schulz aktiv reisen Erlebnisreisen seit 1990 weltweit!
Zum Menü

Aktiv durch das ostafrikanische Rift Valley

15 Tage Wander- und Fahrradreise mit spektakulären Safaris

  • Fahrradtour auf hochwertigen Rädern durch das ländliche Leben Ugandas und Ruandas. Viel Zeit für Safaris und Begegnungen sind eingeplant.

    Fahrradtour auf hochwertigen Rädern durch das ländliche Leben Ugandas und Ruandas. Viel Zeit für Safaris und Begegnungen sind eingeplant. 

  • Imposanter und unvergesslicher Anblick beim optionalen Gorilla-Tracking.

    Imposanter und unvergesslicher Anblick beim optionalen Gorilla-Tracking. 

  • Einbaum-Tour auf dem Lake Bunyoni

    Einbaum-Tour auf dem Lake Bunyoni 

  • Blick auf die Virunga-Vulkane

    Blick auf die Virunga-Vulkane 

  • Unterwegs abseits großer Verkehrsstraßen...

    Unterwegs abseits großer Verkehrsstraßen... 

  • ...kommt es zu Begegnungen mit einheimischen Bauern...

    ...kommt es zu Begegnungen mit einheimischen Bauern... 

  • ...und tierischen Bewohnern

    ...und tierischen Bewohnern 

  • Beste Sicht vom "Lazy Camp" im Queen Elizabeth NP

    Beste Sicht vom "Lazy Camp" im Queen Elizabeth NP 

  • Abends im Camp

    Abends im Camp 

  • Gemeinsamer Start zu den Gorillas mit dem Ranger in kleinen Gruppen (max. 8 Personen).

    Gemeinsamer Start zu den Gorillas mit dem Ranger in kleinen Gruppen (max. 8 Personen). 

  • Dabei geht es, je nach Aufenthaltsort der Gorillafamilie, teilweise durch zugewucherten Regenwald

    Dabei geht es, je nach Aufenthaltsort der Gorillafamilie, teilweise durch zugewucherten Regenwald 

  • Nachdem man bei der Familie angelangt ist, hat man exakt eine Stunde Zeit zum Beobachten und Fotografieren.

    Nachdem man bei der Familie angelangt ist, hat man exakt eine Stunde Zeit zum Beobachten und Fotografieren. 

  • Dabei sollte der eine oder andere tolle Schnappschuß gelingen.

    Dabei sollte der eine oder andere tolle Schnappschuß gelingen. 

  • Doch viele weitere Tiere werden für Ihre Kamera treten.

    Doch viele weitere Tiere werden für Ihre Kamera treten. 

  • Das Wappentier Ugandas - Kronenkranich.

    Das Wappentier Ugandas - Kronenkranich. 

  • Bei der Arbeit - Webervogel.

    Bei der Arbeit - Webervogel. 

  • Zu entdecken auf der Bootstour im Queen Elizabeth NP.

    Zu entdecken auf der Bootstour im Queen Elizabeth NP. 

  • Per Rad geht es auch durch den Mburo Lake NP.

    Per Rad geht es auch durch den Mburo Lake NP. 

  • Und von dort aus immer weiter gen Entebbe.

    Und von dort aus immer weiter gen Entebbe. 

  • Sie warten schon auf den Einsatz.

    Sie warten schon auf den Einsatz. 

  • Die Räder werden und sind gut gepflegt.

    Die Räder werden und sind gut gepflegt. 

  • Überschwengliche Begrüßung in den Dörfern kann schon mal passieren.

    Überschwengliche Begrüßung in den Dörfern kann schon mal passieren. 

