Aktuelles zu unserer Reisewelt in Zeiten der Pandemie | 🗺 Aktuell mit uns bereisbare Länder
schulz aktiv reisen
Erlebnisreisen seit 1990 weltweit!
Erlebnisreisen seit 1990 weltweit!

Entlang des Kaukasus in Tuschetien und Chewsuretien

15 Tage Trekking durch zwei der abgelegensten und ursprünglichsten Gebiete des Kaukasus

  • Landschaften, die Sie nie vergessen werden

    Landschaften, die Sie nie vergessen werden 

  • Reisebeginn und Abschluss in Tbilissi

    Reisebeginn und Abschluss in Tbilissi 

  • Auf Entdeckertour durch Tbilissi

    Auf Entdeckertour durch Tbilissi 

  • Auf der Wanderung zu der 2170 m hoch gelegenen Gergeti Dreifaltigkeistkirche mit Blick auf den Kasbek

    Auf der Wanderung zu der 2170 m hoch gelegenen Gergeti Dreifaltigkeistkirche mit Blick auf den Kasbek 

  • Der Kasbek

    Der Kasbek 

  • Trekkingbeginn im idyllischen Sno-Tal

    Trekkingbeginn im idyllischen Sno-Tal 

  • Über einsame Pfade zur Tetu-Spitze (3210m)

    Über einsame Pfade zur Tetu-Spitze (3210m) 

  • Die Tschauchebi-Zinnen

    Die Tschauchebi-Zinnen 

  • Der Große Kaukasus

    Der Große Kaukasus 

  • Traditionelles Bergdorf

    Traditionelles Bergdorf 

  • 9 Tage intensives Trekking mit Tagesgepäck in Tuschetien und Chewsuretien
  • Begleitung durch erfahrenes Bergteam (Koch, Team für Zeltaufbau etc.)
  • Traditionelle Bergdörfer und mittelalterliche Wachtürme
  • Das Dorf Kasbegi mit Blick auf den 5033 m hohen Kasbek
  • Über den höchsten Pass Georgiens: Atsunta

Aktuelle Corona-Situation in Georgien (Stand 24.09.2020)

Georgien hat am 01.08.2020 wieder seine durch die Corona Pandemie geschlossenen Grenzen für Gäste aus 5 Ländern geöffnet, darunter auch Deutschland!

Alle Infos finden Sie auf folgenden Websites:

http://georgiatoday.ge/news/21705/Negotiations-Underway-with-Int

https://www.interpressnews.ge/en/article/108292-georgia-opens-its-borders-without-any-conditions-to-germany-france-latvia-lithuania-and-estonia

Am 02.08. haben die Airlines (Lufthansa, Air Baltic und Air France) Ihren Flugbetrieb nach Tbilissi wieder aufgenommen.

Das Robert Koch Institut veröffentlicht eine Liste mit allen Ländern, in denen ein erhöhtes Risiko für eine Infektion mit dem Corona-Virus bestehen. Georgien ist nicht dabei, sodass Reisende aus Deutschland bei Ihrer Rückkehr aus Georgien keine Quarantäne in Deutschland befürchten müssen.

Wir sind optimistisch, dass unsere Gäste ab 2021 wieder an unseren Wander- und Erlebnisreisen nach Georgien teilnehmen können und hoffen auf eine baldige Aufhebung der Reisewarnung des Auswärtigen Amtes.

Insbesondere unsere Reisefamilie, die aus einem großen Netzwerk aus Reiseleitern, Pensionbesitzern und Fahrern besteht, kann es kaum erwarten, Sie als Gäste bald wieder in ihrem wunderschönen Land begrüßen zu dürfen.

Georgien - Aktuelle Einreise- und Aufenthaltsbestimmungen (Corona)

Einreise

  • Reisende aus Deutschland, Frankreich, Estland, Lettland und Litauen dürfen wieder einreisen. Dies gilt für Staatsangehörige der genannten Länder sowie Drittstaatsangehörige mit Wohnsitz in einem dieser Länder. Diese müssen jedoch eine unbefristete Aufenthaltsgenehmigung des jeweiligen Landes vorlegen. Andere Aufenthaltsnachweise werden nicht anerkannt. Es muss per Direktflug eingereist werden. Andere internationale, touristische Flüge sind voraussichtlich bis zum 01.10.2020 nicht möglich. Bis dahin sollen auch die Landgrenzen geschlossen bleiben
  • Voraussetzung zur uneingeschränkten Einreise ist, dass Reisende aus einem der oben genannten Länder anreisen und sich innerhalb der letzten 14 Tage vor Einreise auch ausschließlich dort aufgehalten haben. Seit dem 15.09.2020 muss allerdings ein negatives PCR-Ergebnis, nicht älter als 72 Stunden, bei der Ankunft vorgewiesen werden. Reisende können sich auch bei Ankunft am Flughafen Tiflis testen lassen
  • Haben sich Reisende in den letzten 14 Tagen vor Einreise in einem anderen als den genannten Ländern aufgehalten, werden sie nach Ankunft in Georgien auf das Coronavirus getestet und - unabhängig vom Ergebnis - für 8 Tage unter Quarantäne gestellt. Mit einem erneuten, negativen Test am 8. Tag kann die Quarantäne beendet werden. Unabhängig davon werden alle Reisenden am 12. Tag ihres Aufenthalt in Georgien noch einmal getestet
  • Generell finden bei Einreise Gesundheitskontrollen mit Temperaturmessungen statt. In Abhängigkeit der Untersuchungsergebnisse kann es ebenfalls zu Quarantänemaßnahmen kommen
  • Alle Einreisenden müssen zudem vor der Reise ein Einreiseformular ausfüllen, dieses finden Sie unter folgendem Link: https://stopcov.ge/en/Protocol

Vor Ort

  • Hotels/Ferienunterkünfte: teilweise geöffnet
  • Restaurants/Cafés: geöffnet
  • Bars/Clubs: geschlossen
  • Sport- und Wellnesscenter: geschlossen
  • Geschäfte: geöffnet
  • Öffentliche Verkehrsmittel: verfügbar, es besteht Maskenpflicht
  • Maskenpflicht: in geschlossenen öffentlichen Räumen und öffentlichen Verkehrsmitteln
  • Straßenverkehr: max. 3 Personen in einem Auto inklusive Fahrer (gilt nur für Taxis)
  • Versammlungsverbot: ab 10 Personen
  • Abstandsregeln: mindestens 2 Meter
  • Strengere Beschränkungen in der Region Swanetien

Diese anspruchsvolle Trekkingreise führt in zwei sehr abgelegene Gebirgsregionen Georgiens, nach Chewsuretien und Tuschetien. Bis Ende Mai sind diese beiden Regionen im Nordosten Georgiens von der Außenwelt abgeschnitten. In den Sommermonaten eröffnet sich dann eine faszinierende, sehr abgelegene Hochgebirgswelt entlang des Kaukasus, die Sie auf 9 Trekkingetappen mit Tagesgepäck erwandern. So können Sie sich ganz auf die Gebirgswildnis und die kleinen wie großen Besonderheiten am Wegesrand konzentrieren.

Camping der besonderen Art im wilden Kaukasus

Nach dem Toureinstieg in der Hauptstadt Tbilissi mit einer Stadtführung durch die Alt- sowie die Neustadt beginnt Ihr Trekking in Kazbegi mit der Besteigung der Tetu-Spitze. Sie wandern vorbei an riesigen Rhododendrenfeldern, die im Juli weiß-gelb blühen und die Landschaft wie mit Schnee überzogen erscheinen lassen. Von der Tetu-Spitze bietet sich eine großartige Aussicht, die durch den Kasbek (5033 m) und den Tschauchebi (3842 m) beherrscht wird. Während der Reise schlagen Sie abends Ihre Zelte in der Nähe mittelalterlicher Dörfer mit geheimnisvollen Wehranlagen auf.

Die Bergfestungen von Schatili und Mutso

Georgische Traditionen und Bräuche sind hier noch fest verwurzelt. Ein weiterer Höhepunkt ist der Besuch des Dorfes Schatili. Dieses historische Hochlanddorf mit seinen festungsartigen Flachdachbauten liegt ganz nahe der tschetschenischen Grenze. In der tief eingeschnittenen Arghuni-Schlucht auf 1400 m Höhe scheint es mit seinen 60 Türmen wie eine Festung wachend über die nordöstlichste Ecke des Landes. Den höchsten Punkt der Reise bildet der Atsunta-Pass mit 3550 m, gleichzeitig ist er einer der höchsten Pässe Georgiens. Vor der Heimreise genießen Sie noch einmal das besondere Flair in Tbilissi.

Vorgesehene Reiseleiter

Reiseverlauf

|

Flug nach Tbilissi, Empfang durch die Reiseleitung und Transfer zum Hotel.

