schulz aktiv reisen
Erlebnisreisen seit 1990 weltweit!
Erlebnisreisen seit 1990 weltweit!

Auf den Spuren berühmter Bergsteiger

24 Tage Erlebnisreise mit Trekking entlang des Himalaya - Nordkamms, tibetischer Kultur und Pekings Highlights

  • (Foto: M.Schwarzenberger)

    (Foto: M.Schwarzenberger) 

  • Reiseteilnehmer unserer Gruppe im Herbst 2013.

    Reiseteilnehmer unserer Gruppe im Herbst 2013. 

  • Auf dem Weg zum türkisfarbenen Yamdrok-See (Skorpionsee) auf 4.400 Meter Höhe. Seine zahlreichen Ausbuchtungen geben ihm die Form eines Skorpions. (Foto: J. Mattheus, 2016)

    Auf dem Weg zum türkisfarbenen Yamdrok-See (Skorpionsee) auf 4.400 Meter Höhe. Seine zahlreichen Ausbuchtungen geben ihm die Form eines Skorpions. (Foto: J. Mattheus, 2016) 

  • Treue Begleiter während Ihrer Reise durch das tiebtische Hochland - die Yaks

    Treue Begleiter während Ihrer Reise durch das tiebtische Hochland - die Yaks 

  • Makalu und Chomolonzo beim Sonnenaufgang

    Makalu und Chomolonzo beim Sonnenaufgang 

  • Nomadenzelt beim Marsch zur Almwiese Petang Ringmo

    Nomadenzelt beim Marsch zur Almwiese Petang Ringmo 

  • Blick auf den legendären Mount Everest

    Blick auf den legendären Mount Everest 

  • (Foto: M. Schwarzenberger) Lhasa.

    (Foto: M. Schwarzenberger) Lhasa. 

  • Den Potala in Lhasa - Sitz der Dalai Lamas 4 bis 14, besichtigen Sie am 7. Tag Ihrer Reise.

    Den Potala in Lhasa - Sitz der Dalai Lamas 4 bis 14, besichtigen Sie am 7. Tag Ihrer Reise.  

  • Tibeter mit Gebetsmühle

    Tibeter mit Gebetsmühle 

  •  

  • Grasende Yaks  vor der Tanggula-Bergkette

    Grasende Yaks vor der Tanggula-Bergkette 

  •  Tashilunpo Kloster in Shigatse

    Tashilunpo Kloster in Shigatse 

  • (Foto: J. Mattheus)

    (Foto: J. Mattheus) 

  • Camp vor dem Langma La

    Camp vor dem Langma La 

  • Gebetsfahnen aufhängen auf dem Langma La (5.240m)

    Gebetsfahnen aufhängen auf dem Langma La (5.240m) 

  • Blick ins Tal des Kangshung-Gletschers

    Blick ins Tal des Kangshung-Gletschers 

  • Das Trekking erfolgt zum Teil auf unwegsamem Gelände.

    Das Trekking erfolgt zum Teil auf unwegsamem Gelände. 

  • Die Aussicht während des Trekkings lässt die gesamte Gruppe staunen,

    Die Aussicht während des Trekkings lässt die gesamte Gruppe staunen, 

  • Die Yaks sind Ihre treuen Begleiter auf der Tour und werden für die Beförderung genutzt.

    Die Yaks sind Ihre treuen Begleiter auf der Tour und werden für die Beförderung genutzt. 

