schulz aktiv reisen
Erlebnisreisen seit 1990 weltweit!
Erlebnisreisen seit 1990 weltweit!

Blicke über den Kraterrand

16 Tage Wanderreise durch das Hochland Kenias mit Besteigung des Mount Kenya

  • Das besondere Highlight am Ende der Reise: die Besteigung des Mount Kenya, dem zweithöchsten Berg Afrikas.

    Das besondere Highlight am Ende der Reise: die Besteigung des Mount Kenya, dem zweithöchsten Berg Afrikas. 

  • Das große Ziel im Visier: Sie erklimmen einen der Gipfel (Mt. Lenana, 4985) des erloschenen Vulkans bei einem fünftägigen Trekking.

    Das große Ziel im Visier: Sie erklimmen einen der Gipfel (Mt. Lenana, 4985) des erloschenen Vulkans bei einem fünftägigen Trekking. 

  • Nach einer Nachtwanderung zum Gipfel erreichen Sie diesen noch vor den ersten Sonnenstrahlen und erleben eine grandiose Sicht im Licht der aufgehenden Sonne.

    Nach einer Nachtwanderung zum Gipfel erreichen Sie diesen noch vor den ersten Sonnenstrahlen und erleben eine grandiose Sicht im Licht der aufgehenden Sonne. 

  • Im Anschluss an die anstrengenden Wanderungen haben Sie Zeit zur Regeneration in der Rhino Watch Lodge am Fuße des Mt. Kenya-Bergmassivs.

    Im Anschluss an die anstrengenden Wanderungen haben Sie Zeit zur Regeneration in der Rhino Watch Lodge am Fuße des Mt. Kenya-Bergmassivs. 

  • Neben dem Mount Kenya erklimmen Sie weitere Gipfel, einer davon ist der schlafende Vulkan Mt. Longonot (2776m).

    Neben dem Mount Kenya erklimmen Sie weitere Gipfel, einer davon ist der schlafende Vulkan Mt. Longonot (2776m). 

  • Während der Reise erwandern Sie vielseitige Landschaften, wie hier in den grünen Aberdares. Auch hier erreichen Sie auf Ihren Wegen bereits über 4000m üNN.

    Während der Reise erwandern Sie vielseitige Landschaften, wie hier in den grünen Aberdares. Auch hier erreichen Sie auf Ihren Wegen bereits über 4000m üNN. 

  • Bei einer Wanderung durch den Bergregenwald des Aberdare-Gebirges  entdecken Sie so manche tierische Bewohner wie das Riesenwaldschwein.

    Bei einer Wanderung durch den Bergregenwald des Aberdare-Gebirges entdecken Sie so manche tierische Bewohner wie das Riesenwaldschwein. 

  • Auch in den Aberdares begegnen Sie mit etwas Glück einigen großen Tieren. Daher sind Sie hier mit einem Ranger unterwegs.

    Auch in den Aberdares begegnen Sie mit etwas Glück einigen großen Tieren. Daher sind Sie hier mit einem Ranger unterwegs. 

  • Mit einem Aufenthalt in der Naivasha-Region und einer kleinen Wanderung entlang des unweiten Crater Lake lernen Sie ein wahres Vogelparadies kennen.

    Mit einem Aufenthalt in der Naivasha-Region und einer kleinen Wanderung entlang des unweiten Crater Lake lernen Sie ein wahres Vogelparadies kennen. 

  • Ihre Reise beginnt und endet in Nairobi. Bereits die ersten Nächte verbringen Sie außerhalb der Stadt im Grünen.

    Ihre Reise beginnt und endet in Nairobi. Bereits die ersten Nächte verbringen Sie außerhalb der Stadt im Grünen. 

Weitere Bilder finden Sie im Reiseverlauf

  • Einzigartige Kenia-Wanderreise mit max. sechs Teilnehmern
  • Fünftägiges Trekking auf den zweithöchsten Berg Afrikas (4985 m üNN)
  • Ideale Akklimatisierung durch Hochland- und Kraterwanderungen
  • Abwechslungsreicher Mix aus komfortablen Zeltlodge- und urigen Hüttenübernachtungen

Unterwegs auf den Pfaden der Menschheitsgeschichte

Der Große Afrikanische Grabenbruch (Rift Valley) stellt einen wichtigen Ort der Menschheitsgeschichte dar - hier wurden fossile Spuren gefunden, die auf relevante Entwicklungsstadien früherer Arten des Menschen hinweisen. Der Bruch teilt heute nahezu den gesamten ostafrikanischen Kontinent in zwei Teile und schlängelt sich quer durch Kenia. Während unserer Reise wandern Sie in dieser Region auf den Wegen der ersten Menschheit und erklimmen die höchsten Punkte der teils noch aktiven vulkanischen Umgebung. Auch der Mt. Kenya, zweithöchster Berg Afrikas und höchste Erhebung des Landes, ist ein erloschener Vulkan, gewachsen durch die Plattenbewegungen entlang des Grabenbruchs. Das 5-tägige Trekking zum Gipfel bildet als Höhepunkt den Abschluss der Reise.

Kenias Hochland - vielseitig, vulkanisch und tierisch gut

Die Landschaften Kenias bieten weitaus mehr als weite Savannen und Strand. Auf dem teils sehr kargen, aber auch fruchtbaren Boden des Gebietes um den Großen Grabenbruch wechseln sich kantige Gebirgslandschaften mit saftig grünen Bergregenwäldern, weiten Steppen in tieferen Regionen mit tierreichem Seenland ab. Jährlich strömen zwar tausende Reisende ins östliche Afrika, um entspannte Tage an der Küste, auf Safari oder beim Erklimmen des höchsten Bergs des Kontinents zu verbringen, jedoch nur wenige verschlägt es ins kenianische Hochland nördlich von Nairobi. Dies ermöglicht eindrucksvolle Wanderungen abseits des Trubels, bei denen auch spontane Tierbeobachtungen keine Ausnahme sind.

Aktiv unterwegs in besonders kleiner Gruppe

Die bei dieser Reise genutzten Fahrzeuge sind für bis zu 6 Reisende ausgelegt. Dies bietet uns den Anlass, die Reise in solch familiärer Kleingruppe durchzuführen. Die teils wenig bekannten Ecken Kenias können auf diese Weise im Einklang mit der Natur und mit einem Gefühl für die hier herrschende Ruhe erwandert werden. Der besondere Höhepunkt der Reise erwartet Sie zum Abschluss: das 5-tägige Trekking auf einen der drei Gipfel des Mt. Kenya (Point Lenana, 4985m üNN), den unsere Gäste im glanzvollen Licht der aufgehenden Sonne erreichen. Der Abstieg erfolgt über den höchsten Klettersteig weltweit!

|

Sie reisen individuell an, meist erfolgt der Flug über Nacht.

1. Tag: Mahlzeiten: keine.

Ihr Reiseleiter holt Sie am Flughafen ab und bringt Sie zur ersten Unterkunft im Norden Nairobis. Kommen Sie erst einmal in Ruhe an – je nach Ankunftszeit haben Sie bereits Zeit, die Umgebung individuell zu erkunden, bevor die Reise in den kommenden Tagen startet.

2. Tag: Mahlzeiten: Abendessen. Übernachtung im Zelt im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Frisch gestärkt brechen Sie heute nach dem Frühstück zum Startpunkt Ihrer ersten Wanderung auf. Nur etwa 65km vor den Toren der Hauptstadt thront der Ol Donyo Sabuk, der einst von Massai-Hirten benannt wurde („großer Berg“) und dessen Gipfel 2145m über dem Meeresspiegel liegt. Diesen erklimmen Sie heute bei einer ca. 3-stündigen Wanderung durch den Nationalpark. Hier gibt es Büffel, daher werden Sie zusätzlich von einem Ranger begleitet. Auf dem Rückweg passieren Sie noch die Fourteen Falls am Athi River. Anschließend kehren Sie in die Unterkunft vom Vortag zurück.

Wanderung: ca. 10 km, Gehzeit: 3h, ca. +/- 500 Hm

3. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Zelt im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Heute verlassen Sie Nairobi und begeben sich in den Großen Ostafrikanischen Grabenbruch (Rift Valley). Unterwegs breitet sich vor Ihren Augen langsam ein großartiges Panorama über den Graben aus und Sie können den Ausblick mit einem erfrischenden Getränk am View Point genießen. Bereits von hier aus sehen Sie den schlafenden Vulkan Mt. Longonot, den Sie morgen erwandern werden. Die Weiterfahrt führt Sie schließlich zum Crater Lake, den Sie am Nachmittag bei einer entspannten Wanderung umrunden. Es ist ein kleiner See nahe des Lake Naivasha, die Umgebung ist bekannt für ihr Artenreichtum an Vögeln. Am Crater Lake befindet sich auch Ihr heutiges Camp.

Wanderung: 5km, Gehzeit: ca. 2-2,5h

4. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung im Zelt im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Südöstlich des Naivashasees wartet Ihr heutiger „Höhe“punkt auf Sie: der schlafende Vulkan Mt. Longonot (2776m üNN). Es geht steil hinauf, bis Sie schließlich den Blick über den grandiosen Kraterrand und in den Krater hinein genießen können. Er ist zuletzt in den Jahren um 1860 ausgebrochen, doch auch heute noch steigen kleine Dampfwolken aus den Kraterwänden empor. Sie stehen nun auf einem Gipfel mitten im Großen Grabenbruch, der den gesamten Osten des afrikanischen Kontinents teilt - genießen Sie den kilometerweiten Fernblick! Nach einem Mittagssnack führt Sie die Fahrt weiter ins kenianische Hochland. Von Ihrer Unterkunft aus erblicken Sie in der Ferne den magischen Mt. Kenya. Übernachtung im Tented Camp der Rhinowatch Safari Lodge.

Wanderung: ca. 13,5 km, Gehzeit: ca. 4-5 h, +/- 630 Hm

5. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung im Zelt im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Mit dem 4000er-Gipfel Oldonyo Lesatima bilden die Aberdares das zweihöchste Gebirge Kenias. Sie durchqueren heute zunächst mit dem Fahrzeug den dichten Bergregenwald – mit etwas Glück erspähen Sie im Wald lebende Elefanten, Riesenwaldschweine, Büffel oder Wasserböcke. Nach einer bereits eindrucksvollen Fahrt besteigen Sie anschließend den Oldonyo Lesatima. Ihre Wanderung führt Sie durch eine beeindruckende Moorlandschaft, die u.a. mit Riesenlobelien gesäumt ist. Auch bei dieser Wanderung wird Sie wieder ein Ranger begleiten. Vom Gipfel aus können Sie in der Ferne den Ol Bolosat-See in der Ferne schimmern sehen. Unterkunft wie am Vortag.

Wanderung: ca. 14km, Gehzeit: 4h, +/-500 Hm

6. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung im Zelt im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Mau-Mau Freiheitskämpfer haben in den 1950er Jahren Höhlen in den Aberdares und am Mt. Kenya zum Schutz und als Lagerfläche für Proviant genutzt. Diese sind teils heute noch zu sehen. Ihre heutige Wanderung führt Sie durch Busch und Wald am Fuß des Mt. Kenya, Sie lauschen der Tierwelt des Waldes und gehen auf kleine Spurensuche der tierischen Bewohner. Zur Mittagszeit kehren Sie im Trout Tree Restaurant ein, das bekannt ist für seine frischen Forellen. Hier finden Sie auch schwarz-weiße Stummelaffen (Colobus-Affen), andere Affenarten und Baumschliefer. Den Nachmittag verbringen Sie entspannt in der Lodge, bevor am nächsten Tag die Vorbereitungen zur Bergbesteigung beginnen.

Wanderung: ca. 9km

7. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung im Zelt im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Der Mount Kenya ist mit seinen 5199 Metern nach seinem großen Bruder Kilimanjaro (5895m) im Nachbarland der zweithöchste Berg Afrikas. Auf dem Kilimanjaro werden jährlich rund 20.000 Bergsteiger gezählt – auf dem Mt. Kenya geht es bisher wesentlich ruhiger zu. Diese Ruhe verbunden mit einer einmaligen Bergwelt mit tiefen Schluchten, klaren Seen und einer beeindruckenden Pflanzenvielfalt machen ein Trekking auf den Mount Kenya zu etwas ganz Besonderem. Ihr Guide geht mit Ihnen noch einmal die Route sowie die kommenden Tagesverläufe durch und beantwortet letzte Fragen.

8. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung im Zelt im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Am Morgen brechen Sie nach dem Frühstück auf und fahren mit Ihrem englischsprachigen Guide über die Solio-Ebene und die Sirimon-Route zum Parkeingang des Mt. Kenya-Nationalpark. Nun erfolgt die Verteilung Ihrer Gepäckstücke auf die Träger, bevor gegen 11 Uhr nun Ihr Abenteuer mit dem Aufstieg in Richtung Old Moses Hut (3.200m) beginnt. Hier werden Sie bereits von Ihrer Begleitmannschaft zu einer stärkenden Mahlzeit und mit wärmendem Tee erwartet. Anschließend kleine Akklimatisationsrunde zur Met-Station und zurück (ca. 300 Hm). Bis hinauf auf 3000m führt der Weg durch den Wald, später, auf ca. 4000m verwandelt sich die Umgebung in Heidelandschaft. Sie übernachten im Old Moses Camp.

Gehzeit: ca. 3,5h, ca. 700Hm

9. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen. Übernachtung in Hütte.

Bereits am Morgen, gegen 7 Uhr brechen Sie zu Ihrer nächsten Etappe auf, bei der Sie das langgezogene und zwischen den Bergen eingebettete Mackinder’s Valley erreichen. Bei Ihrer heutigen Wanderung steigen Sie immer weiter aufwärts bis hin zu den Shipton Caves, einige in den Stein eingefasste Höhlen und teils begehbare Eingänge. Von hier aus erfolgt der finale Aufstieg zu Ihrer heutigen Übernachtungsstelle, dem Shipton’s Camp auf ca. 4200 Meter Höhe. Sie erreichen es bereits gegen 13 Uhr und während Ihrer Mittagespause haben Sie Zeit, die Aussicht auf die umgebenden 5000er-Gipfel des Massivs zu genießen. Am Nachmittag besuchen Sie die Quellen des Liki-Flusses. Erholen Sie sich anschließend von der langen Wanderung, der nächste Tag beginnt besonders früh.

Gehzeit: ca. 6h, ca. 850 Hm

10. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Hütte.

Bereits um 2:30 in der Nacht beginnt heute Ihr Tag. Sie sind den Sternen ein ganzes Stück näher, der gigantische Himmel breitet sich noch weit über Ihnen aus, während Sie in der Dunkelheit durch felsiges Terrain wandern. Den Gipfel erreichen Sie gegen 6:00 Uhr am Morgen, noch bevor die Morgendämmerung einsetzt. Der Sonnenaufgang auf dem Mt. Lenana (ca. 4985m) taucht die Umgebung bis zum Horizont in magische Farben. Sie verbringen etwa 1,5 Stunden auf dem Gipfel. Sie beginnen nun den Abstieg über den weltweit höchsten Klettersteig zur Austrian Hut. Ein großes Geröllfeld breitet sich nun vor Ihnen aus und Sie durchqueren es bis ins Telekital. Schließlich erreichen Sie gegen 10 Uhr das Mackinder’s Camp (4300m). Zeit zur Erholung, bevor am Nachmittag ein Auslaufen der Beine zum Bergsee Teleki Tarn ansteht.

Gehzeit: ca. 6h, ca. +800Hm/-700Hm

11. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket. Übernachtung in Hütte.

Am Morgen geht es noch einmal bergauf – Sie steigen zunächst über den Castle Hill (4500m) hinauf zum Lake Hohnel. Von diesem Bergsee aus wandern Sie noch ein Stück aufwärts zum nahegelegenen Bergrücken, bevor Sie Ihren Abstieg vom Mt. Kenya-Massiv weiter fortsetzen. Dieser führt Sie über Moorflächen und Heidelandschaft bis zum Gebirgswald, in dem Ihre heutige Übernachtung im Met Station Camp sein wird. Am späten Nachmittag durchqueren Sie einen eindrucksvollen Bambuswald mit dichtem Gestrüpp, bevor Sie sich in die letzte Nacht am Berg verabschieden.

Gehzeit: ca. 4h, +200Hm, -1500 Hm

12. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen. Übernachtung in Hütte.

Aufbruch zur letzten Wanderung um 7:00 Uhr morgens. Die Vegetation besteht aus dichten Bambuswäldern und hohen Bäumen, die mit langen Flechten bedeckt sind. Am Weg finden sich überall Spuren von Büffeln und Elefanten. Mit etwas Glück begleiten Sie Meerkatzen. Nach ca. zweieinhalb Stunden erreichen Sie das Park Gate des Mount Kenya Nationalparks (2.400 Meter). Dort wartet bereits das Fahrzeug, um Sie zurück zur Rhinowatch Safari Lodge zu fahren. Am Nachmittag können Sie sich von der Besteigung erholen und Ihre inkludierte Massage, Sauna oder heißes Bad genießen. Bitte stimmen Sie sich gruppenintern für den heutigen und den nächsten Tag für Ihre Massage ab.

Gehzeit: ca. 2,5h ; - 600 Hm

13. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung im Zelt im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Nach der Bergbesteigung ist ein ruhiger Tag zur Erholung dringend geboten. Ihr Körper braucht diesen zur Regeneration und Entspannung nach anstrengenden Tagen. Genießen Sie Ihre Massage und/oder entspannen Sie Ihren Geist bei einer Pirschfahrt im Nashorn-Schutzgebiet Solio Ranch (optional, vorab buchbar). Abschiedsessen am Abend in der Lodge.

14. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung im Zelt im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Nach dem Frühstück verlassen Sie das Hochland und kehren nach Nairobi für Ihren Rückflug am Abend. Nun heißt es: Kwaheri Kenya, auf Wiedersehen! Hier endet Ihre Kenia-Wanderreise. Alternativ können Sie eine Strandverlängerung an der Ostküste Kenias am indischen Ozean wählen. Ihr Flug würde am frühen Nachmittag von Nairobi direkt nach Ukunda führen. Sprechen Sie uns gern an!

