schulz aktiv reisen
Erlebnisreisen seit 1990 weltweit!
Erlebnisreisen seit 1990 weltweit!

Hoher Atlas und Sahara

14 Tage gemütliche Wanderungen im Gebirge und mit Kamelen zu den höchsten Dünen der Wüste

  • Der Hohe Atlas: Berge, Täler und Berberdörfer bilden eine eindrucksvolle Kulisse. Dies ist Ihre erste Station in Marokko

    Der Hohe Atlas: Berge, Täler und Berberdörfer bilden eine eindrucksvolle Kulisse. Dies ist Ihre erste Station in Marokko 

  • Die Sahara - bei einem mehrtägigen Kameltrekking erkunden Sie die landschaftliche Vielfalt der Wüste: trockene Flussbetten, steinige Plateaus und leuchtend-gelbe Sanddünen.

    Die Sahara - bei einem mehrtägigen Kameltrekking erkunden Sie die landschaftliche Vielfalt der Wüste: trockene Flussbetten, steinige Plateaus und leuchtend-gelbe Sanddünen. 

  • Ihr Weg in den Hohen Atlas führt Sie vorbei an den Wasserfällen von Ouzoud.

    Ihr Weg in den Hohen Atlas führt Sie vorbei an den Wasserfällen von Ouzoud. 

  • Auf Wanderung in den Bergen rund um das Bougmez-Tal. Vor allem im Frühjahr sind die Gipfel noch von Schnee bedeckt.

    Auf Wanderung in den Bergen rund um das Bougmez-Tal. Vor allem im Frühjahr sind die Gipfel noch von Schnee bedeckt. 

  • Das Bougmez-Tal ist bekannt für seine fruchtbaren Böden. Das leuchtende Grün steht im tollen Kontrast zu den kargen Bergen.

    Das Bougmez-Tal ist bekannt für seine fruchtbaren Böden. Das leuchtende Grün steht im tollen Kontrast zu den kargen Bergen. 

  • Panorama-Blick über das Bougmez-Tal - das "Tal der Glücklichen"

    Panorama-Blick über das Bougmez-Tal - das "Tal der Glücklichen" 

  • Ein typisches Bergdorf im Bougmez-Tal.

    Ein typisches Bergdorf im Bougmez-Tal. 

  • Begegnungen in den Dörfern des Hohen Atlas sind selten ohne eine Einladung zum Tee.

    Begegnungen in den Dörfern des Hohen Atlas sind selten ohne eine Einladung zum Tee. 

  • Essensraum in einem "Gîte d'étape" im Bougmez-Tal. Die Wandererunterkünfte werden lokal geführt und sind charmant.

    Essensraum in einem "Gîte d'étape" im Bougmez-Tal. Die Wandererunterkünfte werden lokal geführt und sind charmant. 

  • Die Wanderung im Hohen Atlas führen zeigen Ihnen die landschaftliche Vielfalt des Gebirges.

    Die Wanderung im Hohen Atlas führen zeigen Ihnen die landschaftliche Vielfalt des Gebirges. 

  • Marokkos Berge sind oft recht karg. Aber auch hier ist die Farbenpracht immer präsent.

    Marokkos Berge sind oft recht karg. Aber auch hier ist die Farbenpracht immer präsent. 

  • Der karge, manchmal trockene Izourar-Bergsee ist ein idealer Ort für Fotografen

    Der karge, manchmal trockene Izourar-Bergsee ist ein idealer Ort für Fotografen 

  • Auf mehreren Wanderungen erkunden Sie das Grenzgebiet von Bergen und Wüste. Mit jedem Tag wird die Landschaft karger.

    Auf mehreren Wanderungen erkunden Sie das Grenzgebiet von Bergen und Wüste. Mit jedem Tag wird die Landschaft karger. 

  • Ihre erste Station am Fuß der Berge ist die Oase Skoura. Hier liegt eine der ältesten Kasbahs des Landes.

    Ihre erste Station am Fuß der Berge ist die Oase Skoura. Hier liegt eine der ältesten Kasbahs des Landes. 

  • Die Oase Skoura in der Dämmerung.

    Die Oase Skoura in der Dämmerung. 

  • Anschließend geht es für einige Tage in die Wüste. Auf dem Rücken von Kamelen erkunden Sie die Sahara.

    Anschließend geht es für einige Tage in die Wüste. Auf dem Rücken von Kamelen erkunden Sie die Sahara. 

  • Oder Sie möchten lieber Wandern? Kein Problem! Entscheiden Sie ganz spontan unterwegs.

    Oder Sie möchten lieber Wandern? Kein Problem! Entscheiden Sie ganz spontan unterwegs. 

  • Begleitet werden Sie die gesamte Zeit über von freundlichen und hilfsbereiten Berbern.

    Begleitet werden Sie die gesamte Zeit über von freundlichen und hilfsbereiten Berbern. 

  • Ein alter Brunnen am "Wegesrand". Unser Trinkwasser wird aber schon vorher besorgt.