  •  

  • 10-tägiges Zelttrekking zum Kangshung-Face-Basislager
  • Blick auf sechs der vierzehn 8000er unserer Erde
  • Peking entdecken: Himmelstempel und Chinesische Mauer
  • Fahrt mit der Tibetbahn nach Lhasa – in die Stadt der Götter
  • Trekking zum Everest "North Face" Basislager
  • Deutsche Reiseleitung mit Insiderwissen und Tibetisch-Kenntnissen

Sie sind kein Extrembergsteiger, aber ein begeisterter, gut trainierter Bergwanderer und
möchten den Mount Everest mit eigenen Augen sehen? Beim Trekking durch die
tibetische Einsamkeit zum östlichen Kangshung-Face-Basislager, am Fuße der höchsten Gipfel unserer Erde, können Sie sich diesen Traum erfüllen! Die Gipfel von Everest und Lhotse scheinen zum Greifen nah. Sie wandern zum Everest-Basislager und können die einmalige Atmosphäre erleben. Mit der höchstgelegenen Bahn der Erde reisen Sie in das tibetische Hochland, wo die Stadt Lhasa mit dem Jokhang-Tempel, dem burgähnlichen Potala-Palast sowie den Klöstern Drepung und Sera auf Sie wartet. Sie besuchen in Shigatse das Tashi lhunpo-Kloster – traditioneller Sitz des Panchen Lama, des zweithöchsten religiösen Führers im Buddhismus nach dem Dalai Lama. Sie besuchen Peking, kulturelles Zentrum Chinas, mit Himmelstempel und wandern auf einem ruhigen Abschnitt der Chinesischen Mauer.

1. Tag Fr Flug nach Peking
2. Tag Sa Stadtbesichtigung mit Himmelstempel und Chinesischer Mauer
3.Tag So Platz des Himmlischen Friedens, Kaiserpalast, Tibetbahn
4.Tag Mo Mit der Tibetbahn auf das Dach der Welt nach Lhasa
5.Tag Di Ankunft in Lhasa - in der Stadt der Götter
6.Tag Mi Besichtigung von Lhasa mit Jokhang -Tempel
7.Tag Do Besichtigung des Potala Palasts in Lhasa
8.Tag Fr Drak Yerpa und Sera Kloster
9. Tag Sa Fahrt über Gyantse nach Shigatse
10.Tag So Tashilhunpo-Kloster und traumhaftes Himalaya-Panorama!
11.Tag Mo Fahrt nach Kharta und erstes Zeltcamp
12.-14. Tag Di-Do Trekkingbeginn: über den Shau-La- Pass (4790 m)
15.-17. Tag Fr-So Ziel: Kangshung-Face- Basislager (5090 m) mit Blick auf Lhotse und Everest
18.-19. Tag Mo-Di Trekking zum Langma La (5240 m)
20.Tag Mi Fahrt zum Rongpuk-Kloster - dem höchsten Kloster der Welt!
21. Tag Do Wanderung zum Everest "North Face" Basislager
22. Tag Fr Fahrt nach Shigatse mit Besichtigung des Sakya-Klosters
23.Tag Sa Flug nach Peking
24. Tag So Abreise aus China

1.Tag Abflug nach China

2.Tag Ankunft Peking, Himmelstempel
Angekommen in Peking, dem kulturellen Zentrum Chinas, brechen Sie auf zu dem wohl längsten Bauwerk der Welt, der Chinesischen Mauer. Unser Bus bringt uns nach Jinshanling, dem Startpunkt eines Mauerabschnittes, der vom Massentourismus verschont geblieben ist. Sie wandern etwa 3,5 Stunden, können dabei am Zahn der Geschichte fühlen und die atemberaubende Aussicht in die Weiten dieser imposanten Landschaft genießen. Unser Bus erwartet uns und bringt uns zurück nach Peking, zu Ihrem gemütlichen Hostel, dass sich in einem traditionellen Hutong-Viertel befindet, wo das ursprüngliche Leben Pekings noch sehr gut nachzuempfinden ist. Gemeinsames Abendessen. (F/Picknick/A). (F/-/A)

