dort der offizielle Sitz des Präsidenten des Landes. Nach einem gemeinsamen Stadtrundgang bleibt noch Zeit, die Paläste und die Stadt selbst zu erkunden. Die Übernachtung erfolgt voraussichtlich in einer Pension in Cetinje (2023 im Nationalpark Lovcen oder in Cetinje)

23.08.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Pension im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Über eine abenteuerliche Bergstraße erreichen Sie den Nationalpark Lovćen und das Mausoleum von Petar Petrovic II Njegos, dem wichtigsten Staatsmann, Philosophen und Poeten der montenegrinischen Geschichte. Er fand seine Ruhestätte auf dem Gipfel des Jezerski Vrh. Von dort bietet sich Ihnen eine fantastische Aussicht auf das Meer, den Skardarsee, das Durmitor-Gebirge und auf die Berge Albaniens. Im Lovćen-Nationalpark zwischen der Küstenstadt Budva, der alten Königsstadt Cetinje und der UNESCO-Welterbestadt Kotor liegen Gebirge und Meer so nah beieinander, dass sich eine außergewöhnliche Pflanzenvielfalt entwickelt hat. Hier in dieser beeindruckenden Berglandschaft gedeihen etwa 2000 verschiedene Pflanzenarten unter dem Einfluss der montenegrinischen Sonne. Über einen alten Handelspfad steigen Sie in die Bucht von Kotor, die wie ein ausgedehnter Fjord unter Ihnen liegt, hinab. Fantastische Ausblicke auf die Bucht machen die Wanderung, die direkt in der Altstadt von Kotor endet, zu einem besonderen Erlebnis. Nach einer Erholungspause am Meer geht es zum Abendessen in die bezaubernde Altstadt. Bei einem Spaziergang durch die Gassen und in die entlegenen Winkel können Sie sich dem besonderen Flair von Kotor nicht entziehen.

Gehzeit: ca. 6 h; +150 Hm/–1350 Hm

24.08.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Nach einer kurzen Fahrt erreichen Sie das Dorf Orahovac. Von dort führt ein alter k.u.k. Militärpfad zu der Festungsruine Sv. Andrija bis auf 700 m Höhe. Diese ehemalige Befestigungsanlage bietet den schönsten Ausblick auf die Bucht von Kotor, den Nationalpark Lovcen und die Halbinsel Vrmac. Von da steigen Sie zur alten Stadt Perast ab. Mit einem Boot geht es dann auf die vorgelagerte Insel Gospa od Škrpjela, wo Sie die Kirche und das Museum besichtigen. Zurück nach Kotor fahren Sie mit dem Bus; der Rest des Nachmittags steht zur freien Verfügung. Nutzen Sie ihn beispielsweise für ein Bad im Meer oder einen gemütlichen Spaziergang.

Gehzeit: ca. 5,5 h; –700 Hm

25.08.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Sie verlassen Kotor und fahren nach Budva, dessen kleine und gemütliche Altstadt Sie bei einem Spaziergang erkunden. Wie auch Kotor ist Budva von einer mittelalterlichen Stadtmauer umgeben. Nach diesem Vormittagsausflug fahren Sie zum ehemaligen Handelsort Rijeka Crnojevica am Rand des Nationalparks Skadarsee. Nach einer Stärkung beim lokalen Winzer begeben Sie sich auf eine kurze Wanderung zur Karsthöhle Obodska Pecina. Im Anschluss besteigen Sie das Boot nach Virpazar zu einer einzigartigen Fahrt über den eindrucksvoll mit Seerosen und Wassernüssen bedeckten Skadarsee. Die eher seltenen Pelikane haben hier am See einen ihrer letzten Zufluchtsorte in Europa gefunden. Die Übernachtung erfolgt in Virpazar.

Gehzeit: ca. 2 h; +/–100 Hm

26.08.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Lunchpaket. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Ein Transfer bringt Sie zum Flughafen Podgorica, und Sie treten Ihren Rückflug an.