15. Tag: Mahlzeiten: Frühstück.

Nach Ihrem Nachtflug kehren Sie mit vielen neuen Eindrücken im Gepäck in die Heimat zurück.

16. Tag: Mahlzeiten: keine.

|

Sie reisen individuell an, meist erfolgt der Flug über Nacht.

30.11.1999. Tag: Mahlzeiten: keine.

Ihr Reiseleiter holt Sie am Flughafen ab und bringt Sie zur ersten Unterkunft im Norden Nairobis. Kommen Sie erst einmal in Ruhe an – je nach Ankunftszeit haben Sie bereits Zeit, die Umgebung individuell zu erkunden, bevor die Reise in den kommenden Tagen startet.

01.12.1999. Tag: Mahlzeiten: Abendessen. Übernachtung im Zelt im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Frisch gestärkt brechen Sie heute nach dem Frühstück zum Startpunkt Ihrer ersten Wanderung auf. Nur etwa 65km vor den Toren der Hauptstadt thront der Ol Donyo Sabuk, der einst von Massai-Hirten benannt wurde („großer Berg“) und dessen Gipfel 2145m über dem Meeresspiegel liegt. Diesen erklimmen Sie heute bei einer ca. 3-stündigen Wanderung durch den Nationalpark. Hier gibt es Büffel, daher werden Sie zusätzlich von einem Ranger begleitet. Auf dem Rückweg passieren Sie noch die Fourteen Falls am Athi River. Anschließend kehren Sie in die Unterkunft vom Vortag zurück.

Wanderung: ca. 10 km, Gehzeit: 3h, ca. +/- 500 Hm

02.12.1999. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Zelt im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Heute verlassen Sie Nairobi und begeben sich in den Großen Ostafrikanischen Grabenbruch (Rift Valley). Unterwegs breitet sich vor Ihren Augen langsam ein großartiges Panorama über den Graben aus und Sie können den Ausblick mit einem erfrischenden Getränk am View Point genießen. Bereits von hier aus sehen Sie den schlafenden Vulkan Mt. Longonot, den Sie morgen erwandern werden. Die Weiterfahrt führt Sie schließlich zum Crater Lake, den Sie am Nachmittag bei einer entspannten Wanderung umrunden. Es ist ein kleiner See nahe des Lake Naivasha, die Umgebung ist bekannt für ihr Artenreichtum an Vögeln. Am Crater Lake befindet sich auch Ihr heutiges Camp.

Wanderung: 5km, Gehzeit: ca. 2-2,5h

03.12.1999. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung im Zelt im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Südöstlich des Naivashasees wartet Ihr heutiger „Höhe“punkt auf Sie: der schlafende Vulkan Mt. Longonot (2776m üNN). Es geht steil hinauf, bis Sie schließlich den Blick über den grandiosen Kraterrand und in den Krater hinein genießen können. Er ist zuletzt in den Jahren um 1860 ausgebrochen, doch auch heute noch steigen kleine Dampfwolken aus den Kraterwänden empor. Sie stehen nun auf einem Gipfel mitten im Großen Grabenbruch, der den gesamten Osten des afrikanischen Kontinents teilt - genießen Sie den kilometerweiten Fernblick! Nach einem Mittagssnack führt Sie die Fahrt weiter ins kenianische Hochland. Von Ihrer Unterkunft aus erblicken Sie in der Ferne den magischen Mt. Kenya. Übernachtung im Tented Camp der Rhinowatch Safari Lodge.

Wanderung: ca. 13,5 km, Gehzeit: ca. 4-5 h, +/- 630 Hm

04.12.1999. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung im Zelt im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Mit dem 4000er-Gipfel Oldonyo Lesatima bilden die Aberdares das zweihöchste Gebirge Kenias. Sie durchqueren heute zunächst mit dem Fahrzeug den dichten Bergregenwald – mit etwas Glück erspähen Sie im Wald lebende Elefanten, Riesenwaldschweine, Büffel oder Wasserböcke. Nach einer bereits eindrucksvollen Fahrt besteigen Sie anschließend den Oldonyo Lesatima. Ihre Wanderung führt Sie durch eine beeindruckende Moorlandschaft, die u.a. mit Riesenlobelien gesäumt ist. Auch bei dieser Wanderung wird Sie wieder ein Ranger begleiten. Vom Gipfel aus können Sie in der Ferne den Ol Bolosat-See in der Ferne schimmern sehen. Unterkunft wie am Vortag.

Wanderung: ca. 14km, Gehzeit: 4h, +/-500 Hm

05.12.1999. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung im Zelt im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Mau-Mau Freiheitskämpfer haben in den 1950er Jahren Höhlen in den Aberdares und am Mt. Kenya zum Schutz und als Lagerfläche für Proviant genutzt. Diese sind teils heute noch zu sehen. Ihre heutige Wanderung führt Sie durch Busch und Wald am Fuß des Mt. Kenya, Sie lauschen der Tierwelt des Waldes und gehen auf kleine Spurensuche der tierischen Bewohner. Zur Mittagszeit kehren Sie im Trout Tree Restaurant ein, das bekannt ist für seine frischen Forellen. Hier finden Sie auch schwarz-weiße Stummelaffen (Colobus-Affen), andere Affenarten und Baumschliefer. Den Nachmittag verbringen Sie entspannt in der Lodge, bevor am nächsten Tag die Vorbereitungen zur Bergbesteigung beginnen.

Wanderung: ca. 9km

06.12.1999. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung im Zelt im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Der Mount Kenya ist mit seinen 5199 Metern nach seinem großen Bruder Kilimanjaro (5895m) im Nachbarland der zweithöchste Berg Afrikas. Auf dem Kilimanjaro werden jährlich rund 20.000 Bergsteiger gezählt – auf dem Mt. Kenya geht es bisher wesentlich ruhiger zu. Diese Ruhe verbunden mit einer einmaligen Bergwelt mit tiefen Schluchten, klaren Seen und einer beeindruckenden Pflanzenvielfalt machen ein Trekking auf den Mount Kenya zu etwas ganz Besonderem. Ihr Guide geht mit Ihnen noch einmal die Route sowie die kommenden Tagesverläufe durch und beantwortet letzte Fragen.

07.12.1999. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung im Zelt im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Am Morgen brechen Sie nach dem Frühstück auf und fahren mit Ihrem englischsprachigen Guide über die Solio-Ebene und die Sirimon-Route zum Parkeingang des Mt. Kenya-Nationalpark. Nun erfolgt die Verteilung Ihrer Gepäckstücke auf die Träger, bevor gegen 11 Uhr nun Ihr Abenteuer mit dem Aufstieg in Richtung Old Moses Hut (3.200m) beginnt. Hier werden Sie bereits von Ihrer Begleitmannschaft zu einer stärkenden Mahlzeit und mit wärmendem Tee erwartet. Anschließend kleine Akklimatisationsrunde zur Met-Station und zurück (ca. 300 Hm). Bis hinauf auf 3000m führt der Weg durch den Wald, später, auf ca. 4000m verwandelt sich die Umgebung in Heidelandschaft. Sie übernachten im Old Moses Camp.

Gehzeit: ca. 3,5h, ca. 700Hm

08.12.1999. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen. Übernachtung in Hütte.

Bereits am Morgen, gegen 7 Uhr brechen Sie zu Ihrer nächsten Etappe auf, bei der Sie das langgezogene und zwischen den Bergen eingebettete Mackinder’s Valley erreichen. Bei Ihrer heutigen Wanderung steigen Sie immer weiter aufwärts bis hin zu den Shipton Caves, einige in den Stein eingefasste Höhlen und teils begehbare Eingänge. Von hier aus erfolgt der finale Aufstieg zu Ihrer heutigen Übernachtungsstelle, dem Shipton’s Camp auf ca. 4200 Meter Höhe. Sie erreichen es bereits gegen 13 Uhr und während Ihrer Mittagespause haben Sie Zeit, die Aussicht auf die umgebenden 5000er-Gipfel des Massivs zu genießen. Am Nachmittag besuchen Sie die Quellen des Liki-Flusses. Erholen Sie sich anschließend von der langen Wanderung, der nächste Tag beginnt besonders früh.

Gehzeit: ca. 6h, ca. 850 Hm

09.12.1999. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Hütte.

Bereits um 2:30 in der Nacht beginnt heute Ihr Tag. Sie sind den Sternen ein ganzes Stück näher, der gigantische Himmel breitet sich noch weit über Ihnen aus, während Sie in der Dunkelheit durch felsiges Terrain wandern. Den Gipfel erreichen Sie gegen 6:00 Uhr am Morgen, noch bevor die Morgendämmerung einsetzt. Der Sonnenaufgang auf dem Mt. Lenana (ca. 4985m) taucht die Umgebung bis zum Horizont in magische Farben. Sie verbringen etwa 1,5 Stunden auf dem Gipfel. Sie beginnen nun den Abstieg über den weltweit höchsten Klettersteig zur Austrian Hut. Ein großes Geröllfeld breitet sich nun vor Ihnen aus und Sie durchqueren es bis ins Telekital. Schließlich erreichen Sie gegen 10 Uhr das Mackinder’s Camp (4300m). Zeit zur Erholung, bevor am Nachmittag ein Auslaufen der Beine zum Bergsee Teleki Tarn ansteht.

Gehzeit: ca. 6h, ca. +800Hm/-700Hm

10.12.1999. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket. Übernachtung in Hütte.

Am Morgen geht es noch einmal bergauf – Sie steigen zunächst über den Castle Hill (4500m) hinauf zum Lake Hohnel. Von diesem Bergsee aus wandern Sie noch ein Stück aufwärts zum nahegelegenen Bergrücken, bevor Sie Ihren Abstieg vom Mt. Kenya-Massiv weiter fortsetzen. Dieser führt Sie über Moorflächen und Heidelandschaft bis zum Gebirgswald, in dem Ihre heutige Übernachtung im Met Station Camp sein wird. Am späten Nachmittag durchqueren Sie einen eindrucksvollen Bambuswald mit dichtem Gestrüpp, bevor Sie sich in die letzte Nacht am Berg verabschieden.

Gehzeit: ca. 4h, +200Hm, -1500 Hm

11.12.1999. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen. Übernachtung in Hütte.

Aufbruch zur letzten Wanderung um 7:00 Uhr morgens. Die Vegetation besteht aus dichten Bambuswäldern und hohen Bäumen, die mit langen Flechten bedeckt sind. Am Weg finden sich überall Spuren von Büffeln und Elefanten. Mit etwas Glück begleiten Sie Meerkatzen. Nach ca. zweieinhalb Stunden erreichen Sie das Park Gate des Mount Kenya Nationalparks (2.400 Meter). Dort wartet bereits das Fahrzeug, um Sie zurück zur Rhinowatch Safari Lodge zu fahren. Am Nachmittag können Sie sich von der Besteigung erholen und Ihre inkludierte Massage, Sauna oder heißes Bad genießen. Bitte stimmen Sie sich gruppenintern für den heutigen und den nächsten Tag für Ihre Massage ab.

Gehzeit: ca. 2,5h ; - 600 Hm

12.12.1999. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung im Zelt im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Nach der Bergbesteigung ist ein ruhiger Tag zur Erholung dringend geboten. Ihr Körper braucht diesen zur Regeneration und Entspannung nach anstrengenden Tagen. Genießen Sie Ihre Massage und/oder entspannen Sie Ihren Geist bei einer Pirschfahrt im Nashorn-Schutzgebiet Solio Ranch (optional, vorab buchbar). Abschiedsessen am Abend in der Lodge.

13.12.1999. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung im Zelt im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Nach dem Frühstück verlassen Sie das Hochland und kehren nach Nairobi für Ihren Rückflug am Abend. Nun heißt es: Kwaheri Kenya, auf Wiedersehen! Hier endet Ihre Kenia-Wanderreise. Alternativ können Sie eine Strandverlängerung an der Ostküste Kenias am indischen Ozean wählen. Ihr Flug würde am frühen Nachmittag von Nairobi direkt nach Ukunda führen. Sprechen Sie uns gern an!

14.12.1999. Tag: Mahlzeiten: Frühstück.

Nach Ihrem Nachtflug kehren Sie mit vielen neuen Eindrücken im Gepäck in die Heimat zurück.

15.12.1999. Tag: Mahlzeiten: keine.

|

Sie reisen individuell an, meist erfolgt der Flug über Nacht.

20.07.2024. Tag: Mahlzeiten: keine.

Ihr Reiseleiter holt Sie am Flughafen ab und bringt Sie zur ersten Unterkunft im Norden Nairobis. Kommen Sie erst einmal in Ruhe an – je nach Ankunftszeit haben Sie bereits Zeit, die Umgebung individuell zu erkunden, bevor die Reise in den kommenden Tagen startet.

21.07.2024. Tag: Mahlzeiten: Abendessen. Übernachtung im Zelt im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Frisch gestärkt brechen Sie heute nach dem Frühstück zum Startpunkt Ihrer ersten Wanderung auf. Nur etwa 65km vor den Toren der Hauptstadt thront der Ol Donyo Sabuk, der einst von Massai-Hirten benannt wurde („großer Berg“) und dessen Gipfel 2145m über dem Meeresspiegel liegt. Diesen erklimmen Sie heute bei einer ca. 3-stündigen Wanderung durch den Nationalpark. Hier gibt es Büffel, daher werden Sie zusätzlich von einem Ranger begleitet. Auf dem Rückweg passieren Sie noch die Fourteen Falls am Athi River. Anschließend kehren Sie in die Unterkunft vom Vortag zurück.

Wanderung: ca. 10 km, Gehzeit: 3h, ca. +/- 500 Hm

22.07.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Zelt im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Heute verlassen Sie Nairobi und begeben sich in den Großen Ostafrikanischen Grabenbruch (Rift Valley). Unterwegs breitet sich vor Ihren Augen langsam ein großartiges Panorama über den Graben aus und Sie können den Ausblick mit einem erfrischenden Getränk am View Point genießen. Bereits von hier aus sehen Sie den schlafenden Vulkan Mt. Longonot, den Sie morgen erwandern werden. Die Weiterfahrt führt Sie schließlich zum Crater Lake, den Sie am Nachmittag bei einer entspannten Wanderung umrunden. Es ist ein kleiner See nahe des Lake Naivasha, die Umgebung ist bekannt für ihr Artenreichtum an Vögeln. Am Crater Lake befindet sich auch Ihr heutiges Camp.

Wanderung: 5km, Gehzeit: ca. 2-2,5h

23.07.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung im Zelt im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Südöstlich des Naivashasees wartet Ihr heutiger „Höhe“punkt auf Sie: der schlafende Vulkan Mt. Longonot (2776m üNN). Es geht steil hinauf, bis Sie schließlich den Blick über den grandiosen Kraterrand und in den Krater hinein genießen können. Er ist zuletzt in den Jahren um 1860 ausgebrochen, doch auch heute noch steigen kleine Dampfwolken aus den Kraterwänden empor. Sie stehen nun auf einem Gipfel mitten im Großen Grabenbruch, der den gesamten Osten des afrikanischen Kontinents teilt - genießen Sie den kilometerweiten Fernblick! Nach einem Mittagssnack führt Sie die Fahrt weiter ins kenianische Hochland. Von Ihrer Unterkunft aus erblicken Sie in der Ferne den magischen Mt. Kenya. Übernachtung im Tented Camp der Rhinowatch Safari Lodge.

Wanderung: ca. 13,5 km, Gehzeit: ca. 4-5 h, +/- 630 Hm

24.07.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung im Zelt im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Mit dem 4000er-Gipfel Oldonyo Lesatima bilden die Aberdares das zweihöchste Gebirge Kenias. Sie durchqueren heute zunächst mit dem Fahrzeug den dichten Bergregenwald – mit etwas Glück erspähen Sie im Wald lebende Elefanten, Riesenwaldschweine, Büffel oder Wasserböcke. Nach einer bereits eindrucksvollen Fahrt besteigen Sie anschließend den Oldonyo Lesatima. Ihre Wanderung führt Sie durch eine beeindruckende Moorlandschaft, die u.a. mit Riesenlobelien gesäumt ist. Auch bei dieser Wanderung wird Sie wieder ein Ranger begleiten. Vom Gipfel aus können Sie in der Ferne den Ol Bolosat-See in der Ferne schimmern sehen. Unterkunft wie am Vortag.

Wanderung: ca. 14km, Gehzeit: 4h, +/-500 Hm

25.07.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung im Zelt im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Mau-Mau Freiheitskämpfer haben in den 1950er Jahren Höhlen in den Aberdares und am Mt. Kenya zum Schutz und als Lagerfläche für Proviant genutzt. Diese sind teils heute noch zu sehen. Ihre heutige Wanderung führt Sie durch Busch und Wald am Fuß des Mt. Kenya, Sie lauschen der Tierwelt des Waldes und gehen auf kleine Spurensuche der tierischen Bewohner. Zur Mittagszeit kehren Sie im Trout Tree Restaurant ein, das bekannt ist für seine frischen Forellen. Hier finden Sie auch schwarz-weiße Stummelaffen (Colobus-Affen), andere Affenarten und Baumschliefer. Den Nachmittag verbringen Sie entspannt in der Lodge, bevor am nächsten Tag die Vorbereitungen zur Bergbesteigung beginnen.

Wanderung: ca. 9km

26.07.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung im Zelt im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Der Mount Kenya ist mit seinen 5199 Metern nach seinem großen Bruder Kilimanjaro (5895m) im Nachbarland der zweithöchste Berg Afrikas. Auf dem Kilimanjaro werden jährlich rund 20.000 Bergsteiger gezählt – auf dem Mt. Kenya geht es bisher wesentlich ruhiger zu. Diese Ruhe verbunden mit einer einmaligen Bergwelt mit tiefen Schluchten, klaren Seen und einer beeindruckenden Pflanzenvielfalt machen ein Trekking auf den Mount Kenya zu etwas ganz Besonderem. Ihr Guide geht mit Ihnen noch einmal die Route sowie die kommenden Tagesverläufe durch und beantwortet letzte Fragen.

