schulz aktiv reisen
Erlebnisreisen seit 1990 weltweit!
Erlebnisreisen seit 1990 weltweit!

Das immergrüne Wanderparadies

10 Tage Wandern und Genießen auf der Blumeninsel im Atlantik

  • Berge und Meer sind auf Madeira allgegenwärtig.

    Berge und Meer sind auf Madeira allgegenwärtig. 

  • Die bizarren Felsgebilde am Ostkap lassen die vulkanische Entstehung Madeiras sichtbar werden.

    Die bizarren Felsgebilde am Ostkap lassen die vulkanische Entstehung Madeiras sichtbar werden. 

  • Abwechslungsreiche Wanderungen entlang der Bewässerungskanäle der Insel - den Levadas - erleben Sie an zwei Tagen.

    Abwechslungsreiche Wanderungen entlang der Bewässerungskanäle der Insel - den Levadas - erleben Sie an zwei Tagen. 

  • An den alten Levadawegen gilt es auch einmal eine Gefällestrecke zu bewältigen.

    An den alten Levadawegen gilt es auch einmal eine Gefällestrecke zu bewältigen. 

  • Auf dem Weg zum Pico Grande und ...

    Auf dem Weg zum Pico Grande und ... 

  • ... kurz vor dem Gipfel des Pico do Arieiro - das Gebirge überrascht mit seiner unglaublichen Schroffheit und fantastischen Ausblicken!

    ... kurz vor dem Gipfel des Pico do Arieiro - das Gebirge überrascht mit seiner unglaublichen Schroffheit und fantastischen Ausblicken! 

  • Ganz sicher ergibt sich nach einer der Wanderungen die Gelegenheit dass Nationalgetränk der Insel - den Poncha zu verköstigen.

    Ganz sicher ergibt sich nach einer der Wanderungen die Gelegenheit dass Nationalgetränk der Insel - den Poncha zu verköstigen. 

  • Ob im Süden oder wie hier im Norden, dass Meer ist immer präsent - ein Blick auf die Nordküste von Porto Moniz aus gesehen.

    Ob im Süden oder wie hier im Norden, dass Meer ist immer präsent - ein Blick auf die Nordküste von Porto Moniz aus gesehen. 

  • Die abschließende Wanderung der Reise führt Sie entlang eines uralten Weges hoch oben an der Steilküste nach Porto da Cruz.

    Die abschließende Wanderung der Reise führt Sie entlang eines uralten Weges hoch oben an der Steilküste nach Porto da Cruz. 

  • Auf Madeira gibt es 6 verschiedene Klimazonen. Hier auf der Halbinsel Ponta de São Lourenço herrscht Wüstenklima, welches Sie an Ihrem freien Tag selbst entdecken können.

    Auf Madeira gibt es 6 verschiedene Klimazonen. Hier auf der Halbinsel Ponta de São Lourenço herrscht Wüstenklima, welches Sie an Ihrem freien Tag selbst entdecken können. 

Weitere Bilder finden Sie im Reiseverlauf

  • Abwechslungsreiche Tageswanderungen entlang Levadas, Steilküsten und wilder Bergwelt
  • Kleine Gruppe, drei verschiedene Standorte – die Insel in all ihren Facetten erleben!
  • 10 Tage von Freitag bis Sonntag – die ideale Reisedauer für aktiven, erholsamen Kurzurlaub
  • Reiseauftakt mit dem berühmten Samstagsmarkt in Funchal, Stadtrundgang und Weinprobe

Erstmalige Durchführung 1998 - seitdem immer wieder verfeinert und aufgefrischt!

Was vor über 25 Jahren als Campingreise begann, hat sich über die Jahre zu unserer beliebtesten Wanderreise mit Übernachtungen in 3 speziell ausgewählten Hotels entwickelt. Von Anfang an setzten wir auf wirklich kleine Reisegruppen mit derzeit max. 12 TeilnehmerInnen und auf Reiseleiter, die Ihnen nicht nur die außergewöhnliche Pflanzenwelt erklären und Sie auf den schönsten, teils auch abgelegenen Wanderwege führen. Durch sie lernen Sie die Insel in ihren vielen Facetten und Besonderheiten kennen.

Kulinarische Köstlichkeiten von Anfang an

Es ist kein Zufall, dass wir diese Reise mit dem wichtigsten Markttag im "Mercado dos Lavradores" beginnen. Am Freitag und Samstag kommen die "Lavradores", die Bauern aus den umliegenden Bergen nach Funchal und lassen mit Blumen und subtropischen Früchten das Angebot besonders bunt und üppig aussehen. Nebenan überbieten sich die Fischer mit fangfrischer Ware aus dem Atlantik. Die Fischspezialität der Insel, den Schwarzen Degenfisch können Sie, so Sie es wollen, schon am Abend bei unserem Begrüßungsessen probieren.

Eine ideale Reisedauer mit ausgefeiltem Wanderprogramm

Sie haben 8 volle Tage auf Madeira, davon einen zu Beginn in der Hauptstadt Funchal, 6 geführte Tageswanderungen und zum Reiseende einen Tag zur freien Verfügung. Dies ermöglicht Ihnen, die Insel auf aktive und erholsame Weise in ihrer ganzen Vielfalt zu erleben. Abwechslungsreiche und teils abgelegene Wanderungen sind in dieser Reise zusammengefasst. Diese führen von A nach B, immer mit unterschiedlichen Anfangs- und Endpunkten zu den bekannten Highlights, aber auch zu den verborgenen Reizen der Insel: entlang glitzernder Levadas, durch verwunschene Lorbeerwälder, längs der Steilküste, über Hochebenen und durch die Bergwelt bis hinauf zum Pico Ruivo, Madeiras höchsten Gipfel.

Wie immer bei schulz aktiv reisen: wirklich kleine Gruppe - max. 12 Wander*Innen

Je kleiner die Gruppe, desto einfacher und spontaner lässt sich ein Stopp in eine der meist kleinen, einheimischen Dorfkneipen einlegen. Ebenso ist eine wetterbedingte Routenanpassung durch unsere Reiseleiter unkomplizierter zu realisieren. Gleichgesinnte Mitreisende und unsere Reiseleiter, die Sie kenntnisreich, mit Freude und Humor über die Insel führen, sind wohl einige der Gründe, warum sich diese 1998 erstmals durchgeführte Reise zur meistgefragten schulz aktiv-Reise entwickelte.

|

Individuelle Anreise nach Funchal. Begrüßung am Flughafen und ca. 25 minütiger Transfer zum Hotel in der Inselhauptstadt Funchal.

1. Tag: Mahlzeiten: keine. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Heute am Samstag ist der wichtigste Markttag in Funchal – ein Grund, die Reise mit diesem zu beginnen. Mehr als an anderen Tagen kommen die Bauern aus dem Umland, um ihre exotischen Früchte und Blumen anzubieten. Auch die Fischer überbieten sich mit fangfrischer Ware. Nach Besichtigung der Altstadt mit Kathedrale und einer Madeirawein-Probe steht der Nachmittag zur freien Verfügung. Vielleicht mögen Sie ein wenig am Hafen oder durch die schmalen Gassen der Altstadt bummeln? Abends findet das schulz aktiv-Begrüßungsessen in der „Zona Velha“ von Funchal, statt. Die traditionelle Küche ist eine Freude für die Sinne: Hier wird z. B. saftiges Rindfleisch auf Spießen gegrillt und verwöhnt damit jeden Gaumen. Nach dem geselligen Abend, Rückkehr ins Hotel. Übernachtung wie Vortag.

2. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Die erste Wanderung führt an zwei Levadas entlang und durch einen ersten kurzen Tunnel. Anfänglich wandern Sie durch noch urbanes Gebiet entlang des Wasserkanales. Später führt dieser Sie tief hinein in das Tal der Ribeira do Ponta do Sol. An der zweiten, etwas tiefer gelegenen Levada wandern Sie wieder heraus aus dem Tal bis zur kleinen Kirche von Lombada. Hier auf der Sonnenseite der Insel haben Sie immer wieder schöne Einblicke in das Landleben und Ausblicke auf das Meer. Übernachtung wie Vortag.

ca. 3 h, 10 km, +100 Hm/–50 Hm

3. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Heute wandern Sie im westlichen Teil des Gebirges auf einem tollen Höhenweg zum Fuße des Pico Grande. Nach einer Rast an einem kleinen Pass steigen Sie, mit immer wieder traumhaften Ausblicken in den Talkessel und zu den höchsten Bergen, zu einem kleinen Weiler im Nonnental ab. Hier angekommen, werden sie auf das Köstlichste in einer urigen Dorfkneipe bewirtet. Danach erfolgt der Transfer nach Porto Moniz. Der kleine Ort im Nordwesten der Insel hat seinen ganz besonderen Charme. Nicht umsonst verbringen hier auch die Inselbewohner ihren Urlaub. In der Nähe der Unterkunft besteht die Möglichkeit zu einem erfrischenden Bad in den Naturschwimmbecken aus Lavagestein. Übernachtung in Porto Moniz.

ca. 3,5 h, 10 km, +250 Hm / –750 Hm

4. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Nach einem kurzen Anstieg von der Straße hinter Achada da Cruz, führt Sie die heutige Tour entlang einer der ersten Levadas, durch sich ständig verändernden Wald und an den Ruinen einer alten Mühle vorbei zu einer kleinen Siedlung. In einem Krämerladen können Sie mit etwas Glück vom selbst angebauten Wein des Besitzers kosten! Weiter über Serpentinen hinab zurück nach Porto Moniz. Übernachtung wie Vortag

Ca. 5 h, 15 km, +100 Hm/–800 Hm

5. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Vom Hotel geht es durch den Ort und auf einem 500 Jahre alten Weg hinauf in das Dorf Santa. Von hier gelangen Sie nach einer kleinen Rast an einer typischen Dorfkneipe zu einer der schönsten Steilküsten Madeiras. An dieser angekommen, geht es hinab in das Tal der Ribeira de Tristao direkt bis zum Meer. Anschließend erfolgt ein Aufstieg (oder optional eine nicht im Reisepreis inkludierte Seilbahnfahrt) hinauf zum Aussichtspunkt an der Seilbahnstation. Nach einer verdienten Rast in einer kleinen Bar fahren Sie nach Porto Moniz zurück. Am Abend genießen Sie in einer kleinen Wirtschaft in Porto Moniz ein fantastisches Essen vom Grill („na Brasa“) – lassen Sie sich überraschen! Übernachtung wie Vortag.

Ca. 10 km, 4,5 h, +900 Hm (bzw. +450 Hm)/–450 Hm

6. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

... mit fantastischen Aussichten über die zentralen Berge der Insel. Nach dem Aufstieg auf den Gipfel des Pico Ruivo (1862 m), den höchsten Berg Madeiras und "Höhepunkt" Ihrer Wanderreise, geht es über den Sattel des Pico das Torres weiter über zahllose, in den Fels gehauene Treppen, Tunnel und Steige zum Pico do Arieiro (1818 m), der dritthöchsten Erhebung der Insel. Nach der Wanderung erfolgt ein Transfer zum Hotel in Santa Cruz im Osten der Insel.

ca. 5 h, 12 km, +800 Hm/–500 Hm

7. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Transfer nach Machico und Start der Tour an einer Levada. Sie folgen dieser ca. 1 h, bevor Sie zum Pass Boca do Risco aufsteigen. Oben angekommen, stehen Sie plötzlich vor der 400 m fast senkrecht abfallenden Felsküste und schauen hinab auf das tiefblaue Meer. Von hier folgen Sie dem alten Handelspfad, der früher die vormalige Inselhauptstadt Machico im Süden mit dem Fischerdorf Porto da Cruz im Norden verband. Der Abstieg führt durch Terrassenfelder und bäuerliche Kulturlandschaft. Am heutigen letzten Abend findet mit Ihrem Reiseleiter das gemeinsame Tourabschlussessen statt, wo Sie die Eindrücke der vergangenen Tage noch einmal Revue passieren lassen können. Übernachtung wie Vortag.

Ca. 5 h, 12 km, +150 Hm/–400 Hm

8. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Heute haben Sie Gelegenheit, die Reise gemütlich ausklingen zu lassen und das Örtchen Santa Cruz auf eigene Faust zu erkunden. Oder Sie fahren mit dem Bus in die naheliegende Inselhauptstadt Funchal und bummeln noch einmal durch die charakteristischen Straßen der Altstadt. Wer vom Wandern noch nicht genug hat, dem empfehlen wir die Wanderung entlang der Ostspitze Madeiras auf São Lourenço, welche im vollen Kontrast zum Rest von Madeira steht und durch wilde Felsklippen, intensive Farben und eine endlose Aussicht besticht. Ihr Reiseleiter gibt Ihnen gern weitere Tipps. Übernachtung wie Vortag.

9. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Eine abwechslungsreiche Urlaubszeit geht zu Ende. Es erfolgt der Transfer zum nahegelegenen Flughafen.

10. Tag: Mahlzeiten: Frühstück.

|

Individuelle Anreise nach Funchal. Begrüßung am Flughafen und ca. 25 minütiger Transfer zum Hotel in der Inselhauptstadt Funchal.

1. Tag: Mahlzeiten: keine. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Die erste Wanderung führt an zwei Levadas entlang und durch einen ersten kurzen Tunnel. Anfänglich wandern Sie durch noch urbanes Gebiet entlang des Wasserkanales. Später führt dieser Sie tief hinein in das Tal der Ribeira do Ponta do Sol. An der zweiten, etwas tiefer gelegenen Levada wandern Sie wieder heraus aus dem Tal bis zur kleinen Kirche von Lombada. Hier auf der Sonnenseite der Insel haben Sie immer wieder schöne Einblicke in das Landleben und Ausblicke auf das Meer. Übernachtung wie Vortag.

ca. 3 h, 10 km, +100 Hm/–50 Hm

2. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Heute am Samstag ist der wichtigste Markttag in Funchal – ein Grund, die Reise mit diesem zu beginnen. Mehr als an anderen Tagen kommen die Bauern aus dem Umland, um ihre exotischen Früchte und Blumen anzubieten. Auch die Fischer überbieten sich mit fangfrischer Ware. Nach Besichtigung der Altstadt mit Kathedrale und einer Madeirawein-Probe steht der Nachmittag zur freien Verfügung. Vielleicht mögen Sie ein wenig am Hafen oder durch die schmalen Gassen der Altstadt bummeln? Abends findet das schulz aktiv-Begrüßungsessen in der „Zona Velha“ von Funchal, statt. Die traditionelle Küche ist eine Freude für die Sinne: Hier wird z. B. saftiges Rindfleisch auf Spießen gegrillt und verwöhnt damit jeden Gaumen. Nach dem geselligen Abend, Rückkehr ins Hotel. Übernachtung wie Vortag.

3. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Heute wandern Sie im westlichen Teil des Gebirges auf einem tollen Höhenweg zum Fuße des Pico Grande. Nach einer Rast an einem kleinen Pass steigen Sie, mit immer wieder traumhaften Ausblicken in den Talkessel und zu den höchsten Bergen, zu einem kleinen Weiler im Nonnental ab. Hier angekommen, werden sie auf das Köstlichste in einer urigen Dorfkneipe bewirtet. Danach erfolgt der Transfer nach Porto Moniz. Der kleine Ort im Nordwesten der Insel hat seinen ganz besonderen Charme. Nicht umsonst verbringen hier auch die Inselbewohner ihren Urlaub. In der Nähe der Unterkunft besteht die Möglichkeit zu einem erfrischenden Bad in den Naturschwimmbecken aus Lavagestein. Übernachtung in Porto Moniz.

ca. 3,5 h, 10 km, +250 Hm / –750 Hm

4. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Nach einem kurzen Anstieg von der Straße hinter Achada da Cruz, führt Sie die heutige Tour entlang einer der ersten Levadas, durch sich ständig verändernden Wald und an den Ruinen einer alten Mühle vorbei zu einer kleinen Siedlung. In einem Krämerladen können Sie mit etwas Glück vom selbst angebauten Wein des Besitzers kosten! Weiter über Serpentinen hinab zurück nach Porto Moniz. Übernachtung wie Vortag

Ca. 5 h, 15 km, +100 Hm/–800 Hm

5. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Vom Hotel geht es durch den Ort und auf einem 500 Jahre alten Weg hinauf in das Dorf Santa. Von hier gelangen Sie nach einer kleinen Rast an einer typischen Dorfkneipe zu einer der schönsten Steilküsten Madeiras. An dieser angekommen, geht es hinab in das Tal der Ribeira de Tristao direkt bis zum Meer. Anschließend erfolgt ein Aufstieg (oder optional eine nicht im Reisepreis inkludierte Seilbahnfahrt) hinauf zum Aussichtspunkt an der Seilbahnstation. Nach einer verdienten Rast in einer kleinen Bar fahren Sie nach Porto Moniz zurück. Am Abend genießen Sie in einer kleinen Wirtschaft in Porto Moniz ein fantastisches Essen vom Grill („na Brasa“) – lassen Sie sich überraschen! Übernachtung wie Vortag.

Ca. 10 km, 4,5 h, +900 Hm (bzw. +450 Hm)/–450 Hm

6. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

... mit fantastischen Aussichten über die zentralen Berge der Insel. Nach dem Aufstieg auf den Gipfel des Pico Ruivo (1862 m), den höchsten Berg Madeiras und "Höhepunkt" Ihrer Wanderreise, geht es über den Sattel des Pico das Torres weiter über zahllose, in den Fels gehauene Treppen, Tunnel und Steige zum Pico do Arieiro (1818 m), der dritthöchsten Erhebung der Insel. Nach der Wanderung erfolgt ein Transfer zum Hotel in Santa Cruz im Osten der Insel.

ca. 5 h, 12 km, +800 Hm/–500 Hm

7. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Das neue Jahr beginnen Sie entspannt mit einem freien Tag. Sie haben Gelegenheit das Örtchen Santa Cruz auf eigene Faust zu erkunden. Übernachtung wie Vortag.

8. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel mit privatem Bad.

Transfer nach Machico und Start der Tour an einer Levada. Sie folgen dieser ca. 1 h, bevor Sie zum Pass Boca do Risco aufsteigen. Oben angekommen, stehen Sie plötzlich vor der 400 m fast senkrecht abfallenden Felsküste und schauen hinab auf das tiefblaue Meer. Von hier folgen Sie dem alten Handelspfad, der früher die vormalige Inselhauptstadt Machico im Süden mit dem Fischerdorf Porto da Cruz im Norden verband. Der Abstieg führt durch Terrassenfelder und bäuerliche Kulturlandschaft. Am heutigen letzten Abend findet mit Ihrem Reiseleiter das gemeinsame Tourabschlussessen statt, wo Sie die Eindrücke der vergangenen Tage noch einmal Revue passieren lassen können. Übernachtung wie Vortag.

Ca. 5 h, 12 km, +150 Hm/–400 Hm

9. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Eine abwechslungsreiche Urlaubszeit geht zu Ende. Es erfolgt der Transfer zum nahegelegenen Flughafen.

10. Tag: Mahlzeiten: Frühstück.

|

Individuelle Anreise nach Funchal. Begrüßung am Flughafen und ca. 25 minütiger Transfer zum Hotel in der Inselhauptstadt Funchal.

08.03.2024. Tag: Mahlzeiten: keine. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Heute am Samstag ist der wichtigste Markttag in Funchal – ein Grund, die Reise mit diesem zu beginnen. Mehr als an anderen Tagen kommen die Bauern aus dem Umland, um ihre exotischen Früchte und Blumen anzubieten. Auch die Fischer überbieten sich mit fangfrischer Ware. Nach Besichtigung der Altstadt mit Kathedrale und einer Madeirawein-Probe steht der Nachmittag zur freien Verfügung. Vielleicht mögen Sie ein wenig am Hafen oder durch die schmalen Gassen der Altstadt bummeln? Abends findet das schulz aktiv-Begrüßungsessen in der „Zona Velha“ von Funchal, statt. Die traditionelle Küche ist eine Freude für die Sinne: Hier wird z. B. saftiges Rindfleisch auf Spießen gegrillt und verwöhnt damit jeden Gaumen. Nach dem geselligen Abend, Rückkehr ins Hotel. Übernachtung wie Vortag.

09.03.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Die erste Wanderung führt an zwei Levadas entlang und durch einen ersten kurzen Tunnel. Anfänglich wandern Sie durch noch urbanes Gebiet entlang des Wasserkanales. Später führt dieser Sie tief hinein in das Tal der Ribeira do Ponta do Sol. An der zweiten, etwas tiefer gelegenen Levada wandern Sie wieder heraus aus dem Tal bis zur kleinen Kirche von Lombada. Hier auf der Sonnenseite der Insel haben Sie immer wieder schöne Einblicke in das Landleben und Ausblicke auf das Meer. Übernachtung wie Vortag.

ca. 3 h, 10 km, +100 Hm/–50 Hm

10.03.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Heute wandern Sie im westlichen Teil des Gebirges auf einem tollen Höhenweg zum Fuße des Pico Grande. Nach einer Rast an einem kleinen Pass steigen Sie, mit immer wieder traumhaften Ausblicken in den Talkessel und zu den höchsten Bergen, zu einem kleinen Weiler im Nonnental ab. Hier angekommen, werden sie auf das Köstlichste in einer urigen Dorfkneipe bewirtet. Danach erfolgt der Transfer nach Porto Moniz. Der kleine Ort im Nordwesten der Insel hat seinen ganz besonderen Charme. Nicht umsonst verbringen hier auch die Inselbewohner ihren Urlaub. In der Nähe der Unterkunft besteht die Möglichkeit zu einem erfrischenden Bad in den Naturschwimmbecken aus Lavagestein. Übernachtung in Porto Moniz.

ca. 3,5 h, 10 km, +250 Hm / –750 Hm

11.03.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Nach einem kurzen Anstieg von der Straße hinter Achada da Cruz, führt Sie die heutige Tour entlang einer der ersten Levadas, durch sich ständig verändernden Wald und an den Ruinen einer alten Mühle vorbei zu einer kleinen Siedlung. In einem Krämerladen können Sie mit etwas Glück vom selbst angebauten Wein des Besitzers kosten! Weiter über Serpentinen hinab zurück nach Porto Moniz. Übernachtung wie Vortag

Ca. 5 h, 15 km, +100 Hm/–800 Hm

12.03.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Vom Hotel geht es durch den Ort und auf einem 500 Jahre alten Weg hinauf in das Dorf Santa. Von hier gelangen Sie nach einer kleinen Rast an einer typischen Dorfkneipe zu einer der schönsten Steilküsten Madeiras. An dieser angekommen, geht es hinab in das Tal der Ribeira de Tristao direkt bis zum Meer. Anschließend erfolgt ein Aufstieg (oder optional eine nicht im Reisepreis inkludierte Seilbahnfahrt) hinauf zum Aussichtspunkt an der Seilbahnstation. Nach einer verdienten Rast in einer kleinen Bar fahren Sie nach Porto Moniz zurück. Am Abend genießen Sie in einer kleinen Wirtschaft in Porto Moniz ein fantastisches Essen vom Grill („na Brasa“) – lassen Sie sich überraschen! Übernachtung wie Vortag.

Ca. 10 km, 4,5 h, +900 Hm (bzw. +450 Hm)/–450 Hm

13.03.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

... mit fantastischen Aussichten über die zentralen Berge der Insel. Nach dem Aufstieg auf den Gipfel des Pico Ruivo (1862 m), den höchsten Berg Madeiras und "Höhepunkt" Ihrer Wanderreise, geht es über den Sattel des Pico das Torres weiter über zahllose, in den Fels gehauene Treppen, Tunnel und Steige zum Pico do Arieiro (1818 m), der dritthöchsten Erhebung der Insel. Nach der Wanderung erfolgt ein Transfer zum Hotel in Santa Cruz im Osten der Insel.

ca. 5 h, 12 km, +800 Hm/–500 Hm

14.03.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Transfer nach Machico und Start der Tour an einer Levada. Sie folgen dieser ca. 1 h, bevor Sie zum Pass Boca do Risco aufsteigen. Oben angekommen, stehen Sie plötzlich vor der 400 m fast senkrecht abfallenden Felsküste und schauen hinab auf das tiefblaue Meer. Von hier folgen Sie dem alten Handelspfad, der früher die vormalige Inselhauptstadt Machico im Süden mit dem Fischerdorf Porto da Cruz im Norden verband. Der Abstieg führt durch Terrassenfelder und bäuerliche Kulturlandschaft. Am heutigen letzten Abend findet mit Ihrem Reiseleiter das gemeinsame Tourabschlussessen statt, wo Sie die Eindrücke der vergangenen Tage noch einmal Revue passieren lassen können. Übernachtung wie Vortag.

