schulz aktiv reisen
Erlebnisreisen seit 1990 weltweit!
Erlebnisreisen seit 1990 weltweit!

Aufbruch in eine vergessene Welt

16 Tage Ethnische Vielfalt, bewegende Geschichte und auf Tuchfühlung mit den ursprünglichen Seiten der Natur

  • Ohne Geländer und Tourismustrubel den Kaieteur-Wasserfall bestaunen.

    Ohne Geländer und Tourismustrubel den Kaieteur-Wasserfall bestaunen. 

  • 226m tief stürzt der Gigant in eine Schlucht!

    226m tief stürzt der Gigant in eine Schlucht! 

  • Neugieriger Wickelbär, manchmal auch Honigbär oder Kinkajou genannt (Foto: Elena Sczepannek).

    Neugieriger Wickelbär, manchmal auch Honigbär oder Kinkajou genannt (Foto: Elena Sczepannek). 

  • Übernachtung im liebevoll restaurienten Frederiksdorp, eine ehemalige deutschen Plantage von 1760.

    Übernachtung im liebevoll restaurienten Frederiksdorp, eine ehemalige deutschen Plantage von 1760. 

  • Scharlachrote Ibisse ziehen Ihre Kreise über den Bigi Pan Nationalpark an der Karibikküste.

    Scharlachrote Ibisse ziehen Ihre Kreise über den Bigi Pan Nationalpark an der Karibikküste. 

  • In Suriname einen der buntesten ethnischen Cocktails der Welt erleben.

    In Suriname einen der buntesten ethnischen Cocktails der Welt erleben. 

  • In Guyana sind Sie in Öko-Lodges mitten in der Wildnis untergebracht.

    In Guyana sind Sie in Öko-Lodges mitten in der Wildnis untergebracht. 

  • Anstelle von modernen Luxus & Komfort erwarten Sie hier rustikale Erlebnisse, die unter die Haut gehen.

    Anstelle von modernen Luxus & Komfort erwarten Sie hier rustikale Erlebnisse, die unter die Haut gehen. 

  • Mit Booten, zu Fuß und mit Jeeps erkunden Sie das Hinterland von Guyana.

    Mit Booten, zu Fuß und mit Jeeps erkunden Sie das Hinterland von Guyana. 

  • In den offenen Savannen tummeln sich u. a. Armeisenbären, Eulen und Jabiru Storche.

    In den offenen Savannen tummeln sich u. a. Armeisenbären, Eulen und Jabiru Storche. 

  • Die Flüsse beheimaten Kaimane, Riesenotter, Schildkröten, Arapaimas und Anakondas.

    Die Flüsse beheimaten Kaimane, Riesenotter, Schildkröten, Arapaimas und Anakondas. 

  • Um Wildtiere zu beobachten, muss man sehr ruhig und geduldig sein.

    Um Wildtiere zu beobachten, muss man sehr ruhig und geduldig sein.  

  • Am Suriname Fluss besuchen Sie das Stammesgebiet der Maroons, direkte Nachkommen ehemaliger Sklaven.

    Am Suriname Fluss besuchen Sie das Stammesgebiet der Maroons, direkte Nachkommen ehemaliger Sklaven. 

  • Die Eco Lodge ist nur per Boot erreichbar, denn Straßen in Suriname gibt es ausschließlich an der Küste.

    Die Eco Lodge ist nur per Boot erreichbar, denn Straßen in Suriname gibt es ausschließlich an der Küste. 

  • Dschungel-Wecker: Exotische Vögel, laute Zikaden sowie Brüllaffen singen um die Wette.

    Dschungel-Wecker: Exotische Vögel, laute Zikaden sowie Brüllaffen singen um die Wette. 

Weitere Bilder finden Sie im Reiseverlauf

  • Per Propellermaschine über den gigantischen Kaieteur Wasserfall
  • Authentische Begegnungen mit Maroons, Indigenen, Indern und Creolen
  • Auf Tierpirsch: Aras, Riesenotter, Armeisenbär, Tapir und exotische Vogelvielfalt
  • Unterwegs zwischen Regenwald, Bergen, Savanne und Karibik-Küste
  • Übernachtung in wirklich nachhaltigen Öko-Lodges abseits jeglicher Zivilisation

Liebe Interessenten,

nach meiner Erkundungstour im April 2022 war klar - genau für diese Region müssen wir eine eigene schulz aktiv reise entwerfen. Besondere Unterstützung fanden wir mit Reiseleiter Eckhard Fella, der seit mehr als dreißig Jahren in Südamerika lebt und auf außergewöhnliche Naturexpeditionen im Amazonas spezialisiert ist. Dies ist besonders wichtig, da die touristische Infrastruktur beider Länder noch in den Kinderschuhen steckt und die Reiselogistik äußerst herausfordernd sowie sehr kostenintensiv ist. Doch mit Eckhard an unserer Seite wissen wir, dass wir genau den richtigen Mann für die Organisation und Reiseleitung für Sie gefunden haben! Grundsätzlich empfehlen wir die Länder jedem, der wahrlich abseits der ausgetretenen Pfade unterwegs sein will, vor rustikalen Verhältnissen, plötzlichen heftigen Regenduschen und gravierenden Kulturunterschieden nicht zurückschreckt. Denn nur dann kann eine solche Pioniertour unvergesslich werden!

Suriname - Aktuelle Einreise- und Aufenthaltsbestimmungen (Corona)

Die Einreise ist möglich.

Reisen innerhalb des Landes

Reisen innerhalb des Landes sind teilweise möglich.

Quarantäne

Es kommt zu keinen Quarantänemaßnahmen.

Hinweise für geimpfte oder genesene Reisende

Nur Reisende mit anerkanntem Impf- oder Genesungsnachweis können sich von Restriktionen befreien. Im Folgenden wird definiert, wer als geimpft / genesen gilt:

Die Voraussetzungen dazu finden Sie unter folgendem Link: https://covid-19.sr/covid-19-measures-for-passengers-traveling-to-the-republic-of-suriname/

Wichtig bei der Einreise

COVID-19-Test

COVID-19-Test: Ja. Es muss sich dabei um einen negativen PCR- oder Antigen-Test einer offiziellen Stelle handeln. Der PCR-Test darf bei Abreise nicht älter als 48 Stunden und der Antigen-Test nicht älter als 24 Stunden sein.

Ausgenommen: Geimpfte sowie Genesene Reisende und Kinder unter 12 Jahren.

Test vor Ort

Es wird kein Test vor Ort durchgeführt.

Einreiseformular

Es muss kein Einreiseformular ausgefüllt werden.

App

Es ist keine App erforderlich.

Datenerfassung

Reisende müssen bei der Ankunft persönliche Angaben machen.

Versicherung

Es wird keine Versicherung benötigt.

Transit

Der Transit ist möglich. Der Transit unterliegt den gleichen Bestimmungen wie die Einreise.

Wichtig am Zielort

Es kommt zu Einschränkungen des öffentlichen Lebens. Diese gelten bis auf Weiteres. Es kann jederzeit zu regionalen Abweichungen innerhalb des Landes kommen.

Ausgangssperre

nein

Hotels/Ferienunterkünfte

teilweise geöffnet

Restaurants/Cafés

geöffnet mit Beschränkungen

Bars

geschlossen

Clubs

geschlossen

Geschäfte

geöffnet mit Beschränkungen

Museen/Sehenswürdigkeiten

geöffnet mit Beschränkungen

Kinos/Theater

geöffnet mit Beschränkungen

Gotteshäuser

geöffnet mit Beschränkungen

Öffentliche Verkehrsmittel

verfügbar mit Einschränkungen

Maskenpflicht

ja

  • in der Öffentlichkeit

Mindestabstand

1.50 Meter

Versammlungsverbot

ja, ab 50 Personen




Datenstand vom: 01.12.2022 14:41 für Kunden von: schulz aktiv reisen e.K., Bautzner Str. 39, 01099 Dresden

Guyana - Aktuelle Einreise- und Aufenthaltsbestimmungen (Corona)

Die Einreise ist möglich.

Die folgenden Grenzübergänge sind geschlossen

  • Einige Landgrenzübergänge

Reisen innerhalb des Landes

Reisen innerhalb des Landes sind erlaubt.

Quarantäne

Es kommt zu keinen Quarantänemaßnahmen.

Wichtig bei der Einreise

COVID-19-Test

Es wird kein COVID-19-Test benötigt.

Test vor Ort

Es wird kein Test vor Ort durchgeführt.

Einreiseformular

Es muss kein Einreiseformular ausgefüllt werden.

App

Es ist keine App erforderlich.

Datenerfassung

Reisende müssen bei der Ankunft persönliche Angaben machen.

Versicherung

Es wird keine Versicherung benötigt.

Transit

Der Transit ist möglich.

Wichtig am Zielort

Es kommt zu Einschränkungen des öffentlichen Lebens. Diese gelten bis auf Weiteres. Es kann jederzeit zu regionalen Abweichungen innerhalb des Landes kommen.

Zum Besuch einiger öffentlicher Einrichtungen wird der Nachweis einer vollständigen Impfung gegen COVID-19 oder ein negativer PCR-Test benötigt .

Ausgangssperre

nein

Hotels/Ferienunterkünfte

geöffnet mit Beschränkungen

Restaurants/Cafés

geöffnet mit Beschränkungen

Bars

geöffnet mit Beschränkungen

Clubs

geöffnet mit Beschränkungen

Geschäfte

geöffnet mit Beschränkungen

Museen/Sehenswürdigkeiten

geöffnet mit Beschränkungen

Kinos/Theater

geöffnet mit Beschränkungen

Strände

geöffnet mit Beschränkungen

Öffentliche Verkehrsmittel

verfügbar mit Einschränkungen

Maskenpflicht

teilweise

Mindestabstand

ja




Datenstand vom: 01.12.2022 14:41 für Kunden von: schulz aktiv reisen e.K., Bautzner Str. 39, 01099 Dresden

Suriname? Guyana? Noch nie gehört!? Dann geht es Ihnen wie den Meisten, denn die beiden südamerikanischen Länder gelten als die unbekanntesten Flecken unserer Erde. So bereisen Guyana gerade mal 4.000 Urlaubstouristen jährlich! Völlig zu Unrecht, denn hier versteckt sich allerhand Reisepotenzial. Doch lassen Sie sich vorab warnen... moderner Luxus und Komfort, WiFi oder andere Touristen sucht man hier vergeblich – dafür gibt es unvergessliche 5-Sterne-Erlebnisse wie ein Abendessen mit Kerzenschein unter dem Sternenhimmel oder private Dschungelkonzerte von Singvögeln, Brüllaffen und Zikaden zum Sonnenaufgang.

Suriname: Zeitreise durch den Schmelztiegel der Kulturen

Ein Suriname-Besuch ist wie eine Reise durch die Zeit, ein Platz für Menschen, die noch träumen können! Der wahre Reichtum des Landes ist seine bewegende Geschichte und die authentischen Begegnungen mit den Einheimischen. So treffen Sie auf die Kulturen der Indigenen, Maroons (Nachkommen entlaufener Sklaven), Kreolen, Inder, Indonesier und Chinesen. Allesamt leben hier friedvoll zusammen und plaudern fröhlich holländisch miteinander. Und doch haben alle Ethnien aufgrund der Abgeschiedenheit zahlreiche ihrer uralten Kulturen und Bräuche erhalten können. Eine unvergleichbare Schatztruhe, voll gepackt mit Natur, verschiedenen Traditionen und großer Gastfreundschaft erwartet Sie!

