Aktuelles zu unserer Reisewelt in Zeiten der Pandemie | 🗺 Mit uns bereisbare Länder
schulz aktiv reisen
Erlebnisreisen seit 1990 weltweit!
Erlebnisreisen seit 1990 weltweit!

Wild Atlantic Way

13 Tage Wanderungen entlang der Atlantikküste

  • Achill Island

    Achill Island 

  • Ein Traum von Moosen und Flechten auf Achill Island

    Ein Traum von Moosen und Flechten auf Achill Island 

  • Der "wilde" Atlantik

    Der "wilde" Atlantik 

  • Wandern am Killary Harbour - dem einzigen Fjord Irlands

    Wandern am Killary Harbour - dem einzigen Fjord Irlands 

  • Glenveagh Nationalpark

    Glenveagh Nationalpark 

  • Wanderwege im Glenveagh Nationalpark

    Wanderwege im Glenveagh Nationalpark 

  • Three Castle Head

    Three Castle Head 

  • Imposante Monumente

    Imposante Monumente 

  • Ring of Kerry - eine der schönsten Küstenstraßen der Welt
  • Killary Harbour - der einzige Fjord Irlands
  • Gleanveagh National Park mit Gleanveagh Castle
  • Slieve Leagues, Irlands höchste Klippen
  • Küstenwanderung auf dem Horn Head

CORONA- INFORMATIONEN IN IRLAND (Infostand vom 04.11.20)

Alle Reisenden müssen bei Einreise nach Irland mit einer 14-tägigen Quarantäne rechnen.

Wir hoffen sehr, dass wir im nächsten Jahr alle Reisetermine nach Irland realisieren können.

 

Irland - Aktuelle Einreise- und Aufenthaltsbestimmungen (Corona)

Einreise

  • Die Einreise ist möglich.
  • Der Transit ist möglich. Transitreisende sind von den Quarantänemaßnahmen ausgeschlossen.
  • Reisen innerhalb des Landes: Reisen innerhalb des Landes sind bis auf Weiteres nur teilweise möglich.
  • Quarantänemaßnahmen: Bei der Einreise kommt es zu Quarantänemaßnahmen von bis zu 14 Tagen. Diese gelten bis auf Weiteres. Ausgeschlossen davon sind Transitreisende sowie Reisende aus als von Irland sicher (grün) eingestuften Ländern, Kinder unter 6 Jahren und Reisende, die aus einem "orangefarben“ eingestuften Land ankommen und ein negatives PCR-Testergebnis vorweisen können, das maximal drei Tagen alt ist. Eine Liste dieser Länder finden Sie unter folgendem Link: https://www.dfa.ie/. Reisende, die aus diesen Ländern einreisen, sich aber innerhalb der letzten 14 Tage außerhalb aufgehalten haben, müssen weiterhin mit Quarantänemaßnahmen rechnen. Ab dem 29.11.2020 haben Reisende, die nicht aus grün eingestuften Ländern einreisen, die Möglichkeit ihre Quarantäne zu beenden, wenn Sie ein negatives PCR-Testergebnis vorweisen können, das 5 Tage nach der Ankunft gemacht wird.
.

Vor Ort

  • Es kommt zu Einschränkungen des öffentlichen Lebens. Diese gelten bis auf Weiteres. Von Seiten der Regierung wurde ein 5-Phasen-Plan zur Rückkehr in die Normalität verordnet. Diesen finden Sie unter dem folgenden Link: https://www.gov.ie/en/campaigns/resilience-recovery-2020-2021-plan-for-living-with-covid-19/. Bis voraussichtlich zum 01.12.2020 gilt erneut Phase 5 und damit ein landesweiter Lockdown mit Ausgangsbeschränkungen.
  • Lockdown: ja
  • Hotels/Ferienunterkünfte: geöffnet mit Beschränkungen
  • Restaurants/Cafés: geöffnet mit Beschränkungen - nur Mitnahme/Lieferung
  • Bars: geöffnet mit Beschränkungen - nur Mitnahme/Lieferung
  • Geschäfte: teilweise geöffnet
  • Museen/Sehenswürdigkeiten: geschlossen
  • Kinos/Theater: geschlossen
  • Öffentliche Verkehrsmittel: teilweise verfügbar - für notwendige Fahrten verfügbar
  • Maskenpflicht: ja - in Geschäften, Taxen und öffentlichen Verkehrsmitteln
  • Mindestabstand: 2.00 Meter
  • Versammlungsverbot: ja (bis auf Weiteres)
  • Regionale Abweichungen möglich
  • App: https://covidtracker.gov.ie

Mit einer Gesamtlänge von über 2600 km ist der Wild Atlantic Way eine der längsten Küstenstraßen der Welt und die längste Panoramastrecke Irlands. Er schlängelt sich am äußersten Rand Europas entlang der Westküste Irlands von der Insel Inishowen nahe der nordirischen Grenze im County Donegal und führt durch die Counties Leitrim, Sligo, Mayo, Galway, Clare, Limerick und Kerry bis nach Kinsale im Süden des County Cork. 

Irland in seiner ursprünglichsten Form

Die Route führt durch eine von der Naturgewalt des Ozeans geformte Küstenlandschaft, deren landschaftliche Schönheit und Vielfalt einzigartig ist. Bezaubernde kleine Orte, die sich an die Küste schmiegen und uralte Monumente, deren Ursprung sich im Nebel der Zeit verlieren, säumen den Weg. Hinter jeder Wegbiegung dieser magischen Küstenstraße wartet ein neues Abenteuer…
Der stete Wechsel der Gezeiten, des Lichts und der Stimmungen am Ozean beeinflusst auch das Leben der Menschen. In der Abgeschiedenheit am Rande des Atlantiks haben sie sich bis heute uralte Traditionen und die irische Sprache bewahrt. Eine Reise auf dem Wild Atlantic Way ist immer auch eine Begegnung mit der Vergangenheit.

Wanderungen zu den Highlights, aber auch wahren Schätzen der grünen Insel

In den vielfältigen Wandergebieten erwandern Sie etwa 150 km. Sie werden begeistert sein von malerischen und unberührten Landschaften. Ausgedehnte, spektakuläre Wanderungen führen Sie unter anderen auf den Ring of Kerry, auf Achill Island und auf die höchsten Klippen Irlands, die Slieve Leagues.
Die Halbinsel Three Castle Head und Sheeps Head sowie die Aran Inseln runden diese erlebnisreiche Reise ab.
Während Ihr Gepäck transportiert wird, machen Sie sich täglich auf den Weg, ab und an bleiben Sie auch zwei Nächte an einem Ort.

|

Der Ausgangspunkt Ihrer Reise ist die kleine Landstadt Bantry, im Südwesten von Irland. Hier beziehen Sie Ihr erstes Quartier. Bantry ist ein kleiner, charmanter Küstenort, genauso, wie man sich Irland vorstellt. Ihren Charme macht Ihre Lage am Ende einer tief ausgeschnittenen, fjordähnlichen Bucht im Schatten der mächtigen Caha-Berge aus. Mittelpunkt der Stadt ist der neu gestaltete Wolf Tone Square mit Springbrunnen, der neogotischen Pfarrkirche und einer Statue des Heiligen Brendans. Hier gibt es noch Fischereiwirtschaft, die Atlantikwellen brechen sich am Strand und im Pub gibt es endlich das verdiente Guiness.

1. Tag: Mahlzeiten: Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Die erste Wanderung führt zu Sheep's Head, der kleinsten Halbinsel Irlands im Westen Corks mit schroffen Felsklippen, zerklüfteten Felsen, grünen Hügeln und unendlicher Ruhe. Bei der Wanderung genießen Sie fantastische Panoramablicke auf die gegenüberliegende Beara-Peninsula. Ziel ist der wohl einsamste Leuchtturm am westlichen Ende der Halbinsel. Diesen kleinen Leuchtturm kann man von der Landseite leicht übersehen. Sensationell ist von hier der Ausblick auf den Bergkamm und die schroffen Felsen in der glitzernden Brandung. Woher die Halbinsel Ihren Namen hat, wird sich Ihnen bald erschließen, Sie werden Ihren Weg mit jeder Menge Schafen teilen.

