Aktuelles zu unserer Reisewelt in Zeiten der Pandemie | 🗺 Aktuell bereisbare Länder
schulz aktiv reisen
Erlebnisreisen seit 1990 weltweit!
Erlebnisreisen seit 1990 weltweit!

Die polnische Ostseeküste - Wandern & Radeln zu Naturhighlights

8 Tage Von zwei Standort-Hotels zu einsamen Küsten und ländlicher Idylle

  • Die "polnische Sahara" eines der Highlights dieser Reise.

    Die "polnische Sahara" eines der Highlights dieser Reise. 

  • Erste Reisestation: Stettin mit Stadtrundgang und Begrüßungsessen

    Erste Reisestation: Stettin mit Stadtrundgang und Begrüßungsessen 

  • Ihr Hotel für 2 Nächte auf der Insel Karsibor bei Swinemünde

    Ihr Hotel für 2 Nächte auf der Insel Karsibor bei Swinemünde 

  • Auftaktwanderung am Stettiner Haff: bekannt und dennoch einsam.

    Auftaktwanderung am Stettiner Haff: bekannt und dennoch einsam. 

  • Wer Blaubeeren anhimmelt, kann sie Ende Juli frisch erdig einsammeln...

    Wer Blaubeeren anhimmelt, kann sie Ende Juli frisch erdig einsammeln... 

  • Wanderung entlang der bis zu 95 m hohen Steilküste am Woliner Nationalpark

    Wanderung entlang der bis zu 95 m hohen Steilküste am Woliner Nationalpark  

  • Immer wieder bezaubernd, selbst in der Hochsaison oftmals allein sein zu dürfen...

    Immer wieder bezaubernd, selbst in der Hochsaison oftmals allein sein zu dürfen... 

  • Und danach Einkehr in das Fischerdorf: Frisch gefangener Fisch wird sofort verarbeitet (und verspeist...)

    Und danach Einkehr in das Fischerdorf: Frisch gefangener Fisch wird sofort verarbeitet (und verspeist...) 

  • Wer gern Fisch isst, wird hier zur Höchstform auflaufen können...

    Wer gern Fisch isst, wird hier zur Höchstform auflaufen können... 

  • Nicht nur geräuchert, auch gebacken oder gebraten...

    Nicht nur geräuchert, auch gebacken oder gebraten... 

  • Abendliche Bootsfahrt rechts und links der Alten Swine am Stettiner Haff

    Abendliche Bootsfahrt rechts und links der Alten Swine am Stettiner Haff 

  • Mrzezyno, ein kleiner Etappenort mit kleinem Hafen.

    Mrzezyno, ein kleiner Etappenort mit kleinem Hafen.  

  • Ländliche Idylle, ... herzlich willkommen!

    Ländliche Idylle, ... herzlich willkommen! 

  • Unterschiedlichste Radwegbeschaffenheit, fester Untergrund als auch ab und an sandig.

    Unterschiedlichste Radwegbeschaffenheit, fester Untergrund als auch ab und an sandig. 

  • Slowinzischer Nationalpark mit den Riesendünen bei Leba

    Slowinzischer Nationalpark mit den Riesendünen bei Leba 

  • Der Slowinzischer NP unterteilt sich in einen westlichen und östlichen Teil.

    Der Slowinzischer NP unterteilt sich in einen westlichen und östlichen Teil. 

  • Am spektakulärsten sind jene Dünen im östlichen Teil,

    Am spektakulärsten sind jene Dünen im östlichen Teil, 

  • Natürlich bevor der große Besucherstrom anrollt.

    Natürlich bevor der große Besucherstrom anrollt. 

  • Und danach entweder Baden, Wandern oder Relaxen... oder alles kombiniert.

    Und danach entweder Baden, Wandern oder Relaxen... oder alles kombiniert.  

  • ... oder alles kombiniert.

    ... oder alles kombiniert.  

  • Ab und an auch an die einsamen Strände...

    Ab und an auch an die einsamen Strände... 

  • Reiseabschluß in Gdansk

    Reiseabschluß in Gdansk 

  • Spaziergang durch die wieder aufgebaute Altstadt

    Spaziergang durch die wieder aufgebaute Altstadt 

  • Am linken Ufer wartet das Restaurant zum festlichen Tour-Abschluß-Essen...

    Am linken Ufer wartet das Restaurant zum festlichen Tour-Abschluß-Essen... 