Guyana: Land der vielen Wasser und Wildnis Pur

Zahlreiche mächtige Flüsse schlängeln sich durch das „Land der vielen Wasser“ und formen gemeinsam mit Bergen, Savanne und Regenwald eine intakte Naturlandschaft der Superlative. Besonders einprägsam zeigt sich das Schauspiel der Elementarkräfte am Kaieteur Wasserfall. Darüber hinaus fasziniert Guyanas Unberührtheit, denn 90 % der Bevölkerung lebt an der Karibikküste. Hingegen befinden sich tief in der Wildnis nur vereinzelt Selbstversorgerdörfer der Indigenen, die noch heute in einer isolierten und friedvollen Welt leben. Lassen Sie sich verzaubern von Tier- und Pflanzenidylle.

Guyana: Öko-Tourismus wie aus dem Bilderbuch

In Guyana´s Wildnis übernachten Sie ausschließlich in kleinen rustikalen Lodges, die selten mehr als zehn Zimmer haben und von den Gemeinden in Eigenregie nach deren Vorstellungen und Möglichkeiten bewirtschaftet werden. Gemeinschaftlich organisieren sie für die Gäste die Ausflüge, Tierbeobachtungen, die schmackhafte Küche und Transporte. Nur so schaffen es die Locals, dass die Fußspur der Besucher so klein wie nur möglich ausfällt und die Vorteile des sanften Tourismus überwiegen. Denn neben den Einnahmen, die direkt und ohne Umwege den lokalen Gemeinden zugutekommen, werden sichtbar Tierschutzprojekte sowie Ausbildungsstätte für junge Erwachsene finanziert.

Und zu Guyana einige Impressionen von meiner Tour im April 2022:

|

Nach Landung in Suriname werden Sie von unserem lokalen Reiseleiter empfangen. Im einzigen niederländisch sprechenden Land Südamerikas erleben Sie einen einzigartigen Mix aus Kulturen, Religionen und Nationalitäten. So stehen in Paramaribo beispielsweise Synagoge und Moschee nebeneinander und nicht weit entfernt befindet sich eine der größten Holzkirchen der Welt. Ein perfektes Spiegelbild der Bevölkerung, die allesamt friedvoll zusammenleben! Transfer ins Hotel (Fahrzeit ca. eine Stunde). Nach dem langen Flug werden Sie sich sicherlich auf eine erfrischende Dusche und ein gemütliches Bett freuen – in diesem Sinne wünschen wir Sie herzlich Willkommen und eine erholsame erste Nacht.

Anreisehinweis: Die Flugmöglichkeiten in diese abgeschiedene Welt sind äußerst limitiert. Derzeit empfehlen wir die Verbindung mit der KLM, bei der Sie bereits am Abend zuvor losfliegen, in Amsterdam eine Zwischenacht (kostenpflichtig) einlegen und am nächsten Morgen von Amsterdam nach Suriname fliegen.

1. Tag: Mahlzeiten: keine. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Mit Sonnenaufgang beginnen Sie Ihre Entdeckertour ins Landesinnere. Per Bus geht es bis nach Atjoni, dem Ende der Straße ins Landesinnere. Am Hafen erwartet Sie bereits ein motorisiertes Korjaal (Einbaumboot). Lehnen Sie sich zurück und vertrauen Sie Ihrem Bootsführer, der Sie gekonnt über die Stromschnellen des Suriname Fluss steuert und Sie mitten in das Stammesgebiet der Maroon, den Nachkommen der damals geflohenen afrikanischen Sklaven, führt. Ihr Ziel ist eine idyllisch am Fluss gelegene Lodge. Tauchen Sie ein in die einsame Ruhe der Oase und genießen Sie Ihre Hängematte auf der privaten Hüttenterrasse. In den Abendstunden geht es per Boot zu einem der nahe gelegenen Stromschnellen zum Baden.

Fahrtzeit: ca. 3,5 Stunden per Bus und 2 Stunden per Boot

2. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Per Boot fahren Sie zu einem Maroon-Dorf und lernen den einzigartigen Lebensstil der Einheimischen kennen. Denn aufgrund Ihrer Abgeschiedenheit und dem fehlenden Vertrauen gegenüber Fremden nach der Sklaverei, konnte das Volk ihre ursprünglichen afrikanischen Traditionen bis heute noch fast komplett und unverfälscht erhalten. So werden Sie spannende Details zur Architektur, Tracht und dem lebendigen kulturellen Erbe erfahren. Nachmittags führt ein kleiner Entdeckungsspaziergang durch den Dschungel, wo Ihnen Ihr Reiseleiter die Geheimnisse der einzigartigen Flora und den Heilpflanzen präsentiert. Den Tagsausklang bietet eine nächtliche Bootsfahrt inklusive spektakulärer Geräuschkulisse.

Fahrzeit: 1 Stunde per Boot; Gehzeit: ca. 2 Stunden

3. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Genießen Sie ein letztes Mal den magischen Sonnenaufgang am Fluss mit einem frischen Kaffee auf Ihrer Terrasse oder einem morgendlichen Bad im Pool. Anschließend geht es per Einbaumboot und Bus zurück zur Küste. Ihr erstes Etappenziel ist die Hauptstadt Paramaribo, die mit ihrem angenehmen Flair und den farbenfrohen Märkten überrascht. Diese gelten als die größten der gesamten Karibikregion und bieten den wohl buntesten ethnischen Cocktail der Welt! An die einst glanzvolle Vergangenheit erinnert die sehenswerte holländische Kolonialarchitektur im Altstadtzentrum und der Palmengarten mitten im Zentrum. Anschließend steigen Sie noch einmal vom Bus ins Boot um und setzten über zur Plantage Frederiksdorp.

Fahrtzeit: ca. 2 Stunden per Boot und 3,5 Stunden per Bus

4. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Die nächsten Tage entdecken Sie die Umgebung der ehemalige Kaffee- und Kakao-Plantage, die am Ufer des Commewijne-Flusses gelegen ist. Per Rad und zu Fuß geht es durch die umliegenden Dörfer und das küstennahe Feuchtgebiet mit seiner üppigen Biodiversität. Das Besondere an der Region ist, dass diese noch immer ausschließlich von Indern und Indonesiern bevölkert ist, den direkten Nachkommen der damals angeheuerten Vertragsarbeiter. Hindu-Schreine, Curry-Geruch und der Blick in die Gesichter der Einheimischen lassen Sie schnell zweifeln, ob Sie nicht doch in Asien gelandet sind. Zumal die kulturelle Verwirrung noch größer wird, wenn dann auch noch alle Ethnien fröhlich holländisch miteinander plaudern!

5. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Am Morgen geht es erneut auf Erkundungstour, um spannende Einblicke in die geschichtsträchtige Vergangenheit dieser Region zu erhalten. Anschließend steht je nach Saison ein Besuch des Moors und eine Beobachtungstour zu den Fluss-Delphinen an oder Sie fahren hinaus aufs offene Meer, um den Riesenschildkröten bei der Eiablage beizuwohnen. Zwischendurch bleibt Zeit die Annehmlichkeiten der großzügigen Anlage zu genießen. Diese liegt idyllisch inmitten eines Palmenmeers und von Seerosen übersäten Kanälen sowie liebevoll restaurierten Kolonialgebäuden. Tagsüber erklingen die Gesänge der Vögel und nachts quaken die Frösche im Chor. Purer Genuss für Augen und Seele! Dazu gibt’s einen Pool zur Erfrischung, Hängematten zum Relaxen und eine vielfältige sowie schmackhafte Küche zum Schlemmen. Zwischendurch zieht eine frische Brise über das saftige Grün der Landschaft – einfach himmlisch!

6. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Am Morgen verlassen Sie das Kleinod und fahren zur Westseite von Suriname. In Nickerie besteigen Sie ein Boot und fahren auf dem Nickerie Fluss mitten hinein in das Naturschutzgebiet Bigi Pan. Ihre Lodge besteht aus kleinen schwimmenden Holzhäusern und ist einzigartig mitten in dem 67.000 ha großen Feuchtgebiet mit Mangroven gelegen. Dieses zeichnet sich durch seinen Vogelreichtum aus - um die 120 Vogelarten leben hier, wobei die scharlachroten Ibisse besonders schön sind. In der Nacht fahren Sie mit dem Boot hinaus, um die Kaimane zu beobachten. Nur mit dem Lichtschein einer Lampe kann man die gelb leuchtenden Augen erkennen und muss dann sehr leise anfahren, um den Kaiman aus nächster Nähe beobachten zu können.

Fahrtzeit: ca. 3 Stunden per Bus (185 km) und eine Stunde per Boot

7. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Sehr früh am Morgen geht es los, damit Sie die Grenzfähre rechtzeitig erreichen. Sie fahren entlang der Karibikküste Richtung Guyana und sind unterwegs auf einer recht gut ausgebauten Straße, die Sie bis nach Georgetown führt. Die somit längste Fahrtstrecke dieser Reise führt durch weite Landschaften in Küstennähe und vereinzelte Ansiedlungen. Spannend sind die Flussüberquerungen und speziell die Fährfahrt über den Corantijn Fluss, der die Grenze zwischen Suriname und Guyana markiert. Die Passkontrollen an der Grenze sind relativ unkompliziert. Je nach Wetterlage unternehmen Sie unterwegs einen kleinen Spaziergang oder besuchen das koloniale Stadtviertel von Georgetown.

Fahrtzeit: ca. 5 Stunden per Bus (250 km)

8. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Heute fliegen Sie zum spektakulärsten Naturschauspiel von Guyana - die zu den höchsten Wasserfällen des Amazonas gehörenden Kaieteur Wasserfälle. Die Wassermassen des Portaro-Fluss stürzen hier in einer einzigen Stufe über 247 Meter vom Hochland in das etwa auf Meeresniveau liegende Tiefland. Ein unvergessliches Naturschauspiel, dass Sie ausgiebig bestaunen können und zwar ohne jeglichen Touristentrubel! Zudem befindet sich auf dem Plateau eine der höchsten Bromelienarten mit knapp 3 m, die in der feuchten Umgebung besonders gut wachsen. Oft lässt sich hier der endemische Goldfrosch beobachten, der in den Wasserspeichern der Bromelien lebt. Anschließend fliegen Sie weiter ins Rupunini Gebiet und steigen dann um in Boote, um zu Ihrer ersten Dschungellodge zu kommen.

Hinweis Flug: Die Gepäckgrenze für die kleinen Propellermaschinen liegt bei 10 Kg. Ihr Hauptgepäck wird daher sicher in Georgetown verstaut und sie führen nur das wichtigste mit.
Fahrtzeit: ca. 50 Min. (erster Flug) + 30 Min. (zweiter Flug); ca. 3 Stunden Transferzeiten per Geländerwagen und Boot

9. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

In Guyans Wildnis erwartet Sie eine noch unberührte Welt aus weiter Savanne und Regenwäldern. Soweit das Auge reicht nur unendliche und unberührte Naturschönheiten - Lebensraum einer einzigartigen Tierwelt mit Black Caimans, Riesenottern, Wildkatzen, Wasserschweinen, Faultieren, Affen, Harpy Eagle (größter Adler der Welt) und vieles mehr. In den folgenden Tagen sind erlebnisreiche früh morgendliche sowie Abends- und Nachtausflüge geplant, um je nach Situation die besten Tier- und Naturerlebnisse zu erleben. Tagsüber machen Sie es den Einheimischen gleich und legen eine längere Mittagspause ein, um der Mittagshitze zu entgehen. Übernachtung wie am Vortag.

