Aktuelles zu unserer Reisewelt in Zeiten der Pandemie | 🗺 Mit uns bereisbare Länder
schulz aktiv reisen
Erlebnisreisen seit 1990 weltweit!
Erlebnisreisen seit 1990 weltweit!

Bosniens urwüchsige Bergwelt

9 Tage Wandern im Herzen der Dinarischen Alpen

  • Im Nationalpark Sutjeska

    Im Nationalpark Sutjeska 

  • Der Nationalpark  Sutjeska – ein verstecktes Paradies für Bergfreunde

    Der Nationalpark Sutjeska – ein verstecktes Paradies für Bergfreunde 

  • Der Nationalpark Sutjeska besticht mit seinen kristallklaren Seen

    Der Nationalpark Sutjeska besticht mit seinen kristallklaren Seen 

  • Über den Wolken – im  Nationalpark Sutjeska

    Über den Wolken – im Nationalpark Sutjeska 

  • Ausblick von Ihrer Pension auf das Dorf Umoljani

    Ausblick von Ihrer Pension auf das Dorf Umoljani 

  • Bjelasnica – grandiose Bergpanoramen auf dem Weg zum höchsten Gipfel der Region

    Bjelasnica – grandiose Bergpanoramen auf dem Weg zum höchsten Gipfel der Region 

  • Unterwegs in den Visocica-Bergen

    Unterwegs in den Visocica-Bergen 

  • Natur pur erwartet Sie in den Bergen von Bosnien-Herzegowina

    Natur pur erwartet Sie in den Bergen von Bosnien-Herzegowina 

  • Mostar – ein Stück Geschichte von Bosnien-Herzegowina

    Mostar – ein Stück Geschichte von Bosnien-Herzegowina 

  • In Sarajevo klingt Ihre Reise aus

    In Sarajevo klingt Ihre Reise aus 

  • Atemberaubende Ausblicke vom Fernwanderweg Via Dinarica
  • Besteigung des höchsten Berges von Bosnien-Herzegowina
  • Unterwegs im Nationalpark Sutjeska
  • Abgeschiedene Bergdörfer mit lebendigen Traditionen
  • Erkundung der geschichtsträchtigen Städte Sarajevo und Mostar

Seit dem 16. Juli 2020 ist die Einreise nach Bosnien und Herzegowina für alle Staatsangehörigen der EU-Mitgliedstaaten wieder gestattet unter der Voraussetzung, dass bei Einreise ein negativer COVID-19-Test vorgelegt wird, der nicht älter als 48 Stunden sein darf. Wir sind guter Dinge, dass auch diese Maßnahme bald entfallen wird.

Bosnien und Herzegowina - Aktuelle Einreise- und Aufenthaltsbestimmungen (Corona)

Einreise

  • Die Einreise ist möglich.
  • Es muss ein negativer COVID-19-Test vorgewiesen werden. Dieser muss ein PCR-Test sein und darf nicht älter als 48 Stunden sein. Transitreisende sind unter Umständen von dieser Pflicht ausgenommen, bitte wenden Sie sich für weitere Informationen an Ihre Fluggesellschaft.
  • Es kann zu Problemen kommen, wenn Reisende Krankheitssymptome aufweisen. Betroffene Reisende müssen mit Quarantänemaßnahmen oder Einreiseverboten rechnen.
  • Sollten Reisende während ihrer Reise positiv auf das Coronavirus getestet werden, müssen sie mit weiteren Maßnahmen rechnen.
  • An den Grenzübergangsstellen besteht Maskenpflicht.

Vor Ort

  • Es kommt zu Einschränkungen des öffentlichen Lebens. Diese gelten bis auf Weiteres.
  • Nächtliche Ausgangssperre: ja
  • Hotels/Ferienunterkünfte: teilweise geöffnet
  • Restaurants/Cafés: teilweise geöffnet
  • Geschäfte: teilweise geöffnet
  • Museen/Sehenswürdigkeiten: geöffnet
  • Kinos/Theater: geöffnet
  • Maskenpflicht: ja - in der Öffentlichkeit
  • Mindestabstand: 2.00 Meter

Eine Reise in die Wildnis des Westbalkans für begeisterte Bergwanderer – an sieben Wandertagen erleben die reizvolle Vielfalt der bosnischen Gebirgslandschaft. Sie brechen von einsamen Bergdörfern zu faszinierenden Felslandschaften auf, durchqueren imposante Schluchten und besteigen u. a. den höchsten Gipfel Bosniens, den Maglic (2386 m). Sie lernen das geschichtsträchtige Sarajevo sowie Mostar und Blagaj mit seiner Karstquelle und dem bekannten Derwisch-Kloster kennen und besuchen ein Weingut in der Herzegowina. Eine gelungene Mischung für den perfekten Urlaub!

