schulz aktiv reisen Natur- und Erlebnisreisen
Zum Menü

Wandern im vielseitigen Herzen Namibias (Discover Namibia)

21 Tage Wander- und Erlebnisreise durch Zentral-Namibia mit Camping

  • Aktiver Urlaub in Namibia - Auf Wanderungen erkunden Sie die faszinierende Natur des südlichen Afrikas. Hier: Beeindruckende Farbkontraste im Sossusvlei

    Aktiver Urlaub in Namibia - Auf Wanderungen erkunden Sie die faszinierende Natur des südlichen Afrikas. Hier: Beeindruckende Farbkontraste im Sossusvlei 

  • Oryx-Antilope - das Wappentier Namibias.

    Oryx-Antilope - das Wappentier Namibias. 

  • Idyllisches Camp in der Namib-Wüste.

    Idyllisches Camp in der Namib-Wüste. 

  • Köcherbäume - ein typisches Bild für Namibia.

    Köcherbäume - ein typisches Bild für Namibia. 

  • Während und nach der Regenzeit sind auch mal die Straßen überflutet und Abenteuerfeeling kommt auf...

    Während und nach der Regenzeit sind auch mal die Straßen überflutet und Abenteuerfeeling kommt auf... 

  • An den Wasserlöchern im Etosha-NP sind immer Tiere zu sehen.

    An den Wasserlöchern im Etosha-NP sind immer Tiere zu sehen. 

  • Die Felsmalereien von Twyfelfontein, seit 2007 UNESCO Weltkulturerbe, besuchen Sie am 13. Tag.

    Die Felsmalereien von Twyfelfontein, seit 2007 UNESCO Weltkulturerbe, besuchen Sie am 13. Tag. 

  • Giraffen tummeln sich bei Sonnenuntergang am Wasserloch.

    Giraffen tummeln sich bei Sonnenuntergang am Wasserloch. 

  • Bei Sonnenaufgang die Dünen von Sossusvlei besteigen - dabei können Sie tolle Kontraste erleben.

    Bei Sonnenaufgang die Dünen von Sossusvlei besteigen - dabei können Sie tolle Kontraste erleben. 

  • Beeindruckendes Farbenspiel im Sossusvlei (5. Tag).

    Beeindruckendes Farbenspiel im Sossusvlei (5. Tag). 

  • In der beeindruckenden Landschaft der Naukluft (8. Tag) kommen Naturfreunde auf ihre Kosten.

    In der beeindruckenden Landschaft der Naukluft (8. Tag) kommen Naturfreunde auf ihre Kosten. 

  • Auf Pirschfahrt im Etosha-Nationalpark (15.-17.Tag)

    Auf Pirschfahrt im Etosha-Nationalpark (15.-17.Tag) 

  • Impala-Weibchen

    Impala-Weibchen 

  • Mit etwas Glück sind auch Löwenbeobachtungen im Etosha-NP möglich.

    Mit etwas Glück sind auch Löwenbeobachtungen im Etosha-NP möglich. 

  • Das Verlassen der Fahrzeuge im Etosha-NP ist nicht umsonst verboten...

    Das Verlassen der Fahrzeuge im Etosha-NP ist nicht umsonst verboten... 

  • Wanderung in der Naukluft (9.Tag).

    Wanderung in der Naukluft (9.Tag). 

  • Am Abend bereitet der Reiseleiter unter Mithilfe aller leckere Mahlzeiten zu.

    Am Abend bereitet der Reiseleiter unter Mithilfe aller leckere Mahlzeiten zu. 

  • Rustikal, gemäß den Gegebenheiten beim Campen in der Natur, aber immer schmackhaft.

    Rustikal, gemäß den Gegebenheiten beim Campen in der Natur, aber immer schmackhaft. 

  • Der Aufstieg auf das Waterbergplateau wird mit einem grandiosen Ausblick über die Weiten Namibias belohnt (20. Tag).

    Der Aufstieg auf das Waterbergplateau wird mit einem grandiosen Ausblick über die Weiten Namibias belohnt (20. Tag). 

  • Der Weg ist das Ziel - auf zum Teil längeren Fahrten können Sie die Weiten Namibias genießen.

