schulz aktiv reisen
Erlebnisreisen seit 1990 weltweit!
Erlebnisreisen seit 1990 weltweit!

Überquerung des Hohen Atlas

10/14 Tage intensive Trekkingtour im M’Goun-Massiv, optional mit Besteigung des Jebel Toubkal, Marokkos höchstem Gipfel

  •  

  •  

  •  

  • In den kleinen Zelten übernachten Sie.

    In den kleinen Zelten übernachten Sie. 

  • Marokko-Bearbeiter Rico Bittner bei den Ouzoud Wasserfällen (September 2012).

    Marokko-Bearbeiter Rico Bittner bei den Ouzoud Wasserfällen (September 2012). 

  • Auf einigen Abschnitten geht es auch mal zu Fuß durch fließendes Nass.

    Auf einigen Abschnitten geht es auch mal zu Fuß durch fließendes Nass. 

  •  

  • Die Täler sind Dank der Wasserwirtschaft üppig grün, während die umliegenden Berge karg sind.

    Die Täler sind Dank der Wasserwirtschaft üppig grün, während die umliegenden Berge karg sind. 

  • Typisches Bergdorf

    Typisches Bergdorf 

  • Unterwegs in der farbprächtigen Kulisse des Hohen Atlas Gebirges.

    Unterwegs in der farbprächtigen Kulisse des Hohen Atlas Gebirges. 

  •  

  •  

  • Die Bergmannschaft auf dem Weg zum nächsten Lagerplatz.

    Die Bergmannschaft auf dem Weg zum nächsten Lagerplatz. 

  • Mittagspause - während die Bergcrew kocht, macht die Wandergruppe Siesta.

    Mittagspause - während die Bergcrew kocht, macht die Wandergruppe Siesta. 

  • Lecker, nahrhaft und überaus sättigend sind die Mittagsspeisen

    Lecker, nahrhaft und überaus sättigend sind die Mittagsspeisen 

  • Abends im Zeltlager

    Abends im Zeltlager 

  • Morgens im Zeltlager

    Morgens im Zeltlager 

  • "Verkehrsszene" in den Bergen

    "Verkehrsszene" in den Bergen 

  • Keine Angst, die neugierigen Berber-Zicklein fressen das Wandergerpäck in der Regel nicht auf. ;-)

    Keine Angst, die neugierigen Berber-Zicklein fressen das Wandergerpäck in der Regel nicht auf. ;-) 

  • Wer beobacht hier wen? :-)

    Wer beobacht hier wen? :-) 

  • Am 14. Tag können Sie Marrakech erkunden. Ein Erlebnis dabei - die Souks (Märkte).

    Am 14. Tag können Sie Marrakech erkunden. Ein Erlebnis dabei - die Souks (Märkte). 

  • ...am Abend nehmen dann die Garbuden (unbedingt einmal probieren!) ihren Platz ein.

    ...am Abend nehmen dann die Garbuden (unbedingt einmal probieren!) ihren Platz ein. 

  • Spektakulärer Atlas im atemberaubenden M’Goun-Massiv: Schluchten, Felsmassive und Hochweiden
  • 6-tägige Trekkingtour vom berühmten Bougmez-Tal über den Gebirgspass nach Megdaz, das schönste Dorf des Atlas
  • Besteigung des Jebel M’Goun (4068 m) möglich
  • Ortsansässige Berber führen Sie in reizvolle Bergdörfer
  • Ausklang in Marrakesch, der Perle des Orients
  • Für Gipfelstürmer: 4-tägige Verlängerung zum Jebel Toubkal (4167 m)

Der Hohe Atlas mit seinen über 4000 Meter hohen, schneebedeckten Gipfeln bildet einen spektakulären Kontrast zur umliegenden Wüste.

Trekkinggenuss im Hohen Atlas

Wir führen Sie einmal quer über dieses majestätische Gebirge und haben dafür das M’Goun-Massiv ausgewählt – es ist das landschaftlich abwechslungsreichste Wandergebiet: über alte Karawanenwege wandern Sie vorbei an farbenfrohen Berghängen, durch Pinienwälder und über wildromantische Bäche zu abgelegenen Berbersiedlungen. Wer möchte, kann den 4068 m hohen Gipfel des Jebel M’Goun besteigen.