1. Tag: Mahlzeiten: keine.

Zunächst besichtigen Sie die Altstadt mit der Metechi Kirche (13. Jh.) und dem Reiterstandbild des Stadtgründers Wachtang Gorgassali. Von hier hat man einen schönen Überblick auf die Mtkwari (Kura), die Altstadt sowie die Umgebung Tbilissis. Weiter geht es vorbei an den Schwefelbädern zur Nariqala-Festung (4. Jh.), zur Synagoge und zur Hauptkirche, der Sioni-Kathedrale, in der das Weinrebenkreuz der heiligen Nino als Erinnerung an die frühe Christianisierung aufbewahrt wird. Weiter zum Betlemi-Viertel und zur Antschischati-Kirche, der ältesten Kirche der Stadt. Am Nachmittag besuchen Sie die Schatzkammer des Historischen Museums und machen einen Spaziergang auf der Rustaweli-Straße. Abendessen in einem traditionellen georgischen Restaurant. Übernachtung in Tbilissi.

2. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen.

Fahrt entlang der Georgischen Heerstraße. Unterwegs Besuchen Sie die Wehrkirche – Ananuri aus dem 17.Jh. Die Fahrt führt durch ein landschaftlich sehr reizvolles Gebiet in höhere Lagen des Großen Kaukasus. Über den Kreuz-Pass geht es weiter zur Ortschaft Kasbegi (Stepantsminda). Von Kasbegi führt die Wanderung zu der auf 2.170 m hoch gelegenen Gergeti - Dreifaltigkeitskirche. Wenn das Wetter mitspielt, kann man einen Blick auf einen der höchsten Gletscher im Kaukasus – den Kasbek (5033m) erhaschen. Abendessen und Übernachtung in Kasbegi in einer Privatunterkunft (mehrere Zimmer teilen sich Dusche/WC) (Wanderung ca. 3 – 4 h) (+/- 470 Hm).

3. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen.

Autotransfer durch das Sno Tal bis zum einmaligen Dorf Dschuta, das bis zu 7 Monate im Jahr von der gesamten Welt abgeschnitten ist. Von hier aus starten Sie die Wanderung zum Fuße des Bergs Tschauchebi (2550m) und dann weiter vom Lagerplatz bis zur Tetu-Spitze (3210m). Wir wandern vorbei an riesigen Rhododendrenfeldern, die im Juli weiß-gelb blühen und die Landschaft wie mit Schnee überzogen erscheinen lassen. Von der Tetu-Spitze bietet sich eine großartige Aussicht, die durch den Kasbek (5033 m) und den Tschauchebi (3842 m) beherrscht wird. Rückkehr zum Dorf Dschuta. Übernachtung in Zelten. (2160Hm) Vom Dorf Dschuta bis zum Lagerplatz bei Tschauchebi: +/- 400 Hm, Wanderzeit: 3 Std. Vom Lagerplatz bei Tschauchebi zur Tetu-Spitze: +/- 660 m, Wanderzeit 4 Std. (etwas ausgesetzt im Gipfelbereich)

4. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen.

Heute verlassen Sie die Region Chevi und wandern in die Bergregion Chewsureti. Sie überqueren den Sadzele Pass bis zur Ortschaft Roschka. Lagerplatz bei Roschka (1995 Hm). +800 Hm/ -1200 Hm, Wanderzeit ca. 7-8 Std.

5. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen.

Wanderung über herrliche Blumenwiesen bis runter zum Fluss Aragvi und dann ein leichter Aufstieg zum Dorf Gudani. Übernachtung bei Gudani in Zelten (1850 Hm). -600 Hm, Wanderzeit ca. 6-7 Std.

6. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen.

Heute geht es weiter über den Borbalo Pass zum Dorf Kistani beim Fluss Arghuni. Am Anfang steht ein langer Aufstieg zum Pass an. Von hier können Sie einen wunderschönen Ausblick genießen. Lagerplatz bei Kistani (2030 Hm), +1100 Hm/ -950 Hm, Wanderzeit ca. 8-10 Std

7. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen.

Geländewagen bringen Sie heute nach Schatili, in eine der entlegensten Ecken des Kaukasus - im Winter nicht zu erreichen, aber noch bewohnt von einem Dutzend Familien. Dieses historische Hochlanddorf mit seinen festungsartigen Flachdachbauten nahe der tschetschenischen Grenze am Nordanstieg des Gebirges liegt als einheitlicher Festungs-Komplex in der tief eingeschnittenen Arghuni-Schlucht auf 1400 m Höhe und bewacht mit seinen 60 Türmen die nordöstlichste Ecke des Landes. Nach dem Dorf Mutso geht es dann weiter zu Fuß entlang des Ardoti Tals mit Blick auf bewaldete Hügel. Lagerplatz bei Ardoti (1790 Hm). +/- 100 Hm, Wanderzeit ca. 1,5-2 Std.

8. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen.

Wanderung entlang des Flusses und Aufstieg durch den Wald in die alpine Zone, wo Sie den Lagerplatz am Fuße des Atsunta Passes erreichen (2960 Hm). Ü im Zelt. Wanderzeit ca. 7h, +/-1200 Hm

9. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen.

Heute beginnt der Aufstieg zum Atsunta Pass. Nach einer 2,5 stündigen Wanderung erreichen Sie die Passhöhe von 3550 m und damit den höchsten Punkt des Trekkings. Anschließend Abstieg über Blumenwiesen zum Fluss. Lagerplatz am Fluss in der Ortschaft Kvachida (2500 Hm). +600 Hm/ -950 Hm, Wanderzeit ca. 6-7 Std.

10. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen.

Eine 6-stündige Wanderung über alpine Wiesen steht heute auf dem Programm. Mit etwas Glück, werden Sie von den Hirten, die Sie unterwegs treffen, zum frischen Käse und einem Stück Brot eingeladen. Lagerplatz bei Girevi (2055 Hm). - 500 Hm, Wanderzeit ca. 6 Std.

11. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen.

Bei der heutigen Wanderung haben Sie die Möglichkeit, mittelalterliche Wehr- und Wohntürme in den Dörfern Parsma, Tschesho und Dartlo zu besichtigen. Lagerplatz beim Dorf Dartlo (1830 Hm). +600 Hm, -800 Hm, Wanderzeit ca. 7 Std.

12. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen.

Autotransfer in das Verwaltungszentrum der Region Tuscheti – Omalo. Von hier aus genießen Sie einen letzten Blick auf die Berge des Großen Kaukasus. Weiterfahrt über den Abano Pass herunter in die Stadt Telavi (550 Hm). Abendessen mit Wein auf der Terrasse mit Blick auf das Alasani Tal. Übernachtung in einer Privatunterkunft.

13. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen.

Nach dem Mittagessen steht Ihnen der Tag zur freien Verfügung. Abschiedsessen in einem Restaurant. Übernachtung im Hotel in Tbilissi.

14. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen.

15. Tag: Mahlzeiten: keine.

|

Flug nach Tbilissi, Empfang durch die Reiseleitung und Transfer zum Hotel.

01.07.2021: Mahlzeiten: keine.

Zunächst besichtigen Sie die Altstadt mit der Metechi Kirche (13. Jh.) und dem Reiterstandbild des Stadtgründers Wachtang Gorgassali. Von hier hat man einen schönen Überblick auf die Mtkwari (Kura), die Altstadt sowie die Umgebung Tbilissis. Weiter geht es vorbei an den Schwefelbädern zur Nariqala-Festung (4. Jh.), zur Synagoge und zur Hauptkirche, der Sioni-Kathedrale, in der das Weinrebenkreuz der heiligen Nino als Erinnerung an die frühe Christianisierung aufbewahrt wird. Weiter zum Betlemi-Viertel und zur Antschischati-Kirche, der ältesten Kirche der Stadt. Am Nachmittag besuchen Sie die Schatzkammer des Historischen Museums und machen einen Spaziergang auf der Rustaweli-Straße. Abendessen in einem traditionellen georgischen Restaurant. Übernachtung in Tbilissi.

02.07.2021: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen.

Fahrt entlang der Georgischen Heerstraße. Unterwegs Besuchen Sie die Wehrkirche – Ananuri aus dem 17.Jh. Die Fahrt führt durch ein landschaftlich sehr reizvolles Gebiet in höhere Lagen des Großen Kaukasus. Über den Kreuz-Pass geht es weiter zur Ortschaft Kasbegi (Stepantsminda). Von Kasbegi führt die Wanderung zu der auf 2.170 m hoch gelegenen Gergeti - Dreifaltigkeitskirche. Wenn das Wetter mitspielt, kann man einen Blick auf einen der höchsten Gletscher im Kaukasus – den Kasbek (5033m) erhaschen. Abendessen und Übernachtung in Kasbegi in einer Privatunterkunft (mehrere Zimmer teilen sich Dusche/WC) (Wanderung ca. 3 – 4 h) (+/- 470 Hm).

03.07.2021: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen.

