Aktuelles zu unserer Reisewelt in Zeiten der Pandemie | 🗺 Aktuell mit uns bereisbare Länder
schulz aktiv reisen
Erlebnisreisen seit 1990 weltweit!
Erlebnisreisen seit 1990 weltweit!

Pyrenäendurchquerung „Von Barcelona bis zur Biskaya”

12 Tage Aktive Wander- und Erlebnisreise mit kulturellen Höhepunkten

  • Ihre Reise beginnt in Barcelona – auf den Spuren Gaudis

    Ihre Reise beginnt in Barcelona – auf den Spuren Gaudis 

  • Vom Parc Güell genießen Sie einen perfekten Überblick auf die katalonische Hauptstadt

    Vom Parc Güell genießen Sie einen perfekten Überblick auf die katalonische Hauptstadt 

  • Die Sagrada Familia – das Wahrzeichen Barcelonas

    Die Sagrada Familia – das Wahrzeichen Barcelonas 

  • Auf dem Weg in die Zentralpyrenäen unternehmen Sie eine Wanderung im Montserrat-Gebirge

    Auf dem Weg in die Zentralpyrenäen unternehmen Sie eine Wanderung im Montserrat-Gebirge 

  • Am Ende der Wanderung verbleibt noch etwas Zeit zur Besichtigung von Kloster Montserrat

    Am Ende der Wanderung verbleibt noch etwas Zeit zur Besichtigung von Kloster Montserrat 

  • Espot – Ihr Übernachtungsort ist der Ausgangspunkt zum Nationalpark Aigüestortes y Sant Maurici

    Espot – Ihr Übernachtungsort ist der Ausgangspunkt zum Nationalpark Aigüestortes y Sant Maurici 

  • Während Ihrer Wanderung zum Estany Sant Maurici passieren Sie einen weiteren schönen See und einen mächtigen Wasserfall

    Während Ihrer Wanderung zum Estany Sant Maurici passieren Sie einen weiteren schönen See und einen mächtigen Wasserfall 

  • Mit Jeeps fahren Sie zum Ausgangspunkt der nächsten Wanderung

    Mit Jeeps fahren Sie zum Ausgangspunkt der nächsten Wanderung 

  • Bergsee im Nationalpark Aigüestortes i Estany de Sant Maurici

    Bergsee im Nationalpark Aigüestortes i Estany de Sant Maurici 

  • Im Nationalpark Aigüestortes y Estany gibt es über 200 Gletscherseen

    Im Nationalpark Aigüestortes y Estany gibt es über 200 Gletscherseen 

  • Im Nationalpark Aigüestortes – Wanderung zum nächsten Übernachtungsort Salardú

    Im Nationalpark Aigüestortes – Wanderung zum nächsten Übernachtungsort Salardú 

  • Im Nationalpark Aigüestortes i Estany de Sant Maurici

    Im Nationalpark Aigüestortes i Estany de Sant Maurici 

  • Die Pflanzenvielfalt der Pyrenäen ist ein absoluter Genuss für Botaniker!

    Die Pflanzenvielfalt der Pyrenäen ist ein absoluter Genuss für Botaniker! 

  • Immer wieder eröffnen sich herrliche Fernblicke beim Wandern durch die eindrucksvolle Berg- und Seenlandschaft

    Immer wieder eröffnen sich herrliche Fernblicke beim Wandern durch die eindrucksvolle Berg- und Seenlandschaft 

  • Abstieg zum Colomerssee mit der gleichnamigen Hütte

    Abstieg zum Colomerssee mit der gleichnamigen Hütte 

  • Torla – Tor zum Ordesa-Nationalpark – ist Ihr nächster Übernachtungsort

    Torla – Tor zum Ordesa-Nationalpark – ist Ihr nächster Übernachtungsort 

  • Die grandiosen Felsformationen im Ordesa-Nationalpark begeistern immer wieder aufs Neue

    Die grandiosen Felsformationen im Ordesa-Nationalpark begeistern immer wieder aufs Neue 

  • Während der Wanderung zum Wasserfall Cola de Caballo bieten sich zahlreiche überwältigende Ausblicke

    Während der Wanderung zum Wasserfall Cola de Caballo bieten sich zahlreiche überwältigende Ausblicke 

  • Der Wasserfall Cola de Caballo ("Pferdeschwanz") ist ein beliebtes Wanderziel

    Der Wasserfall Cola de Caballo ("Pferdeschwanz") ist ein beliebtes Wanderziel 

  • Direkt unterhalb der imposanten Felswände führt die Wanderung bis zu einem rauschenden Wasserfall

    Direkt unterhalb der imposanten Felswände führt die Wanderung bis zu einem rauschenden Wasserfall 

  • Kultureller Ausklang der Reise in Bilbao – hier besichtigen Sie das berühmte Guggenheimmuseum ...