Unterwegs mit ortsansässigen Berbern und ihren Maultieren

Sie werden von lokalen Berbern mit ihren Maultieren begleitet. Somit ist nicht nur für den Gepäcktransport gesorgt, sondern Sie erhalten einen besonders tiefen Einblick in das Leben der Menschen; denn mit ihrer Hilfe erreichen Sie abgelegene Bergdörfern und werden oft zum Verweilen eingeladen. Inmitten der eindrucksvollen Bergkulisse abseits der Dörfer übernachten Sie im Zelt. Dort verbringen Sie entspannte Abende und genießen die Speisen, die Ihnen Ihr Koch in einer Tajine zaubert.

Marrakesch – Stadt aus 1001 Nacht

Nach dem Ende des Trekkings stehen Sie mitten im bunten Treiben Marrakeschs, dessen Altstadt zum UNESCO-Weltkulturerbe zählt. Nach der halbtägigen Stadtführung können Sie hier in aller Ruhe durch verwinkelte Souk-Viertel schlendern und den Duft verschiedenster orientalischer Gewürze genießen.

1. Tag Flug nach Marrakesch; Übernachtung in der Medina
2. Tag Fahrt ins Bougmez-Tal; Stopp an den Ouzoud-Wasserfällen
3.-8. Tag Highlight: Überquerung des Hohen Atlas zu Fuß; optionale Besteigung des Jebel M’Goun
9. Tag Rückkehr nach Marrakesch; Freizeit und Abschiedsessen am Gauklerplatz
10. Tag Rückreise
--------------------------------------------------------------------------------------------
10.-13. Tag Verlängerungsmöglichkeit: Besteigung des Jebel Toubkal, Marokkos höchster Gipfel (4167 m)
14. Tag Rückreise

1. Tag: Ankunft in Marrakesch
Fluganreise nach Marrakesch im Laufe des Tages. Sie werden am Flughafen erwartet und zu Ihrer charmanten Unterkunft inmitten der Medina (Altstadt) gefahren. Kommen Sie in Ruhe an. Der Rest des Tages steht Ihnen für eigene Erkundungen zur freien Verfügung. 1 Übernachtung in einem Riad. (-/-/-)

2. Tag: Fahrt ins Bougmez-Tal
Im Laufe des Vormittags verlassen Sie Marrakesch und fahren in den Hohen Atlas. Unterwegs machen Sie einen Abstecher zu den Wasserfällen von Ouzoud. Es sind die schönsten und höchsten Wasserfälle des Landes. Anschließend führt die kurvenreiche Straße durch bäuerliche Landstriche, geprägt von sorgfältig bebauten Terrassenfeldern, teils trockenen Zonen mit Kakteen und knorrigen Wacholderbäumen. Ihr Tagesziel ist das fruchtbare Bougmez-Tal. Das leuchtende Grün der Felder steht im Kontrast zu den kargen, rotbraunen Bergen und den (teilweise schneebedeckten) Höhenzügen des Hohen Atlas. Heute bleibt noch etwas Zeit für einen ersten Spaziergang durch die Dörfchen. Fahrzeit: ca. 5 Stunden. Übernachtung in einem Gîte d'étape (Mehrbettzimmer mit Gemeinschaftsbad) (F/M/A)

3. Tag: Beginn der Trekkingtour
Heute beginnt Ihre Überquerung des Hohen Atlas von Westen nach Osten. Vom Dorf Tabant folgen Sie dem Pfad in ein Seitental. In Aït Imi beginnt der Anstieg auf den gleichnamigen Pass. Büsche, Bäume und Thuja-Stauden prägen die ersten Meter, mit zunehmender Höhe wird die Vegetation karger. Nach etwa vier Stunden erreichen Sie den Pass auf 2900 m. Abstieg über einen Zickzack-Trail hinab in das Amougr-Tal, das bekannt ist durch seine markanten Felstürme. Sie folgenden dem Talverlauf bis zur Quelle bei Aflafal am Eingang des Mgoun-Tales. Gehzeit: ca. 6 Std., +1050 m, -600 m. Übernachtung im Zelt (F/M/A)