15 km, 5,5 h, 240 HM

2. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Der Ring of Kerry gehört zu einer der schönsten Küstenstraßen der Welt. Eine Panoramastraße, von der man Ausblicke auf die Berge, Täler und Seen hat, dominiert diesen fantastischen Küstenabschnitt. Neben dieser Straße führt auch ein Fernwanderweg rund um die Halbinsel. Sie folgen einem Teil dieses Wegs und haben immer wieder tolle Ausblicke auf wildromantische Buchten und zerklüftete Küsten. Unsere Etappe führt von Derrynane bis Waterville. Derrynane hat einen 3 km langen Sandstrand und verführt zu Spaziergängen. Mit Dünen und einen Wald exotischer Bäume gehört er zum Derrynane Nationalpark. In Waterville wird Sie ebenso der Strand anziehen, vielleicht möchten Sie hier auch einfach mal testen, ob das Wasser Ihren Anforderungen entspricht.

14 km, 4,5 h, 200 HM

3. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Dingle, die Halbinsel nordwestlich der Iveragh-Halbinsel, erstreckt sich lang und schmal wie ein Finger in den blauen Atlantik. Spuren der Besiedlung lassen sich über 6000 Jahre zurückdatieren. Hier zeigt sich Irland von seiner schönsten Seite – mit glitzernden, dunkelblauen Meer und nachts mit einem sternenübersäten Himmel, die Halbinsel ist bekannt als idealer Standort zur Sternenbeobachtung. National Geographic bezeichnete Dingle Peninsula als den „schönsten Ort der Welt.“ Unterwegs auf dem Fernwanderweg Dingle Way von Ventry nach Dunquin können Sie die so genannten Bienenkorbhütten ausmachen, Kraggewölbebauten aus Trockenmauerwerk, die noch bis ins 20. Jahrhundert hinein genutzt wurden. Bei dem Weg ergeben sich immer wieder atemberaubende Ausblicke auf den Atlantik, bis Sie den Badestrand in Dunquin erreichen.

ca. 12 km, 4 h, max. 170 HM

4. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Heute nähern Sie sich einem der Highlights dieser Tour. Nach der Überfahrt über den Shannon machen Sie sich auf zu den Cliffs of Moher. Die eindrucksvollen Klippen zählen zu den meistbesuchten Naturwundern an der Küste. Eine Wanderung führt Sie von Hag’s Head bis nach Doolin. Der höchste Punkt der Cliffs ist der O’Brien’s Tower mit einer Höhe von 230 m, gebaut wurde dieser im 19.Jahrhundert von einem exzentrischen Landlord als Aussichtssturm für seine Gäste. Von Doolin aus nehmen Sie eine Fähre auf die größte der drei vor der Galway-Bucht gelegenen Aran Islands, Inishmore. Die Aran Inseln sind die natürliche Fortsetzung des Burren, ein Kalkriff, das auf Inishmore wie ein Dampfer in Schieflage von der flachen Nordküste gen Süden hin ansteigt und mit einer Steilwand wieder ins Meer stürzt.

ca. 12 km, 5 h, 200 HM)

5. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Zuerst geht es auf Erkundungstour auf Inishmore. Hier sind allein 30 bedeutende historische und prähistorische Funde registriert. Die berühmteste ist die Festung Dun Aenghus, die auf einer 100 Meter Klippe mit fantastischer Aussicht über dem Meer liegt. Es ist eine überwältigende historische Stätte, das Steinfort aus dem 2. Jahrhundert vor Christus ist als halbkreisförmige Ringverteidigungsanlage erhalten. Bekannt sind die Aran Islands auch für Traditionshandwerke, hier finden Sie handgemachte Strickwaren, Bildhauerarbeiten aus Stein und viele andere Kunsthandwerkliche Objekte. Mit der Fähre fahren Sie in Richtung Clifden und weiter durch die Connemara entlang der Skyroad bis nach Leenane.

ca. 16 km, 5 h, max. 100 HM

6. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Das Dorf Leenane liegt am Ende des von Steilfelsen eingerahmten Killary Harbour. Sie wandern vom Rosroe auf einer "Greenroad" unmittelbar entlang der Küste zum Killary Harbour. Diese alte Greenroad führt von der Tullyconor Bridge zum Rosroe Quay. Die im Wasser schwimmenden seltsame Gestelle sind Muschelfarmen. Die Schalentiere finden auf den überbesetzen Felsen am Grunde des Fjords keinen Platz mehr und siedeln sich auf den Seilen an. Killary Harbour ist der einzige Fjord Irlands und erstreckt sich über eine Länge von etwa 15 km. Er bildet die Grenze zwischen den Grafschaften Mayo und Galway. Die Gelehrten streiten sich übrigens, ob der Meeresarm ein „echter eiszeitlicher“ Fjord ist, ein später vom Meer überfluteter Gletschertrog.

ca. 15 km, 5 h, 120 HM

7. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Bei schönen Wetter ist Achill Island ein kleines Paradies für Naturfreunde. Keine Hochhäuser, kaum Autos, aber dafür leere Strände, beeindruckende Klippen, stille Seen, markante Gipfel und dazwischen das große Nichts. Diese Insel erobert mit ihrem rauen Charme sicher schnell Ihr Herz. Im Westen der Insel locken die wunderbar hohen Cathedral Rock Cliffs. In deren Nähe befinden sich viele reizvolle Strände. Abseits der Küste dominieren bis zu knapp 700 m hohe Berge das Bild. Dazwischen liegen Moore und Heidelandschaften. Wanderfreunde werden sich hier sicher wohlfühlen. Auf dem Atlantic Coast Drive erleben Sie jene Landschaft, die Heinrich Böll in seinem "Irischen Tagebuch" beschreibt.

ca. 10 km, 4 h, 330 HM

8. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Am Morgen unternehmen Sie eine Wanderung auf den Knocknarea mit Blick auf den Atlantik. Der Knocknarea ist ein 327 m hoher, monolithischer Berg aus Kalkstein, der Anstieg ist erst mal ein bisschen anstrengend, aber der Ausblick ist überragend. Anschließend gibt es einen kurzen Transfer, der Sie zum markanten Ben Bulben bringt. Dieser Tafelberg ragt imposant aus der Umgebung heraus und gilt als Wahrzeichen der Grafschaft Sligo. Am Fuße des Berges unternehmen Sie einen Spaziergang, bevor es nach Ardara geht, das liegt am Ende des Gletschertals zu Füßen des Glengesh-Passes. Mittelpunkt von Ardara ist das Heritage Center, das sich im alten Gerichtshaus an der Brücke befindet, dort zeigen Weber und Kunsthandwerker ihr Können.

ca. 10 km, 4 h, 300 HM

9. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Heute erwartet Sie ein besonderes Highlight: Slieve Leagues. Sie sind die höchsten Klippen Irlands (601m), dreimal so hoch wie die Cliffs of Moher, aber bei weitem nicht so bekannt. Aber sie sind wild, majestätisch und dramatisch, und sie ragen aus dem Atlantik heraus. Die Route auf dem Slieve League ist im Sommer vergleichsweise einfach, wenn der Wind nicht zu stark bläst. Bei gutem Wetter werden Sie mit einer fantastischen Aussicht bis hinüber nach Mayo belohnt. Allerdings hüllt sich der Berg oft in Wolken. Die Schönheit und gewaltige Größe der Klippen ist mit Worten kaum zu beschreiben. Ein wunderbares Teilstück des Wild Atlantic Way.

ca. 12 km, 4 h, 600 HM

10. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Der Glenveagh Nationalpark - der größte seiner Art in Irland mit fast 100 Quadratkilometern Naturschutzgebiet - liegt eingebettet in eine Landschaft aus Bergen und Seen. Gemessen an den Besucherzahlen ist es die Hauptattraktion des County Donegals. Das Gelände umgibt ein mannshoher Zaun, dieser schützt sogleich eine der letzten irischen Herden freilebenden Rotwilds. Es gibt keine Straßen, mittendrin idyllisch am See liegt Glenveagh Castle mit viktorianischer Gartenanlage. Wenn Sie möchten, können Sie dieses große Landhaus aus den 1870er Jahren besichtigen (optional). Flora und Fauna in diesen wunderschönen Gartenanlagen sind sehr eindrucksvoll.

