schulz aktiv reisen
Erlebnisreisen seit 1990 weltweit!
Erlebnisreisen seit 1990 weltweit!

Chinas pulsierende Metropolen und magische Berge

19 Tage Kultur- und Erlebnisreise mit eindrucksvollen Wanderungen

  • Mystische Stimmungen im Zhangjiajie-Nationalpark

    Mystische Stimmungen im Zhangjiajie-Nationalpark 

  • Welch ein Anblick - die Große Mauer in Jinshanling

    Welch ein Anblick - die Große Mauer in Jinshanling 

  • Nehmen Sie sich mit uns Zeit für dieses imposante Bauwerk. Wandern Sie entlang der Großen Mauer.

    Nehmen Sie sich mit uns Zeit für dieses imposante Bauwerk. Wandern Sie entlang der Großen Mauer. 

  • Die Verbotene Stadt in Peking - ehemals Regierungssitz der chinesischen Kaiser der Ming- und Qing-Dynastien

    Die Verbotene Stadt in Peking - ehemals Regierungssitz der chinesischen Kaiser der Ming- und Qing-Dynastien 

  • Das Vermächtnis des Ewigen Kaisers: die Terrakotta-Armee in Xi’an

    Das Vermächtnis des Ewigen Kaisers: die Terrakotta-Armee in Xi’an 

  • Die längste und best erhaltene Stadtmauer Chinas in Xi’an

    Die längste und best erhaltene Stadtmauer Chinas in Xi’an 

  • Die märchenhaften Sandsteinformationen des Zhangjiajie NP inspirierten selbst die Macher des Hollywood-Blockbusters „Avatar”

    Die märchenhaften Sandsteinformationen des Zhangjiajie NP inspirierten selbst die Macher des Hollywood-Blockbusters „Avatar” 

  • Am frühen Morgen ist ein Sonnenaufgang von den Gipfeln der Longji-Reisterrassen mit das Schönste, was man auf einer Reise durch China erleben kann

    Am frühen Morgen ist ein Sonnenaufgang von den Gipfeln der Longji-Reisterrassen mit das Schönste, was man auf einer Reise durch China erleben kann 

  • Von Dorf zu Dorf durch die Reisterrassen

    Von Dorf zu Dorf durch die Reisterrassen 

  • Die bezaubernde Karstkegellandschaft am Li-Fluss in der Umgebung von Guilin

    Die bezaubernde Karstkegellandschaft am Li-Fluss in der Umgebung von Guilin 

  • Zum Abend hin ein Ort, der mit seinem Licht eine ganz besondere Ruhe ausstrahlt: das UNESCO-Weltkulturerbe Westsee in Hangzhou

    Zum Abend hin ein Ort, der mit seinem Licht eine ganz besondere Ruhe ausstrahlt: das UNESCO-Weltkulturerbe Westsee in Hangzhou 

  • Der Huangshan, eine der schönsten und spektakulärsten Gebirge Chinas

    Der Huangshan, eine der schönsten und spektakulärsten Gebirge Chinas 

  • Was für ein Abschied: der Blick vom Bund auf die Skyline von Shanghai

    Was für ein Abschied: der Blick vom Bund auf die Skyline von Shanghai 

  • Atemberaubende Natur im Reich der Mitte
  • Faszinierende Wahrzeichen, u. a. Große Mauer, Terrakotta-Armee und Verbotene Stadt
  • Einzigartige Landschaften: Karstberge und Reisterrassen
  • Unerwartet schöne Nationalparks erkunden: Die Gelben Berge und Zhangjiajie
  • Ideale Städtekombination mit Peking, Xi’an und Shanghai

Es gibt eine Gegebenheit, die den Reisewilligen bei der Wahl der richtigen Route durch China vor eine nicht unbeachtliche Herausforderung stellt, und zwar die Größe des Landes. Von der Fläche her 27-mal so groß wie Deutschland kommt schnell die Frage auf, wo sollte die Reise beginnen und wo findet sie ihren Ausklang? Mit seinen zahlreichen Gebirgen und abwechslungsreichen Bergformationen, mit seinen pulsierenden Weltmetropolen und jahrtausendealten Kulturschätzen bietet das Land eine unendliche Vielfalt an unterschiedlichsten Erlebnismöglichkeiten. Freuen Sie sich auf eine ideale Mischung aus den klassischen Highlights mit so manchem gut platzierten Geheimtipp am Wegesrand.

