ℹ  Aktuelles zu unserer Reisewelt in Zeiten der Pandemie
schulz aktiv reisen
Erlebnisreisen seit 1990 weltweit!
Erlebnisreisen seit 1990 weltweit!

Auf Ostafrikas berühmtester Safari-Route in besonders kleiner Reisegruppe

8 Tage mit Übernachtung in charmanten Lodges - ideal als Reisebaustein mit Bergbesteigungen und Sansibar kombinierbar

  • Diese Reise führt Sie tief ins Herz der Serengeti - inklusive Übernachtungen im mobilen Tented Camp

    Diese Reise führt Sie tief ins Herz der Serengeti - inklusive Übernachtungen im mobilen Tented Camp 

  • Im Fokus stehen Safaris - Schnappschüsse wie dieser nicht ausgeschlossen

    Im Fokus stehen Safaris - Schnappschüsse wie dieser nicht ausgeschlossen 

  • Atemberaubende Begegnungen mit den berühmten Wildtieren Afrikas sind garantiert

    Atemberaubende Begegnungen mit den berühmten Wildtieren Afrikas sind garantiert  

  • In der Serengeti übernachten Sie in stillvollen Tented Camps

    In der Serengeti übernachten Sie in stillvollen Tented Camps 

  • Typisch Afrika: Sonnenuntergang mit Akazie in der Serengeti

    Typisch Afrika: Sonnenuntergang mit Akazie in der Serengeti 

  • Es bleibt immer Zeit, für eine genussvolle Tasse Kaffee in der Serengeti

    Es bleibt immer Zeit, für eine genussvolle Tasse Kaffee in der Serengeti 

  • Große Herden an Elefanten können Sie in allen Nationalparks auf der Reise sehen!

    Große Herden an Elefanten können Sie in allen Nationalparks auf der Reise sehen! 

  • Übernachtet wird in stilvollen Unterkünften - z.B. der African View Lodge mit Mt. Meru-Blick

    Übernachtet wird in stilvollen Unterkünften - z.B. der African View Lodge mit Mt. Meru-Blick 

  • Einen guten Einblick in den Kaffeeanbau bekommen Sie auf einer Wanderung an den Hängen des Mt. Meru

    Einen guten Einblick in den Kaffeeanbau bekommen Sie auf einer Wanderung an den Hängen des Mt. Meru 

  • Nach den Safaris bleibt viel Zeit, sich zu erholen (im Bild die Endoro Lodge)

    Nach den Safaris bleibt viel Zeit, sich zu erholen (im Bild die Endoro Lodge) 

  • Zahlreiche Safaris in den bekanntesten Nationalparks in Nordtansania
  • Übernachtung in charmanten Lodges und Tented Camps
  • Interaktive Kaffee-Wanderung an den Hängen des Mt. Meru
  • Sehr kleine Gruppe mit maximal 7 Personen und deutschsprachiger Reiseleitung
  • Unsere Empfehlung: Kombiniert mit Bergbesteigungen (Kilimanjaro, Mt. Meru) und Sansibar

Aktuelle Reiseinformationen aufgrund der Corona-Krise (Meldung vom 31.03.2021):

Tansania ist am 14.03. als Hochinzidenzgebiet ausgewiesen wurden. Zwar verlangt die tansanische Regierung keinen COVID-19-Test bei Einreise mehr, jedoch muss dieser vor Rückkehr nach Deutschland gemacht werden (frühestens 48h vor Abreise). Dafür besucht Sie ganz unkompliziert ein Arzt im Hotel, welcher sich um alle Testformalitäten kümmert. Ebenso fordern einige Fluggesellschaften Tests für Hin- und Rückflug. Es bestehen derzeit keinerlei Beschränkungen im Land.Auf der Website Tansania-Aktuell finden Sie umfangreiche Informationen zum aktuellen Geschehen in Bezug auf COVID-19.

Tansania hat sich intensiv auf den kommenden Tourismus vorbereitet. Unsere Vor-Ort-Agenturen bestätigen regelmäßig, größte Acht auf die Hygiene- und Vorsichtsmaßnahmen zu geben und streng nach den Standardabläufen- / anweisungen (SOPs) zu handeln, die vom tansanischen Gesundheitsministerium und der Weltgesundheitsorganisation (WHO) entwickelt wurden, um alle Personen im Tourismus in Bezug auf COVID-19 zu schützen. Diese beinhalten u.a. Abstands- und Maskenregeln, Reinigungssorgfalt und Gruppenansammlungen. Hotspots werden grundsätzlich während Ihrer Reise vermieden. Ihre Unterkünfte auf den Bergen, während der Safari und auf Sansibar werden so gewählt/stationiert, dass Sie größtmöglichen Abstand zu anderen Personen haben. Um sich einen persönlichen Eindruck über die Situation im Land zu machen, ist die Inhaberin unserer Sansibar-Agentur auf's Festland gereist. Ihren durchaus positiven Erfahrungsbericht lesen Sie hier. Reisen nach Tansania sind grundsätzlich nicht ausgeschlossen und werden auf Wunsch unserer Gäste weiterhin durchgeführt. Bitte achten Sie auch auf die Bedingungen bei Rückkehr aus Risikogebieten.

Tansania - Aktuelle Einreise- und Aufenthaltsbestimmungen (Corona)

Einreise

  • Die Einreise ist möglich.
  • Der Transit ist möglich.
  • Reisen innerhalb des Landes: Reisen innerhalb des Landes sind erlaubt.
  • Bei der Ankunft kommt es zu Gesundheitskontrollen mit Temperaturmessungen.
  • Es kann zu Problemen kommen, wenn Reisende Krankheitssymptome aufweisen. Betroffene Reisende müssen mit Quarantänemaßnahmen oder Einreiseverboten rechnen.
  • Sollten Reisende während ihrer Reise positiv auf das Coronavirus getestet werden, müssen sie mit weiteren Maßnahmen rechnen.

Vor Ort

  • Es kommt zu Einschränkungen des öffentlichen Lebens. Diese gelten bis auf Weiteres.
  • Hotels/Ferienunterkünfte: teilweise geöffnet
  • Restaurants/Cafés: teilweise geöffnet
  • Bars: teilweise geöffnet
  • Geschäfte: teilweise geöffnet
  • Museen/Sehenswürdigkeiten: teilweise geöffnet
  • Strände: geöffnet
  • Öffentliche Verkehrsmittel: verfügbar
  • Maskenpflicht: nein

Diese Reise enthält die wichtigsten Highlights des nördlichen Safari-Zirkels in Tansania. Das Besondere hierbei: Sie sind in einer sehr kleinen Gruppe von maximal 7 Personen unterwegs, haben einen deutschsprachigen Safari-Fahrer, der Ihnen die Tierwelt Ostafrikas erklärt und übernachten in ausgewählten, charmanten Unterkünften. In mehreren Nationalparks können Sie hier die „Big Five“ und viele weitere Tiere beobachten. Mit Ihrer Kamera fangen Sie von Ihren familiär geführten Unterkünften die schönsten Momente der afrikanischen Savanne ein. Dramatische Sonnenuntergänge und intensive Farben – Tansanias berühmte Nationalparks warten auf Sie!

Safaris in weltberühmten Nationalparks im Norden Tansanias

Die Serengeti ist Synonym für die die "Migration der Gnus", die auf der Suche nach frischem Gras dem ewigen Kreislauf des Lebens folgen. Durch Ihr mobiles Tented Camp, sind Sie immer nahe an den großen Tierherden. Ein Besuch im "achten Weltwunder" Ngorongoro-Krater ist ein absolutes Highlight. Mit der wohl höchsten Tierdichte Afrikas, darunter dem seltenen Spitzmaulnashorn, trumpft der Krater als besonders Ziel auf. Aber auch im Tarangire Nationalpark spaziert Ihnen vielleicht ein Elefant direkt über den Weg. Und der Lake Manyara glänzt durch seine Lage am ostafrikanischen Grabenbruch - ein Ort, den schon Ernest Hemingway als "das Schönste, was er je in Afrika gesehen hat" beschrieb. 

Interessante Einblicke in den afrikanischen Alltag

Neben Pirschfahrten in weltberühmten Nationalparks kommt auch „afrikanisches Flair“ nicht zu kurz: Lassen Sie sich den Anbau des Kaffees auf einer Wanderung an den Hängen des Mt. Meru erklären und genießen Sie von den Lodges fabelhafte Blicke auf die weiten Ebenen des tansanischen Hochlandes. Dies ist die passende Reise für Sie, wenn Sie sich nach einer Bergbesteigung oder vor einem Aufenthalt auf Sansibar ein komfortables Safari-Erlebnis gönnen möchten.

|

Anreise nach Tansania in Eigenregie. Je nach gebuchter Flugverbindung landen Sie am Kilimanjaro Airport und werden Sie zu Ihrer Unterkunft transferiert. Kommen Sie erst einmal in Ruhe an und genießen Sie den Sonnenuntergang und Blick auf die umliegenden Vulkane. Direkt vor Ihrer Lodge erhebt sich der Mt. Meru. Am Abend sind Sie zum gemeinsamen Begrüßungsessen eingeladen.

1. Tag: Mahlzeiten: Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Ihr Aufenthalt startet mit einer lockeren Wanderung an den Hängen des Mount Meru, welcher mit 4566m der siebthöchste Gipfel in Afrika ist. An den Hängen des mächtigen Mount Meru gedeiht bester Arabica-Kaffee, das wohl bekannteste Exportprodukt Tansanias. 95% der hier angepflanzten Kaffeesträucher wachsen auf privatem Farmland. Bei Ihrem Rundgang bekommen Sie einen Einblick in die Kunst des Kaffeeanbaus. Von der Anpflanzung der Staude, über den Ernteprozess, bis hin zum Rösten der Bohne erfahren Sie alles Wissenswerte, was das Herz des Kaffeeliebhabers höherschlagen lässt.

2. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Pirschfahrt im Tarangire Nationalpark. Riesige Baobab-Bäume prägen die Landschaft und bilden eine grandiose Kulisse. Der Tarangire-Fluss und die Sumpfflächen im Südteil des Parks ziehen in der Trockenzeit eine Vielzahl von Wildtieren an. Vor allem große Herden von Elefanten, für welche der Tarangire berühmt ist, geben sich dann ein Stelldichein. Wenn Sie möchten, können Sie die Tierwelt heute in der Dunkelheit bei einer Nachtpirschfahrt beobachten (optional). Die Pirschfahrten in der Dunkelheit zählen sicherlich zu den aufregendsten Ereignissen der Safari. Mit Einbruch der Dämmerung verändert sich die Umgebung, es raschelt und faucht im Gebüsch, nachtaktive Raubtiere erwachen aus ihrem Schlaf und streifen auf der Suche nach Beute durch die Savanne. Sicherlich wird auch das ein oder andere Augenpaar in der Dunkelheit aufleuchten, wenn die Scheinwerfer des Safari-Jeeps auf dieses treffen.

Fahrt: ca. 3h; Pirschfahrt: ca. 4h

3. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Fahrt durch das Ngorongoro-Schutzgebiet in die Serengeti. Die Piste führt durch dichte Bergwälder entlang des Ngorongoro-Kraterrandes und hinab in die Kurzgrassavanne der Serengeti. Unterwegs bieten sich fantastische Ausblicke in die Caldera des Ngorongoro Kraters, auf die mächtigen Vulkanberge des Hochlandes und über die scheinbar unendlichen Ebenen, welche nur hier und da von einzelnen „Kopjes“ – glatt geschliffenen Granithügeln – unterbrochen werden. Die weiten Savannen der Serengeti sind ein Paradies für Weidetiere. Auf ihrer alljährlich wiederkehrenden großen Wanderung durchziehen abertausende Gnus, Zebras und Antilopen dieses weltweit einmalige Ökosystem. Löwen und Hyänen folgen den Herden auf der Suche nach Beute. Auf den Pirschfahrten im Park werden Sie mit großer Wahrscheinlichkeit auch Elefanten, Büffel, Giraffen, Strauße u.v.a. Tiere zu Gesicht bekommen, mit viel Glück vielleicht sogar Geparden auf der Jagd oder einen Leoparden, welcher die Tagesstunden gern im Geäst eines Baumes verbringt. Auf Sandbänken entlang der Flüsse sonnen sich Krokodile, tiefere Gewässerabschnitte werden von dicht gedrängten Flusspferdherden bevölkert. Übernachtet wird stilecht mitten in der Wildnis in einem mobilen Safari-Camp mit feststehenden, geräumigen Zelten, diese sind mit bequemen Betten und eigenem Bad ausgestattet.

4. Tag: ganztägig Fahrt und Pirschfahrt gemischt (mind. 6h fahrt); 5. Tag ganztägige Pirschfahrt

4. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

5. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Frühstück in der Serengeti, Morgenpirsch auf dem Weg durch die Serengeti und Weiterfahrt zum Ngorongoro-Krater. Am Nachmittag Pirschfahrt im Krater. In diesem „Garten Eden“, seit 1978 UNESCO-Weltnaturerbe, haben Sie gute Chancen, alle berühmten „Big Five” zu beobachten. Neben Elefanten, Büffeln, Leoparden und zahlreichen Löwen beherbergt der Krater auch mehr als zwanzig Nashörner. Diese teilen sich das relativ kleine Areal von nur 260km² mit unzähligen Gnus, Antilopen, Zebras und fast allen weiteren Vertretern der ostafrikanischen Tierwelt.