Natur pur in der Bosnischen Bergwelt

Es erwartet Sie ein gebirgiges Land mit zwei Gesichtern: im Osten und Norden üppige Wälder und wilde Flusslandschaften; im Süden und Südwesten die Hochfläche der Herzegowina mit dem Grünen Karst. Genießen Sie die Stille an den glasklar funkelnden Seen im Nationalpark Sutjeska, einem der letzten Urwälder Europas. In dieser teils schroffen Wildnis mit unberührten Mischwäldern finden Braunbär, Wolf und Steinadler ideale Bedingungen. In urigen Hochlanddörfern lernen Sie das traditionelle Leben der Bergbewohner kennen, wobei das kleine Dorf Umoljani die Basis für drei erlebnisreiche Tage sein wird.

Entdeckungen in der Hauptstadt Sarajevo und im geschichtsträchtigen Mostar

Während Ihrer Reise gehen Sie ebenso auf kulturelle Entdeckungsreise. In Sarajevo offenbart sich ein kultureller Kontrast: Muslimische Moscheen finden sich im orientalisch anmutenden Zentrum neben katholischen oder orthodoxen Kirchen und jüdischen Tempeln – ein in Europa einzigartiger Mix. Das historisch bedeutsame Mostar bezaubert ebenfalls mit einer Altstadt und zahlreichen Moscheen sowie schönen Innenhöfen. Die Architektur ist eine Mischung aus türkischem Einfallsreichtum und dalmatinischer Handwerkskunst. Mostar war in den frühen 1990ern geteilt; die Narben des Krieges sind noch zu sehen, jedoch ist Mostar heute eine lebendige und friedliche Stadt.

Ottomanische Kultur an der Karstquelle Vrelo Bune

In Blagaj hingegen erwartet Sie eine Mischung aus Natur und Kultur. An der einzigartigen Karstquelle Vrelo Bune mit ihrem kristallklaren Wasser, die eine der größten in Europa ist, ließen ottomanische Sultane einst einen Schrein bauen. Heute befindet sich an dieser Stelle, direkt am Ufer der Buna-Quelle in einer einzigartigen Kulisse, das Tekija-Derwisch-Kloster, das vor etwa 600 Jahren errichtet wurde. Heute ist in den Gemäuern des ehemaligen Klosters ein Museum für türkische Wohnkultur untergebracht. Ein Kulturpfad verbindet dieses mit bedeutenden Plätzen der sehenswerten Altstadt, die von Weinfeldern und Kirschplantagen umgeben ist.

|

Flug nach Sarajevo, eine der vielfältigsten Städte Europas, und Transfer zu Ihrer Unterkunft in der Altstadt. Am Nachmittag erkunden Sie die Stadt, in der östliche und westliche Einflüsse eine faszinierende Einheit bilden. Sarajevo hat einen starken orientalischen Charakter und ist zugleich eine der kulturell vielfältigsten Städte Europas. Die große Anzahl der jüdischen Tempel brachte der Stadt den Beinamen „Klein-Jerusalem“ ein. Am Abend werden Sie zu einem Begrüßungsessen erwartet, bei dem die Einzelheiten der Reise besprochen werden.

1. Tag: Mahlzeiten: Abendessen. Übernachtung in Pension im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Ihre Wanderung auf den Bjelašnica (2067 m), führt durch dichten Nadelbaumwald und über den Berg Igman (1502 m). Wegen des interessanten Mikroklimas finden Sie hier eine ganz spezielle Vegetation vor. Langsam gewinnen Sie an Höhe und haben dabei immer den Vlahinja-Bergrücken in Sichtweite. Über einen steinigen Pfad geht es schließlich zum Gipfel. Bei guter Sicht erwartet Sie ein grandioses Panorama auf die höchsten Berge dieses Gebietes – bis hin nach Sarajevo. Der Abstieg erfolgt über grüne Graswege zum Hochlanddorf Umoljani, wo Ihnen ein köstliches, hausgemachtes Abendessen serviert wird. Das kleine Dorf ist Ihre Basis für die nächsten drei Tage. Übernachtung in 2- bis 4-Bett-Zimmern.

Gehzeit: 5–6 h; ca. 9 km; +/–850 Hm

2. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen. Übernachtung in Pension im Mehrbettzimmer mit Gemeinschaftsbad.