3.Tag Platz des Himmlischen Friedens, Kaiserpalast, Tibetbahn
Nach einer geruhsamen Nacht begeben Sie sich zum Himmelstempel, dem Wahrzeichen Pekings, wo einst der Kaiser bei seinem jährlichen Besuch für gute Ernten betete. Die umgebende Parkanlage bietet uns eine perfekte Einstimmung. Zahlreiche Pekinger treffen sich zum Tanz, singen gemeinsam, treiben durchaus interessanten Sport oder nutzen die Ruhe zwischen den vielen Bäumen für ihre Tai Chi-Übungen. Optionales Alternativprogramm: Individuelle Tagesgestaltung in Peking (Kaiserpalast, Platz des Himmlischen Friedens, Olympiapark, Lamatempel u.a.).  Im Anschluss beginnen Sie die Fahrt mit der Tibetbahn in Richtung Lhasa.   (F/-/A)

4.Tag Mit dem Zug auf das Dach der Welt
Die 3.360 km lange Zugfahrt führt Sie vom Sichuaner Becken über den 5.220m hohen Tanggula-Pass auf das Dach der Welt. (F/-/A)

5.Tag Ankunft in Lhasa
Grasende Yaks, Tibetantilopen und schneebedeckte Berge im Hintergrund. Ankunft in Lhasa auf 3600m Höhe. (F/-/A)

6.Tag Lhasa, Jokhang-Tempel
Einen ersten Eindruck von der Spiritualität der Tibeter bekommen wir gleich bei der Pilgerwanderung (Kora) um den Jokhang-Tempel. Wir werfen einen Blick hinein und erfahren mehr über den Glauben der Tibeter. Der Duft von Yakbutter, der Klang von vor sich hingemurmelten Mantras und die Masse an Gläubigen sorgen für ein unvergessliches erstes Tibeterlebnis! (F/M/-)

7.Tag Lhasa, Potala Palast
Die ehemalige Residenz der Dalai Lamas hält prunkvolle Mandalas und herrliche Wandmalereien bereit. Die burgähnliche Anlage trohnt als Wahrzeichen über der Stadt! (F/-/A)

8.Tag Drak Yerpa und  Sera Kloster
Nach einem guten Frühstück machen Sie einen Ausflug östlich von Lhasa zum Kloster Drak Yerpa. Anders als z.B. Ganden wird es nur von wenigen Touristen besucht und bietet Ihnen eine ruhige Abwechslung zur quirligen Stadt. In friedvoller Kulisse folgen Sie den Einheimischen und besuchen kleine Höhlen, in denen bedeutende Persönlichkeiten des tibetischen Buddhismus viele Jahre meditiert haben. Bei diesem Ausflug erfährt Ihr Körper tagsüber einen neuen Höhenreiz (etwa 4.400m), wobei Sie am Abend ein letztes Mal im für tibetische Verhältnisse "tiefen" Lhasa zu Bett gehen. Am Nachmittag begeben Sie uns zum Sera-Kloster, welches zwei wunderschöne Sandmandalas zur Schau stellt und in dem Sie dem täglichen Debattieren der Mönche im wahrsten Sinne des Wortes über die Schulter schauen können. (F/M/-)

9.Tag Fahrt über Gyantse nach Shigatse
Zeitig fahren wir auf dem “Friendship Highway” nach Shigatse und stoppen in der einst drittgrößten Stadt Tibets, Gyantse und besuchen die eindrucksvolle und größte Chörte Tibets im Pelkhor-Kloster. (F/-/A)

10.Tag Tashilhunpo-Kloster und traumhaftes Himalaya-Panorama!
Der Höhepunkt der höchstgelegenen Stadt Chinas ist zweifelsohne das Tashilhunpo Kloster. Der traditionelle Sitz des Panchen Lamas beherbergt zahlreiche Hallen gefüllt mit Statuen, Wandmalereien und anderen Meisterstücken buddhistischer Kunst, die nur darauf warten erkundet zu werden. Nun machen Sie sich auf den Weg ins Everestgebiet. Zunächst passieren Sie den 5.248m hohen Gyatso La und wenig später verlassen Sie den "Friendship Highway" hinauf zum Pang La. Von dort bieten sich fantastische Blicke auf das vor Ihnen liegende Himalaya-Massiv. Makalu, Lhotse, Everest und Cho Oyu sind an einem klaren Tag deutlich sichtbar und bieten eine einmalige Fotokulisse. Übernachtung in Tashi Dzom in einem einfachen Gasthaus mit Waschgelegenheit im Innenhof. (F/-/A)

