schulz aktiv reisen
Erlebnisreisen seit 1990 weltweit!
Erlebnisreisen seit 1990 weltweit!

Wandersafari rund um den Ngorongoro-Krater

13 Tage außergewöhnliche Wanderungen und Safaris am Ngorongoro-Krater und im Tarangire Nationalpark

  • Wanderungen und Safaris verbinden sich auf dieser Reise ideal. Mit einem Ranger geht es zu Fuß durch das urwüchsige Ngorongoro-Gebiet.

    Wanderungen und Safaris verbinden sich auf dieser Reise ideal. Mit einem Ranger geht es zu Fuß durch das urwüchsige Ngorongoro-Gebiet. 

  • Ihre erste Unterkunft ist die African View Lodge mit traumhaftem Blick auf den Mount Meru

    Ihre erste Unterkunft ist die African View Lodge mit traumhaftem Blick auf den Mount Meru 

  • Ein typisches Wanderbild in Nordtansania. Foto mit Schleichwerbung... :-)

    Ein typisches Wanderbild in Nordtansania. Foto mit Schleichwerbung... :-)  

  • Zahlreiche Vulkanekegel durchziehen Nordtansania

    Zahlreiche Vulkanekegel durchziehen Nordtansania  

  • Der bekannte Arabica-Kaffee wird an den Hängen des Mt. Meru angebaut. Eine der Wanderungen steht ganz im Zeichen des Kaffees.

    Der bekannte Arabica-Kaffee wird an den Hängen des Mt. Meru angebaut. Eine der Wanderungen steht ganz im Zeichen des Kaffees.  

  • Die Landschaft Nordtansanias ist von Savannen, Vulkankegeln und Akazien beprägt. Auf Wanderungen in dieser Gegend gibt es viel zu entdecken.

    Die Landschaft Nordtansanias ist von Savannen, Vulkankegeln und Akazien beprägt. Auf Wanderungen in dieser Gegend gibt es viel zu entdecken. 

  • Sie wandern durch unberührte Natur - Auch Spuren wie diese werden Sie am Wegesrand finden

    Sie wandern durch unberührte Natur - Auch Spuren wie diese werden Sie am Wegesrand finden  

  • Auf Fußpirsch im Busch begegnet man auch kleineren Wildtieren

    Auf Fußpirsch im Busch begegnet man auch kleineren Wildtieren 

  • In der Serengeti übernachten Sie stilecht in einem komfortablen Zeltcamp

    In der Serengeti übernachten Sie stilecht in einem komfortablen Zeltcamp  

  • Beim Aufstieg zum Mt. Makarot. Ein erfahrener Ranger begleitet die Gruppe auf allen Wanderungen.

    Beim Aufstieg zum Mt. Makarot. Ein erfahrener Ranger begleitet die Gruppe auf allen Wanderungen.  

  • Begegnung mit Elefanten in Nordtansania

    Begegnung mit Elefanten in Nordtansania  

  • Der ausgebildetete Ranger Yoana ist gleichzeitig Ihr Wanderführer

    Der ausgebildetete Ranger Yoana ist gleichzeitig Ihr Wanderführer 

  • Am Kraterrand haben Sie fantastische Blicke auf Massai-Dörfer

    Am Kraterrand haben Sie fantastische Blicke auf Massai-Dörfer 

  • Die Pflanzenwelt des Ngorongoro ist einzigartig

    Die Pflanzenwelt des Ngorongoro ist einzigartig 

  • Ihr lokaler Reiseleiter zeigt Ihnen die Besonderheiten am Wegesrand

    Ihr lokaler Reiseleiter zeigt Ihnen die Besonderheiten am Wegesrand 

  • Die Weiten der Seregenti sind ideal zur Tierbeobachtung

    Die Weiten der Seregenti sind ideal zur Tierbeobachtung  

  • Einer der "Big Five"

    Einer der "Big Five"  

  • Giraffen im Arusha-Nationalpark

    Giraffen im Arusha-Nationalpark  

  • Die Große Migration der Gnus in der Serengeti ist das Highlight jeder Tansania-Reise

