schulz aktiv reisen
Erlebnisreisen seit 1990 weltweit!
Erlebnisreisen seit 1990 weltweit!

Andalusien – Spaniens reizvoller Süden

13 Tage Wandern in kontrastreichen Naturräumen, Kultur und andalusische Lebensart

  • Zu Fuß durch die steinernen Märchenlandschaften und Felsgärten des Torcal-Plateaus...

    Zu Fuß durch die steinernen Märchenlandschaften und Felsgärten des Torcal-Plateaus...  

  •  ...hier ähneln die von Spalten durchzogenen Felstürme und -gärten versteinerten Fabelwesen

    ...hier ähneln die von Spalten durchzogenen Felstürme und -gärten versteinerten Fabelwesen 

  • Caminito del Rey: Einst der gefährlichste Weg der Welt wurde 2015 restauriert und ist seitdem öffentlich begehbar

    Caminito del Rey: Einst der gefährlichste Weg der Welt wurde 2015 restauriert und ist seitdem öffentlich begehbar 

  • Sie erwartet ein topmoderner Weg aus glattgeschliffenen Holzbohlen - Nervenkitzel trotzdem garantiert

    Sie erwartet ein topmoderner Weg aus glattgeschliffenen Holzbohlen - Nervenkitzel trotzdem garantiert 

  • Im hübschen „weißen Dorf“ Grazalema verbringen Sie auf Ihrer Reise zwei Nächte

    Im hübschen „weißen Dorf“ Grazalema verbringen Sie auf Ihrer Reise zwei Nächte 

  • Farbenfrohe Blumen zieren viele der Häuserwände in den weißen Dörfern Andalusiens

    Farbenfrohe Blumen zieren viele der Häuserwände in den weißen Dörfern Andalusiens 

  • Das Naturschutzgebiet Sierra Grazalema gilt es als Vorzeigeprojekt des nachhaltigen Tourismus: Die Landschaft und das herausragende Netz aus Wanderwegen macht dies ein Paradies für Wanderer

    Das Naturschutzgebiet Sierra Grazalema gilt es als Vorzeigeprojekt des nachhaltigen Tourismus: Die Landschaft und das herausragende Netz aus Wanderwegen macht dies ein Paradies für Wanderer 

  • Die authentische Hafenstadt Malaga heißt Sie in Andalusien willkommen...

    Die authentische Hafenstadt Malaga heißt Sie in Andalusien willkommen... 

  • ...beim typischen Tapasessen "tapeo" stimmen Sie sich auf Ihre Reise ein!

    ...beim typischen Tapasessen "tapeo" stimmen Sie sich auf Ihre Reise ein! 

  • Ronda, das wohl bekannteste „weiße Dorf“ liegt an der Kante eines in senkrechten Felswänden abstürzenden Felsplateaus - schon Hemingway verfiel einst dessen Zauber

    Ronda, das wohl bekannteste „weiße Dorf“ liegt an der Kante eines in senkrechten Felswänden abstürzenden Felsplateaus - schon Hemingway verfiel einst dessen Zauber 

  • Blick von Granada auf die Alhambra

    Blick von Granada auf die Alhambra 

  • Am 5. Tag besichtigen Sie die maurische Palastanlage mit ihren Pavillons, Säulenhallen und Höfen

    Am 5. Tag besichtigen Sie die maurische Palastanlage mit ihren Pavillons, Säulenhallen und Höfen 

  • In Granada absolut empfehlenswert: der Besuch einer Flamenco Show mit Live-Musik

    In Granada absolut empfehlenswert: der Besuch einer Flamenco Show mit Live-Musik 

  • Zu Gast in den Alpujarras im Herzen der Sierra Nevada, der zweithöchsten Gebirgskette Europas

    Zu Gast in den Alpujarras im Herzen der Sierra Nevada, der zweithöchsten Gebirgskette Europas 

  • Stille Bergwelt

    Stille Bergwelt  

  • Grandiose Ausblicke auf die schneebedeckten Gipfel der Sierra Nevada, hier im April

    Grandiose Ausblicke auf die schneebedeckten Gipfel der Sierra Nevada, hier im April 

  • Versäumen Sie nicht, in Trevelez den besten luftgetrockneten Schinken Andalusiens (Jamón Serrano) zu verkosten

    Versäumen Sie nicht, in Trevelez den besten luftgetrockneten Schinken Andalusiens (Jamón Serrano) zu verkosten 

  • Die Alpujarra: im Frühling bunte Wiesen, im Herbst das reinste Schlaraffenland mit Granatäpfeln, Feigen, Trauben und Walnüssen

    Die Alpujarra: im Frühling bunte Wiesen, im Herbst das reinste Schlaraffenland mit Granatäpfeln, Feigen, Trauben und Walnüssen 

  • Die Wüste von Tabernas, Drehort bekannter Western-Filme...

