schulz aktiv reisen
Erlebnisreisen seit 1990 weltweit!
Erlebnisreisen seit 1990 weltweit!

Liparische Inseln - zwischen Feuer und Wasser

11 Tage Erlebniswandern auf den Vulkaninseln im Mittelmeer

  • Lipari - mit Blick auf das Inselarchipel (Foto stammt von unserem Herbsttermin 2021)

    Lipari - mit Blick auf das Inselarchipel (Foto stammt von unserem Herbsttermin 2021)  

  • Blick auf Vulcano

    Blick auf Vulcano 

  • Vulcano: Schwefeldämpfe am Kraterrand

    Vulcano: Schwefeldämpfe am Kraterrand 

  • Inselflair auf Alicudi

    Inselflair auf Alicudi 

  • Wanderung auf Salina

    Wanderung auf Salina 

  • Die berühmte Bucht von Pollara auf Salina

    Die berühmte Bucht von Pollara auf Salina 

  • Die Kapernblüte...

    Die Kapernblüte... 

  • ein Muss auf Salina: Sizilianischer Tomaten-Kapern-Salat

    ein Muss auf Salina: Sizilianischer Tomaten-Kapern-Salat  

  • Ein Bad vor der spektakulären Feuerrutsche

    Ein Bad vor der spektakulären Feuerrutsche 

  • Panarea-Wanderung mit Blick auf den aktiven Stromboli

    Panarea-Wanderung mit Blick auf den aktiven Stromboli 

  • Lavagestein der Insel Stromboli

    Lavagestein der Insel Stromboli 

  • Zeit für sich...

    Zeit für sich...  

  • Barockstadt Catania- ein kultureller Abschluss

    Barockstadt Catania- ein kultureller Abschluss  

  • Unsere Herbsttermine 2021 fanden statt! Das freute auch unsere Reiseleiterin Caro, die hier mit unserer schulz-Gruppe den Abend genussvoll ausklingen lässt!

    Unsere Herbsttermine 2021 fanden statt! Das freute auch unsere Reiseleiterin Caro, die hier mit unserer schulz-Gruppe den Abend genussvoll ausklingen lässt! 

  • Wir freuen uns die Reisestimmung aus 2021 ins nächste Jahr mitzunehmen.

    Wir freuen uns die Reisestimmung aus 2021 ins nächste Jahr mitzunehmen. 

Weitere Bilder finden Sie im Reiseverlauf

  • Facettenreiches Programm mit charmanten Unterkünften, nah am Leben der Einheimischen
  • Lipari: Sizilianisches Altstadtflair, Kultur und Genuss
  • Vulcano: Kraterwanderung bei Sonnenuntergang
  • Alicudi, Salina und Panarea - Entdeckung der drei unbekannten Naturschönheiten
  • Stromboli: Panoramawanderung zur beeindruckenden Feuerrutsche

Einreisebestimmungen (Stand: 08.08.2022)

Seit dem Juni 2022 sind alle COVID-19-bedingten Einreisebeschränkungen in Italien aufgehoben.

Werden Reisende während ihres Aufenthaltes in Italien positiv auf COVID-19 getestet, unterliegen sie den italienischen Quarantänebestimmungen. Die Quarantäne darf nicht ohne vorherige Genehmigung der italienischen Gesundheitsbehörden unterbrochen werden.

Bis zum 30. September 2022 besteht die Pflicht zum Tragen von FFP2-Masken im öffentlichen Personenverkehr und auf Fähren fort. Im Flugzeug besteht grundsätzlich keine Maskenpflicht mehr, sofern die Fluggesellschaft keine abweichende Regelung vorsieht.


Italien - Aktuelle Einreise- und Aufenthaltsbestimmungen (Corona)

Aktuell gelten keine Beschränkungen aufgrund der COVID-19-Pandemie. Dies kann sich jedoch jederzeit kurzfristig ändern.


Datenstand vom: 09.08.2022 09:13 für Kunden von: schulz aktiv reisen e.K., Bautzner Str. 39, 01099 Dresden

Unser besonderer Mittelmeer-Tipp für Wanderfreunde! Im Tyrrhenischen Meer zwischen Sizilien und Kalabrien verbirgt sich ein kleines Paradies - die Liparischen Inseln. Die sieben Schwestern sind alle vulkanischen Ursprungs, könnten jedoch unterschiedlicher nicht sein. Auf engstem Raum werden Sie einzigartige Naturschauspiele finden – von Wind und Lava geformte mystische Felsformationen, Vulkankrater und unberührte Strände. Entdecken Sie die Inseln mit ihren unterschiedlichen Charakteren.

Liparische Inseln

Ob auf der Hauptinsel Lipari mit ihrer schönen Altstadt, auf Stromboli, die Insel mit dem gleichnamigen ständig aktiven Vulkan Europas, der Ihnen seine Aktivität in Form von meterhohen Lavafontänen präsentiert oder auf den verschlafenen Inseln Alicudi und Salina - bei dieser 11-tägigen Wanderreise ist Abwechslung garantiert. Sie durchstreifen üppige, mediterrane Vegetation, erklimmen felsige Höhen und erholen sich an schwarzen Lavastränden und an kleinen, verträumten Buchten mit Blick auf das türkisblaue Meer. Dabei eröffnen sich immer neue Aussichten auf diese faszinierende Inselwelt.

Mittendrin im Leben

Neben ihren vielseitigen Landschaften bedeutet eine Reise auf den Liparischen Inseln aber vor allem auch, den unvergleichlichen Charme des Südens noch hautnah erleben zu dürfen. Ganz selbstverständlich tauchen Sie hier in den Alltag der Insulaner ein und lernen ihre liebenswerten Eigenheiten kennen. So schippern Sie über das Meer und lauschen den Lebensgeschichten der Fischer, kosten den frischen Fang und kommen bei Maurizia in den Genuss der für die liparotische Küche so wichtigen Kapern. Die Abende lassen Sie in kleinen landestypischen und charmanten Pensionen und Hotels ausklingen.

Sizilianische Wurzeln

Gemeinsam mit unserer langjährigen Partnerin Theodora Weck, für die Sizilien Heimat bedeutet, ist es uns gelungen, die Besonderheiten und verschiedenen Charaktere der einzelnen Inseln in den Fokus zu rücken und zu einer Reise verschmelzen zu lassen. Theodora und ihre Reiseleiter-Kollegen öffnen uns die Türen zum echten Sizilien. Von Tag 1 an sind Sie auf den besonderen Pfaden unterwegs und nehmen die Inseln aus einer Perspektive wahr, die vielen Reisenden verwehrt bleibt.

Zwischen Feuer und Wasser

|

Nach Ihrer Ankunft am Flughafen Catania werden Sie zum Hafen von Milazzo gebracht, wo Sie mit einem Tragflächenboot zur größten der insgesamt 7 Inseln Lipari fahren. Die ersten zwei Nächte verbringen Sie in einem kleinen familiengeführten Hotel im Zentrum. Die Altstadt Liparis zieht jeden schnell in ihren Bann. Insbesondere am Abend füllen sich die Gassen mit Leben. Aus einer Weinbar erklingen italienische Liebeslieder und nebenan werden liparotische Delikatessen serviert. In dieser Atmosphäre dauert es nicht lang, bis die ersten Urlaubsgefühle aufkommen. Am kleinen Hafen erwartet Sie Marco und entführt Sie in die Welt der sizilianischen Küche. Ein Gläschen Wein dazu und die Reise kann beginnen!

1. Tag: Mahlzeiten: Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Am Morgen erkunden Sie die Altstadt. Die imposante Festungsanlage auf dem Burgberg wacht über den zahllosen verschachtelt angelegten Häusern. Optional ist ein Besuch des Archäologischen Museums möglich. Am Nachmittag werden Sie von einem echten Liparoten mit seinem kleinen Fischerboot zur Nachbarinsel Vulcano gebracht. Die Insel Vulcano hatte eine solch große Bedeutung, dass sie namensgebend für den Begriff Vulkan wurde. Hier schnüren Sie zum ersten Mal Ihre Wanderschuhe und machen sich auf den Weg zum 390 m hohen Gran Cratere - ein Vulkan wie aus dem Bilderbuch. Am Kraterrand können Sie die heißen Schwefeldämpfe bestaunen und Ihren Blick über den gesamten Inselarchipel schweifen lassen. Nach Ihrem Abstieg werden Sie mit dem Fischerboot zurück nach Lipari gebracht. Hinweis: Momentan ist auf Grund vulkanischer Aktivität der Aufstieg auf den Gran Cratere nicht möglich. Sollte sich bis zu Ihrer Anreise nichts daran ändern, unternehmen Sie alternativ eine Wanderung an der wunderschönen Südküste Liparis mit Blick auf den rauchenden Vulkan der Nachbarinsel.

Wanderung: ca. 2,5 h, leichter bis mittlerer Anspruch

2. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Heute machen Sie sich auf den Weg zur westlichsten und abgelegensten Insel im Archipel. Auf Alicudi leben gerade einmal 80 Menschen. Die Einsame ist ein Paradies für alle Ruhesuchende, die sich nach einer Welt fernab von Hektik und Stress sehnen. Sie wirkt wie aus der Zeit gefallen. Ihre Uhr können Sie ablegen und sich ganz einfach auf den Rhythmus der Insel einlassen. Für die kommenden zwei Nächte beziehen Sie private Zimmer an der Promenade und genießen bei Nacht das Rauschen der Wellen und einen wunderbar klaren Sternenhimmel. Durch das Fehlen von Straßenbeleuchtung ist der Blick in den nächtlichen Himmel ein besonderes Erlebnis.

3. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen. Übernachtung in Pension im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Auf Alicudi gibt es keine Straßen, aber unzählige Treppenwege, die Sie zum höchsten Punkt der Insel auf 675 m führen. Jeder Schritt wird mit grandiosen Ausblicken belohnt. Sie laufen vorbei an hübschen Privathäusern und Gärten und begegnen immer wieder Maultieren, die das einzige Transportmittel der Insel darstellen. Sie gelangen schließlich zur mystisch wirkenden Hochebene, die Ihnen einen Blick auf die unbewohnte Seite der Insel eröffnet. Nachmittags können Sie in einer kleinen Felsenbucht baden gehen, bevor Sie am Abend im Hause einer einheimischen Familie fangfrischer Fisch erwartet. Buon appetito!

Wanderung: ca. 5 h, mittlerer Anspruch

4. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen. Übernachtung in Pension im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Heute verlassen Sie die Einsamkeit auf Alicudi, um eine weitere Perle im Mittelmeer kennenzulernen. Salina – die Grüne unter den sieben Schwestern zeigt wieder ein ganz eigenes Gesicht. Für die nächsten 2 Tage beziehen Sie ein hübsches Hotel mit Panoramaterrasse, die zum Verweilen einlädt. Die Insel ist vor allem für ihre kulinarischen Schätze bekannt. Die vielleicht beste Granita weit und breit serviert Alfredo in Lingua, einem kleinen Küstenort, der in 30 Minuten zu Fuß erreicht werden kann (optional). Am späten Nachmittag bringt Sie ein Bus in den Norden der Insel zu einem familiengeführten Weingut. Hier kommen Sie nicht nur in den Genuss des für die Inseln berühmten Dessertweines Malvasia, auch andere edle Tropfen können verkostet werden. Weinverkostung inklusive.

5. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Nach dem Frühstück auf der einladenden Hotelterrasse bringt Sie ein Bus einmal um den imposanten Monte Fossa delle Felci bis nach Leni. Sie laufen durch einen alten Olivenhain und haben schöne Aussichten auf die Küste und die Felswände des Filo di Branda. Auch ein Blick in den Himmel lohnt sich, denn hier leben viele unter Naturschutz stehende Königsfalken. Der Weg führt Sie abschließend über zahlreiche Treppenstufen hinab in den Ort Pollara, dessen einzigartige Felsenbucht 1994 durch den Film „Der Postmann” von Michael Radford bekannt wurde. Hier herrscht ein besonderes Klima – ideal für den Kapernanbau. In einer kleinen Manufaktur lernen Sie mehr über das grüne Gold und seine aufwändige Verarbeitung. Kapernverkostung inklusive.

Wanderung: ca. 4,5 h, mittel bis anspruchsvoll

6. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Sie machen sich auf den Weg zum nächsten Highlight, dem einzig ständig aktiven Vulkan Europas. Der Stromboli empfängt Sie bereits mit seiner typischen Rauchwolke am Himmel. Sie beziehen Ihr Hotel an der Strandpromenade und haben ein bißchen Zeit, den kleinen Ortskern zu erkunden. Am Nachmittag starten Sie Ihre Wanderung zur Sciara del Fuoco, der imposanten Feuerrutsche. Der Panoramaweg führt Sie auf ca. 250 m Höhe bis zur knapp 1 km breiten Asche-Rampe. Bei besonders starker Aktivität fließt die Lava hier bis ins Meer. Der Vulkan an sich ist 3000 m hoch, davon liegen aber nur 926 m über dem Meeresspiegel. Die Sonne geht langsam unter und das Knistern der herab fallenden Gesteinsbrocken ruft eine andächtige Stimmung hervor. Mit etwas Glück können Sie aus der Ferne Lavaexplosionen in der Gipfelregion beobachten. Mit Taschenlampen ausgerüstet geht es über einen Sandweg zurück Richtung Dorf. Am ehemaligen Observatorium angekommen, können Sie eine Pizza essen und noch einmal den Blick hinauf zum Vulkan genießen.