    Die Große Migration der Gnus in der Serengeti ist das Highlight jeder Tansania-Reise 

  • Sonnenuntergang in der Serengeti

    Sonnenuntergang in der Serengeti  

  • Sie erkunden die Region rund um den Kilimanjaro - im Rahmen einer individuellen Verlängerung können Sie das "Dach Afrikas" besteigen

    Sie erkunden die Region rund um den Kilimanjaro - im Rahmen einer individuellen Verlängerung können Sie das "Dach Afrikas" besteigen 

  • Verlängern Sie noch einige Tage am Strand von Sansibar - beispielsweise in der Bahari View Lodge

    Verlängern Sie noch einige Tage am Strand von Sansibar - beispielsweise in der Bahari View Lodge 

  • Tansanias Highlights im Norden aktiv erleben
  • Abseits der klassischen Routen: viele Wanderungen im Massai-Land, mit Ranger-Begleitung und spontanen Begegnungen
  • Vielseitiger Tansania-Urlaub: Inklusive Safari-Klassiker Ngorongoro-Krater und Tarangire NP
  • Tierbeobachtung mal anders: zu Fuß und im Kanu
  • Stilvolle Unterkünfte: Lodge an Fuß des Mt. Meru und mobiles Safaricamp im Tarangire Nationalpark
  • Sehr kleine Gruppe: bereits ab 2 Personen, max. 7 Personen

Der Ngorongoro-Krater ist weltberühmt. Auf engstem Raum ist hier eine unglaubliche Tiervielfalt versammelt, darunter alle „Big Five“ (Elefant, Büffel, Nashorn, Löwe, Leopard ) – spektakuläre Safaris sind nahezu garantiert. Die meisten Besucher bleiben allerdings nur recht kurz und übersehen dabei, dass der Krater lediglich ein kleiner Teil einer grandiosen Landschaft ist.

Tansanias Highlights kombiniert mit besonderen Wanderungen

Sie aber nehmen sich mehr Zeit, verlassen den Wagen und wandern! Natürlich dürfen die „Safari-Klassiker“ nicht fehlen, doch wir suchen vor allem das Besondere: Wanderungen, Fuß- und Kanusafaris sowie authentische Begegnungen. Dies ist die Heimat der Massai, fernab der Touristendörfer. Spontan ergibt sich ein kurzer Plausch mit Hirten am Wegesrand oder ein Spaziergang durch typische Dörfer.

Zu Fuß geht es entlang der Kante des Ngorongoro-Kraters, stets mit Blick in den artenreichen Kessel. Zudem erklimmen Sie den Olmoti Krater – von hier führt Ihr Blick über die weite Savanne mit ihren markanten Vulkankegeln.

Dies ist die ideale Reise

… wenn Ihnen der Kilimanjaro zu anspruchsvoll, die üblichen Safaris aber zu wenig aktiv sind. Mit Ihrem lokalen Ranger begegnen Sie den Menschen und erleben Tansanias Highlights.

1.-2. Tag Anreise zur Lodge am Fuße des Mt. Meru; Begrüßungsessen
3. Tag Wanderung zu lokalen Bauern mit Einblick in trad. Lebensweisen
4.-5. Tag Besondere Safaris: zu Fuß im Arusha-NP und per Kanu auf dem Lake Duluti
6.-7. Tag Ngorongoro zu Fuß: Wanderung am Kraterrand, Wanderung am Olmoti Krater
8. Tag „Big Five“-Safari im Ngorongoro-Krater
9. Tag Felsbilder von Kolo (UNESCO-Welterbe), Weiterfahrt zum Tarangire-NP
10.-11 Tag Ausgiebige Safaris im Tarangire-NP, Fußsafari; Transfer z. Lodge bei Arusha
12.-13. Tag Rückreise oder individuelle Verlängerung
» zum Detailverlauf

Reiseverlauf 2019

1.-2. Tag: Anreise zur Lodge am Fuße des Mt. Meru; Begrüßungsessen
Anreise nach Tansania in Eigenregie. Kommen Sie erst einmal in Ruhe an und genießen Sie den Sonnenuntergang und Blick auf die umliegenden Vulkane. Direkt vor Ihrer Lodge erhebt sich der Mt. Meru. Am Abend sind Sie zum gemeinsamen Begrüßungsessen eingeladen. 3 Übernachtungen in der African View Lodge. (-/-/A)

