schulz aktiv reisen
Erlebnisreisen seit 1990 weltweit!
Erlebnisreisen seit 1990 weltweit!

Besteigung des Elbrus auf der klassischen Südroute

11 Tage auf den König des Kaukasus mit optimaler Höhenanpassung

  • Hier zeigt sich der höchste Berg Europas mit dem charakteristischen Doppelgipfel von seiner schönsten Seite.

    Hier zeigt sich der höchste Berg Europas mit dem charakteristischen Doppelgipfel von seiner schönsten Seite. 

  • Der berühmte Autolift bringt Sie und Ihr Gepäck über einen rund 40 m hohen Felsriegel. Sie selbst können gern die 40 Höhenmeter nebenher auch auf Treppen überwinden.

    Der berühmte Autolift bringt Sie und Ihr Gepäck über einen rund 40 m hohen Felsriegel. Sie selbst können gern die 40 Höhenmeter nebenher auch auf Treppen überwinden. 

  • Im Hintergrund die Dieselhütte neben der ehemaligen Prijut-Hütte.

    Im Hintergrund die Dieselhütte neben der ehemaligen Prijut-Hütte. 

  • Ihre einfache aber feste Unterkunft auf 3900 m.

    Ihre einfache aber feste Unterkunft auf 3900 m. 

  • Augenblicke zum Verweilen.

    Augenblicke zum Verweilen.  

  • Akklimatisationsauf- und abstieg zu den Pastuchov-Felsen (4700 m).

    Akklimatisationsauf- und abstieg zu den Pastuchov-Felsen (4700 m). 

  • Der Aufstieg auf den Westgipfel beginnt mitten in der Nacht.

    Der Aufstieg auf den Westgipfel beginnt mitten in der Nacht. 

  • Unser Steffen auf dem Gipfel des Elbrus und damit höchsten Berg Europas!

    Unser Steffen auf dem Gipfel des Elbrus und damit höchsten Berg Europas! 

  • Abstieg zur Diesel-Hütte, neben der ehem. Prijut 11.

    Abstieg zur Diesel-Hütte, neben der ehem. Prijut 11. 

  • Schaschlik - DIE kaukasische Spezilität.

    Schaschlik - DIE kaukasische Spezilität. 

  • Die klassische Südroute neu interpretiert - anspruchsvolle Gipfeltour auf den höchsten Berg Europas
  • Optimale Höhenanpassung in 5 Tagen
  • Maximale Sicherheit durch zweiten Bergführer beim Gipfelgang ab 8 Personen
  • 2 Reservetage für den Gipfelerfolg eingeplant
  • Einfache aber feste Unterkunft am Berg (Bergsteigerhütte) auf 3900 m

Sie lieben die Herausforderung und wollten schon immer mal auf dem Dach Europas stehen? Wir führen Sie auf den Elbrus, den höchsten Berg unseres Kontinents – gut akklimatisiert und in Begleitung umsichtiger Bergführer!

Akklimatisationstour zum Mt. Tscheget

Die wenig besiedelte Landschaft an der Grenze zu Georgien ist durch duftende Blumenwiesen, weit ins Tal kalbende Gletscher und glasklare Gebirgsflüsse geprägt. Hier stimmen Sie sich mit einer Tagestour auf den Tscheget bis auf 3100 m auf die Reise ein. Am dritten Tag legen Sie am Elbrus schließlich Steigeisen, Eispickel und Klettergurt für eine Eingehtour an. Gut vorbereitet können Sie sich nun an den „König des Kaukasus“ wagen.

Gipfelaufstieg mit 2 Reservetagen

Früh am Morgen, im Licht Ihrer Stirnlampe, brechen Sie zum Gipfel auf. Der Tag ist lang und anspruchsvoll. Die Route führt vorbei am Pastuchov-Felsen, über den Elbrussattel hinauf zum Westgipfel auf 5642 m. Sollte der Aufstieg nicht gelingen, können Sie an den zwei Folgetagen einen erneuten Gipfelversuch starten.

Die Reise zum Elbrus ist auch eine Reise zurück in die Vergangenheit. Die russische Sprache, Wodka sowie die herzliche Atmosphäre und Freundlichkeit der einheimischen Bevölkerung lassen den einen oder anderen vielleicht noch in Erinnerungen schwelgen.