Autotransfer durch das Sno Tal bis zum einmaligen Dorf Dschuta, das bis zu 7 Monate im Jahr von der gesamten Welt abgeschnitten ist. Von hier aus starten Sie die Wanderung zum Fuße des Bergs Tschauchebi (2550m) und dann weiter vom Lagerplatz bis zur Tetu-Spitze (3210m). Wir wandern vorbei an riesigen Rhododendrenfeldern, die im Juli weiß-gelb blühen und die Landschaft wie mit Schnee überzogen erscheinen lassen. Von der Tetu-Spitze bietet sich eine großartige Aussicht, die durch den Kasbek (5033 m) und den Tschauchebi (3842 m) beherrscht wird. Rückkehr zum Dorf Dschuta. Übernachtung in Zelten. (2160Hm) Vom Dorf Dschuta bis zum Lagerplatz bei Tschauchebi: +/- 400 Hm, Wanderzeit: 3 Std. Vom Lagerplatz bei Tschauchebi zur Tetu-Spitze: +/- 660 m, Wanderzeit 4 Std. (etwas ausgesetzt im Gipfelbereich)

04.07.2021: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen.

Heute verlassen Sie die Region Chevi und wandern in die Bergregion Chewsureti. Sie überqueren den Sadzele Pass bis zur Ortschaft Roschka. Lagerplatz bei Roschka (1995 Hm). +800 Hm/ -1200 Hm, Wanderzeit ca. 7-8 Std.

05.07.2021: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen.

Wanderung über herrliche Blumenwiesen bis runter zum Fluss Aragvi und dann ein leichter Aufstieg zum Dorf Gudani. Übernachtung bei Gudani in Zelten (1850 Hm). -600 Hm, Wanderzeit ca. 6-7 Std.

06.07.2021: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen.

Heute geht es weiter über den Borbalo Pass zum Dorf Kistani beim Fluss Arghuni. Am Anfang steht ein langer Aufstieg zum Pass an. Von hier können Sie einen wunderschönen Ausblick genießen. Lagerplatz bei Kistani (2030 Hm), +1100 Hm/ -950 Hm, Wanderzeit ca. 8-10 Std

07.07.2021: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen.

Geländewagen bringen Sie heute nach Schatili, in eine der entlegensten Ecken des Kaukasus - im Winter nicht zu erreichen, aber noch bewohnt von einem Dutzend Familien. Dieses historische Hochlanddorf mit seinen festungsartigen Flachdachbauten nahe der tschetschenischen Grenze am Nordanstieg des Gebirges liegt als einheitlicher Festungs-Komplex in der tief eingeschnittenen Arghuni-Schlucht auf 1400 m Höhe und bewacht mit seinen 60 Türmen die nordöstlichste Ecke des Landes. Nach dem Dorf Mutso geht es dann weiter zu Fuß entlang des Ardoti Tals mit Blick auf bewaldete Hügel. Lagerplatz bei Ardoti (1790 Hm). +/- 100 Hm, Wanderzeit ca. 1,5-2 Std.

08.07.2021: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen.

Wanderung entlang des Flusses und Aufstieg durch den Wald in die alpine Zone, wo Sie den Lagerplatz am Fuße des Atsunta Passes erreichen (2960 Hm). Ü im Zelt. Wanderzeit ca. 7h, +/-1200 Hm

09.07.2021: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen.

Heute beginnt der Aufstieg zum Atsunta Pass. Nach einer 2,5 stündigen Wanderung erreichen Sie die Passhöhe von 3550 m und damit den höchsten Punkt des Trekkings. Anschließend Abstieg über Blumenwiesen zum Fluss. Lagerplatz am Fluss in der Ortschaft Kvachida (2500 Hm). +600 Hm/ -950 Hm, Wanderzeit ca. 6-7 Std.

10.07.2021: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen.

Eine 6-stündige Wanderung über alpine Wiesen steht heute auf dem Programm. Mit etwas Glück, werden Sie von den Hirten, die Sie unterwegs treffen, zum frischen Käse und einem Stück Brot eingeladen. Lagerplatz bei Girevi (2055 Hm). - 500 Hm, Wanderzeit ca. 6 Std.

11.07.2021: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen.

Bei der heutigen Wanderung haben Sie die Möglichkeit, mittelalterliche Wehr- und Wohntürme in den Dörfern Parsma, Tschesho und Dartlo zu besichtigen. Lagerplatz beim Dorf Dartlo (1830 Hm). +600 Hm, -800 Hm, Wanderzeit ca. 7 Std.

12.07.2021: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen.

Autotransfer in das Verwaltungszentrum der Region Tuscheti – Omalo. Von hier aus genießen Sie einen letzten Blick auf die Berge des Großen Kaukasus. Weiterfahrt über den Abano Pass herunter in die Stadt Telavi (550 Hm). Abendessen mit Wein auf der Terrasse mit Blick auf das Alasani Tal. Übernachtung in einer Privatunterkunft.

13.07.2021: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen.

Nach dem Mittagessen steht Ihnen der Tag zur freien Verfügung. Abschiedsessen in einem Restaurant. Übernachtung im Hotel in Tbilissi.

14.07.2021: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen.

15.07.2021: Mahlzeiten: keine.

|

Flug nach Tbilissi, Empfang durch die Reiseleitung und Transfer zum Hotel.

15.07.2021: Mahlzeiten: keine.

Zunächst besichtigen Sie die Altstadt mit der Metechi Kirche (13. Jh.) und dem Reiterstandbild des Stadtgründers Wachtang Gorgassali. Von hier hat man einen schönen Überblick auf die Mtkwari (Kura), die Altstadt sowie die Umgebung Tbilissis. Weiter geht es vorbei an den Schwefelbädern zur Nariqala-Festung (4. Jh.), zur Synagoge und zur Hauptkirche, der Sioni-Kathedrale, in der das Weinrebenkreuz der heiligen Nino als Erinnerung an die frühe Christianisierung aufbewahrt wird. Weiter zum Betlemi-Viertel und zur Antschischati-Kirche, der ältesten Kirche der Stadt. Am Nachmittag besuchen Sie die Schatzkammer des Historischen Museums und machen einen Spaziergang auf der Rustaweli-Straße. Abendessen in einem traditionellen georgischen Restaurant. Übernachtung in Tbilissi.

16.07.2021: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen.

Fahrt entlang der Georgischen Heerstraße. Unterwegs Besuchen Sie die Wehrkirche – Ananuri aus dem 17.Jh. Die Fahrt führt durch ein landschaftlich sehr reizvolles Gebiet in höhere Lagen des Großen Kaukasus. Über den Kreuz-Pass geht es weiter zur Ortschaft Kasbegi (Stepantsminda). Von Kasbegi führt die Wanderung zu der auf 2.170 m hoch gelegenen Gergeti - Dreifaltigkeitskirche. Wenn das Wetter mitspielt, kann man einen Blick auf einen der höchsten Gletscher im Kaukasus – den Kasbek (5033m) erhaschen. Abendessen und Übernachtung in Kasbegi in einer Privatunterkunft (mehrere Zimmer teilen sich Dusche/WC) (Wanderung ca. 3 – 4 h) (+/- 470 Hm).

17.07.2021: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen.

Autotransfer durch das Sno Tal bis zum einmaligen Dorf Dschuta, das bis zu 7 Monate im Jahr von der gesamten Welt abgeschnitten ist. Von hier aus starten Sie die Wanderung zum Fuße des Bergs Tschauchebi (2550m) und dann weiter vom Lagerplatz bis zur Tetu-Spitze (3210m). Wir wandern vorbei an riesigen Rhododendrenfeldern, die im Juli weiß-gelb blühen und die Landschaft wie mit Schnee überzogen erscheinen lassen. Von der Tetu-Spitze bietet sich eine großartige Aussicht, die durch den Kasbek (5033 m) und den Tschauchebi (3842 m) beherrscht wird. Rückkehr zum Dorf Dschuta. Übernachtung in Zelten. (2160Hm) Vom Dorf Dschuta bis zum Lagerplatz bei Tschauchebi: +/- 400 Hm, Wanderzeit: 3 Std. Vom Lagerplatz bei Tschauchebi zur Tetu-Spitze: +/- 660 m, Wanderzeit 4 Std. (etwas ausgesetzt im Gipfelbereich)

18.07.2021: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen.

Heute verlassen Sie die Region Chevi und wandern in die Bergregion Chewsureti. Sie überqueren den Sadzele Pass bis zur Ortschaft Roschka. Lagerplatz bei Roschka (1995 Hm). +800 Hm/ -1200 Hm, Wanderzeit ca. 7-8 Std.

19.07.2021: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen.

Wanderung über herrliche Blumenwiesen bis runter zum Fluss Aragvi und dann ein leichter Aufstieg zum Dorf Gudani. Übernachtung bei Gudani in Zelten (1850 Hm). -600 Hm, Wanderzeit ca. 6-7 Std.

20.07.2021: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen.

Heute geht es weiter über den Borbalo Pass zum Dorf Kistani beim Fluss Arghuni. Am Anfang steht ein langer Aufstieg zum Pass an. Von hier können Sie einen wunderschönen Ausblick genießen. Lagerplatz bei Kistani (2030 Hm), +1100 Hm/ -950 Hm, Wanderzeit ca. 8-10 Std

21.07.2021: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen.