Fahrt: ca. 3h; Pirschfahrt: ca. 5h

6. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Pirschfahrt im Lake Manyara Nationalpark, im Tal des Großen Ostafrikanischen Grabenbruchs. Die vom Steilabbruch herab rieselnden Bäche speisen den flachen Sodasee und haben im Nordteil des Parks eine Waldoase mit üppiger Vegetation entstehen lassen. Im Park sind v.a. Elefanten, Büffel, Giraffen, unzählige Paviane sowie Impalas und Löwen zu sehen. Die Ufer des Manyara Sees bieten Flamingos üppige Nahrung. An den Zuflüssen des Sees leben zahlreiche weitere Wasservögel. Flusspferde suchen im kühlen Nass Schutz vor der brennenden Sonne. Rückfahrt zur Lodge bei Arusha.

Fahrt: ca. 3h; Pirschfahrt: ca. 5h

7. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Beginnen Sie den Tag mit einem letzten Frühstück am Fuße des Mt. Meru. Je nach Abflugzeit Ihres Rückfluges werden Sie zum Kilimanjaro-Airport gefahren. Oder verlängern Sie noch um einige Tage. Wir empfehlen Ihnen die tropische Insel Sansibar mit ihren berühmten Stränden oder eine Safari in einem der vielen weiteren Nationalparks Nordtansania. Für diejenige, die noch eine Trekking-Herausforderung suchen, organisieren wir gern die Besteigung des Kilimanjaros. Informationen zu den jeweiligen Verlängerungen finden Sie in der rechten Spalte.

8. Tag: Mahlzeiten: Frühstück.

|

Anreise nach Tansania in Eigenregie. Je nach gebuchter Flugverbindung landen Sie am Kilimanjaro Airport und werden Sie zu Ihrer Unterkunft transferiert. Kommen Sie erst einmal in Ruhe an und genießen Sie den Sonnenuntergang und Blick auf die umliegenden Vulkane. Direkt vor Ihrer Lodge erhebt sich der Mt. Meru. Am Abend sind Sie zum gemeinsamen Begrüßungsessen eingeladen.

18.04.2021. Tag: Mahlzeiten: Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Ihr Aufenthalt startet mit einer lockeren Wanderung an den Hängen des Mount Meru, welcher mit 4566m der siebthöchste Gipfel in Afrika ist. An den Hängen des mächtigen Mount Meru gedeiht bester Arabica-Kaffee, das wohl bekannteste Exportprodukt Tansanias. 95% der hier angepflanzten Kaffeesträucher wachsen auf privatem Farmland. Bei Ihrem Rundgang bekommen Sie einen Einblick in die Kunst des Kaffeeanbaus. Von der Anpflanzung der Staude, über den Ernteprozess, bis hin zum Rösten der Bohne erfahren Sie alles Wissenswerte, was das Herz des Kaffeeliebhabers höherschlagen lässt.

19.04.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Pirschfahrt im Tarangire Nationalpark. Riesige Baobab-Bäume prägen die Landschaft und bilden eine grandiose Kulisse. Der Tarangire-Fluss und die Sumpfflächen im Südteil des Parks ziehen in der Trockenzeit eine Vielzahl von Wildtieren an. Vor allem große Herden von Elefanten, für welche der Tarangire berühmt ist, geben sich dann ein Stelldichein. Wenn Sie möchten, können Sie die Tierwelt heute in der Dunkelheit bei einer Nachtpirschfahrt beobachten (optional). Die Pirschfahrten in der Dunkelheit zählen sicherlich zu den aufregendsten Ereignissen der Safari. Mit Einbruch der Dämmerung verändert sich die Umgebung, es raschelt und faucht im Gebüsch, nachtaktive Raubtiere erwachen aus ihrem Schlaf und streifen auf der Suche nach Beute durch die Savanne. Sicherlich wird auch das ein oder andere Augenpaar in der Dunkelheit aufleuchten, wenn die Scheinwerfer des Safari-Jeeps auf dieses treffen.

Fahrt: ca. 3h; Pirschfahrt: ca. 4h

20.04.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Fahrt durch das Ngorongoro-Schutzgebiet in die Serengeti. Die Piste führt durch dichte Bergwälder entlang des Ngorongoro-Kraterrandes und hinab in die Kurzgrassavanne der Serengeti. Unterwegs bieten sich fantastische Ausblicke in die Caldera des Ngorongoro Kraters, auf die mächtigen Vulkanberge des Hochlandes und über die scheinbar unendlichen Ebenen, welche nur hier und da von einzelnen „Kopjes“ – glatt geschliffenen Granithügeln – unterbrochen werden. Die weiten Savannen der Serengeti sind ein Paradies für Weidetiere. Auf ihrer alljährlich wiederkehrenden großen Wanderung durchziehen abertausende Gnus, Zebras und Antilopen dieses weltweit einmalige Ökosystem. Löwen und Hyänen folgen den Herden auf der Suche nach Beute. Auf den Pirschfahrten im Park werden Sie mit großer Wahrscheinlichkeit auch Elefanten, Büffel, Giraffen, Strauße u.v.a. Tiere zu Gesicht bekommen, mit viel Glück vielleicht sogar Geparden auf der Jagd oder einen Leoparden, welcher die Tagesstunden gern im Geäst eines Baumes verbringt. Auf Sandbänken entlang der Flüsse sonnen sich Krokodile, tiefere Gewässerabschnitte werden von dicht gedrängten Flusspferdherden bevölkert. Übernachtet wird stilecht mitten in der Wildnis in einem mobilen Safari-Camp mit feststehenden, geräumigen Zelten, diese sind mit bequemen Betten und eigenem Bad ausgestattet.

4. Tag: ganztägig Fahrt und Pirschfahrt gemischt (mind. 6h fahrt); 5. Tag ganztägige Pirschfahrt

21.04.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

22.04.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Frühstück in der Serengeti, Morgenpirsch auf dem Weg durch die Serengeti und Weiterfahrt zum Ngorongoro-Krater. Am Nachmittag Pirschfahrt im Krater. In diesem „Garten Eden“, seit 1978 UNESCO-Weltnaturerbe, haben Sie gute Chancen, alle berühmten „Big Five” zu beobachten. Neben Elefanten, Büffeln, Leoparden und zahlreichen Löwen beherbergt der Krater auch mehr als zwanzig Nashörner. Diese teilen sich das relativ kleine Areal von nur 260km² mit unzähligen Gnus, Antilopen, Zebras und fast allen weiteren Vertretern der ostafrikanischen Tierwelt.

Fahrt: ca. 3h; Pirschfahrt: ca. 5h

23.04.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Pirschfahrt im Lake Manyara Nationalpark, im Tal des Großen Ostafrikanischen Grabenbruchs. Die vom Steilabbruch herab rieselnden Bäche speisen den flachen Sodasee und haben im Nordteil des Parks eine Waldoase mit üppiger Vegetation entstehen lassen. Im Park sind v.a. Elefanten, Büffel, Giraffen, unzählige Paviane sowie Impalas und Löwen zu sehen. Die Ufer des Manyara Sees bieten Flamingos üppige Nahrung. An den Zuflüssen des Sees leben zahlreiche weitere Wasservögel. Flusspferde suchen im kühlen Nass Schutz vor der brennenden Sonne. Rückfahrt zur Lodge bei Arusha.

Fahrt: ca. 3h; Pirschfahrt: ca. 5h

24.04.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Beginnen Sie den Tag mit einem letzten Frühstück am Fuße des Mt. Meru. Je nach Abflugzeit Ihres Rückfluges werden Sie zum Kilimanjaro-Airport gefahren. Oder verlängern Sie noch um einige Tage. Wir empfehlen Ihnen die tropische Insel Sansibar mit ihren berühmten Stränden oder eine Safari in einem der vielen weiteren Nationalparks Nordtansania. Für diejenige, die noch eine Trekking-Herausforderung suchen, organisieren wir gern die Besteigung des Kilimanjaros. Informationen zu den jeweiligen Verlängerungen finden Sie in der rechten Spalte.

25.04.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück.

|

Anreise nach Tansania in Eigenregie. Je nach gebuchter Flugverbindung landen Sie am Kilimanjaro Airport und werden Sie zu Ihrer Unterkunft transferiert. Kommen Sie erst einmal in Ruhe an und genießen Sie den Sonnenuntergang und Blick auf die umliegenden Vulkane. Direkt vor Ihrer Lodge erhebt sich der Mt. Meru. Am Abend sind Sie zum gemeinsamen Begrüßungsessen eingeladen.

25.04.2021. Tag: Mahlzeiten: Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Ihr Aufenthalt startet mit einer lockeren Wanderung an den Hängen des Mount Meru, welcher mit 4566m der siebthöchste Gipfel in Afrika ist. An den Hängen des mächtigen Mount Meru gedeiht bester Arabica-Kaffee, das wohl bekannteste Exportprodukt Tansanias. 95% der hier angepflanzten Kaffeesträucher wachsen auf privatem Farmland. Bei Ihrem Rundgang bekommen Sie einen Einblick in die Kunst des Kaffeeanbaus. Von der Anpflanzung der Staude, über den Ernteprozess, bis hin zum Rösten der Bohne erfahren Sie alles Wissenswerte, was das Herz des Kaffeeliebhabers höherschlagen lässt.

26.04.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Pirschfahrt im Tarangire Nationalpark. Riesige Baobab-Bäume prägen die Landschaft und bilden eine grandiose Kulisse. Der Tarangire-Fluss und die Sumpfflächen im Südteil des Parks ziehen in der Trockenzeit eine Vielzahl von Wildtieren an. Vor allem große Herden von Elefanten, für welche der Tarangire berühmt ist, geben sich dann ein Stelldichein. Wenn Sie möchten, können Sie die Tierwelt heute in der Dunkelheit bei einer Nachtpirschfahrt beobachten (optional). Die Pirschfahrten in der Dunkelheit zählen sicherlich zu den aufregendsten Ereignissen der Safari. Mit Einbruch der Dämmerung verändert sich die Umgebung, es raschelt und faucht im Gebüsch, nachtaktive Raubtiere erwachen aus ihrem Schlaf und streifen auf der Suche nach Beute durch die Savanne. Sicherlich wird auch das ein oder andere Augenpaar in der Dunkelheit aufleuchten, wenn die Scheinwerfer des Safari-Jeeps auf dieses treffen.

Fahrt: ca. 3h; Pirschfahrt: ca. 4h

27.04.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Fahrt durch das Ngorongoro-Schutzgebiet in die Serengeti. Die Piste führt durch dichte Bergwälder entlang des Ngorongoro-Kraterrandes und hinab in die Kurzgrassavanne der Serengeti. Unterwegs bieten sich fantastische Ausblicke in die Caldera des Ngorongoro Kraters, auf die mächtigen Vulkanberge des Hochlandes und über die scheinbar unendlichen Ebenen, welche nur hier und da von einzelnen „Kopjes“ – glatt geschliffenen Granithügeln – unterbrochen werden. Die weiten Savannen der Serengeti sind ein Paradies für Weidetiere. Auf ihrer alljährlich wiederkehrenden großen Wanderung durchziehen abertausende Gnus, Zebras und Antilopen dieses weltweit einmalige Ökosystem. Löwen und Hyänen folgen den Herden auf der Suche nach Beute. Auf den Pirschfahrten im Park werden Sie mit großer Wahrscheinlichkeit auch Elefanten, Büffel, Giraffen, Strauße u.v.a. Tiere zu Gesicht bekommen, mit viel Glück vielleicht sogar Geparden auf der Jagd oder einen Leoparden, welcher die Tagesstunden gern im Geäst eines Baumes verbringt. Auf Sandbänken entlang der Flüsse sonnen sich Krokodile, tiefere Gewässerabschnitte werden von dicht gedrängten Flusspferdherden bevölkert. Übernachtet wird stilecht mitten in der Wildnis in einem mobilen Safari-Camp mit feststehenden, geräumigen Zelten, diese sind mit bequemen Betten und eigenem Bad ausgestattet.

4. Tag: ganztägig Fahrt und Pirschfahrt gemischt (mind. 6h fahrt); 5. Tag ganztägige Pirschfahrt

28.04.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

29.04.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Frühstück in der Serengeti, Morgenpirsch auf dem Weg durch die Serengeti und Weiterfahrt zum Ngorongoro-Krater. Am Nachmittag Pirschfahrt im Krater. In diesem „Garten Eden“, seit 1978 UNESCO-Weltnaturerbe, haben Sie gute Chancen, alle berühmten „Big Five” zu beobachten. Neben Elefanten, Büffeln, Leoparden und zahlreichen Löwen beherbergt der Krater auch mehr als zwanzig Nashörner. Diese teilen sich das relativ kleine Areal von nur 260km² mit unzähligen Gnus, Antilopen, Zebras und fast allen weiteren Vertretern der ostafrikanischen Tierwelt.

Fahrt: ca. 3h; Pirschfahrt: ca. 5h

30.04.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Pirschfahrt im Lake Manyara Nationalpark, im Tal des Großen Ostafrikanischen Grabenbruchs. Die vom Steilabbruch herab rieselnden Bäche speisen den flachen Sodasee und haben im Nordteil des Parks eine Waldoase mit üppiger Vegetation entstehen lassen. Im Park sind v.a. Elefanten, Büffel, Giraffen, unzählige Paviane sowie Impalas und Löwen zu sehen. Die Ufer des Manyara Sees bieten Flamingos üppige Nahrung. An den Zuflüssen des Sees leben zahlreiche weitere Wasservögel. Flusspferde suchen im kühlen Nass Schutz vor der brennenden Sonne. Rückfahrt zur Lodge bei Arusha.