16 km, 4,5 h, 200 HM

11. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Die Halbinsel Horn Head ist nicht so bekannt wie z.B. Inishowen. Dennoch ist die Erkundung der Halbinsel ein absolutes Muss. Besonders eine Umrundung der Nordspitze - dem eigentlichen Horn Head - ist empfehlenswert. Die Klippen sind noch nicht lange Teil der irischen Insel. Erst zu Beginn des 20. Jahrhunderts hat der durch Überweidung der Dünen locker gewordene Sand bei außergewöhnlich heftigen Stürmen die Meerenge von Westen her buchstäblich zugeschüttet. Der Süßwassersee New Lake ist das letzte Überbleibsel des Meerarms, der Horn Head einst von Irland trennte. Hier sind rund 180 m hohe Steilklippen zu bewundern. Durch eine traumhafte Dünenlandschaft geht es wieder zurück nach Dunfanaghy.

17 km, 6 h, 230 HM

12. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Nach dem Frühstück bereiten Sie sich auf die Heimreise oder auf Ihr Anschlussprogramm vor. Wie wäre es zum Abschluss mit der Erkundung von Dublin? Vielleicht hat auch Sie der Irlandvirus erfasst, dann kommen Sie sicher noch einmal wieder.

13. Tag: Mahlzeiten: Frühstück.

|

Der Ausgangspunkt Ihrer Reise ist die kleine Landstadt Bantry, im Südwesten von Irland. Hier beziehen Sie Ihr erstes Quartier. Bantry ist ein kleiner, charmanter Küstenort, genauso, wie man sich Irland vorstellt. Ihren Charme macht Ihre Lage am Ende einer tief ausgeschnittenen, fjordähnlichen Bucht im Schatten der mächtigen Caha-Berge aus. Mittelpunkt der Stadt ist der neu gestaltete Wolf Tone Square mit Springbrunnen, der neogotischen Pfarrkirche und einer Statue des Heiligen Brendans. Hier gibt es noch Fischereiwirtschaft, die Atlantikwellen brechen sich am Strand und im Pub gibt es endlich das verdiente Guiness.

20.06.2021. Tag: Mahlzeiten: Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Die erste Wanderung führt zu Sheep's Head, der kleinsten Halbinsel Irlands im Westen Corks mit schroffen Felsklippen, zerklüfteten Felsen, grünen Hügeln und unendlicher Ruhe. Bei der Wanderung genießen Sie fantastische Panoramablicke auf die gegenüberliegende Beara-Peninsula. Ziel ist der wohl einsamste Leuchtturm am westlichen Ende der Halbinsel. Diesen kleinen Leuchtturm kann man von der Landseite leicht übersehen. Sensationell ist von hier der Ausblick auf den Bergkamm und die schroffen Felsen in der glitzernden Brandung. Woher die Halbinsel Ihren Namen hat, wird sich Ihnen bald erschließen, Sie werden Ihren Weg mit jeder Menge Schafen teilen.

15 km, 5,5 h, 240 HM

21.06.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Der Ring of Kerry gehört zu einer der schönsten Küstenstraßen der Welt. Eine Panoramastraße, von der man Ausblicke auf die Berge, Täler und Seen hat, dominiert diesen fantastischen Küstenabschnitt. Neben dieser Straße führt auch ein Fernwanderweg rund um die Halbinsel. Sie folgen einem Teil dieses Wegs und haben immer wieder tolle Ausblicke auf wildromantische Buchten und zerklüftete Küsten. Unsere Etappe führt von Derrynane bis Waterville. Derrynane hat einen 3 km langen Sandstrand und verführt zu Spaziergängen. Mit Dünen und einen Wald exotischer Bäume gehört er zum Derrynane Nationalpark. In Waterville wird Sie ebenso der Strand anziehen, vielleicht möchten Sie hier auch einfach mal testen, ob das Wasser Ihren Anforderungen entspricht.

14 km, 4,5 h, 200 HM

22.06.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Dingle, die Halbinsel nordwestlich der Iveragh-Halbinsel, erstreckt sich lang und schmal wie ein Finger in den blauen Atlantik. Spuren der Besiedlung lassen sich über 6000 Jahre zurückdatieren. Hier zeigt sich Irland von seiner schönsten Seite – mit glitzernden, dunkelblauen Meer und nachts mit einem sternenübersäten Himmel, die Halbinsel ist bekannt als idealer Standort zur Sternenbeobachtung. National Geographic bezeichnete Dingle Peninsula als den „schönsten Ort der Welt.“ Unterwegs auf dem Fernwanderweg Dingle Way von Ventry nach Dunquin können Sie die so genannten Bienenkorbhütten ausmachen, Kraggewölbebauten aus Trockenmauerwerk, die noch bis ins 20. Jahrhundert hinein genutzt wurden. Bei dem Weg ergeben sich immer wieder atemberaubende Ausblicke auf den Atlantik, bis Sie den Badestrand in Dunquin erreichen.

ca. 12 km, 4 h, max. 170 HM

23.06.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Heute nähern Sie sich einem der Highlights dieser Tour. Nach der Überfahrt über den Shannon machen Sie sich auf zu den Cliffs of Moher. Die eindrucksvollen Klippen zählen zu den meistbesuchten Naturwundern an der Küste. Eine Wanderung führt Sie von Hag’s Head bis nach Doolin. Der höchste Punkt der Cliffs ist der O’Brien’s Tower mit einer Höhe von 230 m, gebaut wurde dieser im 19.Jahrhundert von einem exzentrischen Landlord als Aussichtssturm für seine Gäste. Von Doolin aus nehmen Sie eine Fähre auf die größte der drei vor der Galway-Bucht gelegenen Aran Islands, Inishmore. Die Aran Inseln sind die natürliche Fortsetzung des Burren, ein Kalkriff, das auf Inishmore wie ein Dampfer in Schieflage von der flachen Nordküste gen Süden hin ansteigt und mit einer Steilwand wieder ins Meer stürzt.

ca. 12 km, 5 h, 200 HM)

24.06.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Zuerst geht es auf Erkundungstour auf Inishmore. Hier sind allein 30 bedeutende historische und prähistorische Funde registriert. Die berühmteste ist die Festung Dun Aenghus, die auf einer 100 Meter Klippe mit fantastischer Aussicht über dem Meer liegt. Es ist eine überwältigende historische Stätte, das Steinfort aus dem 2. Jahrhundert vor Christus ist als halbkreisförmige Ringverteidigungsanlage erhalten. Bekannt sind die Aran Islands auch für Traditionshandwerke, hier finden Sie handgemachte Strickwaren, Bildhauerarbeiten aus Stein und viele andere Kunsthandwerkliche Objekte. Mit der Fähre fahren Sie in Richtung Clifden und weiter durch die Connemara entlang der Skyroad bis nach Leenane.

ca. 16 km, 5 h, max. 100 HM

25.06.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Das Dorf Leenane liegt am Ende des von Steilfelsen eingerahmten Killary Harbour. Sie wandern vom Rosroe auf einer "Greenroad" unmittelbar entlang der Küste zum Killary Harbour. Diese alte Greenroad führt von der Tullyconor Bridge zum Rosroe Quay. Die im Wasser schwimmenden seltsame Gestelle sind Muschelfarmen. Die Schalentiere finden auf den überbesetzen Felsen am Grunde des Fjords keinen Platz mehr und siedeln sich auf den Seilen an. Killary Harbour ist der einzige Fjord Irlands und erstreckt sich über eine Länge von etwa 15 km. Er bildet die Grenze zwischen den Grafschaften Mayo und Galway. Die Gelehrten streiten sich übrigens, ob der Meeresarm ein „echter eiszeitlicher“ Fjord ist, ein später vom Meer überfluteter Gletschertrog.

