schulz aktiv reisen
Erlebnisreisen seit 1990 weltweit!
Erlebnisreisen seit 1990 weltweit!

Multiaktiv in Montenegros Nationalparks

8 Tage Wandern, Radfahren, Kajaken, Raften und Kultur

  • Beim Wandern in Montenegros Nationalparks bieten sich zahlreiche herrliche Aussichten

    Beim Wandern in Montenegros Nationalparks bieten sich zahlreiche herrliche Aussichten 

  • Montenegros urwüchsige Natur beeindruckt mit zahlreichen landschaftlichen Schönheiten

    Montenegros urwüchsige Natur beeindruckt mit zahlreichen landschaftlichen Schönheiten 

  • Die Radtour nach Kotor führt in Serpentinen hinab bis zur alten Hafenstadt – der Ausblick auf die Küste ist überwältigend!

    Die Radtour nach Kotor führt in Serpentinen hinab bis zur alten Hafenstadt – der Ausblick auf die Küste ist überwältigend! 

  • Genießen und Relaxen – auch das gehört zu „Multiaktiv"

    Genießen und Relaxen – auch das gehört zu „Multiaktiv" 

  • Bei der spektakulären Bahnfahrt von Podgorica nach Kolasin überwinden Sie etwa 1000 Hm, während sie zahlreiche Brücken und Tunnel passieren

    Bei der spektakulären Bahnfahrt von Podgorica nach Kolasin überwinden Sie etwa 1000 Hm, während sie zahlreiche Brücken und Tunnel passieren 

  • Gemütlich geht es beim Paddeln auf dem Naturjuwel Skadarsee zu

    Gemütlich geht es beim Paddeln auf dem Naturjuwel Skadarsee zu 

  • Der Skadarsee wird von zahlreichen Zuläufen gespeist

    Der Skadarsee wird von zahlreichen Zuläufen gespeist 

  • Seakayaking in der Bucht von Kotor

    Seakayaking in der Bucht von Kotor 

  • Wandern und Kultur gehören in Montenegro untrennbar zusammen

    Wandern und Kultur gehören in Montenegro untrennbar zusammen 

  • Auch Bummeln in den schönen montenegrinischen Altstädten ist ein absolutes Muss

    Auch Bummeln in den schönen montenegrinischen Altstädten ist ein absolutes Muss 

Weitere Bilder finden Sie im Reiseverlauf

  • Wandern in den Nationalparks Biogradska Gora, Lovcen und Durmitor
  • Spektakuläre Bahnfahrt in den Norden Montenegros
  • Paddeln auf dem Skadarsee, einer ornithologischen Attraktion
  • Abendliches Seakayaking in der Bucht von Kotor
  • Radeln vom Lovcen-Nationalpark zur Adria

Die Einreise nach Montenegro ist ohne pandemiebedingte Einschränkungen möglich. Ebenfalls sind die Coronabedingten Bestimmungen für die Rückreise nach Deutschland entfallen. Vor Ort gilt eine generelle Maskenpflicht im öffentlichen Raum. Diese nicht am Strand, in Nationalparks oder auf öffentlichen Flächen, sofern die geltenden Abstandsregeln von zwei Metern eingehalten werden.

Montenegro - Aktuelle Einreise- und Aufenthaltsbestimmungen (Corona)

Aktuell gelten keine Beschränkungen aufgrund der COVID-19-Pandemie. Dies kann sich jedoch jederzeit kurzfristig ändern.


Datenstand vom: 31.01.2023 17:29 für Kunden von: schulz aktiv reisen e.K., Bautzner Str. 39, 01099 Dresden

Montenegro ist ein Geheimtipp fernab des Massentourismus. Es erwarten Sie die schönsten Plätze in einem der kleinsten Staaten Europas. Neben Nationalparks, Wasserfällen und alpinen Berggipfeln erkunden Sie urige Bergdörfer und Naturwunder. Die Vielfalt Montenegros zeigt sich besonders in den abwechslungsreichen Möglichkeiten, dieses beeindruckende Land zu entdecken: Kajakfahren, Wandern, Radfahren, Stand-Up-Paddeling (teils optional) – all das können Sie während dieser aktiven Erlebnisreise ausprobieren.

Natur pur im kleinsten Balkanstaat

Sie erwandern den für seinen Urwald bekannten Nationalpark Biogradska Gora, eines der ältesten Naturschutzgebiete der Welt, sowie den gebirgigen Nationalpark Lovćen und das Durmitor-Gebirge mit seinen bis zu 2500 m hohen Gipfeln. Von den atemberaubenden Panoramablicken werden Sie immer wieder begeistert sein! Beim Wandern am Rande der Tara-Schlucht, der zweittiefsten Schlucht der Welt, erleben Sie die Elemente der Natur hautnah, und im Gegensatz dazu genießen Sie beim Paddeln über den größten See im Westbalkan die Stille eines der wichtigsten Vogelschutzgebiete Europas.

Kulturelle Höhepunkte und Erholung am Meer

Auch die Kultur kommt nicht zu kurz: Während einer Radtour lernen Sie die alte Königsstadt Cetinje kennen und besichtigen die Altstadt von Budva. Abgerundet wird die Reise durch eine spektakuläre Bahnfahrt in den Norden. Und natürlich darf auch ein Besuch in der Bucht von Kotor (UNESCO-Welterbe) nicht fehlen – hier steigt das verkarstete Gebirge von der Adriaküste bis auf etwa 2000 m auf! Bei einem erfrischenden Bad in der Adria findet Ihr Urlaub einen perfekten Ausklang.

|

Nach Ankunft am Flughafen fahren Sie zu Ihrer Unterkunft in Podgorica. Beim Abendessen mit Spezialitäten aus der Region treffen Sie Ihren Reiseleiter und Ihre Mitreisenden. Sie erhalten einen ersten Eindruck von den Köstlichkeiten der montenegrinischen Küche und können sich schon einmal auf die Reise einstimmen. Fahrzeit: ca. 20 min

1. Tag: Mahlzeiten: Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Der Skadarsee ist mit seinen weitläufigen Feucht- und Sumpfgebieten einer der Topplätze Europas zur Vogelbeobachtung. Zu den Bergen hin geht er in einen breiten Fluss mit zahlreichen Mäandern über. Der See ist die Heimat der seltenen Dalmatiner-Pelikane und der weltweit zweitgrößten Kolonie von Pygmäen-Kormoranen. Nach einer kurzen Sicherheitseinführung starten Sie mit den Sit-on-Top-Kajaks und passieren romantische Dörfer sowie enge Kanäle, bedeckt mit Wasserlilien, und erkunden die Tier- und Pflanzenwelt dieses einzigartigen Biotops. Nach der Kayakfahrt genießen Sie hausgemachte Gerichte und die Gastfreundschaft der Montenegriner. Nach dem Essen fahren Sie zur Unterkunft nach Podgorica zurück.

2. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Heute erleben Sie auf Ihrer Fahrt in den Norden Montenegros eine der spektakulärsten Bahnlinien. Auf der Strecke von Podgorica nach Kolasin geht es aussichtsreich über viele Brücken und durch zahlreiche Tunnel, wobei Sie etwa 1000 Hm überwinden. Von Kolasin werden Sie zum Start der Wanderung oberhalb des Nationalparks Biogradska Gora gebracht. Nach dem Mittagessen wandern Sie über weite Wiesen – mit Blick auf ausgedehnte Wälder und die herrliche Bergwelt – zu einer typischen Hochalm, wo montenegrinische Familien ihren Sommer verbringen. Hier genießen Sie zum Abendessen montenegrinische Berggerichte, zubereitet mit Zutaten aus dem Garten der Alm, auf der Sie auch die Nacht verbringen. Die Übernachtung erfolgt in kleinen und einfachen Zweibett-Holzkabinen mit Gemeinschafts-WC und -dusche (einfach, aber sauber).

Fahrzeit Eisenbahn: ca. 2 h; Fahrzeit Transfer: ca. 45 min; Wanderung: ca. 4 h (+300 Hm/-400 Hm)

3. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Hütte im Einzel- oder Doppelzimmer mit Gemeinschaftsbad.

Nach einem herzaften Frühstück wandern Sie durch einen geschützten Urwald in den Nationalpark Biogradska Gora. Dabei steigen Sie zum Teil über umgefallene Baumriesen und erreichen einen Naturlehrpfad, der durch üppige Vegetation an einem See entlangführt. Nachdem Sie sich im See erfrischt haben, fahren Sie zur tiefsten Schlucht Europas, der Tara-Schlucht, wo Sie Sie von Ihren Rafting Guides eine kurzen Einführung für die optionale optionale 2,5-stündige Rafting-Tour im Tara-Canyon erhalten. Diese ist ein erfrischendes Vergnügen! Die Tara mit ihrem kristallklaren grünen Wasser führt durch eine naturbelassene Landschaft und vorbei an riesigen Felswänden, wobei sich die Schwierigkeit mit der Jahreszeit ändert: Im Mai und Juni ist es zumeist Stufe 3 bis 4, im September dagegen nur Stufe 2 - 3. Diejenigen, die an der Raftingtour nicht teilnehmen möchten, haben die Möglichkeit zu einer Wanderung auf den Gipfel des Curevac (1625 m). In einer kurzen und landschaftlich reizvollen Fahrt durch den Wald von Žabljak erreichen Sie den Ausgangspunkt der Wanderung, von wo der Gipfel nur ca. 30 min entfernt ist. Der Curevac ist einer der besten Aussichtspunkte, um die überwältigende Tiefe der Tara-Schlucht (bis zu 1300 m tief!) zu erfassen. Zudem bietet sich hier ein wunderbarer Blick auf das Durmitor-Gebirge. Am Nachmittag fahren Sie nach Žabljak, dem Hauptort des Nationalparks Durmitor, wo sich beide Gruppen wieder zur Übernachtung im Gästehaus treffen.

Gehzeit erste Wanderung: 1,5 h; –700 Hm; Gehzeit Wanderung zum Ćurevac: ca. 1 h hin und zurück bzw. optional Rafting-Tour: 2,5 h

4. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Es erwartet Sie eine der schönsten Aussichtsrunden im Durmitor-Nationalpark – um den Gipfel des Crvena Gredda (2175 m). Zunächst steigen Sie über die mit Wildblumen bedeckten und von hohen Pinien gesäumten Wiesen sanft bergan, wobei Sie immer wieder Blicke auf die Gipfel des Durmitor haben, so auch auf den mit 2523 m höchsten Berg des Gebirgsmassivs, den Bobotov Kuk. Bei klarer Sicht können Sie bis zu Ihrem Übernachtungsort Žabljak sehen! Der Blick auf einen türkisfarbenen See und auf die schneebedeckten Berge ist einfach überwältigend! Die Wanderung führt vorbei am Jablan-See und einer Quelle mit frischen Bergwasser. Es folgt ein angenehmer Abstieg durch den dichten Tannenwald zu den herrlich blühenden Wiesen mit einer Vielzahl wilder Blumen. Ihre Wanderung endet in Žabljak.

Gehzeit: 5–6 h; +/–700 Hm

5. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Von Žabljak führt die landschaftlich reizvolle Fahrt über den „Ring von Durmitor” und durch eine eindrucksvolle Schlucht Fahrt zum Piva-See . Bei einem kurzen Stopp am Kloster Piva, dessen Fresken zu den eindrucksvollsten in Montenegro gehören, erhalten sie einen Einblick in das geistige Leben des Landes. Danach geht es weiter in die Bucht von Kotor, wo Sie in Perast, einem barocken Seefahrerstädtchen, ein Bad in der Adria nehmen und den Ort sowie die berühmte Insel Gospa od Škrpjela (Maria am Felsen) erkunden können. Am Abend paddeln Sie im letzten Licht des Tages mit Seekajaks Richtung Kotor, Die Übernachtung erfolgt in Kotor, so dass Sie bequem die Gassen der Altstadt von Kotor erkunden können.

Fahrzeit: 4,5 h; Fahrt mit dem Seekajak: ca. 2 h

6. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Der Nationalpark Lovcen liegt direkt über der Bucht von Kotor. Sie besichtigen zunächst die Altstadt von Budva und das ehemalige Fischerdorf Sveti Stefan – heute ein Luxusresort und immer noch prägendes Landschaftselement Montenegros. In Cetinje erfahren Sie bei einem kleinen Rundgang einiges über die turbulente Geschichte des Königreichs Montenegro im 19. Jahrhundert. Startpunkt der Radtour ist am Denkmal von Petar II. Petrović-Njegoš, dem großen Dichter, Philosophen und Herrscher des Landes. Hier haben Sie eine herrliche Aussicht über fast ganz Montenegro. Auf einer Serpentinenstraße geht es hinab zu den Mauern von Kotor, wobei jede Kurve einen neuen atemberaubenden Blick bietet.