27.07.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung im Zelt im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Am Morgen brechen Sie nach dem Frühstück auf und fahren mit Ihrem englischsprachigen Guide über die Solio-Ebene und die Sirimon-Route zum Parkeingang des Mt. Kenya-Nationalpark. Nun erfolgt die Verteilung Ihrer Gepäckstücke auf die Träger, bevor gegen 11 Uhr nun Ihr Abenteuer mit dem Aufstieg in Richtung Old Moses Hut (3.200m) beginnt. Hier werden Sie bereits von Ihrer Begleitmannschaft zu einer stärkenden Mahlzeit und mit wärmendem Tee erwartet. Anschließend kleine Akklimatisationsrunde zur Met-Station und zurück (ca. 300 Hm). Bis hinauf auf 3000m führt der Weg durch den Wald, später, auf ca. 4000m verwandelt sich die Umgebung in Heidelandschaft. Sie übernachten im Old Moses Camp.

Gehzeit: ca. 3,5h, ca. 700Hm

28.07.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen. Übernachtung in Hütte.

Bereits am Morgen, gegen 7 Uhr brechen Sie zu Ihrer nächsten Etappe auf, bei der Sie das langgezogene und zwischen den Bergen eingebettete Mackinder’s Valley erreichen. Bei Ihrer heutigen Wanderung steigen Sie immer weiter aufwärts bis hin zu den Shipton Caves, einige in den Stein eingefasste Höhlen und teils begehbare Eingänge. Von hier aus erfolgt der finale Aufstieg zu Ihrer heutigen Übernachtungsstelle, dem Shipton’s Camp auf ca. 4200 Meter Höhe. Sie erreichen es bereits gegen 13 Uhr und während Ihrer Mittagespause haben Sie Zeit, die Aussicht auf die umgebenden 5000er-Gipfel des Massivs zu genießen. Am Nachmittag besuchen Sie die Quellen des Liki-Flusses. Erholen Sie sich anschließend von der langen Wanderung, der nächste Tag beginnt besonders früh.

Gehzeit: ca. 6h, ca. 850 Hm

29.07.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Hütte.

Bereits um 2:30 in der Nacht beginnt heute Ihr Tag. Sie sind den Sternen ein ganzes Stück näher, der gigantische Himmel breitet sich noch weit über Ihnen aus, während Sie in der Dunkelheit durch felsiges Terrain wandern. Den Gipfel erreichen Sie gegen 6:00 Uhr am Morgen, noch bevor die Morgendämmerung einsetzt. Der Sonnenaufgang auf dem Mt. Lenana (ca. 4985m) taucht die Umgebung bis zum Horizont in magische Farben. Sie verbringen etwa 1,5 Stunden auf dem Gipfel. Sie beginnen nun den Abstieg über den weltweit höchsten Klettersteig zur Austrian Hut. Ein großes Geröllfeld breitet sich nun vor Ihnen aus und Sie durchqueren es bis ins Telekital. Schließlich erreichen Sie gegen 10 Uhr das Mackinder’s Camp (4300m). Zeit zur Erholung, bevor am Nachmittag ein Auslaufen der Beine zum Bergsee Teleki Tarn ansteht.

Gehzeit: ca. 6h, ca. +800Hm/-700Hm

30.07.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket. Übernachtung in Hütte.

Am Morgen geht es noch einmal bergauf – Sie steigen zunächst über den Castle Hill (4500m) hinauf zum Lake Hohnel. Von diesem Bergsee aus wandern Sie noch ein Stück aufwärts zum nahegelegenen Bergrücken, bevor Sie Ihren Abstieg vom Mt. Kenya-Massiv weiter fortsetzen. Dieser führt Sie über Moorflächen und Heidelandschaft bis zum Gebirgswald, in dem Ihre heutige Übernachtung im Met Station Camp sein wird. Am späten Nachmittag durchqueren Sie einen eindrucksvollen Bambuswald mit dichtem Gestrüpp, bevor Sie sich in die letzte Nacht am Berg verabschieden.

Gehzeit: ca. 4h, +200Hm, -1500 Hm

31.07.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen. Übernachtung in Hütte.

Aufbruch zur letzten Wanderung um 7:00 Uhr morgens. Die Vegetation besteht aus dichten Bambuswäldern und hohen Bäumen, die mit langen Flechten bedeckt sind. Am Weg finden sich überall Spuren von Büffeln und Elefanten. Mit etwas Glück begleiten Sie Meerkatzen. Nach ca. zweieinhalb Stunden erreichen Sie das Park Gate des Mount Kenya Nationalparks (2.400 Meter). Dort wartet bereits das Fahrzeug, um Sie zurück zur Rhinowatch Safari Lodge zu fahren. Am Nachmittag können Sie sich von der Besteigung erholen und Ihre inkludierte Massage, Sauna oder heißes Bad genießen. Bitte stimmen Sie sich gruppenintern für den heutigen und den nächsten Tag für Ihre Massage ab.

Gehzeit: ca. 2,5h ; - 600 Hm

01.08.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung im Zelt im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Nach der Bergbesteigung ist ein ruhiger Tag zur Erholung dringend geboten. Ihr Körper braucht diesen zur Regeneration und Entspannung nach anstrengenden Tagen. Genießen Sie Ihre Massage und/oder entspannen Sie Ihren Geist bei einer Pirschfahrt im Nashorn-Schutzgebiet Solio Ranch (optional, vorab buchbar). Abschiedsessen am Abend in der Lodge.

02.08.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung im Zelt im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Nach dem Frühstück verlassen Sie das Hochland und kehren nach Nairobi für Ihren Rückflug am Abend. Nun heißt es: Kwaheri Kenya, auf Wiedersehen! Hier endet Ihre Kenia-Wanderreise. Alternativ können Sie eine Strandverlängerung an der Ostküste Kenias am indischen Ozean wählen. Ihr Flug würde am frühen Nachmittag von Nairobi direkt nach Ukunda führen. Sprechen Sie uns gern an!

03.08.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück.

Nach Ihrem Nachtflug kehren Sie mit vielen neuen Eindrücken im Gepäck in die Heimat zurück.

04.08.2024. Tag: Mahlzeiten: keine.

|

Sie reisen individuell an, meist erfolgt der Flug über Nacht.

14.09.2024. Tag: Mahlzeiten: keine.

Ihr Reiseleiter holt Sie am Flughafen ab und bringt Sie zur ersten Unterkunft im Norden Nairobis. Kommen Sie erst einmal in Ruhe an – je nach Ankunftszeit haben Sie bereits Zeit, die Umgebung individuell zu erkunden, bevor die Reise in den kommenden Tagen startet.

15.09.2024. Tag: Mahlzeiten: Abendessen. Übernachtung im Zelt im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Frisch gestärkt brechen Sie heute nach dem Frühstück zum Startpunkt Ihrer ersten Wanderung auf. Nur etwa 65km vor den Toren der Hauptstadt thront der Ol Donyo Sabuk, der einst von Massai-Hirten benannt wurde („großer Berg“) und dessen Gipfel 2145m über dem Meeresspiegel liegt. Diesen erklimmen Sie heute bei einer ca. 3-stündigen Wanderung durch den Nationalpark. Hier gibt es Büffel, daher werden Sie zusätzlich von einem Ranger begleitet. Auf dem Rückweg passieren Sie noch die Fourteen Falls am Athi River. Anschließend kehren Sie in die Unterkunft vom Vortag zurück.

Wanderung: ca. 10 km, Gehzeit: 3h, ca. +/- 500 Hm

16.09.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Zelt im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Heute verlassen Sie Nairobi und begeben sich in den Großen Ostafrikanischen Grabenbruch (Rift Valley). Unterwegs breitet sich vor Ihren Augen langsam ein großartiges Panorama über den Graben aus und Sie können den Ausblick mit einem erfrischenden Getränk am View Point genießen. Bereits von hier aus sehen Sie den schlafenden Vulkan Mt. Longonot, den Sie morgen erwandern werden. Die Weiterfahrt führt Sie schließlich zum Crater Lake, den Sie am Nachmittag bei einer entspannten Wanderung umrunden. Es ist ein kleiner See nahe des Lake Naivasha, die Umgebung ist bekannt für ihr Artenreichtum an Vögeln. Am Crater Lake befindet sich auch Ihr heutiges Camp.

Wanderung: 5km, Gehzeit: ca. 2-2,5h

17.09.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung im Zelt im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Südöstlich des Naivashasees wartet Ihr heutiger „Höhe“punkt auf Sie: der schlafende Vulkan Mt. Longonot (2776m üNN). Es geht steil hinauf, bis Sie schließlich den Blick über den grandiosen Kraterrand und in den Krater hinein genießen können. Er ist zuletzt in den Jahren um 1860 ausgebrochen, doch auch heute noch steigen kleine Dampfwolken aus den Kraterwänden empor. Sie stehen nun auf einem Gipfel mitten im Großen Grabenbruch, der den gesamten Osten des afrikanischen Kontinents teilt - genießen Sie den kilometerweiten Fernblick! Nach einem Mittagssnack führt Sie die Fahrt weiter ins kenianische Hochland. Von Ihrer Unterkunft aus erblicken Sie in der Ferne den magischen Mt. Kenya. Übernachtung im Tented Camp der Rhinowatch Safari Lodge.

Wanderung: ca. 13,5 km, Gehzeit: ca. 4-5 h, +/- 630 Hm

18.09.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung im Zelt im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Mit dem 4000er-Gipfel Oldonyo Lesatima bilden die Aberdares das zweihöchste Gebirge Kenias. Sie durchqueren heute zunächst mit dem Fahrzeug den dichten Bergregenwald – mit etwas Glück erspähen Sie im Wald lebende Elefanten, Riesenwaldschweine, Büffel oder Wasserböcke. Nach einer bereits eindrucksvollen Fahrt besteigen Sie anschließend den Oldonyo Lesatima. Ihre Wanderung führt Sie durch eine beeindruckende Moorlandschaft, die u.a. mit Riesenlobelien gesäumt ist. Auch bei dieser Wanderung wird Sie wieder ein Ranger begleiten. Vom Gipfel aus können Sie in der Ferne den Ol Bolosat-See in der Ferne schimmern sehen. Unterkunft wie am Vortag.

Wanderung: ca. 14km, Gehzeit: 4h, +/-500 Hm

19.09.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung im Zelt im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Mau-Mau Freiheitskämpfer haben in den 1950er Jahren Höhlen in den Aberdares und am Mt. Kenya zum Schutz und als Lagerfläche für Proviant genutzt. Diese sind teils heute noch zu sehen. Ihre heutige Wanderung führt Sie durch Busch und Wald am Fuß des Mt. Kenya, Sie lauschen der Tierwelt des Waldes und gehen auf kleine Spurensuche der tierischen Bewohner. Zur Mittagszeit kehren Sie im Trout Tree Restaurant ein, das bekannt ist für seine frischen Forellen. Hier finden Sie auch schwarz-weiße Stummelaffen (Colobus-Affen), andere Affenarten und Baumschliefer. Den Nachmittag verbringen Sie entspannt in der Lodge, bevor am nächsten Tag die Vorbereitungen zur Bergbesteigung beginnen.

Wanderung: ca. 9km

20.09.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung im Zelt im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Der Mount Kenya ist mit seinen 5199 Metern nach seinem großen Bruder Kilimanjaro (5895m) im Nachbarland der zweithöchste Berg Afrikas. Auf dem Kilimanjaro werden jährlich rund 20.000 Bergsteiger gezählt – auf dem Mt. Kenya geht es bisher wesentlich ruhiger zu. Diese Ruhe verbunden mit einer einmaligen Bergwelt mit tiefen Schluchten, klaren Seen und einer beeindruckenden Pflanzenvielfalt machen ein Trekking auf den Mount Kenya zu etwas ganz Besonderem. Ihr Guide geht mit Ihnen noch einmal die Route sowie die kommenden Tagesverläufe durch und beantwortet letzte Fragen.

21.09.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung im Zelt im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Am Morgen brechen Sie nach dem Frühstück auf und fahren mit Ihrem englischsprachigen Guide über die Solio-Ebene und die Sirimon-Route zum Parkeingang des Mt. Kenya-Nationalpark. Nun erfolgt die Verteilung Ihrer Gepäckstücke auf die Träger, bevor gegen 11 Uhr nun Ihr Abenteuer mit dem Aufstieg in Richtung Old Moses Hut (3.200m) beginnt. Hier werden Sie bereits von Ihrer Begleitmannschaft zu einer stärkenden Mahlzeit und mit wärmendem Tee erwartet. Anschließend kleine Akklimatisationsrunde zur Met-Station und zurück (ca. 300 Hm). Bis hinauf auf 3000m führt der Weg durch den Wald, später, auf ca. 4000m verwandelt sich die Umgebung in Heidelandschaft. Sie übernachten im Old Moses Camp.

Gehzeit: ca. 3,5h, ca. 700Hm

22.09.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen. Übernachtung in Hütte.

Bereits am Morgen, gegen 7 Uhr brechen Sie zu Ihrer nächsten Etappe auf, bei der Sie das langgezogene und zwischen den Bergen eingebettete Mackinder’s Valley erreichen. Bei Ihrer heutigen Wanderung steigen Sie immer weiter aufwärts bis hin zu den Shipton Caves, einige in den Stein eingefasste Höhlen und teils begehbare Eingänge. Von hier aus erfolgt der finale Aufstieg zu Ihrer heutigen Übernachtungsstelle, dem Shipton’s Camp auf ca. 4200 Meter Höhe. Sie erreichen es bereits gegen 13 Uhr und während Ihrer Mittagespause haben Sie Zeit, die Aussicht auf die umgebenden 5000er-Gipfel des Massivs zu genießen. Am Nachmittag besuchen Sie die Quellen des Liki-Flusses. Erholen Sie sich anschließend von der langen Wanderung, der nächste Tag beginnt besonders früh.

Gehzeit: ca. 6h, ca. 850 Hm

23.09.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Hütte.

Bereits um 2:30 in der Nacht beginnt heute Ihr Tag. Sie sind den Sternen ein ganzes Stück näher, der gigantische Himmel breitet sich noch weit über Ihnen aus, während Sie in der Dunkelheit durch felsiges Terrain wandern. Den Gipfel erreichen Sie gegen 6:00 Uhr am Morgen, noch bevor die Morgendämmerung einsetzt. Der Sonnenaufgang auf dem Mt. Lenana (ca. 4985m) taucht die Umgebung bis zum Horizont in magische Farben. Sie verbringen etwa 1,5 Stunden auf dem Gipfel. Sie beginnen nun den Abstieg über den weltweit höchsten Klettersteig zur Austrian Hut. Ein großes Geröllfeld breitet sich nun vor Ihnen aus und Sie durchqueren es bis ins Telekital. Schließlich erreichen Sie gegen 10 Uhr das Mackinder’s Camp (4300m). Zeit zur Erholung, bevor am Nachmittag ein Auslaufen der Beine zum Bergsee Teleki Tarn ansteht.

Gehzeit: ca. 6h, ca. +800Hm/-700Hm

24.09.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket. Übernachtung in Hütte.

Am Morgen geht es noch einmal bergauf – Sie steigen zunächst über den Castle Hill (4500m) hinauf zum Lake Hohnel. Von diesem Bergsee aus wandern Sie noch ein Stück aufwärts zum nahegelegenen Bergrücken, bevor Sie Ihren Abstieg vom Mt. Kenya-Massiv weiter fortsetzen. Dieser führt Sie über Moorflächen und Heidelandschaft bis zum Gebirgswald, in dem Ihre heutige Übernachtung im Met Station Camp sein wird. Am späten Nachmittag durchqueren Sie einen eindrucksvollen Bambuswald mit dichtem Gestrüpp, bevor Sie sich in die letzte Nacht am Berg verabschieden.

Gehzeit: ca. 4h, +200Hm, -1500 Hm

25.09.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen. Übernachtung in Hütte.

Aufbruch zur letzten Wanderung um 7:00 Uhr morgens. Die Vegetation besteht aus dichten Bambuswäldern und hohen Bäumen, die mit langen Flechten bedeckt sind. Am Weg finden sich überall Spuren von Büffeln und Elefanten. Mit etwas Glück begleiten Sie Meerkatzen. Nach ca. zweieinhalb Stunden erreichen Sie das Park Gate des Mount Kenya Nationalparks (2.400 Meter). Dort wartet bereits das Fahrzeug, um Sie zurück zur Rhinowatch Safari Lodge zu fahren. Am Nachmittag können Sie sich von der Besteigung erholen und Ihre inkludierte Massage, Sauna oder heißes Bad genießen. Bitte stimmen Sie sich gruppenintern für den heutigen und den nächsten Tag für Ihre Massage ab.

Gehzeit: ca. 2,5h ; - 600 Hm

26.09.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung im Zelt im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Nach der Bergbesteigung ist ein ruhiger Tag zur Erholung dringend geboten. Ihr Körper braucht diesen zur Regeneration und Entspannung nach anstrengenden Tagen. Genießen Sie Ihre Massage und/oder entspannen Sie Ihren Geist bei einer Pirschfahrt im Nashorn-Schutzgebiet Solio Ranch (optional, vorab buchbar). Abschiedsessen am Abend in der Lodge.

27.09.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung im Zelt im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Nach dem Frühstück verlassen Sie das Hochland und kehren nach Nairobi für Ihren Rückflug am Abend. Nun heißt es: Kwaheri Kenya, auf Wiedersehen! Hier endet Ihre Kenia-Wanderreise. Alternativ können Sie eine Strandverlängerung an der Ostküste Kenias am indischen Ozean wählen. Ihr Flug würde am frühen Nachmittag von Nairobi direkt nach Ukunda führen. Sprechen Sie uns gern an!

28.09.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück.

Nach Ihrem Nachtflug kehren Sie mit vielen neuen Eindrücken im Gepäck in die Heimat zurück.

29.09.2024. Tag: Mahlzeiten: keine.

|

Sie reisen individuell an, meist erfolgt der Flug über Nacht.

21.12.2024. Tag: Mahlzeiten: keine.

Ihr Reiseleiter holt Sie am Flughafen ab und bringt Sie zur ersten Unterkunft im Norden Nairobis. Kommen Sie erst einmal in Ruhe an – je nach Ankunftszeit haben Sie bereits Zeit, die Umgebung individuell zu erkunden, bevor die Reise in den kommenden Tagen startet.

