schulz aktiv reisen
Erlebnisreisen seit 1990 weltweit!
Erlebnisreisen seit 1990 weltweit!

Vom Hindukusch in den Himalaya

18 Tage Erlebnis-und Wanderreise zu vergessenen Hochkulturen in Nordpakistan

  • Der Rakaposhi (7788m) im goldenen Herbst - steter Begleiter auf Ihrer Reise ins Hunzatal

    Der Rakaposhi (7788m) im goldenen Herbst - steter Begleiter auf Ihrer Reise ins Hunzatal 

  • Ihre Tour führt Sie in die Täler der Kalash, der Ur-Bevölkerung des Hindukusch

    Ihre Tour führt Sie in die Täler der Kalash, der Ur-Bevölkerung des Hindukusch 

  • Reisen in Nordpakistan bieten immer einen Hauch von Abenteuer - hier in Gojal im oberen Hunzatal

    Reisen in Nordpakistan bieten immer einen Hauch von Abenteuer - hier in Gojal im oberen Hunzatal 

  • Eine Wanderung zur Märchenwiese bildet den fulminanten Abschluss Ihrer Reise - mit Blick auf die Rhaikot Flanke des Nanga Parbat (8126 m)

    Eine Wanderung zur Märchenwiese bildet den fulminanten Abschluss Ihrer Reise - mit Blick auf die Rhaikot Flanke des Nanga Parbat (8126 m) 

  • Begegnung in den Kalash-Tälern

    Begegnung in den Kalash-Tälern 

  • Sie übernachten im Hunzatal in kleinen gemütlichen Unterkünften, die in alter Bauweise den Gebirgslandschaften angepasst worden...

    Sie übernachten im Hunzatal in kleinen gemütlichen Unterkünften, die in alter Bauweise den Gebirgslandschaften angepasst worden... 

  • Stau auf dem Karakorum Highway auf dem Weg zum Khunjerab Pass

    Stau auf dem Karakorum Highway auf dem Weg zum Khunjerab Pass 

  • Ein Besuch in den Tälern der Kalash bietet unvergessliche Erlebnisse

    Ein Besuch in den Tälern der Kalash bietet unvergessliche Erlebnisse 

  • Auf Halbtageswanderungen ergeben sich atemberaubende Panoramen

    Auf Halbtageswanderungen ergeben sich atemberaubende Panoramen 

  • Die Nordostflanke des Rakaposhi thront über dem Hunzatal

    Die Nordostflanke des Rakaposhi thront über dem Hunzatal 

  • Auf dieser Reise lernen Sie ein breites Spektrum aus den unterschiedlichsten Volksgruppen in Nordpakistan kennen

    Auf dieser Reise lernen Sie ein breites Spektrum aus den unterschiedlichsten Volksgruppen in Nordpakistan kennen 

  • Das Nanga Parbat Massiv wird geprägt durch zahlreiche Schneedome

    Das Nanga Parbat Massiv wird geprägt durch zahlreiche Schneedome 

  • Spektakulärer Abschluss: Die Jeep-Fahrt in Richtung Märchenwiese

    Spektakulärer Abschluss: Die Jeep-Fahrt in Richtung Märchenwiese 

  • Zwischenstation an der Kathredale von Passu

    Zwischenstation an der Kathredale von Passu 

  • Der Marktplatz vom Kalash-Dorf Batrik - Ausgangspunkt Ihrer Erkundungen im Hindukusch

    Der Marktplatz vom Kalash-Dorf Batrik - Ausgangspunkt Ihrer Erkundungen im Hindukusch 

  • An der Märchenwiese treffen Sie auf die Volksgruppe der Chilasi.

    An der Märchenwiese treffen Sie auf die Volksgruppe der Chilasi. 

  • Einfaches Leben im Hindukusch in der Nähe des Shandur Pass.

    Einfaches Leben im Hindukusch in der Nähe des Shandur Pass. 