Hier wurden viele Disziplinen der Winterolympiade von 1984 ausgetragen. Ihr Weg führt von der traditionellen bosnischen Moschee in Umoljani entlang der sieben Wassermühlen. Später umrunden Sie einen Bergrücken und wandern weiter zu den Wasserfällen von Studeni Potok. Zeitweise fällt der Bach über 400 m tief in die Rakitnica-Schlucht mit ihrem kristallklaren Gebirgswasser! Flussaufwärts geht es dann nach Lukomir, Bosniens höchstgelegenes Bergdorf (1469 m), mit seinen uralten Stecci (mittelalterliche Grabmäler) und den einzigartigen mit Holzschindeln bedeckten Steinhäusern. Beeindrucken wird Sie auch der Blick in die Rakitnica-Schlucht am Rande von Lukomir. Nach einem hausgemachten Essen wandern Sie zurück nach Umoljani.

Gehzeit: ca. 7 h; ca. 15 km; +/–350 Hm

3. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Pension im Mehrbettzimmer mit Gemeinschaftsbad.

Diese anspruchsvolle Wanderung mit wunderschönen Ausblicken erfordert Kondition. Sie fahren zunächst hinab zur Rakitnica-Schlucht, wo Sie Ihren Aufstieg zu dem auf 1200 m Höhe versteckt in den Berghängen liegenden Dorf Tušila, beginnen. Der Weg führt über Wiesen und durch dichte Buchenwälder. Ihre Anstrengungen für den steilen letzten Anstieg zum Gipfel des Vito (1960 m) werden mit einem Picknick und einer 360-Grad-Rundumsicht belohnt. Bergab geht es auf einem schmalen Pfad entlang des Grats bis zum Gipfel des Drstva (1808 m). Dies ist nur für diejenigen ein Genuss, die keine Höhenangst haben! Der steile Bergpfad endet 1200 m tiefer in der Rakitnica-Schlucht, eine der unberührtesten Schluchten des ganzen Balkans und eine der tiefsten Europas. Sie erstreckt sich auf einer Länge von 26 km zwischen den Gebirgen Bjelašnica und Visočica. In dieser Gegend sind etwa 30 endemische Pflanzenarten heimisch.

Gehzeit: 5–6 h; ca. 9 km; +/–750 Hm

4. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Pension im Mehrbettzimmer mit Gemeinschaftsbad.

Fahrt zu nächsten Hotel im Tjentište-Tal im Nationalpark Sutjeska, umgeben von den höchsten Bergen Bosniens. Danach geht es weiter zu dem ruhigen und malerischen See von Donje Bare (Fahrzeit ca. 1 h). Am Nachmittag steigen Sie durch Buchenwälder und bergiges Gelände zum Gipfel des Ugljesin (1858 m) auf. Hier erwartet Sie eine grandiose Aussicht auf die Gipfel der Zelengora und die massive Felswand von Volujak. Der atemberaubende Rundweg führt für ca. 1,5 Stunden weiter auf dem Tovarnica-Grat zum See Gornje Bare. Bosniens höchster Gipfel begleitet Sie dabei am Horizont. Nach der Wanderung fahren Sie zurück zum Hotel im Tjentište-Tal (Fahrzeit ca. 2 h).

Gehzeit: ca. 5 h; ca. 9 km; +/–400 Hm

5. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Nach einer ca. 1-stündigen Fahrt erreichen Sie Lokva Dernečište, von wo Sie sich auf den Weg zum Maglić (2386 m) machen. Auf gut angelegten Wanderwegen – zunächst durch Wälder und bergiges Gelände, später entlang steiler Klippen – wandern Sie ca. 4 h bergan. Dies ist die anspruchsvollste Passage des Tages. Mit jedem Schritt gewinnen Sie an Höhe und lassen die anderen Gipfel unter sich zurück. Vom Gipfel des Maglić haben Sie bei entsprechenden Wetterbedingungen eine wundervolle Aussicht auf Montenegro und den Trnovacko-See mit seinem smaragdgrünen Wasser. Nach dem Abstieg zum See wandern Sie weiter nach Prijevor, von wo Sie zurück zum Hotel in Tjentište fahren.

Gehzeit: ca. 9 h; ca. 14 km; +/–1000 Hm

6. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Entdecken Sie das kulturelle Erbe der Region Herzegowina! In Blagaj besuchen Sie die Bunaquelle und das angrenzende ottomanische Derwisch-Kloster aus dem 16. Jahrhundert, welches noch immer noch einer der mystischsten Orte in Bosnien und Herzegowina ist. Bei einem Spaziergang können Sie auf einem Kulturpfad die verschlafene Altstadt gemütlich in einer Stunde individuell erkunden. Viele der alten Gebäude erinnern noch an die Ottomanische Zeit. Danach besuchen Sie eines der zahlreichen Weingüter der Herzegowina und verkosten heimische Rot- und Weißweine. Das mediterrane Klima der Herzegowina und die fruchtbaren Böden lassen hier die feinsten Weine Südeuropas reifen. Am Nachmittag besichtigen Sie das bereits im 15. Jahrhundert gegründete Mostar mit seiner alten Ottomanischen Brücke. Übernachtung in Mostar.