    Die Wüste von Tabernas, Drehort bekannter Western-Filme... 

  • ...und einzige Wüste Europas: Hier durchwandern Sie Mondlandschaften und zerklüftete Canyons

    ...und einzige Wüste Europas: Hier durchwandern Sie Mondlandschaften und zerklüftete Canyons 

  • Im maritimen Naturpark Cabo de Gata erwarten Sie traumhafte Naturstrände

    Im maritimen Naturpark Cabo de Gata erwarten Sie traumhafte Naturstrände 

  • Im Frühjahr ähnelt die Landschaft am Cabo de Gata einem Blütenmeer, von rot über gelb bis violett

    Im Frühjahr ähnelt die Landschaft am Cabo de Gata einem Blütenmeer, von rot über gelb bis violett 

  • Das Relief der Küstenlandschaft ist geprägt von bizarren Gesteinsformationen...

    Das Relief der Küstenlandschaft ist geprägt von bizarren Gesteinsformationen...  

  • ... Gipfelkratern, Basaltsäulen und Vulkandomen an einsamen Stränden

    ... Gipfelkratern, Basaltsäulen und Vulkandomen an einsamen Stränden 

  • Zu Fuß erkunden Sie diese Vulkanlandschaften direkt am Wasser

    Zu Fuß erkunden Sie diese Vulkanlandschaften direkt am Wasser 

  • Das azurblaue Mittelmeer immer im Blick...

    Das azurblaue Mittelmeer immer im Blick... 

  • ...wandern Sie hier durch eine Macchia, die den Duft von Lavendel, Thymian und Fenchel verströmt

    ...wandern Sie hier durch eine Macchia, die den Duft von Lavendel, Thymian und Fenchel verströmt 

  • Ihre Reiseleiter (hier im Bild: Sara) sind in Alicante zu Hause, wo Ihre Andalusien-Reise endet

    Ihre Reiseleiter (hier im Bild: Sara) sind in Alicante zu Hause, wo Ihre Andalusien-Reise endet 

  • Gern geben wir Ihnen Tipps für eine individuelle Verlängerung z. B. in den traumhaften Gebirgszügen der Sierra de Aitana, in Guadalest (Bild) oder an den Stränden der Costa Blanca

    Gern geben wir Ihnen Tipps für eine individuelle Verlängerung z. B. in den traumhaften Gebirgszügen der Sierra de Aitana, in Guadalest (Bild) oder an den Stränden der Costa Blanca 

  • Einzigartige Kombi von West- und Ostandalusien
  • Wanderparadiese: Sierra de Grazalema, El Torcal und Alpujarras
  • Hoch hinaus: auf dem Caminito del Rey entlang imposanter Steilwände
  • Küstenwandern im UNESCO-Biosphärenreservat Cabo de Gata
  • Maurisches Flair und Städteerlebnis: Weltkulturerbe Alhambra, Metropole Málaga, Ronda und Architektur der weißen Dörfer

Andalusien ist einzigartig: Kaum eine andere Gegend Europas beeindruckt mit derartig kulturellem Reichtum und landschaftlicher Abwechslung. Unsere neue Aktivreise zeigt Ihnen die vielen Facetten der Region zwischen Orient und Okzident durch eine Kombination von Wanderungen im westlichen und östlichen Andalusien mit kulturellen Höhepunkten und andalusischer Lebensart.

Wandern in außergewöhnlichen Natur- und Nationalparks

Westlich von Málaga erkunden Sie im Kalksteingebirge Sierra de Grazalema zu Fuß reizvolle Karstformationen inmitten sattgrüner Vegetation, sogar Tannenwälder gibt es hier. Auf dem Torcal-Plateau bei Antequera wandern Sie inmitten bizarrer Felstürme und -gärten. Ein besonderes Erlebnis: Auf dem Königspfad („Caminito del Rey“), der in über hundert Metern Höhe an den fast senkrechten Steilwänden der Gaitanes-Schlucht entlangführt, genießen Sie spektakuläre Ausblicke. Entlang terrassierter Berghänge und in tiefen Flusstälern erkunden Sie in den Alpujarras eine wilde, großartige Gebirgslandschaft. Auf dem Weg ans Mittelmeer durchwandern Sie die zerklüfteten Canyons der Desierto de Tabernas, der einzigen Wüste Europas. An der Küste angekommen, erwarten Sie im maritimen Naturpark Cabo de Gata traumhafte Naturstrände und eine vulkanisch geprägte Küste voller Farbkontraste.