    Kultureller Ausklang der Reise in Bilbao – hier besichtigen Sie das berühmte Guggenheimmuseum ... 

  • ... und erleben die quirlige Altstadt Bilbao im Kontrast zu den Bergerlebnissen der vergangenen Tage

    ... und erleben die quirlige Altstadt Bilbao im Kontrast zu den Bergerlebnissen der vergangenen Tage 

  • Ideale Kombination aus kulturellen und landschaftlichen Höhepunkten
  • Barcelona – faszinierende Metropole am Mittelmeer
  • Wanderungen in den Nationalsparks der Pyrenäen
  • Überwältigende Aussichten auf die Dreitausender der Zentralpyrenäen
  • Bilbao im Baskenland mit Guggenheim-Museum

Aktuelles (Auswärtiges Amt vom 04.08.2020)
Die Ausbreitung von COVID-19 führt weiterhin zu Einschränkungen im internationalen Luft- und Reiseverkehr und Beeinträchtigungen des öffentlichen Lebens.

Vor nicht notwendigen, touristischen Reisen in die autonomen Gemeinschaften Aragón, Katalonien und Navarra wird derzeit aufgrund erneut hoher Infektionszahlen und örtlichen Absperrungen gewarnt.

Epidemiologische Lage

Spanien war von COVID-19 stark betroffen. Allerdings gibt es derzeit neue regionale Infektionsherde in Aragón, Katalonien und Navarra mit einer Inzidenz von mehr als 50 Fällen pro 100.000 Einwohner auf sieben Tage, weshalb das Robert-Koch-Institut diese Gebiete zu Risikogebieten erklärt hat. Daraus resultiert eine Quarantäneverpflichtung in Deutschland, die man durch einen negativen COVID-19-Test vermeiden kann. Für die übrigen Regionen liegt die Zahl der Neuinfektionen unterhalb von 50 Fällen pro 100.000 Einwohner auf sieben Tage. Aktuelle und detaillierte Zahlen bietet das European Centre for Disease Prevention and Control (ECDC). Gesundheitsmaßnahmen nach einem Notfallplan reichen von Gesundheitskontrollen mit Temperaturmessungen bis zu häuslicher Quarantäne.

Einreise

Die Einreise aus allen EU- und Schengen-assoziierten Staaten nach Spanien ist seit dem 21. Juni 2020 wieder möglich. Bei Einreise kann eine Gesundheitskontrolle durch Temperaturmessung, Auswertung des Einreiseformulars durch die Gesundheitsbehörde und eine visuelle Kontrolle des Reisenden erfolgen. Personen mit einer Temperatur von über 37.5 °C oder anderen Auffälligkeiten können einer eingehenderen Untersuchung unterzogen werden.

Seit 1. Juli 2020 müssen Flugreisende nach einer Resolution der spanischen Regierung grundsätzlich ein Formular im Spain Travel Health-Portal zur Gesundheitskontrolle ausfüllen, das einen QR-Code erzeugt, der bei Einreise vorgelegt werden muss. Die Registrierung kann frühestens 48 Stunden vor beabsichtigter Einreise erfolgen. Dies kann auch über die kostenfreie SpTH-App erfolgen. Bis zum 31. Juli 2020 kann auch weiterhin ein Formular in Papierform bei Einreise ausgefüllt werden.

Spanien - Aktuelle Einreise- und Aufenthaltsbestimmungen (Corona)