Geländewagen bringen Sie heute nach Schatili, in eine der entlegensten Ecken des Kaukasus - im Winter nicht zu erreichen, aber noch bewohnt von einem Dutzend Familien. Dieses historische Hochlanddorf mit seinen festungsartigen Flachdachbauten nahe der tschetschenischen Grenze am Nordanstieg des Gebirges liegt als einheitlicher Festungs-Komplex in der tief eingeschnittenen Arghuni-Schlucht auf 1400 m Höhe und bewacht mit seinen 60 Türmen die nordöstlichste Ecke des Landes. Nach dem Dorf Mutso geht es dann weiter zu Fuß entlang des Ardoti Tals mit Blick auf bewaldete Hügel. Lagerplatz bei Ardoti (1790 Hm). +/- 100 Hm, Wanderzeit ca. 1,5-2 Std.

22.07.2021: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen.

Wanderung entlang des Flusses und Aufstieg durch den Wald in die alpine Zone, wo Sie den Lagerplatz am Fuße des Atsunta Passes erreichen (2960 Hm). Ü im Zelt. Wanderzeit ca. 7h, +/-1200 Hm

23.07.2021: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen.

Heute beginnt der Aufstieg zum Atsunta Pass. Nach einer 2,5 stündigen Wanderung erreichen Sie die Passhöhe von 3550 m und damit den höchsten Punkt des Trekkings. Anschließend Abstieg über Blumenwiesen zum Fluss. Lagerplatz am Fluss in der Ortschaft Kvachida (2500 Hm). +600 Hm/ -950 Hm, Wanderzeit ca. 6-7 Std.

24.07.2021: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen.

Eine 6-stündige Wanderung über alpine Wiesen steht heute auf dem Programm. Mit etwas Glück, werden Sie von den Hirten, die Sie unterwegs treffen, zum frischen Käse und einem Stück Brot eingeladen. Lagerplatz bei Girevi (2055 Hm). - 500 Hm, Wanderzeit ca. 6 Std.

25.07.2021: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen.

Bei der heutigen Wanderung haben Sie die Möglichkeit, mittelalterliche Wehr- und Wohntürme in den Dörfern Parsma, Tschesho und Dartlo zu besichtigen. Lagerplatz beim Dorf Dartlo (1830 Hm). +600 Hm, -800 Hm, Wanderzeit ca. 7 Std.

26.07.2021: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen.

Autotransfer in das Verwaltungszentrum der Region Tuscheti – Omalo. Von hier aus genießen Sie einen letzten Blick auf die Berge des Großen Kaukasus. Weiterfahrt über den Abano Pass herunter in die Stadt Telavi (550 Hm). Abendessen mit Wein auf der Terrasse mit Blick auf das Alasani Tal. Übernachtung in einer Privatunterkunft.

27.07.2021: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen.

Nach dem Mittagessen steht Ihnen der Tag zur freien Verfügung. Abschiedsessen in einem Restaurant. Übernachtung im Hotel in Tbilissi.

28.07.2021: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen.

29.07.2021: Mahlzeiten: keine.

|

Flug nach Tbilissi, Empfang durch die Reiseleitung und Transfer zum Hotel.

25.07.2021: Mahlzeiten: keine.

Zunächst besichtigen Sie die Altstadt mit der Metechi Kirche (13. Jh.) und dem Reiterstandbild des Stadtgründers Wachtang Gorgassali. Von hier hat man einen schönen Überblick auf die Mtkwari (Kura), die Altstadt sowie die Umgebung Tbilissis. Weiter geht es vorbei an den Schwefelbädern zur Nariqala-Festung (4. Jh.), zur Synagoge und zur Hauptkirche, der Sioni-Kathedrale, in der das Weinrebenkreuz der heiligen Nino als Erinnerung an die frühe Christianisierung aufbewahrt wird. Weiter zum Betlemi-Viertel und zur Antschischati-Kirche, der ältesten Kirche der Stadt. Am Nachmittag besuchen Sie die Schatzkammer des Historischen Museums und machen einen Spaziergang auf der Rustaweli-Straße. Abendessen in einem traditionellen georgischen Restaurant. Übernachtung in Tbilissi.

26.07.2021: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen.

Fahrt entlang der Georgischen Heerstraße. Unterwegs Besuchen Sie die Wehrkirche – Ananuri aus dem 17.Jh. Die Fahrt führt durch ein landschaftlich sehr reizvolles Gebiet in höhere Lagen des Großen Kaukasus. Über den Kreuz-Pass geht es weiter zur Ortschaft Kasbegi (Stepantsminda). Von Kasbegi führt die Wanderung zu der auf 2.170 m hoch gelegenen Gergeti - Dreifaltigkeitskirche. Wenn das Wetter mitspielt, kann man einen Blick auf einen der höchsten Gletscher im Kaukasus – den Kasbek (5033m) erhaschen. Abendessen und Übernachtung in Kasbegi in einer Privatunterkunft (mehrere Zimmer teilen sich Dusche/WC) (Wanderung ca. 3 – 4 h) (+/- 470 Hm).

27.07.2021: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen.

Autotransfer durch das Sno Tal bis zum einmaligen Dorf Dschuta, das bis zu 7 Monate im Jahr von der gesamten Welt abgeschnitten ist. Von hier aus starten Sie die Wanderung zum Fuße des Bergs Tschauchebi (2550m) und dann weiter vom Lagerplatz bis zur Tetu-Spitze (3210m). Wir wandern vorbei an riesigen Rhododendrenfeldern, die im Juli weiß-gelb blühen und die Landschaft wie mit Schnee überzogen erscheinen lassen. Von der Tetu-Spitze bietet sich eine großartige Aussicht, die durch den Kasbek (5033 m) und den Tschauchebi (3842 m) beherrscht wird. Rückkehr zum Dorf Dschuta. Übernachtung in Zelten. (2160Hm) Vom Dorf Dschuta bis zum Lagerplatz bei Tschauchebi: +/- 400 Hm, Wanderzeit: 3 Std. Vom Lagerplatz bei Tschauchebi zur Tetu-Spitze: +/- 660 m, Wanderzeit 4 Std. (etwas ausgesetzt im Gipfelbereich)

28.07.2021: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen.

Heute verlassen Sie die Region Chevi und wandern in die Bergregion Chewsureti. Sie überqueren den Sadzele Pass bis zur Ortschaft Roschka. Lagerplatz bei Roschka (1995 Hm). +800 Hm/ -1200 Hm, Wanderzeit ca. 7-8 Std.

29.07.2021: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen.

Wanderung über herrliche Blumenwiesen bis runter zum Fluss Aragvi und dann ein leichter Aufstieg zum Dorf Gudani. Übernachtung bei Gudani in Zelten (1850 Hm). -600 Hm, Wanderzeit ca. 6-7 Std.

30.07.2021: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen.

Heute geht es weiter über den Borbalo Pass zum Dorf Kistani beim Fluss Arghuni. Am Anfang steht ein langer Aufstieg zum Pass an. Von hier können Sie einen wunderschönen Ausblick genießen. Lagerplatz bei Kistani (2030 Hm), +1100 Hm/ -950 Hm, Wanderzeit ca. 8-10 Std

31.07.2021: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen.

Geländewagen bringen Sie heute nach Schatili, in eine der entlegensten Ecken des Kaukasus - im Winter nicht zu erreichen, aber noch bewohnt von einem Dutzend Familien. Dieses historische Hochlanddorf mit seinen festungsartigen Flachdachbauten nahe der tschetschenischen Grenze am Nordanstieg des Gebirges liegt als einheitlicher Festungs-Komplex in der tief eingeschnittenen Arghuni-Schlucht auf 1400 m Höhe und bewacht mit seinen 60 Türmen die nordöstlichste Ecke des Landes. Nach dem Dorf Mutso geht es dann weiter zu Fuß entlang des Ardoti Tals mit Blick auf bewaldete Hügel. Lagerplatz bei Ardoti (1790 Hm). +/- 100 Hm, Wanderzeit ca. 1,5-2 Std.

01.08.2021: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen.

Wanderung entlang des Flusses und Aufstieg durch den Wald in die alpine Zone, wo Sie den Lagerplatz am Fuße des Atsunta Passes erreichen (2960 Hm). Ü im Zelt. Wanderzeit ca. 7h, +/-1200 Hm

02.08.2021: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen.

Heute beginnt der Aufstieg zum Atsunta Pass. Nach einer 2,5 stündigen Wanderung erreichen Sie die Passhöhe von 3550 m und damit den höchsten Punkt des Trekkings. Anschließend Abstieg über Blumenwiesen zum Fluss. Lagerplatz am Fluss in der Ortschaft Kvachida (2500 Hm). +600 Hm/ -950 Hm, Wanderzeit ca. 6-7 Std.

03.08.2021: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen.

