schulz aktiv reisen
Erlebnisreisen seit 1990 weltweit!
Erlebnisreisen seit 1990 weltweit!

„Die fünf Schätze des großen Schnees“ - Geheimtipp Kanchenjunga

22 Tage Traumhaftes Lodgetrekking zum Nordwand-Basislager

  • Großartiges Ziel Ihrer Reise: Das nördliche Basislager des Kanchenjunga auf rund 5000 Meter Höhe mit Blick auf den dritthöchsten Gipfel der Erde

    Großartiges Ziel Ihrer Reise: Das nördliche Basislager des Kanchenjunga auf rund 5000 Meter Höhe mit Blick auf den dritthöchsten Gipfel der Erde 

  • Auf Ihrer Reise zum Kanchenjunga erwarten Sie unberührte Landschaften, wie hier von der Hochalm Kambachen

    Auf Ihrer Reise zum Kanchenjunga erwarten Sie unberührte Landschaften, wie hier von der Hochalm Kambachen 

  • Sie wandern durch abgelegene Täler hinauf zu den weißen Riesen im unbekannten Osten Nepals

    Sie wandern durch abgelegene Täler hinauf zu den weißen Riesen im unbekannten Osten Nepals 

  • Mittlerweile ist die Kachenjunga Tour auch als Lodge-Trekking möglich!

    Mittlerweile ist die Kachenjunga Tour auch als Lodge-Trekking möglich! 

  •  Eisbedeckte Giganten im Rund des nördlichen Basislagers des Kanchenjunga

    Eisbedeckte Giganten im Rund des nördlichen Basislagers des Kanchenjunga 

  • Beim Aufstieg von Tseram wird der Blick zur Südseite des Kanchenjunga Massives frei

    Beim Aufstieg von Tseram wird der Blick zur Südseite des Kanchenjunga Massives frei 

  • Die steile Gipfelpartie und die Höhe des Jannu (7711 m) sind der Grund seiner geringen Besteigungszahl

    Die steile Gipfelpartie und die Höhe des Jannu (7711 m) sind der Grund seiner geringen Besteigungszahl 

  • Erster Blick auf weiße Berge vom Lamite Bhanjyang

    Erster Blick auf weiße Berge vom Lamite Bhanjyang  

  • Subtropische Klima und Vegetation begleiten Sie auf den ersten und letzten Trekkingtagen

    Subtropische Klima und Vegetation begleiten Sie auf den ersten und letzten Trekkingtagen 

  • Die Manimauern und deren Steine im Land der Sherpas...

    Die Manimauern und deren Steine im Land der Sherpas... 

  • Nach dem Erlebnis Basislager geht es zurück in Richtung Ghunsa

    Nach dem Erlebnis Basislager geht es zurück in Richtung Ghunsa 

  • Durch das Tal und die Schluchten des Ghunsa Khola führt der Weg nach Westen

    Durch das Tal und die Schluchten des Ghunsa Khola führt der Weg nach Westen 

  • Einfache kleine Lodges und Berghütten - schlicht, aber charmante Unterkünfte!

    Einfache kleine Lodges und Berghütten - schlicht, aber charmante Unterkünfte! 

  • Am Ende eines Tages gibt es immer wieder Momente der Ruhe mit herrlichen Ausblicken

    Am Ende eines Tages gibt es immer wieder Momente der Ruhe mit herrlichen Ausblicken 

Weitere Bilder finden Sie im Reiseverlauf

  • Trekking auf unberührten Pfaden zum dritthöchsten Berg der Welt
  • Kanchenjunga, Yalung Kang, Kumbakarna (Jannu) und andere Eisriesen zum Greifen nah
  • Durch die Täler der Sherpa und auf einem fast vergessenen Weg durch das Land der Limbu
  • schulz Reiseleitung zu ausgewählten Terminen durch unsere Nepal-Experten

Auf einer besondere Route zum Kanchenjunga Basecamp

Das gewaltige Massiv des Kanchenjunga, des dritthöchsten Berges der Erde, erhebt sich an der Grenze zwischen Nepal und Sikkim, mächtig aus dem Tiefland. Das Trekking von der Süd- zur Nordseite des Berges und hinauf nach Pangbema, dem nördlichen Basislager, gehört ganz sicher zu den spektakulärsten Touren in Nepal. Landschaftlich und kulturell absolut vielschichtig, besticht die Tour besonders durch ihre wunderbaren Ausblicke, die nahezu unberührte Natur und die unmittelbare Nähe zum Berg im Basilager. Hier befinden Sie sich direkt in den „5 Schatzkammern des großen Schnees“.

Start der Tour mit sehr guter Höhenakklimatisation

Ihre Reise beginnt in subtropischen Gefilden mit üppiger Vegetation und wird geprägt durch Wälder, romantische Bachläufe und kleine unberührte Ortschaften. Sie wandern durch Felsschluchten und besuchen ein verstecktes buddhistischen Heiligtum mit einer sagenhaften Geschichte. Am Lamita Bhanjyang (3350 m) haben sie den ersten Blick auf die weißen Giganten des Kanchenjunga Himal. Schließlich erreichen Sie durch Zedern- und Rhododendrenwälder die Hochweide von Tseram (3850 m) und damit den ersten Ruhetag.

Der Gipfel des Kanchenjunga zum Greifen nah

Von Tseram aus folgen Sie einem steilen Anstieg mit tollen Aussichten auf die Südseite des Kanchenjunga. Es geht anschließend bis maximal 4650 Meter über drei Pässe mit ebenfalls grandiosen Aus- und Fernsichten, z.B. zu Makalu und Everest zu dem schön am Fluss gelegenen Ort Ghunsa. Nach den Anstrengungen der Passüberquerung ruhen Sie hier aus, bevor Sie aufbrechen in das ewige Eis. Über die Sommerweiden von Kambachen und Lhonak erreichen Sie auf einem grandiosen Weg eine der eindrucksvollsten Hochgebirgslandschaften des Himalayas, das nördliche Basislager auf dem Yalung Gletscher unter der eindrucksvollen Nordwand des Kanchenjunga – ein unvergesslicher Anblick.

Auf fast vergessene Wegen durch das Land der Limbu nach Taplethok

Auf bekanntem Weg gelangen Sie zurück nach Ghunsa von wo aus Sie neue Wege einschlagen. Zwei Tage nach Ghunsa, verlassen Sie das Sherpa Land und kommen in das Siedlungsgebiet der Limbu. Sie folgen dem Ghunsa Khola hinab bis nach Taplethok durch eine kaum besuchte Region. Von hier bietet sich nochmals eine sehr schöne Fernsicht zum Kanchenjunga Massiv. Ihr Rückweg führt Sie durch die bekanntesten Teegärten von Nepal nach Ilam, eine wenig besuchte Region, die ihrem berühmten Nachbarn in Darjeeling in nichts nachsteht.

|

Individuelle Anreise über Nacht nach Kathmandu. Gern vermitteln wir auf Wunsch die passende Flugverbindung für Sie.

1. Tag: Mahlzeiten: keine.

Bereits der Anflug ist beeindruckend, mit etwas Glück können Sie bei guter Sicht die Eisriesen der Himalaya-Kette bestaunen. Sie erreichen Nepals Hauptstadt Kathmandu auf rund 1300 m Höhe in einem weiten Talkessel gelegen. Ankunft und Transfer ins Stadtzentrum zu unserem neuen Familienhotel unweit von Thamel. Je nach Flugplan bleibt Zeit für erste Erkundungen und einen kleinen Rundgang. Am Abend erwartet Sie ein typisch nepalesisches Begrüßungsessen. Ihr Reiseleiter stellt sich vor und bespricht mit Ihnen den Verlauf der Tour.