Wanderung: ca. 3 h, leichter bis mittlerer Anspruch

7. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Am Vormittag lohnt sich eine Bootstour einmal um die Insel herum zur vorgelagerten Felseninsel Strombolicchio, zur Feuerrutsche und dem kleinen Dorf Ginostra, das nur auf dem Wasserweg erreicht werden kann (fakultativ). Falls die vulkanische Aktivität es zulässt, haben Sie am späten Nachmittag die Möglichkeit, den Vulkan zu besteigen. Pünktlich zum Sonnenuntergang sitzen Sie am Kraterrand und bestaunen dieses unvergessliche Naturschauspiel: ca. alle 10-15 Minuten spuckt der Stromboli seine Lava bis zu 200 m in den Himmel. (Hinweis: Der Aufstieg ist seit einem stärkeren Ausbruch im Juli 2019 nicht erlaubt; da sich die vulkanische Aktivität aber wieder beruhigt hat, hoffen wir auf eine erneute Öffnung des Gipfels). Ansonsten steht der Nachmittag zur freien Verfügung und lädt dazu ein, am schwarzen Lavastrand zu entspannen.

Wanderung: ca. 5 h, mittel bis anspruchsvoll

8. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

5 Inseln haben Sie bereits kennengelernt. Von Ginostra aus eröffneten sich Ihnen Ausblicke auf die Nachbarin Panarea. Sie gilt als die Insel der Schönen und Reichen, hat aber noch viel mehr zu bieten, denn auch sie ist Teil eines mächtigen Vulkankegels, dessen westliche Hälfte ins Meer abgerutscht ist. Der abwechslungsreiche Rundweg führt Sie um die gesamte Insel. Vom Gipfel (421 m) bietet sich ein Bilderbuchpanorama. An der schönen Bucht Cala Junco können Sie sich im Meer erfrischen, bevor Sie am Nachmittag wieder zurück nach Stromboli fahren.

Wanderung: ca. 4 h, +/- 500 Hm, mittlerer Anspruch

9. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Heute lassen Sie das kleine Inselparadies hinter sich und fahren zurück nach Milazzo und anschließend weiter nach Catania. Es erwartet Sie eine lebendige sizilianische Barockstadt am Fuße des Ätna. Vor allem Samstagabend treibt es die Catanesen in die Altstadt. Sehen und gesehen werden spielt hier schließlich eine große Rolle. Ob Sie einer traditionellen Hochzeit auf dem Domplatz oder einer Kundgebung vor der Universität beiwohnen – in Catania ist immer etwas los. Lassen Sie Ihre Reise bei einem letzten gemeinsamen Abendessen „alla siciliana“ ausklingen.

10. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Der Abschied naht, oder vielleicht auch nicht? Eine Verlängerung am Meer, in der Stadt und/oder in einem ruhig gelegenen "Agritourismo", die Möglichkeiten sind vielfältig. Sprechen Sie uns gerne an!

11. Tag: Mahlzeiten: Frühstück.

|

Nach Ihrer Ankunft am Flughafen Catania werden Sie zum Hafen von Milazzo gebracht, wo Sie mit einem Tragflächenboot zur größten der insgesamt 7 Inseln Lipari fahren. Die ersten zwei Nächte verbringen Sie in einem kleinen familiengeführten Hotel im Zentrum. Die Altstadt Liparis zieht jeden schnell in ihren Bann. Insbesondere am Abend füllen sich die Gassen mit Leben. Aus einer Weinbar erklingen italienische Liebeslieder und nebenan werden liparotische Delikatessen serviert. In dieser Atmosphäre dauert es nicht lang, bis die ersten Urlaubsgefühle aufkommen. Am kleinen Hafen erwartet Sie Marco und entführt Sie in die Welt der sizilianischen Küche. Ein Gläschen Wein dazu und die Reise kann beginnen!

29.09.2022. Tag: Mahlzeiten: Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Am Morgen erkunden Sie die Altstadt. Die imposante Festungsanlage auf dem Burgberg wacht über den zahllosen verschachtelt angelegten Häusern. Optional ist ein Besuch des Archäologischen Museums möglich. Am Nachmittag werden Sie von einem echten Liparoten mit seinem kleinen Fischerboot zur Nachbarinsel Vulcano gebracht. Die Insel Vulcano hatte eine solch große Bedeutung, dass sie namensgebend für den Begriff Vulkan wurde. Hier schnüren Sie zum ersten Mal Ihre Wanderschuhe und machen sich auf den Weg zum 390 m hohen Gran Cratere - ein Vulkan wie aus dem Bilderbuch. Am Kraterrand können Sie die heißen Schwefeldämpfe bestaunen und Ihren Blick über den gesamten Inselarchipel schweifen lassen. Nach Ihrem Abstieg werden Sie mit dem Fischerboot zurück nach Lipari gebracht. Hinweis: Momentan ist auf Grund vulkanischer Aktivität der Aufstieg auf den Gran Cratere nicht möglich. Sollte sich bis zu Ihrer Anreise nichts daran ändern, unternehmen Sie alternativ eine Wanderung an der wunderschönen Südküste Liparis mit Blick auf den rauchenden Vulkan der Nachbarinsel.

Wanderung: ca. 2,5 h, leichter bis mittlerer Anspruch

30.09.2022. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Heute machen Sie sich auf den Weg zur westlichsten und abgelegensten Insel im Archipel. Auf Alicudi leben gerade einmal 80 Menschen. Die Einsame ist ein Paradies für alle Ruhesuchende, die sich nach einer Welt fernab von Hektik und Stress sehnen. Sie wirkt wie aus der Zeit gefallen. Ihre Uhr können Sie ablegen und sich ganz einfach auf den Rhythmus der Insel einlassen. Für die kommenden zwei Nächte beziehen Sie private Zimmer an der Promenade und genießen bei Nacht das Rauschen der Wellen und einen wunderbar klaren Sternenhimmel. Durch das Fehlen von Straßenbeleuchtung ist der Blick in den nächtlichen Himmel ein besonderes Erlebnis.

01.10.2022. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen. Übernachtung in Pension im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Auf Alicudi gibt es keine Straßen, aber unzählige Treppenwege, die Sie zum höchsten Punkt der Insel auf 675 m führen. Jeder Schritt wird mit grandiosen Ausblicken belohnt. Sie laufen vorbei an hübschen Privathäusern und Gärten und begegnen immer wieder Maultieren, die das einzige Transportmittel der Insel darstellen. Sie gelangen schließlich zur mystisch wirkenden Hochebene, die Ihnen einen Blick auf die unbewohnte Seite der Insel eröffnet. Nachmittags können Sie in einer kleinen Felsenbucht baden gehen, bevor Sie am Abend im Hause einer einheimischen Familie fangfrischer Fisch erwartet. Buon appetito!

Wanderung: ca. 5 h, mittlerer Anspruch

02.10.2022. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen. Übernachtung in Pension im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Heute verlassen Sie die Einsamkeit auf Alicudi, um eine weitere Perle im Mittelmeer kennenzulernen. Salina – die Grüne unter den sieben Schwestern zeigt wieder ein ganz eigenes Gesicht. Für die nächsten 2 Tage beziehen Sie ein hübsches Hotel mit Panoramaterrasse, die zum Verweilen einlädt. Die Insel ist vor allem für ihre kulinarischen Schätze bekannt. Die vielleicht beste Granita weit und breit serviert Alfredo in Lingua, einem kleinen Küstenort, der in 30 Minuten zu Fuß erreicht werden kann (optional). Am späten Nachmittag bringt Sie ein Bus in den Norden der Insel zu einem familiengeführten Weingut. Hier kommen Sie nicht nur in den Genuss des für die Inseln berühmten Dessertweines Malvasia, auch andere edle Tropfen können verkostet werden. Weinverkostung inklusive.

03.10.2022. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Nach dem Frühstück auf der einladenden Hotelterrasse bringt Sie ein Bus einmal um den imposanten Monte Fossa delle Felci bis nach Leni. Sie laufen durch einen alten Olivenhain und haben schöne Aussichten auf die Küste und die Felswände des Filo di Branda. Auch ein Blick in den Himmel lohnt sich, denn hier leben viele unter Naturschutz stehende Königsfalken. Der Weg führt Sie abschließend über zahlreiche Treppenstufen hinab in den Ort Pollara, dessen einzigartige Felsenbucht 1994 durch den Film „Der Postmann” von Michael Radford bekannt wurde. Hier herrscht ein besonderes Klima – ideal für den Kapernanbau. In einer kleinen Manufaktur lernen Sie mehr über das grüne Gold und seine aufwändige Verarbeitung. Kapernverkostung inklusive.

Wanderung: ca. 4,5 h, mittel bis anspruchsvoll

04.10.2022. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Sie machen sich auf den Weg zum nächsten Highlight, dem einzig ständig aktiven Vulkan Europas. Der Stromboli empfängt Sie bereits mit seiner typischen Rauchwolke am Himmel. Sie beziehen Ihr Hotel an der Strandpromenade und haben ein bißchen Zeit, den kleinen Ortskern zu erkunden. Am Nachmittag starten Sie Ihre Wanderung zur Sciara del Fuoco, der imposanten Feuerrutsche. Der Panoramaweg führt Sie auf ca. 250 m Höhe bis zur knapp 1 km breiten Asche-Rampe. Bei besonders starker Aktivität fließt die Lava hier bis ins Meer. Der Vulkan an sich ist 3000 m hoch, davon liegen aber nur 926 m über dem Meeresspiegel. Die Sonne geht langsam unter und das Knistern der herab fallenden Gesteinsbrocken ruft eine andächtige Stimmung hervor. Mit etwas Glück können Sie aus der Ferne Lavaexplosionen in der Gipfelregion beobachten. Mit Taschenlampen ausgerüstet geht es über einen Sandweg zurück Richtung Dorf. Am ehemaligen Observatorium angekommen, können Sie eine Pizza essen und noch einmal den Blick hinauf zum Vulkan genießen.

Wanderung: ca. 3 h, leichter bis mittlerer Anspruch

05.10.2022. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Am Vormittag lohnt sich eine Bootstour einmal um die Insel herum zur vorgelagerten Felseninsel Strombolicchio, zur Feuerrutsche und dem kleinen Dorf Ginostra, das nur auf dem Wasserweg erreicht werden kann (fakultativ). Falls die vulkanische Aktivität es zulässt, haben Sie am späten Nachmittag die Möglichkeit, den Vulkan zu besteigen. Pünktlich zum Sonnenuntergang sitzen Sie am Kraterrand und bestaunen dieses unvergessliche Naturschauspiel: ca. alle 10-15 Minuten spuckt der Stromboli seine Lava bis zu 200 m in den Himmel. (Hinweis: Der Aufstieg ist seit einem stärkeren Ausbruch im Juli 2019 nicht erlaubt; da sich die vulkanische Aktivität aber wieder beruhigt hat, hoffen wir auf eine erneute Öffnung des Gipfels). Ansonsten steht der Nachmittag zur freien Verfügung und lädt dazu ein, am schwarzen Lavastrand zu entspannen.

Wanderung: ca. 5 h, mittel bis anspruchsvoll

06.10.2022. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

5 Inseln haben Sie bereits kennengelernt. Von Ginostra aus eröffneten sich Ihnen Ausblicke auf die Nachbarin Panarea. Sie gilt als die Insel der Schönen und Reichen, hat aber noch viel mehr zu bieten, denn auch sie ist Teil eines mächtigen Vulkankegels, dessen westliche Hälfte ins Meer abgerutscht ist. Der abwechslungsreiche Rundweg führt Sie um die gesamte Insel. Vom Gipfel (421 m) bietet sich ein Bilderbuchpanorama. An der schönen Bucht Cala Junco können Sie sich im Meer erfrischen, bevor Sie am Nachmittag wieder zurück nach Stromboli fahren.

Wanderung: ca. 4 h, +/- 500 Hm, mittlerer Anspruch

07.10.2022. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Heute lassen Sie das kleine Inselparadies hinter sich und fahren zurück nach Milazzo und anschließend weiter nach Catania. Es erwartet Sie eine lebendige sizilianische Barockstadt am Fuße des Ätna. Vor allem Samstagabend treibt es die Catanesen in die Altstadt. Sehen und gesehen werden spielt hier schließlich eine große Rolle. Ob Sie einer traditionellen Hochzeit auf dem Domplatz oder einer Kundgebung vor der Universität beiwohnen – in Catania ist immer etwas los. Lassen Sie Ihre Reise bei einem letzten gemeinsamen Abendessen „alla siciliana“ ausklingen.

