schulz aktiv reisen
Erlebnisreisen seit 1990 weltweit!
Erlebnisreisen seit 1990 weltweit!

Alpenüberquerung auf Ötzis Spuren

6 Tage vom Kleinwalsertal bis nach Südtirol mit Gepäcktransport

  • Auf einsamen Urpfaden überqueren Sie die Alpen vom Kleinwalsertal bis nach Südtirol

    Auf einsamen Urpfaden überqueren Sie die Alpen vom Kleinwalsertal bis nach Südtirol 

  • Sie wandern nur mit leichtem Gepäck – das Hauptgepäck wird zur nächsten Unterkunft transportiert

    Sie wandern nur mit leichtem Gepäck – das Hauptgepäck wird zur nächsten Unterkunft transportiert 

  • Saftige Wiesen und traumhafte Panoramen entlang der Route verwöhnen Ihre Augen

    Saftige Wiesen und traumhafte Panoramen entlang der Route verwöhnen Ihre Augen 

  • Fernblicke wechseln sich mit Tiefblicken ab

    Fernblicke wechseln sich mit Tiefblicken ab 

  • „Steinmannels” weisen Ihnen den Weg

    „Steinmannels” weisen Ihnen den Weg 

  •  

  • Die Fernblicke lassen den Atem stocken

    Die Fernblicke lassen den Atem stocken 

  •  

  •  

  • Gepäcktransport inklusive – Sie wandern nur mit Ihrem Tagesgepäck
  • Durchquerung der imposanten Uinaschlucht
  • Kulinarische Schmankerl der österreichischen und der Südtiroler Küche
  • Tourausklang im alten Dorfkern von Mals im Obervinschgau

Wie alles begann

Früher glaubte man, dass die Alpen vor der Römerzeit kaum begangen wurden. Doch heute weiß man, dass schon die Handelswege der Steinzeitmenschen durch die Alpen führten. Geschickt wählten sie meist nicht zu hohe und möglichst bequeme Übergänge. Bis ins Mittelalter hinein wurden diese Wege genutzt. So brachten zum Beispiel die Bauern von Samnaun auf solchen Wegen ihre Zinsgelder zum Kloster Marienberg im Vinschgau.

Genussvolles Wandern – Alpenüberquerung mit Komfort

Sie wandern auf wunderschönen, einsamen Urpfaden abseits der großen „Karawanenstraßen“ über die Alpen und verbinden dabei genussvolles Wandern mit Übernachtungen in Gasthöfen, wobei ein komfortables Zimmer auf Sie wartet. Wenn Ihre Wanderung nicht am Gasthof beginnt oder endet, werden Sie zu den Ausgangspunkten der Wanderung gebracht bzw. am jeweiligen Ende wieder abgeholt und zum nächsten Übernachtungsort gefahren. Während Sie mit nur leichtem Tagesgepäck wandern, wird Ihr Hauptgepäck von Unterkunft zu Unterkunft transportiert.

Tourende in der Vinschger Bergwelt

Zum Abschluss Ihrer Alpenüberquerung nächtigen Sie im Obervinschgau – in Mals, dem sonnigsten Ort Südtirols, auf einer Höhe von 1050 m. Das Hotel Greif, gelegen im schmucken, verkehrsberuhigten Dorfkern von Mals, versprüht mit seiner über 500-jährigen Geschichte ein ganz besonderes Flair. Durch viele liebevolle Details, gemischt mit naturbelassenem Holz, werden Sie sich in dem geschichtsträchtigen Haus sehr wohlfühlen. Auch kulinarisch dürfen Sie sich verwöhnen lassen – die Gerichte werden mit frischen Zutaten aus dem Hotelgarten zubereitet und runden Ihre Reise perfekt ab.

An- und Abreise

Sie können wahlweise mit der Bahn oder mit dem Pkw anreisen. Sollten Sie mit der Bahn anreisen, ist Ihr Zielbahnhof Oberstdorf (Deutschland); von da gibt es Linienbusse nach Hirschegg im Kleinwalsertal. Für alle Gäste, die mit dem Pkw anreisen, wird für die Dauer der Reise eine kostenlose Parkmöglichkeit in Hirschegg angeboten. Nach Ihrer Alpenüberquerung bringt Sie ein Transfer wieder zum Ausgangspunkt Hirschegg zurück.

|

Um 10 Uhr treffen Sie Ihre Gruppe in Hirschegg. Nach der Begrüßung durch den Wanderführer geben Sie Ihr Hauptgepäck ab und fahren gemeinsam mit dem Bus nach Mittelberg, wo Sie ein Ihren Aufstieg durch das Gemsteltal zur hinteren Gemstelhütte (1320 m) und zur oberen Gemstelhütte (1694 m) beginnen. Nach einer kurzen Rast geht es weiter bergan zum Gemstelpass und von da zur Widdersteinhütte auf 2009 m. Nach einer Pause, während der Sie Ihren Blick übers Tal schweifel lassen können, steigen Sie nach Hochkrumbach ab und fahren mit dem Taxi nach Zug (1511 m). Hier werden Sie Ihre erste Nacht verbringen.