2. Tag: Mahlzeiten: Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Zeitig am Morgen fliegen Sie von Kathmandu in Richtung Osten nach Bhadrapur. Von dort geht es durch eine sehr selten von westlichen Touristen besuchte Region per Minibus oder Jeep weiter in Richtung Philim (1250 m).

Fahrtzeit:ca. 4-5 h

3. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Pension im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Nach dem Frühstück fahren Sie über eine Piste bis nach Hellok und gelangen so in das Kanchenjunga-Gebiet. In Hellok lernen Sie Ihre nepalesische Begleitmannschaft kennen und starten Ihr spektakuläres Trekking zum dritthöchsten Berge der Erde: Durch Dörfer und Felder steigt der landschaftlich schöne Weg durch einen immergrünen Urwald, in einer noch subtropischen geprägten Gegend langsam an bis nach Yasang (2150 m).

Fahrzeit: ca. 6 h, Trekking: ca. 3 h, ca. +500 Hm - 150 m

4. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Hütte im Mehrbettzimmer ohne Bad.

Nach dem Frühstück geht es langsam aber stetig bergauf entlang des Flusses. Die reichhaltige Vegetation ist geprägt von Rhododenranwäldern, die im Frühjahr blühen. Über eine Brücke erreichen Sie die wenigen, über dem Fluss gelegenen Häuser von Tortong.

Trekking: ca. 4-5 h, ca. +890/- 600 Hm

5. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Hütte im Mehrbettzimmer mit Gemeinschaftsbad.

Auf einem abwechslungsreichen Weg über Anda Phedi (3370 m) geht es weiter ins Gebirge. Die immergrüne Vegetation wird abgelöst und Sie laufen durch Bambus-, Rhododendron- und Zedernwälder. Mit einer kurzen Stippvisite am buddhistischen Heiligtum Devi Tang, erreichen Sie die Weiden von Tseram.

Trekking: ca. 5-6 h, ca. +860/-50 Hm

6. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Hütte im Mehrbettzimmer mit Gemeinschaftsbad.

Ausruhen und Akklimatisierung stehen heute auf dem Programm. Dazu unternehmen Sie, nachdem Sie ausgeschlafen und gut gefrühstückt haben, einen etwa zweistündigen Akklimatisationsaufstieg in Richtung des südlichen Basislagers des Kanchenjunga. Wer sportlich unterwegs ist, kann auch bis nach Ramche aufsteigen und auf der dazugehörigen Alm grandiose Aussichten auf die Südwand des Kanchenjunga werfen.

Trekking: ca. 3-4 h, ca. +250/- 250 Hm oder bis zur Ramche Alm (7-8 h, +500/-500 Hm)

7. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Hütte im Mehrbettzimmer mit Gemeinschaftsbad.

Bestens akklimatisiert und ausgeruht nehmen Sie die heutige anstrengende, aber auch traumhaft schöne Etappe, mit grandiosen Aussichten u.a. auch auf Makalu und Everest in Angriff. Zunächst geht es 3 Stunden steil bergauf zum ersten Pass (4650 m) und weiter über den Mirgin La (4580 m), in einer traumhaften Bergkulisse, bis Sie schließlich mit dem Sinion La (4540 m) den dritten Pass überqueren. Von hier Abstieg zu einem malerisch gelegenen Platz an einem kleinen Bach.

Trekking: ca. 6-7 h, ca. +1000/-800 Hm

8. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Hütte im Mehrbettzimmer ohne Bad.

Nach dem gestrigen Tag kommt Ihnen die heutige Wanderung fast schon wie ein Ruhetag vor. Auf einem sagenhaft schönen Weg mit herrlichen Blicken gelangen Sie nach einem leichten Anstieg über den Sele La (4290 m) um dann in das Bergdorf Ghunsa abzusteigen. Sie können im Fluss baden und sich auf zwei geruhsame Nächte in der schönen Lodge freuen.

Trekking: ca. 5 h, ca. +200/- 750 Hm

9. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Hütte im Mehrbettzimmer mit Gemeinschaftsbad.

Ausruhen, vielleicht etwas Wäsche waschen und ein Besuch der örtlichen Gompa könnten der heutige Tagesablauf sein. Alternativ gibt es die Möglichkeit, auf einem Aussichtspunkt sich noch besserf ür die bevorstehen Etappen zum Kanchenjunga Basecamp zu akklimatisieren.

10. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Hütte im Mehrbettzimmer mit Gemeinschaftsbad.

Weiter hinauf in das Hochgebirge führt der Weg durch immer spärlicher werdenden Wald zur Sommerweide Kambachen. Ein traumhafter Blick zum Mt. Kumbakarna (7710m), auch Jannu genannt, wird Sie mit Sicherheit begeistern.

Trekking: ca. 5-6 h, ca. +800/- 150 Hm

11. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Hütte im Mehrbettzimmer ohne Bad.

Sie bewegen sich in einer der eindrucksvollsten Hochgebirgslandschaften des Himalyas. Der grandiose Weg führt erst an einem Bach entlang, später einem Yak-Pfad folgend zur letzten Sommerweide nach Lhonak.

Trekking: ca. 5-6 h, ca. +750/- 50 Hm

12. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Hütte im Mehrbettzimmer ohne Bad.

Der heutige Tag dient zur Reserve, falls es zu unvorhergesehenen Verzögerungen z.B. durch schlechtes Wetter während der bisherigen Trekkingtour kommt. Damit haben Sie etwas Puffer und können Ihren Aufenthalt im Kanchenjungagebiet mehr genießen.

13. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Hütte im Mehrbettzimmer mit Gemeinschaftsbad.

Der Weg in das Basislager wird Ihnen bei dieser Aussicht auf all die Eisgiganten heute nicht schwerfallen. Der Kanchenjunga (8590 m), der Yalung Kang (8510 m), der Ramtang Peak (6700 m) stehen in diesem alpinen Amphitheater in einer einzigartigen Szenerie. Nach ausgiebiger Rast im Basislager steigen Sie ca. 3 h ab bis nach Ramtang (4370 m).

Trekking: ca. 5-6 h, ca. + 500/- 800 Hm

14. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Hütte im Mehrbettzimmer ohne Bad.

Auf bekanntem Weg, aber mit anderen Ausblicken geht es zurück nach Ghunsa.

Trekking: ca. 7-8 h, ca. +150/- 750 Hm

15. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Hütte im Mehrbettzimmer mit Gemeinschaftsbad.

Durch die mystischen Wälder geht es nun, mit einigen kleinen Gegenanstiegen, auf neuen Wegen weiter hinab nach Amjilosa.

Trekking: ca. 6 h, ca. +200/- 1100 Hm

16. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Hütte im Mehrbettzimmer mit Gemeinschaftsbad.

Sie kommen wieder in die niedrigen Tallagen und entsprechend warm wird es: Nach einer abwechslungsreichen Etappe erreichen Sie den malerisch in Felsen, hoch über dem Fluss gelegen Ort Chirwa. Wir haben ihn einmal das „Puppenstuben Dorf“ getauft – lassen Sie sich überraschen.