Fahrt: ca. 3h; Pirschfahrt: ca. 5h

01.05.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Beginnen Sie den Tag mit einem letzten Frühstück am Fuße des Mt. Meru. Je nach Abflugzeit Ihres Rückfluges werden Sie zum Kilimanjaro-Airport gefahren. Oder verlängern Sie noch um einige Tage. Wir empfehlen Ihnen die tropische Insel Sansibar mit ihren berühmten Stränden oder eine Safari in einem der vielen weiteren Nationalparks Nordtansania. Für diejenige, die noch eine Trekking-Herausforderung suchen, organisieren wir gern die Besteigung des Kilimanjaros. Informationen zu den jeweiligen Verlängerungen finden Sie in der rechten Spalte.

02.05.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück.

|

Anreise nach Tansania in Eigenregie. Je nach gebuchter Flugverbindung landen Sie am Kilimanjaro Airport und werden Sie zu Ihrer Unterkunft transferiert. Kommen Sie erst einmal in Ruhe an und genießen Sie den Sonnenuntergang und Blick auf die umliegenden Vulkane. Direkt vor Ihrer Lodge erhebt sich der Mt. Meru. Am Abend sind Sie zum gemeinsamen Begrüßungsessen eingeladen.

09.05.2021. Tag: Mahlzeiten: Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Ihr Aufenthalt startet mit einer lockeren Wanderung an den Hängen des Mount Meru, welcher mit 4566m der siebthöchste Gipfel in Afrika ist. An den Hängen des mächtigen Mount Meru gedeiht bester Arabica-Kaffee, das wohl bekannteste Exportprodukt Tansanias. 95% der hier angepflanzten Kaffeesträucher wachsen auf privatem Farmland. Bei Ihrem Rundgang bekommen Sie einen Einblick in die Kunst des Kaffeeanbaus. Von der Anpflanzung der Staude, über den Ernteprozess, bis hin zum Rösten der Bohne erfahren Sie alles Wissenswerte, was das Herz des Kaffeeliebhabers höherschlagen lässt.

10.05.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Pirschfahrt im Tarangire Nationalpark. Riesige Baobab-Bäume prägen die Landschaft und bilden eine grandiose Kulisse. Der Tarangire-Fluss und die Sumpfflächen im Südteil des Parks ziehen in der Trockenzeit eine Vielzahl von Wildtieren an. Vor allem große Herden von Elefanten, für welche der Tarangire berühmt ist, geben sich dann ein Stelldichein. Wenn Sie möchten, können Sie die Tierwelt heute in der Dunkelheit bei einer Nachtpirschfahrt beobachten (optional). Die Pirschfahrten in der Dunkelheit zählen sicherlich zu den aufregendsten Ereignissen der Safari. Mit Einbruch der Dämmerung verändert sich die Umgebung, es raschelt und faucht im Gebüsch, nachtaktive Raubtiere erwachen aus ihrem Schlaf und streifen auf der Suche nach Beute durch die Savanne. Sicherlich wird auch das ein oder andere Augenpaar in der Dunkelheit aufleuchten, wenn die Scheinwerfer des Safari-Jeeps auf dieses treffen.

Fahrt: ca. 3h; Pirschfahrt: ca. 4h

11.05.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Fahrt durch das Ngorongoro-Schutzgebiet in die Serengeti. Die Piste führt durch dichte Bergwälder entlang des Ngorongoro-Kraterrandes und hinab in die Kurzgrassavanne der Serengeti. Unterwegs bieten sich fantastische Ausblicke in die Caldera des Ngorongoro Kraters, auf die mächtigen Vulkanberge des Hochlandes und über die scheinbar unendlichen Ebenen, welche nur hier und da von einzelnen „Kopjes“ – glatt geschliffenen Granithügeln – unterbrochen werden. Die weiten Savannen der Serengeti sind ein Paradies für Weidetiere. Auf ihrer alljährlich wiederkehrenden großen Wanderung durchziehen abertausende Gnus, Zebras und Antilopen dieses weltweit einmalige Ökosystem. Löwen und Hyänen folgen den Herden auf der Suche nach Beute. Auf den Pirschfahrten im Park werden Sie mit großer Wahrscheinlichkeit auch Elefanten, Büffel, Giraffen, Strauße u.v.a. Tiere zu Gesicht bekommen, mit viel Glück vielleicht sogar Geparden auf der Jagd oder einen Leoparden, welcher die Tagesstunden gern im Geäst eines Baumes verbringt. Auf Sandbänken entlang der Flüsse sonnen sich Krokodile, tiefere Gewässerabschnitte werden von dicht gedrängten Flusspferdherden bevölkert. Übernachtet wird stilecht mitten in der Wildnis in einem mobilen Safari-Camp mit feststehenden, geräumigen Zelten, diese sind mit bequemen Betten und eigenem Bad ausgestattet.

4. Tag: ganztägig Fahrt und Pirschfahrt gemischt (mind. 6h fahrt); 5. Tag ganztägige Pirschfahrt

12.05.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

13.05.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Frühstück in der Serengeti, Morgenpirsch auf dem Weg durch die Serengeti und Weiterfahrt zum Ngorongoro-Krater. Am Nachmittag Pirschfahrt im Krater. In diesem „Garten Eden“, seit 1978 UNESCO-Weltnaturerbe, haben Sie gute Chancen, alle berühmten „Big Five” zu beobachten. Neben Elefanten, Büffeln, Leoparden und zahlreichen Löwen beherbergt der Krater auch mehr als zwanzig Nashörner. Diese teilen sich das relativ kleine Areal von nur 260km² mit unzähligen Gnus, Antilopen, Zebras und fast allen weiteren Vertretern der ostafrikanischen Tierwelt.

Fahrt: ca. 3h; Pirschfahrt: ca. 5h

14.05.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Pirschfahrt im Lake Manyara Nationalpark, im Tal des Großen Ostafrikanischen Grabenbruchs. Die vom Steilabbruch herab rieselnden Bäche speisen den flachen Sodasee und haben im Nordteil des Parks eine Waldoase mit üppiger Vegetation entstehen lassen. Im Park sind v.a. Elefanten, Büffel, Giraffen, unzählige Paviane sowie Impalas und Löwen zu sehen. Die Ufer des Manyara Sees bieten Flamingos üppige Nahrung. An den Zuflüssen des Sees leben zahlreiche weitere Wasservögel. Flusspferde suchen im kühlen Nass Schutz vor der brennenden Sonne. Rückfahrt zur Lodge bei Arusha.

Fahrt: ca. 3h; Pirschfahrt: ca. 5h

15.05.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Beginnen Sie den Tag mit einem letzten Frühstück am Fuße des Mt. Meru. Je nach Abflugzeit Ihres Rückfluges werden Sie zum Kilimanjaro-Airport gefahren. Oder verlängern Sie noch um einige Tage. Wir empfehlen Ihnen die tropische Insel Sansibar mit ihren berühmten Stränden oder eine Safari in einem der vielen weiteren Nationalparks Nordtansania. Für diejenige, die noch eine Trekking-Herausforderung suchen, organisieren wir gern die Besteigung des Kilimanjaros. Informationen zu den jeweiligen Verlängerungen finden Sie in der rechten Spalte.

16.05.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück.

|

Anreise nach Tansania in Eigenregie. Je nach gebuchter Flugverbindung landen Sie am Kilimanjaro Airport und werden Sie zu Ihrer Unterkunft transferiert. Kommen Sie erst einmal in Ruhe an und genießen Sie den Sonnenuntergang und Blick auf die umliegenden Vulkane. Direkt vor Ihrer Lodge erhebt sich der Mt. Meru. Am Abend sind Sie zum gemeinsamen Begrüßungsessen eingeladen.

23.05.2021. Tag: Mahlzeiten: Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Ihr Aufenthalt startet mit einer lockeren Wanderung an den Hängen des Mount Meru, welcher mit 4566m der siebthöchste Gipfel in Afrika ist. An den Hängen des mächtigen Mount Meru gedeiht bester Arabica-Kaffee, das wohl bekannteste Exportprodukt Tansanias. 95% der hier angepflanzten Kaffeesträucher wachsen auf privatem Farmland. Bei Ihrem Rundgang bekommen Sie einen Einblick in die Kunst des Kaffeeanbaus. Von der Anpflanzung der Staude, über den Ernteprozess, bis hin zum Rösten der Bohne erfahren Sie alles Wissenswerte, was das Herz des Kaffeeliebhabers höherschlagen lässt.

24.05.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Pirschfahrt im Tarangire Nationalpark. Riesige Baobab-Bäume prägen die Landschaft und bilden eine grandiose Kulisse. Der Tarangire-Fluss und die Sumpfflächen im Südteil des Parks ziehen in der Trockenzeit eine Vielzahl von Wildtieren an. Vor allem große Herden von Elefanten, für welche der Tarangire berühmt ist, geben sich dann ein Stelldichein. Wenn Sie möchten, können Sie die Tierwelt heute in der Dunkelheit bei einer Nachtpirschfahrt beobachten (optional). Die Pirschfahrten in der Dunkelheit zählen sicherlich zu den aufregendsten Ereignissen der Safari. Mit Einbruch der Dämmerung verändert sich die Umgebung, es raschelt und faucht im Gebüsch, nachtaktive Raubtiere erwachen aus ihrem Schlaf und streifen auf der Suche nach Beute durch die Savanne. Sicherlich wird auch das ein oder andere Augenpaar in der Dunkelheit aufleuchten, wenn die Scheinwerfer des Safari-Jeeps auf dieses treffen.

Fahrt: ca. 3h; Pirschfahrt: ca. 4h

25.05.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Fahrt durch das Ngorongoro-Schutzgebiet in die Serengeti. Die Piste führt durch dichte Bergwälder entlang des Ngorongoro-Kraterrandes und hinab in die Kurzgrassavanne der Serengeti. Unterwegs bieten sich fantastische Ausblicke in die Caldera des Ngorongoro Kraters, auf die mächtigen Vulkanberge des Hochlandes und über die scheinbar unendlichen Ebenen, welche nur hier und da von einzelnen „Kopjes“ – glatt geschliffenen Granithügeln – unterbrochen werden. Die weiten Savannen der Serengeti sind ein Paradies für Weidetiere. Auf ihrer alljährlich wiederkehrenden großen Wanderung durchziehen abertausende Gnus, Zebras und Antilopen dieses weltweit einmalige Ökosystem. Löwen und Hyänen folgen den Herden auf der Suche nach Beute. Auf den Pirschfahrten im Park werden Sie mit großer Wahrscheinlichkeit auch Elefanten, Büffel, Giraffen, Strauße u.v.a. Tiere zu Gesicht bekommen, mit viel Glück vielleicht sogar Geparden auf der Jagd oder einen Leoparden, welcher die Tagesstunden gern im Geäst eines Baumes verbringt. Auf Sandbänken entlang der Flüsse sonnen sich Krokodile, tiefere Gewässerabschnitte werden von dicht gedrängten Flusspferdherden bevölkert. Übernachtet wird stilecht mitten in der Wildnis in einem mobilen Safari-Camp mit feststehenden, geräumigen Zelten, diese sind mit bequemen Betten und eigenem Bad ausgestattet.

4. Tag: ganztägig Fahrt und Pirschfahrt gemischt (mind. 6h fahrt); 5. Tag ganztägige Pirschfahrt

26.05.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

27.05.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Frühstück in der Serengeti, Morgenpirsch auf dem Weg durch die Serengeti und Weiterfahrt zum Ngorongoro-Krater. Am Nachmittag Pirschfahrt im Krater. In diesem „Garten Eden“, seit 1978 UNESCO-Weltnaturerbe, haben Sie gute Chancen, alle berühmten „Big Five” zu beobachten. Neben Elefanten, Büffeln, Leoparden und zahlreichen Löwen beherbergt der Krater auch mehr als zwanzig Nashörner. Diese teilen sich das relativ kleine Areal von nur 260km² mit unzähligen Gnus, Antilopen, Zebras und fast allen weiteren Vertretern der ostafrikanischen Tierwelt.

Fahrt: ca. 3h; Pirschfahrt: ca. 5h

28.05.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Pirschfahrt im Lake Manyara Nationalpark, im Tal des Großen Ostafrikanischen Grabenbruchs. Die vom Steilabbruch herab rieselnden Bäche speisen den flachen Sodasee und haben im Nordteil des Parks eine Waldoase mit üppiger Vegetation entstehen lassen. Im Park sind v.a. Elefanten, Büffel, Giraffen, unzählige Paviane sowie Impalas und Löwen zu sehen. Die Ufer des Manyara Sees bieten Flamingos üppige Nahrung. An den Zuflüssen des Sees leben zahlreiche weitere Wasservögel. Flusspferde suchen im kühlen Nass Schutz vor der brennenden Sonne. Rückfahrt zur Lodge bei Arusha.

Fahrt: ca. 3h; Pirschfahrt: ca. 5h

29.05.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Beginnen Sie den Tag mit einem letzten Frühstück am Fuße des Mt. Meru. Je nach Abflugzeit Ihres Rückfluges werden Sie zum Kilimanjaro-Airport gefahren. Oder verlängern Sie noch um einige Tage. Wir empfehlen Ihnen die tropische Insel Sansibar mit ihren berühmten Stränden oder eine Safari in einem der vielen weiteren Nationalparks Nordtansania. Für diejenige, die noch eine Trekking-Herausforderung suchen, organisieren wir gern die Besteigung des Kilimanjaros. Informationen zu den jeweiligen Verlängerungen finden Sie in der rechten Spalte.