Gehzeit: ca. 1,5 h; ca. 2 km, +/–100 Hm; Fahrzeit: ca. 2,5 h nach Blagaj und ca. 1 h zum Brkic Weingut in Citluk

7. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Sie fahren nach Diva Grabovica, ein verwinkeltes Tal in außergewöhnlich schöner Umgebung – genau da, wo das mediterrane auf das rauhe alpine Klima trifft. Hier beginnt Ihre Wanderung durch die alten und dichten Buchenwälder des Čvrsnica (2228 m) hinauf nach Zjleb, immer dem alten Jägerpfad von König Karadjordjevic folgend. In der Nähe des Gipfels ließ der König eine Jagdhütte errichten, weil ihn die reichhaltige Tier- und Pflanzenwelt der Region so faszinierte. Nach ca. 2,5 h Aufstieg mit teils steilen Passagen erreichen Sie das Ziel und genießen den „königlichen” Ausblick auf die mit über 1000 m höchste Felswand der Balkanhalbinsel sowie auf die steinigen Gipfel der Čvrsnica-Bergkette.

Gehzeit: 4–5 h; ca. 8 km; +/–650 Hm Fahrzeit: ca. 45 min nach Diva Grabovica und ca. 1,5 h nach Sarajevo

8. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen. Übernachtung in Pension im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Heute heißt es Abschied nehmen von Bosnien-Herzegowina. In ca. 20 min bringt Sie ein Transfer zum Flughafen.

9. Tag: Mahlzeiten: Frühstück.

|

Flug nach Sarajevo, eine der vielfältigsten Städte Europas, und Transfer zu Ihrer Unterkunft in der Altstadt. Am Nachmittag erkunden Sie die Stadt, in der östliche und westliche Einflüsse eine faszinierende Einheit bilden. Sarajevo hat einen starken orientalischen Charakter und ist zugleich eine der kulturell vielfältigsten Städte Europas. Die große Anzahl der jüdischen Tempel brachte der Stadt den Beinamen „Klein-Jerusalem“ ein. Am Abend werden Sie zu einem Begrüßungsessen erwartet, bei dem die Einzelheiten der Reise besprochen werden.

17.07.2021. Tag: Mahlzeiten: Abendessen. Übernachtung in Pension im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Ihre Wanderung auf den Bjelašnica (2067 m), führt durch dichten Nadelbaumwald und über den Berg Igman (1502 m). Wegen des interessanten Mikroklimas finden Sie hier eine ganz spezielle Vegetation vor. Langsam gewinnen Sie an Höhe und haben dabei immer den Vlahinja-Bergrücken in Sichtweite. Über einen steinigen Pfad geht es schließlich zum Gipfel. Bei guter Sicht erwartet Sie ein grandioses Panorama auf die höchsten Berge dieses Gebietes – bis hin nach Sarajevo. Der Abstieg erfolgt über grüne Graswege zum Hochlanddorf Umoljani, wo Ihnen ein köstliches, hausgemachtes Abendessen serviert wird. Das kleine Dorf ist Ihre Basis für die nächsten drei Tage. Übernachtung in 2- bis 4-Bett-Zimmern.

Gehzeit: 5–6 h; ca. 9 km; +/–850 Hm

18.07.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen. Übernachtung in Pension im Mehrbettzimmer mit Gemeinschaftsbad.

Hier wurden viele Disziplinen der Winterolympiade von 1984 ausgetragen. Ihr Weg führt von der traditionellen bosnischen Moschee in Umoljani entlang der sieben Wassermühlen. Später umrunden Sie einen Bergrücken und wandern weiter zu den Wasserfällen von Studeni Potok. Zeitweise fällt der Bach über 400 m tief in die Rakitnica-Schlucht mit ihrem kristallklaren Gebirgswasser! Flussaufwärts geht es dann nach Lukomir, Bosniens höchstgelegenes Bergdorf (1469 m), mit seinen uralten Stecci (mittelalterliche Grabmäler) und den einzigartigen mit Holzschindeln bedeckten Steinhäusern. Beeindrucken wird Sie auch der Blick in die Rakitnica-Schlucht am Rande von Lukomir. Nach einem hausgemachten Essen wandern Sie zurück nach Umoljani.

Gehzeit: ca. 7 h; ca. 15 km; +/–350 Hm

19.07.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Pension im Mehrbettzimmer mit Gemeinschaftsbad.