    Der Weg ist das Ziel - auf zum Teil längeren Fahrten können Sie die Weiten Namibias genießen. 

  • Eine eher seltene Begegnung mit einem Spitzmaulnashorn, die vom Aussterben bedroht sind.

    Eine eher seltene Begegnung mit einem Spitzmaulnashorn, die vom Aussterben bedroht sind. 

  • Herero-Frau mit traditioneller Kopfbedeckung.

    Herero-Frau mit traditioneller Kopfbedeckung. 

  • Der Etosha-Nationalpark - seit 1907 Schutzgebiet für die heimische Tierwelt.

    Der Etosha-Nationalpark - seit 1907 Schutzgebiet für die heimische Tierwelt. 

  • Welwitschia-Pflanzen werden über 1000 Jahre alt.

    Welwitschia-Pflanzen werden über 1000 Jahre alt. 

  • Grandiose Sonnenuntergänge gehören in Afrika einfach dazu...

    Grandiose Sonnenuntergänge gehören in Afrika einfach dazu... 

  • Erlebnis-Reise mit leichten bis mittelschweren Wanderungen
  • Namibias Highlights intensiv: Ausgezeichnete Route für Namibia-Einsteiger
  • Urlaub naturnah: Camping unter afrikanischem Sternenhimmel
  • Wildreicher Etosha-Nationalpark mit unbekanntem Westteil
  • Sossusvlei - Sonnenaufgang in den höchsten Sanddünen der Welt
  • Felsgravuren von Twyfelfontein (UNESCO-Weltkulturerbe)

Namibia, benannt nach der ältesten Wüste der Erde mit den gleichzeitig höchsten Sanddünen, zieht Besucher mit unendlichen Weiten, einzigartigen Farben und grandiosen Landschaften in den Bann. Nicht umsonst wird es als „Afrikas Diamant“ bezeichnet. Diese Reise konzentriert sich auf den abwechslungsreichen, zentralen Teil Namibias und ist daher sowohl für Namibia-Einsteiger als auch Wiederholungsreisende gut geeignet.

Berge, Canyons, Sand- und Kieswüsten, Nationalparks, Farm- und Stammesland... - alles ist dabei. Sowohl Wüstenfüchse, als auch Wandersleute, Tierliebhaber und Fotografen kommen voll auf ihre Kosten. Lernen Sie das „schwarze" und „weiße" Namibia mit seinen unterschiedlichen Landschafts- und Kulturformen auf dieser aktiven Camping-Safari kennen. Die Übernachtungen im Zelt inmitten der spektakulären Natur und die Abendessen am Lagerfeuer unter dem „Kreuz des Südens“ vermitteln ein Gefühl von Abenteuer.

Wanderungen

Auf 6 abwechslungsreichen Wanderungen erleben Sie aktiv und in aller Ruhe die landschaftliche Vielfalt und Höhepunkte Namibias. Aber Sie erkunden in diesem Namibia-Urlaub auch Plätze, die noch in keinem Reiseführer stehen: In der Naukluft erwarten Sie beeindruckende Felslandschaften sowie vegetations- und wasserreiche Schluchten (Schwindelfreiheit notwendig). Sie erklimmen bei Sonnenaufgang die Dünen von Sossusvlei  und lassen sich durch die jahrtausendealten Felsgravuren im Damaraland in die Geschichte der Ureinwohner versetzen. Beim Aufstieg auf den Waterberg erklärt ein Herero die hiesige Flora und Fauna.

Kontraste

Neben den Wanderungen stehen in dieser Rundreise u. a. Pirschfahrten im Etosha-Nationalpark sowie der Besuch eines traditionellen Damaradorfes, einer Gepardenstation und der noch deutsch geprägten Küstenstadt Swakopmund auf dem Programm.