Trekking: ca. 6 h, ca. +100/- 350 Hm

17. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Hütte im Mehrbettzimmer mit Gemeinschaftsbad.

Nach Abschluss Ihrer Trekkingtour fahren Sie in Richtung Süden und kommen abschließend nach Ilam, Hauptort des nepalesichen Teeanbaus. Der Tee gilt als besonders hochwertig und steht seinem bekannteren Bruder in Darjeeling im Geschmack in nichts nach. Grüne Landschaften prägen das Bild und bieten Ihnen nach vielen Tagen des Trekkings auch etwas Zeit zur Erholung.

18. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Pension im Mehrbettzimmer mit Gemeinschaftsbad.

Heute geht es zurück ins nepalesische Tiefland, ins Terrai zum Ausgangspunkt Ihrer Tour nach Bhadrapur. Bhadrapur gehört zu den ältesten Städten Nepals und ist durch die Nähe zur Grenze ein bedeutender Handelsort.

Fahrtzeit ca. 4 h

19. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Hütte im Mehrbettzimmer mit Gemeinschaftsbad.

Von Bhadrapur fliegen Sie zurück nach Kathmandu. Am Abend können Sie beim gemeinsamen Abschlussessen Ihre Eindrücke Revue passieren lassen und sich durch Hotelkomfort in entspannter Atmosphäre belohnen. Abschlussessen in unserem Familienhotel.

20. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Je nach Abflugzeit bleibt die Möglichkeit Kathmandu noch auf eigene Faust zu erkunden. Transfer zum Flughafen und individuelle Rückreise. Ankunft am späten Abend in Europa bzw. bei Nachtflügen am Folgetag.

21. Tag: Mahlzeiten: Frühstück.

22. Tag: Mahlzeiten: keine.

|

Individuelle Anreise über Nacht nach Kathmandu. Gern vermitteln wir auf Wunsch die passende Flugverbindung für Sie.

19.10.2024. Tag: Mahlzeiten: keine.

Bereits der Anflug ist beeindruckend, mit etwas Glück können Sie bei guter Sicht die Eisriesen der Himalaya-Kette bestaunen. Sie erreichen Nepals Hauptstadt Kathmandu auf rund 1300 m Höhe in einem weiten Talkessel gelegen. Ankunft und Transfer ins Stadtzentrum zu unserem neuen Familienhotel unweit von Thamel. Je nach Flugplan bleibt Zeit für erste Erkundungen und einen kleinen Rundgang. Am Abend erwartet Sie ein typisch nepalesisches Begrüßungsessen. Ihr Reiseleiter stellt sich vor und bespricht mit Ihnen den Verlauf der Tour.

20.10.2024. Tag: Mahlzeiten: Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Zeitig am Morgen fliegen Sie von Kathmandu in Richtung Osten nach Bhadrapur. Von dort geht es durch eine sehr selten von westlichen Touristen besuchte Region per Minibus oder Jeep weiter in Richtung Philim (1250 m).

Fahrtzeit:ca. 4-5 h

21.10.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Pension im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Nach dem Frühstück fahren Sie über eine Piste bis nach Hellok und gelangen so in das Kanchenjunga-Gebiet. In Hellok lernen Sie Ihre nepalesische Begleitmannschaft kennen und starten Ihr spektakuläres Trekking zum dritthöchsten Berge der Erde: Durch Dörfer und Felder steigt der landschaftlich schöne Weg durch einen immergrünen Urwald, in einer noch subtropischen geprägten Gegend langsam an bis nach Yasang (2150 m).

Fahrzeit: ca. 6 h, Trekking: ca. 3 h, ca. +500 Hm - 150 m

22.10.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Hütte im Mehrbettzimmer ohne Bad.

Nach dem Frühstück geht es langsam aber stetig bergauf entlang des Flusses. Die reichhaltige Vegetation ist geprägt von Rhododenranwäldern, die im Frühjahr blühen. Über eine Brücke erreichen Sie die wenigen, über dem Fluss gelegenen Häuser von Tortong.

Trekking: ca. 4-5 h, ca. +890/- 600 Hm

23.10.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Hütte im Mehrbettzimmer mit Gemeinschaftsbad.

Auf einem abwechslungsreichen Weg über Anda Phedi (3370 m) geht es weiter ins Gebirge. Die immergrüne Vegetation wird abgelöst und Sie laufen durch Bambus-, Rhododendron- und Zedernwälder. Mit einer kurzen Stippvisite am buddhistischen Heiligtum Devi Tang, erreichen Sie die Weiden von Tseram.

Trekking: ca. 5-6 h, ca. +860/-50 Hm

24.10.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Hütte im Mehrbettzimmer mit Gemeinschaftsbad.

Ausruhen und Akklimatisierung stehen heute auf dem Programm. Dazu unternehmen Sie, nachdem Sie ausgeschlafen und gut gefrühstückt haben, einen etwa zweistündigen Akklimatisationsaufstieg in Richtung des südlichen Basislagers des Kanchenjunga. Wer sportlich unterwegs ist, kann auch bis nach Ramche aufsteigen und auf der dazugehörigen Alm grandiose Aussichten auf die Südwand des Kanchenjunga werfen.

Trekking: ca. 3-4 h, ca. +250/- 250 Hm oder bis zur Ramche Alm (7-8 h, +500/-500 Hm)

25.10.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Hütte im Mehrbettzimmer mit Gemeinschaftsbad.

Bestens akklimatisiert und ausgeruht nehmen Sie die heutige anstrengende, aber auch traumhaft schöne Etappe, mit grandiosen Aussichten u.a. auch auf Makalu und Everest in Angriff. Zunächst geht es 3 Stunden steil bergauf zum ersten Pass (4650 m) und weiter über den Mirgin La (4580 m), in einer traumhaften Bergkulisse, bis Sie schließlich mit dem Sinion La (4540 m) den dritten Pass überqueren. Von hier Abstieg zu einem malerisch gelegenen Platz an einem kleinen Bach.

Trekking: ca. 6-7 h, ca. +1000/-800 Hm

26.10.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Hütte im Mehrbettzimmer ohne Bad.

Nach dem gestrigen Tag kommt Ihnen die heutige Wanderung fast schon wie ein Ruhetag vor. Auf einem sagenhaft schönen Weg mit herrlichen Blicken gelangen Sie nach einem leichten Anstieg über den Sele La (4290 m) um dann in das Bergdorf Ghunsa abzusteigen. Sie können im Fluss baden und sich auf zwei geruhsame Nächte in der schönen Lodge freuen.

Trekking: ca. 5 h, ca. +200/- 750 Hm

27.10.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Hütte im Mehrbettzimmer mit Gemeinschaftsbad.

Ausruhen, vielleicht etwas Wäsche waschen und ein Besuch der örtlichen Gompa könnten der heutige Tagesablauf sein. Alternativ gibt es die Möglichkeit, auf einem Aussichtspunkt sich noch besserf ür die bevorstehen Etappen zum Kanchenjunga Basecamp zu akklimatisieren.

28.10.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Hütte im Mehrbettzimmer mit Gemeinschaftsbad.

Weiter hinauf in das Hochgebirge führt der Weg durch immer spärlicher werdenden Wald zur Sommerweide Kambachen. Ein traumhafter Blick zum Mt. Kumbakarna (7710m), auch Jannu genannt, wird Sie mit Sicherheit begeistern.

Trekking: ca. 5-6 h, ca. +800/- 150 Hm

29.10.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Hütte im Mehrbettzimmer ohne Bad.