Diese anspruchsvolle Wanderung mit wunderschönen Ausblicken erfordert Kondition. Sie fahren zunächst hinab zur Rakitnica-Schlucht, wo Sie Ihren Aufstieg zu dem auf 1200 m Höhe versteckt in den Berghängen liegenden Dorf Tušila, beginnen. Der Weg führt über Wiesen und durch dichte Buchenwälder. Ihre Anstrengungen für den steilen letzten Anstieg zum Gipfel des Vito (1960 m) werden mit einem Picknick und einer 360-Grad-Rundumsicht belohnt. Bergab geht es auf einem schmalen Pfad entlang des Grats bis zum Gipfel des Drstva (1808 m). Dies ist nur für diejenigen ein Genuss, die keine Höhenangst haben! Der steile Bergpfad endet 1200 m tiefer in der Rakitnica-Schlucht, eine der unberührtesten Schluchten des ganzen Balkans und eine der tiefsten Europas. Sie erstreckt sich auf einer Länge von 26 km zwischen den Gebirgen Bjelašnica und Visočica. In dieser Gegend sind etwa 30 endemische Pflanzenarten heimisch.

Gehzeit: 5–6 h; ca. 9 km; +/–750 Hm

20.07.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Pension im Mehrbettzimmer mit Gemeinschaftsbad.

Fahrt zu nächsten Hotel im Tjentište-Tal im Nationalpark Sutjeska, umgeben von den höchsten Bergen Bosniens. Danach geht es weiter zu dem ruhigen und malerischen See von Donje Bare (Fahrzeit ca. 1 h). Am Nachmittag steigen Sie durch Buchenwälder und bergiges Gelände zum Gipfel des Ugljesin (1858 m) auf. Hier erwartet Sie eine grandiose Aussicht auf die Gipfel der Zelengora und die massive Felswand von Volujak. Der atemberaubende Rundweg führt für ca. 1,5 Stunden weiter auf dem Tovarnica-Grat zum See Gornje Bare. Bosniens höchster Gipfel begleitet Sie dabei am Horizont. Nach der Wanderung fahren Sie zurück zum Hotel im Tjentište-Tal (Fahrzeit ca. 2 h).

Gehzeit: ca. 5 h; ca. 9 km; +/–400 Hm

21.07.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Nach einer ca. 1-stündigen Fahrt erreichen Sie Lokva Dernečište, von wo Sie sich auf den Weg zum Maglić (2386 m) machen. Auf gut angelegten Wanderwegen – zunächst durch Wälder und bergiges Gelände, später entlang steiler Klippen – wandern Sie ca. 4 h bergan. Dies ist die anspruchsvollste Passage des Tages. Mit jedem Schritt gewinnen Sie an Höhe und lassen die anderen Gipfel unter sich zurück. Vom Gipfel des Maglić haben Sie bei entsprechenden Wetterbedingungen eine wundervolle Aussicht auf Montenegro und den Trnovacko-See mit seinem smaragdgrünen Wasser. Nach dem Abstieg zum See wandern Sie weiter nach Prijevor, von wo Sie zurück zum Hotel in Tjentište fahren.

Gehzeit: ca. 9 h; ca. 14 km; +/–1000 Hm

22.07.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Entdecken Sie das kulturelle Erbe der Region Herzegowina! In Blagaj besuchen Sie die Bunaquelle und das angrenzende ottomanische Derwisch-Kloster aus dem 16. Jahrhundert, welches noch immer noch einer der mystischsten Orte in Bosnien und Herzegowina ist. Bei einem Spaziergang können Sie auf einem Kulturpfad die verschlafene Altstadt gemütlich in einer Stunde individuell erkunden. Viele der alten Gebäude erinnern noch an die Ottomanische Zeit. Danach besuchen Sie eines der zahlreichen Weingüter der Herzegowina und verkosten heimische Rot- und Weißweine. Das mediterrane Klima der Herzegowina und die fruchtbaren Böden lassen hier die feinsten Weine Südeuropas reifen. Am Nachmittag besichtigen Sie das bereits im 15. Jahrhundert gegründete Mostar mit seiner alten Ottomanischen Brücke. Übernachtung in Mostar.

Gehzeit: ca. 1,5 h; ca. 2 km, +/–100 Hm; Fahrzeit: ca. 2,5 h nach Blagaj und ca. 1 h zum Brkic Weingut in Citluk

23.07.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Sie fahren nach Diva Grabovica, ein verwinkeltes Tal in außergewöhnlich schöner Umgebung – genau da, wo das mediterrane auf das rauhe alpine Klima trifft. Hier beginnt Ihre Wanderung durch die alten und dichten Buchenwälder des Čvrsnica (2228 m) hinauf nach Zjleb, immer dem alten Jägerpfad von König Karadjordjevic folgend. In der Nähe des Gipfels ließ der König eine Jagdhütte errichten, weil ihn die reichhaltige Tier- und Pflanzenwelt der Region so faszinierte. Nach ca. 2,5 h Aufstieg mit teils steilen Passagen erreichen Sie das Ziel und genießen den „königlichen” Ausblick auf die mit über 1000 m höchste Felswand der Balkanhalbinsel sowie auf die steinigen Gipfel der Čvrsnica-Bergkette.