Einreise

  • Spanien hat seine generelle Einreisesperre aufgrund des Coronavirus teilweise aufgehoben. Reisende aus der EU, dem Schengenraum, Großbritannien, Andorra und Gibraltar dürfen wieder einreisen. Zudem wird die Einreise aus bestimmten Drittstaaten wieder ermöglicht, eine entsprechende Auflistung finden Sie unter folgendem Link: https://www.boe.es/buscar/act.php?id=BOE-A-2020-7140&tn=1&p=20200703 (auf Spanisch). Die Einreisevoraussetzung ist geknüpft an das Abreiseland und nicht die Staatsangehörigkeit der Reisenden. Reisende aus anderen Ländern unterliegen weiterhin Einreisebeschränkungen. Es kann auch zu Problemen kommen, wenn sich Reisende innerhalb der letzten 14 Tage vor Einreise in anderen als den erlaubten Staaten aufgehalten haben
  • Die Grenzübergänge Ceuta und Melilla bleiben vorerst weiterhin geschlossen
  • Es dürfen keine Kreuzfahrtschiffe anlegen
  • Reisende müssen bei Ankunft mit gesundheitlichen Kontrollen inklusive Temperaturmessungen rechnen
  • Außerdem muss ein Einreiseformular ausgefüllt werden. Das Formular kann online unter https://www.spth.gob.es/ oder via App (App: SpTH) ausgefüllt werden. Es erzeugt einen QR-Code, der bei Einreise vorgelegt werden muss
  • Aufgrund ihrer Infektionszahlen unterliegen derzeit einige Gebiete strengeren Beschränkungen, bitte informieren Sie sich rechtzeitig über die lokalen Maßnahmen

Vor Ort

  • Hotels/Ferienunterkünfte: geöffnet
  • Restaurants/Cafés: geöffnet, maximal 10 Personen an einem Tisch
  • Bars/Clubs: geschlossen
  • Öffentliche Verkehrsmittel: reduziert, Maskenpflicht
  • Geschäfte: geöffnet
  • Maskenpflicht: in der Öffentlichkeit
  • Abstandsregeln: mindestens 1,5 Meter
  • Versammlungsverbot: ja, ab 5 - 10 Personen
  • Regionale Abweichungen möglich
  • App: Folgende App wird empfohlen herunterzuladen: https://www.spth.gob.es

Begeben Sie sich auf eine Reise zwischen den Meeren – vom Mittelmeer zum Atlantik – durch die beeindruckende Bergwelt der Pyrenäen. Eine Reise von Barcelona nach Bilbao ... von Gaudí zu Guggenheim. Sie erleben bei zahlreichen Wanderungen die bezaubernde Natur dieses Hochgebirges, kombiniert mit Besichtigungen der Kulturmetropolen Barcelona und Bilbao, der Stierkampfstadt Pamplona und dem idyllisch gelegenen Kloster Montserrat.

Barcelona und Kloster Montserrat

Im lebendigen Barcelona wandeln Sie auf den Spuren von Antonio Gaudí und besuchen den Park Güell sowie die berühmte Sagrada Família. Ein Ausflug führt zum Kloster Santa Maria de Montserrat mit der schwarzen Madonna, der Schutzpatronin Kataloniens. Hier begeben Sie sich auf eine Wanderung zum höchsten Berg des gleichnamigen Gebirges. Von hier bietet sich bei klarer Sicht eine Aussicht bis in die Pyrenäen!

Wandern in den spanischen Zentralpyrenäen

In den Nationalparks Aigüestortes i Estany de Sant Maurici und Ordesa y Monte Perdido erleben Sie das Weltnaturerbe und die überwältigende Schönheit der Pyrenäen. Hier scheinen die auch im Sommer oft schneebedeckten Gipfelketten zum Greifen nah. Sie wandern durch idyllische Hochtäler, durchzogen von Flüssen, Wasserfällen und unzähligen glitzernden Bergseen. Im Aran-Tal, nahe der französischen Grenze, lernen Sie bei einer Wanderung von Dorf zu Dorf die einzigartigen romanischen Kirchen aus dem 12. und 13. Jahrhundert kennen. Sie übernachten in Berghotels inmitten der Pyrenäen.

Pamplona, Bilbao und die Biskaya

Pamplona, das kulturelle Zentrum der Region Navarra, ist weltbekannt für sein alljährlich stattfindendes Stierrennen. Bei einem Stadtrundgang durch das historische Zentrum erfahren Sie von Ihrer Reiseleitung viel Interessantes zu den hiesigen Bräuchen. Bilbao im Baskenland vereint Tradition mit Moderne. Sie besuchen die pittoreske Altstadt mit der Santiago-Kathedrale ebenso wie das futuristische Guggenheim-Museum. Nutzen Sie den freien Nachmittag zur Besichtigung der ältesten Schwebefähre oder zum Entspannen an der Biskaya.

