Aktuelles zu unserer Reisewelt in Zeiten der Pandemie | 🗺 Aktuell bereisbare Länder
schulz aktiv reisen
Erlebnisreisen seit 1990 weltweit!
Erlebnisreisen seit 1990 weltweit!

Hoher Atlas und Sahara

14 Tage eindrucksvolle Wanderungen im Gebirge und mit Kamelen zu den höchsten Dünen der Wüste

  • Hoher Atlas: Berge, Täler und Berberdörfer bilden eine eindrucksvolle Kulisse. Dies ist Ihre erste Station in Marokko.

    Hoher Atlas: Berge, Täler und Berberdörfer bilden eine eindrucksvolle Kulisse. Dies ist Ihre erste Station in Marokko. 

  • Ihr Weg in den Hohen Atlas führt Sie vorbei an den Wasserfällen von Ouzoud

    Ihr Weg in den Hohen Atlas führt Sie vorbei an den Wasserfällen von Ouzoud 

  • Ein typisches Bergdorf im Bougmez-Tal

    Ein typisches Bergdorf im Bougmez-Tal 

  • Begegnungen in den Dörfern des Hohen Atlas – selten ohne eine Einladung zum Tee

    Begegnungen in den Dörfern des Hohen Atlas – selten ohne eine Einladung zum Tee 

  • Marokkos Berge sind oft recht karg. Aber auch hier ist die Farbenpracht immer präsent.

    Marokkos Berge sind oft recht karg. Aber auch hier ist die Farbenpracht immer präsent. 

  • Der karge, manchmal trockene Izourar-Bergsee ist ein idealer Ort für Fotografen

    Der karge, manchmal trockene Izourar-Bergsee ist ein idealer Ort für Fotografen 

  • Dämmerung in der Oase Skoura

    Dämmerung in der Oase Skoura 

  • Anschließend geht es für einige Tage in die Wüste. Auf dem Rücken von Kamelen erkunden Sie die Sahara.

    Anschließend geht es für einige Tage in die Wüste. Auf dem Rücken von Kamelen erkunden Sie die Sahara. 

  • Oder Sie möchten lieber wandern? Kein Problem! Entscheiden Sie ganz spontan unterwegs.

    Oder Sie möchten lieber wandern? Kein Problem! Entscheiden Sie ganz spontan unterwegs. 

  • Begleitet werden Sie die gesamte Zeit über von freundlichen und hilfsbereiten Berbern

    Begleitet werden Sie die gesamte Zeit über von freundlichen und hilfsbereiten Berbern 

  • Ein alter Brunnen am „Wegesrand”. Unser Trinkwasser wird aber schon vorher besorgt.

    Ein alter Brunnen am „Wegesrand”. Unser Trinkwasser wird aber schon vorher besorgt. 

  • Ihr Wüstencamp – am Fuße einer Düne und weit und breit ohne andere Menschen verbringen Sie die Nächte

    Ihr Wüstencamp – am Fuße einer Düne und weit und breit ohne andere Menschen verbringen Sie die Nächte 

  • Das Weltkulturerbe Aït Ben Haddou. Auf Ihrem Rückweg nach Marrakesch übernachten Sie hier.

    Das Weltkulturerbe Aït Ben Haddou. Auf Ihrem Rückweg nach Marrakesch übernachten Sie hier. 

  • Auf dem berühmten „Gauklerplatz” Djemaa el Fna herrscht allabendlich reges Treiben

    Auf dem berühmten „Gauklerplatz” Djemaa el Fna herrscht allabendlich reges Treiben 

  • Essaouira – der ideale Ort für eine Verlängerung! Verbringen Sie doch noch einige Tage in der Küstenstadt!

    Essaouira – der ideale Ort für eine Verlängerung! Verbringen Sie doch noch einige Tage in der Küstenstadt! 

  • Besondere Kombination: Gebirge und Wüste intensiv
  • Sechs Wanderungen: grünes Bougmez-Tal, karge Berge und Schluchten, Tal der Rosen
  • 3 Tage Wüstentrekking mit Berber-Nomaden und Kamelen – Highlight: die Dünen von Erg Chebbi
  • Königsstadt Marrakesch und Einblicke in die ländliche und nomadische Kultur
  • Übernachtungen wie in 1001 Nacht – in Riads, Kasbah und Wüstencamps

Aktuelle Reiseinformationen aufgrund der Corona-Krise (Stand: 15.07.2020):

Die Hindernisse für Reisen nach Marokko sind derzeit noch sehr hoch: Der Luftraum nach Marokko ist vollständig gesperrt. Durch die geschlossene Landesgrenze zu Algerien ist eine Ein- und Ausreise aus Marokko damit derzeit faktisch unmöglich. In großen Teilen des Landes bestehen weiterhin Ausgangs- und Reisebeschränkungen.