  • Der Khunjerab Pass ist eine der höchsten Landgrenzen der Welt. Ein Tagesausflug zeigt Ihnen eindrücklich den landschaftlichen Wandel vom zerklüfteten Karakorum zum sanften Pamir.

    Der Khunjerab Pass ist eine der höchsten Landgrenzen der Welt. Ein Tagesausflug zeigt Ihnen eindrücklich den landschaftlichen Wandel vom zerklüfteten Karakorum zum sanften Pamir. 

  • Auf dem Weg ins obere Hunza-Tal passieren Sie den Attabad Lake

    Auf dem Weg ins obere Hunza-Tal passieren Sie den Attabad Lake 

  • Besondere Wanderungen in den drei höchsten Gebirgen der Welt
  • Zu Besuch beim Volk der Kalash - Ur-Bevölkerung des Hindukusch
  • Malerisches Hunza-Tal mit Fort Baltit aus dem 14. Jahrhundert im Karakorum
  • Tagesausflug zum Khunjerab-Pass (4700m) in den Pamir
  • Wanderung zur Märchenwiese am deutschen Schicksalsberg Nanga Parbat (8126m)

Zwischen tief eingeschnittenen Bergtälern und über 7000 Meter hohen Gipfeln lebt im Hindukusch eine mystische Ethnie, die als Ur-Bevölkerung der Region gilt und deren Herkunft Wissenschaftlern bis heute Rätsel aufgibt. Mit noch rund 4000 Bewohnern sind die Kalash die einzigen Nicht-Muslime in Nordpakistan und wecken sowohl wegen ihres äußeren Erscheinungsbildes als auch wegen ihrer Traditionen wie der Weinherstellung die Aufmerksamkeit interessierter Besucher.

Aktiv auf den Spuren alter Hochkulturen

Sie sind mittendrin und lernen auf kleinen Spaziergängen das Landleben der Kalash und deren Bräuche und Kultur intensiv kennen. Basierend auf eigenen Reiserfahrungen haben wir für Sie diese neue Reise kreiert, die in einen weitgehend unbekannten Teil des Globus führt. Das Besondere der Tour: eine einzigartige Kombination der drei höchsten Gebirgsketten der Erde, Hindukusch, Karakorum und Himalaya, die allesamt in Form von moderaten Wanderungen erkundet werden.

Ideale Kombination aus Kulturerlebnissen und Wanderungen

Der zweite Teil der Reise führt Sie in einen wahren Garten Eden, dem Tal von Hunza: Vom 700-jährigen Fort Baltit sind Blicke auf zahlreiche 7000er im Karakorum möglich und ein Ausflug zum Khunjerab-Pass an die chinesische Grenze führt Sie sogar bis in die Ausläufer des Pamir. Für Ihren Aufenthalt in diesem Juwel haben wir meist kleine, familiengeführte Unterkünfte ausgewählt, in denen Sie auch einfach mal die Seele baumeln lassen können.

Das Highlight zum Schluss: Die Märchenwiese am Nanga Parbat

Den krönenden Abschluss bildet eine Wanderung zur berühmten Märchenwiese am Westpfeiler der Himalaya-Hauptkette, dem Nanga Parbat (8126 m). Auf den Spuren des Tiroler Erstbesteigers Hermann Buhl tauchen Sie ein in die deutsche Alpingeschichte und erleben malerische Landschaften, die durch die Gastfreundlichkeit der Bevölkerung Nordpakistans in ein neues Licht gerückt werden. Lassen Sie sich überraschen von einer Reise in drei völlig unterschiedliche Welten an der Schnittstelle der höchsten Gebirgsmassive der Erde.