22.12.2024. Tag: Mahlzeiten: Abendessen. Übernachtung im Zelt im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Frisch gestärkt brechen Sie heute nach dem Frühstück zum Startpunkt Ihrer ersten Wanderung auf. Nur etwa 65km vor den Toren der Hauptstadt thront der Ol Donyo Sabuk, der einst von Massai-Hirten benannt wurde („großer Berg“) und dessen Gipfel 2145m über dem Meeresspiegel liegt. Diesen erklimmen Sie heute bei einer ca. 3-stündigen Wanderung durch den Nationalpark. Hier gibt es Büffel, daher werden Sie zusätzlich von einem Ranger begleitet. Auf dem Rückweg passieren Sie noch die Fourteen Falls am Athi River. Anschließend kehren Sie in die Unterkunft vom Vortag zurück.

Wanderung: ca. 10 km, Gehzeit: 3h, ca. +/- 500 Hm

23.12.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Zelt im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Heute verlassen Sie Nairobi und begeben sich in den Großen Ostafrikanischen Grabenbruch (Rift Valley). Unterwegs breitet sich vor Ihren Augen langsam ein großartiges Panorama über den Graben aus und Sie können den Ausblick mit einem erfrischenden Getränk am View Point genießen. Bereits von hier aus sehen Sie den schlafenden Vulkan Mt. Longonot, den Sie morgen erwandern werden. Die Weiterfahrt führt Sie schließlich zum Crater Lake, den Sie am Nachmittag bei einer entspannten Wanderung umrunden. Es ist ein kleiner See nahe des Lake Naivasha, die Umgebung ist bekannt für ihr Artenreichtum an Vögeln. Am Crater Lake befindet sich auch Ihr heutiges Camp.

Wanderung: 5km, Gehzeit: ca. 2-2,5h

24.12.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung im Zelt im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Südöstlich des Naivashasees wartet Ihr heutiger „Höhe“punkt auf Sie: der schlafende Vulkan Mt. Longonot (2776m üNN). Es geht steil hinauf, bis Sie schließlich den Blick über den grandiosen Kraterrand und in den Krater hinein genießen können. Er ist zuletzt in den Jahren um 1860 ausgebrochen, doch auch heute noch steigen kleine Dampfwolken aus den Kraterwänden empor. Sie stehen nun auf einem Gipfel mitten im Großen Grabenbruch, der den gesamten Osten des afrikanischen Kontinents teilt - genießen Sie den kilometerweiten Fernblick! Nach einem Mittagssnack führt Sie die Fahrt weiter ins kenianische Hochland. Von Ihrer Unterkunft aus erblicken Sie in der Ferne den magischen Mt. Kenya. Übernachtung im Tented Camp der Rhinowatch Safari Lodge.

Wanderung: ca. 13,5 km, Gehzeit: ca. 4-5 h, +/- 630 Hm

25.12.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung im Zelt im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Mit dem 4000er-Gipfel Oldonyo Lesatima bilden die Aberdares das zweihöchste Gebirge Kenias. Sie durchqueren heute zunächst mit dem Fahrzeug den dichten Bergregenwald – mit etwas Glück erspähen Sie im Wald lebende Elefanten, Riesenwaldschweine, Büffel oder Wasserböcke. Nach einer bereits eindrucksvollen Fahrt besteigen Sie anschließend den Oldonyo Lesatima. Ihre Wanderung führt Sie durch eine beeindruckende Moorlandschaft, die u.a. mit Riesenlobelien gesäumt ist. Auch bei dieser Wanderung wird Sie wieder ein Ranger begleiten. Vom Gipfel aus können Sie in der Ferne den Ol Bolosat-See in der Ferne schimmern sehen. Unterkunft wie am Vortag.

Wanderung: ca. 14km, Gehzeit: 4h, +/-500 Hm

26.12.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung im Zelt im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Mau-Mau Freiheitskämpfer haben in den 1950er Jahren Höhlen in den Aberdares und am Mt. Kenya zum Schutz und als Lagerfläche für Proviant genutzt. Diese sind teils heute noch zu sehen. Ihre heutige Wanderung führt Sie durch Busch und Wald am Fuß des Mt. Kenya, Sie lauschen der Tierwelt des Waldes und gehen auf kleine Spurensuche der tierischen Bewohner. Zur Mittagszeit kehren Sie im Trout Tree Restaurant ein, das bekannt ist für seine frischen Forellen. Hier finden Sie auch schwarz-weiße Stummelaffen (Colobus-Affen), andere Affenarten und Baumschliefer. Den Nachmittag verbringen Sie entspannt in der Lodge, bevor am nächsten Tag die Vorbereitungen zur Bergbesteigung beginnen.

Wanderung: ca. 9km

27.12.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung im Zelt im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Der Mount Kenya ist mit seinen 5199 Metern nach seinem großen Bruder Kilimanjaro (5895m) im Nachbarland der zweithöchste Berg Afrikas. Auf dem Kilimanjaro werden jährlich rund 20.000 Bergsteiger gezählt – auf dem Mt. Kenya geht es bisher wesentlich ruhiger zu. Diese Ruhe verbunden mit einer einmaligen Bergwelt mit tiefen Schluchten, klaren Seen und einer beeindruckenden Pflanzenvielfalt machen ein Trekking auf den Mount Kenya zu etwas ganz Besonderem. Ihr Guide geht mit Ihnen noch einmal die Route sowie die kommenden Tagesverläufe durch und beantwortet letzte Fragen.

28.12.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung im Zelt im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Am Morgen brechen Sie nach dem Frühstück auf und fahren mit Ihrem englischsprachigen Guide über die Solio-Ebene und die Sirimon-Route zum Parkeingang des Mt. Kenya-Nationalpark. Nun erfolgt die Verteilung Ihrer Gepäckstücke auf die Träger, bevor gegen 11 Uhr nun Ihr Abenteuer mit dem Aufstieg in Richtung Old Moses Hut (3.200m) beginnt. Hier werden Sie bereits von Ihrer Begleitmannschaft zu einer stärkenden Mahlzeit und mit wärmendem Tee erwartet. Anschließend kleine Akklimatisationsrunde zur Met-Station und zurück (ca. 300 Hm). Bis hinauf auf 3000m führt der Weg durch den Wald, später, auf ca. 4000m verwandelt sich die Umgebung in Heidelandschaft. Sie übernachten im Old Moses Camp.

Gehzeit: ca. 3,5h, ca. 700Hm

29.12.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen. Übernachtung in Hütte.

Bereits am Morgen, gegen 7 Uhr brechen Sie zu Ihrer nächsten Etappe auf, bei der Sie das langgezogene und zwischen den Bergen eingebettete Mackinder’s Valley erreichen. Bei Ihrer heutigen Wanderung steigen Sie immer weiter aufwärts bis hin zu den Shipton Caves, einige in den Stein eingefasste Höhlen und teils begehbare Eingänge. Von hier aus erfolgt der finale Aufstieg zu Ihrer heutigen Übernachtungsstelle, dem Shipton’s Camp auf ca. 4200 Meter Höhe. Sie erreichen es bereits gegen 13 Uhr und während Ihrer Mittagespause haben Sie Zeit, die Aussicht auf die umgebenden 5000er-Gipfel des Massivs zu genießen. Am Nachmittag besuchen Sie die Quellen des Liki-Flusses. Erholen Sie sich anschließend von der langen Wanderung, der nächste Tag beginnt besonders früh.

Gehzeit: ca. 6h, ca. 850 Hm

30.12.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Hütte.

Bereits um 2:30 in der Nacht beginnt heute Ihr Tag. Sie sind den Sternen ein ganzes Stück näher, der gigantische Himmel breitet sich noch weit über Ihnen aus, während Sie in der Dunkelheit durch felsiges Terrain wandern. Den Gipfel erreichen Sie gegen 6:00 Uhr am Morgen, noch bevor die Morgendämmerung einsetzt. Der Sonnenaufgang auf dem Mt. Lenana (ca. 4985m) taucht die Umgebung bis zum Horizont in magische Farben. Sie verbringen etwa 1,5 Stunden auf dem Gipfel. Sie beginnen nun den Abstieg über den weltweit höchsten Klettersteig zur Austrian Hut. Ein großes Geröllfeld breitet sich nun vor Ihnen aus und Sie durchqueren es bis ins Telekital. Schließlich erreichen Sie gegen 10 Uhr das Mackinder’s Camp (4300m). Zeit zur Erholung, bevor am Nachmittag ein Auslaufen der Beine zum Bergsee Teleki Tarn ansteht.

Gehzeit: ca. 6h, ca. +800Hm/-700Hm

31.12.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket. Übernachtung in Hütte.

Am Morgen geht es noch einmal bergauf – Sie steigen zunächst über den Castle Hill (4500m) hinauf zum Lake Hohnel. Von diesem Bergsee aus wandern Sie noch ein Stück aufwärts zum nahegelegenen Bergrücken, bevor Sie Ihren Abstieg vom Mt. Kenya-Massiv weiter fortsetzen. Dieser führt Sie über Moorflächen und Heidelandschaft bis zum Gebirgswald, in dem Ihre heutige Übernachtung im Met Station Camp sein wird. Am späten Nachmittag durchqueren Sie einen eindrucksvollen Bambuswald mit dichtem Gestrüpp, bevor Sie sich in die letzte Nacht am Berg verabschieden.

Gehzeit: ca. 4h, +200Hm, -1500 Hm

01.01.2025. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen. Übernachtung in Hütte.

Aufbruch zur letzten Wanderung um 7:00 Uhr morgens. Die Vegetation besteht aus dichten Bambuswäldern und hohen Bäumen, die mit langen Flechten bedeckt sind. Am Weg finden sich überall Spuren von Büffeln und Elefanten. Mit etwas Glück begleiten Sie Meerkatzen. Nach ca. zweieinhalb Stunden erreichen Sie das Park Gate des Mount Kenya Nationalparks (2.400 Meter). Dort wartet bereits das Fahrzeug, um Sie zurück zur Rhinowatch Safari Lodge zu fahren. Am Nachmittag können Sie sich von der Besteigung erholen und Ihre inkludierte Massage, Sauna oder heißes Bad genießen. Bitte stimmen Sie sich gruppenintern für den heutigen und den nächsten Tag für Ihre Massage ab.

Gehzeit: ca. 2,5h ; - 600 Hm

02.01.2025. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung im Zelt im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Nach der Bergbesteigung ist ein ruhiger Tag zur Erholung dringend geboten. Ihr Körper braucht diesen zur Regeneration und Entspannung nach anstrengenden Tagen. Genießen Sie Ihre Massage und/oder entspannen Sie Ihren Geist bei einer Pirschfahrt im Nashorn-Schutzgebiet Solio Ranch (optional, vorab buchbar). Abschiedsessen am Abend in der Lodge.

03.01.2025. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung im Zelt im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Nach dem Frühstück verlassen Sie das Hochland und kehren nach Nairobi für Ihren Rückflug am Abend. Nun heißt es: Kwaheri Kenya, auf Wiedersehen! Hier endet Ihre Kenia-Wanderreise. Alternativ können Sie eine Strandverlängerung an der Ostküste Kenias am indischen Ozean wählen. Ihr Flug würde am frühen Nachmittag von Nairobi direkt nach Ukunda führen. Sprechen Sie uns gern an!

04.01.2025. Tag: Mahlzeiten: Frühstück.

Nach Ihrem Nachtflug kehren Sie mit vielen neuen Eindrücken im Gepäck in die Heimat zurück.

05.01.2025. Tag: Mahlzeiten: keine.

|

Sie reisen individuell an, meist erfolgt der Flug über Nacht.

08.02.2025. Tag: Mahlzeiten: keine.

Ihr Reiseleiter holt Sie am Flughafen ab und bringt Sie zur ersten Unterkunft im Norden Nairobis. Kommen Sie erst einmal in Ruhe an – je nach Ankunftszeit haben Sie bereits Zeit, die Umgebung individuell zu erkunden, bevor die Reise in den kommenden Tagen startet.

09.02.2025. Tag: Mahlzeiten: Abendessen. Übernachtung im Zelt im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Frisch gestärkt brechen Sie heute nach dem Frühstück zum Startpunkt Ihrer ersten Wanderung auf. Nur etwa 65km vor den Toren der Hauptstadt thront der Ol Donyo Sabuk, der einst von Massai-Hirten benannt wurde („großer Berg“) und dessen Gipfel 2145m über dem Meeresspiegel liegt. Diesen erklimmen Sie heute bei einer ca. 3-stündigen Wanderung durch den Nationalpark. Hier gibt es Büffel, daher werden Sie zusätzlich von einem Ranger begleitet. Auf dem Rückweg passieren Sie noch die Fourteen Falls am Athi River. Anschließend kehren Sie in die Unterkunft vom Vortag zurück.

Wanderung: ca. 10 km, Gehzeit: 3h, ca. +/- 500 Hm

10.02.2025. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Zelt im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Heute verlassen Sie Nairobi und begeben sich in den Großen Ostafrikanischen Grabenbruch (Rift Valley). Unterwegs breitet sich vor Ihren Augen langsam ein großartiges Panorama über den Graben aus und Sie können den Ausblick mit einem erfrischenden Getränk am View Point genießen. Bereits von hier aus sehen Sie den schlafenden Vulkan Mt. Longonot, den Sie morgen erwandern werden. Die Weiterfahrt führt Sie schließlich zum Crater Lake, den Sie am Nachmittag bei einer entspannten Wanderung umrunden. Es ist ein kleiner See nahe des Lake Naivasha, die Umgebung ist bekannt für ihr Artenreichtum an Vögeln. Am Crater Lake befindet sich auch Ihr heutiges Camp.

Wanderung: 5km, Gehzeit: ca. 2-2,5h

11.02.2025. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung im Zelt im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Südöstlich des Naivashasees wartet Ihr heutiger „Höhe“punkt auf Sie: der schlafende Vulkan Mt. Longonot (2776m üNN). Es geht steil hinauf, bis Sie schließlich den Blick über den grandiosen Kraterrand und in den Krater hinein genießen können. Er ist zuletzt in den Jahren um 1860 ausgebrochen, doch auch heute noch steigen kleine Dampfwolken aus den Kraterwänden empor. Sie stehen nun auf einem Gipfel mitten im Großen Grabenbruch, der den gesamten Osten des afrikanischen Kontinents teilt - genießen Sie den kilometerweiten Fernblick! Nach einem Mittagssnack führt Sie die Fahrt weiter ins kenianische Hochland. Von Ihrer Unterkunft aus erblicken Sie in der Ferne den magischen Mt. Kenya. Übernachtung im Tented Camp der Rhinowatch Safari Lodge.

Wanderung: ca. 13,5 km, Gehzeit: ca. 4-5 h, +/- 630 Hm

12.02.2025. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung im Zelt im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Mit dem 4000er-Gipfel Oldonyo Lesatima bilden die Aberdares das zweihöchste Gebirge Kenias. Sie durchqueren heute zunächst mit dem Fahrzeug den dichten Bergregenwald – mit etwas Glück erspähen Sie im Wald lebende Elefanten, Riesenwaldschweine, Büffel oder Wasserböcke. Nach einer bereits eindrucksvollen Fahrt besteigen Sie anschließend den Oldonyo Lesatima. Ihre Wanderung führt Sie durch eine beeindruckende Moorlandschaft, die u.a. mit Riesenlobelien gesäumt ist. Auch bei dieser Wanderung wird Sie wieder ein Ranger begleiten. Vom Gipfel aus können Sie in der Ferne den Ol Bolosat-See in der Ferne schimmern sehen. Unterkunft wie am Vortag.

Wanderung: ca. 14km, Gehzeit: 4h, +/-500 Hm

13.02.2025. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung im Zelt im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Mau-Mau Freiheitskämpfer haben in den 1950er Jahren Höhlen in den Aberdares und am Mt. Kenya zum Schutz und als Lagerfläche für Proviant genutzt. Diese sind teils heute noch zu sehen. Ihre heutige Wanderung führt Sie durch Busch und Wald am Fuß des Mt. Kenya, Sie lauschen der Tierwelt des Waldes und gehen auf kleine Spurensuche der tierischen Bewohner. Zur Mittagszeit kehren Sie im Trout Tree Restaurant ein, das bekannt ist für seine frischen Forellen. Hier finden Sie auch schwarz-weiße Stummelaffen (Colobus-Affen), andere Affenarten und Baumschliefer. Den Nachmittag verbringen Sie entspannt in der Lodge, bevor am nächsten Tag die Vorbereitungen zur Bergbesteigung beginnen.

Wanderung: ca. 9km

14.02.2025. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung im Zelt im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Der Mount Kenya ist mit seinen 5199 Metern nach seinem großen Bruder Kilimanjaro (5895m) im Nachbarland der zweithöchste Berg Afrikas. Auf dem Kilimanjaro werden jährlich rund 20.000 Bergsteiger gezählt – auf dem Mt. Kenya geht es bisher wesentlich ruhiger zu. Diese Ruhe verbunden mit einer einmaligen Bergwelt mit tiefen Schluchten, klaren Seen und einer beeindruckenden Pflanzenvielfalt machen ein Trekking auf den Mount Kenya zu etwas ganz Besonderem. Ihr Guide geht mit Ihnen noch einmal die Route sowie die kommenden Tagesverläufe durch und beantwortet letzte Fragen.

15.02.2025. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung im Zelt im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Am Morgen brechen Sie nach dem Frühstück auf und fahren mit Ihrem englischsprachigen Guide über die Solio-Ebene und die Sirimon-Route zum Parkeingang des Mt. Kenya-Nationalpark. Nun erfolgt die Verteilung Ihrer Gepäckstücke auf die Träger, bevor gegen 11 Uhr nun Ihr Abenteuer mit dem Aufstieg in Richtung Old Moses Hut (3.200m) beginnt. Hier werden Sie bereits von Ihrer Begleitmannschaft zu einer stärkenden Mahlzeit und mit wärmendem Tee erwartet. Anschließend kleine Akklimatisationsrunde zur Met-Station und zurück (ca. 300 Hm). Bis hinauf auf 3000m führt der Weg durch den Wald, später, auf ca. 4000m verwandelt sich die Umgebung in Heidelandschaft. Sie übernachten im Old Moses Camp.