1. Tag Mi (Sa) Anreise nach Barcelona
2. Tag Do (So) Barcelona – das Herz Kataloniens
3. Tag Fr (Mo) Wanderung beim Kloster Montserrat und Fahrt in die Pyrenäen
4. Tag Sa (Di) Rundwanderung im Parc Nacional d’Aigüestortes i Estany de Sant Maurici
5. Tag So (Mi) Vom Nationalpark Aigüestortes ins Aran-Tal
6. Tag Mo (Do) Die Seen von Colomèrs
7. Tag Di (Fr) Auf dem Camin Reiau von Dorf zu Dorf – Wanderung im Aran-Tal
8. Tag Mi (Sa) Zum Wasserfall Cola de Caballo im Ordesa-Canyon
9. Tag Do (So) Faja Racón im Ordesa Nationalpark
10. Tag Fr (Mo) Fahrt durch die Westpyrenäen – Pamplona – Bilbao
11. Tag Sa (Di) Bilbao – baskische Kulturmetropole an der Biskaya
12. Tag So (Mi) Abreise von Bilbao
» zum Detailverlauf

1. Tag: Anreise nach Barcelona
Anreise nach Barcelona und Transfer zum Hotel. Je nach Ankunftszeit bleibt eventuell noch Zeit für einen ersten Bummel in der weltoffenen und mediterranen Hauptstadt Kataloniens, etwa für einen Spaziergang auf der Flaniermeile „La Rambla” oder am Hafen. Beim gemeinsamen Abendessen lernen Sie die Gruppe kennen. (-/-/A)

2. Tag: Barcelona – das Herz Kataloniens
Bei einem mehrstündigen historischen und kulturellen Stadtspaziergang, zeigt Ihnen Ihr Reiseleiter die wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Kulturmetropole am Meer. Dabei dürfen weder das Viertel Barri Gòtic mit der Kathedrale La Seu noch die Sagrada Familia und der Parc Güell fehlen. Auf den Spuren von Antoni Gaudí und anderer „Modernista“ sehen Sie Beispiele einer einzigartigen Architektur, die die katalanische Kapitale geprägt haben. Im Anschluss haben Sie noch Gelegenheit, die berühmte Sagrada Familia von innen zu besichtigen oder dem Stadthügel Montjuïc mit all seinen Attraktionen (z. B. Miró-Galerie) einen Besuch abzustatten. (F/-/-)

3. Tag: Wanderung beim Koster Montserrat und Fahrt in die Pyrenäen
Am nächsten Tag führt die Fahrt zum Kloster Montserrat im gleichnamigen Sandstein-Gebirge, das sich aus dem hügeligen Hinterland der katalanischen Hauptstadt Barcelona erhebt. Hier liegt auch das Ziel Ihrer ersten Wanderung – der Sant Jeroni, mit 1236 m ü. d. M. der höchste Gipfel des Gebirges. Der Aufstieg wird erleichtert, indem Sie die Standseilbahn ab dem Kloster Montserrat nutzen. So gelangen Sie bereits auf eine Höhe von 1000 m ü. d. M. und überwinden in nur wenigen Minuten bei einer Steigung von max. 65 % einen beachtlichen Höhenunterschied. Von hier ist der Weg recht gemütlich – und vor allem aussichtsreich. Am Gipfel angekommen, eröffnet sich ein grandioser Fernblick, der bei guten Wetter bis in die Pyrenäen und nach Mallorca reicht. Rings herum ragen riesige Finger aus Sandstein in den Himmel. Jahrtausendelang hat die Natur an diesem Gebirge geformt, die Steine modelliert, bis schließlich durch Erosion, Wind und Wetter diese einmalige Landschaft entstand. Nach dem Abstieg bleibt noch etwas Zeit, die exponiert liegende Benediktinerabtei Santa Maria de Montserrat mit ihrem Heiligtum, der „Moreneta“ (die Schutzpatronin Kataloniens), zu besichtigen, bevor Sie Ihre Fahrt nach Espot inmitten der Pyrenäen fortsetzen. Espot auf 1318 m Höhe ist Ihr Standort für die kommenden zwei Nächte. (F/-/A) 
Gehzeit: ca. 3 h; 9 km; ca. +520/–250 Hm (Die Wanderung erfolgt eventuell auch in der Gegenrichtung.)
Fahrzeit: ca. 1 h vormittags und ca. 3 h nachmittags