11.Tag Fahrt nach Kharta und erstes Zeltcamp
Entlang nun nicht mehr asphaltierten Straßen passieren Sie idyllische tibetische Dörfer, überqueren mehrfach den Rongbuk-Fluss und gelangen nach Kharta. Nach Klärung aller Trekking-Formalitäten richten Sie Ihr erstes Zeltcamp ein und genießen die Stimmung an einem kleinen Fluss. (F/-/A)

12.Tag Trekking
Sie laufen sich bei einer kurzen Etappe ein und lassen die letzten Spuren von Zivilisation hinter sich. Willkommen in der tibetischen Wildnis. Es beginnt der Anstieg zum Shao La-Pass. Um es nicht gleich am ersten Tag zu übertreiben und Mensch und Tier zu schonen, schlagen Sie Ihren Lagerplatz schon recht zeitig am Dumpu-Wiesenlager auf. Es bleibt also genug Zeit, für erste Kontakte mit den sehr scheuen Yaks und ihren überaus freundlichen Besitzern. (F/M/A)

13.Tag Trekking
Trekking bis zum Xiuwutso-See. (F/M/A)

14.Tag Trekking, Shau La-Pass (4.790 m)
Der heutige Tag hat es in sich! Wir überqueren den 4.790m hohen Shau La-Pass. Unsere Begleitmannschaft hat bereits unser Lager, malerisch an einem Fluss gelegen, errichtet und erwartet uns mit Kaffee und weiteren Köstlichkeiten. (F/M/A)

15.Tag Trekking, Tangsun Camp
Gelegentlich trifft man den einen oder anderen Yak-Hirten, der mit seinen Tieren gerade zur nächsten Weidefläche unterwegs ist. Sonst sind wir komplett allein mit der Natur, selbst das Rauschen des Baches im Tal erscheint fern und unwirklich. Lagerplatz in eindrucksvoller Bergkulisse im Tansgun Camp. (F/M/A)

16.Tag Entspannter Trekking-Tag
Das am Bach gelegene Tangshang-Lager ist nur wenige Stunden entfernt und so haben wir genug Zeit die abwechslungsreiche Vegetation zu genießen. Für Mutige bietet sich ein Bad im eiskalten Strom an. (F/M/A)

17.Tag Trekking, Kangshung-Basislager
Heute gilt es die anstrengendste und zugleich landschaftlich schönste Etappe zu meistern. Bereits am Vormittag erreichen wir Petang Ringmo, eine Almwiese mit unbeschreiblichem Blick auf den Kangshung-Gletscher. Von dort ist es nur mehr ein Katzensprung bis zum eigentlichen Ziel unseres Trekkings, dem auf 5.090m gelegenen Kangshung-Basislager. Die Gipfel von Everest und Lhotse scheinen in greifbarer Nähe. (F/M/A)

18.Tag Trekking
Wir nächtigen am Toshutrima-See mit atemberaubendem Panorama. (F/M/A)

19.Tag Trekking, Langma La-Pass
Der Aufstieg zum wohl schönsten Pass des Trekkings auf 5.240 m ist Kräfte zehrend, aber der anschließende Ausblick entschädigt für alle Strapazen! Sie befinden sich in einem Hochgebirgs-Amphittheater! Neben Everest, Lhotse und Makalu verdienen auch weniger bekannte Gipfel wie Pethangtse, Chomolonzo o. Tshertse Ihre Aufmerksamkeit. (F/M/A)

20.Tag Kharta, Rongbuk und Mt. Everest
Rückkehr in die Zivilisation und Fahrt zum Rongbuk-Kloster, dem höchsten der Welt mit Mt. Everest im Hintergrund. Übernachtung in einem gemütlichen Nomadenzelt. (F/-/A)