Peking, Xi’an, Shanghai – alle groß und doch so unterschiedlich

Was wäre eine Reise nach China ohne die großen Millionenmetropolen. Auch wenn es Sie eher in die Natur zieht, wagen Sie einen Tauchgang in die quirligen Riesenstädte Peking, Xi’an und Shanghai, in denen Alt und Neu unmittelbar aufeinanderprallen und doch in vielerlei Hinsicht auf angenehme Weise miteinander verwoben sind. Der Welt oft einen Schritt voraus, den Traditionen nah verbunden: Der kleine Krämerladen neben der neuen Shopping Mall; die neuesten technischen Erfindungen in der einen Hand, den Mahjongstein in der anderen; ein entspannter Spaziergang durch die Hutongs der Pekinger Altstadt und eine 400 km/h-schnelle Fahrt mit dem Transrapid zum Flughafen von Shanghai.

Wandern in China - Chinesische Mauer, Gelbe Berge, Longji-Reisterrassen

Eine herrliche und unvermutete Art, dem Land näher zu kommen, ist der Gang in die Natur. Manche Ausblicke scheinen so zauberhaft und surreal, so überwältigend und harmonisch, wie es nur die Natur zustande bringen kann. Lassen Sie sich beeindrucken von den aufragenden Felsen und geisterhaften Nebelschwaden in den Gelben Bergen und der mystischen Stimmung im Zhangjiajie-Nationalpark.

Ein Streifzug durch die Dörfer

Ganz und gar China erleben Sie, wenn Sie die Städte verlassen und entlang der Reis- oder Teefelder von Dorf zu Dorf wandern. Hier erhaschen Sie tiefe Einblicke in den Alltag der Landbevölkerung und machen gefühlt einen Sprung zurück in alte Zeiten. Die Bewässerung der Reisterrassen funktioniert heute noch wie vor 3000 Jahren. Sie werden mit dieser Art zu Reisen Verständnis dafür entwickeln, warum über dieses Land jeder anders zu erzählen weiß, denn es ist tausendfach unterschiedlich zu entdecken. Und das macht es auch so spannend.

1. Tag Individuelle Anreise nach Peking
2. Tag Ankunft in Peking, Besuch des Himmelstempels
3. Tag Wanderung an der Chinesischen Mauer, am Mauerabschnitt Jinshanling
4. Tag Peking: Tian'anmen-Platz und Verbotene Stadt mit Blick vom Kohlehügel über Peking
5. Tag Xi’an: Terrakotta-Armee und Provinzmuseum
6. Tag Xi’an: Fahrradtour auf der Stadtmauer, Kleine Wildganspagode, Große Moschee, muslimisches Viertel
7. Tag Zhangjiajie-Nationalpark und Tianzi Shan
8. Tag Tianmen-Berg und am Nachmittag Fahrt in die mittelalterliche Stadt Fenghuang
9. Tag Fenghuang und Fahrt in die Longji-Reisterrassen, Wanderung nach Tiantou
10. Tag Wanderung vom Dorf Tiantou zum Dorf Pingan, Fahrt nach Guilin
11. Tag Wanderung am Li-Fluss entlang nach Xinping, Fahrt nach Yangshuo
12. Tag Fahrradtour entlang des Yulong-Flusses durch Felder und Dörfer, Fahrt nach Guilin und Besichtigung der Schilfflöten-Höhle
13. Tag Weiterreise nach Hangzhou, Wanderung auf Teeplantage, Besichtigung des Klosters Lingyin
14. Tag Hangzhou: Spaziergang durch die Altstadt, Historische Apotheke, Westsee und Leifeng-Pagode
15. Tag Fahrt ins Huangshan-Gebirge, Wanderung und Übernachtung durch naheliegenden Dörfer (Gelbe Berge)
16. Tag Wandern und übernachten im Huangshan
17. Tag Wanderung im Huangshan und Weiterfahrt nach Shanghai, Besichtigung Shanghai
18. Tag Stadtbesichtigung Shanghai
19. Tag Mit dem Transrapid zum Flughafen und Abreise (Verlängerung möglich)
» zum Detailverlauf

Tag 1 – Individuelle Anreise nach Peking

Tag 2  Ankunft in Peking, Himmelstempel
Heute landen Sie in der Hauptstadt von China und werden vor Ort von Ihrer Reiseleiterin am Flughafen empfangen. Auf dem Weg zum Hotel besuchen Sie bereits eine der bekanntesten und wichtigsten Sehenswürdigkeiten Pekings, den Himmelstempel. In dieser Tempelanlage beteten die Kaiser der Ming- und Qing-Dynastien jedes Jahr für eine gute Ernte. Übernachtung im Hotel. (-/-/A)