08.10.2022. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Der Abschied naht, oder vielleicht auch nicht? Eine Verlängerung am Meer, in der Stadt und/oder in einem ruhig gelegenen "Agritourismo", die Möglichkeiten sind vielfältig. Sprechen Sie uns gerne an!

09.10.2022. Tag: Mahlzeiten: Frühstück.

|

Nach Ihrer Ankunft am Flughafen Catania werden Sie zum Hafen von Milazzo gebracht, wo Sie mit einem Tragflächenboot zur größten der insgesamt 7 Inseln Lipari fahren. Die ersten zwei Nächte verbringen Sie in einem kleinen familiengeführten Hotel im Zentrum. Die Altstadt Liparis zieht jeden schnell in ihren Bann. Insbesondere am Abend füllen sich die Gassen mit Leben. Aus einer Weinbar erklingen italienische Liebeslieder und nebenan werden liparotische Delikatessen serviert. In dieser Atmosphäre dauert es nicht lang, bis die ersten Urlaubsgefühle aufkommen. Am kleinen Hafen erwartet Sie Marco und entführt Sie in die Welt der sizilianischen Küche. Ein Gläschen Wein dazu und die Reise kann beginnen!

15.10.2022. Tag: Mahlzeiten: Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Am Morgen erkunden Sie die Altstadt. Die imposante Festungsanlage auf dem Burgberg wacht über den zahllosen verschachtelt angelegten Häusern. Optional ist ein Besuch des Archäologischen Museums möglich. Am Nachmittag werden Sie von einem echten Liparoten mit seinem kleinen Fischerboot zur Nachbarinsel Vulcano gebracht. Die Insel Vulcano hatte eine solch große Bedeutung, dass sie namensgebend für den Begriff Vulkan wurde. Hier schnüren Sie zum ersten Mal Ihre Wanderschuhe und machen sich auf den Weg zum 390 m hohen Gran Cratere - ein Vulkan wie aus dem Bilderbuch. Am Kraterrand können Sie die heißen Schwefeldämpfe bestaunen und Ihren Blick über den gesamten Inselarchipel schweifen lassen. Nach Ihrem Abstieg werden Sie mit dem Fischerboot zurück nach Lipari gebracht. Hinweis: Momentan ist auf Grund vulkanischer Aktivität der Aufstieg auf den Gran Cratere nicht möglich. Sollte sich bis zu Ihrer Anreise nichts daran ändern, unternehmen Sie alternativ eine Wanderung an der wunderschönen Südküste Liparis mit Blick auf den rauchenden Vulkan der Nachbarinsel.

Wanderung: ca. 2,5 h, leichter bis mittlerer Anspruch

16.10.2022. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Heute machen Sie sich auf den Weg zur westlichsten und abgelegensten Insel im Archipel. Auf Alicudi leben gerade einmal 80 Menschen. Die Einsame ist ein Paradies für alle Ruhesuchende, die sich nach einer Welt fernab von Hektik und Stress sehnen. Sie wirkt wie aus der Zeit gefallen. Ihre Uhr können Sie ablegen und sich ganz einfach auf den Rhythmus der Insel einlassen. Für die kommenden zwei Nächte beziehen Sie private Zimmer an der Promenade und genießen bei Nacht das Rauschen der Wellen und einen wunderbar klaren Sternenhimmel. Durch das Fehlen von Straßenbeleuchtung ist der Blick in den nächtlichen Himmel ein besonderes Erlebnis.

17.10.2022. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen. Übernachtung in Pension im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Auf Alicudi gibt es keine Straßen, aber unzählige Treppenwege, die Sie zum höchsten Punkt der Insel auf 675 m führen. Jeder Schritt wird mit grandiosen Ausblicken belohnt. Sie laufen vorbei an hübschen Privathäusern und Gärten und begegnen immer wieder Maultieren, die das einzige Transportmittel der Insel darstellen. Sie gelangen schließlich zur mystisch wirkenden Hochebene, die Ihnen einen Blick auf die unbewohnte Seite der Insel eröffnet. Nachmittags können Sie in einer kleinen Felsenbucht baden gehen, bevor Sie am Abend im Hause einer einheimischen Familie fangfrischer Fisch erwartet. Buon appetito!

Wanderung: ca. 5 h, mittlerer Anspruch

18.10.2022. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen. Übernachtung in Pension im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Heute verlassen Sie die Einsamkeit auf Alicudi, um eine weitere Perle im Mittelmeer kennenzulernen. Salina – die Grüne unter den sieben Schwestern zeigt wieder ein ganz eigenes Gesicht. Für die nächsten 2 Tage beziehen Sie ein hübsches Hotel mit Panoramaterrasse, die zum Verweilen einlädt. Die Insel ist vor allem für ihre kulinarischen Schätze bekannt. Die vielleicht beste Granita weit und breit serviert Alfredo in Lingua, einem kleinen Küstenort, der in 30 Minuten zu Fuß erreicht werden kann (optional). Am späten Nachmittag bringt Sie ein Bus in den Norden der Insel zu einem familiengeführten Weingut. Hier kommen Sie nicht nur in den Genuss des für die Inseln berühmten Dessertweines Malvasia, auch andere edle Tropfen können verkostet werden. Weinverkostung inklusive.

19.10.2022. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Nach dem Frühstück auf der einladenden Hotelterrasse bringt Sie ein Bus einmal um den imposanten Monte Fossa delle Felci bis nach Leni. Sie laufen durch einen alten Olivenhain und haben schöne Aussichten auf die Küste und die Felswände des Filo di Branda. Auch ein Blick in den Himmel lohnt sich, denn hier leben viele unter Naturschutz stehende Königsfalken. Der Weg führt Sie abschließend über zahlreiche Treppenstufen hinab in den Ort Pollara, dessen einzigartige Felsenbucht 1994 durch den Film „Der Postmann” von Michael Radford bekannt wurde. Hier herrscht ein besonderes Klima – ideal für den Kapernanbau. In einer kleinen Manufaktur lernen Sie mehr über das grüne Gold und seine aufwändige Verarbeitung. Kapernverkostung inklusive.

Wanderung: ca. 4,5 h, mittel bis anspruchsvoll

20.10.2022. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Sie machen sich auf den Weg zum nächsten Highlight, dem einzig ständig aktiven Vulkan Europas. Der Stromboli empfängt Sie bereits mit seiner typischen Rauchwolke am Himmel. Sie beziehen Ihr Hotel an der Strandpromenade und haben ein bißchen Zeit, den kleinen Ortskern zu erkunden. Am Nachmittag starten Sie Ihre Wanderung zur Sciara del Fuoco, der imposanten Feuerrutsche. Der Panoramaweg führt Sie auf ca. 250 m Höhe bis zur knapp 1 km breiten Asche-Rampe. Bei besonders starker Aktivität fließt die Lava hier bis ins Meer. Der Vulkan an sich ist 3000 m hoch, davon liegen aber nur 926 m über dem Meeresspiegel. Die Sonne geht langsam unter und das Knistern der herab fallenden Gesteinsbrocken ruft eine andächtige Stimmung hervor. Mit etwas Glück können Sie aus der Ferne Lavaexplosionen in der Gipfelregion beobachten. Mit Taschenlampen ausgerüstet geht es über einen Sandweg zurück Richtung Dorf. Am ehemaligen Observatorium angekommen, können Sie eine Pizza essen und noch einmal den Blick hinauf zum Vulkan genießen.

Wanderung: ca. 3 h, leichter bis mittlerer Anspruch

21.10.2022. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Am Vormittag lohnt sich eine Bootstour einmal um die Insel herum zur vorgelagerten Felseninsel Strombolicchio, zur Feuerrutsche und dem kleinen Dorf Ginostra, das nur auf dem Wasserweg erreicht werden kann (fakultativ). Falls die vulkanische Aktivität es zulässt, haben Sie am späten Nachmittag die Möglichkeit, den Vulkan zu besteigen. Pünktlich zum Sonnenuntergang sitzen Sie am Kraterrand und bestaunen dieses unvergessliche Naturschauspiel: ca. alle 10-15 Minuten spuckt der Stromboli seine Lava bis zu 200 m in den Himmel. (Hinweis: Der Aufstieg ist seit einem stärkeren Ausbruch im Juli 2019 nicht erlaubt; da sich die vulkanische Aktivität aber wieder beruhigt hat, hoffen wir auf eine erneute Öffnung des Gipfels). Ansonsten steht der Nachmittag zur freien Verfügung und lädt dazu ein, am schwarzen Lavastrand zu entspannen.

Wanderung: ca. 5 h, mittel bis anspruchsvoll

22.10.2022. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

5 Inseln haben Sie bereits kennengelernt. Von Ginostra aus eröffneten sich Ihnen Ausblicke auf die Nachbarin Panarea. Sie gilt als die Insel der Schönen und Reichen, hat aber noch viel mehr zu bieten, denn auch sie ist Teil eines mächtigen Vulkankegels, dessen westliche Hälfte ins Meer abgerutscht ist. Der abwechslungsreiche Rundweg führt Sie um die gesamte Insel. Vom Gipfel (421 m) bietet sich ein Bilderbuchpanorama. An der schönen Bucht Cala Junco können Sie sich im Meer erfrischen, bevor Sie am Nachmittag wieder zurück nach Stromboli fahren.

Wanderung: ca. 4 h, +/- 500 Hm, mittlerer Anspruch

23.10.2022. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Heute lassen Sie das kleine Inselparadies hinter sich und fahren zurück nach Milazzo und anschließend weiter nach Catania. Es erwartet Sie eine lebendige sizilianische Barockstadt am Fuße des Ätna. Vor allem Samstagabend treibt es die Catanesen in die Altstadt. Sehen und gesehen werden spielt hier schließlich eine große Rolle. Ob Sie einer traditionellen Hochzeit auf dem Domplatz oder einer Kundgebung vor der Universität beiwohnen – in Catania ist immer etwas los. Lassen Sie Ihre Reise bei einem letzten gemeinsamen Abendessen „alla siciliana“ ausklingen.

24.10.2022. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Der Abschied naht, oder vielleicht auch nicht? Eine Verlängerung am Meer, in der Stadt und/oder in einem ruhig gelegenen "Agritourismo", die Möglichkeiten sind vielfältig. Sprechen Sie uns gerne an!

25.10.2022. Tag: Mahlzeiten: Frühstück.

|

Nach Ihrer Ankunft am Flughafen Catania werden Sie zum Hafen von Milazzo gebracht, wo Sie mit einem Tragflächenboot zur größten der insgesamt 7 Inseln Lipari fahren. Die ersten zwei Nächte verbringen Sie in einem kleinen familiengeführten Hotel im Zentrum. Die Altstadt Liparis zieht jeden schnell in ihren Bann. Insbesondere am Abend füllen sich die Gassen mit Leben. Aus einer Weinbar erklingen italienische Liebeslieder und nebenan werden liparotische Delikatessen serviert. In dieser Atmosphäre dauert es nicht lang, bis die ersten Urlaubsgefühle aufkommen. Am kleinen Hafen erwartet Sie Marco und entführt Sie in die Welt der sizilianischen Küche. Ein Gläschen Wein dazu und die Reise kann beginnen!

06.04.2023. Tag: Mahlzeiten: Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Am Morgen erkunden Sie die Altstadt. Die imposante Festungsanlage auf dem Burgberg wacht über den zahllosen verschachtelt angelegten Häusern. Optional ist ein Besuch des Archäologischen Museums möglich. Am Nachmittag werden Sie von einem echten Liparoten mit seinem kleinen Fischerboot zur Nachbarinsel Vulcano gebracht. Die Insel Vulcano hatte eine solch große Bedeutung, dass sie namensgebend für den Begriff Vulkan wurde. Hier schnüren Sie zum ersten Mal Ihre Wanderschuhe und machen sich auf den Weg zum 390 m hohen Gran Cratere - ein Vulkan wie aus dem Bilderbuch. Am Kraterrand können Sie die heißen Schwefeldämpfe bestaunen und Ihren Blick über den gesamten Inselarchipel schweifen lassen. Nach Ihrem Abstieg werden Sie mit dem Fischerboot zurück nach Lipari gebracht. Hinweis: Momentan ist auf Grund vulkanischer Aktivität der Aufstieg auf den Gran Cratere nicht möglich. Sollte sich bis zu Ihrer Anreise nichts daran ändern, unternehmen Sie alternativ eine Wanderung an der wunderschönen Südküste Liparis mit Blick auf den rauchenden Vulkan der Nachbarinsel.

Wanderung: ca. 2,5 h, leichter bis mittlerer Anspruch

07.04.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Heute machen Sie sich auf den Weg zur westlichsten und abgelegensten Insel im Archipel. Auf Alicudi leben gerade einmal 80 Menschen. Die Einsame ist ein Paradies für alle Ruhesuchende, die sich nach einer Welt fernab von Hektik und Stress sehnen. Sie wirkt wie aus der Zeit gefallen. Ihre Uhr können Sie ablegen und sich ganz einfach auf den Rhythmus der Insel einlassen. Für die kommenden zwei Nächte beziehen Sie private Zimmer an der Promenade und genießen bei Nacht das Rauschen der Wellen und einen wunderbar klaren Sternenhimmel. Durch das Fehlen von Straßenbeleuchtung ist der Blick in den nächtlichen Himmel ein besonderes Erlebnis.

