schulz aktiv reisen Erlebnisreisen seit 1990 weltweit!
Zum Menü

Venezuela zum Kennenlernen

16 Tage Naturerlebnisreise durch Savanne, Dschungel und Tafelberglandschaft

  • Unterwegs in den Llanos, der "Serengeti" Venezuelas

    Unterwegs in den Llanos, der "Serengeti" Venezuelas 

  • Hier können Sie zahlreiche Tiere beobachten, z.B. die putzigen Wasserschweine (Capivaras)

    Hier können Sie zahlreiche Tiere beobachten, z.B. die putzigen Wasserschweine (Capivaras) 

  • Kaimane gibt es ebenfalls zu bestaunen

    Kaimane gibt es ebenfalls zu bestaunen 

  • Piranha-Fischen in den Llanos - danach kommt der Fisch natürlich zurück ins Wasser!

    Piranha-Fischen in den Llanos - danach kommt der Fisch natürlich zurück ins Wasser! 

  • Mit dem Einbaum auf dem Caurafluss (7. Tag)

    Mit dem Einbaum auf dem Caurafluss (7. Tag) 

  • Bootsexkursion auf der Canaima Lagune

    Bootsexkursion auf der Canaima Lagune 

  • Koloniales Erbe in Ciudad Bolivar

    Koloniales Erbe in Ciudad Bolivar 

  • Der Angel Fall aus der Flugzeugperspektive.

    Der Angel Fall aus der Flugzeugperspektive. 

  • Im Orinoco-Delta.

    Im Orinoco-Delta. 

  • Eine der Unterkünfte...

    Eine der Unterkünfte... 

  • ... die Zimmer so, oder...

    ... die Zimmer so, oder... 

  • ...oder so...

    ...oder so... 

  •  

  • Erlebnisreise zum Kennenlernen der einmaligen Natur Venezuelas
  • Unterwegs in kleiner Gruppe mit kurzen, einfachen Wanderungen
  • Verschiedene Indianerstämme zeigen ihre Lebensweise und Traditionen
  • Einzigartige Tier- und Pflanzenwelt in den Llanos, am Orinoco und im Regenwald
  • Malerische Tafelberge und der höchste Wasserfall der Welt im Canaima NP
  • Unterbringung in gemütlichen, idyllisch gelegenen Natur-Lodges und Posadas

Diese Tour ist für Südamerika- und Venezuelaeinsteiger geeignet, denn sie vereint nicht nur alle Höhepunkte Venezuelas, sondern gleichzeitig viele Landschaften Südamerikas auf kleinstem Raum.

Tierparadies Llanos und Amazonas-Regenwald

Die Tour beginnt in den Llanos – Savannen mit einer atemberaubenden Tierwelt, die es auf Safaris zu entdecken gilt. Hier haben Sie gute Chancen, Affen, Ameisenbären, unzählige Vogelarten und mit etwas Glück auch Süßwasserdelfine zu beobachten. Den Amazonasurwald erkunden Sie gemeinsam mit hier lebenden Indianern, die Ihnen verschiedene Pflanzen und deren Wirkung vorstellen. Abends in der Hängematte lauschen Sie den fremden Geräuschen des Regenwaldes....

Canaima Nationalpark, Wasserfall Salto Angel und Gaucharo-Höhle

Außerdem führt Sie die Reise in die undurchdringlichen Dschungelgebiete des Canaima-Nationalparks mit seinen mythischen Tafelbergen sowie dem höchsten Wasserfall der Erde. Einbaumfahrten in völlig unberührten Dschungelgebieten, leichte, kurze Wanderungen, ein Besuch der berühmten Gaucharo-Höhle und immer wieder wunderschöne Ausblicke auf die grasgrün schimmernde Savanne oder den dampfenden Regenwald lassen Sie Venezuela mit allen Sinnen spüren.

Karibikküste

Die Reise endet an der Karibikküste, wo Sie im Rahmen einer Verlängerung im Mochima-Nationalpark an weißen Sandstränden und im kristallklaren Wasser entspannen können.