Tag 3  Wanderung auf dem schönsten Abschnitt der Chinesischen Mauer
Nach dem Frühstück fahren Sie zum Wandern an den wohl beeindruckendsten Abschnitt der Chinesischen Mauer. Mit ständig veränderndem Blick auf die Mauer erleben Sie hautnah eines der neuen sieben Weltwunder. Der Mauerabschnitt Jinshanling liegt etwa 120 Kilometer nordöstlich von Peking und hat dem Wanderer sowohl restaurierte als auch nicht rekonstruierte Teile der Mauer zu bieten. Haben Sie Zeit für ausgiebige Fotostopps und abwechslungsreiche Ausblicke. Rückfahrt nach Peking und Übernachtung im Hotel. Fahrzeit: ca. 2,5 h für eine Fahrt, Gehzeit: ca. 4-5 h (F/-/A)

Tag 4  Peking: Tian'anmen-Platz und Verbotene Stadt
Heute geht es über den Tiananmen-Platz vorbei am Mao-Tsetung-Mausoleum, der Großen Halle des Volkes im Westen und dem Chinesischen Nationalmuseum im Osten bis zum Tor des Himmlischen Friedens an der Nordseite des Tian’anmen-Platzes, Haupteingang zur Verbotenen Stadt. Sie besuchen die bekannteste Sehenswürdigkeit Pekings mit dem Kaiserpalast (UNESCO-Weltkulturerbe) und ihren unzähligen historischen Tempelanlagen. Vom Kohlehügel aus genießen Sie anschließend einen wunderbaren Rundumblick auf das gesamte Areal dieser beeindruckenden Anlage. Im Anschluss erfolgt der Transfer zum Bahnhof. Lassen Sie während der Zugfahrt nach  Xi’an alle Pekingeindrücke nochmal Revue passieren und freuen Sie sich nun auf das weltbekannte Vermächtnis des Ewigen Kaisers. Abholung am Bahnhof und Transfer zum Hotel. Übernachtung im Hotel. Fahrzeit mit dem Zug: ca. 5 h (F/M/-)

Tag 5  Xi’an: Terrakotta-Armee und Provinzmuseum
1974 entdeckten Bauern beim Brunnenbau die beispiellose Terrakotta-Armee. Die 2000 Jahre alten Krieger aus Ton sollten Chinas ersten Kaiser Qín Shǐhuángdì im Totenreich zur Seite stehen. Bemerkenswert die detailgetreue Arbeit an jeder einzelnen Figur, keine ist einer anderen gleich. Es macht den Anschein, als würden die Krieger für die Ewigkeit immer noch über ihren Kaiser wachen. Nach der Besichtigung dieser beeindruckenden Anlage erfolgt der Besuch im Historischen Museum Shaanxi, welches zu den acht imposantesten Museen Chinas zählt. Es beherbergt über 370.000 Exponate, die einen Zeitraum von über einer Million Jahren umspannen. Übernachtung im Hotel. (F/M/-)

Tag 6  Xi’an: Fahrradtour auf der Stadtmauer, Kleine Wildganspagode, Große Moschee, muslimisches Viertel
Heute liegt ein ereignisreicher Tag vor Ihnen. Sie werden mit dem Fahrrad auf der Stadtmauer die 13,74 km lange Runde um die Altstadt abfahren und immer wieder die Blicke schweifen lassen auf eine Stadt mit besonderer Atmosphäre. Sie besuchen die Kleine Wildganspagode. Die Pagode aus Ziegelstein mit ihren 13 Stockwerken befindet sich im Jianfu-Tempel und der Park lädt wahrlich zum Verweilen ein. Nach einem Spaziergang durch das muslimische Viertel der Stadt mit Besuch der Großen Moschee und der einen oder anderen Geschmacksprobe an einer der vielen Garküchen geht es zum Flughafen. Sie steuern einen der beeindruckendsten Nationalparks Chinas an, Sie fliegen nach Zhangjiajie. Transfer vom Flughafen ins Hotel. Übernachtung im Hotel. (F/M/-)

Tag 7  Zhangjiajie-Nationalpark und Tianzi Mountain Area
Der heutige Tag ist voll und ganz dem Naturschauspiel des Zhangjiajie-Nationalparks gewidmet. Zuerst erfolgt die Auffahrt im 330 Meter hohen Bailong Elevator, dem höchsten Outdoor-Aufzug der Welt. Über ihn gelangen Sie in die märchenhafte Welt des Zhangjiajie-Nationalparks. Die Tausenden Sandsteinpfeiler, manche davon mehr als 200 Meter hoch, inspirierten James Cameron bei seinem Film „Avatar“ und dienten ihm als Vorbild für die schwebenden Berge auf dem Mond Pandora. Es erfolgt eine ca. 30-minütige Fahrt mit dem Bus in das Tianzi Mountain Area, wo Sie sich auf eine ca. einstündige Wanderung machen, bevor es mit der Seilbahn wieder bergab geht. Übernachtung wie am Vortag im Hotel. (F/M/-)