08.04.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen. Übernachtung in Pension im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Auf Alicudi gibt es keine Straßen, aber unzählige Treppenwege, die Sie zum höchsten Punkt der Insel auf 675 m führen. Jeder Schritt wird mit grandiosen Ausblicken belohnt. Sie laufen vorbei an hübschen Privathäusern und Gärten und begegnen immer wieder Maultieren, die das einzige Transportmittel der Insel darstellen. Sie gelangen schließlich zur mystisch wirkenden Hochebene, die Ihnen einen Blick auf die unbewohnte Seite der Insel eröffnet. Nachmittags können Sie in einer kleinen Felsenbucht baden gehen, bevor Sie am Abend im Hause einer einheimischen Familie fangfrischer Fisch erwartet. Buon appetito!

Wanderung: ca. 5 h, mittlerer Anspruch

09.04.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen. Übernachtung in Pension im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Heute verlassen Sie die Einsamkeit auf Alicudi, um eine weitere Perle im Mittelmeer kennenzulernen. Salina – die Grüne unter den sieben Schwestern zeigt wieder ein ganz eigenes Gesicht. Für die nächsten 2 Tage beziehen Sie ein hübsches Hotel mit Panoramaterrasse, die zum Verweilen einlädt. Die Insel ist vor allem für ihre kulinarischen Schätze bekannt. Die vielleicht beste Granita weit und breit serviert Alfredo in Lingua, einem kleinen Küstenort, der in 30 Minuten zu Fuß erreicht werden kann (optional). Am späten Nachmittag bringt Sie ein Bus in den Norden der Insel zu einem familiengeführten Weingut. Hier kommen Sie nicht nur in den Genuss des für die Inseln berühmten Dessertweines Malvasia, auch andere edle Tropfen können verkostet werden. Weinverkostung inklusive.

10.04.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Nach dem Frühstück auf der einladenden Hotelterrasse bringt Sie ein Bus einmal um den imposanten Monte Fossa delle Felci bis nach Leni. Sie laufen durch einen alten Olivenhain und haben schöne Aussichten auf die Küste und die Felswände des Filo di Branda. Auch ein Blick in den Himmel lohnt sich, denn hier leben viele unter Naturschutz stehende Königsfalken. Der Weg führt Sie abschließend über zahlreiche Treppenstufen hinab in den Ort Pollara, dessen einzigartige Felsenbucht 1994 durch den Film „Der Postmann” von Michael Radford bekannt wurde. Hier herrscht ein besonderes Klima – ideal für den Kapernanbau. In einer kleinen Manufaktur lernen Sie mehr über das grüne Gold und seine aufwändige Verarbeitung. Kapernverkostung inklusive.

Wanderung: ca. 4,5 h, mittel bis anspruchsvoll

11.04.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Sie machen sich auf den Weg zum nächsten Highlight, dem einzig ständig aktiven Vulkan Europas. Der Stromboli empfängt Sie bereits mit seiner typischen Rauchwolke am Himmel. Sie beziehen Ihr Hotel an der Strandpromenade und haben ein bißchen Zeit, den kleinen Ortskern zu erkunden. Am Nachmittag starten Sie Ihre Wanderung zur Sciara del Fuoco, der imposanten Feuerrutsche. Der Panoramaweg führt Sie auf ca. 250 m Höhe bis zur knapp 1 km breiten Asche-Rampe. Bei besonders starker Aktivität fließt die Lava hier bis ins Meer. Der Vulkan an sich ist 3000 m hoch, davon liegen aber nur 926 m über dem Meeresspiegel. Die Sonne geht langsam unter und das Knistern der herab fallenden Gesteinsbrocken ruft eine andächtige Stimmung hervor. Mit etwas Glück können Sie aus der Ferne Lavaexplosionen in der Gipfelregion beobachten. Mit Taschenlampen ausgerüstet geht es über einen Sandweg zurück Richtung Dorf. Am ehemaligen Observatorium angekommen, können Sie eine Pizza essen und noch einmal den Blick hinauf zum Vulkan genießen.

Wanderung: ca. 3 h, leichter bis mittlerer Anspruch

12.04.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Am Vormittag lohnt sich eine Bootstour einmal um die Insel herum zur vorgelagerten Felseninsel Strombolicchio, zur Feuerrutsche und dem kleinen Dorf Ginostra, das nur auf dem Wasserweg erreicht werden kann (fakultativ). Falls die vulkanische Aktivität es zulässt, haben Sie am späten Nachmittag die Möglichkeit, den Vulkan zu besteigen. Pünktlich zum Sonnenuntergang sitzen Sie am Kraterrand und bestaunen dieses unvergessliche Naturschauspiel: ca. alle 10-15 Minuten spuckt der Stromboli seine Lava bis zu 200 m in den Himmel. (Hinweis: Der Aufstieg ist seit einem stärkeren Ausbruch im Juli 2019 nicht erlaubt; da sich die vulkanische Aktivität aber wieder beruhigt hat, hoffen wir auf eine erneute Öffnung des Gipfels). Ansonsten steht der Nachmittag zur freien Verfügung und lädt dazu ein, am schwarzen Lavastrand zu entspannen.

Wanderung: ca. 5 h, mittel bis anspruchsvoll

13.04.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

5 Inseln haben Sie bereits kennengelernt. Von Ginostra aus eröffneten sich Ihnen Ausblicke auf die Nachbarin Panarea. Sie gilt als die Insel der Schönen und Reichen, hat aber noch viel mehr zu bieten, denn auch sie ist Teil eines mächtigen Vulkankegels, dessen westliche Hälfte ins Meer abgerutscht ist. Der abwechslungsreiche Rundweg führt Sie um die gesamte Insel. Vom Gipfel (421 m) bietet sich ein Bilderbuchpanorama. An der schönen Bucht Cala Junco können Sie sich im Meer erfrischen, bevor Sie am Nachmittag wieder zurück nach Stromboli fahren.

Wanderung: ca. 4 h, +/- 500 Hm, mittlerer Anspruch

14.04.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Heute lassen Sie das kleine Inselparadies hinter sich und fahren zurück nach Milazzo und anschließend weiter nach Catania. Es erwartet Sie eine lebendige sizilianische Barockstadt am Fuße des Ätna. Vor allem Samstagabend treibt es die Catanesen in die Altstadt. Sehen und gesehen werden spielt hier schließlich eine große Rolle. Ob Sie einer traditionellen Hochzeit auf dem Domplatz oder einer Kundgebung vor der Universität beiwohnen – in Catania ist immer etwas los. Lassen Sie Ihre Reise bei einem letzten gemeinsamen Abendessen „alla siciliana“ ausklingen.

15.04.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Der Abschied naht, oder vielleicht auch nicht? Eine Verlängerung am Meer, in der Stadt und/oder in einem ruhig gelegenen "Agritourismo", die Möglichkeiten sind vielfältig. Sprechen Sie uns gerne an!

16.04.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück.

|

Nach Ihrer Ankunft am Flughafen Catania werden Sie zum Hafen von Milazzo gebracht, wo Sie mit einem Tragflächenboot zur größten der insgesamt 7 Inseln Lipari fahren. Die ersten zwei Nächte verbringen Sie in einem kleinen familiengeführten Hotel im Zentrum. Die Altstadt Liparis zieht jeden schnell in ihren Bann. Insbesondere am Abend füllen sich die Gassen mit Leben. Aus einer Weinbar erklingen italienische Liebeslieder und nebenan werden liparotische Delikatessen serviert. In dieser Atmosphäre dauert es nicht lang, bis die ersten Urlaubsgefühle aufkommen. Am kleinen Hafen erwartet Sie Marco und entführt Sie in die Welt der sizilianischen Küche. Ein Gläschen Wein dazu und die Reise kann beginnen!

27.04.2023. Tag: Mahlzeiten: Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Am Morgen erkunden Sie die Altstadt. Die imposante Festungsanlage auf dem Burgberg wacht über den zahllosen verschachtelt angelegten Häusern. Optional ist ein Besuch des Archäologischen Museums möglich. Am Nachmittag werden Sie von einem echten Liparoten mit seinem kleinen Fischerboot zur Nachbarinsel Vulcano gebracht. Die Insel Vulcano hatte eine solch große Bedeutung, dass sie namensgebend für den Begriff Vulkan wurde. Hier schnüren Sie zum ersten Mal Ihre Wanderschuhe und machen sich auf den Weg zum 390 m hohen Gran Cratere - ein Vulkan wie aus dem Bilderbuch. Am Kraterrand können Sie die heißen Schwefeldämpfe bestaunen und Ihren Blick über den gesamten Inselarchipel schweifen lassen. Nach Ihrem Abstieg werden Sie mit dem Fischerboot zurück nach Lipari gebracht. Hinweis: Momentan ist auf Grund vulkanischer Aktivität der Aufstieg auf den Gran Cratere nicht möglich. Sollte sich bis zu Ihrer Anreise nichts daran ändern, unternehmen Sie alternativ eine Wanderung an der wunderschönen Südküste Liparis mit Blick auf den rauchenden Vulkan der Nachbarinsel.

Wanderung: ca. 2,5 h, leichter bis mittlerer Anspruch

28.04.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Heute machen Sie sich auf den Weg zur westlichsten und abgelegensten Insel im Archipel. Auf Alicudi leben gerade einmal 80 Menschen. Die Einsame ist ein Paradies für alle Ruhesuchende, die sich nach einer Welt fernab von Hektik und Stress sehnen. Sie wirkt wie aus der Zeit gefallen. Ihre Uhr können Sie ablegen und sich ganz einfach auf den Rhythmus der Insel einlassen. Für die kommenden zwei Nächte beziehen Sie private Zimmer an der Promenade und genießen bei Nacht das Rauschen der Wellen und einen wunderbar klaren Sternenhimmel. Durch das Fehlen von Straßenbeleuchtung ist der Blick in den nächtlichen Himmel ein besonderes Erlebnis.

29.04.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen. Übernachtung in Pension im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Auf Alicudi gibt es keine Straßen, aber unzählige Treppenwege, die Sie zum höchsten Punkt der Insel auf 675 m führen. Jeder Schritt wird mit grandiosen Ausblicken belohnt. Sie laufen vorbei an hübschen Privathäusern und Gärten und begegnen immer wieder Maultieren, die das einzige Transportmittel der Insel darstellen. Sie gelangen schließlich zur mystisch wirkenden Hochebene, die Ihnen einen Blick auf die unbewohnte Seite der Insel eröffnet. Nachmittags können Sie in einer kleinen Felsenbucht baden gehen, bevor Sie am Abend im Hause einer einheimischen Familie fangfrischer Fisch erwartet. Buon appetito!

Wanderung: ca. 5 h, mittlerer Anspruch

30.04.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen. Übernachtung in Pension im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Heute verlassen Sie die Einsamkeit auf Alicudi, um eine weitere Perle im Mittelmeer kennenzulernen. Salina – die Grüne unter den sieben Schwestern zeigt wieder ein ganz eigenes Gesicht. Für die nächsten 2 Tage beziehen Sie ein hübsches Hotel mit Panoramaterrasse, die zum Verweilen einlädt. Die Insel ist vor allem für ihre kulinarischen Schätze bekannt. Die vielleicht beste Granita weit und breit serviert Alfredo in Lingua, einem kleinen Küstenort, der in 30 Minuten zu Fuß erreicht werden kann (optional). Am späten Nachmittag bringt Sie ein Bus in den Norden der Insel zu einem familiengeführten Weingut. Hier kommen Sie nicht nur in den Genuss des für die Inseln berühmten Dessertweines Malvasia, auch andere edle Tropfen können verkostet werden. Weinverkostung inklusive.

01.05.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Nach dem Frühstück auf der einladenden Hotelterrasse bringt Sie ein Bus einmal um den imposanten Monte Fossa delle Felci bis nach Leni. Sie laufen durch einen alten Olivenhain und haben schöne Aussichten auf die Küste und die Felswände des Filo di Branda. Auch ein Blick in den Himmel lohnt sich, denn hier leben viele unter Naturschutz stehende Königsfalken. Der Weg führt Sie abschließend über zahlreiche Treppenstufen hinab in den Ort Pollara, dessen einzigartige Felsenbucht 1994 durch den Film „Der Postmann” von Michael Radford bekannt wurde. Hier herrscht ein besonderes Klima – ideal für den Kapernanbau. In einer kleinen Manufaktur lernen Sie mehr über das grüne Gold und seine aufwändige Verarbeitung. Kapernverkostung inklusive.