    Ein alter Brunnen am "Wegesrand". Unser Trinkwasser wird aber schon vorher besorgt. 

  • Eine wohlverdiente Rast im Laufe des Tages.

    Eine wohlverdiente Rast im Laufe des Tages. 

  • Ihr Wüstencamp! Am Fuße einer Düne und weit und breit ohne andere Menschen verbringen Sie die Nächte.

    Ihr Wüstencamp! Am Fuße einer Düne und weit und breit ohne andere Menschen verbringen Sie die Nächte. 

  • Nächte in der Wüste haben eine besondere Stimmung.

    Nächte in der Wüste haben eine besondere Stimmung. 

  • Das Weltkulturerbe Aït Ben Haddou. Auf Ihrem Rückweg nach Marrakesch übernachten Sei hier.

    Das Weltkulturerbe Aït Ben Haddou. Auf Ihrem Rückweg nach Marrakesch übernachten Sei hier. 

  • Die Kasbah liegt an den Ausläufern der Sahara.

    Die Kasbah liegt an den Ausläufern der Sahara. 

  • Marrakesch! Die Koutoubia-Moschee ist die größte Moschee von Marrakesch und ist eine der ältesten Moscheen Marokkos.

    Marrakesch! Die Koutoubia-Moschee ist die größte Moschee von Marrakesch und ist eine der ältesten Moscheen Marokkos. 

  • Auf dem berühmten "Gauklerplatz" Djemaa el Fna herrscht allabendlich reges Treiben.

    Auf dem berühmten "Gauklerplatz" Djemaa el Fna herrscht allabendlich reges Treiben.  

  • die ideale Verlängerung! Verbringen Sie doch noch einige Tage in der Küstenstadt Essaouira. Gern unterbreiten wir Ihnen ein Angebot.

    die ideale Verlängerung! Verbringen Sie doch noch einige Tage in der Küstenstadt Essaouira. Gern unterbreiten wir Ihnen ein Angebot. 

  • Besondere Kombination: Gebirge und Wüste intensiv genießen
  • Sechs Tagestouren im Hohen Atlas: vom grünen Bougmez-Tal über karge Berge und durch Schluchten bis ins Tal der Rosen
  • 4 Tage Stille: Wüstentrekking mit Berber-Nomaden und Kamelen (ab 2018 zu den Dünen von Erg Chegaga)
  • Einblicke in die ländliche und nomadische Kultur: u. a. Kochkurs
  • Die bezaubernde Königsstadt Marrakesch als Ausgangspunkt der Reise
  • Verlängerungsmöglichkeit an der Atlantikküste in Essaouira

Die UNESCO-geschützte Medina (Altstadt) von Marrakesch ist ein lebhafter Ort: in den Gassen wird um jede erdenkliche Ware laut gefeilscht, der Duft zahlreicher Gewürze liegt in der Luft und auf dem berühmten Platz Djemaa el Fna zeigen Schlangenbeschwörer und Tänzer ihre Kunst. Die Stadt ist ein Schmelztiegel des facettenreichen Landes – genau der richtige Ausgangspunkt für diese besondere Wander-Kombination.

Hoher Atlas - Idyllische Berberdörfer, bunte Berghänge und sattgrüne Täler

Bereits kurz hinter Marrakesch erhebt sich der Hohe Atlas und schützt mit seinen bis zu 4000 m hohen Gipfeln die Küstenregionen vor dem Sand der Sahara. Es ist eine abgelegene Welt mit kleinen Dörfern und Nomaden mit ihren Herden. Die Farbwechsel zwischen braun, rot und weiß leuchtenden Felsen, dem satt-grünen Bougmez-Tal (welches übrigens oft als schönstes Tal Marokkos bezeichnet wird) und den am Horizont strahlenden schneebedeckten Gipfeln werden Sie beeindrucken. Auf gemütlichen Tageswanderungen erkunden Sie die Täler, erreichen einen Bergsee und passieren karge Hänge – oft liegt der  Geruch von wilder Minze und Thymian in der Luft. Unterstützt von Geländewagen und mit Übernachtungen in guten Wanderhütten inmitten der Dörfer erkunden Sie so den Hohen Atlas – stets aktiv aber ohne große Anstrengung.

Kameltrekking in der Sahara – Zeit für Müßiggang

Ab 2018 führen Sie die letzten Wanderungen im Hohen Atlas bereits durch sehr trockene Gebiete und zeugen von der nahen Sahara – jener größten Wüste der Welt, die sich einmal quer über den Kontinent zieht (2017 fahren Sie mit Fahrzeugen direkt dahin). Das Ausmaß dieser Welt aus Sand und Fels überwältigt jeden Besucher – hier kommen Reisende wirklich zur Ruhe. Begleitet von Berber-Nomaden werden Sie trockene Flussbetten queren, Dünen besteigen und die Mittagsstunden an schattigen Plätzchen dösend verbringen. (Ab 2018 erreichen Sie zudem Marokkos höchste Dünen von Erg Chegaga.) Unvergesslich sind die Nächte: unter dem klaren Sternenhimmel genießen Sie den Frieden dieser Einsamkeit.