27.08.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück.

|

Nach der Begrüßung am Flughafen Podgorica durch Ihre Reiseleitung fahren Sie durch die spektakuläre Morača-Schlucht nach Kolašin. Unterwegs besichtigen Sie das für seine Fresken bekannte Kloster Morača. Nach diesen ersten Eindrücken von der Vielfalt der Landschaft und Kultur des Landes beziehen Sie ein landestypisches Mittelklassehotel und genießen im gemütlichen Restaurant erste kulinarische Impressionen. Lassen Sie sich von den Köstlichkeiten Montenegros überraschen!

Fahrzeit: ca. 1 1/2 h

08.09.2023. Tag: Mahlzeiten: Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Es erwartet Sie eine Wanderung durch den 650 m tiefen Mrtvica-Canyon mit seinen senkrecht abfallenden Wänden. Sie wandern in das einstmals abgelegenste Dorf Montenegros, welches erst seit Mitte des 20. Jahrhunderts durch einen in den Felsen gehauenen Fußweg erreicht werden kann. Von hier gelangen Sie in die atemberaubende Schlucht mit ihrem smaragdgrünen Fluss. Sie gehen zunächst am noch ruhig dahingleitenden Fluss entlang und erleben später den artenreichen, dichten Urwald auf einem „Traumpfad”, wobei Sie vereinzelte Tiefblicke zum Fluss genießen. Die Rückfahrt erfolgt mit Jeeps auf einer erst kürzlich angelegten Schotterstraße. Übernachtung in Kolašin.

Gehzeit: ca. 5 h; +/–500 Hm

09.09.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Heute beginnen Sie Ihr 2-tägiges Trekking durch die Bergwelt der Bjelasica, wobei Sie nur mit Tagesgepäck wandern. Ihr Hauptgepäck wird zum nächsten Übernachtungsort transportiert. Nach einem kurzen Transfer wandern Sie über den Bergrücken des Ključ zum Almdorf Vranjak unterhalb der Gipfel der Bjelasica. Dabei geht es durch Latschenwälder und eine sanfte Berglandschaft mit Bächen und kleinen Bergseen sowie über ausgedehnte Almmatten. Genießen Sie die Ruhe und den herrlichen Ausblick von der Alm und freuen Sie sich auf ein uriges Abendessen, dessen Zutaten von den umliegenden Almen kommen. Übernachtung in Almhütten (4er-Belegung).

Gehzeit: ca. 5 h; +900 Hm/–400 Hm

10.09.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen. Übernachtung in Hütte im Mehrbettzimmer mit Gemeinschaftsbad.

Nach einem kräftigen Almfrühstück starten Sie über die Hochflächen und Gipfel zur „Genussalm” Goleš, wo Sie zu einem zünftigen Mittagessen mit 360-Grad-Rundumblick erwartet werden. Der Weiterweg führt über Wiesen sowie durch einen angenehm Schatten spendenden Wald hinab zum idyllisch gelegenen Bergsee Biogradsko Jezero. Dabei steigen Sie teilweise über umgefallene Baumriesen im geschätzten Urwald, und gelangen anschließend auf einen wunderschön angelegten Naturlehrpfad am Seeufer. Lassen Sie sich einfangen von der Mystik der überaus üppigen Vegetation hier im Nationalpark Biogradska Gora – er ist einer von sechs Nationalparks Montenegros und eines der ältesten Naturschutzgebiete der Welt. Vom See, in dem Sie sich nach Ihrer Wanderung erfrischen können, fahren Sie wieder zur Unterkunft in Kolašin, wo Sie bereits die erste Nacht verbracht haben. Anschließend besuchen Sie noch den beeindruckenden botanischen Garten in Kolašin (entfällt 2023).