Hinweis: Die Tagesaktivitäten in der Wildnis gestaltet Ihr Reiseleiter in Abstimmung mit den lokalen Lodgebetreibern je nach Wetterverhältnis, aktuellen Tiersichtungen und Besonderheiten, um Ihnen den maximalen Erlebniswert zu bieten. Unterwegs sind Sie dabei mit dem Geländewagen, zu Fuß und per Boot.

10. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Mit Sonnenaufgang fahren Sie mit dem Landrover auf holpriger Piste hinaus in die Savanne. Erleben Sie wie die aufgehende Sonne die grünen Wiesen langsam erleuchtet und sich vor Ihnen eine Landschaft erstreckt, als wären Sie gerade frisch in Afrika gelandet! In den Morgenstunden sind hier die Riesenameisenbären unterwegs auf der Suche nach einem Platz für Ihren Tagesschlaf. Gegen Mittag geht es per Bus und Boot weiter zur nächsten Lodge. Auch hier glaubt man sich in einem Naturparadies, wo Sie in rustikalen Holzlodges direkt am Fluss untergebracht werden. Den magischen Sonnenuntergang werden Sie zwischen gigantischen Seerosen (Victoria amazonica) verbringen, ggf. die Blütenöffnung bestaunen und den gigantischen Arapaimas (größter Süßwasserfisch) bei dessen Abendrunden beiwohnen. Übernachtung in der zweiten Öko-Lodge.

11. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Bei den Tierbeobachtungen ist stets viel Geduld gefragt und man darf nicht erwarten, nah an die Wildtiere heranzukommen. Denn in Guyana werden die Tiere weder angefüttert, noch gibt es begrenzte Schutzräume, sondern nur dichten, wilden, unbewohnten Dschungel in gigantischem Ausmaß. Umso aufregender fühlt es sich an, wenn man dann doch mit etwas Glück Tapire, Gürteltiere, Agutis, Pekaris, Felsenhähne und Wickelbären in ihrem natürlichen Lebensraum erspähen kann. Besonders eindrücklich ist die Begegnung mit Riesenottern, denen Sie mit etwas Glück beim Summen, Zischen und Schnarren lauschen dürfen. Übernachtung wie am Vortag.

12. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Das dünn besiedelte Gebiet wird von dem indigenen Volk der Makushi und Wapishana bewohnt. Sie betreiben hauptsächlich Landwirtschaft und Viehzucht oder arbeiten in den wenigen Ranches, die sich in diesem Landstrich niedergelassen haben. Besonders spannend sind die vereinzelten Siedlungen, die sich hier auf den Öko-Tourismus spezialisiert haben und neben Übernachtungsservice sowie schmackhafter Küche auch Exkursionen in die Umgebung anbieten. Mit den Ortskennern gemeinsam werden Sie eine der umliegenden Anhöhen erklimmen, um die unglaubliche Sicht über den unendlich scheinenden Regenwald mit seinem Zauber der unberührten Natur zu genießen. Übernachtung wie am Vortag.

13. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Am frühen Morgen geht es wieder hinein in den Dschungel zur Vogelbeobachtung. Lauschen Sie ein letztes Mal den Klängen des Amazonas, wenn Brüllaffen, Zikarden und exotische Vögel um die Wette singen. Schließlich heißt es Abschied nehmen von den eindrücklichen Gastgebern, um mit dem Buschflieger zurück nach Georgetown zu fliegen. Je nach Flugplan bleibt noch etwas Zeit, um die quirligen Karibikmärkte und die Altstadt zu erkunden. Die Hauptstadt ist berühmt für ihre britische Kolonialarchitektur, darunter die hohe bemalte anglikanische St.-Georgs-Holzkathedrale, und die große Uhr, die die Fassade des Stabroek-Marktes schmückt.

Fahrtzeit: ca. 1 Stunde per Boot, ca. 1,5 Stunden per Flug

14. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Heute heißt es Abschied nehmen. Je nach Flugzeit werden Sie abgeholt und zum Flughafen gebracht. Rückflug nach Europa. Da es keine Direktflieger gibt und ein Umstieg mit langem Aufenthalt in Trinidad & Tobago grundsätzlich notwendig ist, lohnt es den Stopover gleich um einige Tage zu verlängern und seine Reise auf einer der Karibikinseln ausklingen zu lassen. Nennen Sie uns gerne Ihre Wünsche und wir reservieren die Flüge entsprechend.

15. Tag: Mahlzeiten: Frühstück.

Ankunft in Deutschland.

16. Tag: Mahlzeiten: keine.

|

Nach Landung in Suriname werden Sie von unserem lokalen Reiseleiter empfangen. Im einzigen niederländisch sprechenden Land Südamerikas erleben Sie einen einzigartigen Mix aus Kulturen, Religionen und Nationalitäten. So stehen in Paramaribo beispielsweise Synagoge und Moschee nebeneinander und nicht weit entfernt befindet sich eine der größten Holzkirchen der Welt. Ein perfektes Spiegelbild der Bevölkerung, die allesamt friedvoll zusammenleben! Transfer ins Hotel (Fahrzeit ca. eine Stunde). Nach dem langen Flug werden Sie sich sicherlich auf eine erfrischende Dusche und ein gemütliches Bett freuen – in diesem Sinne wünschen wir Sie herzlich Willkommen und eine erholsame erste Nacht.

Anreisehinweis: Die Flugmöglichkeiten in diese abgeschiedene Welt sind äußerst limitiert. Derzeit empfehlen wir die Verbindung mit der KLM, bei der Sie bereits am Abend zuvor losfliegen, in Amsterdam eine Zwischenacht (kostenpflichtig) einlegen und am nächsten Morgen von Amsterdam nach Suriname fliegen.

11.03.2023. Tag: Mahlzeiten: keine. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Mit Sonnenaufgang beginnen Sie Ihre Entdeckertour ins Landesinnere. Per Bus geht es bis nach Atjoni, dem Ende der Straße ins Landesinnere. Am Hafen erwartet Sie bereits ein motorisiertes Korjaal (Einbaumboot). Lehnen Sie sich zurück und vertrauen Sie Ihrem Bootsführer, der Sie gekonnt über die Stromschnellen des Suriname Fluss steuert und Sie mitten in das Stammesgebiet der Maroon, den Nachkommen der damals geflohenen afrikanischen Sklaven, führt. Ihr Ziel ist eine idyllisch am Fluss gelegene Lodge. Tauchen Sie ein in die einsame Ruhe der Oase und genießen Sie Ihre Hängematte auf der privaten Hüttenterrasse. In den Abendstunden geht es per Boot zu einem der nahe gelegenen Stromschnellen zum Baden.

Fahrtzeit: ca. 3,5 Stunden per Bus und 2 Stunden per Boot

12.03.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Per Boot fahren Sie zu einem Maroon-Dorf und lernen den einzigartigen Lebensstil der Einheimischen kennen. Denn aufgrund Ihrer Abgeschiedenheit und dem fehlenden Vertrauen gegenüber Fremden nach der Sklaverei, konnte das Volk ihre ursprünglichen afrikanischen Traditionen bis heute noch fast komplett und unverfälscht erhalten. So werden Sie spannende Details zur Architektur, Tracht und dem lebendigen kulturellen Erbe erfahren. Nachmittags führt ein kleiner Entdeckungsspaziergang durch den Dschungel, wo Ihnen Ihr Reiseleiter die Geheimnisse der einzigartigen Flora und den Heilpflanzen präsentiert. Den Tagsausklang bietet eine nächtliche Bootsfahrt inklusive spektakulärer Geräuschkulisse.

Fahrzeit: 1 Stunde per Boot; Gehzeit: ca. 2 Stunden

13.03.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Genießen Sie ein letztes Mal den magischen Sonnenaufgang am Fluss mit einem frischen Kaffee auf Ihrer Terrasse oder einem morgendlichen Bad im Pool. Anschließend geht es per Einbaumboot und Bus zurück zur Küste. Ihr erstes Etappenziel ist die Hauptstadt Paramaribo, die mit ihrem angenehmen Flair und den farbenfrohen Märkten überrascht. Diese gelten als die größten der gesamten Karibikregion und bieten den wohl buntesten ethnischen Cocktail der Welt! An die einst glanzvolle Vergangenheit erinnert die sehenswerte holländische Kolonialarchitektur im Altstadtzentrum und der Palmengarten mitten im Zentrum. Anschließend steigen Sie noch einmal vom Bus ins Boot um und setzten über zur Plantage Frederiksdorp.

Fahrtzeit: ca. 2 Stunden per Boot und 3,5 Stunden per Bus

14.03.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Die nächsten Tage entdecken Sie die Umgebung der ehemalige Kaffee- und Kakao-Plantage, die am Ufer des Commewijne-Flusses gelegen ist. Per Rad und zu Fuß geht es durch die umliegenden Dörfer und das küstennahe Feuchtgebiet mit seiner üppigen Biodiversität. Das Besondere an der Region ist, dass diese noch immer ausschließlich von Indern und Indonesiern bevölkert ist, den direkten Nachkommen der damals angeheuerten Vertragsarbeiter. Hindu-Schreine, Curry-Geruch und der Blick in die Gesichter der Einheimischen lassen Sie schnell zweifeln, ob Sie nicht doch in Asien gelandet sind. Zumal die kulturelle Verwirrung noch größer wird, wenn dann auch noch alle Ethnien fröhlich holländisch miteinander plaudern!

15.03.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Am Morgen geht es erneut auf Erkundungstour, um spannende Einblicke in die geschichtsträchtige Vergangenheit dieser Region zu erhalten. Anschließend steht je nach Saison ein Besuch des Moors und eine Beobachtungstour zu den Fluss-Delphinen an oder Sie fahren hinaus aufs offene Meer, um den Riesenschildkröten bei der Eiablage beizuwohnen. Zwischendurch bleibt Zeit die Annehmlichkeiten der großzügigen Anlage zu genießen. Diese liegt idyllisch inmitten eines Palmenmeers und von Seerosen übersäten Kanälen sowie liebevoll restaurierten Kolonialgebäuden. Tagsüber erklingen die Gesänge der Vögel und nachts quaken die Frösche im Chor. Purer Genuss für Augen und Seele! Dazu gibt’s einen Pool zur Erfrischung, Hängematten zum Relaxen und eine vielfältige sowie schmackhafte Küche zum Schlemmen. Zwischendurch zieht eine frische Brise über das saftige Grün der Landschaft – einfach himmlisch!

16.03.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Am Morgen verlassen Sie das Kleinod und fahren zur Westseite von Suriname. In Nickerie besteigen Sie ein Boot und fahren auf dem Nickerie Fluss mitten hinein in das Naturschutzgebiet Bigi Pan. Ihre Lodge besteht aus kleinen schwimmenden Holzhäusern und ist einzigartig mitten in dem 67.000 ha großen Feuchtgebiet mit Mangroven gelegen. Dieses zeichnet sich durch seinen Vogelreichtum aus - um die 120 Vogelarten leben hier, wobei die scharlachroten Ibisse besonders schön sind. In der Nacht fahren Sie mit dem Boot hinaus, um die Kaimane zu beobachten. Nur mit dem Lichtschein einer Lampe kann man die gelb leuchtenden Augen erkennen und muss dann sehr leise anfahren, um den Kaiman aus nächster Nähe beobachten zu können.

