schulz aktiv reisen Natur- und Erlebnisreisen
Zum Menü

Wandern und Kultur zwischen Kaukasus und Schwarzem Meer

15 Tage im Land des goldenen Vlieses - Weinregion Kachetien, Schwarzes Meer und zum Fuß des Kasbek

  • Eine leichte Wanderung führt Sie hinauf zur Gergeti-Kirche. Dahinter strahlt der beeindruckende Kasbek.

    Eine leichte Wanderung führt Sie hinauf zur Gergeti-Kirche. Dahinter strahlt der beeindruckende Kasbek. 

  • Der Stadtrundgang in Tbilissi beginnt an der Metechi-Kirche am Ufer der Mtkvari.

    Der Stadtrundgang in Tbilissi beginnt an der Metechi-Kirche am Ufer der Mtkvari. 

  • Unsere Reiseleiterin Maka erläutert die Tradition des Tamada.

    Unsere Reiseleiterin Maka erläutert die Tradition des Tamada.  

  • Auf dem Weg ins Höhlenkloster Udabno. (3.Tag)

    Auf dem Weg ins Höhlenkloster Udabno. (3.Tag) 

  • Höhlenstadt Wardsia - sie bestand einst aus über 3.000 Höhlenwohnungen und bot fast 50.000 Menschen Unterschlupf (6. Tag).

    Höhlenstadt Wardsia - sie bestand einst aus über 3.000 Höhlenwohnungen und bot fast 50.000 Menschen Unterschlupf (6. Tag). 

  • Willkommen im Weinland Kachetien!

    Willkommen im Weinland Kachetien! 

  • Bei einer Weinprobe haben Sie Gelenheit die gute georgische Markenweine zu probieren.

    Bei einer Weinprobe haben Sie Gelenheit die gute georgische Markenweine zu probieren. 

  • Die Statue Irakli II. steht in Telawi.

    Die Statue Irakli II. steht in Telawi. 

  • Die alte Hauptstadt Mzcheta - am Zusammenfluß von Aragwi und Mtkwari. Hier besichtigen Sie die im Zentrum Mzchetas gelegene Swetizchoveli Kathedrale (11.Jh.).

    Die alte Hauptstadt Mzcheta - am Zusammenfluß von Aragwi und Mtkwari. Hier besichtigen Sie die im Zentrum Mzchetas gelegene Swetizchoveli Kathedrale (11.Jh.). 

  • Hoch über Mzcheta thront die Dschwari-Kirche aus dem 6.Jh - Wallfahrtsort für viele Georgier.

    Hoch über Mzcheta thront die Dschwari-Kirche aus dem 6.Jh - Wallfahrtsort für viele Georgier. 

  • Brotbacken im Erdofen.

    Brotbacken im Erdofen. 

  • Gemütliches Gruppenpicknick.

    Gemütliches Gruppenpicknick. 

  • Blütenreichtum im Großen Kaukasus.

    Blütenreichtum im Großen Kaukasus. 

  • Klosterkirche Gelati - Unesco-Weltkulturerbe ...

    Klosterkirche Gelati - Unesco-Weltkulturerbe ... 

  • ...und berühmt für seine kunsthistorisch wertvolle Fresken aus vier Jahrhunderten.

    ...und berühmt für seine kunsthistorisch wertvolle Fresken aus vier Jahrhunderten. 

  • Über grüne Wiesen wandern Sie in das schöne Chada-Tal. (11. Tag)

    Über grüne Wiesen wandern Sie in das schöne Chada-Tal. (11. Tag) 

  • Wanderung zum Tschauchebi-Massiv (13. Tag).

    Wanderung zum Tschauchebi-Massiv (13. Tag). 