Gehzeit: ca. 4 h; +800 Hm/–300 Hm

1. Tag: Mahlzeiten: Abendessen. Übernachtung im Hotel.

Gegen 9 Uhr beginnen Sie Ihre nächste Wanderetappe ab Zug mit einem Anstieg zum Stierlochjoch auf 2011 m. Von dort folgt ein kurzer Abstieg zur Ravensburger Hütte (1948 m). Nach einer ausgiebigen Rast begeben Sie sich zum großen Abstieg dieses Tages. Vorbei am Spullersee und über den "bösen Tritt" hinab durchs Spreubachtal geht es nach Danöfen (1050 m) im Klostertal. Von dort bringt Sie ein Taxi ins Montafon zu Ihrer nächsten Unterkunft (Alpinhotel Zerres in Partenen).

Gehzeit: ca. 5 h; +500 Hm/–1000 Hm

2. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen. Übernachtung im Hotel.

Nach einer kurzen Seilbahnfahrt beginnen Sie Ihre Wanderung von der Bergstatiion der Trafamuntbahn auf etwa 1700 m Höhe. Ihr erstes Ziel ist der lohnenswerte Gipfel der Versalspitze auf 2462 m. Nach einer Rast steigen Sie zur Verbellaalpe und weiter zum Zeinisjochhaus ab. Es folgt ein kurzer Transfer nach Galtür (1584 m) zur Alpenresidenz Ballunspitze, wo Sie übernachten werden.

Gehzeit: ca. 4,5 h; +860 Hm/–780 Hm

3. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen. Übernachtung im Hotel.

Von Galtür fahren Sie per Taxi nach Ischgl und weiter ins Fimbatal bis zur Gampenalpe auf 1975 m. Von da steigen Sie zur Heidelberger Hütte (2264 m) und weiter zum Fimbapass (2608 m) auf. Der Abstieg vom Pass erfolgt durch das Val Sinestra nach Vna (1630 m), wo Sie in der Pension Arina übernachten werden.

Gehzeit: ca. 7 h; + 600 Hm/–1000 Hm

4. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen. Übernachtung im Hotel.

Gegen 9 Uhr fahren Sie mit dem Taxi nach Sur En, das bereits auf 1200 m liegt. Es folgt eine schöne Wanderung durch Wälder und Almwiesen durch das das Val d'Uina. Die wildromantische Schlucht ist ein absolutes Highlight zum Abschluss der Tour. Weiter geh es zum Schlienigerpass und zur Sesvenna-Hütte. Nach einer Pause in der Hütte steigen Sie nach Schlinig ab, wo Ihre Wanderung endet. Beim gemeinsamen Abschlussabend im Hotel Greif, gelegen im historischen Ort Mals, lassen Sie Ihre Eindrücke noch einmal Revue passieren.

Gehzeit: ca. 5 h; + 850 Hm/–600 Hm

5. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen. Übernachtung im Hotel.

Nach dem Frühstück fahren Sie zurück ins Kleinwalsertal, wo Ihre eindrucksvolle Reise gegen 14 Uhr in Hirschegg zu Ende ist.

6. Tag: Mahlzeiten: Frühstück.

|

Um 10 Uhr treffen Sie Ihre Gruppe in Hirschegg. Nach der Begrüßung durch den Wanderführer geben Sie Ihr Hauptgepäck ab und fahren gemeinsam mit dem Bus nach Mittelberg, wo Sie ein Ihren Aufstieg durch das Gemsteltal zur hinteren Gemstelhütte (1320 m) und zur oberen Gemstelhütte (1694 m) beginnen. Nach einer kurzen Rast geht es weiter bergan zum Gemstelpass und von da zur Widdersteinhütte auf 2009 m. Nach einer Pause, während der Sie Ihren Blick übers Tal schweifel lassen können, steigen Sie nach Hochkrumbach ab und fahren mit dem Taxi nach Zug (1511 m). Hier werden Sie Ihre erste Nacht verbringen.

Gehzeit: ca. 4 h; +800 Hm/–300 Hm

24.06.2024. Tag: Mahlzeiten: Abendessen. Übernachtung im Hotel.

Gegen 9 Uhr beginnen Sie Ihre nächste Wanderetappe ab Zug mit einem Anstieg zum Stierlochjoch auf 2011 m. Von dort folgt ein kurzer Abstieg zur Ravensburger Hütte (1948 m). Nach einer ausgiebigen Rast begeben Sie sich zum großen Abstieg dieses Tages. Vorbei am Spullersee und über den "bösen Tritt" hinab durchs Spreubachtal geht es nach Danöfen (1050 m) im Klostertal. Von dort bringt Sie ein Taxi ins Montafon zu Ihrer nächsten Unterkunft (Alpinhotel Zerres in Partenen).

Gehzeit: ca. 5 h; +500 Hm/–1000 Hm

25.06.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen. Übernachtung im Hotel.

Nach einer kurzen Seilbahnfahrt beginnen Sie Ihre Wanderung von der Bergstatiion der Trafamuntbahn auf etwa 1700 m Höhe. Ihr erstes Ziel ist der lohnenswerte Gipfel der Versalspitze auf 2462 m. Nach einer Rast steigen Sie zur Verbellaalpe und weiter zum Zeinisjochhaus ab. Es folgt ein kurzer Transfer nach Galtür (1584 m) zur Alpenresidenz Ballunspitze, wo Sie übernachten werden.