ca. 15 km, 5 h, 120 HM

26.06.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Bei schönen Wetter ist Achill Island ein kleines Paradies für Naturfreunde. Keine Hochhäuser, kaum Autos, aber dafür leere Strände, beeindruckende Klippen, stille Seen, markante Gipfel und dazwischen das große Nichts. Diese Insel erobert mit ihrem rauen Charme sicher schnell Ihr Herz. Im Westen der Insel locken die wunderbar hohen Cathedral Rock Cliffs. In deren Nähe befinden sich viele reizvolle Strände. Abseits der Küste dominieren bis zu knapp 700 m hohe Berge das Bild. Dazwischen liegen Moore und Heidelandschaften. Wanderfreunde werden sich hier sicher wohlfühlen. Auf dem Atlantic Coast Drive erleben Sie jene Landschaft, die Heinrich Böll in seinem "Irischen Tagebuch" beschreibt.

ca. 10 km, 4 h, 330 HM

27.06.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Am Morgen unternehmen Sie eine Wanderung auf den Knocknarea mit Blick auf den Atlantik. Der Knocknarea ist ein 327 m hoher, monolithischer Berg aus Kalkstein, der Anstieg ist erst mal ein bisschen anstrengend, aber der Ausblick ist überragend. Anschließend gibt es einen kurzen Transfer, der Sie zum markanten Ben Bulben bringt. Dieser Tafelberg ragt imposant aus der Umgebung heraus und gilt als Wahrzeichen der Grafschaft Sligo. Am Fuße des Berges unternehmen Sie einen Spaziergang, bevor es nach Ardara geht, das liegt am Ende des Gletschertals zu Füßen des Glengesh-Passes. Mittelpunkt von Ardara ist das Heritage Center, das sich im alten Gerichtshaus an der Brücke befindet, dort zeigen Weber und Kunsthandwerker ihr Können.

ca. 10 km, 4 h, 300 HM

28.06.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Heute erwartet Sie ein besonderes Highlight: Slieve Leagues. Sie sind die höchsten Klippen Irlands (601m), dreimal so hoch wie die Cliffs of Moher, aber bei weitem nicht so bekannt. Aber sie sind wild, majestätisch und dramatisch, und sie ragen aus dem Atlantik heraus. Die Route auf dem Slieve League ist im Sommer vergleichsweise einfach, wenn der Wind nicht zu stark bläst. Bei gutem Wetter werden Sie mit einer fantastischen Aussicht bis hinüber nach Mayo belohnt. Allerdings hüllt sich der Berg oft in Wolken. Die Schönheit und gewaltige Größe der Klippen ist mit Worten kaum zu beschreiben. Ein wunderbares Teilstück des Wild Atlantic Way.

ca. 12 km, 4 h, 600 HM

29.06.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Der Glenveagh Nationalpark - der größte seiner Art in Irland mit fast 100 Quadratkilometern Naturschutzgebiet - liegt eingebettet in eine Landschaft aus Bergen und Seen. Gemessen an den Besucherzahlen ist es die Hauptattraktion des County Donegals. Das Gelände umgibt ein mannshoher Zaun, dieser schützt sogleich eine der letzten irischen Herden freilebenden Rotwilds. Es gibt keine Straßen, mittendrin idyllisch am See liegt Glenveagh Castle mit viktorianischer Gartenanlage. Wenn Sie möchten, können Sie dieses große Landhaus aus den 1870er Jahren besichtigen (optional). Flora und Fauna in diesen wunderschönen Gartenanlagen sind sehr eindrucksvoll.

16 km, 4,5 h, 200 HM

30.06.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Die Halbinsel Horn Head ist nicht so bekannt wie z.B. Inishowen. Dennoch ist die Erkundung der Halbinsel ein absolutes Muss. Besonders eine Umrundung der Nordspitze - dem eigentlichen Horn Head - ist empfehlenswert. Die Klippen sind noch nicht lange Teil der irischen Insel. Erst zu Beginn des 20. Jahrhunderts hat der durch Überweidung der Dünen locker gewordene Sand bei außergewöhnlich heftigen Stürmen die Meerenge von Westen her buchstäblich zugeschüttet. Der Süßwassersee New Lake ist das letzte Überbleibsel des Meerarms, der Horn Head einst von Irland trennte. Hier sind rund 180 m hohe Steilklippen zu bewundern. Durch eine traumhafte Dünenlandschaft geht es wieder zurück nach Dunfanaghy.

17 km, 6 h, 230 HM

01.07.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Nach dem Frühstück bereiten Sie sich auf die Heimreise oder auf Ihr Anschlussprogramm vor. Wie wäre es zum Abschluss mit der Erkundung von Dublin? Vielleicht hat auch Sie der Irlandvirus erfasst, dann kommen Sie sicher noch einmal wieder.

02.07.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück.

|

Der Ausgangspunkt Ihrer Reise ist die kleine Landstadt Bantry, im Südwesten von Irland. Hier beziehen Sie Ihr erstes Quartier. Bantry ist ein kleiner, charmanter Küstenort, genauso, wie man sich Irland vorstellt. Ihren Charme macht Ihre Lage am Ende einer tief ausgeschnittenen, fjordähnlichen Bucht im Schatten der mächtigen Caha-Berge aus. Mittelpunkt der Stadt ist der neu gestaltete Wolf Tone Square mit Springbrunnen, der neogotischen Pfarrkirche und einer Statue des Heiligen Brendans. Hier gibt es noch Fischereiwirtschaft, die Atlantikwellen brechen sich am Strand und im Pub gibt es endlich das verdiente Guiness.

11.07.2021. Tag: Mahlzeiten: Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Die erste Wanderung führt zu Sheep's Head, der kleinsten Halbinsel Irlands im Westen Corks mit schroffen Felsklippen, zerklüfteten Felsen, grünen Hügeln und unendlicher Ruhe. Bei der Wanderung genießen Sie fantastische Panoramablicke auf die gegenüberliegende Beara-Peninsula. Ziel ist der wohl einsamste Leuchtturm am westlichen Ende der Halbinsel. Diesen kleinen Leuchtturm kann man von der Landseite leicht übersehen. Sensationell ist von hier der Ausblick auf den Bergkamm und die schroffen Felsen in der glitzernden Brandung. Woher die Halbinsel Ihren Namen hat, wird sich Ihnen bald erschließen, Sie werden Ihren Weg mit jeder Menge Schafen teilen.

15 km, 5,5 h, 240 HM

12.07.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Der Ring of Kerry gehört zu einer der schönsten Küstenstraßen der Welt. Eine Panoramastraße, von der man Ausblicke auf die Berge, Täler und Seen hat, dominiert diesen fantastischen Küstenabschnitt. Neben dieser Straße führt auch ein Fernwanderweg rund um die Halbinsel. Sie folgen einem Teil dieses Wegs und haben immer wieder tolle Ausblicke auf wildromantische Buchten und zerklüftete Küsten. Unsere Etappe führt von Derrynane bis Waterville. Derrynane hat einen 3 km langen Sandstrand und verführt zu Spaziergängen. Mit Dünen und einen Wald exotischer Bäume gehört er zum Derrynane Nationalpark. In Waterville wird Sie ebenso der Strand anziehen, vielleicht möchten Sie hier auch einfach mal testen, ob das Wasser Ihren Anforderungen entspricht.

14 km, 4,5 h, 200 HM

13.07.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Dingle, die Halbinsel nordwestlich der Iveragh-Halbinsel, erstreckt sich lang und schmal wie ein Finger in den blauen Atlantik. Spuren der Besiedlung lassen sich über 6000 Jahre zurückdatieren. Hier zeigt sich Irland von seiner schönsten Seite – mit glitzernden, dunkelblauen Meer und nachts mit einem sternenübersäten Himmel, die Halbinsel ist bekannt als idealer Standort zur Sternenbeobachtung. National Geographic bezeichnete Dingle Peninsula als den „schönsten Ort der Welt.“ Unterwegs auf dem Fernwanderweg Dingle Way von Ventry nach Dunquin können Sie die so genannten Bienenkorbhütten ausmachen, Kraggewölbebauten aus Trockenmauerwerk, die noch bis ins 20. Jahrhundert hinein genutzt wurden. Bei dem Weg ergeben sich immer wieder atemberaubende Ausblicke auf den Atlantik, bis Sie den Badestrand in Dunquin erreichen.

