schulz aktiv reisen
Erlebnisreisen seit 1990 weltweit!
Erlebnisreisen seit 1990 weltweit!

Abenteuer Patagonien und Feuerland

17 Tage aktiv zwischen Gletschern und Bergen: Wanderungen, Bootsfahrten, Gletschertrekking und Paddeltour

  • Ihr Wanderurlaub in Patagonien führt bis zum Fuße des markanten Fitz Roy (13. Tag)

    Ihr Wanderurlaub in Patagonien führt bis zum Fuße des markanten Fitz Roy (13. Tag) 

  • Die Wanderreise in Patagonien beginnt in Buenos Aires, der Hauptstadt Argentiniens...

    Die Wanderreise in Patagonien beginnt in Buenos Aires, der Hauptstadt Argentiniens... 

  • ...und des Tango.

    ...und des Tango. 

  • Erstes Wanderziel ist Feuerland: So grün ist es am Ende der Welt

    Erstes Wanderziel ist Feuerland: So grün ist es am Ende der Welt 

  • Auf einer Paddeltour erreichen Sie das Ende der berühmten Panamerica

    Auf einer Paddeltour erreichen Sie das Ende der berühmten Panamerica 

  • Unsere Gruppe im November 2016

    Unsere Gruppe im November 2016 

  • Von Ushuaia aus unternehmen Sie eine Schifffahrt auf dem Beglekanal

    Von Ushuaia aus unternehmen Sie eine Schifffahrt auf dem Beglekanal 

  • zu einer Seelöweninsel...

    zu einer Seelöweninsel... 

  • ...und zu einer Pinguinkolonie.

    ...und zu einer Pinguinkolonie. 

  • Patagonien ist bekannt für seine Gletscher, die Sie per Katamaran erleben.

    Patagonien ist bekannt für seine Gletscher, die Sie per Katamaran erleben. 

  • z.B. auf der Bootsfahrt entlang der Abbruchkante des Perito-Moreno-Gletschers.

    z.B. auf der Bootsfahrt entlang der Abbruchkante des Perito-Moreno-Gletschers. 

  • Einer der wenigen Gletscher, die noch wachsen und kalben.

    Einer der wenigen Gletscher, die noch wachsen und kalben. 

  • Mit Geduld ist das live zu sehen und vor allem zu hören!

    Mit Geduld ist das live zu sehen und vor allem zu hören! 

  • Per Boot fahren Sie auf die andere Uferseite und laufen zum Gletscherrand

    Per Boot fahren Sie auf die andere Uferseite und laufen zum Gletscherrand 

  • So nah kommen Sie dem Eis sonst selten wie bei der ca. 3-stündigen Gletscherwanderung

    So nah kommen Sie dem Eis sonst selten wie bei der ca. 3-stündigen Gletscherwanderung 

  • Wandern in Patagonien ohne den Torres del Paine? Unmöglich :)

    Wandern in Patagonien ohne den Torres del Paine? Unmöglich :) 

  • Ein dreitägiger Ausflug nach Chile führt in den schönsten Nationalpark Südamerikas.

    Ein dreitägiger Ausflug nach Chile führt in den schönsten Nationalpark Südamerikas. 

  • Hier haben die Gauchos und Schafe Vorfahrt :)

    Hier haben die Gauchos und Schafe Vorfahrt :) 

  • Häufiger sieht man mittlerweile auch die wilden Verwandten der Lamas: Vicunjas

    Häufiger sieht man mittlerweile auch die wilden Verwandten der Lamas: Vicunjas 

  • und sogar Flamingos.

    und sogar Flamingos. 

  • Mit Glück sehen Sie auch das scheue Huemul (Andenhirsch)

    Mit Glück sehen Sie auch das scheue Huemul (Andenhirsch) 

  • Kurze Wanderungen führen zu den schönsten Ausblicken, z.B. die "Cuernos"

    Kurze Wanderungen führen zu den schönsten Ausblicken, z.B. die "Cuernos" 

  • Eine längere Tour lohnt sich zum berühmten Aussichtspunkt Las Torres

    Eine längere Tour lohnt sich zum berühmten Aussichtspunkt Las Torres 

  • zu den drei charakteristischen Felszacken und einer kleinen Gletscherlagune.

    zu den drei charakteristischen Felszacken und einer kleinen Gletscherlagune. 