  • Ausgewogene Kombination: 3-tägige Fahrradtour zum Victoriasee und Wanderungen vom Kivu-See bis zum Bwindi-Nationalpark
  • Viel Kontakt zu Land und Leuten mit minimalen Fahrzeiten
  • 3-tägige Fahrradtour abseits großer Straßen zum Victoriasee (insg. 170 km)
  • Zwei Pirschwanderungen zu den Berggorillas optional möglich
  • umfangreiche Safaris im Queen Elizabeth Nationalpark: Baumkletternde Löwen, Flusspferde, Elefanten und Löwen
  • Inkludiertes Schimpansen-Tracking in der Kyambura-Schlucht
  • Ausklang an den Stränden der Ssese Islands

Auf dieser Reise führen wir Sie aktiv und auf abgelegenen Routen entlang des Afrikanischen Grabenbruchs. Statt langer Fahrtage im Auto unternehmen Sie zahlreiche Wanderungen und ausgiebige Fahrradtouren. Sie erleben so die spektakulären Landschaften hautnah und haben spannende Begegnungen mit Menschen am Wegesrand sowie mit der afrikanischen Tierwelt.

Zu Fuß entlang des Kivu-Sees zu Berggorillas

Ihre Reise beginnt am mystischen Kivu-See in Ruanda. Sie wandern durch das Hinterland, vorbei an Teeplantagen, am Seeufer entlang sowie tief in den dichten Bergregenwald hinein. Die acht Schlote der teilweise aktiven Virunga-Vulkane sind die Kulisse der Wanderetappen. Wenn Sie möchten, können Sie einen der Vulkane besteigen. (Wander-)Höhepunkt ist ein Besuch bei den seltenen Berggorillas (optional in zwei verschiedenen Nationalparks möglich). Der Moment, in dem Sie Auge in Auge diesen eindrucksvollen Tieren gegenüberstehen, ist wahrhaft bewegend.

Fahrradtouren auf abgelegenen Pfaden

Mit modernen Trekkingrädern geht es schließlich zum Victoriasee. Auf den verkehrsarmen Naturwegen in leicht hügeligem Gelände können Sie die Räder gut rollen lassen. Auftakt der Radtour ist eine Fahrrad-Safari im Lake-Mburo-Nationalpark: Hinter jeder Biegung können sich Zebras, Büffel oder Giraffen zeigen. An den folgenden zwei Tagen führen wir Sie durch das ländliche Uganda.  Bananen, Ananas, Süßkartoffeln, Kaffee und Avocados wachsen am Wegesrand. In den Dörfern ist Ihr Besuch eine willkommene Abwechslung.

Komfort darf natürlich nicht fehlen

Ihr Ziel sind die Ssese-Inseln, wo Sie am tropischen Strand die verdiente Erholung finden. Aber auch unterwegs ist uns Komfort wichtig. Täglich erwarten Sie gemütliche Unterkünfte und ein leckeres Abendessen.

1. Tag So Anreise nach Kigali
2.–3. Tag Mo, Di Kurze Stadttour, Wanderungen und Bootstour auf dem Kivu-See
4. Tag Mi Der Vulkan-Nationalpark: zahlreiche optionale Aktivitäten (u.a. Gorilla-Tracking, Fahrradtour, Wanderungen)
5.-7. Tag Do - Sa Trekkingtour nach Nkuringo und durch den Bwindi-NP, mit optionalem Gorilla-Tracking
8.-9. Tag So, Mo Intensive Safaris im Geländewagen und Boot im Queen-Elizabeth-Nationalpark (u. a. zu den Baumlöwen von Ishasha)
10. Tag Di Schimpansentrekking in der Kyambura-Schlucht
11.-13. Tag Mi - Fr 3 ganze Fahrradtage zum Victoriasee mit Safari im Lake-Mburo-NP (insgesamt 170 km)
14. Tag Sa Freizeit am Strand auf Ssese-Islands, Fähre nach Entebbe, Individuelle Rückreise am Abend (meist Nachtflug)
15. Tag So Ankunft in Deutschland

