schulz aktiv reisen
Erlebnisreisen seit 1990 weltweit!
Erlebnisreisen seit 1990 weltweit!

Im Land der Extreme - von der Atacama-Wüste nach Patagonien

20 Tage Wanderreise durch Chile: vom Norden über das Seengebiet bis zum Torres del Paine

  • Atacama: die trockenste Wüste der Welt überrascht mit Abwechslung: Mondlanschaften und Salzseen, Flamingos, Oasen und heiße Quellen zum Baden

    Atacama: die trockenste Wüste der Welt überrascht mit Abwechslung: Mondlanschaften und Salzseen, Flamingos, Oasen und heiße Quellen zum Baden 

  • Zeitreise: Vom Trubel der Hauptstadt von Chile fliegen Sie in die Wüstenstadt San Pedro de Atacama

    Zeitreise: Vom Trubel der Hauptstadt von Chile fliegen Sie in die Wüstenstadt San Pedro de Atacama 

  • Unser Geheimtipp: Türkisfarbene Lagunen inmitten der trockensten Wüste der Welt. Schwimmen erlaubt!

    Unser Geheimtipp: Türkisfarbene Lagunen inmitten der trockensten Wüste der Welt. Schwimmen erlaubt! 

  • Im Regenbogental haben die Vulkane ganze Arbeit geleistet und die Felsen in unterschiedliche Farben getaucht

    Im Regenbogental haben die Vulkane ganze Arbeit geleistet und die Felsen in unterschiedliche Farben getaucht 

  • Mit rauchenden Dampfsäulen in den ersten Sonnenstrahlen präsentiert sich das El Tatio Geysirfeld

    Mit rauchenden Dampfsäulen in den ersten Sonnenstrahlen präsentiert sich das El Tatio Geysirfeld 

  • Und wieder überrascht eine neue Kulisse: Wanderung im chilenischen Seengebiet entlang des Vulkanes Osorno

    Und wieder überrascht eine neue Kulisse: Wanderung im chilenischen Seengebiet entlang des Vulkanes Osorno 

  • Mit der Fähre geht es auf die magische Insel Chiloe

    Mit der Fähre geht es auf die magische Insel Chiloe 

  • Bei einem Bootsausflug können Sie Magellan- und Humboldt-Pinguine sehen

    Bei einem Bootsausflug können Sie Magellan- und Humboldt-Pinguine sehen 

  • Willkommen im Torres del Paine Nationalpark, einem der beeindruckensten Naturschutzgebiete in Südamerika

    Willkommen im Torres del Paine Nationalpark, einem der beeindruckensten Naturschutzgebiete in Südamerika 

  • Grazile Vicunas durchqueren die Atacama

    Grazile Vicunas durchqueren die Atacama 

  • Ab November 2025 besuchen Sie das unbekannte nördliche Seengebiet bei Pucon

    Ab November 2025 besuchen Sie das unbekannte nördliche Seengebiet bei Pucon 

Weitere Bilder finden Sie im Reiseverlauf

  • Geheimtipps in der Atacama: die Wüste abseits des Trubels entdecken (Regenbogental)
  • Höhepunkte von Chile beim Trekking erleben
  • Chilenisches Seengebiet: Mythen und Natur vereint
  • Tagestouren im NP Torres del Paine per Katamaran und zu Fuß

Chile Reise zu den Höhepunkten: Vom Wüstenzauber zu den Gletscherwundern

Willkommen zur Trekkingreise durch das "Land der Extreme". Kaum ein anderes Land bietet mehr Gegensätze als Chile: Im Norden die trockenste Wüste und im Osten die längste Bergkette der Welt, im Süden ganzjährige Gletscher, und im Westen die unendliche Weite des Pazifiks. Ob es möglich ist, all diese Regionen in einer Reise kennenzulernen? Ja, das ist es! Sie entdecken die karge Atacama, das grüne Seengebiet mit leichten Wanderungen durch windzerzauste Regenwälder, entlang schroffer Küsten die Insel Chiloé und das Sehnsuchtsziel Patagonien, wo Pinguine und Guanakos zu Hause sind. Genießen Sie am Abend den Komfort einer festen Unterkunft und lassen sich die landestypische Kost schmecken.

Atacamawüste

Die schier unendliche Weite dieser Region mit ihren Extremen wird Sie in ihren Bann ziehen. Abseits aller Touristenströme erkunden Sie die wohl schönste Wanderung der Umgebung. Felszeichnungen und bizarre Steinskulpturen zieren die bunten Schluchten des Valle Acro Iris. Die versteckte Lagune Escondida de Baltinache verzaubert durch die intensiv grüne Farbe umrahmt von weißem Salz. Ein echter Geheimtipp. Vorbei an Flamingo-Seen, dampfenden Geysiren und schattigen Oasen erleben Sie die trockenste Wüste zu Fuß. Sie wandern mit Blick auf Berggiganten, die sich bis zu 6000 m aus der Wüste erheben.

Das chilenische Seengebiet

Kaum gegensätzlicher könnte sich das Land im Seengebiet und auf der fruchtbaren, regenreichen Insel Chiloé zeigen. Kreischende Ibisse auf saftig grünen Weiden, Regenwälder, die sich an die Hänge verschneiter Vulkankegel schmiegen, schwarze Lavastrände an glasklaren Seen und die bizarren Araukarienbäume prägen die Landschaft. An den Küsten von Chiloé zeigen sich oft Pinguine und Seelöwen. Leichte Wanderungen führen durch den ältesten Nationalpark Vicente Perez Rosales am Vulkan Osorno entlang zum Allerheiligen-See.

Patagonien mit dem Torres del Paine Nationalpark

Der Torres del Paine gilt als schönster Nationalpark Südamerikas und ist nicht nur wegen seiner traumhaften Landschaft zurecht so bekannt, sondern auch wegen seiner zahlreichen und leicht zu beobachtenden Tierwelt. Neben Kondoren, Guanacos, Ñandus und Flamingos konnte man in den letzten Jahren wieder öfters Pumas und Andenhirsche sehen. Über einem kompakten Bergmassiv, das sich aus der flachen Steppe Patagoniens erhebt, thronen die drei Türme „Las Torres“ und die hornförmigen „Los Cuernos“. Zu ihren Füßen finden sich türkisfarbene Lagunen und Gletscher. An den schönsten Stellen unternehmen Sie drei Tageswanderungen im Nationalpark.

Reisehistorie

Die Reise in ihrer jetzigen Form entstand Mitte der 2010er Jahre, hat aber Ihre Wurzeln in der ähnlich Vorgängerreise, die von 2002 bis 2006 im Programm von schulz war. Was sie so besonders macht, ist, dass sie das vielfältige Spektrum von Chile mit weltbekannten Highlights (z. B. Torres del Paine) mit Geheimtipps wie dem Regenbogental in der Atacama kombiniert. Fast immer fanden bisher immer beide jährlichen Termine statt und haben viele glückliche Gäste zurückkehren lassen.

|

Individueller Flug nach Santiago de Chile in der Regel mit Abflug in Deutschland am Nachmittag/Abend und Ankunft am nächsten Tag. Gruppentransfer (gegen 10 Uhr) ins Hotel im Herzen der Stadt. Spaziergang durch das Zentrum der Metropole mit Besuch der wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Stadt zum langsamen Einstimmen auf Südamerika. Übernachtung im Hotel.

Spaziergang: ca. 3 h, 6 km, +/- 100 Hm

1. Tag: Mahlzeiten: keine.

2. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Wegen der längeren Anfahrt in die Anden starten Sie heute früh in den Tag. Die anstrengende, aber lohnenswerte Tageswanderung führt Sie zum Fuße der 5000er im Parque Arenas, nahe der argentinischen Grenze. Besonders im Frühjahr (Oktober-November) lohnt sich die Tour wegen der Vielzahl an Blüten entlang des Weges. Oft können hier Kondore beobachtet werden. Übernachtung wie am Vortag.

Fahrt: je 2 h; Wanderung: ca. 6 h, +/- ca. 700 Höhenmeter

3. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Sie fliegen nach Calama und erreichen per Bus die Oase von San Pedro de Atacama. Ein kleiner Ortsrundgang erschließt den Charme der Lehmhäuser, der schattigen Pfefferbäume am Hauptplatz und einer Vielzahl an Cafés und Restaurants. Übernachtung im Hotel.

Fahrt: 2 h; Foto Klaus Gärtner

4. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Vormittags unternehmen Sie eine Fahrt mit kleinen Wanderungen in das Mondtal, ein Paradies für Fotofreunde. Dann fahren Sie weiter zur wunderschönen Laguna Tebinquinche. Von intensiv türkiser Farbe wird sie von weißem Salz umrahmt und mit etwas Glück sieht man auch Flamingos. Fakultativ können Sie danach noch die Laguna Ceja besuchen, wo man inmitten der trockensten Wüste wie ein Kork im Salzkonzentrat aufschwimmt. Übernachtung wie Vortag.

Fahrzeit: ca. 2-3 h

5. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Vielleicht die schönste Wanderung bei San Pedro de Atacama. Auf relativ geringer Höhe passen Sie sich aktiv an die Atacamawüste an. Abseits aller Touristenströme führt Sie der Pfad entlang rosa gefärbter Felsen und mehr oder weniger gut erhaltener Petroglyphen. Zusätzlich wurden die wichtigsten Felszeichnungen auf flachen Steinen gleich neben den Originalen nachgezeichnet. Am oberen Ende führt auf 500 m eine Piste zum nächsten archäologischen Gebiet. Auf einem trockenen Flussbett geht es leicht bergauf weiter zum Eingang einer Schlucht. Sie wandern vorbei an bunten Gesteinen mit tollen Kristallen, wo schroff aufragende Felszacken und Bänder aus weißem und rotem Fels leuchten.