30.05.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück.

|

Anreise nach Tansania in Eigenregie. Je nach gebuchter Flugverbindung landen Sie am Kilimanjaro Airport und werden Sie zu Ihrer Unterkunft transferiert. Kommen Sie erst einmal in Ruhe an und genießen Sie den Sonnenuntergang und Blick auf die umliegenden Vulkane. Direkt vor Ihrer Lodge erhebt sich der Mt. Meru. Am Abend sind Sie zum gemeinsamen Begrüßungsessen eingeladen.

30.05.2021. Tag: Mahlzeiten: Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Ihr Aufenthalt startet mit einer lockeren Wanderung an den Hängen des Mount Meru, welcher mit 4566m der siebthöchste Gipfel in Afrika ist. An den Hängen des mächtigen Mount Meru gedeiht bester Arabica-Kaffee, das wohl bekannteste Exportprodukt Tansanias. 95% der hier angepflanzten Kaffeesträucher wachsen auf privatem Farmland. Bei Ihrem Rundgang bekommen Sie einen Einblick in die Kunst des Kaffeeanbaus. Von der Anpflanzung der Staude, über den Ernteprozess, bis hin zum Rösten der Bohne erfahren Sie alles Wissenswerte, was das Herz des Kaffeeliebhabers höherschlagen lässt.

31.05.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Pirschfahrt im Tarangire Nationalpark. Riesige Baobab-Bäume prägen die Landschaft und bilden eine grandiose Kulisse. Der Tarangire-Fluss und die Sumpfflächen im Südteil des Parks ziehen in der Trockenzeit eine Vielzahl von Wildtieren an. Vor allem große Herden von Elefanten, für welche der Tarangire berühmt ist, geben sich dann ein Stelldichein. Wenn Sie möchten, können Sie die Tierwelt heute in der Dunkelheit bei einer Nachtpirschfahrt beobachten (optional). Die Pirschfahrten in der Dunkelheit zählen sicherlich zu den aufregendsten Ereignissen der Safari. Mit Einbruch der Dämmerung verändert sich die Umgebung, es raschelt und faucht im Gebüsch, nachtaktive Raubtiere erwachen aus ihrem Schlaf und streifen auf der Suche nach Beute durch die Savanne. Sicherlich wird auch das ein oder andere Augenpaar in der Dunkelheit aufleuchten, wenn die Scheinwerfer des Safari-Jeeps auf dieses treffen.

Fahrt: ca. 3h; Pirschfahrt: ca. 4h

01.06.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Fahrt durch das Ngorongoro-Schutzgebiet in die Serengeti. Die Piste führt durch dichte Bergwälder entlang des Ngorongoro-Kraterrandes und hinab in die Kurzgrassavanne der Serengeti. Unterwegs bieten sich fantastische Ausblicke in die Caldera des Ngorongoro Kraters, auf die mächtigen Vulkanberge des Hochlandes und über die scheinbar unendlichen Ebenen, welche nur hier und da von einzelnen „Kopjes“ – glatt geschliffenen Granithügeln – unterbrochen werden. Die weiten Savannen der Serengeti sind ein Paradies für Weidetiere. Auf ihrer alljährlich wiederkehrenden großen Wanderung durchziehen abertausende Gnus, Zebras und Antilopen dieses weltweit einmalige Ökosystem. Löwen und Hyänen folgen den Herden auf der Suche nach Beute. Auf den Pirschfahrten im Park werden Sie mit großer Wahrscheinlichkeit auch Elefanten, Büffel, Giraffen, Strauße u.v.a. Tiere zu Gesicht bekommen, mit viel Glück vielleicht sogar Geparden auf der Jagd oder einen Leoparden, welcher die Tagesstunden gern im Geäst eines Baumes verbringt. Auf Sandbänken entlang der Flüsse sonnen sich Krokodile, tiefere Gewässerabschnitte werden von dicht gedrängten Flusspferdherden bevölkert. Übernachtet wird stilecht mitten in der Wildnis in einem mobilen Safari-Camp mit feststehenden, geräumigen Zelten, diese sind mit bequemen Betten und eigenem Bad ausgestattet.

4. Tag: ganztägig Fahrt und Pirschfahrt gemischt (mind. 6h fahrt); 5. Tag ganztägige Pirschfahrt

02.06.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

03.06.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Frühstück in der Serengeti, Morgenpirsch auf dem Weg durch die Serengeti und Weiterfahrt zum Ngorongoro-Krater. Am Nachmittag Pirschfahrt im Krater. In diesem „Garten Eden“, seit 1978 UNESCO-Weltnaturerbe, haben Sie gute Chancen, alle berühmten „Big Five” zu beobachten. Neben Elefanten, Büffeln, Leoparden und zahlreichen Löwen beherbergt der Krater auch mehr als zwanzig Nashörner. Diese teilen sich das relativ kleine Areal von nur 260km² mit unzähligen Gnus, Antilopen, Zebras und fast allen weiteren Vertretern der ostafrikanischen Tierwelt.

Fahrt: ca. 3h; Pirschfahrt: ca. 5h

04.06.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Pirschfahrt im Lake Manyara Nationalpark, im Tal des Großen Ostafrikanischen Grabenbruchs. Die vom Steilabbruch herab rieselnden Bäche speisen den flachen Sodasee und haben im Nordteil des Parks eine Waldoase mit üppiger Vegetation entstehen lassen. Im Park sind v.a. Elefanten, Büffel, Giraffen, unzählige Paviane sowie Impalas und Löwen zu sehen. Die Ufer des Manyara Sees bieten Flamingos üppige Nahrung. An den Zuflüssen des Sees leben zahlreiche weitere Wasservögel. Flusspferde suchen im kühlen Nass Schutz vor der brennenden Sonne. Rückfahrt zur Lodge bei Arusha.

Fahrt: ca. 3h; Pirschfahrt: ca. 5h

05.06.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Beginnen Sie den Tag mit einem letzten Frühstück am Fuße des Mt. Meru. Je nach Abflugzeit Ihres Rückfluges werden Sie zum Kilimanjaro-Airport gefahren. Oder verlängern Sie noch um einige Tage. Wir empfehlen Ihnen die tropische Insel Sansibar mit ihren berühmten Stränden oder eine Safari in einem der vielen weiteren Nationalparks Nordtansania. Für diejenige, die noch eine Trekking-Herausforderung suchen, organisieren wir gern die Besteigung des Kilimanjaros. Informationen zu den jeweiligen Verlängerungen finden Sie in der rechten Spalte.

06.06.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück.

|

Anreise nach Tansania in Eigenregie. Je nach gebuchter Flugverbindung landen Sie am Kilimanjaro Airport und werden Sie zu Ihrer Unterkunft transferiert. Kommen Sie erst einmal in Ruhe an und genießen Sie den Sonnenuntergang und Blick auf die umliegenden Vulkane. Direkt vor Ihrer Lodge erhebt sich der Mt. Meru. Am Abend sind Sie zum gemeinsamen Begrüßungsessen eingeladen.

06.06.2021. Tag: Mahlzeiten: Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Ihr Aufenthalt startet mit einer lockeren Wanderung an den Hängen des Mount Meru, welcher mit 4566m der siebthöchste Gipfel in Afrika ist. An den Hängen des mächtigen Mount Meru gedeiht bester Arabica-Kaffee, das wohl bekannteste Exportprodukt Tansanias. 95% der hier angepflanzten Kaffeesträucher wachsen auf privatem Farmland. Bei Ihrem Rundgang bekommen Sie einen Einblick in die Kunst des Kaffeeanbaus. Von der Anpflanzung der Staude, über den Ernteprozess, bis hin zum Rösten der Bohne erfahren Sie alles Wissenswerte, was das Herz des Kaffeeliebhabers höherschlagen lässt.

07.06.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Pirschfahrt im Tarangire Nationalpark. Riesige Baobab-Bäume prägen die Landschaft und bilden eine grandiose Kulisse. Der Tarangire-Fluss und die Sumpfflächen im Südteil des Parks ziehen in der Trockenzeit eine Vielzahl von Wildtieren an. Vor allem große Herden von Elefanten, für welche der Tarangire berühmt ist, geben sich dann ein Stelldichein. Wenn Sie möchten, können Sie die Tierwelt heute in der Dunkelheit bei einer Nachtpirschfahrt beobachten (optional). Die Pirschfahrten in der Dunkelheit zählen sicherlich zu den aufregendsten Ereignissen der Safari. Mit Einbruch der Dämmerung verändert sich die Umgebung, es raschelt und faucht im Gebüsch, nachtaktive Raubtiere erwachen aus ihrem Schlaf und streifen auf der Suche nach Beute durch die Savanne. Sicherlich wird auch das ein oder andere Augenpaar in der Dunkelheit aufleuchten, wenn die Scheinwerfer des Safari-Jeeps auf dieses treffen.

Fahrt: ca. 3h; Pirschfahrt: ca. 4h

08.06.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Fahrt durch das Ngorongoro-Schutzgebiet in die Serengeti. Die Piste führt durch dichte Bergwälder entlang des Ngorongoro-Kraterrandes und hinab in die Kurzgrassavanne der Serengeti. Unterwegs bieten sich fantastische Ausblicke in die Caldera des Ngorongoro Kraters, auf die mächtigen Vulkanberge des Hochlandes und über die scheinbar unendlichen Ebenen, welche nur hier und da von einzelnen „Kopjes“ – glatt geschliffenen Granithügeln – unterbrochen werden. Die weiten Savannen der Serengeti sind ein Paradies für Weidetiere. Auf ihrer alljährlich wiederkehrenden großen Wanderung durchziehen abertausende Gnus, Zebras und Antilopen dieses weltweit einmalige Ökosystem. Löwen und Hyänen folgen den Herden auf der Suche nach Beute. Auf den Pirschfahrten im Park werden Sie mit großer Wahrscheinlichkeit auch Elefanten, Büffel, Giraffen, Strauße u.v.a. Tiere zu Gesicht bekommen, mit viel Glück vielleicht sogar Geparden auf der Jagd oder einen Leoparden, welcher die Tagesstunden gern im Geäst eines Baumes verbringt. Auf Sandbänken entlang der Flüsse sonnen sich Krokodile, tiefere Gewässerabschnitte werden von dicht gedrängten Flusspferdherden bevölkert. Übernachtet wird stilecht mitten in der Wildnis in einem mobilen Safari-Camp mit feststehenden, geräumigen Zelten, diese sind mit bequemen Betten und eigenem Bad ausgestattet.

4. Tag: ganztägig Fahrt und Pirschfahrt gemischt (mind. 6h fahrt); 5. Tag ganztägige Pirschfahrt

09.06.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

10.06.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Frühstück in der Serengeti, Morgenpirsch auf dem Weg durch die Serengeti und Weiterfahrt zum Ngorongoro-Krater. Am Nachmittag Pirschfahrt im Krater. In diesem „Garten Eden“, seit 1978 UNESCO-Weltnaturerbe, haben Sie gute Chancen, alle berühmten „Big Five” zu beobachten. Neben Elefanten, Büffeln, Leoparden und zahlreichen Löwen beherbergt der Krater auch mehr als zwanzig Nashörner. Diese teilen sich das relativ kleine Areal von nur 260km² mit unzähligen Gnus, Antilopen, Zebras und fast allen weiteren Vertretern der ostafrikanischen Tierwelt.

Fahrt: ca. 3h; Pirschfahrt: ca. 5h

11.06.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Pirschfahrt im Lake Manyara Nationalpark, im Tal des Großen Ostafrikanischen Grabenbruchs. Die vom Steilabbruch herab rieselnden Bäche speisen den flachen Sodasee und haben im Nordteil des Parks eine Waldoase mit üppiger Vegetation entstehen lassen. Im Park sind v.a. Elefanten, Büffel, Giraffen, unzählige Paviane sowie Impalas und Löwen zu sehen. Die Ufer des Manyara Sees bieten Flamingos üppige Nahrung. An den Zuflüssen des Sees leben zahlreiche weitere Wasservögel. Flusspferde suchen im kühlen Nass Schutz vor der brennenden Sonne. Rückfahrt zur Lodge bei Arusha.

Fahrt: ca. 3h; Pirschfahrt: ca. 5h

12.06.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Beginnen Sie den Tag mit einem letzten Frühstück am Fuße des Mt. Meru. Je nach Abflugzeit Ihres Rückfluges werden Sie zum Kilimanjaro-Airport gefahren. Oder verlängern Sie noch um einige Tage. Wir empfehlen Ihnen die tropische Insel Sansibar mit ihren berühmten Stränden oder eine Safari in einem der vielen weiteren Nationalparks Nordtansania. Für diejenige, die noch eine Trekking-Herausforderung suchen, organisieren wir gern die Besteigung des Kilimanjaros. Informationen zu den jeweiligen Verlängerungen finden Sie in der rechten Spalte.

13.06.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück.

|

Anreise nach Tansania in Eigenregie. Je nach gebuchter Flugverbindung landen Sie am Kilimanjaro Airport und werden Sie zu Ihrer Unterkunft transferiert. Kommen Sie erst einmal in Ruhe an und genießen Sie den Sonnenuntergang und Blick auf die umliegenden Vulkane. Direkt vor Ihrer Lodge erhebt sich der Mt. Meru. Am Abend sind Sie zum gemeinsamen Begrüßungsessen eingeladen.