21.Tag Wanderung zum Everest "North Face" Basislager
Pünktlich zu Sonnenaufgang verlassen Sie Ihre Zelte und machen sich auf den Weg zum nicht einmal eine Stunde entfernten "North Face Basecamp". Auf dem Rückweg haben Sie noch Gelegenheit, die Höhle zu besichtigen, in welcher Guru Rinpoche, der Begründer des tibetischen  Buddhismus, jahrelang meditiert haben soll. Nach einem zünftigen Mittagessen geht es zurück über den Pang La nach Lhatse. Übernachtung in einem Gasthaus. Duschen extern oder optional Ausflug zu heißen Quellen. (F/-/A)

22.Tag Fahrt nach Shigatse mit Besichtigung des Sakya-Klosters
Auf dem Weg nach Shigatse machen wir einen Abstecher zum Sakya-Kloster, dem Stamm- und Hauptkloster der gleichnamigen Sakya-Schule. Am Abend Abschiedsessen. (F/-/A)

23.Tag Flug nach Peking
Freizeit. Flug nach Peking, wo sich am Abend ein Ausflug zum Qianhai-See anbietet. (F/-/A)

24.Tag Abreise aus China (F/-/-)
 

  • Internationaler Hin-/Rückflug ab/an Frankfurt in der Economy Class inkl. Tax
  • Inlandsflug von Lhasa (Gongkar Airport) nach Peking inkl. Tax
  • Transfers und Busfahrten laut Reiseverlauf
  • Zugfahrt mit der Tibetbahn nach Lhasa
  • 6 Übernachtungen in landestypischen Mittelklassehotels, 1 Übernachtung in einem gemütlichen Hostel direkt im Pekinger Altstadtviertel (EZ und DZ), 2 Übernachtungen in Gasthäusern (Sanitäre Einrichtungen extern), 2 Übernachtungen im Nachtzug (vorzugsweise 4er Abteil), 9 Übernachtungen in 2-Personenzelten, 1 Übernachtung im komfortablen Gemeinschaftszelt
  • 23x F, 13x M, 17x A
  • 10-tägige geführte Trekkingtour
  • Sprachkurs Chines. und Tibet. für Interessierte
  • Einreiseerlaubnis für Autonomes Gebiet Tibet
  • Trekking-Begleitmannschaft: Guide, Koch, Yaks, Yakmänner; Zelt, Isomatte u.a.
  • In Tibet lokaler tibetischer Guide
  • Durchgängig deutsche Reiseleitung (Deutsch, Englisch, Chinesisch sprechend)

“Chris” ist vollblutiger Asienliebhaber, studierte in Hongkong und spricht neben Chinesisch auch etwas Tibetisch. Seit 2003 bereist Chris buddhistische Kulturen Asiens, u.a. in China, Tibet, Sri Lanka, Thailand, Malaysia, Singapur, Indonesien, Indien und Kambodscha. All seine Erfahrung und Kontakte vor Ort bringt er auf seinen Reisen mit ein und bereitet mit viel Liebe zum Detail wunderschöne Reisen für unsere Gäste. Seine größte Hingabe gilt dem tibetischen Kulturkreis, den er durch zahlreiche Touren im Himalaya - sowohl allein als auch mit Reisegruppen - in den letzten knapp 10 Jahren intensiv erforschte. An der Universität Leipzig vertiefte er sich in die tibetische Schrift und hat eine sehr umfangreiche Kenntnis der tibetischen Kultur und Religion. Ganz besonders schätzt Chris die Herzlichkeit der Tibeter und die unglaubliche Stärke ihres Glaubens. Darüber hinaus bestieg er in Tibet den Mount Kyizi (6.204m) und leitete zahlreiche Trekkings. Freuen Sie sich auf eine faszinierende Tour und erkunden Sie mit ihm Orte abseits der üblichen Pfade.