Gehzeit: ca. 3,5h, ca. 700Hm

16.02.2025. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen. Übernachtung in Hütte.

Bereits am Morgen, gegen 7 Uhr brechen Sie zu Ihrer nächsten Etappe auf, bei der Sie das langgezogene und zwischen den Bergen eingebettete Mackinder’s Valley erreichen. Bei Ihrer heutigen Wanderung steigen Sie immer weiter aufwärts bis hin zu den Shipton Caves, einige in den Stein eingefasste Höhlen und teils begehbare Eingänge. Von hier aus erfolgt der finale Aufstieg zu Ihrer heutigen Übernachtungsstelle, dem Shipton’s Camp auf ca. 4200 Meter Höhe. Sie erreichen es bereits gegen 13 Uhr und während Ihrer Mittagespause haben Sie Zeit, die Aussicht auf die umgebenden 5000er-Gipfel des Massivs zu genießen. Am Nachmittag besuchen Sie die Quellen des Liki-Flusses. Erholen Sie sich anschließend von der langen Wanderung, der nächste Tag beginnt besonders früh.

Gehzeit: ca. 6h, ca. 850 Hm

17.02.2025. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Hütte.

Bereits um 2:30 in der Nacht beginnt heute Ihr Tag. Sie sind den Sternen ein ganzes Stück näher, der gigantische Himmel breitet sich noch weit über Ihnen aus, während Sie in der Dunkelheit durch felsiges Terrain wandern. Den Gipfel erreichen Sie gegen 6:00 Uhr am Morgen, noch bevor die Morgendämmerung einsetzt. Der Sonnenaufgang auf dem Mt. Lenana (ca. 4985m) taucht die Umgebung bis zum Horizont in magische Farben. Sie verbringen etwa 1,5 Stunden auf dem Gipfel. Sie beginnen nun den Abstieg über den weltweit höchsten Klettersteig zur Austrian Hut. Ein großes Geröllfeld breitet sich nun vor Ihnen aus und Sie durchqueren es bis ins Telekital. Schließlich erreichen Sie gegen 10 Uhr das Mackinder’s Camp (4300m). Zeit zur Erholung, bevor am Nachmittag ein Auslaufen der Beine zum Bergsee Teleki Tarn ansteht.

Gehzeit: ca. 6h, ca. +800Hm/-700Hm

18.02.2025. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket. Übernachtung in Hütte.

Am Morgen geht es noch einmal bergauf – Sie steigen zunächst über den Castle Hill (4500m) hinauf zum Lake Hohnel. Von diesem Bergsee aus wandern Sie noch ein Stück aufwärts zum nahegelegenen Bergrücken, bevor Sie Ihren Abstieg vom Mt. Kenya-Massiv weiter fortsetzen. Dieser führt Sie über Moorflächen und Heidelandschaft bis zum Gebirgswald, in dem Ihre heutige Übernachtung im Met Station Camp sein wird. Am späten Nachmittag durchqueren Sie einen eindrucksvollen Bambuswald mit dichtem Gestrüpp, bevor Sie sich in die letzte Nacht am Berg verabschieden.

Gehzeit: ca. 4h, +200Hm, -1500 Hm

19.02.2025. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen. Übernachtung in Hütte.

Aufbruch zur letzten Wanderung um 7:00 Uhr morgens. Die Vegetation besteht aus dichten Bambuswäldern und hohen Bäumen, die mit langen Flechten bedeckt sind. Am Weg finden sich überall Spuren von Büffeln und Elefanten. Mit etwas Glück begleiten Sie Meerkatzen. Nach ca. zweieinhalb Stunden erreichen Sie das Park Gate des Mount Kenya Nationalparks (2.400 Meter). Dort wartet bereits das Fahrzeug, um Sie zurück zur Rhinowatch Safari Lodge zu fahren. Am Nachmittag können Sie sich von der Besteigung erholen und Ihre inkludierte Massage, Sauna oder heißes Bad genießen. Bitte stimmen Sie sich gruppenintern für den heutigen und den nächsten Tag für Ihre Massage ab.

Gehzeit: ca. 2,5h ; - 600 Hm

20.02.2025. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung im Zelt im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Nach der Bergbesteigung ist ein ruhiger Tag zur Erholung dringend geboten. Ihr Körper braucht diesen zur Regeneration und Entspannung nach anstrengenden Tagen. Genießen Sie Ihre Massage und/oder entspannen Sie Ihren Geist bei einer Pirschfahrt im Nashorn-Schutzgebiet Solio Ranch (optional, vorab buchbar). Abschiedsessen am Abend in der Lodge.

21.02.2025. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung im Zelt im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Nach dem Frühstück verlassen Sie das Hochland und kehren nach Nairobi für Ihren Rückflug am Abend. Nun heißt es: Kwaheri Kenya, auf Wiedersehen! Hier endet Ihre Kenia-Wanderreise. Alternativ können Sie eine Strandverlängerung an der Ostküste Kenias am indischen Ozean wählen. Ihr Flug würde am frühen Nachmittag von Nairobi direkt nach Ukunda führen. Sprechen Sie uns gern an!

22.02.2025. Tag: Mahlzeiten: Frühstück.

Nach Ihrem Nachtflug kehren Sie mit vielen neuen Eindrücken im Gepäck in die Heimat zurück.

23.02.2025. Tag: Mahlzeiten: keine.

|

Sie reisen individuell an, meist erfolgt der Flug über Nacht.

08.03.2025. Tag: Mahlzeiten: keine.

Ihr Reiseleiter holt Sie am Flughafen ab und bringt Sie zur ersten Unterkunft im Norden Nairobis. Kommen Sie erst einmal in Ruhe an – je nach Ankunftszeit haben Sie bereits Zeit, die Umgebung individuell zu erkunden, bevor die Reise in den kommenden Tagen startet.

09.03.2025. Tag: Mahlzeiten: Abendessen. Übernachtung im Zelt im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Frisch gestärkt brechen Sie heute nach dem Frühstück zum Startpunkt Ihrer ersten Wanderung auf. Nur etwa 65km vor den Toren der Hauptstadt thront der Ol Donyo Sabuk, der einst von Massai-Hirten benannt wurde („großer Berg“) und dessen Gipfel 2145m über dem Meeresspiegel liegt. Diesen erklimmen Sie heute bei einer ca. 3-stündigen Wanderung durch den Nationalpark. Hier gibt es Büffel, daher werden Sie zusätzlich von einem Ranger begleitet. Auf dem Rückweg passieren Sie noch die Fourteen Falls am Athi River. Anschließend kehren Sie in die Unterkunft vom Vortag zurück.

Wanderung: ca. 10 km, Gehzeit: 3h, ca. +/- 500 Hm

10.03.2025. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Zelt im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Heute verlassen Sie Nairobi und begeben sich in den Großen Ostafrikanischen Grabenbruch (Rift Valley). Unterwegs breitet sich vor Ihren Augen langsam ein großartiges Panorama über den Graben aus und Sie können den Ausblick mit einem erfrischenden Getränk am View Point genießen. Bereits von hier aus sehen Sie den schlafenden Vulkan Mt. Longonot, den Sie morgen erwandern werden. Die Weiterfahrt führt Sie schließlich zum Crater Lake, den Sie am Nachmittag bei einer entspannten Wanderung umrunden. Es ist ein kleiner See nahe des Lake Naivasha, die Umgebung ist bekannt für ihr Artenreichtum an Vögeln. Am Crater Lake befindet sich auch Ihr heutiges Camp.

Wanderung: 5km, Gehzeit: ca. 2-2,5h

11.03.2025. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung im Zelt im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Südöstlich des Naivashasees wartet Ihr heutiger „Höhe“punkt auf Sie: der schlafende Vulkan Mt. Longonot (2776m üNN). Es geht steil hinauf, bis Sie schließlich den Blick über den grandiosen Kraterrand und in den Krater hinein genießen können. Er ist zuletzt in den Jahren um 1860 ausgebrochen, doch auch heute noch steigen kleine Dampfwolken aus den Kraterwänden empor. Sie stehen nun auf einem Gipfel mitten im Großen Grabenbruch, der den gesamten Osten des afrikanischen Kontinents teilt - genießen Sie den kilometerweiten Fernblick! Nach einem Mittagssnack führt Sie die Fahrt weiter ins kenianische Hochland. Von Ihrer Unterkunft aus erblicken Sie in der Ferne den magischen Mt. Kenya. Übernachtung im Tented Camp der Rhinowatch Safari Lodge.

Wanderung: ca. 13,5 km, Gehzeit: ca. 4-5 h, +/- 630 Hm

12.03.2025. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung im Zelt im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Mit dem 4000er-Gipfel Oldonyo Lesatima bilden die Aberdares das zweihöchste Gebirge Kenias. Sie durchqueren heute zunächst mit dem Fahrzeug den dichten Bergregenwald – mit etwas Glück erspähen Sie im Wald lebende Elefanten, Riesenwaldschweine, Büffel oder Wasserböcke. Nach einer bereits eindrucksvollen Fahrt besteigen Sie anschließend den Oldonyo Lesatima. Ihre Wanderung führt Sie durch eine beeindruckende Moorlandschaft, die u.a. mit Riesenlobelien gesäumt ist. Auch bei dieser Wanderung wird Sie wieder ein Ranger begleiten. Vom Gipfel aus können Sie in der Ferne den Ol Bolosat-See in der Ferne schimmern sehen. Unterkunft wie am Vortag.

Wanderung: ca. 14km, Gehzeit: 4h, +/-500 Hm

13.03.2025. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung im Zelt im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Mau-Mau Freiheitskämpfer haben in den 1950er Jahren Höhlen in den Aberdares und am Mt. Kenya zum Schutz und als Lagerfläche für Proviant genutzt. Diese sind teils heute noch zu sehen. Ihre heutige Wanderung führt Sie durch Busch und Wald am Fuß des Mt. Kenya, Sie lauschen der Tierwelt des Waldes und gehen auf kleine Spurensuche der tierischen Bewohner. Zur Mittagszeit kehren Sie im Trout Tree Restaurant ein, das bekannt ist für seine frischen Forellen. Hier finden Sie auch schwarz-weiße Stummelaffen (Colobus-Affen), andere Affenarten und Baumschliefer. Den Nachmittag verbringen Sie entspannt in der Lodge, bevor am nächsten Tag die Vorbereitungen zur Bergbesteigung beginnen.

Wanderung: ca. 9km

14.03.2025. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung im Zelt im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Der Mount Kenya ist mit seinen 5199 Metern nach seinem großen Bruder Kilimanjaro (5895m) im Nachbarland der zweithöchste Berg Afrikas. Auf dem Kilimanjaro werden jährlich rund 20.000 Bergsteiger gezählt – auf dem Mt. Kenya geht es bisher wesentlich ruhiger zu. Diese Ruhe verbunden mit einer einmaligen Bergwelt mit tiefen Schluchten, klaren Seen und einer beeindruckenden Pflanzenvielfalt machen ein Trekking auf den Mount Kenya zu etwas ganz Besonderem. Ihr Guide geht mit Ihnen noch einmal die Route sowie die kommenden Tagesverläufe durch und beantwortet letzte Fragen.

15.03.2025. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung im Zelt im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Am Morgen brechen Sie nach dem Frühstück auf und fahren mit Ihrem englischsprachigen Guide über die Solio-Ebene und die Sirimon-Route zum Parkeingang des Mt. Kenya-Nationalpark. Nun erfolgt die Verteilung Ihrer Gepäckstücke auf die Träger, bevor gegen 11 Uhr nun Ihr Abenteuer mit dem Aufstieg in Richtung Old Moses Hut (3.200m) beginnt. Hier werden Sie bereits von Ihrer Begleitmannschaft zu einer stärkenden Mahlzeit und mit wärmendem Tee erwartet. Anschließend kleine Akklimatisationsrunde zur Met-Station und zurück (ca. 300 Hm). Bis hinauf auf 3000m führt der Weg durch den Wald, später, auf ca. 4000m verwandelt sich die Umgebung in Heidelandschaft. Sie übernachten im Old Moses Camp.

Gehzeit: ca. 3,5h, ca. 700Hm

16.03.2025. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen. Übernachtung in Hütte.

Bereits am Morgen, gegen 7 Uhr brechen Sie zu Ihrer nächsten Etappe auf, bei der Sie das langgezogene und zwischen den Bergen eingebettete Mackinder’s Valley erreichen. Bei Ihrer heutigen Wanderung steigen Sie immer weiter aufwärts bis hin zu den Shipton Caves, einige in den Stein eingefasste Höhlen und teils begehbare Eingänge. Von hier aus erfolgt der finale Aufstieg zu Ihrer heutigen Übernachtungsstelle, dem Shipton’s Camp auf ca. 4200 Meter Höhe. Sie erreichen es bereits gegen 13 Uhr und während Ihrer Mittagespause haben Sie Zeit, die Aussicht auf die umgebenden 5000er-Gipfel des Massivs zu genießen. Am Nachmittag besuchen Sie die Quellen des Liki-Flusses. Erholen Sie sich anschließend von der langen Wanderung, der nächste Tag beginnt besonders früh.

Gehzeit: ca. 6h, ca. 850 Hm

17.03.2025. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Hütte.

Bereits um 2:30 in der Nacht beginnt heute Ihr Tag. Sie sind den Sternen ein ganzes Stück näher, der gigantische Himmel breitet sich noch weit über Ihnen aus, während Sie in der Dunkelheit durch felsiges Terrain wandern. Den Gipfel erreichen Sie gegen 6:00 Uhr am Morgen, noch bevor die Morgendämmerung einsetzt. Der Sonnenaufgang auf dem Mt. Lenana (ca. 4985m) taucht die Umgebung bis zum Horizont in magische Farben. Sie verbringen etwa 1,5 Stunden auf dem Gipfel. Sie beginnen nun den Abstieg über den weltweit höchsten Klettersteig zur Austrian Hut. Ein großes Geröllfeld breitet sich nun vor Ihnen aus und Sie durchqueren es bis ins Telekital. Schließlich erreichen Sie gegen 10 Uhr das Mackinder’s Camp (4300m). Zeit zur Erholung, bevor am Nachmittag ein Auslaufen der Beine zum Bergsee Teleki Tarn ansteht.

Gehzeit: ca. 6h, ca. +800Hm/-700Hm

18.03.2025. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket. Übernachtung in Hütte.

Am Morgen geht es noch einmal bergauf – Sie steigen zunächst über den Castle Hill (4500m) hinauf zum Lake Hohnel. Von diesem Bergsee aus wandern Sie noch ein Stück aufwärts zum nahegelegenen Bergrücken, bevor Sie Ihren Abstieg vom Mt. Kenya-Massiv weiter fortsetzen. Dieser führt Sie über Moorflächen und Heidelandschaft bis zum Gebirgswald, in dem Ihre heutige Übernachtung im Met Station Camp sein wird. Am späten Nachmittag durchqueren Sie einen eindrucksvollen Bambuswald mit dichtem Gestrüpp, bevor Sie sich in die letzte Nacht am Berg verabschieden.

Gehzeit: ca. 4h, +200Hm, -1500 Hm

19.03.2025. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen. Übernachtung in Hütte.

Aufbruch zur letzten Wanderung um 7:00 Uhr morgens. Die Vegetation besteht aus dichten Bambuswäldern und hohen Bäumen, die mit langen Flechten bedeckt sind. Am Weg finden sich überall Spuren von Büffeln und Elefanten. Mit etwas Glück begleiten Sie Meerkatzen. Nach ca. zweieinhalb Stunden erreichen Sie das Park Gate des Mount Kenya Nationalparks (2.400 Meter). Dort wartet bereits das Fahrzeug, um Sie zurück zur Rhinowatch Safari Lodge zu fahren. Am Nachmittag können Sie sich von der Besteigung erholen und Ihre inkludierte Massage, Sauna oder heißes Bad genießen. Bitte stimmen Sie sich gruppenintern für den heutigen und den nächsten Tag für Ihre Massage ab.

Gehzeit: ca. 2,5h ; - 600 Hm

20.03.2025. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung im Zelt im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Nach der Bergbesteigung ist ein ruhiger Tag zur Erholung dringend geboten. Ihr Körper braucht diesen zur Regeneration und Entspannung nach anstrengenden Tagen. Genießen Sie Ihre Massage und/oder entspannen Sie Ihren Geist bei einer Pirschfahrt im Nashorn-Schutzgebiet Solio Ranch (optional, vorab buchbar). Abschiedsessen am Abend in der Lodge.

21.03.2025. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung im Zelt im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Nach dem Frühstück verlassen Sie das Hochland und kehren nach Nairobi für Ihren Rückflug am Abend. Nun heißt es: Kwaheri Kenya, auf Wiedersehen! Hier endet Ihre Kenia-Wanderreise. Alternativ können Sie eine Strandverlängerung an der Ostküste Kenias am indischen Ozean wählen. Ihr Flug würde am frühen Nachmittag von Nairobi direkt nach Ukunda führen. Sprechen Sie uns gern an!

22.03.2025. Tag: Mahlzeiten: Frühstück.

Nach Ihrem Nachtflug kehren Sie mit vielen neuen Eindrücken im Gepäck in die Heimat zurück.

23.03.2025. Tag: Mahlzeiten: keine.

|

Sie reisen individuell an, meist erfolgt der Flug über Nacht.

21.06.2025. Tag: Mahlzeiten: keine.

Ihr Reiseleiter holt Sie am Flughafen ab und bringt Sie zur ersten Unterkunft im Norden Nairobis. Kommen Sie erst einmal in Ruhe an – je nach Ankunftszeit haben Sie bereits Zeit, die Umgebung individuell zu erkunden, bevor die Reise in den kommenden Tagen startet.