Tag 8  Tianmen-Berg und am Nachmittag Fahrt in die mittelalterliche Stadt Fenghuang
Der Berg Tianmen ist auch bekannt als einer der schönsten Berge der Welt. Er wird als die Seele Zhangjiajies bezeichnet und gilt als der erste heilige Berg im Westen der Provinz Hunan. Eindrucksvolle Ausblicke bietet „die Tür zum Himmel“. 99 Kurven, vertikale Klippen und ein spektakulärer Himmelspfad aus Glas, auch genannt „Der Weg des Vertrauens”, machen diesen Ausflug so besonders. Am Nachmittag starten Sie mit der Fahrt in die alte Stadt Fenghuang. Sie ist eine kleine Kreisstadt in der Autonomen Region Xiangxi Tujia und Gebiet der Miao-und Tujia-Minorität. Freuen Sie sich auf einen Abendspaziergang. Das ist die schönste Zeit zum Bummeln, wenn die Gassen bunt erleuchtet sind. Besonders in der Nacht erwacht diese Stadt zum Leben. Übernachtung im Hotel. Fahrzeit: ca. 1,5 h zum Tianmen-Berg, 3 h nach Fenghuang (F/M/-)

Tag 9 – Fenghuang und Fahrt in die Longji-Reisterrassen, Wanderung nach Dazhai
Am Vormittag haben Sie noch die Gelegenheit, Fenghuang zu erkunden, bevor es für Sie am Nachmittag nun in eine der bekanntesten und schönsten Landschaftsregionen im Reich der Mitte geht, zu den Longji-Reisterrassen. In vielen der bergigen Regionen der südlichen Provinzen Chinas finden sich die weit über die Berge erstreckten Reisterrassen und noch heute wird diese beeindruckende Anbau-Methode für Reis aktiv genutzt. Riesige Stufen wurden über Jahrhunderte in die Bergwände eingegraben und durch ein ausgeklügeltes Bewässerungssystem miteinander vernetzt. Es hat einen besonderen Reiz, auf den kleinen schmalen Wegen von Dorf zu Dorf zu wandern und je nach Jahreszeit die Ernte oder auch das Bestellen der Felder mitzuerleben. Treffen Sie hier am Ausgangspunkt Ihrer Wanderung durch die Reisterrassen Ihren zusätzlichen lokalen Guide aus Guilin und begeben Sie sich auf eine ca. einstündige Wanderung bis ins Dorf Tiantou. Übernachtung in einem einfachen Hotel oder Gästehaus in den Reisterrassen. (Ihr großes Gepäck wird im Bus oder Hotel deponiert, Sie packen für die Übernachtungen in den Reisterrassen nur einen kleinen Rucksack.) (F/M/-)

Tag 10  Wanderung vom Dorf Tiantou zum Dorf Pingan, Fahrt nach Guilin
Heute geht es für Sie weiter entlang der Reisterrassen bis in das Dorf Pingan. Immer wieder lohnt es sich anzuhalten und den Blick in die Weite schweifen zu lassen. Man entdeckt immer wieder abstrakte Muster, gebildet von den Zeilen, die die Reisterrassen von Ferne bilden. Sie sind für jeden Bergfreund ein fotografisches Highlight auf einer Reise durch den Süden von China. Nachdem Sie die Reisterrassen verlassen haben, fahren Sie heute weiter in die Stadt Guilin, deren umliegende Landschaft geprägt ist von den zahlreichen typischen Karstbergen. Übernachtung im Hotel. Gehzeit: ca. 4 h (F/M/-)

Tag 11  Wanderung am Li-Fluss entlang nach Xinping, Fahrt nach Yangshuo
Die Karstlandschaften in Chinas Süden sind eine der größten zusammenhängenden Karstgebiete weltweit. Sie sind für viele Naturliebhaber der touristische Höhepunkt auf einer Chinareise. Um diese Bilderbuchlandschaft richtig zur Geltung kommen zu lassen, ist es das Beste, sie zu Fuß zu erleben. Ihre heutige Wanderung schlängelt sich immer entlang des Li-Flusses vorbei an Reisfeldern und kleinen Ortschaften bis nach Xingping. Ein Bus bringt Sie weiter nach Yangshuo. Übernachtung im Hotel. Gehzeit: 4-5 h, Fahrzeit: 1,5 h (F/M/-)