Ca. 5 h, 12 km, +150 Hm/–400 Hm

15.03.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Heute haben Sie Gelegenheit, die Reise gemütlich ausklingen zu lassen und das Örtchen Santa Cruz auf eigene Faust zu erkunden. Oder Sie fahren mit dem Bus in die naheliegende Inselhauptstadt Funchal und bummeln noch einmal durch die charakteristischen Straßen der Altstadt. Wer vom Wandern noch nicht genug hat, dem empfehlen wir die Wanderung entlang der Ostspitze Madeiras auf São Lourenço, welche im vollen Kontrast zum Rest von Madeira steht und durch wilde Felsklippen, intensive Farben und eine endlose Aussicht besticht. Ihr Reiseleiter gibt Ihnen gern weitere Tipps. Übernachtung wie Vortag.

16.03.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Eine abwechslungsreiche Urlaubszeit geht zu Ende. Es erfolgt der Transfer zum nahegelegenen Flughafen.

17.03.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück.

|

Individuelle Anreise nach Funchal. Begrüßung am Flughafen und ca. 25 minütiger Transfer zum Hotel in der Inselhauptstadt Funchal.

22.03.2024. Tag: Mahlzeiten: keine. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Heute am Samstag ist der wichtigste Markttag in Funchal – ein Grund, die Reise mit diesem zu beginnen. Mehr als an anderen Tagen kommen die Bauern aus dem Umland, um ihre exotischen Früchte und Blumen anzubieten. Auch die Fischer überbieten sich mit fangfrischer Ware. Nach Besichtigung der Altstadt mit Kathedrale und einer Madeirawein-Probe steht der Nachmittag zur freien Verfügung. Vielleicht mögen Sie ein wenig am Hafen oder durch die schmalen Gassen der Altstadt bummeln? Abends findet das schulz aktiv-Begrüßungsessen in der „Zona Velha“ von Funchal, statt. Die traditionelle Küche ist eine Freude für die Sinne: Hier wird z. B. saftiges Rindfleisch auf Spießen gegrillt und verwöhnt damit jeden Gaumen. Nach dem geselligen Abend, Rückkehr ins Hotel. Übernachtung wie Vortag.

23.03.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Die erste Wanderung führt an zwei Levadas entlang und durch einen ersten kurzen Tunnel. Anfänglich wandern Sie durch noch urbanes Gebiet entlang des Wasserkanales. Später führt dieser Sie tief hinein in das Tal der Ribeira do Ponta do Sol. An der zweiten, etwas tiefer gelegenen Levada wandern Sie wieder heraus aus dem Tal bis zur kleinen Kirche von Lombada. Hier auf der Sonnenseite der Insel haben Sie immer wieder schöne Einblicke in das Landleben und Ausblicke auf das Meer. Übernachtung wie Vortag.

ca. 3 h, 10 km, +100 Hm/–50 Hm

24.03.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Heute wandern Sie im westlichen Teil des Gebirges auf einem tollen Höhenweg zum Fuße des Pico Grande. Nach einer Rast an einem kleinen Pass steigen Sie, mit immer wieder traumhaften Ausblicken in den Talkessel und zu den höchsten Bergen, zu einem kleinen Weiler im Nonnental ab. Hier angekommen, werden sie auf das Köstlichste in einer urigen Dorfkneipe bewirtet. Danach erfolgt der Transfer nach Porto Moniz. Der kleine Ort im Nordwesten der Insel hat seinen ganz besonderen Charme. Nicht umsonst verbringen hier auch die Inselbewohner ihren Urlaub. In der Nähe der Unterkunft besteht die Möglichkeit zu einem erfrischenden Bad in den Naturschwimmbecken aus Lavagestein. Übernachtung in Porto Moniz.

ca. 3,5 h, 10 km, +250 Hm / –750 Hm

25.03.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Nach einem kurzen Anstieg von der Straße hinter Achada da Cruz, führt Sie die heutige Tour entlang einer der ersten Levadas, durch sich ständig verändernden Wald und an den Ruinen einer alten Mühle vorbei zu einer kleinen Siedlung. In einem Krämerladen können Sie mit etwas Glück vom selbst angebauten Wein des Besitzers kosten! Weiter über Serpentinen hinab zurück nach Porto Moniz. Übernachtung wie Vortag

Ca. 5 h, 15 km, +100 Hm/–800 Hm

26.03.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Vom Hotel geht es durch den Ort und auf einem 500 Jahre alten Weg hinauf in das Dorf Santa. Von hier gelangen Sie nach einer kleinen Rast an einer typischen Dorfkneipe zu einer der schönsten Steilküsten Madeiras. An dieser angekommen, geht es hinab in das Tal der Ribeira de Tristao direkt bis zum Meer. Anschließend erfolgt ein Aufstieg (oder optional eine nicht im Reisepreis inkludierte Seilbahnfahrt) hinauf zum Aussichtspunkt an der Seilbahnstation. Nach einer verdienten Rast in einer kleinen Bar fahren Sie nach Porto Moniz zurück. Am Abend genießen Sie in einer kleinen Wirtschaft in Porto Moniz ein fantastisches Essen vom Grill („na Brasa“) – lassen Sie sich überraschen! Übernachtung wie Vortag.

Ca. 10 km, 4,5 h, +900 Hm (bzw. +450 Hm)/–450 Hm

27.03.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

... mit fantastischen Aussichten über die zentralen Berge der Insel. Nach dem Aufstieg auf den Gipfel des Pico Ruivo (1862 m), den höchsten Berg Madeiras und "Höhepunkt" Ihrer Wanderreise, geht es über den Sattel des Pico das Torres weiter über zahllose, in den Fels gehauene Treppen, Tunnel und Steige zum Pico do Arieiro (1818 m), der dritthöchsten Erhebung der Insel. Nach der Wanderung erfolgt ein Transfer zum Hotel in Santa Cruz im Osten der Insel.

ca. 5 h, 12 km, +800 Hm/–500 Hm

28.03.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Transfer nach Machico und Start der Tour an einer Levada. Sie folgen dieser ca. 1 h, bevor Sie zum Pass Boca do Risco aufsteigen. Oben angekommen, stehen Sie plötzlich vor der 400 m fast senkrecht abfallenden Felsküste und schauen hinab auf das tiefblaue Meer. Von hier folgen Sie dem alten Handelspfad, der früher die vormalige Inselhauptstadt Machico im Süden mit dem Fischerdorf Porto da Cruz im Norden verband. Der Abstieg führt durch Terrassenfelder und bäuerliche Kulturlandschaft. Am heutigen letzten Abend findet mit Ihrem Reiseleiter das gemeinsame Tourabschlussessen statt, wo Sie die Eindrücke der vergangenen Tage noch einmal Revue passieren lassen können. Übernachtung wie Vortag.

Ca. 5 h, 12 km, +150 Hm/–400 Hm

29.03.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Heute haben Sie Gelegenheit, die Reise gemütlich ausklingen zu lassen und das Örtchen Santa Cruz auf eigene Faust zu erkunden. Oder Sie fahren mit dem Bus in die naheliegende Inselhauptstadt Funchal und bummeln noch einmal durch die charakteristischen Straßen der Altstadt. Wer vom Wandern noch nicht genug hat, dem empfehlen wir die Wanderung entlang der Ostspitze Madeiras auf São Lourenço, welche im vollen Kontrast zum Rest von Madeira steht und durch wilde Felsklippen, intensive Farben und eine endlose Aussicht besticht. Ihr Reiseleiter gibt Ihnen gern weitere Tipps. Übernachtung wie Vortag.

30.03.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Eine abwechslungsreiche Urlaubszeit geht zu Ende. Es erfolgt der Transfer zum nahegelegenen Flughafen.

31.03.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück.

|

Individuelle Anreise nach Funchal. Begrüßung am Flughafen und ca. 25 minütiger Transfer zum Hotel in der Inselhauptstadt Funchal.

29.03.2024. Tag: Mahlzeiten: keine. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Heute am Samstag ist der wichtigste Markttag in Funchal – ein Grund, die Reise mit diesem zu beginnen. Mehr als an anderen Tagen kommen die Bauern aus dem Umland, um ihre exotischen Früchte und Blumen anzubieten. Auch die Fischer überbieten sich mit fangfrischer Ware. Nach Besichtigung der Altstadt mit Kathedrale und einer Madeirawein-Probe steht der Nachmittag zur freien Verfügung. Vielleicht mögen Sie ein wenig am Hafen oder durch die schmalen Gassen der Altstadt bummeln? Abends findet das schulz aktiv-Begrüßungsessen in der „Zona Velha“ von Funchal, statt. Die traditionelle Küche ist eine Freude für die Sinne: Hier wird z. B. saftiges Rindfleisch auf Spießen gegrillt und verwöhnt damit jeden Gaumen. Nach dem geselligen Abend, Rückkehr ins Hotel. Übernachtung wie Vortag.

30.03.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Die erste Wanderung führt an zwei Levadas entlang und durch einen ersten kurzen Tunnel. Anfänglich wandern Sie durch noch urbanes Gebiet entlang des Wasserkanales. Später führt dieser Sie tief hinein in das Tal der Ribeira do Ponta do Sol. An der zweiten, etwas tiefer gelegenen Levada wandern Sie wieder heraus aus dem Tal bis zur kleinen Kirche von Lombada. Hier auf der Sonnenseite der Insel haben Sie immer wieder schöne Einblicke in das Landleben und Ausblicke auf das Meer. Übernachtung wie Vortag.

ca. 3 h, 10 km, +100 Hm/–50 Hm

31.03.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Heute wandern Sie im westlichen Teil des Gebirges auf einem tollen Höhenweg zum Fuße des Pico Grande. Nach einer Rast an einem kleinen Pass steigen Sie, mit immer wieder traumhaften Ausblicken in den Talkessel und zu den höchsten Bergen, zu einem kleinen Weiler im Nonnental ab. Hier angekommen, werden sie auf das Köstlichste in einer urigen Dorfkneipe bewirtet. Danach erfolgt der Transfer nach Porto Moniz. Der kleine Ort im Nordwesten der Insel hat seinen ganz besonderen Charme. Nicht umsonst verbringen hier auch die Inselbewohner ihren Urlaub. In der Nähe der Unterkunft besteht die Möglichkeit zu einem erfrischenden Bad in den Naturschwimmbecken aus Lavagestein. Übernachtung in Porto Moniz.

ca. 3,5 h, 10 km, +250 Hm / –750 Hm

01.04.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Nach einem kurzen Anstieg von der Straße hinter Achada da Cruz, führt Sie die heutige Tour entlang einer der ersten Levadas, durch sich ständig verändernden Wald und an den Ruinen einer alten Mühle vorbei zu einer kleinen Siedlung. In einem Krämerladen können Sie mit etwas Glück vom selbst angebauten Wein des Besitzers kosten! Weiter über Serpentinen hinab zurück nach Porto Moniz. Übernachtung wie Vortag

Ca. 5 h, 15 km, +100 Hm/–800 Hm

02.04.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Vom Hotel geht es durch den Ort und auf einem 500 Jahre alten Weg hinauf in das Dorf Santa. Von hier gelangen Sie nach einer kleinen Rast an einer typischen Dorfkneipe zu einer der schönsten Steilküsten Madeiras. An dieser angekommen, geht es hinab in das Tal der Ribeira de Tristao direkt bis zum Meer. Anschließend erfolgt ein Aufstieg (oder optional eine nicht im Reisepreis inkludierte Seilbahnfahrt) hinauf zum Aussichtspunkt an der Seilbahnstation. Nach einer verdienten Rast in einer kleinen Bar fahren Sie nach Porto Moniz zurück. Am Abend genießen Sie in einer kleinen Wirtschaft in Porto Moniz ein fantastisches Essen vom Grill („na Brasa“) – lassen Sie sich überraschen! Übernachtung wie Vortag.

Ca. 10 km, 4,5 h, +900 Hm (bzw. +450 Hm)/–450 Hm

03.04.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

... mit fantastischen Aussichten über die zentralen Berge der Insel. Nach dem Aufstieg auf den Gipfel des Pico Ruivo (1862 m), den höchsten Berg Madeiras und "Höhepunkt" Ihrer Wanderreise, geht es über den Sattel des Pico das Torres weiter über zahllose, in den Fels gehauene Treppen, Tunnel und Steige zum Pico do Arieiro (1818 m), der dritthöchsten Erhebung der Insel. Nach der Wanderung erfolgt ein Transfer zum Hotel in Santa Cruz im Osten der Insel.

ca. 5 h, 12 km, +800 Hm/–500 Hm

04.04.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Transfer nach Machico und Start der Tour an einer Levada. Sie folgen dieser ca. 1 h, bevor Sie zum Pass Boca do Risco aufsteigen. Oben angekommen, stehen Sie plötzlich vor der 400 m fast senkrecht abfallenden Felsküste und schauen hinab auf das tiefblaue Meer. Von hier folgen Sie dem alten Handelspfad, der früher die vormalige Inselhauptstadt Machico im Süden mit dem Fischerdorf Porto da Cruz im Norden verband. Der Abstieg führt durch Terrassenfelder und bäuerliche Kulturlandschaft. Am heutigen letzten Abend findet mit Ihrem Reiseleiter das gemeinsame Tourabschlussessen statt, wo Sie die Eindrücke der vergangenen Tage noch einmal Revue passieren lassen können. Übernachtung wie Vortag.

Ca. 5 h, 12 km, +150 Hm/–400 Hm

05.04.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Heute haben Sie Gelegenheit, die Reise gemütlich ausklingen zu lassen und das Örtchen Santa Cruz auf eigene Faust zu erkunden. Oder Sie fahren mit dem Bus in die naheliegende Inselhauptstadt Funchal und bummeln noch einmal durch die charakteristischen Straßen der Altstadt. Wer vom Wandern noch nicht genug hat, dem empfehlen wir die Wanderung entlang der Ostspitze Madeiras auf São Lourenço, welche im vollen Kontrast zum Rest von Madeira steht und durch wilde Felsklippen, intensive Farben und eine endlose Aussicht besticht. Ihr Reiseleiter gibt Ihnen gern weitere Tipps. Übernachtung wie Vortag.

06.04.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Eine abwechslungsreiche Urlaubszeit geht zu Ende. Es erfolgt der Transfer zum nahegelegenen Flughafen.

07.04.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück.

|

Individuelle Anreise nach Funchal. Begrüßung am Flughafen und ca. 25 minütiger Transfer zum Hotel in der Inselhauptstadt Funchal.

12.04.2024. Tag: Mahlzeiten: keine. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Heute am Samstag ist der wichtigste Markttag in Funchal – ein Grund, die Reise mit diesem zu beginnen. Mehr als an anderen Tagen kommen die Bauern aus dem Umland, um ihre exotischen Früchte und Blumen anzubieten. Auch die Fischer überbieten sich mit fangfrischer Ware. Nach Besichtigung der Altstadt mit Kathedrale und einer Madeirawein-Probe steht der Nachmittag zur freien Verfügung. Vielleicht mögen Sie ein wenig am Hafen oder durch die schmalen Gassen der Altstadt bummeln? Abends findet das schulz aktiv-Begrüßungsessen in der „Zona Velha“ von Funchal, statt. Die traditionelle Küche ist eine Freude für die Sinne: Hier wird z. B. saftiges Rindfleisch auf Spießen gegrillt und verwöhnt damit jeden Gaumen. Nach dem geselligen Abend, Rückkehr ins Hotel. Übernachtung wie Vortag.

13.04.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Die erste Wanderung führt an zwei Levadas entlang und durch einen ersten kurzen Tunnel. Anfänglich wandern Sie durch noch urbanes Gebiet entlang des Wasserkanales. Später führt dieser Sie tief hinein in das Tal der Ribeira do Ponta do Sol. An der zweiten, etwas tiefer gelegenen Levada wandern Sie wieder heraus aus dem Tal bis zur kleinen Kirche von Lombada. Hier auf der Sonnenseite der Insel haben Sie immer wieder schöne Einblicke in das Landleben und Ausblicke auf das Meer. Übernachtung wie Vortag.

ca. 3 h, 10 km, +100 Hm/–50 Hm

14.04.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Heute wandern Sie im westlichen Teil des Gebirges auf einem tollen Höhenweg zum Fuße des Pico Grande. Nach einer Rast an einem kleinen Pass steigen Sie, mit immer wieder traumhaften Ausblicken in den Talkessel und zu den höchsten Bergen, zu einem kleinen Weiler im Nonnental ab. Hier angekommen, werden sie auf das Köstlichste in einer urigen Dorfkneipe bewirtet. Danach erfolgt der Transfer nach Porto Moniz. Der kleine Ort im Nordwesten der Insel hat seinen ganz besonderen Charme. Nicht umsonst verbringen hier auch die Inselbewohner ihren Urlaub. In der Nähe der Unterkunft besteht die Möglichkeit zu einem erfrischenden Bad in den Naturschwimmbecken aus Lavagestein. Übernachtung in Porto Moniz.

ca. 3,5 h, 10 km, +250 Hm / –750 Hm

15.04.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Nach einem kurzen Anstieg von der Straße hinter Achada da Cruz, führt Sie die heutige Tour entlang einer der ersten Levadas, durch sich ständig verändernden Wald und an den Ruinen einer alten Mühle vorbei zu einer kleinen Siedlung. In einem Krämerladen können Sie mit etwas Glück vom selbst angebauten Wein des Besitzers kosten! Weiter über Serpentinen hinab zurück nach Porto Moniz. Übernachtung wie Vortag

Ca. 5 h, 15 km, +100 Hm/–800 Hm

16.04.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Vom Hotel geht es durch den Ort und auf einem 500 Jahre alten Weg hinauf in das Dorf Santa. Von hier gelangen Sie nach einer kleinen Rast an einer typischen Dorfkneipe zu einer der schönsten Steilküsten Madeiras. An dieser angekommen, geht es hinab in das Tal der Ribeira de Tristao direkt bis zum Meer. Anschließend erfolgt ein Aufstieg (oder optional eine nicht im Reisepreis inkludierte Seilbahnfahrt) hinauf zum Aussichtspunkt an der Seilbahnstation. Nach einer verdienten Rast in einer kleinen Bar fahren Sie nach Porto Moniz zurück. Am Abend genießen Sie in einer kleinen Wirtschaft in Porto Moniz ein fantastisches Essen vom Grill („na Brasa“) – lassen Sie sich überraschen! Übernachtung wie Vortag.

Ca. 10 km, 4,5 h, +900 Hm (bzw. +450 Hm)/–450 Hm

17.04.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

... mit fantastischen Aussichten über die zentralen Berge der Insel. Nach dem Aufstieg auf den Gipfel des Pico Ruivo (1862 m), den höchsten Berg Madeiras und "Höhepunkt" Ihrer Wanderreise, geht es über den Sattel des Pico das Torres weiter über zahllose, in den Fels gehauene Treppen, Tunnel und Steige zum Pico do Arieiro (1818 m), der dritthöchsten Erhebung der Insel. Nach der Wanderung erfolgt ein Transfer zum Hotel in Santa Cruz im Osten der Insel.

ca. 5 h, 12 km, +800 Hm/–500 Hm

18.04.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Transfer nach Machico und Start der Tour an einer Levada. Sie folgen dieser ca. 1 h, bevor Sie zum Pass Boca do Risco aufsteigen. Oben angekommen, stehen Sie plötzlich vor der 400 m fast senkrecht abfallenden Felsküste und schauen hinab auf das tiefblaue Meer. Von hier folgen Sie dem alten Handelspfad, der früher die vormalige Inselhauptstadt Machico im Süden mit dem Fischerdorf Porto da Cruz im Norden verband. Der Abstieg führt durch Terrassenfelder und bäuerliche Kulturlandschaft. Am heutigen letzten Abend findet mit Ihrem Reiseleiter das gemeinsame Tourabschlussessen statt, wo Sie die Eindrücke der vergangenen Tage noch einmal Revue passieren lassen können. Übernachtung wie Vortag.

Ca. 5 h, 12 km, +150 Hm/–400 Hm

19.04.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Heute haben Sie Gelegenheit, die Reise gemütlich ausklingen zu lassen und das Örtchen Santa Cruz auf eigene Faust zu erkunden. Oder Sie fahren mit dem Bus in die naheliegende Inselhauptstadt Funchal und bummeln noch einmal durch die charakteristischen Straßen der Altstadt. Wer vom Wandern noch nicht genug hat, dem empfehlen wir die Wanderung entlang der Ostspitze Madeiras auf São Lourenço, welche im vollen Kontrast zum Rest von Madeira steht und durch wilde Felsklippen, intensive Farben und eine endlose Aussicht besticht. Ihr Reiseleiter gibt Ihnen gern weitere Tipps. Übernachtung wie Vortag.

20.04.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Eine abwechslungsreiche Urlaubszeit geht zu Ende. Es erfolgt der Transfer zum nahegelegenen Flughafen.

21.04.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück.

|

Individuelle Anreise nach Funchal. Begrüßung am Flughafen und ca. 25 minütiger Transfer zum Hotel in der Inselhauptstadt Funchal.

26.04.2024. Tag: Mahlzeiten: keine. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Heute am Samstag ist der wichtigste Markttag in Funchal – ein Grund, die Reise mit diesem zu beginnen. Mehr als an anderen Tagen kommen die Bauern aus dem Umland, um ihre exotischen Früchte und Blumen anzubieten. Auch die Fischer überbieten sich mit fangfrischer Ware. Nach Besichtigung der Altstadt mit Kathedrale und einer Madeirawein-Probe steht der Nachmittag zur freien Verfügung. Vielleicht mögen Sie ein wenig am Hafen oder durch die schmalen Gassen der Altstadt bummeln? Abends findet das schulz aktiv-Begrüßungsessen in der „Zona Velha“ von Funchal, statt. Die traditionelle Küche ist eine Freude für die Sinne: Hier wird z. B. saftiges Rindfleisch auf Spießen gegrillt und verwöhnt damit jeden Gaumen. Nach dem geselligen Abend, Rückkehr ins Hotel. Übernachtung wie Vortag.

27.04.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Die erste Wanderung führt an zwei Levadas entlang und durch einen ersten kurzen Tunnel. Anfänglich wandern Sie durch noch urbanes Gebiet entlang des Wasserkanales. Später führt dieser Sie tief hinein in das Tal der Ribeira do Ponta do Sol. An der zweiten, etwas tiefer gelegenen Levada wandern Sie wieder heraus aus dem Tal bis zur kleinen Kirche von Lombada. Hier auf der Sonnenseite der Insel haben Sie immer wieder schöne Einblicke in das Landleben und Ausblicke auf das Meer. Übernachtung wie Vortag.

ca. 3 h, 10 km, +100 Hm/–50 Hm

28.04.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Heute wandern Sie im westlichen Teil des Gebirges auf einem tollen Höhenweg zum Fuße des Pico Grande. Nach einer Rast an einem kleinen Pass steigen Sie, mit immer wieder traumhaften Ausblicken in den Talkessel und zu den höchsten Bergen, zu einem kleinen Weiler im Nonnental ab. Hier angekommen, werden sie auf das Köstlichste in einer urigen Dorfkneipe bewirtet. Danach erfolgt der Transfer nach Porto Moniz. Der kleine Ort im Nordwesten der Insel hat seinen ganz besonderen Charme. Nicht umsonst verbringen hier auch die Inselbewohner ihren Urlaub. In der Nähe der Unterkunft besteht die Möglichkeit zu einem erfrischenden Bad in den Naturschwimmbecken aus Lavagestein. Übernachtung in Porto Moniz.

ca. 3,5 h, 10 km, +250 Hm / –750 Hm

29.04.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Nach einem kurzen Anstieg von der Straße hinter Achada da Cruz, führt Sie die heutige Tour entlang einer der ersten Levadas, durch sich ständig verändernden Wald und an den Ruinen einer alten Mühle vorbei zu einer kleinen Siedlung. In einem Krämerladen können Sie mit etwas Glück vom selbst angebauten Wein des Besitzers kosten! Weiter über Serpentinen hinab zurück nach Porto Moniz. Übernachtung wie Vortag

Ca. 5 h, 15 km, +100 Hm/–800 Hm

30.04.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Vom Hotel geht es durch den Ort und auf einem 500 Jahre alten Weg hinauf in das Dorf Santa. Von hier gelangen Sie nach einer kleinen Rast an einer typischen Dorfkneipe zu einer der schönsten Steilküsten Madeiras. An dieser angekommen, geht es hinab in das Tal der Ribeira de Tristao direkt bis zum Meer. Anschließend erfolgt ein Aufstieg (oder optional eine nicht im Reisepreis inkludierte Seilbahnfahrt) hinauf zum Aussichtspunkt an der Seilbahnstation. Nach einer verdienten Rast in einer kleinen Bar fahren Sie nach Porto Moniz zurück. Am Abend genießen Sie in einer kleinen Wirtschaft in Porto Moniz ein fantastisches Essen vom Grill („na Brasa“) – lassen Sie sich überraschen! Übernachtung wie Vortag.

