schulz aktiv reisen
Erlebnisreisen seit 1990 weltweit!
Erlebnisreisen seit 1990 weltweit!

Zu Fuß im Land der Canyons

16 Tage Wandertraum zwischen versteckten und berühmten Naturwundern in Nevada, Utah und Arizona

  • Auf Wandertour im Bryce-Canyon-Nationalpark

    Auf Wandertour im Bryce-Canyon-Nationalpark 

  • Die Region „The Wave“ bietet einmalige Wandererlebnisse

    Die Region „The Wave“ bietet einmalige Wandererlebnisse 

  • Der Zion-Nationalpark ist Ihr Einstieg in diese Wanderreise

    Der Zion-Nationalpark ist Ihr Einstieg in diese Wanderreise 

  • Im Bryce-Canyon-Nationalpark wandern Sie zwischen roten Sandsteinburgen

    Im Bryce-Canyon-Nationalpark wandern Sie zwischen roten Sandsteinburgen 

  • Navajo-Mädchen im Monument Valley

    Navajo-Mädchen im Monument Valley 

  • Spektakuläre Farbwelt im Bryce Canyon

    Spektakuläre Farbwelt im Bryce Canyon 

  • Märchenhafte, unwirklich anmutende Felstürme

    Märchenhafte, unwirklich anmutende Felstürme 

  • Slot Canyon im Capitol-Reef-Nationalpark

    Slot Canyon im Capitol-Reef-Nationalpark 

  • Der Arches-Nationalpark – ein weiterer Höhepunkt Ihres Wanderurlaubs

    Der Arches-Nationalpark – ein weiterer Höhepunkt Ihres Wanderurlaubs 

  • Den Delicate Arch im Arches-Nationalpark bewundern Sie zum Sonnenuntergang

    Den Delicate Arch im Arches-Nationalpark bewundern Sie zum Sonnenuntergang 

  • Im Monument Valley treffen Sie auf Navajo-Indianer und übernachten in traditionellen Hogans!

    Im Monument Valley treffen Sie auf Navajo-Indianer und übernachten in traditionellen Hogans! 

  • Sagenhaftes Monument Valley

    Sagenhaftes Monument Valley 

  • Exkursion im Geländewagen in der Region „The Wave/White Pocket/Tepee“

    Exkursion im Geländewagen in der Region „The Wave/White Pocket/Tepee“ 

  • Bizarre Felsformationen gilt es zu erwandern

    Bizarre Felsformationen gilt es zu erwandern 

  • Eines der größten Naturwunder der Welt: der Grand Canyon

    Eines der größten Naturwunder der Welt: der Grand Canyon 

  • Wie wäre es mit einem Helikopterflug über den Grand Canyon (optional)?

    Wie wäre es mit einem Helikopterflug über den Grand Canyon (optional)? 

  • Die sich ändernden Lichtverhältnisse ändern die Optik der Schlucht ständig

    Die sich ändernden Lichtverhältnisse ändern die Optik der Schlucht ständig 

  • Wüstenblüte: wunderschöne Fotomotive bieten sich Ihnen auf den Wanderungen

    Wüstenblüte: wunderschöne Fotomotive bieten sich Ihnen auf den Wanderungen 

  • Auf dem Rückweg nach Las Vegas folgen Sie der legendären Route 66

    Auf dem Rückweg nach Las Vegas folgen Sie der legendären Route 66 

  • Ein bisschen Glitzerwelt zum Abschluss Ihrer Reise in Las Vegas

    Ein bisschen Glitzerwelt zum Abschluss Ihrer Reise in Las Vegas 

  • Wanderungen in 9 der schönsten National- und Stateparks der USA
  • Kontrastreich: engste und mächtigste Schluchten entdecken
  • Erlebnisübernachtungen: Blockhütte, Zeltcamp und Indianerhaus
  • Mit Navajo-Indianern unterwegs im Monument Valley
  • Grand Canyon, Bryce Canyon, Arches- und Zion-Nationalpark

Erleben Sie auf dieser Reise eine aufregende Folge von Naturspektakeln – zu Fuß und mit echtem Abenteuercharakter! Surreal geformte Sandsteinbögen im Arches-Nationalpark, bunt-wellige Felsen im Vermilion Cliffs National Monument und märchenhaft orangefarbene Steintürmchen im Bryce-Canyon-Nationalpark lassen jedes Wandererherz höher schlagen. Auf beeindruckenden Tagestouren erleben Sie die verstecktesten, jedoch ebenso grandiosen Canyons des wilden Südwestens, kombiniert mit den großen Naturhöhepunkten der USA wie dem Grand Canyon.