3. Tag: Interaktive Kaffee-Wanderung
Nach der Anreise startet Ihr Aufenthalt mit einer lockeren Wanderung an den Hängen des Mount Meru, welcher mit 4566m der siebthöchste Gipfel in Afrika ist. Dort gedeiht bester Arabica-Kaffe und damit das wahrscheinlich bekannteste Exportgut Tansanias. Sie bekommen auf dieser Tageswanderung einen Einblick in die Kunst des Kaffeeanbaus – dabei wird von der Anpflanzung der Staude über die Ernte bis hin zur Röstung der gesamte Prozess der Kaffeherstellung aufgezeigt. Gerne können Sie auch selbst einmal Hand anlegen. (F/M/A)

4. Tag: Safaris im Arusha-Nationalpark
Am Fuße des mächtigen Mt. Meru liegt der Arusha-Nationalpark, welchen Sie nach kurzer Fahrt erreichen. Dort wandern Sie in Begleitung eines Wildhüters durch die Savanne und durch typischen Regenwald. Auf diesem Ausflug sind zahlreiche Tiersichtungen möglich. Häufig sieht man Büffel und Giraffen beim Grasen, Columbusaffen springen in den Wäldern von Baum zu Baum. Am Nachmittag erreichen Sie den Momella-See, wo sich riesige Scharen von Flamingos sammeln. Ganz in der Nähe befindet sich der Ngurdoto-Krater, von wo aus Sie Zebras, Warzenschweine, Giraffen und Antilopen beobachten können. Mit etwas Glück und Zeit bekommen Sie dort auch Elefanten vor die Kamera! (F/M/A)

5. Tag: Kanutour auf dem Lake Duluti und Wanderung zu Elefantenhölen
Der Vulkansee Lake Duluti liegt idyllisch zwischen ehemaligen Kaffeeplantagen gelegen. Die Uferregion wurde aufgrund ihres Artenreichtums zum Forstreservat erklärt, alleine mehr als 100 Vogelarten nisten hier. Diese Region entlang des Ufers erkunden Sie per Kanu und können dabei zahlreiche Vogelarten wie bspw. farbenfrohe Eisvögel oder den bis zu 75cm großen Schreiseeadler beobachten. Im Anschluss fahren Sie nach Karatu, wo während einer Wanderung zu den „Elefantenhöhlen“ die faszinierende Tier- und Pflanzenwelt des Bergwaldes am Hang des Ngorongoro-Kraters erkundet wird. 4 Übernachtung in einer komfortablen Lodge in Karatu (F/M/A)

6. Tag: Wanderung zum Olmoti Krater
Fahrt in das Ngorongoro Schutzgebiet. Sie wandern zum Olmoti-Krater (3099m), dessen Herz als Weidefläche für die Herden der Maasai fungiert. Über Stock und Stein steigen Sie mit Ihrem erfahrenen Ranger in den Krater hinab. Nach kurzer Querung kommen Sie schließlich zuden spektakulären Munge-Wasserfall, der durch einen Spalt in der Kraterwand mehr als 70 m hinabstürzt. (F/M/A)

7. Tag: Wanderung entlang des Kraterrandes
Heute unternehmen Sie eine Wanderung entlang des Ngorongoro-Kraterrandes. Immer wieder eröffnen sich dabei atemberaubende Blicke in den Krater – mit einem guten Fernglas kann man mit etwas Glück Elefanten, Gnus und anderes Wild erkennen. Sie bewegen sich teils auf Hirtenpfaden der Massai, wandern aber auch durch wegloses Gelände oder entlang von Wildwechseln. Die Vegetation ist vielfältig, es geht teils durch Bergwald, oder über offene Grasflächen. Unterwegs werden Sie Spuren von Büffeln und anderem Wild sehen. (F/M/A)