Ca. 10 km, 4,5 h, +900 Hm (bzw. +450 Hm)/–450 Hm

01.05.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

... mit fantastischen Aussichten über die zentralen Berge der Insel. Nach dem Aufstieg auf den Gipfel des Pico Ruivo (1862 m), den höchsten Berg Madeiras und "Höhepunkt" Ihrer Wanderreise, geht es über den Sattel des Pico das Torres weiter über zahllose, in den Fels gehauene Treppen, Tunnel und Steige zum Pico do Arieiro (1818 m), der dritthöchsten Erhebung der Insel. Nach der Wanderung erfolgt ein Transfer zum Hotel in Santa Cruz im Osten der Insel.

ca. 5 h, 12 km, +800 Hm/–500 Hm

02.05.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Transfer nach Machico und Start der Tour an einer Levada. Sie folgen dieser ca. 1 h, bevor Sie zum Pass Boca do Risco aufsteigen. Oben angekommen, stehen Sie plötzlich vor der 400 m fast senkrecht abfallenden Felsküste und schauen hinab auf das tiefblaue Meer. Von hier folgen Sie dem alten Handelspfad, der früher die vormalige Inselhauptstadt Machico im Süden mit dem Fischerdorf Porto da Cruz im Norden verband. Der Abstieg führt durch Terrassenfelder und bäuerliche Kulturlandschaft. Am heutigen letzten Abend findet mit Ihrem Reiseleiter das gemeinsame Tourabschlussessen statt, wo Sie die Eindrücke der vergangenen Tage noch einmal Revue passieren lassen können. Übernachtung wie Vortag.

Ca. 5 h, 12 km, +150 Hm/–400 Hm

03.05.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Heute haben Sie Gelegenheit, die Reise gemütlich ausklingen zu lassen und das Örtchen Santa Cruz auf eigene Faust zu erkunden. Oder Sie fahren mit dem Bus in die naheliegende Inselhauptstadt Funchal und bummeln noch einmal durch die charakteristischen Straßen der Altstadt. Wer vom Wandern noch nicht genug hat, dem empfehlen wir die Wanderung entlang der Ostspitze Madeiras auf São Lourenço, welche im vollen Kontrast zum Rest von Madeira steht und durch wilde Felsklippen, intensive Farben und eine endlose Aussicht besticht. Ihr Reiseleiter gibt Ihnen gern weitere Tipps. Übernachtung wie Vortag.

04.05.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Eine abwechslungsreiche Urlaubszeit geht zu Ende. Es erfolgt der Transfer zum nahegelegenen Flughafen.

05.05.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück.

|

Individuelle Anreise nach Funchal. Begrüßung am Flughafen und ca. 25 minütiger Transfer zum Hotel in der Inselhauptstadt Funchal.

10.05.2024. Tag: Mahlzeiten: keine. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Heute am Samstag ist der wichtigste Markttag in Funchal – ein Grund, die Reise mit diesem zu beginnen. Mehr als an anderen Tagen kommen die Bauern aus dem Umland, um ihre exotischen Früchte und Blumen anzubieten. Auch die Fischer überbieten sich mit fangfrischer Ware. Nach Besichtigung der Altstadt mit Kathedrale und einer Madeirawein-Probe steht der Nachmittag zur freien Verfügung. Vielleicht mögen Sie ein wenig am Hafen oder durch die schmalen Gassen der Altstadt bummeln? Abends findet das schulz aktiv-Begrüßungsessen in der „Zona Velha“ von Funchal, statt. Die traditionelle Küche ist eine Freude für die Sinne: Hier wird z. B. saftiges Rindfleisch auf Spießen gegrillt und verwöhnt damit jeden Gaumen. Nach dem geselligen Abend, Rückkehr ins Hotel. Übernachtung wie Vortag.

11.05.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Die erste Wanderung führt an zwei Levadas entlang und durch einen ersten kurzen Tunnel. Anfänglich wandern Sie durch noch urbanes Gebiet entlang des Wasserkanales. Später führt dieser Sie tief hinein in das Tal der Ribeira do Ponta do Sol. An der zweiten, etwas tiefer gelegenen Levada wandern Sie wieder heraus aus dem Tal bis zur kleinen Kirche von Lombada. Hier auf der Sonnenseite der Insel haben Sie immer wieder schöne Einblicke in das Landleben und Ausblicke auf das Meer. Übernachtung wie Vortag.

ca. 3 h, 10 km, +100 Hm/–50 Hm

12.05.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Heute wandern Sie im westlichen Teil des Gebirges auf einem tollen Höhenweg zum Fuße des Pico Grande. Nach einer Rast an einem kleinen Pass steigen Sie, mit immer wieder traumhaften Ausblicken in den Talkessel und zu den höchsten Bergen, zu einem kleinen Weiler im Nonnental ab. Hier angekommen, werden sie auf das Köstlichste in einer urigen Dorfkneipe bewirtet. Danach erfolgt der Transfer nach Porto Moniz. Der kleine Ort im Nordwesten der Insel hat seinen ganz besonderen Charme. Nicht umsonst verbringen hier auch die Inselbewohner ihren Urlaub. In der Nähe der Unterkunft besteht die Möglichkeit zu einem erfrischenden Bad in den Naturschwimmbecken aus Lavagestein. Übernachtung in Porto Moniz.

ca. 3,5 h, 10 km, +250 Hm / –750 Hm

13.05.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Nach einem kurzen Anstieg von der Straße hinter Achada da Cruz, führt Sie die heutige Tour entlang einer der ersten Levadas, durch sich ständig verändernden Wald und an den Ruinen einer alten Mühle vorbei zu einer kleinen Siedlung. In einem Krämerladen können Sie mit etwas Glück vom selbst angebauten Wein des Besitzers kosten! Weiter über Serpentinen hinab zurück nach Porto Moniz. Übernachtung wie Vortag

Ca. 5 h, 15 km, +100 Hm/–800 Hm

14.05.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Vom Hotel geht es durch den Ort und auf einem 500 Jahre alten Weg hinauf in das Dorf Santa. Von hier gelangen Sie nach einer kleinen Rast an einer typischen Dorfkneipe zu einer der schönsten Steilküsten Madeiras. An dieser angekommen, geht es hinab in das Tal der Ribeira de Tristao direkt bis zum Meer. Anschließend erfolgt ein Aufstieg (oder optional eine nicht im Reisepreis inkludierte Seilbahnfahrt) hinauf zum Aussichtspunkt an der Seilbahnstation. Nach einer verdienten Rast in einer kleinen Bar fahren Sie nach Porto Moniz zurück. Am Abend genießen Sie in einer kleinen Wirtschaft in Porto Moniz ein fantastisches Essen vom Grill („na Brasa“) – lassen Sie sich überraschen! Übernachtung wie Vortag.

Ca. 10 km, 4,5 h, +900 Hm (bzw. +450 Hm)/–450 Hm

15.05.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

... mit fantastischen Aussichten über die zentralen Berge der Insel. Nach dem Aufstieg auf den Gipfel des Pico Ruivo (1862 m), den höchsten Berg Madeiras und "Höhepunkt" Ihrer Wanderreise, geht es über den Sattel des Pico das Torres weiter über zahllose, in den Fels gehauene Treppen, Tunnel und Steige zum Pico do Arieiro (1818 m), der dritthöchsten Erhebung der Insel. Nach der Wanderung erfolgt ein Transfer zum Hotel in Santa Cruz im Osten der Insel.

ca. 5 h, 12 km, +800 Hm/–500 Hm

16.05.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Transfer nach Machico und Start der Tour an einer Levada. Sie folgen dieser ca. 1 h, bevor Sie zum Pass Boca do Risco aufsteigen. Oben angekommen, stehen Sie plötzlich vor der 400 m fast senkrecht abfallenden Felsküste und schauen hinab auf das tiefblaue Meer. Von hier folgen Sie dem alten Handelspfad, der früher die vormalige Inselhauptstadt Machico im Süden mit dem Fischerdorf Porto da Cruz im Norden verband. Der Abstieg führt durch Terrassenfelder und bäuerliche Kulturlandschaft. Am heutigen letzten Abend findet mit Ihrem Reiseleiter das gemeinsame Tourabschlussessen statt, wo Sie die Eindrücke der vergangenen Tage noch einmal Revue passieren lassen können. Übernachtung wie Vortag.

Ca. 5 h, 12 km, +150 Hm/–400 Hm

17.05.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Heute haben Sie Gelegenheit, die Reise gemütlich ausklingen zu lassen und das Örtchen Santa Cruz auf eigene Faust zu erkunden. Oder Sie fahren mit dem Bus in die naheliegende Inselhauptstadt Funchal und bummeln noch einmal durch die charakteristischen Straßen der Altstadt. Wer vom Wandern noch nicht genug hat, dem empfehlen wir die Wanderung entlang der Ostspitze Madeiras auf São Lourenço, welche im vollen Kontrast zum Rest von Madeira steht und durch wilde Felsklippen, intensive Farben und eine endlose Aussicht besticht. Ihr Reiseleiter gibt Ihnen gern weitere Tipps. Übernachtung wie Vortag.

18.05.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Eine abwechslungsreiche Urlaubszeit geht zu Ende. Es erfolgt der Transfer zum nahegelegenen Flughafen.

19.05.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück.

|

Individuelle Anreise nach Funchal. Begrüßung am Flughafen und ca. 25 minütiger Transfer zum Hotel in der Inselhauptstadt Funchal.

17.05.2024. Tag: Mahlzeiten: keine. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Heute am Samstag ist der wichtigste Markttag in Funchal – ein Grund, die Reise mit diesem zu beginnen. Mehr als an anderen Tagen kommen die Bauern aus dem Umland, um ihre exotischen Früchte und Blumen anzubieten. Auch die Fischer überbieten sich mit fangfrischer Ware. Nach Besichtigung der Altstadt mit Kathedrale und einer Madeirawein-Probe steht der Nachmittag zur freien Verfügung. Vielleicht mögen Sie ein wenig am Hafen oder durch die schmalen Gassen der Altstadt bummeln? Abends findet das schulz aktiv-Begrüßungsessen in der „Zona Velha“ von Funchal, statt. Die traditionelle Küche ist eine Freude für die Sinne: Hier wird z. B. saftiges Rindfleisch auf Spießen gegrillt und verwöhnt damit jeden Gaumen. Nach dem geselligen Abend, Rückkehr ins Hotel. Übernachtung wie Vortag.

18.05.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Die erste Wanderung führt an zwei Levadas entlang und durch einen ersten kurzen Tunnel. Anfänglich wandern Sie durch noch urbanes Gebiet entlang des Wasserkanales. Später führt dieser Sie tief hinein in das Tal der Ribeira do Ponta do Sol. An der zweiten, etwas tiefer gelegenen Levada wandern Sie wieder heraus aus dem Tal bis zur kleinen Kirche von Lombada. Hier auf der Sonnenseite der Insel haben Sie immer wieder schöne Einblicke in das Landleben und Ausblicke auf das Meer. Übernachtung wie Vortag.

ca. 3 h, 10 km, +100 Hm/–50 Hm

19.05.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Heute wandern Sie im westlichen Teil des Gebirges auf einem tollen Höhenweg zum Fuße des Pico Grande. Nach einer Rast an einem kleinen Pass steigen Sie, mit immer wieder traumhaften Ausblicken in den Talkessel und zu den höchsten Bergen, zu einem kleinen Weiler im Nonnental ab. Hier angekommen, werden sie auf das Köstlichste in einer urigen Dorfkneipe bewirtet. Danach erfolgt der Transfer nach Porto Moniz. Der kleine Ort im Nordwesten der Insel hat seinen ganz besonderen Charme. Nicht umsonst verbringen hier auch die Inselbewohner ihren Urlaub. In der Nähe der Unterkunft besteht die Möglichkeit zu einem erfrischenden Bad in den Naturschwimmbecken aus Lavagestein. Übernachtung in Porto Moniz.

ca. 3,5 h, 10 km, +250 Hm / –750 Hm

20.05.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Nach einem kurzen Anstieg von der Straße hinter Achada da Cruz, führt Sie die heutige Tour entlang einer der ersten Levadas, durch sich ständig verändernden Wald und an den Ruinen einer alten Mühle vorbei zu einer kleinen Siedlung. In einem Krämerladen können Sie mit etwas Glück vom selbst angebauten Wein des Besitzers kosten! Weiter über Serpentinen hinab zurück nach Porto Moniz. Übernachtung wie Vortag

Ca. 5 h, 15 km, +100 Hm/–800 Hm

21.05.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Vom Hotel geht es durch den Ort und auf einem 500 Jahre alten Weg hinauf in das Dorf Santa. Von hier gelangen Sie nach einer kleinen Rast an einer typischen Dorfkneipe zu einer der schönsten Steilküsten Madeiras. An dieser angekommen, geht es hinab in das Tal der Ribeira de Tristao direkt bis zum Meer. Anschließend erfolgt ein Aufstieg (oder optional eine nicht im Reisepreis inkludierte Seilbahnfahrt) hinauf zum Aussichtspunkt an der Seilbahnstation. Nach einer verdienten Rast in einer kleinen Bar fahren Sie nach Porto Moniz zurück. Am Abend genießen Sie in einer kleinen Wirtschaft in Porto Moniz ein fantastisches Essen vom Grill („na Brasa“) – lassen Sie sich überraschen! Übernachtung wie Vortag.

Ca. 10 km, 4,5 h, +900 Hm (bzw. +450 Hm)/–450 Hm

22.05.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

... mit fantastischen Aussichten über die zentralen Berge der Insel. Nach dem Aufstieg auf den Gipfel des Pico Ruivo (1862 m), den höchsten Berg Madeiras und "Höhepunkt" Ihrer Wanderreise, geht es über den Sattel des Pico das Torres weiter über zahllose, in den Fels gehauene Treppen, Tunnel und Steige zum Pico do Arieiro (1818 m), der dritthöchsten Erhebung der Insel. Nach der Wanderung erfolgt ein Transfer zum Hotel in Santa Cruz im Osten der Insel.

ca. 5 h, 12 km, +800 Hm/–500 Hm

23.05.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Transfer nach Machico und Start der Tour an einer Levada. Sie folgen dieser ca. 1 h, bevor Sie zum Pass Boca do Risco aufsteigen. Oben angekommen, stehen Sie plötzlich vor der 400 m fast senkrecht abfallenden Felsküste und schauen hinab auf das tiefblaue Meer. Von hier folgen Sie dem alten Handelspfad, der früher die vormalige Inselhauptstadt Machico im Süden mit dem Fischerdorf Porto da Cruz im Norden verband. Der Abstieg führt durch Terrassenfelder und bäuerliche Kulturlandschaft. Am heutigen letzten Abend findet mit Ihrem Reiseleiter das gemeinsame Tourabschlussessen statt, wo Sie die Eindrücke der vergangenen Tage noch einmal Revue passieren lassen können. Übernachtung wie Vortag.

Ca. 5 h, 12 km, +150 Hm/–400 Hm

24.05.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Heute haben Sie Gelegenheit, die Reise gemütlich ausklingen zu lassen und das Örtchen Santa Cruz auf eigene Faust zu erkunden. Oder Sie fahren mit dem Bus in die naheliegende Inselhauptstadt Funchal und bummeln noch einmal durch die charakteristischen Straßen der Altstadt. Wer vom Wandern noch nicht genug hat, dem empfehlen wir die Wanderung entlang der Ostspitze Madeiras auf São Lourenço, welche im vollen Kontrast zum Rest von Madeira steht und durch wilde Felsklippen, intensive Farben und eine endlose Aussicht besticht. Ihr Reiseleiter gibt Ihnen gern weitere Tipps. Übernachtung wie Vortag.

25.05.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Eine abwechslungsreiche Urlaubszeit geht zu Ende. Es erfolgt der Transfer zum nahegelegenen Flughafen.

26.05.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück.

|

Individuelle Anreise nach Funchal. Begrüßung am Flughafen und ca. 25 minütiger Transfer zum Hotel in der Inselhauptstadt Funchal.

07.06.2024. Tag: Mahlzeiten: keine. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Heute am Samstag ist der wichtigste Markttag in Funchal – ein Grund, die Reise mit diesem zu beginnen. Mehr als an anderen Tagen kommen die Bauern aus dem Umland, um ihre exotischen Früchte und Blumen anzubieten. Auch die Fischer überbieten sich mit fangfrischer Ware. Nach Besichtigung der Altstadt mit Kathedrale und einer Madeirawein-Probe steht der Nachmittag zur freien Verfügung. Vielleicht mögen Sie ein wenig am Hafen oder durch die schmalen Gassen der Altstadt bummeln? Abends findet das schulz aktiv-Begrüßungsessen in der „Zona Velha“ von Funchal, statt. Die traditionelle Küche ist eine Freude für die Sinne: Hier wird z. B. saftiges Rindfleisch auf Spießen gegrillt und verwöhnt damit jeden Gaumen. Nach dem geselligen Abend, Rückkehr ins Hotel. Übernachtung wie Vortag.

08.06.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Die erste Wanderung führt an zwei Levadas entlang und durch einen ersten kurzen Tunnel. Anfänglich wandern Sie durch noch urbanes Gebiet entlang des Wasserkanales. Später führt dieser Sie tief hinein in das Tal der Ribeira do Ponta do Sol. An der zweiten, etwas tiefer gelegenen Levada wandern Sie wieder heraus aus dem Tal bis zur kleinen Kirche von Lombada. Hier auf der Sonnenseite der Insel haben Sie immer wieder schöne Einblicke in das Landleben und Ausblicke auf das Meer. Übernachtung wie Vortag.

ca. 3 h, 10 km, +100 Hm/–50 Hm

09.06.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Heute wandern Sie im westlichen Teil des Gebirges auf einem tollen Höhenweg zum Fuße des Pico Grande. Nach einer Rast an einem kleinen Pass steigen Sie, mit immer wieder traumhaften Ausblicken in den Talkessel und zu den höchsten Bergen, zu einem kleinen Weiler im Nonnental ab. Hier angekommen, werden sie auf das Köstlichste in einer urigen Dorfkneipe bewirtet. Danach erfolgt der Transfer nach Porto Moniz. Der kleine Ort im Nordwesten der Insel hat seinen ganz besonderen Charme. Nicht umsonst verbringen hier auch die Inselbewohner ihren Urlaub. In der Nähe der Unterkunft besteht die Möglichkeit zu einem erfrischenden Bad in den Naturschwimmbecken aus Lavagestein. Übernachtung in Porto Moniz.

ca. 3,5 h, 10 km, +250 Hm / –750 Hm

10.06.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Nach einem kurzen Anstieg von der Straße hinter Achada da Cruz, führt Sie die heutige Tour entlang einer der ersten Levadas, durch sich ständig verändernden Wald und an den Ruinen einer alten Mühle vorbei zu einer kleinen Siedlung. In einem Krämerladen können Sie mit etwas Glück vom selbst angebauten Wein des Besitzers kosten! Weiter über Serpentinen hinab zurück nach Porto Moniz. Übernachtung wie Vortag

Ca. 5 h, 15 km, +100 Hm/–800 Hm

11.06.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Vom Hotel geht es durch den Ort und auf einem 500 Jahre alten Weg hinauf in das Dorf Santa. Von hier gelangen Sie nach einer kleinen Rast an einer typischen Dorfkneipe zu einer der schönsten Steilküsten Madeiras. An dieser angekommen, geht es hinab in das Tal der Ribeira de Tristao direkt bis zum Meer. Anschließend erfolgt ein Aufstieg (oder optional eine nicht im Reisepreis inkludierte Seilbahnfahrt) hinauf zum Aussichtspunkt an der Seilbahnstation. Nach einer verdienten Rast in einer kleinen Bar fahren Sie nach Porto Moniz zurück. Am Abend genießen Sie in einer kleinen Wirtschaft in Porto Moniz ein fantastisches Essen vom Grill („na Brasa“) – lassen Sie sich überraschen! Übernachtung wie Vortag.

Ca. 10 km, 4,5 h, +900 Hm (bzw. +450 Hm)/–450 Hm

12.06.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

... mit fantastischen Aussichten über die zentralen Berge der Insel. Nach dem Aufstieg auf den Gipfel des Pico Ruivo (1862 m), den höchsten Berg Madeiras und "Höhepunkt" Ihrer Wanderreise, geht es über den Sattel des Pico das Torres weiter über zahllose, in den Fels gehauene Treppen, Tunnel und Steige zum Pico do Arieiro (1818 m), der dritthöchsten Erhebung der Insel. Nach der Wanderung erfolgt ein Transfer zum Hotel in Santa Cruz im Osten der Insel.

ca. 5 h, 12 km, +800 Hm/–500 Hm

13.06.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Transfer nach Machico und Start der Tour an einer Levada. Sie folgen dieser ca. 1 h, bevor Sie zum Pass Boca do Risco aufsteigen. Oben angekommen, stehen Sie plötzlich vor der 400 m fast senkrecht abfallenden Felsküste und schauen hinab auf das tiefblaue Meer. Von hier folgen Sie dem alten Handelspfad, der früher die vormalige Inselhauptstadt Machico im Süden mit dem Fischerdorf Porto da Cruz im Norden verband. Der Abstieg führt durch Terrassenfelder und bäuerliche Kulturlandschaft. Am heutigen letzten Abend findet mit Ihrem Reiseleiter das gemeinsame Tourabschlussessen statt, wo Sie die Eindrücke der vergangenen Tage noch einmal Revue passieren lassen können. Übernachtung wie Vortag.

Ca. 5 h, 12 km, +150 Hm/–400 Hm

14.06.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Heute haben Sie Gelegenheit, die Reise gemütlich ausklingen zu lassen und das Örtchen Santa Cruz auf eigene Faust zu erkunden. Oder Sie fahren mit dem Bus in die naheliegende Inselhauptstadt Funchal und bummeln noch einmal durch die charakteristischen Straßen der Altstadt. Wer vom Wandern noch nicht genug hat, dem empfehlen wir die Wanderung entlang der Ostspitze Madeiras auf São Lourenço, welche im vollen Kontrast zum Rest von Madeira steht und durch wilde Felsklippen, intensive Farben und eine endlose Aussicht besticht. Ihr Reiseleiter gibt Ihnen gern weitere Tipps. Übernachtung wie Vortag.

15.06.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Eine abwechslungsreiche Urlaubszeit geht zu Ende. Es erfolgt der Transfer zum nahegelegenen Flughafen.

16.06.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück.

|

Individuelle Anreise nach Funchal. Begrüßung am Flughafen und ca. 25 minütiger Transfer zum Hotel in der Inselhauptstadt Funchal.

21.06.2024. Tag: Mahlzeiten: keine. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Heute am Samstag ist der wichtigste Markttag in Funchal – ein Grund, die Reise mit diesem zu beginnen. Mehr als an anderen Tagen kommen die Bauern aus dem Umland, um ihre exotischen Früchte und Blumen anzubieten. Auch die Fischer überbieten sich mit fangfrischer Ware. Nach Besichtigung der Altstadt mit Kathedrale und einer Madeirawein-Probe steht der Nachmittag zur freien Verfügung. Vielleicht mögen Sie ein wenig am Hafen oder durch die schmalen Gassen der Altstadt bummeln? Abends findet das schulz aktiv-Begrüßungsessen in der „Zona Velha“ von Funchal, statt. Die traditionelle Küche ist eine Freude für die Sinne: Hier wird z. B. saftiges Rindfleisch auf Spießen gegrillt und verwöhnt damit jeden Gaumen. Nach dem geselligen Abend, Rückkehr ins Hotel. Übernachtung wie Vortag.