Kulturschätze, maurisches Flair und andalusische Köstlichkeiten

Málaga, Geburtsstadt des Künstlers Pablo Picasso, empfängt Sie mit andalusischen Spezialitäten beim „tapeo“, dem typischen Tapas-Essen. In Granada lernen Sie das Weltkulturerbe Alhambra sowie die schönsten Märkte der Stadt kennen. Im Bergdorf Trevelez lassen Sie sich in die Geheimnisse der Serranoschinken-Herstellung einführen (opt.). Das maurische Erbe Andalusiens erkunden Sie im Herzen der Sierra de Grazalema und der Alpujarras inmitten weiß gekalkter, mit bunten Blumentöpfen geschmückter Häuser. Kulturelles i-Tüpfelchen: Sie besuchen Ronda, wohl bekanntestes „weißes Dorf“ – schon Hemingway verfiel einst dessen Zauber.

1. Tag Mo Anreise nach Malaga und Stadtbesichtigung (optional); Begrüßungsessen
2. Tag Di Caminito del Rey; Stadtführung Ronda
3. - 4. Tag Mi-Do Sierra de Grazalema
5. - 6. Tag Fr-Sa Torcal-Plateau von Antequera; Stadtführung Granada und Alhambra; Freizeit
7. - 9. Tag So-Di Alpujarras und Sierra Nevada; Besuch bei Serranoschinken-Hersteller (opt.)
10. - 12. Tag Mi-Fr Wüste von Tabernas; maritimer Naturpark Cabo da Gata
12. - 13. Tag Fr-Sa Transfer nach Alicante; Stadtbesichtigung und Abschlussessen (opt.); Abreise
» zum Detailverlauf

1. Tag Anreise nach Malaga und Stadtbesichtigung (optional); Begrüßungsessen
Willkommen in Andalusien! Je nach Ankuntszeit haben Sie die Möglichkeit Malaga zu erkunden, bis sich die Gruppe am frühen Abend zur Begrüßung und einer ersten Einführung im Hotel trifft. In einer typischen Tapasbar in der Altstadt lernen Sie Ihre Mitreisenden und Reiseleiter kennen und genießen lokale Köstlichkeiten. Übernachtung in Malaga. (-/-/A)

2. Tag Caminito del Rey und Stadtführung Ronda
Am Morgen fahren Sie nach El Chorro und beginnen Ihr erstes Abenteuer: El Caminito del Rey. Der drei Kilometer lange Königspfad führt in über hundert Metern Höhe an den fast senkrechten Steilwänden der Gaitanes-Schlucht entlang. Ein absolut spektakulärer Ort, weltbekannt für seine traumhaften Aussichten und seine schwindelerregenden Hängebrücken. Nach einem optionalen Mittagessen fahren Sie weiter durch die Berge der Sierra de las Nieves nach Ronda. Ronda gilt als Wiege des spanischen Stierkampfs, auf Ihrem Rundgang durch die engen Gassen und Plätze der Stadt kommen Sie vorbei an der berühmten Stierkampfarena und typisch arabisch-andalusischen Patios. Übernachtung in Ronda. Gehzeit: 3-4 h, 9 km, +600/-700 Hm (F/-/-)

3. Tag Weißes Dorf Grazalema und Wanderung Río Guadalete 
Am Morgen fahren Sie ins nahe Grazalema, eines der schönsten, für Andalusien so typischen "weißen Dörfer". Sie beziehen Ihre Unterkunft für die kommenden zwei Nächte und besichtigen das Dorf, seine Barockkirche, ein ehemaliges Karmeliterkloster aus dem 17.Jh., Rathaus und Textilmuseum. Griechen, Römer und Mauren hinterließen hier Spuren, deren Relikte bis heute den Charme des Dorfes bestimmen. Enge, verwinkelte Gassen sind ebenso charakteristisch wie die unverfälschte, andalusische Lebensart. Am Nachmittag unternehmen Sie Ihre erste Wanderung durchs Biosphärenreservat Sierra de Grazalema, auch bekannt als die Lunge Spaniens. Auf der Strecke genießen Sie die grünen Landschaften am Ufer des Flusses Río Guadalete, dominiert von Weiden, Eschen, Ulmen und Erlen. Gehzeit: 5 h, 10 km, +500/-500 Hm (F/LP/-)