ca. 12 km, 4 h, max. 170 HM

14.07.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Heute nähern Sie sich einem der Highlights dieser Tour. Nach der Überfahrt über den Shannon machen Sie sich auf zu den Cliffs of Moher. Die eindrucksvollen Klippen zählen zu den meistbesuchten Naturwundern an der Küste. Eine Wanderung führt Sie von Hag’s Head bis nach Doolin. Der höchste Punkt der Cliffs ist der O’Brien’s Tower mit einer Höhe von 230 m, gebaut wurde dieser im 19.Jahrhundert von einem exzentrischen Landlord als Aussichtssturm für seine Gäste. Von Doolin aus nehmen Sie eine Fähre auf die größte der drei vor der Galway-Bucht gelegenen Aran Islands, Inishmore. Die Aran Inseln sind die natürliche Fortsetzung des Burren, ein Kalkriff, das auf Inishmore wie ein Dampfer in Schieflage von der flachen Nordküste gen Süden hin ansteigt und mit einer Steilwand wieder ins Meer stürzt.

ca. 12 km, 5 h, 200 HM)

15.07.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Zuerst geht es auf Erkundungstour auf Inishmore. Hier sind allein 30 bedeutende historische und prähistorische Funde registriert. Die berühmteste ist die Festung Dun Aenghus, die auf einer 100 Meter Klippe mit fantastischer Aussicht über dem Meer liegt. Es ist eine überwältigende historische Stätte, das Steinfort aus dem 2. Jahrhundert vor Christus ist als halbkreisförmige Ringverteidigungsanlage erhalten. Bekannt sind die Aran Islands auch für Traditionshandwerke, hier finden Sie handgemachte Strickwaren, Bildhauerarbeiten aus Stein und viele andere Kunsthandwerkliche Objekte. Mit der Fähre fahren Sie in Richtung Clifden und weiter durch die Connemara entlang der Skyroad bis nach Leenane.

ca. 16 km, 5 h, max. 100 HM

16.07.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Das Dorf Leenane liegt am Ende des von Steilfelsen eingerahmten Killary Harbour. Sie wandern vom Rosroe auf einer "Greenroad" unmittelbar entlang der Küste zum Killary Harbour. Diese alte Greenroad führt von der Tullyconor Bridge zum Rosroe Quay. Die im Wasser schwimmenden seltsame Gestelle sind Muschelfarmen. Die Schalentiere finden auf den überbesetzen Felsen am Grunde des Fjords keinen Platz mehr und siedeln sich auf den Seilen an. Killary Harbour ist der einzige Fjord Irlands und erstreckt sich über eine Länge von etwa 15 km. Er bildet die Grenze zwischen den Grafschaften Mayo und Galway. Die Gelehrten streiten sich übrigens, ob der Meeresarm ein „echter eiszeitlicher“ Fjord ist, ein später vom Meer überfluteter Gletschertrog.

ca. 15 km, 5 h, 120 HM

17.07.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Bei schönen Wetter ist Achill Island ein kleines Paradies für Naturfreunde. Keine Hochhäuser, kaum Autos, aber dafür leere Strände, beeindruckende Klippen, stille Seen, markante Gipfel und dazwischen das große Nichts. Diese Insel erobert mit ihrem rauen Charme sicher schnell Ihr Herz. Im Westen der Insel locken die wunderbar hohen Cathedral Rock Cliffs. In deren Nähe befinden sich viele reizvolle Strände. Abseits der Küste dominieren bis zu knapp 700 m hohe Berge das Bild. Dazwischen liegen Moore und Heidelandschaften. Wanderfreunde werden sich hier sicher wohlfühlen. Auf dem Atlantic Coast Drive erleben Sie jene Landschaft, die Heinrich Böll in seinem "Irischen Tagebuch" beschreibt.

ca. 10 km, 4 h, 330 HM

18.07.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Am Morgen unternehmen Sie eine Wanderung auf den Knocknarea mit Blick auf den Atlantik. Der Knocknarea ist ein 327 m hoher, monolithischer Berg aus Kalkstein, der Anstieg ist erst mal ein bisschen anstrengend, aber der Ausblick ist überragend. Anschließend gibt es einen kurzen Transfer, der Sie zum markanten Ben Bulben bringt. Dieser Tafelberg ragt imposant aus der Umgebung heraus und gilt als Wahrzeichen der Grafschaft Sligo. Am Fuße des Berges unternehmen Sie einen Spaziergang, bevor es nach Ardara geht, das liegt am Ende des Gletschertals zu Füßen des Glengesh-Passes. Mittelpunkt von Ardara ist das Heritage Center, das sich im alten Gerichtshaus an der Brücke befindet, dort zeigen Weber und Kunsthandwerker ihr Können.

ca. 10 km, 4 h, 300 HM

19.07.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Heute erwartet Sie ein besonderes Highlight: Slieve Leagues. Sie sind die höchsten Klippen Irlands (601m), dreimal so hoch wie die Cliffs of Moher, aber bei weitem nicht so bekannt. Aber sie sind wild, majestätisch und dramatisch, und sie ragen aus dem Atlantik heraus. Die Route auf dem Slieve League ist im Sommer vergleichsweise einfach, wenn der Wind nicht zu stark bläst. Bei gutem Wetter werden Sie mit einer fantastischen Aussicht bis hinüber nach Mayo belohnt. Allerdings hüllt sich der Berg oft in Wolken. Die Schönheit und gewaltige Größe der Klippen ist mit Worten kaum zu beschreiben. Ein wunderbares Teilstück des Wild Atlantic Way.

ca. 12 km, 4 h, 600 HM

20.07.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Der Glenveagh Nationalpark - der größte seiner Art in Irland mit fast 100 Quadratkilometern Naturschutzgebiet - liegt eingebettet in eine Landschaft aus Bergen und Seen. Gemessen an den Besucherzahlen ist es die Hauptattraktion des County Donegals. Das Gelände umgibt ein mannshoher Zaun, dieser schützt sogleich eine der letzten irischen Herden freilebenden Rotwilds. Es gibt keine Straßen, mittendrin idyllisch am See liegt Glenveagh Castle mit viktorianischer Gartenanlage. Wenn Sie möchten, können Sie dieses große Landhaus aus den 1870er Jahren besichtigen (optional). Flora und Fauna in diesen wunderschönen Gartenanlagen sind sehr eindrucksvoll.

16 km, 4,5 h, 200 HM

21.07.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Die Halbinsel Horn Head ist nicht so bekannt wie z.B. Inishowen. Dennoch ist die Erkundung der Halbinsel ein absolutes Muss. Besonders eine Umrundung der Nordspitze - dem eigentlichen Horn Head - ist empfehlenswert. Die Klippen sind noch nicht lange Teil der irischen Insel. Erst zu Beginn des 20. Jahrhunderts hat der durch Überweidung der Dünen locker gewordene Sand bei außergewöhnlich heftigen Stürmen die Meerenge von Westen her buchstäblich zugeschüttet. Der Süßwassersee New Lake ist das letzte Überbleibsel des Meerarms, der Horn Head einst von Irland trennte. Hier sind rund 180 m hohe Steilklippen zu bewundern. Durch eine traumhafte Dünenlandschaft geht es wieder zurück nach Dunfanaghy.

17 km, 6 h, 230 HM

22.07.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Nach dem Frühstück bereiten Sie sich auf die Heimreise oder auf Ihr Anschlussprogramm vor. Wie wäre es zum Abschluss mit der Erkundung von Dublin? Vielleicht hat auch Sie der Irlandvirus erfasst, dann kommen Sie sicher noch einmal wieder.

23.07.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück.

|

Der Ausgangspunkt Ihrer Reise ist die kleine Landstadt Bantry, im Südwesten von Irland. Hier beziehen Sie Ihr erstes Quartier. Bantry ist ein kleiner, charmanter Küstenort, genauso, wie man sich Irland vorstellt. Ihren Charme macht Ihre Lage am Ende einer tief ausgeschnittenen, fjordähnlichen Bucht im Schatten der mächtigen Caha-Berge aus. Mittelpunkt der Stadt ist der neu gestaltete Wolf Tone Square mit Springbrunnen, der neogotischen Pfarrkirche und einer Statue des Heiligen Brendans. Hier gibt es noch Fischereiwirtschaft, die Atlantikwellen brechen sich am Strand und im Pub gibt es endlich das verdiente Guiness.