22.06.2025. Tag: Mahlzeiten: Abendessen. Übernachtung im Zelt im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Frisch gestärkt brechen Sie heute nach dem Frühstück zum Startpunkt Ihrer ersten Wanderung auf. Nur etwa 65km vor den Toren der Hauptstadt thront der Ol Donyo Sabuk, der einst von Massai-Hirten benannt wurde („großer Berg“) und dessen Gipfel 2145m über dem Meeresspiegel liegt. Diesen erklimmen Sie heute bei einer ca. 3-stündigen Wanderung durch den Nationalpark. Hier gibt es Büffel, daher werden Sie zusätzlich von einem Ranger begleitet. Auf dem Rückweg passieren Sie noch die Fourteen Falls am Athi River. Anschließend kehren Sie in die Unterkunft vom Vortag zurück.

Wanderung: ca. 10 km, Gehzeit: 3h, ca. +/- 500 Hm

23.06.2025. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Zelt im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Heute verlassen Sie Nairobi und begeben sich in den Großen Ostafrikanischen Grabenbruch (Rift Valley). Unterwegs breitet sich vor Ihren Augen langsam ein großartiges Panorama über den Graben aus und Sie können den Ausblick mit einem erfrischenden Getränk am View Point genießen. Bereits von hier aus sehen Sie den schlafenden Vulkan Mt. Longonot, den Sie morgen erwandern werden. Die Weiterfahrt führt Sie schließlich zum Crater Lake, den Sie am Nachmittag bei einer entspannten Wanderung umrunden. Es ist ein kleiner See nahe des Lake Naivasha, die Umgebung ist bekannt für ihr Artenreichtum an Vögeln. Am Crater Lake befindet sich auch Ihr heutiges Camp.

Wanderung: 5km, Gehzeit: ca. 2-2,5h

24.06.2025. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung im Zelt im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Südöstlich des Naivashasees wartet Ihr heutiger „Höhe“punkt auf Sie: der schlafende Vulkan Mt. Longonot (2776m üNN). Es geht steil hinauf, bis Sie schließlich den Blick über den grandiosen Kraterrand und in den Krater hinein genießen können. Er ist zuletzt in den Jahren um 1860 ausgebrochen, doch auch heute noch steigen kleine Dampfwolken aus den Kraterwänden empor. Sie stehen nun auf einem Gipfel mitten im Großen Grabenbruch, der den gesamten Osten des afrikanischen Kontinents teilt - genießen Sie den kilometerweiten Fernblick! Nach einem Mittagssnack führt Sie die Fahrt weiter ins kenianische Hochland. Von Ihrer Unterkunft aus erblicken Sie in der Ferne den magischen Mt. Kenya. Übernachtung im Tented Camp der Rhinowatch Safari Lodge.

Wanderung: ca. 13,5 km, Gehzeit: ca. 4-5 h, +/- 630 Hm

25.06.2025. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung im Zelt im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Mit dem 4000er-Gipfel Oldonyo Lesatima bilden die Aberdares das zweihöchste Gebirge Kenias. Sie durchqueren heute zunächst mit dem Fahrzeug den dichten Bergregenwald – mit etwas Glück erspähen Sie im Wald lebende Elefanten, Riesenwaldschweine, Büffel oder Wasserböcke. Nach einer bereits eindrucksvollen Fahrt besteigen Sie anschließend den Oldonyo Lesatima. Ihre Wanderung führt Sie durch eine beeindruckende Moorlandschaft, die u.a. mit Riesenlobelien gesäumt ist. Auch bei dieser Wanderung wird Sie wieder ein Ranger begleiten. Vom Gipfel aus können Sie in der Ferne den Ol Bolosat-See in der Ferne schimmern sehen. Unterkunft wie am Vortag.

Wanderung: ca. 14km, Gehzeit: 4h, +/-500 Hm

26.06.2025. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung im Zelt im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Mau-Mau Freiheitskämpfer haben in den 1950er Jahren Höhlen in den Aberdares und am Mt. Kenya zum Schutz und als Lagerfläche für Proviant genutzt. Diese sind teils heute noch zu sehen. Ihre heutige Wanderung führt Sie durch Busch und Wald am Fuß des Mt. Kenya, Sie lauschen der Tierwelt des Waldes und gehen auf kleine Spurensuche der tierischen Bewohner. Zur Mittagszeit kehren Sie im Trout Tree Restaurant ein, das bekannt ist für seine frischen Forellen. Hier finden Sie auch schwarz-weiße Stummelaffen (Colobus-Affen), andere Affenarten und Baumschliefer. Den Nachmittag verbringen Sie entspannt in der Lodge, bevor am nächsten Tag die Vorbereitungen zur Bergbesteigung beginnen.

Wanderung: ca. 9km

27.06.2025. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung im Zelt im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Der Mount Kenya ist mit seinen 5199 Metern nach seinem großen Bruder Kilimanjaro (5895m) im Nachbarland der zweithöchste Berg Afrikas. Auf dem Kilimanjaro werden jährlich rund 20.000 Bergsteiger gezählt – auf dem Mt. Kenya geht es bisher wesentlich ruhiger zu. Diese Ruhe verbunden mit einer einmaligen Bergwelt mit tiefen Schluchten, klaren Seen und einer beeindruckenden Pflanzenvielfalt machen ein Trekking auf den Mount Kenya zu etwas ganz Besonderem. Ihr Guide geht mit Ihnen noch einmal die Route sowie die kommenden Tagesverläufe durch und beantwortet letzte Fragen.

28.06.2025. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung im Zelt im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Am Morgen brechen Sie nach dem Frühstück auf und fahren mit Ihrem englischsprachigen Guide über die Solio-Ebene und die Sirimon-Route zum Parkeingang des Mt. Kenya-Nationalpark. Nun erfolgt die Verteilung Ihrer Gepäckstücke auf die Träger, bevor gegen 11 Uhr nun Ihr Abenteuer mit dem Aufstieg in Richtung Old Moses Hut (3.200m) beginnt. Hier werden Sie bereits von Ihrer Begleitmannschaft zu einer stärkenden Mahlzeit und mit wärmendem Tee erwartet. Anschließend kleine Akklimatisationsrunde zur Met-Station und zurück (ca. 300 Hm). Bis hinauf auf 3000m führt der Weg durch den Wald, später, auf ca. 4000m verwandelt sich die Umgebung in Heidelandschaft. Sie übernachten im Old Moses Camp.

Gehzeit: ca. 3,5h, ca. 700Hm

29.06.2025. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen. Übernachtung in Hütte.

Bereits am Morgen, gegen 7 Uhr brechen Sie zu Ihrer nächsten Etappe auf, bei der Sie das langgezogene und zwischen den Bergen eingebettete Mackinder’s Valley erreichen. Bei Ihrer heutigen Wanderung steigen Sie immer weiter aufwärts bis hin zu den Shipton Caves, einige in den Stein eingefasste Höhlen und teils begehbare Eingänge. Von hier aus erfolgt der finale Aufstieg zu Ihrer heutigen Übernachtungsstelle, dem Shipton’s Camp auf ca. 4200 Meter Höhe. Sie erreichen es bereits gegen 13 Uhr und während Ihrer Mittagespause haben Sie Zeit, die Aussicht auf die umgebenden 5000er-Gipfel des Massivs zu genießen. Am Nachmittag besuchen Sie die Quellen des Liki-Flusses. Erholen Sie sich anschließend von der langen Wanderung, der nächste Tag beginnt besonders früh.

Gehzeit: ca. 6h, ca. 850 Hm

30.06.2025. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Hütte.

Bereits um 2:30 in der Nacht beginnt heute Ihr Tag. Sie sind den Sternen ein ganzes Stück näher, der gigantische Himmel breitet sich noch weit über Ihnen aus, während Sie in der Dunkelheit durch felsiges Terrain wandern. Den Gipfel erreichen Sie gegen 6:00 Uhr am Morgen, noch bevor die Morgendämmerung einsetzt. Der Sonnenaufgang auf dem Mt. Lenana (ca. 4985m) taucht die Umgebung bis zum Horizont in magische Farben. Sie verbringen etwa 1,5 Stunden auf dem Gipfel. Sie beginnen nun den Abstieg über den weltweit höchsten Klettersteig zur Austrian Hut. Ein großes Geröllfeld breitet sich nun vor Ihnen aus und Sie durchqueren es bis ins Telekital. Schließlich erreichen Sie gegen 10 Uhr das Mackinder’s Camp (4300m). Zeit zur Erholung, bevor am Nachmittag ein Auslaufen der Beine zum Bergsee Teleki Tarn ansteht.

Gehzeit: ca. 6h, ca. +800Hm/-700Hm

01.07.2025. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket. Übernachtung in Hütte.

Am Morgen geht es noch einmal bergauf – Sie steigen zunächst über den Castle Hill (4500m) hinauf zum Lake Hohnel. Von diesem Bergsee aus wandern Sie noch ein Stück aufwärts zum nahegelegenen Bergrücken, bevor Sie Ihren Abstieg vom Mt. Kenya-Massiv weiter fortsetzen. Dieser führt Sie über Moorflächen und Heidelandschaft bis zum Gebirgswald, in dem Ihre heutige Übernachtung im Met Station Camp sein wird. Am späten Nachmittag durchqueren Sie einen eindrucksvollen Bambuswald mit dichtem Gestrüpp, bevor Sie sich in die letzte Nacht am Berg verabschieden.

Gehzeit: ca. 4h, +200Hm, -1500 Hm

02.07.2025. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen. Übernachtung in Hütte.

Aufbruch zur letzten Wanderung um 7:00 Uhr morgens. Die Vegetation besteht aus dichten Bambuswäldern und hohen Bäumen, die mit langen Flechten bedeckt sind. Am Weg finden sich überall Spuren von Büffeln und Elefanten. Mit etwas Glück begleiten Sie Meerkatzen. Nach ca. zweieinhalb Stunden erreichen Sie das Park Gate des Mount Kenya Nationalparks (2.400 Meter). Dort wartet bereits das Fahrzeug, um Sie zurück zur Rhinowatch Safari Lodge zu fahren. Am Nachmittag können Sie sich von der Besteigung erholen und Ihre inkludierte Massage, Sauna oder heißes Bad genießen. Bitte stimmen Sie sich gruppenintern für den heutigen und den nächsten Tag für Ihre Massage ab.

Gehzeit: ca. 2,5h ; - 600 Hm

03.07.2025. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung im Zelt im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Nach der Bergbesteigung ist ein ruhiger Tag zur Erholung dringend geboten. Ihr Körper braucht diesen zur Regeneration und Entspannung nach anstrengenden Tagen. Genießen Sie Ihre Massage und/oder entspannen Sie Ihren Geist bei einer Pirschfahrt im Nashorn-Schutzgebiet Solio Ranch (optional, vorab buchbar). Abschiedsessen am Abend in der Lodge.

04.07.2025. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung im Zelt im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Nach dem Frühstück verlassen Sie das Hochland und kehren nach Nairobi für Ihren Rückflug am Abend. Nun heißt es: Kwaheri Kenya, auf Wiedersehen! Hier endet Ihre Kenia-Wanderreise. Alternativ können Sie eine Strandverlängerung an der Ostküste Kenias am indischen Ozean wählen. Ihr Flug würde am frühen Nachmittag von Nairobi direkt nach Ukunda führen. Sprechen Sie uns gern an!

05.07.2025. Tag: Mahlzeiten: Frühstück.

Nach Ihrem Nachtflug kehren Sie mit vielen neuen Eindrücken im Gepäck in die Heimat zurück.

06.07.2025. Tag: Mahlzeiten: keine.

|

Sie reisen individuell an, meist erfolgt der Flug über Nacht.

18.07.2025. Tag: Mahlzeiten: keine.

Ihr Reiseleiter holt Sie am Flughafen ab und bringt Sie zur ersten Unterkunft im Norden Nairobis. Kommen Sie erst einmal in Ruhe an – je nach Ankunftszeit haben Sie bereits Zeit, die Umgebung individuell zu erkunden, bevor die Reise in den kommenden Tagen startet.

19.07.2025. Tag: Mahlzeiten: Abendessen. Übernachtung im Zelt im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Frisch gestärkt brechen Sie heute nach dem Frühstück zum Startpunkt Ihrer ersten Wanderung auf. Nur etwa 65km vor den Toren der Hauptstadt thront der Ol Donyo Sabuk, der einst von Massai-Hirten benannt wurde („großer Berg“) und dessen Gipfel 2145m über dem Meeresspiegel liegt. Diesen erklimmen Sie heute bei einer ca. 3-stündigen Wanderung durch den Nationalpark. Hier gibt es Büffel, daher werden Sie zusätzlich von einem Ranger begleitet. Auf dem Rückweg passieren Sie noch die Fourteen Falls am Athi River. Anschließend kehren Sie in die Unterkunft vom Vortag zurück.

Wanderung: ca. 10 km, Gehzeit: 3h, ca. +/- 500 Hm

20.07.2025. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Zelt im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Heute verlassen Sie Nairobi und begeben sich in den Großen Ostafrikanischen Grabenbruch (Rift Valley). Unterwegs breitet sich vor Ihren Augen langsam ein großartiges Panorama über den Graben aus und Sie können den Ausblick mit einem erfrischenden Getränk am View Point genießen. Bereits von hier aus sehen Sie den schlafenden Vulkan Mt. Longonot, den Sie morgen erwandern werden. Die Weiterfahrt führt Sie schließlich zum Crater Lake, den Sie am Nachmittag bei einer entspannten Wanderung umrunden. Es ist ein kleiner See nahe des Lake Naivasha, die Umgebung ist bekannt für ihr Artenreichtum an Vögeln. Am Crater Lake befindet sich auch Ihr heutiges Camp.

Wanderung: 5km, Gehzeit: ca. 2-2,5h

21.07.2025. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung im Zelt im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Südöstlich des Naivashasees wartet Ihr heutiger „Höhe“punkt auf Sie: der schlafende Vulkan Mt. Longonot (2776m üNN). Es geht steil hinauf, bis Sie schließlich den Blick über den grandiosen Kraterrand und in den Krater hinein genießen können. Er ist zuletzt in den Jahren um 1860 ausgebrochen, doch auch heute noch steigen kleine Dampfwolken aus den Kraterwänden empor. Sie stehen nun auf einem Gipfel mitten im Großen Grabenbruch, der den gesamten Osten des afrikanischen Kontinents teilt - genießen Sie den kilometerweiten Fernblick! Nach einem Mittagssnack führt Sie die Fahrt weiter ins kenianische Hochland. Von Ihrer Unterkunft aus erblicken Sie in der Ferne den magischen Mt. Kenya. Übernachtung im Tented Camp der Rhinowatch Safari Lodge.

Wanderung: ca. 13,5 km, Gehzeit: ca. 4-5 h, +/- 630 Hm

22.07.2025. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung im Zelt im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Mit dem 4000er-Gipfel Oldonyo Lesatima bilden die Aberdares das zweihöchste Gebirge Kenias. Sie durchqueren heute zunächst mit dem Fahrzeug den dichten Bergregenwald – mit etwas Glück erspähen Sie im Wald lebende Elefanten, Riesenwaldschweine, Büffel oder Wasserböcke. Nach einer bereits eindrucksvollen Fahrt besteigen Sie anschließend den Oldonyo Lesatima. Ihre Wanderung führt Sie durch eine beeindruckende Moorlandschaft, die u.a. mit Riesenlobelien gesäumt ist. Auch bei dieser Wanderung wird Sie wieder ein Ranger begleiten. Vom Gipfel aus können Sie in der Ferne den Ol Bolosat-See in der Ferne schimmern sehen. Unterkunft wie am Vortag.

Wanderung: ca. 14km, Gehzeit: 4h, +/-500 Hm

23.07.2025. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung im Zelt im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Mau-Mau Freiheitskämpfer haben in den 1950er Jahren Höhlen in den Aberdares und am Mt. Kenya zum Schutz und als Lagerfläche für Proviant genutzt. Diese sind teils heute noch zu sehen. Ihre heutige Wanderung führt Sie durch Busch und Wald am Fuß des Mt. Kenya, Sie lauschen der Tierwelt des Waldes und gehen auf kleine Spurensuche der tierischen Bewohner. Zur Mittagszeit kehren Sie im Trout Tree Restaurant ein, das bekannt ist für seine frischen Forellen. Hier finden Sie auch schwarz-weiße Stummelaffen (Colobus-Affen), andere Affenarten und Baumschliefer. Den Nachmittag verbringen Sie entspannt in der Lodge, bevor am nächsten Tag die Vorbereitungen zur Bergbesteigung beginnen.

Wanderung: ca. 9km

24.07.2025. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung im Zelt im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Der Mount Kenya ist mit seinen 5199 Metern nach seinem großen Bruder Kilimanjaro (5895m) im Nachbarland der zweithöchste Berg Afrikas. Auf dem Kilimanjaro werden jährlich rund 20.000 Bergsteiger gezählt – auf dem Mt. Kenya geht es bisher wesentlich ruhiger zu. Diese Ruhe verbunden mit einer einmaligen Bergwelt mit tiefen Schluchten, klaren Seen und einer beeindruckenden Pflanzenvielfalt machen ein Trekking auf den Mount Kenya zu etwas ganz Besonderem. Ihr Guide geht mit Ihnen noch einmal die Route sowie die kommenden Tagesverläufe durch und beantwortet letzte Fragen.

25.07.2025. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung im Zelt im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Am Morgen brechen Sie nach dem Frühstück auf und fahren mit Ihrem englischsprachigen Guide über die Solio-Ebene und die Sirimon-Route zum Parkeingang des Mt. Kenya-Nationalpark. Nun erfolgt die Verteilung Ihrer Gepäckstücke auf die Träger, bevor gegen 11 Uhr nun Ihr Abenteuer mit dem Aufstieg in Richtung Old Moses Hut (3.200m) beginnt. Hier werden Sie bereits von Ihrer Begleitmannschaft zu einer stärkenden Mahlzeit und mit wärmendem Tee erwartet. Anschließend kleine Akklimatisationsrunde zur Met-Station und zurück (ca. 300 Hm). Bis hinauf auf 3000m führt der Weg durch den Wald, später, auf ca. 4000m verwandelt sich die Umgebung in Heidelandschaft. Sie übernachten im Old Moses Camp.

Gehzeit: ca. 3,5h, ca. 700Hm

26.07.2025. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen. Übernachtung in Hütte.