4. Tag Korkeichenwälder und Karstformationen in der Sierra de Grazalema
Eine ganztägige Wanderung durch die Sierra de Grazalema steht heute auf dem Programm: Sie atmen frische Bergluft, durchwandern auf Ziegenpfaden grüne Taler, überzogen mit Korkeichenwäldern und Olivenhainen, vorbei an eindrucksvollen Karstformationen. Die Region ist reich an Schluchten und Höhlen und vor allem die vielfältige Pflanzenwelt beeindruckt: Mehr als ein Viertel aller in Spanien vorkommenden Blütenpflanzen sind hier anzutreffen! Übernachtung in Grazalema. Gehzeit: ca. 7 h, 11km, +900/-900 Hm (F/LP/-)

5.Tag Felslandschaft El Torcal und Besuch Alhambra
Am Morgen unternehmen Sie eine kurze, eindrückliche Wanderung durch die uralten steinernen Märchenlandschaften des Naturparks El Torcal. Felstürme ragen in diesem Wunderland aus Kalkstein empor. Höhlen und schmale Schluchten führen fast senkrecht in die Tiefe. Anschließend fahren Sie nach Granada, das majestätisch vor der verschneiten Bergkulisse der Sierra Nevada liegt. Nach einem typisch andalusischen Mittagessen (opt.) besuchen Sie den kulturellen Höhepunkt Andalusiens: Die Alhambra. Sie ist das wohl beeindruckendste Monument der maurischen Baukunst in Europa. Die Palastanlage mit ihren Pavillons, Säulenhallen und Höfen liegt auf einem bewaldeten Hügel, von dem Sie immer wieder grandiose Ausblicke über die Stadt genießen. Übernachtung in Granada. Gehzeit: 1 h, 1.5 km, keine nennenswerten Höhenunterschiede (F/-/-)

6. Tag Freizeit in Granada
Heute können Sie Granada ohne Ihre Reiseleiter auf eigene Faust erkunden: die mächtige Kathedrale mit der königlichen Kapelle, die pittoreske "Alcaicería" und ehemalige arabische Karawanserei, sowie Albaicín, ein Viertel mit starkem arabischen Charakter. Enge, steile Gassen sind gesäumt von Cármenes, den typischen, von Gärten umgebenen Häusern von Granada oder alten Moscheen, über denen christliche Kirchen errichtet wurden. Zum Sonnenuntergang ist der Aussichtspunkt San Nicolas einer der beliebtesten Plätze der Stadt. Übernachtung in Granada. (F/-/-)

7. Tag Alpujarras, Wanderung Pampaneira
Am Morgen fahren Sie nach Bubión, eines der weißen Dörfer im Herzen der Alpujarras, einer weitgehend ursprünglich gebliebenen Gebirgsregion mit fantastischen Landschaftsbildern. Durch die erhöhte Lage hat man in Bubión eine fantastische Fernsicht, an klaren Tagen kann man von hier das Mittelmeer im Süden und die Sierra Nevada im Norden sehen. Eine Rundwanderung, auf welcher Sie auch Strecken des berühmten Fernwanderweges GR-7 benutzen, führt Sie bis Pampaneira. Zusammen mit den benachbarten Dörfern Bubión und Capileira bildet Pampaneira ein so genanntes „Conjunto histórico-artístico“, ein unter Denkmalschutz stehendes städtisches Kulturgut mit künstlerisch wie geschichtlich bedeutenden Bauwerken und historischen Ortskernen. Übernachtung in Bubion. Gehzeit: 3 h, 6 km, +500/-500 Hm (F/LP/-)

8. Tag Alpujarras, Rundwanderung Weiße Dörfer und Capileira
Heute unternehmen Sie eine Rundwanderung auf der Route der "Weißen Dörfer" und machen Halt in Capileira. Capileira, auf 1436 Metern, ist das hellste Dorf im Barranco de Poqueira, nicht umsonst gibt es hier die meisten Sonnenstunden und man hat somit den schönsten Blick aufs Tal. Entlang terrassierter Berghänge und auf alten Schäferpfaden und Forstwegen können Sie ungestört die Landschaft in sich aufnehmen: Wasserrauschen, das saftige Grün der Bergidylle und endlose Ausblicke! Übernachtung in Bubion. Gehzeit: 5 h, 10 km, +400/-400 Hm (F/LP/-)