  • Zu Fuß entlang einsamer Strände, per Rad durch Wälder, Dörfer und ländliche Idylle
  • Begleitbus und somit interessenbezogene Flexibilität beim Wandern und Rad
  • Tagestouren von zwei Standorten aus bieten beste Möglichkeit, das "Nahe" kennenzulernen
  • Kleine Ortschaften, Leuchttürme und zwei außergewöhnliche Nationalparks an der Küste
  • Empfehlung: Anreisepaket per Zug ab/an Berlin nutzen (siehe rechte Randspalte)

Seit 13. Juni ist die Grenze nach Polen wieder geöffnet! Die polnische Regierung hat erst am 10.06.20 diese für Sie und uns so wichtige und lang hinaus gezögerte Nachricht vermeldet. Somit konnten und können wir alle Reisen durch Polen seit dem 20.06.20 wieder durchführen, und freuen uns auch auf die Durchführung dieser neu gestalteten Ostseetour, basierend auf dem Know how einer seit Jahren durchgeführten Radtour (POL05) gekoppelt mit zahlreichen, eigenen Erkundungen per Rad und zu Fuß. (Meldung vom 15.07.20)

Polen - Aktuelle Einreise- und Aufenthaltsbestimmungen (Corona)

Einreise

  • Polen hat seine Grenzen für Reisende aus der EU, den Schengen-Staaten und Großbritannien wieder geöffnet. Eine Quarantäne ist für diese Reisenden nicht notwendig
  • Allen Reisenden, die sich innerhalb der letzten zwei Wochen außerhalb der erlaubten Staaten aufgehalten haben, wird die Einreise verweigert oder es kommt zu 14-tägigen Quarantänemaßnahmen

Vor Ort

  • Hotels: geöffnet
  • Restaurants/Cafés: geöffnet
  • Bars: geöffnet
  • Clubs: geschlossen
  • Kinos/Theater: geöffnet
  • Geschäfte: geöffnet
  • Öffentliche Verkehrsmittel: verfügbar
  • Maskenpflicht: In Geschäften, öffentlichen Einrichtungen und im öffentlichen Nahverkehr sowie immer dann, wenn der Mindestabstand nicht eingehalten werden kann
  • Abstandsregeln: mindestens 2 Meter
  • Versammlungsverbot: ab 150 - 250 Personen
  • App: Folgende App wird empfohlen herunterzuladen: Kontakt-Tracing- und Selbstdiagnose-App: ProteGO Safe

Diese Reise lässt Sie in Stettin starten und führt entlang der Ostseeküste bis nach Danzig. An besonders schönen und ausgewählten Abschnitten steigen Sie entweder auf das Rad oder wandern durch den Woliner und Slowenzischen Nationalpark und entlang sensationellen Sandstränden. Große Orte werden ausgelassen, vielmehr besuchen Sie kleinere Städte und Dörfer, statt auf ausgebauten und oftmals überfüllten Radwegen führen wir Sie mehr auf die weniger frequentierten Wald-, Feld- und Dorfstrassen. Beste Voraussetzung bieten dafür unsere beiden Standort-Unterkünfte in Karsibór bei Swinnemünde und ein nur 100 m vom Meer entfernt liegendes Hotel in Leba.

Auftakt per Rad und zu Fuß durch den Woliner NP und auf der Insel Karsibor

Nach Stettin verbringen Sie die beiden nächsten Nächte in einem im Blockhausstil neu erbautem Gasthaus auf der von Usedom im vorigen Jahrhundert abgetrennten Insel Karsibór. Unweit von Swinemünde strahlt sie Ruhe und Gediegenheit aus. Vom Hotelrestaurant schauen Sie auf den breiten Wasserarm der Alten Swine, die vom Stettiner Haff an Ihrem Quartier vorbei und durch Swinemünde in die Ostsee fließt. Direkt vom Hotel aus genießen Sie auf einer abendlichen Boots-Fahrt die magische Ausstrahlung des Haffs. Während Sie auf der Insel Karsibor ländliche Idylle mit dem Rad durchfahren, empfängt Sie der Woliner Nationalpark mit einem sensationellem Buchenbestand und mit einer ersten Küstenwanderung.