Gehzeit: 4–5 h; ca. 8 km; +/–650 Hm Fahrzeit: ca. 45 min nach Diva Grabovica und ca. 1,5 h nach Sarajevo

24.07.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen. Übernachtung in Pension im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Heute heißt es Abschied nehmen von Bosnien-Herzegowina. In ca. 20 min bringt Sie ein Transfer zum Flughafen.

25.07.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück.

|

Flug nach Sarajevo, eine der vielfältigsten Städte Europas, und Transfer zu Ihrer Unterkunft in der Altstadt. Am Nachmittag erkunden Sie die Stadt, in der östliche und westliche Einflüsse eine faszinierende Einheit bilden. Sarajevo hat einen starken orientalischen Charakter und ist zugleich eine der kulturell vielfältigsten Städte Europas. Die große Anzahl der jüdischen Tempel brachte der Stadt den Beinamen „Klein-Jerusalem“ ein. Am Abend werden Sie zu einem Begrüßungsessen erwartet, bei dem die Einzelheiten der Reise besprochen werden.

11.09.2021. Tag: Mahlzeiten: Abendessen. Übernachtung in Pension im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Ihre Wanderung auf den Bjelašnica (2067 m), führt durch dichten Nadelbaumwald und über den Berg Igman (1502 m). Wegen des interessanten Mikroklimas finden Sie hier eine ganz spezielle Vegetation vor. Langsam gewinnen Sie an Höhe und haben dabei immer den Vlahinja-Bergrücken in Sichtweite. Über einen steinigen Pfad geht es schließlich zum Gipfel. Bei guter Sicht erwartet Sie ein grandioses Panorama auf die höchsten Berge dieses Gebietes – bis hin nach Sarajevo. Der Abstieg erfolgt über grüne Graswege zum Hochlanddorf Umoljani, wo Ihnen ein köstliches, hausgemachtes Abendessen serviert wird. Das kleine Dorf ist Ihre Basis für die nächsten drei Tage. Übernachtung in 2- bis 4-Bett-Zimmern.

Gehzeit: 5–6 h; ca. 9 km; +/–850 Hm

12.09.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen. Übernachtung in Pension im Mehrbettzimmer mit Gemeinschaftsbad.

Hier wurden viele Disziplinen der Winterolympiade von 1984 ausgetragen. Ihr Weg führt von der traditionellen bosnischen Moschee in Umoljani entlang der sieben Wassermühlen. Später umrunden Sie einen Bergrücken und wandern weiter zu den Wasserfällen von Studeni Potok. Zeitweise fällt der Bach über 400 m tief in die Rakitnica-Schlucht mit ihrem kristallklaren Gebirgswasser! Flussaufwärts geht es dann nach Lukomir, Bosniens höchstgelegenes Bergdorf (1469 m), mit seinen uralten Stecci (mittelalterliche Grabmäler) und den einzigartigen mit Holzschindeln bedeckten Steinhäusern. Beeindrucken wird Sie auch der Blick in die Rakitnica-Schlucht am Rande von Lukomir. Nach einem hausgemachten Essen wandern Sie zurück nach Umoljani.

Gehzeit: ca. 7 h; ca. 15 km; +/–350 Hm

13.09.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Pension im Mehrbettzimmer mit Gemeinschaftsbad.

Diese anspruchsvolle Wanderung mit wunderschönen Ausblicken erfordert Kondition. Sie fahren zunächst hinab zur Rakitnica-Schlucht, wo Sie Ihren Aufstieg zu dem auf 1200 m Höhe versteckt in den Berghängen liegenden Dorf Tušila, beginnen. Der Weg führt über Wiesen und durch dichte Buchenwälder. Ihre Anstrengungen für den steilen letzten Anstieg zum Gipfel des Vito (1960 m) werden mit einem Picknick und einer 360-Grad-Rundumsicht belohnt. Bergab geht es auf einem schmalen Pfad entlang des Grats bis zum Gipfel des Drstva (1808 m). Dies ist nur für diejenigen ein Genuss, die keine Höhenangst haben! Der steile Bergpfad endet 1200 m tiefer in der Rakitnica-Schlucht, eine der unberührtesten Schluchten des ganzen Balkans und eine der tiefsten Europas. Sie erstreckt sich auf einer Länge von 26 km zwischen den Gebirgen Bjelašnica und Visočica. In dieser Gegend sind etwa 30 endemische Pflanzenarten heimisch.

Gehzeit: 5–6 h; ca. 9 km; +/–750 Hm

14.09.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Pension im Mehrbettzimmer mit Gemeinschaftsbad.