1. Tag: Anreise nach Kigali

Indiv. Flug nach Kigali. Wir helfen Ihnen gern bei der Buchung und unterbreiten Ihnen auf Wunsch auch entsprechend Flugangebote. Anschließend kurze Fahrt zu Ihrer Unterkunft in Kigali. 1 Übernachtung im Hotel. (-/-/-)

2. Tag: Durch das „Land der tausend Hügel“ nach Kibuyé
Nach einer kurzen Stadtbesichtigung verlassen Sie Hauptstadt. Sie folgen einer kurvenreichen Straße und genießen dabei die Aussicht auf tief eingeschnittene Täler und Flüsse, die sich durch grün leuchtende Bananenwälder schlängeln. Vor Ihrem ersten Etappenziel Kibuyé beginnen Sie eine erste Wanderung durch das bäuerliche Hinterland Ruandas. Sie steigen dabei kontinuierlich ab und haben ein wunderbares Panorama auf Teeplantagen. Danach werden Sie von Ihrem Fahrzeug im Tal angeholt. Übernachtung in einem Bungalow am Ufer des Kivu Sees. Gehzeit: 3-4 Std, -300 Hm. (F/M/A)

3. Tag: Fahrt auf dem Kivu-See
Nach einem gemütlichen Frühstück holt Sie Ihr Boot am Ufer des Kivu-See ab. Sie fahren rund eine Stunde zum Ausgangspunkt des Kongo-Nile-Trail. In dieser Gegend sind 26 Fischarten und 370 Vogelarten beheimatet, darunter Kronenkranich, Kormoran und Kingfisher. Der Wanderweg führt entlang einer afrikanischen Fjord-Landschaft durch abgelegene Dörfer und zeigt den Alltag der ländlichen Bevölkerung. Am Osterufer des Kivusees markiert ein über 3000 Meter hohes Gebirge die Grenze zum geheimnisvollen Nachbarland Kongo. Zahlreiche idyllische Uferplätze laden zu einem erfrischenden Bad ein. Am Nachmittag erreichen Sie Gisenyi und wechseln die Transportmittel: Mit dem Auto geht es nach Musanze. Sie passieren dabei die Ausläufer der Virunga Mountains. 1 Übernachtung im Gästehaus. Gehzeit: ca. 3 Std., +/- 260 Hm. (F/M/A)

4. Tag: Optionale Aktivitäten im und rund um den Vulkan-Nationalpark.
Am heutigen Tag haben Sie folgende drei Optionen: Die erste Option ist das Goldmeerkatzen Tracking. Diese Tiere sind auf einer Höhe von meist über 1500 Metern in Bambuswäldern anzutreffen. Vor allem für ambitionierte Fotographen bildet das gold-gelbe Fell und blaue Gesicht der Goldmeerkatze ein beliebtes Motiv. Im Virunga Nationalpark bietet sich die Möglichkeit, auf Gorilla-Tracking zu gehen um die bedrohten Silberrücken in den nebligen Regenwäldern des Virunga Nationalparks aufzuspüren. Am Morgen haben Sie ein Briefing an der Unterkunft am Morgen. Im Anschluss laufen Sie direkt in den Wald bzw. fahren mit dem Auto in die Nähe der Gorillas. Die Sichtwahrscheinlichkeit der Berggorillas beträgt 95 Prozent. Gehzeit: 4-6 Stunden, +/- 600 Hm. Als dritte Alternative empfehlen wir Ihnen eine abwechslungsreiche und landschaftliche beeindruckende Wanderung um den Lake Ruhondo. Am Nachmittag überschreiten Sie dann die die Grenze nach Uganda, Ankunft in Kisoro (35 km). Übernachtung in einem Gästehaus in der Stadt. (F/M/A)