Fahrtzeit: ca. 3 Stunden per Bus (185 km) und eine Stunde per Boot

17.03.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Sehr früh am Morgen geht es los, damit Sie die Grenzfähre rechtzeitig erreichen. Sie fahren entlang der Karibikküste Richtung Guyana und sind unterwegs auf einer recht gut ausgebauten Straße, die Sie bis nach Georgetown führt. Die somit längste Fahrtstrecke dieser Reise führt durch weite Landschaften in Küstennähe und vereinzelte Ansiedlungen. Spannend sind die Flussüberquerungen und speziell die Fährfahrt über den Corantijn Fluss, der die Grenze zwischen Suriname und Guyana markiert. Die Passkontrollen an der Grenze sind relativ unkompliziert. Je nach Wetterlage unternehmen Sie unterwegs einen kleinen Spaziergang oder besuchen das koloniale Stadtviertel von Georgetown.

Fahrtzeit: ca. 5 Stunden per Bus (250 km)

18.03.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Heute fliegen Sie zum spektakulärsten Naturschauspiel von Guyana - die zu den höchsten Wasserfällen des Amazonas gehörenden Kaieteur Wasserfälle. Die Wassermassen des Portaro-Fluss stürzen hier in einer einzigen Stufe über 247 Meter vom Hochland in das etwa auf Meeresniveau liegende Tiefland. Ein unvergessliches Naturschauspiel, dass Sie ausgiebig bestaunen können und zwar ohne jeglichen Touristentrubel! Zudem befindet sich auf dem Plateau eine der höchsten Bromelienarten mit knapp 3 m, die in der feuchten Umgebung besonders gut wachsen. Oft lässt sich hier der endemische Goldfrosch beobachten, der in den Wasserspeichern der Bromelien lebt. Anschließend fliegen Sie weiter ins Rupunini Gebiet und steigen dann um in Boote, um zu Ihrer ersten Dschungellodge zu kommen.

Hinweis Flug: Die Gepäckgrenze für die kleinen Propellermaschinen liegt bei 10 Kg. Ihr Hauptgepäck wird daher sicher in Georgetown verstaut und sie führen nur das wichtigste mit.
Fahrtzeit: ca. 50 Min. (erster Flug) + 30 Min. (zweiter Flug); ca. 3 Stunden Transferzeiten per Geländerwagen und Boot

19.03.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

In Guyans Wildnis erwartet Sie eine noch unberührte Welt aus weiter Savanne und Regenwäldern. Soweit das Auge reicht nur unendliche und unberührte Naturschönheiten - Lebensraum einer einzigartigen Tierwelt mit Black Caimans, Riesenottern, Wildkatzen, Wasserschweinen, Faultieren, Affen, Harpy Eagle (größter Adler der Welt) und vieles mehr. In den folgenden Tagen sind erlebnisreiche früh morgendliche sowie Abends- und Nachtausflüge geplant, um je nach Situation die besten Tier- und Naturerlebnisse zu erleben. Tagsüber machen Sie es den Einheimischen gleich und legen eine längere Mittagspause ein, um der Mittagshitze zu entgehen. Übernachtung wie am Vortag.

Hinweis: Die Tagesaktivitäten in der Wildnis gestaltet Ihr Reiseleiter in Abstimmung mit den lokalen Lodgebetreibern je nach Wetterverhältnis, aktuellen Tiersichtungen und Besonderheiten, um Ihnen den maximalen Erlebniswert zu bieten. Unterwegs sind Sie dabei mit dem Geländewagen, zu Fuß und per Boot.

20.03.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Mit Sonnenaufgang fahren Sie mit dem Landrover auf holpriger Piste hinaus in die Savanne. Erleben Sie wie die aufgehende Sonne die grünen Wiesen langsam erleuchtet und sich vor Ihnen eine Landschaft erstreckt, als wären Sie gerade frisch in Afrika gelandet! In den Morgenstunden sind hier die Riesenameisenbären unterwegs auf der Suche nach einem Platz für Ihren Tagesschlaf. Gegen Mittag geht es per Bus und Boot weiter zur nächsten Lodge. Auch hier glaubt man sich in einem Naturparadies, wo Sie in rustikalen Holzlodges direkt am Fluss untergebracht werden. Den magischen Sonnenuntergang werden Sie zwischen gigantischen Seerosen (Victoria amazonica) verbringen, ggf. die Blütenöffnung bestaunen und den gigantischen Arapaimas (größter Süßwasserfisch) bei dessen Abendrunden beiwohnen. Übernachtung in der zweiten Öko-Lodge.

21.03.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Bei den Tierbeobachtungen ist stets viel Geduld gefragt und man darf nicht erwarten, nah an die Wildtiere heranzukommen. Denn in Guyana werden die Tiere weder angefüttert, noch gibt es begrenzte Schutzräume, sondern nur dichten, wilden, unbewohnten Dschungel in gigantischem Ausmaß. Umso aufregender fühlt es sich an, wenn man dann doch mit etwas Glück Tapire, Gürteltiere, Agutis, Pekaris, Felsenhähne und Wickelbären in ihrem natürlichen Lebensraum erspähen kann. Besonders eindrücklich ist die Begegnung mit Riesenottern, denen Sie mit etwas Glück beim Summen, Zischen und Schnarren lauschen dürfen. Übernachtung wie am Vortag.

22.03.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Das dünn besiedelte Gebiet wird von dem indigenen Volk der Makushi und Wapishana bewohnt. Sie betreiben hauptsächlich Landwirtschaft und Viehzucht oder arbeiten in den wenigen Ranches, die sich in diesem Landstrich niedergelassen haben. Besonders spannend sind die vereinzelten Siedlungen, die sich hier auf den Öko-Tourismus spezialisiert haben und neben Übernachtungsservice sowie schmackhafter Küche auch Exkursionen in die Umgebung anbieten. Mit den Ortskennern gemeinsam werden Sie eine der umliegenden Anhöhen erklimmen, um die unglaubliche Sicht über den unendlich scheinenden Regenwald mit seinem Zauber der unberührten Natur zu genießen. Übernachtung wie am Vortag.

23.03.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Am frühen Morgen geht es wieder hinein in den Dschungel zur Vogelbeobachtung. Lauschen Sie ein letztes Mal den Klängen des Amazonas, wenn Brüllaffen, Zikarden und exotische Vögel um die Wette singen. Schließlich heißt es Abschied nehmen von den eindrücklichen Gastgebern, um mit dem Buschflieger zurück nach Georgetown zu fliegen. Je nach Flugplan bleibt noch etwas Zeit, um die quirligen Karibikmärkte und die Altstadt zu erkunden. Die Hauptstadt ist berühmt für ihre britische Kolonialarchitektur, darunter die hohe bemalte anglikanische St.-Georgs-Holzkathedrale, und die große Uhr, die die Fassade des Stabroek-Marktes schmückt.

Fahrtzeit: ca. 1 Stunde per Boot, ca. 1,5 Stunden per Flug

24.03.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Heute heißt es Abschied nehmen. Je nach Flugzeit werden Sie abgeholt und zum Flughafen gebracht. Rückflug nach Europa. Da es keine Direktflieger gibt und ein Umstieg mit langem Aufenthalt in Trinidad & Tobago grundsätzlich notwendig ist, lohnt es den Stopover gleich um einige Tage zu verlängern und seine Reise auf einer der Karibikinseln ausklingen zu lassen. Nennen Sie uns gerne Ihre Wünsche und wir reservieren die Flüge entsprechend.

25.03.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück.

Ankunft in Deutschland.

26.03.2023. Tag: Mahlzeiten: keine.

|

Nach Landung in Suriname werden Sie von unserem lokalen Reiseleiter empfangen. Im einzigen niederländisch sprechenden Land Südamerikas erleben Sie einen einzigartigen Mix aus Kulturen, Religionen und Nationalitäten. So stehen in Paramaribo beispielsweise Synagoge und Moschee nebeneinander und nicht weit entfernt befindet sich eine der größten Holzkirchen der Welt. Ein perfektes Spiegelbild der Bevölkerung, die allesamt friedvoll zusammenleben! Transfer ins Hotel (Fahrzeit ca. eine Stunde). Nach dem langen Flug werden Sie sich sicherlich auf eine erfrischende Dusche und ein gemütliches Bett freuen – in diesem Sinne wünschen wir Sie herzlich Willkommen und eine erholsame erste Nacht.

Anreisehinweis: Die Flugmöglichkeiten in diese abgeschiedene Welt sind äußerst limitiert. Derzeit empfehlen wir die Verbindung mit der KLM, bei der Sie bereits am Abend zuvor losfliegen, in Amsterdam eine Zwischenacht (kostenpflichtig) einlegen und am nächsten Morgen von Amsterdam nach Suriname fliegen.

14.10.2023. Tag: Mahlzeiten: keine. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Mit Sonnenaufgang beginnen Sie Ihre Entdeckertour ins Landesinnere. Per Bus geht es bis nach Atjoni, dem Ende der Straße ins Landesinnere. Am Hafen erwartet Sie bereits ein motorisiertes Korjaal (Einbaumboot). Lehnen Sie sich zurück und vertrauen Sie Ihrem Bootsführer, der Sie gekonnt über die Stromschnellen des Suriname Fluss steuert und Sie mitten in das Stammesgebiet der Maroon, den Nachkommen der damals geflohenen afrikanischen Sklaven, führt. Ihr Ziel ist eine idyllisch am Fluss gelegene Lodge. Tauchen Sie ein in die einsame Ruhe der Oase und genießen Sie Ihre Hängematte auf der privaten Hüttenterrasse. In den Abendstunden geht es per Boot zu einem der nahe gelegenen Stromschnellen zum Baden.

Fahrtzeit: ca. 3,5 Stunden per Bus und 2 Stunden per Boot

15.10.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Per Boot fahren Sie zu einem Maroon-Dorf und lernen den einzigartigen Lebensstil der Einheimischen kennen. Denn aufgrund Ihrer Abgeschiedenheit und dem fehlenden Vertrauen gegenüber Fremden nach der Sklaverei, konnte das Volk ihre ursprünglichen afrikanischen Traditionen bis heute noch fast komplett und unverfälscht erhalten. So werden Sie spannende Details zur Architektur, Tracht und dem lebendigen kulturellen Erbe erfahren. Nachmittags führt ein kleiner Entdeckungsspaziergang durch den Dschungel, wo Ihnen Ihr Reiseleiter die Geheimnisse der einzigartigen Flora und den Heilpflanzen präsentiert. Den Tagsausklang bietet eine nächtliche Bootsfahrt inklusive spektakulärer Geräuschkulisse.

Fahrzeit: 1 Stunde per Boot; Gehzeit: ca. 2 Stunden

16.10.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Genießen Sie ein letztes Mal den magischen Sonnenaufgang am Fluss mit einem frischen Kaffee auf Ihrer Terrasse oder einem morgendlichen Bad im Pool. Anschließend geht es per Einbaumboot und Bus zurück zur Küste. Ihr erstes Etappenziel ist die Hauptstadt Paramaribo, die mit ihrem angenehmen Flair und den farbenfrohen Märkten überrascht. Diese gelten als die größten der gesamten Karibikregion und bieten den wohl buntesten ethnischen Cocktail der Welt! An die einst glanzvolle Vergangenheit erinnert die sehenswerte holländische Kolonialarchitektur im Altstadtzentrum und der Palmengarten mitten im Zentrum. Anschließend steigen Sie noch einmal vom Bus ins Boot um und setzten über zur Plantage Frederiksdorp.