8. Tag: Die „Big Five“ im Ngorongoro-Krater
Eines der ganzes großen Highlights der Reise steht an: Sie erkunden den berühmten, im Durchmesser circa 20km großen Ngorongoro-Krater. Seit 1978 ist die Region um den Einbruchkrater UNESCO-Weltnaturerbe und wird auch „Garten Eden“ genannt. Hier haben Sie gute Chancen, die „Big Five“ zu beobachten: Neben Leoparden, Büffeln, Elefanten und zahlreichen Löwen leben zwanzig Nashörner im Krater. Sie teilen sich das verhältnismäßig kleine Areal von nur 259km² mit einer kaum zu überblickenden Anzahl an Gnus, Zebras und Antilopen. (F/M/A)

9. Tag: Felszeichnungen von Kolo (UNESCO)
Heute fahren Sie durch malerisches Bergland auf der alten Kairo-Kapstadt-Route gen Süden und erreichen schließlich das Örtchen Kolo. In der bisher kaum besuchten Region befindet sich eine Vielzahl an Felsbildern, die bis zu 3800 Jahre alt sind und von der UNESCO als Weltkulturerbe geschützt sind. Darstellungen wilder Tiere, menschlicher Figuren sowie geometrische Muster erzählen Geschichten längst vergangener Zeiten. Anschließend geht es weiter nach Dodoma, Tansanias Hauptstadt „vom Reißbrett“. In der Nähe befindet sich das einzige bekannte Weinanbaugebiet des Landes. Übernachtung in einem Hotel (F/M/-)

10. Tag: Safari im Tarangire-Nationalpark
Am Vormittag fahren Sie zum Tarangire Nationalpark. Die Umgebung ist geprägt durch riesige Baobab-Bäume, die eine spektakuläre Kulisse für Ihre erste Safari bieten. Im Südteil des Parks befindet sich der Tarangire River, der in der Trockenzeit eine Vielzahl von Wildtieren anzieht. Der Tarangire Park ist berühmt für seine großen Elefanten-Herden, die sich an diesem idyllischen Ort versammeln. Übernachtung in feststehenden Safari-Zelten. (F/M/A)

11. Tag: Safari im Tarangire-Nationalpark
Weitere Pirschfahrt im Tarangire Nationalpark. In Begleitungeines Rangers gehen Sie zudem auf eine Pirsch zu Fuß – ein spektakuläres Erlebnis. Nach diesem finalen Höhepunkt der Tour fahren Sie zurück in die African View Lodge nahe Arusha, wo ein gemeinsames Abschiedsessen und ein Ausklang Ihres Tansania-Aufenthaltes auf Sie warten! (F/M/A)

12.-13. Tag: Rückreise oder individuelle Verlängerung
Beginnen Sie den Tag mit einem letzten Frühstück am Fuße des Mt. Meru. Je nach Abflugzeit Ihres Rückfluges werden Sie zum Kilimanjaro-Airport gefahren.
Oder verlängern Sie noch um einige Tage. Wir empfehlen Ihnen die tropische Insel Sansibar mit ihren berühmten Stränden oder eine Safari in einem der vielen weiteren Nationalparks Nordtansania.  Für diejenige, die noch eine Trekking-Herausforderung suchen, organisieren wir gern die Besteigung des Kilimanjaros. Informationen zu den jeweiligen Verlängerungen finden Sie in der rechten Spalte. (F/-/-)

Abkürzungen:
F … Frühstück | M … Mittag/Lunchpaket | A … Abendessen

 

Für alle Termine 2018 sieht der Tourenverlauf wie folgt aus:

1.-2. Tag: Anreise zur Lodge am Fuße des Mt. Meru; Begrüßungsessen
Anreise nach Tansania in Eigenregie. Kommen Sie erst einmal in Ruhe an und genießen Sie den Sonnenuntergang und Blick auf die umliegenden Vulkane. Direkt vor Ihrer Lodge erhebt sich der Mt. Meru. Am Abend sind Sie zum gemeinsamen Begrüßungsessen eingeladen. 3 Übernachtungen in der African View Lodge. (-/-/A)