22.06.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Die erste Wanderung führt an zwei Levadas entlang und durch einen ersten kurzen Tunnel. Anfänglich wandern Sie durch noch urbanes Gebiet entlang des Wasserkanales. Später führt dieser Sie tief hinein in das Tal der Ribeira do Ponta do Sol. An der zweiten, etwas tiefer gelegenen Levada wandern Sie wieder heraus aus dem Tal bis zur kleinen Kirche von Lombada. Hier auf der Sonnenseite der Insel haben Sie immer wieder schöne Einblicke in das Landleben und Ausblicke auf das Meer. Übernachtung wie Vortag.

ca. 3 h, 10 km, +100 Hm/–50 Hm

23.06.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Heute wandern Sie im westlichen Teil des Gebirges auf einem tollen Höhenweg zum Fuße des Pico Grande. Nach einer Rast an einem kleinen Pass steigen Sie, mit immer wieder traumhaften Ausblicken in den Talkessel und zu den höchsten Bergen, zu einem kleinen Weiler im Nonnental ab. Hier angekommen, werden sie auf das Köstlichste in einer urigen Dorfkneipe bewirtet. Danach erfolgt der Transfer nach Porto Moniz. Der kleine Ort im Nordwesten der Insel hat seinen ganz besonderen Charme. Nicht umsonst verbringen hier auch die Inselbewohner ihren Urlaub. In der Nähe der Unterkunft besteht die Möglichkeit zu einem erfrischenden Bad in den Naturschwimmbecken aus Lavagestein. Übernachtung in Porto Moniz.

ca. 3,5 h, 10 km, +250 Hm / –750 Hm

24.06.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Nach einem kurzen Anstieg von der Straße hinter Achada da Cruz, führt Sie die heutige Tour entlang einer der ersten Levadas, durch sich ständig verändernden Wald und an den Ruinen einer alten Mühle vorbei zu einer kleinen Siedlung. In einem Krämerladen können Sie mit etwas Glück vom selbst angebauten Wein des Besitzers kosten! Weiter über Serpentinen hinab zurück nach Porto Moniz. Übernachtung wie Vortag

Ca. 5 h, 15 km, +100 Hm/–800 Hm

25.06.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Vom Hotel geht es durch den Ort und auf einem 500 Jahre alten Weg hinauf in das Dorf Santa. Von hier gelangen Sie nach einer kleinen Rast an einer typischen Dorfkneipe zu einer der schönsten Steilküsten Madeiras. An dieser angekommen, geht es hinab in das Tal der Ribeira de Tristao direkt bis zum Meer. Anschließend erfolgt ein Aufstieg (oder optional eine nicht im Reisepreis inkludierte Seilbahnfahrt) hinauf zum Aussichtspunkt an der Seilbahnstation. Nach einer verdienten Rast in einer kleinen Bar fahren Sie nach Porto Moniz zurück. Am Abend genießen Sie in einer kleinen Wirtschaft in Porto Moniz ein fantastisches Essen vom Grill („na Brasa“) – lassen Sie sich überraschen! Übernachtung wie Vortag.

Ca. 10 km, 4,5 h, +900 Hm (bzw. +450 Hm)/–450 Hm

26.06.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

... mit fantastischen Aussichten über die zentralen Berge der Insel. Nach dem Aufstieg auf den Gipfel des Pico Ruivo (1862 m), den höchsten Berg Madeiras und "Höhepunkt" Ihrer Wanderreise, geht es über den Sattel des Pico das Torres weiter über zahllose, in den Fels gehauene Treppen, Tunnel und Steige zum Pico do Arieiro (1818 m), der dritthöchsten Erhebung der Insel. Nach der Wanderung erfolgt ein Transfer zum Hotel in Santa Cruz im Osten der Insel.

ca. 5 h, 12 km, +800 Hm/–500 Hm

27.06.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Transfer nach Machico und Start der Tour an einer Levada. Sie folgen dieser ca. 1 h, bevor Sie zum Pass Boca do Risco aufsteigen. Oben angekommen, stehen Sie plötzlich vor der 400 m fast senkrecht abfallenden Felsküste und schauen hinab auf das tiefblaue Meer. Von hier folgen Sie dem alten Handelspfad, der früher die vormalige Inselhauptstadt Machico im Süden mit dem Fischerdorf Porto da Cruz im Norden verband. Der Abstieg führt durch Terrassenfelder und bäuerliche Kulturlandschaft. Am heutigen letzten Abend findet mit Ihrem Reiseleiter das gemeinsame Tourabschlussessen statt, wo Sie die Eindrücke der vergangenen Tage noch einmal Revue passieren lassen können. Übernachtung wie Vortag.

Ca. 5 h, 12 km, +150 Hm/–400 Hm

28.06.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Heute haben Sie Gelegenheit, die Reise gemütlich ausklingen zu lassen und das Örtchen Santa Cruz auf eigene Faust zu erkunden. Oder Sie fahren mit dem Bus in die naheliegende Inselhauptstadt Funchal und bummeln noch einmal durch die charakteristischen Straßen der Altstadt. Wer vom Wandern noch nicht genug hat, dem empfehlen wir die Wanderung entlang der Ostspitze Madeiras auf São Lourenço, welche im vollen Kontrast zum Rest von Madeira steht und durch wilde Felsklippen, intensive Farben und eine endlose Aussicht besticht. Ihr Reiseleiter gibt Ihnen gern weitere Tipps. Übernachtung wie Vortag.

29.06.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Eine abwechslungsreiche Urlaubszeit geht zu Ende. Es erfolgt der Transfer zum nahegelegenen Flughafen.

30.06.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück.

|

Individuelle Anreise nach Funchal. Begrüßung am Flughafen und ca. 25 minütiger Transfer zum Hotel in der Inselhauptstadt Funchal.

05.07.2024. Tag: Mahlzeiten: keine. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Heute am Samstag ist der wichtigste Markttag in Funchal – ein Grund, die Reise mit diesem zu beginnen. Mehr als an anderen Tagen kommen die Bauern aus dem Umland, um ihre exotischen Früchte und Blumen anzubieten. Auch die Fischer überbieten sich mit fangfrischer Ware. Nach Besichtigung der Altstadt mit Kathedrale und einer Madeirawein-Probe steht der Nachmittag zur freien Verfügung. Vielleicht mögen Sie ein wenig am Hafen oder durch die schmalen Gassen der Altstadt bummeln? Abends findet das schulz aktiv-Begrüßungsessen in der „Zona Velha“ von Funchal, statt. Die traditionelle Küche ist eine Freude für die Sinne: Hier wird z. B. saftiges Rindfleisch auf Spießen gegrillt und verwöhnt damit jeden Gaumen. Nach dem geselligen Abend, Rückkehr ins Hotel. Übernachtung wie Vortag.

06.07.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Die erste Wanderung führt an zwei Levadas entlang und durch einen ersten kurzen Tunnel. Anfänglich wandern Sie durch noch urbanes Gebiet entlang des Wasserkanales. Später führt dieser Sie tief hinein in das Tal der Ribeira do Ponta do Sol. An der zweiten, etwas tiefer gelegenen Levada wandern Sie wieder heraus aus dem Tal bis zur kleinen Kirche von Lombada. Hier auf der Sonnenseite der Insel haben Sie immer wieder schöne Einblicke in das Landleben und Ausblicke auf das Meer. Übernachtung wie Vortag.

ca. 3 h, 10 km, +100 Hm/–50 Hm

07.07.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Heute wandern Sie im westlichen Teil des Gebirges auf einem tollen Höhenweg zum Fuße des Pico Grande. Nach einer Rast an einem kleinen Pass steigen Sie, mit immer wieder traumhaften Ausblicken in den Talkessel und zu den höchsten Bergen, zu einem kleinen Weiler im Nonnental ab. Hier angekommen, werden sie auf das Köstlichste in einer urigen Dorfkneipe bewirtet. Danach erfolgt der Transfer nach Porto Moniz. Der kleine Ort im Nordwesten der Insel hat seinen ganz besonderen Charme. Nicht umsonst verbringen hier auch die Inselbewohner ihren Urlaub. In der Nähe der Unterkunft besteht die Möglichkeit zu einem erfrischenden Bad in den Naturschwimmbecken aus Lavagestein. Übernachtung in Porto Moniz.

ca. 3,5 h, 10 km, +250 Hm / –750 Hm

08.07.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Nach einem kurzen Anstieg von der Straße hinter Achada da Cruz, führt Sie die heutige Tour entlang einer der ersten Levadas, durch sich ständig verändernden Wald und an den Ruinen einer alten Mühle vorbei zu einer kleinen Siedlung. In einem Krämerladen können Sie mit etwas Glück vom selbst angebauten Wein des Besitzers kosten! Weiter über Serpentinen hinab zurück nach Porto Moniz. Übernachtung wie Vortag

Ca. 5 h, 15 km, +100 Hm/–800 Hm

09.07.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Vom Hotel geht es durch den Ort und auf einem 500 Jahre alten Weg hinauf in das Dorf Santa. Von hier gelangen Sie nach einer kleinen Rast an einer typischen Dorfkneipe zu einer der schönsten Steilküsten Madeiras. An dieser angekommen, geht es hinab in das Tal der Ribeira de Tristao direkt bis zum Meer. Anschließend erfolgt ein Aufstieg (oder optional eine nicht im Reisepreis inkludierte Seilbahnfahrt) hinauf zum Aussichtspunkt an der Seilbahnstation. Nach einer verdienten Rast in einer kleinen Bar fahren Sie nach Porto Moniz zurück. Am Abend genießen Sie in einer kleinen Wirtschaft in Porto Moniz ein fantastisches Essen vom Grill („na Brasa“) – lassen Sie sich überraschen! Übernachtung wie Vortag.

Ca. 10 km, 4,5 h, +900 Hm (bzw. +450 Hm)/–450 Hm

10.07.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

... mit fantastischen Aussichten über die zentralen Berge der Insel. Nach dem Aufstieg auf den Gipfel des Pico Ruivo (1862 m), den höchsten Berg Madeiras und "Höhepunkt" Ihrer Wanderreise, geht es über den Sattel des Pico das Torres weiter über zahllose, in den Fels gehauene Treppen, Tunnel und Steige zum Pico do Arieiro (1818 m), der dritthöchsten Erhebung der Insel. Nach der Wanderung erfolgt ein Transfer zum Hotel in Santa Cruz im Osten der Insel.

ca. 5 h, 12 km, +800 Hm/–500 Hm

11.07.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Transfer nach Machico und Start der Tour an einer Levada. Sie folgen dieser ca. 1 h, bevor Sie zum Pass Boca do Risco aufsteigen. Oben angekommen, stehen Sie plötzlich vor der 400 m fast senkrecht abfallenden Felsküste und schauen hinab auf das tiefblaue Meer. Von hier folgen Sie dem alten Handelspfad, der früher die vormalige Inselhauptstadt Machico im Süden mit dem Fischerdorf Porto da Cruz im Norden verband. Der Abstieg führt durch Terrassenfelder und bäuerliche Kulturlandschaft. Am heutigen letzten Abend findet mit Ihrem Reiseleiter das gemeinsame Tourabschlussessen statt, wo Sie die Eindrücke der vergangenen Tage noch einmal Revue passieren lassen können. Übernachtung wie Vortag.

Ca. 5 h, 12 km, +150 Hm/–400 Hm

12.07.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Heute haben Sie Gelegenheit, die Reise gemütlich ausklingen zu lassen und das Örtchen Santa Cruz auf eigene Faust zu erkunden. Oder Sie fahren mit dem Bus in die naheliegende Inselhauptstadt Funchal und bummeln noch einmal durch die charakteristischen Straßen der Altstadt. Wer vom Wandern noch nicht genug hat, dem empfehlen wir die Wanderung entlang der Ostspitze Madeiras auf São Lourenço, welche im vollen Kontrast zum Rest von Madeira steht und durch wilde Felsklippen, intensive Farben und eine endlose Aussicht besticht. Ihr Reiseleiter gibt Ihnen gern weitere Tipps. Übernachtung wie Vortag.

13.07.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Eine abwechslungsreiche Urlaubszeit geht zu Ende. Es erfolgt der Transfer zum nahegelegenen Flughafen.

14.07.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück.

|

Individuelle Anreise nach Funchal. Begrüßung am Flughafen und ca. 25 minütiger Transfer zum Hotel in der Inselhauptstadt Funchal.

19.07.2024. Tag: Mahlzeiten: keine. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Heute am Samstag ist der wichtigste Markttag in Funchal – ein Grund, die Reise mit diesem zu beginnen. Mehr als an anderen Tagen kommen die Bauern aus dem Umland, um ihre exotischen Früchte und Blumen anzubieten. Auch die Fischer überbieten sich mit fangfrischer Ware. Nach Besichtigung der Altstadt mit Kathedrale und einer Madeirawein-Probe steht der Nachmittag zur freien Verfügung. Vielleicht mögen Sie ein wenig am Hafen oder durch die schmalen Gassen der Altstadt bummeln? Abends findet das schulz aktiv-Begrüßungsessen in der „Zona Velha“ von Funchal, statt. Die traditionelle Küche ist eine Freude für die Sinne: Hier wird z. B. saftiges Rindfleisch auf Spießen gegrillt und verwöhnt damit jeden Gaumen. Nach dem geselligen Abend, Rückkehr ins Hotel. Übernachtung wie Vortag.

20.07.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Die erste Wanderung führt an zwei Levadas entlang und durch einen ersten kurzen Tunnel. Anfänglich wandern Sie durch noch urbanes Gebiet entlang des Wasserkanales. Später führt dieser Sie tief hinein in das Tal der Ribeira do Ponta do Sol. An der zweiten, etwas tiefer gelegenen Levada wandern Sie wieder heraus aus dem Tal bis zur kleinen Kirche von Lombada. Hier auf der Sonnenseite der Insel haben Sie immer wieder schöne Einblicke in das Landleben und Ausblicke auf das Meer. Übernachtung wie Vortag.

ca. 3 h, 10 km, +100 Hm/–50 Hm

21.07.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Heute wandern Sie im westlichen Teil des Gebirges auf einem tollen Höhenweg zum Fuße des Pico Grande. Nach einer Rast an einem kleinen Pass steigen Sie, mit immer wieder traumhaften Ausblicken in den Talkessel und zu den höchsten Bergen, zu einem kleinen Weiler im Nonnental ab. Hier angekommen, werden sie auf das Köstlichste in einer urigen Dorfkneipe bewirtet. Danach erfolgt der Transfer nach Porto Moniz. Der kleine Ort im Nordwesten der Insel hat seinen ganz besonderen Charme. Nicht umsonst verbringen hier auch die Inselbewohner ihren Urlaub. In der Nähe der Unterkunft besteht die Möglichkeit zu einem erfrischenden Bad in den Naturschwimmbecken aus Lavagestein. Übernachtung in Porto Moniz.

ca. 3,5 h, 10 km, +250 Hm / –750 Hm

22.07.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Nach einem kurzen Anstieg von der Straße hinter Achada da Cruz, führt Sie die heutige Tour entlang einer der ersten Levadas, durch sich ständig verändernden Wald und an den Ruinen einer alten Mühle vorbei zu einer kleinen Siedlung. In einem Krämerladen können Sie mit etwas Glück vom selbst angebauten Wein des Besitzers kosten! Weiter über Serpentinen hinab zurück nach Porto Moniz. Übernachtung wie Vortag

Ca. 5 h, 15 km, +100 Hm/–800 Hm

23.07.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Vom Hotel geht es durch den Ort und auf einem 500 Jahre alten Weg hinauf in das Dorf Santa. Von hier gelangen Sie nach einer kleinen Rast an einer typischen Dorfkneipe zu einer der schönsten Steilküsten Madeiras. An dieser angekommen, geht es hinab in das Tal der Ribeira de Tristao direkt bis zum Meer. Anschließend erfolgt ein Aufstieg (oder optional eine nicht im Reisepreis inkludierte Seilbahnfahrt) hinauf zum Aussichtspunkt an der Seilbahnstation. Nach einer verdienten Rast in einer kleinen Bar fahren Sie nach Porto Moniz zurück. Am Abend genießen Sie in einer kleinen Wirtschaft in Porto Moniz ein fantastisches Essen vom Grill („na Brasa“) – lassen Sie sich überraschen! Übernachtung wie Vortag.

Ca. 10 km, 4,5 h, +900 Hm (bzw. +450 Hm)/–450 Hm

24.07.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

... mit fantastischen Aussichten über die zentralen Berge der Insel. Nach dem Aufstieg auf den Gipfel des Pico Ruivo (1862 m), den höchsten Berg Madeiras und "Höhepunkt" Ihrer Wanderreise, geht es über den Sattel des Pico das Torres weiter über zahllose, in den Fels gehauene Treppen, Tunnel und Steige zum Pico do Arieiro (1818 m), der dritthöchsten Erhebung der Insel. Nach der Wanderung erfolgt ein Transfer zum Hotel in Santa Cruz im Osten der Insel.

ca. 5 h, 12 km, +800 Hm/–500 Hm

25.07.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Transfer nach Machico und Start der Tour an einer Levada. Sie folgen dieser ca. 1 h, bevor Sie zum Pass Boca do Risco aufsteigen. Oben angekommen, stehen Sie plötzlich vor der 400 m fast senkrecht abfallenden Felsküste und schauen hinab auf das tiefblaue Meer. Von hier folgen Sie dem alten Handelspfad, der früher die vormalige Inselhauptstadt Machico im Süden mit dem Fischerdorf Porto da Cruz im Norden verband. Der Abstieg führt durch Terrassenfelder und bäuerliche Kulturlandschaft. Am heutigen letzten Abend findet mit Ihrem Reiseleiter das gemeinsame Tourabschlussessen statt, wo Sie die Eindrücke der vergangenen Tage noch einmal Revue passieren lassen können. Übernachtung wie Vortag.

Ca. 5 h, 12 km, +150 Hm/–400 Hm

26.07.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Heute haben Sie Gelegenheit, die Reise gemütlich ausklingen zu lassen und das Örtchen Santa Cruz auf eigene Faust zu erkunden. Oder Sie fahren mit dem Bus in die naheliegende Inselhauptstadt Funchal und bummeln noch einmal durch die charakteristischen Straßen der Altstadt. Wer vom Wandern noch nicht genug hat, dem empfehlen wir die Wanderung entlang der Ostspitze Madeiras auf São Lourenço, welche im vollen Kontrast zum Rest von Madeira steht und durch wilde Felsklippen, intensive Farben und eine endlose Aussicht besticht. Ihr Reiseleiter gibt Ihnen gern weitere Tipps. Übernachtung wie Vortag.

27.07.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Eine abwechslungsreiche Urlaubszeit geht zu Ende. Es erfolgt der Transfer zum nahegelegenen Flughafen.

28.07.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück.

|

Individuelle Anreise nach Funchal. Begrüßung am Flughafen und ca. 25 minütiger Transfer zum Hotel in der Inselhauptstadt Funchal.

02.08.2024. Tag: Mahlzeiten: keine. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Heute am Samstag ist der wichtigste Markttag in Funchal – ein Grund, die Reise mit diesem zu beginnen. Mehr als an anderen Tagen kommen die Bauern aus dem Umland, um ihre exotischen Früchte und Blumen anzubieten. Auch die Fischer überbieten sich mit fangfrischer Ware. Nach Besichtigung der Altstadt mit Kathedrale und einer Madeirawein-Probe steht der Nachmittag zur freien Verfügung. Vielleicht mögen Sie ein wenig am Hafen oder durch die schmalen Gassen der Altstadt bummeln? Abends findet das schulz aktiv-Begrüßungsessen in der „Zona Velha“ von Funchal, statt. Die traditionelle Küche ist eine Freude für die Sinne: Hier wird z. B. saftiges Rindfleisch auf Spießen gegrillt und verwöhnt damit jeden Gaumen. Nach dem geselligen Abend, Rückkehr ins Hotel. Übernachtung wie Vortag.

03.08.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Die erste Wanderung führt an zwei Levadas entlang und durch einen ersten kurzen Tunnel. Anfänglich wandern Sie durch noch urbanes Gebiet entlang des Wasserkanales. Später führt dieser Sie tief hinein in das Tal der Ribeira do Ponta do Sol. An der zweiten, etwas tiefer gelegenen Levada wandern Sie wieder heraus aus dem Tal bis zur kleinen Kirche von Lombada. Hier auf der Sonnenseite der Insel haben Sie immer wieder schöne Einblicke in das Landleben und Ausblicke auf das Meer. Übernachtung wie Vortag.

ca. 3 h, 10 km, +100 Hm/–50 Hm

04.08.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Heute wandern Sie im westlichen Teil des Gebirges auf einem tollen Höhenweg zum Fuße des Pico Grande. Nach einer Rast an einem kleinen Pass steigen Sie, mit immer wieder traumhaften Ausblicken in den Talkessel und zu den höchsten Bergen, zu einem kleinen Weiler im Nonnental ab. Hier angekommen, werden sie auf das Köstlichste in einer urigen Dorfkneipe bewirtet. Danach erfolgt der Transfer nach Porto Moniz. Der kleine Ort im Nordwesten der Insel hat seinen ganz besonderen Charme. Nicht umsonst verbringen hier auch die Inselbewohner ihren Urlaub. In der Nähe der Unterkunft besteht die Möglichkeit zu einem erfrischenden Bad in den Naturschwimmbecken aus Lavagestein. Übernachtung in Porto Moniz.

ca. 3,5 h, 10 km, +250 Hm / –750 Hm

05.08.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Nach einem kurzen Anstieg von der Straße hinter Achada da Cruz, führt Sie die heutige Tour entlang einer der ersten Levadas, durch sich ständig verändernden Wald und an den Ruinen einer alten Mühle vorbei zu einer kleinen Siedlung. In einem Krämerladen können Sie mit etwas Glück vom selbst angebauten Wein des Besitzers kosten! Weiter über Serpentinen hinab zurück nach Porto Moniz. Übernachtung wie Vortag

Ca. 5 h, 15 km, +100 Hm/–800 Hm

06.08.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Vom Hotel geht es durch den Ort und auf einem 500 Jahre alten Weg hinauf in das Dorf Santa. Von hier gelangen Sie nach einer kleinen Rast an einer typischen Dorfkneipe zu einer der schönsten Steilküsten Madeiras. An dieser angekommen, geht es hinab in das Tal der Ribeira de Tristao direkt bis zum Meer. Anschließend erfolgt ein Aufstieg (oder optional eine nicht im Reisepreis inkludierte Seilbahnfahrt) hinauf zum Aussichtspunkt an der Seilbahnstation. Nach einer verdienten Rast in einer kleinen Bar fahren Sie nach Porto Moniz zurück. Am Abend genießen Sie in einer kleinen Wirtschaft in Porto Moniz ein fantastisches Essen vom Grill („na Brasa“) – lassen Sie sich überraschen! Übernachtung wie Vortag.

Ca. 10 km, 4,5 h, +900 Hm (bzw. +450 Hm)/–450 Hm

07.08.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

... mit fantastischen Aussichten über die zentralen Berge der Insel. Nach dem Aufstieg auf den Gipfel des Pico Ruivo (1862 m), den höchsten Berg Madeiras und "Höhepunkt" Ihrer Wanderreise, geht es über den Sattel des Pico das Torres weiter über zahllose, in den Fels gehauene Treppen, Tunnel und Steige zum Pico do Arieiro (1818 m), der dritthöchsten Erhebung der Insel. Nach der Wanderung erfolgt ein Transfer zum Hotel in Santa Cruz im Osten der Insel.

ca. 5 h, 12 km, +800 Hm/–500 Hm

08.08.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Transfer nach Machico und Start der Tour an einer Levada. Sie folgen dieser ca. 1 h, bevor Sie zum Pass Boca do Risco aufsteigen. Oben angekommen, stehen Sie plötzlich vor der 400 m fast senkrecht abfallenden Felsküste und schauen hinab auf das tiefblaue Meer. Von hier folgen Sie dem alten Handelspfad, der früher die vormalige Inselhauptstadt Machico im Süden mit dem Fischerdorf Porto da Cruz im Norden verband. Der Abstieg führt durch Terrassenfelder und bäuerliche Kulturlandschaft. Am heutigen letzten Abend findet mit Ihrem Reiseleiter das gemeinsame Tourabschlussessen statt, wo Sie die Eindrücke der vergangenen Tage noch einmal Revue passieren lassen können. Übernachtung wie Vortag.

Ca. 5 h, 12 km, +150 Hm/–400 Hm

09.08.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Heute haben Sie Gelegenheit, die Reise gemütlich ausklingen zu lassen und das Örtchen Santa Cruz auf eigene Faust zu erkunden. Oder Sie fahren mit dem Bus in die naheliegende Inselhauptstadt Funchal und bummeln noch einmal durch die charakteristischen Straßen der Altstadt. Wer vom Wandern noch nicht genug hat, dem empfehlen wir die Wanderung entlang der Ostspitze Madeiras auf São Lourenço, welche im vollen Kontrast zum Rest von Madeira steht und durch wilde Felsklippen, intensive Farben und eine endlose Aussicht besticht. Ihr Reiseleiter gibt Ihnen gern weitere Tipps. Übernachtung wie Vortag.

10.08.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Eine abwechslungsreiche Urlaubszeit geht zu Ende. Es erfolgt der Transfer zum nahegelegenen Flughafen.

11.08.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück.

|

Individuelle Anreise nach Funchal. Begrüßung am Flughafen und ca. 25 minütiger Transfer zum Hotel in der Inselhauptstadt Funchal.

16.08.2024. Tag: Mahlzeiten: keine. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Heute am Samstag ist der wichtigste Markttag in Funchal – ein Grund, die Reise mit diesem zu beginnen. Mehr als an anderen Tagen kommen die Bauern aus dem Umland, um ihre exotischen Früchte und Blumen anzubieten. Auch die Fischer überbieten sich mit fangfrischer Ware. Nach Besichtigung der Altstadt mit Kathedrale und einer Madeirawein-Probe steht der Nachmittag zur freien Verfügung. Vielleicht mögen Sie ein wenig am Hafen oder durch die schmalen Gassen der Altstadt bummeln? Abends findet das schulz aktiv-Begrüßungsessen in der „Zona Velha“ von Funchal, statt. Die traditionelle Küche ist eine Freude für die Sinne: Hier wird z. B. saftiges Rindfleisch auf Spießen gegrillt und verwöhnt damit jeden Gaumen. Nach dem geselligen Abend, Rückkehr ins Hotel. Übernachtung wie Vortag.