Fahrtzeit (Bus): ca. 2 h; Radtour: ca. 30 km

7. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Auf Wiedersehen, Montenegro! Nach einer erlebnisreichen Woche heißt es Abschied nehmen von einem Land voller Kontraste. Ein Transfer bringt Sie zum Flughafen Podgorica (bzw. beim Reisetermin 19.08.23 zum Flughafen Tivat).

8. Tag: Mahlzeiten: Frühstück.

|

Nach Ankunft am Flughafen fahren Sie zu Ihrer Unterkunft in Podgorica. Beim Abendessen mit Spezialitäten aus der Region treffen Sie Ihren Reiseleiter und Ihre Mitreisenden. Sie erhalten einen ersten Eindruck von den Köstlichkeiten der montenegrinischen Küche und können sich schon einmal auf die Reise einstimmen. Fahrzeit: ca. 20 min

08.07.2023. Tag: Mahlzeiten: Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Der Skadarsee ist mit seinen weitläufigen Feucht- und Sumpfgebieten einer der Topplätze Europas zur Vogelbeobachtung. Zu den Bergen hin geht er in einen breiten Fluss mit zahlreichen Mäandern über. Der See ist die Heimat der seltenen Dalmatiner-Pelikane und der weltweit zweitgrößten Kolonie von Pygmäen-Kormoranen. Nach einer kurzen Sicherheitseinführung starten Sie mit den Sit-on-Top-Kajaks und passieren romantische Dörfer sowie enge Kanäle, bedeckt mit Wasserlilien, und erkunden die Tier- und Pflanzenwelt dieses einzigartigen Biotops. Nach der Kayakfahrt genießen Sie hausgemachte Gerichte und die Gastfreundschaft der Montenegriner. Nach dem Essen fahren Sie zur Unterkunft nach Podgorica zurück.

09.07.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Heute erleben Sie auf Ihrer Fahrt in den Norden Montenegros eine der spektakulärsten Bahnlinien. Auf der Strecke von Podgorica nach Kolasin geht es aussichtsreich über viele Brücken und durch zahlreiche Tunnel, wobei Sie etwa 1000 Hm überwinden. Von Kolasin werden Sie zum Start der Wanderung oberhalb des Nationalparks Biogradska Gora gebracht. Nach dem Mittagessen wandern Sie über weite Wiesen – mit Blick auf ausgedehnte Wälder und die herrliche Bergwelt – zu einer typischen Hochalm, wo montenegrinische Familien ihren Sommer verbringen. Hier genießen Sie zum Abendessen montenegrinische Berggerichte, zubereitet mit Zutaten aus dem Garten der Alm, auf der Sie auch die Nacht verbringen. Die Übernachtung erfolgt in kleinen und einfachen Zweibett-Holzkabinen mit Gemeinschafts-WC und -dusche (einfach, aber sauber).

Fahrzeit Eisenbahn: ca. 2 h; Fahrzeit Transfer: ca. 45 min; Wanderung: ca. 4 h (+300 Hm/-400 Hm)

10.07.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Hütte im Einzel- oder Doppelzimmer mit Gemeinschaftsbad.

Nach einem herzaften Frühstück wandern Sie durch einen geschützten Urwald in den Nationalpark Biogradska Gora. Dabei steigen Sie zum Teil über umgefallene Baumriesen und erreichen einen Naturlehrpfad, der durch üppige Vegetation an einem See entlangführt. Nachdem Sie sich im See erfrischt haben, fahren Sie zur tiefsten Schlucht Europas, der Tara-Schlucht, wo Sie Sie von Ihren Rafting Guides eine kurzen Einführung für die optionale optionale 2,5-stündige Rafting-Tour im Tara-Canyon erhalten. Diese ist ein erfrischendes Vergnügen! Die Tara mit ihrem kristallklaren grünen Wasser führt durch eine naturbelassene Landschaft und vorbei an riesigen Felswänden, wobei sich die Schwierigkeit mit der Jahreszeit ändert: Im Mai und Juni ist es zumeist Stufe 3 bis 4, im September dagegen nur Stufe 2 - 3. Diejenigen, die an der Raftingtour nicht teilnehmen möchten, haben die Möglichkeit zu einer Wanderung auf den Gipfel des Curevac (1625 m). In einer kurzen und landschaftlich reizvollen Fahrt durch den Wald von Žabljak erreichen Sie den Ausgangspunkt der Wanderung, von wo der Gipfel nur ca. 30 min entfernt ist. Der Curevac ist einer der besten Aussichtspunkte, um die überwältigende Tiefe der Tara-Schlucht (bis zu 1300 m tief!) zu erfassen. Zudem bietet sich hier ein wunderbarer Blick auf das Durmitor-Gebirge. Am Nachmittag fahren Sie nach Žabljak, dem Hauptort des Nationalparks Durmitor, wo sich beide Gruppen wieder zur Übernachtung im Gästehaus treffen.

Gehzeit erste Wanderung: 1,5 h; –700 Hm; Gehzeit Wanderung zum Ćurevac: ca. 1 h hin und zurück bzw. optional Rafting-Tour: 2,5 h

11.07.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Es erwartet Sie eine der schönsten Aussichtsrunden im Durmitor-Nationalpark – um den Gipfel des Crvena Gredda (2175 m). Zunächst steigen Sie über die mit Wildblumen bedeckten und von hohen Pinien gesäumten Wiesen sanft bergan, wobei Sie immer wieder Blicke auf die Gipfel des Durmitor haben, so auch auf den mit 2523 m höchsten Berg des Gebirgsmassivs, den Bobotov Kuk. Bei klarer Sicht können Sie bis zu Ihrem Übernachtungsort Žabljak sehen! Der Blick auf einen türkisfarbenen See und auf die schneebedeckten Berge ist einfach überwältigend! Die Wanderung führt vorbei am Jablan-See und einer Quelle mit frischen Bergwasser. Es folgt ein angenehmer Abstieg durch den dichten Tannenwald zu den herrlich blühenden Wiesen mit einer Vielzahl wilder Blumen. Ihre Wanderung endet in Žabljak.