13.06.2021. Tag: Mahlzeiten: Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Ihr Aufenthalt startet mit einer lockeren Wanderung an den Hängen des Mount Meru, welcher mit 4566m der siebthöchste Gipfel in Afrika ist. An den Hängen des mächtigen Mount Meru gedeiht bester Arabica-Kaffee, das wohl bekannteste Exportprodukt Tansanias. 95% der hier angepflanzten Kaffeesträucher wachsen auf privatem Farmland. Bei Ihrem Rundgang bekommen Sie einen Einblick in die Kunst des Kaffeeanbaus. Von der Anpflanzung der Staude, über den Ernteprozess, bis hin zum Rösten der Bohne erfahren Sie alles Wissenswerte, was das Herz des Kaffeeliebhabers höherschlagen lässt.

14.06.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Pirschfahrt im Tarangire Nationalpark. Riesige Baobab-Bäume prägen die Landschaft und bilden eine grandiose Kulisse. Der Tarangire-Fluss und die Sumpfflächen im Südteil des Parks ziehen in der Trockenzeit eine Vielzahl von Wildtieren an. Vor allem große Herden von Elefanten, für welche der Tarangire berühmt ist, geben sich dann ein Stelldichein. Wenn Sie möchten, können Sie die Tierwelt heute in der Dunkelheit bei einer Nachtpirschfahrt beobachten (optional). Die Pirschfahrten in der Dunkelheit zählen sicherlich zu den aufregendsten Ereignissen der Safari. Mit Einbruch der Dämmerung verändert sich die Umgebung, es raschelt und faucht im Gebüsch, nachtaktive Raubtiere erwachen aus ihrem Schlaf und streifen auf der Suche nach Beute durch die Savanne. Sicherlich wird auch das ein oder andere Augenpaar in der Dunkelheit aufleuchten, wenn die Scheinwerfer des Safari-Jeeps auf dieses treffen.

Fahrt: ca. 3h; Pirschfahrt: ca. 4h

15.06.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Fahrt durch das Ngorongoro-Schutzgebiet in die Serengeti. Die Piste führt durch dichte Bergwälder entlang des Ngorongoro-Kraterrandes und hinab in die Kurzgrassavanne der Serengeti. Unterwegs bieten sich fantastische Ausblicke in die Caldera des Ngorongoro Kraters, auf die mächtigen Vulkanberge des Hochlandes und über die scheinbar unendlichen Ebenen, welche nur hier und da von einzelnen „Kopjes“ – glatt geschliffenen Granithügeln – unterbrochen werden. Die weiten Savannen der Serengeti sind ein Paradies für Weidetiere. Auf ihrer alljährlich wiederkehrenden großen Wanderung durchziehen abertausende Gnus, Zebras und Antilopen dieses weltweit einmalige Ökosystem. Löwen und Hyänen folgen den Herden auf der Suche nach Beute. Auf den Pirschfahrten im Park werden Sie mit großer Wahrscheinlichkeit auch Elefanten, Büffel, Giraffen, Strauße u.v.a. Tiere zu Gesicht bekommen, mit viel Glück vielleicht sogar Geparden auf der Jagd oder einen Leoparden, welcher die Tagesstunden gern im Geäst eines Baumes verbringt. Auf Sandbänken entlang der Flüsse sonnen sich Krokodile, tiefere Gewässerabschnitte werden von dicht gedrängten Flusspferdherden bevölkert. Übernachtet wird stilecht mitten in der Wildnis in einem mobilen Safari-Camp mit feststehenden, geräumigen Zelten, diese sind mit bequemen Betten und eigenem Bad ausgestattet.

4. Tag: ganztägig Fahrt und Pirschfahrt gemischt (mind. 6h fahrt); 5. Tag ganztägige Pirschfahrt

16.06.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

17.06.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Frühstück in der Serengeti, Morgenpirsch auf dem Weg durch die Serengeti und Weiterfahrt zum Ngorongoro-Krater. Am Nachmittag Pirschfahrt im Krater. In diesem „Garten Eden“, seit 1978 UNESCO-Weltnaturerbe, haben Sie gute Chancen, alle berühmten „Big Five” zu beobachten. Neben Elefanten, Büffeln, Leoparden und zahlreichen Löwen beherbergt der Krater auch mehr als zwanzig Nashörner. Diese teilen sich das relativ kleine Areal von nur 260km² mit unzähligen Gnus, Antilopen, Zebras und fast allen weiteren Vertretern der ostafrikanischen Tierwelt.

Fahrt: ca. 3h; Pirschfahrt: ca. 5h

18.06.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Pirschfahrt im Lake Manyara Nationalpark, im Tal des Großen Ostafrikanischen Grabenbruchs. Die vom Steilabbruch herab rieselnden Bäche speisen den flachen Sodasee und haben im Nordteil des Parks eine Waldoase mit üppiger Vegetation entstehen lassen. Im Park sind v.a. Elefanten, Büffel, Giraffen, unzählige Paviane sowie Impalas und Löwen zu sehen. Die Ufer des Manyara Sees bieten Flamingos üppige Nahrung. An den Zuflüssen des Sees leben zahlreiche weitere Wasservögel. Flusspferde suchen im kühlen Nass Schutz vor der brennenden Sonne. Rückfahrt zur Lodge bei Arusha.

Fahrt: ca. 3h; Pirschfahrt: ca. 5h

19.06.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Beginnen Sie den Tag mit einem letzten Frühstück am Fuße des Mt. Meru. Je nach Abflugzeit Ihres Rückfluges werden Sie zum Kilimanjaro-Airport gefahren. Oder verlängern Sie noch um einige Tage. Wir empfehlen Ihnen die tropische Insel Sansibar mit ihren berühmten Stränden oder eine Safari in einem der vielen weiteren Nationalparks Nordtansania. Für diejenige, die noch eine Trekking-Herausforderung suchen, organisieren wir gern die Besteigung des Kilimanjaros. Informationen zu den jeweiligen Verlängerungen finden Sie in der rechten Spalte.

20.06.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück.

|

Anreise nach Tansania in Eigenregie. Je nach gebuchter Flugverbindung landen Sie am Kilimanjaro Airport und werden Sie zu Ihrer Unterkunft transferiert. Kommen Sie erst einmal in Ruhe an und genießen Sie den Sonnenuntergang und Blick auf die umliegenden Vulkane. Direkt vor Ihrer Lodge erhebt sich der Mt. Meru. Am Abend sind Sie zum gemeinsamen Begrüßungsessen eingeladen.

20.06.2021. Tag: Mahlzeiten: Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Ihr Aufenthalt startet mit einer lockeren Wanderung an den Hängen des Mount Meru, welcher mit 4566m der siebthöchste Gipfel in Afrika ist. An den Hängen des mächtigen Mount Meru gedeiht bester Arabica-Kaffee, das wohl bekannteste Exportprodukt Tansanias. 95% der hier angepflanzten Kaffeesträucher wachsen auf privatem Farmland. Bei Ihrem Rundgang bekommen Sie einen Einblick in die Kunst des Kaffeeanbaus. Von der Anpflanzung der Staude, über den Ernteprozess, bis hin zum Rösten der Bohne erfahren Sie alles Wissenswerte, was das Herz des Kaffeeliebhabers höherschlagen lässt.

21.06.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Pirschfahrt im Tarangire Nationalpark. Riesige Baobab-Bäume prägen die Landschaft und bilden eine grandiose Kulisse. Der Tarangire-Fluss und die Sumpfflächen im Südteil des Parks ziehen in der Trockenzeit eine Vielzahl von Wildtieren an. Vor allem große Herden von Elefanten, für welche der Tarangire berühmt ist, geben sich dann ein Stelldichein. Wenn Sie möchten, können Sie die Tierwelt heute in der Dunkelheit bei einer Nachtpirschfahrt beobachten (optional). Die Pirschfahrten in der Dunkelheit zählen sicherlich zu den aufregendsten Ereignissen der Safari. Mit Einbruch der Dämmerung verändert sich die Umgebung, es raschelt und faucht im Gebüsch, nachtaktive Raubtiere erwachen aus ihrem Schlaf und streifen auf der Suche nach Beute durch die Savanne. Sicherlich wird auch das ein oder andere Augenpaar in der Dunkelheit aufleuchten, wenn die Scheinwerfer des Safari-Jeeps auf dieses treffen.

Fahrt: ca. 3h; Pirschfahrt: ca. 4h

22.06.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Fahrt durch das Ngorongoro-Schutzgebiet in die Serengeti. Die Piste führt durch dichte Bergwälder entlang des Ngorongoro-Kraterrandes und hinab in die Kurzgrassavanne der Serengeti. Unterwegs bieten sich fantastische Ausblicke in die Caldera des Ngorongoro Kraters, auf die mächtigen Vulkanberge des Hochlandes und über die scheinbar unendlichen Ebenen, welche nur hier und da von einzelnen „Kopjes“ – glatt geschliffenen Granithügeln – unterbrochen werden. Die weiten Savannen der Serengeti sind ein Paradies für Weidetiere. Auf ihrer alljährlich wiederkehrenden großen Wanderung durchziehen abertausende Gnus, Zebras und Antilopen dieses weltweit einmalige Ökosystem. Löwen und Hyänen folgen den Herden auf der Suche nach Beute. Auf den Pirschfahrten im Park werden Sie mit großer Wahrscheinlichkeit auch Elefanten, Büffel, Giraffen, Strauße u.v.a. Tiere zu Gesicht bekommen, mit viel Glück vielleicht sogar Geparden auf der Jagd oder einen Leoparden, welcher die Tagesstunden gern im Geäst eines Baumes verbringt. Auf Sandbänken entlang der Flüsse sonnen sich Krokodile, tiefere Gewässerabschnitte werden von dicht gedrängten Flusspferdherden bevölkert. Übernachtet wird stilecht mitten in der Wildnis in einem mobilen Safari-Camp mit feststehenden, geräumigen Zelten, diese sind mit bequemen Betten und eigenem Bad ausgestattet.

4. Tag: ganztägig Fahrt und Pirschfahrt gemischt (mind. 6h fahrt); 5. Tag ganztägige Pirschfahrt

23.06.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

24.06.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Frühstück in der Serengeti, Morgenpirsch auf dem Weg durch die Serengeti und Weiterfahrt zum Ngorongoro-Krater. Am Nachmittag Pirschfahrt im Krater. In diesem „Garten Eden“, seit 1978 UNESCO-Weltnaturerbe, haben Sie gute Chancen, alle berühmten „Big Five” zu beobachten. Neben Elefanten, Büffeln, Leoparden und zahlreichen Löwen beherbergt der Krater auch mehr als zwanzig Nashörner. Diese teilen sich das relativ kleine Areal von nur 260km² mit unzähligen Gnus, Antilopen, Zebras und fast allen weiteren Vertretern der ostafrikanischen Tierwelt.

Fahrt: ca. 3h; Pirschfahrt: ca. 5h

25.06.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Pirschfahrt im Lake Manyara Nationalpark, im Tal des Großen Ostafrikanischen Grabenbruchs. Die vom Steilabbruch herab rieselnden Bäche speisen den flachen Sodasee und haben im Nordteil des Parks eine Waldoase mit üppiger Vegetation entstehen lassen. Im Park sind v.a. Elefanten, Büffel, Giraffen, unzählige Paviane sowie Impalas und Löwen zu sehen. Die Ufer des Manyara Sees bieten Flamingos üppige Nahrung. An den Zuflüssen des Sees leben zahlreiche weitere Wasservögel. Flusspferde suchen im kühlen Nass Schutz vor der brennenden Sonne. Rückfahrt zur Lodge bei Arusha.

Fahrt: ca. 3h; Pirschfahrt: ca. 5h

26.06.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Beginnen Sie den Tag mit einem letzten Frühstück am Fuße des Mt. Meru. Je nach Abflugzeit Ihres Rückfluges werden Sie zum Kilimanjaro-Airport gefahren. Oder verlängern Sie noch um einige Tage. Wir empfehlen Ihnen die tropische Insel Sansibar mit ihren berühmten Stränden oder eine Safari in einem der vielen weiteren Nationalparks Nordtansania. Für diejenige, die noch eine Trekking-Herausforderung suchen, organisieren wir gern die Besteigung des Kilimanjaros. Informationen zu den jeweiligen Verlängerungen finden Sie in der rechten Spalte.

27.06.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück.

|

Anreise nach Tansania in Eigenregie. Je nach gebuchter Flugverbindung landen Sie am Kilimanjaro Airport und werden Sie zu Ihrer Unterkunft transferiert. Kommen Sie erst einmal in Ruhe an und genießen Sie den Sonnenuntergang und Blick auf die umliegenden Vulkane. Direkt vor Ihrer Lodge erhebt sich der Mt. Meru. Am Abend sind Sie zum gemeinsamen Begrüßungsessen eingeladen.

27.06.2021. Tag: Mahlzeiten: Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Ihr Aufenthalt startet mit einer lockeren Wanderung an den Hängen des Mount Meru, welcher mit 4566m der siebthöchste Gipfel in Afrika ist. An den Hängen des mächtigen Mount Meru gedeiht bester Arabica-Kaffee, das wohl bekannteste Exportprodukt Tansanias. 95% der hier angepflanzten Kaffeesträucher wachsen auf privatem Farmland. Bei Ihrem Rundgang bekommen Sie einen Einblick in die Kunst des Kaffeeanbaus. Von der Anpflanzung der Staude, über den Ernteprozess, bis hin zum Rösten der Bohne erfahren Sie alles Wissenswerte, was das Herz des Kaffeeliebhabers höherschlagen lässt.