Ideale Reisezeit

Zweimal im Jahr, von April bis Mai und von September bis Oktober, bietet sich die Gelegen- heit zu dieser besonderen Wander-Kombination: die Hochtäler sind schneefrei und die Temperaturen in der Wüste mit ca. 30 °C moderat.

Unterwegs mit Berbernomaden

Auf all unseren Marokko-Reisen sind wir mit einem Team von Wüsten-Nomaden bzw. einheimischen Berbern unterwegs. Diese sind Koch, Maultier- und Kameltreiber und stammen unmittelbar aus der Umgebung. Aber auch unsere Deutsch sprechenden Reiseleiter sind direkt in unserer Wanderregion zu Hause.
So begegnen wir in den Bergdörfern unterwegs „Familie“, werden zum Tee eingeladen und erhalten einen ungefilterten Einblick ins Alltagsleben. Zudem wird dank des familiären Zusammenhalts der lokalen Begleitmannschaft unsere Reise zu einem echten Erlebnis für Sie.
Jeder unserer Begleiter zeigt Ihnen einen anderen Teil der marokkanischen Kultur. Besonders oft erreichen uns Kundenrückmeldungen, in denen die Leistungen des Kochs in den höchsten Tönen gelobt werden…

1. Tag Anreise nach Marrakesch
2. Tag Stadtrundgang; am Nachmittag Freizeit und Begrüßungsessen
3. Tag Fahrt nach Bougmez mit Besichtigung der Wasserfälle von Ouzoud
4.-6. Tag abwechslungsreiche Tageswanderungen im Hohen Atlas und marokkanischer Kochkurs in Bougmez
7.-8. Tag Fahrt zur Wüste mit Stopps in der Oase Skoura, in Ouarzazate und im Dra-Tal
9.-11. Tag Wüstentrekking in der Sahara
12. Tag Trekkingende; anschließend Fahrt zur Kasbah Aït Ben Haddou (UNESCO)
13. Tag Besuch von Aït Ben Haddou; Fahrt nach Marrakesch; Tourabschlussessen
14. Tag Abreise oder Verlängerung in Marrakesch oder Essaouira (siehe Hinweise)
-------------------------------------------------------
Reiseverlauf 2018 Ab 2018 findet das Programm mit einigen Routenänderungen statt. Alle Details dazu finden Sie im Detailverlauf.

Bitte beachten Sie die voneinander abweichenden Reiseverläufe von 2017 und 2018 (weiter unten im Text).

 

für 2017

1. Tag: Ankunft in Marrakesch
Fluganreise nach Marrakesch im Laufe des Tages. Sie werden am Flughafen erwartet und zu Ihrer charmanten Unterkunft inmitten der Medina (Altstadt) gefahren. Kommen Sie in Ruhe an. Der Rest des Tages steht Ihnen für eigene Erkundungen zur freien Verfügung. 2 Übernachtungen in einem Riad. (-/-/-)

2. Tag: Stadtrundgang und Freizeit
Am Vormittag lernen Sie in Begleitung von einem Stadtführer die Königsstadt Marrakesch besser kennen und besichtigen dabei u.a. den Bahia Palast, die Saadier-Gräber und schlendern durch die engen Gassen der Souks, den bunten, orientalischen Märkten. Ab Mittag bleibt dann noch genügend individuelle Zeit zum Entdecken der Stadt sowie einen Bummel durch die Altstadt. Wir empfehlen den berühmten „Gauklerplatz“ Djemaa el Fna mit seinen zahlreichen Wasserverkäufern, Händlern, Tänzern, Märchenerzählern und vielem mehr. Am Abend sind Sie zu einem Begrüßungsessen eingeladen. (F/-/A)

3. Tag: Fahrt ins Bougmez-Tal
Im Laufe des Vormittags verlassen Sie Marrakesch und fahren in den Hohen Atlas. Unterwegs machen Sie einen Abstecher zu den Wasserfällen von Ouzoud. Es sind die schönsten und höchsten Wasserfälle des Landes. Anschließend führt die kurvenreiche Straße durch bäuerliche Landstriche, geprägt von sorgfältig bebauten Terrassenfeldern, teils trockenen Zonen mit Kakteen und knorrigen Wacholderbäumen. Ihr Tagesziel ist das fruchtbare Bougmez-Tal. Das leuchtende Grün der Felder steht im Kontrast zu den kargen, rotbraunen Bergen und den (teilweise schneebedeckten) Höhenzügen des Hohen Atlas. Vielleicht bleibt heute noch etwas Zeit für einen ersten Spaziergang durch die Dörfchen. Fahrzeit: ca. 5 Stunden. 4 Übernachtungen in einem Gîte d'étape (Einzelzimmer nicht garantiert, mit Gemeinschaftsbad) (F/M/A)