5. Tag: Bootsfahrt auf dem Mutanda See
Heute machen Sie mit einem traditionellen „Dug-out“-Kanu einen Ausflug auf dem Mutanda-See. Auf dem spiegelglatten See gleiten Sie durch diese herrliche Seenlandschaft. Anschließend geht es auf einem leichten Panoramaweg zu Fuß Richtung Norden. Unterwegs bietet sich Ihnen ein tolles Panorama mit der über viertausend Meter hohen Vulkankette im Süden und den über 25000 Jahre (!) alten Regenwald im Osten. In einer klaren Nacht kann man im Westen sogar das rote Licht des aktiven Nyragongo-Vulkans im Kongo erkennen. 2 Übernachtungen in einer Lodge in Nkuringo. Gehzeit: ca. 3 Std., + 660 Hm / - 430 Hm. (F/M/A)

6. Tag: Optionales Highlight: Gorilla Tracking
Der bekannteste Track in Uganda, vielleicht sogar der populärste Track auf dem afrikanischen Kontinent überhaupt, führt zu den vom Aussterben bedrohten Berggorillas in den nebligen Regenwäldern des Bwindi-Nationalpark. Mit dem Silberrücken Auge in Auge – dieses optionale Erlebnis sollten Sie sich heute nicht entgehen lassen! Alternativ bietet sich eine 2-3 stündige Wanderung in der hügeligen Landschaft rund um Ruhija an. Übernachtung in einer Lodge in Ruhija. (F/M/A)

7. Tag: Wanderung durch den Bwindi Impenetrable Forest
Heute machen Sie eine Wanderung durch den berühmten „Bwindi Impenetrable Forest“, der seinen Namen wirklich verdient hat. Es ist ein ganz besonderes Erlebnis und nur wenige Besucher unternehmen diese Wanderung. Zahlreiche Säugetiere wie Waldelefanten, Pinselohrschweine, mehrere Duckerarten, Streifenschakale und Zibetkatzen bewohnen dieses abgeschiedene Gebiet. Hinzu kommen neun weitere Primatenarten wie Schimpansen, Paviane und Meerkatzen – mit etwas Glück begegnen Sie einigen von ihnen. Am Nachmittag kommen Sie am nördlichen Ausgang des Bwindi-Nationalparks im kleinen Städtchen Buhoma an. Anschließend kurze Fahrt zum Queen Elizabeth Nationalpark. Übernachtung im „Lazy Camping“ (feste Zelte mit richtigem Bett, Gemeinschaftsbad). Gehzeit: ca. 5 Std., ca. + 550 / - 690 Hm. (F/M/A)

8. Tag: Baumlöwen im Ishasha-Sektor – Queen Elisabeth Nationalpark
Zu früher Stunde begeben Sie sich auf Pirschfahrt im südlichen Ishasha-Sektor des Queen Elisabeth NP. Mit etwas Glück werden Sie die berühmten schlafenden Löwen auf den alten Feigenbäumen zu Gesicht bekommen. Am Ishasha-Fluss wartet eine große Population von Flusspferden auf Sie. Im Norden des Nationalparks treffen Sie mit hoher Wahrscheinlichkeit auf Elefant, Topi, Wasserbock, Kob und Warzenschweine. 2 Übernachtungen im „Lazy Camping“ (feste Zelte mit richtigem Bett, Gemeinschaftsbad). Gehzeit: ca. 5 Std., ca. + 550 / - 690 Hm. (F/M/A)

9. Tag: Pirschfahrt und Bootsfahrt - Queen Elizabeth Nationalpark
Am heutigen Tag stehen zwei halbtätige Safaris an: Am frühen Morgen unternehmen Sie eine ganztägige Auto-Safari, die mit intensiven Tierbeobachtungen verbunden ist. Mit etwas Glück können Sie Elefanten, Löwen, Leoparden, Hyäne, Kaffernbüffel sehen. Am Nachmittag geht es mit einem Boot über den Kazinga-Kanal. Löwe, Krokodil, Büffel, Elefant, Wasserbock, Fischadler, Kormoran, Pelikan, Kronenkranich, Hammerkog, Ibis, Eisvogel, Kingfisher, Jacana, Silberreiher, Marabou und andere Tier können vom Schiff aus in aller Ruhe fotografiert werden. (F/M/A) 