1.-2. Tag
Individuelle Anreise, Stadtrundfahrt Windhoek
3.-4. Tag
Spreetshoogte-Pass, Sesriem Canyon
5. Tag
die roten Dünen von Sossusvlei
6. Tag
Wanderungen im Naukluft-Gebirge
7. Tag
Kuiseb-Canyon
8.-9. Tag
Swakopmund mit einem freien Tag
10. Tag
Robbenkolonie am Cape Cross
11. Tag
Brandberg, Felsmalereien, Damaradorf
12. Tag
Twyfelfontein (UNESCO-Weltkulturerbe), Palmwag-Oase
13. Tag
Pirschgang in Palmwag-Oase
14.-16. Tag
Safari im Etosha-Nationalpark
17.-18. Tag
Otaviberge, Tropfsteinhöhle
19. Tag
Waterberg-NP, Botanik-Wanderung mit Herero-Führer
20. Tag
Okahandja Holzmarkt, indiv. Rückflug am Abend
21. Tag
Ankunft in Europa

1. Tag: Individuelle Anreise nach Namibia.

2. Tag: Ankunft in Windhoek am Morgen. Auf dem Weg nach Windhoek, der Hauptstadt Namibias, kehren Sie auf einer Wildfarm zum Brunch ein. Nachmittags lernen Sie die Stadt näher kennen und erfahren dabei Interessantes zur Geschichte, Kultur und Bevölkerung des Landes. Freizeit. Gemeinsames Abendessen in einem urigen, namibianischen Steakhouse mit heimischen Spezialitäten und ausgezeichnetem südafrikanischen Wein. Übernachtung in Pension in Windhoek (Brunch/-/-)

3. Tag: Fahrt durch das Khomas Hochland zum Spreetshoogte Pass, von wo sich ein sagenhafter Ausblick über die Weite der Namib bietet. Nach einer ca. einstündigen Wanderung den Pass hinunter erreichen Sie schon bald ein uriges Tented Camp mit richtigen Betten und ensuite Bad am Rande der Wüste, wo Sie die Nacht verbringen. Am Nachmittag können Sie dann ungestört die nähere Umgebung erforschen und einen längeren Spaziergang unternehmen. 130 km Fahrt  (F/M/A)

4. Tag: Weiter geht es nach Solitaire
Tagesziel ist das Camp Sesriem am Rande der Sanddünen. Ein idealer Ausgangspunkt für Ausflüge zum Sesriem Canyon und zu den höchsten Dünen der Welt im Sossusvlei. Am Spätnachmittag erforschen Sie den Canyon. 200 km Fahrt  (F/M/A)

5. Tag: Einen einmaligen Sonnenaufgang erleben Sie inmitten der sagenhaften Dünenlandschaft von Sossusvlei, denn Sie starten heute bereits 1 Stunde vor Sonnenaufgang. Die Dünen sind hier bis zu 300 m hoch und der Wind gibt ihnen immer wieder neue, surrealistisch wirkende Formen. Nach einem späten Frühstück kurze Fahrt nach Norden ins Naukluft-Gebiet. Hier werden Sie die nächsten 2 Nächte Ihrer Namibia-Reise verbingen. 250 km Fahrt (F/M/A)

6. Tag: Die beeindruckende Landschaft der Naukluft ist ein Augenschmaus für jeden Naturfreund. Wind und Sonne, Hitze und Kälte, Trockenheit und Regen haben hier eine phantastische Felslandschaft geschaffen. Eine ½-tägige Wanderung (reine Wanderzeit ca. 5 Stunden) verläuft durch eine atemberaubende Schlucht, deren auffallendes Merkmal die Färbung und Schichtung der Gesteine und die faszinierende Pflanzenwelt ist. Hier ist stellenweise Trittsicherheit und Schwindelfreiheit erforderlich. Mittags sind Sie wieder zurück im Camp. Den früheren Nachmittag nutzen Sie für eine kleine Wanderung in eine wasserreiche Schlucht, in deren kühlen Pools Sie gerne baden können. Der weitere Nachmittag steht Ihnen zur freien Verfügung. (F/M/A)

7. Tag: Kuiseb-Canyon
Am Vormittag Fahrt zum Kuiseb-Canyon. Von hier aus geht es weiter durch die flache Wüste, das „Nichts“. Trotz der Wüstenbedingungen trifft man immer wieder auf Oryx, Springböcke und Strauße. Am Nachmittag erreichen Sie die Blutkuppe, ein geeignetes Plätzchen für das Nachtlager (o.S. = ohne Sanitäranlagen). Wer auf diese Granitkuppe klettert, wird einen guten Eindruck von der Weite der Kieswüste bekommen. 250 km Fahrt (F/M/A)