Wanderung: ca. 4,5 h, mittel bis anspruchsvoll

02.05.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Sie machen sich auf den Weg zum nächsten Highlight, dem einzig ständig aktiven Vulkan Europas. Der Stromboli empfängt Sie bereits mit seiner typischen Rauchwolke am Himmel. Sie beziehen Ihr Hotel an der Strandpromenade und haben ein bißchen Zeit, den kleinen Ortskern zu erkunden. Am Nachmittag starten Sie Ihre Wanderung zur Sciara del Fuoco, der imposanten Feuerrutsche. Der Panoramaweg führt Sie auf ca. 250 m Höhe bis zur knapp 1 km breiten Asche-Rampe. Bei besonders starker Aktivität fließt die Lava hier bis ins Meer. Der Vulkan an sich ist 3000 m hoch, davon liegen aber nur 926 m über dem Meeresspiegel. Die Sonne geht langsam unter und das Knistern der herab fallenden Gesteinsbrocken ruft eine andächtige Stimmung hervor. Mit etwas Glück können Sie aus der Ferne Lavaexplosionen in der Gipfelregion beobachten. Mit Taschenlampen ausgerüstet geht es über einen Sandweg zurück Richtung Dorf. Am ehemaligen Observatorium angekommen, können Sie eine Pizza essen und noch einmal den Blick hinauf zum Vulkan genießen.

Wanderung: ca. 3 h, leichter bis mittlerer Anspruch

03.05.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Am Vormittag lohnt sich eine Bootstour einmal um die Insel herum zur vorgelagerten Felseninsel Strombolicchio, zur Feuerrutsche und dem kleinen Dorf Ginostra, das nur auf dem Wasserweg erreicht werden kann (fakultativ). Falls die vulkanische Aktivität es zulässt, haben Sie am späten Nachmittag die Möglichkeit, den Vulkan zu besteigen. Pünktlich zum Sonnenuntergang sitzen Sie am Kraterrand und bestaunen dieses unvergessliche Naturschauspiel: ca. alle 10-15 Minuten spuckt der Stromboli seine Lava bis zu 200 m in den Himmel. (Hinweis: Der Aufstieg ist seit einem stärkeren Ausbruch im Juli 2019 nicht erlaubt; da sich die vulkanische Aktivität aber wieder beruhigt hat, hoffen wir auf eine erneute Öffnung des Gipfels). Ansonsten steht der Nachmittag zur freien Verfügung und lädt dazu ein, am schwarzen Lavastrand zu entspannen.

Wanderung: ca. 5 h, mittel bis anspruchsvoll

04.05.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

5 Inseln haben Sie bereits kennengelernt. Von Ginostra aus eröffneten sich Ihnen Ausblicke auf die Nachbarin Panarea. Sie gilt als die Insel der Schönen und Reichen, hat aber noch viel mehr zu bieten, denn auch sie ist Teil eines mächtigen Vulkankegels, dessen westliche Hälfte ins Meer abgerutscht ist. Der abwechslungsreiche Rundweg führt Sie um die gesamte Insel. Vom Gipfel (421 m) bietet sich ein Bilderbuchpanorama. An der schönen Bucht Cala Junco können Sie sich im Meer erfrischen, bevor Sie am Nachmittag wieder zurück nach Stromboli fahren.

Wanderung: ca. 4 h, +/- 500 Hm, mittlerer Anspruch

05.05.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Heute lassen Sie das kleine Inselparadies hinter sich und fahren zurück nach Milazzo und anschließend weiter nach Catania. Es erwartet Sie eine lebendige sizilianische Barockstadt am Fuße des Ätna. Vor allem Samstagabend treibt es die Catanesen in die Altstadt. Sehen und gesehen werden spielt hier schließlich eine große Rolle. Ob Sie einer traditionellen Hochzeit auf dem Domplatz oder einer Kundgebung vor der Universität beiwohnen – in Catania ist immer etwas los. Lassen Sie Ihre Reise bei einem letzten gemeinsamen Abendessen „alla siciliana“ ausklingen.

06.05.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Der Abschied naht, oder vielleicht auch nicht? Eine Verlängerung am Meer, in der Stadt und/oder in einem ruhig gelegenen "Agritourismo", die Möglichkeiten sind vielfältig. Sprechen Sie uns gerne an!

07.05.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück.

|

Nach Ihrer Ankunft am Flughafen Catania werden Sie zum Hafen von Milazzo gebracht, wo Sie mit einem Tragflächenboot zur größten der insgesamt 7 Inseln Lipari fahren. Die ersten zwei Nächte verbringen Sie in einem kleinen familiengeführten Hotel im Zentrum. Die Altstadt Liparis zieht jeden schnell in ihren Bann. Insbesondere am Abend füllen sich die Gassen mit Leben. Aus einer Weinbar erklingen italienische Liebeslieder und nebenan werden liparotische Delikatessen serviert. In dieser Atmosphäre dauert es nicht lang, bis die ersten Urlaubsgefühle aufkommen. Am kleinen Hafen erwartet Sie Marco und entführt Sie in die Welt der sizilianischen Küche. Ein Gläschen Wein dazu und die Reise kann beginnen!

18.05.2023. Tag: Mahlzeiten: Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Am Morgen erkunden Sie die Altstadt. Die imposante Festungsanlage auf dem Burgberg wacht über den zahllosen verschachtelt angelegten Häusern. Optional ist ein Besuch des Archäologischen Museums möglich. Am Nachmittag werden Sie von einem echten Liparoten mit seinem kleinen Fischerboot zur Nachbarinsel Vulcano gebracht. Die Insel Vulcano hatte eine solch große Bedeutung, dass sie namensgebend für den Begriff Vulkan wurde. Hier schnüren Sie zum ersten Mal Ihre Wanderschuhe und machen sich auf den Weg zum 390 m hohen Gran Cratere - ein Vulkan wie aus dem Bilderbuch. Am Kraterrand können Sie die heißen Schwefeldämpfe bestaunen und Ihren Blick über den gesamten Inselarchipel schweifen lassen. Nach Ihrem Abstieg werden Sie mit dem Fischerboot zurück nach Lipari gebracht. Hinweis: Momentan ist auf Grund vulkanischer Aktivität der Aufstieg auf den Gran Cratere nicht möglich. Sollte sich bis zu Ihrer Anreise nichts daran ändern, unternehmen Sie alternativ eine Wanderung an der wunderschönen Südküste Liparis mit Blick auf den rauchenden Vulkan der Nachbarinsel.

Wanderung: ca. 2,5 h, leichter bis mittlerer Anspruch

19.05.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Heute machen Sie sich auf den Weg zur westlichsten und abgelegensten Insel im Archipel. Auf Alicudi leben gerade einmal 80 Menschen. Die Einsame ist ein Paradies für alle Ruhesuchende, die sich nach einer Welt fernab von Hektik und Stress sehnen. Sie wirkt wie aus der Zeit gefallen. Ihre Uhr können Sie ablegen und sich ganz einfach auf den Rhythmus der Insel einlassen. Für die kommenden zwei Nächte beziehen Sie private Zimmer an der Promenade und genießen bei Nacht das Rauschen der Wellen und einen wunderbar klaren Sternenhimmel. Durch das Fehlen von Straßenbeleuchtung ist der Blick in den nächtlichen Himmel ein besonderes Erlebnis.

20.05.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen. Übernachtung in Pension im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Auf Alicudi gibt es keine Straßen, aber unzählige Treppenwege, die Sie zum höchsten Punkt der Insel auf 675 m führen. Jeder Schritt wird mit grandiosen Ausblicken belohnt. Sie laufen vorbei an hübschen Privathäusern und Gärten und begegnen immer wieder Maultieren, die das einzige Transportmittel der Insel darstellen. Sie gelangen schließlich zur mystisch wirkenden Hochebene, die Ihnen einen Blick auf die unbewohnte Seite der Insel eröffnet. Nachmittags können Sie in einer kleinen Felsenbucht baden gehen, bevor Sie am Abend im Hause einer einheimischen Familie fangfrischer Fisch erwartet. Buon appetito!

Wanderung: ca. 5 h, mittlerer Anspruch

21.05.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen. Übernachtung in Pension im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Heute verlassen Sie die Einsamkeit auf Alicudi, um eine weitere Perle im Mittelmeer kennenzulernen. Salina – die Grüne unter den sieben Schwestern zeigt wieder ein ganz eigenes Gesicht. Für die nächsten 2 Tage beziehen Sie ein hübsches Hotel mit Panoramaterrasse, die zum Verweilen einlädt. Die Insel ist vor allem für ihre kulinarischen Schätze bekannt. Die vielleicht beste Granita weit und breit serviert Alfredo in Lingua, einem kleinen Küstenort, der in 30 Minuten zu Fuß erreicht werden kann (optional). Am späten Nachmittag bringt Sie ein Bus in den Norden der Insel zu einem familiengeführten Weingut. Hier kommen Sie nicht nur in den Genuss des für die Inseln berühmten Dessertweines Malvasia, auch andere edle Tropfen können verkostet werden. Weinverkostung inklusive.

22.05.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Nach dem Frühstück auf der einladenden Hotelterrasse bringt Sie ein Bus einmal um den imposanten Monte Fossa delle Felci bis nach Leni. Sie laufen durch einen alten Olivenhain und haben schöne Aussichten auf die Küste und die Felswände des Filo di Branda. Auch ein Blick in den Himmel lohnt sich, denn hier leben viele unter Naturschutz stehende Königsfalken. Der Weg führt Sie abschließend über zahlreiche Treppenstufen hinab in den Ort Pollara, dessen einzigartige Felsenbucht 1994 durch den Film „Der Postmann” von Michael Radford bekannt wurde. Hier herrscht ein besonderes Klima – ideal für den Kapernanbau. In einer kleinen Manufaktur lernen Sie mehr über das grüne Gold und seine aufwändige Verarbeitung. Kapernverkostung inklusive.

Wanderung: ca. 4,5 h, mittel bis anspruchsvoll

23.05.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Sie machen sich auf den Weg zum nächsten Highlight, dem einzig ständig aktiven Vulkan Europas. Der Stromboli empfängt Sie bereits mit seiner typischen Rauchwolke am Himmel. Sie beziehen Ihr Hotel an der Strandpromenade und haben ein bißchen Zeit, den kleinen Ortskern zu erkunden. Am Nachmittag starten Sie Ihre Wanderung zur Sciara del Fuoco, der imposanten Feuerrutsche. Der Panoramaweg führt Sie auf ca. 250 m Höhe bis zur knapp 1 km breiten Asche-Rampe. Bei besonders starker Aktivität fließt die Lava hier bis ins Meer. Der Vulkan an sich ist 3000 m hoch, davon liegen aber nur 926 m über dem Meeresspiegel. Die Sonne geht langsam unter und das Knistern der herab fallenden Gesteinsbrocken ruft eine andächtige Stimmung hervor. Mit etwas Glück können Sie aus der Ferne Lavaexplosionen in der Gipfelregion beobachten. Mit Taschenlampen ausgerüstet geht es über einen Sandweg zurück Richtung Dorf. Am ehemaligen Observatorium angekommen, können Sie eine Pizza essen und noch einmal den Blick hinauf zum Vulkan genießen.

Wanderung: ca. 3 h, leichter bis mittlerer Anspruch

24.05.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Am Vormittag lohnt sich eine Bootstour einmal um die Insel herum zur vorgelagerten Felseninsel Strombolicchio, zur Feuerrutsche und dem kleinen Dorf Ginostra, das nur auf dem Wasserweg erreicht werden kann (fakultativ). Falls die vulkanische Aktivität es zulässt, haben Sie am späten Nachmittag die Möglichkeit, den Vulkan zu besteigen. Pünktlich zum Sonnenuntergang sitzen Sie am Kraterrand und bestaunen dieses unvergessliche Naturschauspiel: ca. alle 10-15 Minuten spuckt der Stromboli seine Lava bis zu 200 m in den Himmel. (Hinweis: Der Aufstieg ist seit einem stärkeren Ausbruch im Juli 2019 nicht erlaubt; da sich die vulkanische Aktivität aber wieder beruhigt hat, hoffen wir auf eine erneute Öffnung des Gipfels). Ansonsten steht der Nachmittag zur freien Verfügung und lädt dazu ein, am schwarzen Lavastrand zu entspannen.

Wanderung: ca. 5 h, mittel bis anspruchsvoll

25.05.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

5 Inseln haben Sie bereits kennengelernt. Von Ginostra aus eröffneten sich Ihnen Ausblicke auf die Nachbarin Panarea. Sie gilt als die Insel der Schönen und Reichen, hat aber noch viel mehr zu bieten, denn auch sie ist Teil eines mächtigen Vulkankegels, dessen westliche Hälfte ins Meer abgerutscht ist. Der abwechslungsreiche Rundweg führt Sie um die gesamte Insel. Vom Gipfel (421 m) bietet sich ein Bilderbuchpanorama. An der schönen Bucht Cala Junco können Sie sich im Meer erfrischen, bevor Sie am Nachmittag wieder zurück nach Stromboli fahren.