  • Am Ende jeder Wanderung warte Ihre landestypische (feste) Unterkunft

    Am Ende jeder Wanderung warte Ihre landestypische (feste) Unterkunft 

  • Der chilenische Feuerbusch blüht vor allem im patagonischen Frühling (Oktober-Dezember), aber hier gerade im Februar 2013. (Foto: Eberhard Schulze)

    Der chilenische Feuerbusch blüht vor allem im patagonischen Frühling (Oktober-Dezember), aber hier gerade im Februar 2013. (Foto: Eberhard Schulze) 

  • Letztes Ziel der Wanderreise ist der Nationalpark Los Glaciares in Patagonien.

    Letztes Ziel der Wanderreise ist der Nationalpark Los Glaciares in Patagonien. 

  • Drei Tage wandern Sie hier zu den schönsten Plätzen, wie dem Fitz Roy

    Drei Tage wandern Sie hier zu den schönsten Plätzen, wie dem Fitz Roy 

  • ...und dem Cerro Torre.

    ...und dem Cerro Torre. 

  • Reiseleiterin Laura kommt aus Buenos Aires, fühlt sich aber in Patagonien zuhause

    Reiseleiterin Laura kommt aus Buenos Aires, fühlt sich aber in Patagonien zuhause 

  • Alle Höhepunkte Patagoniens und der Insel Feuerland
  • 8 leichte bis mittelschwere Wanderungen (nur mit Tagesrucksack) in drei Nationalparks
  • Direktflug Frankfurt-Buenos Aires-Frankfurt mit Lufthansa und Inlandsflug von Ushuaia nach El Calafate statt langer Busfahrt
  • Einzigartiges Gletschertrekking auf dem Perito-Moreno-Gletscher
  • Unterwegs in wirklich kleiner Gruppe mit max. 12 Teilnehmer
  • Übernachtung in landestypischen Hotels und Hosterías (immer im DZ!)
  • Zeit für intensive Naturerlebnisse, durch wenige Hotelwechsel
  • Tageswanderung zum berühmten Aussichtspunkt "Las Torres"
  • Ganztägige Schifffahrt auf dem Lago Argentino zum Uppsala- und Spegazini-Gletscher
  • Vögel, Seelöwen und Pinguine bei Bootsfahrt auf dem Beaglekanal beobachten
  • Besuch der ältesten Estancia (Farm) Feuerlands
  • Typisch argentinisches Asado-Abschlussessen in Buenos Aires
  • Verlängerung zu den Iguazú-Wasserfällen möglich

Die Reise ist geeignet für Naturfreunde und Wanderer, die viel Zeit an den schönsten Plätzen und Aussichtspunkten von Patagonien und Feuerland verbringen möchten. Sie bleiben stets zwei bis vier Tage an einem Ort und die großen Distanzen werden per Inlandsflug anstelle langer Busfahrten überwunden. Neben den Highlights Perito Moreno, Fitz Roy und Torres del Paine erleben Sie die raue Schönheit dieses Landstriches aus ganz besonderen Perspektiven, z. B. bei einem leichten Gletschertrekking.

Buenos Aires - das "Paris Südamerikas"

Gleich nach der Ankunft im Hotel im Zentrum, genießen Sie das besondere Flair der argentinischen Hauptstadt bei einem gemütlichen Stadtrundgang. Wer möchte, kann abends eine Tangoshow besuchen (opt). Per Flugzeug geht es am nächsten Tag weiter nach Usahuaia auf Feuerland.

Feuerland - Ushuaia und Beaglekanal

Ushuaia, die Stadt „an der zum Sonnenaufgang gewandten Bucht“, liegt auf Feuerland, der ehemaligen Häftlingsinsel. Eine Wanderung mit entspannter Paddeltour führt durch den Nationalpark Feuerland zur Lapataia-Bucht und ans Ende der berühmten Panamericana. Bei einer Schifffahrt auf dem Beaglekanal sehen Sie Magellan-Pinguine, Seevögel und Robben sowie die älteste Estancia Feuerlands.