Fahrt: ca. je 1,5 h; Wanderung: ca. 4 h, +/-300 Hm

6. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Der Pfad schlängelt sich durch eine enge Schlucht in der unzählige Gipskristalle in der Sonne funkeln. Der Rundweg führt auf Inkapfaden am Rande der Schlucht des Rio San Pedros entlang. Die Blicke reichen dabei weit bis zu den Vulkanriesen des Andengebirges. Übernachtung wie am Vortag.

Fahrt: ca. je 30 min; Wanderung: ca. 5 h, 10 km, +/- 250 Hm

7. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Bereits gut an die Höhe angepasst geht es heute zu den Geysiren von El Tatio, auf gewaltige 4200 m. Am schönsten sind die Dampfsäulen kurz nach Sonnenaufgang zu bewundern, dies bedeutet einen sehr frühen Start von San Pedro ausgehend. Am Nachmittag bleibt noch etwas Freizeit. Übernachtung wie am Vortag.

Fahrt: je 2,5 h

8. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Heute steht ein Ortswechsel an. Sie fahren nach Calama (ca. 1,5 Stunden), fliegen über Santiago nach Puerto Montt und von hier aus geht es mit der Fähre auf die Insel Chiloé. Sie erreichen die Küste von Punihuil auf der grünen Insel Chiloé. Weiterfahrt zur Inselhauptstadt Castro, bekannt für seine Palafitos, Stelzhäuser in der Gezeitenzone. Übernachtung im Hotel.

9. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Dichte, vom starken Wind modellierte Busch- und Baumvegetation bedeckt das Küstengebiet des Nationalparks. Ein schmaler Pfad führt durch endemische Vegetation und entlang der Strandküste. Nachmittags bleibt Zeit für einen Besuch des Stadtzentrums mit seiner bunten Kathedrale. Übernachtung wie Vortag.

Fahrt insgesamt: ca. 2 h; Wanderung: ca. 3 h, 8 km, +90/-60 Hm

10. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Heute wandern Sie entlang der rauen Küste der Costa Brava. Hier können Sie Pinguine, andere Meeresvögel und Seelöwen beobachten. Anschließend setzen Sie mit der Fähre über auf das Festland und fahren zu dem idyllischen Ort Puerto Varas im Seengebiet von Chile.

Fahrt insgesamt: ca. 4 h; Wanderung: ca. 5-10 km, 2-3 h entlang der Küst

11. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Der japanische Fujiyama und der chilenische Vulkan Osorno streiten sich, wer der schönste sei. Bei Ihrer heutigen Wanderung können Sie sich selbst ein Bild machen. Viel schöner geht es wahrlich nicht. Mit dem Fahrzeug erreichen Sie fast die Passhöhe und wandern zum Allerheiligensee meist bergab. Übernachtung wie am Vortag.

Fahrt insgesamt: ca. 3 h; Wanderung: ca. 6 h, 15 km, +300/-900 Hm, höchster Punkt 1093 m

12. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Transfer zum Flughafen nach Puerto Montt und Flug nach Punta Arenas. Je nach Ankunft bleibt Zeit das Stadtzentrum zu erkunden. Besonders lohnend der Ausblick vom Mirador. Übernachtung im Hotel.

Fahrt: 0,5 h

13. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Der erste Nationalpark Chiles ist nicht nur wegen seiner traumhaften Landschaft zu recht so bekannt, sondern auch wegen seiner zahlreichen und leicht zu beobachtenden Tierwelt. Neben Kondoren, Guanacos, Ñandus und Flamingos konnte man in den letzten Jahren mit etwas Glück wieder öfters Pumas und Andenhirsche sehen. Übernachtung im Hotel am Rande des Nationalparks.

Fahrt: 4 h

14. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Fahrt mit dem Katamaran über den Pehoesee (0,5 h) und Tageswanderung in das Valle Francés. Anfangs mit tollen Ausblicken auf den Gebirgsstock, schlängelt sich der schmale Pfad das Tal hoch zum Gletscher Francés. Immer wieder brechen riesige Eisbrocken vom Gletscher und stürzen sich lautstark in die Tiefe.

Wanderung: ca. 8 h, max. 24 km, +/- 500 Hm (Wanderung kann verkürzt werden)

15. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Sie steigen auf zur imposant gelegenen Schutzhütte Chileno. Eingebettet in Südbuchenwald, umringt vom Gebirgsstock der Torres, bietet die Hütte ein schönes Ziel. Einen beeindruckenden Ausblick auf die Granittürme ist Ihnen gewiss, wenn Sie noch weiter bis zur Laguna Torres aufsteigen. Übernachtung wie am Vortag.

Wanderung: ca. 8 h, max. 16 km, +/- 800 Hm

16. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Eine kurze, aber lohnende Rundwanderung führt entlang des Ufers des Lago Grey zum Aussichtspunkt auf die gleichnamige Gletscherzunge des Inlandseises. Nachmittags unternehmen Sie eine weitere Tour vorbei am Wasserfall Salto Grande mit grandiosem Blick auf die zweifarbigen Felshörner „Los Cuernos“. Nach den wunderschönen Wanderungen heißt es Abschied nehmen von diesem einzigartigem Nationalpark. Sie fahren zurück nach Puerto Natales (Fahrzeit ca. 1,5 h).

Wanderung: jeweils ca. 1-2 h

17. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Nun endet Ihre Reise durch Patagonien. Nach einem gemütlichen Frühstück fliegen Sie zurück in die Hauptstadt von Chile.

18. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer.

Ihre Chile Reise neigt sich nun dem Ende entgegen. Wir hoffen, Sie hatten eine schöne Zeit und viele unvergessliche Momente. Je nach Flugzeit werden Sie zum Flughafen gefahren und treten Ihre Rückreise an. Ankunft in Europa am Folgetag

19. Tag: Mahlzeiten: Frühstück.

20. Tag: Mahlzeiten: keine.

|

Individueller Flug nach Santiago de Chile in der Regel mit Abflug in Deutschland am Nachmittag/Abend und Ankunft am nächsten Tag. Gruppentransfer (gegen 10 Uhr) ins Hotel im Herzen der Stadt. Spaziergang durch das Zentrum der Metropole mit Besuch der wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Stadt zum langsamen Einstimmen auf Südamerika. Übernachtung im Hotel.

Spaziergang: ca. 3 h, 6 km, +/- 100 Hm

1. Tag: Mahlzeiten: keine.

2. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Heute lernen Sie die Umgebung von Santiago de Chile kennen. Sie fahren in die Hafenstadt Valparaiso. Hier können Sie an Stränden die Meeresluft genießen und mit den Seilbahnen die bunt bebauten Hügel der Stadt hochfahren. Übernachtung wie am Vortag

3. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer.

Sie fliegen nach Calama und erreichen per Bus die Oase von San Pedro de Atacama. Ein kleiner Ortsrundgang erschließt den Charme der Lehmhäuser, der schattigen Pfefferbäume am Hauptplatz und einer Vielzahl an Cafés und Restaurants. Übernachtung im Hotel.

Fahrt: 2 h; Foto Klaus Gärtner

4. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Die verborgenen Lagunen von Baltinache sind ein echter Geheimtipp, die auch wegen der Schwierigkeit des Zugangs zu ihnen so genannt werden. Glasklar und von intensiver türkiser Farbe werden die Lagunen von weißem Salz umrahmt. Mutige schwimmen inmitten der trockensten Wüste wie ein Kork im Salzkonzentrat obenauf (Duschen vorhanden). Am Nachmittag unternehmen Sie noch eine kleine Wanderung in der mythischen Gegend des Mondtals, ein Paradies für Fotofreunde. Übernachtung wie am Vortag.

Fahrt insgesamt: 3 h

5. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Vielleicht die schönste Wanderung bei San Pedro de Atacama. Auf relativ geringer Höhe passen Sie sich aktiv an die Atacamawüste an. Abseits aller Touristenströme führt Sie der Pfad entlang rosa gefärbter Felsen und mehr oder weniger gut erhaltener Petroglyphen. Zusätzlich wurden die wichtigsten Felszeichnungen auf flachen Steinen gleich neben den Originalen nachgezeichnet. Am oberen Ende führt auf 500 m eine Piste zum nächsten archäologischen Gebiet. Auf einem trockenen Flussbett geht es leicht bergauf weiter zum Eingang einer Schlucht. Sie wandern vorbei an bunten Gesteinen mit tollen Kristallen, wo schroff aufragende Felszacken und Bänder aus weißem und rotem Fels leuchten.

Fahrt: ca. je 1,5 h; Wanderung: ca. 4 h, +/-300 Hm

6. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Bereits gut an die Höhe angepasst geht es heute zu den Geysiren von El Tatio, auf gewaltige 4200 m. Am schönsten sind die Dampfsäulen kurz nach Sonnenaufgang zu bewundern, dies bedeutet einen sehr frühen Start von San Pedro ausgehend. Am Nachmittag bleibt noch etwas Freizeit. Übernachtung wie am Vortag.

Fahrt: je 2,5 h

7. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Am Morgen fahren Sie zurück nach Calama und fliegen über Santiago nach Temuco. Weiter geht es mit dem Kleinbus nach Pucon. Die Stadt liegt am Villarrica See und ist umgeben von dichten Wäldern und hohen Bergen.

Fahrzeit gesamt ca. 4-5 Stunden

8. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Sie wandern heute im Nationalpark Huerquehue zur Laguna El Toro. Unterwegs wandern Sie durch Urwälder aus Araukarien-Bäumen, welche sich immergrün vor den schneebedeckten Berggipfeln abzeichnen. Wasserfälle fließen durch diese kaum berührte Natur und lassen Sie in die Wildheit des chilenischen Seengebietes eintauchen. Übernachtung wie am Vortag.

Wanderung ca. 10 km

9. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Im Privatreservat Huilo-Huilo besuchen Sie die Wasserfälle Huilo-Huilo und La Leona. Mit etwas Glück läuft Ihnen ein Rudel Südandenhirsche über den Wanderweg. Im valdivianischen Regenwald sind über 81 Vogelarten beheimatet, darunter können Sie nach dem rotköpfige Magellanspecht Ausschau halten. Das Reservat wurde bereits mehrfach ausgezeichnet für seine Nachhaltigkeit und die Integration der lokalen Bevölkerung. Übernachtung wie am Vortag.