Sie bewegen sich in einer der eindrucksvollsten Hochgebirgslandschaften des Himalyas. Der grandiose Weg führt erst an einem Bach entlang, später einem Yak-Pfad folgend zur letzten Sommerweide nach Lhonak.

Trekking: ca. 5-6 h, ca. +750/- 50 Hm

30.10.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Hütte im Mehrbettzimmer ohne Bad.

Der heutige Tag dient zur Reserve, falls es zu unvorhergesehenen Verzögerungen z.B. durch schlechtes Wetter während der bisherigen Trekkingtour kommt. Damit haben Sie etwas Puffer und können Ihren Aufenthalt im Kanchenjungagebiet mehr genießen.

31.10.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Hütte im Mehrbettzimmer mit Gemeinschaftsbad.

Der Weg in das Basislager wird Ihnen bei dieser Aussicht auf all die Eisgiganten heute nicht schwerfallen. Der Kanchenjunga (8590 m), der Yalung Kang (8510 m), der Ramtang Peak (6700 m) stehen in diesem alpinen Amphitheater in einer einzigartigen Szenerie. Nach ausgiebiger Rast im Basislager steigen Sie ca. 3 h ab bis nach Ramtang (4370 m).

Trekking: ca. 5-6 h, ca. + 500/- 800 Hm

01.11.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Hütte im Mehrbettzimmer ohne Bad.

Auf bekanntem Weg, aber mit anderen Ausblicken geht es zurück nach Ghunsa.

Trekking: ca. 7-8 h, ca. +150/- 750 Hm

02.11.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Hütte im Mehrbettzimmer mit Gemeinschaftsbad.

Durch die mystischen Wälder geht es nun, mit einigen kleinen Gegenanstiegen, auf neuen Wegen weiter hinab nach Amjilosa.

Trekking: ca. 6 h, ca. +200/- 1100 Hm

03.11.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Hütte im Mehrbettzimmer mit Gemeinschaftsbad.

Sie kommen wieder in die niedrigen Tallagen und entsprechend warm wird es: Nach einer abwechslungsreichen Etappe erreichen Sie den malerisch in Felsen, hoch über dem Fluss gelegen Ort Chirwa. Wir haben ihn einmal das „Puppenstuben Dorf“ getauft – lassen Sie sich überraschen.

Trekking: ca. 6 h, ca. +100/- 350 Hm

04.11.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Hütte im Mehrbettzimmer mit Gemeinschaftsbad.

Nach Abschluss Ihrer Trekkingtour fahren Sie in Richtung Süden und kommen abschließend nach Ilam, Hauptort des nepalesichen Teeanbaus. Der Tee gilt als besonders hochwertig und steht seinem bekannteren Bruder in Darjeeling im Geschmack in nichts nach. Grüne Landschaften prägen das Bild und bieten Ihnen nach vielen Tagen des Trekkings auch etwas Zeit zur Erholung.

05.11.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Pension im Mehrbettzimmer mit Gemeinschaftsbad.

Heute geht es zurück ins nepalesische Tiefland, ins Terrai zum Ausgangspunkt Ihrer Tour nach Bhadrapur. Bhadrapur gehört zu den ältesten Städten Nepals und ist durch die Nähe zur Grenze ein bedeutender Handelsort.

Fahrtzeit ca. 4 h

06.11.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Hütte im Mehrbettzimmer mit Gemeinschaftsbad.

Von Bhadrapur fliegen Sie zurück nach Kathmandu. Am Abend können Sie beim gemeinsamen Abschlussessen Ihre Eindrücke Revue passieren lassen und sich durch Hotelkomfort in entspannter Atmosphäre belohnen. Abschlussessen in unserem Familienhotel.

07.11.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Je nach Abflugzeit bleibt die Möglichkeit Kathmandu noch auf eigene Faust zu erkunden. Transfer zum Flughafen und individuelle Rückreise. Ankunft am späten Abend in Europa bzw. bei Nachtflügen am Folgetag.

08.11.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück.

09.11.2024. Tag: Mahlzeiten: keine.

|

Individuelle Anreise über Nacht nach Kathmandu. Gern vermitteln wir auf Wunsch die passende Flugverbindung für Sie.

19.04.2025. Tag: Mahlzeiten: keine.

Bereits der Anflug ist beeindruckend, mit etwas Glück können Sie bei guter Sicht die Eisriesen der Himalaya-Kette bestaunen. Sie erreichen Nepals Hauptstadt Kathmandu auf rund 1300 m Höhe in einem weiten Talkessel gelegen. Ankunft und Transfer ins Stadtzentrum zu unserem neuen Familienhotel unweit von Thamel. Je nach Flugplan bleibt Zeit für erste Erkundungen und einen kleinen Rundgang. Am Abend erwartet Sie ein typisch nepalesisches Begrüßungsessen. Ihr Reiseleiter stellt sich vor und bespricht mit Ihnen den Verlauf der Tour.

20.04.2025. Tag: Mahlzeiten: Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Zeitig am Morgen fliegen Sie von Kathmandu in Richtung Osten nach Bhadrapur. Von dort geht es durch eine sehr selten von westlichen Touristen besuchte Region per Minibus oder Jeep weiter in Richtung Philim (1250 m).

Fahrtzeit:ca. 4-5 h

21.04.2025. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Pension im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Nach dem Frühstück fahren Sie über eine Piste bis nach Hellok und gelangen so in das Kanchenjunga-Gebiet. In Hellok lernen Sie Ihre nepalesische Begleitmannschaft kennen und starten Ihr spektakuläres Trekking zum dritthöchsten Berge der Erde: Durch Dörfer und Felder steigt der landschaftlich schöne Weg durch einen immergrünen Urwald, in einer noch subtropischen geprägten Gegend langsam an bis nach Yasang (2150 m).

Fahrzeit: ca. 6 h, Trekking: ca. 3 h, ca. +500 Hm - 150 m

22.04.2025. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Hütte im Mehrbettzimmer ohne Bad.

Nach dem Frühstück geht es langsam aber stetig bergauf entlang des Flusses. Die reichhaltige Vegetation ist geprägt von Rhododenranwäldern, die im Frühjahr blühen. Über eine Brücke erreichen Sie die wenigen, über dem Fluss gelegenen Häuser von Tortong.

Trekking: ca. 4-5 h, ca. +890/- 600 Hm

23.04.2025. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Hütte im Mehrbettzimmer mit Gemeinschaftsbad.

Auf einem abwechslungsreichen Weg über Anda Phedi (3370 m) geht es weiter ins Gebirge. Die immergrüne Vegetation wird abgelöst und Sie laufen durch Bambus-, Rhododendron- und Zedernwälder. Mit einer kurzen Stippvisite am buddhistischen Heiligtum Devi Tang, erreichen Sie die Weiden von Tseram.

Trekking: ca. 5-6 h, ca. +860/-50 Hm

24.04.2025. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Hütte im Mehrbettzimmer mit Gemeinschaftsbad.

Ausruhen und Akklimatisierung stehen heute auf dem Programm. Dazu unternehmen Sie, nachdem Sie ausgeschlafen und gut gefrühstückt haben, einen etwa zweistündigen Akklimatisationsaufstieg in Richtung des südlichen Basislagers des Kanchenjunga. Wer sportlich unterwegs ist, kann auch bis nach Ramche aufsteigen und auf der dazugehörigen Alm grandiose Aussichten auf die Südwand des Kanchenjunga werfen.