3. Tag: Interaktive Kaffee-Wanderung
Nach der Anreise startet Ihr Aufenthalt mit einer lockeren Wanderung an den Hängen des Mount Meru, welcher mit 4566m der siebthöchste Gipfel in Afrika ist. Dort gedeiht bester Arabica-Kaffe und damit das wahrscheinlich bekannteste Exportgut Tansanias. Sie bekommen auf dieser Tageswanderung einen Einblick in die Kunst des Kaffeeanbaus – dabei wird von der Anpflanzung der Staude über die Ernte bis hin zur Röstung der gesamte Prozess der Kaffeherstellung aufgezeigt. Gerne können Sie auch selbst einmal Hand anlegen. (F/M/A)

4. Tag: Safaris im Arusha-Nationalpark
Am Fuße des mächtigen Mt. Meru liegt der Arusha-Nationalpark, welchen Sie nach kurzer Fahrt erreichen. Dort wandern Sie in Begleitung eines Wildhüters durch die Savanne und durch typischen Regenwald. Auf diesem Ausflug sind zahlreiche Tiersichtungen möglich. Häufig sieht man Büffel und Giraffen beim Grasen, Columbusaffen springen in den Wäldern von Baum zu Baum. Am Nachmittag erreichen Sie den Momella-See, wo sich riesige Scharen von Flamingos sammeln. Ganz in der Nähe befindet sich der Ngurdoto-Krater, von wo aus Sie Zebras, Warzenschweine, Giraffen und Antilopen beobachten können. Mit etwas Glück und Zeit bekommen Sie dort auch Elefanten vor die Kamera! (F/M/A)

5. Tag: Kanutour auf dem Lake Duluti und Wanderung zu Elefantenhölen
Der Vulkansee Lake Duluti liegt idyllisch zwischen ehemaligen Kaffeeplantagen gelegen. Die Uferregion wurde aufgrund ihres Artenreichtums zum Forstreservat erklärt, alleine mehr als 100 Vogelarten nisten hier. Diese Region entlang des Ufers erkunden Sie per Kanu und können dabei zahlreiche Vogelarten wie bspw. farbenfrohe Eisvögel oder den bis zu 75cm großen Schreiseeadler beobachten. Im Anschluss fahren Sie nach Karatu, wo während einer Wanderung zu den „Elefantenhöhlen“ die faszinierende Tier- und Pflanzenwelt des Bergwaldes am Hang des Ngorongoro-Kraters erkundet wird. 4 Übernachtung in einer komfortablen Lodge in Karatu (F/M/A)

6. Tag: Wanderung zum Empakaai Krater
Fahrt in das Ngorongoro Schutzgebiet. Wanderung zum Krater des Empakaai (2300 m), von dessen oberem Rand aus man in einiger Entfernung den ebenmäßigen
Vulkankegel des Ol Doinyo Lengai (2960 m) sehen kann. In der Tiefe der Caldera schillert ein nahezu kreisrunder See. Über einen steilen Pfad steigen Sie mit Ihrem Guide in den Krater hinab (ca. 250 Höhenmeter). Dichter Urwald wuchert an den Hängen, es ist angenehm kühl und mit etwas Glück spazieren rosafarbene Flamingos am Ufer des Salzsees entlang. Übernachtung in einer Lodge am Kraterrand (F/M/A)

7. Tag: Besteigung des Mt. Makarot (3133 m)
Die heutige Besteigung des 3133 m hohen Mt. Makarot ist auch im übertragenen Sinne ein echter Höhepunkt der Tour. Teils weglos, teils auf Trampelpfaden oder
Wildwechseln, über Bergwiesen und zwischen Schirmakazien. Weiter oben geht es durch einen knorrigen Hagenia-Wald und eine alpine Vegetation mit Baumheide, Strohblumen und Brombeeren, stellenweise auch etwas steiler bergauf. Mit etwas Glück lassen sich unterwegs Büffel, Buschböcke und Elenantilopen erspähen. Vom
Gipfel hat man eine großartige Aussicht in die Kurzgrasebenen zur Serengeti, zur Olduvai-Schlucht, über das Ngorongoro Hochland und zum gegenüber liegenden
Mt. Oldeani (3217 m). Übernachtung in einer Lodge am Kraterrand (F/M/A)