Dennoch blicken wir hoffnungsvoll in die Zukunft, dass Reisen ab Spätherbst wieder möglich sind, wenn sich die touristische Infrastruktur wieder dreht.
Daher nehmen wir gern Ihre Buchungen an: sichern Sie sich jetzt Plätze auf unserer Reise, verlängern Sie Ihren Sommer in Marokko und seien Sie eine/r der ersten Reisenden, die Marokko wieder besuchen!

Die UNESCO-geschützte Medina von Marrakesch ist ein lebhafter Ort: In den Gassen der Altstadt wird um jede erdenkliche Ware laut gefeilscht, der Duft zahlreicher Gewürze liegt in der Luft, und auf dem berühmten Platz Djemaa el Fna zeigen Schlangenbeschwörer und Tänzer ihre Kunst. Die Stadt ist ein Schmelztiegel des facettenreichen Landes – genau der richtige Ausgangspunkt für diese besondere Wander-Kombination.

Hoher Atlas – idyllische Berberdörfer, bunte Berghänge und sattgrüne Täler

Bereits kurz hinter Marrakesch erhebt sich der Hohe Atlas und schützt mit seinen bis zu 4000 m hohen Gipfeln die Küstenregionen vor dem Sand der Sahara. Es ist eine abgelegene Welt mit kleinen Dörfern und den Nomaden mit ihren Herden. Die Farbwechsel zwischen den braun, rot und weiß leuchtenden Felsen, dem satt-grünen Bougmez-Tal, welches übrigens oft als schönstes Tal Marokkos bezeichnet wird, und den am Horizont strahlenden schneebedeckten Gipfeln werden Sie beeindrucken. Bei gemütlichen Wanderungen erkunden Sie Täler, erreichen einen Bergsee und passieren karge Hänge – oft liegt dabei der Geruch von wilder Minze und Thymian in der Luft. Sie übernachten Wanderhütten inmitten der Dörfer.

Kameltrekking in der Sahara – Zeit für Müßiggang

Die letzten Wanderungen im Hohen Atlas führen Sie durch sehr trockene Gebiete. Diese zeugen von der nahen Sahara – jener größte Wüste der Welt, die sich quer über den Kontinent zieht. Das Ausmaß dieser Welt aus Sand und Fels überwältigt jeden Besucher. Begleitet von Berber-Nomaden queren Sie trockene Flussbetten, besteigen Dünen und verbringen die Mittagsstunden an schattigen Plätzen. Unvergesslich sind auch die Nächte: Unter dem klaren Sternenhimmel genießen Sie den Frieden dieser Einsamkeit.

Verlängerungsmöglichkeit an der Atlantikküste oder in der Königsstadt

Wir legen Ihnen eine Verlängerung in Essaouira ans Herz – ein gänzlich anderer Eindruck Marokkos! Die Hafenstadt an der Atlantikküste ist angenehm entspannt und bietet aufgrund der Meerlage ein wunderbares Ambiente, sei es durch die traditionelle Schiffsbauwerft, wo noch immer große Holzboote gebaut werden, die portugiesische Festung mit ihren alten Kanonen oder die abendlichen Essensstände, bei denen frische Köstlichkeiten gegrillt werden. Keinesfalls versäumen sollten Sie zudem ein Besuch der Medina, welche aufgrund ihrer rechtwinkligen Anordnung einzigartig im arabischen Raum und UNESCO-Weltkulturerbe ist. Alternativ können Sie vor oder nach der Reise einige Tage in Marrakesch verweilen.