10. Tag: Inkludiertes Schimpansen-Tracking, Safari im Lake Mburo Nationalpark
In der Kyamboura Gorge hat sich ein dichter Primärwald erhalten, in dem unter anderem Flusspferde, Elefanten und Schimpansen (Sichtwahrscheinlichkeit bis zu 60 Prozent) leben. Bei diesem morgendlichen Dschungel-Spaziergang durch intakten Primärwald echtes “Urwald-Feeling” auf. Danach fahren Sie zum Lake Mburo Nationalpark. Von einer Beobachtungsplattform aus genießen Sie einen wunderbaren Ausblick auf die afrikanische Savannenlandschaft. Übernachtung im Safari Camp mit privater Du/WC. (F/M/A)

11. Tag: Mit dem Rad durch den Lake-Mburo-NP bis Lyantonde
Endlich auf den Fahrradsattel! Nach einem Frühstück am Ufer des Mburo Sees starten Sie zu einer Safari durch den Nationalpark. Verschlungene Wege führen durch feuchte Sumpfgebiete, Akazien bewachsene Anhöhen  und bis hinauf auf herrliche Hügelkuppen mit faszinierendem Panoramen. Hinter jedem Busch können sich Wildtiere verstecken. Wer Lust hat, kann noch den Kazuma Hill Lookout besteigen. Am Nachmittag verlassen Sie auf einer serpentinenreichen Piste den Park in Richtung Norden. Übernachtung im Hotel. Fahrradtour: ca. 5 Stunden, ca. 30 km, +/- 300 Hm. (F/M/A)

12. Tag: Mit dem Rad zum Lake Nabugabo
Ihr Weg führt Sie über abgelegene Pfade durch den Gemüsegarten Ugandas: Hier wachsen Bananen, Mais, Süßkartoffeln, Kaffee, Tomaten, Kohl und Avocado am Wegesrand. Es ist eine ruhige Gegend, in der Sie in leicht hügeligem Gelände gut vorankommen. Wer möchte, kann anschließend zu einer weiteren, etwas anspruchsvolleren Fahrradtour aufbrechen. Am Nachmittag erreichen Sie schließlich den Nabugabo See. Der von Bilharziose freie See eignet sich herrlich zum Schwimmen nach einem intensiven Radtag. Übernachtung im einfachen Hotel am Ufer des Nabugabu Sees. Fahrradtour: ca. 3-4 Std., ca. 40 km, + 540 Hm /- 660 Hm.  (F/M/A)

13. Tag: Erholung am See, Überfahrt zur Insel Bugala
Nach einer entspannten Fahrt erreichen Sie nach 30 Km die Fähre, die Sie zur Insel Ssese Island bringt. Unterwegs passieren Sie kleine Dörfer, Regenwald und neue geschaffene Ölpalmplantagen, die allesamt auf der Anhöhe der Insel liegen. Von oben haben Sie einen überwältigenden Blick auf den Viktoriasee. Idyllisches Abschluss-Abendessen am Ufer des Viktoria Sees. Übernachtung im Hotel mit Lagerfeuermöglichkeit und karibischem Südsee-Ambiente. Fahrradtour: ca. 4-5 Std., ca. 35 km, +/- 400 Hm. (F/M/A)

14. Tag: Fähre nach Entebbe, individueller Rückflug
Am Vormittag erwartet Sie eine 4-5 stündigen Überfahrt auf dem Victoriasee nach Entebbe. Der Viktoria See ist der größte Binnensee Afrikas und der drittgrößte See der Welt. Er ist von der Fläche her etwas so groß wie Bayern und gilt als „Quelle“ des Nils zur Wasserversorgung bis hinauf in den Sudan und nach Ägypten. Vom Entebbe-Hafen kurzer Transfer zum Hotel (einige Tageszimmer pro Gruppe) und Rückflug nach Europa am Abend. (F/M)