Gehzeit: 5–6 h; +/–700 Hm

12.07.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Von Žabljak führt die landschaftlich reizvolle Fahrt über den „Ring von Durmitor” und durch eine eindrucksvolle Schlucht Fahrt zum Piva-See . Bei einem kurzen Stopp am Kloster Piva, dessen Fresken zu den eindrucksvollsten in Montenegro gehören, erhalten sie einen Einblick in das geistige Leben des Landes. Danach geht es weiter in die Bucht von Kotor, wo Sie in Perast, einem barocken Seefahrerstädtchen, ein Bad in der Adria nehmen und den Ort sowie die berühmte Insel Gospa od Škrpjela (Maria am Felsen) erkunden können. Am Abend paddeln Sie im letzten Licht des Tages mit Seekajaks Richtung Kotor, Die Übernachtung erfolgt in Kotor, so dass Sie bequem die Gassen der Altstadt von Kotor erkunden können.

Fahrzeit: 4,5 h; Fahrt mit dem Seekajak: ca. 2 h

13.07.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Der Nationalpark Lovcen liegt direkt über der Bucht von Kotor. Sie besichtigen zunächst die Altstadt von Budva und das ehemalige Fischerdorf Sveti Stefan – heute ein Luxusresort und immer noch prägendes Landschaftselement Montenegros. In Cetinje erfahren Sie bei einem kleinen Rundgang einiges über die turbulente Geschichte des Königreichs Montenegro im 19. Jahrhundert. Startpunkt der Radtour ist am Denkmal von Petar II. Petrović-Njegoš, dem großen Dichter, Philosophen und Herrscher des Landes. Hier haben Sie eine herrliche Aussicht über fast ganz Montenegro. Auf einer Serpentinenstraße geht es hinab zu den Mauern von Kotor, wobei jede Kurve einen neuen atemberaubenden Blick bietet.

Fahrtzeit (Bus): ca. 2 h; Radtour: ca. 30 km

14.07.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Auf Wiedersehen, Montenegro! Nach einer erlebnisreichen Woche heißt es Abschied nehmen von einem Land voller Kontraste. Ein Transfer bringt Sie zum Flughafen Podgorica (bzw. beim Reisetermin 19.08.23 zum Flughafen Tivat).

15.07.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück.

|

Nach Ankunft am Flughafen fahren Sie zu Ihrer Unterkunft in Podgorica. Beim Abendessen mit Spezialitäten aus der Region treffen Sie Ihren Reiseleiter und Ihre Mitreisenden. Sie erhalten einen ersten Eindruck von den Köstlichkeiten der montenegrinischen Küche und können sich schon einmal auf die Reise einstimmen. Fahrzeit: ca. 20 min

22.07.2023. Tag: Mahlzeiten: Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Der Skadarsee ist mit seinen weitläufigen Feucht- und Sumpfgebieten einer der Topplätze Europas zur Vogelbeobachtung. Zu den Bergen hin geht er in einen breiten Fluss mit zahlreichen Mäandern über. Der See ist die Heimat der seltenen Dalmatiner-Pelikane und der weltweit zweitgrößten Kolonie von Pygmäen-Kormoranen. Nach einer kurzen Sicherheitseinführung starten Sie mit den Sit-on-Top-Kajaks und passieren romantische Dörfer sowie enge Kanäle, bedeckt mit Wasserlilien, und erkunden die Tier- und Pflanzenwelt dieses einzigartigen Biotops. Nach der Kayakfahrt genießen Sie hausgemachte Gerichte und die Gastfreundschaft der Montenegriner. Nach dem Essen fahren Sie zur Unterkunft nach Podgorica zurück.

23.07.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Heute erleben Sie auf Ihrer Fahrt in den Norden Montenegros eine der spektakulärsten Bahnlinien. Auf der Strecke von Podgorica nach Kolasin geht es aussichtsreich über viele Brücken und durch zahlreiche Tunnel, wobei Sie etwa 1000 Hm überwinden. Von Kolasin werden Sie zum Start der Wanderung oberhalb des Nationalparks Biogradska Gora gebracht. Nach dem Mittagessen wandern Sie über weite Wiesen – mit Blick auf ausgedehnte Wälder und die herrliche Bergwelt – zu einer typischen Hochalm, wo montenegrinische Familien ihren Sommer verbringen. Hier genießen Sie zum Abendessen montenegrinische Berggerichte, zubereitet mit Zutaten aus dem Garten der Alm, auf der Sie auch die Nacht verbringen. Die Übernachtung erfolgt in kleinen und einfachen Zweibett-Holzkabinen mit Gemeinschafts-WC und -dusche (einfach, aber sauber).

Fahrzeit Eisenbahn: ca. 2 h; Fahrzeit Transfer: ca. 45 min; Wanderung: ca. 4 h (+300 Hm/-400 Hm)

24.07.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Hütte im Einzel- oder Doppelzimmer mit Gemeinschaftsbad.

Nach einem herzaften Frühstück wandern Sie durch einen geschützten Urwald in den Nationalpark Biogradska Gora. Dabei steigen Sie zum Teil über umgefallene Baumriesen und erreichen einen Naturlehrpfad, der durch üppige Vegetation an einem See entlangführt. Nachdem Sie sich im See erfrischt haben, fahren Sie zur tiefsten Schlucht Europas, der Tara-Schlucht, wo Sie Sie von Ihren Rafting Guides eine kurzen Einführung für die optionale optionale 2,5-stündige Rafting-Tour im Tara-Canyon erhalten. Diese ist ein erfrischendes Vergnügen! Die Tara mit ihrem kristallklaren grünen Wasser führt durch eine naturbelassene Landschaft und vorbei an riesigen Felswänden, wobei sich die Schwierigkeit mit der Jahreszeit ändert: Im Mai und Juni ist es zumeist Stufe 3 bis 4, im September dagegen nur Stufe 2 - 3. Diejenigen, die an der Raftingtour nicht teilnehmen möchten, haben die Möglichkeit zu einer Wanderung auf den Gipfel des Curevac (1625 m). In einer kurzen und landschaftlich reizvollen Fahrt durch den Wald von Žabljak erreichen Sie den Ausgangspunkt der Wanderung, von wo der Gipfel nur ca. 30 min entfernt ist. Der Curevac ist einer der besten Aussichtspunkte, um die überwältigende Tiefe der Tara-Schlucht (bis zu 1300 m tief!) zu erfassen. Zudem bietet sich hier ein wunderbarer Blick auf das Durmitor-Gebirge. Am Nachmittag fahren Sie nach Žabljak, dem Hauptort des Nationalparks Durmitor, wo sich beide Gruppen wieder zur Übernachtung im Gästehaus treffen.