  • Rundreise mit acht leichten bis mittelschweren Wanderungen mit Tagesgepäck
  • Unterwegs im Kleinen und Großen Kaukasus
  • Wanderungen im Nationalpark Bordschomi-Kharagauli und im Nationalpark Mtirala am Schwarzen Meer
  • Besichtigungen: Tbilissi, Mzcheta – die alte Hauptstadt Georgiens, Höhlenkloster Wardsia und Höhlenstadt Uplisziche
  • Subtropisches Flair an der Schwarzmeerküste in Batumi
  • Georgische Gastfreundschaft in Privatunterkünften und traditionelle, schmackhafte Küche

Überraschend vielseitig ist das kleine Land zwischen Europa und Asien, geographisch wie kulturell. Es kann mit Halbwüste, vergletscherten Bergriesen und subtropischem Küstenland gleichermaßen aufwarten. Hier lebt eine Vielzahl Völker mit verschiedenen Sprachen und Religionen, hier finden Sie eines der ältesten Weinanbaugebiete der Welt.
Sie besuchen die Metropole Tbilissi, die alte Hauptstadt Mzcheta (UNESCO-Weltkulturerbe), die Höhlenstadt Vardsia mit Fresken aus der Goldenen Epoche und erleben die subtropische Athmosphäre Batumis am Schwarzen Meer. Auf Tageswanderungen in einer kleinen Gruppe erkunden Sie auch entlegene Ecken und werden immer wieder mit Ausblicken auf den Zentralkaukasus und seine schneebedeckten Fünftausender belohnt. In Kachetien, der Wiege des georgischen Weines, besichtigen Sie das Höhlenkloster David Garedscha und wandern zum Kloster Udabno. Ein einheimischer, deutsch sprechender Reiseleiter ist die beste Voraussetzung für den tieferen Einblick in das Leben der Georgier.

Reisebericht in der Reisekneipe

Wer mehr zu Georgien erfahren möchte, ist am Mittwoch, den 23.04.14 herzlich in die Reisekneipe (Görlitzer Str. 15, Hinterhaus, 01099 Dresden) zum Vortrag "Georgien mit dem Rucksack" um 19:30 Uhr eingeladen. Für Ihre Fragen rund um das Land und unsere Reisen stehen wir Ihnen bereits ab 18 Uhr zur Verfügung.

Alle Infos zum Vortrag finden Sie hier. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

 

 Feedback unserer Teilnehmer

„Die exzellente und immer sehr charmante Reiseleiterin Maka gehört zur absoluten Spitzenklasse!“ Stephan, F. (August 2013)
1.-2.Tag
Flug nach Tbilissi, Stadtführung
3.– 4. Tag
Dawit Garedscha, Telawi, Signagi
5. Tag
Alte Hauptstadt Mzcheta
6.–7. Tag
Höhlenkloster Wardsia und Nationalpark Borjomi-Kharagauli
8. Tag
Über den Goderdzi-Pass nach Batumi, Erholung am Schwarzen Meer
9. –10. Tag
Mtirala NP, Kutaissi, Uplisziche
11. Tag
ChadaTal, Mleta
12. Tag
Kasbegi, Gergeti-Dreifaltigkeitskirche
13. Tag
Durch das Sno-Tal zum Tschauchebi
14.–15. Tag
Rückfahrt nach Tbilissi und Rückflug

1. Tag: Abflug nach Tbilissi. Direktflug ab München am Abend mit Lufthansa (Zubringerflug ab/an vielen deutschen Städten (nach Verfügbarkeit, Aufpreis ab € 50,-). (-/-/-)

2. Tag: Tbilissi
Am frühen Morgen Ankunft in Tbilissi und Transfer zum Hotel.
Nach dem späten Frühstück Stadtbesichtigung. Zunächst Besichtigung der Altstadt mit der Metechi Kirche (13.Jh.) und dem Reiterstandbild des Stadtgründers Wachtang Gorgassali. Von hier hat man einen schönen Blick auf die Mtkwari (Kura), die Altstadt und die Umgebung Tbilissis. Vorbei an den Schwefelbädern – die abends fakultativ besucht werden können – geht es zur Nariqala Festung (4. Jh.), zur Synagoge und zur Sioni Kathedrale. Weiter zur Antschischati Kirche (6.Jh.), der ältesten Kirche der Stadt. Besuch der Schatzkammer des Historischen Museums (Goldschmiedekunst aus der Zeit des Goldenen Vlieses). Abendessen in einem traditionellen georgischen Restaurant. Übernachtung in Tbilissi.