Verlängern Sie Ihre Reise in der Karibik!

  • Playa de Uva auf die Halbinsel Paria im Nordosten Venezuelas

Die Halbinsel Paria gilt als einer der schönsten Landstriche Venezuelas mit Bergen, dichten Wäldern, heissen Quellen und den angeblich schönsten Sandstränden des Landes. Um zu den Stränden zu gelangen muss man erst durch dichtbewachsenen Urwald und über unbefestigte Strassen fahren. Die von Palmenhainen umsäumten gelben Sandstrände bieten einen Platz der Ruhe und Erholung. Einzelne Unterkünfte befinden sich an den Stränden und bieten einen wunderschönen Blick auf das Meer.

  • Margarita Insel

Isla Margarita, die Perle der Karibik, liegt nur 40 km vom Festland entfernt und ist die grösste venezolanische Insel. Die südamerikanische Lebensart, wunderschöne Strände, eine Vielzahl an Ausflugsmöglichkeiten und das breite Angebot an Unterhaltung ziehen viele Reisende an.
Die Strände und Buchten sind eingebettet in Palmenhaine und üppige tropische Vegetation. Es bieten sich Wassersportmöglichkeiten, wie Surfen, Tauchen, Schnorcheln und vieles mehr.

  • Los Roques

Los Roques ist ein Archipel, das sich aus rund 300 kleinen Inselchen und Atollen zusammensetzt. Das Archipel ist in den 70iger Jahren zum Nationalpark erklärt worden und es dürfen keine neuen Bauten oder Erweiterungen der schon stehenden Gebäude durchgeführt werden. Daher ist nur die grösste Insel „El Gran Roque“, auf der sich auch die Flugpiste befindet, bewohnt. Die Unterkünfte sind zumeist ehemalige Fischerhäuser oder Ferienhäuser reicher Familien, die in Gästehäuser umgewandelt wurden, meist sehr liebevoll und der Umgebung angepasst eingerichtet.

Los Roques wird von einer Korallenbarriere geschützt und der Sand der Inseln besteht daher auch hauptsächlich aus Korallenrückständen und ist herrlich weiss mit der angenehmen Eigenschaft, dass das Sonnenlicht reflektiert wird und man auch mitten in der Sonne barfuss gehen kann ohne sich die Füsse zu verbrennen. Das Wasser ist türkis und kristallklar, wunderbar geeignet zum schnorcheln, um die Korallen und bunten Tropenfische zu bewundern. Durch die Barriere gibt es in den umliegenden Inseln, zu denen Sie täglich gebracht werden, kaum Wellengang und Sie können nach Herzenslust schwimmen. Es gibt auch verschiedene Alternativen für Wassersportler wie z.B. Tauchstationen, Kitesurf und Windsurf. Die Ausrüstungen können gemietet werden, es werden verschiedene Kurse angeboten.

Auf El Gran Roque, wo sich die Unterkünfte befinden, ist der Strand nicht zum Baden geeignet, da hier alle Fischerboote vor Anker gehen. Daher wird von den Posadas im Preis außer den 3 Mahlzeiten in der Regel auch der tägliche Bootstransfer zu nahe gelegenen Inseln inkludiert. Auf den Inseln wachsen zumeist nur Mangroven, es gibt keine Schatten spendenden Palmen, daher werden Sonnenschirme mitgegeben. Zusätzlich erhalten Sie ein Snack-Lunch Paket und eine kleine Kühlbox mit Getränken.

Wir unterbreiten Ihnen gern ein Angebot.