Naturerlebnis Canyons der USA und Indianerkultur

Im Indianerreservat Monument Valley gehen Sie mit Navajos auf Streifzug durch bizarre Felslandschaften, bevor Sie in deren einstigen Wohnhäusern, den traditionellen Hogans, übernachten. Auch beim Wandern im Canyonlands-Nationalpark treffen Sie bei prähistorischen Felsmalereien auf Indianerkultur. Hautnah erleben Sie den „Wilden Westen“ bei gemütlichen Campübernachtungen unterm Sternenzelt und gemeinsamem Kochen – und wenn morgens erste Sonnenstrahlen die roten Klippen in eine Symphonie aus Farben tauchen…

1. Tag So Individuelle Anreise nach Las Vegas
2.–3. Tag Mo-Di Wanderungen im Zion-Nationalpark
4. Tag Mi Bryce Canyon mit Sonnenuntergang
5. Tag Do Slot-Canyon-Tour im Capitol-Reef-Nationalpark
6. Tag Fr Versteckt: Little White Horse Canyon
7.–8. Tag Sa-So Zu Fuß im Canyonlands- und Arches-Nationalpark
9. Tag Mo Freizeit Moab; Geländewagentour im Monument Valley und Nacht im Hogan
10. Tag Di Antelope Canyon; Lake Powell
11. Tag Mi Exkursion zur Region „The Wave“
12.–13. Tag Do-Fr Wandern im Grand-Canyon-Nationalpark
14. Tag Sa Fahrt auf der Route 66 nach Las Vegas
15.–16. Tag So-Mo Individuelle Abreise von Las Vegas

1. Tag Individuelle Abreise und Ankunft in Las Vegas

Individuelle Abreise aus Deutschland. Ankunft in Las Vegas am selben Tag. Ein Hotelshuttle bringt Sie zu Ihrem Hotel. Vielleicht unternehmen Sie einen ersten Spaziergang auf dem legendären Las Vegas Strip, bevor am Abend Ihr erstes Gruppentreffen mit Ihrer Reiseleitung stattfindet. Gemeinsam besprechen Sie die kommenden, erlebnisreichen Tage (je nach Ankunftszeit kann das Treffen ggf. erst am 2. Tag morgens stattfinden). Übernachtung im Hotel in Las Vegas. (-/-/-)

2. Tag Zion-Nationalpark und Emerald Pools

Auf geht es ins große Südwest-Abenteuer! Sie verlassen das bunte Treiben der Großstadt Las Vegas. Bereits nach einigen Kilometern Fahrt finden Sie sich in der Mojave-Wüste wieder, die Sie auf Ihrem heutigen Weg in den Zion-Nationalpark durchqueren. Sie gelangen auf das Colorado-Plateau, wo Sie auf bis zu 800 m tiefe Schluchten treffen, die der Virgin River während der letzten Eiszeit ins Gestein geschnitten hat. Die wunderschönen Emerald Pools erkunden Sie bei einer ersten Wanderung. Hier fließt das Wasser von einem hohen Felsen in ein tiefgrünes Bassin hinunter. Sie übernachten auf der urgemütlichen Ponderosa Ranch in rustikalen Blockhütten (Fahrzeit ca. 3 h, Gehzeit 2–2,5 h, 4 km, +/-200 Hm)! (F/-/-)