Wanderung: ca. 4 h, +/- 500 Hm, mittlerer Anspruch

26.05.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Heute lassen Sie das kleine Inselparadies hinter sich und fahren zurück nach Milazzo und anschließend weiter nach Catania. Es erwartet Sie eine lebendige sizilianische Barockstadt am Fuße des Ätna. Vor allem Samstagabend treibt es die Catanesen in die Altstadt. Sehen und gesehen werden spielt hier schließlich eine große Rolle. Ob Sie einer traditionellen Hochzeit auf dem Domplatz oder einer Kundgebung vor der Universität beiwohnen – in Catania ist immer etwas los. Lassen Sie Ihre Reise bei einem letzten gemeinsamen Abendessen „alla siciliana“ ausklingen.

27.05.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Der Abschied naht, oder vielleicht auch nicht? Eine Verlängerung am Meer, in der Stadt und/oder in einem ruhig gelegenen "Agritourismo", die Möglichkeiten sind vielfältig. Sprechen Sie uns gerne an!

28.05.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück.

|

Nach Ihrer Ankunft am Flughafen Catania werden Sie zum Hafen von Milazzo gebracht, wo Sie mit einem Tragflächenboot zur größten der insgesamt 7 Inseln Lipari fahren. Die ersten zwei Nächte verbringen Sie in einem kleinen familiengeführten Hotel im Zentrum. Die Altstadt Liparis zieht jeden schnell in ihren Bann. Insbesondere am Abend füllen sich die Gassen mit Leben. Aus einer Weinbar erklingen italienische Liebeslieder und nebenan werden liparotische Delikatessen serviert. In dieser Atmosphäre dauert es nicht lang, bis die ersten Urlaubsgefühle aufkommen. Am kleinen Hafen erwartet Sie Marco und entführt Sie in die Welt der sizilianischen Küche. Ein Gläschen Wein dazu und die Reise kann beginnen!

25.05.2023. Tag: Mahlzeiten: Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Am Morgen erkunden Sie die Altstadt. Die imposante Festungsanlage auf dem Burgberg wacht über den zahllosen verschachtelt angelegten Häusern. Optional ist ein Besuch des Archäologischen Museums möglich. Am Nachmittag werden Sie von einem echten Liparoten mit seinem kleinen Fischerboot zur Nachbarinsel Vulcano gebracht. Die Insel Vulcano hatte eine solch große Bedeutung, dass sie namensgebend für den Begriff Vulkan wurde. Hier schnüren Sie zum ersten Mal Ihre Wanderschuhe und machen sich auf den Weg zum 390 m hohen Gran Cratere - ein Vulkan wie aus dem Bilderbuch. Am Kraterrand können Sie die heißen Schwefeldämpfe bestaunen und Ihren Blick über den gesamten Inselarchipel schweifen lassen. Nach Ihrem Abstieg werden Sie mit dem Fischerboot zurück nach Lipari gebracht. Hinweis: Momentan ist auf Grund vulkanischer Aktivität der Aufstieg auf den Gran Cratere nicht möglich. Sollte sich bis zu Ihrer Anreise nichts daran ändern, unternehmen Sie alternativ eine Wanderung an der wunderschönen Südküste Liparis mit Blick auf den rauchenden Vulkan der Nachbarinsel.

Wanderung: ca. 2,5 h, leichter bis mittlerer Anspruch

26.05.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Heute machen Sie sich auf den Weg zur westlichsten und abgelegensten Insel im Archipel. Auf Alicudi leben gerade einmal 80 Menschen. Die Einsame ist ein Paradies für alle Ruhesuchende, die sich nach einer Welt fernab von Hektik und Stress sehnen. Sie wirkt wie aus der Zeit gefallen. Ihre Uhr können Sie ablegen und sich ganz einfach auf den Rhythmus der Insel einlassen. Für die kommenden zwei Nächte beziehen Sie private Zimmer an der Promenade und genießen bei Nacht das Rauschen der Wellen und einen wunderbar klaren Sternenhimmel. Durch das Fehlen von Straßenbeleuchtung ist der Blick in den nächtlichen Himmel ein besonderes Erlebnis.

27.05.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen. Übernachtung in Pension im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Auf Alicudi gibt es keine Straßen, aber unzählige Treppenwege, die Sie zum höchsten Punkt der Insel auf 675 m führen. Jeder Schritt wird mit grandiosen Ausblicken belohnt. Sie laufen vorbei an hübschen Privathäusern und Gärten und begegnen immer wieder Maultieren, die das einzige Transportmittel der Insel darstellen. Sie gelangen schließlich zur mystisch wirkenden Hochebene, die Ihnen einen Blick auf die unbewohnte Seite der Insel eröffnet. Nachmittags können Sie in einer kleinen Felsenbucht baden gehen, bevor Sie am Abend im Hause einer einheimischen Familie fangfrischer Fisch erwartet. Buon appetito!

Wanderung: ca. 5 h, mittlerer Anspruch

28.05.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen. Übernachtung in Pension im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Heute verlassen Sie die Einsamkeit auf Alicudi, um eine weitere Perle im Mittelmeer kennenzulernen. Salina – die Grüne unter den sieben Schwestern zeigt wieder ein ganz eigenes Gesicht. Für die nächsten 2 Tage beziehen Sie ein hübsches Hotel mit Panoramaterrasse, die zum Verweilen einlädt. Die Insel ist vor allem für ihre kulinarischen Schätze bekannt. Die vielleicht beste Granita weit und breit serviert Alfredo in Lingua, einem kleinen Küstenort, der in 30 Minuten zu Fuß erreicht werden kann (optional). Am späten Nachmittag bringt Sie ein Bus in den Norden der Insel zu einem familiengeführten Weingut. Hier kommen Sie nicht nur in den Genuss des für die Inseln berühmten Dessertweines Malvasia, auch andere edle Tropfen können verkostet werden. Weinverkostung inklusive.

29.05.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Nach dem Frühstück auf der einladenden Hotelterrasse bringt Sie ein Bus einmal um den imposanten Monte Fossa delle Felci bis nach Leni. Sie laufen durch einen alten Olivenhain und haben schöne Aussichten auf die Küste und die Felswände des Filo di Branda. Auch ein Blick in den Himmel lohnt sich, denn hier leben viele unter Naturschutz stehende Königsfalken. Der Weg führt Sie abschließend über zahlreiche Treppenstufen hinab in den Ort Pollara, dessen einzigartige Felsenbucht 1994 durch den Film „Der Postmann” von Michael Radford bekannt wurde. Hier herrscht ein besonderes Klima – ideal für den Kapernanbau. In einer kleinen Manufaktur lernen Sie mehr über das grüne Gold und seine aufwändige Verarbeitung. Kapernverkostung inklusive.

Wanderung: ca. 4,5 h, mittel bis anspruchsvoll

30.05.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Sie machen sich auf den Weg zum nächsten Highlight, dem einzig ständig aktiven Vulkan Europas. Der Stromboli empfängt Sie bereits mit seiner typischen Rauchwolke am Himmel. Sie beziehen Ihr Hotel an der Strandpromenade und haben ein bißchen Zeit, den kleinen Ortskern zu erkunden. Am Nachmittag starten Sie Ihre Wanderung zur Sciara del Fuoco, der imposanten Feuerrutsche. Der Panoramaweg führt Sie auf ca. 250 m Höhe bis zur knapp 1 km breiten Asche-Rampe. Bei besonders starker Aktivität fließt die Lava hier bis ins Meer. Der Vulkan an sich ist 3000 m hoch, davon liegen aber nur 926 m über dem Meeresspiegel. Die Sonne geht langsam unter und das Knistern der herab fallenden Gesteinsbrocken ruft eine andächtige Stimmung hervor. Mit etwas Glück können Sie aus der Ferne Lavaexplosionen in der Gipfelregion beobachten. Mit Taschenlampen ausgerüstet geht es über einen Sandweg zurück Richtung Dorf. Am ehemaligen Observatorium angekommen, können Sie eine Pizza essen und noch einmal den Blick hinauf zum Vulkan genießen.

Wanderung: ca. 3 h, leichter bis mittlerer Anspruch

31.05.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Am Vormittag lohnt sich eine Bootstour einmal um die Insel herum zur vorgelagerten Felseninsel Strombolicchio, zur Feuerrutsche und dem kleinen Dorf Ginostra, das nur auf dem Wasserweg erreicht werden kann (fakultativ). Falls die vulkanische Aktivität es zulässt, haben Sie am späten Nachmittag die Möglichkeit, den Vulkan zu besteigen. Pünktlich zum Sonnenuntergang sitzen Sie am Kraterrand und bestaunen dieses unvergessliche Naturschauspiel: ca. alle 10-15 Minuten spuckt der Stromboli seine Lava bis zu 200 m in den Himmel. (Hinweis: Der Aufstieg ist seit einem stärkeren Ausbruch im Juli 2019 nicht erlaubt; da sich die vulkanische Aktivität aber wieder beruhigt hat, hoffen wir auf eine erneute Öffnung des Gipfels). Ansonsten steht der Nachmittag zur freien Verfügung und lädt dazu ein, am schwarzen Lavastrand zu entspannen.

Wanderung: ca. 5 h, mittel bis anspruchsvoll

01.06.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

5 Inseln haben Sie bereits kennengelernt. Von Ginostra aus eröffneten sich Ihnen Ausblicke auf die Nachbarin Panarea. Sie gilt als die Insel der Schönen und Reichen, hat aber noch viel mehr zu bieten, denn auch sie ist Teil eines mächtigen Vulkankegels, dessen westliche Hälfte ins Meer abgerutscht ist. Der abwechslungsreiche Rundweg führt Sie um die gesamte Insel. Vom Gipfel (421 m) bietet sich ein Bilderbuchpanorama. An der schönen Bucht Cala Junco können Sie sich im Meer erfrischen, bevor Sie am Nachmittag wieder zurück nach Stromboli fahren.

Wanderung: ca. 4 h, +/- 500 Hm, mittlerer Anspruch

02.06.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Heute lassen Sie das kleine Inselparadies hinter sich und fahren zurück nach Milazzo und anschließend weiter nach Catania. Es erwartet Sie eine lebendige sizilianische Barockstadt am Fuße des Ätna. Vor allem Samstagabend treibt es die Catanesen in die Altstadt. Sehen und gesehen werden spielt hier schließlich eine große Rolle. Ob Sie einer traditionellen Hochzeit auf dem Domplatz oder einer Kundgebung vor der Universität beiwohnen – in Catania ist immer etwas los. Lassen Sie Ihre Reise bei einem letzten gemeinsamen Abendessen „alla siciliana“ ausklingen.

03.06.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Der Abschied naht, oder vielleicht auch nicht? Eine Verlängerung am Meer, in der Stadt und/oder in einem ruhig gelegenen "Agritourismo", die Möglichkeiten sind vielfältig. Sprechen Sie uns gerne an!

04.06.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück.

|

Nach Ihrer Ankunft am Flughafen Catania werden Sie zum Hafen von Milazzo gebracht, wo Sie mit einem Tragflächenboot zur größten der insgesamt 7 Inseln Lipari fahren. Die ersten zwei Nächte verbringen Sie in einem kleinen familiengeführten Hotel im Zentrum. Die Altstadt Liparis zieht jeden schnell in ihren Bann. Insbesondere am Abend füllen sich die Gassen mit Leben. Aus einer Weinbar erklingen italienische Liebeslieder und nebenan werden liparotische Delikatessen serviert. In dieser Atmosphäre dauert es nicht lang, bis die ersten Urlaubsgefühle aufkommen. Am kleinen Hafen erwartet Sie Marco und entführt Sie in die Welt der sizilianischen Küche. Ein Gläschen Wein dazu und die Reise kann beginnen!

28.09.2023. Tag: Mahlzeiten: Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Am Morgen erkunden Sie die Altstadt. Die imposante Festungsanlage auf dem Burgberg wacht über den zahllosen verschachtelt angelegten Häusern. Optional ist ein Besuch des Archäologischen Museums möglich. Am Nachmittag werden Sie von einem echten Liparoten mit seinem kleinen Fischerboot zur Nachbarinsel Vulcano gebracht. Die Insel Vulcano hatte eine solch große Bedeutung, dass sie namensgebend für den Begriff Vulkan wurde. Hier schnüren Sie zum ersten Mal Ihre Wanderschuhe und machen sich auf den Weg zum 390 m hohen Gran Cratere - ein Vulkan wie aus dem Bilderbuch. Am Kraterrand können Sie die heißen Schwefeldämpfe bestaunen und Ihren Blick über den gesamten Inselarchipel schweifen lassen. Nach Ihrem Abstieg werden Sie mit dem Fischerboot zurück nach Lipari gebracht. Hinweis: Momentan ist auf Grund vulkanischer Aktivität der Aufstieg auf den Gran Cratere nicht möglich. Sollte sich bis zu Ihrer Anreise nichts daran ändern, unternehmen Sie alternativ eine Wanderung an der wunderschönen Südküste Liparis mit Blick auf den rauchenden Vulkan der Nachbarinsel.