Gletscherwelten am Perito Moreno

Das patagonische Inlandeis ist die größte Eismasse außerhalb der Antarktis und Grönlands. Ein Katamaran bringt Sie zum größten (Upsala) und zum höchsten (Spegazzini) Gletscher dieses Eisfeldes. Der Perito Moreno ist einer der wenigen Gletscher, die noch kontinuierlich wachsen: Manchmal wird die Stille vom Knacken des Eises oder dem Getöse herabstürzender Eisstücke durchbrochen. Das gewaltige Naturschauspiel ist zu beeindruckend, um es nur aus der Ferne zu erleben. Bei einem leichten Gletschertrekking kommen Sie dieser blau schimmernden Welt ganz nah – eine unvergessliche Perspektive!

Nationalpark Torres del Paine in Chile

Durch die patagonische Steppe geht es nach Chile. Hier erkunden Sie einen der schönsten Nationalparks Südamerikas zu Fuß auf kürzeren Wanderungen, z. B. zum Salto Grande oder am Grey-Gletscher. Ein Tag steht für den Aufstieg zu den berühmten Torresspitzen („Las Torres“) zur Verfügung – die Mühe lohnt sich, versprochen!

Wanderungen am Fitz Roy und Cerro Torre

Der Nationalpark Los Glaciares liegt in der Nähe des kleinen Bergsteigerortes El Chaltén, in dem Sie die nächsten Tage übernachten. Von hier aus führen die Wanderungen durch Lenga-Buchenwälder und vorbei an türkisfarbenen Lagunen, bis sich vor Ihnen endlich der Dreizack des Fitz Roy und die Felsnadel des Cerro Torre erheben. Nach den Wanderungen kehren Sie stets in Ihre feste Unterkunft zurück. Die Reise endet wieder in Buenos Aires, wo Sie bei einem typisch argentinischen Grillessen (Asado) die Erlebnisse Revue passieren lassen können.

"Die Reise war sehr gut aufgebaut und die Eindrücke wurden von Feuerland bis in den Norden immer großartiger. Sehr gut beraten fühlte ich mich auch hinsichtlich der Verlängerung an den Iguazú-Wasserfällen (Tipp: Übernachtung im Hotel im Nationalpark mit Wasserfallblick). Die Reiseleiterin Laura war immer gut gelaunt und hat vor Ort immer alles ganz prima organisiert. Insgesamt war es eine tolle Reise!" (Sabine und Gregor Wichert, Januar 2016)
„Die Reiseroute Ushuaia–Torres del Paine–El Calafate–El Chalten war super! Eine stetige Steigerung der Eindrücke.“ (Familie Riedel, Februar 2015)
"Die Reise war ein großes Erlebnis - sehr gut und umsichtig mit stets guter Laune von Laura geführt." (E. Schulze, Februar 2013)
"Thomas Meixner war ein sehr guter Reiseleiter, der auch viele Hintergrundinformationen liefern konnte. Eine tolle Reise! In Zukunft auch gern wieder mit schulz aktiv reisen!" (R. und H. Dicke, Februar 2012)

 

1.-2. Tag Sa.-So. Flug nach Buenos Aires. Empfang und Stadtführung
3. Tag Mo. Flug nach Ushuaia (Feuerland), Stadtführung
4. Tag Di. Wanderung entlang der Lapataia-Bucht mit leichter Paddeltour
5. Tag Mi. Schifffahrt auf dem Beaglekanal mit Besuch der Pinguineninsel
6. Tag Do. Flug nach El Calafate (Patagonien)
7. Tag Fr. Ganztägige Schifffahrt entlang beeindruckender Gletscher
8. Tag Sa. Besuch des Perito-Moreno-Gletschers mit leichter Gletscherwanderung
9. Tag So. Fahrt nach Chile in den Nationalpark Torres del Paine
10.-11. Tag Mo.-Di. Wanderungen im Nationalpark
12. Tag Mi. Fahrt nach El Chaltén, Halbtageswanderung Pliegue Tumbado
13.-14. Tag Do.-Fr. Wanderungen zum Fitz Roy und zum Cerro Torre
15. Tag Sa. Flug nach Buenos Aires
16.-17. Tag Mo.-Di. Rückflug nach Deutschland und Ankunft
Verlängerung Iguazú-Wasserfälle
16. Tag Mo. Flug nach Iguazú und halbtägiger Ausflug auf die brasilianische Seite der Wasserfälle
17. Tag Di. Ganztägiger Ausflug auf die argentinische Seite der Wasserfälle
18. Tag Mi. Freizeit und Rückflug nach Buenos Aires
19.-20. Tag Do.-Fr. Rückflug nach Deutschland und Ankunft