Bereits am Morgen, gegen 7 Uhr brechen Sie zu Ihrer nächsten Etappe auf, bei der Sie das langgezogene und zwischen den Bergen eingebettete Mackinder’s Valley erreichen. Bei Ihrer heutigen Wanderung steigen Sie immer weiter aufwärts bis hin zu den Shipton Caves, einige in den Stein eingefasste Höhlen und teils begehbare Eingänge. Von hier aus erfolgt der finale Aufstieg zu Ihrer heutigen Übernachtungsstelle, dem Shipton’s Camp auf ca. 4200 Meter Höhe. Sie erreichen es bereits gegen 13 Uhr und während Ihrer Mittagespause haben Sie Zeit, die Aussicht auf die umgebenden 5000er-Gipfel des Massivs zu genießen. Am Nachmittag besuchen Sie die Quellen des Liki-Flusses. Erholen Sie sich anschließend von der langen Wanderung, der nächste Tag beginnt besonders früh.

Gehzeit: ca. 6h, ca. 850 Hm

27.07.2025. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Hütte.

Bereits um 2:30 in der Nacht beginnt heute Ihr Tag. Sie sind den Sternen ein ganzes Stück näher, der gigantische Himmel breitet sich noch weit über Ihnen aus, während Sie in der Dunkelheit durch felsiges Terrain wandern. Den Gipfel erreichen Sie gegen 6:00 Uhr am Morgen, noch bevor die Morgendämmerung einsetzt. Der Sonnenaufgang auf dem Mt. Lenana (ca. 4985m) taucht die Umgebung bis zum Horizont in magische Farben. Sie verbringen etwa 1,5 Stunden auf dem Gipfel. Sie beginnen nun den Abstieg über den weltweit höchsten Klettersteig zur Austrian Hut. Ein großes Geröllfeld breitet sich nun vor Ihnen aus und Sie durchqueren es bis ins Telekital. Schließlich erreichen Sie gegen 10 Uhr das Mackinder’s Camp (4300m). Zeit zur Erholung, bevor am Nachmittag ein Auslaufen der Beine zum Bergsee Teleki Tarn ansteht.

Gehzeit: ca. 6h, ca. +800Hm/-700Hm

28.07.2025. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket. Übernachtung in Hütte.

Am Morgen geht es noch einmal bergauf – Sie steigen zunächst über den Castle Hill (4500m) hinauf zum Lake Hohnel. Von diesem Bergsee aus wandern Sie noch ein Stück aufwärts zum nahegelegenen Bergrücken, bevor Sie Ihren Abstieg vom Mt. Kenya-Massiv weiter fortsetzen. Dieser führt Sie über Moorflächen und Heidelandschaft bis zum Gebirgswald, in dem Ihre heutige Übernachtung im Met Station Camp sein wird. Am späten Nachmittag durchqueren Sie einen eindrucksvollen Bambuswald mit dichtem Gestrüpp, bevor Sie sich in die letzte Nacht am Berg verabschieden.

Gehzeit: ca. 4h, +200Hm, -1500 Hm

29.07.2025. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen. Übernachtung in Hütte.

Aufbruch zur letzten Wanderung um 7:00 Uhr morgens. Die Vegetation besteht aus dichten Bambuswäldern und hohen Bäumen, die mit langen Flechten bedeckt sind. Am Weg finden sich überall Spuren von Büffeln und Elefanten. Mit etwas Glück begleiten Sie Meerkatzen. Nach ca. zweieinhalb Stunden erreichen Sie das Park Gate des Mount Kenya Nationalparks (2.400 Meter). Dort wartet bereits das Fahrzeug, um Sie zurück zur Rhinowatch Safari Lodge zu fahren. Am Nachmittag können Sie sich von der Besteigung erholen und Ihre inkludierte Massage, Sauna oder heißes Bad genießen. Bitte stimmen Sie sich gruppenintern für den heutigen und den nächsten Tag für Ihre Massage ab.

Gehzeit: ca. 2,5h ; - 600 Hm

30.07.2025. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung im Zelt im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Nach der Bergbesteigung ist ein ruhiger Tag zur Erholung dringend geboten. Ihr Körper braucht diesen zur Regeneration und Entspannung nach anstrengenden Tagen. Genießen Sie Ihre Massage und/oder entspannen Sie Ihren Geist bei einer Pirschfahrt im Nashorn-Schutzgebiet Solio Ranch (optional, vorab buchbar). Abschiedsessen am Abend in der Lodge.

31.07.2025. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung im Zelt im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Nach dem Frühstück verlassen Sie das Hochland und kehren nach Nairobi für Ihren Rückflug am Abend. Nun heißt es: Kwaheri Kenya, auf Wiedersehen! Hier endet Ihre Kenia-Wanderreise. Alternativ können Sie eine Strandverlängerung an der Ostküste Kenias am indischen Ozean wählen. Ihr Flug würde am frühen Nachmittag von Nairobi direkt nach Ukunda führen. Sprechen Sie uns gern an!

01.08.2025. Tag: Mahlzeiten: Frühstück.

Nach Ihrem Nachtflug kehren Sie mit vielen neuen Eindrücken im Gepäck in die Heimat zurück.

02.08.2025. Tag: Mahlzeiten: keine.

|

Sie reisen individuell an, meist erfolgt der Flug über Nacht.

12.09.2025. Tag: Mahlzeiten: keine.

Ihr Reiseleiter holt Sie am Flughafen ab und bringt Sie zur ersten Unterkunft im Norden Nairobis. Kommen Sie erst einmal in Ruhe an – je nach Ankunftszeit haben Sie bereits Zeit, die Umgebung individuell zu erkunden, bevor die Reise in den kommenden Tagen startet.

13.09.2025. Tag: Mahlzeiten: Abendessen. Übernachtung im Zelt im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Frisch gestärkt brechen Sie heute nach dem Frühstück zum Startpunkt Ihrer ersten Wanderung auf. Nur etwa 65km vor den Toren der Hauptstadt thront der Ol Donyo Sabuk, der einst von Massai-Hirten benannt wurde („großer Berg“) und dessen Gipfel 2145m über dem Meeresspiegel liegt. Diesen erklimmen Sie heute bei einer ca. 3-stündigen Wanderung durch den Nationalpark. Hier gibt es Büffel, daher werden Sie zusätzlich von einem Ranger begleitet. Auf dem Rückweg passieren Sie noch die Fourteen Falls am Athi River. Anschließend kehren Sie in die Unterkunft vom Vortag zurück.

Wanderung: ca. 10 km, Gehzeit: 3h, ca. +/- 500 Hm

14.09.2025. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Zelt im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Heute verlassen Sie Nairobi und begeben sich in den Großen Ostafrikanischen Grabenbruch (Rift Valley). Unterwegs breitet sich vor Ihren Augen langsam ein großartiges Panorama über den Graben aus und Sie können den Ausblick mit einem erfrischenden Getränk am View Point genießen. Bereits von hier aus sehen Sie den schlafenden Vulkan Mt. Longonot, den Sie morgen erwandern werden. Die Weiterfahrt führt Sie schließlich zum Crater Lake, den Sie am Nachmittag bei einer entspannten Wanderung umrunden. Es ist ein kleiner See nahe des Lake Naivasha, die Umgebung ist bekannt für ihr Artenreichtum an Vögeln. Am Crater Lake befindet sich auch Ihr heutiges Camp.

Wanderung: 5km, Gehzeit: ca. 2-2,5h

15.09.2025. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung im Zelt im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Südöstlich des Naivashasees wartet Ihr heutiger „Höhe“punkt auf Sie: der schlafende Vulkan Mt. Longonot (2776m üNN). Es geht steil hinauf, bis Sie schließlich den Blick über den grandiosen Kraterrand und in den Krater hinein genießen können. Er ist zuletzt in den Jahren um 1860 ausgebrochen, doch auch heute noch steigen kleine Dampfwolken aus den Kraterwänden empor. Sie stehen nun auf einem Gipfel mitten im Großen Grabenbruch, der den gesamten Osten des afrikanischen Kontinents teilt - genießen Sie den kilometerweiten Fernblick! Nach einem Mittagssnack führt Sie die Fahrt weiter ins kenianische Hochland. Von Ihrer Unterkunft aus erblicken Sie in der Ferne den magischen Mt. Kenya. Übernachtung im Tented Camp der Rhinowatch Safari Lodge.

Wanderung: ca. 13,5 km, Gehzeit: ca. 4-5 h, +/- 630 Hm

16.09.2025. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung im Zelt im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Mit dem 4000er-Gipfel Oldonyo Lesatima bilden die Aberdares das zweihöchste Gebirge Kenias. Sie durchqueren heute zunächst mit dem Fahrzeug den dichten Bergregenwald – mit etwas Glück erspähen Sie im Wald lebende Elefanten, Riesenwaldschweine, Büffel oder Wasserböcke. Nach einer bereits eindrucksvollen Fahrt besteigen Sie anschließend den Oldonyo Lesatima. Ihre Wanderung führt Sie durch eine beeindruckende Moorlandschaft, die u.a. mit Riesenlobelien gesäumt ist. Auch bei dieser Wanderung wird Sie wieder ein Ranger begleiten. Vom Gipfel aus können Sie in der Ferne den Ol Bolosat-See in der Ferne schimmern sehen. Unterkunft wie am Vortag.

Wanderung: ca. 14km, Gehzeit: 4h, +/-500 Hm

17.09.2025. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung im Zelt im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Mau-Mau Freiheitskämpfer haben in den 1950er Jahren Höhlen in den Aberdares und am Mt. Kenya zum Schutz und als Lagerfläche für Proviant genutzt. Diese sind teils heute noch zu sehen. Ihre heutige Wanderung führt Sie durch Busch und Wald am Fuß des Mt. Kenya, Sie lauschen der Tierwelt des Waldes und gehen auf kleine Spurensuche der tierischen Bewohner. Zur Mittagszeit kehren Sie im Trout Tree Restaurant ein, das bekannt ist für seine frischen Forellen. Hier finden Sie auch schwarz-weiße Stummelaffen (Colobus-Affen), andere Affenarten und Baumschliefer. Den Nachmittag verbringen Sie entspannt in der Lodge, bevor am nächsten Tag die Vorbereitungen zur Bergbesteigung beginnen.

Wanderung: ca. 9km

18.09.2025. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung im Zelt im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Der Mount Kenya ist mit seinen 5199 Metern nach seinem großen Bruder Kilimanjaro (5895m) im Nachbarland der zweithöchste Berg Afrikas. Auf dem Kilimanjaro werden jährlich rund 20.000 Bergsteiger gezählt – auf dem Mt. Kenya geht es bisher wesentlich ruhiger zu. Diese Ruhe verbunden mit einer einmaligen Bergwelt mit tiefen Schluchten, klaren Seen und einer beeindruckenden Pflanzenvielfalt machen ein Trekking auf den Mount Kenya zu etwas ganz Besonderem. Ihr Guide geht mit Ihnen noch einmal die Route sowie die kommenden Tagesverläufe durch und beantwortet letzte Fragen.

19.09.2025. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung im Zelt im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Am Morgen brechen Sie nach dem Frühstück auf und fahren mit Ihrem englischsprachigen Guide über die Solio-Ebene und die Sirimon-Route zum Parkeingang des Mt. Kenya-Nationalpark. Nun erfolgt die Verteilung Ihrer Gepäckstücke auf die Träger, bevor gegen 11 Uhr nun Ihr Abenteuer mit dem Aufstieg in Richtung Old Moses Hut (3.200m) beginnt. Hier werden Sie bereits von Ihrer Begleitmannschaft zu einer stärkenden Mahlzeit und mit wärmendem Tee erwartet. Anschließend kleine Akklimatisationsrunde zur Met-Station und zurück (ca. 300 Hm). Bis hinauf auf 3000m führt der Weg durch den Wald, später, auf ca. 4000m verwandelt sich die Umgebung in Heidelandschaft. Sie übernachten im Old Moses Camp.

Gehzeit: ca. 3,5h, ca. 700Hm

20.09.2025. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen. Übernachtung in Hütte.

Bereits am Morgen, gegen 7 Uhr brechen Sie zu Ihrer nächsten Etappe auf, bei der Sie das langgezogene und zwischen den Bergen eingebettete Mackinder’s Valley erreichen. Bei Ihrer heutigen Wanderung steigen Sie immer weiter aufwärts bis hin zu den Shipton Caves, einige in den Stein eingefasste Höhlen und teils begehbare Eingänge. Von hier aus erfolgt der finale Aufstieg zu Ihrer heutigen Übernachtungsstelle, dem Shipton’s Camp auf ca. 4200 Meter Höhe. Sie erreichen es bereits gegen 13 Uhr und während Ihrer Mittagespause haben Sie Zeit, die Aussicht auf die umgebenden 5000er-Gipfel des Massivs zu genießen. Am Nachmittag besuchen Sie die Quellen des Liki-Flusses. Erholen Sie sich anschließend von der langen Wanderung, der nächste Tag beginnt besonders früh.

Gehzeit: ca. 6h, ca. 850 Hm

21.09.2025. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Hütte.

Bereits um 2:30 in der Nacht beginnt heute Ihr Tag. Sie sind den Sternen ein ganzes Stück näher, der gigantische Himmel breitet sich noch weit über Ihnen aus, während Sie in der Dunkelheit durch felsiges Terrain wandern. Den Gipfel erreichen Sie gegen 6:00 Uhr am Morgen, noch bevor die Morgendämmerung einsetzt. Der Sonnenaufgang auf dem Mt. Lenana (ca. 4985m) taucht die Umgebung bis zum Horizont in magische Farben. Sie verbringen etwa 1,5 Stunden auf dem Gipfel. Sie beginnen nun den Abstieg über den weltweit höchsten Klettersteig zur Austrian Hut. Ein großes Geröllfeld breitet sich nun vor Ihnen aus und Sie durchqueren es bis ins Telekital. Schließlich erreichen Sie gegen 10 Uhr das Mackinder’s Camp (4300m). Zeit zur Erholung, bevor am Nachmittag ein Auslaufen der Beine zum Bergsee Teleki Tarn ansteht.

Gehzeit: ca. 6h, ca. +800Hm/-700Hm

22.09.2025. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket. Übernachtung in Hütte.

Am Morgen geht es noch einmal bergauf – Sie steigen zunächst über den Castle Hill (4500m) hinauf zum Lake Hohnel. Von diesem Bergsee aus wandern Sie noch ein Stück aufwärts zum nahegelegenen Bergrücken, bevor Sie Ihren Abstieg vom Mt. Kenya-Massiv weiter fortsetzen. Dieser führt Sie über Moorflächen und Heidelandschaft bis zum Gebirgswald, in dem Ihre heutige Übernachtung im Met Station Camp sein wird. Am späten Nachmittag durchqueren Sie einen eindrucksvollen Bambuswald mit dichtem Gestrüpp, bevor Sie sich in die letzte Nacht am Berg verabschieden.

Gehzeit: ca. 4h, +200Hm, -1500 Hm

23.09.2025. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen. Übernachtung in Hütte.

Aufbruch zur letzten Wanderung um 7:00 Uhr morgens. Die Vegetation besteht aus dichten Bambuswäldern und hohen Bäumen, die mit langen Flechten bedeckt sind. Am Weg finden sich überall Spuren von Büffeln und Elefanten. Mit etwas Glück begleiten Sie Meerkatzen. Nach ca. zweieinhalb Stunden erreichen Sie das Park Gate des Mount Kenya Nationalparks (2.400 Meter). Dort wartet bereits das Fahrzeug, um Sie zurück zur Rhinowatch Safari Lodge zu fahren. Am Nachmittag können Sie sich von der Besteigung erholen und Ihre inkludierte Massage, Sauna oder heißes Bad genießen. Bitte stimmen Sie sich gruppenintern für den heutigen und den nächsten Tag für Ihre Massage ab.

Gehzeit: ca. 2,5h ; - 600 Hm

24.09.2025. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung im Zelt im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Nach der Bergbesteigung ist ein ruhiger Tag zur Erholung dringend geboten. Ihr Körper braucht diesen zur Regeneration und Entspannung nach anstrengenden Tagen. Genießen Sie Ihre Massage und/oder entspannen Sie Ihren Geist bei einer Pirschfahrt im Nashorn-Schutzgebiet Solio Ranch (optional, vorab buchbar). Abschiedsessen am Abend in der Lodge.

25.09.2025. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung im Zelt im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Nach dem Frühstück verlassen Sie das Hochland und kehren nach Nairobi für Ihren Rückflug am Abend. Nun heißt es: Kwaheri Kenya, auf Wiedersehen! Hier endet Ihre Kenia-Wanderreise. Alternativ können Sie eine Strandverlängerung an der Ostküste Kenias am indischen Ozean wählen. Ihr Flug würde am frühen Nachmittag von Nairobi direkt nach Ukunda führen. Sprechen Sie uns gern an!

26.09.2025. Tag: Mahlzeiten: Frühstück.

Nach Ihrem Nachtflug kehren Sie mit vielen neuen Eindrücken im Gepäck in die Heimat zurück.

27.09.2025. Tag: Mahlzeiten: keine.

|

Sie reisen individuell an, meist erfolgt der Flug über Nacht.

19.12.2025. Tag: Mahlzeiten: keine.

Ihr Reiseleiter holt Sie am Flughafen ab und bringt Sie zur ersten Unterkunft im Norden Nairobis. Kommen Sie erst einmal in Ruhe an – je nach Ankunftszeit haben Sie bereits Zeit, die Umgebung individuell zu erkunden, bevor die Reise in den kommenden Tagen startet.

20.12.2025. Tag: Mahlzeiten: Abendessen. Übernachtung im Zelt im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Frisch gestärkt brechen Sie heute nach dem Frühstück zum Startpunkt Ihrer ersten Wanderung auf. Nur etwa 65km vor den Toren der Hauptstadt thront der Ol Donyo Sabuk, der einst von Massai-Hirten benannt wurde („großer Berg“) und dessen Gipfel 2145m über dem Meeresspiegel liegt. Diesen erklimmen Sie heute bei einer ca. 3-stündigen Wanderung durch den Nationalpark. Hier gibt es Büffel, daher werden Sie zusätzlich von einem Ranger begleitet. Auf dem Rückweg passieren Sie noch die Fourteen Falls am Athi River. Anschließend kehren Sie in die Unterkunft vom Vortag zurück.