Gehzeit erste Wanderung: 1,5 h; –700 Hm; Gehzeit Wanderung zum Ćurevac: ca. 1 h hin und zurück bzw. optional Rafting-Tour: 2,5 h

25.07.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Es erwartet Sie eine der schönsten Aussichtsrunden im Durmitor-Nationalpark – um den Gipfel des Crvena Gredda (2175 m). Zunächst steigen Sie über die mit Wildblumen bedeckten und von hohen Pinien gesäumten Wiesen sanft bergan, wobei Sie immer wieder Blicke auf die Gipfel des Durmitor haben, so auch auf den mit 2523 m höchsten Berg des Gebirgsmassivs, den Bobotov Kuk. Bei klarer Sicht können Sie bis zu Ihrem Übernachtungsort Žabljak sehen! Der Blick auf einen türkisfarbenen See und auf die schneebedeckten Berge ist einfach überwältigend! Die Wanderung führt vorbei am Jablan-See und einer Quelle mit frischen Bergwasser. Es folgt ein angenehmer Abstieg durch den dichten Tannenwald zu den herrlich blühenden Wiesen mit einer Vielzahl wilder Blumen. Ihre Wanderung endet in Žabljak.

Gehzeit: 5–6 h; +/–700 Hm

26.07.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Von Žabljak führt die landschaftlich reizvolle Fahrt über den „Ring von Durmitor” und durch eine eindrucksvolle Schlucht Fahrt zum Piva-See . Bei einem kurzen Stopp am Kloster Piva, dessen Fresken zu den eindrucksvollsten in Montenegro gehören, erhalten sie einen Einblick in das geistige Leben des Landes. Danach geht es weiter in die Bucht von Kotor, wo Sie in Perast, einem barocken Seefahrerstädtchen, ein Bad in der Adria nehmen und den Ort sowie die berühmte Insel Gospa od Škrpjela (Maria am Felsen) erkunden können. Am Abend paddeln Sie im letzten Licht des Tages mit Seekajaks Richtung Kotor, Die Übernachtung erfolgt in Kotor, so dass Sie bequem die Gassen der Altstadt von Kotor erkunden können.

Fahrzeit: 4,5 h; Fahrt mit dem Seekajak: ca. 2 h

27.07.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Der Nationalpark Lovcen liegt direkt über der Bucht von Kotor. Sie besichtigen zunächst die Altstadt von Budva und das ehemalige Fischerdorf Sveti Stefan – heute ein Luxusresort und immer noch prägendes Landschaftselement Montenegros. In Cetinje erfahren Sie bei einem kleinen Rundgang einiges über die turbulente Geschichte des Königreichs Montenegro im 19. Jahrhundert. Startpunkt der Radtour ist am Denkmal von Petar II. Petrović-Njegoš, dem großen Dichter, Philosophen und Herrscher des Landes. Hier haben Sie eine herrliche Aussicht über fast ganz Montenegro. Auf einer Serpentinenstraße geht es hinab zu den Mauern von Kotor, wobei jede Kurve einen neuen atemberaubenden Blick bietet.

Fahrtzeit (Bus): ca. 2 h; Radtour: ca. 30 km

28.07.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Auf Wiedersehen, Montenegro! Nach einer erlebnisreichen Woche heißt es Abschied nehmen von einem Land voller Kontraste. Ein Transfer bringt Sie zum Flughafen Podgorica (bzw. beim Reisetermin 19.08.23 zum Flughafen Tivat).

29.07.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück.

|

Nach Ankunft am Flughafen fahren Sie zu Ihrer Unterkunft in Podgorica. Beim Abendessen mit Spezialitäten aus der Region treffen Sie Ihren Reiseleiter und Ihre Mitreisenden. Sie erhalten einen ersten Eindruck von den Köstlichkeiten der montenegrinischen Küche und können sich schon einmal auf die Reise einstimmen. Fahrzeit: ca. 20 min

05.08.2023. Tag: Mahlzeiten: Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Der Skadarsee ist mit seinen weitläufigen Feucht- und Sumpfgebieten einer der Topplätze Europas zur Vogelbeobachtung. Zu den Bergen hin geht er in einen breiten Fluss mit zahlreichen Mäandern über. Der See ist die Heimat der seltenen Dalmatiner-Pelikane und der weltweit zweitgrößten Kolonie von Pygmäen-Kormoranen. Nach einer kurzen Sicherheitseinführung starten Sie mit den Sit-on-Top-Kajaks und passieren romantische Dörfer sowie enge Kanäle, bedeckt mit Wasserlilien, und erkunden die Tier- und Pflanzenwelt dieses einzigartigen Biotops. Nach der Kayakfahrt genießen Sie hausgemachte Gerichte und die Gastfreundschaft der Montenegriner. Nach dem Essen fahren Sie zur Unterkunft nach Podgorica zurück.

06.08.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Heute erleben Sie auf Ihrer Fahrt in den Norden Montenegros eine der spektakulärsten Bahnlinien. Auf der Strecke von Podgorica nach Kolasin geht es aussichtsreich über viele Brücken und durch zahlreiche Tunnel, wobei Sie etwa 1000 Hm überwinden. Von Kolasin werden Sie zum Start der Wanderung oberhalb des Nationalparks Biogradska Gora gebracht. Nach dem Mittagessen wandern Sie über weite Wiesen – mit Blick auf ausgedehnte Wälder und die herrliche Bergwelt – zu einer typischen Hochalm, wo montenegrinische Familien ihren Sommer verbringen. Hier genießen Sie zum Abendessen montenegrinische Berggerichte, zubereitet mit Zutaten aus dem Garten der Alm, auf der Sie auch die Nacht verbringen. Die Übernachtung erfolgt in kleinen und einfachen Zweibett-Holzkabinen mit Gemeinschafts-WC und -dusche (einfach, aber sauber).

Fahrzeit Eisenbahn: ca. 2 h; Fahrzeit Transfer: ca. 45 min; Wanderung: ca. 4 h (+300 Hm/-400 Hm)

07.08.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Hütte im Einzel- oder Doppelzimmer mit Gemeinschaftsbad.