1. Tag Sa. Individuelle Anreise nach Caracas
2.-3. Tag So.-Mo. Tiersafari in den Llanos
4. Tag Di. Tiersafari und Fahrt ins Herz der Llanos
5. Tag Mi. Zum Oberlauf des Orinoco
6. Tag Do. Besuch des Fischmarktes und kleine Wanderung
7. Tag Fr. Fahrt in den Dschungel
8. Tag Sa. Per Einbaum ins Indianerdorf und Urwaldwanderung
9. Tag So. Kolonialstadt Ciudad Bolivar am Orinoco
10. Tag Mo. Flug in den Canaima NP und Wanderung zum Sapo-Wasserfall
11. Tag Di. Optionale Aktivitäten, z.B. Flug über den Salto Angel
12. Tag Mi. Fahrt ins und Wanderung im Orinokodelta
13. Tag Do. Besuch einer Warao-Indianersiedlung
14. Tag Fr. Besuch der Gaucharohöhle und einer Kaffeehacienda
15.-16. Tag Sa.-So. Individuelle Abreise von Caracas (ab ca. 16 Uhr)

1. Tag Individuell Anreise nach Caracas
Ankunft im Laufe des Tages am Flughafen Caracas. Deutschsprachiger Transfer (ca. 30 min) ins Hotel mit Pool. Am Abend Treffen und Tourbesprechnung mit dem Reiseleiter. (-/-/-)

2. Tag Tiersafari in den Llanos
Früher Transfer zum Flughafen und Flug nach Barinas. Fahrt (ca. 4 h) zum Hato El Cedral, einer Art großer Farm mitten in den Llanos. Das Hato El Cedral beeindruckt durch die Fauna. Das Gästehaus ist trotz der geräumigen Zimmer eher einfach, ebenso die Badezimmer. Die Zimmer sind in Trakten auf dem Gelände des Gästehauses untergebracht. Das Essen ist regionaltypisch, einfach und teils sehr deftig. Ein Pool mit Liegestühlen stehen zum Sonnen zur Verfügung .Am Nachmittag erster Ausflug zu einer atemberaubenden Tiersafari auf dem Gelände des Hatos, um die artenreiche Tierwelt der südamerikanischen Fauna zu erleben, die von Wasserschweinen über Ameisenbären, Affen, Rehe, Leguane, Babas (kleine Kaimanart), Kaimane, Schildkröten, Schlangen (mit Glück sieht man riesige Anacondas) bis zu einer Vogelwelt mit über 300 Arten reicht. Übernachtung im Doppelzimmer mit Ventilator, Bad und Warmwasser. (F/-/A)

3. Tag Tiersafari in den Llanos
Heute Morgen nach dem Frühstück starten Sie erneut mit dem Geländewagen zur Tierbeobachtung, aber in ein anderes Gebiet. Dann kehren Sie zum Mittagessen auf die Farm zurück. Nachmittags fahren Sie, wenn die klimatischen Verhältnisse es zulassen, mit einem Boot auf dem Río Matiyure, wobei Sie Süßwasser-Delphine, Kaimane, Zitteraale und viele Vögel sehen und Piranhas angeln können. Übernachtung wie Vortag. (F/M/A)

4. Tag Fahrt nach San Fernando de Apure
Am Morgen steht eine weitere Tiersafari auf dem Programm. In rustikalen Geländewagen geht in eine andere Region des Hatos. Je nach klimatischen Verhältnissen ist es möglich, eine Bootsfahrt zu unternehmen, wobei Sie Süßwasser-Delphine, Kaimane, Zitteraale und viele Vögel sehen können und Piranhasangeln können. Nach dem Mittagessen fahren Sie dann weiter nach San Fernando de Apure, wo Sie übernachten werden. Übernachtung im Hotel in einfachen Doppelzimmer mit Klimaanlage, Privatbad (Warmwasser). (F/M/-)

5. Tag Zum Oberlauf des Orinoco
Fahrt (ca. 6 h) nach Puerto Ayacucho, zunächst durch interessante Savannenlandschaft mit Wanderdünen. Sie überqueren einige kleine Flüsse und am Ende den mächtigen Orinoco. Sie erreichen die Lodge, die wunderschön mit Blick auf den Orinoco Fluss liegt und im Stil der einheimischen Indianer erbaut ist (Rundbungalow mit Palmdächern). Am Nachmittag kurze Wanderung auf einen Aussichtspunkt, um den Sonnenuntergang über dem Orinoco zu genießen. Übernachtung in Doppelzimmer mit Ventilator, Moskitonetzen, Privatbad (nur Kaltwasser). (F/-/A)