Gehzeit: ca. 4,5 h; +860 Hm/–780 Hm

26.06.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen. Übernachtung im Hotel.

Von Galtür fahren Sie per Taxi nach Ischgl und weiter ins Fimbatal bis zur Gampenalpe auf 1975 m. Von da steigen Sie zur Heidelberger Hütte (2264 m) und weiter zum Fimbapass (2608 m) auf. Der Abstieg vom Pass erfolgt durch das Val Sinestra nach Vna (1630 m), wo Sie in der Pension Arina übernachten werden.

Gehzeit: ca. 7 h; + 600 Hm/–1000 Hm

27.06.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen. Übernachtung im Hotel.

Gegen 9 Uhr fahren Sie mit dem Taxi nach Sur En, das bereits auf 1200 m liegt. Es folgt eine schöne Wanderung durch Wälder und Almwiesen durch das das Val d'Uina. Die wildromantische Schlucht ist ein absolutes Highlight zum Abschluss der Tour. Weiter geh es zum Schlienigerpass und zur Sesvenna-Hütte. Nach einer Pause in der Hütte steigen Sie nach Schlinig ab, wo Ihre Wanderung endet. Beim gemeinsamen Abschlussabend im Hotel Greif, gelegen im historischen Ort Mals, lassen Sie Ihre Eindrücke noch einmal Revue passieren.

Gehzeit: ca. 5 h; + 850 Hm/–600 Hm

28.06.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen. Übernachtung im Hotel.

Nach dem Frühstück fahren Sie zurück ins Kleinwalsertal, wo Ihre eindrucksvolle Reise gegen 14 Uhr in Hirschegg zu Ende ist.

29.06.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück.

|

Um 10 Uhr treffen Sie Ihre Gruppe in Hirschegg. Nach der Begrüßung durch den Wanderführer geben Sie Ihr Hauptgepäck ab und fahren gemeinsam mit dem Bus nach Mittelberg, wo Sie ein Ihren Aufstieg durch das Gemsteltal zur hinteren Gemstelhütte (1320 m) und zur oberen Gemstelhütte (1694 m) beginnen. Nach einer kurzen Rast geht es weiter bergan zum Gemstelpass und von da zur Widdersteinhütte auf 2009 m. Nach einer Pause, während der Sie Ihren Blick übers Tal schweifel lassen können, steigen Sie nach Hochkrumbach ab und fahren mit dem Taxi nach Zug (1511 m). Hier werden Sie Ihre erste Nacht verbringen.

Gehzeit: ca. 4 h; +800 Hm/–300 Hm

08.07.2024. Tag: Mahlzeiten: Abendessen. Übernachtung im Hotel.

Gegen 9 Uhr beginnen Sie Ihre nächste Wanderetappe ab Zug mit einem Anstieg zum Stierlochjoch auf 2011 m. Von dort folgt ein kurzer Abstieg zur Ravensburger Hütte (1948 m). Nach einer ausgiebigen Rast begeben Sie sich zum großen Abstieg dieses Tages. Vorbei am Spullersee und über den "bösen Tritt" hinab durchs Spreubachtal geht es nach Danöfen (1050 m) im Klostertal. Von dort bringt Sie ein Taxi ins Montafon zu Ihrer nächsten Unterkunft (Alpinhotel Zerres in Partenen).

Gehzeit: ca. 5 h; +500 Hm/–1000 Hm

09.07.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen. Übernachtung im Hotel.

Nach einer kurzen Seilbahnfahrt beginnen Sie Ihre Wanderung von der Bergstatiion der Trafamuntbahn auf etwa 1700 m Höhe. Ihr erstes Ziel ist der lohnenswerte Gipfel der Versalspitze auf 2462 m. Nach einer Rast steigen Sie zur Verbellaalpe und weiter zum Zeinisjochhaus ab. Es folgt ein kurzer Transfer nach Galtür (1584 m) zur Alpenresidenz Ballunspitze, wo Sie übernachten werden.

Gehzeit: ca. 4,5 h; +860 Hm/–780 Hm

10.07.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen. Übernachtung im Hotel.

Von Galtür fahren Sie per Taxi nach Ischgl und weiter ins Fimbatal bis zur Gampenalpe auf 1975 m. Von da steigen Sie zur Heidelberger Hütte (2264 m) und weiter zum Fimbapass (2608 m) auf. Der Abstieg vom Pass erfolgt durch das Val Sinestra nach Vna (1630 m), wo Sie in der Pension Arina übernachten werden.

Gehzeit: ca. 7 h; + 600 Hm/–1000 Hm

11.07.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen. Übernachtung im Hotel.