In der Wüste unterwegs mit Berbernomaden

Auf all unseren Marokko-Reisen sind Sie mit einem Team von Wüsten-Nomaden bzw. einheimischen Berbern unterwegs. Diese sind Koch, Maultier- und Kameltreiber und stammen aus der unmittelbaren Umgebung. Aber auch unsere Deutsch sprechenden Reiseleiter sind in unserer Wanderregion zu Hause. So begegnen Sie mit Ihrem Reiseleiter in den Bergdörfern unterwegs „Familie“, werden zum Tee eingeladen und erhalten einen ungefilterten Einblick ins Alltagsleben. Dank des familiären Zusammenhalts der lokalen Begleitmannschaft in der Wüste wird unsere Reise zu einem echten Erlebnis für Sie. Jeder unserer Begleiter zeigt Ihnen einen anderen Teil der marokkanischen Kultur. Oft erreichen uns Kundenrückmeldungen, in denen insbesondere die Leistungen des Kochs in den höchsten Tönen gelobt werden …

1. Tag Sa Anreise nach Marrakesch
2. Tag So Fahrt ins Bougmez-Tal mit Besuch der Wasserfälle von Ouzoud
3. Tag Mo Wanderung durch die Dörfer des Tals
4. Tag Di Wanderung in ein Nebental des Bogmez-Tals und marokkanischer Kochkurs
5. Tag Mi Izourar-Bergsee und Nomadenleben
6.Tag Do Passüberquerung ins benachbarte Mgoun-Tal
7. Tag Fr Wanderung durch die Canyons von Taghia und Kasbah-Besichtigung
8. Tag Sa Zu Fuß durch das Tal der Rosen
9. Tag So Wüstentrekking mit Kamelen – durch das Dadestal in die Sahara
10. Tag Mo Wüstentrekking mit Kamelen – in die Dünen von Erg Chebbi
11. Tag Di Wüstentrekking mit Kamelen – Wanderung durch die Sahara und Fahrt nach Nkob
12. Tag Mi Fahrt zum Wadi Draa und zur Kasbah Aït Ben Haddou
13. Tag Do Fahrt über Tizi n'Tichka-Pass nach Marrakesch
14. Tag Fr Abreise von Marokko
» zum Detailverlauf

1. Tag: Anreise nach Marrakesch
Nach Ihrer Ankunft werden Sie am Flughafen erwartet und zu Ihrer charmanten Unterkunft inmitten der Medina (Altstadt) gebracht. Da alle Gäste zu unterschiedlichen Zeiten in Marrakesch landen werden, steht Ihnen der Rest des Tages für eigene Erkundungen zur freien Verfügung. Übernachtung im Altstadt-Riad, einem traditionellen marokkanischen Haus mit Innenhof oder inneren Garten. (-/-/-)

2. Tag: Fahrt ins Bougmez-Tal mit Besuch der Wasserfälle von Ouzoud
Beim Frühstück lernen Sie alle weiteren Reiseteilnehmer kennen. Im Laufe des Vormittags verlassen Sie Marrakesch und fahren in den Hohen Atlas. Unterwegs machen Sie einen Abstecher zu den Wasserfällen von Ouzoud. Es sind die schönsten und höchsten Wasserfälle des Landes. Anschließend führt die kurvenreiche Straße durch bäuerliche Landstriche, geprägt von sorgfältig bebauten Terrassenfeldern, teils trockenen Zonen mit Kakteen und knorrigen Wacholderbäumen. Ihr Tagesziel ist das fruchtbare Bougmez-Tal. Das leuchtende Grün der Felder steht im Kontrast zu den kargen rotbraunen Bergen und den teilweise schneebedeckten Höhenzügen des Hohen Atlas. Vielleicht bleibt auch noch etwas Zeit für einen ersten Spaziergang durch Ihr Dorf am Beginn des Tals, wo Sie in einer rustikalen Berghütte für Wanderer übernachten.(F/M/A)
Fahrzeit: ca. 6 h

3. Tag: Wanderung durch die Dörfer des Tals
Auf der heutigen Wanderung erkunden Sie die Dörfer des Tals, besichtigen uralte Mühlen und befestigte Häuser. Höhepunkt des Tages ist der etwa 200 Meter hohe Hügel von Sidi Moussa, ein kreisrunder Bau, welcher zugleich als Grabstätte und Speicherburg dient. Dies ist eine nahezu einmalige Kombination in Marokko. Von hier oben haben Sie einen herrlichen Panoramablick über das Bougmez-Tal.
Die nächsten drei Übernachtungen verbringen in derselben Berghütte für Wanderer. Sie bietet auch eine gute Möglichkeit zur Gepäckaufbewahrung. (F/M/A)
Gehzeit: ca. 4 Std., meist eben, ein kurzer An- und Abstieg.