4. Tag: Aufstieg zum Mgoun-Massiv
Langsam steigen Sie durch das enge Oulilimt-Tal entlang des Nordabhangs des Mgoun-Massivs auf. Grandiose vielfarbige Sandsteinformationen prägen die Landschaft. Auf den Hochweiden verbringen Nomaden mit ihren Schafen- und Ziegenherden den Sommer. Das Lager schlagen Sie heute nahe der Quelle des Mgoun-Flusses auf. Gehzeit: ca. 5 Std., + 300 m. Übernachtung im Zelt (F/M/A)

5. Tag: Gemütliche Wanderung entlang eine Flusses. Fakultative Besteigung des Jebel Mgoun (4068 m)
Sie folgen dem Flusslauf durch das Oulilimt-Tal und steigen dann zum Tizi n'Oumsoud-Pass auf 3000 Meter Höhe auf. Anschließend geht es hinunter auf eine Hochweide wo der Tessaout-Fluss entspringt.
Sie können heute fakultativ den Jebel Mgoun, Marokkos dritthöchsten Berg, besteigen. Die konditionell anspruchsvolle, landschaftlich aber reizvolle Wanderung ist ohne technische Schwierigkeiten zu meistern. Der Aufstieg erfolgt über karge Berghänge und durch steinige Talkessel zum Gipfelgrat. Die letzten 500 Höhenmeter zum Sattel vor dem Gipfel sind recht steil. Von dort erreichen Sie über einen breiten Grat den Gipfel. Oben angekommen genießen Sie einen spektakulären Blick auf die Bergketten des Hohen Atlas und Sarhro, sowie hinab in das Dadès-Tal. Zurück im Camp erwartet Sie frischer Minztee zur Stärkung.
Ohne Gipfel-Besteigung: Gehzeit ca. 3-4 Stunden, + 400 m, - 100 m.
Mit Gipfel-Besteigung: Gehzeit ca. 8-9 Stunden, + 1500 m, - 1200 m.
Übernachtung im Zelt (F/M/A)

6. Tag: Unterwegs auf den Höhenzügen des Atlas-Gebirges
Sie verlassen die Hochebene und steigen langsam zu einem 3200 m hohen Pass auf. Wie auf einem Höhenweg wandern Sie durch die herrliche Berglandschaft, die durch Gipfel und Schluchten dominiert wird. Gelegentlich treffen Sie unterwegs auf Nomaden, die noch immer im Zelt und teilweise in Höhlen leben. Schließlich öffnet sich die Sicht auf das urtümlich anmutende Tessaout-Tal, welches Sie nach einem längeren Abstieg erreichen. Gehzeit: ca. 5-6 Std., + 400 m, - 900 m. Übernachtung im Zelt (F/M/A)

7. Tag: Gemütliche Wanderung durch das Tessaout-Tal
Durch das grüne Tessaout-Tal schlängelt sich ein Fluss, dessen Verlauf Sie heute folgen. Auf dieser gemütlichen Wanderung erkunden Sie kleine, abgelegene Dörfer. Gehzeit: ca. 6 Std., - 100 m. Übernachtung im Zelt (F/M/A)

8. Tag: Abschluss des Trekkings im Dorf Megdaz
Ihre Route führt Sie heute durch einen großen Canyon, durch den sich der Fluss einen Durchgang „gegraben“ hat. Am Nachmittag bleibt noch Zeit, um einen Abstecher in das sehr schöne Dorf Megdaz zu machen. Megdaz ist mit seinen mehrstöckigen Häusern, den hohen Speichern aus rotem Lehm und den sehr alten Nussbäumen das wohl schönste Dorf des Atlas-Gebirges – der gelungene Ausklang Ihres Trekking-Abenteuers. Gehzeit: ca. 6 Std., -100 m. Übernachtung in einem Gîte d'étape (Mehrbettzimmer mit Gemeinschaftsbad) (F/M/A)

9. Tag: Rückkehr nach Marrakesch
Heute geht es mit den Fahrzeugen zurück nach Marrakesch. Am Nachmittag erwartet Sie geführter deutschsprachiger Rundgang durch die Medina und durch die engen Souks. Am Abend genießen Sie dann das gemeinsame Tourabschlussessen in einem Restaurant in der Nähe des berühmten Platzes Djemaa el Fna. Übernachtung im Altstadt-Riad. (F/-/A)