Vorträge zu den schulz aktiv Reisetagen vom 31.1.-2.2.2020:

"Trekking und Kultur zwischen Himalaya und Karakorum" von Markus Protze

Samstag, 01.02.: 15 Uhr im Saal St. Petersburg
Sonntag, 02.02.: 14 Uhr im Saal St. Rotterdam

1. Tag Abflug von Deutschland
2. Tag Ankunft in Pakistan, Islamabad erleben
3. Tag Fahrt ins Swat-Tal - die Schweiz Pakistans!
4. Tag Fahrt zu den Kalash, Urbevölkerung des Hindukusch
5. Tag Kultur der Kalash erleben
6. Tag Wanderung von Bumburet nach Birir über den Gree An Pass (3060m), Fahrt nach Chitral
7. Tag Sightseeing Chitral, Fahrt nach Mastuj
8. Tag Fahrt nach Ghizer über den Shandur Pass (3730m)
9. Tag Auf ins Hunzaland!
10. Tag Karimabad mit Fort Baltit erleben, Wanderung zum Aussichtspunkt
11. Tag Fahrt nach Passu, Wanderung über die Hängebrücken
12. Tag Tagesausflug in den Pamir zum Khunjerab Pass (4700m)
13. Tag Fahrt nach Gilgit, Besichtigung des Kargha Buddha
14. Tag Zum Nanga Parbat: Fahrt zur Rhaikotbrücke, Wanderung zur Märchenwiese (3250m)
15. Tag Tageswanderung zum Nanga Parbat Basecamp (ca. 3970m)
16. Tag Fahrt über den Babusar Pass nach Naran
17. Tag Fahrt nach Islamabad, Freizeit
18. Tag Rückflug nach Deutschland
» zum Detailverlauf

1. Tag: Abflug Deutschland
Heute fliegen Sie von Frankfurt/M. aus nach Islamabad (andere Abflughäfen in Deutschland, Schweiz und Österreich auf Anfrage möglich). (-/-/-)

2. Tag: Ankunft in Pakistan, Islamabad erleben
Ihr Reiseleiter nimmt Sie am Flughafen in Islamabad in Empfang. Willkommen in Pakistan! Vom Flughafen geht es zunächst in die pakistanische Hauptstadt Islamabad, wo bis zum Mittagessen Zeit haben, sich vom Flug zu erholen. Am Nachmittag besuchen Sie das Pakistan Monument mit dem dazugehörigen Museum, bevor es kurz vor Sonnenuntergang zur beeindruckenden Faisal Moschee geht. Die Moschee wurde in den 1980er Jahren vom saudischen König Faisal finanziert und gilt als das Wahrzeichen der Stadt. Anschließend findet das Begrüßungsabendessen in dem Lokal der Wahl Ihres Reiseleiters statt. Übernachtung im Hotel (-/M/A)

3. Tag: Fahrt nach Swat
Nach einem ersten pakistanischen Frühstück fahren Sie gen Norden ins malerische Swat-Tal. „Die Schweiz Pakistans“ ist eines der schönsten Täler Pakistans und war über viele Jahrhunderte buddhistisch, bevor sie hinduistisch und muslimisch überprägt wurde. In der Umgebung befinden sich zahlreiche Relikte aus der buddhistischen Zeit, die Sie auf einem Stadtrundgang besichtigen. Fahrzeit: ca. 4-5 Stunden. Übernachtung im Hotel (F/M/A)

4. Tag: Fahrt zu den Kalash, Urbevölkerung des Hindukusch
Durch den neu eröffneten Lowari-Tunnel führt eine spektakuläre Straße in den Distrikt Chitral, einem der absoluten Geheimtipps von Pakistan. Von der kleinen Stadt Ayun zweigt eine Schotterpiste in die Kalash-Täler ab. Das Tal Bumburet ist das größte von ihnen und beherbergt die Ur-Bevölkerung des Hindukusch, die Kalash. Diese sind in einem Radius von rund 500 Kilometern die einzigen Nicht-Muslime in der Region. Ihre faszinierende Kultur und Sprache sind jedoch vom Aussterben bedroht. Assimilierung und Abwanderung führten in den letzten Jahrzehnten zu einer starken Dezimierung der Kalash. Heute bekennen sich nur noch rund 4.000 von ehemals über 30.000 (1950er Jahre) zu den Kalash. Fahrzeit: ca. 8 Stunden. Übernachtung in einem einfachen Hotel in den Kalash-Tälern. (F/M/A)