Zu den höchsten Wanderdünen Europas und zum einsamen Strand

Im mittleren Teil der über sich über 500 km erstreckenden polnischen Ostseeküste gelangen Sie zu einer weiteren Natur-Besonderheit, dem Slowinski Nationalpark mit den bis zu 50 m hohen Wanderdünen. Die Fahrt dorthin wird mit einer Wander- und Radetappe durch kleinere Orte unterbrochen und bringt Sie zu Ihrer zweiten Ostsee-Unterkunft nach Leba, zu einem nur 100 m vom Meer entfernt liegenden Hotel. Es liegt weit genug entfernt vom Ortskern, der im Sommer voll von Urlaubern ist. Diesen meiden wir ganz bewusst, erobern stattdessen die Riesendünen als erste Besucher und wandern entlang eines breiten und leeren Strandes.

Per Rad und zu Fuß durch ländliche Idylle, zum Leuchtturm Stilo und nach Danzig

Einen Tag später haben Sie nach einer Vormittag-Rad- und Wandertour im westlichen Teil des Slowinski NP erneut die Chance, den Tag entweder gemütlich mit der Rückfahrt per Bus oder etwas sportlicher per Rad bis zu Ihrem Hotel zu gestalten. Wir führen Sie über Waldwege durch das Hinterland. Ländliche Idylle, Bauernhöfe, kleine Dörfer, lichte und dichte Waldabschnitte - man fühlt sich in die Kindheit versetzt. Der letzte Tag führt zum Leuchtturm Stilo, wo Sie über einen dichten Waldstreifen schauen, der die Ostseeküste vom Hinterland trennt. Am Abend gelangen Sie zur Danziger Bucht und zu der alten Hansestadt Danzig, wo Sie die Reise bei einem kleinen, festlichen Essen ausklingen lassen. 

1. Tag Sa Abendspaziergang durch Stettin und Begrüßungsessen (Anreise ab Berlin per Zugfahrt mögl.)
2. Tag So Wanderung durch den Woliner NP am Stettiner Haff, Radtour auf Insel Karsibor.
3. Tag Mo Per Rad zur Ostsee mit Steilküstenwanderung, Abendbootsfahrt im Stettiner Haff
4. Tag Di Fahrt nach Leba mit Dünen- und Küstenwanderung und Nachmittagsradtour
5. Tag Mi Rad - Wanderkombi: Über die östlichen Wanderdünen Europas zum breiten, einsamen Strand
6. Tag Do Radtour durch Küstenwald, zu einem Leuchtturm und abgelegene Dörfer
7. Tag Fr Schloß Krockow und Gdansk
8. Tag Sa Von Danzig entweder Heimreise oder indiv. Verlängerung
» zum Detailverlauf

1.Tag, Sa: Abend-Rundgang durch Stettin/Szczecin

Anreise nach Szczecin/ Stettin, entweder individuell oder ab Berlin im Rahmen unseres  "Anreisepaketes": Treffen mit dem Reiseleiter um 14 Uhr am Bahnhof Gesundbrunnen in Berlin, gemeinsame Fahrt nach Stettin Hauptbahnhof und Transfer zum 4* Starthotel Radisson BLU.

18 Uhr Treffen mit dem polnischen Reiseleiter im 4* Starthotel Radisson BLU in Szczecin. Ab 18:15 Uhr geführter Stadtrundgang mit der Haken- bzw. Oderterrasse, dem Schloss der Pommernherzöge und der quirligen Altstadt. Begrüßungs-Abendessen in einem gemütlichen Restaurant. Übernachtung in Szczecin. (-/-/A)

2. Tag, So: Durch die Wälder des Woliner NP über die Ostsee zum Stettiner Haff

Nach dem Frühstück per Bus über die Kleinstadt Wolin zum Ausgangspunkt der Wanderung im Woliner Nationalpark, der für seine Steilküsten, die herrlichen dichten Buchenwälder und die vielen kleinen Waldseen bekannt ist. Die heutige Tour führt durch den südlichen Teil, so dass immer wieder das Stettiner Haff zu sehen ist. Auf einer Anhöhe in Lubin eröffnet sich ein fantastischen Blick auf die naturbelassene Landschaft des Stettiner Haffs. Den können Sie bei einem Getränk oder mit einer typisch poln. Waffel mit Blaubeeren (und Schlagsahne) genießen. Die Wanderung endet am "Türkissee", benannt nach der türkisgrünen Wasserfärbung. Per Bus weiter zu Ihrem Übernachtungsort nach Karsibór, einer Swinoujucie/ Swinemünde vorgelagerten Insel im Stettiner Haff. Kleine Nachmittag-Radtour auf der Insel Karsibor durch an die Kindheit erinnernde ländliche Idylle zum Piastowski Kanal, der das Stettiner Haff und Ostseeküste miteinander verbindet. 
Abendessen und Übernachtung im Gasthaus Rybaczówka auf Karsibór, wo Sie für die nächsten zwei Nächte unterkommen. Für eine stimmungsvolle Atmosphäre sorgt der Ausblick auf das umliegende Zuflussgebiet des Rückseitendeltas der Swine. (Wanderung 7 km; Rad ca. 15 km) (F/-/A)