Rückmeldung unserer Reisegäste:

Die Reise hat unsere Erwartungen übertroffen. Das Landschaftserlebnis ist grandios. Unser Bergführer war am Berg souverän und hatte die Bedürfnisse der Gruppe und auch der einzelnen Teilnehmer stets im Blick.
M. & R. Zimmermann, August 2016
Es war eine tolle Reise mit vielen positiven und unvergesslichen Eindrücken, sowie Erlebnissen. Unser Bergführer war in jeder Situation Herr der Lage, hat stets Auskunft geben können, sprach ein sehr gutes Englisch und war immer freundlich und hilfsbereit. Am Berg hat er sein fundiertes Wissen über Alpintechnik und richtiges Verhalten unter Beweis stellen können. Ein ganz großes Lob!
S. August 2016

 

Je nach Flugverbindung startet Ihr Flieger bereits am Vortag (also Mi) gegen 22:00 Uhr.
1. Tag Do Flug nach Min Vody, Transfer nach Terskol (2100 m)
2.Tag Fr Tagestour auf den Tscheget bis auf 3100 m
3. Tag Sa Schnuppertag am Elbrus: Fahrt mit Elbrus-Seilbahn und Eingehtour bis auf 4100 m
4. Tag So Elbrus: Fahrt und Aufstieg zu den Hütten; Eingehtour bis 4300 m / Übernachtung auf 3900 m
5. Tag Mo Elbrus: Eingehtour zu den Pastuchov-Felsen bis 4900 m / Übernachtung auf 3900 m
6. Tag Di Elbrus: Erholungstag/ Reservetag / Übernachtung auf 3900 m
7.Tag Mi Elbrus: Gipfeltag - Aufstieg auf den Westgipfel (5642 m) / Übernachtung auf 3900 m
8. Tag Do Reservetag für den Elbrus oder Abstieg ins Tal
9. Tag Fr Abstieg ins Tal & Rückkehr nach Terskol
10. Tag Sa Fahrt nach Pjatigorsk
11. Tag So Kurzer Flughafentransfer nach Min Vody und Rückflug

Je nach Flugverbindung startet Ihr Flieger bereits am Vortag (also Mi) gegen 22:00 Uhr.

1.Tag (Do) Anreise, Ankunft und Transfer nach Terskol
Nachtflug (Abflug kurz vor oder nach Mitternacht) von Deutschland mit Aeroflot via Moskau (einige Stunden Aufenthalt am Flughafen, Möglichkeit zum Geldwechseln) nach Mineralny Vody. Ankunft in Mineralny Vody am Vormittag und Empfang am Flughafen. Danach erfolgt der Transfer in einem Kleinbus ca. 3 h auf der neu asphaltierten Straße hinauf durch das Baksan-Tal bis nach Tscheget auf 2000 m am Fuße des Elbrus. Übernachtung im Hotel. (-/-/A)

2.Tag (Fr) Tagestour auf den Tscheget bis auf 3100 m                                     
1. Akklimatisierungstag: Mit seiner Lage diagonal zum mächtigen Elbrus ist der Tscheget ein lohnenswertes Tagesziel, welches fantastische Ausblicke auf das Dach Europas bietet. Weitere imposante Bergmassive erheben sich in unmittelbarer Nachbarschaft. Besonders beeindruckend ist der Dongus-Orun (4464 m) mit seinem markanten Gletscher in Form der Zahl sieben. Sie steigen in langsamem Tempo hinauf bis auf 3100 m. Dabei passieren Sie mehrere Liftstationen mit Verpflegungsmöglichkeiten. Wer mag, genießt den Rückweg schwebend mit dem Sessellift (optional, zahlbar vor Ort). Der Nachmittag kann zum Einkaufen auf dem kaukasischen Straßenmarkt in Terskol genutzt werden. Übernachtung im Hotel. (F/-/A)
Gehzeit: ca. 5-6h, ca. 1000 m↑↓