Gegen 9 Uhr fahren Sie mit dem Taxi nach Sur En, das bereits auf 1200 m liegt. Es folgt eine schöne Wanderung durch Wälder und Almwiesen durch das das Val d'Uina. Die wildromantische Schlucht ist ein absolutes Highlight zum Abschluss der Tour. Weiter geh es zum Schlienigerpass und zur Sesvenna-Hütte. Nach einer Pause in der Hütte steigen Sie nach Schlinig ab, wo Ihre Wanderung endet. Beim gemeinsamen Abschlussabend im Hotel Greif, gelegen im historischen Ort Mals, lassen Sie Ihre Eindrücke noch einmal Revue passieren.

Gehzeit: ca. 5 h; + 850 Hm/–600 Hm

12.07.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen. Übernachtung im Hotel.

Nach dem Frühstück fahren Sie zurück ins Kleinwalsertal, wo Ihre eindrucksvolle Reise gegen 14 Uhr in Hirschegg zu Ende ist.

13.07.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück.

|

Um 10 Uhr treffen Sie Ihre Gruppe in Hirschegg. Nach der Begrüßung durch den Wanderführer geben Sie Ihr Hauptgepäck ab und fahren gemeinsam mit dem Bus nach Mittelberg, wo Sie ein Ihren Aufstieg durch das Gemsteltal zur hinteren Gemstelhütte (1320 m) und zur oberen Gemstelhütte (1694 m) beginnen. Nach einer kurzen Rast geht es weiter bergan zum Gemstelpass und von da zur Widdersteinhütte auf 2009 m. Nach einer Pause, während der Sie Ihren Blick übers Tal schweifel lassen können, steigen Sie nach Hochkrumbach ab und fahren mit dem Taxi nach Zug (1511 m). Hier werden Sie Ihre erste Nacht verbringen.

Gehzeit: ca. 4 h; +800 Hm/–300 Hm

22.07.2024. Tag: Mahlzeiten: Abendessen. Übernachtung im Hotel.

Gegen 9 Uhr beginnen Sie Ihre nächste Wanderetappe ab Zug mit einem Anstieg zum Stierlochjoch auf 2011 m. Von dort folgt ein kurzer Abstieg zur Ravensburger Hütte (1948 m). Nach einer ausgiebigen Rast begeben Sie sich zum großen Abstieg dieses Tages. Vorbei am Spullersee und über den "bösen Tritt" hinab durchs Spreubachtal geht es nach Danöfen (1050 m) im Klostertal. Von dort bringt Sie ein Taxi ins Montafon zu Ihrer nächsten Unterkunft (Alpinhotel Zerres in Partenen).

Gehzeit: ca. 5 h; +500 Hm/–1000 Hm

23.07.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen. Übernachtung im Hotel.

Nach einer kurzen Seilbahnfahrt beginnen Sie Ihre Wanderung von der Bergstatiion der Trafamuntbahn auf etwa 1700 m Höhe. Ihr erstes Ziel ist der lohnenswerte Gipfel der Versalspitze auf 2462 m. Nach einer Rast steigen Sie zur Verbellaalpe und weiter zum Zeinisjochhaus ab. Es folgt ein kurzer Transfer nach Galtür (1584 m) zur Alpenresidenz Ballunspitze, wo Sie übernachten werden.

Gehzeit: ca. 4,5 h; +860 Hm/–780 Hm

24.07.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen. Übernachtung im Hotel.

Von Galtür fahren Sie per Taxi nach Ischgl und weiter ins Fimbatal bis zur Gampenalpe auf 1975 m. Von da steigen Sie zur Heidelberger Hütte (2264 m) und weiter zum Fimbapass (2608 m) auf. Der Abstieg vom Pass erfolgt durch das Val Sinestra nach Vna (1630 m), wo Sie in der Pension Arina übernachten werden.

Gehzeit: ca. 7 h; + 600 Hm/–1000 Hm

25.07.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen. Übernachtung im Hotel.

Gegen 9 Uhr fahren Sie mit dem Taxi nach Sur En, das bereits auf 1200 m liegt. Es folgt eine schöne Wanderung durch Wälder und Almwiesen durch das das Val d'Uina. Die wildromantische Schlucht ist ein absolutes Highlight zum Abschluss der Tour. Weiter geh es zum Schlienigerpass und zur Sesvenna-Hütte. Nach einer Pause in der Hütte steigen Sie nach Schlinig ab, wo Ihre Wanderung endet. Beim gemeinsamen Abschlussabend im Hotel Greif, gelegen im historischen Ort Mals, lassen Sie Ihre Eindrücke noch einmal Revue passieren.

Gehzeit: ca. 5 h; + 850 Hm/–600 Hm

26.07.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen. Übernachtung im Hotel.

Nach dem Frühstück fahren Sie zurück ins Kleinwalsertal, wo Ihre eindrucksvolle Reise gegen 14 Uhr in Hirschegg zu Ende ist.

27.07.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück.

|

Um 10 Uhr treffen Sie Ihre Gruppe in Hirschegg. Nach der Begrüßung durch den Wanderführer geben Sie Ihr Hauptgepäck ab und fahren gemeinsam mit dem Bus nach Mittelberg, wo Sie ein Ihren Aufstieg durch das Gemsteltal zur hinteren Gemstelhütte (1320 m) und zur oberen Gemstelhütte (1694 m) beginnen. Nach einer kurzen Rast geht es weiter bergan zum Gemstelpass und von da zur Widdersteinhütte auf 2009 m. Nach einer Pause, während der Sie Ihren Blick übers Tal schweifel lassen können, steigen Sie nach Hochkrumbach ab und fahren mit dem Taxi nach Zug (1511 m). Hier werden Sie Ihre erste Nacht verbringen.