Trekking: ca. 3-4 h, ca. +250/- 250 Hm oder bis zur Ramche Alm (7-8 h, +500/-500 Hm)

25.04.2025. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Hütte im Mehrbettzimmer mit Gemeinschaftsbad.

Bestens akklimatisiert und ausgeruht nehmen Sie die heutige anstrengende, aber auch traumhaft schöne Etappe, mit grandiosen Aussichten u.a. auch auf Makalu und Everest in Angriff. Zunächst geht es 3 Stunden steil bergauf zum ersten Pass (4650 m) und weiter über den Mirgin La (4580 m), in einer traumhaften Bergkulisse, bis Sie schließlich mit dem Sinion La (4540 m) den dritten Pass überqueren. Von hier Abstieg zu einem malerisch gelegenen Platz an einem kleinen Bach.

Trekking: ca. 6-7 h, ca. +1000/-800 Hm

26.04.2025. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Hütte im Mehrbettzimmer ohne Bad.

Nach dem gestrigen Tag kommt Ihnen die heutige Wanderung fast schon wie ein Ruhetag vor. Auf einem sagenhaft schönen Weg mit herrlichen Blicken gelangen Sie nach einem leichten Anstieg über den Sele La (4290 m) um dann in das Bergdorf Ghunsa abzusteigen. Sie können im Fluss baden und sich auf zwei geruhsame Nächte in der schönen Lodge freuen.

Trekking: ca. 5 h, ca. +200/- 750 Hm

27.04.2025. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Hütte im Mehrbettzimmer mit Gemeinschaftsbad.

Ausruhen, vielleicht etwas Wäsche waschen und ein Besuch der örtlichen Gompa könnten der heutige Tagesablauf sein. Alternativ gibt es die Möglichkeit, auf einem Aussichtspunkt sich noch besserf ür die bevorstehen Etappen zum Kanchenjunga Basecamp zu akklimatisieren.

28.04.2025. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Hütte im Mehrbettzimmer mit Gemeinschaftsbad.

Weiter hinauf in das Hochgebirge führt der Weg durch immer spärlicher werdenden Wald zur Sommerweide Kambachen. Ein traumhafter Blick zum Mt. Kumbakarna (7710m), auch Jannu genannt, wird Sie mit Sicherheit begeistern.

Trekking: ca. 5-6 h, ca. +800/- 150 Hm

29.04.2025. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Hütte im Mehrbettzimmer ohne Bad.

Sie bewegen sich in einer der eindrucksvollsten Hochgebirgslandschaften des Himalyas. Der grandiose Weg führt erst an einem Bach entlang, später einem Yak-Pfad folgend zur letzten Sommerweide nach Lhonak.

Trekking: ca. 5-6 h, ca. +750/- 50 Hm

30.04.2025. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Hütte im Mehrbettzimmer ohne Bad.

Der heutige Tag dient zur Reserve, falls es zu unvorhergesehenen Verzögerungen z.B. durch schlechtes Wetter während der bisherigen Trekkingtour kommt. Damit haben Sie etwas Puffer und können Ihren Aufenthalt im Kanchenjungagebiet mehr genießen.

01.05.2025. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Hütte im Mehrbettzimmer mit Gemeinschaftsbad.

Der Weg in das Basislager wird Ihnen bei dieser Aussicht auf all die Eisgiganten heute nicht schwerfallen. Der Kanchenjunga (8590 m), der Yalung Kang (8510 m), der Ramtang Peak (6700 m) stehen in diesem alpinen Amphitheater in einer einzigartigen Szenerie. Nach ausgiebiger Rast im Basislager steigen Sie ca. 3 h ab bis nach Ramtang (4370 m).

Trekking: ca. 5-6 h, ca. + 500/- 800 Hm

02.05.2025. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Hütte im Mehrbettzimmer ohne Bad.

Auf bekanntem Weg, aber mit anderen Ausblicken geht es zurück nach Ghunsa.

Trekking: ca. 7-8 h, ca. +150/- 750 Hm

03.05.2025. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Hütte im Mehrbettzimmer mit Gemeinschaftsbad.

Durch die mystischen Wälder geht es nun, mit einigen kleinen Gegenanstiegen, auf neuen Wegen weiter hinab nach Amjilosa.

Trekking: ca. 6 h, ca. +200/- 1100 Hm

04.05.2025. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Hütte im Mehrbettzimmer mit Gemeinschaftsbad.

Sie kommen wieder in die niedrigen Tallagen und entsprechend warm wird es: Nach einer abwechslungsreichen Etappe erreichen Sie den malerisch in Felsen, hoch über dem Fluss gelegen Ort Chirwa. Wir haben ihn einmal das „Puppenstuben Dorf“ getauft – lassen Sie sich überraschen.

Trekking: ca. 6 h, ca. +100/- 350 Hm

05.05.2025. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Hütte im Mehrbettzimmer mit Gemeinschaftsbad.

Nach Abschluss Ihrer Trekkingtour fahren Sie in Richtung Süden und kommen abschließend nach Ilam, Hauptort des nepalesichen Teeanbaus. Der Tee gilt als besonders hochwertig und steht seinem bekannteren Bruder in Darjeeling im Geschmack in nichts nach. Grüne Landschaften prägen das Bild und bieten Ihnen nach vielen Tagen des Trekkings auch etwas Zeit zur Erholung.

06.05.2025. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Pension im Mehrbettzimmer mit Gemeinschaftsbad.

Heute geht es zurück ins nepalesische Tiefland, ins Terrai zum Ausgangspunkt Ihrer Tour nach Bhadrapur. Bhadrapur gehört zu den ältesten Städten Nepals und ist durch die Nähe zur Grenze ein bedeutender Handelsort.

Fahrtzeit ca. 4 h

07.05.2025. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Hütte im Mehrbettzimmer mit Gemeinschaftsbad.

Von Bhadrapur fliegen Sie zurück nach Kathmandu. Am Abend können Sie beim gemeinsamen Abschlussessen Ihre Eindrücke Revue passieren lassen und sich durch Hotelkomfort in entspannter Atmosphäre belohnen. Abschlussessen in unserem Familienhotel.

08.05.2025. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Je nach Abflugzeit bleibt die Möglichkeit Kathmandu noch auf eigene Faust zu erkunden. Transfer zum Flughafen und individuelle Rückreise. Ankunft am späten Abend in Europa bzw. bei Nachtflügen am Folgetag.

09.05.2025. Tag: Mahlzeiten: Frühstück.

10.05.2025. Tag: Mahlzeiten: keine.

|

Individuelle Anreise über Nacht nach Kathmandu. Gern vermitteln wir auf Wunsch die passende Flugverbindung für Sie.

25.10.2025. Tag: Mahlzeiten: keine.

Bereits der Anflug ist beeindruckend, mit etwas Glück können Sie bei guter Sicht die Eisriesen der Himalaya-Kette bestaunen. Sie erreichen Nepals Hauptstadt Kathmandu auf rund 1300 m Höhe in einem weiten Talkessel gelegen. Ankunft und Transfer ins Stadtzentrum zu unserem neuen Familienhotel unweit von Thamel. Je nach Flugplan bleibt Zeit für erste Erkundungen und einen kleinen Rundgang. Am Abend erwartet Sie ein typisch nepalesisches Begrüßungsessen. Ihr Reiseleiter stellt sich vor und bespricht mit Ihnen den Verlauf der Tour.