4. Tag: Rundwanderung im Parc Nacional d’Aigüestortes i Estany de Sant Maurici
„Aigüestortes“ bedeutet „gewundene Wasser“ – die mehr als 200 meist tiefblauen Karseen eiszeitlichen Ursprungs sind die Wahrzeichen des einzigen katalanischen Nationalparks. Umgeben von zahlreichen Gipfeln wandern Sie durch das Tal des Riu Escrita zum See Estany de Sant Maurici. Von dort geht es – vorbei an einem imposanten Wasserfall und dem darüber liegenden See – zum Aussichtspunkt El mirador de l’estany, der die „Encantats“, die verzauberten Berge, in ihrer ganzen Pracht zeigt. Nach der Umrundung des Sees, bei der sich unvergessliche Bergpanoramen eröffnen, geht es mit Jeep-Taxis zum Hotel nach Espot zurück. Wer mag, kann vor der Rückfahrt gern noch am See verweilen. (F/-/A)
Gehzeit: ca. 5 h; 14 km; ca. +870 Hm/–300 Hm

5. Tag: Vom Nationalpark Aigüestortes ins Aran-Tal
Über diese Wanderung wird gesagt, sie sei eine der schönsten in den Zentralpyrenäen. Mit Parktaxis/Jeeps fahren Sie bis auf eine Höhe von etwa 2300 m. Auf einem schmalen Fahrweg, teils über recht holperiges Geröll, gewinnen Sie recht schnell an Höhe … bis Sie in der Nähe der Hütte Refugi d’Amigtes (2380 m) Ihre Rucksäcke schultern. Von nun an sind statt vieler PS entsprechende Wadenstärken gefordert. Vorbei an den Felsnadeln Agulles d’Amitges steigen Sie hinauf bis zum Pass Port de Ratera. Grandios ist der Rundblick auf die umliegenden Bergmassive sowie die Täler und die Seenplatte des Nationalparks! Während des Abstiegs ins Aran-Tal kehren Sie in der Saboredo-Hütte ein, bevor Sie mit Taxis abgeholt und zu einem gemütlichen Berghotel im Ort Salardú gebracht werden. (F/-/A)
Gehzeit: ca. 5 h; 10 km; ca. +180/–850 Hm

6. Tag: Die Seen von Colomèrs
Dieser Tag steht ganz im Zeichen der legendären Seen von Colomèrs. Nach einem Taxitransfer beginnen Sie auf etwa 2000 m Höhe mit Ihrer Wanderung. Der Weg führt zunächst zum See Obago (2221 m) und dann vorbei am Estanh des Gargolhes (2325m) zum Estanh Mort (Toter See). Danach steigen Sie zum Refugi de Colomèrs (2135 m) am Estanh Major de Colomèrs ab, wo Sie die Möglichkeit zur Einkehr in einer der bekanntesten Hütten der Zentralpyrenäen haben. Von der Hütte ist es nicht mehr weit bis zum Parkplatz, von wo Sie mit Taxis zum Hotel im Aran-Tal zurückfahren. Wer mag, kann die Wanderung auch noch um eine weitere Stunde verlängern, wobei Sie durch Wald und Wiesen und vorbei an einem Wasserfall bis zu einem Gasthaus mit Einkehrmöglichkeit weiterwandern. (F/-/-)
Gehzeit: ca. 4 h; 10 km; ca. +/–325 Hm

7. Tag: Auf dem Camin Reiau von Dorf zu Dorf – Wanderung im Aran-Tal
Direkt am Hotel beginnen Sie Ihre Entdeckungstour durch das bezaubernde Aran-Tal. Entlang des Flusses Garonne, der weiter oben im Skigebiet von Beret entspringt, schlängelt sich der teils sonnige, teils schattige Weg durch die malerischen Dörfer des Naut Aran. Kleine Zwischenstopps, u. a. zur Besichtigung der romanischen Kirche Sant Andreu in Salardù und weiterer wunderschöner Dorfplätze, runden die Wanderung ab. Am Ende der Wanderung haben Sie Gelegenheit, ganz spezielle kulinarische Köstlichkeiten zu probieren. Danach geht es mit einem Kleinbus weiter nach Torla, Ihrem Standort für die kommenden Tage. Diese Panoramafahrt wird Sie bereits auf die die aragonesischen Pyrenäen einstimmen. Unterwegs legen Sie noch einen Stopp im sehenswerten Städtchen Ainsa mit seiner alten Festung, der schönen romanischen Pfarrkirche und der einladenden Plaza Major ein. (F/-/A)
Gehzeit: ca. 4 h; 9 km; ca. +/–200 Hm