Gehzeit: ca. 4 h; +800 Hm/–300 Hm

05.08.2024. Tag: Mahlzeiten: Abendessen. Übernachtung im Hotel.

Gegen 9 Uhr beginnen Sie Ihre nächste Wanderetappe ab Zug mit einem Anstieg zum Stierlochjoch auf 2011 m. Von dort folgt ein kurzer Abstieg zur Ravensburger Hütte (1948 m). Nach einer ausgiebigen Rast begeben Sie sich zum großen Abstieg dieses Tages. Vorbei am Spullersee und über den "bösen Tritt" hinab durchs Spreubachtal geht es nach Danöfen (1050 m) im Klostertal. Von dort bringt Sie ein Taxi ins Montafon zu Ihrer nächsten Unterkunft (Alpinhotel Zerres in Partenen).

Gehzeit: ca. 5 h; +500 Hm/–1000 Hm

06.08.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen. Übernachtung im Hotel.

Nach einer kurzen Seilbahnfahrt beginnen Sie Ihre Wanderung von der Bergstatiion der Trafamuntbahn auf etwa 1700 m Höhe. Ihr erstes Ziel ist der lohnenswerte Gipfel der Versalspitze auf 2462 m. Nach einer Rast steigen Sie zur Verbellaalpe und weiter zum Zeinisjochhaus ab. Es folgt ein kurzer Transfer nach Galtür (1584 m) zur Alpenresidenz Ballunspitze, wo Sie übernachten werden.

Gehzeit: ca. 4,5 h; +860 Hm/–780 Hm

07.08.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen. Übernachtung im Hotel.

Von Galtür fahren Sie per Taxi nach Ischgl und weiter ins Fimbatal bis zur Gampenalpe auf 1975 m. Von da steigen Sie zur Heidelberger Hütte (2264 m) und weiter zum Fimbapass (2608 m) auf. Der Abstieg vom Pass erfolgt durch das Val Sinestra nach Vna (1630 m), wo Sie in der Pension Arina übernachten werden.

Gehzeit: ca. 7 h; + 600 Hm/–1000 Hm

08.08.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen. Übernachtung im Hotel.

Gegen 9 Uhr fahren Sie mit dem Taxi nach Sur En, das bereits auf 1200 m liegt. Es folgt eine schöne Wanderung durch Wälder und Almwiesen durch das das Val d'Uina. Die wildromantische Schlucht ist ein absolutes Highlight zum Abschluss der Tour. Weiter geh es zum Schlienigerpass und zur Sesvenna-Hütte. Nach einer Pause in der Hütte steigen Sie nach Schlinig ab, wo Ihre Wanderung endet. Beim gemeinsamen Abschlussabend im Hotel Greif, gelegen im historischen Ort Mals, lassen Sie Ihre Eindrücke noch einmal Revue passieren.

Gehzeit: ca. 5 h; + 850 Hm/–600 Hm

09.08.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen. Übernachtung im Hotel.

Nach dem Frühstück fahren Sie zurück ins Kleinwalsertal, wo Ihre eindrucksvolle Reise gegen 14 Uhr in Hirschegg zu Ende ist.

10.08.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück.

|

Um 10 Uhr treffen Sie Ihre Gruppe in Hirschegg. Nach der Begrüßung durch den Wanderführer geben Sie Ihr Hauptgepäck ab und fahren gemeinsam mit dem Bus nach Mittelberg, wo Sie ein Ihren Aufstieg durch das Gemsteltal zur hinteren Gemstelhütte (1320 m) und zur oberen Gemstelhütte (1694 m) beginnen. Nach einer kurzen Rast geht es weiter bergan zum Gemstelpass und von da zur Widdersteinhütte auf 2009 m. Nach einer Pause, während der Sie Ihren Blick übers Tal schweifel lassen können, steigen Sie nach Hochkrumbach ab und fahren mit dem Taxi nach Zug (1511 m). Hier werden Sie Ihre erste Nacht verbringen.

Gehzeit: ca. 4 h; +800 Hm/–300 Hm

19.08.2024. Tag: Mahlzeiten: Abendessen. Übernachtung im Hotel.

Gegen 9 Uhr beginnen Sie Ihre nächste Wanderetappe ab Zug mit einem Anstieg zum Stierlochjoch auf 2011 m. Von dort folgt ein kurzer Abstieg zur Ravensburger Hütte (1948 m). Nach einer ausgiebigen Rast begeben Sie sich zum großen Abstieg dieses Tages. Vorbei am Spullersee und über den "bösen Tritt" hinab durchs Spreubachtal geht es nach Danöfen (1050 m) im Klostertal. Von dort bringt Sie ein Taxi ins Montafon zu Ihrer nächsten Unterkunft (Alpinhotel Zerres in Partenen).

Gehzeit: ca. 5 h; +500 Hm/–1000 Hm

20.08.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen. Übernachtung im Hotel.