4. Tag: Wanderung durch Dörfer mit Panoramablick und Ait Imi
Auf der heutigen Wanderung erkunden Sie die Dörfer des Tals, besichtigen uralte Mühlen und befestigte Häuser. Insbesondere das Dorf Ait Imi ist wunderschön, wo Sie im Schatten eines Walnussbaumes eine Mittagspause einlegen. Höhepunkt des Tages ist der etwa 200 Meter hohe Hügel von Sidi Moussa Marabout, ein kreisrunder Bau, welcher zugleich als Grabstätte und Speicherburg dient. Das ist eine nahezu einmalige Kombination in Marokko. Von hier oben lässt sich das Bougmez-Tal überblicken. Gehzeit: ca. 6 Std. (F/M/A)

5. Tag: Das Leben der Berber und Kochkurs
Sie erkunden heute ein Nebental und begegnen halbnomadischen Berbern. Ihr Weg führt entlang schmaler Terrassenfelder. Je höher Sie kommen, desto karger wird die Landschaft – Hier oben leben noch recht traditionell einige Hirten mit ihren Tieren. Sie besuchen einer der Berber-Familien und erhalten Einblick in deren Alltag. Am Nachmittag haben wir für Sie einen Kochkurs vorbereitet. Gemeinsam lernen Sie die Herstellung einer typischen Tajine oder eines Couscous-Gerichts. Gehzeit: ca. 4 Std. (F/M/A)

6. Tag: Izourar-See und Nomaden
Mit einem lokalen Taxi fahren Sie an das Ende des Bougmez-Tals. Von hier wandern Sie hinauf zum Bergsee Izourar. Nomaden aus dem Süden des Landes und der Saghro-Berge verbringen hier mit ihren Herden den Sommer. Mit etwas Glück werden Sie noch einigen begegnen. Anschließend steigen Sie durch abgelegene Bergdörfer hinab ins Tal. Unterwegs legen Sie an einem schattigen Plätzchen ein Picknick ein. Gehzeit: ca. 5 Std., Fahrzeit: ca. 2 Std. (F/M/A)

7. Tag: Fahrt nach Skoura
Sie verlassen nach einem gemütlichen Frühstück die Bergwelt des Hohen Atlas. Ihr Ziel ist die Palmenoase Skoura. Die Landschaft hat sich unterwegs merklich verändert. Statt farbenfroher Täler dominiert das Gelb der beginnenden Wüste die Umgebung. Nach Ankunft in Skoura besuchen Sie eine der ältesten Kasbahs des Landes. Übernachtung im Hotel. Fahrzeit: ca. 5 Std. (F/M/A)

8. Tag: Weiterfahrt ins Dra-Tal
Im Laufe des Vormittags fahren Sie nach Ouarzazate, wo Sie die Kasbah Taourirt besuchen und etwas Zeit für eigenen Erkundungen haben. Anschließend geht es weiter in das Oasental des Dra-Flusses. Hier verbringen Sie den Abend. Übernachtung im Hotel. Fahrzeit: ca. 3 Std. (F/M/A)

9. Tag: Beginn des Wüstentrekkings
Fahrt durch das wunderschöne Draa Tal mit seinen gigantischen Palmenoasen nach Zagora, wo Sie auf Ihre Begleitmannschaft mit Kamelen für die kommenden Tage in der Wüste treffen. Am Nachmittag, nachdem alles Gepäck verladen ist, brechen Sie zu Fuß oder auf dem Rücken von Kamelen in die Sahara auf. Übernachtung im Zelt. Fahrzeit: ca. 3 Std., Gehzeit: ca. 2 Std. (F/M/A)

10. – 11. Tag: Wüstentrekking
Sie werden an diesen beiden Tagen die landschaftliche Vielfalt der Wüste erkunden. Gemeinsam mit Ihren Begleitern wandern Sie entlang des trockenen Flussbetts des Dra, besteigen die Dünen von Oued Naam und überqueren karge Plateaus. Mittags legen Sie ausgiebige Pausen ein und in den privaten Wüstencamps wird Sie am Abend Ihr Koch verwöhnen. Übernachtung im Zelt. Gehzeit: ca. 5 Std. (F/M/A)

12. Tag: Fahrt nach Aït Ben Haddou
Nach einer gemütlichen Wanderung erreichen Sie am späten Vormittag eine Straße, wo Ihr Fahrer auf Sie wartet. Nach dem Abschied von der Kameltreibermannschaft fahren Sie über Zagora in Richtung Aït Ben Haddou. Übernachtung im Hotel. Fahrzeit: ca. 4 Std., Gehzeit: ca. 2 Std. (F/M/-)