1. Tag Anreise. Flug am Abend ab Frankfurt direkt nach Buenos Aires. (-/-/-)

2. Tag Ankunft und Stadtführung in Buenos Aires. Ankunft am Vormittag und Empfang durch unsere Reiseleiterin. Transfer zum Hotel. Nachmittags Stadterkundung mit Bus und zu Fuß durch das "Paris Südamerikas". Sie besuchen den Hauptplatz Plaza de Mayo mit dem Regierungssitz, das bunte Hafenviertel La Boca und das etwas schickere Wohnviertel Recoleta mit dem weltbekannten Friedhof, auf dem Evita Peron begraben liegt. Nachmittags bleibt Zeit zum Schlendern. Abends kann optional eine Tangoshow besucht werden. Übernachtung im Hotel. (-/-/-)

3. Tag Flug nach Feuerland. Flug nach Ushuaia auf Feuerland. In der südlichsten Stadt der Welt haben Sie heute Zeit zur freien Verfügung. Sie können an der Uferpromenade entlangschlendern und das ehemalige Gefängnis oder das Museum der Ureinwohner Feuerlands, der Yamaná besuchen. In Ihrer Sprache heißt Ushuaia – „die zum Sonnenaufgang hin gewandte Bucht“. 3 Übernachtungen in Hostería. (F/-/-)

4. Tag Wanderung entlang der Lapataia-Bucht, besonders schön gelegen an der wildromantischen Südküste Feuerlands. Sie werden überrascht sein, wie grün es am Ende der Welt ist! Leichte Paddeltour (im 4-6er Schlauchboot) vom Lago Roca bis zur Lapataia-Bucht, wo die Panamericana, die berühmte Straße von Alaska nach Feuerland, endet oder beginnt. ca. 9 km, 3–4 h. (F/M/-)

5. Tag Schifffahrt auf dem Beaglekanal (3 h) über die dunklen Gewässer zu einer Vogel- und zu einer Seelöweninsel, zum Leuchtturm Les Eclaireurs und zur Pinguinkolonie auf der Isla Martillo. An der Estancia Haberton Landgang und kurze Besichtigung der historischen Farm sowie Zeit zum Mittagessen. Anschließend geht es mit dem Bus durch das bergige Hinterland mit den windschiefen Bäumen zurück. (F/-/-)

6. Tag Flug nach El Calafate. Flug nach El Calafate (3 h) ins Herz Patagoniens. Je nach Flugzeit haben Sie in El Calafate Zeit, an einer kleinen Lagune Flamingos und andere Vögel zu beobachten. 3 Übernachtungen in gemütlicher Hostería. (F/-/-)

7. Tag Ganztägige Schifffahrt entlang beeindruckender Gletscher über den Lago Argentino. Der Perito Moreno-Gletscher ist zwar der bekannteste Gletscher des patagonischen Inlandeises, aber bei weitem nicht der einzige, der beeindruckt. Sie sehen den Upsala, den größten Gletscher des Nationalparks und den Spegazzini, den höchsten Gletscher Patagoniens. Auf dem Weg durch die Gletschermilch fahren Sie an vielen kleineren Eisbergen vorbei, bis sie auf eine undurchdringliche Wand aus Eis treffen. (F/-/-)