Nach einer kurzen Seilbahnfahrt beginnen Sie Ihre Wanderung von der Bergstatiion der Trafamuntbahn auf etwa 1700 m Höhe. Ihr erstes Ziel ist der lohnenswerte Gipfel der Versalspitze auf 2462 m. Nach einer Rast steigen Sie zur Verbellaalpe und weiter zum Zeinisjochhaus ab. Es folgt ein kurzer Transfer nach Galtür (1584 m) zur Alpenresidenz Ballunspitze, wo Sie übernachten werden.

Gehzeit: ca. 4,5 h; +860 Hm/–780 Hm

21.08.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen. Übernachtung im Hotel.

Von Galtür fahren Sie per Taxi nach Ischgl und weiter ins Fimbatal bis zur Gampenalpe auf 1975 m. Von da steigen Sie zur Heidelberger Hütte (2264 m) und weiter zum Fimbapass (2608 m) auf. Der Abstieg vom Pass erfolgt durch das Val Sinestra nach Vna (1630 m), wo Sie in der Pension Arina übernachten werden.

Gehzeit: ca. 7 h; + 600 Hm/–1000 Hm

22.08.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen. Übernachtung im Hotel.

Gegen 9 Uhr fahren Sie mit dem Taxi nach Sur En, das bereits auf 1200 m liegt. Es folgt eine schöne Wanderung durch Wälder und Almwiesen durch das das Val d'Uina. Die wildromantische Schlucht ist ein absolutes Highlight zum Abschluss der Tour. Weiter geh es zum Schlienigerpass und zur Sesvenna-Hütte. Nach einer Pause in der Hütte steigen Sie nach Schlinig ab, wo Ihre Wanderung endet. Beim gemeinsamen Abschlussabend im Hotel Greif, gelegen im historischen Ort Mals, lassen Sie Ihre Eindrücke noch einmal Revue passieren.

Gehzeit: ca. 5 h; + 850 Hm/–600 Hm

23.08.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen. Übernachtung im Hotel.

Nach dem Frühstück fahren Sie zurück ins Kleinwalsertal, wo Ihre eindrucksvolle Reise gegen 14 Uhr in Hirschegg zu Ende ist.

24.08.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück.

|

Um 10 Uhr treffen Sie Ihre Gruppe in Hirschegg. Nach der Begrüßung durch den Wanderführer geben Sie Ihr Hauptgepäck ab und fahren gemeinsam mit dem Bus nach Mittelberg, wo Sie ein Ihren Aufstieg durch das Gemsteltal zur hinteren Gemstelhütte (1320 m) und zur oberen Gemstelhütte (1694 m) beginnen. Nach einer kurzen Rast geht es weiter bergan zum Gemstelpass und von da zur Widdersteinhütte auf 2009 m. Nach einer Pause, während der Sie Ihren Blick übers Tal schweifel lassen können, steigen Sie nach Hochkrumbach ab und fahren mit dem Taxi nach Zug (1511 m). Hier werden Sie Ihre erste Nacht verbringen.

Gehzeit: ca. 4 h; +800 Hm/–300 Hm

26.08.2024. Tag: Mahlzeiten: Abendessen. Übernachtung im Hotel.

Gegen 9 Uhr beginnen Sie Ihre nächste Wanderetappe ab Zug mit einem Anstieg zum Stierlochjoch auf 2011 m. Von dort folgt ein kurzer Abstieg zur Ravensburger Hütte (1948 m). Nach einer ausgiebigen Rast begeben Sie sich zum großen Abstieg dieses Tages. Vorbei am Spullersee und über den "bösen Tritt" hinab durchs Spreubachtal geht es nach Danöfen (1050 m) im Klostertal. Von dort bringt Sie ein Taxi ins Montafon zu Ihrer nächsten Unterkunft (Alpinhotel Zerres in Partenen).

Gehzeit: ca. 5 h; +500 Hm/–1000 Hm

27.08.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen. Übernachtung im Hotel.

Nach einer kurzen Seilbahnfahrt beginnen Sie Ihre Wanderung von der Bergstatiion der Trafamuntbahn auf etwa 1700 m Höhe. Ihr erstes Ziel ist der lohnenswerte Gipfel der Versalspitze auf 2462 m. Nach einer Rast steigen Sie zur Verbellaalpe und weiter zum Zeinisjochhaus ab. Es folgt ein kurzer Transfer nach Galtür (1584 m) zur Alpenresidenz Ballunspitze, wo Sie übernachten werden.

Gehzeit: ca. 4,5 h; +860 Hm/–780 Hm

28.08.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen. Übernachtung im Hotel.

Von Galtür fahren Sie per Taxi nach Ischgl und weiter ins Fimbatal bis zur Gampenalpe auf 1975 m. Von da steigen Sie zur Heidelberger Hütte (2264 m) und weiter zum Fimbapass (2608 m) auf. Der Abstieg vom Pass erfolgt durch das Val Sinestra nach Vna (1630 m), wo Sie in der Pension Arina übernachten werden.

Gehzeit: ca. 7 h; + 600 Hm/–1000 Hm

29.08.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen. Übernachtung im Hotel.