17.08.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Die erste Wanderung führt an zwei Levadas entlang und durch einen ersten kurzen Tunnel. Anfänglich wandern Sie durch noch urbanes Gebiet entlang des Wasserkanales. Später führt dieser Sie tief hinein in das Tal der Ribeira do Ponta do Sol. An der zweiten, etwas tiefer gelegenen Levada wandern Sie wieder heraus aus dem Tal bis zur kleinen Kirche von Lombada. Hier auf der Sonnenseite der Insel haben Sie immer wieder schöne Einblicke in das Landleben und Ausblicke auf das Meer. Übernachtung wie Vortag.

ca. 3 h, 10 km, +100 Hm/–50 Hm

18.08.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Heute wandern Sie im westlichen Teil des Gebirges auf einem tollen Höhenweg zum Fuße des Pico Grande. Nach einer Rast an einem kleinen Pass steigen Sie, mit immer wieder traumhaften Ausblicken in den Talkessel und zu den höchsten Bergen, zu einem kleinen Weiler im Nonnental ab. Hier angekommen, werden sie auf das Köstlichste in einer urigen Dorfkneipe bewirtet. Danach erfolgt der Transfer nach Porto Moniz. Der kleine Ort im Nordwesten der Insel hat seinen ganz besonderen Charme. Nicht umsonst verbringen hier auch die Inselbewohner ihren Urlaub. In der Nähe der Unterkunft besteht die Möglichkeit zu einem erfrischenden Bad in den Naturschwimmbecken aus Lavagestein. Übernachtung in Porto Moniz.

ca. 3,5 h, 10 km, +250 Hm / –750 Hm

19.08.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Nach einem kurzen Anstieg von der Straße hinter Achada da Cruz, führt Sie die heutige Tour entlang einer der ersten Levadas, durch sich ständig verändernden Wald und an den Ruinen einer alten Mühle vorbei zu einer kleinen Siedlung. In einem Krämerladen können Sie mit etwas Glück vom selbst angebauten Wein des Besitzers kosten! Weiter über Serpentinen hinab zurück nach Porto Moniz. Übernachtung wie Vortag

Ca. 5 h, 15 km, +100 Hm/–800 Hm

20.08.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Vom Hotel geht es durch den Ort und auf einem 500 Jahre alten Weg hinauf in das Dorf Santa. Von hier gelangen Sie nach einer kleinen Rast an einer typischen Dorfkneipe zu einer der schönsten Steilküsten Madeiras. An dieser angekommen, geht es hinab in das Tal der Ribeira de Tristao direkt bis zum Meer. Anschließend erfolgt ein Aufstieg (oder optional eine nicht im Reisepreis inkludierte Seilbahnfahrt) hinauf zum Aussichtspunkt an der Seilbahnstation. Nach einer verdienten Rast in einer kleinen Bar fahren Sie nach Porto Moniz zurück. Am Abend genießen Sie in einer kleinen Wirtschaft in Porto Moniz ein fantastisches Essen vom Grill („na Brasa“) – lassen Sie sich überraschen! Übernachtung wie Vortag.

Ca. 10 km, 4,5 h, +900 Hm (bzw. +450 Hm)/–450 Hm

21.08.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

... mit fantastischen Aussichten über die zentralen Berge der Insel. Nach dem Aufstieg auf den Gipfel des Pico Ruivo (1862 m), den höchsten Berg Madeiras und "Höhepunkt" Ihrer Wanderreise, geht es über den Sattel des Pico das Torres weiter über zahllose, in den Fels gehauene Treppen, Tunnel und Steige zum Pico do Arieiro (1818 m), der dritthöchsten Erhebung der Insel. Nach der Wanderung erfolgt ein Transfer zum Hotel in Santa Cruz im Osten der Insel.

ca. 5 h, 12 km, +800 Hm/–500 Hm

22.08.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Transfer nach Machico und Start der Tour an einer Levada. Sie folgen dieser ca. 1 h, bevor Sie zum Pass Boca do Risco aufsteigen. Oben angekommen, stehen Sie plötzlich vor der 400 m fast senkrecht abfallenden Felsküste und schauen hinab auf das tiefblaue Meer. Von hier folgen Sie dem alten Handelspfad, der früher die vormalige Inselhauptstadt Machico im Süden mit dem Fischerdorf Porto da Cruz im Norden verband. Der Abstieg führt durch Terrassenfelder und bäuerliche Kulturlandschaft. Am heutigen letzten Abend findet mit Ihrem Reiseleiter das gemeinsame Tourabschlussessen statt, wo Sie die Eindrücke der vergangenen Tage noch einmal Revue passieren lassen können. Übernachtung wie Vortag.

Ca. 5 h, 12 km, +150 Hm/–400 Hm

23.08.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Heute haben Sie Gelegenheit, die Reise gemütlich ausklingen zu lassen und das Örtchen Santa Cruz auf eigene Faust zu erkunden. Oder Sie fahren mit dem Bus in die naheliegende Inselhauptstadt Funchal und bummeln noch einmal durch die charakteristischen Straßen der Altstadt. Wer vom Wandern noch nicht genug hat, dem empfehlen wir die Wanderung entlang der Ostspitze Madeiras auf São Lourenço, welche im vollen Kontrast zum Rest von Madeira steht und durch wilde Felsklippen, intensive Farben und eine endlose Aussicht besticht. Ihr Reiseleiter gibt Ihnen gern weitere Tipps. Übernachtung wie Vortag.

24.08.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Eine abwechslungsreiche Urlaubszeit geht zu Ende. Es erfolgt der Transfer zum nahegelegenen Flughafen.

25.08.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück.

|

Individuelle Anreise nach Funchal. Begrüßung am Flughafen und ca. 25 minütiger Transfer zum Hotel in der Inselhauptstadt Funchal.

30.08.2024. Tag: Mahlzeiten: keine. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Heute am Samstag ist der wichtigste Markttag in Funchal – ein Grund, die Reise mit diesem zu beginnen. Mehr als an anderen Tagen kommen die Bauern aus dem Umland, um ihre exotischen Früchte und Blumen anzubieten. Auch die Fischer überbieten sich mit fangfrischer Ware. Nach Besichtigung der Altstadt mit Kathedrale und einer Madeirawein-Probe steht der Nachmittag zur freien Verfügung. Vielleicht mögen Sie ein wenig am Hafen oder durch die schmalen Gassen der Altstadt bummeln? Abends findet das schulz aktiv-Begrüßungsessen in der „Zona Velha“ von Funchal, statt. Die traditionelle Küche ist eine Freude für die Sinne: Hier wird z. B. saftiges Rindfleisch auf Spießen gegrillt und verwöhnt damit jeden Gaumen. Nach dem geselligen Abend, Rückkehr ins Hotel. Übernachtung wie Vortag.

31.08.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Die erste Wanderung führt an zwei Levadas entlang und durch einen ersten kurzen Tunnel. Anfänglich wandern Sie durch noch urbanes Gebiet entlang des Wasserkanales. Später führt dieser Sie tief hinein in das Tal der Ribeira do Ponta do Sol. An der zweiten, etwas tiefer gelegenen Levada wandern Sie wieder heraus aus dem Tal bis zur kleinen Kirche von Lombada. Hier auf der Sonnenseite der Insel haben Sie immer wieder schöne Einblicke in das Landleben und Ausblicke auf das Meer. Übernachtung wie Vortag.

ca. 3 h, 10 km, +100 Hm/–50 Hm

01.09.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Heute wandern Sie im westlichen Teil des Gebirges auf einem tollen Höhenweg zum Fuße des Pico Grande. Nach einer Rast an einem kleinen Pass steigen Sie, mit immer wieder traumhaften Ausblicken in den Talkessel und zu den höchsten Bergen, zu einem kleinen Weiler im Nonnental ab. Hier angekommen, werden sie auf das Köstlichste in einer urigen Dorfkneipe bewirtet. Danach erfolgt der Transfer nach Porto Moniz. Der kleine Ort im Nordwesten der Insel hat seinen ganz besonderen Charme. Nicht umsonst verbringen hier auch die Inselbewohner ihren Urlaub. In der Nähe der Unterkunft besteht die Möglichkeit zu einem erfrischenden Bad in den Naturschwimmbecken aus Lavagestein. Übernachtung in Porto Moniz.

ca. 3,5 h, 10 km, +250 Hm / –750 Hm

02.09.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Nach einem kurzen Anstieg von der Straße hinter Achada da Cruz, führt Sie die heutige Tour entlang einer der ersten Levadas, durch sich ständig verändernden Wald und an den Ruinen einer alten Mühle vorbei zu einer kleinen Siedlung. In einem Krämerladen können Sie mit etwas Glück vom selbst angebauten Wein des Besitzers kosten! Weiter über Serpentinen hinab zurück nach Porto Moniz. Übernachtung wie Vortag

Ca. 5 h, 15 km, +100 Hm/–800 Hm

03.09.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Vom Hotel geht es durch den Ort und auf einem 500 Jahre alten Weg hinauf in das Dorf Santa. Von hier gelangen Sie nach einer kleinen Rast an einer typischen Dorfkneipe zu einer der schönsten Steilküsten Madeiras. An dieser angekommen, geht es hinab in das Tal der Ribeira de Tristao direkt bis zum Meer. Anschließend erfolgt ein Aufstieg (oder optional eine nicht im Reisepreis inkludierte Seilbahnfahrt) hinauf zum Aussichtspunkt an der Seilbahnstation. Nach einer verdienten Rast in einer kleinen Bar fahren Sie nach Porto Moniz zurück. Am Abend genießen Sie in einer kleinen Wirtschaft in Porto Moniz ein fantastisches Essen vom Grill („na Brasa“) – lassen Sie sich überraschen! Übernachtung wie Vortag.

Ca. 10 km, 4,5 h, +900 Hm (bzw. +450 Hm)/–450 Hm

04.09.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

... mit fantastischen Aussichten über die zentralen Berge der Insel. Nach dem Aufstieg auf den Gipfel des Pico Ruivo (1862 m), den höchsten Berg Madeiras und "Höhepunkt" Ihrer Wanderreise, geht es über den Sattel des Pico das Torres weiter über zahllose, in den Fels gehauene Treppen, Tunnel und Steige zum Pico do Arieiro (1818 m), der dritthöchsten Erhebung der Insel. Nach der Wanderung erfolgt ein Transfer zum Hotel in Santa Cruz im Osten der Insel.

ca. 5 h, 12 km, +800 Hm/–500 Hm

05.09.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Transfer nach Machico und Start der Tour an einer Levada. Sie folgen dieser ca. 1 h, bevor Sie zum Pass Boca do Risco aufsteigen. Oben angekommen, stehen Sie plötzlich vor der 400 m fast senkrecht abfallenden Felsküste und schauen hinab auf das tiefblaue Meer. Von hier folgen Sie dem alten Handelspfad, der früher die vormalige Inselhauptstadt Machico im Süden mit dem Fischerdorf Porto da Cruz im Norden verband. Der Abstieg führt durch Terrassenfelder und bäuerliche Kulturlandschaft. Am heutigen letzten Abend findet mit Ihrem Reiseleiter das gemeinsame Tourabschlussessen statt, wo Sie die Eindrücke der vergangenen Tage noch einmal Revue passieren lassen können. Übernachtung wie Vortag.

Ca. 5 h, 12 km, +150 Hm/–400 Hm

06.09.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Heute haben Sie Gelegenheit, die Reise gemütlich ausklingen zu lassen und das Örtchen Santa Cruz auf eigene Faust zu erkunden. Oder Sie fahren mit dem Bus in die naheliegende Inselhauptstadt Funchal und bummeln noch einmal durch die charakteristischen Straßen der Altstadt. Wer vom Wandern noch nicht genug hat, dem empfehlen wir die Wanderung entlang der Ostspitze Madeiras auf São Lourenço, welche im vollen Kontrast zum Rest von Madeira steht und durch wilde Felsklippen, intensive Farben und eine endlose Aussicht besticht. Ihr Reiseleiter gibt Ihnen gern weitere Tipps. Übernachtung wie Vortag.

07.09.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Eine abwechslungsreiche Urlaubszeit geht zu Ende. Es erfolgt der Transfer zum nahegelegenen Flughafen.

08.09.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück.

|

Individuelle Anreise nach Funchal. Begrüßung am Flughafen und ca. 25 minütiger Transfer zum Hotel in der Inselhauptstadt Funchal.

13.09.2024. Tag: Mahlzeiten: keine. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Heute am Samstag ist der wichtigste Markttag in Funchal – ein Grund, die Reise mit diesem zu beginnen. Mehr als an anderen Tagen kommen die Bauern aus dem Umland, um ihre exotischen Früchte und Blumen anzubieten. Auch die Fischer überbieten sich mit fangfrischer Ware. Nach Besichtigung der Altstadt mit Kathedrale und einer Madeirawein-Probe steht der Nachmittag zur freien Verfügung. Vielleicht mögen Sie ein wenig am Hafen oder durch die schmalen Gassen der Altstadt bummeln? Abends findet das schulz aktiv-Begrüßungsessen in der „Zona Velha“ von Funchal, statt. Die traditionelle Küche ist eine Freude für die Sinne: Hier wird z. B. saftiges Rindfleisch auf Spießen gegrillt und verwöhnt damit jeden Gaumen. Nach dem geselligen Abend, Rückkehr ins Hotel. Übernachtung wie Vortag.

14.09.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Die erste Wanderung führt an zwei Levadas entlang und durch einen ersten kurzen Tunnel. Anfänglich wandern Sie durch noch urbanes Gebiet entlang des Wasserkanales. Später führt dieser Sie tief hinein in das Tal der Ribeira do Ponta do Sol. An der zweiten, etwas tiefer gelegenen Levada wandern Sie wieder heraus aus dem Tal bis zur kleinen Kirche von Lombada. Hier auf der Sonnenseite der Insel haben Sie immer wieder schöne Einblicke in das Landleben und Ausblicke auf das Meer. Übernachtung wie Vortag.

ca. 3 h, 10 km, +100 Hm/–50 Hm

15.09.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Heute wandern Sie im westlichen Teil des Gebirges auf einem tollen Höhenweg zum Fuße des Pico Grande. Nach einer Rast an einem kleinen Pass steigen Sie, mit immer wieder traumhaften Ausblicken in den Talkessel und zu den höchsten Bergen, zu einem kleinen Weiler im Nonnental ab. Hier angekommen, werden sie auf das Köstlichste in einer urigen Dorfkneipe bewirtet. Danach erfolgt der Transfer nach Porto Moniz. Der kleine Ort im Nordwesten der Insel hat seinen ganz besonderen Charme. Nicht umsonst verbringen hier auch die Inselbewohner ihren Urlaub. In der Nähe der Unterkunft besteht die Möglichkeit zu einem erfrischenden Bad in den Naturschwimmbecken aus Lavagestein. Übernachtung in Porto Moniz.

ca. 3,5 h, 10 km, +250 Hm / –750 Hm

16.09.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Nach einem kurzen Anstieg von der Straße hinter Achada da Cruz, führt Sie die heutige Tour entlang einer der ersten Levadas, durch sich ständig verändernden Wald und an den Ruinen einer alten Mühle vorbei zu einer kleinen Siedlung. In einem Krämerladen können Sie mit etwas Glück vom selbst angebauten Wein des Besitzers kosten! Weiter über Serpentinen hinab zurück nach Porto Moniz. Übernachtung wie Vortag

Ca. 5 h, 15 km, +100 Hm/–800 Hm

17.09.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Vom Hotel geht es durch den Ort und auf einem 500 Jahre alten Weg hinauf in das Dorf Santa. Von hier gelangen Sie nach einer kleinen Rast an einer typischen Dorfkneipe zu einer der schönsten Steilküsten Madeiras. An dieser angekommen, geht es hinab in das Tal der Ribeira de Tristao direkt bis zum Meer. Anschließend erfolgt ein Aufstieg (oder optional eine nicht im Reisepreis inkludierte Seilbahnfahrt) hinauf zum Aussichtspunkt an der Seilbahnstation. Nach einer verdienten Rast in einer kleinen Bar fahren Sie nach Porto Moniz zurück. Am Abend genießen Sie in einer kleinen Wirtschaft in Porto Moniz ein fantastisches Essen vom Grill („na Brasa“) – lassen Sie sich überraschen! Übernachtung wie Vortag.

Ca. 10 km, 4,5 h, +900 Hm (bzw. +450 Hm)/–450 Hm

18.09.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

... mit fantastischen Aussichten über die zentralen Berge der Insel. Nach dem Aufstieg auf den Gipfel des Pico Ruivo (1862 m), den höchsten Berg Madeiras und "Höhepunkt" Ihrer Wanderreise, geht es über den Sattel des Pico das Torres weiter über zahllose, in den Fels gehauene Treppen, Tunnel und Steige zum Pico do Arieiro (1818 m), der dritthöchsten Erhebung der Insel. Nach der Wanderung erfolgt ein Transfer zum Hotel in Santa Cruz im Osten der Insel.

ca. 5 h, 12 km, +800 Hm/–500 Hm

19.09.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Transfer nach Machico und Start der Tour an einer Levada. Sie folgen dieser ca. 1 h, bevor Sie zum Pass Boca do Risco aufsteigen. Oben angekommen, stehen Sie plötzlich vor der 400 m fast senkrecht abfallenden Felsküste und schauen hinab auf das tiefblaue Meer. Von hier folgen Sie dem alten Handelspfad, der früher die vormalige Inselhauptstadt Machico im Süden mit dem Fischerdorf Porto da Cruz im Norden verband. Der Abstieg führt durch Terrassenfelder und bäuerliche Kulturlandschaft. Am heutigen letzten Abend findet mit Ihrem Reiseleiter das gemeinsame Tourabschlussessen statt, wo Sie die Eindrücke der vergangenen Tage noch einmal Revue passieren lassen können. Übernachtung wie Vortag.

Ca. 5 h, 12 km, +150 Hm/–400 Hm

20.09.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Heute haben Sie Gelegenheit, die Reise gemütlich ausklingen zu lassen und das Örtchen Santa Cruz auf eigene Faust zu erkunden. Oder Sie fahren mit dem Bus in die naheliegende Inselhauptstadt Funchal und bummeln noch einmal durch die charakteristischen Straßen der Altstadt. Wer vom Wandern noch nicht genug hat, dem empfehlen wir die Wanderung entlang der Ostspitze Madeiras auf São Lourenço, welche im vollen Kontrast zum Rest von Madeira steht und durch wilde Felsklippen, intensive Farben und eine endlose Aussicht besticht. Ihr Reiseleiter gibt Ihnen gern weitere Tipps. Übernachtung wie Vortag.

21.09.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Eine abwechslungsreiche Urlaubszeit geht zu Ende. Es erfolgt der Transfer zum nahegelegenen Flughafen.

22.09.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück.

|

Individuelle Anreise nach Funchal. Begrüßung am Flughafen und ca. 25 minütiger Transfer zum Hotel in der Inselhauptstadt Funchal.

27.09.2024. Tag: Mahlzeiten: keine. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Heute am Samstag ist der wichtigste Markttag in Funchal – ein Grund, die Reise mit diesem zu beginnen. Mehr als an anderen Tagen kommen die Bauern aus dem Umland, um ihre exotischen Früchte und Blumen anzubieten. Auch die Fischer überbieten sich mit fangfrischer Ware. Nach Besichtigung der Altstadt mit Kathedrale und einer Madeirawein-Probe steht der Nachmittag zur freien Verfügung. Vielleicht mögen Sie ein wenig am Hafen oder durch die schmalen Gassen der Altstadt bummeln? Abends findet das schulz aktiv-Begrüßungsessen in der „Zona Velha“ von Funchal, statt. Die traditionelle Küche ist eine Freude für die Sinne: Hier wird z. B. saftiges Rindfleisch auf Spießen gegrillt und verwöhnt damit jeden Gaumen. Nach dem geselligen Abend, Rückkehr ins Hotel. Übernachtung wie Vortag.

28.09.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Die erste Wanderung führt an zwei Levadas entlang und durch einen ersten kurzen Tunnel. Anfänglich wandern Sie durch noch urbanes Gebiet entlang des Wasserkanales. Später führt dieser Sie tief hinein in das Tal der Ribeira do Ponta do Sol. An der zweiten, etwas tiefer gelegenen Levada wandern Sie wieder heraus aus dem Tal bis zur kleinen Kirche von Lombada. Hier auf der Sonnenseite der Insel haben Sie immer wieder schöne Einblicke in das Landleben und Ausblicke auf das Meer. Übernachtung wie Vortag.

ca. 3 h, 10 km, +100 Hm/–50 Hm

29.09.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Heute wandern Sie im westlichen Teil des Gebirges auf einem tollen Höhenweg zum Fuße des Pico Grande. Nach einer Rast an einem kleinen Pass steigen Sie, mit immer wieder traumhaften Ausblicken in den Talkessel und zu den höchsten Bergen, zu einem kleinen Weiler im Nonnental ab. Hier angekommen, werden sie auf das Köstlichste in einer urigen Dorfkneipe bewirtet. Danach erfolgt der Transfer nach Porto Moniz. Der kleine Ort im Nordwesten der Insel hat seinen ganz besonderen Charme. Nicht umsonst verbringen hier auch die Inselbewohner ihren Urlaub. In der Nähe der Unterkunft besteht die Möglichkeit zu einem erfrischenden Bad in den Naturschwimmbecken aus Lavagestein. Übernachtung in Porto Moniz.

ca. 3,5 h, 10 km, +250 Hm / –750 Hm

30.09.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Nach einem kurzen Anstieg von der Straße hinter Achada da Cruz, führt Sie die heutige Tour entlang einer der ersten Levadas, durch sich ständig verändernden Wald und an den Ruinen einer alten Mühle vorbei zu einer kleinen Siedlung. In einem Krämerladen können Sie mit etwas Glück vom selbst angebauten Wein des Besitzers kosten! Weiter über Serpentinen hinab zurück nach Porto Moniz. Übernachtung wie Vortag

Ca. 5 h, 15 km, +100 Hm/–800 Hm

01.10.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Vom Hotel geht es durch den Ort und auf einem 500 Jahre alten Weg hinauf in das Dorf Santa. Von hier gelangen Sie nach einer kleinen Rast an einer typischen Dorfkneipe zu einer der schönsten Steilküsten Madeiras. An dieser angekommen, geht es hinab in das Tal der Ribeira de Tristao direkt bis zum Meer. Anschließend erfolgt ein Aufstieg (oder optional eine nicht im Reisepreis inkludierte Seilbahnfahrt) hinauf zum Aussichtspunkt an der Seilbahnstation. Nach einer verdienten Rast in einer kleinen Bar fahren Sie nach Porto Moniz zurück. Am Abend genießen Sie in einer kleinen Wirtschaft in Porto Moniz ein fantastisches Essen vom Grill („na Brasa“) – lassen Sie sich überraschen! Übernachtung wie Vortag.

Ca. 10 km, 4,5 h, +900 Hm (bzw. +450 Hm)/–450 Hm

02.10.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

... mit fantastischen Aussichten über die zentralen Berge der Insel. Nach dem Aufstieg auf den Gipfel des Pico Ruivo (1862 m), den höchsten Berg Madeiras und "Höhepunkt" Ihrer Wanderreise, geht es über den Sattel des Pico das Torres weiter über zahllose, in den Fels gehauene Treppen, Tunnel und Steige zum Pico do Arieiro (1818 m), der dritthöchsten Erhebung der Insel. Nach der Wanderung erfolgt ein Transfer zum Hotel in Santa Cruz im Osten der Insel.

ca. 5 h, 12 km, +800 Hm/–500 Hm

03.10.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Transfer nach Machico und Start der Tour an einer Levada. Sie folgen dieser ca. 1 h, bevor Sie zum Pass Boca do Risco aufsteigen. Oben angekommen, stehen Sie plötzlich vor der 400 m fast senkrecht abfallenden Felsküste und schauen hinab auf das tiefblaue Meer. Von hier folgen Sie dem alten Handelspfad, der früher die vormalige Inselhauptstadt Machico im Süden mit dem Fischerdorf Porto da Cruz im Norden verband. Der Abstieg führt durch Terrassenfelder und bäuerliche Kulturlandschaft. Am heutigen letzten Abend findet mit Ihrem Reiseleiter das gemeinsame Tourabschlussessen statt, wo Sie die Eindrücke der vergangenen Tage noch einmal Revue passieren lassen können. Übernachtung wie Vortag.