5. Tag: Kultur der Kalash erleben
Der heutige Tag bietet Ihnen die Möglichkeit, das Landleben in den Kalash-Tälern intensiv kennenzulernen. Sie besichtigen das durch die griechische Regierung finanzierte und gut aufgearbeitete Kalash-Museum und haben die Möglichkeit, Spaziergänge durch die Dörfer Batrik und Brun zu machen. Bei einem Abstecher zum alten Friedhof in Batrik und den hölzernen Torwächtern wird Ihnen Ihr Reiseleiter dabei interessantes über die alten Riten und Bräuche erklären. Mit etwas Glück können Sie am Abend einen traditionellen Tanz der Kalash-Frauen beiwohnen. Übernachtung wie am Vortag. (F/M/A)

6. Tag: Wanderung von Bumburet nach Birir über den Gree An Pass (3060m), Fahrt nach Chitral
Nach einem stärkenden Frühstück wandern Sie heute in einer langen Etappe über den Gree An Pass (3060m) in das abgelegene Kalash-Tal Birir. Vom Pass, den Sie nach ca. 3-4 Stunden steilen Anstiegs erreichen, haben Sie bei gutem Wetter einen fantastischen Blick auf den Tirich Mir (7710 m) und dem Noshaq (7492 m), den beiden höchsten Gipfel des Hindukusch. In Birir werden Sie abgeholt und fahren mit Jeeps in die Distrikthauptstadt Chitral. Wer die Wanderung nicht machen möchte, bleibt in Bumburet und stößt am Nachmittag zur Gruppe in Birir. Gehzeit: ca. 5-7 h, +900/-1250 m. Fahrzeit: 3 Stunden. Übernachtung im Hotel (F/M/A)

7. Tag: Sightseeing Chitral, Fahrt nach Mastuj
Nach einem späten Frühstück besichtigen Sie die kunstvoll verzierte Shahi Moschee in Chitral und den Bazaar. Nach dem Mittagessen Weiterfahrt nach Mastuj. Übernachtung im Hotel. Fahrzeit: ca. 5 h. (F/M/A)

8. Tag: Fahrt nach Ghizer über den Shandur Pass (3730m)
Eine serpentinenreiche Straße führt über den über 3700 Meter hohen Shandur Pass, der die Grenze zwischen Chitral und der teilautonomen Region Gilgit Baltistan bildet. Am Pass befindet sich das höchstgelegene Polofeld der Erde, ein wildes Reiterspiel das in Nordpakistan Kultstatus besitzt. Kurzer Zwischenhalt, bevor die Fahrt weiter nach Ghizer geht, dass „Land der tausend Seen“. Ein bunter Mix aus verschiedenen Volksgruppen und malerische Seenlandschaften erwarten Sie hier. Fahrzeit: ca. 6 h. Übernachtung im Hotel. (F/M/A)

9. Tag: Auf ins Hunzaland!
Von Ghizer führt die Fahrt stetig bergab in Richtung Gilgit, dass Sie auf dem Weg in Richtung Karakorum streifen. Der Karakorum, übersetzt als das „Schwarze Gebirge“, ist die steilste Gebirgskette der Welt. Sie fahren vorbei an den tektonischen Plattengrenze in Chalt und überqueren den Hunza Fluss mit dem Ziel Aliabad. Ihr Hotel ist eine kleine Oase umgeben von Aprikosenbäumen und beeindruckenden Blicken auf die weißen Riesen des Karakorum. In Ihrer gemütlichen kleinen Unterkunft können Sie die Seele baumeln lassen oder einen kleinen Spaziergang entlang der Wasserkanäle machen und haben bei gutem Wetter einen fantastischen Blick auf die Nordflanke des Rakaposhi (7788m), der das Hunzatal überragt. Fahrzeit: ca. 6 h. Übernachtung im Hotel (F/M/A)