Gehzeit: ca. 5 h; +300 Hm/–1000 Hm

11.09.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Nach einem kurzen Transfer auf einer kleinen Passstraße gelangen Sie zum Ausgangspunkt Ihrer nächsten Wanderung. Siese führt Sie zum beeindruckenden Komovi-Massiv an der Grenze zu Albanien führt. Am Fuß der Gipfel Ljevoriječki Kom, Kom Kučki und Kom Vasojevički wandern Sie auf einem herrlichen Panoramaweg zu Almen und über die größten Schotterfelder des Balkans. Die Landschaft der Komovi-Berge hat Hochgebirgscharakter; hier entspringt auch der Fluss Tara. Nach Ihrer Wanderung fahren Sie nach Kolašin zurück.

Gehzeit: ca. 6 h; +/–800 Hm

12.09.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Sie verlassen den Norden Montenegros mit dem Vormittagszug nach Podgorica. Die spektakuläre Fahrt führt durch Schluchten und Berge. Danach geht es mit dem Bus in die ehemalige Königsstadt Cetinje. Das von Bergen umgebene, pulsierende kulturelle Zentrum Montenegros lockt mit prunkvollen Palästen aus der Zeit der Renaissance sowie mit international bedeutenden Museen. Cetinje galt lange Zeit als Hauptstadt Montenegros, und noch heute befindet sich dort der offizielle Sitz des Präsidenten des Landes. Nach einem gemeinsamen Stadtrundgang bleibt noch Zeit, die Paläste und die Stadt selbst zu erkunden. Die Übernachtung erfolgt voraussichtlich in einer Pension in Cetinje (2023 im Nationalpark Lovcen oder in Cetinje)

13.09.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Pension im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Über eine abenteuerliche Bergstraße erreichen Sie den Nationalpark Lovćen und das Mausoleum von Petar Petrovic II Njegos, dem wichtigsten Staatsmann, Philosophen und Poeten der montenegrinischen Geschichte. Er fand seine Ruhestätte auf dem Gipfel des Jezerski Vrh. Von dort bietet sich Ihnen eine fantastische Aussicht auf das Meer, den Skardarsee, das Durmitor-Gebirge und auf die Berge Albaniens. Im Lovćen-Nationalpark zwischen der Küstenstadt Budva, der alten Königsstadt Cetinje und der UNESCO-Welterbestadt Kotor liegen Gebirge und Meer so nah beieinander, dass sich eine außergewöhnliche Pflanzenvielfalt entwickelt hat. Hier in dieser beeindruckenden Berglandschaft gedeihen etwa 2000 verschiedene Pflanzenarten unter dem Einfluss der montenegrinischen Sonne. Über einen alten Handelspfad steigen Sie in die Bucht von Kotor, die wie ein ausgedehnter Fjord unter Ihnen liegt, hinab. Fantastische Ausblicke auf die Bucht machen die Wanderung, die direkt in der Altstadt von Kotor endet, zu einem besonderen Erlebnis. Nach einer Erholungspause am Meer geht es zum Abendessen in die bezaubernde Altstadt. Bei einem Spaziergang durch die Gassen und in die entlegenen Winkel können Sie sich dem besonderen Flair von Kotor nicht entziehen.

Gehzeit: ca. 6 h; +150 Hm/–1350 Hm

14.09.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Nach einer kurzen Fahrt erreichen Sie das Dorf Orahovac. Von dort führt ein alter k.u.k. Militärpfad zu der Festungsruine Sv. Andrija bis auf 700 m Höhe. Diese ehemalige Befestigungsanlage bietet den schönsten Ausblick auf die Bucht von Kotor, den Nationalpark Lovcen und die Halbinsel Vrmac. Von da steigen Sie zur alten Stadt Perast ab. Mit einem Boot geht es dann auf die vorgelagerte Insel Gospa od Škrpjela, wo Sie die Kirche und das Museum besichtigen. Zurück nach Kotor fahren Sie mit dem Bus; der Rest des Nachmittags steht zur freien Verfügung. Nutzen Sie ihn beispielsweise für ein Bad im Meer oder einen gemütlichen Spaziergang.