Gegen 9 Uhr fahren Sie mit dem Taxi nach Sur En, das bereits auf 1200 m liegt. Es folgt eine schöne Wanderung durch Wälder und Almwiesen durch das das Val d'Uina. Die wildromantische Schlucht ist ein absolutes Highlight zum Abschluss der Tour. Weiter geh es zum Schlienigerpass und zur Sesvenna-Hütte. Nach einer Pause in der Hütte steigen Sie nach Schlinig ab, wo Ihre Wanderung endet. Beim gemeinsamen Abschlussabend im Hotel Greif, gelegen im historischen Ort Mals, lassen Sie Ihre Eindrücke noch einmal Revue passieren.

Gehzeit: ca. 5 h; + 850 Hm/–600 Hm

30.08.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen. Übernachtung im Hotel.

Nach dem Frühstück fahren Sie zurück ins Kleinwalsertal, wo Ihre eindrucksvolle Reise gegen 14 Uhr in Hirschegg zu Ende ist.

31.08.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück.

|

Um 10 Uhr treffen Sie Ihre Gruppe in Hirschegg. Nach der Begrüßung durch den Wanderführer geben Sie Ihr Hauptgepäck ab und fahren gemeinsam mit dem Bus nach Mittelberg, wo Sie ein Ihren Aufstieg durch das Gemsteltal zur hinteren Gemstelhütte (1320 m) und zur oberen Gemstelhütte (1694 m) beginnen. Nach einer kurzen Rast geht es weiter bergan zum Gemstelpass und von da zur Widdersteinhütte auf 2009 m. Nach einer Pause, während der Sie Ihren Blick übers Tal schweifel lassen können, steigen Sie nach Hochkrumbach ab und fahren mit dem Taxi nach Zug (1511 m). Hier werden Sie Ihre erste Nacht verbringen.

Gehzeit: ca. 4 h; +800 Hm/–300 Hm

09.09.2024. Tag: Mahlzeiten: Abendessen. Übernachtung im Hotel.

Gegen 9 Uhr beginnen Sie Ihre nächste Wanderetappe ab Zug mit einem Anstieg zum Stierlochjoch auf 2011 m. Von dort folgt ein kurzer Abstieg zur Ravensburger Hütte (1948 m). Nach einer ausgiebigen Rast begeben Sie sich zum großen Abstieg dieses Tages. Vorbei am Spullersee und über den "bösen Tritt" hinab durchs Spreubachtal geht es nach Danöfen (1050 m) im Klostertal. Von dort bringt Sie ein Taxi ins Montafon zu Ihrer nächsten Unterkunft (Alpinhotel Zerres in Partenen).

Gehzeit: ca. 5 h; +500 Hm/–1000 Hm

10.09.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen. Übernachtung im Hotel.

Nach einer kurzen Seilbahnfahrt beginnen Sie Ihre Wanderung von der Bergstatiion der Trafamuntbahn auf etwa 1700 m Höhe. Ihr erstes Ziel ist der lohnenswerte Gipfel der Versalspitze auf 2462 m. Nach einer Rast steigen Sie zur Verbellaalpe und weiter zum Zeinisjochhaus ab. Es folgt ein kurzer Transfer nach Galtür (1584 m) zur Alpenresidenz Ballunspitze, wo Sie übernachten werden.

Gehzeit: ca. 4,5 h; +860 Hm/–780 Hm

11.09.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen. Übernachtung im Hotel.

Von Galtür fahren Sie per Taxi nach Ischgl und weiter ins Fimbatal bis zur Gampenalpe auf 1975 m. Von da steigen Sie zur Heidelberger Hütte (2264 m) und weiter zum Fimbapass (2608 m) auf. Der Abstieg vom Pass erfolgt durch das Val Sinestra nach Vna (1630 m), wo Sie in der Pension Arina übernachten werden.

Gehzeit: ca. 7 h; + 600 Hm/–1000 Hm

12.09.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen. Übernachtung im Hotel.

Gegen 9 Uhr fahren Sie mit dem Taxi nach Sur En, das bereits auf 1200 m liegt. Es folgt eine schöne Wanderung durch Wälder und Almwiesen durch das das Val d'Uina. Die wildromantische Schlucht ist ein absolutes Highlight zum Abschluss der Tour. Weiter geh es zum Schlienigerpass und zur Sesvenna-Hütte. Nach einer Pause in der Hütte steigen Sie nach Schlinig ab, wo Ihre Wanderung endet. Beim gemeinsamen Abschlussabend im Hotel Greif, gelegen im historischen Ort Mals, lassen Sie Ihre Eindrücke noch einmal Revue passieren.

Gehzeit: ca. 5 h; + 850 Hm/–600 Hm

13.09.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen. Übernachtung im Hotel.

Nach dem Frühstück fahren Sie zurück ins Kleinwalsertal, wo Ihre eindrucksvolle Reise gegen 14 Uhr in Hirschegg zu Ende ist.

14.09.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück.