8. Tag: Zum Wasserfall Cola de Caballo im Ordesa-Canyon
Ein Muss für alle Naturfreunde ist der Wanderklassiker im Herzen des Nationalparks Ordesa und Monte Perdido. Mit Bussen der Nationalparkverwaltung fahren Sie von Torla bis nach Pradera de Ordesa. Nach einem kurzen, aber steilen Anstieg erreichen Sie den Mirador de Calcilarruego. Der überwältigende Ausblick auf die Gipfel der Zentralpyrenäen lässt die Strapazen des Aufstiegs schnell vergessen. Der weitere Weg führt sie ohne nennenswerte Höhenunterschiede vorbei an prächtigen Bergwiesen, auf denen Sie auch Edelweiß und viele weitere Gebirgsblumen entdecken können, zum Wasserfall Cola de Caballo im Kessel von Soaso. Dieser ist ein beliebes Wanderziel am Talschluss, welches auch über einen abwechslungsreichen Talweg entlang des Flusses Rio Arazas erreicht werden kann. Dort entlang führt Ihr Rückweg zum Ausgangspunkt der Wanderung – vorbei an weiteren wunderschönen Wasserfällen, den Gradas de Soaso, die allesamt „Streicheleinheiten für die Sinne” sind. Die Rückfahrt nach Torla erfolgt wieder mit Linienbussen. (F/-/A)
Gehzeit: ca. 6,5 h; 19 km; ca. +/–660 Hm

9. Tag: Faja Racón im Ordesa Nationalpark
Nach einer kurzen Fahrt mit dem Linienbus von Torla nach Pradera de Ordesa beginnen Sie mit dem Anstieg durch einen schattigen Buchen- und Rotkiefernwald. Mit jedem Schritt aufwärts wird sich Ihre Begeisterung für dieses Weltnaturerbe steigern. Der Weg führt unterhalb der Kletterwände des Gallinero entlang. Herrlichem Ausblicke auf die gegenüberliegende Faja Pelay und die Aussichtsbalkone der Punta Acuta begleiten Sie fortwährend. Beim Abstieg rasten Sie an einem beeindruckenden Wasserfall. Am Endpunkt der Wanderung gibt es die Möglichkeit, im Ausflugsrestaurant von Pradera de Ordesa einzukehren. Von hier geht es wieder mit Linienbussen zurück nach Torla. Alternativ können Sie auf eigene Faust nach Torla durch eine Schlucht und entlang des ungestauten Ara, einem der naturbelassensten Flüsse der Pyrenäen, absteigen (ca. 2 h). (F/-/-)
Gehzeit: ca. 3,5 h; 9 km; ca. +/–460 Hm

10. Tag: Fahrt durch die Westpyrenäen – Pamplona – Bilbao
Heute steht ein Transfertag durch das sehenswerte südliche Pyrenäenvorland nach Pamplona und weiter nach Bilbao an der Biskaya auf dem Programm. Auf etwa halbem Weg machen Sie Station in Pamplona, der Hauptstadt der Region Navarra. Hier feiert man jedes Jahr Anfang Juli die „San Fermines”, den Stierlauf, der durch Ernest Hemingways Buch „Fiesta” weltweit bekannt wurde. Auch dies ist Thema beim ausgiebigen historischen Stadtrundgang, der auf der Plaza de Castillo im legendären Café Iruña endet. Weiterfahrt durch das spanische Baskenland nach Bilbao, wo Sie Ihre nächste Unterkunft beziehen.  (F/-/A)
Fahrt Torla–Pamplona: 165 km (ca. 2 1/2 h)
Fahrt Pamplona - Bilbao: 95 km (ca. 1 1/2 h)

11. Tag: Bilbao – baskische Kulturmetropole an der Biskaya  
Sie schlendern durch die Altstadt Bilbaos mit ihren kleinen Gassen und der Santiago-Kathedrale und weiter am neu gestalteten Flussufer zum Guggenheim-Museum. Die Titan-Hülle des Meisterwerks von Stararchitekt Frank O. Gehry hat es in sich. Sie besichtigen das weltberühmte Museum für zeitgenössische Kunst mit seinen verschiedenen Ausstellungen.
Der Nachmittag steht zur freien Verfügung. Entspannen Sie sich an den Stränden von Getxo (15 km von Bilbao entfernt und mit der U-Bahn erreichbar) oder unternehmen Sie einen Ausflug in das nahegelegene Portugalete, wo sie die Hochbrücke Puente de Vizcaya über dem Fluss Nervión Fluss besichtigen und überqueren  können. Unter ihr verkehrt die älteste Schwebefähre der Welt (UNESCO-Weltkulturerbe) nach Getxo. (F/-/-)