3. Tag Mo: Stettiner Haff und Ostseeküste   

Heute erkunden Sie die Insel Wolin anfangs mit dem Rad, und später zu Fuß entlang der Ostsee-Steilküste. Badepause am Ostseestrand natürlich inklusive. Mittagsrast bei frisch zubereiteten oder geräucherten Ostseefisch.
Bustransfer zum Hotel, frühes Abendessen und direkt vom Hotel starten Sie zu einer eineinhalb-stündigen gemütlichen Abendtour mit dem hoteleigenem Boot durch die verschlungenen Wasserarme des Zuflussgebietes im Abendlicht der Alten Swine. 
Übernachtung im Gasthaus Rybaczówka auf Karsibór (Wanderung ca. 7 km, Rad ca. 35 km). (F/-/A)

4. Tag, Di: Per Rad, zu Fuß und per Bus bis zum Ostseeort Łeba

Am frühen Morgen Fahrt per Bus zum Ostseeort Niechorze/ Horst. Start der Radtour mit kurzen Zwischenstopp in Trzęsacz/ Hoff ein. Hier hat sich die Ostsee über einen Zeitraum von mehreren Jahrhunderten hinweg über 2 km bis zum ehemaligen Ortskern vorgearbeitet. Stück für Stück eroberte sich das Wasser ein Stück Land nach dem anderen, bis sie bei der Kirche gestoppt wurde. Vorher verschlang sie allerdings noch den Friedhof und die ersten Außenmauern.

Am Nachmittag fahren Sie noch ein weiteres Mal mit dem Rad, bis Sie wieder in Ihren Begleitbus umsteigen, der Sie über die teils neu gebaute Schnellstraßen über Koszalin/ Köslin und Slupsk/ Stolp zu der nächsten Unterkunft ins Schloss Nowęcin bringt. Hier verbringen Sie die nächsten 3 Nächte. (Bustransfer morgens ca. 65 km, Radtour ca. 25 km, Bustransfer nachmittags ca. 165 km) (F/-/A)

5. Tag, Mi: Über 50 m hohe Wanderdünen zum breiten, einsamen Strand

Heute haben Sie die Gelegenheit, „richtige“, über 50 m hohe Sanddünen zu erklimmen! Sie starten am frühen Morgen mit den Rädern (ca. 7 km) und erobern zu Fuß noch vor dem Ansturm der Urlauber aus dem nahgelegen Leba die „polnische Sahara“. Nachdem Sie dieses Dünenmeer durchwandert haben, gelangen Sie zum über 20, teils 50 m breiten Sandstrand, wandern am Strand entlang und genießen diesen busfreien Tag entweder allein oder mit der Gruppe.

Am Abend treffen Sie sich wieder im Garten des Schlosses und lassen den Abend herrschaftlich ausklingen… (Busfreier Tag, Rad ca. 14 km, zu Fuß 2-5 km, beides kann ganz nach Wunsch ausgeweitet werden) (F/-/A)

6. Tag, Do: Slowinski NP, Leuchturm, Ostsee und optionale Dorf-Radtour

Nach dem Frühstück Bustransfer nach Rowy/ Rowe. Entlang des Radweges bieten sich tolle Natureindrücke von Rowy auf für den Verkehr gesperrten Wegen durch den bewaldeten Teil des Slowinski NP vorbei an kleinen Aussichtsplattformen.

Nach einer entspannenden Badepause auf der Nehrung radeln Sie weiter nach Czołpino. Von hier aus kleine Wanderung zu dem auf einer Düne stehenden Leuchtturm mit einem atemberaubenden Blick auf die Wanderdünen und die Küstenwälder. Rundherum Natur pur! Wer möchte (wer möchte dies eigentlich nicht?), kann weiter bis zum Sandstrand wandern. Der Lohn: ein breiter, fast menschenleerer Strandabschnitt.