26.10.2025. Tag: Mahlzeiten: Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Zeitig am Morgen fliegen Sie von Kathmandu in Richtung Osten nach Bhadrapur. Von dort geht es durch eine sehr selten von westlichen Touristen besuchte Region per Minibus oder Jeep weiter in Richtung Philim (1250 m).

Fahrtzeit:ca. 4-5 h

27.10.2025. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Pension im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Nach dem Frühstück fahren Sie über eine Piste bis nach Hellok und gelangen so in das Kanchenjunga-Gebiet. In Hellok lernen Sie Ihre nepalesische Begleitmannschaft kennen und starten Ihr spektakuläres Trekking zum dritthöchsten Berge der Erde: Durch Dörfer und Felder steigt der landschaftlich schöne Weg durch einen immergrünen Urwald, in einer noch subtropischen geprägten Gegend langsam an bis nach Yasang (2150 m).

Fahrzeit: ca. 6 h, Trekking: ca. 3 h, ca. +500 Hm - 150 m

28.10.2025. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Hütte im Mehrbettzimmer ohne Bad.

Nach dem Frühstück geht es langsam aber stetig bergauf entlang des Flusses. Die reichhaltige Vegetation ist geprägt von Rhododenranwäldern, die im Frühjahr blühen. Über eine Brücke erreichen Sie die wenigen, über dem Fluss gelegenen Häuser von Tortong.

Trekking: ca. 4-5 h, ca. +890/- 600 Hm

29.10.2025. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Hütte im Mehrbettzimmer mit Gemeinschaftsbad.

Auf einem abwechslungsreichen Weg über Anda Phedi (3370 m) geht es weiter ins Gebirge. Die immergrüne Vegetation wird abgelöst und Sie laufen durch Bambus-, Rhododendron- und Zedernwälder. Mit einer kurzen Stippvisite am buddhistischen Heiligtum Devi Tang, erreichen Sie die Weiden von Tseram.

Trekking: ca. 5-6 h, ca. +860/-50 Hm

30.10.2025. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Hütte im Mehrbettzimmer mit Gemeinschaftsbad.

Ausruhen und Akklimatisierung stehen heute auf dem Programm. Dazu unternehmen Sie, nachdem Sie ausgeschlafen und gut gefrühstückt haben, einen etwa zweistündigen Akklimatisationsaufstieg in Richtung des südlichen Basislagers des Kanchenjunga. Wer sportlich unterwegs ist, kann auch bis nach Ramche aufsteigen und auf der dazugehörigen Alm grandiose Aussichten auf die Südwand des Kanchenjunga werfen.

Trekking: ca. 3-4 h, ca. +250/- 250 Hm oder bis zur Ramche Alm (7-8 h, +500/-500 Hm)

31.10.2025. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Hütte im Mehrbettzimmer mit Gemeinschaftsbad.

Bestens akklimatisiert und ausgeruht nehmen Sie die heutige anstrengende, aber auch traumhaft schöne Etappe, mit grandiosen Aussichten u.a. auch auf Makalu und Everest in Angriff. Zunächst geht es 3 Stunden steil bergauf zum ersten Pass (4650 m) und weiter über den Mirgin La (4580 m), in einer traumhaften Bergkulisse, bis Sie schließlich mit dem Sinion La (4540 m) den dritten Pass überqueren. Von hier Abstieg zu einem malerisch gelegenen Platz an einem kleinen Bach.

Trekking: ca. 6-7 h, ca. +1000/-800 Hm

01.11.2025. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Hütte im Mehrbettzimmer ohne Bad.

Nach dem gestrigen Tag kommt Ihnen die heutige Wanderung fast schon wie ein Ruhetag vor. Auf einem sagenhaft schönen Weg mit herrlichen Blicken gelangen Sie nach einem leichten Anstieg über den Sele La (4290 m) um dann in das Bergdorf Ghunsa abzusteigen. Sie können im Fluss baden und sich auf zwei geruhsame Nächte in der schönen Lodge freuen.

Trekking: ca. 5 h, ca. +200/- 750 Hm

02.11.2025. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Hütte im Mehrbettzimmer mit Gemeinschaftsbad.

Ausruhen, vielleicht etwas Wäsche waschen und ein Besuch der örtlichen Gompa könnten der heutige Tagesablauf sein. Alternativ gibt es die Möglichkeit, auf einem Aussichtspunkt sich noch besserf ür die bevorstehen Etappen zum Kanchenjunga Basecamp zu akklimatisieren.

03.11.2025. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Hütte im Mehrbettzimmer mit Gemeinschaftsbad.

Weiter hinauf in das Hochgebirge führt der Weg durch immer spärlicher werdenden Wald zur Sommerweide Kambachen. Ein traumhafter Blick zum Mt. Kumbakarna (7710m), auch Jannu genannt, wird Sie mit Sicherheit begeistern.

Trekking: ca. 5-6 h, ca. +800/- 150 Hm

04.11.2025. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Hütte im Mehrbettzimmer ohne Bad.

Sie bewegen sich in einer der eindrucksvollsten Hochgebirgslandschaften des Himalyas. Der grandiose Weg führt erst an einem Bach entlang, später einem Yak-Pfad folgend zur letzten Sommerweide nach Lhonak.

Trekking: ca. 5-6 h, ca. +750/- 50 Hm

05.11.2025. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Hütte im Mehrbettzimmer ohne Bad.

Der heutige Tag dient zur Reserve, falls es zu unvorhergesehenen Verzögerungen z.B. durch schlechtes Wetter während der bisherigen Trekkingtour kommt. Damit haben Sie etwas Puffer und können Ihren Aufenthalt im Kanchenjungagebiet mehr genießen.

06.11.2025. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Hütte im Mehrbettzimmer mit Gemeinschaftsbad.

Der Weg in das Basislager wird Ihnen bei dieser Aussicht auf all die Eisgiganten heute nicht schwerfallen. Der Kanchenjunga (8590 m), der Yalung Kang (8510 m), der Ramtang Peak (6700 m) stehen in diesem alpinen Amphitheater in einer einzigartigen Szenerie. Nach ausgiebiger Rast im Basislager steigen Sie ca. 3 h ab bis nach Ramtang (4370 m).

Trekking: ca. 5-6 h, ca. + 500/- 800 Hm

07.11.2025. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Hütte im Mehrbettzimmer ohne Bad.

Auf bekanntem Weg, aber mit anderen Ausblicken geht es zurück nach Ghunsa.

Trekking: ca. 7-8 h, ca. +150/- 750 Hm

08.11.2025. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Hütte im Mehrbettzimmer mit Gemeinschaftsbad.

Durch die mystischen Wälder geht es nun, mit einigen kleinen Gegenanstiegen, auf neuen Wegen weiter hinab nach Amjilosa.

Trekking: ca. 6 h, ca. +200/- 1100 Hm

09.11.2025. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Hütte im Mehrbettzimmer mit Gemeinschaftsbad.

Sie kommen wieder in die niedrigen Tallagen und entsprechend warm wird es: Nach einer abwechslungsreichen Etappe erreichen Sie den malerisch in Felsen, hoch über dem Fluss gelegen Ort Chirwa. Wir haben ihn einmal das „Puppenstuben Dorf“ getauft – lassen Sie sich überraschen.

Trekking: ca. 6 h, ca. +100/- 350 Hm

10.11.2025. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Hütte im Mehrbettzimmer mit Gemeinschaftsbad.