Fahrzeit ca. 4 Stunden

10. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Auf einer panoramareichen Strecke durchqueren Sie heute das chilenische Seengebiet bis zum idyllischen Ort Puerto Varas.

Fahrzeit ca. 4 Stunden

11. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Der japanische Fujiyama und der chilenische Vulkan Osorno streiten sich, wer der schönste sei. Bei Ihrer heutigen Wanderung können Sie sich selbst ein Bild machen. Viel schöner geht es wahrlich nicht. Mit dem Fahrzeug erreichen Sie fast die Passhöhe und wandern zum Allerheiligensee meist bergab. Übernachtung wie am Vortag.

Fahrt insgesamt: ca. 3 h; Wanderung: ca. 6 h, 15 km, +300/-900 Hm, höchster Punkt 1093 m

12. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Der See Lago Llanquihue und die romantische Ortschaft Puerto Varas lädt dazu ein, an einem freien Tag einfach die Seele baumeln zu lassen und die Landschaft zu genießen. Alternativ können Sie einen Ganztägigen Ausflug auf die Insel Chiloé zu den Magellanpinguinen buchen.

13. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Transfer zum Flughafen nach Puerto Montt und Flug nach Punta Arenas. Je nach Ankunft bleibt Zeit das Stadtzentrum zu erkunden. Besonders lohnend der Ausblick vom Mirador. Übernachtung im Hotel.

Fahrt: 0,5 h

14. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Der erste Nationalpark Chiles ist nicht nur wegen seiner traumhaften Landschaft zu recht so bekannt, sondern auch wegen seiner zahlreichen und leicht zu beobachtenden Tierwelt. Neben Kondoren, Guanacos, Ñandus und Flamingos konnte man in den letzten Jahren mit etwas Glück wieder öfters Pumas und Andenhirsche sehen. Übernachtung im Hotel am Rande des Nationalparks.

Fahrt: 4 h

15. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Fahrt mit dem Katamaran über den Pehoesee (0,5 h) und Tageswanderung in das Valle Francés. Anfangs mit tollen Ausblicken auf den Gebirgsstock, schlängelt sich der schmale Pfad das Tal hoch zum Gletscher Francés. Immer wieder brechen riesige Eisbrocken vom Gletscher und stürzen sich lautstark in die Tiefe.

Wanderung: ca. 8 h, max. 24 km, +/- 500 Hm (Wanderung kann verkürzt werden)

16. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Sie steigen auf zur imposant gelegenen Schutzhütte Chileno. Eingebettet in Südbuchenwald, umringt vom Gebirgsstock der Torres, bietet die Hütte ein schönes Ziel. Einen beeindruckenden Ausblick auf die Granittürme ist Ihnen gewiss, wenn Sie noch weiter bis zur Laguna Torres aufsteigen. Übernachtung wie am Vortag.

Wanderung: ca. 8 h, max. 16 km, +/- 800 Hm

17. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Eine kurze, aber lohnende Rundwanderung führt entlang des Ufers des Lago Grey zum Aussichtspunkt auf die gleichnamige Gletscherzunge des Inlandseises. Nachmittags unternehmen Sie eine weitere Tour vorbei am Wasserfall Salto Grande mit grandiosem Blick auf die zweifarbigen Felshörner „Los Cuernos“. Nach den wunderschönen Wanderungen heißt es Abschied nehmen von diesem einzigartigem Nationalpark. Sie fahren zurück nach Puerto Natales (Fahrzeit ca. 1,5 h).

Wanderung: jeweils ca. 1-2 h

18. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Nun endet Ihre Reise durch Patagonien. Nach einem gemütlichen Frühstück fliegen Sie zurück in die Hauptstadt von Chile.

19. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer.

Ihre Chile Reise neigt sich nun dem Ende entgegen. Wir hoffen, Sie hatten eine schöne Zeit und viele unvergessliche Momente. Je nach Flugzeit werden Sie zum Flughafen gefahren und treten Ihre Rückreise an. Ankunft in Europa am Folgetag

20. Tag: Mahlzeiten: Frühstück.

21. Tag: Mahlzeiten: keine.

|

Individueller Flug nach Santiago de Chile in der Regel mit Abflug in Deutschland am Nachmittag/Abend und Ankunft am nächsten Tag. Gruppentransfer (gegen 10 Uhr) ins Hotel im Herzen der Stadt. Spaziergang durch das Zentrum der Metropole mit Besuch der wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Stadt zum langsamen Einstimmen auf Südamerika. Übernachtung im Hotel.

Spaziergang: ca. 3 h, 6 km, +/- 100 Hm

26.10.2024. Tag: Mahlzeiten: keine.

27.10.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Wegen der längeren Anfahrt in die Anden starten Sie heute früh in den Tag. Die anstrengende, aber lohnenswerte Tageswanderung führt Sie zum Fuße der 5000er im Parque Arenas, nahe der argentinischen Grenze. Besonders im Frühjahr (Oktober-November) lohnt sich die Tour wegen der Vielzahl an Blüten entlang des Weges. Oft können hier Kondore beobachtet werden. Übernachtung wie am Vortag.

Fahrt: je 2 h; Wanderung: ca. 6 h, +/- ca. 700 Höhenmeter

28.10.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Sie fliegen nach Calama und erreichen per Bus die Oase von San Pedro de Atacama. Ein kleiner Ortsrundgang erschließt den Charme der Lehmhäuser, der schattigen Pfefferbäume am Hauptplatz und einer Vielzahl an Cafés und Restaurants. Übernachtung im Hotel.

Fahrt: 2 h; Foto Klaus Gärtner

29.10.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Vormittags unternehmen Sie eine Fahrt mit kleinen Wanderungen in das Mondtal, ein Paradies für Fotofreunde. Dann fahren Sie weiter zur wunderschönen Laguna Tebinquinche. Von intensiv türkiser Farbe wird sie von weißem Salz umrahmt und mit etwas Glück sieht man auch Flamingos. Fakultativ können Sie danach noch die Laguna Ceja besuchen, wo man inmitten der trockensten Wüste wie ein Kork im Salzkonzentrat aufschwimmt. Übernachtung wie Vortag.

Fahrzeit: ca. 2-3 h

30.10.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Vielleicht die schönste Wanderung bei San Pedro de Atacama. Auf relativ geringer Höhe passen Sie sich aktiv an die Atacamawüste an. Abseits aller Touristenströme führt Sie der Pfad entlang rosa gefärbter Felsen und mehr oder weniger gut erhaltener Petroglyphen. Zusätzlich wurden die wichtigsten Felszeichnungen auf flachen Steinen gleich neben den Originalen nachgezeichnet. Am oberen Ende führt auf 500 m eine Piste zum nächsten archäologischen Gebiet. Auf einem trockenen Flussbett geht es leicht bergauf weiter zum Eingang einer Schlucht. Sie wandern vorbei an bunten Gesteinen mit tollen Kristallen, wo schroff aufragende Felszacken und Bänder aus weißem und rotem Fels leuchten.

Fahrt: ca. je 1,5 h; Wanderung: ca. 4 h, +/-300 Hm

31.10.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Der Pfad schlängelt sich durch eine enge Schlucht in der unzählige Gipskristalle in der Sonne funkeln. Der Rundweg führt auf Inkapfaden am Rande der Schlucht des Rio San Pedros entlang. Die Blicke reichen dabei weit bis zu den Vulkanriesen des Andengebirges. Übernachtung wie am Vortag.

Fahrt: ca. je 30 min; Wanderung: ca. 5 h, 10 km, +/- 250 Hm

01.11.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Bereits gut an die Höhe angepasst geht es heute zu den Geysiren von El Tatio, auf gewaltige 4200 m. Am schönsten sind die Dampfsäulen kurz nach Sonnenaufgang zu bewundern, dies bedeutet einen sehr frühen Start von San Pedro ausgehend. Am Nachmittag bleibt noch etwas Freizeit. Übernachtung wie am Vortag.

Fahrt: je 2,5 h

02.11.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Heute steht ein Ortswechsel an. Sie fahren nach Calama (ca. 1,5 Stunden), fliegen über Santiago nach Puerto Montt und von hier aus geht es mit der Fähre auf die Insel Chiloé. Sie erreichen die Küste von Punihuil auf der grünen Insel Chiloé. Weiterfahrt zur Inselhauptstadt Castro, bekannt für seine Palafitos, Stelzhäuser in der Gezeitenzone. Übernachtung im Hotel.

03.11.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Dichte, vom starken Wind modellierte Busch- und Baumvegetation bedeckt das Küstengebiet des Nationalparks. Ein schmaler Pfad führt durch endemische Vegetation und entlang der Strandküste. Nachmittags bleibt Zeit für einen Besuch des Stadtzentrums mit seiner bunten Kathedrale. Übernachtung wie Vortag.

Fahrt insgesamt: ca. 2 h; Wanderung: ca. 3 h, 8 km, +90/-60 Hm

04.11.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Heute wandern Sie entlang der rauen Küste der Costa Brava. Hier können Sie Pinguine, andere Meeresvögel und Seelöwen beobachten. Anschließend setzen Sie mit der Fähre über auf das Festland und fahren zu dem idyllischen Ort Puerto Varas im Seengebiet von Chile.

Fahrt insgesamt: ca. 4 h; Wanderung: ca. 5-10 km, 2-3 h entlang der Küst

05.11.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Der japanische Fujiyama und der chilenische Vulkan Osorno streiten sich, wer der schönste sei. Bei Ihrer heutigen Wanderung können Sie sich selbst ein Bild machen. Viel schöner geht es wahrlich nicht. Mit dem Fahrzeug erreichen Sie fast die Passhöhe und wandern zum Allerheiligensee meist bergab. Übernachtung wie am Vortag.