Nach einem herzaften Frühstück wandern Sie durch einen geschützten Urwald in den Nationalpark Biogradska Gora. Dabei steigen Sie zum Teil über umgefallene Baumriesen und erreichen einen Naturlehrpfad, der durch üppige Vegetation an einem See entlangführt. Nachdem Sie sich im See erfrischt haben, fahren Sie zur tiefsten Schlucht Europas, der Tara-Schlucht, wo Sie Sie von Ihren Rafting Guides eine kurzen Einführung für die optionale optionale 2,5-stündige Rafting-Tour im Tara-Canyon erhalten. Diese ist ein erfrischendes Vergnügen! Die Tara mit ihrem kristallklaren grünen Wasser führt durch eine naturbelassene Landschaft und vorbei an riesigen Felswänden, wobei sich die Schwierigkeit mit der Jahreszeit ändert: Im Mai und Juni ist es zumeist Stufe 3 bis 4, im September dagegen nur Stufe 2 - 3. Diejenigen, die an der Raftingtour nicht teilnehmen möchten, haben die Möglichkeit zu einer Wanderung auf den Gipfel des Curevac (1625 m). In einer kurzen und landschaftlich reizvollen Fahrt durch den Wald von Žabljak erreichen Sie den Ausgangspunkt der Wanderung, von wo der Gipfel nur ca. 30 min entfernt ist. Der Curevac ist einer der besten Aussichtspunkte, um die überwältigende Tiefe der Tara-Schlucht (bis zu 1300 m tief!) zu erfassen. Zudem bietet sich hier ein wunderbarer Blick auf das Durmitor-Gebirge. Am Nachmittag fahren Sie nach Žabljak, dem Hauptort des Nationalparks Durmitor, wo sich beide Gruppen wieder zur Übernachtung im Gästehaus treffen.

Gehzeit erste Wanderung: 1,5 h; –700 Hm; Gehzeit Wanderung zum Ćurevac: ca. 1 h hin und zurück bzw. optional Rafting-Tour: 2,5 h

08.08.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Es erwartet Sie eine der schönsten Aussichtsrunden im Durmitor-Nationalpark – um den Gipfel des Crvena Gredda (2175 m). Zunächst steigen Sie über die mit Wildblumen bedeckten und von hohen Pinien gesäumten Wiesen sanft bergan, wobei Sie immer wieder Blicke auf die Gipfel des Durmitor haben, so auch auf den mit 2523 m höchsten Berg des Gebirgsmassivs, den Bobotov Kuk. Bei klarer Sicht können Sie bis zu Ihrem Übernachtungsort Žabljak sehen! Der Blick auf einen türkisfarbenen See und auf die schneebedeckten Berge ist einfach überwältigend! Die Wanderung führt vorbei am Jablan-See und einer Quelle mit frischen Bergwasser. Es folgt ein angenehmer Abstieg durch den dichten Tannenwald zu den herrlich blühenden Wiesen mit einer Vielzahl wilder Blumen. Ihre Wanderung endet in Žabljak.

Gehzeit: 5–6 h; +/–700 Hm

09.08.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Von Žabljak führt die landschaftlich reizvolle Fahrt über den „Ring von Durmitor” und durch eine eindrucksvolle Schlucht Fahrt zum Piva-See . Bei einem kurzen Stopp am Kloster Piva, dessen Fresken zu den eindrucksvollsten in Montenegro gehören, erhalten sie einen Einblick in das geistige Leben des Landes. Danach geht es weiter in die Bucht von Kotor, wo Sie in Perast, einem barocken Seefahrerstädtchen, ein Bad in der Adria nehmen und den Ort sowie die berühmte Insel Gospa od Škrpjela (Maria am Felsen) erkunden können. Am Abend paddeln Sie im letzten Licht des Tages mit Seekajaks Richtung Kotor, Die Übernachtung erfolgt in Kotor, so dass Sie bequem die Gassen der Altstadt von Kotor erkunden können.

Fahrzeit: 4,5 h; Fahrt mit dem Seekajak: ca. 2 h

10.08.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Der Nationalpark Lovcen liegt direkt über der Bucht von Kotor. Sie besichtigen zunächst die Altstadt von Budva und das ehemalige Fischerdorf Sveti Stefan – heute ein Luxusresort und immer noch prägendes Landschaftselement Montenegros. In Cetinje erfahren Sie bei einem kleinen Rundgang einiges über die turbulente Geschichte des Königreichs Montenegro im 19. Jahrhundert. Startpunkt der Radtour ist am Denkmal von Petar II. Petrović-Njegoš, dem großen Dichter, Philosophen und Herrscher des Landes. Hier haben Sie eine herrliche Aussicht über fast ganz Montenegro. Auf einer Serpentinenstraße geht es hinab zu den Mauern von Kotor, wobei jede Kurve einen neuen atemberaubenden Blick bietet.

Fahrtzeit (Bus): ca. 2 h; Radtour: ca. 30 km

11.08.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Auf Wiedersehen, Montenegro! Nach einer erlebnisreichen Woche heißt es Abschied nehmen von einem Land voller Kontraste. Ein Transfer bringt Sie zum Flughafen Podgorica (bzw. beim Reisetermin 19.08.23 zum Flughafen Tivat).

12.08.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück.

|

Nach Ankunft am Flughafen fahren Sie zu Ihrer Unterkunft in Podgorica. Beim Abendessen mit Spezialitäten aus der Region treffen Sie Ihren Reiseleiter und Ihre Mitreisenden. Sie erhalten einen ersten Eindruck von den Köstlichkeiten der montenegrinischen Küche und können sich schon einmal auf die Reise einstimmen. Fahrzeit: ca. 20 min

19.08.2023. Tag: Mahlzeiten: Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Der Skadarsee ist mit seinen weitläufigen Feucht- und Sumpfgebieten einer der Topplätze Europas zur Vogelbeobachtung. Zu den Bergen hin geht er in einen breiten Fluss mit zahlreichen Mäandern über. Der See ist die Heimat der seltenen Dalmatiner-Pelikane und der weltweit zweitgrößten Kolonie von Pygmäen-Kormoranen. Nach einer kurzen Sicherheitseinführung starten Sie mit den Sit-on-Top-Kajaks und passieren romantische Dörfer sowie enge Kanäle, bedeckt mit Wasserlilien, und erkunden die Tier- und Pflanzenwelt dieses einzigartigen Biotops. Nach der Kayakfahrt genießen Sie hausgemachte Gerichte und die Gastfreundschaft der Montenegriner. Nach dem Essen fahren Sie zur Unterkunft nach Podgorica zurück.