Ca. 5 h, 12 km, +150 Hm/–400 Hm

04.10.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Heute haben Sie Gelegenheit, die Reise gemütlich ausklingen zu lassen und das Örtchen Santa Cruz auf eigene Faust zu erkunden. Oder Sie fahren mit dem Bus in die naheliegende Inselhauptstadt Funchal und bummeln noch einmal durch die charakteristischen Straßen der Altstadt. Wer vom Wandern noch nicht genug hat, dem empfehlen wir die Wanderung entlang der Ostspitze Madeiras auf São Lourenço, welche im vollen Kontrast zum Rest von Madeira steht und durch wilde Felsklippen, intensive Farben und eine endlose Aussicht besticht. Ihr Reiseleiter gibt Ihnen gern weitere Tipps. Übernachtung wie Vortag.

05.10.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Eine abwechslungsreiche Urlaubszeit geht zu Ende. Es erfolgt der Transfer zum nahegelegenen Flughafen.

06.10.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück.

|

Individuelle Anreise nach Funchal. Begrüßung am Flughafen und ca. 25 minütiger Transfer zum Hotel in der Inselhauptstadt Funchal.

04.10.2024. Tag: Mahlzeiten: keine. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Heute am Samstag ist der wichtigste Markttag in Funchal – ein Grund, die Reise mit diesem zu beginnen. Mehr als an anderen Tagen kommen die Bauern aus dem Umland, um ihre exotischen Früchte und Blumen anzubieten. Auch die Fischer überbieten sich mit fangfrischer Ware. Nach Besichtigung der Altstadt mit Kathedrale und einer Madeirawein-Probe steht der Nachmittag zur freien Verfügung. Vielleicht mögen Sie ein wenig am Hafen oder durch die schmalen Gassen der Altstadt bummeln? Abends findet das schulz aktiv-Begrüßungsessen in der „Zona Velha“ von Funchal, statt. Die traditionelle Küche ist eine Freude für die Sinne: Hier wird z. B. saftiges Rindfleisch auf Spießen gegrillt und verwöhnt damit jeden Gaumen. Nach dem geselligen Abend, Rückkehr ins Hotel. Übernachtung wie Vortag.

05.10.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Die erste Wanderung führt an zwei Levadas entlang und durch einen ersten kurzen Tunnel. Anfänglich wandern Sie durch noch urbanes Gebiet entlang des Wasserkanales. Später führt dieser Sie tief hinein in das Tal der Ribeira do Ponta do Sol. An der zweiten, etwas tiefer gelegenen Levada wandern Sie wieder heraus aus dem Tal bis zur kleinen Kirche von Lombada. Hier auf der Sonnenseite der Insel haben Sie immer wieder schöne Einblicke in das Landleben und Ausblicke auf das Meer. Übernachtung wie Vortag.

ca. 3 h, 10 km, +100 Hm/–50 Hm

06.10.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Heute wandern Sie im westlichen Teil des Gebirges auf einem tollen Höhenweg zum Fuße des Pico Grande. Nach einer Rast an einem kleinen Pass steigen Sie, mit immer wieder traumhaften Ausblicken in den Talkessel und zu den höchsten Bergen, zu einem kleinen Weiler im Nonnental ab. Hier angekommen, werden sie auf das Köstlichste in einer urigen Dorfkneipe bewirtet. Danach erfolgt der Transfer nach Porto Moniz. Der kleine Ort im Nordwesten der Insel hat seinen ganz besonderen Charme. Nicht umsonst verbringen hier auch die Inselbewohner ihren Urlaub. In der Nähe der Unterkunft besteht die Möglichkeit zu einem erfrischenden Bad in den Naturschwimmbecken aus Lavagestein. Übernachtung in Porto Moniz.

ca. 3,5 h, 10 km, +250 Hm / –750 Hm

07.10.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Nach einem kurzen Anstieg von der Straße hinter Achada da Cruz, führt Sie die heutige Tour entlang einer der ersten Levadas, durch sich ständig verändernden Wald und an den Ruinen einer alten Mühle vorbei zu einer kleinen Siedlung. In einem Krämerladen können Sie mit etwas Glück vom selbst angebauten Wein des Besitzers kosten! Weiter über Serpentinen hinab zurück nach Porto Moniz. Übernachtung wie Vortag

Ca. 5 h, 15 km, +100 Hm/–800 Hm

08.10.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Vom Hotel geht es durch den Ort und auf einem 500 Jahre alten Weg hinauf in das Dorf Santa. Von hier gelangen Sie nach einer kleinen Rast an einer typischen Dorfkneipe zu einer der schönsten Steilküsten Madeiras. An dieser angekommen, geht es hinab in das Tal der Ribeira de Tristao direkt bis zum Meer. Anschließend erfolgt ein Aufstieg (oder optional eine nicht im Reisepreis inkludierte Seilbahnfahrt) hinauf zum Aussichtspunkt an der Seilbahnstation. Nach einer verdienten Rast in einer kleinen Bar fahren Sie nach Porto Moniz zurück. Am Abend genießen Sie in einer kleinen Wirtschaft in Porto Moniz ein fantastisches Essen vom Grill („na Brasa“) – lassen Sie sich überraschen! Übernachtung wie Vortag.

Ca. 10 km, 4,5 h, +900 Hm (bzw. +450 Hm)/–450 Hm

09.10.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

... mit fantastischen Aussichten über die zentralen Berge der Insel. Nach dem Aufstieg auf den Gipfel des Pico Ruivo (1862 m), den höchsten Berg Madeiras und "Höhepunkt" Ihrer Wanderreise, geht es über den Sattel des Pico das Torres weiter über zahllose, in den Fels gehauene Treppen, Tunnel und Steige zum Pico do Arieiro (1818 m), der dritthöchsten Erhebung der Insel. Nach der Wanderung erfolgt ein Transfer zum Hotel in Santa Cruz im Osten der Insel.

ca. 5 h, 12 km, +800 Hm/–500 Hm

10.10.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Transfer nach Machico und Start der Tour an einer Levada. Sie folgen dieser ca. 1 h, bevor Sie zum Pass Boca do Risco aufsteigen. Oben angekommen, stehen Sie plötzlich vor der 400 m fast senkrecht abfallenden Felsküste und schauen hinab auf das tiefblaue Meer. Von hier folgen Sie dem alten Handelspfad, der früher die vormalige Inselhauptstadt Machico im Süden mit dem Fischerdorf Porto da Cruz im Norden verband. Der Abstieg führt durch Terrassenfelder und bäuerliche Kulturlandschaft. Am heutigen letzten Abend findet mit Ihrem Reiseleiter das gemeinsame Tourabschlussessen statt, wo Sie die Eindrücke der vergangenen Tage noch einmal Revue passieren lassen können. Übernachtung wie Vortag.

Ca. 5 h, 12 km, +150 Hm/–400 Hm

11.10.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Heute haben Sie Gelegenheit, die Reise gemütlich ausklingen zu lassen und das Örtchen Santa Cruz auf eigene Faust zu erkunden. Oder Sie fahren mit dem Bus in die naheliegende Inselhauptstadt Funchal und bummeln noch einmal durch die charakteristischen Straßen der Altstadt. Wer vom Wandern noch nicht genug hat, dem empfehlen wir die Wanderung entlang der Ostspitze Madeiras auf São Lourenço, welche im vollen Kontrast zum Rest von Madeira steht und durch wilde Felsklippen, intensive Farben und eine endlose Aussicht besticht. Ihr Reiseleiter gibt Ihnen gern weitere Tipps. Übernachtung wie Vortag.

12.10.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Eine abwechslungsreiche Urlaubszeit geht zu Ende. Es erfolgt der Transfer zum nahegelegenen Flughafen.

13.10.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück.

|

Individuelle Anreise nach Funchal. Begrüßung am Flughafen und ca. 25 minütiger Transfer zum Hotel in der Inselhauptstadt Funchal.

11.10.2024. Tag: Mahlzeiten: keine. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Heute am Samstag ist der wichtigste Markttag in Funchal – ein Grund, die Reise mit diesem zu beginnen. Mehr als an anderen Tagen kommen die Bauern aus dem Umland, um ihre exotischen Früchte und Blumen anzubieten. Auch die Fischer überbieten sich mit fangfrischer Ware. Nach Besichtigung der Altstadt mit Kathedrale und einer Madeirawein-Probe steht der Nachmittag zur freien Verfügung. Vielleicht mögen Sie ein wenig am Hafen oder durch die schmalen Gassen der Altstadt bummeln? Abends findet das schulz aktiv-Begrüßungsessen in der „Zona Velha“ von Funchal, statt. Die traditionelle Küche ist eine Freude für die Sinne: Hier wird z. B. saftiges Rindfleisch auf Spießen gegrillt und verwöhnt damit jeden Gaumen. Nach dem geselligen Abend, Rückkehr ins Hotel. Übernachtung wie Vortag.

12.10.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Die erste Wanderung führt an zwei Levadas entlang und durch einen ersten kurzen Tunnel. Anfänglich wandern Sie durch noch urbanes Gebiet entlang des Wasserkanales. Später führt dieser Sie tief hinein in das Tal der Ribeira do Ponta do Sol. An der zweiten, etwas tiefer gelegenen Levada wandern Sie wieder heraus aus dem Tal bis zur kleinen Kirche von Lombada. Hier auf der Sonnenseite der Insel haben Sie immer wieder schöne Einblicke in das Landleben und Ausblicke auf das Meer. Übernachtung wie Vortag.

ca. 3 h, 10 km, +100 Hm/–50 Hm

13.10.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Heute wandern Sie im westlichen Teil des Gebirges auf einem tollen Höhenweg zum Fuße des Pico Grande. Nach einer Rast an einem kleinen Pass steigen Sie, mit immer wieder traumhaften Ausblicken in den Talkessel und zu den höchsten Bergen, zu einem kleinen Weiler im Nonnental ab. Hier angekommen, werden sie auf das Köstlichste in einer urigen Dorfkneipe bewirtet. Danach erfolgt der Transfer nach Porto Moniz. Der kleine Ort im Nordwesten der Insel hat seinen ganz besonderen Charme. Nicht umsonst verbringen hier auch die Inselbewohner ihren Urlaub. In der Nähe der Unterkunft besteht die Möglichkeit zu einem erfrischenden Bad in den Naturschwimmbecken aus Lavagestein. Übernachtung in Porto Moniz.

ca. 3,5 h, 10 km, +250 Hm / –750 Hm

14.10.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Nach einem kurzen Anstieg von der Straße hinter Achada da Cruz, führt Sie die heutige Tour entlang einer der ersten Levadas, durch sich ständig verändernden Wald und an den Ruinen einer alten Mühle vorbei zu einer kleinen Siedlung. In einem Krämerladen können Sie mit etwas Glück vom selbst angebauten Wein des Besitzers kosten! Weiter über Serpentinen hinab zurück nach Porto Moniz. Übernachtung wie Vortag

Ca. 5 h, 15 km, +100 Hm/–800 Hm

15.10.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Vom Hotel geht es durch den Ort und auf einem 500 Jahre alten Weg hinauf in das Dorf Santa. Von hier gelangen Sie nach einer kleinen Rast an einer typischen Dorfkneipe zu einer der schönsten Steilküsten Madeiras. An dieser angekommen, geht es hinab in das Tal der Ribeira de Tristao direkt bis zum Meer. Anschließend erfolgt ein Aufstieg (oder optional eine nicht im Reisepreis inkludierte Seilbahnfahrt) hinauf zum Aussichtspunkt an der Seilbahnstation. Nach einer verdienten Rast in einer kleinen Bar fahren Sie nach Porto Moniz zurück. Am Abend genießen Sie in einer kleinen Wirtschaft in Porto Moniz ein fantastisches Essen vom Grill („na Brasa“) – lassen Sie sich überraschen! Übernachtung wie Vortag.

Ca. 10 km, 4,5 h, +900 Hm (bzw. +450 Hm)/–450 Hm

16.10.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

... mit fantastischen Aussichten über die zentralen Berge der Insel. Nach dem Aufstieg auf den Gipfel des Pico Ruivo (1862 m), den höchsten Berg Madeiras und "Höhepunkt" Ihrer Wanderreise, geht es über den Sattel des Pico das Torres weiter über zahllose, in den Fels gehauene Treppen, Tunnel und Steige zum Pico do Arieiro (1818 m), der dritthöchsten Erhebung der Insel. Nach der Wanderung erfolgt ein Transfer zum Hotel in Santa Cruz im Osten der Insel.

ca. 5 h, 12 km, +800 Hm/–500 Hm

17.10.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Transfer nach Machico und Start der Tour an einer Levada. Sie folgen dieser ca. 1 h, bevor Sie zum Pass Boca do Risco aufsteigen. Oben angekommen, stehen Sie plötzlich vor der 400 m fast senkrecht abfallenden Felsküste und schauen hinab auf das tiefblaue Meer. Von hier folgen Sie dem alten Handelspfad, der früher die vormalige Inselhauptstadt Machico im Süden mit dem Fischerdorf Porto da Cruz im Norden verband. Der Abstieg führt durch Terrassenfelder und bäuerliche Kulturlandschaft. Am heutigen letzten Abend findet mit Ihrem Reiseleiter das gemeinsame Tourabschlussessen statt, wo Sie die Eindrücke der vergangenen Tage noch einmal Revue passieren lassen können. Übernachtung wie Vortag.

Ca. 5 h, 12 km, +150 Hm/–400 Hm

18.10.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Heute haben Sie Gelegenheit, die Reise gemütlich ausklingen zu lassen und das Örtchen Santa Cruz auf eigene Faust zu erkunden. Oder Sie fahren mit dem Bus in die naheliegende Inselhauptstadt Funchal und bummeln noch einmal durch die charakteristischen Straßen der Altstadt. Wer vom Wandern noch nicht genug hat, dem empfehlen wir die Wanderung entlang der Ostspitze Madeiras auf São Lourenço, welche im vollen Kontrast zum Rest von Madeira steht und durch wilde Felsklippen, intensive Farben und eine endlose Aussicht besticht. Ihr Reiseleiter gibt Ihnen gern weitere Tipps. Übernachtung wie Vortag.

19.10.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Eine abwechslungsreiche Urlaubszeit geht zu Ende. Es erfolgt der Transfer zum nahegelegenen Flughafen.

20.10.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück.

|

Individuelle Anreise nach Funchal. Begrüßung am Flughafen und ca. 25 minütiger Transfer zum Hotel in der Inselhauptstadt Funchal.

18.10.2024. Tag: Mahlzeiten: keine. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Heute am Samstag ist der wichtigste Markttag in Funchal – ein Grund, die Reise mit diesem zu beginnen. Mehr als an anderen Tagen kommen die Bauern aus dem Umland, um ihre exotischen Früchte und Blumen anzubieten. Auch die Fischer überbieten sich mit fangfrischer Ware. Nach Besichtigung der Altstadt mit Kathedrale und einer Madeirawein-Probe steht der Nachmittag zur freien Verfügung. Vielleicht mögen Sie ein wenig am Hafen oder durch die schmalen Gassen der Altstadt bummeln? Abends findet das schulz aktiv-Begrüßungsessen in der „Zona Velha“ von Funchal, statt. Die traditionelle Küche ist eine Freude für die Sinne: Hier wird z. B. saftiges Rindfleisch auf Spießen gegrillt und verwöhnt damit jeden Gaumen. Nach dem geselligen Abend, Rückkehr ins Hotel. Übernachtung wie Vortag.

19.10.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Die erste Wanderung führt an zwei Levadas entlang und durch einen ersten kurzen Tunnel. Anfänglich wandern Sie durch noch urbanes Gebiet entlang des Wasserkanales. Später führt dieser Sie tief hinein in das Tal der Ribeira do Ponta do Sol. An der zweiten, etwas tiefer gelegenen Levada wandern Sie wieder heraus aus dem Tal bis zur kleinen Kirche von Lombada. Hier auf der Sonnenseite der Insel haben Sie immer wieder schöne Einblicke in das Landleben und Ausblicke auf das Meer. Übernachtung wie Vortag.

ca. 3 h, 10 km, +100 Hm/–50 Hm

20.10.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Heute wandern Sie im westlichen Teil des Gebirges auf einem tollen Höhenweg zum Fuße des Pico Grande. Nach einer Rast an einem kleinen Pass steigen Sie, mit immer wieder traumhaften Ausblicken in den Talkessel und zu den höchsten Bergen, zu einem kleinen Weiler im Nonnental ab. Hier angekommen, werden sie auf das Köstlichste in einer urigen Dorfkneipe bewirtet. Danach erfolgt der Transfer nach Porto Moniz. Der kleine Ort im Nordwesten der Insel hat seinen ganz besonderen Charme. Nicht umsonst verbringen hier auch die Inselbewohner ihren Urlaub. In der Nähe der Unterkunft besteht die Möglichkeit zu einem erfrischenden Bad in den Naturschwimmbecken aus Lavagestein. Übernachtung in Porto Moniz.

ca. 3,5 h, 10 km, +250 Hm / –750 Hm

21.10.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Nach einem kurzen Anstieg von der Straße hinter Achada da Cruz, führt Sie die heutige Tour entlang einer der ersten Levadas, durch sich ständig verändernden Wald und an den Ruinen einer alten Mühle vorbei zu einer kleinen Siedlung. In einem Krämerladen können Sie mit etwas Glück vom selbst angebauten Wein des Besitzers kosten! Weiter über Serpentinen hinab zurück nach Porto Moniz. Übernachtung wie Vortag

Ca. 5 h, 15 km, +100 Hm/–800 Hm

22.10.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Vom Hotel geht es durch den Ort und auf einem 500 Jahre alten Weg hinauf in das Dorf Santa. Von hier gelangen Sie nach einer kleinen Rast an einer typischen Dorfkneipe zu einer der schönsten Steilküsten Madeiras. An dieser angekommen, geht es hinab in das Tal der Ribeira de Tristao direkt bis zum Meer. Anschließend erfolgt ein Aufstieg (oder optional eine nicht im Reisepreis inkludierte Seilbahnfahrt) hinauf zum Aussichtspunkt an der Seilbahnstation. Nach einer verdienten Rast in einer kleinen Bar fahren Sie nach Porto Moniz zurück. Am Abend genießen Sie in einer kleinen Wirtschaft in Porto Moniz ein fantastisches Essen vom Grill („na Brasa“) – lassen Sie sich überraschen! Übernachtung wie Vortag.

Ca. 10 km, 4,5 h, +900 Hm (bzw. +450 Hm)/–450 Hm

23.10.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

... mit fantastischen Aussichten über die zentralen Berge der Insel. Nach dem Aufstieg auf den Gipfel des Pico Ruivo (1862 m), den höchsten Berg Madeiras und "Höhepunkt" Ihrer Wanderreise, geht es über den Sattel des Pico das Torres weiter über zahllose, in den Fels gehauene Treppen, Tunnel und Steige zum Pico do Arieiro (1818 m), der dritthöchsten Erhebung der Insel. Nach der Wanderung erfolgt ein Transfer zum Hotel in Santa Cruz im Osten der Insel.

ca. 5 h, 12 km, +800 Hm/–500 Hm

24.10.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Transfer nach Machico und Start der Tour an einer Levada. Sie folgen dieser ca. 1 h, bevor Sie zum Pass Boca do Risco aufsteigen. Oben angekommen, stehen Sie plötzlich vor der 400 m fast senkrecht abfallenden Felsküste und schauen hinab auf das tiefblaue Meer. Von hier folgen Sie dem alten Handelspfad, der früher die vormalige Inselhauptstadt Machico im Süden mit dem Fischerdorf Porto da Cruz im Norden verband. Der Abstieg führt durch Terrassenfelder und bäuerliche Kulturlandschaft. Am heutigen letzten Abend findet mit Ihrem Reiseleiter das gemeinsame Tourabschlussessen statt, wo Sie die Eindrücke der vergangenen Tage noch einmal Revue passieren lassen können. Übernachtung wie Vortag.

Ca. 5 h, 12 km, +150 Hm/–400 Hm

25.10.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Heute haben Sie Gelegenheit, die Reise gemütlich ausklingen zu lassen und das Örtchen Santa Cruz auf eigene Faust zu erkunden. Oder Sie fahren mit dem Bus in die naheliegende Inselhauptstadt Funchal und bummeln noch einmal durch die charakteristischen Straßen der Altstadt. Wer vom Wandern noch nicht genug hat, dem empfehlen wir die Wanderung entlang der Ostspitze Madeiras auf São Lourenço, welche im vollen Kontrast zum Rest von Madeira steht und durch wilde Felsklippen, intensive Farben und eine endlose Aussicht besticht. Ihr Reiseleiter gibt Ihnen gern weitere Tipps. Übernachtung wie Vortag.

26.10.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Eine abwechslungsreiche Urlaubszeit geht zu Ende. Es erfolgt der Transfer zum nahegelegenen Flughafen.

27.10.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück.

|

Individuelle Anreise nach Funchal. Begrüßung am Flughafen und ca. 25 minütiger Transfer zum Hotel in der Inselhauptstadt Funchal.

01.11.2024. Tag: Mahlzeiten: keine. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Heute am Samstag ist der wichtigste Markttag in Funchal – ein Grund, die Reise mit diesem zu beginnen. Mehr als an anderen Tagen kommen die Bauern aus dem Umland, um ihre exotischen Früchte und Blumen anzubieten. Auch die Fischer überbieten sich mit fangfrischer Ware. Nach Besichtigung der Altstadt mit Kathedrale und einer Madeirawein-Probe steht der Nachmittag zur freien Verfügung. Vielleicht mögen Sie ein wenig am Hafen oder durch die schmalen Gassen der Altstadt bummeln? Abends findet das schulz aktiv-Begrüßungsessen in der „Zona Velha“ von Funchal, statt. Die traditionelle Küche ist eine Freude für die Sinne: Hier wird z. B. saftiges Rindfleisch auf Spießen gegrillt und verwöhnt damit jeden Gaumen. Nach dem geselligen Abend, Rückkehr ins Hotel. Übernachtung wie Vortag.

02.11.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Die erste Wanderung führt an zwei Levadas entlang und durch einen ersten kurzen Tunnel. Anfänglich wandern Sie durch noch urbanes Gebiet entlang des Wasserkanales. Später führt dieser Sie tief hinein in das Tal der Ribeira do Ponta do Sol. An der zweiten, etwas tiefer gelegenen Levada wandern Sie wieder heraus aus dem Tal bis zur kleinen Kirche von Lombada. Hier auf der Sonnenseite der Insel haben Sie immer wieder schöne Einblicke in das Landleben und Ausblicke auf das Meer. Übernachtung wie Vortag.

ca. 3 h, 10 km, +100 Hm/–50 Hm

03.11.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Heute wandern Sie im westlichen Teil des Gebirges auf einem tollen Höhenweg zum Fuße des Pico Grande. Nach einer Rast an einem kleinen Pass steigen Sie, mit immer wieder traumhaften Ausblicken in den Talkessel und zu den höchsten Bergen, zu einem kleinen Weiler im Nonnental ab. Hier angekommen, werden sie auf das Köstlichste in einer urigen Dorfkneipe bewirtet. Danach erfolgt der Transfer nach Porto Moniz. Der kleine Ort im Nordwesten der Insel hat seinen ganz besonderen Charme. Nicht umsonst verbringen hier auch die Inselbewohner ihren Urlaub. In der Nähe der Unterkunft besteht die Möglichkeit zu einem erfrischenden Bad in den Naturschwimmbecken aus Lavagestein. Übernachtung in Porto Moniz.

ca. 3,5 h, 10 km, +250 Hm / –750 Hm

04.11.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Nach einem kurzen Anstieg von der Straße hinter Achada da Cruz, führt Sie die heutige Tour entlang einer der ersten Levadas, durch sich ständig verändernden Wald und an den Ruinen einer alten Mühle vorbei zu einer kleinen Siedlung. In einem Krämerladen können Sie mit etwas Glück vom selbst angebauten Wein des Besitzers kosten! Weiter über Serpentinen hinab zurück nach Porto Moniz. Übernachtung wie Vortag

Ca. 5 h, 15 km, +100 Hm/–800 Hm

05.11.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Vom Hotel geht es durch den Ort und auf einem 500 Jahre alten Weg hinauf in das Dorf Santa. Von hier gelangen Sie nach einer kleinen Rast an einer typischen Dorfkneipe zu einer der schönsten Steilküsten Madeiras. An dieser angekommen, geht es hinab in das Tal der Ribeira de Tristao direkt bis zum Meer. Anschließend erfolgt ein Aufstieg (oder optional eine nicht im Reisepreis inkludierte Seilbahnfahrt) hinauf zum Aussichtspunkt an der Seilbahnstation. Nach einer verdienten Rast in einer kleinen Bar fahren Sie nach Porto Moniz zurück. Am Abend genießen Sie in einer kleinen Wirtschaft in Porto Moniz ein fantastisches Essen vom Grill („na Brasa“) – lassen Sie sich überraschen! Übernachtung wie Vortag.