13. Tag: Besuch der Kasbah Aït Ben Haddou und Abschlussessen in Marrakesch
Am Morgen besuchen Sie die berühmte Kasbah von Aït Ben Haddou, welche zum UNESCO-Weltkulturerbe zählt. Anschließend Fahrt (ca. 3,5 h) über den Tizi n'Tichka Pass nach Marrakesch. Nachmittags haben Sie etwas Zeit für eigene Erkundungen der Medina. Am Abend genießen Sie dann das gemeinsame Tourabschlussessen in einem Restaurant in der Nähe des berühmten Platzes Djemaa el Fna. Übernachtung im Altstadt-Riad. (F/-/A)

14. Tag: Abreise von Marrakesch.
Transfer vom Hotel zum Flughafen oder individuelle Verlängerung in Marrakesch und/oder Essaouira (siehe „Hinweise“). (F/-/-)

 

für 2018

1. Tag: Ankunft in Marrakesch
Fluganreise nach Marrakesch im Laufe des Tages. Sie werden am Flughafen erwartet und zu Ihrer charmanten Unterkunft inmitten der Medina (Altstadt) gefahren. Kommen Sie in Ruhe an. Der Rest des Tages steht Ihnen für eigene Erkundungen zur freien Verfügung. Übernachtung in einem Riad. (-/-/-)

2. Tag: Fahrt ins Bougmez-Tal via Ouzoud
Im Laufe des Vormittags verlassen Sie Marrakesch und fahren in den Hohen Atlas. Unterwegs machen Sie einen Abstecher zu den Wasserfällen von Ouzoud. Es sind die schönsten und höchsten Wasserfälle des Landes. Anschließend führt die kurvenreiche Straße durch bäuerliche Landstriche, geprägt von sorgfältig bebauten Terrassenfeldern, teils trockenen Zonen mit Kakteen und knorrigen Wacholderbäumen. Ihr Tagesziel ist das fruchtbare Bougmez-Tal. Das leuchtende Grün der Felder steht im Kontrast zu den kargen, rotbraunen Bergen und den (teilweise schneebedeckten) Höhenzügen des Hohen Atlas. Vielleicht bleibt heute noch etwas Zeit für einen ersten Spaziergang durch Ihr Dorf am Beginn des Tals. Fahrzeit: ca. 6 Stunden. Übernachtung in einem Gîte d'étape (Einzelzimmer nicht garantiert, mit Gemeinschaftsbad) (F/M/A)

3. Tag: Wanderung mit Panoramablick durch Dörfer
Auf der heutigen Wanderung erkunden Sie die Dörfer des Tals, besichtigen uralte Mühlen und befestigte Häuser. Höhepunkt des Tages ist der etwa 200 Meter hohe Hügel von Sidi Moussa, ein kreisrunder Bau, welcher zugleich als Grabstätte und Speicherburg dient. Das ist eine nahezu einmalige Kombination in Marokko. Von hier oben lässt sich das Bougmez-Tal überblicken. Gehzeit: ca. 4 Std., meist eben, ein kurzer An- und Abstieg. 3 Übernachtungen in einem Gîte d'étape (Einzelzimmer nicht garantiert, mit Gemeinschaftsbad) (F/M/A)

4. Tag: Das Leben der Berber und Kochkurs
Sie erkunden heute ein Nebental und begegnen mit etwas Glück halbnomadischen Berbern. Ihr Weg führt entlang schmaler Terrassenfelder. Je höher Sie kommen, desto karger wird die Landschaft – Hier oben leben noch vereinzelte Hirten mit ihren Tieren. Am Nachmittag haben wir für Sie einen Kochkurs vorbereitet. Gemeinsam lernen Sie die Herstellung einer typischen Tajine oder eines Couscous-Gerichts. Gehzeit: ca. 4 Std., bergig, schmale Pfade. (F/M/A)

5. Tag: Izourar-See und Nomaden
Mit einem lokalen Taxi fahren Sie an das abgelegene Ende des Bougmez-Tals. Von hier wandern Sie hinauf zum Bergsee Izourar. Nomaden aus dem Süden des Landes und der Saghro-Berge verbringen hier mit ihren Herden den Sommer. Mit etwas Glück werden Sie noch einigen begegnen. Am See legen Sie eine ausgiebige Pause für ein Picknick und (wer möchte) eine Umrundung des Sees ein. Anschließend steigen Sie wieder hinab ins Tal. Gehzeit: ca. 5 Std., bergig, Fahrzeit: ca. 2 Std. (F/M/A)

6. Tag: Wanderung ins Nachbartal
Heute Vormittag heißt es Abschied aus dem Bougmez-Tal zu nehmen. In Geländewagen brechen Sie heute zu Ihrer Überquerung des Hohen Atlas in Richtung Sahara auf. Auf dem Pass von Aït Imi werfen Sie einen letzten Blick zurück ins Tal und zum nahen M’Goun, dem mit 4068 m zweithöchsten Berg des Landes. Von hier wandern Sie entlang de Ouaougalzate-Bergkette bergab ins Tal. Das Dorf Taghreft liegt bereits in einem deutlich trockeneren Tal. Fahrt: 1-2 Std., Gehzeit: ca. 6 Std., zumeist Abstieg. Übernachtung in einem rustikalen Gîte d'étape (Einzelzimmer nicht garantiert, mit Gemeinschaftsbad) (F/M/A)