Fahrt zu nächsten Hotel im Tjentište-Tal im Nationalpark Sutjeska, umgeben von den höchsten Bergen Bosniens. Danach geht es weiter zu dem ruhigen und malerischen See von Donje Bare (Fahrzeit ca. 1 h). Am Nachmittag steigen Sie durch Buchenwälder und bergiges Gelände zum Gipfel des Ugljesin (1858 m) auf. Hier erwartet Sie eine grandiose Aussicht auf die Gipfel der Zelengora und die massive Felswand von Volujak. Der atemberaubende Rundweg führt für ca. 1,5 Stunden weiter auf dem Tovarnica-Grat zum See Gornje Bare. Bosniens höchster Gipfel begleitet Sie dabei am Horizont. Nach der Wanderung fahren Sie zurück zum Hotel im Tjentište-Tal (Fahrzeit ca. 2 h).

Gehzeit: ca. 5 h; ca. 9 km; +/–400 Hm

15.09.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Nach einer ca. 1-stündigen Fahrt erreichen Sie Lokva Dernečište, von wo Sie sich auf den Weg zum Maglić (2386 m) machen. Auf gut angelegten Wanderwegen – zunächst durch Wälder und bergiges Gelände, später entlang steiler Klippen – wandern Sie ca. 4 h bergan. Dies ist die anspruchsvollste Passage des Tages. Mit jedem Schritt gewinnen Sie an Höhe und lassen die anderen Gipfel unter sich zurück. Vom Gipfel des Maglić haben Sie bei entsprechenden Wetterbedingungen eine wundervolle Aussicht auf Montenegro und den Trnovacko-See mit seinem smaragdgrünen Wasser. Nach dem Abstieg zum See wandern Sie weiter nach Prijevor, von wo Sie zurück zum Hotel in Tjentište fahren.

Gehzeit: ca. 9 h; ca. 14 km; +/–1000 Hm

16.09.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Entdecken Sie das kulturelle Erbe der Region Herzegowina! In Blagaj besuchen Sie die Bunaquelle und das angrenzende ottomanische Derwisch-Kloster aus dem 16. Jahrhundert, welches noch immer noch einer der mystischsten Orte in Bosnien und Herzegowina ist. Bei einem Spaziergang können Sie auf einem Kulturpfad die verschlafene Altstadt gemütlich in einer Stunde individuell erkunden. Viele der alten Gebäude erinnern noch an die Ottomanische Zeit. Danach besuchen Sie eines der zahlreichen Weingüter der Herzegowina und verkosten heimische Rot- und Weißweine. Das mediterrane Klima der Herzegowina und die fruchtbaren Böden lassen hier die feinsten Weine Südeuropas reifen. Am Nachmittag besichtigen Sie das bereits im 15. Jahrhundert gegründete Mostar mit seiner alten Ottomanischen Brücke. Übernachtung in Mostar.

Gehzeit: ca. 1,5 h; ca. 2 km, +/–100 Hm; Fahrzeit: ca. 2,5 h nach Blagaj und ca. 1 h zum Brkic Weingut in Citluk

17.09.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Sie fahren nach Diva Grabovica, ein verwinkeltes Tal in außergewöhnlich schöner Umgebung – genau da, wo das mediterrane auf das rauhe alpine Klima trifft. Hier beginnt Ihre Wanderung durch die alten und dichten Buchenwälder des Čvrsnica (2228 m) hinauf nach Zjleb, immer dem alten Jägerpfad von König Karadjordjevic folgend. In der Nähe des Gipfels ließ der König eine Jagdhütte errichten, weil ihn die reichhaltige Tier- und Pflanzenwelt der Region so faszinierte. Nach ca. 2,5 h Aufstieg mit teils steilen Passagen erreichen Sie das Ziel und genießen den „königlichen” Ausblick auf die mit über 1000 m höchste Felswand der Balkanhalbinsel sowie auf die steinigen Gipfel der Čvrsnica-Bergkette.

Gehzeit: 4–5 h; ca. 8 km; +/–650 Hm Fahrzeit: ca. 45 min nach Diva Grabovica und ca. 1,5 h nach Sarajevo

18.09.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen. Übernachtung in Pension im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Heute heißt es Abschied nehmen von Bosnien-Herzegowina. In ca. 20 min bringt Sie ein Transfer zum Flughafen.

19.09.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück.



Reise buchen

Teilnehmerzahl: mind. 4 bis max. 12
  Termine 2021
  17.07.21 — 25.07.21 € 1190,- Buchen
  11.09.21 — 19.09.21 € 1190,- Buchen

Die Einberechnung der für Sie anwendbaren Rabatte erfolgt in Ihrer Buchungsbestätigung.