10. Tag: Karimabad mit Fort Baltit erleben, Wanderung zum Aussichtspunkt
Am Morgen steht der Besuch des 700jährigen Fort Baltit und des dortigen Museums auf dem Programm. Anschließend Wanderung zu einem Aussichtspunkt oberhalb von Karimabad, der Sie entlang malerischer Aprikosenhaine zu einem Wasserfall führt. Nach dem Mittagessen Fahrt nach Duikar (2850 m), dem höchsten Dorf von Hunza, wo Sie ein überwältigendes Panorama auf zahlreiche 7000er im Karakorum haben. Am Abend wird Ihnen ein leckeres Abendbrot aus lokalen Spezialitäten serviert. Gehzeit ca. 1,5 h, +/- 200 m, Übernachtung wie am Vortag (F/M/A)

11. Tag: Fahrt nach Passu, Wanderung über die Hängebrücken
Nach dem Frühstück fahren Sie nach Passu in Gojal. Die kurze Reise ist beeindruckend und bietet Panoramen auf zahlreiche Gipfel, wie den Shispare (7611 m). Sie passieren zudem den türkisblauen Attabad Lake, der 2010 durch einen Erdrutsch entstand. Von Passu beginnt eine moderate Wanderung über zwei spektakuläre Hängebrücken, die in Husseini endet. Von Husseini ist es ein kurzer Spaziergang zum Borith Lake, wo Sie in einer gemütlichen Unterkunft mit Blick auf den See den Tag ausklingen lassen. Gehzeit: ca. 4 h, +/-200 m, Fahrzeit: ca. 1,5 Stunden. Übernachtung im Hotel (F/M/A)

12. Tag: Tagesausflug in den Pamir zum Khunjerab Pass
Heute steht ein weiteres Highlight auf dem Programm: Der Khunjerab Pass liegt auf 4700 m und ist damit einer der höchsten Landpässe der Welt. Auf der Fahrt zwischen Passu und Sost können Sie den Übergang zwischen den schroffen Bergwänden des Karakorum und den sanften Übergang in den Pamir mitverfolgen. Fahrzeit: ca. 8 h. Übernachtung wie am Vortag. (F/M/A)

13. Tag: Fahrt nach Gilgit, Besichtigung des Kargha Buddha
Von Ihrem schönen Hotel am Borith Lake fahren Sie heute zurück nach Gilgit. Nach einer Mittagspause in Karimabad, wo Sie sich noch einmal mit Souvenirs eindecken können, besteht am Nachmittag noch die Möglichkeit den Kargha Buddha, ein Relikt aus der buddhistischen Zeit zu besichtigen. Übernachtung im Hotel. (F/M/A)

14. Tag: Zum Nanga Parbat: Fahrt zur Rhaikotbrücke, Wanderung zur Märchenwiese (3250m)
Am zeitigen Morgen Abfahrt in Richtung Nanga Parbat Viewpoint, Bei guter Sicht haben Sie erstmals einen fantastischen Blick auf die Rhaikot-Flanke des 8126m hohen Westpfeilers der Himalaya-Hauptkette. Anschließend Fahrt zur Rhaikot-Brücke: Hier wechseln Sie in Jeeps und fahren eine spektakuläre Piste ins Dorf Jhel hinauf. Von Jhel steigen Sie in rund zwei bis drei Stunden bis zur Märchenwiese (ca. 3250 m) auf. Wenige Almen in Gilgit-Baltistan liegen so genial wie diese. Fahrzeit insgesamt: 4-5 h. Gehzeit: 2-3 h, +650 m. Übernachtung in einfachen Hütten. (F/M/A)