4. Tag: Wanderung in ein Nebental des Bougmes-Tals und marokkanischer Kochkurs
Mit etwas Glück begegnen Sie auf dieser Wanderung in ein Nebental des Bougmez-Tals halbnomadischen Berbern. Ihr Weg führt entlang schmaler Terrassenfelder. Je höher Sie kommen, desto karger wird die Landschaft – hier oben leben noch vereinzelte Hirten mit ihren Tieren. Am Nachmittag erwartet Sie in Ihrer Herberge ein Kochkurs. Gemeinsam lernen Sie die Herstellung einer typischen Tajine oder eines Couscous-Gerichts. (F/M/A)
Gehzeit: ca. 4 h in bergigem Gelände und auf schmalen Pfaden

5. Tag: Izourar-Bergsee und Nomadenleben
Mit einem lokalen Taxi fahren Sie an das abgelegene Ende des Bougmez-Tals. Von hier wandern Sie hinauf zum Bergsee Izourar. Nomaden aus dem Süden des Landes und der Saghro-Berge verbringen hier mit ihren Herden den Sommer. Mit etwas Glück werden Sie einigen von ihnen begegnen. Am See legen Sie eine ausgiebige Pause für ein Picknick ein. Wer möchte, kann gern auch den See umrunden. Anschließend steigen Sie wieder hinab ins Tal und fahren mit dem Taxi zur Herberge. (F/M/A)
Fahrzeit: ca. 2 h insgesamt
Gehzeit: ca. 5 h in bergigem Gelände

6. Tag: Passüberquerung ins benachbarte Mgoun-Tal
Heute Vormittag heißt es, Abschied vom Bougmez-Tal zu nehmen. In Geländewagen brechen Sie heute zu Ihrer Überquerung des Hohen Atlas in Richtung Sahara auf. Auf dem Pass von Aït Imi werfen Sie einen letzten Blick zurück ins Tal und zum nahen M’Goun, dem mit 4068 m zweithöchsten Berg des Landes. Von hier wandern Sie entlang der Ouaougalzate-Bergkette ins Tal. Das Dorf Taghreft liegt bereits in einem deutlich trockeneren Tal. Die Übernachtung erfolgt in einer rustikalen Herberge für Wanderer. (F/M/A)
Fahrzeit: ca. 1–2 h
Gehzeit: ca. 6 h zumeist im Abstieg

7. Tag: Wanderung durch die Canyons von Taghia und Kasbah-Besichtigung
Nach einer kurzen Fahrt über einen weiteren Pass erreichen Sie das Dorf Amejgag, von wo Sie Ihre Tageswanderung beginnen. Durch schmale Schluchten und Canyons führt Ihr Weg nach Bou Trarar. Sie werden bemerken, wie stark sich die Landschaft verändert. Unterwegs besichtigen Sie eine alte Kasbah, jene Festungen, die typisch für die nordafrikanische Wüste und ihre Berge sind. Übernachtung im Hotel. (F/M/A)
Fahrzeit: 1–2 h
Gehzeit: ca. 4 h in hügeligem Gelände

8. Tag: Zu Fuß durch das Tal der Rosen
Nach einer kurzen Fahrt erreichen Sie das Dorf Tigharmatine. Hier erkunden Sie bei einer Wanderung das Tal der Rosen, welches aufgrund seiner zahlreichen Rosensträucher eines der schönsten Naturgebiete Marokkos ist. Im Verlaufe des Tages verändert sich die Landschaft merklich. Am Nachmittag erreichen Sie die Palmenoase Boumalne Dadès, wo Sie eine der ältesten Kasbahs des Landes besuchen. Übernachtung im Hotel in Boumalne Dadès. (F/M/A)
Fahrzeit: 2–3 h
Gehzeit: ca. 3–4 h in ebenem Gelände

9. Tag: Wüstentrekking mit Kamelen – durch das Dadestal in die Sahara
Sie fahren durch das wunderschöne Dadestal mit seinen gigantischen Schluchten bis in die Sahara. Ein besonderes Highlight ist die Todra-Schlucht. Kurz hinter Erfoud beginnt die „klassische“ Wüste mit seinen kargen Weiten. Hier treffen Sie Ihre Begleitmannschaft und ihre Kamele für die kommenden Tage in der Wüste. Nachdem das gesamte Gepäck verladen ist, brechen Sie am Nachmittag zu Fuß oder auf dem Rücken von Kamelen auf, um tiefer in die Wüste zu gelangen. Übernachtung im Zelt. (F/M/A)
Fahrzeit: ca. 4 h
Gehzeit: ca. 3–4 h