8. Tag: Swakopmund
Nun führt die Rundreise nach Westen durch die Wüste. Sie gelangen in eine Region die als Mondlandschaft bezeichnet wird. Hier hat der Swakop im Laufe der Jahrtausende eine skurrile, labyrinthartige Landschaft geformt. In diesem Teil des Namib-Naukluft Parks sind unzählige Welwitschia Mirabilis zu finden. Diese Pflanzen sind nur in der Namibwüste zu finden, nutzen die Feuchtigkeit des Seenebels um zu überleben, wachsen sehr langsam und werden bis zu 1200 Jahre alt. Am Nachmittag treffen Sie in dem Kolonialstädtchen Swakopmund ein. 130 km Fahrt (F/-/-)

9. Tag: Swakopmund - Tag zur freien Verfügung
Nutzen Sie den Tag für einen Stadtbummel, einen Museumsbesuch (empfehlenswert: Meeresaquarium), einen Strandtag oder einen individuellen Ausflug.

Von Swakopmund aus werden interessante Rundflüge über die Skelettküste, die Namibwüste oder über das Damaraland angeboten. Man kann auch mit Pferden in die Mondlandschaft reiten, Sandboarden, Tandem-Fallschirmspringen oder mit Booten aufs Meer fahren um Delphine und Robben zu beobachten. Organisation und Bezahlung bei den Veranstaltern direkt vor Ort. Ihr Tourguide ist Ihnen dabei gerne behilflich. (F/-/-)


10. Tag: Besuch der Robbenkolonie am Cape Cross. Fahrt Richtung Brandberg auf einer mit roten Tafelbergen und runden Granitkuppen landschaftlich interessanten Strecke. 320 km Fahrt  (F/M/A)

11.–12. Tag: Wanderung zu den Felsmalereien der „White Lady“ und den Felsgravuren von Twyfelfontein. Sie erfahren Interessantes über die Jahrtausende alten Felsbilder der Bushmen (je 2–3 h). Fahrt nach Palmwag, einer malerischen Palmenoase. Pirschgang (ca. 2 h) und weiter zu einer Farm, die ein privates Gepardenprojekt betreut. Täglich ca. 150 km Fahrt  (2x F/M/A)

13. Tag: Fahrt zum Etosha-Nationalpark
Frühmorgens haben Sie auf einem ca. zweistündigen Pirschgang Gelegenheit sich an Oryx, Springböcken oder Kudus anzuschleichen. Die Übernachtung findet in der Nähe vom Etoscha Nationalpark statt, um dort am nächsten Morgen schon in der Früh die grandiose Tierwelt zu erleben. 200 km Fahrt  (F/M/A)

14.–16. Tag: Der westliche Teil des Etosha-NP ist von Besuchern nur wenig frequentiert. Beste Bedingungen also, auf Pirschfahrt auch seltene Arten zu beobachten. Abends versammeln sich regelmäßig Tiere am beleuchteten Wasserloch nahe des Camps. (3x F/M/A)

17. Tag: Fahrt in die Otaviberge
Die Fahrt führt vorbei am Otjikoto-See, einem mit Wasser gefüllten, runden Einsturzkrater im Karstgestein. Bei Tsumeb besuchen Sie das interessante Mineralien Museum. Am Nachmittag besuchen Sie eine der spektakulärsten Höhlen Namibias. Hier ist etwas Kletterkunst erforderlich. Wer keine Lust auf eine Höhlenerkundung hat, kann auf markierten Wanderwegen spazieren gehen oder am Schwimmbad entspannen. 180 km Fahrt (F/M/A)

18. Tag: Gepardenfarm
Vormittags unterstützen wir ein Raubkatzenprojekt, erfahren Informatives darüber und erleben die Geparden aus nächster Nähe. Am Nachmittag erreichen Sie den Waterberg Nationalpark (S.v.). Der Waterberg ist ein durch Erosion entstandenes Hochplateau von knapp 1900 m Höhe, das an den Rändern steil nach unten abfällt. Sie übernachten auf einer angrenzenden Gästefarm und haben einen privaten Pool neben dem Campingplatz. Ein schöner Abendspaziergang zu einer nahe gelegenen Quelle ist empfehlenswert (S.v.) 290 km Fahrt (F/M/A)