15. Tag: Tageswanderung zum Nanga Parbat Basecamp (ca. 3970m)
Nach einem ausgiebigen Genuss des Sonnenaufgangs können Sie heute bis zum Basislager des Nanga Parbat aufsteigen. Ihr Weg führt zunächst entlang eines gemütlichen Waldweges ins kleine Dörfchen Beyal. Von dort laufen Sie entlang der Seitenmoräne recht steil bergauf, bis Sie nach rund 3,5 Stunden zu einer einfachen Blockhütte kommen. In der Gegend gibt es zahlreiche Relikte aus den 1930er Jahren, als deutsche Expeditionen versuchten, den Berg zu besteigen. Die Erstbesteigung glückte allerdings erst dem Tiroler Bergsteiger Hermann Buhl am 03.07.1953. Das eiserne Kreuz von Alfred Drexel und ein Grabmal des Südtiroler Extrembergsteiger Karl Unterkircher zeugen von den Gefahren der Besteigung des „Nackten Berges“. Auf dem gleichen Weg geht es zurück zur Märchenwiese, wo Sie ein kräftiges Abendbrot erwartet. Gehzeit: 5-6 h, +/-600 m. Übernachtung wie am Vortag. (F/M/A)

16. Tag: Fahrt über den Babusar Pass nach Naran
Nach einem zeitigen Frühstück wandern Sie zurück nach Jhel. Transfer in die Jeeps und Fahrt zur Rhaikot-Brücke. Anschließend Fahrt über den knapp 4200 Meter hohen Babusar Pass ins Tal von Kaghan, wo Sie in Naran Zwischenstation machen. Gehzeit: 2 h, -650 m, Fahrzeit insgesamt: ca. 8 h.Übernachtung im Hotel (F/M/A)

17. Tag: Fahrt nach Islamabad, Freizeit
Von Naran geht es über Balakot und Mansehra zurück in die pakistanische Hauptstadt. Der Rest des Tages steht Ihnen zur freien Verfügung. Fahrzeit: 6 h. Übernachtung im Hotel. (F/M/A)

18. Tag: Rückflug nach Deutschland
Am zeitigen Morgen Transfer zum Flughafen und Rückflug nach Deutschland (Ankunft meist am gleichen Tag). (-/-/-)

  • Flug ab/an Frankfurt/M. nach Islamabad inkl. Tax. (andere Abflughäfen in Deutschland, Österreich und der Schweiz auf Anfrage gegen Aufpreis möglich)
  • 16 Übernachtungen in landestypischen Hotels der Mittelklasse im DZ mit DU/WC, davon 2 einfache Übernachtungen in Blockhütten an der Märchenwiese mit Gemeinschafts-WC
  • Alle Transfers in privaten Kleinbussen und Geländewagen lt. Programm
  • 15x Frühstück, 16x Mittagessen, 16x Abendessen
  • Alle Genehmigungen und Permits
  • Eintrittsgebühren zum Fort Baltit in Karimabad
  • Örtlicher, Englisch sprechender Reiseleiter
  • Deutsch sprechende schulz aktiv-Reiseleitung (2.Tag-17.Tag)

Vorgesehene Reiseleiter

 

Teilnehmerzahl: mind. 7 bis max. 12
  Termine 2020
  15.09.20 — 02.10.20 € 3250,- Buchen
Pilotreise! Erste Buchungen sind bereits eingegangen, 2 Optionen!
  Termine 2021
  02.07.21 — 20.07.21 ab € 3250,- Buchen
  18.09.21 — 05.10.21 ab € 3250,- Buchen
Buchbar
Gesichert
Wenig frei!
Auf Anfrage
Nicht mehr buchbar

Wichtige Informationen im Rahmen einer Reisebuchung finden Sie unter Wissenswertes.
Die für Sie relevanten Rabatte berücksichtigen wir automatisch in Ihrer Reisebestätigung.

Ähnliche Reisen oder optionale Kombinationen


Ich berate Sie gern ...