Eine 6-stündige Wanderung über alpine Wiesen steht heute auf dem Programm. Mit etwas Glück, werden Sie von den Hirten, die Sie unterwegs treffen, zum frischen Käse und einem Stück Brot eingeladen. Lagerplatz bei Girevi (2055 Hm). - 500 Hm, Wanderzeit ca. 6 Std.

04.08.2021: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen.

Bei der heutigen Wanderung haben Sie die Möglichkeit, mittelalterliche Wehr- und Wohntürme in den Dörfern Parsma, Tschesho und Dartlo zu besichtigen. Lagerplatz beim Dorf Dartlo (1830 Hm). +600 Hm, -800 Hm, Wanderzeit ca. 7 Std.

05.08.2021: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen.

Autotransfer in das Verwaltungszentrum der Region Tuscheti – Omalo. Von hier aus genießen Sie einen letzten Blick auf die Berge des Großen Kaukasus. Weiterfahrt über den Abano Pass herunter in die Stadt Telavi (550 Hm). Abendessen mit Wein auf der Terrasse mit Blick auf das Alasani Tal. Übernachtung in einer Privatunterkunft.

06.08.2021: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen.

Nach dem Mittagessen steht Ihnen der Tag zur freien Verfügung. Abschiedsessen in einem Restaurant. Übernachtung im Hotel in Tbilissi.

07.08.2021: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen.

08.08.2021: Mahlzeiten: keine.

|

Flug nach Tbilissi, Empfang durch die Reiseleitung und Transfer zum Hotel.

29.07.2021: Mahlzeiten: keine.

Zunächst besichtigen Sie die Altstadt mit der Metechi Kirche (13. Jh.) und dem Reiterstandbild des Stadtgründers Wachtang Gorgassali. Von hier hat man einen schönen Überblick auf die Mtkwari (Kura), die Altstadt sowie die Umgebung Tbilissis. Weiter geht es vorbei an den Schwefelbädern zur Nariqala-Festung (4. Jh.), zur Synagoge und zur Hauptkirche, der Sioni-Kathedrale, in der das Weinrebenkreuz der heiligen Nino als Erinnerung an die frühe Christianisierung aufbewahrt wird. Weiter zum Betlemi-Viertel und zur Antschischati-Kirche, der ältesten Kirche der Stadt. Am Nachmittag besuchen Sie die Schatzkammer des Historischen Museums und machen einen Spaziergang auf der Rustaweli-Straße. Abendessen in einem traditionellen georgischen Restaurant. Übernachtung in Tbilissi.

30.07.2021: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen.

Fahrt entlang der Georgischen Heerstraße. Unterwegs Besuchen Sie die Wehrkirche – Ananuri aus dem 17.Jh. Die Fahrt führt durch ein landschaftlich sehr reizvolles Gebiet in höhere Lagen des Großen Kaukasus. Über den Kreuz-Pass geht es weiter zur Ortschaft Kasbegi (Stepantsminda). Von Kasbegi führt die Wanderung zu der auf 2.170 m hoch gelegenen Gergeti - Dreifaltigkeitskirche. Wenn das Wetter mitspielt, kann man einen Blick auf einen der höchsten Gletscher im Kaukasus – den Kasbek (5033m) erhaschen. Abendessen und Übernachtung in Kasbegi in einer Privatunterkunft (mehrere Zimmer teilen sich Dusche/WC) (Wanderung ca. 3 – 4 h) (+/- 470 Hm).

31.07.2021: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen.

Autotransfer durch das Sno Tal bis zum einmaligen Dorf Dschuta, das bis zu 7 Monate im Jahr von der gesamten Welt abgeschnitten ist. Von hier aus starten Sie die Wanderung zum Fuße des Bergs Tschauchebi (2550m) und dann weiter vom Lagerplatz bis zur Tetu-Spitze (3210m). Wir wandern vorbei an riesigen Rhododendrenfeldern, die im Juli weiß-gelb blühen und die Landschaft wie mit Schnee überzogen erscheinen lassen. Von der Tetu-Spitze bietet sich eine großartige Aussicht, die durch den Kasbek (5033 m) und den Tschauchebi (3842 m) beherrscht wird. Rückkehr zum Dorf Dschuta. Übernachtung in Zelten. (2160Hm) Vom Dorf Dschuta bis zum Lagerplatz bei Tschauchebi: +/- 400 Hm, Wanderzeit: 3 Std. Vom Lagerplatz bei Tschauchebi zur Tetu-Spitze: +/- 660 m, Wanderzeit 4 Std. (etwas ausgesetzt im Gipfelbereich)

01.08.2021: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen.

Heute verlassen Sie die Region Chevi und wandern in die Bergregion Chewsureti. Sie überqueren den Sadzele Pass bis zur Ortschaft Roschka. Lagerplatz bei Roschka (1995 Hm). +800 Hm/ -1200 Hm, Wanderzeit ca. 7-8 Std.

02.08.2021: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen.

Wanderung über herrliche Blumenwiesen bis runter zum Fluss Aragvi und dann ein leichter Aufstieg zum Dorf Gudani. Übernachtung bei Gudani in Zelten (1850 Hm). -600 Hm, Wanderzeit ca. 6-7 Std.

03.08.2021: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen.

Heute geht es weiter über den Borbalo Pass zum Dorf Kistani beim Fluss Arghuni. Am Anfang steht ein langer Aufstieg zum Pass an. Von hier können Sie einen wunderschönen Ausblick genießen. Lagerplatz bei Kistani (2030 Hm), +1100 Hm/ -950 Hm, Wanderzeit ca. 8-10 Std

04.08.2021: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen.

Geländewagen bringen Sie heute nach Schatili, in eine der entlegensten Ecken des Kaukasus - im Winter nicht zu erreichen, aber noch bewohnt von einem Dutzend Familien. Dieses historische Hochlanddorf mit seinen festungsartigen Flachdachbauten nahe der tschetschenischen Grenze am Nordanstieg des Gebirges liegt als einheitlicher Festungs-Komplex in der tief eingeschnittenen Arghuni-Schlucht auf 1400 m Höhe und bewacht mit seinen 60 Türmen die nordöstlichste Ecke des Landes. Nach dem Dorf Mutso geht es dann weiter zu Fuß entlang des Ardoti Tals mit Blick auf bewaldete Hügel. Lagerplatz bei Ardoti (1790 Hm). +/- 100 Hm, Wanderzeit ca. 1,5-2 Std.

05.08.2021: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen.

Wanderung entlang des Flusses und Aufstieg durch den Wald in die alpine Zone, wo Sie den Lagerplatz am Fuße des Atsunta Passes erreichen (2960 Hm). Ü im Zelt. Wanderzeit ca. 7h, +/-1200 Hm

06.08.2021: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen.

Heute beginnt der Aufstieg zum Atsunta Pass. Nach einer 2,5 stündigen Wanderung erreichen Sie die Passhöhe von 3550 m und damit den höchsten Punkt des Trekkings. Anschließend Abstieg über Blumenwiesen zum Fluss. Lagerplatz am Fluss in der Ortschaft Kvachida (2500 Hm). +600 Hm/ -950 Hm, Wanderzeit ca. 6-7 Std.

07.08.2021: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen.

Eine 6-stündige Wanderung über alpine Wiesen steht heute auf dem Programm. Mit etwas Glück, werden Sie von den Hirten, die Sie unterwegs treffen, zum frischen Käse und einem Stück Brot eingeladen. Lagerplatz bei Girevi (2055 Hm). - 500 Hm, Wanderzeit ca. 6 Std.

08.08.2021: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen.

Bei der heutigen Wanderung haben Sie die Möglichkeit, mittelalterliche Wehr- und Wohntürme in den Dörfern Parsma, Tschesho und Dartlo zu besichtigen. Lagerplatz beim Dorf Dartlo (1830 Hm). +600 Hm, -800 Hm, Wanderzeit ca. 7 Std.

09.08.2021: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen.

Autotransfer in das Verwaltungszentrum der Region Tuscheti – Omalo. Von hier aus genießen Sie einen letzten Blick auf die Berge des Großen Kaukasus. Weiterfahrt über den Abano Pass herunter in die Stadt Telavi (550 Hm). Abendessen mit Wein auf der Terrasse mit Blick auf das Alasani Tal. Übernachtung in einer Privatunterkunft.

10.08.2021: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen.

Nach dem Mittagessen steht Ihnen der Tag zur freien Verfügung. Abschiedsessen in einem Restaurant. Übernachtung im Hotel in Tbilissi.

11.08.2021: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen.

12.08.2021: Mahlzeiten: keine.

|

Flug nach Tbilissi, Empfang durch die Reiseleitung und Transfer zum Hotel.

05.08.2021: Mahlzeiten: keine.