3. Tag Angels Landing Trail Zion-Nationalpark

Ein herrlicher Wandertag in einem der schönsten Nationalparks der USA steht Ihnen heute bevor. Mit seinen roten Sandsteinfelsen und den malerischen Canyons ist der Zion-Nationalpark ein Muss für jeden Wanderer auf der Suche nach den schönsten Trails der USA! Der Angels Landing Trail zählt zu den absoluten Highlights des Parks. Gemeinsam mit Ihrer Reiseleitung geht es vom Startpunkt „The Grotto“ zunächst ein Stück entlang des Virgin River. Anschließend gelangen Sie über sich steil windende Serpentinen nach oben. Die 21 Serpentinen – „Walter's Wiggles“ genannt –, führen zum Scout Lookout. Eine erste Belohnung für den teilweise anstrengenden Aufstieg! Die letzten 700 m des Weges sind mit Ketten gesichert, dennoch geht es am Rande des Weges sehr steil bergab. Vom Sandsteingipfel „Angels Landing“ bietet sich Ihnen eine sagenhafte Aussicht über die umliegenden Sandsteinfelsen und tiefe Schluchten. Ihre Reiseleitung begleitet Sie bis zum Sattel; von dort aus legen Sie den Rest des Weges allein zurück. Die Nationalparkregeln verbieten es Reiseleitern, hier Wanderungen zu führen. Für diese Wanderung sollten Sie über eine gute Kondition und absolute Schwindelfreiheit verfügen. Sollten Sie diese besondere Wanderung bzw. den letzten Abschnitt nicht mitmachen wollen, bieten sich im Zion-Nationalpark zahlreiche Alternativwanderungen an, die Sie individuell unternehmen können, bevor Sie wieder auf die Gruppe treffen. Ihre Reiseleitung berät Sie gern! Wer möchte, kann sich am Nachmittag am Visitor Center des Parks einen Neoprenanzug mieten und sich mit dem Shuttle zu einer Klamm fahren lassen, die es zu durchwaten gilt (optional) – oft ist das Wasser aber sehr kalt. Übernachtung wie am Vortag (Gehzeit 4–5 h, 8 km, +/-450 Hm). (-/-/-)

4. Tag Bryce-Canyon-Nationalpark

Weiter geht Ihre Reise heute in Richtung Bryce-Canyon-Nationalpark – ebenfalls ein Naturhighlight der USA! Hier sind die Sedimente eines uralten Sees den Witterungskräften ausgesetzt worden. Erosionskräfte haben ein sagenhaftes Wunderland aus Steintürmchen geschaffen, die rot, rosa, lila und pink vor dem meist blauen Himmel schimmern. Beim Wandern am Nachmittag tauchen Sie richtig ein in diese Wunderwelt, denn es geht richtig hinein in den Canyon. Sie erkunden den Queens Garden, den Peek-a-Boo Loop und den Navajo-Trail. Am Abend genießen Sie den Sonnenuntergang, der den märchenhaften Park in den vielfältigsten Farben schimmern lässt. Sie übernachten in einem Hotel (Fahrzeit 1,5–2 h, Gehzeit 5 h, 11 km, +/-600 Hm). (-/-/-)

5. Tag Capitol-Reef-Nationalpark

Heute geht es entlang der wohl schönsten Straße des Südwestens: Highway 12. Er wurde über versteinerte Sanddünen gebaut, sodass sich sagenhafte Weitblicke während Ihrer Fahrt ergeben. Im Capitol-Reef-Nationalpark angekommen, wandern Sie durch den Grand Wash, einen sehr beeindruckenden, engen Canyon. Die Schlucht, deren Wände teilweise nur 5 m voneinander entfernt sind, besticht v.a. durch seine vielen bunten Felsformationen. Rechts und links von Ihnen erheben sich rote Sandsteinwände. Genießen Sie das Gefühl, durch gigantische Felsformationen zu wandern! Ihre Zelte schlagen Sie heute auf einem herrlichen Zeltplatz unter Obstbäumen am Fremont River auf. Rings um das Camp ist bei genauerer Betrachtung die indianische Kunst an den Sandsteinwänden zu sehen (Fahrzeit 4 h inkl. Fotostopps, Gehzeit 1–1,5 h, 3–4 km). (-/-/-)

6. Tag Little Wild Horse Canyon

Ein versteckter und wenig bekannter Slot Canyon befindet sich nahbei. Sie erkunden den Canyon auf einer wunderschönen Wanderung und schieben sich durch die teils enge Steinschlucht. Nicht nur Hobbyfotografen kommen bei diesen Perspektiven voll auf ihre Kosten! Am Abend zelten Sie im Goblin Valley State Park, wo es die verrückten Goblins (Zwerge) zu entdecken gibt – lassen Sie sich überraschen...Übernachtung wie am Vortag (Gehzeit 3–4 h, 14 km, +/–100 m). (-/-/-)