7. Tag: Wanderung durch die Canyons von Taghia
Nach einer kurzen Fahrt über einen weiteren Pass erreichen Sie das Dorf Amejgag, von wie Sie Ihre Tageswanderung beginnen. Durch schmale Schluchten und Canyons führt Ihr Weg nach Bou Trarar. Sie werden merken, wie stark sich die Landschaft verändert. Unterwegs besichtigen Sie eine alte Kasbah, jene Festungen, die typisch für die nordafrikanische Wüste und Berge sind. Fahrt: 1-2 Std., Gehzeit: ca. 4 Std., hügelig. Übernachtung im Hotel. (F/M/A)

8. Tag: Das Tal der Rosen
Nach einer kurzen Fahrt erreichen Sie das Dorf Tigharmatine. Hier erkunden Sie auf einer gemütlichen Wanderung das Tal der Rosen, welches aufgrund seiner zahlreichen Rosensträucher eines der schönsten Naturgebiete Marokkos ist. Am Nachmittag erreichen Sie die Palmenoase Skoura. Die Landschaft hat sich unterwegs merklich verändert. Nach Ankunft besuchen Sie eine der ältesten Kasbahs des Landes. Fahrt: 1-2 Std., Gehzeit: ca. 3-4 Std., eben. Übernachtung im Hotel. (F/M/A)

9. Tag: Beginn des Wüstentrekkings
Fahrt durch das wunderschöne Draa Tal mit seinen gigantischen Palmenoasen in die Sahara. Kurz hinter Zagora beginnt die „klassische“ Wüste mit seinen kargen Weiten. Hier treffen Sie Ihre Begleitmannschaft mit Kamelen für die kommenden Tage in der Wüste. Am Nachmittag, nachdem alles Gepäck verladen ist, brechen Sie zu Fuß oder auf dem Rücken von Kamelen tiefer in die Wüste auf. Fahrzeit: ca. 6 Std., Gehzeit: ca. 2 Std., Übernachtung im Zelt. (F/M/A)

10. – 11. Tag: Wüstentrekking mit Übernachtungen im privaten Camp
Sie werden an diesen beiden Tagen die landschaftliche Vielfalt der Wüste erkunden.  Gemeinsam mit Ihren Begleitern überqueren Sie karge Plateaus, wandern entlang des trockenen, steinigen Flussbetts des Dra und besteigen die Dünen von Erg Smar und Erg Chégaga (den höchsten und schönsten Dünen der Gegend). Ob Sie auf dem Rücken Ihres Kamels oder zu Fuß wandern, können Sie ganz spontan entscheiden. Mittags legen Sie ausgiebige Pausen ein und in Ihrem privaten Wüstencamps am Fuße der Dünen wird Sie am Abend Ihr Koch verwöhnen. Den Sonnenuntergang können Sie von einer der leuchtend-gelben Dünen  genießen. Gehzeit: ca. 5-6 Std., Übernachtung im Zelt. (F/M/A)

12. Tag: Fahrt nach Aït Ben Haddou
Wir empfehlen Ihnen, den Sonnenuntergang von einer der naheliegenden Dünen zu beobachten und die Stimmung in dieser unberührten Natur zu genießen. Nach einen letzten Frühstück in Ihrem Wüstencamp, verabschieden Sie sich von Ihren lokalen Begleitern und Kamel und verlassen die Wüste nahe Foum Zguid. Von hier geht es zügig zur Kasbah Aït Ben Haddou. Übernachtung im Hotel. Fahrzeit: ca. 6-7 Std. (F/M/-)

13. Tag: Besuch der Kasbah Aït Ben Haddou und Abschlussessen in Marrakesch
Am Morgen besuchen Sie die berühmte Kasbah von Aït Ben Haddou, welche zum UNESCO-Weltkulturerbe zählt. Anschließend Fahrt (ca. 3,5 h) über den Tizi n'Tichka Pass nach Marrakesch. Nachmittags haben Sie etwas Zeit für eigene Erkundungen der Medina. Am Abend genießen Sie dann das gemeinsame Tourabschlussessen in einem Restaurant in der Nähe des berühmten Platzes Djemaa el Fna. Sollten Sie noch unternehmungslustig sein, besuchen wir im Anschluss gern den „Gauklerplatz“ mit seinen zahlreichen Wasserverkäufern, Händlern, Tänzern, Märchenerzählern und vielem mehr. Übernachtung im Altstadt-Riad. (F/-/A)

14. Tag: Abreise von Marrakesch.
Transfer vom Hotel zum Flughafen oder individuelle Verlängerung in Marrakesch und/oder Essaouira (siehe „Hinweise“). (F/-/-)