Nach Abschluss Ihrer Trekkingtour fahren Sie in Richtung Süden und kommen abschließend nach Ilam, Hauptort des nepalesichen Teeanbaus. Der Tee gilt als besonders hochwertig und steht seinem bekannteren Bruder in Darjeeling im Geschmack in nichts nach. Grüne Landschaften prägen das Bild und bieten Ihnen nach vielen Tagen des Trekkings auch etwas Zeit zur Erholung.

11.11.2025. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Pension im Mehrbettzimmer mit Gemeinschaftsbad.

Heute geht es zurück ins nepalesische Tiefland, ins Terrai zum Ausgangspunkt Ihrer Tour nach Bhadrapur. Bhadrapur gehört zu den ältesten Städten Nepals und ist durch die Nähe zur Grenze ein bedeutender Handelsort.

Fahrtzeit ca. 4 h

12.11.2025. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Hütte im Mehrbettzimmer mit Gemeinschaftsbad.

Von Bhadrapur fliegen Sie zurück nach Kathmandu. Am Abend können Sie beim gemeinsamen Abschlussessen Ihre Eindrücke Revue passieren lassen und sich durch Hotelkomfort in entspannter Atmosphäre belohnen. Abschlussessen in unserem Familienhotel.

13.11.2025. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Je nach Abflugzeit bleibt die Möglichkeit Kathmandu noch auf eigene Faust zu erkunden. Transfer zum Flughafen und individuelle Rückreise. Ankunft am späten Abend in Europa bzw. bei Nachtflügen am Folgetag.

14.11.2025. Tag: Mahlzeiten: Frühstück.

15.11.2025. Tag: Mahlzeiten: keine.


Vorgesehene Reiseleiter


Reise buchen

Teilnehmerzahl: mind. 2 bis max. 8
  Termine 2024
  19.10.24 — 09.11.24 € 3350,- Buchen
  Vielen Dank für eine weitere Buchung am 21.04. - herzlichen Dank! 2 weitere Optionen liegen vor.! Gegenbuchung für das 1/2 Doppelzimmer (männlich) gesucht!
Voraussichtliche Reiseleitung ab 6 Personen: Billi Bierling
  Termine 2025
  19.04.25 — 10.05.25 € 3450,- Buchen
  In den Osterferien nach Nepal!
  25.10.25 — 15.11.25 € 3450,- Buchen
  Mit der nächsten Buchung bereits in der Durchführung gesichert! Beste Fernsicht nach dem Monsun!

Die Einberechnung der für Sie anwendbaren Rabatte erfolgt in Ihrer Buchungsbestätigung.

Buchbar
Mit nächster Buchung gesichert
Gesichert
Wenig frei!
Auf Anfrage
Ausgebucht / nicht buchbar

Ähnliche Reisen, vergleichbare Reisecharaktere oder optionale Kombinationen


Persönliche Beratung durch ...

Markus Protze

Nepal

Hotels und Pensionen Übernachtung in Hütte Wandern oder Trekking

Anforderung

  • Erforderlich ist eine sehr gute Kondition für mittelschwere und anspruchsvolle Trekkingtouren mit Tagesrucksack von 5 bis 8 h Gehzeit pro Tag, davon mehrere Tage in Höhen von 3500 bis 5150 m und zum Teil große Temperaturunterschiede.
  • Bereitschaft zum Komfortverzicht bei einigen Übernachtungen in sehr einfachen nepalesischen Berghütten oder im Home Stay (an einigen Tagen) mit sehr einfachen Sanitäranlagen ist wichtige Voraussetzung.
  • Ein eigener Schlafsack mit Komfortbereich bis –8 °C ist mitzubringen.

Leistungen (Flughafen Kathmandu)

  • Flughafentransfers an/ab Gruppenhotel
  • Alle Transfers laut Programm in Privatfahrzeugen
  • Inlandsflüge Kathmandu – Bhadrapur – Kathmandu
  • 2 Übernachtungen im landestypischen Mittelklassehotels im Doppelzimmer mit DU/WC, 2 Übernachtungen in einer einfachen Pension, 14 Übernachtungen in landestypischen Hütten im Doppelzimmer oder Mehrbettzimmer mit WC außerhalb (Zimmer nicht beheizbar)
  • 19x Frühstück, 18x Mittagessen (teilweise als Lunchpaket), 19x Abendessen (inkl. Begrüßung- und Abschiedsessen)
  • 14 -tägiges geführtes Lodge-Trekking
  • Nepalesische Begleitmannschaft mit Trägern (1 Träger pro 2 Personen, max. 13 kg p.P.)
  • Küchenmannschaft mit Koch und Küchenhilfe
  • Nationalparkgebühren Kanchenjunga Restrictet Area Permit und TIMS
  • Örtliche, Deutsch sprechende Reiseleitung ab 2 Personen
  • schulz Reiseleitung ab 6 Teilnehmern zu ausgewählten Terminen

Zusätzlich buchbare Leistungen

  • Flug nach Kathmandu über uns buchbar
  • Einzelzimmer-Zuschlag (Hotel und Pension): € 100,–
  • Einzelzimmer-Zuschlag (Lodges): Je nach Verfügbarkeit mit Aufpreis vor Ort buchbar
  • Zusatznacht in Kathmandu im Doppelzimmer/Einzelzimmer € 40,-/70,- p.P. und Flughafentransfer € 15,– p.P. /Strecke (bei abweichende von An- und Abreisetagen)
  • Rail & Fly Ticket: 80,- Euro p.P.

Zusatzausgaben

  • Flug nach/von Kathmandu
  • Visum Nepal (bei Einreise): USD 50,– (ca. € 50,–)
  • Nicht genannte Mahlzeiten und Getränke
  • Trinkgelder für Guides, Begleitmannschaft und Fahrer (ca. 150,- Euro p.P.)

Teilnehmerzahl

  • mind. 2 bis max. 8
    Absage bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl bis 23 Tage vor Reisebeginn vorbehalten.

Einreisebestimmungen

Für die Einreise benötigen Deutsche, Österreichische und Schweizer Staatsbürger:

  • Visum: Erwerb direkt bei Einreise am Flughafen - 50 USD/50€ für 30-Tage Visum
  • Reisepass: min. 6 Monate nach Reiseeende gültig
  • Versicherung: Alle Gäste benötigen einen schriftlichen Nachweis über den Abschluss einer Reiserücktrittskosten- und eine Auslands-Reisekrankenversicherung mit Rücktransport inkl. Rettungsdienst und Helikopterrettung mit sofortiger Kostenübernahme. Bitte beantragen Sie hierzu rechtzeitig eine englische Übersetzung bei Ihrer Versicherung und führen Sie diese als ausgedrucktes Dokument mit sich.
  • Besonderheit: empfohlen - Kreditkarte mit ausreichend hoher Deckungssumme, da im Notfall Kosten vor Ort zunächst selbst und direkt beglichen werden müssen
  • Impfung: empfohlen sind die Standardimpfungen gemäß Impfkalender sowie Hepatitis A und Thypus

Sie besitzen eine andere Staatsbürgerschaft als die oben genannten? Bei Ihrer Reisebuchung werden Sie über abweichende Bedingungen informiert.