28.06.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Pirschfahrt im Tarangire Nationalpark. Riesige Baobab-Bäume prägen die Landschaft und bilden eine grandiose Kulisse. Der Tarangire-Fluss und die Sumpfflächen im Südteil des Parks ziehen in der Trockenzeit eine Vielzahl von Wildtieren an. Vor allem große Herden von Elefanten, für welche der Tarangire berühmt ist, geben sich dann ein Stelldichein. Wenn Sie möchten, können Sie die Tierwelt heute in der Dunkelheit bei einer Nachtpirschfahrt beobachten (optional). Die Pirschfahrten in der Dunkelheit zählen sicherlich zu den aufregendsten Ereignissen der Safari. Mit Einbruch der Dämmerung verändert sich die Umgebung, es raschelt und faucht im Gebüsch, nachtaktive Raubtiere erwachen aus ihrem Schlaf und streifen auf der Suche nach Beute durch die Savanne. Sicherlich wird auch das ein oder andere Augenpaar in der Dunkelheit aufleuchten, wenn die Scheinwerfer des Safari-Jeeps auf dieses treffen.

Fahrt: ca. 3h; Pirschfahrt: ca. 4h

29.06.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Fahrt durch das Ngorongoro-Schutzgebiet in die Serengeti. Die Piste führt durch dichte Bergwälder entlang des Ngorongoro-Kraterrandes und hinab in die Kurzgrassavanne der Serengeti. Unterwegs bieten sich fantastische Ausblicke in die Caldera des Ngorongoro Kraters, auf die mächtigen Vulkanberge des Hochlandes und über die scheinbar unendlichen Ebenen, welche nur hier und da von einzelnen „Kopjes“ – glatt geschliffenen Granithügeln – unterbrochen werden. Die weiten Savannen der Serengeti sind ein Paradies für Weidetiere. Auf ihrer alljährlich wiederkehrenden großen Wanderung durchziehen abertausende Gnus, Zebras und Antilopen dieses weltweit einmalige Ökosystem. Löwen und Hyänen folgen den Herden auf der Suche nach Beute. Auf den Pirschfahrten im Park werden Sie mit großer Wahrscheinlichkeit auch Elefanten, Büffel, Giraffen, Strauße u.v.a. Tiere zu Gesicht bekommen, mit viel Glück vielleicht sogar Geparden auf der Jagd oder einen Leoparden, welcher die Tagesstunden gern im Geäst eines Baumes verbringt. Auf Sandbänken entlang der Flüsse sonnen sich Krokodile, tiefere Gewässerabschnitte werden von dicht gedrängten Flusspferdherden bevölkert. Übernachtet wird stilecht mitten in der Wildnis in einem mobilen Safari-Camp mit feststehenden, geräumigen Zelten, diese sind mit bequemen Betten und eigenem Bad ausgestattet.

4. Tag: ganztägig Fahrt und Pirschfahrt gemischt (mind. 6h fahrt); 5. Tag ganztägige Pirschfahrt

30.06.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

01.07.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Frühstück in der Serengeti, Morgenpirsch auf dem Weg durch die Serengeti und Weiterfahrt zum Ngorongoro-Krater. Am Nachmittag Pirschfahrt im Krater. In diesem „Garten Eden“, seit 1978 UNESCO-Weltnaturerbe, haben Sie gute Chancen, alle berühmten „Big Five” zu beobachten. Neben Elefanten, Büffeln, Leoparden und zahlreichen Löwen beherbergt der Krater auch mehr als zwanzig Nashörner. Diese teilen sich das relativ kleine Areal von nur 260km² mit unzähligen Gnus, Antilopen, Zebras und fast allen weiteren Vertretern der ostafrikanischen Tierwelt.

Fahrt: ca. 3h; Pirschfahrt: ca. 5h

02.07.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Pirschfahrt im Lake Manyara Nationalpark, im Tal des Großen Ostafrikanischen Grabenbruchs. Die vom Steilabbruch herab rieselnden Bäche speisen den flachen Sodasee und haben im Nordteil des Parks eine Waldoase mit üppiger Vegetation entstehen lassen. Im Park sind v.a. Elefanten, Büffel, Giraffen, unzählige Paviane sowie Impalas und Löwen zu sehen. Die Ufer des Manyara Sees bieten Flamingos üppige Nahrung. An den Zuflüssen des Sees leben zahlreiche weitere Wasservögel. Flusspferde suchen im kühlen Nass Schutz vor der brennenden Sonne. Rückfahrt zur Lodge bei Arusha.

Fahrt: ca. 3h; Pirschfahrt: ca. 5h

03.07.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Beginnen Sie den Tag mit einem letzten Frühstück am Fuße des Mt. Meru. Je nach Abflugzeit Ihres Rückfluges werden Sie zum Kilimanjaro-Airport gefahren. Oder verlängern Sie noch um einige Tage. Wir empfehlen Ihnen die tropische Insel Sansibar mit ihren berühmten Stränden oder eine Safari in einem der vielen weiteren Nationalparks Nordtansania. Für diejenige, die noch eine Trekking-Herausforderung suchen, organisieren wir gern die Besteigung des Kilimanjaros. Informationen zu den jeweiligen Verlängerungen finden Sie in der rechten Spalte.

04.07.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück.

|

Anreise nach Tansania in Eigenregie. Je nach gebuchter Flugverbindung landen Sie am Kilimanjaro Airport und werden Sie zu Ihrer Unterkunft transferiert. Kommen Sie erst einmal in Ruhe an und genießen Sie den Sonnenuntergang und Blick auf die umliegenden Vulkane. Direkt vor Ihrer Lodge erhebt sich der Mt. Meru. Am Abend sind Sie zum gemeinsamen Begrüßungsessen eingeladen.

04.07.2021. Tag: Mahlzeiten: Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Ihr Aufenthalt startet mit einer lockeren Wanderung an den Hängen des Mount Meru, welcher mit 4566m der siebthöchste Gipfel in Afrika ist. An den Hängen des mächtigen Mount Meru gedeiht bester Arabica-Kaffee, das wohl bekannteste Exportprodukt Tansanias. 95% der hier angepflanzten Kaffeesträucher wachsen auf privatem Farmland. Bei Ihrem Rundgang bekommen Sie einen Einblick in die Kunst des Kaffeeanbaus. Von der Anpflanzung der Staude, über den Ernteprozess, bis hin zum Rösten der Bohne erfahren Sie alles Wissenswerte, was das Herz des Kaffeeliebhabers höherschlagen lässt.

05.07.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Pirschfahrt im Tarangire Nationalpark. Riesige Baobab-Bäume prägen die Landschaft und bilden eine grandiose Kulisse. Der Tarangire-Fluss und die Sumpfflächen im Südteil des Parks ziehen in der Trockenzeit eine Vielzahl von Wildtieren an. Vor allem große Herden von Elefanten, für welche der Tarangire berühmt ist, geben sich dann ein Stelldichein. Wenn Sie möchten, können Sie die Tierwelt heute in der Dunkelheit bei einer Nachtpirschfahrt beobachten (optional). Die Pirschfahrten in der Dunkelheit zählen sicherlich zu den aufregendsten Ereignissen der Safari. Mit Einbruch der Dämmerung verändert sich die Umgebung, es raschelt und faucht im Gebüsch, nachtaktive Raubtiere erwachen aus ihrem Schlaf und streifen auf der Suche nach Beute durch die Savanne. Sicherlich wird auch das ein oder andere Augenpaar in der Dunkelheit aufleuchten, wenn die Scheinwerfer des Safari-Jeeps auf dieses treffen.

Fahrt: ca. 3h; Pirschfahrt: ca. 4h

06.07.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Fahrt durch das Ngorongoro-Schutzgebiet in die Serengeti. Die Piste führt durch dichte Bergwälder entlang des Ngorongoro-Kraterrandes und hinab in die Kurzgrassavanne der Serengeti. Unterwegs bieten sich fantastische Ausblicke in die Caldera des Ngorongoro Kraters, auf die mächtigen Vulkanberge des Hochlandes und über die scheinbar unendlichen Ebenen, welche nur hier und da von einzelnen „Kopjes“ – glatt geschliffenen Granithügeln – unterbrochen werden. Die weiten Savannen der Serengeti sind ein Paradies für Weidetiere. Auf ihrer alljährlich wiederkehrenden großen Wanderung durchziehen abertausende Gnus, Zebras und Antilopen dieses weltweit einmalige Ökosystem. Löwen und Hyänen folgen den Herden auf der Suche nach Beute. Auf den Pirschfahrten im Park werden Sie mit großer Wahrscheinlichkeit auch Elefanten, Büffel, Giraffen, Strauße u.v.a. Tiere zu Gesicht bekommen, mit viel Glück vielleicht sogar Geparden auf der Jagd oder einen Leoparden, welcher die Tagesstunden gern im Geäst eines Baumes verbringt. Auf Sandbänken entlang der Flüsse sonnen sich Krokodile, tiefere Gewässerabschnitte werden von dicht gedrängten Flusspferdherden bevölkert. Übernachtet wird stilecht mitten in der Wildnis in einem mobilen Safari-Camp mit feststehenden, geräumigen Zelten, diese sind mit bequemen Betten und eigenem Bad ausgestattet.

4. Tag: ganztägig Fahrt und Pirschfahrt gemischt (mind. 6h fahrt); 5. Tag ganztägige Pirschfahrt

07.07.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

08.07.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Frühstück in der Serengeti, Morgenpirsch auf dem Weg durch die Serengeti und Weiterfahrt zum Ngorongoro-Krater. Am Nachmittag Pirschfahrt im Krater. In diesem „Garten Eden“, seit 1978 UNESCO-Weltnaturerbe, haben Sie gute Chancen, alle berühmten „Big Five” zu beobachten. Neben Elefanten, Büffeln, Leoparden und zahlreichen Löwen beherbergt der Krater auch mehr als zwanzig Nashörner. Diese teilen sich das relativ kleine Areal von nur 260km² mit unzähligen Gnus, Antilopen, Zebras und fast allen weiteren Vertretern der ostafrikanischen Tierwelt.

Fahrt: ca. 3h; Pirschfahrt: ca. 5h

09.07.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Pirschfahrt im Lake Manyara Nationalpark, im Tal des Großen Ostafrikanischen Grabenbruchs. Die vom Steilabbruch herab rieselnden Bäche speisen den flachen Sodasee und haben im Nordteil des Parks eine Waldoase mit üppiger Vegetation entstehen lassen. Im Park sind v.a. Elefanten, Büffel, Giraffen, unzählige Paviane sowie Impalas und Löwen zu sehen. Die Ufer des Manyara Sees bieten Flamingos üppige Nahrung. An den Zuflüssen des Sees leben zahlreiche weitere Wasservögel. Flusspferde suchen im kühlen Nass Schutz vor der brennenden Sonne. Rückfahrt zur Lodge bei Arusha.

Fahrt: ca. 3h; Pirschfahrt: ca. 5h

10.07.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Beginnen Sie den Tag mit einem letzten Frühstück am Fuße des Mt. Meru. Je nach Abflugzeit Ihres Rückfluges werden Sie zum Kilimanjaro-Airport gefahren. Oder verlängern Sie noch um einige Tage. Wir empfehlen Ihnen die tropische Insel Sansibar mit ihren berühmten Stränden oder eine Safari in einem der vielen weiteren Nationalparks Nordtansania. Für diejenige, die noch eine Trekking-Herausforderung suchen, organisieren wir gern die Besteigung des Kilimanjaros. Informationen zu den jeweiligen Verlängerungen finden Sie in der rechten Spalte.

11.07.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück.

|

Anreise nach Tansania in Eigenregie. Je nach gebuchter Flugverbindung landen Sie am Kilimanjaro Airport und werden Sie zu Ihrer Unterkunft transferiert. Kommen Sie erst einmal in Ruhe an und genießen Sie den Sonnenuntergang und Blick auf die umliegenden Vulkane. Direkt vor Ihrer Lodge erhebt sich der Mt. Meru. Am Abend sind Sie zum gemeinsamen Begrüßungsessen eingeladen.

07.07.2021. Tag: Mahlzeiten: Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Ihr Aufenthalt startet mit einer lockeren Wanderung an den Hängen des Mount Meru, welcher mit 4566m der siebthöchste Gipfel in Afrika ist. An den Hängen des mächtigen Mount Meru gedeiht bester Arabica-Kaffee, das wohl bekannteste Exportprodukt Tansanias. 95% der hier angepflanzten Kaffeesträucher wachsen auf privatem Farmland. Bei Ihrem Rundgang bekommen Sie einen Einblick in die Kunst des Kaffeeanbaus. Von der Anpflanzung der Staude, über den Ernteprozess, bis hin zum Rösten der Bohne erfahren Sie alles Wissenswerte, was das Herz des Kaffeeliebhabers höherschlagen lässt.