15. Tag: Ankunft in Deutschland/Österreich/Schweiz

  • Ab Kigali/an Entebbe inkl. Flughafentransfer
  • Alle Transfers lt. Programm
  • Fähre Bukakata–Ssese Islands–Entebbe
  • Rundreise in Allrad-Minibussen mit Aufstelldach
  • 9 Übernachtungen im Hotel und 1 Übernachtung in feststehenden Zelten im Doppelzimmer mit Dusche/WC, 3 Übernachtungen in geräumigen Zelten mit 2 festen Betten und Gemeinschaftsbad, Tageszimmer am Abreisetag (nicht privat)
  • 12x Vollpension, 1x Frühstück, 1x Mittagessen
  • RA-CO-Trekkingrad (Rahmengröße Herren 490 – 645 mm, Damen 420 – 570 mm) inkl. Radreparaturservice, Gepäcktasche und Helm
  • Durchgehender Gepäcktransport
  • 2 Liter Mineralwasser pro Tag/Person
  • Nationalparkgebühren und Eintritte lt. Programm
  • Safaris: 1 Schimpansen-Tracking, 1 Bootssafari, 3 Pirschfahrten
  • weitere Aktivitäten: 4 geführte Wanderungen, 3 Fahrradtouren, 2 Bootstouren
  • Englisch sprechender Fahrer
  • Bei 2 bis 6 Personen: örtliche, Englisch sprechende Reiseleitung
  • ab 7 Personen: Deutsch sprechende Reiseleitung

Konstanze ist eine Nomadin – fast das ganze Jahr über ist sie irgendwo auf der Welt unterwegs und leitet zahlreiche Wander- und Fahrradreisen. Neben Südamerika hat es ihr vor allem Afrika angetan. Ihre Leidenschaft für den Kontinent entdeckte sie während ihres Studiums, als sie mehrere Monate in diversen Nationalparks forschte. In Uganda und Ruanda ist sie unsere Reiseleiterin für Gruppen ab 7 Gästen.

Kleinere Gruppen bis zu 6 Personen führt Cazzim. Aufgewachsen ist er am Lake Kivu und zeigt seit 2010 Besuchern auf Rad- und Bootstouren seine Heimat. Das Radfahren wurde seine Leidenschaft: ständig kundschaftet er neue Fahrrad-Trails aus und ist mittlerweile ein ausgebildeter Fahrradmechaniker. Cazzim spricht fließend Englisch und lernt mehr und mehr deutsche Worte.

Reiseleiter

Konstanze Churt
Konstanze Churt

Konstanze ist eine Nomadin – fast das ganze Jahr über ist sie irgendwo auf der Welt unterwegs und leitet zahlreiche Wander- und Fahrradreisen. Neben Südamerika hat es ihr vor allem Afrika angetan. Ihre Leidenschaft für den Kontinent entdeckte sie während ihres Studiums, als sie mehrere Monate ... mehr

Cazzim Iyadede
Cazzim Iyadede

Kleinere Gruppen bis zu 6 Personen führt Cazzim. Aufgewachsen ist er am Lake Kivu und zeigt seit 2010 Besuchern auf Rad- und Bootstouren seine Heimat. Das Radfahren wurde seine Leidenschaft: ständig kundschaftet er neue Fahrrad-Trails aus und ist mittlerweile ein ausgebildeter Fahrradmechaniker. ... mehr