20.08.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Heute erleben Sie auf Ihrer Fahrt in den Norden Montenegros eine der spektakulärsten Bahnlinien. Auf der Strecke von Podgorica nach Kolasin geht es aussichtsreich über viele Brücken und durch zahlreiche Tunnel, wobei Sie etwa 1000 Hm überwinden. Von Kolasin werden Sie zum Start der Wanderung oberhalb des Nationalparks Biogradska Gora gebracht. Nach dem Mittagessen wandern Sie über weite Wiesen – mit Blick auf ausgedehnte Wälder und die herrliche Bergwelt – zu einer typischen Hochalm, wo montenegrinische Familien ihren Sommer verbringen. Hier genießen Sie zum Abendessen montenegrinische Berggerichte, zubereitet mit Zutaten aus dem Garten der Alm, auf der Sie auch die Nacht verbringen. Die Übernachtung erfolgt in kleinen und einfachen Zweibett-Holzkabinen mit Gemeinschafts-WC und -dusche (einfach, aber sauber).

Fahrzeit Eisenbahn: ca. 2 h; Fahrzeit Transfer: ca. 45 min; Wanderung: ca. 4 h (+300 Hm/-400 Hm)

21.08.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Hütte im Einzel- oder Doppelzimmer mit Gemeinschaftsbad.

Nach einem herzaften Frühstück wandern Sie durch einen geschützten Urwald in den Nationalpark Biogradska Gora. Dabei steigen Sie zum Teil über umgefallene Baumriesen und erreichen einen Naturlehrpfad, der durch üppige Vegetation an einem See entlangführt. Nachdem Sie sich im See erfrischt haben, fahren Sie zur tiefsten Schlucht Europas, der Tara-Schlucht, wo Sie Sie von Ihren Rafting Guides eine kurzen Einführung für die optionale optionale 2,5-stündige Rafting-Tour im Tara-Canyon erhalten. Diese ist ein erfrischendes Vergnügen! Die Tara mit ihrem kristallklaren grünen Wasser führt durch eine naturbelassene Landschaft und vorbei an riesigen Felswänden, wobei sich die Schwierigkeit mit der Jahreszeit ändert: Im Mai und Juni ist es zumeist Stufe 3 bis 4, im September dagegen nur Stufe 2 - 3. Diejenigen, die an der Raftingtour nicht teilnehmen möchten, haben die Möglichkeit zu einer Wanderung auf den Gipfel des Curevac (1625 m). In einer kurzen und landschaftlich reizvollen Fahrt durch den Wald von Žabljak erreichen Sie den Ausgangspunkt der Wanderung, von wo der Gipfel nur ca. 30 min entfernt ist. Der Curevac ist einer der besten Aussichtspunkte, um die überwältigende Tiefe der Tara-Schlucht (bis zu 1300 m tief!) zu erfassen. Zudem bietet sich hier ein wunderbarer Blick auf das Durmitor-Gebirge. Am Nachmittag fahren Sie nach Žabljak, dem Hauptort des Nationalparks Durmitor, wo sich beide Gruppen wieder zur Übernachtung im Gästehaus treffen.

Gehzeit erste Wanderung: 1,5 h; –700 Hm; Gehzeit Wanderung zum Ćurevac: ca. 1 h hin und zurück bzw. optional Rafting-Tour: 2,5 h

22.08.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Es erwartet Sie eine der schönsten Aussichtsrunden im Durmitor-Nationalpark – um den Gipfel des Crvena Gredda (2175 m). Zunächst steigen Sie über die mit Wildblumen bedeckten und von hohen Pinien gesäumten Wiesen sanft bergan, wobei Sie immer wieder Blicke auf die Gipfel des Durmitor haben, so auch auf den mit 2523 m höchsten Berg des Gebirgsmassivs, den Bobotov Kuk. Bei klarer Sicht können Sie bis zu Ihrem Übernachtungsort Žabljak sehen! Der Blick auf einen türkisfarbenen See und auf die schneebedeckten Berge ist einfach überwältigend! Die Wanderung führt vorbei am Jablan-See und einer Quelle mit frischen Bergwasser. Es folgt ein angenehmer Abstieg durch den dichten Tannenwald zu den herrlich blühenden Wiesen mit einer Vielzahl wilder Blumen. Ihre Wanderung endet in Žabljak.

Gehzeit: 5–6 h; +/–700 Hm

23.08.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Von Žabljak führt die landschaftlich reizvolle Fahrt über den „Ring von Durmitor” und durch eine eindrucksvolle Schlucht Fahrt zum Piva-See . Bei einem kurzen Stopp am Kloster Piva, dessen Fresken zu den eindrucksvollsten in Montenegro gehören, erhalten sie einen Einblick in das geistige Leben des Landes. Danach geht es weiter in die Bucht von Kotor, wo Sie in Perast, einem barocken Seefahrerstädtchen, ein Bad in der Adria nehmen und den Ort sowie die berühmte Insel Gospa od Škrpjela (Maria am Felsen) erkunden können. Am Abend paddeln Sie im letzten Licht des Tages mit Seekajaks Richtung Kotor, Die Übernachtung erfolgt in Kotor, so dass Sie bequem die Gassen der Altstadt von Kotor erkunden können.

Fahrzeit: 4,5 h; Fahrt mit dem Seekajak: ca. 2 h

24.08.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Der Nationalpark Lovcen liegt direkt über der Bucht von Kotor. Sie besichtigen zunächst die Altstadt von Budva und das ehemalige Fischerdorf Sveti Stefan – heute ein Luxusresort und immer noch prägendes Landschaftselement Montenegros. In Cetinje erfahren Sie bei einem kleinen Rundgang einiges über die turbulente Geschichte des Königreichs Montenegro im 19. Jahrhundert. Startpunkt der Radtour ist am Denkmal von Petar II. Petrović-Njegoš, dem großen Dichter, Philosophen und Herrscher des Landes. Hier haben Sie eine herrliche Aussicht über fast ganz Montenegro. Auf einer Serpentinenstraße geht es hinab zu den Mauern von Kotor, wobei jede Kurve einen neuen atemberaubenden Blick bietet.

Fahrtzeit (Bus): ca. 2 h; Radtour: ca. 30 km

25.08.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Auf Wiedersehen, Montenegro! Nach einer erlebnisreichen Woche heißt es Abschied nehmen von einem Land voller Kontraste. Ein Transfer bringt Sie zum Flughafen Podgorica (bzw. beim Reisetermin 19.08.23 zum Flughafen Tivat).

26.08.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück.



Reise buchen

Teilnehmerzahl: mind. 6 bis max. 12
  Termine 2023
  08.07.23 — 15.07.23 € 1390,- Buchen
  Nach einer erfolgreichen Saison 2022 freuen wir uns auf den kommenden Reisetermine und ebenso zahlreiche Reisegäste.
  22.07.23 — 29.07.23 € 1390,- Buchen
  Danke für die ersten Buchungen.
  05.08.23 — 12.08.23 € 1390,- Buchen
  Erste Anfrage - Danke!
  19.08.23 — 26.08.23 € 1390,- Buchen
  Danke für die Buchungen und Optionen! An diesem Termin endet die Reise am Flughafen Tivat.