  • Flug ab/an Frankfurt/M. nach Marrakesch inkl. Tax (viele deutsche Flughäfen ohne Aufpreis möglich)
  • Alle Transfers lt. Programm (2018: von Tag 6 bis 12 mit Geländewagen)
  • 2017: 6 Übernachtungen im Hotel im Doppelzimmer mit Dusche/WC (davon 3 Nächte in einem Riad in der Medina von Marrakesch), 4 Übernachtungen im rustikalen Gîte d‘étape im Doppelzimmer mit Gemeinschaftsbad, 3 Übernachtungen im 2-Pers.-Zelt
    2018: 5 Übernachtungen im Hotel im Doppelzimmer mit Dusche/WC (davon 2 Nächte in einem Riad in der Medina von Marrakesch), 5 Übernachtungen im rustikalen Gîte d‘étape im Doppelzimmer mit Gemeinschaftsbad, 3 Übernachtungen im 2-Pers.-Zelt
  • 2017: 9x Vollpension, 2x Halbpension, 2x Frühstück, 1x Mittagessen (inkl. Begrüßungs- und Tourabschlussessen)
    2018: 10x Vollpension, 1x Halbpension, 2x Frühstück, 1x Mittagessen (inkl. Begrüßungs- und Tourabschlussessen)
  • 2017: 3 geführte Wanderungen im Hohen Atlas
    2018: 6 geführte Wanderungen im Hohen Atlas
  • 3-/4-tägiges Wüstentrekking mit Begleitmannschaft, bestehend aus Koch, Kameltreiber, Kamel für Gepäcktransport und je ein Kamel pro Person zum Reiten; inkl. Campingausrüstung mit 2-Pers.-Zelten, Schaumstoffmatten, Küchenausrüstung, Toilettenzelt
  • Trinkwasser im Hohen Atlas und in der Wüste
  • Marokkanischer Kochkurs, Besichtigung der Ouzoud-Wasserfälle, Führung durch die Kasbah von Skoura und Aït Ben Haddou, 2017: zusätzlich Stadtrundgang in Marrakesch
  • Örtliche, Deutsch sprechende Reiseleitung (staatlich diplomierter Trekkingführer)

Reise buchen

Teilnehmerzahl: mind. 6 bis max. 12
  Termine 2017
  08.10.17 — 21.10.17 € 1680,- Buchen
  Termine 2018
  22.04.18 — 05.05.18 € 1890,- Buchen
  13.05.18 — 26.05.18 € 1890,- Buchen
  16.09.18 — 29.09.18 € 1890,- Buchen
  07.10.18 — 20.10.18 € 1890,- Buchen

Die Einberechnung der für Sie anwendbaren Rabatte erfolgt in Ihrer Buchungsbestätigung.

Buchbar
Gesichert
Wenig frei!
Auf Anfrage
Ausgebucht / nicht buchbar

Für weitere Fragen zu dieser Reise steht Ihnen zur Verfügung:

Peter Oehmichen
Karte: Hoher Atlas und Sahara ×

Marokko

Wandern oder Trekking Erlebnisreise Kameltrekking Übernachtung in freier Natur Übernachtung in Hütte Hotels und Pensionen

Anforderung

  • Normale Kondition und Trittsicherheit für einfache bis mittelschwere Wanderungen erforderlich (Gehzeiten 3–6 h, Höhenunterschiede bis max. +/–600 Hm); teilweise unwegsames Gelände.
  • Beim Campen in der Wüste (keine Waschmöglichkeiten, sehr einfache hygienische Verhältnisse ohne Dusche) ist ein eigener Schlafsack mitzubringen und Komfortverzicht erforderlich.
  • Stellen Sie sich auf sehr hohe Sonneneinstrahlung ein.

Teilnehmerzahl

  • mind. 6 bis max. 12

Leistungen

  • Flug ab/an Frankfurt/M. nach Marrakesch inkl. Tax (viele deutsche Flughäfen ohne Aufpreis möglich)
  • Alle Transfers lt. Programm (2018: von Tag 6 bis 12 mit Geländewagen)
  • 2017: 6 Übernachtungen im Hotel im Doppelzimmer mit Dusche/WC (davon 3 Nächte in einem Riad in der Medina von Marrakesch), 4 Übernachtungen im rustikalen Gîte d‘étape im Doppelzimmer mit Gemeinschaftsbad, 3 Übernachtungen im 2-Pers.-Zelt
    2018: 5 Übernachtungen im Hotel im Doppelzimmer mit Dusche/WC (davon 2 Nächte in einem Riad in der Medina von Marrakesch), 5 Übernachtungen im rustikalen Gîte d‘étape im Doppelzimmer mit Gemeinschaftsbad, 3 Übernachtungen im 2-Pers.-Zelt
  • 2017: 9x Vollpension, 2x Halbpension, 2x Frühstück, 1x Mittagessen (inkl. Begrüßungs- und Tourabschlussessen)
    2018: 10x Vollpension, 1x Halbpension, 2x Frühstück, 1x Mittagessen (inkl. Begrüßungs- und Tourabschlussessen)
  • 2017: 3 geführte Wanderungen im Hohen Atlas
    2018: 6 geführte Wanderungen im Hohen Atlas
  • 3-/4-tägiges Wüstentrekking mit Begleitmannschaft, bestehend aus Koch, Kameltreiber, Kamel für Gepäcktransport und je ein Kamel pro Person zum Reiten; inkl. Campingausrüstung mit 2-Pers.-Zelten, Schaumstoffmatten, Küchenausrüstung, Toilettenzelt
  • Trinkwasser im Hohen Atlas und in der Wüste
  • Marokkanischer Kochkurs, Besichtigung der Ouzoud-Wasserfälle, Führung durch die Kasbah von Skoura und Aït Ben Haddou, 2017: zusätzlich Stadtrundgang in Marrakesch
  • Örtliche, Deutsch sprechende Reiseleitung (staatlich diplomierter Trekkingführer)