7. Tag Canyonlands-Nationalpark und Horseshoe Canyon

Der Horseshoe Canyon ist berühmt für seine bedeutende Ansammlung an prähistorischer Indianerkunst. Die Felsmalereien sind über 4000 Jahre alt! Ihre Reiseleitung erzählt Ihnen Wissenswertes über die alte Indianertradition und -kultur. An manchen Tagen führen Nationalpark-Ranger die Wanderungen. Ein alter Cowboytrail bringt Sie heute zunächst zum Talboden des Canyons. Von hier aus wandern Sie weiter stromaufwärts, um immer wieder die wunderschönen Kunstwerke und Beschwörungen vergangener Zeit zu bestaunen. Dieser Canyon wurde von den Nomaden zur Jagd genutzt. Sie übernachten erneut im Goblin Valley Camp (Gehzeit 4–6 h, 14 km, +/–300 m). (-/-/-)

8. Tag Arches-Nationalpark und Delicate Arch

Heute verlassen Sie die romantische, einsame Wildnis und begeben sich ins quirlige Moab. Das Örtchen gilt als Paradies für Outdoor-Freaks, denn nicht nur Wanderer finden hier ihr Eldorado, sondern auch Kletterer, Mountainbiker und Rafting-Liebhaber. Ihr Tagesziel ist der wundervolle Arches-Nationalpark, auch als Bogenpark bekannt. Ein unvergessliches Erlebnis möchten wir Ihnen zum Sonnenuntergang bieten: Der „Delicate Arch“, der wohl meist fotografierte Natursteinbogen der USA, wird durch das sanfte Licht der sinkenden Sonne in ein besonders schönes Licht getaucht. Im Arches-Nationalpark findet man um die 2000 natürlichen Steinbögen. Versteckte Wege führen durch eine fast surreale Landschaft aus Sandsteintürmen, Bögen und Wänden – ein wahres Fotoparadies! Sie können hier verschiedene kleine Wanderungen unternehmen, z.B. zu „The Windows“, zum „Park Avenue View Point“ oder zum „Delicate Arch“. Übernachtung wie am Vortag (Gehzeit 1–2,5 h, 2–5 km, +/–100 m). (-/-/-)

9. Tag Moab und Monument Valley mit Navajo-Indianern

Der Morgen steht Ihnen zur freien Verfügung. Wie wäre es mit einer Raftingtour auf dem Colorado River (optional)? Oder Sie unternehmen eine kleine Shoppingtour. Ihre Reiseleitung steht Ihnen beratend zur Seite. Am Nachmittag fahren Sie durch die kaminrote Landschaft von Arizona zum Monument Valley – das berühmte Tal der Navajo-Indianer. Was schon oft als Westernkulisse genutzt wurde, ist kein staatliches Schutzgebiet, sondern wird von den Navajo-Indianern selbst verwaltet. Dort angekommen, werden Sie von Ihren Guides bereits erwartet, die Sie per Jeep ins Tal bringen. Mitten im Tal, umgeben von nichts als der Weite der Natur, liegt das Navajo-Camp, in dem Sie heute übernachten. Während Sie den Sonnenuntergang genießen, wird langsam das Lagerfeuer geschürt. Unter dem zumeist klaren Sternenhimmel, dem Knistern des Feuers lauschend, kommt wahre Indianerromantik auf. Lassen Sie sich von den Erzählungen der Navajo-Indianer verzaubern! Heute Abend übernachten Sie in einem Indianerhaus, dem Hogan, mit Platz für 4-10 Personen (je nach Verfügbarkeit vor Ort; sehr einfache sanitäre Einrichtungen, keine Dusche, kein fließend Wasser). Sie schlafen mit Ihren Isomatten und Schlafsäcken auf dem Boden. Haben Sie jemals in einer solch außergewöhnlichen Umgebung und vor so imposanter Kulisse übernachtet? Ein wahrhaft besonderes Erlebnis! (-/-/A)