Fahrt insgesamt: ca. 3 h; Wanderung: ca. 6 h, 15 km, +300/-900 Hm, höchster Punkt 1093 m

06.11.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Transfer zum Flughafen nach Puerto Montt und Flug nach Punta Arenas. Je nach Ankunft bleibt Zeit das Stadtzentrum zu erkunden. Besonders lohnend der Ausblick vom Mirador. Übernachtung im Hotel.

Fahrt: 0,5 h

07.11.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Der erste Nationalpark Chiles ist nicht nur wegen seiner traumhaften Landschaft zu recht so bekannt, sondern auch wegen seiner zahlreichen und leicht zu beobachtenden Tierwelt. Neben Kondoren, Guanacos, Ñandus und Flamingos konnte man in den letzten Jahren mit etwas Glück wieder öfters Pumas und Andenhirsche sehen. Übernachtung im Hotel am Rande des Nationalparks.

Fahrt: 4 h

08.11.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Fahrt mit dem Katamaran über den Pehoesee (0,5 h) und Tageswanderung in das Valle Francés. Anfangs mit tollen Ausblicken auf den Gebirgsstock, schlängelt sich der schmale Pfad das Tal hoch zum Gletscher Francés. Immer wieder brechen riesige Eisbrocken vom Gletscher und stürzen sich lautstark in die Tiefe.

Wanderung: ca. 8 h, max. 24 km, +/- 500 Hm (Wanderung kann verkürzt werden)

09.11.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Sie steigen auf zur imposant gelegenen Schutzhütte Chileno. Eingebettet in Südbuchenwald, umringt vom Gebirgsstock der Torres, bietet die Hütte ein schönes Ziel. Einen beeindruckenden Ausblick auf die Granittürme ist Ihnen gewiss, wenn Sie noch weiter bis zur Laguna Torres aufsteigen. Übernachtung wie am Vortag.

Wanderung: ca. 8 h, max. 16 km, +/- 800 Hm

10.11.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Eine kurze, aber lohnende Rundwanderung führt entlang des Ufers des Lago Grey zum Aussichtspunkt auf die gleichnamige Gletscherzunge des Inlandseises. Nachmittags unternehmen Sie eine weitere Tour vorbei am Wasserfall Salto Grande mit grandiosem Blick auf die zweifarbigen Felshörner „Los Cuernos“. Nach den wunderschönen Wanderungen heißt es Abschied nehmen von diesem einzigartigem Nationalpark. Sie fahren zurück nach Puerto Natales (Fahrzeit ca. 1,5 h).

Wanderung: jeweils ca. 1-2 h

11.11.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Nun endet Ihre Reise durch Patagonien. Nach einem gemütlichen Frühstück fliegen Sie zurück in die Hauptstadt von Chile.

12.11.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer.

Ihre Chile Reise neigt sich nun dem Ende entgegen. Wir hoffen, Sie hatten eine schöne Zeit und viele unvergessliche Momente. Je nach Flugzeit werden Sie zum Flughafen gefahren und treten Ihre Rückreise an. Ankunft in Europa am Folgetag

13.11.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück.

14.11.2024. Tag: Mahlzeiten: keine.

|

Individueller Flug nach Santiago de Chile in der Regel mit Abflug in Deutschland am Nachmittag/Abend und Ankunft am nächsten Tag. Gruppentransfer (gegen 10 Uhr) ins Hotel im Herzen der Stadt. Spaziergang durch das Zentrum der Metropole mit Besuch der wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Stadt zum langsamen Einstimmen auf Südamerika. Übernachtung im Hotel.

Spaziergang: ca. 3 h, 6 km, +/- 100 Hm

18.12.2024. Tag: Mahlzeiten: keine.

19.12.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Wegen der längeren Anfahrt in die Anden starten Sie heute früh in den Tag. Die anstrengende, aber lohnenswerte Tageswanderung führt Sie zum Fuße der 5000er im Parque Arenas, nahe der argentinischen Grenze. Besonders im Frühjahr (Oktober-November) lohnt sich die Tour wegen der Vielzahl an Blüten entlang des Weges. Oft können hier Kondore beobachtet werden. Übernachtung wie am Vortag.

Fahrt: je 2 h; Wanderung: ca. 6 h, +/- ca. 700 Höhenmeter

20.12.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Sie fliegen nach Calama und erreichen per Bus die Oase von San Pedro de Atacama. Ein kleiner Ortsrundgang erschließt den Charme der Lehmhäuser, der schattigen Pfefferbäume am Hauptplatz und einer Vielzahl an Cafés und Restaurants. Übernachtung im Hotel.

Fahrt: 2 h; Foto Klaus Gärtner

21.12.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Vormittags unternehmen Sie eine Fahrt mit kleinen Wanderungen in das Mondtal, ein Paradies für Fotofreunde. Dann fahren Sie weiter zur wunderschönen Laguna Tebinquinche. Von intensiv türkiser Farbe wird sie von weißem Salz umrahmt und mit etwas Glück sieht man auch Flamingos. Fakultativ können Sie danach noch die Laguna Ceja besuchen, wo man inmitten der trockensten Wüste wie ein Kork im Salzkonzentrat aufschwimmt. Übernachtung wie Vortag.

Fahrzeit: ca. 2-3 h

22.12.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Vielleicht die schönste Wanderung bei San Pedro de Atacama. Auf relativ geringer Höhe passen Sie sich aktiv an die Atacamawüste an. Abseits aller Touristenströme führt Sie der Pfad entlang rosa gefärbter Felsen und mehr oder weniger gut erhaltener Petroglyphen. Zusätzlich wurden die wichtigsten Felszeichnungen auf flachen Steinen gleich neben den Originalen nachgezeichnet. Am oberen Ende führt auf 500 m eine Piste zum nächsten archäologischen Gebiet. Auf einem trockenen Flussbett geht es leicht bergauf weiter zum Eingang einer Schlucht. Sie wandern vorbei an bunten Gesteinen mit tollen Kristallen, wo schroff aufragende Felszacken und Bänder aus weißem und rotem Fels leuchten.

Fahrt: ca. je 1,5 h; Wanderung: ca. 4 h, +/-300 Hm

23.12.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Der Pfad schlängelt sich durch eine enge Schlucht in der unzählige Gipskristalle in der Sonne funkeln. Der Rundweg führt auf Inkapfaden am Rande der Schlucht des Rio San Pedros entlang. Die Blicke reichen dabei weit bis zu den Vulkanriesen des Andengebirges. Übernachtung wie am Vortag.

Fahrt: ca. je 30 min; Wanderung: ca. 5 h, 10 km, +/- 250 Hm

24.12.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Bereits gut an die Höhe angepasst geht es heute zu den Geysiren von El Tatio, auf gewaltige 4200 m. Am schönsten sind die Dampfsäulen kurz nach Sonnenaufgang zu bewundern, dies bedeutet einen sehr frühen Start von San Pedro ausgehend. Am Nachmittag bleibt noch etwas Freizeit. Übernachtung wie am Vortag.

Fahrt: je 2,5 h

25.12.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Heute steht ein Ortswechsel an. Sie fahren nach Calama (ca. 1,5 Stunden), fliegen über Santiago nach Puerto Montt und von hier aus geht es mit der Fähre auf die Insel Chiloé. Sie erreichen die Küste von Punihuil auf der grünen Insel Chiloé. Weiterfahrt zur Inselhauptstadt Castro, bekannt für seine Palafitos, Stelzhäuser in der Gezeitenzone. Übernachtung im Hotel.

26.12.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Dichte, vom starken Wind modellierte Busch- und Baumvegetation bedeckt das Küstengebiet des Nationalparks. Ein schmaler Pfad führt durch endemische Vegetation und entlang der Strandküste. Nachmittags bleibt Zeit für einen Besuch des Stadtzentrums mit seiner bunten Kathedrale. Übernachtung wie Vortag.

Fahrt insgesamt: ca. 2 h; Wanderung: ca. 3 h, 8 km, +90/-60 Hm

27.12.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Heute wandern Sie entlang der rauen Küste der Costa Brava. Hier können Sie Pinguine, andere Meeresvögel und Seelöwen beobachten. Anschließend setzen Sie mit der Fähre über auf das Festland und fahren zu dem idyllischen Ort Puerto Varas im Seengebiet von Chile.

Fahrt insgesamt: ca. 4 h; Wanderung: ca. 5-10 km, 2-3 h entlang der Küst

28.12.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Der japanische Fujiyama und der chilenische Vulkan Osorno streiten sich, wer der schönste sei. Bei Ihrer heutigen Wanderung können Sie sich selbst ein Bild machen. Viel schöner geht es wahrlich nicht. Mit dem Fahrzeug erreichen Sie fast die Passhöhe und wandern zum Allerheiligensee meist bergab. Übernachtung wie am Vortag.

Fahrt insgesamt: ca. 3 h; Wanderung: ca. 6 h, 15 km, +300/-900 Hm, höchster Punkt 1093 m

29.12.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Transfer zum Flughafen nach Puerto Montt und Flug nach Punta Arenas. Je nach Ankunft bleibt Zeit das Stadtzentrum zu erkunden. Besonders lohnend der Ausblick vom Mirador. Übernachtung im Hotel.

Fahrt: 0,5 h

30.12.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Der erste Nationalpark Chiles ist nicht nur wegen seiner traumhaften Landschaft zu recht so bekannt, sondern auch wegen seiner zahlreichen und leicht zu beobachtenden Tierwelt. Neben Kondoren, Guanacos, Ñandus und Flamingos konnte man in den letzten Jahren mit etwas Glück wieder öfters Pumas und Andenhirsche sehen. Übernachtung im Hotel am Rande des Nationalparks.

Fahrt: 4 h

31.12.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Fahrt mit dem Katamaran über den Pehoesee (0,5 h) und Tageswanderung in das Valle Francés. Anfangs mit tollen Ausblicken auf den Gebirgsstock, schlängelt sich der schmale Pfad das Tal hoch zum Gletscher Francés. Immer wieder brechen riesige Eisbrocken vom Gletscher und stürzen sich lautstark in die Tiefe.