8 Tag: Fahrt in die Serengeti
Heute unternehmen Sie eine Wanderung entlang des südlichen Ngorongoro-Kraterrandes. Immer wieder eröffnen sich dabei atemberaubende Blicke in den Krater – mit einem guten Fernglas kann man ggf. Elefanten, Gnus und anderes Wild erkennen. Sie bewegen sich teils auf Hirtenpfaden der Massai, wandern aber auch durch wegloses Gelände oder entlang von Wildwechseln. Die Vegetation ist vielfältig, es geht teils durch Bergwald, oder über offene Grasflächen. Unterwegs werden Sie Spuren von Büffeln und anderem Wild sehen. Weiterfahrt zur Olduvai-Schlucht, der „Wiege der Menschheit”.
Verschiedene Schichten meist vulkanischer Ablagerungen, deren Alter auf zwischen 1,9 Mio. und 24.000 Jahre datiert wird, bergen neben einer Reihe von Tierfossilien auch die
Schädel, Knochen und Werkzeuge verschiedener Hominiden. Weiterfahrt in die Serengeti. 2 Übernachtungen in einem saisonalen Tented Camp. (F/M/A)

9. Tag: Safaris im Serengeti Nationalpark
Pirschfahrten in der Serengeti, deren scheinbar unendliche Ebenen nur hier und da von einzelnen „Kopjes“ – von der Verwitterung glatt geschliffenen Granithügeln. unterbrochen werden. Die weiten Savannen der Serengeti sind ein Paradies für Weidetiere. Auf ihrer alljährlich wiederkehrenden großen Wanderung durchziehen
abertausende Gnus, Zebras und Antilopen dieses weltweit einmalige Ökosystem. Löwen und Hyänen folgen den Herden auf der Suche nach Beute. Auf den Pirschfahrten im Park werden Sie mit großer Wahrscheinlichkeit auch Elefanten, Büffel Giraffen, Strauße und viele andere Tiere zu Gesicht kommen, mit viel Glück vielleicht sogar Geparden auf der Jagd oder einen Leoparden, der die Tagesstunden gern im Geäst eines Baumes verbringt. Auf Sandbänken entlang der Flüsse sonnen sich Krokodile, in tieferen Gewässerabschnitten drängen sich Flusspferde dicht aneinander. (F/M/A)

10. Tag: Safaris im Serengeti Nationalpark
Pirschfahrt in der Serengeti. Nachmittags Rückfahrt ins Ngorongoro-Gebiet. Übernachtung in einer komfortablen Lodge (F/M/A)

11. Tag: Die „Big Five“ im Ngorongoro-Krater
Eines der ganzes großen Highlights der Reise steht an: Sie erkunden den berühmten, im Durchmesser circa 20km großen Ngorongoro-Krater. Seit 1978 ist die Region um den Einbruchkrater UNESCO-Weltnaturerbe und wird auch „Garten Eden“ genannt. Hier haben Sie gute Chancen, die „Big Five“ zu beobachten: Neben Leoparden, Büffeln, Elefanten und zahlreichen Löwen leben zwanzig Nashörner im Krater. Sie teilen sich das verhältnismäßig kleine Areal von nur 259km² mit einer kaum zu überblickenden Anzahl an Gnus, Zebras und Antilopen. Nach diesem finalen Höhepunkt der Tour fahren Sie zurück in die African View Lodge nahe Arusha, wo ein gemeinsames Abschiedsessen und ein Ausklang Ihres Tansania-Aufenthaltes auf Sie warten! (F/M/A)

12.-13. Tag: Rückreise oder individuelle Verlängerung
Beginnen Sie den Tag mit einem letzten Frühstück am Fuße des Mt. Meru. Je nach Abflugzeit Ihres Rückfluges werden Sie zum Kilimanjaro-Airport gefahren.
Oder verlängern Sie noch um einige Tage. Wir empfehlen Ihnen die tropische Insel Sansibar mit ihren berühmten Stränden oder eine Safari in einem der vielen weiteren Nationalparks Nordtansania.  Für diejenige, die noch eine Trekking-Herausforderung suchen, organisieren wir gern die Besteigung des Kilimanjaros. Informationen zu den jeweiligen Verlängerungen finden Sie in der rechten Spalte. (F/-/-)