Die Einberechnung der für Sie anwendbaren Rabatte erfolgt in Ihrer Buchungsbestätigung.

Buchbar
Mit nächster Buchung gesichert
Gesichert
Wenig frei!
Ausgebucht / nicht buchbar

Ähnliche Reisen, vergleichbare Reisecharaktere oder optionale Kombinationen


Ich berate Sie gern ...

Ramona Schönsee


Feedback unserer Reisegäste

Zur Reise am 06.08.-14.08.22 erhielten wir folgendes Feedback, für das wir uns ganz herzlich bedanken möchten: "Die Reise war eine meiner schönsten bisher. Insbesondere das abwechslungsreiche Aktivprogramm, die vielfältige Landschaft in diesem kleinen Land sowie der außerordentlich sympathische, kompetente und stets geduldige und freundliche Reiseleiter Marko haben diese Reise für mich zu einem besonderen Erlebnis gemacht. Auch alle Mitreisenden haben dazu beigetragen, dass ich mich als Alleinreisende stets wohlgefühlt habe. Absolut empfehlenswert!"

Montenegro

Hotels und Pensionen Wandern oder Trekking Erlebnisreise Kanu/Kajak Radreisen
Erdgebundene Anreise

Anforderung

  • Diese Reise ist geeignet für alle, die ihre Kondition auch im Alltag trainieren.
  • Bei den Wanderungen mit durchschnittlichen Gehzeiten von ca. 4–6 h täglich ist hin und wieder Trittsicherheit erforderlich.
  • Radtouren von ca. 30 km sollten kein Problem für Sie darstellen.
  • Die Kajaktouren mit einer Dauer von bis zu 4 h sind auch für Anfänger geeignet.
  • Beim optionalen Rafting ändert sich die Schwierigkeit mit der Jahreszeit: Im Mai und Juni ist es wahrscheinlich Stufe 3–4 und im September Stufe 2–3.

Leistungen (ab/an Flughafen Podgorica bzw. an Flughafen Podgorica/ab Flughafen Tivat (19.08.2023))

  • Alle Transfers (inkl. Flughafentransfer) lt. Programm im privaten Bus oder in Autos
  • 7 Übernachtungen (6x Ü im DZ in 3-Sterne-Hotels oder Gästehäusern und 1x Ü in einer Almunterkunft in Holzhütten (Twin-Zimmer, Gemeinschaftsduschen/-WC); Bettwäsche in den Hütten ist vorhanden)
  • 7x Frühstück, 4x Mittagessen, 1x Lunchpaket, 4x Abendessen
  • Alle Aktivitäten lt. Ausschreibung (Fahrradhelm für Radtouren wird bereitgestellt)
  • Alle Eintritte in die Nationalparks (NP Biogradska Gora, NP Lovcen, NP Skutarisee, NP Durmitor)
  • Deutschsprachige örtliche Reiseleitung

Zusätzlich buchbare Leistungen

  • Einzelzimmer: EZ-Zuschlag € 180,–
    (kein Einzelzimmer auf der Alm möglich)
  • Flug nach Podgorica

Zusatzausgaben

  • Zusätzliche Kosten bei Änderung der Route durch höhere Gewalt
  • Lunchpakete
  • Trinkgelder
  • Rafting: € 70,– p. P. (mind. 4 Personen erforderlich) inkl. Eintritt, Ausrüstung und Mittagessen

Teilnehmerzahl

  • mind. 6 bis max. 12
    Absage bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl bis 21 Tage vor Reisebeginn vorbehalten.

Einreisebestimmungen

  • Für die Einreise nach Montenegro benötigen EU-Staatsbürger einen Reisepass oder einen Personalausweis. Diese müssen drei Monate über die Reise hinaus gültig sein.
  • Schweizer Staatsbürger benötigen für die Einreise eine bis mindestens 4 Monate nach Aufenthaltsende gültige Schweizer Identitätskarte (oder Schweizer Pass).
  • Vorzuweisen sind das Ticket für die Rück- oder Weiterreise, die gültigen Papiere zur Reisefortsetzung ins nächste Land sowie ein Beleg für ausreichende Geldmittel für die Dauer des Aufenthalts. Die Einreise kann sonst verweigert werden.
  • Die Einreise sollte keinesfalls mit verloren gemeldeten Dokumenten erfolgen. Auch wenn die Behörden in Deutschland über das Wiederauffinden von Reisedokumenten unterrichtet worden sind, kann es vorkommen, dass das Dokument im System der Grenzkontrollstelle noch zur Fahndung ausgeschrieben ist.
  • Ein Visum ist nicht erforderlich.

Hinweise

  • Allgemeine Programmänderungen
    Wetterbedingte sowie notwendige organisatorische Programmänderungen bleiben der Reiseleitung vorbehalten.
  • Halbes Doppelzimmer
    Bei Buchung eines halben DZ wird zunächst der Einzelzimmerzuschlags in Rechnung gestellt, wenn zum Reiseantritt kein/e gleichgeschlechtliche/r Mitreisende/r angemeldet ist. Dieser wird wieder erstattet, wenn zum Zeitpunkt der Reise ein Zimmerpartner gefunden wurde.
  • Wichtige Information zu den Flügen:
    Sollten Sie Ihren Flug selber buchen wollen, kontaktieren Sie uns bitte vor Ihrer Flugbuchung, um die Zeiten mit den Transfers abzustimmen (Ankunft voraussichtlich bis 14:15 Uhr/Rückflug ab Podgorica voraussichtlich nicht vor 15:00 Uhr/Änderungen vorbehalten). Buchen Sie Ihren Flug erst dann kostenpflichtig, wenn die Mindestteilnehmerzahl erreicht und damit die Durchführung der Reise garantiert ist. Bezüglich der möglichen Rückflüge ab Tivat kontaktieren Sie uns bitte.

Link zu dieser Reise

www.schulz-aktiv-reisen.de/MTG10

×
×
×
×
×
×
Karte: Multiaktiv in Montenegros Nationalparks ×

schulz aktiv reisen   0351 266 255   Bautzner Str. 39, 01099 Dresden   —   Facebook   Twitter   Instagram   News   —   Datenschutz   Cookies   ARB   Impressum