3. Tag: Tbilissi – David Garedscha – Telavi
Fahrt nach Kachetien, dem bekannten Weinanbaugebiet Georgiens. Von Tbilissi starten Sie am frühen Morgen und besichtigen David Garedscha (6.Jh.), ein Höhlenkloster in der stark zerklüfteten Halbwüste Udabno. Nach der Besichtigung des Lavra Klosters wandern Sie ca. 50 Minuten lang zum Udabno Kloster und genießen im Juni den Duft zahlreich blühender Kräuter sowie den Ausblick über die Kura-Senke in Aserbaidschan. Beeindruckend sind die gut erhaltenen Höhlenmalereien aus dem 11.Jh. Anschließend Weiterfahrt nach Telavi, dem Verwaltungsort Kachetiens. Unterwegs Besuch eines rustikalen Weinkellers auf einem Bauernhof. Einführung in die georgische Weinherstellung, die sich von der europäischen ganz unterscheidet. Weinprobe direkt aus den „kvevris“ (unterirdisch vergrabene Tonkrüge). Abendessen und Übernachtung in Telavi in einer Privatunterkunft. +/ ­- 250 m; Gz 1,5 Std.

4. Tag: Telavi - Signagi - Tbilissi
Am Morgen Besuch der Kirchenburganlage Gremi (16. Jh.). Weiterfahrt und Besuch der Weinfabrik „Kindzmarauli Co.“ in Kvareli mit einer Weinprobe - die besten Markenweine aus den Rebsorten Saperavi und Rkatsiteli. Zu der Mittagszeit Fahrt in ein Dorf auf einen Bauernhof. Ein reiches Mittagessen mit hausgemachten Speisen erwartet Sie. Danach Spaziergang durch das malerische Weinstädtchen Signagi, welches auf Terrassen an einem Berghang liegt. Die Häuser sind im klassisch-süditalienischen Stil mit typisch georgischen Elementen erbaut. Nach Ankunft in Tbilissi Abendessen in einem Restaurant. Übernachtung in Tbilissi.

5. Tag: Tbilissi – Mzcheta – Tsalka – Wardsia
Frühmorgens Fahrt nach Mzcheta und Besichtigung der alten Haupstadt und des religiösen Zentrums Georgiens (UNESCO Welterbe) mit der Dshwari Kirche (6.Jh.) und der Swetizchoveli Kathedrale (11.Jh.). Anschließend unternehmen Sie eine kurze Wanderung auf den Bagineti-Bergrücken, von wo sich ein schöner Blick auf die Stadt Mzcheta bietet. Am Nachmittag Fahrt über Tsalka in die Region Meschetien zum Dorf Dzweli Wardsia. Abendessen und Übernachtung im Dorf in Privatunterkunft.

6. Tag: Wardsia – Wanis Kvabebi – Tmogvi – Wardsia
Am Morgen wandern Sie zu den Höhlen von Wanis Kwabebi. Danach Besuch der imposanten Höhlenstadt Wardsia, die aus 3.000 Höhlenwohnungen bestand, welche über 50.000 Menschen Unterschlupf bieten konnte. Errichtet wurde der Komplex während des goldenen Zeitalters Georgiens im 12. Jahrhundert. Bewundern Sie künstlerisch ausgestaltete Räume mit wunderschönen Fresken. Am Nachmittag unternehmen Sie abermals eine schöne Wanderung, diesmal in Richtung der Tmogvi-Festung. Es geht entlang des Flusses Mtkvari mit interessanter Ufervegetation und schönen Aussichten.

7. Tag: Wardsia – Borjomi-Kharagauli National Park – Achalziche
Vormittags Fahrt nach Borjomi. Besuch des Borjomi-Kharaugauli Nationalparks (unter WWF-Schutz) bei Borjomi. Sie beginnen Ihre Wanderung in Likani. Der schmale Wanderweg führt bergauf durch dichten Bergwald. Nach 2,5 stündiger Wanderung erreichen Sie den Gipfel (1600m), mit schönem Blick auf die Berge des Kleinen Kaukasus. Nach kurzer Rast setzen Sie Ihre Wanderung bergab bis Kvabiskhevi fort. An manchen Stellen ist der Wanderweg sehr steil. Endpunkt in Kvabiskhevi ist eine schöne Wiese, umgeben mit Bergen und einer kleinen Festung. Transfer nach Achalziche. Abendessen und Übernachtung in Achalziche in einer Privatunterkunft (die Zimmer teilen sich Dusche/WC). ­ +1000 m, - 900 m; Gz. 6 Std.