Reise buchen

Teilnehmerzahl: mind. 2 bis max. 12
  Termine 2017
  02.07.17 — 16.07.17 € 3300,- Buchen
Bereits 2 Buchungen vorhanden. Durchführung garantiert.
  13.08.17 — 27.08.17 € 3300,- Buchen
Bereits 3 Buchungen vorhanden. Durchführung garantiert.
  15.10.17 — 29.10.17 € 3300,- Buchen
Bereits 7 feste Buchungen. Durchführung garantiert
  Termine 2018
  28.01.18 — 11.02.18 ab € 3300,- Buchen
  25.02.18 — 11.03.18 ab € 3300,- Buchen
  14.07.18 — 28.07.18 ab € 3300,- Buchen
  12.08.18 — 26.08.18 ab € 3300,- Buchen
  21.10.18 — 04.11.18 ab € 3300,- Buchen
  23.12.18 — 06.01.19 auf Anfrage Buchen

Die Einberechnung der für Sie anwendbaren Rabatte erfolgt in Ihrer Buchungsbestätigung.

Buchbar
Gesichert
Wenig frei!
Auf Anfrage
Ausgebucht / nicht buchbar

Für weitere Fragen zu dieser Reise steht Ihnen zur Verfügung:

Markus Protze
Karte: Aktiv durch das ostafrikanische Rift Valley ×

Uganda

Wandern oder Trekking Erlebnisreise Radreisen Tierbeobachtung Hotels und Pensionen Übernachtung in Hütte

Anforderung

  • Gute Kondition und Trittsicherheit für mittelschwere Wanderungen im hügeligen Gelände (max. +/–700 Hm, 5 h) sind notwendig. Gehzeiten und Entfernungen der Pirschgänge zu den Goldmeerkatzen im Volcano Nationalpark und den Berggorillas im Bwindi Nationalpark sind abhängig vom aktuellen Standort der Tiere und können deshalb nicht festgelegt werden.
  • 3 Fahrradtage (insg. 170 km, max. +/–1000 Hm). Die Radetappen müssen nicht komplett zurückgelegt, sondern können jederzeit abgebrochen und im begleitenden Fahrzeug fortgesetzt werden. Das Hauptgepäck wird die gesamte Zeit per Fahrzeug transportiert.
  • Teamgeist und Bereitschaft zum Komfortverzicht sind Voraussetzung.

Teilnehmerzahl

  • mind. 2 bis max. 12

Leistungen

  • Ab Kigali/an Entebbe inkl. Flughafentransfer
  • Alle Transfers lt. Programm
  • Fähre Bukakata–Ssese Islands–Entebbe
  • Rundreise in Allrad-Minibussen mit Aufstelldach
  • 9 Übernachtungen im Hotel und 1 Übernachtung in feststehenden Zelten im Doppelzimmer mit Dusche/WC, 3 Übernachtungen in geräumigen Zelten mit 2 festen Betten und Gemeinschaftsbad, Tageszimmer am Abreisetag (nicht privat)
  • 12x Vollpension, 1x Frühstück, 1x Mittagessen
  • RA-CO-Trekkingrad (Rahmengröße Herren 490 – 645 mm, Damen 420 – 570 mm) inkl. Radreparaturservice, Gepäcktasche und Helm
  • Durchgehender Gepäcktransport
  • 2 Liter Mineralwasser pro Tag/Person
  • Nationalparkgebühren und Eintritte lt. Programm
  • Safaris: 1 Schimpansen-Tracking, 1 Bootssafari, 3 Pirschfahrten
  • weitere Aktivitäten: 4 geführte Wanderungen, 3 Fahrradtouren, 2 Bootstouren
  • Englisch sprechender Fahrer
  • Bei 2 bis 6 Personen: örtliche, Englisch sprechende Reiseleitung
  • ab 7 Personen: Deutsch sprechende Reiseleitung

Zusätzlich buchbare Leistungen

  • Flug ab/an Deutschland nach Kigali/von Entebbe (ab € 750,– inkl. Tax bei uns buchbar)
  • Rail&Fly ab allen dt. Bahnhöfen (€ 75,–)
  • Einzelzimmer-Zuschlag: € 370,-
  • Gorilla-Trekking (im Bwindi-NP: US$ 600, im Volcano-NP: US$ 750,-)
  • Weitere optionale Ausflüge (vor allem im Volcanco-NP, bspw: Wanderung zum Grab von Dian Fossey: US$ 75,-; Gold-Meerkatzen-Trekking: US$ 100,-; Wanderung um den Lake Ruhando: US$ 20). Die Ausflüge können vor Ort direkt hinzugebucht werden.