Gebürtig aus Wiesbaden fühlt sich Doro seit einigen Jahren in Leipzig heimisch. Als studierte Sinologin durchquerte sie zahlreiche Regionen in China und reiste allein entlang der Seidenstraße bis ins zentralasiatische Usbekistan. Doro lebte sie 10 Monate in Chengdu, einem beliebten Ausgangspunkt für Überlandfahrten nach Tibet, studierte dort Sprache und Kultur und lernte auch die kulinarischen Besonderheiten schätzen. Für unsere Reisen nach China und Tibet ist Doro Ihre kompetente Reiseleiterin.

Aufgewachsen an der Ostsee hat es ihn im Jahr 2006 nach Leipzig verschlagen wo er sich seitdem mit der wechselvollen Geschichte und der Kultur Chinas beschäftigt. Er verbrachte mit seiner kleinen Familie fast ein Jahr auf dem chinesischen Festland. Reisen durch Taiwan und Japan weckten bei ihm die Faszination für Asien und jeder Aufenthalt belebt diese Faszination aufs Neue. Gute freundschaftliche Kontakte pflegt Sebastian auch in der wunderschönen Yunnan-Provinz und auf dem Dach der Welt, in Tibet, schaut er auf unseren Touren regelmäßig beim Geo-Caching, ob seine Spuren noch zu finden sind.

Vorgesehene Reiseleiter

Christian Hertel
Christian Hertel

“Chris” ist vollblutiger Asienliebhaber, studierte in Hongkong und spricht neben Chinesisch auch etwas Tibetisch. Seit 2003 bereist Chris buddhistische Kulturen Asiens, u.a. in China, Tibet, Sri Lanka, Thailand, Malaysia, Singapur, Indonesien, Indien und Kambodscha. All seine Erfahrung und ... mehr

Dorothea Böhr
Dorothea Böhr

Gebürtig aus Wiesbaden fühlt sich Doro seit einigen Jahren in Leipzig heimisch. Als studierte Sinologin durchquerte sie zahlreiche Regionen in China und reiste allein entlang der Seidenstraße bis ins zentralasiatische Usbekistan. Doro lebte sie 10 Monate in Chengdu, einem beliebten Ausgangspunkt ... mehr

Sebastian Eckloff
Sebastian Eckloff

Aufgewachsen an der Ostsee hat es ihn im Jahr 2006 nach Leipzig verschlagen wo er sich seitdem mit der wechselvollen Geschichte und der Kultur Chinas beschäftigt. Er verbrachte mit seiner kleinen Familie fast ein Jahr auf dem chinesischen Festland. Reisen durch Taiwan und Japan weckten bei ihm die ... mehr


Reise buchen

Teilnehmerzahl: mind. 8 bis max. 12
  Termine 2018
  11.05.18 — 03.06.18 € 4440,- Buchen
Rhododendron-Blüte während des Trekkings
  14.09.18 — 07.10.18 € 4440,- Buchen
Neuer Termin!
Buchbar
Gesichert
Wenig frei!
Auf Anfrage
Nicht mehr buchbar

Die Einberechnung der für Sie anwendbaren Rabatte erfolgt in Ihrer Buchungsbestätigung.

Für weitere Fragen zu dieser Reise steht Ihnen zur Verfügung:

Tina Henker
Karte: Auf den Spuren berühmter Bergsteiger ×

Tibet

Wandern oder Trekking Übernachtung in freier Natur Hotels und Pensionen

Anforderung

  • 10-tägiges anspruchsvolles Bergtrekking (in Höhen zwischen 3600 m und 5240 m) ohne klettertechnische Schwierigkeiten und ohne technische Hilfsmittel; sehr gute Kondition und Trittsicherheit sowie Bereitschaft zum Komfortverzicht während des Zeltens sind Voraussetzung. Höhenverträglichkeit ist ebenfalls nötig; durch das Programm am Anfang der Reise ist jedoch eine gute Akklimatisation möglich – beginnend mit dem Druckausgleich in der Tibetbahn sowie sich leicht steigernden Aktivitäten und Wanderungen ab Lhasa vor dem Trekking; eigener Schlafsack ist erforderlich.