19. Tag: Zum Waterberg-NP.
Begleitet durch einen alten Herero, der sein traditionelles Wissen über Pflanzen und Tierspuren an uns weitergibt, unternehmen Sie eine ca. 3-stündige Botanikwanderung auf dieses, für die Öffentlichkeit gesperrte, einmalige Hochplateau - es lohnt sich, denn der Ausblick ist unbeschreiblich… Der Nachmittag steht zur freien Verfügung und kann für weitere Wanderungen/Pirschfahrten genutzt werden. (F/M/A)

20. Tag: Auf dem Markt von Okahandja lassen sich sehr gut Holzschnitzereien und Kunstgegenstände erstehen. Fahrt nach Windhoek und indiv. Rückflug.  (F/-/-)

21. Tag: Ankunft in Europa. (-/-/-)

  • Ab/an Windhoek
  • Transfer ab/an Flughafen (bei Anreise am Vormittag des 2. Reisetages)
  • 3 Ü in Pension/Hotel im DZ mit DU/WC, 15 Ü im Doppel-Zelt
  • 15x VP (M=rustikale Brotzeit), 4x F
  • Fahrt im speziell umgebauten Allrad-Fahrzeug
  • Alle Wanderungen und Ausflüge lt. Programm
  • Stellung Koch- und Campingausrüstung: Tische, Stühle, Geschirr, 3-Pers.-Kuppelzelt für max. 2 Pers.
  • Deutsch sprechende Reiseleitung = Fahrer und Koch

Reise buchen

Teilnehmerzahl: min. 6 bis max. 10
  Termine 2015
  20.04.15 — 10.05.15 € 2450,- Buchen
Noch eine Buchung dann ist die Tour gesichert.
  11.05.15 — 31.05.15 € 2450,- Buchen
  15.06.15 — 05.07.15 € 2450,- Buchen
  13.07.15 — 02.08.15 € 2450,- Buchen
Nur noch 1 Platz frei!
  10.08.15 — 30.08.15 € 2450,- Buchen
Die ersten Buchungen liegen bereits vor.
  07.09.15 — 27.09.15 € 2450,- Buchen
Die ersten Buchungen liegen bereits vor.
  05.10.15 — 25.10.15 € 2450,- Buchen
Die ersten Buchungen liegen bereits vor.
  09.11.15 — 29.11.15 € 2450,- Buchen
Die erste Buchung liegt bereits vor.

Die Einberechnung der für Sie anwendbaren Rabatte erfolgt in Ihrer Buchungsbestätigung.

Buchbar
Gesichert
Wenig frei!
Auf Anfrage
Ausgebucht / nicht buchbar

Für weitere Fragen zu dieser Reise steht Ihnen zur Verfügung:

Grit Gräning
Karte: Wandern im vielseitigen Herzen Namibias (Discover Namibia)

Namibia

Wandern oder Trekking Erlebnisreise Touren mit Geländewagen Safaris Hotels und Pensionen Übernachtung in freier Natur

Anforderung

  • Für diese Reise genügt eine normale Kondition für leichte bis mittelschwere Wanderungen (1-8 Stunden). Teamgeist und Flexibilität werden vorausgesetzt.
  • Spaß am Outdoor-Erlebnis (2 Campingübernachtungen an Plätzen ohne Sanitäranlagen). Um Mithilfe bei den anfallenden Camparbeiten wird gebeten.

Teilnehmerzahl

  • min. 6 bis max. 10

Leistungen

  • Ab/an Windhoek
  • Transfer ab/an Flughafen (bei Anreise am Vormittag des 2. Reisetages)
  • 3 Ü in Pension/Hotel im DZ mit DU/WC, 15 Ü im Doppel-Zelt
  • 15x VP (M=rustikale Brotzeit), 4x F
  • Fahrt im speziell umgebauten Allrad-Fahrzeug
  • Alle Wanderungen und Ausflüge lt. Programm
  • Stellung Koch- und Campingausrüstung: Tische, Stühle, Geschirr, 3-Pers.-Kuppelzelt für max. 2 Pers.
  • Deutsch sprechende Reiseleitung = Fahrer und Koch