Zunächst besichtigen Sie die Altstadt mit der Metechi Kirche (13. Jh.) und dem Reiterstandbild des Stadtgründers Wachtang Gorgassali. Von hier hat man einen schönen Überblick auf die Mtkwari (Kura), die Altstadt sowie die Umgebung Tbilissis. Weiter geht es vorbei an den Schwefelbädern zur Nariqala-Festung (4. Jh.), zur Synagoge und zur Hauptkirche, der Sioni-Kathedrale, in der das Weinrebenkreuz der heiligen Nino als Erinnerung an die frühe Christianisierung aufbewahrt wird. Weiter zum Betlemi-Viertel und zur Antschischati-Kirche, der ältesten Kirche der Stadt. Am Nachmittag besuchen Sie die Schatzkammer des Historischen Museums und machen einen Spaziergang auf der Rustaweli-Straße. Abendessen in einem traditionellen georgischen Restaurant. Übernachtung in Tbilissi.

06.08.2021: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen.

Fahrt entlang der Georgischen Heerstraße. Unterwegs Besuchen Sie die Wehrkirche – Ananuri aus dem 17.Jh. Die Fahrt führt durch ein landschaftlich sehr reizvolles Gebiet in höhere Lagen des Großen Kaukasus. Über den Kreuz-Pass geht es weiter zur Ortschaft Kasbegi (Stepantsminda). Von Kasbegi führt die Wanderung zu der auf 2.170 m hoch gelegenen Gergeti - Dreifaltigkeitskirche. Wenn das Wetter mitspielt, kann man einen Blick auf einen der höchsten Gletscher im Kaukasus – den Kasbek (5033m) erhaschen. Abendessen und Übernachtung in Kasbegi in einer Privatunterkunft (mehrere Zimmer teilen sich Dusche/WC) (Wanderung ca. 3 – 4 h) (+/- 470 Hm).

07.08.2021: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen.

Autotransfer durch das Sno Tal bis zum einmaligen Dorf Dschuta, das bis zu 7 Monate im Jahr von der gesamten Welt abgeschnitten ist. Von hier aus starten Sie die Wanderung zum Fuße des Bergs Tschauchebi (2550m) und dann weiter vom Lagerplatz bis zur Tetu-Spitze (3210m). Wir wandern vorbei an riesigen Rhododendrenfeldern, die im Juli weiß-gelb blühen und die Landschaft wie mit Schnee überzogen erscheinen lassen. Von der Tetu-Spitze bietet sich eine großartige Aussicht, die durch den Kasbek (5033 m) und den Tschauchebi (3842 m) beherrscht wird. Rückkehr zum Dorf Dschuta. Übernachtung in Zelten. (2160Hm) Vom Dorf Dschuta bis zum Lagerplatz bei Tschauchebi: +/- 400 Hm, Wanderzeit: 3 Std. Vom Lagerplatz bei Tschauchebi zur Tetu-Spitze: +/- 660 m, Wanderzeit 4 Std. (etwas ausgesetzt im Gipfelbereich)

08.08.2021: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen.

Heute verlassen Sie die Region Chevi und wandern in die Bergregion Chewsureti. Sie überqueren den Sadzele Pass bis zur Ortschaft Roschka. Lagerplatz bei Roschka (1995 Hm). +800 Hm/ -1200 Hm, Wanderzeit ca. 7-8 Std.

09.08.2021: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen.

Wanderung über herrliche Blumenwiesen bis runter zum Fluss Aragvi und dann ein leichter Aufstieg zum Dorf Gudani. Übernachtung bei Gudani in Zelten (1850 Hm). -600 Hm, Wanderzeit ca. 6-7 Std.

10.08.2021: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen.

Heute geht es weiter über den Borbalo Pass zum Dorf Kistani beim Fluss Arghuni. Am Anfang steht ein langer Aufstieg zum Pass an. Von hier können Sie einen wunderschönen Ausblick genießen. Lagerplatz bei Kistani (2030 Hm), +1100 Hm/ -950 Hm, Wanderzeit ca. 8-10 Std

11.08.2021: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen.

Geländewagen bringen Sie heute nach Schatili, in eine der entlegensten Ecken des Kaukasus - im Winter nicht zu erreichen, aber noch bewohnt von einem Dutzend Familien. Dieses historische Hochlanddorf mit seinen festungsartigen Flachdachbauten nahe der tschetschenischen Grenze am Nordanstieg des Gebirges liegt als einheitlicher Festungs-Komplex in der tief eingeschnittenen Arghuni-Schlucht auf 1400 m Höhe und bewacht mit seinen 60 Türmen die nordöstlichste Ecke des Landes. Nach dem Dorf Mutso geht es dann weiter zu Fuß entlang des Ardoti Tals mit Blick auf bewaldete Hügel. Lagerplatz bei Ardoti (1790 Hm). +/- 100 Hm, Wanderzeit ca. 1,5-2 Std.

12.08.2021: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen.

Wanderung entlang des Flusses und Aufstieg durch den Wald in die alpine Zone, wo Sie den Lagerplatz am Fuße des Atsunta Passes erreichen (2960 Hm). Ü im Zelt. Wanderzeit ca. 7h, +/-1200 Hm

13.08.2021: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen.

Heute beginnt der Aufstieg zum Atsunta Pass. Nach einer 2,5 stündigen Wanderung erreichen Sie die Passhöhe von 3550 m und damit den höchsten Punkt des Trekkings. Anschließend Abstieg über Blumenwiesen zum Fluss. Lagerplatz am Fluss in der Ortschaft Kvachida (2500 Hm). +600 Hm/ -950 Hm, Wanderzeit ca. 6-7 Std.

14.08.2021: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen.

Eine 6-stündige Wanderung über alpine Wiesen steht heute auf dem Programm. Mit etwas Glück, werden Sie von den Hirten, die Sie unterwegs treffen, zum frischen Käse und einem Stück Brot eingeladen. Lagerplatz bei Girevi (2055 Hm). - 500 Hm, Wanderzeit ca. 6 Std.

15.08.2021: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen.

Bei der heutigen Wanderung haben Sie die Möglichkeit, mittelalterliche Wehr- und Wohntürme in den Dörfern Parsma, Tschesho und Dartlo zu besichtigen. Lagerplatz beim Dorf Dartlo (1830 Hm). +600 Hm, -800 Hm, Wanderzeit ca. 7 Std.

16.08.2021: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen.

Autotransfer in das Verwaltungszentrum der Region Tuscheti – Omalo. Von hier aus genießen Sie einen letzten Blick auf die Berge des Großen Kaukasus. Weiterfahrt über den Abano Pass herunter in die Stadt Telavi (550 Hm). Abendessen mit Wein auf der Terrasse mit Blick auf das Alasani Tal. Übernachtung in einer Privatunterkunft.

17.08.2021: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen.

Nach dem Mittagessen steht Ihnen der Tag zur freien Verfügung. Abschiedsessen in einem Restaurant. Übernachtung im Hotel in Tbilissi.

18.08.2021: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen.

19.08.2021: Mahlzeiten: keine.

|

Flug nach Tbilissi, Empfang durch die Reiseleitung und Transfer zum Hotel.

15.08.2021: Mahlzeiten: keine.

Zunächst besichtigen Sie die Altstadt mit der Metechi Kirche (13. Jh.) und dem Reiterstandbild des Stadtgründers Wachtang Gorgassali. Von hier hat man einen schönen Überblick auf die Mtkwari (Kura), die Altstadt sowie die Umgebung Tbilissis. Weiter geht es vorbei an den Schwefelbädern zur Nariqala-Festung (4. Jh.), zur Synagoge und zur Hauptkirche, der Sioni-Kathedrale, in der das Weinrebenkreuz der heiligen Nino als Erinnerung an die frühe Christianisierung aufbewahrt wird. Weiter zum Betlemi-Viertel und zur Antschischati-Kirche, der ältesten Kirche der Stadt. Am Nachmittag besuchen Sie die Schatzkammer des Historischen Museums und machen einen Spaziergang auf der Rustaweli-Straße. Abendessen in einem traditionellen georgischen Restaurant. Übernachtung in Tbilissi.

16.08.2021: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen.

Fahrt entlang der Georgischen Heerstraße. Unterwegs Besuchen Sie die Wehrkirche – Ananuri aus dem 17.Jh. Die Fahrt führt durch ein landschaftlich sehr reizvolles Gebiet in höhere Lagen des Großen Kaukasus. Über den Kreuz-Pass geht es weiter zur Ortschaft Kasbegi (Stepantsminda). Von Kasbegi führt die Wanderung zu der auf 2.170 m hoch gelegenen Gergeti - Dreifaltigkeitskirche. Wenn das Wetter mitspielt, kann man einen Blick auf einen der höchsten Gletscher im Kaukasus – den Kasbek (5033m) erhaschen. Abendessen und Übernachtung in Kasbegi in einer Privatunterkunft (mehrere Zimmer teilen sich Dusche/WC) (Wanderung ca. 3 – 4 h) (+/- 470 Hm).

17.08.2021: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen.