Zusatzausgaben

  • internationale Fluganreise
  • Visum (Ruanda US$ 30,- bei Einreise und Uganda US$ 50,-)
  • Weitere optionale Ausflüge
  • Trinkgelder (ca. US$ 50-70,- pro Person)
  • Nicht genannte Mahlzeiten und Getränke

Einreisebestimmungen

Deutsche, Österreicher und Schweizer benötigen für Ruanda und Uganda ein Visum bzw. eine Einreisegenehmigung. Neben einem 6 Monate gültigen Reisepass wird der Nachweis einer Gelbfieberimpfung, eingetragen im gelben internationalen Impfausweis verlangt.

Wir empfehlen für unsere Kombinationsreise der Länder Ruanda und Uganda die Beantragung eines East African Community Visum (EAC), welches für beide Länder gilt. Die Kosten betragen US$ 100,-. Für deutsche Staatsbürger kann das East African Community Visum direkt am Flughafen ausgestellt werden. Österreicher und Schweizer müssen das das Visum bei den ruandischen Behörden elektronisch vor Abreise via https://www.migration.gov.rw/) beantragen. Wichtig: Das EAC Visum muss bei der Botschaft jenes Landes beantragt werden, in welchem Ihre Reise nach Ostafrika beginnt.

Alternativ können Sie Ihr Visum bei den einzelnen Ländern beantragen. Bitte beachten Sie hierbei, dass es den auf der Reise zu überschreitenden Grenzübergang "Cyanika" bei der Visumsbeantragung nicht im Online-Antrag von Uganda gibt und wir daher keine Gewähr übernehmen können.

Ruanda: Ein Visum kostet gegenwärtig US$ 30,-. Deutsche können direkt bei Einreise am Flughafen in Kigali ein Visum erwerben. Österreicher und Schweizer müssen vor Abreise einen online-Antrag stellen und die elektronische Bewilligung bei Einreise vorweisen.

Uganda: Ein Visum kostet gegenwärtig US$ 50,-. Deutsche, Österreicher und Schweizer müssen vor Abreise einen online-Antrag stellen und die elektronische Bewilligung bei Einreise vorweisen.

Für die Einhaltung der Einreisebestimmungen sind sie selbst verantwortlich.

Hinweise

Am vierten Tag ist nur die Auswahl von einer der genannten Optionen möglich. Die einzelnen Touren können also nicht nacheinander durchgeführt werden!

Programmänderungen
Wetterbedingte sowie notwendige organisatorische Programmänderungen bleiben der Reiseleitung vorbehalten!

Abweichende Storno-Bedinungen für das Gorilla-Tracking
Unabhängig vom Zeitpunkt der Stornierung sind die Kosten für das Gorilla-Tracking-Permit nicht erstattbar und werden zu 100% in Rechnung gestellt.

Neue Mindesteilnehmerzahl ab 2018
Bitte beachten Sie, dass für die Termine 2018 die Mindestteilnehmerzahl für die Reise bei 3 Personen liegt.

 

Link zu dieser Reise

www.schulz-aktiv-reisen.de/UGD14

  • Veranstalter: schulz aktiv reisen (Zubucherreise)
  • Aktualisiert: 25.03.2017
Fussleiste mit Logo
Abbonieren Sie unseren schulz aktiv RSS-Feed   schulz aktiv reisen bei Facebook   schulz aktiv reisen bei Twitter
© schulz aktiv reisen | 0351 266 255 | Bautzner Str. 39, 01099 Dresden ARB Impressum

Die Marken mit dem "schuuulz!"

schließen