25.07.2021. Tag: Mahlzeiten: Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Die erste Wanderung führt zu Sheep's Head, der kleinsten Halbinsel Irlands im Westen Corks mit schroffen Felsklippen, zerklüfteten Felsen, grünen Hügeln und unendlicher Ruhe. Bei der Wanderung genießen Sie fantastische Panoramablicke auf die gegenüberliegende Beara-Peninsula. Ziel ist der wohl einsamste Leuchtturm am westlichen Ende der Halbinsel. Diesen kleinen Leuchtturm kann man von der Landseite leicht übersehen. Sensationell ist von hier der Ausblick auf den Bergkamm und die schroffen Felsen in der glitzernden Brandung. Woher die Halbinsel Ihren Namen hat, wird sich Ihnen bald erschließen, Sie werden Ihren Weg mit jeder Menge Schafen teilen.

15 km, 5,5 h, 240 HM

26.07.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Der Ring of Kerry gehört zu einer der schönsten Küstenstraßen der Welt. Eine Panoramastraße, von der man Ausblicke auf die Berge, Täler und Seen hat, dominiert diesen fantastischen Küstenabschnitt. Neben dieser Straße führt auch ein Fernwanderweg rund um die Halbinsel. Sie folgen einem Teil dieses Wegs und haben immer wieder tolle Ausblicke auf wildromantische Buchten und zerklüftete Küsten. Unsere Etappe führt von Derrynane bis Waterville. Derrynane hat einen 3 km langen Sandstrand und verführt zu Spaziergängen. Mit Dünen und einen Wald exotischer Bäume gehört er zum Derrynane Nationalpark. In Waterville wird Sie ebenso der Strand anziehen, vielleicht möchten Sie hier auch einfach mal testen, ob das Wasser Ihren Anforderungen entspricht.

14 km, 4,5 h, 200 HM

27.07.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Dingle, die Halbinsel nordwestlich der Iveragh-Halbinsel, erstreckt sich lang und schmal wie ein Finger in den blauen Atlantik. Spuren der Besiedlung lassen sich über 6000 Jahre zurückdatieren. Hier zeigt sich Irland von seiner schönsten Seite – mit glitzernden, dunkelblauen Meer und nachts mit einem sternenübersäten Himmel, die Halbinsel ist bekannt als idealer Standort zur Sternenbeobachtung. National Geographic bezeichnete Dingle Peninsula als den „schönsten Ort der Welt.“ Unterwegs auf dem Fernwanderweg Dingle Way von Ventry nach Dunquin können Sie die so genannten Bienenkorbhütten ausmachen, Kraggewölbebauten aus Trockenmauerwerk, die noch bis ins 20. Jahrhundert hinein genutzt wurden. Bei dem Weg ergeben sich immer wieder atemberaubende Ausblicke auf den Atlantik, bis Sie den Badestrand in Dunquin erreichen.

ca. 12 km, 4 h, max. 170 HM

28.07.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Heute nähern Sie sich einem der Highlights dieser Tour. Nach der Überfahrt über den Shannon machen Sie sich auf zu den Cliffs of Moher. Die eindrucksvollen Klippen zählen zu den meistbesuchten Naturwundern an der Küste. Eine Wanderung führt Sie von Hag’s Head bis nach Doolin. Der höchste Punkt der Cliffs ist der O’Brien’s Tower mit einer Höhe von 230 m, gebaut wurde dieser im 19.Jahrhundert von einem exzentrischen Landlord als Aussichtssturm für seine Gäste. Von Doolin aus nehmen Sie eine Fähre auf die größte der drei vor der Galway-Bucht gelegenen Aran Islands, Inishmore. Die Aran Inseln sind die natürliche Fortsetzung des Burren, ein Kalkriff, das auf Inishmore wie ein Dampfer in Schieflage von der flachen Nordküste gen Süden hin ansteigt und mit einer Steilwand wieder ins Meer stürzt.

ca. 12 km, 5 h, 200 HM)

29.07.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Zuerst geht es auf Erkundungstour auf Inishmore. Hier sind allein 30 bedeutende historische und prähistorische Funde registriert. Die berühmteste ist die Festung Dun Aenghus, die auf einer 100 Meter Klippe mit fantastischer Aussicht über dem Meer liegt. Es ist eine überwältigende historische Stätte, das Steinfort aus dem 2. Jahrhundert vor Christus ist als halbkreisförmige Ringverteidigungsanlage erhalten. Bekannt sind die Aran Islands auch für Traditionshandwerke, hier finden Sie handgemachte Strickwaren, Bildhauerarbeiten aus Stein und viele andere Kunsthandwerkliche Objekte. Mit der Fähre fahren Sie in Richtung Clifden und weiter durch die Connemara entlang der Skyroad bis nach Leenane.

ca. 16 km, 5 h, max. 100 HM

30.07.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Das Dorf Leenane liegt am Ende des von Steilfelsen eingerahmten Killary Harbour. Sie wandern vom Rosroe auf einer "Greenroad" unmittelbar entlang der Küste zum Killary Harbour. Diese alte Greenroad führt von der Tullyconor Bridge zum Rosroe Quay. Die im Wasser schwimmenden seltsame Gestelle sind Muschelfarmen. Die Schalentiere finden auf den überbesetzen Felsen am Grunde des Fjords keinen Platz mehr und siedeln sich auf den Seilen an. Killary Harbour ist der einzige Fjord Irlands und erstreckt sich über eine Länge von etwa 15 km. Er bildet die Grenze zwischen den Grafschaften Mayo und Galway. Die Gelehrten streiten sich übrigens, ob der Meeresarm ein „echter eiszeitlicher“ Fjord ist, ein später vom Meer überfluteter Gletschertrog.

ca. 15 km, 5 h, 120 HM

31.07.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Bei schönen Wetter ist Achill Island ein kleines Paradies für Naturfreunde. Keine Hochhäuser, kaum Autos, aber dafür leere Strände, beeindruckende Klippen, stille Seen, markante Gipfel und dazwischen das große Nichts. Diese Insel erobert mit ihrem rauen Charme sicher schnell Ihr Herz. Im Westen der Insel locken die wunderbar hohen Cathedral Rock Cliffs. In deren Nähe befinden sich viele reizvolle Strände. Abseits der Küste dominieren bis zu knapp 700 m hohe Berge das Bild. Dazwischen liegen Moore und Heidelandschaften. Wanderfreunde werden sich hier sicher wohlfühlen. Auf dem Atlantic Coast Drive erleben Sie jene Landschaft, die Heinrich Böll in seinem "Irischen Tagebuch" beschreibt.

ca. 10 km, 4 h, 330 HM

01.08.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Am Morgen unternehmen Sie eine Wanderung auf den Knocknarea mit Blick auf den Atlantik. Der Knocknarea ist ein 327 m hoher, monolithischer Berg aus Kalkstein, der Anstieg ist erst mal ein bisschen anstrengend, aber der Ausblick ist überragend. Anschließend gibt es einen kurzen Transfer, der Sie zum markanten Ben Bulben bringt. Dieser Tafelberg ragt imposant aus der Umgebung heraus und gilt als Wahrzeichen der Grafschaft Sligo. Am Fuße des Berges unternehmen Sie einen Spaziergang, bevor es nach Ardara geht, das liegt am Ende des Gletschertals zu Füßen des Glengesh-Passes. Mittelpunkt von Ardara ist das Heritage Center, das sich im alten Gerichtshaus an der Brücke befindet, dort zeigen Weber und Kunsthandwerker ihr Können.

ca. 10 km, 4 h, 300 HM

02.08.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Heute erwartet Sie ein besonderes Highlight: Slieve Leagues. Sie sind die höchsten Klippen Irlands (601m), dreimal so hoch wie die Cliffs of Moher, aber bei weitem nicht so bekannt. Aber sie sind wild, majestätisch und dramatisch, und sie ragen aus dem Atlantik heraus. Die Route auf dem Slieve League ist im Sommer vergleichsweise einfach, wenn der Wind nicht zu stark bläst. Bei gutem Wetter werden Sie mit einer fantastischen Aussicht bis hinüber nach Mayo belohnt. Allerdings hüllt sich der Berg oft in Wolken. Die Schönheit und gewaltige Größe der Klippen ist mit Worten kaum zu beschreiben. Ein wunderbares Teilstück des Wild Atlantic Way.

ca. 12 km, 4 h, 600 HM

03.08.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Der Glenveagh Nationalpark - der größte seiner Art in Irland mit fast 100 Quadratkilometern Naturschutzgebiet - liegt eingebettet in eine Landschaft aus Bergen und Seen. Gemessen an den Besucherzahlen ist es die Hauptattraktion des County Donegals. Das Gelände umgibt ein mannshoher Zaun, dieser schützt sogleich eine der letzten irischen Herden freilebenden Rotwilds. Es gibt keine Straßen, mittendrin idyllisch am See liegt Glenveagh Castle mit viktorianischer Gartenanlage. Wenn Sie möchten, können Sie dieses große Landhaus aus den 1870er Jahren besichtigen (optional). Flora und Fauna in diesen wunderschönen Gartenanlagen sind sehr eindrucksvoll.