Autotransfer durch das Sno Tal bis zum einmaligen Dorf Dschuta, das bis zu 7 Monate im Jahr von der gesamten Welt abgeschnitten ist. Von hier aus starten Sie die Wanderung zum Fuße des Bergs Tschauchebi (2550m) und dann weiter vom Lagerplatz bis zur Tetu-Spitze (3210m). Wir wandern vorbei an riesigen Rhododendrenfeldern, die im Juli weiß-gelb blühen und die Landschaft wie mit Schnee überzogen erscheinen lassen. Von der Tetu-Spitze bietet sich eine großartige Aussicht, die durch den Kasbek (5033 m) und den Tschauchebi (3842 m) beherrscht wird. Rückkehr zum Dorf Dschuta. Übernachtung in Zelten. (2160Hm) Vom Dorf Dschuta bis zum Lagerplatz bei Tschauchebi: +/- 400 Hm, Wanderzeit: 3 Std. Vom Lagerplatz bei Tschauchebi zur Tetu-Spitze: +/- 660 m, Wanderzeit 4 Std. (etwas ausgesetzt im Gipfelbereich)

18.08.2021: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen.

Heute verlassen Sie die Region Chevi und wandern in die Bergregion Chewsureti. Sie überqueren den Sadzele Pass bis zur Ortschaft Roschka. Lagerplatz bei Roschka (1995 Hm). +800 Hm/ -1200 Hm, Wanderzeit ca. 7-8 Std.

19.08.2021: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen.

Wanderung über herrliche Blumenwiesen bis runter zum Fluss Aragvi und dann ein leichter Aufstieg zum Dorf Gudani. Übernachtung bei Gudani in Zelten (1850 Hm). -600 Hm, Wanderzeit ca. 6-7 Std.

20.08.2021: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen.

Heute geht es weiter über den Borbalo Pass zum Dorf Kistani beim Fluss Arghuni. Am Anfang steht ein langer Aufstieg zum Pass an. Von hier können Sie einen wunderschönen Ausblick genießen. Lagerplatz bei Kistani (2030 Hm), +1100 Hm/ -950 Hm, Wanderzeit ca. 8-10 Std

21.08.2021: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen.

Geländewagen bringen Sie heute nach Schatili, in eine der entlegensten Ecken des Kaukasus - im Winter nicht zu erreichen, aber noch bewohnt von einem Dutzend Familien. Dieses historische Hochlanddorf mit seinen festungsartigen Flachdachbauten nahe der tschetschenischen Grenze am Nordanstieg des Gebirges liegt als einheitlicher Festungs-Komplex in der tief eingeschnittenen Arghuni-Schlucht auf 1400 m Höhe und bewacht mit seinen 60 Türmen die nordöstlichste Ecke des Landes. Nach dem Dorf Mutso geht es dann weiter zu Fuß entlang des Ardoti Tals mit Blick auf bewaldete Hügel. Lagerplatz bei Ardoti (1790 Hm). +/- 100 Hm, Wanderzeit ca. 1,5-2 Std.

22.08.2021: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen.

Wanderung entlang des Flusses und Aufstieg durch den Wald in die alpine Zone, wo Sie den Lagerplatz am Fuße des Atsunta Passes erreichen (2960 Hm). Ü im Zelt. Wanderzeit ca. 7h, +/-1200 Hm

23.08.2021: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen.

Heute beginnt der Aufstieg zum Atsunta Pass. Nach einer 2,5 stündigen Wanderung erreichen Sie die Passhöhe von 3550 m und damit den höchsten Punkt des Trekkings. Anschließend Abstieg über Blumenwiesen zum Fluss. Lagerplatz am Fluss in der Ortschaft Kvachida (2500 Hm). +600 Hm/ -950 Hm, Wanderzeit ca. 6-7 Std.

24.08.2021: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen.

Eine 6-stündige Wanderung über alpine Wiesen steht heute auf dem Programm. Mit etwas Glück, werden Sie von den Hirten, die Sie unterwegs treffen, zum frischen Käse und einem Stück Brot eingeladen. Lagerplatz bei Girevi (2055 Hm). - 500 Hm, Wanderzeit ca. 6 Std.

25.08.2021: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen.

Bei der heutigen Wanderung haben Sie die Möglichkeit, mittelalterliche Wehr- und Wohntürme in den Dörfern Parsma, Tschesho und Dartlo zu besichtigen. Lagerplatz beim Dorf Dartlo (1830 Hm). +600 Hm, -800 Hm, Wanderzeit ca. 7 Std.

26.08.2021: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen.

Autotransfer in das Verwaltungszentrum der Region Tuscheti – Omalo. Von hier aus genießen Sie einen letzten Blick auf die Berge des Großen Kaukasus. Weiterfahrt über den Abano Pass herunter in die Stadt Telavi (550 Hm). Abendessen mit Wein auf der Terrasse mit Blick auf das Alasani Tal. Übernachtung in einer Privatunterkunft.

27.08.2021: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen.

Nach dem Mittagessen steht Ihnen der Tag zur freien Verfügung. Abschiedsessen in einem Restaurant. Übernachtung im Hotel in Tbilissi.

28.08.2021: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen.

29.08.2021: Mahlzeiten: keine.

|

Flug nach Tbilissi, Empfang durch die Reiseleitung und Transfer zum Hotel.

26.08.2021: Mahlzeiten: keine.

Zunächst besichtigen Sie die Altstadt mit der Metechi Kirche (13. Jh.) und dem Reiterstandbild des Stadtgründers Wachtang Gorgassali. Von hier hat man einen schönen Überblick auf die Mtkwari (Kura), die Altstadt sowie die Umgebung Tbilissis. Weiter geht es vorbei an den Schwefelbädern zur Nariqala-Festung (4. Jh.), zur Synagoge und zur Hauptkirche, der Sioni-Kathedrale, in der das Weinrebenkreuz der heiligen Nino als Erinnerung an die frühe Christianisierung aufbewahrt wird. Weiter zum Betlemi-Viertel und zur Antschischati-Kirche, der ältesten Kirche der Stadt. Am Nachmittag besuchen Sie die Schatzkammer des Historischen Museums und machen einen Spaziergang auf der Rustaweli-Straße. Abendessen in einem traditionellen georgischen Restaurant. Übernachtung in Tbilissi.

27.08.2021: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen.

Fahrt entlang der Georgischen Heerstraße. Unterwegs Besuchen Sie die Wehrkirche – Ananuri aus dem 17.Jh. Die Fahrt führt durch ein landschaftlich sehr reizvolles Gebiet in höhere Lagen des Großen Kaukasus. Über den Kreuz-Pass geht es weiter zur Ortschaft Kasbegi (Stepantsminda). Von Kasbegi führt die Wanderung zu der auf 2.170 m hoch gelegenen Gergeti - Dreifaltigkeitskirche. Wenn das Wetter mitspielt, kann man einen Blick auf einen der höchsten Gletscher im Kaukasus – den Kasbek (5033m) erhaschen. Abendessen und Übernachtung in Kasbegi in einer Privatunterkunft (mehrere Zimmer teilen sich Dusche/WC) (Wanderung ca. 3 – 4 h) (+/- 470 Hm).

28.08.2021: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen.

Autotransfer durch das Sno Tal bis zum einmaligen Dorf Dschuta, das bis zu 7 Monate im Jahr von der gesamten Welt abgeschnitten ist. Von hier aus starten Sie die Wanderung zum Fuße des Bergs Tschauchebi (2550m) und dann weiter vom Lagerplatz bis zur Tetu-Spitze (3210m). Wir wandern vorbei an riesigen Rhododendrenfeldern, die im Juli weiß-gelb blühen und die Landschaft wie mit Schnee überzogen erscheinen lassen. Von der Tetu-Spitze bietet sich eine großartige Aussicht, die durch den Kasbek (5033 m) und den Tschauchebi (3842 m) beherrscht wird. Rückkehr zum Dorf Dschuta. Übernachtung in Zelten. (2160Hm) Vom Dorf Dschuta bis zum Lagerplatz bei Tschauchebi: +/- 400 Hm, Wanderzeit: 3 Std. Vom Lagerplatz bei Tschauchebi zur Tetu-Spitze: +/- 660 m, Wanderzeit 4 Std. (etwas ausgesetzt im Gipfelbereich)

29.08.2021: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen.

Heute verlassen Sie die Region Chevi und wandern in die Bergregion Chewsureti. Sie überqueren den Sadzele Pass bis zur Ortschaft Roschka. Lagerplatz bei Roschka (1995 Hm). +800 Hm/ -1200 Hm, Wanderzeit ca. 7-8 Std.

30.08.2021: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen.

Wanderung über herrliche Blumenwiesen bis runter zum Fluss Aragvi und dann ein leichter Aufstieg zum Dorf Gudani. Übernachtung bei Gudani in Zelten (1850 Hm). -600 Hm, Wanderzeit ca. 6-7 Std.

31.08.2021: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen.

Heute geht es weiter über den Borbalo Pass zum Dorf Kistani beim Fluss Arghuni. Am Anfang steht ein langer Aufstieg zum Pass an. Von hier können Sie einen wunderschönen Ausblick genießen. Lagerplatz bei Kistani (2030 Hm), +1100 Hm/ -950 Hm, Wanderzeit ca. 8-10 Std

01.09.2021: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen.