Ca. 10 km, 4,5 h, +900 Hm (bzw. +450 Hm)/–450 Hm

06.11.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

... mit fantastischen Aussichten über die zentralen Berge der Insel. Nach dem Aufstieg auf den Gipfel des Pico Ruivo (1862 m), den höchsten Berg Madeiras und "Höhepunkt" Ihrer Wanderreise, geht es über den Sattel des Pico das Torres weiter über zahllose, in den Fels gehauene Treppen, Tunnel und Steige zum Pico do Arieiro (1818 m), der dritthöchsten Erhebung der Insel. Nach der Wanderung erfolgt ein Transfer zum Hotel in Santa Cruz im Osten der Insel.

ca. 5 h, 12 km, +800 Hm/–500 Hm

07.11.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Transfer nach Machico und Start der Tour an einer Levada. Sie folgen dieser ca. 1 h, bevor Sie zum Pass Boca do Risco aufsteigen. Oben angekommen, stehen Sie plötzlich vor der 400 m fast senkrecht abfallenden Felsküste und schauen hinab auf das tiefblaue Meer. Von hier folgen Sie dem alten Handelspfad, der früher die vormalige Inselhauptstadt Machico im Süden mit dem Fischerdorf Porto da Cruz im Norden verband. Der Abstieg führt durch Terrassenfelder und bäuerliche Kulturlandschaft. Am heutigen letzten Abend findet mit Ihrem Reiseleiter das gemeinsame Tourabschlussessen statt, wo Sie die Eindrücke der vergangenen Tage noch einmal Revue passieren lassen können. Übernachtung wie Vortag.

Ca. 5 h, 12 km, +150 Hm/–400 Hm

08.11.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Heute haben Sie Gelegenheit, die Reise gemütlich ausklingen zu lassen und das Örtchen Santa Cruz auf eigene Faust zu erkunden. Oder Sie fahren mit dem Bus in die naheliegende Inselhauptstadt Funchal und bummeln noch einmal durch die charakteristischen Straßen der Altstadt. Wer vom Wandern noch nicht genug hat, dem empfehlen wir die Wanderung entlang der Ostspitze Madeiras auf São Lourenço, welche im vollen Kontrast zum Rest von Madeira steht und durch wilde Felsklippen, intensive Farben und eine endlose Aussicht besticht. Ihr Reiseleiter gibt Ihnen gern weitere Tipps. Übernachtung wie Vortag.

09.11.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Eine abwechslungsreiche Urlaubszeit geht zu Ende. Es erfolgt der Transfer zum nahegelegenen Flughafen.

10.11.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück.

|

Individuelle Anreise nach Funchal. Begrüßung am Flughafen und ca. 25 minütiger Transfer zum Hotel in der Inselhauptstadt Funchal.

08.11.2024. Tag: Mahlzeiten: keine. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Heute am Samstag ist der wichtigste Markttag in Funchal – ein Grund, die Reise mit diesem zu beginnen. Mehr als an anderen Tagen kommen die Bauern aus dem Umland, um ihre exotischen Früchte und Blumen anzubieten. Auch die Fischer überbieten sich mit fangfrischer Ware. Nach Besichtigung der Altstadt mit Kathedrale und einer Madeirawein-Probe steht der Nachmittag zur freien Verfügung. Vielleicht mögen Sie ein wenig am Hafen oder durch die schmalen Gassen der Altstadt bummeln? Abends findet das schulz aktiv-Begrüßungsessen in der „Zona Velha“ von Funchal, statt. Die traditionelle Küche ist eine Freude für die Sinne: Hier wird z. B. saftiges Rindfleisch auf Spießen gegrillt und verwöhnt damit jeden Gaumen. Nach dem geselligen Abend, Rückkehr ins Hotel. Übernachtung wie Vortag.

09.11.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Die erste Wanderung führt an zwei Levadas entlang und durch einen ersten kurzen Tunnel. Anfänglich wandern Sie durch noch urbanes Gebiet entlang des Wasserkanales. Später führt dieser Sie tief hinein in das Tal der Ribeira do Ponta do Sol. An der zweiten, etwas tiefer gelegenen Levada wandern Sie wieder heraus aus dem Tal bis zur kleinen Kirche von Lombada. Hier auf der Sonnenseite der Insel haben Sie immer wieder schöne Einblicke in das Landleben und Ausblicke auf das Meer. Übernachtung wie Vortag.

ca. 3 h, 10 km, +100 Hm/–50 Hm

10.11.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Heute wandern Sie im westlichen Teil des Gebirges auf einem tollen Höhenweg zum Fuße des Pico Grande. Nach einer Rast an einem kleinen Pass steigen Sie, mit immer wieder traumhaften Ausblicken in den Talkessel und zu den höchsten Bergen, zu einem kleinen Weiler im Nonnental ab. Hier angekommen, werden sie auf das Köstlichste in einer urigen Dorfkneipe bewirtet. Danach erfolgt der Transfer nach Porto Moniz. Der kleine Ort im Nordwesten der Insel hat seinen ganz besonderen Charme. Nicht umsonst verbringen hier auch die Inselbewohner ihren Urlaub. In der Nähe der Unterkunft besteht die Möglichkeit zu einem erfrischenden Bad in den Naturschwimmbecken aus Lavagestein. Übernachtung in Porto Moniz.

ca. 3,5 h, 10 km, +250 Hm / –750 Hm

11.11.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Nach einem kurzen Anstieg von der Straße hinter Achada da Cruz, führt Sie die heutige Tour entlang einer der ersten Levadas, durch sich ständig verändernden Wald und an den Ruinen einer alten Mühle vorbei zu einer kleinen Siedlung. In einem Krämerladen können Sie mit etwas Glück vom selbst angebauten Wein des Besitzers kosten! Weiter über Serpentinen hinab zurück nach Porto Moniz. Übernachtung wie Vortag

Ca. 5 h, 15 km, +100 Hm/–800 Hm

12.11.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Vom Hotel geht es durch den Ort und auf einem 500 Jahre alten Weg hinauf in das Dorf Santa. Von hier gelangen Sie nach einer kleinen Rast an einer typischen Dorfkneipe zu einer der schönsten Steilküsten Madeiras. An dieser angekommen, geht es hinab in das Tal der Ribeira de Tristao direkt bis zum Meer. Anschließend erfolgt ein Aufstieg (oder optional eine nicht im Reisepreis inkludierte Seilbahnfahrt) hinauf zum Aussichtspunkt an der Seilbahnstation. Nach einer verdienten Rast in einer kleinen Bar fahren Sie nach Porto Moniz zurück. Am Abend genießen Sie in einer kleinen Wirtschaft in Porto Moniz ein fantastisches Essen vom Grill („na Brasa“) – lassen Sie sich überraschen! Übernachtung wie Vortag.

Ca. 10 km, 4,5 h, +900 Hm (bzw. +450 Hm)/–450 Hm

13.11.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

... mit fantastischen Aussichten über die zentralen Berge der Insel. Nach dem Aufstieg auf den Gipfel des Pico Ruivo (1862 m), den höchsten Berg Madeiras und "Höhepunkt" Ihrer Wanderreise, geht es über den Sattel des Pico das Torres weiter über zahllose, in den Fels gehauene Treppen, Tunnel und Steige zum Pico do Arieiro (1818 m), der dritthöchsten Erhebung der Insel. Nach der Wanderung erfolgt ein Transfer zum Hotel in Santa Cruz im Osten der Insel.

ca. 5 h, 12 km, +800 Hm/–500 Hm

14.11.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Transfer nach Machico und Start der Tour an einer Levada. Sie folgen dieser ca. 1 h, bevor Sie zum Pass Boca do Risco aufsteigen. Oben angekommen, stehen Sie plötzlich vor der 400 m fast senkrecht abfallenden Felsküste und schauen hinab auf das tiefblaue Meer. Von hier folgen Sie dem alten Handelspfad, der früher die vormalige Inselhauptstadt Machico im Süden mit dem Fischerdorf Porto da Cruz im Norden verband. Der Abstieg führt durch Terrassenfelder und bäuerliche Kulturlandschaft. Am heutigen letzten Abend findet mit Ihrem Reiseleiter das gemeinsame Tourabschlussessen statt, wo Sie die Eindrücke der vergangenen Tage noch einmal Revue passieren lassen können. Übernachtung wie Vortag.

Ca. 5 h, 12 km, +150 Hm/–400 Hm

15.11.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Heute haben Sie Gelegenheit, die Reise gemütlich ausklingen zu lassen und das Örtchen Santa Cruz auf eigene Faust zu erkunden. Oder Sie fahren mit dem Bus in die naheliegende Inselhauptstadt Funchal und bummeln noch einmal durch die charakteristischen Straßen der Altstadt. Wer vom Wandern noch nicht genug hat, dem empfehlen wir die Wanderung entlang der Ostspitze Madeiras auf São Lourenço, welche im vollen Kontrast zum Rest von Madeira steht und durch wilde Felsklippen, intensive Farben und eine endlose Aussicht besticht. Ihr Reiseleiter gibt Ihnen gern weitere Tipps. Übernachtung wie Vortag.

16.11.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Eine abwechslungsreiche Urlaubszeit geht zu Ende. Es erfolgt der Transfer zum nahegelegenen Flughafen.

17.11.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück.

|

Individuelle Anreise nach Funchal. Begrüßung am Flughafen und ca. 25 minütiger Transfer zum Hotel in der Inselhauptstadt Funchal.

15.11.2024. Tag: Mahlzeiten: keine. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Heute am Samstag ist der wichtigste Markttag in Funchal – ein Grund, die Reise mit diesem zu beginnen. Mehr als an anderen Tagen kommen die Bauern aus dem Umland, um ihre exotischen Früchte und Blumen anzubieten. Auch die Fischer überbieten sich mit fangfrischer Ware. Nach Besichtigung der Altstadt mit Kathedrale und einer Madeirawein-Probe steht der Nachmittag zur freien Verfügung. Vielleicht mögen Sie ein wenig am Hafen oder durch die schmalen Gassen der Altstadt bummeln? Abends findet das schulz aktiv-Begrüßungsessen in der „Zona Velha“ von Funchal, statt. Die traditionelle Küche ist eine Freude für die Sinne: Hier wird z. B. saftiges Rindfleisch auf Spießen gegrillt und verwöhnt damit jeden Gaumen. Nach dem geselligen Abend, Rückkehr ins Hotel. Übernachtung wie Vortag.

16.11.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Die erste Wanderung führt an zwei Levadas entlang und durch einen ersten kurzen Tunnel. Anfänglich wandern Sie durch noch urbanes Gebiet entlang des Wasserkanales. Später führt dieser Sie tief hinein in das Tal der Ribeira do Ponta do Sol. An der zweiten, etwas tiefer gelegenen Levada wandern Sie wieder heraus aus dem Tal bis zur kleinen Kirche von Lombada. Hier auf der Sonnenseite der Insel haben Sie immer wieder schöne Einblicke in das Landleben und Ausblicke auf das Meer. Übernachtung wie Vortag.

ca. 3 h, 10 km, +100 Hm/–50 Hm

17.11.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Heute wandern Sie im westlichen Teil des Gebirges auf einem tollen Höhenweg zum Fuße des Pico Grande. Nach einer Rast an einem kleinen Pass steigen Sie, mit immer wieder traumhaften Ausblicken in den Talkessel und zu den höchsten Bergen, zu einem kleinen Weiler im Nonnental ab. Hier angekommen, werden sie auf das Köstlichste in einer urigen Dorfkneipe bewirtet. Danach erfolgt der Transfer nach Porto Moniz. Der kleine Ort im Nordwesten der Insel hat seinen ganz besonderen Charme. Nicht umsonst verbringen hier auch die Inselbewohner ihren Urlaub. In der Nähe der Unterkunft besteht die Möglichkeit zu einem erfrischenden Bad in den Naturschwimmbecken aus Lavagestein. Übernachtung in Porto Moniz.

ca. 3,5 h, 10 km, +250 Hm / –750 Hm

18.11.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Nach einem kurzen Anstieg von der Straße hinter Achada da Cruz, führt Sie die heutige Tour entlang einer der ersten Levadas, durch sich ständig verändernden Wald und an den Ruinen einer alten Mühle vorbei zu einer kleinen Siedlung. In einem Krämerladen können Sie mit etwas Glück vom selbst angebauten Wein des Besitzers kosten! Weiter über Serpentinen hinab zurück nach Porto Moniz. Übernachtung wie Vortag

Ca. 5 h, 15 km, +100 Hm/–800 Hm

19.11.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Vom Hotel geht es durch den Ort und auf einem 500 Jahre alten Weg hinauf in das Dorf Santa. Von hier gelangen Sie nach einer kleinen Rast an einer typischen Dorfkneipe zu einer der schönsten Steilküsten Madeiras. An dieser angekommen, geht es hinab in das Tal der Ribeira de Tristao direkt bis zum Meer. Anschließend erfolgt ein Aufstieg (oder optional eine nicht im Reisepreis inkludierte Seilbahnfahrt) hinauf zum Aussichtspunkt an der Seilbahnstation. Nach einer verdienten Rast in einer kleinen Bar fahren Sie nach Porto Moniz zurück. Am Abend genießen Sie in einer kleinen Wirtschaft in Porto Moniz ein fantastisches Essen vom Grill („na Brasa“) – lassen Sie sich überraschen! Übernachtung wie Vortag.

Ca. 10 km, 4,5 h, +900 Hm (bzw. +450 Hm)/–450 Hm

20.11.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

... mit fantastischen Aussichten über die zentralen Berge der Insel. Nach dem Aufstieg auf den Gipfel des Pico Ruivo (1862 m), den höchsten Berg Madeiras und "Höhepunkt" Ihrer Wanderreise, geht es über den Sattel des Pico das Torres weiter über zahllose, in den Fels gehauene Treppen, Tunnel und Steige zum Pico do Arieiro (1818 m), der dritthöchsten Erhebung der Insel. Nach der Wanderung erfolgt ein Transfer zum Hotel in Santa Cruz im Osten der Insel.

ca. 5 h, 12 km, +800 Hm/–500 Hm

21.11.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Transfer nach Machico und Start der Tour an einer Levada. Sie folgen dieser ca. 1 h, bevor Sie zum Pass Boca do Risco aufsteigen. Oben angekommen, stehen Sie plötzlich vor der 400 m fast senkrecht abfallenden Felsküste und schauen hinab auf das tiefblaue Meer. Von hier folgen Sie dem alten Handelspfad, der früher die vormalige Inselhauptstadt Machico im Süden mit dem Fischerdorf Porto da Cruz im Norden verband. Der Abstieg führt durch Terrassenfelder und bäuerliche Kulturlandschaft. Am heutigen letzten Abend findet mit Ihrem Reiseleiter das gemeinsame Tourabschlussessen statt, wo Sie die Eindrücke der vergangenen Tage noch einmal Revue passieren lassen können. Übernachtung wie Vortag.

Ca. 5 h, 12 km, +150 Hm/–400 Hm

22.11.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Heute haben Sie Gelegenheit, die Reise gemütlich ausklingen zu lassen und das Örtchen Santa Cruz auf eigene Faust zu erkunden. Oder Sie fahren mit dem Bus in die naheliegende Inselhauptstadt Funchal und bummeln noch einmal durch die charakteristischen Straßen der Altstadt. Wer vom Wandern noch nicht genug hat, dem empfehlen wir die Wanderung entlang der Ostspitze Madeiras auf São Lourenço, welche im vollen Kontrast zum Rest von Madeira steht und durch wilde Felsklippen, intensive Farben und eine endlose Aussicht besticht. Ihr Reiseleiter gibt Ihnen gern weitere Tipps. Übernachtung wie Vortag.

23.11.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Eine abwechslungsreiche Urlaubszeit geht zu Ende. Es erfolgt der Transfer zum nahegelegenen Flughafen.

24.11.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück.

|

Individuelle Anreise nach Funchal. Begrüßung am Flughafen und ca. 25 minütiger Transfer zum Hotel in der Inselhauptstadt Funchal.

22.11.2024. Tag: Mahlzeiten: keine. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Heute am Samstag ist der wichtigste Markttag in Funchal – ein Grund, die Reise mit diesem zu beginnen. Mehr als an anderen Tagen kommen die Bauern aus dem Umland, um ihre exotischen Früchte und Blumen anzubieten. Auch die Fischer überbieten sich mit fangfrischer Ware. Nach Besichtigung der Altstadt mit Kathedrale und einer Madeirawein-Probe steht der Nachmittag zur freien Verfügung. Vielleicht mögen Sie ein wenig am Hafen oder durch die schmalen Gassen der Altstadt bummeln? Abends findet das schulz aktiv-Begrüßungsessen in der „Zona Velha“ von Funchal, statt. Die traditionelle Küche ist eine Freude für die Sinne: Hier wird z. B. saftiges Rindfleisch auf Spießen gegrillt und verwöhnt damit jeden Gaumen. Nach dem geselligen Abend, Rückkehr ins Hotel. Übernachtung wie Vortag.

23.11.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Die erste Wanderung führt an zwei Levadas entlang und durch einen ersten kurzen Tunnel. Anfänglich wandern Sie durch noch urbanes Gebiet entlang des Wasserkanales. Später führt dieser Sie tief hinein in das Tal der Ribeira do Ponta do Sol. An der zweiten, etwas tiefer gelegenen Levada wandern Sie wieder heraus aus dem Tal bis zur kleinen Kirche von Lombada. Hier auf der Sonnenseite der Insel haben Sie immer wieder schöne Einblicke in das Landleben und Ausblicke auf das Meer. Übernachtung wie Vortag.

ca. 3 h, 10 km, +100 Hm/–50 Hm

24.11.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Heute wandern Sie im westlichen Teil des Gebirges auf einem tollen Höhenweg zum Fuße des Pico Grande. Nach einer Rast an einem kleinen Pass steigen Sie, mit immer wieder traumhaften Ausblicken in den Talkessel und zu den höchsten Bergen, zu einem kleinen Weiler im Nonnental ab. Hier angekommen, werden sie auf das Köstlichste in einer urigen Dorfkneipe bewirtet. Danach erfolgt der Transfer nach Porto Moniz. Der kleine Ort im Nordwesten der Insel hat seinen ganz besonderen Charme. Nicht umsonst verbringen hier auch die Inselbewohner ihren Urlaub. In der Nähe der Unterkunft besteht die Möglichkeit zu einem erfrischenden Bad in den Naturschwimmbecken aus Lavagestein. Übernachtung in Porto Moniz.

ca. 3,5 h, 10 km, +250 Hm / –750 Hm

25.11.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Nach einem kurzen Anstieg von der Straße hinter Achada da Cruz, führt Sie die heutige Tour entlang einer der ersten Levadas, durch sich ständig verändernden Wald und an den Ruinen einer alten Mühle vorbei zu einer kleinen Siedlung. In einem Krämerladen können Sie mit etwas Glück vom selbst angebauten Wein des Besitzers kosten! Weiter über Serpentinen hinab zurück nach Porto Moniz. Übernachtung wie Vortag

Ca. 5 h, 15 km, +100 Hm/–800 Hm

26.11.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Vom Hotel geht es durch den Ort und auf einem 500 Jahre alten Weg hinauf in das Dorf Santa. Von hier gelangen Sie nach einer kleinen Rast an einer typischen Dorfkneipe zu einer der schönsten Steilküsten Madeiras. An dieser angekommen, geht es hinab in das Tal der Ribeira de Tristao direkt bis zum Meer. Anschließend erfolgt ein Aufstieg (oder optional eine nicht im Reisepreis inkludierte Seilbahnfahrt) hinauf zum Aussichtspunkt an der Seilbahnstation. Nach einer verdienten Rast in einer kleinen Bar fahren Sie nach Porto Moniz zurück. Am Abend genießen Sie in einer kleinen Wirtschaft in Porto Moniz ein fantastisches Essen vom Grill („na Brasa“) – lassen Sie sich überraschen! Übernachtung wie Vortag.

Ca. 10 km, 4,5 h, +900 Hm (bzw. +450 Hm)/–450 Hm

27.11.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

... mit fantastischen Aussichten über die zentralen Berge der Insel. Nach dem Aufstieg auf den Gipfel des Pico Ruivo (1862 m), den höchsten Berg Madeiras und "Höhepunkt" Ihrer Wanderreise, geht es über den Sattel des Pico das Torres weiter über zahllose, in den Fels gehauene Treppen, Tunnel und Steige zum Pico do Arieiro (1818 m), der dritthöchsten Erhebung der Insel. Nach der Wanderung erfolgt ein Transfer zum Hotel in Santa Cruz im Osten der Insel.

ca. 5 h, 12 km, +800 Hm/–500 Hm

28.11.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Transfer nach Machico und Start der Tour an einer Levada. Sie folgen dieser ca. 1 h, bevor Sie zum Pass Boca do Risco aufsteigen. Oben angekommen, stehen Sie plötzlich vor der 400 m fast senkrecht abfallenden Felsküste und schauen hinab auf das tiefblaue Meer. Von hier folgen Sie dem alten Handelspfad, der früher die vormalige Inselhauptstadt Machico im Süden mit dem Fischerdorf Porto da Cruz im Norden verband. Der Abstieg führt durch Terrassenfelder und bäuerliche Kulturlandschaft. Am heutigen letzten Abend findet mit Ihrem Reiseleiter das gemeinsame Tourabschlussessen statt, wo Sie die Eindrücke der vergangenen Tage noch einmal Revue passieren lassen können. Übernachtung wie Vortag.

Ca. 5 h, 12 km, +150 Hm/–400 Hm

29.11.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Heute haben Sie Gelegenheit, die Reise gemütlich ausklingen zu lassen und das Örtchen Santa Cruz auf eigene Faust zu erkunden. Oder Sie fahren mit dem Bus in die naheliegende Inselhauptstadt Funchal und bummeln noch einmal durch die charakteristischen Straßen der Altstadt. Wer vom Wandern noch nicht genug hat, dem empfehlen wir die Wanderung entlang der Ostspitze Madeiras auf São Lourenço, welche im vollen Kontrast zum Rest von Madeira steht und durch wilde Felsklippen, intensive Farben und eine endlose Aussicht besticht. Ihr Reiseleiter gibt Ihnen gern weitere Tipps. Übernachtung wie Vortag.

30.11.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Eine abwechslungsreiche Urlaubszeit geht zu Ende. Es erfolgt der Transfer zum nahegelegenen Flughafen.

01.12.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück.

|

Individuelle Anreise nach Funchal. Begrüßung am Flughafen und ca. 25 minütiger Transfer zum Hotel in der Inselhauptstadt Funchal.

23.12.2024. Tag: Mahlzeiten: keine. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Heute am Samstag ist der wichtigste Markttag in Funchal – ein Grund, die Reise mit diesem zu beginnen. Mehr als an anderen Tagen kommen die Bauern aus dem Umland, um ihre exotischen Früchte und Blumen anzubieten. Auch die Fischer überbieten sich mit fangfrischer Ware. Nach Besichtigung der Altstadt mit Kathedrale und einer Madeirawein-Probe steht der Nachmittag zur freien Verfügung. Vielleicht mögen Sie ein wenig am Hafen oder durch die schmalen Gassen der Altstadt bummeln? Abends findet das schulz aktiv-Begrüßungsessen in der „Zona Velha“ von Funchal, statt. Die traditionelle Küche ist eine Freude für die Sinne: Hier wird z. B. saftiges Rindfleisch auf Spießen gegrillt und verwöhnt damit jeden Gaumen. Nach dem geselligen Abend, Rückkehr ins Hotel. Übernachtung wie Vortag.

24.12.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Die erste Wanderung führt an zwei Levadas entlang und durch einen ersten kurzen Tunnel. Anfänglich wandern Sie durch noch urbanes Gebiet entlang des Wasserkanales. Später führt dieser Sie tief hinein in das Tal der Ribeira do Ponta do Sol. An der zweiten, etwas tiefer gelegenen Levada wandern Sie wieder heraus aus dem Tal bis zur kleinen Kirche von Lombada. Hier auf der Sonnenseite der Insel haben Sie immer wieder schöne Einblicke in das Landleben und Ausblicke auf das Meer. Übernachtung wie Vortag.

ca. 3 h, 10 km, +100 Hm/–50 Hm

25.12.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Heute wandern Sie im westlichen Teil des Gebirges auf einem tollen Höhenweg zum Fuße des Pico Grande. Nach einer Rast an einem kleinen Pass steigen Sie, mit immer wieder traumhaften Ausblicken in den Talkessel und zu den höchsten Bergen, zu einem kleinen Weiler im Nonnental ab. Hier angekommen, werden sie auf das Köstlichste in einer urigen Dorfkneipe bewirtet. Danach erfolgt der Transfer nach Porto Moniz. Der kleine Ort im Nordwesten der Insel hat seinen ganz besonderen Charme. Nicht umsonst verbringen hier auch die Inselbewohner ihren Urlaub. In der Nähe der Unterkunft besteht die Möglichkeit zu einem erfrischenden Bad in den Naturschwimmbecken aus Lavagestein. Übernachtung in Porto Moniz.

ca. 3,5 h, 10 km, +250 Hm / –750 Hm

26.12.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Nach einem kurzen Anstieg von der Straße hinter Achada da Cruz, führt Sie die heutige Tour entlang einer der ersten Levadas, durch sich ständig verändernden Wald und an den Ruinen einer alten Mühle vorbei zu einer kleinen Siedlung. In einem Krämerladen können Sie mit etwas Glück vom selbst angebauten Wein des Besitzers kosten! Weiter über Serpentinen hinab zurück nach Porto Moniz. Übernachtung wie Vortag

Ca. 5 h, 15 km, +100 Hm/–800 Hm

27.12.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Vom Hotel geht es durch den Ort und auf einem 500 Jahre alten Weg hinauf in das Dorf Santa. Von hier gelangen Sie nach einer kleinen Rast an einer typischen Dorfkneipe zu einer der schönsten Steilküsten Madeiras. An dieser angekommen, geht es hinab in das Tal der Ribeira de Tristao direkt bis zum Meer. Anschließend erfolgt ein Aufstieg (oder optional eine nicht im Reisepreis inkludierte Seilbahnfahrt) hinauf zum Aussichtspunkt an der Seilbahnstation. Nach einer verdienten Rast in einer kleinen Bar fahren Sie nach Porto Moniz zurück. Am Abend genießen Sie in einer kleinen Wirtschaft in Porto Moniz ein fantastisches Essen vom Grill („na Brasa“) – lassen Sie sich überraschen! Übernachtung wie Vortag.