6. Tag Besuch des Fischmarktes und kleine Wanderung. Fahrt zum Fischmarkt, wo Sie das alltägliche Treiben der Einheimischen beobachten können. Anschliessend Besuch des interesanten ethnologischen Museums in Puerto Ayacucho, welches einen sehr guten Überblick über die verschiedene Indianerstämme, ihre Geschichte und Lebensweise vermittelt (nicht garantiert, unregelmässig geöffnet). Ebenso besuchen Sie die Plaza Bolivar und die Kathedrale. Nachmittags Besteigung der Piedra de Tortuga, zwei riesige schwarze Granitkuppeln, die wie Kopf und Körper einer Schildkröte aussehen. Gehzeit ca. 1 h. Übernachtung wie Vortag. (F/M/A)

7. Tag Fahrt in den Dschungel
Weiterfahrt (ca. 8 h) durch savannenartige Landschaft zur Caura Lodge, vorbei an riesigen, schwarzen Granitfelsen, Ausläufer des ehemaligen Guyana-Schildes. Später geht es durch dichten Urwald nach Las Trincheras zur Caura Lodge (ca. 2 h), wo Sie schon von Ihren Gastgebern erwartet werden. Abends große Parrilla (Fleisch vom Grill) auf dem offenen Feuer. Auf der Terasse genießen Sie die Abendstimmung und lauschen den Urwaldgeräuschen. Übernachtung in DZ. (F/-/A)

8. Tag Per Einbaum ins Indianerdorf und Urwaldwanderung
Mit dem motorisierten Einbaum flußaufwärts in unberührte Dschungelgebiete. Hier gibt es nur noch kleine Indianerdörfer entlang des Flusses. In einem dieser Dörfer lernen Sie die Herstellung von Casabe, dem typischen Indianerbrot, kennen.
Nach Durchfahren mehrerer kleiner Stromschnellen gelangen Sie an den Ausgangsort der Wanderung. Ca. 2 h geht es durch Urwald bergauf. Unterwegs lernen Sie verschiedenste Pflanzen wie Orchiedeen, Bromelien, den Chininbaum und die Vanilinpflanze kennen. Schließlich gelangen Sie auf eine riesige Felsplatte, von der Sie eine wunderschöne Aussicht über den dunkelgrünen, unberührten Urwaldteppich und den Flußverlauf haben. Mit etwas Glück sehen Sie unter sich die bunten Aras und Tukane kreisen. Übernachtung wie Vortag. (F/M/A)

9. Tag Kolonialstadt Ciudad Bolivar am Orinoco
Fahrt (ca. 3 h) nach Ciudad Bolivar. Am Nachmittag bliebt Zeit, das beschauliche Städtchen am Orinoco mit seinem sehr gut erhaltenenen kolonialen Stadtkern zu erkunden. Übernachtung in einer Posada im kolonialen Stadtkern in DZ. (F/-/-)

10. Tag Flug in den Canaima NP und Wanderung zum Sapo-Wasserfall
Flug mit kleinen Cesnas nach Canaima, einem der größten Nationalparks der Welt (Hinweis: Auf dem Flug sind nur 10kg Gepäck erlaubt. Das restliche Gepäck kann in der Posada in Ciudad Bolivar gelassen werden). Diese Region ist von einmaliger Schönheit und Teil des Guyana-Schildes, der ältesten geologischen Formation der Erde. Hier wechseln sich undurchdringlicher Dschungel, hügelige Savanne, Schwarzwasserflüsse und wunderschöne Wasserfälle ab. In der Ferne ragen die mystischen Tafelberge auf, jeder einen ökologische Insel mit ganz speziellen Eigenschaften. Der bekannteste ist der Auyan Tepui, in dessen Schlucht sich der Salto Angel, der höchste Wasserfall der Welt befindet. Die Flora ist reich an seltenen Orchideen und Bromelien. Empfang in der Lodge direkt an der Canaima Lagune.
Am Nachmittag Ausflug zum Salto Sapo, den SIe nach einer kurzen Wanderung durch Savanne und Wald erreichen. Ein schmaler Weg führt zwischen Felswand und Wasserfall auf die andere Seite - in der Regenzeit ein wahrlich atemberaubendes Erlebnis. Im Anschluss haben Sie Zeit, ein erfrischendes Bad zu nehmen. Übernachtung in einer Lodge, die im indianischen Stil erbaut wurde und einen schönen Garten hat. (F/M/A)