Markus Protze

Pakistan

Hotels und Pensionen Übernachtung in Hütte Wandern oder Trekking Erlebnisreise
Adventure Pur

Anforderung

  • Gute Kondition, Trittsicherheit, Teamgeist und Bereitschaft zum Komfortverzicht für teilweise anspruchsvolle Wanderetappen mit Tagesrucksack auf teils unbefestigten Wegen von 3 bis 6 h Gehzeit bis in Höhen von bis zu 3060 m (max. +900/-1250 Hm) sind erforderlich.
  • In den Sommermonaten kann es im Industal sehr heiß werden. Hitzeverträglichkeit und ein guter Sonnenschutz sind unabdingbar.
  • Aufgrund einer rudimentär ausgebauten Infrastruktur in einer geologisch extremen Region kommt es mitunter zu sehr langen Fahretappen, die von allen Teilnehmenden Ausdauer und Geduld erfordern. Der Standard und die Qualität der Unterkünfte (insbesondere in der Hindukusch und Nanga-Parbat-Region) auf der Reise entsprechen oftmals nicht europäischen Vorstellungen und erfordern teilweise ein gewisses Maß an Komfortverzicht und Flexibilität.

Leistungen

  • Flug ab/an Frankfurt/M. nach Islamabad inkl. Tax. (andere Abflughäfen in Deutschland, Österreich und der Schweiz auf Anfrage gegen Aufpreis möglich)
  • 16 Übernachtungen in landestypischen Hotels der Mittelklasse im DZ mit DU/WC, davon 2 einfache Übernachtungen in Blockhütten an der Märchenwiese mit Gemeinschafts-WC
  • Alle Transfers in privaten Kleinbussen und Geländewagen lt. Programm
  • 15x Frühstück, 16x Mittagessen, 16x Abendessen
  • Alle Genehmigungen und Permits
  • Eintrittsgebühren zum Fort Baltit in Karimabad
  • Örtlicher, Englisch sprechender Reiseleiter
  • Deutsch sprechende schulz aktiv-Reiseleitung (2.Tag-17.Tag)

Zusätzlich buchbare Leistungen

  • Einzelzimmerzuschlag: € 440,–
  • Zusatznacht in Islamabad (ab € 100,- im DZ)
  • Rail&Fly-Ticket: € 75,–

Zusatzausgaben

  • Visum Pakistan: ab € 45,–
  • Optionale Aktivitäten
  • Nicht genannte Mahlzeiten und Getränke
  • Trinkgelder (ca. € 100,–)

Teilnehmerzahl

  • mind. 7 bis max. 12
    Absage bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl bis 23 Tage vor Reisebeginn vorbehalten.

Einreisebestimmungen

Deutsche, österreicher und Schweizer Staatsangehörige benötigen für die Einreise nach Pakistan ein Visum (Kosten: ab € 45,–) und einen sechs Monate über den Reisetermin hinaus gültigen Reisepass.

Das Visum muss eigenständig unter: https://visa.nadra.gov.pk/tourist-visa/ beantragt werden. Das für die Visabeantragung erforderliche Einladungsschreiben erhalten Sie von uns. Bitte beantragen Sie das Visum erst, wenn Sie unser Einladungsschreiben erhalten haben (ca. 2 Monate vor Abreise). Bitte senden Sie uns hierfür mit Ihrer Buchung eine gut leserliche Kopie Ihres Reisepasses per E-Mail zu.

Alternativ können Sie das Visum direkt bei der pakistanischen Botschaft in Berlin oder dem pakistanischen Generalkonsulat in Frankfurt am Main beantragen. Österreichische Staatsbürger müssen das Visum in Wien beantragen. Schweizer Staatsbürger wenden sich direkt an die pakistanische Botschaft von Bern.

Für Pakistan sind keine Impfungen für die Einreise vorgeschrieben. Bitte informieren Sie sich über aktuelle Impfempfehlungen beim nächstgelegenen tropenmedizinischen Institut oder beim Gesundheitsamt.

Für die Einhaltung der Einreisebestimmungen sind sie selbst verantwortlich.