10. Tag: Rückreise oder Verlängerung
Je nach Abflugzeit erfolgt im Laufe des Tages Ihr Transfer vom Hotel zum Flughafen. Wir wünschen Ihnen eine gute Rückreise. Gern organisieren wir Ihnen alternativ eine Verlängerung. Ideal ist die anschließende Besteigung des Jebel Toubkal, Marokkos höchstem Gipfel (siehe im weiteren Verlauf). Alternativ in Marrakesch und/oder Essaouira (siehe „Hinweise“). (F/-/-)

 

4-tägige Verlängerung zum Jebel Toubkal (4167 m)

10. Tag: Beginn des Trekkings
Nach dem letzten gemeinsamen Frühstück mit der Gruppe der vergangenen Tage erfolgt am Vormittag das Briefing und Kennenlernen mit Ihrem Trekkingführer für die kommenden Tage. Anschließend fahren Sie via Asni nach Imlil, wo Sie gegen Mittag ankommen werden. Während Ihre Begleitmannschaft das Gepäck für die kommenden Tage auf Mauleseln verstaut, machen Sie einen kleinen Spaziergang durch das Dorf. Anschließend erfolgt der Aufstieg zum Berberdorf Aremd. Fahrzeit: ca. 1-2 Std. Gehzeit: ca. 2 Std., + 150 m. Übernachtung in einem Gîte d'étape (Mehrbettzimmer mit Gemeinschaftsbad) (F/-/A)

11. Tag: Aufstieg zum Camp Neltner
Der heutige Tag führt stetig bergauf. Durch das Mizane-Tal führt ein schmaler Pfad nach Sidi Chamharouch und anschließend über Serpentinen weiter zum Camp Neltner. Gehzeit: ca. 5 Std., + 1150 m. Übernachtung im Zelt (F/M/A)

12. Tag: Gipfeltag! Nordafrikas höchster Punkt ist erreicht!
Sie beginnen am frühen Morgen den Aufstieg auf den Jebel Toubkal, den mit 4167 m höchsten Berg Nordafrikas. Der Anstieg ist streckenweise recht steil, bedarf aber keiner technischen Hilfsmittel. Sie folgen einem steinigen Pfad zwischen Steinblöcken hindurch. Die letzten Höhenmeter folgen Sie einem breitem Grat hinauf zum Gipfel. Berg heil! Bei gutem Wetter haben Sie eine schöne Aussicht auf die Berge des Toubkal-Massivs, des Anti-Atlas, den Nebengipfel Siroua sowie auf die Ebene von Marrakesch. Der Abstieg erfolgt auf der gleichen Route zurück zum Camp. Gehzeit: ca. 5-6 Std., +/- 1150 m. Übernachtung im Zelt (F/M/A)

13. Tag: Abstieg und Rückkehr nach Marrakesch
Sie folgen dem Pfad zurück nach Imlil, wo Sie sich von Ihrer lokalen Begleitmannschaft verabschieden. Anschließend kehren Sie nach Marrakesch zurück. Der Abend steht Ihnen zur freien Verfügung. Gehzeit: ca. 4-5 Std., -1300 m, Fahrzeit: ca. 1-2 Std. Übernachtung im Altstadt-Riad. (F/M/-)

14. Tag: Rückreise oder Verlängerung
Je nach Abflugzeit erfolgt im Laufe des Tages Ihr Transfer vom Hotel zum Flughafen. Wir wünschen Ihnen eine gute Rückreise. Gern organisieren wir Ihnen alternativ eine Verlängerung in Marrakesch und/oder Essaouira (siehe „Hinweise“). (F/-/-)

  • Flug ab/an Frankfurt/M. nach Marrakesch inkl. Tax (viele deutsche Flughäfen ohne Aufpreis möglich)
  • Transfers zum Ausgangsort des Gebirgstrekkings und zurück nach Marrakesch
  • 2 Übernachtungen im Riad in der Medina von Marrakesch im Doppelzimmer mit Dusche/WC, 2 Übernachtungen im Gîte d‘étape (Mehrbettzimmer im eigenen Schlafsack), 5 Übernachtungen im 2-Pers.-Zelt
  • 7x Vollpension (landestypische Speisen aus Expeditionsküche), 1x Halbpension, 1x Frühstück (inkl. Tourabschlussessen); Trinkwasser (in Flaschen) beim Trekking
  • 6-tägiges Atlas-Trekking mit Begleitmannschaft: Koch, Maultiertreiber, Maultiere für Gepäcktransport
  • Campingausrüstung: 2-Pers.-Trekkingzelte (marokkanischer Standard) mit Schaumstoffmatten, Küchenzelt, Toilettenzelt, etc.
  • Örtliche, Deutsch sprechende Reiseleitung (staatlich diplomierter Trekkingführer)
  • Zusätzliche Leistungen bei Verlängerung:
    1 Übernachtung im Riad im Doppelzimmer mit Dusche/WC, 1 Übernachtung im Gîte d‘étape im Mehrbett zimmer, 2 Übernachtungen im 2-Pers.-Zelt; 2x Vollpension, 2x Frühstück, 1x Mittagessen, 1x Abendessen; bei 2 bis 3 Personen örtliche, Englisch sprechende Reiseleitung