10. Tag: Wüstentrekking mit Kamelen – in die Dünen von Erg Chebbi
Sie werden in den nächsten beiden  Tagen die landschaftliche Vielfalt der Wüste erkunden. Gemeinsam mit Ihren Begleitern überqueren Sie karge Plateaus, wandern entlang eines trockenen, steinigen Flussbetts und durch Stein- sowie Sandwüsten. Und Sie besteigen die Dünen von Erg Chebbi. Ob Sie auf dem Rücken Ihres Kamels oder zu Fuß wandern, können Sie ganz spontan entscheiden. Mittags legen Sie ausgiebige Pausen ein. Am Abend bauen Sie Ihre Zelte am Fuße der Dünen auf, und Ihr Koch wird Sie mit frisch zubereiteten Köstlichkeiten verwöhnen. Genießen Sie den Sonnenuntergang von einer der leuchtend-gelben Dünen! Übernachtung im Zelt im privaten Camp. (F/M/A)
Gehzeit: ca. 5–6 h

11. Tag: Wüstentrekking mit Kamelen – Wanderung durch die Sahara und Fahrt nach Nkob
Beobachten Sie den Sonnenaufgang von einer der naheliegenden Dünen und genießen Sie diese besondere Stimmung in der unberührten Natur! Nach einem letzten Frühstück in Ihrem Wüstencamp wandern Sie noch einen halben Tag durch die Sahara. Nach dem Mittagessen verabschieden Sie sich von Ihren lokalen Begleitern und Ihren Kamelen und brechen auf nach Nkob –  durch die Städte Alnif und Tazzarinen. Übernachtung im Kasbah-Hotel. (F/M/A)
Fahrzeit: ca. 4 h
Gehzeit: ca. 3–4 h

12. Tag: Fahrt zum Wadi Draa und zur Kasbah Aït Ben Haddou
Nach der Fahrt entlang der südlichen Hänge von Djebel Sahro erreichen Sie den Wadi Draa, der die meiste Zeit des Jahres ausgetrocknet ist und somit beeindruckende Oasen gebildet hat. Von hier überqueren Sie den Antiatlas und gelangen nach Aït Ben Haddou. Dort angekommen, besichtigen Sie die berühmte Kasbah von Aït Ben Haddou, welche zum UNESCO-Weltkulturerbe zählt. Übernachtung im Hotel. (F/M/-)
Fahrzeit: ca. 4 h

13. Tag: Fahrt über Tizi n'Tichka-Pass nach Marrakesch
Über den Tizi n'Tichka-Pass geht es nach Marrakesch, wo Sie nachmittags etwas Zeit für eigene Erkundungen der Medina haben. Am Abend genießen Sie dann das gemeinsame Abschlussessen in einem Restaurant in der Nähe des berühmten Platzes Djemaa el Fna. Sollten Sie noch unternehmungslustig sein, können Sie im Anschluss gern den „Gauklerplatz“ mit seinen zahlreichen Wasserverkäufern, Händlern, Tänzern, Märchenerzählern u. v. m. besuchen. Übernachtung im Altstadt-Riad. (F/-/A)
Fahrzeit: ca. 2,5 h

14. Tag: Abreise von Marrakesch
Transfer vom Hotel zum Flughafen oder individuelle Verlängerung in Marrakesch und/oder Essaouira (siehe „Hinweise“). (F/-/-)