Wanderung: ca. 10 km, Gehzeit: 3h, ca. +/- 500 Hm

21.12.2025. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Zelt im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Heute verlassen Sie Nairobi und begeben sich in den Großen Ostafrikanischen Grabenbruch (Rift Valley). Unterwegs breitet sich vor Ihren Augen langsam ein großartiges Panorama über den Graben aus und Sie können den Ausblick mit einem erfrischenden Getränk am View Point genießen. Bereits von hier aus sehen Sie den schlafenden Vulkan Mt. Longonot, den Sie morgen erwandern werden. Die Weiterfahrt führt Sie schließlich zum Crater Lake, den Sie am Nachmittag bei einer entspannten Wanderung umrunden. Es ist ein kleiner See nahe des Lake Naivasha, die Umgebung ist bekannt für ihr Artenreichtum an Vögeln. Am Crater Lake befindet sich auch Ihr heutiges Camp.

Wanderung: 5km, Gehzeit: ca. 2-2,5h

22.12.2025. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung im Zelt im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Südöstlich des Naivashasees wartet Ihr heutiger „Höhe“punkt auf Sie: der schlafende Vulkan Mt. Longonot (2776m üNN). Es geht steil hinauf, bis Sie schließlich den Blick über den grandiosen Kraterrand und in den Krater hinein genießen können. Er ist zuletzt in den Jahren um 1860 ausgebrochen, doch auch heute noch steigen kleine Dampfwolken aus den Kraterwänden empor. Sie stehen nun auf einem Gipfel mitten im Großen Grabenbruch, der den gesamten Osten des afrikanischen Kontinents teilt - genießen Sie den kilometerweiten Fernblick! Nach einem Mittagssnack führt Sie die Fahrt weiter ins kenianische Hochland. Von Ihrer Unterkunft aus erblicken Sie in der Ferne den magischen Mt. Kenya. Übernachtung im Tented Camp der Rhinowatch Safari Lodge.

Wanderung: ca. 13,5 km, Gehzeit: ca. 4-5 h, +/- 630 Hm

23.12.2025. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung im Zelt im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Mit dem 4000er-Gipfel Oldonyo Lesatima bilden die Aberdares das zweihöchste Gebirge Kenias. Sie durchqueren heute zunächst mit dem Fahrzeug den dichten Bergregenwald – mit etwas Glück erspähen Sie im Wald lebende Elefanten, Riesenwaldschweine, Büffel oder Wasserböcke. Nach einer bereits eindrucksvollen Fahrt besteigen Sie anschließend den Oldonyo Lesatima. Ihre Wanderung führt Sie durch eine beeindruckende Moorlandschaft, die u.a. mit Riesenlobelien gesäumt ist. Auch bei dieser Wanderung wird Sie wieder ein Ranger begleiten. Vom Gipfel aus können Sie in der Ferne den Ol Bolosat-See in der Ferne schimmern sehen. Unterkunft wie am Vortag.

Wanderung: ca. 14km, Gehzeit: 4h, +/-500 Hm

24.12.2025. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung im Zelt im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Mau-Mau Freiheitskämpfer haben in den 1950er Jahren Höhlen in den Aberdares und am Mt. Kenya zum Schutz und als Lagerfläche für Proviant genutzt. Diese sind teils heute noch zu sehen. Ihre heutige Wanderung führt Sie durch Busch und Wald am Fuß des Mt. Kenya, Sie lauschen der Tierwelt des Waldes und gehen auf kleine Spurensuche der tierischen Bewohner. Zur Mittagszeit kehren Sie im Trout Tree Restaurant ein, das bekannt ist für seine frischen Forellen. Hier finden Sie auch schwarz-weiße Stummelaffen (Colobus-Affen), andere Affenarten und Baumschliefer. Den Nachmittag verbringen Sie entspannt in der Lodge, bevor am nächsten Tag die Vorbereitungen zur Bergbesteigung beginnen.

Wanderung: ca. 9km

25.12.2025. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung im Zelt im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Der Mount Kenya ist mit seinen 5199 Metern nach seinem großen Bruder Kilimanjaro (5895m) im Nachbarland der zweithöchste Berg Afrikas. Auf dem Kilimanjaro werden jährlich rund 20.000 Bergsteiger gezählt – auf dem Mt. Kenya geht es bisher wesentlich ruhiger zu. Diese Ruhe verbunden mit einer einmaligen Bergwelt mit tiefen Schluchten, klaren Seen und einer beeindruckenden Pflanzenvielfalt machen ein Trekking auf den Mount Kenya zu etwas ganz Besonderem. Ihr Guide geht mit Ihnen noch einmal die Route sowie die kommenden Tagesverläufe durch und beantwortet letzte Fragen.

26.12.2025. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung im Zelt im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Am Morgen brechen Sie nach dem Frühstück auf und fahren mit Ihrem englischsprachigen Guide über die Solio-Ebene und die Sirimon-Route zum Parkeingang des Mt. Kenya-Nationalpark. Nun erfolgt die Verteilung Ihrer Gepäckstücke auf die Träger, bevor gegen 11 Uhr nun Ihr Abenteuer mit dem Aufstieg in Richtung Old Moses Hut (3.200m) beginnt. Hier werden Sie bereits von Ihrer Begleitmannschaft zu einer stärkenden Mahlzeit und mit wärmendem Tee erwartet. Anschließend kleine Akklimatisationsrunde zur Met-Station und zurück (ca. 300 Hm). Bis hinauf auf 3000m führt der Weg durch den Wald, später, auf ca. 4000m verwandelt sich die Umgebung in Heidelandschaft. Sie übernachten im Old Moses Camp.

Gehzeit: ca. 3,5h, ca. 700Hm

27.12.2025. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen. Übernachtung in Hütte.

Bereits am Morgen, gegen 7 Uhr brechen Sie zu Ihrer nächsten Etappe auf, bei der Sie das langgezogene und zwischen den Bergen eingebettete Mackinder’s Valley erreichen. Bei Ihrer heutigen Wanderung steigen Sie immer weiter aufwärts bis hin zu den Shipton Caves, einige in den Stein eingefasste Höhlen und teils begehbare Eingänge. Von hier aus erfolgt der finale Aufstieg zu Ihrer heutigen Übernachtungsstelle, dem Shipton’s Camp auf ca. 4200 Meter Höhe. Sie erreichen es bereits gegen 13 Uhr und während Ihrer Mittagespause haben Sie Zeit, die Aussicht auf die umgebenden 5000er-Gipfel des Massivs zu genießen. Am Nachmittag besuchen Sie die Quellen des Liki-Flusses. Erholen Sie sich anschließend von der langen Wanderung, der nächste Tag beginnt besonders früh.

Gehzeit: ca. 6h, ca. 850 Hm

28.12.2025. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Hütte.

Bereits um 2:30 in der Nacht beginnt heute Ihr Tag. Sie sind den Sternen ein ganzes Stück näher, der gigantische Himmel breitet sich noch weit über Ihnen aus, während Sie in der Dunkelheit durch felsiges Terrain wandern. Den Gipfel erreichen Sie gegen 6:00 Uhr am Morgen, noch bevor die Morgendämmerung einsetzt. Der Sonnenaufgang auf dem Mt. Lenana (ca. 4985m) taucht die Umgebung bis zum Horizont in magische Farben. Sie verbringen etwa 1,5 Stunden auf dem Gipfel. Sie beginnen nun den Abstieg über den weltweit höchsten Klettersteig zur Austrian Hut. Ein großes Geröllfeld breitet sich nun vor Ihnen aus und Sie durchqueren es bis ins Telekital. Schließlich erreichen Sie gegen 10 Uhr das Mackinder’s Camp (4300m). Zeit zur Erholung, bevor am Nachmittag ein Auslaufen der Beine zum Bergsee Teleki Tarn ansteht.

Gehzeit: ca. 6h, ca. +800Hm/-700Hm

29.12.2025. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket. Übernachtung in Hütte.

Am Morgen geht es noch einmal bergauf – Sie steigen zunächst über den Castle Hill (4500m) hinauf zum Lake Hohnel. Von diesem Bergsee aus wandern Sie noch ein Stück aufwärts zum nahegelegenen Bergrücken, bevor Sie Ihren Abstieg vom Mt. Kenya-Massiv weiter fortsetzen. Dieser führt Sie über Moorflächen und Heidelandschaft bis zum Gebirgswald, in dem Ihre heutige Übernachtung im Met Station Camp sein wird. Am späten Nachmittag durchqueren Sie einen eindrucksvollen Bambuswald mit dichtem Gestrüpp, bevor Sie sich in die letzte Nacht am Berg verabschieden.

Gehzeit: ca. 4h, +200Hm, -1500 Hm

30.12.2025. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen. Übernachtung in Hütte.

Aufbruch zur letzten Wanderung um 7:00 Uhr morgens. Die Vegetation besteht aus dichten Bambuswäldern und hohen Bäumen, die mit langen Flechten bedeckt sind. Am Weg finden sich überall Spuren von Büffeln und Elefanten. Mit etwas Glück begleiten Sie Meerkatzen. Nach ca. zweieinhalb Stunden erreichen Sie das Park Gate des Mount Kenya Nationalparks (2.400 Meter). Dort wartet bereits das Fahrzeug, um Sie zurück zur Rhinowatch Safari Lodge zu fahren. Am Nachmittag können Sie sich von der Besteigung erholen und Ihre inkludierte Massage, Sauna oder heißes Bad genießen. Bitte stimmen Sie sich gruppenintern für den heutigen und den nächsten Tag für Ihre Massage ab.

Gehzeit: ca. 2,5h ; - 600 Hm

31.12.2025. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung im Zelt im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Nach der Bergbesteigung ist ein ruhiger Tag zur Erholung dringend geboten. Ihr Körper braucht diesen zur Regeneration und Entspannung nach anstrengenden Tagen. Genießen Sie Ihre Massage und/oder entspannen Sie Ihren Geist bei einer Pirschfahrt im Nashorn-Schutzgebiet Solio Ranch (optional, vorab buchbar). Abschiedsessen am Abend in der Lodge.

01.01.2026. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung im Zelt im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Nach dem Frühstück verlassen Sie das Hochland und kehren nach Nairobi für Ihren Rückflug am Abend. Nun heißt es: Kwaheri Kenya, auf Wiedersehen! Hier endet Ihre Kenia-Wanderreise. Alternativ können Sie eine Strandverlängerung an der Ostküste Kenias am indischen Ozean wählen. Ihr Flug würde am frühen Nachmittag von Nairobi direkt nach Ukunda führen. Sprechen Sie uns gern an!

02.01.2026. Tag: Mahlzeiten: Frühstück.

Nach Ihrem Nachtflug kehren Sie mit vielen neuen Eindrücken im Gepäck in die Heimat zurück.

03.01.2026. Tag: Mahlzeiten: keine.



Reise buchen

Teilnehmerzahl: mind. 4 bis max. 6
  täglich verfügbar ab € 4700,- Buchen
  Reise zu Ihrem Wunschtermin ab 2 Personen mit Aufpreis möglich. Ihr Wunschtermin wird als Gruppenreisetermin für weitere Gäste ausgeschrieben (siehe unten).
Auch als Privatreise buchbar.
  Termine 2024
  20.07.24 — 04.08.24 € 4700,- Buchen
  Dieser Termin ist auf Anfrage buchbar. Bitte melden Sie sich gern bei Interesse!
  14.09.24 — 29.09.24 € 4700,- Buchen
  Vielen Dank für die erste Buchung vom 16.05.!
  21.12.24 — 05.01.25* € 4975,- Buchen
  Dieser Termin ist mit Kleingruppenaufschlag bereits jetzt gesichert (2 gebuchte Reisende)! Nur noch 4 freie Plätze!
Termin über die Feiertage. Zeitiges Anfragen lohnt sich aufgrund höherer Flugpreise im Falle von kurzfristigen Buchungen
  Termine 2025
  08.02.25 — 23.02.25 € 4750,- Buchen
  Dem kalten europäischen Winter ins Warme entfliehen!
  08.03.25 — 23.03.25 € 4750,- Buchen
  Trockenzeit in Kenia kurz vor der nächsten Regenzeit - gute Chancen auf Tierbeobachtungen!
  21.06.25 — 06.07.25 € 4750,- Buchen
  Termin wenige Wochen nach der großen Regenzeit - d.h. es grünt und blüht in Kenia!
  18.07.25 — 02.08.25 € 4750,- Buchen
  Termin in den Sommerferien vieler Bundesländer
  12.09.25 — 27.09.25 € 4750,- Buchen
  kurz vor der nächsten Regenzeit (ab ca. Oktober) - kurze Steppen, Möglichkeit für viele Tierentdeckungen
  19.12.25 — 03.01.26* € 5025,- Buchen
  Termin über die Weihnachtsfeiertage und den Jahreswechsel!

* Jahreswechsel-Touren inkl. Hochsaison-Zuschlag


Die Einberechnung der für Sie anwendbaren Rabatte erfolgt in Ihrer Buchungsbestätigung.

Buchbar
Mit nächster Buchung gesichert
Gesichert
Wenig frei!
Auf Anfrage
Ausgebucht / nicht buchbar

Ähnliche Reisen, vergleichbare Reisecharaktere oder optionale Kombinationen


Persönliche Beratung durch ...

Yvonne Geisler

Kenia

Hotels und Pensionen Übernachtung in Hütte Wandern oder Trekking Gipfeltouren

Anforderung

  • Gute Kondition für Wanderungen mit bis ca. 6 Stunden Gehzeit und 850 Hm im Auf- sowie bis zu 1500 Hm im Abstieg beim Mt. Kenya-Trekking werden vorausgesetzt. Wanderungen im Hochland und am Mt. Longonoot bis ca. 4-5 Stunden, ca. +/- 630 Hm.
  • Trittsicherheit bei teils gerölligem Untergrund und Schwindelfreiheit für Klettersteig als Teil des Bergtrekkings (ohne Klettererfahrung und Hilfsmittel gut machbar) sind vonnöten

Leistungen (ab/an Flughafen Nairobi)

  • Flughafentransfers als Sammeltransfer sowie alle Fahrten in privaten Minibussen
  • 9 Nächte in Zeltlodges (Tented Camps) im DZ mit DU/WC, 4 Nächte während des Trekkings in einfachen Berghütten mit verschiedener Ausstattung
  • 14x Frühstück, 12x Mittagessen/Lunchpaket, 13x Abendessen
  • 5 geführte Wanderungen + geführtes Mehrtages-Bergtrekking auf den Mt. Kenya
  • Eintritte und (Nationalpark-) Gebühren lt. Programm
  • Örtliche, deutschsprachige Reiseleitung für die gesamte Dauer der Reise

Zusätzlich buchbare Leistungen

  • Flüge nach/von Nairobi
  • Einzelzimmerzuschlag: € 650,-
  • Aufpreis für Privatreise (2 Personen): € 450,- p.P. im Doppelzimmer
  • Optionale Pirschfahrt im Solio Reservat (Tag 14; bitte bei Buchung anmelden): € 250,- p.P. (4-6 Personen) € 280,- p.P. (3 Personen) € 330,- p.P. (2 Personen)

Zusatzausgaben

  • Visum Kenia: ca. 50,- USD
  • Nicht genannte Mahlzeiten und Getränke; Trinkgelder

Teilnehmerzahl

  • mind. 4 bis max. 6
    Absage bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl bis 23 Tage vor Reisebeginn vorbehalten.

Einreisebestimmungen

Deutsche, Österreichische und Schweizer Staatsangehörige benötigen für die Einreise:

  • Visum: für Kenia wird seit 05.01.2024 nur noch eine electronic Travel Authorisation (eTA; kein Visum mehr) benötigt. Dieses kann online schnell und einfach beantragt werden, ab 3 Monate vorher bis spätestens 72 Stunden vor Einreise kann das eTA beantragt werden: https://www.etakenya.go.ke/en

  • Reisepass: muss über den Reisetermin hinaus noch 6 Monate gültig sein und noch mindestens eine freie Doppelseite enthalten.
  • Impfung: Für die direkte Einreise nach Kenia ist eine Gelbfieberimpfung nicht notwendig, aber dringend empfohlen

Bitte beachten Sie auch die aktuellen Hinweise vom Auswärtigen Amt:

Reise- und Sicherheitshinweise Kenia

FAQ

Wie übernachten wir während dieser Reise?
Bei dieser Kenia-Wanderreise übernachten Sie 2 Nächte im Tented Camp nahe Nairobi, 1 Nacht im Tented Camp am Crater Lake, 4 Nächte hinereinander im Tented Camp der Rhinowatch Safari Lodge, nach dem ...» mehr

Wie übernachten wir während dieser Reise?

Bei dieser Kenia-Wanderreise übernachten Sie 2 Nächte im Tented Camp nahe Nairobi, 1 Nacht im Tented Camp am Crater Lake, 4 Nächte hinereinander im Tented Camp der Rhinowatch Safari Lodge, nach dem Bergtrekking erneut 2 Nächte in Zelten der Lodge. Während des Trekkings am Mount Kenya täglich wechselndes Hüttencamp. Das Gepäck, das nicht für das Trekking benötigt wird, kann in der Lodge zwischengelagert werden.

Wird ein Schlafsack benötigt?

Bitte bringen Sie einen Schlafsack (Temperaturbereich ca. -15°C - -25°C) für das Bergtrekking am Mount Kenya mit.

Hinweise

Programmänderungen: Wetterbedingte sowie organisatorisch notwendige Programmänderungen bleiben der Reiseleitung vorbehalten.

Link zu dieser Reise

www.schulz-aktiv-reisen.de/KEN03

Persönliche Beratung durch ...

Yvonne Geisler

Ähnliche Reisen, vergleichbare Reisecharaktere oder optionale Kombinationen


×
×
×
×
×
×
×
×
×
×
×
×
×
Karte: Blicke über den Kraterrand ×

schulz aktiv reisen   0351 266 255   Bautzner Str. 39, 01099 Dresden   —   Facebook   Instagram   News   —   Datenschutz   Cookies   ARB   Impressum