Fahrtzeit: ca. 2 Stunden per Boot und 3,5 Stunden per Bus

17.10.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Die nächsten Tage entdecken Sie die Umgebung der ehemalige Kaffee- und Kakao-Plantage, die am Ufer des Commewijne-Flusses gelegen ist. Per Rad und zu Fuß geht es durch die umliegenden Dörfer und das küstennahe Feuchtgebiet mit seiner üppigen Biodiversität. Das Besondere an der Region ist, dass diese noch immer ausschließlich von Indern und Indonesiern bevölkert ist, den direkten Nachkommen der damals angeheuerten Vertragsarbeiter. Hindu-Schreine, Curry-Geruch und der Blick in die Gesichter der Einheimischen lassen Sie schnell zweifeln, ob Sie nicht doch in Asien gelandet sind. Zumal die kulturelle Verwirrung noch größer wird, wenn dann auch noch alle Ethnien fröhlich holländisch miteinander plaudern!

18.10.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Am Morgen geht es erneut auf Erkundungstour, um spannende Einblicke in die geschichtsträchtige Vergangenheit dieser Region zu erhalten. Anschließend steht je nach Saison ein Besuch des Moors und eine Beobachtungstour zu den Fluss-Delphinen an oder Sie fahren hinaus aufs offene Meer, um den Riesenschildkröten bei der Eiablage beizuwohnen. Zwischendurch bleibt Zeit die Annehmlichkeiten der großzügigen Anlage zu genießen. Diese liegt idyllisch inmitten eines Palmenmeers und von Seerosen übersäten Kanälen sowie liebevoll restaurierten Kolonialgebäuden. Tagsüber erklingen die Gesänge der Vögel und nachts quaken die Frösche im Chor. Purer Genuss für Augen und Seele! Dazu gibt’s einen Pool zur Erfrischung, Hängematten zum Relaxen und eine vielfältige sowie schmackhafte Küche zum Schlemmen. Zwischendurch zieht eine frische Brise über das saftige Grün der Landschaft – einfach himmlisch!

19.10.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Am Morgen verlassen Sie das Kleinod und fahren zur Westseite von Suriname. In Nickerie besteigen Sie ein Boot und fahren auf dem Nickerie Fluss mitten hinein in das Naturschutzgebiet Bigi Pan. Ihre Lodge besteht aus kleinen schwimmenden Holzhäusern und ist einzigartig mitten in dem 67.000 ha großen Feuchtgebiet mit Mangroven gelegen. Dieses zeichnet sich durch seinen Vogelreichtum aus - um die 120 Vogelarten leben hier, wobei die scharlachroten Ibisse besonders schön sind. In der Nacht fahren Sie mit dem Boot hinaus, um die Kaimane zu beobachten. Nur mit dem Lichtschein einer Lampe kann man die gelb leuchtenden Augen erkennen und muss dann sehr leise anfahren, um den Kaiman aus nächster Nähe beobachten zu können.

Fahrtzeit: ca. 3 Stunden per Bus (185 km) und eine Stunde per Boot

20.10.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Sehr früh am Morgen geht es los, damit Sie die Grenzfähre rechtzeitig erreichen. Sie fahren entlang der Karibikküste Richtung Guyana und sind unterwegs auf einer recht gut ausgebauten Straße, die Sie bis nach Georgetown führt. Die somit längste Fahrtstrecke dieser Reise führt durch weite Landschaften in Küstennähe und vereinzelte Ansiedlungen. Spannend sind die Flussüberquerungen und speziell die Fährfahrt über den Corantijn Fluss, der die Grenze zwischen Suriname und Guyana markiert. Die Passkontrollen an der Grenze sind relativ unkompliziert. Je nach Wetterlage unternehmen Sie unterwegs einen kleinen Spaziergang oder besuchen das koloniale Stadtviertel von Georgetown.

Fahrtzeit: ca. 5 Stunden per Bus (250 km)

21.10.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Heute fliegen Sie zum spektakulärsten Naturschauspiel von Guyana - die zu den höchsten Wasserfällen des Amazonas gehörenden Kaieteur Wasserfälle. Die Wassermassen des Portaro-Fluss stürzen hier in einer einzigen Stufe über 247 Meter vom Hochland in das etwa auf Meeresniveau liegende Tiefland. Ein unvergessliches Naturschauspiel, dass Sie ausgiebig bestaunen können und zwar ohne jeglichen Touristentrubel! Zudem befindet sich auf dem Plateau eine der höchsten Bromelienarten mit knapp 3 m, die in der feuchten Umgebung besonders gut wachsen. Oft lässt sich hier der endemische Goldfrosch beobachten, der in den Wasserspeichern der Bromelien lebt. Anschließend fliegen Sie weiter ins Rupunini Gebiet und steigen dann um in Boote, um zu Ihrer ersten Dschungellodge zu kommen.

Hinweis Flug: Die Gepäckgrenze für die kleinen Propellermaschinen liegt bei 10 Kg. Ihr Hauptgepäck wird daher sicher in Georgetown verstaut und sie führen nur das wichtigste mit.
Fahrtzeit: ca. 50 Min. (erster Flug) + 30 Min. (zweiter Flug); ca. 3 Stunden Transferzeiten per Geländerwagen und Boot

22.10.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

In Guyans Wildnis erwartet Sie eine noch unberührte Welt aus weiter Savanne und Regenwäldern. Soweit das Auge reicht nur unendliche und unberührte Naturschönheiten - Lebensraum einer einzigartigen Tierwelt mit Black Caimans, Riesenottern, Wildkatzen, Wasserschweinen, Faultieren, Affen, Harpy Eagle (größter Adler der Welt) und vieles mehr. In den folgenden Tagen sind erlebnisreiche früh morgendliche sowie Abends- und Nachtausflüge geplant, um je nach Situation die besten Tier- und Naturerlebnisse zu erleben. Tagsüber machen Sie es den Einheimischen gleich und legen eine längere Mittagspause ein, um der Mittagshitze zu entgehen. Übernachtung wie am Vortag.

Hinweis: Die Tagesaktivitäten in der Wildnis gestaltet Ihr Reiseleiter in Abstimmung mit den lokalen Lodgebetreibern je nach Wetterverhältnis, aktuellen Tiersichtungen und Besonderheiten, um Ihnen den maximalen Erlebniswert zu bieten. Unterwegs sind Sie dabei mit dem Geländewagen, zu Fuß und per Boot.

23.10.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Mit Sonnenaufgang fahren Sie mit dem Landrover auf holpriger Piste hinaus in die Savanne. Erleben Sie wie die aufgehende Sonne die grünen Wiesen langsam erleuchtet und sich vor Ihnen eine Landschaft erstreckt, als wären Sie gerade frisch in Afrika gelandet! In den Morgenstunden sind hier die Riesenameisenbären unterwegs auf der Suche nach einem Platz für Ihren Tagesschlaf. Gegen Mittag geht es per Bus und Boot weiter zur nächsten Lodge. Auch hier glaubt man sich in einem Naturparadies, wo Sie in rustikalen Holzlodges direkt am Fluss untergebracht werden. Den magischen Sonnenuntergang werden Sie zwischen gigantischen Seerosen (Victoria amazonica) verbringen, ggf. die Blütenöffnung bestaunen und den gigantischen Arapaimas (größter Süßwasserfisch) bei dessen Abendrunden beiwohnen. Übernachtung in der zweiten Öko-Lodge.

24.10.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Bei den Tierbeobachtungen ist stets viel Geduld gefragt und man darf nicht erwarten, nah an die Wildtiere heranzukommen. Denn in Guyana werden die Tiere weder angefüttert, noch gibt es begrenzte Schutzräume, sondern nur dichten, wilden, unbewohnten Dschungel in gigantischem Ausmaß. Umso aufregender fühlt es sich an, wenn man dann doch mit etwas Glück Tapire, Gürteltiere, Agutis, Pekaris, Felsenhähne und Wickelbären in ihrem natürlichen Lebensraum erspähen kann. Besonders eindrücklich ist die Begegnung mit Riesenottern, denen Sie mit etwas Glück beim Summen, Zischen und Schnarren lauschen dürfen. Übernachtung wie am Vortag.

25.10.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Das dünn besiedelte Gebiet wird von dem indigenen Volk der Makushi und Wapishana bewohnt. Sie betreiben hauptsächlich Landwirtschaft und Viehzucht oder arbeiten in den wenigen Ranches, die sich in diesem Landstrich niedergelassen haben. Besonders spannend sind die vereinzelten Siedlungen, die sich hier auf den Öko-Tourismus spezialisiert haben und neben Übernachtungsservice sowie schmackhafter Küche auch Exkursionen in die Umgebung anbieten. Mit den Ortskennern gemeinsam werden Sie eine der umliegenden Anhöhen erklimmen, um die unglaubliche Sicht über den unendlich scheinenden Regenwald mit seinem Zauber der unberührten Natur zu genießen. Übernachtung wie am Vortag.

26.10.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Am frühen Morgen geht es wieder hinein in den Dschungel zur Vogelbeobachtung. Lauschen Sie ein letztes Mal den Klängen des Amazonas, wenn Brüllaffen, Zikarden und exotische Vögel um die Wette singen. Schließlich heißt es Abschied nehmen von den eindrücklichen Gastgebern, um mit dem Buschflieger zurück nach Georgetown zu fliegen. Je nach Flugplan bleibt noch etwas Zeit, um die quirligen Karibikmärkte und die Altstadt zu erkunden. Die Hauptstadt ist berühmt für ihre britische Kolonialarchitektur, darunter die hohe bemalte anglikanische St.-Georgs-Holzkathedrale, und die große Uhr, die die Fassade des Stabroek-Marktes schmückt.

Fahrtzeit: ca. 1 Stunde per Boot, ca. 1,5 Stunden per Flug

27.10.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Heute heißt es Abschied nehmen. Je nach Flugzeit werden Sie abgeholt und zum Flughafen gebracht. Rückflug nach Europa. Da es keine Direktflieger gibt und ein Umstieg mit langem Aufenthalt in Trinidad & Tobago grundsätzlich notwendig ist, lohnt es den Stopover gleich um einige Tage zu verlängern und seine Reise auf einer der Karibikinseln ausklingen zu lassen. Nennen Sie uns gerne Ihre Wünsche und wir reservieren die Flüge entsprechend.

28.10.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück.

Ankunft in Deutschland.

29.10.2023. Tag: Mahlzeiten: keine.

|

Nach Landung in Suriname werden Sie von unserem lokalen Reiseleiter empfangen. Im einzigen niederländisch sprechenden Land Südamerikas erleben Sie einen einzigartigen Mix aus Kulturen, Religionen und Nationalitäten. So stehen in Paramaribo beispielsweise Synagoge und Moschee nebeneinander und nicht weit entfernt befindet sich eine der größten Holzkirchen der Welt. Ein perfektes Spiegelbild der Bevölkerung, die allesamt friedvoll zusammenleben! Transfer ins Hotel (Fahrzeit ca. eine Stunde). Nach dem langen Flug werden Sie sich sicherlich auf eine erfrischende Dusche und ein gemütliches Bett freuen – in diesem Sinne wünschen wir Sie herzlich Willkommen und eine erholsame erste Nacht.

Anreisehinweis: Die Flugmöglichkeiten in diese abgeschiedene Welt sind äußerst limitiert. Derzeit empfehlen wir die Verbindung mit der KLM, bei der Sie bereits am Abend zuvor losfliegen, in Amsterdam eine Zwischenacht (kostenpflichtig) einlegen und am nächsten Morgen von Amsterdam nach Suriname fliegen.