16 km, 4,5 h, 200 HM

04.08.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Die Halbinsel Horn Head ist nicht so bekannt wie z.B. Inishowen. Dennoch ist die Erkundung der Halbinsel ein absolutes Muss. Besonders eine Umrundung der Nordspitze - dem eigentlichen Horn Head - ist empfehlenswert. Die Klippen sind noch nicht lange Teil der irischen Insel. Erst zu Beginn des 20. Jahrhunderts hat der durch Überweidung der Dünen locker gewordene Sand bei außergewöhnlich heftigen Stürmen die Meerenge von Westen her buchstäblich zugeschüttet. Der Süßwassersee New Lake ist das letzte Überbleibsel des Meerarms, der Horn Head einst von Irland trennte. Hier sind rund 180 m hohe Steilklippen zu bewundern. Durch eine traumhafte Dünenlandschaft geht es wieder zurück nach Dunfanaghy.

17 km, 6 h, 230 HM

05.08.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Nach dem Frühstück bereiten Sie sich auf die Heimreise oder auf Ihr Anschlussprogramm vor. Wie wäre es zum Abschluss mit der Erkundung von Dublin? Vielleicht hat auch Sie der Irlandvirus erfasst, dann kommen Sie sicher noch einmal wieder.

06.08.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück.

|

Der Ausgangspunkt Ihrer Reise ist die kleine Landstadt Bantry, im Südwesten von Irland. Hier beziehen Sie Ihr erstes Quartier. Bantry ist ein kleiner, charmanter Küstenort, genauso, wie man sich Irland vorstellt. Ihren Charme macht Ihre Lage am Ende einer tief ausgeschnittenen, fjordähnlichen Bucht im Schatten der mächtigen Caha-Berge aus. Mittelpunkt der Stadt ist der neu gestaltete Wolf Tone Square mit Springbrunnen, der neogotischen Pfarrkirche und einer Statue des Heiligen Brendans. Hier gibt es noch Fischereiwirtschaft, die Atlantikwellen brechen sich am Strand und im Pub gibt es endlich das verdiente Guiness.

15.08.2021. Tag: Mahlzeiten: Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Die erste Wanderung führt zu Sheep's Head, der kleinsten Halbinsel Irlands im Westen Corks mit schroffen Felsklippen, zerklüfteten Felsen, grünen Hügeln und unendlicher Ruhe. Bei der Wanderung genießen Sie fantastische Panoramablicke auf die gegenüberliegende Beara-Peninsula. Ziel ist der wohl einsamste Leuchtturm am westlichen Ende der Halbinsel. Diesen kleinen Leuchtturm kann man von der Landseite leicht übersehen. Sensationell ist von hier der Ausblick auf den Bergkamm und die schroffen Felsen in der glitzernden Brandung. Woher die Halbinsel Ihren Namen hat, wird sich Ihnen bald erschließen, Sie werden Ihren Weg mit jeder Menge Schafen teilen.

15 km, 5,5 h, 240 HM

16.08.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Der Ring of Kerry gehört zu einer der schönsten Küstenstraßen der Welt. Eine Panoramastraße, von der man Ausblicke auf die Berge, Täler und Seen hat, dominiert diesen fantastischen Küstenabschnitt. Neben dieser Straße führt auch ein Fernwanderweg rund um die Halbinsel. Sie folgen einem Teil dieses Wegs und haben immer wieder tolle Ausblicke auf wildromantische Buchten und zerklüftete Küsten. Unsere Etappe führt von Derrynane bis Waterville. Derrynane hat einen 3 km langen Sandstrand und verführt zu Spaziergängen. Mit Dünen und einen Wald exotischer Bäume gehört er zum Derrynane Nationalpark. In Waterville wird Sie ebenso der Strand anziehen, vielleicht möchten Sie hier auch einfach mal testen, ob das Wasser Ihren Anforderungen entspricht.

14 km, 4,5 h, 200 HM

17.08.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Dingle, die Halbinsel nordwestlich der Iveragh-Halbinsel, erstreckt sich lang und schmal wie ein Finger in den blauen Atlantik. Spuren der Besiedlung lassen sich über 6000 Jahre zurückdatieren. Hier zeigt sich Irland von seiner schönsten Seite – mit glitzernden, dunkelblauen Meer und nachts mit einem sternenübersäten Himmel, die Halbinsel ist bekannt als idealer Standort zur Sternenbeobachtung. National Geographic bezeichnete Dingle Peninsula als den „schönsten Ort der Welt.“ Unterwegs auf dem Fernwanderweg Dingle Way von Ventry nach Dunquin können Sie die so genannten Bienenkorbhütten ausmachen, Kraggewölbebauten aus Trockenmauerwerk, die noch bis ins 20. Jahrhundert hinein genutzt wurden. Bei dem Weg ergeben sich immer wieder atemberaubende Ausblicke auf den Atlantik, bis Sie den Badestrand in Dunquin erreichen.

ca. 12 km, 4 h, max. 170 HM

18.08.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Heute nähern Sie sich einem der Highlights dieser Tour. Nach der Überfahrt über den Shannon machen Sie sich auf zu den Cliffs of Moher. Die eindrucksvollen Klippen zählen zu den meistbesuchten Naturwundern an der Küste. Eine Wanderung führt Sie von Hag’s Head bis nach Doolin. Der höchste Punkt der Cliffs ist der O’Brien’s Tower mit einer Höhe von 230 m, gebaut wurde dieser im 19.Jahrhundert von einem exzentrischen Landlord als Aussichtssturm für seine Gäste. Von Doolin aus nehmen Sie eine Fähre auf die größte der drei vor der Galway-Bucht gelegenen Aran Islands, Inishmore. Die Aran Inseln sind die natürliche Fortsetzung des Burren, ein Kalkriff, das auf Inishmore wie ein Dampfer in Schieflage von der flachen Nordküste gen Süden hin ansteigt und mit einer Steilwand wieder ins Meer stürzt.

ca. 12 km, 5 h, 200 HM)

19.08.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Zuerst geht es auf Erkundungstour auf Inishmore. Hier sind allein 30 bedeutende historische und prähistorische Funde registriert. Die berühmteste ist die Festung Dun Aenghus, die auf einer 100 Meter Klippe mit fantastischer Aussicht über dem Meer liegt. Es ist eine überwältigende historische Stätte, das Steinfort aus dem 2. Jahrhundert vor Christus ist als halbkreisförmige Ringverteidigungsanlage erhalten. Bekannt sind die Aran Islands auch für Traditionshandwerke, hier finden Sie handgemachte Strickwaren, Bildhauerarbeiten aus Stein und viele andere Kunsthandwerkliche Objekte. Mit der Fähre fahren Sie in Richtung Clifden und weiter durch die Connemara entlang der Skyroad bis nach Leenane.

ca. 16 km, 5 h, max. 100 HM

20.08.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Das Dorf Leenane liegt am Ende des von Steilfelsen eingerahmten Killary Harbour. Sie wandern vom Rosroe auf einer "Greenroad" unmittelbar entlang der Küste zum Killary Harbour. Diese alte Greenroad führt von der Tullyconor Bridge zum Rosroe Quay. Die im Wasser schwimmenden seltsame Gestelle sind Muschelfarmen. Die Schalentiere finden auf den überbesetzen Felsen am Grunde des Fjords keinen Platz mehr und siedeln sich auf den Seilen an. Killary Harbour ist der einzige Fjord Irlands und erstreckt sich über eine Länge von etwa 15 km. Er bildet die Grenze zwischen den Grafschaften Mayo und Galway. Die Gelehrten streiten sich übrigens, ob der Meeresarm ein „echter eiszeitlicher“ Fjord ist, ein später vom Meer überfluteter Gletschertrog.