12. Tag: Abreise von Bilbao
Transfer zum Flughafen von Bilbao und Abreise. (F/-/-)

Leistungen (ab/an Flughafen Düsseldorf)

  • Flug ab/an Düsseldorf nach Barcelona und von Bilbao zurück inkl. Tax (andere Abflughäfen gegen Aufpreis möglich)
  • Alle Transfers während des offiziellen Reiseprogramms
  • 11 Übernachtungen (jeweils im DZ mit Dusche/WC: 2 Ü in Barcelona und 2 Ü in Bilbao in Stadthotels der Mittelklasse; 2 Ü in Espot , 2 Ü im Aran-Tal und 3 Ü in Torla in den Pyrenäen in familiären Berghotels)
  • 11x Frühstück, 7x Abendessen
  • Reiseprogramm mit Ausflügen und Stadtrundgängen
  • 6 geführte leichte bis mittelschwere Wanderungen in beiden Nationalparks der spanischen Zentralpyrenäen und im Aran-Tal
  • 1 geführte Wanderung im Montserrat-Gebirge
  • Eintritt Park Güell (Barcelona) und Guggenheim-Museum (Bilbao)
  • Deutschsprachige örtliche Reiseleitung und Wanderführung ab Barcelona/an Bilbao

 

Teilnehmerzahl: mind. 7 bis max. 10
  Termine 2021
  09.06.21 — 20.06.21 € 1989,- Buchen
  23.06.21 — 04.07.21 € 1999,- Buchen
  30.06.21 — 11.07.21 € 2029,- Buchen
  03.07.21 — 14.07.21 € 2029,- Buchen
  Termin exklusiv für Singles und Alleinreisende
  07.07.21 — 18.07.21 € 2029,- Buchen
  14.07.21 — 25.07.21 € 2049,- Buchen
  21.07.21 — 01.08.21 € 2049,- Buchen
  24.07.21 — 04.08.21 € 2049,- Buchen
  Termin exklusiv für Singles und Alleinreisende
  28.07.21 — 08.08.21 € 2049,- Buchen
  04.08.21 — 15.08.21 € 2049,- Buchen
  11.08.21 — 22.08.21 € 2049,- Buchen
  14.08.21 — 25.08.21 € 2049,- Buchen
  Termin exklusiv für Singles und Alleinreisende
  18.08.21 — 29.08.21 € 2049,- Buchen
  25.08.21 — 05.09.21 € 2049,- Buchen
  01.09.21 — 12.09.21 € 2049,- Buchen
  04.09.21 — 15.09.21 € 2049,- Buchen
  Termin exklusiv für Singles und Alleinreisende
  08.09.21 — 19.09.21 € 2049,- Buchen
  15.09.21 — 26.09.21 € 2049,- Buchen
  22.09.21 — 26.09.21 € 2049,- Buchen
  29.09.21 — 10.10.21 € 2049,- Buchen
Buchbar
Gesichert
Wenig frei!
Auf Anfrage
Nicht mehr buchbar

Wichtige Informationen im Rahmen einer Reisebuchung finden Sie unter Wissenswertes.
Die für Sie relevanten Rabatte berücksichtigen wir automatisch in Ihrer Reisebestätigung.

Ähnliche Reisen oder optionale Kombinationen


Ich berate Sie gern ...

Ramona Schönsee

Feedback unserer Reisegäste

„Herzlichen Dank unserem Reiseleiter Herrn Yahya Mathkor. Seine angenehme Art, die ungezwungene Führung der Gruppe und das Aufmerksammachen auf kulturelle o. a. Besonderheiten machten diesen Urlaub angenehm und erfolgreich. Es ist ja nicht immer leicht, allen Reisemitgliedern alles recht zu machen. Herrn Mathkor ist dies phantastisch gelungen. Ruhig und überlegt organisierte er, erfüllte alle Wünsche und ging auch auf jeden Extrawunsch ein. Ich denke er hat einen großer Anteil daran, dass diese Reise für alle sehr schön war.”
Frau Hirsch aus Halle, August 2015

„Wir möchten ein Dankeschön für den schönen Wanderurlaub sagen.
Die Organisation der Reise war sehr gut und vor allem durch die Umsicht und die Hintergrundinformationen von Reiseleiterin Anna Maria Dahm waren die Wanderungen, die Stadtführungen und die gemeinsamen Essen ein besonderes Erlebnis.”
Frau Desenik, Juli 2015