09.03.2024. Tag: Mahlzeiten: keine. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Mit Sonnenaufgang beginnen Sie Ihre Entdeckertour ins Landesinnere. Per Bus geht es bis nach Atjoni, dem Ende der Straße ins Landesinnere. Am Hafen erwartet Sie bereits ein motorisiertes Korjaal (Einbaumboot). Lehnen Sie sich zurück und vertrauen Sie Ihrem Bootsführer, der Sie gekonnt über die Stromschnellen des Suriname Fluss steuert und Sie mitten in das Stammesgebiet der Maroon, den Nachkommen der damals geflohenen afrikanischen Sklaven, führt. Ihr Ziel ist eine idyllisch am Fluss gelegene Lodge. Tauchen Sie ein in die einsame Ruhe der Oase und genießen Sie Ihre Hängematte auf der privaten Hüttenterrasse. In den Abendstunden geht es per Boot zu einem der nahe gelegenen Stromschnellen zum Baden.

Fahrtzeit: ca. 3,5 Stunden per Bus und 2 Stunden per Boot

10.03.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Per Boot fahren Sie zu einem Maroon-Dorf und lernen den einzigartigen Lebensstil der Einheimischen kennen. Denn aufgrund Ihrer Abgeschiedenheit und dem fehlenden Vertrauen gegenüber Fremden nach der Sklaverei, konnte das Volk ihre ursprünglichen afrikanischen Traditionen bis heute noch fast komplett und unverfälscht erhalten. So werden Sie spannende Details zur Architektur, Tracht und dem lebendigen kulturellen Erbe erfahren. Nachmittags führt ein kleiner Entdeckungsspaziergang durch den Dschungel, wo Ihnen Ihr Reiseleiter die Geheimnisse der einzigartigen Flora und den Heilpflanzen präsentiert. Den Tagsausklang bietet eine nächtliche Bootsfahrt inklusive spektakulärer Geräuschkulisse.

Fahrzeit: 1 Stunde per Boot; Gehzeit: ca. 2 Stunden

11.03.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Genießen Sie ein letztes Mal den magischen Sonnenaufgang am Fluss mit einem frischen Kaffee auf Ihrer Terrasse oder einem morgendlichen Bad im Pool. Anschließend geht es per Einbaumboot und Bus zurück zur Küste. Ihr erstes Etappenziel ist die Hauptstadt Paramaribo, die mit ihrem angenehmen Flair und den farbenfrohen Märkten überrascht. Diese gelten als die größten der gesamten Karibikregion und bieten den wohl buntesten ethnischen Cocktail der Welt! An die einst glanzvolle Vergangenheit erinnert die sehenswerte holländische Kolonialarchitektur im Altstadtzentrum und der Palmengarten mitten im Zentrum. Anschließend steigen Sie noch einmal vom Bus ins Boot um und setzten über zur Plantage Frederiksdorp.

Fahrtzeit: ca. 2 Stunden per Boot und 3,5 Stunden per Bus

12.03.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Die nächsten Tage entdecken Sie die Umgebung der ehemalige Kaffee- und Kakao-Plantage, die am Ufer des Commewijne-Flusses gelegen ist. Per Rad und zu Fuß geht es durch die umliegenden Dörfer und das küstennahe Feuchtgebiet mit seiner üppigen Biodiversität. Das Besondere an der Region ist, dass diese noch immer ausschließlich von Indern und Indonesiern bevölkert ist, den direkten Nachkommen der damals angeheuerten Vertragsarbeiter. Hindu-Schreine, Curry-Geruch und der Blick in die Gesichter der Einheimischen lassen Sie schnell zweifeln, ob Sie nicht doch in Asien gelandet sind. Zumal die kulturelle Verwirrung noch größer wird, wenn dann auch noch alle Ethnien fröhlich holländisch miteinander plaudern!

13.03.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Am Morgen geht es erneut auf Erkundungstour, um spannende Einblicke in die geschichtsträchtige Vergangenheit dieser Region zu erhalten. Anschließend steht je nach Saison ein Besuch des Moors und eine Beobachtungstour zu den Fluss-Delphinen an oder Sie fahren hinaus aufs offene Meer, um den Riesenschildkröten bei der Eiablage beizuwohnen. Zwischendurch bleibt Zeit die Annehmlichkeiten der großzügigen Anlage zu genießen. Diese liegt idyllisch inmitten eines Palmenmeers und von Seerosen übersäten Kanälen sowie liebevoll restaurierten Kolonialgebäuden. Tagsüber erklingen die Gesänge der Vögel und nachts quaken die Frösche im Chor. Purer Genuss für Augen und Seele! Dazu gibt’s einen Pool zur Erfrischung, Hängematten zum Relaxen und eine vielfältige sowie schmackhafte Küche zum Schlemmen. Zwischendurch zieht eine frische Brise über das saftige Grün der Landschaft – einfach himmlisch!

14.03.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Am Morgen verlassen Sie das Kleinod und fahren zur Westseite von Suriname. In Nickerie besteigen Sie ein Boot und fahren auf dem Nickerie Fluss mitten hinein in das Naturschutzgebiet Bigi Pan. Ihre Lodge besteht aus kleinen schwimmenden Holzhäusern und ist einzigartig mitten in dem 67.000 ha großen Feuchtgebiet mit Mangroven gelegen. Dieses zeichnet sich durch seinen Vogelreichtum aus - um die 120 Vogelarten leben hier, wobei die scharlachroten Ibisse besonders schön sind. In der Nacht fahren Sie mit dem Boot hinaus, um die Kaimane zu beobachten. Nur mit dem Lichtschein einer Lampe kann man die gelb leuchtenden Augen erkennen und muss dann sehr leise anfahren, um den Kaiman aus nächster Nähe beobachten zu können.

Fahrtzeit: ca. 3 Stunden per Bus (185 km) und eine Stunde per Boot

15.03.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Sehr früh am Morgen geht es los, damit Sie die Grenzfähre rechtzeitig erreichen. Sie fahren entlang der Karibikküste Richtung Guyana und sind unterwegs auf einer recht gut ausgebauten Straße, die Sie bis nach Georgetown führt. Die somit längste Fahrtstrecke dieser Reise führt durch weite Landschaften in Küstennähe und vereinzelte Ansiedlungen. Spannend sind die Flussüberquerungen und speziell die Fährfahrt über den Corantijn Fluss, der die Grenze zwischen Suriname und Guyana markiert. Die Passkontrollen an der Grenze sind relativ unkompliziert. Je nach Wetterlage unternehmen Sie unterwegs einen kleinen Spaziergang oder besuchen das koloniale Stadtviertel von Georgetown.

Fahrtzeit: ca. 5 Stunden per Bus (250 km)

16.03.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Heute fliegen Sie zum spektakulärsten Naturschauspiel von Guyana - die zu den höchsten Wasserfällen des Amazonas gehörenden Kaieteur Wasserfälle. Die Wassermassen des Portaro-Fluss stürzen hier in einer einzigen Stufe über 247 Meter vom Hochland in das etwa auf Meeresniveau liegende Tiefland. Ein unvergessliches Naturschauspiel, dass Sie ausgiebig bestaunen können und zwar ohne jeglichen Touristentrubel! Zudem befindet sich auf dem Plateau eine der höchsten Bromelienarten mit knapp 3 m, die in der feuchten Umgebung besonders gut wachsen. Oft lässt sich hier der endemische Goldfrosch beobachten, der in den Wasserspeichern der Bromelien lebt. Anschließend fliegen Sie weiter ins Rupunini Gebiet und steigen dann um in Boote, um zu Ihrer ersten Dschungellodge zu kommen.

Hinweis Flug: Die Gepäckgrenze für die kleinen Propellermaschinen liegt bei 10 Kg. Ihr Hauptgepäck wird daher sicher in Georgetown verstaut und sie führen nur das wichtigste mit.
Fahrtzeit: ca. 50 Min. (erster Flug) + 30 Min. (zweiter Flug); ca. 3 Stunden Transferzeiten per Geländerwagen und Boot

17.03.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

In Guyans Wildnis erwartet Sie eine noch unberührte Welt aus weiter Savanne und Regenwäldern. Soweit das Auge reicht nur unendliche und unberührte Naturschönheiten - Lebensraum einer einzigartigen Tierwelt mit Black Caimans, Riesenottern, Wildkatzen, Wasserschweinen, Faultieren, Affen, Harpy Eagle (größter Adler der Welt) und vieles mehr. In den folgenden Tagen sind erlebnisreiche früh morgendliche sowie Abends- und Nachtausflüge geplant, um je nach Situation die besten Tier- und Naturerlebnisse zu erleben. Tagsüber machen Sie es den Einheimischen gleich und legen eine längere Mittagspause ein, um der Mittagshitze zu entgehen. Übernachtung wie am Vortag.

Hinweis: Die Tagesaktivitäten in der Wildnis gestaltet Ihr Reiseleiter in Abstimmung mit den lokalen Lodgebetreibern je nach Wetterverhältnis, aktuellen Tiersichtungen und Besonderheiten, um Ihnen den maximalen Erlebniswert zu bieten. Unterwegs sind Sie dabei mit dem Geländewagen, zu Fuß und per Boot.

18.03.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Mit Sonnenaufgang fahren Sie mit dem Landrover auf holpriger Piste hinaus in die Savanne. Erleben Sie wie die aufgehende Sonne die grünen Wiesen langsam erleuchtet und sich vor Ihnen eine Landschaft erstreckt, als wären Sie gerade frisch in Afrika gelandet! In den Morgenstunden sind hier die Riesenameisenbären unterwegs auf der Suche nach einem Platz für Ihren Tagesschlaf. Gegen Mittag geht es per Bus und Boot weiter zur nächsten Lodge. Auch hier glaubt man sich in einem Naturparadies, wo Sie in rustikalen Holzlodges direkt am Fluss untergebracht werden. Den magischen Sonnenuntergang werden Sie zwischen gigantischen Seerosen (Victoria amazonica) verbringen, ggf. die Blütenöffnung bestaunen und den gigantischen Arapaimas (größter Süßwasserfisch) bei dessen Abendrunden beiwohnen. Übernachtung in der zweiten Öko-Lodge.

19.03.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Bei den Tierbeobachtungen ist stets viel Geduld gefragt und man darf nicht erwarten, nah an die Wildtiere heranzukommen. Denn in Guyana werden die Tiere weder angefüttert, noch gibt es begrenzte Schutzräume, sondern nur dichten, wilden, unbewohnten Dschungel in gigantischem Ausmaß. Umso aufregender fühlt es sich an, wenn man dann doch mit etwas Glück Tapire, Gürteltiere, Agutis, Pekaris, Felsenhähne und Wickelbären in ihrem natürlichen Lebensraum erspähen kann. Besonders eindrücklich ist die Begegnung mit Riesenottern, denen Sie mit etwas Glück beim Summen, Zischen und Schnarren lauschen dürfen. Übernachtung wie am Vortag.

20.03.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Das dünn besiedelte Gebiet wird von dem indigenen Volk der Makushi und Wapishana bewohnt. Sie betreiben hauptsächlich Landwirtschaft und Viehzucht oder arbeiten in den wenigen Ranches, die sich in diesem Landstrich niedergelassen haben. Besonders spannend sind die vereinzelten Siedlungen, die sich hier auf den Öko-Tourismus spezialisiert haben und neben Übernachtungsservice sowie schmackhafter Küche auch Exkursionen in die Umgebung anbieten. Mit den Ortskennern gemeinsam werden Sie eine der umliegenden Anhöhen erklimmen, um die unglaubliche Sicht über den unendlich scheinenden Regenwald mit seinem Zauber der unberührten Natur zu genießen. Übernachtung wie am Vortag.