Abkürzungen:
F … Frühstück | M … Mittag/Lunchpaket | A … Abendessen

  • Ab/an Kilimanjaro Airport
  • Flughafentransfers bei Flügen mit Ethiopian Airlines, Quatar Airways und KLM
  • Alle Transfers und Safaris lt. Programm im 4x4-Safarifahrzeug (Fensterplatzgarantie)
  • 10 Übernachtungen in komfortablen Lodges und Tented Camps im Doppelzimmer mit Dusche/WC
  • 9x Vollpension (Mittagessen meist als Lunchpaket), 1x Frühstück und 1x Abendessen
  • Alle Eintritte und Nationalparkgebühren lt. Programm (Stand 01.08.2017)
  • 5 geführte Wanderungen (inkl. Fußpirsch und Kaffee-Wanderung)
  • Zusätzlich: 1 Kanutour, 4 Safaris im Geländewagen
  • 1,5 l Mineralwasser pro Person/Tag während der Safaris
  • Örtlicher, Englisch sprechender Ranger für die Wanderungen und Englisch sprechender Fahrer-Guide für die Safaris

Reise buchen

Teilnehmerzahl: mind. 2 bis max. 7
  Termine 2018
  06.10.18 — 18.10.18 € 3195,- Buchen
  29.10.18 — 10.11.18 € 3195,- Buchen
Bereits 3 Teilnehmer.
  15.12.18 — 27.12.18 € 3290,- Buchen
  Termine 2019
  08.01.19 — 20.01.19 € 2870,- Buchen
  12.02.19 — 24.02.19 € 2870,- Buchen
  05.03.19 — 18.03.19 € 2745,- Buchen
  11.06.19 — 23.06.19 € 2745,- Buchen
  10.07.19 — 22.07.19 € 2870,- Buchen
  14.08.19 — 26.08.19 € 2870,- Buchen
  10.09.19 — 22.09.19 € 2870,- Buchen
  06.10.19 — 18.10.19 € 2870,- Buchen
  29.10.19 — 10.11.19 € 2745,- Buchen
  15.12.19 — 27.12.19 € 2870,- Buchen
Buchbar
Gesichert
Wenig frei!
Auf Anfrage
Nicht mehr buchbar

Wichtige Informationen im Rahmen einer Reisebuchung finden Sie unter Wissenswertes.
Die für Sie relevanten Rabatte berücksichtigen wir automatisch in Ihrer Reisebestätigung.

Für weitere Fragen zu dieser Reise steht Ihnen zur Verfügung:

Markus Protze
Karte: Wandersafari rund um den Ngorongoro-Krater ×

Tansania

Wandern oder Trekking Touren mit Geländewagen Tierbeobachtung Übernachtung in Hütte Hotels und Pensionen

Anforderung

  • Trittsicherheit und eine gute Kondition für die Wanderungen werden vorausgesetzt. Einige Passagen, vor allem am Mt. Makarot, sind steil. Teilstrecken führen durch wegloses Gelände. Eine Teilnahme an den einzelnen Wanderungen ist aber nicht zwingend, da es sich zumeist um Tagesausflüge handelt.
  • Teilweise lange Fahrten auf schlechten Pisten erfordern Bereitschaft zum Komfortverzicht.

Leistungen

  • Ab/an Kilimanjaro Airport
  • Flughafentransfers bei Flügen mit Ethiopian Airlines, Quatar Airways und KLM
  • Alle Transfers und Safaris lt. Programm im 4x4-Safarifahrzeug (Fensterplatzgarantie)
  • 10 Übernachtungen in komfortablen Lodges und Tented Camps im Doppelzimmer mit Dusche/WC
  • 9x Vollpension (Mittagessen meist als Lunchpaket), 1x Frühstück und 1x Abendessen
  • Alle Eintritte und Nationalparkgebühren lt. Programm (Stand 01.08.2017)
  • 5 geführte Wanderungen (inkl. Fußpirsch und Kaffee-Wanderung)
  • Zusätzlich: 1 Kanutour, 4 Safaris im Geländewagen
  • 1,5 l Mineralwasser pro Person/Tag während der Safaris
  • Örtlicher, Englisch sprechender Ranger für die Wanderungen und Englisch sprechender Fahrer-Guide für die Safaris