Wanderung: ca. 2,5 h, leichter bis mittlerer Anspruch

29.09.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Heute machen Sie sich auf den Weg zur westlichsten und abgelegensten Insel im Archipel. Auf Alicudi leben gerade einmal 80 Menschen. Die Einsame ist ein Paradies für alle Ruhesuchende, die sich nach einer Welt fernab von Hektik und Stress sehnen. Sie wirkt wie aus der Zeit gefallen. Ihre Uhr können Sie ablegen und sich ganz einfach auf den Rhythmus der Insel einlassen. Für die kommenden zwei Nächte beziehen Sie private Zimmer an der Promenade und genießen bei Nacht das Rauschen der Wellen und einen wunderbar klaren Sternenhimmel. Durch das Fehlen von Straßenbeleuchtung ist der Blick in den nächtlichen Himmel ein besonderes Erlebnis.

30.09.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen. Übernachtung in Pension im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Auf Alicudi gibt es keine Straßen, aber unzählige Treppenwege, die Sie zum höchsten Punkt der Insel auf 675 m führen. Jeder Schritt wird mit grandiosen Ausblicken belohnt. Sie laufen vorbei an hübschen Privathäusern und Gärten und begegnen immer wieder Maultieren, die das einzige Transportmittel der Insel darstellen. Sie gelangen schließlich zur mystisch wirkenden Hochebene, die Ihnen einen Blick auf die unbewohnte Seite der Insel eröffnet. Nachmittags können Sie in einer kleinen Felsenbucht baden gehen, bevor Sie am Abend im Hause einer einheimischen Familie fangfrischer Fisch erwartet. Buon appetito!

Wanderung: ca. 5 h, mittlerer Anspruch

01.10.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen. Übernachtung in Pension im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Heute verlassen Sie die Einsamkeit auf Alicudi, um eine weitere Perle im Mittelmeer kennenzulernen. Salina – die Grüne unter den sieben Schwestern zeigt wieder ein ganz eigenes Gesicht. Für die nächsten 2 Tage beziehen Sie ein hübsches Hotel mit Panoramaterrasse, die zum Verweilen einlädt. Die Insel ist vor allem für ihre kulinarischen Schätze bekannt. Die vielleicht beste Granita weit und breit serviert Alfredo in Lingua, einem kleinen Küstenort, der in 30 Minuten zu Fuß erreicht werden kann (optional). Am späten Nachmittag bringt Sie ein Bus in den Norden der Insel zu einem familiengeführten Weingut. Hier kommen Sie nicht nur in den Genuss des für die Inseln berühmten Dessertweines Malvasia, auch andere edle Tropfen können verkostet werden. Weinverkostung inklusive.

02.10.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Nach dem Frühstück auf der einladenden Hotelterrasse bringt Sie ein Bus einmal um den imposanten Monte Fossa delle Felci bis nach Leni. Sie laufen durch einen alten Olivenhain und haben schöne Aussichten auf die Küste und die Felswände des Filo di Branda. Auch ein Blick in den Himmel lohnt sich, denn hier leben viele unter Naturschutz stehende Königsfalken. Der Weg führt Sie abschließend über zahlreiche Treppenstufen hinab in den Ort Pollara, dessen einzigartige Felsenbucht 1994 durch den Film „Der Postmann” von Michael Radford bekannt wurde. Hier herrscht ein besonderes Klima – ideal für den Kapernanbau. In einer kleinen Manufaktur lernen Sie mehr über das grüne Gold und seine aufwändige Verarbeitung. Kapernverkostung inklusive.

Wanderung: ca. 4,5 h, mittel bis anspruchsvoll

03.10.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Sie machen sich auf den Weg zum nächsten Highlight, dem einzig ständig aktiven Vulkan Europas. Der Stromboli empfängt Sie bereits mit seiner typischen Rauchwolke am Himmel. Sie beziehen Ihr Hotel an der Strandpromenade und haben ein bißchen Zeit, den kleinen Ortskern zu erkunden. Am Nachmittag starten Sie Ihre Wanderung zur Sciara del Fuoco, der imposanten Feuerrutsche. Der Panoramaweg führt Sie auf ca. 250 m Höhe bis zur knapp 1 km breiten Asche-Rampe. Bei besonders starker Aktivität fließt die Lava hier bis ins Meer. Der Vulkan an sich ist 3000 m hoch, davon liegen aber nur 926 m über dem Meeresspiegel. Die Sonne geht langsam unter und das Knistern der herab fallenden Gesteinsbrocken ruft eine andächtige Stimmung hervor. Mit etwas Glück können Sie aus der Ferne Lavaexplosionen in der Gipfelregion beobachten. Mit Taschenlampen ausgerüstet geht es über einen Sandweg zurück Richtung Dorf. Am ehemaligen Observatorium angekommen, können Sie eine Pizza essen und noch einmal den Blick hinauf zum Vulkan genießen.

Wanderung: ca. 3 h, leichter bis mittlerer Anspruch

04.10.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Am Vormittag lohnt sich eine Bootstour einmal um die Insel herum zur vorgelagerten Felseninsel Strombolicchio, zur Feuerrutsche und dem kleinen Dorf Ginostra, das nur auf dem Wasserweg erreicht werden kann (fakultativ). Falls die vulkanische Aktivität es zulässt, haben Sie am späten Nachmittag die Möglichkeit, den Vulkan zu besteigen. Pünktlich zum Sonnenuntergang sitzen Sie am Kraterrand und bestaunen dieses unvergessliche Naturschauspiel: ca. alle 10-15 Minuten spuckt der Stromboli seine Lava bis zu 200 m in den Himmel. (Hinweis: Der Aufstieg ist seit einem stärkeren Ausbruch im Juli 2019 nicht erlaubt; da sich die vulkanische Aktivität aber wieder beruhigt hat, hoffen wir auf eine erneute Öffnung des Gipfels). Ansonsten steht der Nachmittag zur freien Verfügung und lädt dazu ein, am schwarzen Lavastrand zu entspannen.

Wanderung: ca. 5 h, mittel bis anspruchsvoll

05.10.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

5 Inseln haben Sie bereits kennengelernt. Von Ginostra aus eröffneten sich Ihnen Ausblicke auf die Nachbarin Panarea. Sie gilt als die Insel der Schönen und Reichen, hat aber noch viel mehr zu bieten, denn auch sie ist Teil eines mächtigen Vulkankegels, dessen westliche Hälfte ins Meer abgerutscht ist. Der abwechslungsreiche Rundweg führt Sie um die gesamte Insel. Vom Gipfel (421 m) bietet sich ein Bilderbuchpanorama. An der schönen Bucht Cala Junco können Sie sich im Meer erfrischen, bevor Sie am Nachmittag wieder zurück nach Stromboli fahren.

Wanderung: ca. 4 h, +/- 500 Hm, mittlerer Anspruch

06.10.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Heute lassen Sie das kleine Inselparadies hinter sich und fahren zurück nach Milazzo und anschließend weiter nach Catania. Es erwartet Sie eine lebendige sizilianische Barockstadt am Fuße des Ätna. Vor allem Samstagabend treibt es die Catanesen in die Altstadt. Sehen und gesehen werden spielt hier schließlich eine große Rolle. Ob Sie einer traditionellen Hochzeit auf dem Domplatz oder einer Kundgebung vor der Universität beiwohnen – in Catania ist immer etwas los. Lassen Sie Ihre Reise bei einem letzten gemeinsamen Abendessen „alla siciliana“ ausklingen.

07.10.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Der Abschied naht, oder vielleicht auch nicht? Eine Verlängerung am Meer, in der Stadt und/oder in einem ruhig gelegenen "Agritourismo", die Möglichkeiten sind vielfältig. Sprechen Sie uns gerne an!

08.10.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück.

|

Nach Ihrer Ankunft am Flughafen Catania werden Sie zum Hafen von Milazzo gebracht, wo Sie mit einem Tragflächenboot zur größten der insgesamt 7 Inseln Lipari fahren. Die ersten zwei Nächte verbringen Sie in einem kleinen familiengeführten Hotel im Zentrum. Die Altstadt Liparis zieht jeden schnell in ihren Bann. Insbesondere am Abend füllen sich die Gassen mit Leben. Aus einer Weinbar erklingen italienische Liebeslieder und nebenan werden liparotische Delikatessen serviert. In dieser Atmosphäre dauert es nicht lang, bis die ersten Urlaubsgefühle aufkommen. Am kleinen Hafen erwartet Sie Marco und entführt Sie in die Welt der sizilianischen Küche. Ein Gläschen Wein dazu und die Reise kann beginnen!

05.10.2023. Tag: Mahlzeiten: Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Am Morgen erkunden Sie die Altstadt. Die imposante Festungsanlage auf dem Burgberg wacht über den zahllosen verschachtelt angelegten Häusern. Optional ist ein Besuch des Archäologischen Museums möglich. Am Nachmittag werden Sie von einem echten Liparoten mit seinem kleinen Fischerboot zur Nachbarinsel Vulcano gebracht. Die Insel Vulcano hatte eine solch große Bedeutung, dass sie namensgebend für den Begriff Vulkan wurde. Hier schnüren Sie zum ersten Mal Ihre Wanderschuhe und machen sich auf den Weg zum 390 m hohen Gran Cratere - ein Vulkan wie aus dem Bilderbuch. Am Kraterrand können Sie die heißen Schwefeldämpfe bestaunen und Ihren Blick über den gesamten Inselarchipel schweifen lassen. Nach Ihrem Abstieg werden Sie mit dem Fischerboot zurück nach Lipari gebracht. Hinweis: Momentan ist auf Grund vulkanischer Aktivität der Aufstieg auf den Gran Cratere nicht möglich. Sollte sich bis zu Ihrer Anreise nichts daran ändern, unternehmen Sie alternativ eine Wanderung an der wunderschönen Südküste Liparis mit Blick auf den rauchenden Vulkan der Nachbarinsel.

Wanderung: ca. 2,5 h, leichter bis mittlerer Anspruch

06.10.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Heute machen Sie sich auf den Weg zur westlichsten und abgelegensten Insel im Archipel. Auf Alicudi leben gerade einmal 80 Menschen. Die Einsame ist ein Paradies für alle Ruhesuchende, die sich nach einer Welt fernab von Hektik und Stress sehnen. Sie wirkt wie aus der Zeit gefallen. Ihre Uhr können Sie ablegen und sich ganz einfach auf den Rhythmus der Insel einlassen. Für die kommenden zwei Nächte beziehen Sie private Zimmer an der Promenade und genießen bei Nacht das Rauschen der Wellen und einen wunderbar klaren Sternenhimmel. Durch das Fehlen von Straßenbeleuchtung ist der Blick in den nächtlichen Himmel ein besonderes Erlebnis.

07.10.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen. Übernachtung in Pension im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Auf Alicudi gibt es keine Straßen, aber unzählige Treppenwege, die Sie zum höchsten Punkt der Insel auf 675 m führen. Jeder Schritt wird mit grandiosen Ausblicken belohnt. Sie laufen vorbei an hübschen Privathäusern und Gärten und begegnen immer wieder Maultieren, die das einzige Transportmittel der Insel darstellen. Sie gelangen schließlich zur mystisch wirkenden Hochebene, die Ihnen einen Blick auf die unbewohnte Seite der Insel eröffnet. Nachmittags können Sie in einer kleinen Felsenbucht baden gehen, bevor Sie am Abend im Hause einer einheimischen Familie fangfrischer Fisch erwartet. Buon appetito!

Wanderung: ca. 5 h, mittlerer Anspruch

08.10.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen. Übernachtung in Pension im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Heute verlassen Sie die Einsamkeit auf Alicudi, um eine weitere Perle im Mittelmeer kennenzulernen. Salina – die Grüne unter den sieben Schwestern zeigt wieder ein ganz eigenes Gesicht. Für die nächsten 2 Tage beziehen Sie ein hübsches Hotel mit Panoramaterrasse, die zum Verweilen einlädt. Die Insel ist vor allem für ihre kulinarischen Schätze bekannt. Die vielleicht beste Granita weit und breit serviert Alfredo in Lingua, einem kleinen Küstenort, der in 30 Minuten zu Fuß erreicht werden kann (optional). Am späten Nachmittag bringt Sie ein Bus in den Norden der Insel zu einem familiengeführten Weingut. Hier kommen Sie nicht nur in den Genuss des für die Inseln berühmten Dessertweines Malvasia, auch andere edle Tropfen können verkostet werden. Weinverkostung inklusive.

09.10.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Nach dem Frühstück auf der einladenden Hotelterrasse bringt Sie ein Bus einmal um den imposanten Monte Fossa delle Felci bis nach Leni. Sie laufen durch einen alten Olivenhain und haben schöne Aussichten auf die Küste und die Felswände des Filo di Branda. Auch ein Blick in den Himmel lohnt sich, denn hier leben viele unter Naturschutz stehende Königsfalken. Der Weg führt Sie abschließend über zahlreiche Treppenstufen hinab in den Ort Pollara, dessen einzigartige Felsenbucht 1994 durch den Film „Der Postmann” von Michael Radford bekannt wurde. Hier herrscht ein besonderes Klima – ideal für den Kapernanbau. In einer kleinen Manufaktur lernen Sie mehr über das grüne Gold und seine aufwändige Verarbeitung. Kapernverkostung inklusive.