3.Tag (Sa) Schnuppertag am Elbrus
2. Akklimatisationstag: Eine kurze Fahrt (ca. 15 min) bringt Sie heute zur Talstation der Elbrus-Seilbahn in Azau (2300 m) am Fuße des Elbrus. Sie fahren hinauf bis zur zweiten Station Mir (3500 m). Nun beginnt der Aufstieg bis zur Berghütte Diesel auf 4100 m. Unterwegs üben Sie den Umgang mit der Eisaxt. Anschließend geht es mit den Seilbahnen wieder hinunter ins Tal und Sie fahren ins Hotel in Terskol zurück. Übernachtung im Hotel. (F/-/A)
Gehzeit: ca. 4-5h, ca. 600 m↑↓

4.Tag (So) Elbrus: Bezug der Hütten auf 3900 m & Tour bis auf 4300 m
3. Akklimatisationstag: Mit der Ausrüstung für die nächsten Tage fahren Sie heute wieder bis Azau und nehmen die Seilbahn bis zur Station Mir. Weiter geht es nun noch mit dem Sessellift bis zur Station Garabashi auf 3700 m. Das Hauptgepäck wird auf die Pistenraupe verladen und zu den Berghütten auf 3900 m Höhe gebracht. Sie gehen den Weg mit leichtem Gepäck zu Fuß und benötigen etwa 1 Stunde. Nach dem Mittagessen führt Sie eine weitere Akklimatisationstour bis auf 4300 m Höhe. Übernachtung in Bergsteigerhütten in Mehrbettzimmern. (F/M/A)
Gehzeit: ca. 4-5h, ca. 600 m↑, ca. 400m↓

5.Tag (Mo) Elbrus: Tagestour zu den Pastuchov Felsen (4700 m)
4. Akklimatisationstag: Zur Verbesserung Ihrer Akklimatisation geht es heute hoch bis zu den Pastuchov Felsen auf 4700 m. Da ab den Berghütten Schnee liegt, brauchen Sie teilweise schon Steigeisen (abhängig von den Verhältnissen). Anschließend wieder Abstieg und Übernachtung in Bergsteigerhütten in Mehrbettzimmern. (F/M/A)
Gehzeit: ca. 5-6h, ca. 1000 m↑↓

6.Tag (Di) Elbrus: Erholungstag in der Höhe zur weiteren Akklimatisierung
5. Akklimatisationstag: Zur Verbesserung Ihrer Akklimatisation geht es heute hoch bis zu den Pastuchov Felsen auf 4650 m. Da ab den Berghütten Schnee liegt, brauchen Sie teilweise schon Steigeisen (abhängig von den Verhältnissen). Anschließend wieder Abstieg und Übernachtung in den Garabashi Cabins. (F/M/A)

7.Tag (Mi) Elbrus: Gipfeltag 5642 m
Wenn das Wetter mitspielt und die Kondition und das allgemeine Befinden in Ordnung sind, starten Sie warm angezogen und ausgestattet mit Steigeisen und Stirnlampe ca. 2:00 Uhr zum Gipfel. Ab dem Pastuchov Felsen geht es einen endlos lang erscheinenden Hang hinauf bis in den Elbrussattel. Von hier ist es nur noch ca. 1 h bis zum Gipfel und dann ist es geschafft! Sie stehen auf dem höchsten Gipfel von Europa! Genießen Sie den 360° Rundumblick auf den Dongus-Orun 4464 m, Nakra-Tau 4277 m oder zur formschönen Uschba 4710 m in Georgien. Gegenüber vom Westgipfel befindet sich der nur 21 m tiefere Ostgipfel. Aufstiegszeit 8-10 h. Übernachtung in Bergsteigerhütten in Mehrbettzimmern. (F/M/A)
Aufstiegszeit: ca. 8-10 h, Abstiegszeit: ca. 3-4 h, ca. 1742 m↑↓

8.Tag (Do) 1. Reservetag oder Abstieg und Fahrt ins Hotel
Sollte der Vortag ein erfolgreicher Gipfeltag gewesen sein, wird heute wieder das Hauptgepäck auf die Pistenraupe verladen und gemeinsam bis zur Sesselliftstation Garabashi abgestiegen. Abfahrt mit Ski- und Kabinenliften bis zur untersten Station nach Azau und anschließend Fahrt ins Hotel. Übernachtung im Hotel (F/-/A)