Tag 12 – Fahrradtour entlang des Yulong-Flusses, Fahrt nach Guilin und Besichtigung der Schilfflöten-Höhle
Heute schwingen Sie sich wieder auf die Räder und machen eine Tour mitten durch die Karstberge entlang des Yulong-Flusses (ca. 3 h). Am Nachmittag fahren Sie nach Guilin, um dort die Schilfflöten-Höhle zu besichtigen. Die Höhle bekam ihren Namen von einem draußen wachsenden Schilf, aus dem die melodischen Flöten gemacht werden können. Diese Höhle ist mit einer großen Zahl von Stalaktiten, Stalagmiten und Felsformationen in wunderbaren Formen gefüllt. Übernachtung im Hotel. Fahrradtour: ca. 3 h, Fahrzeit: 1,5 h (F/M/-)

Tag 13  Weiterreise nach Hangzhou, Wanderung auf Teeplantage, Besichtigung des Klosters Lingyin
Nach dem Frühstück erfolgt der Transfer zum Flughafen, von wo aus Sie nach Hangzhou fliegen. Hangzhou ist eine der schönsten Städte Chinas und ihr idyllisches Flair macht sie so beliebt bei vielen Chinesen. Die Stadt direkt am Westsee bietet dem Besucher ein einzigartiges Natur- und Wassererlebnis. Nach einer kurzen Pause im Hotel begeben Sie sich auf eine Wanderung durch die nahliegenden Teeplantagen zum Dorf der Drachenbrunnen. Der Drachenbrunnen-Tee (Longjing Cha) ist in ganz China und darüber hinaus bekannt und vielleicht haben Sie ja das Glück, in dem ein oder anderen Haus die Verarbeitung des Tees mitzuerleben. Weiter geht es für Sie zum Lingyin-Tempel. Er ist eine der schönsten Tempelanlagen Südchinas. Besonders beeindruckend, der Weg zum Tempel. Dieser ist gesäumt von Buddha-Statuen, die in den Fels gehauen sind und zum Teil wieder von der Natur eingenommen werden. Übernachtung im Hotel. (F/M/-)

Tag 14  Hangzhou: Spaziergang durch die Altstadt, Historische Apotheke, Westsee und Leifeng-Pagode
Freuen Sie sich auf Hanghzou, die Stadt hat einiges zu bieten. In Hangzhou hat die Traditionelle Chinesische Medizin einen besonderen Ort. Sie besuchen die alte Apotheke Guang Xing Tang, in der Sie alles über die Herstellung und Geschichte der Pharmazie in China erfahren werden. Nach einem Spaziergang entlang des Westsees führt Ihr Weg weiter zur Leifeng-Pagode. Diese befindet sich auf dem Sunset Hill südlich des Westsees und von dort aus hat man abschließend einen wunderschönen Blick über die Seen von Hangzhou, in Richtung Stadt und auf die umliegenden Berge. Übernachtung im Hotel. (F/M/-)

Tag 15  Fahrt ins Huangshan-Gebirge, kleine Wanderung
Heute geht es für Sie in den wohl berühmtesten Nationalpark Chinas, nach Huangshan, in die Gelben Berge. Die Gelben Berge sind ein eindrückliches Naturspektakel, welches über ein Netz an Wanderwegen gut erkundet werden kann. Nach Ihrer Ankunft in Tunxi geht es auf eine erste kleine Wanderung von Shuyuan über Lingshan zum Dorf Chengkan (hier findet keine Besichtigung statt, die Wanderung erfolgt ca. 1 km auf Straße). Danach erfolgt eine ca. 1,5-stündige Fahrt ins Dorf Zuyuan in Ning Xiou. Von hier aus machen Sie sich auf eine weitere Wanderung zum Mulihong-Dorf, ein beliebter Ort für Fotografen, weil das Dorf mitten auf dem Berg liegt. Hier bekommen Sie ein wenig mit vom Leben auf den Dörfern. Übernachtung im Gästehaus im Dorf. Heute haben Sie für die Übernachtung nur Ihr Handgepäck dabei. Gehzeit: ca. 4,5 h (ca. 1 km auf Straße), Fahrzeit: ca. 4 h (F/M/-)

Tag 16  Wandern und übernachten auf den Gelben Bergen
Nach dem Frühstück und einem Fußweg von ca. 20 min bis zur Straße geht es wieder zurück nach Tunxi. Hier packen Sie Ihr Gepäck mit all den notwendigen Sachen für eine Nacht in den Bergen zusammen. Sie werden zur Seilbahnstation von Huangshan gefahren, von wo aus Sie hinauf in die Berge schweben. Von der oberen Seilbahnstation aus geht es zu Fuß weiter zu Ihrem Berghotel (auf ca. 1600 m gelegen). Danach steht der gesamte restliche Tag zum Wandern im Huangshan zur Verfügung. Erklimmen Sie zuerst den Shisungan-Gipfel (1683 m), bevor es dann weiter geht zum Shixin Feng-Gipfel (1668 m), erleben Sie den Ausblick vom Qignlang Feng-Gipfel (1787 m) und zu guter Letzt schauen Sie in die Ferne vom Shizi Feng-Gipfel aus (1690 m). Und wenn die meisten Besucher bereits fort sind und es ruhiger wird auf den Wanderwegen, können Sie mit etwas Glück das Erstrahlen der Berge in der untergehenden Sonne miterleben. Übernachtung im Hotel. Gehzeit: ca. 4 h (F/M/-)