Teilnehmerzahl

  • mind. 8 bis max. 12

Leistungen

  • Internationaler Hin-/Rückflug ab/an Frankfurt in der Economy Class inkl. Tax
  • Inlandsflug von Lhasa (Gongkar Airport) nach Peking inkl. Tax
  • Transfers und Busfahrten laut Reiseverlauf
  • Zugfahrt mit der Tibetbahn nach Lhasa
  • 6 Übernachtungen in landestypischen Mittelklassehotels, 1 Übernachtung in einem gemütlichen Hostel direkt im Pekinger Altstadtviertel (EZ und DZ), 2 Übernachtungen in Gasthäusern (Sanitäre Einrichtungen extern), 2 Übernachtungen im Nachtzug (vorzugsweise 4er Abteil), 9 Übernachtungen in 2-Personenzelten, 1 Übernachtung im komfortablen Gemeinschaftszelt
  • 23x F, 13x M, 17x A
  • 10-tägige geführte Trekkingtour
  • Sprachkurs Chines. und Tibet. für Interessierte
  • Einreiseerlaubnis für Autonomes Gebiet Tibet
  • Trekking-Begleitmannschaft: Guide, Koch, Yaks, Yakmänner; Zelt, Isomatte u.a.
  • In Tibet lokaler tibetischer Guide
  • Durchgängig deutsche Reiseleitung (Deutsch, Englisch, Chinesisch sprechend)

Zusätzlich buchbare Leistungen

  • EZelt-Zuschlag: € 75,- (nur Zelt)
  • EZ-Zuschlag: € 260,- (Hotel+Zelt)
  • Rail&Fly-Tickets ab allen dt. Bahnhöfen: € 60,-

Zusatzausgaben

  • Visum für China ca. € 185,–
  • Ausgaben für Mittag und Abendbrot, soweit im Reiseverlauf nicht vorgesehen
  • Trinkgelder (ca. € 90,-) für tibetischen Guide, Koch und Yakmänner

Einreisebestimmungen

Für die Einreise nach China ist für deutsche und österreichische Staatsbürger ein 6 Monate über die Reise hinaus gültiger Reisepass und ein Touristen-Visum erforderlich. Bei der Visumsbeantragung sind einige sehr wichtige Dinge zu beachten, damit es zu keiner Verzögerung oder Ablehnung kommt. Deshalb bitten wir Sie in jedem Fall vor Beantragung mit uns Kontakt aufzunehmen, damit wir Ihnen die aktuellsten Informationen dazu mitteilen können! Die Beantragung des China-Visums sollte ab 2 Monate vor und bis spätestens 5 Wochen vor Reisebeginn erfolgen. Bitte senden Sie uns bereits vor Beantragung eine Kopie Ihres Reisepasses zu. Direkt nach erfolgreichen Visa-Ausstellung benötigen wir ebenso eine Kopie Ihres Chinavisums.

Hinweise

Anmeldung
Aufgrund der langen Beantragungsfristen der Visa und der Verfügbarkeit von Flügen, Buchung bitte bis spätestens 2 Monate vor Reisebeginn.

Halbes Doppelzimmer/-zelt:
Bei dieser Reise wird Ihnen bei Buchung eines "halben DZ" zunächst der komplette EZ-Zuschlag in Rechnung gestellt. Wenn sich ein Partner für das DZ findet, erhalten Sie den Zuschlag zurück.

Link zu dieser Reise

www.schulz-aktiv-reisen.de/TIB12

schulz aktiv reisen   0351 266 255   Bautzner Str. 39, 01099 Dresden   —   Facebook   Twitter   News   —   ARB   Impressum

Die Marken mit dem "schuuulz!"

schließen