Gehzeit: ca. 5,5 h; –700 Hm

15.09.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Sie verlassen Kotor und fahren nach Budva, dessen kleine und gemütliche Altstadt Sie bei einem Spaziergang erkunden. Wie auch Kotor ist Budva von einer mittelalterlichen Stadtmauer umgeben. Nach diesem Vormittagsausflug fahren Sie zum ehemaligen Handelsort Rijeka Crnojevica am Rand des Nationalparks Skadarsee. Nach einer Stärkung beim lokalen Winzer begeben Sie sich auf eine kurze Wanderung zur Karsthöhle Obodska Pecina. Im Anschluss besteigen Sie das Boot nach Virpazar zu einer einzigartigen Fahrt über den eindrucksvoll mit Seerosen und Wassernüssen bedeckten Skadarsee. Die eher seltenen Pelikane haben hier am See einen ihrer letzten Zufluchtsorte in Europa gefunden. Die Übernachtung erfolgt in Virpazar.

Gehzeit: ca. 2 h; +/–100 Hm

16.09.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Lunchpaket. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Ein Transfer bringt Sie zum Flughafen Podgorica, und Sie treten Ihren Rückflug an.

17.09.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück.

|

Nach der Begrüßung am Flughafen Podgorica durch Ihre Reiseleitung fahren Sie durch die spektakuläre Morača-Schlucht nach Kolašin. Unterwegs besichtigen Sie das für seine Fresken bekannte Kloster Morača. Nach diesen ersten Eindrücken von der Vielfalt der Landschaft und Kultur des Landes beziehen Sie ein landestypisches Mittelklassehotel und genießen im gemütlichen Restaurant erste kulinarische Impressionen. Lassen Sie sich von den Köstlichkeiten Montenegros überraschen!

Fahrzeit: ca. 1 1/2 h

22.09.2023. Tag: Mahlzeiten: Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Es erwartet Sie eine Wanderung durch den 650 m tiefen Mrtvica-Canyon mit seinen senkrecht abfallenden Wänden. Sie wandern in das einstmals abgelegenste Dorf Montenegros, welches erst seit Mitte des 20. Jahrhunderts durch einen in den Felsen gehauenen Fußweg erreicht werden kann. Von hier gelangen Sie in die atemberaubende Schlucht mit ihrem smaragdgrünen Fluss. Sie gehen zunächst am noch ruhig dahingleitenden Fluss entlang und erleben später den artenreichen, dichten Urwald auf einem „Traumpfad”, wobei Sie vereinzelte Tiefblicke zum Fluss genießen. Die Rückfahrt erfolgt mit Jeeps auf einer erst kürzlich angelegten Schotterstraße. Übernachtung in Kolašin.

Gehzeit: ca. 5 h; +/–500 Hm

23.09.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Heute beginnen Sie Ihr 2-tägiges Trekking durch die Bergwelt der Bjelasica, wobei Sie nur mit Tagesgepäck wandern. Ihr Hauptgepäck wird zum nächsten Übernachtungsort transportiert. Nach einem kurzen Transfer wandern Sie über den Bergrücken des Ključ zum Almdorf Vranjak unterhalb der Gipfel der Bjelasica. Dabei geht es durch Latschenwälder und eine sanfte Berglandschaft mit Bächen und kleinen Bergseen sowie über ausgedehnte Almmatten. Genießen Sie die Ruhe und den herrlichen Ausblick von der Alm und freuen Sie sich auf ein uriges Abendessen, dessen Zutaten von den umliegenden Almen kommen. Übernachtung in Almhütten (4er-Belegung).

Gehzeit: ca. 5 h; +900 Hm/–400 Hm

24.09.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen. Übernachtung in Hütte im Mehrbettzimmer mit Gemeinschaftsbad.