Reise buchen

Teilnehmerzahl: mind. 5 bis max. 12
  Termine 2018
  01.07.18 — 10.07.18 € 1320,- Buchen
  01.07.18 — 14.07.18 € 1670,- Buchen
inkl. 4-tägiger Besteigung des Jebel Toubkal
  15.07.18 — 24.07.18 € 1320,- Buchen
  15.07.18 — 28.07.18 € 1670,- Buchen
inkl. 4-tägiger Besteigung des Jebel Toubkal
  05.08.18 — 14.08.18 € 1320,- Buchen
  05.08.18 — 18.08.18 € 1670,- Buchen
inkl. 4-tägiger Besteigung des Jebel Toubkal
  19.08.18 — 28.08.18 € 1320,- Buchen
  19.08.18 — 01.09.18 € 1670,- Buchen
inkl. 4-tägiger Besteigung des Jebel Toubkal
Buchbar
Gesichert
Wenig frei!
Auf Anfrage
Nicht mehr buchbar

Die Einberechnung der für Sie anwendbaren Rabatte erfolgt in Ihrer Buchungsbestätigung.

Für weitere Fragen zu dieser Reise steht Ihnen zur Verfügung:

Peter Oehmichen
Karte: Überquerung des Hohen Atlas ×

Marokko

Wandern oder Trekking Gipfeltouren Übernachtung in freier Natur Übernachtung in Hütte Hotels und Pensionen

Anforderung

  • Gute Kondition, Trittsicherheit und Höhenverträglichkeit erforderlich (Gehzeit 3–6 h, tägliche Höhenunterschiede zw. 400 und 1000 Hm); keine bergtechnische Erfahrung notwendig; teilweise Geröll und unwegsames Gelände (auch Durchquerung von Bächen)
  • Teilweise werden schattenlose Hochebenen begangen, dementsprechend kann es sehr warm werden. Die Durchschnittstemperatur für den Hohen Atlas liegen von Juni bis August bei 20 bis 24 °C. Die Sonneneinstrahlung ist hoch.
  • Verzicht auf Komfort, besonders beim Campen (ohne Dusche/WC) während des Trekkings. Bitte eigenen Schlafsack mitbringen.
  • Trinkwasser wird während der Tour komplett gestellt.

Teilnehmerzahl

  • mind. 5 bis max. 12

Leistungen

  • Flug ab/an Frankfurt/M. nach Marrakesch inkl. Tax (viele deutsche Flughäfen ohne Aufpreis möglich)
  • Transfers zum Ausgangsort des Gebirgstrekkings und zurück nach Marrakesch
  • 2 Übernachtungen im Riad in der Medina von Marrakesch im Doppelzimmer mit Dusche/WC, 2 Übernachtungen im Gîte d‘étape (Mehrbettzimmer im eigenen Schlafsack), 5 Übernachtungen im 2-Pers.-Zelt
  • 7x Vollpension (landestypische Speisen aus Expeditionsküche), 1x Halbpension, 1x Frühstück (inkl. Tourabschlussessen); Trinkwasser (in Flaschen) beim Trekking
  • 6-tägiges Atlas-Trekking mit Begleitmannschaft: Koch, Maultiertreiber, Maultiere für Gepäcktransport
  • Campingausrüstung: 2-Pers.-Trekkingzelte (marokkanischer Standard) mit Schaumstoffmatten, Küchenzelt, Toilettenzelt, etc.
  • Örtliche, Deutsch sprechende Reiseleitung (staatlich diplomierter Trekkingführer)
  • Zusätzliche Leistungen bei Verlängerung:
    1 Übernachtung im Riad im Doppelzimmer mit Dusche/WC, 1 Übernachtung im Gîte d‘étape im Mehrbett zimmer, 2 Übernachtungen im 2-Pers.-Zelt; 2x Vollpension, 2x Frühstück, 1x Mittagessen, 1x Abendessen; bei 2 bis 3 Personen örtliche, Englisch sprechende Reiseleitung