10. Tag Lake Powell und Antelope Canyon

Das frühe Aufstehen lohnt sich: Zum Sonnenaufgang sind Sie heute dort, wo es am schönsten ist! Genießen Sie sagenhafte Ausblicke auf die sich Ihnen darbietenden, rot leuchtenden Sandsteinformationen. Mit dem Jeep verlassen Sie den Park und treffen wieder auf Ihre Reiseleitung. Danach fahren Sie zum Lake Powell. Hier wurde der Colorado River zu einem Stausee aufgestaut. Der See verfügt über eine Küstenlänge von über 3000 km! Sie schlagen Ihre Zelte am See auf und haben nachmittags Zeit, einen weiteren Canyon zu erforschen: Der Antelope Canyon (Korkenziehercanyon) ist weltberühmt für seine fantastischen Farben und verschlungenen Sandsteinwände. Sie befinden sich erneut auf dem Land der Navajo-Indianer. Wer möchte, kann abends noch eine Schifffahrt auf dem See zum Sonnenuntergang unternehmen (optional). Übernachtung im Camp (Gehzeit 2–3 h, 1–4 km – je nachdem, ob der Upper oder Lower Canyon besucht wird). (F/-/-)

11. Tag Exkursion in der Region The Wave/White Pocket/Tepee

Fotografieren ist ebenso Ihre Leidenschaft wie das Wandern? Dann ist dies vermutlich der absolute Höhepunkt: Sie unternehmen eine einmalige Jeeptour in der Region The Wave/White Pocket/Tepee – weltberühmt für ihre Sandsteinformationen! Im Vermilion Cliffs National Monument gibt es keine geteerten Straßen; mit geländegängigen Fahrzeugen gelangen Sie über Schotter- und Sandpisten zu den „Tepees“ oder zum „White Pocket“. Die Besuche werden mit Permits abgestimmt, denn diese Region hat strenge Auflagen, um die Natur zu schützen. Unvergesslich schöne Bilder hat die Natur hier geschaffen! Sie haben genügend Zeit, sie zu bewundern und natürlich fotografisch festzuhalten. Am Abend kehren Sie in Ihr Zeltlager am Lake Powell zurück (Gehzeit 3–4 h, 2–6 km). (-/-/-)

12. Tag Horseshoe Bend und Grand-Canyon-Nationalpark

Heute Morgen lassen Sie es ruhig angehen. Wer möchte, kann auch hier eine Raftingtour auf dem Colorado River unternehmen (optional) oder sich ein Kajak mieten und auf dem See paddeln (optional). Nach all den Abenteuern in den letzten Tagen wird es Ihnen sicherlich gut tun, einfach mal die Seele baumeln zu lassen. Dann brechen Sie Ihre Zelte ein letztes Mal ab. Auf Ihrem Weg zum weltberühmten Grand Canyon wandern Sie noch zum Horseshoe Bend, wo der Colorado River eine hufeisenförmige Schleife macht. Im weichen Nachmittagslicht erreichen Sie schließlich den Grand Canyon. Eine gigantische Schlucht wird sich vor Ihnen eröffnen – sicherlich eines der schönsten Naturschauspiele der Welt! Übernachtung im Hotel (Fahrzeit 3 h, Gehzeit 1 h, 2 km). (-/-/-)

13. Tag Grand-Canyon-Nationalpark

Der heutige Tag steht ganz im Zeichen des Naturwunders Grand Canyon. Die Nationalparkregeln verbieten es Reiseleitern auch hier, Wanderungen zu führen. Ihre Reiseleitung wird Ihnen daher gern helfen, den Tag zu planen. Sie können Fahrräder mieten (optional) oder die West Rim erwandern. Wer möchte, steigt in den Canyon hinab. An einem der beiden Grand-Canyon-Tage ist es Ihnen auch möglich, einen Helikopterflug über die wohl berühmteste Schlucht der Welt zu unternehmen (optional, ab USD 220,– (ab ca. € 200,–)). Übernachtung wie am Vortag (Gehzeit West Rim Trail: 4–5 h, 13 km; Bright Angel Trail zum Plateau Point: 6–7 h, 20 km, +/- 1000 Hm; South Kaibab to Tip-Off Point: 6–7 h, 14 km, +/- 1000 Hm). (-/-/-)

14. Tag Route 66 und Las Vegas

Gemeinsam mit Ihren Mitreisenden verstauen Sie heute die Campingausrüstung. Im Anschluss daran fahren Sie entlang der legendären Route 66 zurück nach Las Vegas. Sie erreichen die Glitzerstadt am frühen Abend, sodass noch genügend Zeit bleibt, das Lichtermeer von Las Vegas auf eigene Faust zu erkunden. Übernachtung im Hotel in Las Vegas (Fahrzeit 6 h inkl. Fotostopps). (-/-/-)

15. Tag Individuelle Abreise von Las Vegas oder Verlängerung

Je nach Abflugzeit bringt Sie der Hotelshuttle zurück zum Flughafen in Las Vegas, von dem Sie Ihre Heim- oder Weiterreise antreten. Wer noch nicht genug vom Land der unbegrenzten Möglichkeiten hat, für den ist sicherlich eine Verlängerung in der wunderschönen Stadt San Francisco an der US-Westküste lohnenswert! (F/-/-)

16. Tag Ankunft in der Heimat

Heute landen Sie wieder in Deutschland.