Leistungen

  • Flug ab/an Frankfurt/M. nach Marrakesch inkl. Tax (andere Abflughäfen und/oder Rückflug ab Essaouira möglich) (ab 2021: ab/an Marrakesch)
  • Flughafentransfer im klimatisierten Minibus
  • Transfer von Marrakesch nach Bougmez im klimatisierten Minibus, Transfers von Tag 6 bis Tag 13 im Geländewagen
  • 6 Übernachtungen in landestypischen Mittelklassehotels im Doppelzimmer mit DU/WC (davon 2 Übernachtungen im Riad in der Medina von Marrakesch und 1 Übernachtung in traditioneller Kasbah in Nkob), 5 Übernachtungen in rustikalen Berghütten im Doppelzimmer mit Gemeinschaftsbad (Einzelzimmer kann nicht garantiert werden),
    2 Übernachtungen im 2-Pers.-Zelt
  • 10x Vollpension, 1x Halbpension, 2x Frühstück, 1x Mittagessen (inkl. Begrüßungs- und Abschlussessen)
  • 6 geführte Wanderungen im Hohen Atlas
  • 3-tägiges Kameltrekking mit Berber-Begleitmannschaft, bestehend aus Koch, Kameltreiber, Kamel für Gepäcktransport und je ein Kamel pro Person zum Reiten; inkl. Campingausrüstung mit 2-Pers.- Zelten, Schaumstoffmatten, Küchenausrüstung und Toilettenzelt
  • Trinkwasser im Hohen Atlas und in der Wüste
  • Marokkanischer Kochkurs, Besichtigung der Ouzoud-Wasserfälle, Führung durch die Kasbah von Skoura und Aït Ben Haddou
  • Örtliche Deutsch sprechende Reiseleitung

 

Teilnehmerzahl: mind. 5 bis max. 12
  Termine 2020
  19.09.20 — 02.10.20 € 1790,- Buchen
  Reise in Minigruppe mit 4 Personen - in der Hoffnung auf Aufhebung der Reisewarnung.
  17.10.20 — 30.10.20 € 1790,- Buchen
  2 letzte Plätze verfügbar. In der Hoffnung auf uneingeschränkte Reisefreiheit.
  Termine 2021
  27.03.21 — 09.04.21 € 1290,- Buchen
  Reise über Ostern
  17.04.21 — 30.04.21 € 1290,- Buchen
  18.09.21 — 01.10.21 € 1290,- Buchen
  16.10.21 — 29.10.21 € 1290,- Buchen
  Reise über Herbstferien Sachsen
Buchbar
Gesichert
Wenig frei!
Auf Anfrage
Nicht mehr buchbar

Wichtige Informationen im Rahmen einer Reisebuchung finden Sie unter Wissenswertes.
Die für Sie relevanten Rabatte berücksichtigen wir automatisch in Ihrer Reisebestätigung.

Ähnliche Reisen oder optionale Kombinationen


Ich berate Sie gern ...

Ines Lehmann

Marokko

Hotels und Pensionen Übernachtung in Hütte Übernachtung in freier Natur Wandern oder Trekking Wüste

Anforderung

  • Es ist normale Kondition und Trittsicherheit für einfache bis mittelschwere Wanderungen erforderlich (Gehzeiten 3–6 h, Höhenunterschiede bis
    max. +/-600 Hm, teilweise unwegsames Gelände).
  • Beim Campen in der Wüste ist Komfortverzicht vonnöten. Es gibt keine Waschmöglichkeiten und nur sehr einfache hygienische Verhältnisse ohne Dusche. Ein eigener Schlafsack ist mitzubringen.
  • Stellen Sie sich auf sehr hohe Sonneneinstrahlung ein.

Leistungen

  • Flug ab/an Frankfurt/M. nach Marrakesch inkl. Tax (andere Abflughäfen und/oder Rückflug ab Essaouira möglich) (ab 2021: ab/an Marrakesch)
  • Flughafentransfer im klimatisierten Minibus
  • Transfer von Marrakesch nach Bougmez im klimatisierten Minibus, Transfers von Tag 6 bis Tag 13 im Geländewagen
  • 6 Übernachtungen in landestypischen Mittelklassehotels im Doppelzimmer mit DU/WC (davon 2 Übernachtungen im Riad in der Medina von Marrakesch und 1 Übernachtung in traditioneller Kasbah in Nkob), 5 Übernachtungen in rustikalen Berghütten im Doppelzimmer mit Gemeinschaftsbad (Einzelzimmer kann nicht garantiert werden),
    2 Übernachtungen im 2-Pers.-Zelt
  • 10x Vollpension, 1x Halbpension, 2x Frühstück, 1x Mittagessen (inkl. Begrüßungs- und Abschlussessen)
  • 6 geführte Wanderungen im Hohen Atlas
  • 3-tägiges Kameltrekking mit Berber-Begleitmannschaft, bestehend aus Koch, Kameltreiber, Kamel für Gepäcktransport und je ein Kamel pro Person zum Reiten; inkl. Campingausrüstung mit 2-Pers.- Zelten, Schaumstoffmatten, Küchenausrüstung und Toilettenzelt
  • Trinkwasser im Hohen Atlas und in der Wüste
  • Marokkanischer Kochkurs, Besichtigung der Ouzoud-Wasserfälle, Führung durch die Kasbah von Skoura und Aït Ben Haddou
  • Örtliche Deutsch sprechende Reiseleitung