Zusätzlich buchbare Leistungen

  • Rail&Fly ab/an allen deutschen Bahnhöfen: € 75,-
  • Einzelzimmer-/Einzelzelt-Zuschlag: € 140,- (für 2 Nächte in den Gîtes nicht möglich)
  • 4-tägige Jebel-Toubkal-Verlängerung: + € 350,-
    Einzelzimmer-/Einzelzelt-Zuschlag: € 30,- (für die Nacht in der Gîte nicht möglich)

Zusatzausgaben

  • Nicht genannte Mahlzeiten und Getränke
  • Trinkgelder für den Reiseleiter und die Begleitmannschaft (Richtgröße: 2-3 Euro pro Tag für den Reiseleiter und 1-2 Euro pro Tag für Mitglieder der Begleitmannschaft -> ca. 60 Euro insgesamt)
  • Persönliches

Einreisebestimmungen

EU- und Schweizer Staatsangehörige benötigen für die Einreise nach Marokko kein Visum. Bitte achten Sie darauf, dass Ihr Reisepass noch mindestens 6 Monate nach Rückreise gültig ist.

FAQ

Was ist eine Gîte d'étape?
Es handelt sich hierbei um eine typisch lokale/marokkanische Unterkunft. Diese verfügt überwiegend über Zimmer für mehrere Personen, in Ausnahmen zusätzlich auch über Zimmer für ...» mehr

Was ist eine Gîte d'étape?

Es handelt sich hierbei um eine typisch lokale/marokkanische Unterkunft. Diese verfügt überwiegend über Zimmer für mehrere Personen, in Ausnahmen zusätzlich auch über Zimmer für nur 2 Personen.
Geschlafen wird auf Matten (nicht in Betten!) im eigenen Schlafsack. Zusätzliche Decken sind meist vorhanden
Die Unterkunft hat i.d.R. Duschen mit warmem Wasser und WC.Die Speisen werden durch den Koch, der auch mit Ihnen unterwegs ist, zubereitet.

Hinweise

Verlängerung in Marrakesch

 

Verlängerung in Essaouira
Wir legen Ihnen eine Verlängerung in Essaouira ans Herz - ein gänzlich anderer Eindruck Marokkos! Die überschaubare Hafenstadt ist angenehm entspannt und bietet aufgrund ihrer Lage am Meer ein wunderbares Ambiente – sei es die traditionelle Schiffsbauwerft, wo noch immer große Holzboote ohne Schrauben und Nägel gebaut werden, die portugiesische Festung mit ihren alten Kanonen oder die abendlichen Essensstände, bei denen frische maritime Köstlichkeiten gegrillt werden. Keinesfalls versäumen sollten Sie zudem die Medina (Altstadt), welche aufgrund ihrer rechtwinkligen Anordnung einzigartig im arabischen Raum ist und zum UNESCO-Weltkulturerbe zählt. Wir empfehlen:

  • Riad Al Madina (http://www.riadalmadina.com/): Einzelzimmer/Doppelzimmer mit Frühstück für € 55,- / € 70,- pro Nacht
  • Riad Mimouna (http://www.riad-mimouna.com/): Einzelzimmer/Doppelzimmer mit Frühstück für € 60,- / € 75,- pro Nacht (Aufpreis für Sea-View: +30 €)
  • Riad Zahra (http://www.riadzahra.com/): Zimmerpreise laut Webseite
  • Transfer von Marrakesch nach Essaouira (one-way): € 95,- pro Fahrzeug
  • Ggfs. Englisch sprechende Stadtrundführung (ca. 2,5 Stunden): € 40,-

Link zu dieser Reise

www.schulz-aktiv-reisen.de/MAR09

schulz aktiv reisen   0351 266 255   Bautzner Str. 39, 01099 Dresden   —   Facebook   Twitter   News   —   ARB   Impressum

Die Marken mit dem "schuuulz!"

schließen