  • Ab/an Las Vegas
  • Hotelshuttle vom/zum Flughafen Las Vegas
  • Alle Transfers im 15-Sitzer-Minibus lt. Programm
  • 5 Ü in Mittelklassehotels im DZ mit DU/WC
  • 2 Ü in Blockhütten im DZ auf der Ponderosa Ranch im Zion-NP (4er-Belegung) mit eigenem Bad
  • 6 Ü im 3-Pers.-Kuppelzelt (zu zweit) inkl. Campingausrüstung und Isomatte
  • 1 Ü im Hogan (4–10 Pers. pro Hogan, je nach Verfügbarkeit) mit einfachen sanitären Gemeinschaftseinrichtungen ohne DU und fließend Wasser
  • 3x F, 1x A bei Navajo-Indianern
  • 9 geführte Wanderungen in US-National Parks und State Parks (Grand Canyon nicht geführt)
  • 2 Geländewagentouren mit Navajo-Indianern im Monument Valley: zum Sonnenuntergang und am darauffolgenden Morgen
  • Exkursion im Geländewagen in der Region The Wave/White Pocket/Tepee
  • Eintritt und Besuch des Antelope Canyon
  • Nationalparkgebühren und Eintrittsgelder
  • Örtliche, Deutsch sprechende Reiseleitung (ist zugleich Ihr Fahrer)

Reise buchen

Teilnehmerzahl: mind. 8 bis max. 12
  Termine 2018
  06.05.18 — 21.05.18 € 2550,- Buchen
Beste Reisezeit zur Wüstenblüte!
  20.05.18 — 04.06.18 € 2550,- Buchen
Beste Reisezeit zur Wüstenblüte!
  30.09.18 — 15.10.18 € 2550,- Buchen
Buchbar
Gesichert
Wenig frei!
Auf Anfrage
Nicht mehr buchbar

Die Einberechnung der für Sie anwendbaren Rabatte erfolgt in Ihrer Buchungsbestätigung.

Für weitere Fragen zu dieser Reise steht Ihnen zur Verfügung:

Kathrin Wortmann
Karte: Zu Fuß im Land der Canyons ×

USA

Wandern oder Trekking Erlebnisreise Touren mit Geländewagen Übernachtung in freier Natur Übernachtung in Hütte Hotels und Pensionen

Anforderung

  • Gute Kondition für mittelschwere Wanderungen (max. 6 h, 14 km, +/–600 m); Trittsicherheit, Schwindelfreiheit und Wärmeverträglichkeit sind nötig. Bereitschaft zum Komfortverzicht für Campübernachtungen und im Hogan sowie ein eigener (warmer) Schlafsack sind mitzubringen.

Teilnehmerzahl

  • mind. 8 bis max. 12

Leistungen

  • Ab/an Las Vegas
  • Hotelshuttle vom/zum Flughafen Las Vegas
  • Alle Transfers im 15-Sitzer-Minibus lt. Programm
  • 5 Ü in Mittelklassehotels im DZ mit DU/WC
  • 2 Ü in Blockhütten im DZ auf der Ponderosa Ranch im Zion-NP (4er-Belegung) mit eigenem Bad
  • 6 Ü im 3-Pers.-Kuppelzelt (zu zweit) inkl. Campingausrüstung und Isomatte
  • 1 Ü im Hogan (4–10 Pers. pro Hogan, je nach Verfügbarkeit) mit einfachen sanitären Gemeinschaftseinrichtungen ohne DU und fließend Wasser
  • 3x F, 1x A bei Navajo-Indianern
  • 9 geführte Wanderungen in US-National Parks und State Parks (Grand Canyon nicht geführt)
  • 2 Geländewagentouren mit Navajo-Indianern im Monument Valley: zum Sonnenuntergang und am darauffolgenden Morgen
  • Exkursion im Geländewagen in der Region The Wave/White Pocket/Tepee
  • Eintritt und Besuch des Antelope Canyon
  • Nationalparkgebühren und Eintrittsgelder
  • Örtliche, Deutsch sprechende Reiseleitung (ist zugleich Ihr Fahrer)