8. Tag Perito Moreno-Gletscher und Gletschertrekking. Fahrt zum Perito Moreno-Gletscher. Der von der UNESCO zum Weltnaturerbe erklärte hellblaue Gletscher beeindruckt durch die abbrechenden Eisstücke, die unter lautem Getöse in den See fallen. Er ist einer der wenigen noch kontinuierlich wachsenden Gletscher. Per Boot fahren Sie über den Canal de los Témpanos, den „Eisbergkanal“ zur anderen Seite. Nach einer kleinen Wanderung durch den Wald, werden die Steigeisen angeschnallt und Sie betreten den Gletscher. Bei diesem leichten Gletschertrekking wandern Sie ca. zwei Stunden über den Eiskoloss. Nach dem Mittagessen setzen Sie wieder über mit dem Boot und haben ausreichend Zeit den Gletscher von den "Pasarelas" (Gehwege direkt am Ufer mit Blick zum Gletscher) aus zu fotografieren. Rückfahrt nach El Calafate. (F/-/-)

9. Tag Fahrt nach Chile in den Nationalpark Torres del Paine. Fahrt über die Grenze nach Chile (ca. 3–4 h). Von hier aus ist es nicht mehr weit in den schönsten Nationalpark Südamerikas. Erste Eindrücke erhalten Sie auf dem Weg zu Ihrer Unterkunft - auf Fotostopps und kurzen Wanderungen (jeweils zwischen 1-2 h) besuchen Sie den Salto Grande und genießen den Ausblick auf die "Cuernos". Bei einer zweistündigen Wanderung sehen Sie Guanakos und andere einheimische Tiere aus nächster Nähe. Gehzeit insgesamt ca. 5 h. Übernachtung in Hostería mit Blick auf das Paine-Massiv. (F/LP/-)

10.–11. Tag Wanderungen im Nationalpark. Eine Tageswanderung führt zum berühmten Ausblick auf die 3 Granittürme der „Torres“ (ca. 8 h mit Pausen, +/–810 m). Am nächsten Tag halbtägige Wanderung entlang des Lago Grey mit Blick auf den Grey-Gletscher zur Linken, die Torres del Paine zur Rechten und entlang der grünen Wiesen des Rio Pingo. Am Nachmittag Rückfahrt nach El Calafate. 1 Übernachtung in bereits bekannter Hostería im Nationalpark und 1 Übernachtung in bereits bekannter Hostería in El Calafate. (2x F/-/-)

12. Tag Busfahrt nach El Chaltén und Halbtageswanderung Pliegue Tumbado mit tollem Panoramblick auf beide Berge.Morgens Busfahrt (4 h, mit Fotostopps und der Möglichkeit hausgemachte Kuchen zu probieren) nach El Chaltén, dem Ausgangspunkt der folgenden Tage. Nachmittags Halbtageswanderung in der näheren Umgebung zum Eingewöhnen für die folgenden, längeren Wandertage. ca. 3–5 h. 3 Übernachtungen im ideal gelegenen Hostal (direkt an der Bushaltestelle und am morgigen Wanderstartpunkt zum Fitz Roy). (F/-/-)

13. Tag Wanderung zum Fitz Roy. Von El Chaltén (410 m) wandern Sie zur Laguna de los Tres am Fuß des Fitz-Roy (3406 m). Über einen steilen Anstieg geht es die Gletschermoräne hinauf, wo ein fantastischer Blick auf das markante Felsmassiv all Ihre Mühen belohnt. ca. 24 km, 10–11 h, +/–1100 m, verkürzte Wanderung möglich. (F/-/-)

14. Tag Wanderung zum Cerro Torre durch Lenga-Buchenwälder zur Laguna Torres mit wunderbarem Blick auf die in den Himmel ragende Granitfelsenspitze. Unter Bergsteigern gilt er als schwierigster und zugleich schönster Gipfel der Welt. ca. 24 km, 8–9 h, +/–700 m. Übernachtung wie Vortag. (F/-/-)

15. Tag Flug nach Buenos Aires. Busfahrt nach El Calafate (Je nach Abfahrtzeit bleibt noch Zeit in El Chalten oder El Calafate) und Flug nach Buenos Aires. 2 Übernachtungen im bereits bekannten Hotel. (F/-/-)