Wanderung: ca. 8 h, max. 24 km, +/- 500 Hm (Wanderung kann verkürzt werden)

01.01.2025. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Sie steigen auf zur imposant gelegenen Schutzhütte Chileno. Eingebettet in Südbuchenwald, umringt vom Gebirgsstock der Torres, bietet die Hütte ein schönes Ziel. Einen beeindruckenden Ausblick auf die Granittürme ist Ihnen gewiss, wenn Sie noch weiter bis zur Laguna Torres aufsteigen. Übernachtung wie am Vortag.

Wanderung: ca. 8 h, max. 16 km, +/- 800 Hm

02.01.2025. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Eine kurze, aber lohnende Rundwanderung führt entlang des Ufers des Lago Grey zum Aussichtspunkt auf die gleichnamige Gletscherzunge des Inlandseises. Nachmittags unternehmen Sie eine weitere Tour vorbei am Wasserfall Salto Grande mit grandiosem Blick auf die zweifarbigen Felshörner „Los Cuernos“. Nach den wunderschönen Wanderungen heißt es Abschied nehmen von diesem einzigartigem Nationalpark. Sie fahren zurück nach Puerto Natales (Fahrzeit ca. 1,5 h).

Wanderung: jeweils ca. 1-2 h

03.01.2025. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Nun endet Ihre Reise durch Patagonien. Nach einem gemütlichen Frühstück fliegen Sie zurück in die Hauptstadt von Chile.

04.01.2025. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer.

Ihre Chile Reise neigt sich nun dem Ende entgegen. Wir hoffen, Sie hatten eine schöne Zeit und viele unvergessliche Momente. Je nach Flugzeit werden Sie zum Flughafen gefahren und treten Ihre Rückreise an. Ankunft in Europa am Folgetag

05.01.2025. Tag: Mahlzeiten: Frühstück.

06.01.2025. Tag: Mahlzeiten: keine.

|

Individueller Flug nach Santiago de Chile in der Regel mit Abflug in Deutschland am Nachmittag/Abend und Ankunft am nächsten Tag. Gruppentransfer (gegen 10 Uhr) ins Hotel im Herzen der Stadt. Spaziergang durch das Zentrum der Metropole mit Besuch der wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Stadt zum langsamen Einstimmen auf Südamerika. Übernachtung im Hotel.

Spaziergang: ca. 3 h, 6 km, +/- 100 Hm

08.02.2025. Tag: Mahlzeiten: keine.

09.02.2025. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Wegen der längeren Anfahrt in die Anden starten Sie heute früh in den Tag. Die anstrengende, aber lohnenswerte Tageswanderung führt Sie zum Fuße der 5000er im Parque Arenas, nahe der argentinischen Grenze. Besonders im Frühjahr (Oktober-November) lohnt sich die Tour wegen der Vielzahl an Blüten entlang des Weges. Oft können hier Kondore beobachtet werden. Übernachtung wie am Vortag.

Fahrt: je 2 h; Wanderung: ca. 6 h, +/- ca. 700 Höhenmeter

10.02.2025. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Sie fliegen nach Calama und erreichen per Bus die Oase von San Pedro de Atacama. Ein kleiner Ortsrundgang erschließt den Charme der Lehmhäuser, der schattigen Pfefferbäume am Hauptplatz und einer Vielzahl an Cafés und Restaurants. Übernachtung im Hotel.

Fahrt: 2 h; Foto Klaus Gärtner

11.02.2025. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Vormittags unternehmen Sie eine Fahrt mit kleinen Wanderungen in das Mondtal, ein Paradies für Fotofreunde. Dann fahren Sie weiter zur wunderschönen Laguna Tebinquinche. Von intensiv türkiser Farbe wird sie von weißem Salz umrahmt und mit etwas Glück sieht man auch Flamingos. Fakultativ können Sie danach noch die Laguna Ceja besuchen, wo man inmitten der trockensten Wüste wie ein Kork im Salzkonzentrat aufschwimmt. Übernachtung wie Vortag.

Fahrzeit: ca. 2-3 h

12.02.2025. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Vielleicht die schönste Wanderung bei San Pedro de Atacama. Auf relativ geringer Höhe passen Sie sich aktiv an die Atacamawüste an. Abseits aller Touristenströme führt Sie der Pfad entlang rosa gefärbter Felsen und mehr oder weniger gut erhaltener Petroglyphen. Zusätzlich wurden die wichtigsten Felszeichnungen auf flachen Steinen gleich neben den Originalen nachgezeichnet. Am oberen Ende führt auf 500 m eine Piste zum nächsten archäologischen Gebiet. Auf einem trockenen Flussbett geht es leicht bergauf weiter zum Eingang einer Schlucht. Sie wandern vorbei an bunten Gesteinen mit tollen Kristallen, wo schroff aufragende Felszacken und Bänder aus weißem und rotem Fels leuchten.

Fahrt: ca. je 1,5 h; Wanderung: ca. 4 h, +/-300 Hm

13.02.2025. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Der Pfad schlängelt sich durch eine enge Schlucht in der unzählige Gipskristalle in der Sonne funkeln. Der Rundweg führt auf Inkapfaden am Rande der Schlucht des Rio San Pedros entlang. Die Blicke reichen dabei weit bis zu den Vulkanriesen des Andengebirges. Übernachtung wie am Vortag.

Fahrt: ca. je 30 min; Wanderung: ca. 5 h, 10 km, +/- 250 Hm

14.02.2025. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Bereits gut an die Höhe angepasst geht es heute zu den Geysiren von El Tatio, auf gewaltige 4200 m. Am schönsten sind die Dampfsäulen kurz nach Sonnenaufgang zu bewundern, dies bedeutet einen sehr frühen Start von San Pedro ausgehend. Am Nachmittag bleibt noch etwas Freizeit. Übernachtung wie am Vortag.

Fahrt: je 2,5 h

15.02.2025. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Heute steht ein Ortswechsel an. Sie fahren nach Calama (ca. 1,5 Stunden), fliegen über Santiago nach Puerto Montt und von hier aus geht es mit der Fähre auf die Insel Chiloé. Sie erreichen die Küste von Punihuil auf der grünen Insel Chiloé. Weiterfahrt zur Inselhauptstadt Castro, bekannt für seine Palafitos, Stelzhäuser in der Gezeitenzone. Übernachtung im Hotel.

16.02.2025. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Dichte, vom starken Wind modellierte Busch- und Baumvegetation bedeckt das Küstengebiet des Nationalparks. Ein schmaler Pfad führt durch endemische Vegetation und entlang der Strandküste. Nachmittags bleibt Zeit für einen Besuch des Stadtzentrums mit seiner bunten Kathedrale. Übernachtung wie Vortag.

Fahrt insgesamt: ca. 2 h; Wanderung: ca. 3 h, 8 km, +90/-60 Hm

17.02.2025. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Heute wandern Sie entlang der rauen Küste der Costa Brava. Hier können Sie Pinguine, andere Meeresvögel und Seelöwen beobachten. Anschließend setzen Sie mit der Fähre über auf das Festland und fahren zu dem idyllischen Ort Puerto Varas im Seengebiet von Chile.

Fahrt insgesamt: ca. 4 h; Wanderung: ca. 5-10 km, 2-3 h entlang der Küst

18.02.2025. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Der japanische Fujiyama und der chilenische Vulkan Osorno streiten sich, wer der schönste sei. Bei Ihrer heutigen Wanderung können Sie sich selbst ein Bild machen. Viel schöner geht es wahrlich nicht. Mit dem Fahrzeug erreichen Sie fast die Passhöhe und wandern zum Allerheiligensee meist bergab. Übernachtung wie am Vortag.

Fahrt insgesamt: ca. 3 h; Wanderung: ca. 6 h, 15 km, +300/-900 Hm, höchster Punkt 1093 m

19.02.2025. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Transfer zum Flughafen nach Puerto Montt und Flug nach Punta Arenas. Je nach Ankunft bleibt Zeit das Stadtzentrum zu erkunden. Besonders lohnend der Ausblick vom Mirador. Übernachtung im Hotel.

Fahrt: 0,5 h

20.02.2025. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Der erste Nationalpark Chiles ist nicht nur wegen seiner traumhaften Landschaft zu recht so bekannt, sondern auch wegen seiner zahlreichen und leicht zu beobachtenden Tierwelt. Neben Kondoren, Guanacos, Ñandus und Flamingos konnte man in den letzten Jahren mit etwas Glück wieder öfters Pumas und Andenhirsche sehen. Übernachtung im Hotel am Rande des Nationalparks.

Fahrt: 4 h

21.02.2025. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Fahrt mit dem Katamaran über den Pehoesee (0,5 h) und Tageswanderung in das Valle Francés. Anfangs mit tollen Ausblicken auf den Gebirgsstock, schlängelt sich der schmale Pfad das Tal hoch zum Gletscher Francés. Immer wieder brechen riesige Eisbrocken vom Gletscher und stürzen sich lautstark in die Tiefe.

Wanderung: ca. 8 h, max. 24 km, +/- 500 Hm (Wanderung kann verkürzt werden)

22.02.2025. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Sie steigen auf zur imposant gelegenen Schutzhütte Chileno. Eingebettet in Südbuchenwald, umringt vom Gebirgsstock der Torres, bietet die Hütte ein schönes Ziel. Einen beeindruckenden Ausblick auf die Granittürme ist Ihnen gewiss, wenn Sie noch weiter bis zur Laguna Torres aufsteigen. Übernachtung wie am Vortag.