08.07.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Pirschfahrt im Tarangire Nationalpark. Riesige Baobab-Bäume prägen die Landschaft und bilden eine grandiose Kulisse. Der Tarangire-Fluss und die Sumpfflächen im Südteil des Parks ziehen in der Trockenzeit eine Vielzahl von Wildtieren an. Vor allem große Herden von Elefanten, für welche der Tarangire berühmt ist, geben sich dann ein Stelldichein. Wenn Sie möchten, können Sie die Tierwelt heute in der Dunkelheit bei einer Nachtpirschfahrt beobachten (optional). Die Pirschfahrten in der Dunkelheit zählen sicherlich zu den aufregendsten Ereignissen der Safari. Mit Einbruch der Dämmerung verändert sich die Umgebung, es raschelt und faucht im Gebüsch, nachtaktive Raubtiere erwachen aus ihrem Schlaf und streifen auf der Suche nach Beute durch die Savanne. Sicherlich wird auch das ein oder andere Augenpaar in der Dunkelheit aufleuchten, wenn die Scheinwerfer des Safari-Jeeps auf dieses treffen.

Fahrt: ca. 3h; Pirschfahrt: ca. 4h

09.07.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Fahrt durch das Ngorongoro-Schutzgebiet in die Serengeti. Die Piste führt durch dichte Bergwälder entlang des Ngorongoro-Kraterrandes und hinab in die Kurzgrassavanne der Serengeti. Unterwegs bieten sich fantastische Ausblicke in die Caldera des Ngorongoro Kraters, auf die mächtigen Vulkanberge des Hochlandes und über die scheinbar unendlichen Ebenen, welche nur hier und da von einzelnen „Kopjes“ – glatt geschliffenen Granithügeln – unterbrochen werden. Die weiten Savannen der Serengeti sind ein Paradies für Weidetiere. Auf ihrer alljährlich wiederkehrenden großen Wanderung durchziehen abertausende Gnus, Zebras und Antilopen dieses weltweit einmalige Ökosystem. Löwen und Hyänen folgen den Herden auf der Suche nach Beute. Auf den Pirschfahrten im Park werden Sie mit großer Wahrscheinlichkeit auch Elefanten, Büffel, Giraffen, Strauße u.v.a. Tiere zu Gesicht bekommen, mit viel Glück vielleicht sogar Geparden auf der Jagd oder einen Leoparden, welcher die Tagesstunden gern im Geäst eines Baumes verbringt. Auf Sandbänken entlang der Flüsse sonnen sich Krokodile, tiefere Gewässerabschnitte werden von dicht gedrängten Flusspferdherden bevölkert. Übernachtet wird stilecht mitten in der Wildnis in einem mobilen Safari-Camp mit feststehenden, geräumigen Zelten, diese sind mit bequemen Betten und eigenem Bad ausgestattet.

4. Tag: ganztägig Fahrt und Pirschfahrt gemischt (mind. 6h fahrt); 5. Tag ganztägige Pirschfahrt

10.07.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

11.07.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Frühstück in der Serengeti, Morgenpirsch auf dem Weg durch die Serengeti und Weiterfahrt zum Ngorongoro-Krater. Am Nachmittag Pirschfahrt im Krater. In diesem „Garten Eden“, seit 1978 UNESCO-Weltnaturerbe, haben Sie gute Chancen, alle berühmten „Big Five” zu beobachten. Neben Elefanten, Büffeln, Leoparden und zahlreichen Löwen beherbergt der Krater auch mehr als zwanzig Nashörner. Diese teilen sich das relativ kleine Areal von nur 260km² mit unzähligen Gnus, Antilopen, Zebras und fast allen weiteren Vertretern der ostafrikanischen Tierwelt.

Fahrt: ca. 3h; Pirschfahrt: ca. 5h

12.07.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Pirschfahrt im Lake Manyara Nationalpark, im Tal des Großen Ostafrikanischen Grabenbruchs. Die vom Steilabbruch herab rieselnden Bäche speisen den flachen Sodasee und haben im Nordteil des Parks eine Waldoase mit üppiger Vegetation entstehen lassen. Im Park sind v.a. Elefanten, Büffel, Giraffen, unzählige Paviane sowie Impalas und Löwen zu sehen. Die Ufer des Manyara Sees bieten Flamingos üppige Nahrung. An den Zuflüssen des Sees leben zahlreiche weitere Wasservögel. Flusspferde suchen im kühlen Nass Schutz vor der brennenden Sonne. Rückfahrt zur Lodge bei Arusha.

Fahrt: ca. 3h; Pirschfahrt: ca. 5h

13.07.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Beginnen Sie den Tag mit einem letzten Frühstück am Fuße des Mt. Meru. Je nach Abflugzeit Ihres Rückfluges werden Sie zum Kilimanjaro-Airport gefahren. Oder verlängern Sie noch um einige Tage. Wir empfehlen Ihnen die tropische Insel Sansibar mit ihren berühmten Stränden oder eine Safari in einem der vielen weiteren Nationalparks Nordtansania. Für diejenige, die noch eine Trekking-Herausforderung suchen, organisieren wir gern die Besteigung des Kilimanjaros. Informationen zu den jeweiligen Verlängerungen finden Sie in der rechten Spalte.

14.07.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück.

|

Anreise nach Tansania in Eigenregie. Je nach gebuchter Flugverbindung landen Sie am Kilimanjaro Airport und werden Sie zu Ihrer Unterkunft transferiert. Kommen Sie erst einmal in Ruhe an und genießen Sie den Sonnenuntergang und Blick auf die umliegenden Vulkane. Direkt vor Ihrer Lodge erhebt sich der Mt. Meru. Am Abend sind Sie zum gemeinsamen Begrüßungsessen eingeladen.

11.07.2021. Tag: Mahlzeiten: Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Ihr Aufenthalt startet mit einer lockeren Wanderung an den Hängen des Mount Meru, welcher mit 4566m der siebthöchste Gipfel in Afrika ist. An den Hängen des mächtigen Mount Meru gedeiht bester Arabica-Kaffee, das wohl bekannteste Exportprodukt Tansanias. 95% der hier angepflanzten Kaffeesträucher wachsen auf privatem Farmland. Bei Ihrem Rundgang bekommen Sie einen Einblick in die Kunst des Kaffeeanbaus. Von der Anpflanzung der Staude, über den Ernteprozess, bis hin zum Rösten der Bohne erfahren Sie alles Wissenswerte, was das Herz des Kaffeeliebhabers höherschlagen lässt.

12.07.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Pirschfahrt im Tarangire Nationalpark. Riesige Baobab-Bäume prägen die Landschaft und bilden eine grandiose Kulisse. Der Tarangire-Fluss und die Sumpfflächen im Südteil des Parks ziehen in der Trockenzeit eine Vielzahl von Wildtieren an. Vor allem große Herden von Elefanten, für welche der Tarangire berühmt ist, geben sich dann ein Stelldichein. Wenn Sie möchten, können Sie die Tierwelt heute in der Dunkelheit bei einer Nachtpirschfahrt beobachten (optional). Die Pirschfahrten in der Dunkelheit zählen sicherlich zu den aufregendsten Ereignissen der Safari. Mit Einbruch der Dämmerung verändert sich die Umgebung, es raschelt und faucht im Gebüsch, nachtaktive Raubtiere erwachen aus ihrem Schlaf und streifen auf der Suche nach Beute durch die Savanne. Sicherlich wird auch das ein oder andere Augenpaar in der Dunkelheit aufleuchten, wenn die Scheinwerfer des Safari-Jeeps auf dieses treffen.

Fahrt: ca. 3h; Pirschfahrt: ca. 4h

13.07.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Fahrt durch das Ngorongoro-Schutzgebiet in die Serengeti. Die Piste führt durch dichte Bergwälder entlang des Ngorongoro-Kraterrandes und hinab in die Kurzgrassavanne der Serengeti. Unterwegs bieten sich fantastische Ausblicke in die Caldera des Ngorongoro Kraters, auf die mächtigen Vulkanberge des Hochlandes und über die scheinbar unendlichen Ebenen, welche nur hier und da von einzelnen „Kopjes“ – glatt geschliffenen Granithügeln – unterbrochen werden. Die weiten Savannen der Serengeti sind ein Paradies für Weidetiere. Auf ihrer alljährlich wiederkehrenden großen Wanderung durchziehen abertausende Gnus, Zebras und Antilopen dieses weltweit einmalige Ökosystem. Löwen und Hyänen folgen den Herden auf der Suche nach Beute. Auf den Pirschfahrten im Park werden Sie mit großer Wahrscheinlichkeit auch Elefanten, Büffel, Giraffen, Strauße u.v.a. Tiere zu Gesicht bekommen, mit viel Glück vielleicht sogar Geparden auf der Jagd oder einen Leoparden, welcher die Tagesstunden gern im Geäst eines Baumes verbringt. Auf Sandbänken entlang der Flüsse sonnen sich Krokodile, tiefere Gewässerabschnitte werden von dicht gedrängten Flusspferdherden bevölkert. Übernachtet wird stilecht mitten in der Wildnis in einem mobilen Safari-Camp mit feststehenden, geräumigen Zelten, diese sind mit bequemen Betten und eigenem Bad ausgestattet.

4. Tag: ganztägig Fahrt und Pirschfahrt gemischt (mind. 6h fahrt); 5. Tag ganztägige Pirschfahrt

14.07.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

15.07.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Frühstück in der Serengeti, Morgenpirsch auf dem Weg durch die Serengeti und Weiterfahrt zum Ngorongoro-Krater. Am Nachmittag Pirschfahrt im Krater. In diesem „Garten Eden“, seit 1978 UNESCO-Weltnaturerbe, haben Sie gute Chancen, alle berühmten „Big Five” zu beobachten. Neben Elefanten, Büffeln, Leoparden und zahlreichen Löwen beherbergt der Krater auch mehr als zwanzig Nashörner. Diese teilen sich das relativ kleine Areal von nur 260km² mit unzähligen Gnus, Antilopen, Zebras und fast allen weiteren Vertretern der ostafrikanischen Tierwelt.

Fahrt: ca. 3h; Pirschfahrt: ca. 5h

16.07.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Pirschfahrt im Lake Manyara Nationalpark, im Tal des Großen Ostafrikanischen Grabenbruchs. Die vom Steilabbruch herab rieselnden Bäche speisen den flachen Sodasee und haben im Nordteil des Parks eine Waldoase mit üppiger Vegetation entstehen lassen. Im Park sind v.a. Elefanten, Büffel, Giraffen, unzählige Paviane sowie Impalas und Löwen zu sehen. Die Ufer des Manyara Sees bieten Flamingos üppige Nahrung. An den Zuflüssen des Sees leben zahlreiche weitere Wasservögel. Flusspferde suchen im kühlen Nass Schutz vor der brennenden Sonne. Rückfahrt zur Lodge bei Arusha.

Fahrt: ca. 3h; Pirschfahrt: ca. 5h

17.07.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Beginnen Sie den Tag mit einem letzten Frühstück am Fuße des Mt. Meru. Je nach Abflugzeit Ihres Rückfluges werden Sie zum Kilimanjaro-Airport gefahren. Oder verlängern Sie noch um einige Tage. Wir empfehlen Ihnen die tropische Insel Sansibar mit ihren berühmten Stränden oder eine Safari in einem der vielen weiteren Nationalparks Nordtansania. Für diejenige, die noch eine Trekking-Herausforderung suchen, organisieren wir gern die Besteigung des Kilimanjaros. Informationen zu den jeweiligen Verlängerungen finden Sie in der rechten Spalte.

18.07.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück.

|

Anreise nach Tansania in Eigenregie. Je nach gebuchter Flugverbindung landen Sie am Kilimanjaro Airport und werden Sie zu Ihrer Unterkunft transferiert. Kommen Sie erst einmal in Ruhe an und genießen Sie den Sonnenuntergang und Blick auf die umliegenden Vulkane. Direkt vor Ihrer Lodge erhebt sich der Mt. Meru. Am Abend sind Sie zum gemeinsamen Begrüßungsessen eingeladen.

18.07.2021. Tag: Mahlzeiten: Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Ihr Aufenthalt startet mit einer lockeren Wanderung an den Hängen des Mount Meru, welcher mit 4566m der siebthöchste Gipfel in Afrika ist. An den Hängen des mächtigen Mount Meru gedeiht bester Arabica-Kaffee, das wohl bekannteste Exportprodukt Tansanias. 95% der hier angepflanzten Kaffeesträucher wachsen auf privatem Farmland. Bei Ihrem Rundgang bekommen Sie einen Einblick in die Kunst des Kaffeeanbaus. Von der Anpflanzung der Staude, über den Ernteprozess, bis hin zum Rösten der Bohne erfahren Sie alles Wissenswerte, was das Herz des Kaffeeliebhabers höherschlagen lässt.

19.07.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Pirschfahrt im Tarangire Nationalpark. Riesige Baobab-Bäume prägen die Landschaft und bilden eine grandiose Kulisse. Der Tarangire-Fluss und die Sumpfflächen im Südteil des Parks ziehen in der Trockenzeit eine Vielzahl von Wildtieren an. Vor allem große Herden von Elefanten, für welche der Tarangire berühmt ist, geben sich dann ein Stelldichein. Wenn Sie möchten, können Sie die Tierwelt heute in der Dunkelheit bei einer Nachtpirschfahrt beobachten (optional). Die Pirschfahrten in der Dunkelheit zählen sicherlich zu den aufregendsten Ereignissen der Safari. Mit Einbruch der Dämmerung verändert sich die Umgebung, es raschelt und faucht im Gebüsch, nachtaktive Raubtiere erwachen aus ihrem Schlaf und streifen auf der Suche nach Beute durch die Savanne. Sicherlich wird auch das ein oder andere Augenpaar in der Dunkelheit aufleuchten, wenn die Scheinwerfer des Safari-Jeeps auf dieses treffen.