Nach einem kräftigen Almfrühstück starten Sie über die Hochflächen und Gipfel zur „Genussalm” Goleš, wo Sie zu einem zünftigen Mittagessen mit 360-Grad-Rundumblick erwartet werden. Der Weiterweg führt über Wiesen sowie durch einen angenehm Schatten spendenden Wald hinab zum idyllisch gelegenen Bergsee Biogradsko Jezero. Dabei steigen Sie teilweise über umgefallene Baumriesen im geschätzten Urwald, und gelangen anschließend auf einen wunderschön angelegten Naturlehrpfad am Seeufer. Lassen Sie sich einfangen von der Mystik der überaus üppigen Vegetation hier im Nationalpark Biogradska Gora – er ist einer von sechs Nationalparks Montenegros und eines der ältesten Naturschutzgebiete der Welt. Vom See, in dem Sie sich nach Ihrer Wanderung erfrischen können, fahren Sie wieder zur Unterkunft in Kolašin, wo Sie bereits die erste Nacht verbracht haben. Anschließend besuchen Sie noch den beeindruckenden botanischen Garten in Kolašin (entfällt 2023).

Gehzeit: ca. 5 h; +300 Hm/–1000 Hm

25.09.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Nach einem kurzen Transfer auf einer kleinen Passstraße gelangen Sie zum Ausgangspunkt Ihrer nächsten Wanderung. Siese führt Sie zum beeindruckenden Komovi-Massiv an der Grenze zu Albanien führt. Am Fuß der Gipfel Ljevoriječki Kom, Kom Kučki und Kom Vasojevički wandern Sie auf einem herrlichen Panoramaweg zu Almen und über die größten Schotterfelder des Balkans. Die Landschaft der Komovi-Berge hat Hochgebirgscharakter; hier entspringt auch der Fluss Tara. Nach Ihrer Wanderung fahren Sie nach Kolašin zurück.

Gehzeit: ca. 6 h; +/–800 Hm

26.09.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Sie verlassen den Norden Montenegros mit dem Vormittagszug nach Podgorica. Die spektakuläre Fahrt führt durch Schluchten und Berge. Danach geht es mit dem Bus in die ehemalige Königsstadt Cetinje. Das von Bergen umgebene, pulsierende kulturelle Zentrum Montenegros lockt mit prunkvollen Palästen aus der Zeit der Renaissance sowie mit international bedeutenden Museen. Cetinje galt lange Zeit als Hauptstadt Montenegros, und noch heute befindet sich dort der offizielle Sitz des Präsidenten des Landes. Nach einem gemeinsamen Stadtrundgang bleibt noch Zeit, die Paläste und die Stadt selbst zu erkunden. Die Übernachtung erfolgt voraussichtlich in einer Pension in Cetinje (2023 im Nationalpark Lovcen oder in Cetinje)

27.09.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Pension im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Über eine abenteuerliche Bergstraße erreichen Sie den Nationalpark Lovćen und das Mausoleum von Petar Petrovic II Njegos, dem wichtigsten Staatsmann, Philosophen und Poeten der montenegrinischen Geschichte. Er fand seine Ruhestätte auf dem Gipfel des Jezerski Vrh. Von dort bietet sich Ihnen eine fantastische Aussicht auf das Meer, den Skardarsee, das Durmitor-Gebirge und auf die Berge Albaniens. Im Lovćen-Nationalpark zwischen der Küstenstadt Budva, der alten Königsstadt Cetinje und der UNESCO-Welterbestadt Kotor liegen Gebirge und Meer so nah beieinander, dass sich eine außergewöhnliche Pflanzenvielfalt entwickelt hat. Hier in dieser beeindruckenden Berglandschaft gedeihen etwa 2000 verschiedene Pflanzenarten unter dem Einfluss der montenegrinischen Sonne. Über einen alten Handelspfad steigen Sie in die Bucht von Kotor, die wie ein ausgedehnter Fjord unter Ihnen liegt, hinab. Fantastische Ausblicke auf die Bucht machen die Wanderung, die direkt in der Altstadt von Kotor endet, zu einem besonderen Erlebnis. Nach einer Erholungspause am Meer geht es zum Abendessen in die bezaubernde Altstadt. Bei einem Spaziergang durch die Gassen und in die entlegenen Winkel können Sie sich dem besonderen Flair von Kotor nicht entziehen.