FAQ

Wie lang sind die Trekkingetappen und welche Besonderheiten gibt es beim Trekking in Nepal?
Die Tagesetappen sowie die im Detailprogramm beschriebenen Übernachtungsorte (Hütten/Lodges) dienen als Richtwert. Ihre Reiseleitung/Guide sind dazu berechtigt, je nach Wetter- und Wegverhältnissen ...» mehr

Wie lang sind die Trekkingetappen und welche Besonderheiten gibt es beim Trekking in Nepal?

Die Tagesetappen sowie die im Detailprogramm beschriebenen Übernachtungsorte (Hütten/Lodges) dienen als Richtwert. Ihre Reiseleitung/Guide sind dazu berechtigt, je nach Wetter- und Wegverhältnissen sowie dem Leistungsvermögen der Gruppe und der Verfügbarkeit und Qualität von freien Unterkünften, wenn nötig den Programmablauf zu ändern.

Welche Ausstattung haben die Hotels und Trekkinglodges in Nepal?

In den Städten übernachten Sie in Hotels der landestypischen Mittelklasse. Die Hütten haben eine sehr einfache Ausstattung (Gemeinschaftstoiletten, Waschmöglichkeiten mit meist nur kaltem Wasser, Einschränkungen in der Hygiene). Bitte vergleichen Sie den Komfort und die sanitären Gegebenheiten nicht mit den uns bekannten Standards von Hütten in Europa. Von allen Teilnehmern wird daher eine gewisse Bereitschaft und Anpassung an die mancherorts einfache Verhältnisse erwartet. Bitte haben Sie dafür Verständnis.

Brauche ich eine Versicherung für Trekkingreisen in Nepal?

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie für diese Reise eine Reiserücktrittskosten-Versicherung und eine Auslands-Reisekrankenversicherung mit Rücktransport inkl. Rettungsdienst und Helikopterrettung mit sofortiger Kostenübernahme abgeschlossen haben. Zudem muss Ihre Kreditkarte eine ausreichende Deckungssumme aufweisen, da im Notfall Kosten vor Ort zunächst selbst und direkt beglichen werden müssen.

Hinweise

Der Reiseverlauf kann aus klimatischen oder wichtigen organisatorischen Gründen von der Reiseleitung abgeändert werden.

Da es sich bei dem Inlandsflügen um einen Sichtflug handelt, kann es jederzeit sein, dass Flüge witterungsbedingt gestrichen werden. Etwaige Regressansprüche bestehen in solch einem Fall nicht. Auf den Inlandsflügen dürfen Sie insgesamt 20 kg für Hand- und Hauptgepäck nicht überschreiten. Übergepäck ist vor Ort zahlbar, pro Kilo ca. € 1,– bis € 2,–.
Wir möchten Sie ausdrücklich darauf hinweisen, dass es witterungsbedingt zu Änderungen des Programms und der Reiseroute kommen kann. Sollte es wegen des Wetters zu Flugausfällen kommen, wird die Trekkingroute so abgeändert, dass das  Nordwandbasislager und der internationale Rückflug gut erreicht werden.

Literaturhinweis

  • Reiseführer Nepal: Mit Kathmandu, Annapurna, Mount Everest und den schönsten Trekkingrouten (Trescher-Reihe Reisen) von unserem schulz Reiseleiter Ray Hartung geschrieben (5. aktualisierte Ausgabe von 2023)
  • Great Himalaya Trail: Auf der höchsten Trekking-Route der Welt durch Nepal, Feb 2014 von Gerda Maria Pauler, die auf 1700 km spannend durch den Himalaya führt.

Privatreisen

Gern bieten wir Ihnen diese Reise auch zum Wunschtermin als individuelle Reise ab 2 Personen mit örtlicher, englischsprechender Reiseleitung an. Kontaktieren Sie uns dazu gern!

Link zu dieser Reise

www.schulz-aktiv-reisen.de/NEP27

Persönliche Beratung durch ...

Markus Protze

Ähnliche Reisen, vergleichbare Reisecharaktere oder optionale Kombinationen


Reiseletier: XYZ

Ray, Jahrgang 1962, ist als Autor des aktuellsten deutschsprachigen Reiseführers zu Nepal (Trescher Verlag) ein profunder Kenner des Landes. Als Bergsteiger ist er seit mehr als 30 Jahren in den verschiedensten Gebirgen der Welt unterwegs. Seit seiner ersten Reise nach Nepal mit seinen vielfältigen Landschaften und den liebenswürdigen Menschen, lässt es ihn nicht mehr los. Auch, als er als selbstständiger Reiseleiter und Bergführer von 2004 bis 2010 auf Madeira lebte, führte Ray viele Reisen im kleinen Himalayastaat durch. Mittlerweile hat er in Nepal mehrere tausend Kilometer zu Fuß zurückgelegt. Vom Limi-Tal im äußersten Nordwesten des Landes bis zur indischen Grenze am Kanchenjunga im Osten hat er fast alle Gebiete des Landes bereist. Er engagiert sich für verschiedene soziale Projekte in Nepal und freut sich, Ihnen sein Nepal auf dieser Reise zu zeigen.

×
Reiseletier: XYZ

Billi Bierling lebt seit 2004 in Nepal, wo sie als Journalistin, Bergsteigerin und Mitarbeiterin der Himalayan Database, tätig ist. In Garmisch-Partenkirchen aufgewachsen, liebt Billi die Berge und hat schon viele Kilometer (vertikal und horizontal) im Himalaya zurückgelegt. Sie hat bereits fünf der 14 8.000er bestiegen, unter anderem auch den Manaslu, dessen Gipfel sie sogar zweimal erreichen durfte. Billi leitet selbst kleinere Expeditionen auf 6.000er und führt Treks in Nepal, Pakistan und Tanzania, wo sie regelmäßig am Kilimanjaro unterwegs ist. Wenn Bill nicht in den Bergen ist, arbeitet sie als Journalistin, Übersetzerin und Kommunikationsexpertin der Humanitären Hilfe der Schweiz - ein Job der sie bereits in viele Ecken der Welt wie Pakistan, Afghanistan, besetzte palästinensische Gebiete oder Tadschikistan gebracht hat. Nepal ist ihre Wahlheimat, jedoch verbringt sie immer wieder gerne Zeit im schönen Bayern, wo ihre Mutter, Tante und Schwester leben.

×
Reiseletier: XYZ

Tobias ist leidenschaftlicher Trekker und Bergsteiger und kommt aus dem schönen Münster, wobei er den Großteil des Jahres in den Bergen des Himalayas oder den Alpen verbringt. Dort kennt er sich bestens aus und hat bereits zahlreiche Treks darunter Annapurna Basecamp, Everest Beascamp, Manaslu, Langtang-Helambu absolviert. Auch auf einigen Berggipfeln hat er seine Fußabdrücke hinterlassen. Den Himlung (7126 m, Lobuche East (6119m) und den Stok Kangri (6135m) in Ladakh hat er bestiegen und an einer Expedition an der schönen Ama Dablam teilgenommen. Sein Ziel einen 8000er zu besteigen kommt er dabei immer näher. Seit Frühjahr 2017 arbeitet er gemeinsam mit Billi Bierling in der Himalaya-Database.

×
×
×
×
×
×
×
×
×
×
×
×
×
×
×
×
×
×
×
Karte: „Die fünf Schätze des großen Schnees“ - Geheimtipp Kanchenjunga ×

schulz aktiv reisen   0351 266 255   Bautzner Str. 39, 01099 Dresden   —   Facebook   Instagram   News   —   Datenschutz   Cookies   ARB   Impressum