9. Tag Alpujarras, Wanderung nach Trevelez und Besuch Schinkenhersteller (opt.)
An Ihrem letzten Tag in den Alpujarras wandern Sie nach Trevelez. Das Dorf wirbt nicht umsonst damit, das höchste Dorf Spaniens zu sein - es liegt auf 1.476 m Höhe. Und außerdem steht der Jamón Serrano aus Trevelez im Ruf, der beste luftgetrocknete Schinken Andalusiens zu sein. Allerorten sind Trockenspeicher von Schinkenherstellern zu finden. Jedes Jahr reifen hier Tausende von Exemplaren des legendären Jamón heran. In Trevélez sollten Sie nicht versäumen, die luftgetrocknete Schinkenspezialität mit einem Gläschen trockenen Rotweins und knusprigem Brot zu probieren (opt.). Übernachtung in Bubion. Gehzeit: 6-7 h, 18 km, +700/-700 Hm (F/LP/-)

10. Tag Vom Bergidyll in die einzige Wüste Europas und an die Mittelmeerküste
Ein Tag der ganz im Zeichen der vielfältigen Landschaften Andalusiens steht. Sie verlassen die Gebirgslandschaft der Alpujarras und halten auf dem Weg an die Mittelmeerküste an der einzigen Wüste Europas, der Desierto de Tabernas. Eine Rundwanderung führt Sie durch bizarre Mondlandschaften. In den Felsspalten halten Sie Ausschau nach Aasgeiern, Füchsen und Königsadlern. Zahlreiche Hollywood-Filme wurden in dieser Wüste schon gedreht, etwa “Spiel mir das Lied vom Tod”, und bis heute können Sie verlassene Kulissen von Wildwestdörfern besichtigen. Am Nachmittag erwartet Sie dann ein kühlendes Bad im Mittelmeer im Städtchen San Jose. Übernachtung in San Jose. Gehzeit: 3-4 h, 10 km, +300/-300 Hm (F/-/-) 

11.Tag Cabo da Gata: Unterwegs zwischen Vulkandomen und mediterraner Macchia
Sie betreten den maritimen Naturpark Cabo de Gata, Biospharenreservat der UNESCO und Vulkangebirge direkt am Meer. Ihr Relief zeichnet sich durch bizarre Gesteinsformationen, Gipfelkrater, Windmühlen und wüstenartige Küstenstriche in bunten Farben aus. Weiterhin bezaubert dieser Ort mit kilometerlangen Naturstränden, einsamen Buchten, gemütlichen Fischerdörfern und einer einzigartigen Flora und Fauna. Auf Ihrer Wanderung bis nach Isleta del Moro besuchen Sie einige dieser außergewöhnlichen Strände, wie etwa die Cala del Cuervo und halten immer wieder, um Fotos zu machen. Hier finden Sie am Ende der Reise die Ruhe und Gelassenheit um die vergangenen Tage Revue passieren zu lassen und um in der Natur Kraft zu tanken. Übernachtung in San Jose. Gehzeit: 3-4 h, 10 km, +200/-200 Hm (F/LP/-) 

12. Tag Cabo da Gata: Wanderung Playa Monsul - Alicante
Zeit für den krönenden Abschluss Ihrer Naturerlebnisse in Andalusien: Eine letzte spektakuläre Wanderung führt Sie von San Jose zum bekannten Strand Playa Monsul. Hier säumen uralte Calderas,bizarre Riffs und Vulkandome Ihren Wanderweg durch eine Macchia, die den betörenden Duft von Lavendel, Thymian und Fenchel verströmt. Sie genießen das einzigartig milde Klima und die Vielfalt der Flora und Fauna, die Cabo de Gata ausmacht. Am Nachmittag besteigen Sie den Bus gen Alicante und lassen am Abend beim gemeinsamen Essen in einer der unzähligen Tapasbars von Alicante (opt.) die Erlebnisse Ihrer Andalusien-Reise Revue passieren. Übernachtung in Alicante. Gehzeit: 4-5 h, 14 km, +400/-400 Hm (F/LP/-) 