11. Tag Optionaler Flug über den Salto Angel
Der Vormittag steht zur freien Verfügung. Sie können einen optionalen Flug über den Salto Angel, den höchsten Wasserfall der Welt, unternehmen oder einfach an der Canaime Lagune entspannen. Gegen Mittag Flug zurück nach Ciudad Bolivar. Am Nachmittag Stadtführung durch das koloniale Zentrums Ciudad Bolivars. Übernachtung in der bereits bekannten Posada. (F/-/-)

12. Tag Fahrt ins und Wanderung im Orinokodelta
Transfer (ca. 3,5 h) nach Boca de Uracoa im Norddelta des Orinoco. Von hier weiter im Schnellboot ca. 1 h flußabwärts bis zur Lodge, die wunderschön am Fluß liegt. Auf der Fahrt können Sie bereits die typische Vegetation des Delta kennen lernen und passieren einzelne Indianersiedlungen. Nach dem Mittagessen erster Ausflug mit dem Boot zu einem kleinem Seitenarm und Wanderung durch die beeindruckende Vegetation des Deltas. Ein indianischer Führer erklärt Ihnen das Leben der Warrao Indianer und zeigt Ihnen medizinische Pflanzen und ihre Nutzung. SIe probieren das typische Palmenherz, deren Palme nur im Delta wächst und lernen die vielfältigen Anwendungsmöglichkeiten der Moriche Palme kennen. Übernachtung in DZ in der Lodge. (F/M/A)

13. Tag Besuch einer Warao-Indianersiedlung
Heute besuchen Sie eine Warao-Siedlung, wo Sie die Gewohnheiten und Traditionen dieser Indianer kennenlernen. Die Warao Indianer leben teilweise noch in Pfahlbauten an den Ufern der Flußarme des Deltas. Im Anschluss geht es mit dem Boot zurück nach Boca de Uracoa und von dort aus über Maturin nach Caripe, berühmt für die in der Nähe gelegene Guacharo-Höhle, die einst Alexander von Humboldt erforschte. Sie erreichen die Höhle zur Dämmerung und können beobachten, wie die Guacharo-Vögel (Fettvögel) mit lautem Gekreische ausschwärmen und ihren nächtlichen Flug beginnen. Fahrzeit insgesamt ca. 6 Stunden. Übernachtung im Doppelzimmer. (F/-/-)

14. Tag Besuch der Gaucharohöhle und einer Kaffeehacienda
Heute Morgen steht die Erforschung der Guacharo-Höhle auf dem Programm. Im ersten Teil hängen riesige verwitterte Tropfsteine von der Decke. Immer begleitet von dem Geschrei der Fettvögel kommen Sie zum Saal der Ruhe. Abrupt hört das Geschrei auf und die Tropfsteinwelt verändert sich. Die Tropfsteine sind als Kalkkristalle auskristalisiert und glitzern in tausend Farben im Laternenlicht. In der Tiefe hören Sie einen rauschenden Fluß. Sie unternehmen einen kleinen Rundgang und kehren dann zurück ins Hotel, wo Sie sich frischmachen können. Auf den Weg an die Küste besuchen Sie eine Kaffeehacienda, auf der je nach Saison der Prozess der Kaffeeherstellung beobachtet werden kann: mal die Ernte, mal die Verarbeitung zum fertigen Kaffee. In Cumana lernen Sie auf einem kleinen Rundgang das koloniale Stadtzentrum kennen. Sie fahren noch ca. 1,5 Stunden bis nach Lecheria/Puerto La Cruz, ein Küstenort am Rande des Nationalparks Mochima. Auf dem Weg haben Sie immer wieder atemberaubende Ausblicke auf den Nationalpark. Übernachtung im Hotel im Doppelzimmer mit Klimaanlage oder Ventilator, Privatbad (Warmwasser). (F/-/-)