Zusätzlich buchbare Leistungen

  • EZ-Zuschlag 2018: € 350,-
  • EZ-Zuschlag 2019: € 310,-
  • Besuch der Felsenbilder von Kolo (UNESCO)
  • Flug ab Deutschland nach Tansania (Kilimanjaro Airport) ab € 800,- inkl. Tax über uns buchbar), ggfs. mit Flughafentransfer: € 70,- pro Strecke/Fahrzeug
  • Zusatznacht in der African View Lodge (mit Frühstück):
    - Einzelzimmer: € 100,-
    - Doppelzimmer: € 140,-
    - Halbpension-Zuschlag: € 15,-
    - Nebensaison April & Mai: abzgl. € 20,- pro Person

Zusatzausgaben

  • internationale Fluganreise
  • Flughafentransfers bei anderen Airlines als Ethiopian Airlines, Quatar Airways oder KLM
  • Visum für Tansania (z. Zt. USD 50,-)
  • Nicht genannte Mahlzeiten und Getränke
  • Trinkgelder (ca. € 120,-)
  • Optionale Ausflüge und Persönliches

Teilnehmerzahl

  • mind. 2 bis max. 7
    Absage bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl bis 23 Tage vor Reisebeginn vorbehalten.

Einreisebestimmungen

Deutsche, österreichische und schweizer Staatsangehörige benötigen für die Einreise einen Reisepass (Kinder einen Kinderreisepass), der über den Reisetermin hinaus noch 12 Monate gültig ist.

Sie benötigen für die Einreise ein Visum, welches Sie direkt bei Einreise am Fughafen gegen Zahlung von USD 50,- erhalten. Sie benötigen keine weiteren Unterlagen. Alternativ können Sie das Visum auch im Vorfeld über die jeweilige Botschaft beantragen.

Eine Gelbfieber-Impfung ist für das Festland von Tansania nicht notwendig, solange Sie nicht unmittelbar aus einem Nachbarland bzw. einem Gelbfieberland einreisen (auch bei einem Transitaufenthalt z.B. in Äthiopien ist eine Gelbfieberimpfung erforderlich). Bei Weiterreise nach Sansibar wird offiziell eine Gelbfieberimpfung verlangt.

Sie besitzen eine andere Staatsbürgerschaft, als die oben genannten? Gern beraten wir Sie zu den gültigen Visabestimmungen.

FAQ

Beste Reisezeit - Klima
Aufgrund der Äquatornähe liegen die Temperaturen in Tansania ganzjährig im sommerlichen Bereich. In den Höhenlagen und an den Abenden kann es jedoch recht kühl werden. Wichtig zu beachten sind ...» mehr

Beste Reisezeit - Klima

Aufgrund der Äquatornähe liegen die Temperaturen in Tansania ganzjährig im sommerlichen Bereich. In den Höhenlagen und an den Abenden kann es jedoch recht kühl werden. Wichtig zu beachten sind die Regenzeiten. Während der großen Regenzeit im April/Mai sind viele Wege und Nationalparks unpassierbar. Wanderungen und Safaris sind dann nur eingeschränkt möglich.

Hinweise

Programmänderungen
Änderungen der Reiseroute aus wichtigem Grund (behördliche Beschränkungen, Unpassierbarkeit von Pisten etc.) bleiben vorbehalten.

Wichtiger Hinweis: Bitte beachten Sie, dass Sie auf den Terminen 2018 noch den Serengeti Nationalpark besuchen und es einen abweichenden Routenverlauf gibt. Alle Änderungen sind im Detailverlauf beschrieben.

Link zu dieser Reise

www.schulz-aktiv-reisen.de/TAN10

schulz aktiv reisen   0351 266 255   Bautzner Str. 39, 01099 Dresden   —   Facebook   Twitter   News   —   Datenschutz   ARB   Impressum