16. Tag Tag zur freien Verfügung -Zusatztag in Buenos Aires bei Terminen 2017 Dieser Tag steht für optionale Ausflüge zur Verfügung, z.B. nach Colonia del Sacramento (UNESCO-Weltkulturerbe in Uruguay) oder ins Tigredelta, wo der Río Paraná in den Río de la Plata mündet - ein beliebtes Naherholungsgebiet der Porteños, wie sich die Einwohner von Buenos Aires selbst nennen. Besuchen Sie das berühmte Teartro Colón oder ein Fussballspiel oder eines der interessanten Stadtviertel, z.B. San Telmo oder Palermo. Tourabschlussessen am Abend mit typischem Asado (argentinischer Grill). (F/-/A)

16. Tag Abreise. Vormittags bleibt noch ein wenig Zeit für Souvenireinkäufe in Buenos Aires. Transfer am frühen Nachmittag zum Flughafen und Rückflug nach Frankfurt. (F/-/-)

17. Tag Ankunft in Frankfurt gegen Mittag. (-/-/-)

  • Direktflug mit Lufthansa ab Frankfurt nach Buenos Aires und zurück inkl. Tax (Zubringerflüge ab vielen dt. Städten gegen Aufpreis möglich - siehe zusätzliche buchbare Leistungen)
  • 3 Inlandsflüge Buenos Aires–Ushuaia–El Calafate–Buenos Aires inkl. Tax
  • Alle Transfers und Fahrten lt. Programm in Privatfahrzeugen und 2x im öffentlichen, komfortablen Reisebus (El Calafate–El Chalten–El Calafate)
  • 11 bzw. 12 (2017) Übernachtungen im Hotel oder Hostería im DZ mit DU/WC (2x ggf. mit Gemeinschaftsbad für je 2 DZ), 3 Übernachtungen im Hostal im Doppelzimmer mit Gemeinschaftsbad
  • 3x Halbpension (1x Mittag als Lunchpaket), 12x Frühstück
  • Ausflüge und Wanderungen lt. Programm
  • Stellung der Steigeisen für das Gletschertrekking auf dem Perito Moreno-Gletscher
  • Schifffahrt auf dem Lago Argentino und auf dem Beaglekanal
  • Örtliche, Deutsch sprechende Reiseleitung ab/an Buenos Aires sowie zusätzlich lokale Guides (Tag 4-5, 7-11, 13-14)

Laura kommt aus Buenos Aires, ist also eine waschechte „Porteña“ (dt. "Hafenbewohnerin“ und Spitzname der Bewohner von Buenos Aires) und wohnt auch in der quirligen Hauptstadt Argentiniens. Bereits seit 1989 arbeitet sie als Reiseleiterin vor allem in Argentinien, aber ihre Reisen führten sie auch nach Europa, Südafrika oder in die Antarktis. Seit einem zweijährigen Aufenthalt in Deutschland (1994 –1996) begleitet sie hauptsächlich deutsche Gruppen. Sie ist gerne in der Natur unterwegs, am liebsten zum Wandern, aber auch Rudern (im Tigre-Delta nahe Buenos Aires) und Fahrradfahren machen ihr Spaß. Im argentinischen Winter (Mai-September) führt sie außerdem ausländische Orchestergruppen, die im berühmten Opernhaus Teatro Colón zu Gast sind. Im August/September 2016 war sie zu Besuch in Deutschland, um ihr Deutsch weiter zu verbessern.

Vorgesehener Reiseleiter

Laura Rodriguez
Laura Rodriguez

Laura kommt aus Buenos Aires, ist also eine waschechte „Porteña“ (dt. "Hafenbewohnerin“ und Spitzname der Bewohner von Buenos Aires) und wohnt auch in der quirligen Hauptstadt Argentiniens. Bereits seit 1989 arbeitet sie als Reiseleiterin vor allem in Argentinien, aber ihre Reisen führten ... mehr