15. Tag Individuelle Abreise ab Caracas
Am Morgen Flug nach Caracas und individueller Rückflug nach Deutschland. (F/-/-)

16. Tag Ankunft in Deutschland. (-/-/-)

 

Vorprogramm Anden

1. Tag  Flug nach Caracas. Ankunft am Nachmittag und Transfer ins Hotel mit Pool (ca. 30 min). (-/-/-)

2. Tag Besuch einer Kaffee- und Zuckerrohrplantage in den Anden. Transfer zum Flughafen und Flug nach El Vigia. Anschließend Transfer nach Merida. Mérida ist die Hauptstadt des gleichnamigen Bundesstaates, dem Dach Venezuelas. Der Pico Bolívar ist mit seinen 5007 Metern der höchste Berg des Landes. Selbst in diesen tropischen Breitengraden sind die Gipfel daher mit Schnee bedeckt. Die für dieses Gebiet typische Pflanze namens “Frailejon” blüht im November, in dieser Zeit leuchten die Hochebenen, genannt Paramó, gelb. Hier befindet sich höchstgelegene Passtraße des Landes. Darüberhinaus gibt es verschiedene Gletscherseen und Gebirgsbäche, in denen zahlreiche Forellen leben, typische Dörfer und Städte mit kolonialer Architektur vollenden das Bild. Nach Ankunft unternehmen Sie den ersten Ausflug. Sie fahren durch die subtropischen Nebelwälder des Sierra la Culata Nationalparks, in denen es abends oftmals auch in Trockenzeiten regnet. Ziel ist zunächst das koloniale Andendorf Jají. Hier ist Zeit zur Besichtigung der Kaffeeplantage Hazienda El Carmen. Eine halbe Stunde entfernt befindet sich ein gewaltiger Kaktus-Canyon, in dem fast das ganze Jahr Trockenheit herrscht. Abschließend folgt der Besuch einer Zuckerrohrplantage, wo die Zuckergewinnung noch heute, wie zu Bolivars Zeiten, erfolgt. Übermachtung in einer Posada. (F/-/-)

3. Tag  kurze Wanderung im NP Sierra La Culata. Am Morgen geht es in den Nationalpark Sierra de la Culata, in das wunderschöne Hochtal des Rio Mucujun. Auf 3000 höhenmetern endet die Asphaltstrasse. Von dort aus unternehmen Sieeine ca. einstündige Wanderung durch die sogenannte Paramovegetation. Bei der Abfahrt Richtung Stadt Besichtigung der Forellenzucht Valle Rey mit Mittagessen.Nachmittags lernen Sie die Sehenswürdigkeiten der Stadt Merida kennen. Neben dem Mercado Principal und der Eisdiele Coromoto, die mit ihren über 800 Sorten in das Guinnesbuch der Rekorde eingang gefunden hat, besuchen Sie unter anderm natürlich auch die Basilica de la inmaculada Concepcion, die Casa de los Gobernadores und das Bolivardenkmal auf dem nach ihm benannten Platz. Übernachtung wie Vortag. (F/M/-)

Sofern die Seilbahn in Betrieb genommen wird, findet optional die Citytour am Vormiitag statt. Nachmittags besteht die Möglichkeit, mit der Seilbahn in 1 Stunde in eine Höhe von 4765 m zur Station Pico Espejo zu fahren (nicht inklusive). Hier oben können Sie eine kurze Wanderung unternehmen, um die Lagunen La Negra und La Colorada sowie das Bergmassiv des Pico Humboldt (4942 m) und des Bonpland (4883 m) zu bewundern. 