8. Tag: Achalziche – Goderdzi-Pass - Batumi
Fahrt über den Goderdzi-Pass (2025 m) nach Batumi. Der Weg führt zu den oberadjarischen Dörfern, die durch ihre einzigartige Architektur faszinieren. Sie sehen alte Steinbrücken und genießen den Blick auf die Wasserfälle. Die lange Herrschaft der Türken in diesem Gebiet hat ihre Spuren hinterlassen. Die überwiegende Mehrheit der Einwohner in dieser Gegend sind Muslime. Nach Ankunft in Batumi Spaziergang auf dem Boulevard oder freie Zeit. Ein Bad im Schwarzen Meer sollte nicht fehlen! Übernachtung in Batumi im Hotel.

9. Tag: Batumi – Mtirala-Park – Kutaissi
Fahrt zur Schwarzmeerküste in die Ortschaft Tschakvi. Von hier aus beginnt Ihre Wanderung im Nationalpark von Mtirala. Sie folgen der Serpentine entlang des Flusses Tschakvistskali und sehen endemische kolchische Pflanzen (z.B. den kolchischen Buchsbaum). Ziel ist der Wasserfall und ein See in der Tiefe des Parks. Mit ein bisschen Glück bekommen Sie vielleicht Rehe, Gemsen und einige Vogelarten wie Drossel, Falke und Habicht zu Gesicht. Fernglas bereithalten lohnt sich also! Rückkehr und Möglichkeit zum Baden im Schwarzen Meer am nahegelegenen Strand. Fahrt in die zweitgrößte Stadt Georgiens, Kutaissi. ­+/- 550 m; Gz 5 Std.

10. Tag: Kutaissi - Gori – Gudauri
Entlang der alten Seidenstraße Fahrt in die Kartli-Region. Besuch der Höhlenstadt Uplisziche (1.Jt v.Ch.), durch die ein Zweig der legendären Seidenstrasse führte. Die Stadtstruktur mit mehreren Straßen, einem Theater und verschiedenen Palästen ist gut nachvollziehbar. In Gori, der Geburtstadt Stalins, Außenbesichtigung seines Geburtshauses. Anschließend Weiterfahrt nach Gudauri. Abendessen und Übernachtung in Gudauri.

11. Tag: Gudauri – Chada Tal – Gudauri
Vom Hotel aus eine schöne Wanderung in das Chada Tal. Sie wandern entlang alpiner Wiesen und schmalen Pfaden hinab ins Dorf Mleta. Transfer nach Gudauri. Abendessen und Übernachtung in Gudauri. ­ +100 m / -800 m; Gz. 5-6 Std.

12. Tag: Gudauri – Gergeti Kirche – Kasbegi
Transfer nach Kasbegi. Von Kasbegi unternehmen Sie die nächste Wanderung zu der 2.170 m hoch gelegenen Gergeti Dreifaltigkeitskirche (3 ½ Stunden, teilweise unbefestigter Weg). Wenn das Wetter mitspielt, können Sie in der Frühe einen Blick auf den majestätischen Kasbek (5.047 m) mit seiner vergletscherten runden Gipfel-Kuppe erhaschen. Anschließend Fahrt durch die imposante Darjali Schlucht in die Nähe der russischen Grenze. Rückfahrt nach Kasbegi. Abendessen und Übernachtung in einer Privatunterkunft. +500 m, - 500 m; Gz 4-5 Std.

13. Tag: Kasbegi - Dorf Dschuta – Kasbegi
Am Morgen Fahrt durch das Sno Tal bis zum urwüchsigen Bergdorf Dschuta, das 6-7 Monate im Jahr von der Außenwelt abgeschnitten ist. Von hier aus startet Ihre Wanderung zum Tschauchebi-Massiv (2550m), welches sich mit seinen 5 Spitzen eindrucksvoll über Ihrem Rastplatz in einem Wiesental erhebt. Fahrtzeit: 70 km, 2,5 Std; +/-350 m; Gz 4-5 Std. Abendessen und Übernachtung in Kasbegi in einer Privatunterkunft.