Reise buchen

Teilnehmerzahl: mind. 6 bis max. 11
  Termine 2024
  24.06.24 — 29.06.24 € 1395,- Buchen
  nur noch 4 Plätze frei
  08.07.24 — 13.07.24 € 1395,- Buchen
  nur noch 2 Plätze frei
  22.07.24 — 27.07.24 € 1395,- Buchen
  noch 7 Plätze frei
  05.08.24 — 10.08.24 € 1395,- Buchen
  nur noch 4 Plätze frei
  19.08.24 — 24.08.24 € 1395,-
  Leider können für diesen Termin keine Buchungen mehr entgegengenommen werden.
Gern legen wir für Sie eine Warteliste an. Bei Interesse senden Sie uns bitte eine E-Mail.
  26.08.24 — 31.08.24 € 1395,- Buchen
  nur noch 3 Plätze frei
  09.09.24 — 14.09.24 € 1395,-
  Leider können für diesen Termin keine Buchungen mehr entgegengenommen werden.
Gern legen wir für Sie eine Warteliste an. Bei Interesse senden Sie uns bitte eine E-Mail.

Die Einberechnung der für Sie anwendbaren Rabatte erfolgt in Ihrer Buchungsbestätigung.

Buchbar
Mit nächster Buchung gesichert
Gesichert
Wenig frei!
Auf Anfrage
Ausgebucht / nicht buchbar

Ähnliche Reisen, vergleichbare Reisecharaktere oder optionale Kombinationen


Persönliche Beratung durch ...

Ramona Schönsee

Deutschland · Italien · Österreich · Schweiz

Hotels und Pensionen Wandern oder Trekking
Erdgebundene Anreise

Anforderung

  • Gute Kondition für die Tagesetappen mit reinen Gehzeiten zwischen 4 und 7 Stunden und Höhenunterschieden zwischen +/–500 Hm und +/–1000 Hm
  • Trittsicherheit und Schwindelfreiheit sind unbedingt erforderlich.
  • Eine Wochentour in den Bergen ist für viele Wanderer eine große Herausforderung. Bei der Alpenüberquerung sind Sie auf guten Bergwegen unterwegs. Oftmals sind die Wege steil oder auch felsig, manchmal erdig und auch rutschig. Wenn Sie bereits Erfahrung im Wandern haben und entsprechende Ausdauer mitbringen, trittsicher (sicheres Gehen auf unebenen, steinigen und auch unbefestigten Wegen) und weitestgehend schwindelfrei sind, werden Sie auf der Alpenüberquerung genussvoll unterwegs sein.

Leistungen (ab/an Hirschegg im Kleinwalsertal)

  • 5 Übernachtungen im Hotel/Gasthof im DZ oder Mehrbettzimmer
  • 5x Frühstück, 5x Abendessen
  • alle Transfers im privaten Bus/Minibus und Seilbahnfahrten lt. Programm
  • Gepäcktransport zwischen den Unterkünften
    (1 handliches Gepäckstück, max. 10 kg)
  • Deutschsprachiger Bergführer
  • Kostenloses Parken in Hirschegg

Zusatzausgaben

  • An- und Abreise nach Hirschegg
  • Nicht genannte Mahlzeiten und Getränke
  • ggf. Einzelzimmerzuschlag: ca. € 35,– je Nacht
    (Einzelzimmer können nur kurzfristig vor Ort bestätigt und nicht im Voraus gebucht werden)

Teilnehmerzahl

  • mind. 6 bis max. 11
    Absage bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl bis 7 Tage vor Reisebeginn vorbehalten.

Einreisebestimmungen

Die Einreise nach Österreich und Italien ist für EU-Bürger einem gültigen Personalausweis oder Reisepass möglich. Die Gültigkeit des Reisedokumentes muss den Ausreisetag beinhalten.

Hinweise

Anreise
Mit der Bahn: ab allen großen deutschen Städten mit dem ICE/IC/EC bis nach Oberstdorf; von dort Anschluss an das öffentliche Busnetz (Linie 1 nach Hirschegg im Kleinwalsertal)
Mit dem Auto: von Kempten (Allgäu) auf der B19 bis Oberstdorf, dort im Kreisverkehr rechts Richtung Kleinwalsertal abbiegen und dem Straßenverlauf bis Hirschegg folgen

Allgemeine Programmänderungen
Wir behalten uns vor, auf Grund von schlechten Wetterbedingungen oder anderen außergewöhnlichen Umständen spätestens vor Beginn der Leistungen mittels Erklärung (mündlich, fernmündlich, schriftlich oder in elektronischer Form) vom Vertrag zurückzutreten.

Individuelle Vorübernachtungen
Wir empfehlen Ihnen hierfür das Hotel Adler in Hirschegg oder das Hotel Saschas Kachelofen in Oberstdorf (zentral gelegen und nur 5 min Fußweg vom Bahnhof entfernt).

Link zu dieser Reise

www.schulz-aktiv-reisen.de/DEU60

Persönliche Beratung durch ...

Ramona Schönsee

Ähnliche Reisen, vergleichbare Reisecharaktere oder optionale Kombinationen


Karte: Alpenüberquerung auf Ötzis Spuren ×

schulz aktiv reisen   0351 266 255   Bautzner Str. 39, 01099 Dresden   —   Facebook   Instagram   News   —   Datenschutz   Cookies   ARB   Impressum