Geländewagen bringen Sie heute nach Schatili, in eine der entlegensten Ecken des Kaukasus - im Winter nicht zu erreichen, aber noch bewohnt von einem Dutzend Familien. Dieses historische Hochlanddorf mit seinen festungsartigen Flachdachbauten nahe der tschetschenischen Grenze am Nordanstieg des Gebirges liegt als einheitlicher Festungs-Komplex in der tief eingeschnittenen Arghuni-Schlucht auf 1400 m Höhe und bewacht mit seinen 60 Türmen die nordöstlichste Ecke des Landes. Nach dem Dorf Mutso geht es dann weiter zu Fuß entlang des Ardoti Tals mit Blick auf bewaldete Hügel. Lagerplatz bei Ardoti (1790 Hm). +/- 100 Hm, Wanderzeit ca. 1,5-2 Std.

02.09.2021: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen.

Wanderung entlang des Flusses und Aufstieg durch den Wald in die alpine Zone, wo Sie den Lagerplatz am Fuße des Atsunta Passes erreichen (2960 Hm). Ü im Zelt. Wanderzeit ca. 7h, +/-1200 Hm

03.09.2021: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen.

Heute beginnt der Aufstieg zum Atsunta Pass. Nach einer 2,5 stündigen Wanderung erreichen Sie die Passhöhe von 3550 m und damit den höchsten Punkt des Trekkings. Anschließend Abstieg über Blumenwiesen zum Fluss. Lagerplatz am Fluss in der Ortschaft Kvachida (2500 Hm). +600 Hm/ -950 Hm, Wanderzeit ca. 6-7 Std.

04.09.2021: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen.

Eine 6-stündige Wanderung über alpine Wiesen steht heute auf dem Programm. Mit etwas Glück, werden Sie von den Hirten, die Sie unterwegs treffen, zum frischen Käse und einem Stück Brot eingeladen. Lagerplatz bei Girevi (2055 Hm). - 500 Hm, Wanderzeit ca. 6 Std.

05.09.2021: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen.

Bei der heutigen Wanderung haben Sie die Möglichkeit, mittelalterliche Wehr- und Wohntürme in den Dörfern Parsma, Tschesho und Dartlo zu besichtigen. Lagerplatz beim Dorf Dartlo (1830 Hm). +600 Hm, -800 Hm, Wanderzeit ca. 7 Std.

06.09.2021: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen.

Autotransfer in das Verwaltungszentrum der Region Tuscheti – Omalo. Von hier aus genießen Sie einen letzten Blick auf die Berge des Großen Kaukasus. Weiterfahrt über den Abano Pass herunter in die Stadt Telavi (550 Hm). Abendessen mit Wein auf der Terrasse mit Blick auf das Alasani Tal. Übernachtung in einer Privatunterkunft.

07.09.2021: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen.

Nach dem Mittagessen steht Ihnen der Tag zur freien Verfügung. Abschiedsessen in einem Restaurant. Übernachtung im Hotel in Tbilissi.

08.09.2021: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen.

09.09.2021: Mahlzeiten: keine.



Reise buchen

Teilnehmerzahl: mind. 6 bis max. 12
  Termine 2021
  01.07.21 — 15.07.21 ab € 2390,- Buchen
  15.07.21 — 29.07.21 ab € 2390,- Buchen
  25.07.21 — 08.08.21 ab € 2390,- Buchen
  29.07.21 — 12.08.21 ab € 2390,- Buchen
  05.08.21 — 19.08.21 ab € 2390,- Buchen
  15.08.21 — 29.08.21 ab € 2390,- Buchen
  26.08.21 — 09.09.21 ab € 2390,- Buchen

Die Einberechnung der für Sie anwendbaren Rabatte erfolgt in Ihrer Buchungsbestätigung.

Buchbar
Gesichert
Wenig frei!
Auf Anfrage
Ausgebucht / nicht buchbar

Ähnliche Reisen oder optionale Kombinationen


Ich berate Sie gern ...

Markus Protze

Georgien

Hotels und Pensionen Übernachtung in freier Natur Wandern oder Trekking

Anforderung

  • Für 10 mittelschwere bis anspruchsvolle Trekkingtouren (3–10 h Gehzeit mit Pausen) mit Tagesgepäck ist Trittsicherheit und eine sehr gute Kondition bis in Höhen von 3500 m Voraussetzung. Ebenso unabdingbar für das Reisen und Wandern im Kaukasus sind eine gute Portion Abenteuergeist und die Bereitschaft zur Mithilfe beim Lagerbau, Kochen und bei sonstigen anfallenden Arbeiten im Lager. Während des Trekkings sind Übernachtungen in Zelten mit einer ca. 2 cm dicken Schaumstoffmatte und eigenem Schlafsack vorgesehen. Das Hauptgepäck wird während des Trekkings im Geländewagen oder mit Packpferden transportiert. Der eigene Schlafsack wird hier benötigt. Für mehr Komfort im Zelt, sorgt auch hier die eigens mitgebrachte Isomatte.

Leistungen

  • Flug mit Lufthansa ab/an München nach Tbilissi inkl. Tax ( Zubringerflüge ab/an vielen Städten nach Verfügbarkeit möglich)
  • Alle Transfers lt. Programm im Privatbus
  • 2x Ü im Hotel im DZ mit Dusche/WC
  • 2x Ü in einfachen Privathäusern
  • 9x Ü in gestellten Doppelzelten
  • 13x VP (Mittagessen auf den Wanderungen als Lunchpaket)
  • Begleitteam während des Trekkings (Koch, Kochhelfer, Vorbereitungsteam)
  • Gepäcktransport während des Trekkings im Geländewagen bzw. mit Packpferden
  • Örtliche, Deutsch sprechende Reiseleitung ab/an Tbilissi

Zusätzlich buchbare Leistungen

  • EZ-Zuschlag € 200,-
  • Zubringerflüge ab/an vielen deutschen Städten nach Verfügbarkeit möglich ab € 120,–
  • Rail&Fly ab allen dt. Bahnhöfen € 75,-

Zusatzausgaben

  • Getränke; Trinkgelder, Persönliches

Teilnehmerzahl

  • mind. 6 bis max. 12
    Absage bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl bis 23 Tage vor Reisebeginn vorbehalten.

Einreisebestimmungen

Bei der Einreise nach Georgien benötigen deutsche u. österreichische sowie schweizer Staatsbürger lediglich einen noch mind. 6 Monate gültigen Personalausweis bzw. Reisepass. Ein Visum ist nicht erforderlich.

Hinweise

Verlängerung:
Gern arrangieren wir Ihren Verlängerungsaufenthalt in Tbilissi oder am Ort Ihrer Wahl – auf Wunsch mit eigener Reiseleitung und privaten Minibus

Programmhinweise:
Der Reiseverlauf kann aus klimatischen oder wichtigen organisatorischen Gründen abgeändert werden.

Unterkünfte: 
Die von uns mit Sorgfalt ausgewählten Unterkünfte sind nicht mit deutschem Standard zu vergleichen, daher teilw. Komfortverzicht bei Übernachtungen in privaten Gästehäusern.

Ermäßigungen:

Frühbucher- bzw. Stammkunden-Rabatte

Link zu dieser Reise

www.schulz-aktiv-reisen.de/GOG08

Reiseletier: XYZ

Die Mehrzahl unserer Reisen in Georgien werden von Soso und Giorgi geführt. Soso ist ein Kind der Millionenhauptstadt Tbilissi. Er studierte Bibliothekswissenschaften an der Universität in Georgien und lernte noch etwa zwei Jahre Deutsch am Goethe-Institut in Tbilissi. Seit 2004 begleitet Soso als Deutsch sprechender Reiseleiter und Bergführer unsere Trekkingreisen. Mit Begeisterung zieht es Soso nicht nur im Sommer in die ruhige und naturbelassene Welt des Kaukasus. Er teilt diese gerne mit Ihnen und wird Ihnen auch Bräuche und Traditionen Georgiens näher bringen.

×
Reiseletier: XYZ

Die Mehrzahl unserer Reisen in Georgien werden von Soso und Giorgi geführt. Giorgi ist in Georgien in der Stadt Zestaponi geboren und aufgewachsen. Er hat lange Zeit in Köln gelebt, um Deutsch zu lernen und um seinem Hobby, der Fotografie nachzugehen. Seit seiner Rückkehr arbeitet er seit 2016 als Reiseleiter in Georgien durch den Großen Kaukasus. Mit Begeisterung zieht es die beiden im Sommer in die ruhige und naturbelassene Welt des Kaukasus. Ihre Faszination für die kaukasische Bergwelt teilt sie leidenschaftlich gern mit Ihnen. Zurück von der Reise werden Sie Bräuche und Traditionen Georgiens besser kennen und schätzen.

×
Karte: Entlang des Kaukasus in Tuschetien und Chewsuretien ×

schulz aktiv reisen   0351 266 255   Bautzner Str. 39, 01099 Dresden   —   Facebook   Twitter   News   —   Datenschutz   Cookies   ARB   Impressum