Gehzeit: ca. 6 h; +150 Hm/–1350 Hm

28.09.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Nach einer kurzen Fahrt erreichen Sie das Dorf Orahovac. Von dort führt ein alter k.u.k. Militärpfad zu der Festungsruine Sv. Andrija bis auf 700 m Höhe. Diese ehemalige Befestigungsanlage bietet den schönsten Ausblick auf die Bucht von Kotor, den Nationalpark Lovcen und die Halbinsel Vrmac. Von da steigen Sie zur alten Stadt Perast ab. Mit einem Boot geht es dann auf die vorgelagerte Insel Gospa od Škrpjela, wo Sie die Kirche und das Museum besichtigen. Zurück nach Kotor fahren Sie mit dem Bus; der Rest des Nachmittags steht zur freien Verfügung. Nutzen Sie ihn beispielsweise für ein Bad im Meer oder einen gemütlichen Spaziergang.

Gehzeit: ca. 5,5 h; –700 Hm

29.09.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Sie verlassen Kotor und fahren nach Budva, dessen kleine und gemütliche Altstadt Sie bei einem Spaziergang erkunden. Wie auch Kotor ist Budva von einer mittelalterlichen Stadtmauer umgeben. Nach diesem Vormittagsausflug fahren Sie zum ehemaligen Handelsort Rijeka Crnojevica am Rand des Nationalparks Skadarsee. Nach einer Stärkung beim lokalen Winzer begeben Sie sich auf eine kurze Wanderung zur Karsthöhle Obodska Pecina. Im Anschluss besteigen Sie das Boot nach Virpazar zu einer einzigartigen Fahrt über den eindrucksvoll mit Seerosen und Wassernüssen bedeckten Skadarsee. Die eher seltenen Pelikane haben hier am See einen ihrer letzten Zufluchtsorte in Europa gefunden. Die Übernachtung erfolgt in Virpazar.

Gehzeit: ca. 2 h; +/–100 Hm

30.09.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Lunchpaket. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Ein Transfer bringt Sie zum Flughafen Podgorica, und Sie treten Ihren Rückflug an.

01.10.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück.



Reise buchen

Teilnehmerzahl: mind. 6 bis max. 12
  Termine 2023
  19.05.23 — 28.05.23 € 1590,- Buchen
  Nach fünf ausgebuchten Reiseterminen im Jahr 2022 freuen wir uns auf die neue Reisesaison und ebenso zahlreiche Reisegäste. Vielen Dank für die ersten drei Buchungen vom 03.11.22 und 14.11.22!
  16.06.23 — 25.06.23 € 1590,- Buchen
  30.06.23 — 09.07.23 € 1590,- Buchen
  28.07.23 — 06.08.23 € 1590,- Buchen
  18.08.23 — 27.08.23 € 1590,- Buchen
  08.09.23 — 17.09.23 € 1590,- Buchen
  22.09.23 — 01.10.23 € 1590,- Buchen

Die Einberechnung der für Sie anwendbaren Rabatte erfolgt in Ihrer Buchungsbestätigung.

Buchbar
Mit nächster Buchung gesichert
Gesichert
Wenig frei!
Ausgebucht / nicht buchbar

Ähnliche Reisen, vergleichbare Reisecharaktere oder optionale Kombinationen


Ich berate Sie gern ...

Ramona Schönsee

Montenegro

Hotels und Pensionen Übernachtung in Hütte Wandern oder Trekking Erlebnisreise
Erdgebundene Anreise

Anforderung

  • Gute Kondition für tägliche Wanderungen zwischen
    2 und 6 h mit Höhenunterschieden von max.
    +900/–1350 Hm sowie für eine 2-tägige Trekkingtour mit Tagesgepäck. Die Mitnahme von Wanderstöcken ist empfehlenswert.
  • Hitzeverträglichkeit in den Sommermonaten ist von Vorteil.