Oder: Reservetag für die Gipfeltour, falls am Vortag schlechtes Wetter war. Übernachtung in Bergsteigerhütten in Mehrbettzimmern. (F/M/A)

9.Tag (Fr) 2. Reservetag & Rückkehr nach Terskol oder lockere Wanderung
Falls Sie erst am Vortag auf dem Gipfel waren, kehren Sie heute mit dem Hauptgepäck ins Hotel nach Terskol zurück. Alternative: Wer sich noch etwas bewegen mag, kann eine leichte Wanderung zum Wasserfall oder bis zum Observatorium unternehmen. Übernachtung im Hotel. (F/-/A)

10. Tag (Sa) Fahrt nach Pyatigorsk
Heute verlassen Sie das schöne Baksantal und fahren zurück in die Großstadt nach Pyatigorsk (ca. 3 h). Hier bleibt noch etwas Zeit für einen Bummel durch die Kurstadt mit ihren gesunden Mineralwassern und heißen Quellen. Abschlussabendessen in Pyatigorsk. Übernachtung im Hotel. (F/-A)

11.Tag (So) Transfer zum Flughafen und Rückflug  
Transfer zum Flughafen in Mineralny Vody (ca. 45 min) und Rückflug nach Deutschland. (F/-/-)

  • Flug ab/an Berlin, Frankfurt/M. oder München (nach Verfügbarkeit) via Moskau nach Minerlnye Vody inkl. Tax-Gebühren
  • Alle Transfers und Ausflüge lt Programm
  • Je nach Anzahl der Gipfelversuche: 5–6 Übernachtungen in landestypischen Mittelklassehotels im DZ mit DU/WC, 3–4 Übernachtungen in Bergsteigerhütten (pro Hütte 8 Personen in jeweils 2 Räumen mit Doppelstockbetten)
  • VP während der Bergtour, HP im Hotel, 1x F, 1x A
  • 1 geführte Wanderung und Gipfelbesteigung
  • Gebühren für Nutzung der Seilbahnen und Sessellifte an den Tagen 3, 4 und 8 oder 9
  • Gepäcktransport mit Pistenraupe von Skiliftstation Garabashi bis Bergsteigerhütten und zurück
  • Orts-, Staats- und Grenzgebühren; Elbrus-Permit
  • Visabefürwortung (für die Visabeantragung erforderliches Einladungsschreiben)
  • Örtlicher, Englisch sprechender Bergführer (2. örtlicher, Englisch sprechender Bergführer ab 8 Personen für 2 Gipfelversuche)

Reise buchen

Teilnehmerzahl: mind. 6 bis max. 12
  Termine 2018
  19.07.18 — 29.07.18 € 1990,- Buchen
  02.08.18 — 12.08.18 € 1990,- Buchen
  16.08.18 — 26.08.18 € 1990,- Buchen
Buchbar
Gesichert
Wenig frei!
Auf Anfrage
Nicht mehr buchbar

Die Einberechnung der für Sie anwendbaren Rabatte erfolgt in Ihrer Buchungsbestätigung.

Für weitere Fragen zu dieser Reise steht Ihnen zur Verfügung:

Constanze Hauf
Karte: Besteigung des Elbrus auf der klassischen Südroute ×

Russland

Wandern oder Trekking Gipfeltouren Übernachtung in Hütte Hotels und Pensionen

Anforderung

  • Sehr gute Kondition und Ausdauer für bis zu 12 h Trekking sowie für Auf-und Abstiege bis max. 1600 m ist unbedingt erforderlich; Höhenverträglichkeit und Trittsicherheit ist notwendig; Erfahrung im Umgang mit Steigeisen, Eispickel und im Seilmannschaftsgehen wird vorausgesetzt; Komfortverzicht während der Gipfelbesteigung; Gletscherausrüstung ist mitzubringen (gegen Gebühr auch vor Ort ausleihbar); eigener Schlafsack ist mitzubringen