ca. 15 km, 5 h, 120 HM

21.08.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Bei schönen Wetter ist Achill Island ein kleines Paradies für Naturfreunde. Keine Hochhäuser, kaum Autos, aber dafür leere Strände, beeindruckende Klippen, stille Seen, markante Gipfel und dazwischen das große Nichts. Diese Insel erobert mit ihrem rauen Charme sicher schnell Ihr Herz. Im Westen der Insel locken die wunderbar hohen Cathedral Rock Cliffs. In deren Nähe befinden sich viele reizvolle Strände. Abseits der Küste dominieren bis zu knapp 700 m hohe Berge das Bild. Dazwischen liegen Moore und Heidelandschaften. Wanderfreunde werden sich hier sicher wohlfühlen. Auf dem Atlantic Coast Drive erleben Sie jene Landschaft, die Heinrich Böll in seinem "Irischen Tagebuch" beschreibt.

ca. 10 km, 4 h, 330 HM

22.08.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Am Morgen unternehmen Sie eine Wanderung auf den Knocknarea mit Blick auf den Atlantik. Der Knocknarea ist ein 327 m hoher, monolithischer Berg aus Kalkstein, der Anstieg ist erst mal ein bisschen anstrengend, aber der Ausblick ist überragend. Anschließend gibt es einen kurzen Transfer, der Sie zum markanten Ben Bulben bringt. Dieser Tafelberg ragt imposant aus der Umgebung heraus und gilt als Wahrzeichen der Grafschaft Sligo. Am Fuße des Berges unternehmen Sie einen Spaziergang, bevor es nach Ardara geht, das liegt am Ende des Gletschertals zu Füßen des Glengesh-Passes. Mittelpunkt von Ardara ist das Heritage Center, das sich im alten Gerichtshaus an der Brücke befindet, dort zeigen Weber und Kunsthandwerker ihr Können.

ca. 10 km, 4 h, 300 HM

23.08.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Heute erwartet Sie ein besonderes Highlight: Slieve Leagues. Sie sind die höchsten Klippen Irlands (601m), dreimal so hoch wie die Cliffs of Moher, aber bei weitem nicht so bekannt. Aber sie sind wild, majestätisch und dramatisch, und sie ragen aus dem Atlantik heraus. Die Route auf dem Slieve League ist im Sommer vergleichsweise einfach, wenn der Wind nicht zu stark bläst. Bei gutem Wetter werden Sie mit einer fantastischen Aussicht bis hinüber nach Mayo belohnt. Allerdings hüllt sich der Berg oft in Wolken. Die Schönheit und gewaltige Größe der Klippen ist mit Worten kaum zu beschreiben. Ein wunderbares Teilstück des Wild Atlantic Way.

ca. 12 km, 4 h, 600 HM

24.08.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Der Glenveagh Nationalpark - der größte seiner Art in Irland mit fast 100 Quadratkilometern Naturschutzgebiet - liegt eingebettet in eine Landschaft aus Bergen und Seen. Gemessen an den Besucherzahlen ist es die Hauptattraktion des County Donegals. Das Gelände umgibt ein mannshoher Zaun, dieser schützt sogleich eine der letzten irischen Herden freilebenden Rotwilds. Es gibt keine Straßen, mittendrin idyllisch am See liegt Glenveagh Castle mit viktorianischer Gartenanlage. Wenn Sie möchten, können Sie dieses große Landhaus aus den 1870er Jahren besichtigen (optional). Flora und Fauna in diesen wunderschönen Gartenanlagen sind sehr eindrucksvoll.

16 km, 4,5 h, 200 HM

25.08.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Die Halbinsel Horn Head ist nicht so bekannt wie z.B. Inishowen. Dennoch ist die Erkundung der Halbinsel ein absolutes Muss. Besonders eine Umrundung der Nordspitze - dem eigentlichen Horn Head - ist empfehlenswert. Die Klippen sind noch nicht lange Teil der irischen Insel. Erst zu Beginn des 20. Jahrhunderts hat der durch Überweidung der Dünen locker gewordene Sand bei außergewöhnlich heftigen Stürmen die Meerenge von Westen her buchstäblich zugeschüttet. Der Süßwassersee New Lake ist das letzte Überbleibsel des Meerarms, der Horn Head einst von Irland trennte. Hier sind rund 180 m hohe Steilklippen zu bewundern. Durch eine traumhafte Dünenlandschaft geht es wieder zurück nach Dunfanaghy.

17 km, 6 h, 230 HM

26.08.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Nach dem Frühstück bereiten Sie sich auf die Heimreise oder auf Ihr Anschlussprogramm vor. Wie wäre es zum Abschluss mit der Erkundung von Dublin? Vielleicht hat auch Sie der Irlandvirus erfasst, dann kommen Sie sicher noch einmal wieder.

27.08.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück.



Reise buchen

Teilnehmerzahl: mind. 1 bis max. 16
  Termine 2021
  20.06.21 — 02.07.21 € 1895,- Buchen
  11.07.21 — 23.07.21 € 1895,- Buchen
  25.07.21 — 06.08.21 € 1895,- Buchen
  15.08.21 — 27.08.21 € 1895,- Buchen

Die Einberechnung der für Sie anwendbaren Rabatte erfolgt in Ihrer Buchungsbestätigung.

Buchbar
Gesichert
Wenig frei!
Auf Anfrage
Ausgebucht / nicht buchbar

Ähnliche Reisen oder optionale Kombinationen


Ich berate Sie gern ...

Kerstin Entzian

Irland

Hotels und Pensionen Wandern oder Trekking

Anforderung

  • Gute Kondition für Wanderungen von 2,5- 6 Stunden;
    max. Unterschied: 600 HM;
    Entfernungen zwischen 7 und 17 km;
    Trittsicherheit; knöchelhohe Wanderschuhe

Leistungen (an Bantry/ ab Dunfanaghy)

  • 7 Übernachtungen im Doppelzimmer/Zweibettzimmer mit Dusche/WC im 3*** Hotel
  • 5 Übernachtungen im Doppelzimmer/Zweibettzimmer mit Dusche/WC im 4**** Hotel
  • 12X F, 12 x A
  • 12 geführte Wanderungen und Ausflüge laut Programm
  • Alle Gepäck- (außer Fähre) und Personentransporte mit privaten Reisebus
  • Fähre über den Shannon und von und nach Inishmore
  • Deutsch sprechende Reiseleitung

Zusätzlich buchbare Leistungen

  • Flüge nach Dublin ab € 300,- inkl. Tax bei uns buchbar
  • Flughafentransfer:
    ab Dublin Flughafen: 14:30 Uhr (€ 50,-, Teilweise mit öffentlichen Expressbus begleitet ); an Dublin Flughafen: 12:00 Uhr (€ 50,- mit öffentlichen Expressbus)
  • Einzelzimmerzuschlag: € 445,-
    Alleinreisende können ein halbes Zweibettzimmer buchen. Findet sich kein Mitreisender gleichen Geschlechts, wird der halbe Einzelzimmer-Zuschlag in Rechnung gestellt.

Zusatzausgaben

  • Nicht genannte Mahlzeiten und Getränke
  • Trinkgelder

Teilnehmerzahl

  • mind. 1 bis max. 16
    Absage bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl bis 23 Tage vor Reisebeginn vorbehalten.

Einreisebestimmungen

Für die Einreise nach Irland benötigen Sie als EU-Bürger und Schweizer Staatsbürger bei einem Aufenthalt von bis zu 3 Monaten einen gültigen Personalausweis oder Reisepass.

Link zu dieser Reise

www.schulz-aktiv-reisen.de/IRL02

×
×
×
Karte: Wild Atlantic Way ×

schulz aktiv reisen   0351 266 255   Bautzner Str. 39, 01099 Dresden   —   Facebook   Twitter   News   —   Datenschutz   Cookies   ARB   Impressum