13. Tag Abreise oder individuelle Verlängerung Nach dem Frühstück verabschieden Sie sich, fahren zum Flughafen Alicante und treten die Heimreise an. Je nach Abflugszeit können Sie noch auf eigene Faust Alicante besichtigen. Dies ist die Heimat Ihrer Reiseleiter, nicht umsonst endet unsere Reise hier, in der nicht mehr andalusischen Hafenstadt der Costa Blanca. Gern geben wir und Ihre Reiseleiter Ihnen Tipps wie Sie z. B. in den traumhaften Gebirgszügen der Sierra de Aitana, in Guadalest oder an den Stränden der Costa Blanca Ihren Aufenthalt individuell verlängern können. (F/-/-) 

  • Ab Malaga/an Alicante
  • Alle Transfers laut Reiseprogramm im privaten Minibus, öffentlichen Bus oder Zug
  • 12 Übernachtungen in landestypischen Mittelklassehotels und Pensionen im Doppelzimmer mit DU/WC
  • 12x Frühstück, 7x Lunchpaket, 1x Abendessen
  • 10 geführte Wanderungen
  • Eintritt Alhambra und Caminito del Rey
  • Stadtführungen in Ronda und Granada
  • Örtliche, Deutsch sprechende Reiseleitung und zusätzlich Englisch sprechender, zertifizierter Wanderführer

Vorgesehene Reiseleiter

 

Teilnehmerzahl: mind. 8 bis max. 14
  Termine 2019
  16.09.19 — 28.09.19 € 1890,- Buchen
  07.10.19 — 19.10.19 € 1890,- Buchen
  11.11.19 — 23.11.19 € 1890,- Buchen
Nur noch wenige Buchungen bis zur Durchführungsgarantie!
  Termine 2020
  02.03.20 — 14.03.20 € 1890,- Buchen
  11.05.20 — 23.05.20 € 1890,- Buchen
Termin über Himmelfahrt!
  08.06.20 — 20.06.20 € 1890,- Buchen
  19.10.20 — 31.10.20 € 1890,- Buchen
Herbstferien in Sachen!
  16.11.20 — 28.11.20 € 1890,- Buchen
Termin über Buß- und Bettag!
Buchbar
Gesichert
Wenig frei!
Auf Anfrage
Nicht mehr buchbar

Wichtige Informationen im Rahmen einer Reisebuchung finden Sie unter Wissenswertes.
Die für Sie relevanten Rabatte berücksichtigen wir automatisch in Ihrer Reisebestätigung.

Ähnliche Reisen oder optionale Kombinationen


Ich berate Sie gern ...

Peter Oehmichen

Feedback unserer Reisegäste

Nun ist die schöne Reise vorbei und eine Erinnerung. Wir hatten ja viel Zeit für die Vorfreude. Nun kann ich sagen, dass alle Erwartungen in Erfüllung gegangen sind.
Es war eine wunderbare Reise mit vielen Erlebnissen und Entdeckungen und mit zwei Reiseführern, die uns mit viel Herzblut begleitet haben.
Die Reise war jeden Euro wert. Auf diesem Wege also vielen Dank an alle Organisatoren. Wir werden in unserem Freundeskreis gute Werbung machen. (
Torsten S., Mai 2019)

Wow, was für eine tolle Reise, hier hat einfach alles gepasst - Landschaft, Kultur, Kulinarik, Wandern ....alles vom Feinsten und mit Sara und Jose hatten wir ein super engagiertes, motiviertes und immer bestens gelauntes Duo wie man es sich besser nicht wünschen kann. Man hat gemerkt, mit wieviel Aufwand sie diese Reise konzipiert haben....und die hausgemachten Sandwiches von Jose haben das Zeug dazu, legendär zu werden! Dies war bereits unsere vierte Schulz-Reise und waren die anderen Reisen allesamt toll, so war die Andalusien-Reise das Sahnehäubchen, es war absolut so, wie wir uns eine Wanderreise wünschen. (Andreas Bauer, Mai 2019)


Selbst unsere Reiseleiterin ist von der Tour begeistert

Wir sind nun seit ein paar Tagen zuhause und konnten das Erlebte sacken lassen. Wir hatten eine fantastische Reise mit erlebnisreichen Wanderungen, wir sahen Geier, Steinböcke und sogar Delfine am letzten Tag, in Granada war an dem Wochenende das Fest der Blumen somit konnten wir Live Musik und Flamenco mitten auf der Straße erleben. Tolles Essen, Sonnenschein und viel Lachen begleiteten uns täglich. (Sara Strecker, Mai 2019)