Tag 17  Wanderung im Huangshan und Weiterfahrt nach Shanghai
Heute sollten Sie sich einen Wecker stellen, um nicht die ersten sanften Sonnenstrahlen zu verpassen. Ein wirklich schönes Naturschauspiel. Nach einem ausgiebigen Frühstück erwandern Sie weiter die Berge des Huangshan. Es geht über den Feilai Shi-Felsen (1500 m) zum Guangming Ding-Gipfel bevor Sie am Nachmittag mit der Seilbahn wieder herunterfahren. Es erfolgt direkt im Anschluss der Transfer zum Bahnhof und noch heute kommen Sie in eine der pulsierendsten Städte Chinas – nach Shanghai. Übernachtung im Hotel. (F/M/-)

Tag 18  Shanghai
Shanghai ist die Stadt der Superlative, eine der größten Städte der Welt. Bedeutendste Industriestadt Chinas mit dem größten Hafen der Welt. Motor für ein ganzes Land. In Shanghai leben 23 Millionen Menschen, allein in der Innenstadt 15 Millionen. Wir nehmen Sie mit an die schönsten und interessantesten Orte der Stadt: zum Bund, der berühmten Uferpromenade mit Blick auf die Skyline der Stadt, ins Tianzifang-Kunstviertel und natürlich mit hinauf auf den Shanghai-Tower, von wo aus Sie einen allumfassenden Blick über ganz Shanghai genießen können. In keinem anderen Hochhaus auf der Welt befindet sich eine höhere Aussichtsplattform. Bis auf eine Höhe von 561 Metern können Besucher hier fahren. Freuen Sie sich weiterhin auf einen Besuch im Longhua-Tempel, Shanghais ältestes und größtes buddhistisches Kloster. Übernachtung im Hotel. (F/M/-)

Tag 19  Transrapid und Heimreise
Alle Sachen sind gepackt und nach dem Frühstück geht es per Transrapid zum Flughafen Pudong. Die Magnetschwebebahn beschleunigt bis auf 430 Stundenkilometer, jedoch nur beim Vorbeirauschen des Gegenzuges nimmt man die Geschwindigkeit wirklich wahr. Für die rund 30 Kilometer lange Fahrt benötigt dieser nur rund 8 Minuten. Hiermit nimmt Ihre Reise ein im wahrsten Sinne des Wortes, „rasantes“ Ende. Am Flughafen angekommen treten Sie die Heimreise an.

  • Inlandsflug Xian–Zhangjiajie und Guilin–Hangzhou inkl. Tax
  • Bahnfahrt mit Schnellzug Peking–Xian, Hangzhou–Huangshan und Huangshan–Shanghai (2. Klasse)
  • Alle Transfers in privaten Fahrzeugen mit Klimaanlage (außer am 18. Tag mit dem Transrapid)
  • 16 Übernachtungen im DZ mit DU/WC in gemütlichen landestypischen 2- bis 4-Sterne-Hotels; 1 Übernachtung im DZ im Gästehaus mit DU/WC außerhalb
  • 17x Frühstück, 15x Mittagessen, 2x Abendessen
  • 8 geführte Wanderungen
  • Stellung der Mieträder für die Fahrradtour auf der Stadtmauer in Xi’an (Citybikes)
  • Gebühren und Eintritte lt. Programm (u. a. Verbotene Stadt, Terrakotta-Armee, Huangshan-Nationalpark)
  • Örtliche, Deutsch sprechende Reiseleitung

Vorgesehene Reiseleiter

 

Teilnehmerzahl: mind. 6 bis max. 12
  Termine 2020
  08.04.20 — 26.04.20 € 2860,- Buchen
Über Ostern nach China! Erste Reservierungen liegen vor.
  05.05.20 — 23.05.20 € 2860,- Buchen
  02.09.20 — 20.09.20 € 2860,- Buchen
  07.10.20 — 25.10.20 € 2860,- Buchen
Erste Buchungen liegen vor. 1/2 DZ (männlich buchbar).
  Termine 2021
  09.04.21 — 27.04.21 € 2880,- Buchen
  06.05.21 — 24.05.21 € 2880,- Buchen
  03.09.21 — 21.09.21 € 2880,- Buchen
  08.10.21 — 26.10.21 € 2880,- Buchen
Buchbar
Gesichert
Wenig frei!
Auf Anfrage
Nicht mehr buchbar

Wichtige Informationen im Rahmen einer Reisebuchung finden Sie unter Wissenswertes.
Die für Sie relevanten Rabatte berücksichtigen wir automatisch in Ihrer Reisebestätigung.