Sie besitzen eine andere Staatsbürgerschaft, als die oben genannten? Gern beraten wir Sie zu den gültigen Visabestimmungen.

Bitte beachten Sie auch die aktuellen Hinweise vom Auswärtigen Amt: https://www.auswaertiges-amt.de/de/aussenpolitik/laender/pakistan-node/pakistansicherheit/204974

Hinweise

Versicherung
Bitte stellen Sie sicher, dass Sie für diese Reise eine Reiserücktrittskosten-Versicherung und eine Auslands-Reisekrankenversicherung mit Rücktransport abgeschlossen haben.

Programmänderungen
Der Reiseverlauf kann aus klimatischen oder wichtigen organisatorischen Gründen von der Reiseleitung abgeändert werden.

Literatur-Hinweis:
„Pakistan: Reise- und Trekkingführer” (Geo Center ILH) von Michael Beek (3. Auflage 2019)
„Reiseführer Pakistan mit Trekking, Kultur, Geschichte” (Mauser & Tröster–Verlag) von Moritz Steinhilber (2. Auflage 2014)

Link zu dieser Reise

www.schulz-aktiv-reisen.de/PAK03

Reiseletier: XYZ

Markus bereiste bereits mit 24 Jahren alle bewohnten Kontinente, wobei ihn insbesondere die großen Gebirgsketten der Welt magisch anziehen. Von den patagonischen Anden über den Kilimanjaro in Ostafrika schlägt sein Herz für den Himalaya, den er von Pakistan bis Nepal intensiv erkundete. Der gebürtige Leipziger hat heute mehr als 70 Länder besucht und dabei zahlreiche Trekkingtouren und Bergbesteigungen durchgeführt. Für den studierten Geografen liegt der Fokus vor allem auf den geheimnisvollen Kulturen und Landschaften im Norden Pakistans, die er stets mithilfe seiner Kamera porträtiert. Markus ist heute Teil des schulz aktiv-Teams in Dresden und freut sich neben der Entwicklung seiner Reisen und der Beratung unserer Gäste immer wieder über die Begleitung unserer Gruppen vor Ort.

×
Reiseletier: XYZ

Andrea ist Österreicherin und damit „berglich vorbelastet". Seit 10 Jahren gibt sie ihre Liebe zu den Bergen und zum Reisen mit Begeisterung an ihre Reiseteilnehmer weiter. Was sie davor schon alles gemacht und was sie als Reiseleiterin bisher alles erlebt hat, erzählt sie Ihnen gern an den Zeltabenden oder während langer Busfahrten. Ihr Herz schlägt für Peru – sie hat einige Jahre in Cusco und Huaraz gelebt – und den Himalaya, den sie sowohl auf eigene Faust als auch mit Trekkingruppen vielfach bereist hat. Sogar auf einigen „technisch leichten“ 6000er-Gipfeln hat sie bereits gestanden. Die vielfache Erfahrung in großen Höhen kommt ihren Reiseteilnehmern immer wieder zugute. In den letzten Jahren begleitete sie auch Gruppen in Myanmar, Pakistan, Kirgistan und Portugal und freut sich, immer wieder neue Länder und andere Kulturen zu entdecken. Andrea ist erfahrene Yogalehrerin und findet unterwegs immer Möglichkeiten, mit yoga-interessierten ReiseteilnehmerInnen während der Touren zu praktizieren. Auch in ihrer Heimat ist die geprüfte Wanderführerin gern in den Bergen unterwegs. Ihr österreichischer Charme hat gelegentlich schon Wunder bewirkt – lassen Sie sich gemeinsam mit ihr auf das „Abenteuer Reisen“ ein und erkunden Sie mit Neugier und Respekt auch die abgelegenen Ecken unseres schönen Planeten.

×
Karte: Vom Hindukusch in den Himalaya ×

schulz aktiv reisen   0351 266 255   Bautzner Str. 39, 01099 Dresden   —   Facebook   Twitter   News   —   Datenschutz   ARB   Impressum