Teilnehmerzahl

  • mind. 6 bis max. 12

Leistungen

  • Flug ab/an Berlin, Frankfurt/M. oder München (nach Verfügbarkeit) via Moskau nach Minerlnye Vody inkl. Tax-Gebühren
  • Alle Transfers und Ausflüge lt Programm
  • Je nach Anzahl der Gipfelversuche: 5–6 Übernachtungen in landestypischen Mittelklassehotels im DZ mit DU/WC, 3–4 Übernachtungen in Bergsteigerhütten (pro Hütte 8 Personen in jeweils 2 Räumen mit Doppelstockbetten)
  • VP während der Bergtour, HP im Hotel, 1x F, 1x A
  • 1 geführte Wanderung und Gipfelbesteigung
  • Gebühren für Nutzung der Seilbahnen und Sessellifte an den Tagen 3, 4 und 8 oder 9
  • Gepäcktransport mit Pistenraupe von Skiliftstation Garabashi bis Bergsteigerhütten und zurück
  • Orts-, Staats- und Grenzgebühren; Elbrus-Permit
  • Visabefürwortung (für die Visabeantragung erforderliches Einladungsschreiben)
  • Örtlicher, Englisch sprechender Bergführer (2. örtlicher, Englisch sprechender Bergführer ab 8 Personen für 2 Gipfelversuche)

Zusätzlich buchbare Leistungen

  • EZ-Zuschlag (5-6 Nächte im Hotel; am Berg kein EZ buchbar): € 120,-
  • Rail&Fly-Tickets ab allen dt. Bahnhöfen: € 75,-

Zusatzausgaben

  • Visum Russland ab € 65,– (selbstständige Beantragung, die Visa-Befürwortung stellen wir Ihnen zur Verfügung
  • Trinkgelder ca. € 40,–
  • Evtl. mit Pistenraupe von den Bergsteigerhütten (3900 m) bis zur Höhe der Pastuchov Felsen (4700 m) pro Strecke (ca. € 600,- teilbar durch die Personen, Preise können sich geringfügig ändern)
  • Zusätzliche Hotelnächte bei vorzeitiger Beendigung der Gipfelbesteigung

Einreisebestimmungen

Für die Anreise wird ein sechs Monate über die Reise hinaus gültiger Reisepass benötigt, der das Visum enthält. Das Visum muss vor der Einreise bei einer der russischen Auslandsvertretungen beantragt und eingeholt werden. Für die Beantragung des Visums sind Sie selbst verantwortlich. Visaformulare und eine Empfehlung für einen Visaservice werden Sie von uns ca. 2 Monate vor Abreise erhalten.

Weitere Informationen zum Visumverfahren können Sie der Homepage der russischen Botschaft unter www.russische-botschaft.de entnehmen.

Bitte beantragen Sie das Visum erst, wenn die Durchführung der Reise gesichert ist!

Hinweise

Anreise
Abflug von Berlin kurz nach Mitternacht des ersten Reisetages; Flüge ab Frankfurt oder München am Vorabend kurz vor Mitternacht. Alle Flugvarianten gehen via Moskau (einige Stunden Aufenthalt am Flughafen, Möglichkeit zum Geldwechseln). Ein Stopover in Moskau ist möglich (evtl. gegen Aufpreis)

Reiseverlauf
Bitte beachten Sie, dass der Reiseverlauf aus klimatischen oder wichtigen organisatorischen Gründen abgeändert werden kann. Auf Grund der Sperrung von Wegen oder ungünstigen Verhältnissen kann es zu kurzfristigen Änderungen im Programm sowie Verzögerungen kommen.

Einreise
Für die Permits und das Visum benötigen wir Ihre vollständigen Passdaten. Bitte senden Sie uns Ihren Reisepass in einer gut leserlichen Farbkopie per Email zu.

Unterkünfte / Hotels während der Reise
Die Hotels im Kaukasus sind einfach und können nicht mit unseren Standards verglichen werden.

Generelle Hinweise
Bitte informieren Sie sich über die bereiste Region auch auf der Seite des Auswärtigen Amtes: http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/RussischeFoederationSicherheit.html

Link zu dieser Reise

www.schulz-aktiv-reisen.de/RUS50

schulz aktiv reisen   0351 266 255   Bautzner Str. 39, 01099 Dresden   —   Facebook   Twitter   News   —   ARB   Impressum

Die Marken mit dem "schuuulz!"

schließen