Am Nachmittag können Sie entscheiden: entweder Sie steigen wieder in den Begleitbus oder radeln vom Freilichtmuseum Kluki über Waldwege (ein Teilstück von ca. 4 km je nach Wetter schwieriger Untergrund) und kleine Dorfstraßen um den Lebsko-See bis zum Schloss-Hotel (insgesamt + ca. 27 km) oder  (Bustransfer ca. 70 km, Radtour ca. 25 km, Wanderung ca. 3-6 km, Per Bus (60 km) oder per Rad (ca. 27 km) bis zum Schloß) (F/-/A)

7. Tag, Fr: Von einem Schloss zum nächsten: Krokowa, abends in Danzig

Die heutige Radtour beginnt am Schloß und führt über den Leuchtturm Stilo (mit oder ohne Abstecher zum 3 km entfernten Strand) bis zum Schloß der kaschubischen Familie Krockow, das ursprünglich aus dem 14. Jahrhundert stammt.

Per Rad und Bus geht es anschliessend weiter bis zur Danziger/ Putziger Bucht und kurzer Stopp in Puck (zu Deutsch: Putzig). Von hier per Bustransfer nach Danzig. Check-in im Hotel in Altstadtnähe und anschließend ca. 1 ½ stündiger Stadtbummel mit Führung durch die prächtige Hansestadt Danzig. Am Abend feierliches Tour-Abschlußessen in der Altstadt in Danzig. Übernachtung im 3* Hotel Danzig. (Radtour  ca. 25 km, Bustransfer ca. 60 km) Achtung: hier steht zur Auswahl eine Wanderung von ca. 14 km in der Kaschubischen Schweiz, ein Buchenwald in hügliger Landschaft. F/-/A)

8. Tag, Sa: Danzig/Gdańsk–Heimreise (oder Verlängerung)

Nach dem Frühstück individuelle Heimreise oder Verlängerung in Danzig.

Bei Nutzung des An/Abbreisepaketes ab/an Berlin: Transfer gg. 8:30 zum Bahnhof in Gdansk und Zugfahrt nach Berlin. Ankunft in Berlin (Lichtenberg oder Hauptbahnhof) gegen 15 Uhr. (F/-/-)

 

 

Leistungen (ab Stettin Hotel/ bis Danzig Hotel)

  • 7 Übernachtungen in DZ / EZ mit DU/WC (1 Ü im 4* Hotel in Stettin; 2 Ü im 3* Hotel bei Swinoujscie/ Karsibór; 3 Ü im Schloss-Hotel Nowęcin; 1 Ü im 3* Hotel in Gdansk/ Danzig)
  • Halbpension - ab Abendessen am 1. Tag bis Frühstück am Abreisetag (8. Tag); feierliches Abschiedsabendessen am 7. Tag
  • Gepäcktransfer ab dem 2. Tag in Stettin bis Gdańsk/ Danzig am 7. Tag
  • Bustransfers ab 2. Tag von Stettin Hotel bis 7. Tag Hotel Danzig
  • Stadtführung in Stettin und Danzig
  • Besichtigungen und Eintritte: Aussichtspunkt auf das Swine Delta, Slowinski NP am 5. und 6. Tag; Leuchtturmbesichtigung in Stilo, Freilichtmuseum in Kluki
  • Bootsfahrt mit einem Katamaran zum Sonnenuntergang im Stettiner Haff am 3. Tag
  • Bereitstellung der Trekkingräder (21-Gang Kettenschaltung mit Freilauf) inkl. einer Radtasche ab 2. Tag bis einschließlich 7. Tag
  • Deutschsprachige Reiseleitung ab Szczecin/Stettin bis Gdańsk/ Danzig am 8. Tag Frühstück

 

Teilnehmerzahl: mind. 5 bis max. 12
  Termine 2020
  15.08.20 — 22.08.20 € 1090,- Buchen
  Am 01.08. ging unsere Erstdurchführung dieser Reise zu Ende. Aufgrund der Nachfrage bevorzugt für einen Septembertermin, haben wir diesen kurzfristig aufgelegten Termin ausgesetzt.
  05.09.20 — 12.09.20 € 1040,- Buchen
  Zweiter Reisetermin als Wander- und Radtour in diesem Jahr. 2 Optionen, 1 Anfrage.
  19.09.20 — 26.09.20 € 1040,- Buchen
  Weiterer Zusatztermin! Erste Anfrage.
  Termine 2021
  26.06.21 — 03.07.21 € 1140,- Buchen
  17.07.21 — 24.07.21 € 1140,- Buchen
  24.07.21 — 31.07.21 € 1140,- Buchen
Buchbar
Gesichert
Wenig frei!
Auf Anfrage
Nicht mehr buchbar

Wichtige Informationen im Rahmen einer Reisebuchung finden Sie unter Wissenswertes.
Die für Sie relevanten Rabatte berücksichtigen wir automatisch in Ihrer Reisebestätigung.