21.03.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Am frühen Morgen geht es wieder hinein in den Dschungel zur Vogelbeobachtung. Lauschen Sie ein letztes Mal den Klängen des Amazonas, wenn Brüllaffen, Zikarden und exotische Vögel um die Wette singen. Schließlich heißt es Abschied nehmen von den eindrücklichen Gastgebern, um mit dem Buschflieger zurück nach Georgetown zu fliegen. Je nach Flugplan bleibt noch etwas Zeit, um die quirligen Karibikmärkte und die Altstadt zu erkunden. Die Hauptstadt ist berühmt für ihre britische Kolonialarchitektur, darunter die hohe bemalte anglikanische St.-Georgs-Holzkathedrale, und die große Uhr, die die Fassade des Stabroek-Marktes schmückt.

Fahrtzeit: ca. 1 Stunde per Boot, ca. 1,5 Stunden per Flug

22.03.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Heute heißt es Abschied nehmen. Je nach Flugzeit werden Sie abgeholt und zum Flughafen gebracht. Rückflug nach Europa. Da es keine Direktflieger gibt und ein Umstieg mit langem Aufenthalt in Trinidad & Tobago grundsätzlich notwendig ist, lohnt es den Stopover gleich um einige Tage zu verlängern und seine Reise auf einer der Karibikinseln ausklingen zu lassen. Nennen Sie uns gerne Ihre Wünsche und wir reservieren die Flüge entsprechend.

23.03.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück.

Ankunft in Deutschland.

24.03.2024. Tag: Mahlzeiten: keine.

|

Nach Landung in Suriname werden Sie von unserem lokalen Reiseleiter empfangen. Im einzigen niederländisch sprechenden Land Südamerikas erleben Sie einen einzigartigen Mix aus Kulturen, Religionen und Nationalitäten. So stehen in Paramaribo beispielsweise Synagoge und Moschee nebeneinander und nicht weit entfernt befindet sich eine der größten Holzkirchen der Welt. Ein perfektes Spiegelbild der Bevölkerung, die allesamt friedvoll zusammenleben! Transfer ins Hotel (Fahrzeit ca. eine Stunde). Nach dem langen Flug werden Sie sich sicherlich auf eine erfrischende Dusche und ein gemütliches Bett freuen – in diesem Sinne wünschen wir Sie herzlich Willkommen und eine erholsame erste Nacht.

Anreisehinweis: Die Flugmöglichkeiten in diese abgeschiedene Welt sind äußerst limitiert. Derzeit empfehlen wir die Verbindung mit der KLM, bei der Sie bereits am Abend zuvor losfliegen, in Amsterdam eine Zwischenacht (kostenpflichtig) einlegen und am nächsten Morgen von Amsterdam nach Suriname fliegen.

12.10.2024. Tag: Mahlzeiten: keine. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Mit Sonnenaufgang beginnen Sie Ihre Entdeckertour ins Landesinnere. Per Bus geht es bis nach Atjoni, dem Ende der Straße ins Landesinnere. Am Hafen erwartet Sie bereits ein motorisiertes Korjaal (Einbaumboot). Lehnen Sie sich zurück und vertrauen Sie Ihrem Bootsführer, der Sie gekonnt über die Stromschnellen des Suriname Fluss steuert und Sie mitten in das Stammesgebiet der Maroon, den Nachkommen der damals geflohenen afrikanischen Sklaven, führt. Ihr Ziel ist eine idyllisch am Fluss gelegene Lodge. Tauchen Sie ein in die einsame Ruhe der Oase und genießen Sie Ihre Hängematte auf der privaten Hüttenterrasse. In den Abendstunden geht es per Boot zu einem der nahe gelegenen Stromschnellen zum Baden.

Fahrtzeit: ca. 3,5 Stunden per Bus und 2 Stunden per Boot

13.10.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Per Boot fahren Sie zu einem Maroon-Dorf und lernen den einzigartigen Lebensstil der Einheimischen kennen. Denn aufgrund Ihrer Abgeschiedenheit und dem fehlenden Vertrauen gegenüber Fremden nach der Sklaverei, konnte das Volk ihre ursprünglichen afrikanischen Traditionen bis heute noch fast komplett und unverfälscht erhalten. So werden Sie spannende Details zur Architektur, Tracht und dem lebendigen kulturellen Erbe erfahren. Nachmittags führt ein kleiner Entdeckungsspaziergang durch den Dschungel, wo Ihnen Ihr Reiseleiter die Geheimnisse der einzigartigen Flora und den Heilpflanzen präsentiert. Den Tagsausklang bietet eine nächtliche Bootsfahrt inklusive spektakulärer Geräuschkulisse.

Fahrzeit: 1 Stunde per Boot; Gehzeit: ca. 2 Stunden

14.10.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Genießen Sie ein letztes Mal den magischen Sonnenaufgang am Fluss mit einem frischen Kaffee auf Ihrer Terrasse oder einem morgendlichen Bad im Pool. Anschließend geht es per Einbaumboot und Bus zurück zur Küste. Ihr erstes Etappenziel ist die Hauptstadt Paramaribo, die mit ihrem angenehmen Flair und den farbenfrohen Märkten überrascht. Diese gelten als die größten der gesamten Karibikregion und bieten den wohl buntesten ethnischen Cocktail der Welt! An die einst glanzvolle Vergangenheit erinnert die sehenswerte holländische Kolonialarchitektur im Altstadtzentrum und der Palmengarten mitten im Zentrum. Anschließend steigen Sie noch einmal vom Bus ins Boot um und setzten über zur Plantage Frederiksdorp.

Fahrtzeit: ca. 2 Stunden per Boot und 3,5 Stunden per Bus

15.10.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Die nächsten Tage entdecken Sie die Umgebung der ehemalige Kaffee- und Kakao-Plantage, die am Ufer des Commewijne-Flusses gelegen ist. Per Rad und zu Fuß geht es durch die umliegenden Dörfer und das küstennahe Feuchtgebiet mit seiner üppigen Biodiversität. Das Besondere an der Region ist, dass diese noch immer ausschließlich von Indern und Indonesiern bevölkert ist, den direkten Nachkommen der damals angeheuerten Vertragsarbeiter. Hindu-Schreine, Curry-Geruch und der Blick in die Gesichter der Einheimischen lassen Sie schnell zweifeln, ob Sie nicht doch in Asien gelandet sind. Zumal die kulturelle Verwirrung noch größer wird, wenn dann auch noch alle Ethnien fröhlich holländisch miteinander plaudern!

16.10.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Am Morgen geht es erneut auf Erkundungstour, um spannende Einblicke in die geschichtsträchtige Vergangenheit dieser Region zu erhalten. Anschließend steht je nach Saison ein Besuch des Moors und eine Beobachtungstour zu den Fluss-Delphinen an oder Sie fahren hinaus aufs offene Meer, um den Riesenschildkröten bei der Eiablage beizuwohnen. Zwischendurch bleibt Zeit die Annehmlichkeiten der großzügigen Anlage zu genießen. Diese liegt idyllisch inmitten eines Palmenmeers und von Seerosen übersäten Kanälen sowie liebevoll restaurierten Kolonialgebäuden. Tagsüber erklingen die Gesänge der Vögel und nachts quaken die Frösche im Chor. Purer Genuss für Augen und Seele! Dazu gibt’s einen Pool zur Erfrischung, Hängematten zum Relaxen und eine vielfältige sowie schmackhafte Küche zum Schlemmen. Zwischendurch zieht eine frische Brise über das saftige Grün der Landschaft – einfach himmlisch!

17.10.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Am Morgen verlassen Sie das Kleinod und fahren zur Westseite von Suriname. In Nickerie besteigen Sie ein Boot und fahren auf dem Nickerie Fluss mitten hinein in das Naturschutzgebiet Bigi Pan. Ihre Lodge besteht aus kleinen schwimmenden Holzhäusern und ist einzigartig mitten in dem 67.000 ha großen Feuchtgebiet mit Mangroven gelegen. Dieses zeichnet sich durch seinen Vogelreichtum aus - um die 120 Vogelarten leben hier, wobei die scharlachroten Ibisse besonders schön sind. In der Nacht fahren Sie mit dem Boot hinaus, um die Kaimane zu beobachten. Nur mit dem Lichtschein einer Lampe kann man die gelb leuchtenden Augen erkennen und muss dann sehr leise anfahren, um den Kaiman aus nächster Nähe beobachten zu können.

Fahrtzeit: ca. 3 Stunden per Bus (185 km) und eine Stunde per Boot

18.10.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Sehr früh am Morgen geht es los, damit Sie die Grenzfähre rechtzeitig erreichen. Sie fahren entlang der Karibikküste Richtung Guyana und sind unterwegs auf einer recht gut ausgebauten Straße, die Sie bis nach Georgetown führt. Die somit längste Fahrtstrecke dieser Reise führt durch weite Landschaften in Küstennähe und vereinzelte Ansiedlungen. Spannend sind die Flussüberquerungen und speziell die Fährfahrt über den Corantijn Fluss, der die Grenze zwischen Suriname und Guyana markiert. Die Passkontrollen an der Grenze sind relativ unkompliziert. Je nach Wetterlage unternehmen Sie unterwegs einen kleinen Spaziergang oder besuchen das koloniale Stadtviertel von Georgetown.

Fahrtzeit: ca. 5 Stunden per Bus (250 km)

19.10.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Heute fliegen Sie zum spektakulärsten Naturschauspiel von Guyana - die zu den höchsten Wasserfällen des Amazonas gehörenden Kaieteur Wasserfälle. Die Wassermassen des Portaro-Fluss stürzen hier in einer einzigen Stufe über 247 Meter vom Hochland in das etwa auf Meeresniveau liegende Tiefland. Ein unvergessliches Naturschauspiel, dass Sie ausgiebig bestaunen können und zwar ohne jeglichen Touristentrubel! Zudem befindet sich auf dem Plateau eine der höchsten Bromelienarten mit knapp 3 m, die in der feuchten Umgebung besonders gut wachsen. Oft lässt sich hier der endemische Goldfrosch beobachten, der in den Wasserspeichern der Bromelien lebt. Anschließend fliegen Sie weiter ins Rupunini Gebiet und steigen dann um in Boote, um zu Ihrer ersten Dschungellodge zu kommen.

Hinweis Flug: Die Gepäckgrenze für die kleinen Propellermaschinen liegt bei 10 Kg. Ihr Hauptgepäck wird daher sicher in Georgetown verstaut und sie führen nur das wichtigste mit.
Fahrtzeit: ca. 50 Min. (erster Flug) + 30 Min. (zweiter Flug); ca. 3 Stunden Transferzeiten per Geländerwagen und Boot

20.10.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

In Guyans Wildnis erwartet Sie eine noch unberührte Welt aus weiter Savanne und Regenwäldern. Soweit das Auge reicht nur unendliche und unberührte Naturschönheiten - Lebensraum einer einzigartigen Tierwelt mit Black Caimans, Riesenottern, Wildkatzen, Wasserschweinen, Faultieren, Affen, Harpy Eagle (größter Adler der Welt) und vieles mehr. In den folgenden Tagen sind erlebnisreiche früh morgendliche sowie Abends- und Nachtausflüge geplant, um je nach Situation die besten Tier- und Naturerlebnisse zu erleben. Tagsüber machen Sie es den Einheimischen gleich und legen eine längere Mittagspause ein, um der Mittagshitze zu entgehen. Übernachtung wie am Vortag.

Hinweis: Die Tagesaktivitäten in der Wildnis gestaltet Ihr Reiseleiter in Abstimmung mit den lokalen Lodgebetreibern je nach Wetterverhältnis, aktuellen Tiersichtungen und Besonderheiten, um Ihnen den maximalen Erlebniswert zu bieten. Unterwegs sind Sie dabei mit dem Geländewagen, zu Fuß und per Boot.