Zusätzlich buchbare Leistungen

  • ab 2021: Flug: ab € 300,– inkl. Tax
  • Rail&Fly ab allen dt. Bahnhöfen: € 75,–
  • Einzelzimmer-/Einzelzelt: Zuschlag € 160,– (bei
    5 Übernachtungen im Hohen Atlas nicht garantiert)
  • Bei Verlängerung in Essaouira kann Rückflug ab Essaouira gebucht werden.

Zusatzausgaben

  • Trinkgelder (ca. € 50,–) u. a. für Guide, Koch, Maultier- und Kameltreiber sowie Fahrer
  • Nicht genannte Mahlzeiten und Getränke

Teilnehmerzahl

  • mind. 5 bis max. 12
    Absage bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl bis 23 Tage vor Reisebeginn vorbehalten.

Einreisebestimmungen

EU- und Schweizer Staatsangehörige benötigen für die Einreise nach Marokko kein Visum. Bitte achten Sie darauf, dass Ihr Reisepass noch mind. 6 Monate nach Rückreise gültig ist.

FAQ

Was ist eine Gîte d'étape?
Es handelt sich hierbei um eine typisch lokale/marokkanische Unterkunft. Diese verfügt überwiegend über Zimmer für mehrere Personen, in Ausnahmen zusätzlich auch über Zimmer für nur 1 oder 2 ...» mehr

Was ist eine Gîte d'étape?

Es handelt sich hierbei um eine typisch lokale/marokkanische Unterkunft. Diese verfügt überwiegend über Zimmer für mehrere Personen, in Ausnahmen zusätzlich auch über Zimmer für nur 1 oder 2 Personen. Geschlafen wird zumeist im eigenen Schlafsack. Zusätzliche Decken sind meist vorhanden. Die Unterkunft ist i. d. R. mit WC und Duschen mit warmem Wasser ausgestattet. Die Speisen werden durch den Koch, der mit Ihnen während der gesamten Reise unterwegs ist, zubereitet.

Hinweise

Ideale Reisezeit
Zweimal im Jahr, von April bis Mai und von September bis Oktober, bietet sich die Gelegenheit zu dieser besonderen Wander-Kombination: Die Hochtäler sind schneefrei, und die Temperaturen in der Wüste mit
ca. 30 °C moderat.

Verlängerung in Marrakesch


Verlängerung in Essaouira

  • Riad Al Madina, in der Medina (Altstadt) gelegen (http://www.riadalmadina.com/): Einzelzimmer/Doppelzimmer mit Frühstück
    ab € 55,–/€ 70,– pro Nacht
  • Riad Mimouna, in der Medina (Altstadt) am Meer gelegen (https://www.hotelriad-mimouna.com/us): Einzelzimmer/Doppelzimmer mit Frühstück
    ab € 60,–/€ 75,– pro Nacht
    (Aufpreis für Sea-View: € 30,–)
  • Riad Zahra, 20 Gehminuten südlich der Medina am Strand gelegen (http://www.riadzahra.com/): Zimmerpreise laut Webseite

Transfer von Marrakesch nach Essaouira (one way): € 95,– pro Fahrzeug (Bei Verlängerung in Essaouira kann der Rückflug ggf. ab Essaouira gebucht werden. Verbindung jeweils montags und mittwochs, mit Ausnahmen.) Ein Transfer von der Innenstadt zum Flughafen kostet € 25,– pro Person.

Ggf. englischsprachige Stadtrundführung (Dauer ca. 2,5 h) möglich: € 40,–

Link zu dieser Reise

www.schulz-aktiv-reisen.de/MAR13

Karte: Hoher Atlas und Sahara ×

schulz aktiv reisen   0351 266 255   Bautzner Str. 39, 01099 Dresden   —   Facebook   Twitter   News   —   Datenschutz   Cookies   ARB   Impressum