Reise buchen

Teilnehmerzahl: mind. 8 bis max. 12
  Termine 2017
  04.11.17 — 21.11.17 € 5490,- Buchen
Die ersten Anmeldungen liegen vor; inkl. Zusatztag in Buenos Aires; inkl. Hochsaisonzuschlag € 200,-
  02.12.17 — 19.12.17 € 5290,- Buchen
inkl. Zusatztag in Buenos Aires
  Termine 2018
  06.01.18 — 22.01.18 € 5390,- Buchen
Terminänderung zum Katalog!
  03.02.18 — 19.02.18 € 5560,- Buchen
inkl. Hochsaisonzuschlag € 170,-
  03.11.18 — 19.11.18 € 5560,- Buchen
inkl. Hochsaisonzuschlag € 170,-
  24.11.18 — 10.12.18 € 5390,- Buchen
  Termine 2019
  05.01.19 — 21.01.19 € 5390,- Buchen
  02.02.19 — 18.02.19 € 5560,- Buchen
inkl. Hochsaisonzuschlag € 170,-

Die Einberechnung der für Sie anwendbaren Rabatte erfolgt in Ihrer Buchungsbestätigung.

Buchbar
Gesichert
Wenig frei!
Auf Anfrage
Ausgebucht / nicht buchbar

Für weitere Fragen zu dieser Reise steht Ihnen zur Verfügung:

Conny Gamarra Chu
Karte: Abenteuer Patagonien und Feuerland ×

Argentinien

Wandern oder Trekking Schiffsreisen Wasserwandern Übernachtung in Hütte Hotels und Pensionen

Anforderung

  • Normale bis gute Kondition für 5 leichte (2–5 h) und 3 mittelschwere (6 –10 h) Wanderungen mit Tagesrucksack ohne technische Anforderungen. Es sind keine Vorkenntnisse für Gletschertrekking erforderlich (versicherungsbedingte Altersbeschränkung auf 64 Jahre – alternativ Ausflug zum Gletscher mit Bootsfahrt und Wanderung). Einstellung auf teilweise raue Temperaturen und Wind.

Teilnehmerzahl

  • mind. 8 bis max. 12

Leistungen

  • Direktflug mit Lufthansa ab Frankfurt nach Buenos Aires und zurück inkl. Tax (Zubringerflüge ab vielen dt. Städten gegen Aufpreis möglich - siehe zusätzliche buchbare Leistungen)
  • 3 Inlandsflüge Buenos Aires–Ushuaia–El Calafate–Buenos Aires inkl. Tax
  • Alle Transfers und Fahrten lt. Programm in Privatfahrzeugen und 2x im öffentlichen, komfortablen Reisebus (El Calafate–El Chalten–El Calafate)
  • 11 bzw. 12 (2017) Übernachtungen im Hotel oder Hostería im DZ mit DU/WC (2x ggf. mit Gemeinschaftsbad für je 2 DZ), 3 Übernachtungen im Hostal im Doppelzimmer mit Gemeinschaftsbad
  • 3x Halbpension (1x Mittag als Lunchpaket), 12x Frühstück
  • Ausflüge und Wanderungen lt. Programm
  • Stellung der Steigeisen für das Gletschertrekking auf dem Perito Moreno-Gletscher
  • Schifffahrt auf dem Lago Argentino und auf dem Beaglekanal
  • Örtliche, Deutsch sprechende Reiseleitung ab/an Buenos Aires sowie zusätzlich lokale Guides (Tag 4-5, 7-11, 13-14)

Zusätzlich buchbare Leistungen

  • Rail & Fly ab allen deutschen Bahnhöfen: € 75,-
  • Innerdeutsche Zubringerflüge mit Lufthansa ab vielen dt. Flughäfen nach/von Frankfurt (je nach Verfügbarkeit): ab € 120,-
  • Zubringerflüge ab Schweiz und Österreich möglich: ab € 180,-
  • Premium Economy-Aufpreis Frankfurt-Buenos Aires-Frankfurt: ab € 350,- (je nach Verfügbarkeit)
  • Einzelzimmer-Zuschlag (12 Nächte möglich): € 830,-
  • Verlängerung Iguazú-Wasserfälle: € 380,-
    Leistungen: Transfers, 2 Übernachtungen im Hotel*** in Iguazu und 1 Übernachtung im Hotel*** in Buenos Aires im DZ mit Privatbad, 3x Frühstück, ganztägiger Ausflug auf die argentinische Seite und halbtägiger Ausflug auf die brasilianische Seite der Wasserfälle mit englischsprechender Reiseleitung (Internationaler Teilnehmerkreis)
    Nicht enthaltene Leistungen: Flug Buenos Aires-Iguazú-Buenos Aires (ca. € 400,- bei uns buchbar), nicht genannte Mahlzeiten und Getränke