Ca. 10 km, 4,5 h, +900 Hm (bzw. +450 Hm)/–450 Hm

28.12.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

... mit fantastischen Aussichten über die zentralen Berge der Insel. Nach dem Aufstieg auf den Gipfel des Pico Ruivo (1862 m), den höchsten Berg Madeiras und "Höhepunkt" Ihrer Wanderreise, geht es über den Sattel des Pico das Torres weiter über zahllose, in den Fels gehauene Treppen, Tunnel und Steige zum Pico do Arieiro (1818 m), der dritthöchsten Erhebung der Insel. Nach der Wanderung erfolgt ein Transfer zum Hotel in Santa Cruz im Osten der Insel.

ca. 5 h, 12 km, +800 Hm/–500 Hm

29.12.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Transfer nach Machico und Start der Tour an einer Levada. Sie folgen dieser ca. 1 h, bevor Sie zum Pass Boca do Risco aufsteigen. Oben angekommen, stehen Sie plötzlich vor der 400 m fast senkrecht abfallenden Felsküste und schauen hinab auf das tiefblaue Meer. Von hier folgen Sie dem alten Handelspfad, der früher die vormalige Inselhauptstadt Machico im Süden mit dem Fischerdorf Porto da Cruz im Norden verband. Der Abstieg führt durch Terrassenfelder und bäuerliche Kulturlandschaft. Am heutigen letzten Abend findet mit Ihrem Reiseleiter das gemeinsame Tourabschlussessen statt, wo Sie die Eindrücke der vergangenen Tage noch einmal Revue passieren lassen können. Übernachtung wie Vortag.

Ca. 5 h, 12 km, +150 Hm/–400 Hm

30.12.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Heute haben Sie Gelegenheit, die Reise gemütlich ausklingen zu lassen und das Örtchen Santa Cruz auf eigene Faust zu erkunden. Oder Sie fahren mit dem Bus in die naheliegende Inselhauptstadt Funchal und bummeln noch einmal durch die charakteristischen Straßen der Altstadt. Wer vom Wandern noch nicht genug hat, dem empfehlen wir die Wanderung entlang der Ostspitze Madeiras auf São Lourenço, welche im vollen Kontrast zum Rest von Madeira steht und durch wilde Felsklippen, intensive Farben und eine endlose Aussicht besticht. Ihr Reiseleiter gibt Ihnen gern weitere Tipps. Übernachtung wie Vortag.

31.12.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Eine abwechslungsreiche Urlaubszeit geht zu Ende. Es erfolgt der Transfer zum nahegelegenen Flughafen.

01.01.2025. Tag: Mahlzeiten: Frühstück.

|

Individuelle Anreise nach Funchal. Begrüßung am Flughafen und ca. 25 minütiger Transfer zum Hotel in der Inselhauptstadt Funchal.

25.12.2024. Tag: Mahlzeiten: keine. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Die erste Wanderung führt an zwei Levadas entlang und durch einen ersten kurzen Tunnel. Anfänglich wandern Sie durch noch urbanes Gebiet entlang des Wasserkanales. Später führt dieser Sie tief hinein in das Tal der Ribeira do Ponta do Sol. An der zweiten, etwas tiefer gelegenen Levada wandern Sie wieder heraus aus dem Tal bis zur kleinen Kirche von Lombada. Hier auf der Sonnenseite der Insel haben Sie immer wieder schöne Einblicke in das Landleben und Ausblicke auf das Meer. Übernachtung wie Vortag.

ca. 3 h, 10 km, +100 Hm/–50 Hm

26.12.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Heute am Samstag ist der wichtigste Markttag in Funchal – ein Grund, die Reise mit diesem zu beginnen. Mehr als an anderen Tagen kommen die Bauern aus dem Umland, um ihre exotischen Früchte und Blumen anzubieten. Auch die Fischer überbieten sich mit fangfrischer Ware. Nach Besichtigung der Altstadt mit Kathedrale und einer Madeirawein-Probe steht der Nachmittag zur freien Verfügung. Vielleicht mögen Sie ein wenig am Hafen oder durch die schmalen Gassen der Altstadt bummeln? Abends findet das schulz aktiv-Begrüßungsessen in der „Zona Velha“ von Funchal, statt. Die traditionelle Küche ist eine Freude für die Sinne: Hier wird z. B. saftiges Rindfleisch auf Spießen gegrillt und verwöhnt damit jeden Gaumen. Nach dem geselligen Abend, Rückkehr ins Hotel. Übernachtung wie Vortag.

27.12.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Heute wandern Sie im westlichen Teil des Gebirges auf einem tollen Höhenweg zum Fuße des Pico Grande. Nach einer Rast an einem kleinen Pass steigen Sie, mit immer wieder traumhaften Ausblicken in den Talkessel und zu den höchsten Bergen, zu einem kleinen Weiler im Nonnental ab. Hier angekommen, werden sie auf das Köstlichste in einer urigen Dorfkneipe bewirtet. Danach erfolgt der Transfer nach Porto Moniz. Der kleine Ort im Nordwesten der Insel hat seinen ganz besonderen Charme. Nicht umsonst verbringen hier auch die Inselbewohner ihren Urlaub. In der Nähe der Unterkunft besteht die Möglichkeit zu einem erfrischenden Bad in den Naturschwimmbecken aus Lavagestein. Übernachtung in Porto Moniz.

ca. 3,5 h, 10 km, +250 Hm / –750 Hm

28.12.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Nach einem kurzen Anstieg von der Straße hinter Achada da Cruz, führt Sie die heutige Tour entlang einer der ersten Levadas, durch sich ständig verändernden Wald und an den Ruinen einer alten Mühle vorbei zu einer kleinen Siedlung. In einem Krämerladen können Sie mit etwas Glück vom selbst angebauten Wein des Besitzers kosten! Weiter über Serpentinen hinab zurück nach Porto Moniz. Übernachtung wie Vortag

Ca. 5 h, 15 km, +100 Hm/–800 Hm

29.12.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Vom Hotel geht es durch den Ort und auf einem 500 Jahre alten Weg hinauf in das Dorf Santa. Von hier gelangen Sie nach einer kleinen Rast an einer typischen Dorfkneipe zu einer der schönsten Steilküsten Madeiras. An dieser angekommen, geht es hinab in das Tal der Ribeira de Tristao direkt bis zum Meer. Anschließend erfolgt ein Aufstieg (oder optional eine nicht im Reisepreis inkludierte Seilbahnfahrt) hinauf zum Aussichtspunkt an der Seilbahnstation. Nach einer verdienten Rast in einer kleinen Bar fahren Sie nach Porto Moniz zurück. Am Abend genießen Sie in einer kleinen Wirtschaft in Porto Moniz ein fantastisches Essen vom Grill („na Brasa“) – lassen Sie sich überraschen! Übernachtung wie Vortag.

Ca. 10 km, 4,5 h, +900 Hm (bzw. +450 Hm)/–450 Hm

30.12.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

... mit fantastischen Aussichten über die zentralen Berge der Insel. Nach dem Aufstieg auf den Gipfel des Pico Ruivo (1862 m), den höchsten Berg Madeiras und "Höhepunkt" Ihrer Wanderreise, geht es über den Sattel des Pico das Torres weiter über zahllose, in den Fels gehauene Treppen, Tunnel und Steige zum Pico do Arieiro (1818 m), der dritthöchsten Erhebung der Insel. Nach der Wanderung erfolgt ein Transfer zum Hotel in Santa Cruz im Osten der Insel.

ca. 5 h, 12 km, +800 Hm/–500 Hm

31.12.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Das neue Jahr beginnen Sie entspannt mit einem freien Tag. Sie haben Gelegenheit das Örtchen Santa Cruz auf eigene Faust zu erkunden. Übernachtung wie Vortag.

01.01.2025. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel mit privatem Bad.

Transfer nach Machico und Start der Tour an einer Levada. Sie folgen dieser ca. 1 h, bevor Sie zum Pass Boca do Risco aufsteigen. Oben angekommen, stehen Sie plötzlich vor der 400 m fast senkrecht abfallenden Felsküste und schauen hinab auf das tiefblaue Meer. Von hier folgen Sie dem alten Handelspfad, der früher die vormalige Inselhauptstadt Machico im Süden mit dem Fischerdorf Porto da Cruz im Norden verband. Der Abstieg führt durch Terrassenfelder und bäuerliche Kulturlandschaft. Am heutigen letzten Abend findet mit Ihrem Reiseleiter das gemeinsame Tourabschlussessen statt, wo Sie die Eindrücke der vergangenen Tage noch einmal Revue passieren lassen können. Übernachtung wie Vortag.

Ca. 5 h, 12 km, +150 Hm/–400 Hm

02.01.2025. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Eine abwechslungsreiche Urlaubszeit geht zu Ende. Es erfolgt der Transfer zum nahegelegenen Flughafen.

03.01.2025. Tag: Mahlzeiten: Frühstück.


Vorgesehene Reiseleiter


Reise buchen

Teilnehmerzahl: mind. 6 bis max. 12
  Termine 2024
  08.03.24 — 17.03.24 € 1380,-
  Vorgesehener Reiseleiter: Werner Haas; Termin seit 07.02.24 ausgebucht.
  22.03.24 — 31.03.24* € 1430,- Buchen
  Vorgesehener Reiseleiter: Peter Rüger; inkl. Ostern bis Ostersonntag; Nur noch 4 Plätze frei! Jetzt schnell entscheiden, bevor es keine passenden Flüge mehr gibt!
  29.03.24 — 07.04.24* € 1430,- Buchen
  Vorgesehener Reiseleiter: Peter Rüger; inkl. Ostern; Der letzte Platz ist reserviert.
  12.04.24 — 21.04.24* € 1430,-
  Vorgesehene Reiseleiterin: Andree Merbt; Termin seit 20.11.23 ausgebucht.
  26.04.24 — 05.05.24* € 1480,-
  Vorgesehener Reiseleiter: Werner Haas; Blumenfest; Termin seit Anfang Februar ausgebucht.
  10.05.24 — 19.05.24* € 1480,- Buchen
  Vorgesehener Reiseleiter: Ray Hartung; Blumenfest; Nur noch 1 Platz frei!
  17.05.24 — 26.05.24* € 1480,- Buchen
  Vorgesehener Reiseleiter: Berthold König; inkl. Pfingsten; Durchführung mit der nächsten DZ-Buchung gesichert!
  07.06.24 — 16.06.24* € 1430,-
  Vorgesehener Reiseleiter: Werner Haas; Atlantikfestival; Der Termin ist seit Ende Januar ausgebucht.
  21.06.24 — 30.06.24* € 1430,- Buchen
  Vorgesehener Reiseleiter: Oliver Breda; Atlantikfestival; Vielen Dank für die DZ-Buchung vom 05.02.24 und EZ-Buchung vom 10.02.24! 2 weitere Plätze sind reserviert. Jetzt nur noch 2 Plätze frei!
  05.07.24 — 14.07.24* € 1430,- Buchen
  Vorgesehener Reiseleiter: Berthold König; Vielen Dank für die DZ-Buchung vom 04.02.24! Durchführung damit bereits gesichert! Halbes Doppelzimmer (w) verfügbar.
  19.07.24 — 28.07.24* € 1430,- Buchen
  Vorgesehener Reiseleiter: Oliver Breda. Die ersten beiden Buchungen und weitere Vormerkungen liegen vor.
  02.08.24 — 11.08.24* € 1430,- Buchen
  Vorgesehener Reiseleiter: Oliver Breda; Vielen Dank für die DZ-Buchung vom 06.02.24! Durchführung damit gesichert.
  16.08.24 — 25.08.24* € 1430,- Buchen
  Vorgesehener Reiseleiter: Werner Haas; Vielen Dank für 2 DZ-Buchungen vom 11.01.24! Durchführung mit der nächsten Buchung schon gesichert!
  30.08.24 — 08.09.24 € 1380,- Buchen
  Vorgesehener Reiseleiter: Berthold König; Vielen Dank für die DZ-Buchung vom 06.12.23!
  13.09.24 — 22.09.24 € 1380,- Buchen
  Vorgesehener Reiseleiter: Werner Haas; Vielen Dank für die DZ-Buchung vom 08.02.24! Nur noch 4 Plätze frei!
  27.09.24 — 06.10.24 € 1380,- Buchen
  Vorgesehener Reiseleiter: Peter Rüger; Die ersten Anmeldungen liegen vor - vielen Dank!
  04.10.24 — 13.10.24* € 1430,-
  Vorgesehener Reiseleiter: Peter Rüger. Dieser Termin ist bereits ausgebucht - vielen Dank!
  11.10.24 — 20.10.24* € 1430,- Buchen
  Vorgesehener Reiseleiter: Werner Haas
  18.10.24 — 27.10.24* € 1430,- Buchen
  Vorgesehener Reiseleiter: Andree Merbt
  01.11.24 — 10.11.24 € 1380,- Buchen
  Vorgesehener Reiseleiter: Ray Hartung; Die ersten Anmeldungen und weitere Optionen liegen bereits vor!
  08.11.24 — 17.11.24 € 1380,- Buchen
  Vorgesehener Reiseleiter: Peter Rüger
  15.11.24 — 24.11.24 € 1380,- Buchen
  Vorgesehener Reiseleiter: Peter Rüger
  22.11.24 — 01.12.24 € 1380,- Buchen
  Vorgesehener Reiseleiter: Werner Haas
  23.12.24 — 01.01.25* Preis folgt Buchen
  Vorgesehener Reiseleiter: Andree Merbt; Montag - Mittwoch
  25.12.24 — 03.01.25* Preis folgt Buchen
  Vorgesehener Reiseleiter: noch offen; Mittwoch - Freitag (angepaßter Reiseverlauf aufgrund Feiertage)

* inkl. Hochsaison-Zuschlag: 2023: € 140,-; 2024: € 50,- bzw. € 100,-


Die Einberechnung der für Sie anwendbaren Rabatte erfolgt in Ihrer Buchungsbestätigung.

Buchbar
Mit nächster Buchung gesichert
Gesichert
Wenig frei!
Ausgebucht / nicht buchbar

Ähnliche Reisen, vergleichbare Reisecharaktere oder optionale Kombinationen


Persönliche Beratung durch ...

Silke Teutsch

Madeira · Portugal

Hotels und Pensionen Wandern oder Trekking

Anforderung

  • Trittsicherheit und Schwindelfreiheit für mittelschwere Wanderungen (4–6 h, ca. 8–15 km) mit z. T. großen Höhenunterschieden (max. +800 Hm/ –800 Hm) werden vorausgesetzt.
  • Sie tragen nur Ihr Tagesgepäck; das Hauptgepäck verbleibt im Fahrzeug oder in der Unterkunft.
  • Richten Sie sich bei dieser Wanderreise auf Tunnelwanderungen entlang der Levadas ein. Diese können Sie aufrecht gehend mit Taschenlampe ohne Problem durchlaufen.

Leistungen

  • Gruppentransfer ab/an Flughafen Madeira im Kleinbus oder Taxi
  • Alle Transfers lt. Programm im privaten Kleinbus oder Taxi
  • 9 Übernachtungen in 2- bis 4-Sterne-Hotels im DZ mit DU/WC
  • 9x Frühstück, 1x Mittagessen, 1x Abendessen, 1x Begrüßungsessen inkl. Tischgetränk, 1x Tourabschlussessen inkl. Tischgetränk
  • 6 geführte Wanderungen
  • Geführter Rundgang in Funchal, Besuch des Obst- und Fischmarktes sowie der Weinkellerei
  • Am An- und Abreisetag sowie am freien Tag Betreuung durch deutsch sprechende Agentur vor Ort
  • Deutsch sprechende schulz aktiv-Reiseleitung ab/an Funchal vom 2. bis 8. Tag

Zusätzlich buchbare Leistungen

  • Einzelzimmer-Zuschlag: € 270,-
  • Einzelzimmer-Zuschlag Hochsaison-Termine: € 320,- bzw. zu den Hochsaison-Terminen am 26.04.24, 10.05.24 + 17.05.24: € 420,-
  • Rail & Fly 2. Klasse ab/an allen dt. Bahnhöfen: € 80,- (One Way: € 40,-)
  • Bei den Terminen 23.12.+25.12.24: Optionales Silvesterprogramm am Abend des 31.12.24: auf Anfrage (abhängig von Teilnehmerzahl)

Zusatzausgaben

  • Flug nach/von Funchal (über uns buchbar)
  • Nicht genannte Mahlzeiten und Getränke (tägl. Einkauf für Wegzehrung unterwegs; insgesamt ca. € 170,-)
  • Touristen-Ökosteuer in Santa Cruz: € 2,- p.P. und Nacht (vor Ort ans Hotel zu zahlen)

Teilnehmerzahl

  • mind. 6 bis max. 12
    Absage bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl bis 23 Tage vor Reisebeginn vorbehalten.

Einreisebestimmungen

Für die Einreise benötigen Deutsche, Österreichische und Schweizer Staatsbürger:

  • Aktueller Personalausweis/Identitätskarte oder Reisepass
  • Kinder benötigen ein eigenes Ausweisdokument (Personalausweis oder Kinderreisepass)

Sie besitzen eine andere Staatsbürgerschaft als die oben genannten? Bei Ihrer Reisebuchung werden Sie über abweichende Bedingungen informiert.

Hinweise

Der Reiseverlauf kann aus klimatischen oder wichtigen organisatorischen Gründen abgeändert werden.

Sammeltransfer

Je nach Ankunfts- und Abflugzeit werden am An- und Abreisetag jeweils bis zu drei Gruppentransfers stattfinden, d.h. wir versuchen mehrere Ankünfte bzw. Abflüge zu Sammeltransfers zu bündeln, so dass mehrere Gäste gemeinsam einen Flughafentransfer nutzen werden. Diese Sammeltransfers sind im Reisepreis inkludiert. Gewünschte Einzeltransfers werden mit € 37,- je Strecke berechnet.

Link zu dieser Reise

www.schulz-aktiv-reisen.de/MAD01

Persönliche Beratung durch ...

Silke Teutsch

Ähnliche Reisen, vergleichbare Reisecharaktere oder optionale Kombinationen


Reiseletier: XYZ

Berthold König – schulz aktiv-Reiseleiter seit 2006,
hat als Kosmopolit seine Europabasis auf Madeira eingerichtet.
Dort verbringt er die meiste Zeit im Jahr und führt als ausgebildeter Bergführer (Guia de Montanha) mit viel Freude und seiner sehr aufgeschlossenen Art unsere Gruppen.
Seit 2021 ist er mit unseren Reisegästen auch auf dem portugiesischen Festland unterwegs und wir wissen Sie mit ihm sowohl auf Madeira als auch im Alentejo bestens betreut.

×
Reiseletier: XYZ

Ray ist unser Hauptreiseleiter und führte bereits 1998 unsere ersten Reisen auf Madeira. Mit seiner Familie lebte er als Reiseleiter und Bergführer von 2004 und 2010 auf der Insel. In dieser Zeit führte er den Großteil unserer Gruppen über das Eiland. Ray ist als Bergsteiger seit mehr als 30 Jahren in den verschiedensten Gebirgen der Welt unterwegs und er kennt aucht Portugal und seine Inseln bestens. Als Reiseleiter wird er Ihnen mit seiner Erfahrung und seinen mannigfaltigen Kenntnissen erlebnisreiche Tage bescheren. Er hat außerdem immer eine Idee, wenn das Wetter einmal nicht zum Tagesprogramm passt. Nicht nur als ehemaliger Vizepräsident der Deutsch-Portugiesischen Gesellschaft e.V., sondern auch durch viele persönliche Kontakte, hat er eine ganz besondere Beziehung zu Portugal.

×
Reiseletier: XYZ

Andree, gebürtiger Dresdner und begeisterter Wanderer, hat schon einige Länder dieser Erde bereist. Seit vielen Jahren ist er für uns als Reiseleiter unterwegs. Als Reiseleiter ist er seit 2007 im südlichen Afrika beheimatet, und seit dem Jahr 2018 ist ihm auch die Insel Madeira mit ihren vielen botanischen Gleichnissen zu Südafrika ans Herz gewachsen. So sind ihm viele Dinge gut bekannt und Andree freut sich sehr, Ihnen die Natur Madeiras näher zu bringen und Sie über die immergrüne Insel führen zu dürfen.

×
Reiseletier: XYZ

Die erste Landschaft, die mich schon als Kind unwiderstehlich in ihren Bann zog, war die Sächsische Schweiz. Nach der Schulzeit begann ich da auch mit dem Felsklettern. Mit Freunden und meiner Frau verbrachte ich seitdem viele Nächte bei dem hier üblichen Freiübernachten („Boofen“). Dabei fühle ich mich – wie auch beim Klettern – der Natur, dem Leben und mir selbst ganz nah. Und schon immer hat es mich fasziniert, dieses Gefühl von Leben und Freiheit anderen nahezubringen. Natürlich folgten bald weitere Ziele, wobei ich eher in Europa unterwegs bin. Seit 2018 auch auf der immergrünen Atlantikinsel Madeira, die mich gleich faszinierte. Als Wander- und Reiseführer arbeite ich seit 2015 und freue mich immer wieder auf meine Gäste und Madeira.

×
Reiseletier: XYZ

Im Jahr 2004 zog es den Naturliebhaber Werner Haas aus dem süddeutschen Raum auf die Insel Madeira um sich dort niederzulassen. Seit dieser Zeit haben ihn die Schönheiten und die Vielfalt der portugiesischen Inseln im Atlantik nicht mehr losgelassen. Heute ist er sich sicher, einen der schönsten Berufe überhaupt zu haben, denn wie er selbst sagt : "Was kann schöner sein, als sich inmitten der Natur mit allen Sinnen zu bewegen und dies obendrein noch mit anderen zu teilen ?!"

×
Reiseletier: XYZ

Auf Madeira begann ich mein Berufsleben als Wanderreiseleiter und Autor von Wander- und Reisebüchern. Im Laufe der nun schon über 20 Jahre kamen die Kapverden, die Azoren und die Eifel dazu. Schreibend bewege ich mich zusätzlich in Spanien und auf dem portugiesischen Festland. Im eigenen Verlag bringe ich botanische Reiseführer heraus, der Bestseller ist bisher „Madeira - Was hier alles wächst!“ Mit mir werden Sie daher auf Tour sehr wahrscheinlich über das eine oder andere Pflänzchen stolpern. --

×
Reiseletier: XYZ

Susanne ist schon lange als Reiseleiterin tätig. Mit ihrem Wissen und ihrer Erfahrung wird sie unsere Gäste ganz sicher bestens betreuen. Über sich selbst sagt sie: "Mein Herz schlägt für Inseln, besonders Vulkaninseln, denn nirgendwo sind die Elemente Feuer, Wasser, Luft und Erde so nah beieinander zu finden. Daher fasziniert mich Madeira mit seinen bunten Facetten – von dem schwarzen Vulkangestein über die tropisch grüne Vegetation und die manchmal mystisch anmutenden Wolken bis hin zum dunkelblauen Wasser des Atlantiks. Dazu die leckere Inselküche - Madeira ist der perfekte Ort für unsere Wanderungen."

×
×
×
×
×
×
×
×
×
×
×
×
×
×
×
×
×
×
Karte: Das immergrüne Wanderparadies ×

schulz aktiv reisen   0351 266 255   Bautzner Str. 39, 01099 Dresden   —   Facebook   Instagram   News   —   Datenschutz   Cookies   ARB   Impressum