Wanderung: ca. 8 h, max. 16 km, +/- 800 Hm

23.02.2025. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Eine kurze, aber lohnende Rundwanderung führt entlang des Ufers des Lago Grey zum Aussichtspunkt auf die gleichnamige Gletscherzunge des Inlandseises. Nachmittags unternehmen Sie eine weitere Tour vorbei am Wasserfall Salto Grande mit grandiosem Blick auf die zweifarbigen Felshörner „Los Cuernos“. Nach den wunderschönen Wanderungen heißt es Abschied nehmen von diesem einzigartigem Nationalpark. Sie fahren zurück nach Puerto Natales (Fahrzeit ca. 1,5 h).

Wanderung: jeweils ca. 1-2 h

24.02.2025. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Nun endet Ihre Reise durch Patagonien. Nach einem gemütlichen Frühstück fliegen Sie zurück in die Hauptstadt von Chile.

25.02.2025. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer.

Ihre Chile Reise neigt sich nun dem Ende entgegen. Wir hoffen, Sie hatten eine schöne Zeit und viele unvergessliche Momente. Je nach Flugzeit werden Sie zum Flughafen gefahren und treten Ihre Rückreise an. Ankunft in Europa am Folgetag

26.02.2025. Tag: Mahlzeiten: Frühstück.

27.02.2025. Tag: Mahlzeiten: keine.

|

Individueller Flug nach Santiago de Chile in der Regel mit Abflug in Deutschland am Nachmittag/Abend und Ankunft am nächsten Tag. Gruppentransfer (gegen 10 Uhr) ins Hotel im Herzen der Stadt. Spaziergang durch das Zentrum der Metropole mit Besuch der wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Stadt zum langsamen Einstimmen auf Südamerika. Übernachtung im Hotel.

Spaziergang: ca. 3 h, 6 km, +/- 100 Hm

03.11.2025. Tag: Mahlzeiten: keine.

04.11.2025. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Heute lernen Sie die Umgebung von Santiago de Chile kennen. Sie fahren in die Hafenstadt Valparaiso. Hier können Sie an Stränden die Meeresluft genießen und mit den Seilbahnen die bunt bebauten Hügel der Stadt hochfahren. Übernachtung wie am Vortag

05.11.2025. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer.

Sie fliegen nach Calama und erreichen per Bus die Oase von San Pedro de Atacama. Ein kleiner Ortsrundgang erschließt den Charme der Lehmhäuser, der schattigen Pfefferbäume am Hauptplatz und einer Vielzahl an Cafés und Restaurants. Übernachtung im Hotel.

Fahrt: 2 h; Foto Klaus Gärtner

06.11.2025. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Die verborgenen Lagunen von Baltinache sind ein echter Geheimtipp, die auch wegen der Schwierigkeit des Zugangs zu ihnen so genannt werden. Glasklar und von intensiver türkiser Farbe werden die Lagunen von weißem Salz umrahmt. Mutige schwimmen inmitten der trockensten Wüste wie ein Kork im Salzkonzentrat obenauf (Duschen vorhanden). Am Nachmittag unternehmen Sie noch eine kleine Wanderung in der mythischen Gegend des Mondtals, ein Paradies für Fotofreunde. Übernachtung wie am Vortag.

Fahrt insgesamt: 3 h

07.11.2025. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Vielleicht die schönste Wanderung bei San Pedro de Atacama. Auf relativ geringer Höhe passen Sie sich aktiv an die Atacamawüste an. Abseits aller Touristenströme führt Sie der Pfad entlang rosa gefärbter Felsen und mehr oder weniger gut erhaltener Petroglyphen. Zusätzlich wurden die wichtigsten Felszeichnungen auf flachen Steinen gleich neben den Originalen nachgezeichnet. Am oberen Ende führt auf 500 m eine Piste zum nächsten archäologischen Gebiet. Auf einem trockenen Flussbett geht es leicht bergauf weiter zum Eingang einer Schlucht. Sie wandern vorbei an bunten Gesteinen mit tollen Kristallen, wo schroff aufragende Felszacken und Bänder aus weißem und rotem Fels leuchten.

Fahrt: ca. je 1,5 h; Wanderung: ca. 4 h, +/-300 Hm

08.11.2025. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Bereits gut an die Höhe angepasst geht es heute zu den Geysiren von El Tatio, auf gewaltige 4200 m. Am schönsten sind die Dampfsäulen kurz nach Sonnenaufgang zu bewundern, dies bedeutet einen sehr frühen Start von San Pedro ausgehend. Am Nachmittag bleibt noch etwas Freizeit. Übernachtung wie am Vortag.

Fahrt: je 2,5 h

09.11.2025. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Am Morgen fahren Sie zurück nach Calama und fliegen über Santiago nach Temuco. Weiter geht es mit dem Kleinbus nach Pucon. Die Stadt liegt am Villarrica See und ist umgeben von dichten Wäldern und hohen Bergen.

Fahrzeit gesamt ca. 4-5 Stunden

10.11.2025. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Sie wandern heute im Nationalpark Huerquehue zur Laguna El Toro. Unterwegs wandern Sie durch Urwälder aus Araukarien-Bäumen, welche sich immergrün vor den schneebedeckten Berggipfeln abzeichnen. Wasserfälle fließen durch diese kaum berührte Natur und lassen Sie in die Wildheit des chilenischen Seengebietes eintauchen. Übernachtung wie am Vortag.

Wanderung ca. 10 km

11.11.2025. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Im Privatreservat Huilo-Huilo besuchen Sie die Wasserfälle Huilo-Huilo und La Leona. Mit etwas Glück läuft Ihnen ein Rudel Südandenhirsche über den Wanderweg. Im valdivianischen Regenwald sind über 81 Vogelarten beheimatet, darunter können Sie nach dem rotköpfige Magellanspecht Ausschau halten. Das Reservat wurde bereits mehrfach ausgezeichnet für seine Nachhaltigkeit und die Integration der lokalen Bevölkerung. Übernachtung wie am Vortag.

Fahrzeit ca. 4 Stunden

12.11.2025. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Auf einer panoramareichen Strecke durchqueren Sie heute das chilenische Seengebiet bis zum idyllischen Ort Puerto Varas.

Fahrzeit ca. 4 Stunden

13.11.2025. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Der japanische Fujiyama und der chilenische Vulkan Osorno streiten sich, wer der schönste sei. Bei Ihrer heutigen Wanderung können Sie sich selbst ein Bild machen. Viel schöner geht es wahrlich nicht. Mit dem Fahrzeug erreichen Sie fast die Passhöhe und wandern zum Allerheiligensee meist bergab. Übernachtung wie am Vortag.

Fahrt insgesamt: ca. 3 h; Wanderung: ca. 6 h, 15 km, +300/-900 Hm, höchster Punkt 1093 m

14.11.2025. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Der See Lago Llanquihue und die romantische Ortschaft Puerto Varas lädt dazu ein, an einem freien Tag einfach die Seele baumeln zu lassen und die Landschaft zu genießen. Alternativ können Sie einen Ganztägigen Ausflug auf die Insel Chiloé zu den Magellanpinguinen buchen.

15.11.2025. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Transfer zum Flughafen nach Puerto Montt und Flug nach Punta Arenas. Je nach Ankunft bleibt Zeit das Stadtzentrum zu erkunden. Besonders lohnend der Ausblick vom Mirador. Übernachtung im Hotel.

Fahrt: 0,5 h

16.11.2025. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Der erste Nationalpark Chiles ist nicht nur wegen seiner traumhaften Landschaft zu recht so bekannt, sondern auch wegen seiner zahlreichen und leicht zu beobachtenden Tierwelt. Neben Kondoren, Guanacos, Ñandus und Flamingos konnte man in den letzten Jahren mit etwas Glück wieder öfters Pumas und Andenhirsche sehen. Übernachtung im Hotel am Rande des Nationalparks.

Fahrt: 4 h

17.11.2025. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Fahrt mit dem Katamaran über den Pehoesee (0,5 h) und Tageswanderung in das Valle Francés. Anfangs mit tollen Ausblicken auf den Gebirgsstock, schlängelt sich der schmale Pfad das Tal hoch zum Gletscher Francés. Immer wieder brechen riesige Eisbrocken vom Gletscher und stürzen sich lautstark in die Tiefe.

Wanderung: ca. 8 h, max. 24 km, +/- 500 Hm (Wanderung kann verkürzt werden)

18.11.2025. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Sie steigen auf zur imposant gelegenen Schutzhütte Chileno. Eingebettet in Südbuchenwald, umringt vom Gebirgsstock der Torres, bietet die Hütte ein schönes Ziel. Einen beeindruckenden Ausblick auf die Granittürme ist Ihnen gewiss, wenn Sie noch weiter bis zur Laguna Torres aufsteigen. Übernachtung wie am Vortag.

Wanderung: ca. 8 h, max. 16 km, +/- 800 Hm

19.11.2025. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Eine kurze, aber lohnende Rundwanderung führt entlang des Ufers des Lago Grey zum Aussichtspunkt auf die gleichnamige Gletscherzunge des Inlandseises. Nachmittags unternehmen Sie eine weitere Tour vorbei am Wasserfall Salto Grande mit grandiosem Blick auf die zweifarbigen Felshörner „Los Cuernos“. Nach den wunderschönen Wanderungen heißt es Abschied nehmen von diesem einzigartigem Nationalpark. Sie fahren zurück nach Puerto Natales (Fahrzeit ca. 1,5 h).

Wanderung: jeweils ca. 1-2 h

20.11.2025. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Nun endet Ihre Reise durch Patagonien. Nach einem gemütlichen Frühstück fliegen Sie zurück in die Hauptstadt von Chile.

21.11.2025. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer.

Ihre Chile Reise neigt sich nun dem Ende entgegen. Wir hoffen, Sie hatten eine schöne Zeit und viele unvergessliche Momente. Je nach Flugzeit werden Sie zum Flughafen gefahren und treten Ihre Rückreise an. Ankunft in Europa am Folgetag

22.11.2025. Tag: Mahlzeiten: Frühstück.

23.11.2025. Tag: Mahlzeiten: keine.

|

Individueller Flug nach Santiago de Chile in der Regel mit Abflug in Deutschland am Nachmittag/Abend und Ankunft am nächsten Tag. Gruppentransfer (gegen 10 Uhr) ins Hotel im Herzen der Stadt. Spaziergang durch das Zentrum der Metropole mit Besuch der wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Stadt zum langsamen Einstimmen auf Südamerika. Übernachtung im Hotel.