Zusatzausgaben

  • Nationalparkeintritte (ca. € 35,–); lokale Flughafen-und Hafensteuern (ca. € 12,–); nicht genannte Mahlzeiten (ca. € 15,– pro Mahlzeit) und Getränke; optionale Ausflüge (z.B. nach Colonia del Sacramento US$ 145,- oder ins Tigredelta US$ 50,-), Tangoshow in Buenos Aires (ca. € 70,–)

Einreisebestimmungen

Deutsche, österreichische und Schweizer Staatsangehörige können bis zu 90 Tage als Touristen visafrei nach Argentinien und Chile einreisen. Für die Einreise benötigen Sie einen gültigen Reisepass, der noch mindestens 6 Monate über die Dauer des geplanten Aufenthaltes hinaus gültig sein muss sowie den Nachweis eines Rück- bzw. Weiterreisetickets.

Für die Einreise sind keine Impfungen vorgeschrieben, auch Gelbfieber ist für die Verlängeurng in Iguazu (mit Besuch der brasilianischen Seite der Wasserfälle nicht notwendig).

FAQ

Ist ein warmer Anorak notwendig? Oder reichen mehrere dünne Kleidungsstücke?
Wir empfehlen das sogenannte Zwiebel-Prinzip, da Sie teils in der Sonne (warm), teils im Wald (kühl) und teils auf bzw. vor dem Eis oder an der Küste wandern und es dort schon "sehr" kalt werden ...» mehr

Ist ein warmer Anorak notwendig? Oder reichen mehrere dünne Kleidungsstücke?

Wir empfehlen das sogenannte Zwiebel-Prinzip, da Sie teils in der Sonne (warm), teils im Wald (kühl) und teils auf bzw. vor dem Eis oder an der Küste wandern und es dort schon "sehr" kalt werden kann. In Ushuaia kann es auch mal kurz schneien auf dem Berg. In der Regel hat sich ein Softshell oder Fleece mit einer zusätzlichen gefütterten Jacke bewährt, beides einzeln tragbar. Sie sollten auf jeden Fall etwas windschützendes/-dichtes dabei haben.

Hinweise

Programmhinweise

  • Alle Schifffahrten sind wetterabhängig.

Generelle Hinweise

  • Sie können bei dieser Reise auch gern ein halbes Doppelzimmer buchen. Wir stellen Ihnen bei Buchung dann den EZ-Zuschlag abzüglich € 100,- in Rechnung. Diesen erhalten Sie zurück, wenn sich bis Reisebeginn eine Gegenbuchung angemeldet hat. Falls es keine Gegenbuchung geben sollte, werden Sie im Einzelzimmer zum reduzierten EZ-Zuschlag untergebracht.

Ein offenes Wort

  • Die Unterkünfte bei dieser Reise können qualitativ sehr unterschiedlich sein. Vor allem in Buenos Aires und Ushuaia gibt es ein breites Angebot an guten Mittelklassehotels. Im Nationalpark Torres del Paine und Los Glaciares (El Chalten und El Calafate) ist das Angebot allerdings (noch) begrenzt. Insgesamt entsprechen die Hotels nicht deutschen Standards. Sie sind oft sehr hellhörig und können für deutsche Verhältnisse mitunter etwas unaufgeräumt oder ungepflegt wirken. Das Personal hingegen ist durchweg sehr freundlich und hilfsbereit.

 

Weiterführende Links

Link zu dieser Reise

www.schulz-aktiv-reisen.de/ARG06

schulz aktiv reisen   0351 266 255   Bautzner Str. 39, 01099 Dresden   —   Facebook   Twitter   News   —   ARB   Impressum

Die Marken mit dem "schuuulz!"

schließen