Ähnliche Reisen oder optionale Kombinationen


Ich berate Sie gern ...

Frank Schulz

Polen

Hotels und Pensionen Wandern oder Trekking Erlebnisreise Radreisen

Anforderung

  • Radetappen zwischen 25 bis max. 55 km, verteilt auf den ganzen Tag, also inkl. Mittagsrast oder Badepausen. Auf Rad- und Waldwegen, ebenso auf wenig befahrenen Nebenstraßen. Um einsame Strandabschnitte erreichen zu können, müssen die Räder kurze Wege auch mal geschoben werden. Einzelne Etappen als Wanderabschnitte. Tagestouren oder Etappenabschnitte können ausgelassen oder nach vorheriger Absprache abgekürzt werden: ein Umstieg auf den Begleitbus ist immer außer am Tag 5 (Busfreier Tag) möglich. Auf den Einsatz von E-Bike wird bei dieser Reise verzichtet.

Leistungen (ab Stettin Hotel/ bis Danzig Hotel)

  • 7 Übernachtungen in DZ / EZ mit DU/WC (1 Ü im 4* Hotel in Stettin; 2 Ü im 3* Hotel bei Swinoujscie/ Karsibór; 3 Ü im Schloss-Hotel Nowęcin; 1 Ü im 3* Hotel in Gdansk/ Danzig)
  • Halbpension - ab Abendessen am 1. Tag bis Frühstück am Abreisetag (8. Tag); feierliches Abschiedsabendessen am 7. Tag
  • Gepäcktransfer ab dem 2. Tag in Stettin bis Gdańsk/ Danzig am 7. Tag
  • Bustransfers ab 2. Tag von Stettin Hotel bis 7. Tag Hotel Danzig
  • Stadtführung in Stettin und Danzig
  • Besichtigungen und Eintritte: Aussichtspunkt auf das Swine Delta, Slowinski NP am 5. und 6. Tag; Leuchtturmbesichtigung in Stilo, Freilichtmuseum in Kluki
  • Bootsfahrt mit einem Katamaran zum Sonnenuntergang im Stettiner Haff am 3. Tag
  • Bereitstellung der Trekkingräder (21-Gang Kettenschaltung mit Freilauf) inkl. einer Radtasche ab 2. Tag bis einschließlich 7. Tag
  • Deutschsprachige Reiseleitung ab Szczecin/Stettin bis Gdańsk/ Danzig am 8. Tag Frühstück

Zusätzlich buchbare Leistungen

  • Einzelzimmerzuschlag (7 Nächte): € 210,-
  • Zug-Anreisepaket ab Berlin bis Stettin und ab Danzig bis Berlin: ab € 140,- (Preise für 2021 noch nicht bekannt) beinhaltet Bahnticket Berlin – Szczecin (Treff Berlin Gesundbrunnen um 14 Uhr); Deutschsprachige Betreuung durch Reiseleiter Berlin – Szczecin; Transfer Hbf Szczecin – Starthotel in Szczecin; sowie Transfer Hotel in Gdańsk – Hbf in Gdańsk, Bahnticket EC Gdańsk – Berlin, Ankunft Berlin Hbf geplant 15:16 Uhr, Tipp für Bahnfahrer: Spätere Rückfahrt ab Gdańsk/Danzig möglich (z.B. bei Zusatzübernachtungen) - geben Sie uns bitte Bescheid!
  • Zusatznacht in Szczecin/Stettin od. Gdańsk/Danzig (inkl. Frühstück) im DZ: € 70,– p.P. im EZ: € 100,–

Teilnehmerzahl

  • mind. 5 bis max. 12
    Absage bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl bis 21 Tage vor Reisebeginn vorbehalten.

Link zu dieser Reise

www.schulz-aktiv-reisen.de/POL40

Karte: Die polnische Ostseeküste - Wandern & Radeln zu Naturhighlights ×

schulz aktiv reisen   0351 266 255   Bautzner Str. 39, 01099 Dresden   —   Facebook   Twitter   News   —   Datenschutz   Cookies   ARB   Impressum