Ähnliche Reisen oder optionale Kombinationen


Ich berate Sie gern ...

Petra Kahl

Feedback unserer Reisegäste

„Die Reise war sehr interessant und abwechslungsreich. Natur und Kultur waren im ständigen Wechsel. Auch die Reiseleitung durch Min war hervorragend, sie war sehr engagiert und hat sich um alles perfekt gekümmert.” (W. Jeremias im September 2019)

China

Hotels und Pensionen Wandern oder Trekking Erlebnisreise

Anforderung

  • Für die leichten Wanderungen zwischen 3 und 5 Stunden sind Trittsicherheit und eine durchschnittliche Kondition erforderlich. Die Wege sind vorwiegend befestigt. Der Fahrradausflug verläuft 14 km ohne Steigungen.

Leistungen (ab Peking/an Shanghai)

  • Inlandsflug Xian–Zhangjiajie und Guilin–Hangzhou inkl. Tax
  • Bahnfahrt mit Schnellzug Peking–Xian, Hangzhou–Huangshan und Huangshan–Shanghai (2. Klasse)
  • Alle Transfers in privaten Fahrzeugen mit Klimaanlage (außer am 18. Tag mit dem Transrapid)
  • 16 Übernachtungen im DZ mit DU/WC in gemütlichen landestypischen 2- bis 4-Sterne-Hotels; 1 Übernachtung im DZ im Gästehaus mit DU/WC außerhalb
  • 17x Frühstück, 15x Mittagessen, 2x Abendessen
  • 8 geführte Wanderungen
  • Stellung der Mieträder für die Fahrradtour auf der Stadtmauer in Xi’an (Citybikes)
  • Gebühren und Eintritte lt. Programm (u. a. Verbotene Stadt, Terrakotta-Armee, Huangshan-Nationalpark)
  • Örtliche, Deutsch sprechende Reiseleitung

Zusätzlich buchbare Leistungen

  • Flug nach Peking/von Shanghai: ab € 550,– inkl. Tax
  • EZ-Zuschlag: € 540,–
  • Rail&Fly-Tickets ab allen dt. Bahnhöfen: € 75,–

Zusatzausgaben

  • Internationale Fluganreise
  • Visumgebühren China (einmalige Einreise, bis zu 30 Tage Aufenthalt) Staatsangehörigkeit Schengen-Staaten: ab € 126,– Staatsangehörigkeit USA: ab € 181,– Staatsangehörigkeit Kanada: ab € 146,– Staatsangehörigkeit Rumänien: ab € 156,– andere Staaten: € 96,– Bearbeitungsgebühr Visa-Agentur: ca. € 50,– Die Visaunterlagen stellen wir Ihnen zur Verfügung.
  • Optionale Ausflüge
  • Nicht genannte Mahlzeiten und Getränke

Teilnehmerzahl

  • mind. 6 bis max. 12
    Absage bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl bis 21 Tage vor Reisebeginn vorbehalten.

Einreisebestimmungen

Für die Einreise nach China ist ein 6 Monate ab Visaantragstellung hinaus gültiger Reisepass und ein Touristen-Visum erforderlich. Im Reisepass sollten bei Antragstellung mindestens 2 gegenüberliegende Seiten frei sein. Bei der Visumsbeantragung sind einige sehr wichtige Dinge zu beachten, damit es zu keiner Verzögerung oder Ablehnung kommt. Daher bitten wir Sie, mit der Visabeantragung erst nach Erhalt unserer Visaunterlagen zu beginnen. Diese erhalten Sie ca. 6 Wochen vor Abreise. Darin sind alle wichtigen Hinweise und notwendigen Unterlagen für Sie enthalten. Die Beantragung des China-Visums sollte ab 2 Monate bis spätestens 5 Wochen vor Reisebeginn erfolgen.