Spanien

Wandern oder Trekking Hotels und Pensionen

Anforderung

  • Gute Kondition für einfache bis mittelschwere Wanderungen mit 1–8 h Gehzeit, 3–20 km Länge und +200/-900 Meter Höhenunterschied erforderlich. Knöchelhohe Wanderschuhe empfohlen. Trittsicherheit vorausgesetzt für Wanderungen auf steinigen, unebenen Untergründen. Schwindelfreiheit ist für den Caminito del Rey zwingend erforderlich. Wanderungen erfolgen nur mit Tagesrucksack, das Hauptgepäck verbleibt in der Unterkunft.

Leistungen

  • Ab Malaga/an Alicante
  • Alle Transfers laut Reiseprogramm im privaten Minibus, öffentlichen Bus oder Zug
  • 12 Übernachtungen in landestypischen Mittelklassehotels und Pensionen im Doppelzimmer mit DU/WC
  • 12x Frühstück, 7x Lunchpaket, 1x Abendessen
  • 10 geführte Wanderungen
  • Eintritt Alhambra und Caminito del Rey
  • Stadtführungen in Ronda und Granada
  • Örtliche, Deutsch sprechende Reiseleitung und zusätzlich Englisch sprechender, zertifizierter Wanderführer

Zusätzlich buchbare Leistungen

  • Einzelzimmer-Zuschlag: €395,-

Zusatzausgaben

  • Flug an Malaga/ab Alicante, ab € 250,– inkl. Tax bei uns buchbar
  • Flughafentransfers Malaga und Alicante: € 3,– pro Strecke mit öffentlichem Bus, bzw. ca. € 25,– pro Strecke per Taxi
  • Besuch der Serranoschinken-Fabrik in Trevelez: ab € 15,– für Transfers und Eintritt
  • Nicht genannte Mahlzeiten und Getränke

Teilnehmerzahl

  • mind. 8 bis max. 14
    Absage bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl bis 21 Tage vor Reisebeginn vorbehalten.

Einreisebestimmungen

Als EU-Bürger oder Schweizer Staatsbürger benötigen Sie für die Einreise nach Spanien einen gültigen Personalausweis bzw. eine gültige Identitätskarte oder auch einen gültigen Reisepass; es ist kein Visum erforderlich.

Hinweise

Verlängerungsmöglichkeit
Nutzen Sie das Wochenende vor Gruppenreisebeginn, um eher anzureisen und Málaga ausgiebig zu erkunden. Unsere Reise endet bewusst im nicht mehr andalusischen Alicante, der Heimat Ihrer Reiseleiter, die Ihnen gern Tipps geben wie Sie Ihre Reise, z. B. in den traumhaften Gebirgszügen der Sierra de Aitana, in Guadalest oder an den Stränden der Costa Blanca individuell verlängern können.

Link zu dieser Reise

www.schulz-aktiv-reisen.de/SPA11

Reiseletier: XYZ

In München aufgewachsen, absolvierte Sara eine Ausbildung zur Tourismuskauffrau und plante Luxus reisen. Doch sie spürte schnell: sie wollte näher am Geschehen sein. Allein reiste Sara durch Indien und trampte durch halb Europa, bis sie sich in Spanien verliebte und blieb. Zunächst arbeitete sie in Permakultur-Projekten in Südspanien, lebte dort ihre Leidenschaft für biologischen Anbau von Obst, Gemüse und Heilkräutern, bevor sie 2015 mit Jose Miguel in Kontakt kam und zurück zum Tourismus fand. Jose ist gebürtiger Spanier aus Alicante, zertifizierter Wander- und Kletterführer und leitet seit 1999 Wandergruppen. Er spricht perfekt Englisch, in seiner Freizeit geht er dem Klettersport nach und glänzt mitseinem Wissen über Geschichte, Politik und Nachhaltigkeit. So bilden die beiden ein ideales Botschafterpaar für die Bergwelt und Kultur Südspaniens. Ihre fröhliche Art und Begeisterung für die Region wird auch Sie anstecken!

×
Karte: Andalusien – Spaniens reizvoller Süden ×

schulz aktiv reisen   0351 266 255   Bautzner Str. 39, 01099 Dresden   —   Facebook   Twitter   News   —   Datenschutz   ARB   Impressum