Zusätzlich buchbare Leistungen

  • Einzelzimmer-Zuschlag (für 3 Nächte): € 70,-
  • Einzelzelt-Zuschlag (1/2 Doppelzelt nicht möglich): € 50,-

Zusatzausgaben

  • Flug an/ab Windhoek (ab € 1250,- inkl. Tax bei uns buchbar);
    Flughafentransfers (ca. € 40,- p.P./Strecke sofern Anreise nicht am Vormittag des 2. Reisetages)
  • Rail und Fly (2. Klasse) ab allen dt. Bahnhöfen: je nach Fluggesellschaft ab € 45,-
  • Nicht genannte Mahlzeiten, Getränke; Schlafsack, Isomatte; optionale Aktivitäten; Trinkgelder.

FAQ

Beste Reisezeit / Klima für Namibia
Namibia kann das ganze Jahr gut bereist werden. Das Klima ist subtropisch kontinental und kann ganz kurz als heiß und trocken charakterisiert werden.
In den einzelnen ...» mehr

Beste Reisezeit / Klima für Namibia

Namibia kann das ganze Jahr gut bereist werden. Das Klima ist subtropisch kontinental und kann ganz kurz als heiß und trocken charakterisiert werden.
In den einzelnen Landesteilen bestehen jedoch erhebliche Unterschiede:
In der Namib-Wüste sind Niederschläge extrem selten. Zudem weht das ganze Jahr hindurch ein kräftiger Wind. In den heißesten Monaten Dezember und Januar steigen die Temperaturen auf über 30° C und in den dortigen Wintermonaten können die Temperaturen in der Nacht den Gefrierpunkt erreichen. Morgens und abends treten oft Temperaturunterschiede von mehr als 20° binnen weniger Stunden auf.
Die wird duch den kalten Benguela-Strom beeinflusst, das Wasser des Meeres steigt selten auf Temperaturen über 15° C. In Bodennähe entsteht regelmäßig ein anhaltend dichter Nebel.
Weite Teile des Landes werden vom Sommerregen geprägt, der von November bis etwa April unregelmäßige, aber teilweise sehr kräftige Regenschauer bringt. Im äußersten Süden des Landes regnet es dagegen – wenn überhaupt – in den Wintermonaten Juni/Juli.
Zum Caprivi-Streifen hin nehmen die Niederschläge deutlich zu und können Werte von bis zu 600 mm im Jahr aufweisen. Durch die Zunahme an Feuchtigkeit erhöht sich auch das Malaria-Risiko.

Einreisebestimmungen Namibia

Für Touristen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz besteht keine Visumpflicht solange der Aufenthalt nicht länger als 90 Tage dauert.
Der Reisepass muss eine Gültigkeit von 6 Monaten über das Rückreisedatum hinaus sowie mindestens 2 freie Seiten besitzen. Der deutsche Kinderausweis wird anerkannt, wenn er ein Bild enthält und außerdem genügend Raum für Ein- und Ausreisestempel aufweist. Als Alternative empfiehlt sich die Ausstellung eines Kinder-Passes.

Gesundheit / Impfungen

Bei Einreise aus Mitteleuropa bestehen für Namibia z. Zt. keine Pflichtimpfungen. Sie sollten jedoch auf jeden Fall rechtzeitig vor dem Reisebeginn Ihre Grundimmunisierung bezüglich Tetanus, Polio und Diphtherie überprüfen lassen, diese werden neben einer Hepatitis A- und Typhus-Impfung empfohlen. Für diese Tour ist Malariaprophylaxe erforderlich (wird für den Norden des Landes und während der Sommerzeit empfohlen). Lassen Sie sich in jedem Fall von Ihrem Hausarzt, einem Tropeninstitut oder Gesundheitsamt beraten.

Link zu dieser Reise

www.schulz-aktiv-reisen.de/NAM02

  • Veranstalter: schulz aktiv reisen (Zubucherreise)
  • Aktualisiert: 10.03.2015
>
Fussleiste mit Logo
Abbonieren Sie unseren schulz aktiv RSS-Feed schulz aktiv reisen bei Facebook Google+ schulz aktiv reisen bei Twitter
© schulz aktiv reisen | 0351 266 255 | Bautzner Str. 39, 01099 Dresden AGB Impressum