4. Tag  Ausflug mit Wanderung zur Laguna Negra in den Hochanden. Gleich nach dem Frühstück geht es in die Hochanden. Sie fahren durch typische Andendörfer wie Tabay, Mucurubá und San Rafael. Die Strassen sind mit Kunsthandwerkständen gesäumt, es gibt anike Läden und sie haben immer wieder die Möglichkeit bei einem Stopp zu stöbern. In San Rafael besuchen sie die bekannte Kapelle, welche von Juán Felix Sanchez erbaut wurde. Es folgt eine Wanderung von der Laguna Mucubají zur Laguna Negra (3 Stunden), wo Sie die Espletia-Pflanze sehen können. Sie fahren auf der mit über 4000 Meter höchsten Passtraße Venezuelas. Übernachtung im ehemaligen Kloster, das jetzt als Hotel dient auf ca. 3000 m. (F/M/-)

5. Tag (2. Tag der Gruppenreise) Treffen mit der Gruppe. Früher Transfer zum Hato El Cedral. Ankunft zum Mittagessen und Treffen auf die Gruppe. (F/-/A)

  • Ab/an Flughafen Caracas
  • 4 Inlandsflüge inkl. Tax und alle Transfers lt. Programm
  • 3 Übernachtungen im Hotel in DZ mit DU/WC, 11 Übernachtungen in teils komfortablen, teils einfachen Lodges, Posadas in DZ, teilweise mit DU/WC
  • 4x Vollpension, 3x Halbpension, 6x Frühstück, 1x Mittagessen
  • Alle Ausflüge lt. Programm
  • Eintritt Guacharo-Höhle
  • Örtliche, Deutsch sprechende Reiseleitung

Reise buchen

Teilnehmerzahl: mind. 2 bis max. 12
  Termine 2017
  15.04.17 — 30.04.17 € 2130,- Buchen
  10.06.17 — 25.06.17 € 1990,- Buchen
Mit der nächsten Anmeldung ist die Reisedurchführung gesichert
  15.07.17 — 30.07.17 € 2130,- Buchen
  12.08.17 — 27.08.17 € 2130,- Buchen
  09.09.17 — 24.09.17 € 2130,- Buchen
  07.10.17 — 22.10.17 € 2130,- Buchen
  11.11.17 — 26.11.17 € 2130,- Buchen
  02.12.17 — 17.12.17 € 2130,- Buchen

Die Einberechnung der für Sie anwendbaren Rabatte erfolgt in Ihrer Buchungsbestätigung.

Buchbar
Gesichert
Wenig frei!
Auf Anfrage
Ausgebucht / nicht buchbar

Für weitere Fragen zu dieser Reise steht Ihnen zur Verfügung:

Conny Gamarra Chu
Karte: Venezuela zum Kennenlernen ×

Venezuela

Erlebnisreise Hotels und Pensionen

Anforderung

  • Rundreise ohne besondere körperliche Anforderungen; kurze, einfache Wanderungen; Flexibilität, Teamgeist, Komfortverzicht in den z.T. einfachen Unterkünften (manchmal nur für einige Stunden Strom oder nur Kaltwasser). Ausdauer auf längeren Busfahrten - die Transfers werden im Kleinbus durchgeführt und die meisten Straßen sind asphaltiert. Besonders im Dschungel ist eine gewisse Hitzeverträglichkeit von Vorteil.

Teilnehmerzahl

  • mind. 2 bis max. 12

Leistungen

  • Ab/an Flughafen Caracas
  • 4 Inlandsflüge inkl. Tax und alle Transfers lt. Programm
  • 3 Übernachtungen im Hotel in DZ mit DU/WC, 11 Übernachtungen in teils komfortablen, teils einfachen Lodges, Posadas in DZ, teilweise mit DU/WC
  • 4x Vollpension, 3x Halbpension, 6x Frühstück, 1x Mittagessen
  • Alle Ausflüge lt. Programm
  • Eintritt Guacharo-Höhle
  • Örtliche, Deutsch sprechende Reiseleitung