Leistungen (ab/an Flughafen Podgorica)

  • Alle Transfers (inkl. Flughafentransfer) und Rundfahrten im Kleinbus oder Geländetaxi
  • 9 Übernachtungen (7x in Mittelklassehotels (3*) oder Pensionen in DZ mit Dusche/WC, 1x in Berghütten/4er-Belegung mit Gemeinschaftsdusche/-WC inkl. Bereitstellung von Bettwäsche, 1x im 4*-Hotel)
  • 6 x Halbpension, 2x Vollpension
  • Alle Eintritte laut Programm
  • Bootsfahrt auf dem Skadarsee
  • Örtliche Deutsch sprechende oder Englisch sprechende Reiseleitung

Zusätzlich buchbare Leistungen

  • Einzelzimmer (nur für 8 Nächte möglich):
    EZ-Zuschlag € 190,–
  • Flug nach Podgorica

Zusatzausgaben

  • Nicht genannte Mahlzeiten, Getränke
  • Trinkgelder

Teilnehmerzahl

  • mind. 6 bis max. 12
    Absage bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl bis 21 Tage vor Reisebeginn vorbehalten.

Einreisebestimmungen

  • Für die Einreise nach Montenegro benötigen EU-Staatsbürger einen Reisepass oder einen Personalausweis. Diese müssen drei Monate über die Reise hinaus gültig sein.
  • Schweizer Staatsbürger benötigen für die Einreise eine bis mindestens 4 Monate nach Aufenthaltsende gültige Schweizer Identitätskarte (oder Schweizer Pass).
    Vorzuweisen sind das Ticket für die Rück- oder Weiterreise, die gültigen Papiere zur Reisefortsetzung ins nächste Land sowie ein Beleg für ausreichende Geldmittel für die Dauer des Aufenthalts. Die Einreise kann sonst verweigert werden.
  • Die Einreise sollte keinesfalls mit verloren gemeldeten Dokumenten erfolgen. Auch wenn die Behörden in Deutschland über das Wiederauffinden von Reisedokumenten unterrichtet worden sind, kann es vorkommen, dass das Dokument im System der Grenzkontrollstelle noch zur Fahndung ausgeschrieben ist.
  • Ein Visum ist nicht erforderlich.

Hinweise

  • Allgemeine Programmänderungen
    Wietterbedingte sowie notwendige organisatorische Programmänderungen bleiben der Reiseleitung vorbehalten.
  • Halbes Doppelzimmer
    Bei Buchung eines halben DZ übernehmen wir den halben EZ-Zuschlag, max. jedoch € 100,–). Der reduzierte EZ-Zuschlag wird zunächst berechnet; sollte sich ein Zimmerpartner finden, wird dieser zum Reisebeginn wieder gutgeschrieben.
  • Wichtige Information zu den Flügen: Sollten Sie Ihren Flug selber buchen wollen, kontaktieren Sie uns bitte vor Ihrer Flugbuchung, um die Zeiten mit den Transfers abzustimmen (Ankunft voraussichtlich bis 14:15 Uhr/Rückflug voraussichtlich nicht vor 15:00 Uhr/Änderungen vorbehalten). Buchen Sie Ihren Flug erst dann kostenpflichtig, wenn die Mindestteilnehmerzahl erreicht und damit die Durchführung der Reise garantiert ist.

Link zu dieser Reise

www.schulz-aktiv-reisen.de/MTG09

×
×
×
×
×
×
×
×
×
×
Karte: Wilde Schönheit Montenegro ×

schulz aktiv reisen   0351 266 255   Bautzner Str. 39, 01099 Dresden   —   Facebook   Twitter   Instagram   News   —   Datenschutz   Cookies   ARB   Impressum