Spaziergang: ca. 3 h, 6 km, +/- 100 Hm

15.12.2025. Tag: Mahlzeiten: keine.

16.12.2025. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Wegen der längeren Anfahrt in die Anden starten Sie heute früh in den Tag. Die anstrengende, aber lohnenswerte Tageswanderung führt Sie zum Fuße der 5000er im Parque Arenas, nahe der argentinischen Grenze. Besonders im Frühjahr (Oktober-November) lohnt sich die Tour wegen der Vielzahl an Blüten entlang des Weges. Oft können hier Kondore beobachtet werden. Übernachtung wie am Vortag.

Fahrt: je 2 h; Wanderung: ca. 6 h, +/- ca. 700 Höhenmeter

17.12.2025. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Sie fliegen nach Calama und erreichen per Bus die Oase von San Pedro de Atacama. Ein kleiner Ortsrundgang erschließt den Charme der Lehmhäuser, der schattigen Pfefferbäume am Hauptplatz und einer Vielzahl an Cafés und Restaurants. Übernachtung im Hotel.

Fahrt: 2 h; Foto Klaus Gärtner

18.12.2025. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Vormittags unternehmen Sie eine Fahrt mit kleinen Wanderungen in das Mondtal, ein Paradies für Fotofreunde. Dann fahren Sie weiter zur wunderschönen Laguna Tebinquinche. Von intensiv türkiser Farbe wird sie von weißem Salz umrahmt und mit etwas Glück sieht man auch Flamingos. Fakultativ können Sie danach noch die Laguna Ceja besuchen, wo man inmitten der trockensten Wüste wie ein Kork im Salzkonzentrat aufschwimmt. Übernachtung wie Vortag.

Fahrzeit: ca. 2-3 h

19.12.2025. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Vielleicht die schönste Wanderung bei San Pedro de Atacama. Auf relativ geringer Höhe passen Sie sich aktiv an die Atacamawüste an. Abseits aller Touristenströme führt Sie der Pfad entlang rosa gefärbter Felsen und mehr oder weniger gut erhaltener Petroglyphen. Zusätzlich wurden die wichtigsten Felszeichnungen auf flachen Steinen gleich neben den Originalen nachgezeichnet. Am oberen Ende führt auf 500 m eine Piste zum nächsten archäologischen Gebiet. Auf einem trockenen Flussbett geht es leicht bergauf weiter zum Eingang einer Schlucht. Sie wandern vorbei an bunten Gesteinen mit tollen Kristallen, wo schroff aufragende Felszacken und Bänder aus weißem und rotem Fels leuchten.

Fahrt: ca. je 1,5 h; Wanderung: ca. 4 h, +/-300 Hm

20.12.2025. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Der Pfad schlängelt sich durch eine enge Schlucht in der unzählige Gipskristalle in der Sonne funkeln. Der Rundweg führt auf Inkapfaden am Rande der Schlucht des Rio San Pedros entlang. Die Blicke reichen dabei weit bis zu den Vulkanriesen des Andengebirges. Übernachtung wie am Vortag.

Fahrt: ca. je 30 min; Wanderung: ca. 5 h, 10 km, +/- 250 Hm

21.12.2025. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Bereits gut an die Höhe angepasst geht es heute zu den Geysiren von El Tatio, auf gewaltige 4200 m. Am schönsten sind die Dampfsäulen kurz nach Sonnenaufgang zu bewundern, dies bedeutet einen sehr frühen Start von San Pedro ausgehend. Am Nachmittag bleibt noch etwas Freizeit. Übernachtung wie am Vortag.

Fahrt: je 2,5 h

22.12.2025. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Heute steht ein Ortswechsel an. Sie fahren nach Calama (ca. 1,5 Stunden), fliegen über Santiago nach Puerto Montt und von hier aus geht es mit der Fähre auf die Insel Chiloé. Sie erreichen die Küste von Punihuil auf der grünen Insel Chiloé. Weiterfahrt zur Inselhauptstadt Castro, bekannt für seine Palafitos, Stelzhäuser in der Gezeitenzone. Übernachtung im Hotel.

23.12.2025. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Dichte, vom starken Wind modellierte Busch- und Baumvegetation bedeckt das Küstengebiet des Nationalparks. Ein schmaler Pfad führt durch endemische Vegetation und entlang der Strandküste. Nachmittags bleibt Zeit für einen Besuch des Stadtzentrums mit seiner bunten Kathedrale. Übernachtung wie Vortag.

Fahrt insgesamt: ca. 2 h; Wanderung: ca. 3 h, 8 km, +90/-60 Hm

24.12.2025. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Heute wandern Sie entlang der rauen Küste der Costa Brava. Hier können Sie Pinguine, andere Meeresvögel und Seelöwen beobachten. Anschließend setzen Sie mit der Fähre über auf das Festland und fahren zu dem idyllischen Ort Puerto Varas im Seengebiet von Chile.

Fahrt insgesamt: ca. 4 h; Wanderung: ca. 5-10 km, 2-3 h entlang der Küst

25.12.2025. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Der japanische Fujiyama und der chilenische Vulkan Osorno streiten sich, wer der schönste sei. Bei Ihrer heutigen Wanderung können Sie sich selbst ein Bild machen. Viel schöner geht es wahrlich nicht. Mit dem Fahrzeug erreichen Sie fast die Passhöhe und wandern zum Allerheiligensee meist bergab. Übernachtung wie am Vortag.

Fahrt insgesamt: ca. 3 h; Wanderung: ca. 6 h, 15 km, +300/-900 Hm, höchster Punkt 1093 m

26.12.2025. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Transfer zum Flughafen nach Puerto Montt und Flug nach Punta Arenas. Je nach Ankunft bleibt Zeit das Stadtzentrum zu erkunden. Besonders lohnend der Ausblick vom Mirador. Übernachtung im Hotel.

Fahrt: 0,5 h

27.12.2025. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Der erste Nationalpark Chiles ist nicht nur wegen seiner traumhaften Landschaft zu recht so bekannt, sondern auch wegen seiner zahlreichen und leicht zu beobachtenden Tierwelt. Neben Kondoren, Guanacos, Ñandus und Flamingos konnte man in den letzten Jahren mit etwas Glück wieder öfters Pumas und Andenhirsche sehen. Übernachtung im Hotel am Rande des Nationalparks.

Fahrt: 4 h

28.12.2025. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Fahrt mit dem Katamaran über den Pehoesee (0,5 h) und Tageswanderung in das Valle Francés. Anfangs mit tollen Ausblicken auf den Gebirgsstock, schlängelt sich der schmale Pfad das Tal hoch zum Gletscher Francés. Immer wieder brechen riesige Eisbrocken vom Gletscher und stürzen sich lautstark in die Tiefe.

Wanderung: ca. 8 h, max. 24 km, +/- 500 Hm (Wanderung kann verkürzt werden)

29.12.2025. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Sie steigen auf zur imposant gelegenen Schutzhütte Chileno. Eingebettet in Südbuchenwald, umringt vom Gebirgsstock der Torres, bietet die Hütte ein schönes Ziel. Einen beeindruckenden Ausblick auf die Granittürme ist Ihnen gewiss, wenn Sie noch weiter bis zur Laguna Torres aufsteigen. Übernachtung wie am Vortag.

Wanderung: ca. 8 h, max. 16 km, +/- 800 Hm

30.12.2025. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Eine kurze, aber lohnende Rundwanderung führt entlang des Ufers des Lago Grey zum Aussichtspunkt auf die gleichnamige Gletscherzunge des Inlandseises. Nachmittags unternehmen Sie eine weitere Tour vorbei am Wasserfall Salto Grande mit grandiosem Blick auf die zweifarbigen Felshörner „Los Cuernos“. Nach den wunderschönen Wanderungen heißt es Abschied nehmen von diesem einzigartigem Nationalpark. Sie fahren zurück nach Puerto Natales (Fahrzeit ca. 1,5 h).

Wanderung: jeweils ca. 1-2 h

31.12.2025. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Nun endet Ihre Reise durch Patagonien. Nach einem gemütlichen Frühstück fliegen Sie zurück in die Hauptstadt von Chile.

01.01.2026. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer.

Ihre Chile Reise neigt sich nun dem Ende entgegen. Wir hoffen, Sie hatten eine schöne Zeit und viele unvergessliche Momente. Je nach Flugzeit werden Sie zum Flughafen gefahren und treten Ihre Rückreise an. Ankunft in Europa am Folgetag

02.01.2026. Tag: Mahlzeiten: Frühstück.

03.01.2026. Tag: Mahlzeiten: keine.


Vorgesehene Reiseleiter


Reise buchen

Teilnehmerzahl: mind. 6 bis max. 12
  Termine 2024
  26.10.24 — 14.11.24 € 4690,- Buchen
  Reise gesichert. Wir freuen uns über weitere Anmeldungen. Der Sommer beginnt in Patagonien und mildere Temperaturen locken.
  18.12.24 — 06.01.25 € 4690,- Buchen
  Vielen Dank für die bisherigen 3 Buchungen! Verbringen Sie Weihnachten unter dem klaren Sternenhimmel der trockensten Wüste der Welt
  Termine 2025
  08.02.25 — 27.02.25 € 4690,- Buchen
  Wir sichern die Reise mit den nächsten 2 Anmeldungen. Das Wetter weckt die Wanderlust im Land der Kontraste. Ein sehr beliebter Termin in dem der Spätsommer tolle Farbstimmungen zaubert.
  03.11.25 — 23.11.25 € 4690,- Buchen
  15.12.25 — 03.01.26 € 4690,- Buchen

Die Einberechnung der für Sie anwendbaren Rabatte erfolgt in Ihrer Buchungsbestätigung.