Zusätzlich buchbare Leistungen

  • EZ-Zuschlag: € 500,– (an Tag 9 ist keine EZ-Belegung möglich)
  • EZelt-Zuschlag: auf Anfrage
  • Individuelle Verlängerung, z.B. in Las Vegas oder San Francisco. Gern beraten wir Sie zu Verlängerungs-möglichkeiten in Nordamerika und erstellen Ihnen ein Angebot für Ihre Weiterreise!

Zusatzausgaben

  • Flug an/ab Las Vegas ab € 880,– inkl. Tax bei uns buchbar
  • Rail&Fly ab allen dt. Bahnhöfen (€ 75,–)
  • Einreisegebühr USA (ESTA): USD 14,– (ca. € 13,–)
  • Sonstige Verpflegung: Gemeinschaftskasse, ca. USD 200,– (ca. € 180,–)
  • Optionale Aktivitäten vor Ort buchbar, z.B. Raftingtour auf dem Colorado River, Schifffahrt zum Sonnenunter-gang auf dem Lake Powell, Helikopterflug über den Grand Canyon: ab USD 220,– (ab ca. € 200,–)
  • Nicht genannte Mahlzeiten und Getränke

Einreisebestimmungen

  • Electronic System for Travel Authorization (ESTA)
    Für die Einreise in die USA wird neben dem Reisepass eine Einreiseerlaubnis benötigt, die vor Reiseantritt eingeholt werden muss und in elektronischer Form erteilt wird. Diese ist online zu beantragen, kostet ca. USD 14,–, ist zahlbar mit Kreditkarte und nach Beantragung 2 Jahre gültig.

Hinweise

  • Schlafsack
    Ein eigener, warmer Schlafsack (ggf. mit zusätzlichem Fleece-Inlet) ist mitzubringen. Eine Isomatte wird vor Ort gestellt.
  • Temperaturschwankungen und warme Kleidung
    Die Temperaturen in der Wüste können zwischen Tag und Nacht sowie aufgrund verschiedener Höhen, in denen Sie sich aufhalten, stark schwanken. Am höchsten Punkt Ihrer Reise (Bryce Canyon, knapp 3000 m) übernachten Sie in einem Hotel. Ein „Zwiebelsystem“ an Kleidung ist zu empfehlen, ebenso ein warmer Schlafsack.
  • Geführte Wanderungen im Zion- und Grand-Canyon-Nationalpark
    In einigen US-Nationalparks ist es unseren Reiseleitern per Gesetz nicht erlaubt, Wanderungen zu führen, u.a. auf der letzten Etappe des Angels Landing Trails im Zion-Nationalpark und im Grand-Canyon-Nationalpark. Bis zum Ausgangspunkt der Wanderungen ist Ihre Reiseleitung an Ihrer Seite und gibt Ihnen vor Ort Tipps für Ihre individuelle Wanderung.
  • Lenk- und Ruhezeiten des Driver Guide
    Sie reisen in einem kleinen, komfortablen 15-Sitzer-Van mit Driver Guide (Ihre Reiseleitung ist zugleich Ihr Fahrer). Somit sind Sie wesentlich schneller und flexibler unterwegs und können auch Routen in Gebieten befahren, wo große Busse nicht entlang kommen. Ihr Fahrer muss sich allerdings an die gesetzlichen Lenkzeiten von max. 70 h in 8 Tagen halten.
  • Halbes Doppelzimmer/-zelt
    Bei Buchung eines halben Doppelzimmers wird zunächst der komplette EZ-Zuschlag in Rechnung gestellt. Wenn sich ein Zimmer-/Zeltpartner für das Doppelzimmer/-zelt findet, wird Ihnen der EZ-Zuschlag zurückerstattet.

Weiterführende Links

Link zu dieser Reise

www.schulz-aktiv-reisen.de/USA02

schulz aktiv reisen   0351 266 255   Bautzner Str. 39, 01099 Dresden   —   Facebook   Twitter   News   —   ARB   Impressum

Die Marken mit dem "schuuulz!"

schließen