Zusätzlich buchbare Leistungen

  • Einzelzimmer-/Einzelzelt-Zuschlag: € 190,– (bei 5 Übernachtungen im Hohen Atlas nicht garantiert)
  • Rail&Fly ab/an allen deutschen Bahnhöfen: € 75,-

Zusatzausgaben

  • Nicht genannte Mahlzeiten und Getränke
  • Trinkgelder für den Reiseleiter und die Begleitmannschaft (Richtgröße: 2-3 Euro pro Tag für den Reiseleiter und 1-2 Euro pro Tag für Mitglieder der Begleitmannschaft)
  • Persönliches

Einreisebestimmungen

EU- und Schweizer Staatsangehörige benötigen für die Einreise nach Marokko kein Visum. Bitte achten Sie darauf, dass Ihr Reisepass noch mindestens 6 Monate nach Rückreise gültig ist.

FAQ

Was ist eine Gîte d'étape?
Es handelt sich hierbei um eine typisch lokale/marokkanische Unterkunft. Diese verfügt überwiegend über Zimmer für mehrere Personen, in Ausnahmen zusätzlich auch über Zimmer für nur 1 oder 2 ...» mehr

Was ist eine Gîte d'étape?

Es handelt sich hierbei um eine typisch lokale/marokkanische Unterkunft. Diese verfügt überwiegend über Zimmer für mehrere Personen, in Ausnahmen zusätzlich auch über Zimmer für nur 1 oder 2 Personen. Geschlafen wird zumeist im eigenen Schlafsack. Zusätzliche Decken sind meist vorhanden. Die Unterkunft hat i.d.R. Duschen mit warmem Wasser und WC. Die Speisen werden dort durch den Koch, der auch mit Ihnen die gesamte Reise unterwegs ist, zubereitet.

Hinweise

Verlängerung in Marrakesch
Diese Reise beginnt und endet in Marrakesch. Wir empfehlen Ihnen, noch ein bis zwei Tage länger in der Stadt zu bleiben. Für die Altstadt, die engen Gassen der Souks und für das Verhandeln des besten Preises für Souvenirs braucht man Zeit und Ruhe. Als Unterkunft empfehlen wir:

Verlängerung in Essaouira
Wir legen Ihnen eine Verlängerung in Essaouira ans Herz - ein gänzlich anderer Eindruck Marokkos! Die überschaubare Hafenstadt ist angenehm entspannt und bietet aufgrund ihrer Lage am Meer ein wunderbares Ambiente – sei es die traditionelle Schiffsbauwerft, wo noch immer große Holzboote ohne Schrauben und Nägel gebaut werden, die portugiesische Festung mit ihren alten Kanonen oder die abendlichen Essensstände, bei denen frische maritime Köstlichkeiten gegrillt werden. Keinesfalls versäumen sollten Sie zudem die Medina (Altstadt), welche aufgrund ihrer rechtwinkligen Anordnung einzigartig im arabischen Raum ist und zum UNESCO-Weltkulturerbe zählt. Wir empfehlen:

  • Riad Al Madina (http://www.riadalmadina.com/): Einzelzimmer/Doppelzimmer mit Frühstück für € 55,- / € 70,- pro Nacht
  • Riad Mimouna (http://www.riad-mimouna.com/): Einzelzimmer/Doppelzimmer mit Frühstück für € 60,- / € 75,- pro Nacht (Aufpreis für Sea-View: +30 €)
  • Riad Zahra (http://www.riadzahra.com/): Zimmerpreise laut Webseite
  • Transfer von Marrakesch nach Essaouira (one-way): € 95,- pro Fahrzeug
  • Ggfs. Englisch sprechende Stadtrundführung (ca. 2,5 Stunden): € 40,-

Link zu dieser Reise

www.schulz-aktiv-reisen.de/MAR13

schulz aktiv reisen   0351 266 255   Bautzner Str. 39, 01099 Dresden   —   Facebook   Twitter   News   —   ARB   Impressum

Die Marken mit dem "schuuulz!"

schließen