Buchbar
Mit nächster Buchung gesichert
Gesichert
Wenig frei!
Auf Anfrage
Ausgebucht / nicht buchbar

Ähnliche Reisen, vergleichbare Reisecharaktere oder optionale Kombinationen


Persönliche Beratung durch ...

Franziska Bort


Feedback unserer Reisegäste

Nun sind wir wieder zurück, aber ich bin immer noch im Chile-Fieber. Das war eine wirklich beeindruckende Reise, wenn auch recht anstrengend. Ich hoffe für zukünftige Gruppen, dass es wieder Direktflüge, insbesondere von Puerto Montt nach Punta Arenas, geben wird.
Reiseleiter Alex hat einen herausragenden Job gemacht, sei es beim Heranführen an die Höhe in der Atacama-Wüste, beim Improvisieren wegen des Streiks der Nationalpark Ranger auf Chiloé, beim Tauschen der großen Touren mit der kleinen Wanderung im Torres del Paine des Wetters wegen oder beim Zusammenhalten der Gruppe. Ich habe mich immer gut unterhalten und informiert gefühlt. Nur den Puma konnte er uns leider nicht präsentieren ;-) Susann Rudolf, Dezember 2022
Reiseleiter Alex konnte mit seiner positiven Energie stets mit allen Situationen gut umgehen. Für den gesperrten Nationalpark auf der Insel Chiloe fand er eine tolle Alternative, plante unsere Wanderungen anhand des Wetterberichts in Patagonien sehr sorgfältig und ermöglichte uns ganz tolle Bergerlebnisse!!!! Alex konnte uns sehr viel über Land,Leute und die Natur erklären,ich würde mit Alex jederzeit wieder eine Reise unternehmen!! Christine Teich, Dezember 2022

Chile

Hotels und Pensionen Wandern oder Trekking Erlebnisreise Wüste

Anforderung

  • Normale Kondition und Trittsicherheit für 11 Wanderungen nur mit Tagesrucksack (6x leicht: 1– 3 h; 3x mittelschwer: 4 – 6 h; 2x anspruchsvoll: 8 h); max. + 800/–920 Hm. Höchster Punkt der Reise auf 4200 m beim Besuch des Geysirfeldes El Tatio am 8. Tag (ausreichend Akklimatisation gegeben). In Patagonien herrschen trotz der Reisezeit (Sommer von November bis Februar) oft raue Temperaturen und starker Wind. In den Unterkünften, speziell in der trockensten Wüste der Welt kann es durchaus zu Wasser - und Stromausfällen kommen (eher selten). Sie sollten sich auf Kompromisse einstellen, werden aber durch den Charme dieser schönen Oase und der Gastfreundschaft der Bewohner entschädigt.

Leistungen (Ab/An Santiago Flughafen)

  • ab/an Santiago de Chile/ Puerto Natales Inlandsflüge sind nicht inkludiert (Empfehlung: gute Preise in Kombination mit Langstreckenflug)
  • Alle Fahrten im privaten Kleinbus
  • 17 Übernachtungen in landestypischen 2-3 Sterne Hotels und Pensionen im Doppelzimmer mit DU/WC
  • 17x Frühstück, 1x Abendessen
  • Alle Wanderungen, Ausflüge und Eintritte lt. Programm
  • Örtliche, Deutsch sprechende schulz aktiv-Reiseleitung

Zusätzlich buchbare Leistungen

  • Langstreckenflüge + Inlandsflüge: ca. € 1600,- inkl. Tax bei uns buchbar
  • EZ Zuschlag: € 950,-
  • Zusatznacht in Santiago inkl. Frühstück € 135,- im DZ / € 120,- im EZ
    Flughafentransfer für Zusatznacht: € 100,- bis 4 Personen bzw. € 120,- bis 6 Personen pro Strecke (Preis wird durch die Anzahl der Reisenden geteilt)

Zusatzausgaben

  • Nicht genannte Mahlzeiten (ca. US$ 20,– bis 40,– je Mahlzeit) und Getränke; Trinkgelder

Teilnehmerzahl

  • mind. 6 bis max. 12
    Absage bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl bis 23 Tage vor Reisebeginn vorbehalten.

Einreisebestimmungen

Für die Einreise benötigen Deutsche, Österreichische und Schweizer Staatsbürger: 

Visum: Sie können unter Nachweis eines Rück- bzw. Weiterreisetickets bis zu 90 Tage als Touristen visafrei nach Chile einreisen.

Reisepass: Sie benötigen einen gültigen Reisepass, der noch mindestens 6 Monate über die Dauer des geplanten Aufenthaltes hinaus gültig sein muss.

Impfung: Für die Einreise sind keine Impfungen vorgeschrieben. Standardimpfungen gemäß aktuellem Impfkalender werden empfohlen.
 
Besonderheiten: Ein striktes Einfuhrverbot besteht für frische Nahrungsmittel (Milchprodukte, Obst und Gemüse, Fleisch- und Wurstwaren) sowie Pflanzen. Grundsätzlich sollten alle mitgeführten Lebensmittel, auch noch original verpackte, wie etwa Nüsse, auf dem Einreiseformular angegeben werden.
 
Sie besitzen eine andere Staatsbürgerschaft als die oben genannten? Bei Ihrer Reisebuchung werden Sie über abweichende Bedingungen informiert.

Hinweise

Programmhinweise

  • Verpflegung: Das Abendessen findet meist gemeinsam in der Gruppe im jeweiligen Ort oder im Hotel (Torres del Paine - Menüangebot ab ca. USD 40,- ) statt.  Für die Wanderungen kann man entweder Lunchpakete in der Unterkunft bestellen oder man kauft im Supermarkt selbst Proviant ein.
  • Unterkünfte im Torres del Paine: Bei unseren Wanderungen im Torres del Paine kann es zu längeren Anfahrten kommen abhängig von den Unterkünften. Wir versuchen natürlich Hotels zu buchen, die nah am Nationalpark gelegen sind, können dies aber wegen der hohen Nachfragen in den Unterkünften nicht immer garantieren.

Generelle Hinweise

  • Durch eine im Allgemeinen weniger massive Bauweise der Häuser in Südamerika können die Zimmer der Unterkünfte etwas hellhöriger sein als in Mitteleuropa.

Weiterführende Links

Link zu dieser Reise

www.schulz-aktiv-reisen.de/CHI01

Persönliche Beratung durch ...

Franziska Bort

Ähnliche Reisen, vergleichbare Reisecharaktere oder optionale Kombinationen


Reiseletier: XYZ

Tobias wurde 1975 in der Schweiz geboren und ist, seit er denken kann, in den Bergen und der Natur unterwegs. Mit 20 Jahren reiste er das erste Mal nach Chile und verliebte sich sofort in das Land. Heute wohnt er mit seiner chilenischen Frau und kleinen Tochter dort. Er ist lizensierte Bergführer, Skilehrer und Reiseleiter in Chile und mehrmals im Jahr mit Begeisterung unterwegs. Neben dem Bergsteigen und Skifahren interessiert er sich auch für Kultur und vor allem für Musik.

×
Reiseletier: XYZ

Alex Koller, chilenischer Bergsteiger und lizenzierter Bergführer, hat viele Berge und Vulkane in Südamerika erklommen und war schon von kleinauf ein Abenteurer. Das ist er bis heute geblieben. Mittlerweile führt er viele Bergexpeditionen und Wandertouren in Chile, Peru, Bolivien und Argentinien. Die Liebe zur Natur und ein profundes Wissen darüber haben auch sein Interesse an Abenteuersportarten wie Mountainbiking, Canyoning, Skitouren, Fels- und Eisklettern geweckt. Neben Spanisch spricht er sehr gut Deutsch, da er lange in Berghütten in Österreich gearbeitet hat und außerdem deutsche und schweizer Vorfahren hat. Dass er aber auch ein waschechter Chilene ist, zeigen vor allem seine Grillkünste und seine lebensfrohe Art. Er ist immer begeistert, wenn er in der Natur unterwegs ist: „Das Leben ist zu lang zum Arbeiten und zu kurz für Urlaub machen. Deswegen möchte ich, dass Ihr viel Spaß habt und schöne Erlebnisse mit nach Hause nehmt.” Sollte Alex Koller doch einmal für einen Termin nicht zur Verfügung stehen, weil er auf einer Aconcagua-Expedition ist, wird ein Reiseleiter von unserer Agentur eingesetzt, der sich ebenso gut vor Ort auskennt, beide Sprachen spricht und viele Insiderinfos geben kann.

×
Reiseletier: XYZ

Olaf Liebhart wanderte vor 26 Jahren aus Österreich nach Südamerika aus, wo er saisonbedingt entweder in einem kleinen bolivianischen Dorf am Rande des Amazonasbeckens lebt, oder als Reiseleiter Trekkingreisen in Chile, Argentinien, Brasilien und Peru leitet. Darum ist er im tropischen Regenwald genauso zu Hause wie in den patagonischen Anden. Sein privates Hobby sind kleinere Expeditionen in noch weitgehend unerforschte, bolivianische Hochnebelwälder, sowie die faszinierende Kulturen der Inkas und chilenischen Mapuche Indios. Durch seine langjährige Tätigkeit kennt er die patagonischen Anden mit ihrer einmaligen Flora und Fauna wie seine „Westentasche“ und wird trotzdem nicht müde seine Kenntnisse und Erfahrungen begeistert an seine Reisegäste weiterzugeben.

×
×
×
×
×
×
×
×
×
×
×
×
×
×
×
×
×
×
×
×
×
×
×
×
×
×
×
×
×
×
×
×
×
×
×
×
×
×
Karte: Im Land der Extreme - von der Atacama-Wüste nach Patagonien ×

schulz aktiv reisen   0351 266 255   Bautzner Str. 39, 01099 Dresden   —   Facebook   Instagram   News   —   Datenschutz   Cookies   ARB   Impressum