„Wir sind völlig begeistert von dieser herrlichen Reise und können sie nur weiterempfehlen. Bereits am Abend des ersten Tages haben wir zueinander gesagt: "Das war heute so toll, wir können eigentlich schon wieder heimfahren." Und das jeden Tag wieder von neuem... Die Zusammenstellung der Touren und Besichtigungen ist sehr gut entworfen, zudem war alles einwandfrei organisiert, und nicht zuletzt: unser Reiseführer (Yahya Mathkor) ist überaus nett und kompetent.”
Frau S., August 2015

Spanien

Hotels und Pensionen Wandern oder Trekking

Anforderung

  • Wanderungen mittleren Anspruchs ohne technische Schwierigkeiten, im Hochgebirge auf teils schmalen Pfaden
  • Trittsicherheit und durchschnittliche bis gute Kondition
  • Wandergehzeiten von 3– 6,5 h und Höhendistanzen von +/–200 bis 1000 Hm
  • Sie wandern jeweils mit leichtem Tagesrucksack. Das Hauptgepäck steht täglich zur Verfügung.

Leistungen (ab/an Flughafen Düsseldorf)

  • Flug ab/an Düsseldorf nach Barcelona und von Bilbao zurück inkl. Tax (andere Abflughäfen gegen Aufpreis möglich)
  • Alle Transfers während des offiziellen Reiseprogramms
  • 11 Übernachtungen (jeweils im DZ mit Dusche/WC: 2 Ü in Barcelona und 2 Ü in Bilbao in Stadthotels der Mittelklasse; 2 Ü in Espot , 2 Ü im Aran-Tal und 3 Ü in Torla in den Pyrenäen in familiären Berghotels)
  • 11x Frühstück, 7x Abendessen
  • Reiseprogramm mit Ausflügen und Stadtrundgängen
  • 6 geführte leichte bis mittelschwere Wanderungen in beiden Nationalparks der spanischen Zentralpyrenäen und im Aran-Tal
  • 1 geführte Wanderung im Montserrat-Gebirge
  • Eintritt Park Güell (Barcelona) und Guggenheim-Museum (Bilbao)
  • Deutschsprachige örtliche Reiseleitung und Wanderführung ab Barcelona/an Bilbao

Zusätzlich buchbare Leistungen

  • Andere Abflughäfen auf Anfrage und gegen Aufpreis: ab € 100,–
  • Einzelzimmer: EZ-Zuschlag € 400,– (wird zur Zeit um 20 % reduziert, da keine aufgrund der aktuellen Situation keine halben Doppelzimmer angeboten werden)
  • Rail&Fly ab allen dt. Bahnhöfen: ab € 65,– (2. Klasse)

Zusatzausgaben

  • Transferkosten bei gewünschter Verlängerung
  • Nicht genannte Mahlzeiten und Getränke
  • Trinkgelder

Teilnehmerzahl

  • mind. 7 bis max. 10
    Absage bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl bis 21 Tage vor Reisebeginn vorbehalten.

Einreisebestimmungen

Als EU-Bürger oder Schweizer Staatsbürger benötigen Sie für die Einreise nach Spanien einen gültigen Personalausweis bzw. eine gültige Identitätskarte oder auch einen gültigen Reisepass; es ist kein Visum erforderlich.

Hinweise

Programmhinweis

Wetterbedingte sowie flugplantechnische Programmänderungen bleiben der Reiseleitung vorbehalten.

Halbe Doppelzimmer

Wir bieten Ihnen die Möglichkeit, ein halbes Doppelzimmer zu buchen. Sollte sich keine zweite Person gleichen Geschlechts finden, wird KEIN Einzelzimmer-Zuschlag nachberechnet.
BITTE BEACHTEN SIE, dass in der aktuellen Situation KEINE halben Doppelzimmer angeboten werden. Aus diesem Grund wird der Einzelzimmerzuschlag in Höhe von € 400,– zur Zeit um 20 % ermäßigt.

 

 

Link zu dieser Reise

www.schulz-aktiv-reisen.de/SPA02

Karte: Pyrenäendurchquerung „Von Barcelona bis zur Biskaya” ×

schulz aktiv reisen   0351 266 255   Bautzner Str. 39, 01099 Dresden   —   Facebook   Twitter   News   —   Datenschutz   Cookies   ARB   Impressum