Buchbar
Gesichert
Wenig frei!
Auf Anfrage
Ausgebucht / nicht buchbar

Ähnliche Reisen oder optionale Kombinationen


Ich berate Sie gern ...

Ramona Schönsee

Bosnien-Herzegowina

Hotels und Pensionen Wandern oder Trekking

Anforderung

  • Gute Kondition und Ausdauer für sieben mittelschwere Bergwanderungen und Gipfelbesteigungen mit Tagesrucksack mit 5–7 h Gehzeit; Schwindelfreiheit und Trittsicherheit (die Wanderstrecken führen teils über Geröll). Wandererfahrung im alpinen Gelände ist von Vorteil.
  • max. Höhenunterschied: +/–1150 Hm
  • max. Höhe: ca. 2386 m
  • Komfortverzicht bei Übernachtungen in Almhütte in Umoljani (Mehrbettzimmer, einfache Gemeinschafts-
    duschen)
  • Im Juli/August kann es tagsüber sehr warm werden; daher ist Hitzeverträglichkeit angebracht.

Leistungen (ab/an Flughafen Wien bzw. München)

  • Transfer vom Flughafen Sarajevo zum Hotel und zurück (Taxi, Minibus oder Bus/abhängig von der Gruppengröße)
  • Alle Transfers vor Ort im Geländewagen oder Minibus (abhängig von der Gruppengröße)
  • 5 Übernachtungen in einfachen Pensionen und Hotels im DZ mit DU/WC sowie 3 Übernachtungen in einer Pension in 2- bis 4-Bett-Zimmern mit DU/WC
  • 7x Vollpension (Mittagessen 2x als Lunchpaket),
    1x Abendessen, 1x Frühstück
  • Stadtführungen in Sarajevo und Mostar inkl. Eintrittsgelder
  • Eintritt in den Nationalpark Sutjeska
  • Weinprobe in der Herzegowina
  • Deutsch sprechender Reiseleiter ab/an Sarajevo

Zusätzlich buchbare Leistungen

  • Einzelzimmer: EZ-Zuschlag (nur für 5 Nächte möglich) € 120,–

Zusatzausgaben

  • Getränke

Teilnehmerzahl

  • mind. 4 bis max. 12
    Absage bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl bis 21 Tage vor Reisebeginn vorbehalten.

Einreisebestimmungen

  • Für die Einreise nach Bosnien benötigen EU-Bürger einen drei Monate nach Ausreise gültigen Reisepass oder Personalausweis. Für Kinder ist ein Kinderreisepass mit Lichtbild erforderlich.
  • Schweizer Staatsbürger benötigen für die Einreise eine gültige Schweizer Identitätskarte (oder Schweizer Pass). Vorzuweisen sind das Ticket für die Rück- oder Weiterreise und die gültigen Papiere zur Reisefort-
    setzung ins nächste Land. Die Einreise kann sonst verweigert werden.
  • Inhaber von Reisepässen, deren Gültigkeit (3 Monate nach Ausreise) während des Aufenthaltes ausläuft, können nicht mehr ausreisen, sondern müssen vor der Ausreise einen Notpass besorgen.
  • Von der Verwendung gestohlener oder verlorener und wieder aufgefundener Reisedokumente wird abgeraten, auch wenn die Anzeige bei der zuständigen Behörde bereits widerrufen wurde. Da dieser Widerruf unter Umständen nicht oder nicht rechtzeitig bei den Grenzkontrollbehörden bekannt ist, kann dies zu Problemen bis zur Einreiseverweigerung führen.
  • Es besteht eine Registrierungspflicht für ausländische Staatsangehörige. Bei Hotelunterkunft erfolgt die polizeiliche Anmeldung üblicherweise durch das Hotel.
  • Ausländer müssen bei Einreise über mind. KM 150,– (entspricht ca. € 75,–) pro Aufenthaltstag vorweisen. Der Nachweis der finanziellen Mittel kann in bar (Landeswährung oder Euro) oder unbar (Kreditkarte) erfolgen.

Hinweise

  • Allgemeine Programmänderungen
    Wetterbedingte sowie notwendige organisatorische Programmänderungen bleiben der Reiseleitung vorbehalten
  • Halbes Doppelzimmer
    Bei Buchung eines „halben DZ” werden 50 % des Einzelzimmerzuschlags in Rechnung gestellt, wenn zum Reiseantritt kein/e gleichgeschlechtliche/r Mitreisende/r angemeldet ist

Link zu dieser Reise

www.schulz-aktiv-reisen.de/BOS02

×
×
×
×
×
×
×
×
Karte: Bosniens urwüchsige Bergwelt ×

schulz aktiv reisen   0351 266 255   Bautzner Str. 39, 01099 Dresden   —   Facebook   Twitter   News   —   Datenschutz   Cookies   ARB   Impressum