14. Tag: Kasbegi – Tbilissi
Am Morgen Fahrt nach Tbilissi. Am Nachmittag freie Zeit in Tbilissi. Abendessen und Übernachtung in Tbilissi.

15.Tag: Abreise. Frühmorgens Transfer zum Flughafen und Rückflug.

Für weitere Fragen zu dieser Reise steht Ihnen zur Verfügung:

Sandra Kretzschmar
  • Direktflug mit Lufthansa ab/an München inkl. Tax; Zubringer ab vielen dt. Städten möglich (gegen Aufpreis)
  • Alle Transfers lt. Programm
  • 6 Übernachtungen im 2-Sterne-Hotel (Landesstandard) im DZ mit DU/WC, 7 Übernachtungen in Privatunterkünften z.T. mit Gemeinschaftsbad
  • 13x Vollpension (Mittagessen teilw. als Lunchpaket)
  • Alle Besichtigungen und Wanderungen lt. Programm inkl. Eintrittsgelder
  • Ortliche, Deutsch sprechende Reiseleitung ab/an Tbilissi

Reise buchen

Teilnehmerzahl: min. 6 bis max. 12
  Termine 2014
  07.06.14 - 21.06.14 € 2090,- Buchen
Pfingsttermin; Verfügbarkeit bitte anfragen.
  02.08.14 - 16.08.14 € 2090,- Buchen
Noch 5 freie Plätze!
  27.09.14 - 11.10.14 € 2090,- Buchen
Bereits 4 Anmeldungen.

Die Einberechnung der für Sie anwendbaren Rabatte erfolgt in Ihrer Buchungsbestätigung.

Buchbar
Gesichert
Wenig frei!
Auf Anfrage
Ausgebucht / nicht buchbar
Karte: Wandern und Kultur zwischen Kaukasus und Schwarzem Meer

Georgien

Wandern & Trekking Erlebnisreise Hotels und Pensionen

Anforderung

  • Leichte bis mittelschwere Halb- und Ganztageswanderungen bis ca. 6 h täglich. Möglichkeit, bei schwierigeren Touren in der Unterkunft zu bleiben. Übernachtungen im 2-Sterne-Hotel und in einfachen, aber sauberen und ordentlichen Privatunterkünften.

Teilnehmerzahl

  • min. 6 bis max. 12

Leistungen

  • Direktflug mit Lufthansa ab/an München inkl. Tax; Zubringer ab vielen dt. Städten möglich (gegen Aufpreis)
  • Alle Transfers lt. Programm
  • 6 Übernachtungen im 2-Sterne-Hotel (Landesstandard) im DZ mit DU/WC, 7 Übernachtungen in Privatunterkünften z.T. mit Gemeinschaftsbad
  • 13x Vollpension (Mittagessen teilw. als Lunchpaket)
  • Alle Besichtigungen und Wanderungen lt. Programm inkl. Eintrittsgelder
  • Ortliche, Deutsch sprechende Reiseleitung ab/an Tbilissi

Zusätzlich buchbare Leistungen

  • EZ-Zuschlag
    € 180,-
  • Innerdeutsche Zubringerflüge mit Lufthansa (nach Verfügbarkeit) ab € 50,-
  • Rail&Fly ab/an allen deutschen Bahnhöfen € 65,-

Zusatzausgaben

  • Nicht genannte Mahlzeiten; Getränke; Trinkgelder; Persönliches

Hinweise

  • Für die Einreise nach Georgien wird lediglich ein noch mind. 6 Monate gültiger Reisepass benötigt. Ein Visum ist nicht erforderlich.
  • Die landestypischen Privatunterkünfte besitzen z.T. Gemeinschaftsbäder.
  • 3% Frühbucher-Rabatt Europa (bei Buchung spätestens 4 Monate vor Reisebeginn)

Link zu dieser Reise

www.schulz-aktiv-reisen.de/GOG06

  • Veranstalter: schulz aktiv reisen
  • Aktualisiert: 17.04.2014
>
Fussleiste mit Logo
Abbonieren Sie unseren schulz aktiv RSS-Feed schulz aktiv reisen bei Facebook Google+ schulz aktiv reisen bei Twitter
© schulz aktiv reisen | 0351 266 255 | Bautzner Str. 39, 01099 Dresden AGB Impressum