Zusätzlich buchbare Leistungen

  • Flug nach/ab Caracas (ab € 700,-) bei uns buchbar
  • EZ-Zuschlag 2016: € 320,-
  • EZ-Zuschlag 2017: € 290,-
  • Rail&Fly-Ticket ab allen dt. Bahnhöfen: ab € 75,-
  • Zubringerflug ab vielen dt. Flughäfen: ab € 120,-
  • Vorprogramm Anden

    Preis ab 2 Teilnehmer:
    € 490,- (im DZ)
    € 565,- (im EZ)
    Aufschlag bei 1 Teilnehmer: € 290,-

    Leistungen: Ab Caracas Flughafen/ bis Unterkunft in den Llanos (2. Tag), Lokale deutschsprachige Reiseleitung, 4 Übernachtungen im DZ/EZ in Posada oder Hotel, 2x Halbpension, 2x Frühstück, Transfers und Ausflüge wie angegeben, Flug Caracas-El Vigia

    Nicht enthaltene Leistungen:Lokale Flughafengebühren, Kofferträger, Nicht genannte Getränke und Mahlzeiten, Trinkgelder.
  • Verlängerung Karibikküste: € 411,-

    3 Übernachtungen im Hotel & Marina Punta Palmas in Lechería mit Frühstück, Flughafentransfer, Tagesausflug in den Mochima Nationalpark zum Schnorcheln inkl. Mittagessen und spanischsprachigem Guide

Zusatzausgaben

  • Ausreisesteuer in Caracas beim Rückflug (US$ 23,-), nationale und internationale Flughafengebühren (ca. US$ 36,-); nicht genannte Mahlzeiten und Getränke; Flug über Salto Angel (optional ca. US$ 100,-); Eintritt Canaima-Nationalpark (z.Z. US$ 35,-); Trinkgelder (z.B. für Kofferträger, lokale Guides).

FAQ

Gibt es während der Reise auch vegetarische Verpflegung?
Die Küche an sich ist in Venezuela nicht sehr variabel, meist wird entweder Fisch, Fleisch oder Huhn in Kombination mit 2 Beilagen (Reis, Kartoffeln, Gemüse, Salat, Yuka oder Bohnen) gereicht. Wenn ...» mehr

Gibt es während der Reise auch vegetarische Verpflegung?

Die Küche an sich ist in Venezuela nicht sehr variabel, meist wird entweder Fisch, Fleisch oder Huhn in Kombination mit 2 Beilagen (Reis, Kartoffeln, Gemüse, Salat, Yuka oder Bohnen) gereicht. Wenn gewünscht wird in einigen Unterkünften extra ein vegetarisches Gericht gekocht. Manchmal ist dies aber auch vielleicht nicht möglich, dann sind aber auf jeden Fall vegetarische Beilagen dabei, die Sie essen können. Zum Frühstück gibt es normalerweise frisches Obst bzw. frisch gepresste Fruchtsäfte und es werden auch oft Eierspeisen gereicht. Außerdem können Sie wenn möglich unterwegs immer mal wieder landestypische Früchte probieren.

Hinweise

Programmhinweise

  • Der Flug über den Salto Angel kann wegen schlechten Wetters ersatzlos gestrichen werden.

Ermäßigungen

  • Kinder im Zimmer der Eltern, max. 1 Kind (7-11 Jahre): € 1310,-
  • Preis pro Person im Dreibettzimmer: € 2000,-

Link zu dieser Reise

www.schulz-aktiv-reisen.de/VEN06

  • Veranstalter: schulz aktiv reisen (Zubucherreise)
  • Aktualisiert: 15.03.2017
Fussleiste mit Logo
Abbonieren Sie unseren schulz aktiv RSS-Feed   schulz aktiv reisen bei Facebook   schulz aktiv reisen bei Twitter
© schulz aktiv reisen | 0351 266 255 | Bautzner Str. 39, 01099 Dresden ARB Impressum

Die Marken mit dem "schuuulz!"

schließen