21.10.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Mit Sonnenaufgang fahren Sie mit dem Landrover auf holpriger Piste hinaus in die Savanne. Erleben Sie wie die aufgehende Sonne die grünen Wiesen langsam erleuchtet und sich vor Ihnen eine Landschaft erstreckt, als wären Sie gerade frisch in Afrika gelandet! In den Morgenstunden sind hier die Riesenameisenbären unterwegs auf der Suche nach einem Platz für Ihren Tagesschlaf. Gegen Mittag geht es per Bus und Boot weiter zur nächsten Lodge. Auch hier glaubt man sich in einem Naturparadies, wo Sie in rustikalen Holzlodges direkt am Fluss untergebracht werden. Den magischen Sonnenuntergang werden Sie zwischen gigantischen Seerosen (Victoria amazonica) verbringen, ggf. die Blütenöffnung bestaunen und den gigantischen Arapaimas (größter Süßwasserfisch) bei dessen Abendrunden beiwohnen. Übernachtung in der zweiten Öko-Lodge.

22.10.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Bei den Tierbeobachtungen ist stets viel Geduld gefragt und man darf nicht erwarten, nah an die Wildtiere heranzukommen. Denn in Guyana werden die Tiere weder angefüttert, noch gibt es begrenzte Schutzräume, sondern nur dichten, wilden, unbewohnten Dschungel in gigantischem Ausmaß. Umso aufregender fühlt es sich an, wenn man dann doch mit etwas Glück Tapire, Gürteltiere, Agutis, Pekaris, Felsenhähne und Wickelbären in ihrem natürlichen Lebensraum erspähen kann. Besonders eindrücklich ist die Begegnung mit Riesenottern, denen Sie mit etwas Glück beim Summen, Zischen und Schnarren lauschen dürfen. Übernachtung wie am Vortag.

23.10.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Das dünn besiedelte Gebiet wird von dem indigenen Volk der Makushi und Wapishana bewohnt. Sie betreiben hauptsächlich Landwirtschaft und Viehzucht oder arbeiten in den wenigen Ranches, die sich in diesem Landstrich niedergelassen haben. Besonders spannend sind die vereinzelten Siedlungen, die sich hier auf den Öko-Tourismus spezialisiert haben und neben Übernachtungsservice sowie schmackhafter Küche auch Exkursionen in die Umgebung anbieten. Mit den Ortskennern gemeinsam werden Sie eine der umliegenden Anhöhen erklimmen, um die unglaubliche Sicht über den unendlich scheinenden Regenwald mit seinem Zauber der unberührten Natur zu genießen. Übernachtung wie am Vortag.

24.10.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Am frühen Morgen geht es wieder hinein in den Dschungel zur Vogelbeobachtung. Lauschen Sie ein letztes Mal den Klängen des Amazonas, wenn Brüllaffen, Zikarden und exotische Vögel um die Wette singen. Schließlich heißt es Abschied nehmen von den eindrücklichen Gastgebern, um mit dem Buschflieger zurück nach Georgetown zu fliegen. Je nach Flugplan bleibt noch etwas Zeit, um die quirligen Karibikmärkte und die Altstadt zu erkunden. Die Hauptstadt ist berühmt für ihre britische Kolonialarchitektur, darunter die hohe bemalte anglikanische St.-Georgs-Holzkathedrale, und die große Uhr, die die Fassade des Stabroek-Marktes schmückt.

Fahrtzeit: ca. 1 Stunde per Boot, ca. 1,5 Stunden per Flug

25.10.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Heute heißt es Abschied nehmen. Je nach Flugzeit werden Sie abgeholt und zum Flughafen gebracht. Rückflug nach Europa. Da es keine Direktflieger gibt und ein Umstieg mit langem Aufenthalt in Trinidad & Tobago grundsätzlich notwendig ist, lohnt es den Stopover gleich um einige Tage zu verlängern und seine Reise auf einer der Karibikinseln ausklingen zu lassen. Nennen Sie uns gerne Ihre Wünsche und wir reservieren die Flüge entsprechend.

26.10.2024. Tag: Mahlzeiten: Frühstück.

Ankunft in Deutschland.

27.10.2024. Tag: Mahlzeiten: keine.


Vorgesehene Reiseleiter


Reise buchen

Teilnehmerzahl: mind. 6 bis max. 11
  Termine 2023
  11.03.23 — 26.03.23* € 7100,- Buchen
  Pilotreise mit Eckhard Fella / Neue Buchung am 22.11. eingagengen. Damit liegen nun 5 Buchungen und drei weitere Anfragen vor //
Bisher alle Gäste mit Wunsch auf Trinidad zu verlängern
  14.10.23 — 29.10.23* € 7300,- Buchen
  Reiseleiter Eckhard Fella / 3 Buchungen + 3 Optionen liegen vor, u. a. halbes Doppelzimmer (m) frei - Herzlichen Dank!
  Termine 2024
  09.03.24 — 24.03.24 auf Anfrage Buchen
  12.10.24 — 27.10.24 auf Anfrage Buchen

* Verlängerungs-Tipp: Im Anschluss an die Reise lässt sich flugbedingt perfekt ein Stopover in Trinidad & Tobago realisieren!


Die Einberechnung der für Sie anwendbaren Rabatte erfolgt in Ihrer Buchungsbestätigung.

Buchbar
Mit nächster Buchung gesichert
Gesichert
Wenig frei!
Ausgebucht / nicht buchbar

Ähnliche Reisen, vergleichbare Reisecharaktere oder optionale Kombinationen


Ich berate Sie gern ...

Sophie Kelly

Suriname · Guyana

Hotels und Pensionen Übernachtung in Hütte Erlebnisreise Touren mit Geländewagen Schiffsreisen Tierbeobachtung Wasseraktivitäten Fotoreise

Anforderung

  • Normale Kondition und Trittsicherheit für max. 2 bis 3-stündige-Wanderungen auf z. T. schlammigen Pfaden und bei tropischem Klima. Toleranz und Verständnis ggü. Einheimischen inkl. starken Kulturkontrasten, bei Wartezeiten und fehlender Infrastruktur sowie Komfortverzicht wird vorausgesetzt. Die Reise hat stets Expeditionscharakter. Folglich können Programmänderungen aufgrund von Wetterverhältnissen oder andere unvorhergesehenen Ereignissen jederzeit erforderlich werden. Ausdauer für längere Bus- oder Bootsfahrten notwendig inkl. Komfortverzicht (Boote sind ohne Dächer, d. h. bieten keinen Schutz vor Tropenregen oder Sonne).

Leistungen (Paramaribo/Georgetown Flughafen)

  • 3 Inlandsflüge in Guyana inkl. Tax und Flughafengebühr (Georgetown – Kaieteuer Wasserfall; Kaieteuer Wasserfall – Annai; Annai – Georgetown)
  • Alle Transfers im privaten Transferfahrzeug
  • Flughafentransfers am An- und Abreisetag passend zum Gruppenflug
  • Alle Fährfahrten und Bootstouren
  • 3 Übernachtungen in landestypischen 3-Sterne-Hotels im DZ mit DU/WC; 11 Übernachtungen in rustikalen Lodges im DZ mit WC und Kaltwasserdusche
  • 14x Frühstück, 8x Mittagessen oder Lunchpaket, 11x Abendessen
  • Besichtigungen, Ausflüge, geführte Wanderungen
  • Gebühren und Eintritte für die Nationalparks sowie Dorfbesuche in Guyana
  • Zusätzliche lokale Guides bei den Besichtigungen
  • Deutsch sprechende schulz aktiv-Reiseleitung

Zusätzlich buchbare Leistungen

  • Flugpaket nach Paramaribo/ab Georgetown
    Variante 1: Mit KLM via Amsterdam und inkl. benötigten Zusatzflug nach Trindidad ab € 1500,-
    Variante 2: Mit British Airways via London und Miami, ohne Zwischenübernachtungen möglich, ab € 1300,- (beide Flugpakete inkl. Tax bei uns buchbar)
  • Rail&Fly ab allen dt. Bahnhöfen: € 75,-
  • Einzelzimmerzuschlag: € 850,-
  • Preisreduktion 3-Bett-Zimmer: € 250,- pro Person
  • Flughafentransfers: Preise auf Anfrage (Nur notwendig bei individueller An- und/oder Abreise außerhalb der Sammeltransferzeiten)

Zusatzausgaben

  • Visum/Eintrittsgebühr für Suriname: € 25,-
  • Nicht genannte Mahlzeiten und Getränke
  • Trinkgelder

Teilnehmerzahl

  • mind. 6 bis max. 11
    Absage bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl bis 23 Tage vor Reisebeginn vorbehalten.

Einreisebestimmungen

Für die Einreise benötigen Deutsche, Österreichische und Schweizer Staatsbürger:

  • Visum/Eintrittsgebühr: Ein Visum ist nicht erforderlich, allerdings fällt für Suriname eine Eintrittsgebühr von € 25,- an. Diese muss vorab Online via VFS Global angefragt werden. Die Details dazu erhalten Sie von uns.
  • Reisepass: Muss min. sechs Monate bei Einreise gültig und unbeschädigt sein.
  • Versicherung: Notwendig ist ein schriftlicher Nachweis über die Auslandskrankenversicherung über die gesamte Verweildauer – bitte rechtzeitig eine spanische bzw. englische Übersetzung bei Ihrer Versicherung beantragen und dieses in ausgedruckter Form mit sich führen.
  • Impfung: Für die Reise ist eine Gelbfieberimpfung vorgeschrieben. Standardimpfungen gemäß aktuellem Impfkalender werden empfohlen. 

Sie besitzen eine andere Staatsbürgerschaft als die oben genannten? Bei Ihrer Reisebuchung werden Sie über abweichende Bedingungen informiert.

Link zu dieser Reise

www.schulz-aktiv-reisen.de/SUR01

Reiseletier: XYZ

Eckhard lebt seit über 30 Jahren in Venezuela und ist als Reiseleiter in den unbekanntesten Ecken Südamerikas für uns tätig. Angefangen hat alles in Venezuela, wo er mit einer eigenen Agentur zu den Pionieren im Bereich Aktivtourismus zählte. Er ist auf Trekkingtouren, Expeditionen und Naturreisen spezialisiert und stellt seit 2010 unsere Aktivreise durch die vom Tourismus recht stiefmütterlich behandelten Länder zusammen. Eckhard teilt gern sein unerschöpfliches Wissen und ist für sein Organisationstalent, aber auch für seine Kochkünste bekannt. Es ist die Ursprünglichkeit des Amazonas, die Gastfreundlichkeit und Lebenslust der Einheimischen, die ihn an Kolumbien, Suriname und Guyana begeistern. Eckhard schafft es durch seine einmalige Art nicht nur unsere Gäste zu begeistern, sondern auch zu den sonst sehr scheuen Volksstämmen in der Wildnis zarte Bände zu knüpfen. Somit ermöglicht er unseren Gästen einen wirklich authentischen sowie nahbaren Einblick in die (Welt-)Vorstellungen von den Einheimischen, die teils bis heute noch sehr zurückgezogen nach ihren alten Traditionen leben.

×
×
×
×
×
×
×
×
×
×
×
×
×
×
×
×
×
Karte: Aufbruch in eine vergessene Welt ×

schulz aktiv reisen   0351 266 255   Bautzner Str. 39, 01099 Dresden   —   Facebook   Twitter   Instagram   News   —   Datenschutz   Cookies   ARB   Impressum