Wanderung: ca. 4,5 h, mittel bis anspruchsvoll

10.10.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Sie machen sich auf den Weg zum nächsten Highlight, dem einzig ständig aktiven Vulkan Europas. Der Stromboli empfängt Sie bereits mit seiner typischen Rauchwolke am Himmel. Sie beziehen Ihr Hotel an der Strandpromenade und haben ein bißchen Zeit, den kleinen Ortskern zu erkunden. Am Nachmittag starten Sie Ihre Wanderung zur Sciara del Fuoco, der imposanten Feuerrutsche. Der Panoramaweg führt Sie auf ca. 250 m Höhe bis zur knapp 1 km breiten Asche-Rampe. Bei besonders starker Aktivität fließt die Lava hier bis ins Meer. Der Vulkan an sich ist 3000 m hoch, davon liegen aber nur 926 m über dem Meeresspiegel. Die Sonne geht langsam unter und das Knistern der herab fallenden Gesteinsbrocken ruft eine andächtige Stimmung hervor. Mit etwas Glück können Sie aus der Ferne Lavaexplosionen in der Gipfelregion beobachten. Mit Taschenlampen ausgerüstet geht es über einen Sandweg zurück Richtung Dorf. Am ehemaligen Observatorium angekommen, können Sie eine Pizza essen und noch einmal den Blick hinauf zum Vulkan genießen.

Wanderung: ca. 3 h, leichter bis mittlerer Anspruch

11.10.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Am Vormittag lohnt sich eine Bootstour einmal um die Insel herum zur vorgelagerten Felseninsel Strombolicchio, zur Feuerrutsche und dem kleinen Dorf Ginostra, das nur auf dem Wasserweg erreicht werden kann (fakultativ). Falls die vulkanische Aktivität es zulässt, haben Sie am späten Nachmittag die Möglichkeit, den Vulkan zu besteigen. Pünktlich zum Sonnenuntergang sitzen Sie am Kraterrand und bestaunen dieses unvergessliche Naturschauspiel: ca. alle 10-15 Minuten spuckt der Stromboli seine Lava bis zu 200 m in den Himmel. (Hinweis: Der Aufstieg ist seit einem stärkeren Ausbruch im Juli 2019 nicht erlaubt; da sich die vulkanische Aktivität aber wieder beruhigt hat, hoffen wir auf eine erneute Öffnung des Gipfels). Ansonsten steht der Nachmittag zur freien Verfügung und lädt dazu ein, am schwarzen Lavastrand zu entspannen.

Wanderung: ca. 5 h, mittel bis anspruchsvoll

12.10.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

5 Inseln haben Sie bereits kennengelernt. Von Ginostra aus eröffneten sich Ihnen Ausblicke auf die Nachbarin Panarea. Sie gilt als die Insel der Schönen und Reichen, hat aber noch viel mehr zu bieten, denn auch sie ist Teil eines mächtigen Vulkankegels, dessen westliche Hälfte ins Meer abgerutscht ist. Der abwechslungsreiche Rundweg führt Sie um die gesamte Insel. Vom Gipfel (421 m) bietet sich ein Bilderbuchpanorama. An der schönen Bucht Cala Junco können Sie sich im Meer erfrischen, bevor Sie am Nachmittag wieder zurück nach Stromboli fahren.

Wanderung: ca. 4 h, +/- 500 Hm, mittlerer Anspruch

13.10.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Heute lassen Sie das kleine Inselparadies hinter sich und fahren zurück nach Milazzo und anschließend weiter nach Catania. Es erwartet Sie eine lebendige sizilianische Barockstadt am Fuße des Ätna. Vor allem Samstagabend treibt es die Catanesen in die Altstadt. Sehen und gesehen werden spielt hier schließlich eine große Rolle. Ob Sie einer traditionellen Hochzeit auf dem Domplatz oder einer Kundgebung vor der Universität beiwohnen – in Catania ist immer etwas los. Lassen Sie Ihre Reise bei einem letzten gemeinsamen Abendessen „alla siciliana“ ausklingen.

14.10.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Der Abschied naht, oder vielleicht auch nicht? Eine Verlängerung am Meer, in der Stadt und/oder in einem ruhig gelegenen "Agritourismo", die Möglichkeiten sind vielfältig. Sprechen Sie uns gerne an!

15.10.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück.


Vorgesehene Reiseleiter


Reise buchen

Teilnehmerzahl: mind. 6 bis max. 12
  Termine 2022
  29.09.22 — 09.10.22 € 1640,-
  Der Termin ist leider ausgebucht - nächste Chance am 15.10.2022!
  15.10.22 — 25.10.22 € 1640,- Buchen
  Ein milder Hebst auf den Inselwelten | Nur noch 2 freie Plätze / Gegenbuchung halbes DZ (w) möglich
  Termine 2023
  06.04.23 — 16.04.23 € 1880,- Buchen
  27.04.23 — 07.05.23 € 1880,- Buchen
  18.05.23 — 28.05.23 € 1880,- Buchen
  25.05.23 — 04.06.23 € 1880,- Buchen
  28.09.23 — 08.10.23 € 1880,- Buchen
  05.10.23 — 15.10.23 € 1880,- Buchen

Die Einberechnung der für Sie anwendbaren Rabatte erfolgt in Ihrer Buchungsbestätigung.

Buchbar
Mit nächster Buchung gesichert
Gesichert
Wenig frei!
Ausgebucht / nicht buchbar

Ähnliche Reisen, vergleichbare Reisecharaktere oder optionale Kombinationen


Ich berate Sie gern ...

Diana Houf


Feedback unserer Reisegäste

Die Reise war im Ablauf sehr gut konzipiert und ich meine auch das Thema Nachhaltigkeit stand sehr im Fokus. (Welches ich sehr begrüße.) Die zwei Abendessen bei einheimischen Fischerfamilien auf der Insel Alcudi waren absolut ein Highlight. Ebenso waren die Inhaber geführten Unterkünfte alle sehr individuell ausgesucht und jeder Standortwechsel eine positive Überraschung. Absolut zum Gelingen der Reise hat natürlich unsere Reiseleiterin Caro (Carolin Lindig) beigetragen, die mit ihrer unheimlich sympathischen und weltoffenen Art und hervorragenden Orts/ Sprachkenntnissen auch nicht beeinflussbare Hindernisse durch Wetter-oder Naturphänomene souverän meisterte.

Besonders gefallen hat mir auch die kleine Gruppengröße, die gerade bei dieser Reise mit häufigem Standortwechsel und Fährüberfahrten zu einem entspannten Reisen beigetragen hat. Aber auch die gemeinsamen Essen und Unternehmungen hatten regelrecht familiären Charakter. (z.B.Wein und Kapernverkostung).

Gerne werde ich mit diesen guten Erfahrungen meine nächste Reise wieder bei schulz aktiv reisen buchen. (Anonym: Oktober 2021)

Italien

Hotels und Pensionen Wandern oder Trekking Erlebnisreise

Anforderung

  • Leichte bis anspruchsvolle Wanderungen mit Gehzeiten von 3-5 Stunden, bei denen max . +926/-926 Hm (Stromboli, falls möglich) zurückzulegen sind. Eine gute Grundkondition und Wandererfahrung werden vorausgesetzt. Alle Wanderungen erfolgen mit Tagesrucksack, das Hauptgepäck verbleibt in der Unterkunft. Beim optionalen, abendlichen Aufstieg auf den Stromboli sind Trittsicherheit und Schwindelfreiheit wichtig, auch ist zu beachten, dass der Abstieg im Dunkeln erfolgt. Knöchelhohe Wanderschuhe mit gutem Profil werden vorausgesetzt.

Leistungen (ab/an Flughafen Catania)

  • Flughafentransfer nach Milazzo und zurück
  • Alle Fährüberfahrten lt. Programm
  • Taxi-, bzw. Busfahrten auf Salina
  • 10 Ü im DZ mit DU/WC: davon 8 Ü in kleinen 3 Sterne Hotels und 2 Ü in Privatzimmern
  • 10x F, 1xM, 5x A
  • 5 geführte Wanderungen
  • Besuch eines Weinguts inkl. Verkostung
  • Besuch einer Kapernmanufaktur inkl. Verkostung
  • Qualifizierte, erfahrene, deutschsprachige Reiseleitung

Zusätzlich buchbare Leistungen

  • EZ-Zuschlag: € 290,-

Zusatzausgaben

  • Flug nach Catania ab € 300,- inkl. Tax bei uns buchbar (Direktflüge u.a. ab/an Berlin, München und Frankfurt möglich, Zubringer ebenso möglich)
  • Nicht genannte Mahlzeiten und Getränke
  • Bootsfahrt um Stromboli ca € 20,-
  • Aufstieg Stromboli ab € 25,-

Teilnehmerzahl

  • mind. 6 bis max. 12
    Absage bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl bis 23 Tage vor Reisebeginn vorbehalten.

Einreisebestimmungen

Für die Einreise benötigen Deutsche, Österreichische und Schweizer Staatsbürger:

  • Aktueller Personalausweis/Identitätskarte oder Reisepass 

Sie besitzen eine andere Staatsbürgerschaft, als die oben genannten? Bei Ihrer Reisebuchung werden Sie über abweichende Bedingungen informiert.

 

Hinweise

Zur An-/Abreise

Sollten Sie Ihre An-/Abreise nach Catania selbständig organisieren, so beachten Sie bitte die Zeiten des Sammeltransfers:
Am Anreisetag sollten Flüge mit Ankunft in Catania bis max. 13:30 gebucht werden, um den für Sie organisierten Sammeltransfer für die Überfahrt nach Lipari zu erreichen. Der Transfer am Abreisetag wird nach dem Frühstück individuell organisiert. Es gibt daher keine Zeiten zu beachten.

Zur Reisezeit und zum Klima

Die Region ist mediterran geprägt und insbesondere im Frühjahr und Herbst für Wandertouren optimal. Je nach Wetterlage kann es dennoch auch mal sehr warme bzw. kalte Tage geben.

Link zu dieser Reise

www.schulz-aktiv-reisen.de/ITA15

Reiseletier: XYZ

Theodora, unsere Reiseleiterin für Sizilien, begleitet seit einigen Jahren unsere Gäste mit sizilianischer Herzlichkeit und deutschem Organisationstalent zu den versteckten Schönheiten Siziliens. Ihr Vater ist Sizilianer, sie kam in Rom zur Welt und heute lebt sie zwar offiziell in Deutschland, verbringt aber dennoch rund vier Monate jährlich in ihrer zweiten Wahlheimat Sizilien. Zeit genug um die schönsten Winkel der Insel auszukundschaften. Im Laufe der Jahre ist es Theodora gelungen, viele tolle Kontakte und Freundschaften in den hintersten Winkeln der Insel zu knüpfen, die es ihr ermöglichen unseren Gästen so manchen Geheimtipp zu zeigen. Lassen Sie sich anstecken von Theodoras Begeisterung für Sizilien und erkunden Sie gemeinsam mit ihr diese faszinierende Welt zwischen Europa und Afrika!

×
Reiseletier: XYZ

Auf Berg- und kulinarischen Pfaden wandern – das lässt Caro seit vielen Jahren nicht mehr los, weshalb sie sich 2014 entschlossen hat, als Tourguide sowie Leiterin von Fotoworkshops tätig zu werden. „Die Schönheit der Dinge liegt in der Seele dessen, der sie betrachtet.“ Mit diesem Zitat von David Hume in der Tasche findet die gelernte Tierärztin überall neue und nachhaltige Eindrücke. Nach frühen Kindheitsurlauben und Entdeckungsreisen Italiens im jungen Erwachsenenalter ist das Land durch den engen Kontakt zu Einheimischen mittlerweile ein Ort geworden, der Caros Herz im Takt von “Nach Hause kommen” schlagen lässt. Heute lebt sie auf Island, denn es sind vor allem auch die Vulkane, die sie in ihren Bann ziehen.

×
Reiseletier: XYZ

Der gebürtige Münchner ist Agraringenieur und leitet seit 2008 Wander- und Studienreisen in Italien, mit einem Schwerpunkt auf Sizilien und den Liparischen Inseln. Seine Begeisterung gilt den Menschen, der Natur, Kultur und natürlich dem guten Essen. Mit großem Enthusiasmus weiht er unsere Gäste in die Geheimnisse der italienischen Pflanzen- und Tierwelt ein.

×
×
×
×
×
×
×
×
×
×
×
×
Karte: Liparische Inseln - zwischen Feuer und Wasser ×

schulz aktiv reisen   0351 266 255   Bautzner Str. 39, 01099 Dresden   —   Facebook   Twitter   Instagram   News   —   Datenschutz   Cookies   ARB   Impressum