FAQ

Klima und Reisezeit
Aufgrund der großen geografischen Ausdehnung findet man in China eine Vielzahl unterschiedlichster Klimazonen, von kalten trockenen Wintern im Norden bis hin zu feuchtheißen Sommern im Süden. Man ...» mehr

Klima und Reisezeit

Aufgrund der großen geografischen Ausdehnung findet man in China eine Vielzahl unterschiedlichster Klimazonen, von kalten trockenen Wintern im Norden bis hin zu feuchtheißen Sommern im Süden. Man kann China ganzjährig bereisen. Besonders reizvoll ist die Blütezeit im März-Mai, wo man bei milden Temperaturen im Südwesten Chinas, in der Provinz Yunnan, ein wunderschönes Farbenspiel beobachten kann. Im September und Oktober sind die heißesten Tage vorüber, was ein angenehmeres Reisen ermöglicht.

Zeitverschiebung

Trotz der weiten Ost-West-Ausdehnung gibt es in ganz China nur eine Zeitzone. Zur mitteleuropäischen Sommerzeit ist der Zeitunterschied zu China 6 Stunden, zur Winterzeit beträgt dieser 7 Stunden.

Hinweise

Allgemeine Programmänderungen
Wetterbedingte sowie notwendige organisatorische Programmänderungen bleiben der Reiseleitung vorbehalten.

Link zu dieser Reise

www.schulz-aktiv-reisen.de/CHN01

Reiseletier: XYZ

Min Zuo hat Germanistik studiert und spricht außer Deutsch als zweite Fremdsprache Englisch. Sie hat Freude daran, mit Menschen aus der ganzen Welt zu kommunizieren und mehr über deren Kultur zu erfahren. Seit 2007 ist sie als Reiseleiterin tätig. Sie schafft es, mit ihrer liebenswerten Art und ihrem gutfundierten Wissen, den Besuchern ihr Land auf besondere Weise näherzubringen. Es liegt ihr am Herzen, das traditionelle wie auch das moderne China aufzuzeigen, über die Menschen ihrer Heimat zu erzählen und Gedanken und Meinungen mit den Reisegästen auszutauschen. Sie führt Erlebnis-, Studien- und Wanderreisen durch die verschiedensten Regionen Chinas. Min Zuo lebt mit ihrem Mann und Ihrem Sohn in Peking. Sie liebt das Fotografieren und Wandern, beides Hobbies, die sich wunderbar mit Ihrem Beruf verbinden lassen. Sie begleitet nicht nur Reisende durch ihre Heimat, sie reist auch selbst gerne durch die Welt. So hat sie Südostasien, Nord- und Mitteleuropa wie auch Russland bereits kennengelernt. Am liebsten ist sie mit ihren Reisegästen zum Wandern auf der Großen Mauer unterwegs, denn der Anblick ist auch für Sie immer wieder aufs Neue einfach nur überwältigend.

×
Reiseletier: XYZ

Im Jahr 2004 nach meinem Germanistikstudium begann ich direkt als Reisebegleiter zu arbeiten. Um mir Kenntnisse anzueignen, las ich zuerst einmal viele Bücher über die Geschichte und Kultur Chinas. Von April bis November 2005 arbeitete ich dann in Tibet, wo ich mich intensiv mit den Religionen, der Kultur, den Sitten und Gebräuchen beschäftigte. Besonders mochte ich die Strecke von Lhasa zum Mount Everest bis nach Nepal. Danach kehrte ich zurück in meine Heimat, in die Provinz Shanxi. Dort arbeitete ich mehrere Jahre als Lokalreiseleiter. In den letzten 3 Jahren begann ich, immer häufiger auch deutsche Gruppen durch ganz China zu begleiten. Bei der Arbeit bin ich mit Leib und Seele. Ich liebe diesen Job und bin jederzeit bereit, mich auf den Weg zu machen.

×
Reiseletier: XYZ

Geboren und aufgewachsen bin ich in der weltbekannten Residenzstadt Xi’an. Während meiner Ausbildung habe ich 4 Jahre Deutsch, 5 Jahre Russisch und ein paar Jahre Englisch gelernt. Also spreche ich neben meiner chinesischen Muttersprache noch drei weitere Sprachen. Seit 1986 arbeite ich im Reisebüro und bin ebenso als Reiseführer tätig. Dadurch habe ich ein fundiertes Wissen von dem großen Land China. Dazu gehören auch Kenntnisse über die Bergwelt und Wüstenlandschaften Chinas. Meine Reisegäste schätzen vor allem meine praktische Erfahrung, Hilfsbereitschaft und reichen Kenntnisse über China. Ich bin sehr gerne mit Menschen anderer Kulturen unterwegs, da der gemeinsame Austausch für beide Seiten eine große Bereicherung ist. Mein Lebensmotto: Sport hält jung und gesund und Lesen und Reisen bildet!

×
Karte: Chinas pulsierende Metropolen und magische Berge ×

schulz aktiv reisen   0351 266 255   Bautzner Str. 39, 01099 Dresden   —   Facebook   Twitter   News   —   Datenschutz   ARB   Impressum