Fahrt: ca. 3h; Pirschfahrt: ca. 4h

20.07.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Fahrt durch das Ngorongoro-Schutzgebiet in die Serengeti. Die Piste führt durch dichte Bergwälder entlang des Ngorongoro-Kraterrandes und hinab in die Kurzgrassavanne der Serengeti. Unterwegs bieten sich fantastische Ausblicke in die Caldera des Ngorongoro Kraters, auf die mächtigen Vulkanberge des Hochlandes und über die scheinbar unendlichen Ebenen, welche nur hier und da von einzelnen „Kopjes“ – glatt geschliffenen Granithügeln – unterbrochen werden. Die weiten Savannen der Serengeti sind ein Paradies für Weidetiere. Auf ihrer alljährlich wiederkehrenden großen Wanderung durchziehen abertausende Gnus, Zebras und Antilopen dieses weltweit einmalige Ökosystem. Löwen und Hyänen folgen den Herden auf der Suche nach Beute. Auf den Pirschfahrten im Park werden Sie mit großer Wahrscheinlichkeit auch Elefanten, Büffel, Giraffen, Strauße u.v.a. Tiere zu Gesicht bekommen, mit viel Glück vielleicht sogar Geparden auf der Jagd oder einen Leoparden, welcher die Tagesstunden gern im Geäst eines Baumes verbringt. Auf Sandbänken entlang der Flüsse sonnen sich Krokodile, tiefere Gewässerabschnitte werden von dicht gedrängten Flusspferdherden bevölkert. Übernachtet wird stilecht mitten in der Wildnis in einem mobilen Safari-Camp mit feststehenden, geräumigen Zelten, diese sind mit bequemen Betten und eigenem Bad ausgestattet.

4. Tag: ganztägig Fahrt und Pirschfahrt gemischt (mind. 6h fahrt); 5. Tag ganztägige Pirschfahrt

21.07.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

22.07.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Frühstück in der Serengeti, Morgenpirsch auf dem Weg durch die Serengeti und Weiterfahrt zum Ngorongoro-Krater. Am Nachmittag Pirschfahrt im Krater. In diesem „Garten Eden“, seit 1978 UNESCO-Weltnaturerbe, haben Sie gute Chancen, alle berühmten „Big Five” zu beobachten. Neben Elefanten, Büffeln, Leoparden und zahlreichen Löwen beherbergt der Krater auch mehr als zwanzig Nashörner. Diese teilen sich das relativ kleine Areal von nur 260km² mit unzähligen Gnus, Antilopen, Zebras und fast allen weiteren Vertretern der ostafrikanischen Tierwelt.

Fahrt: ca. 3h; Pirschfahrt: ca. 5h

23.07.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Pirschfahrt im Lake Manyara Nationalpark, im Tal des Großen Ostafrikanischen Grabenbruchs. Die vom Steilabbruch herab rieselnden Bäche speisen den flachen Sodasee und haben im Nordteil des Parks eine Waldoase mit üppiger Vegetation entstehen lassen. Im Park sind v.a. Elefanten, Büffel, Giraffen, unzählige Paviane sowie Impalas und Löwen zu sehen. Die Ufer des Manyara Sees bieten Flamingos üppige Nahrung. An den Zuflüssen des Sees leben zahlreiche weitere Wasservögel. Flusspferde suchen im kühlen Nass Schutz vor der brennenden Sonne. Rückfahrt zur Lodge bei Arusha.

Fahrt: ca. 3h; Pirschfahrt: ca. 5h

24.07.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Beginnen Sie den Tag mit einem letzten Frühstück am Fuße des Mt. Meru. Je nach Abflugzeit Ihres Rückfluges werden Sie zum Kilimanjaro-Airport gefahren. Oder verlängern Sie noch um einige Tage. Wir empfehlen Ihnen die tropische Insel Sansibar mit ihren berühmten Stränden oder eine Safari in einem der vielen weiteren Nationalparks Nordtansania. Für diejenige, die noch eine Trekking-Herausforderung suchen, organisieren wir gern die Besteigung des Kilimanjaros. Informationen zu den jeweiligen Verlängerungen finden Sie in der rechten Spalte.

25.07.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück.

|

Anreise nach Tansania in Eigenregie. Je nach gebuchter Flugverbindung landen Sie am Kilimanjaro Airport und werden Sie zu Ihrer Unterkunft transferiert. Kommen Sie erst einmal in Ruhe an und genießen Sie den Sonnenuntergang und Blick auf die umliegenden Vulkane. Direkt vor Ihrer Lodge erhebt sich der Mt. Meru. Am Abend sind Sie zum gemeinsamen Begrüßungsessen eingeladen.

21.07.2021. Tag: Mahlzeiten: Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Ihr Aufenthalt startet mit einer lockeren Wanderung an den Hängen des Mount Meru, welcher mit 4566m der siebthöchste Gipfel in Afrika ist. An den Hängen des mächtigen Mount Meru gedeiht bester Arabica-Kaffee, das wohl bekannteste Exportprodukt Tansanias. 95% der hier angepflanzten Kaffeesträucher wachsen auf privatem Farmland. Bei Ihrem Rundgang bekommen Sie einen Einblick in die Kunst des Kaffeeanbaus. Von der Anpflanzung der Staude, über den Ernteprozess, bis hin zum Rösten der Bohne erfahren Sie alles Wissenswerte, was das Herz des Kaffeeliebhabers höherschlagen lässt.

22.07.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Pirschfahrt im Tarangire Nationalpark. Riesige Baobab-Bäume prägen die Landschaft und bilden eine grandiose Kulisse. Der Tarangire-Fluss und die Sumpfflächen im Südteil des Parks ziehen in der Trockenzeit eine Vielzahl von Wildtieren an. Vor allem große Herden von Elefanten, für welche der Tarangire berühmt ist, geben sich dann ein Stelldichein. Wenn Sie möchten, können Sie die Tierwelt heute in der Dunkelheit bei einer Nachtpirschfahrt beobachten (optional). Die Pirschfahrten in der Dunkelheit zählen sicherlich zu den aufregendsten Ereignissen der Safari. Mit Einbruch der Dämmerung verändert sich die Umgebung, es raschelt und faucht im Gebüsch, nachtaktive Raubtiere erwachen aus ihrem Schlaf und streifen auf der Suche nach Beute durch die Savanne. Sicherlich wird auch das ein oder andere Augenpaar in der Dunkelheit aufleuchten, wenn die Scheinwerfer des Safari-Jeeps auf dieses treffen.

Fahrt: ca. 3h; Pirschfahrt: ca. 4h

23.07.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Fahrt durch das Ngorongoro-Schutzgebiet in die Serengeti. Die Piste führt durch dichte Bergwälder entlang des Ngorongoro-Kraterrandes und hinab in die Kurzgrassavanne der Serengeti. Unterwegs bieten sich fantastische Ausblicke in die Caldera des Ngorongoro Kraters, auf die mächtigen Vulkanberge des Hochlandes und über die scheinbar unendlichen Ebenen, welche nur hier und da von einzelnen „Kopjes“ – glatt geschliffenen Granithügeln – unterbrochen werden. Die weiten Savannen der Serengeti sind ein Paradies für Weidetiere. Auf ihrer alljährlich wiederkehrenden großen Wanderung durchziehen abertausende Gnus, Zebras und Antilopen dieses weltweit einmalige Ökosystem. Löwen und Hyänen folgen den Herden auf der Suche nach Beute. Auf den Pirschfahrten im Park werden Sie mit großer Wahrscheinlichkeit auch Elefanten, Büffel, Giraffen, Strauße u.v.a. Tiere zu Gesicht bekommen, mit viel Glück vielleicht sogar Geparden auf der Jagd oder einen Leoparden, welcher die Tagesstunden gern im Geäst eines Baumes verbringt. Auf Sandbänken entlang der Flüsse sonnen sich Krokodile, tiefere Gewässerabschnitte werden von dicht gedrängten Flusspferdherden bevölkert. Übernachtet wird stilecht mitten in der Wildnis in einem mobilen Safari-Camp mit feststehenden, geräumigen Zelten, diese sind mit bequemen Betten und eigenem Bad ausgestattet.

4. Tag: ganztägig Fahrt und Pirschfahrt gemischt (mind. 6h fahrt); 5. Tag ganztägige Pirschfahrt

24.07.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

25.07.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Frühstück in der Serengeti, Morgenpirsch auf dem Weg durch die Serengeti und Weiterfahrt zum Ngorongoro-Krater. Am Nachmittag Pirschfahrt im Krater. In diesem „Garten Eden“, seit 1978 UNESCO-Weltnaturerbe, haben Sie gute Chancen, alle berühmten „Big Five” zu beobachten. Neben Elefanten, Büffeln, Leoparden und zahlreichen Löwen beherbergt der Krater auch mehr als zwanzig Nashörner. Diese teilen sich das relativ kleine Areal von nur 260km² mit unzähligen Gnus, Antilopen, Zebras und fast allen weiteren Vertretern der ostafrikanischen Tierwelt.

Fahrt: ca. 3h; Pirschfahrt: ca. 5h

26.07.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Pirschfahrt im Lake Manyara Nationalpark, im Tal des Großen Ostafrikanischen Grabenbruchs. Die vom Steilabbruch herab rieselnden Bäche speisen den flachen Sodasee und haben im Nordteil des Parks eine Waldoase mit üppiger Vegetation entstehen lassen. Im Park sind v.a. Elefanten, Büffel, Giraffen, unzählige Paviane sowie Impalas und Löwen zu sehen. Die Ufer des Manyara Sees bieten Flamingos üppige Nahrung. An den Zuflüssen des Sees leben zahlreiche weitere Wasservögel. Flusspferde suchen im kühlen Nass Schutz vor der brennenden Sonne. Rückfahrt zur Lodge bei Arusha.

Fahrt: ca. 3h; Pirschfahrt: ca. 5h

27.07.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Beginnen Sie den Tag mit einem letzten Frühstück am Fuße des Mt. Meru. Je nach Abflugzeit Ihres Rückfluges werden Sie zum Kilimanjaro-Airport gefahren. Oder verlängern Sie noch um einige Tage. Wir empfehlen Ihnen die tropische Insel Sansibar mit ihren berühmten Stränden oder eine Safari in einem der vielen weiteren Nationalparks Nordtansania. Für diejenige, die noch eine Trekking-Herausforderung suchen, organisieren wir gern die Besteigung des Kilimanjaros. Informationen zu den jeweiligen Verlängerungen finden Sie in der rechten Spalte.

28.07.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück.

|

Anreise nach Tansania in Eigenregie. Je nach gebuchter Flugverbindung landen Sie am Kilimanjaro Airport und werden Sie zu Ihrer Unterkunft transferiert. Kommen Sie erst einmal in Ruhe an und genießen Sie den Sonnenuntergang und Blick auf die umliegenden Vulkane. Direkt vor Ihrer Lodge erhebt sich der Mt. Meru. Am Abend sind Sie zum gemeinsamen Begrüßungsessen eingeladen.

25.07.2021. Tag: Mahlzeiten: Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Ihr Aufenthalt startet mit einer lockeren Wanderung an den Hängen des Mount Meru, welcher mit 4566m der siebthöchste Gipfel in Afrika ist. An den Hängen des mächtigen Mount Meru gedeiht bester Arabica-Kaffee, das wohl bekannteste Exportprodukt Tansanias. 95% der hier angepflanzten Kaffeesträucher wachsen auf privatem Farmland. Bei Ihrem Rundgang bekommen Sie einen Einblick in die Kunst des Kaffeeanbaus. Von der Anpflanzung der Staude, über den Ernteprozess, bis hin zum Rösten der Bohne erfahren Sie alles Wissenswerte, was das Herz des Kaffeeliebhabers höherschlagen lässt.

26.07.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Pirschfahrt im Tarangire Nationalpark. Riesige Baobab-Bäume prägen die Landschaft und bilden eine grandiose Kulisse. Der Tarangire-Fluss und die Sumpfflächen im Südteil des Parks ziehen in der Trockenzeit eine Vielzahl von Wildtieren an. Vor allem große Herden von Elefanten, für welche der Tarangire berühmt ist, geben sich dann ein Stelldichein. Wenn Sie möchten, können Sie die Tierwelt heute in der Dunkelheit bei einer Nachtpirschfahrt beobachten (optional). Die Pirschfahrten in der Dunkelheit zählen sicherlich zu den aufregendsten Ereignissen der Safari. Mit Einbruch der Dämmerung verändert sich die Umgebung, es raschelt und faucht im Gebüsch, nachtaktive Raubtiere erwachen aus ihrem Schlaf und streifen auf der Suche nach Beute durch die Savanne. Sicherlich wird auch das ein oder andere Augenpaar in der Dunkelheit aufleuchten, wenn die Scheinwerfer des Safari-Jeeps auf dieses treffen.

Fahrt: ca. 3h; Pirschfahrt: ca. 4h

27.07.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Fahrt durch das Ngorongoro-Schutzgebiet in die Serengeti. Die Piste führt durch dichte Bergwälder entlang des Ngorongoro-Kraterrandes und hinab in die Kurzgrassavanne der Serengeti. Unterwegs bieten sich fantastische Ausblicke in die Caldera des Ngorongoro Kraters, auf die mächtigen Vulkanberge des Hochlandes und über die scheinbar unendlichen Ebenen, welche nur hier und da von einzelnen „Kopjes“ – glatt geschliffenen Granithügeln – unterbrochen werden. Die weiten Savannen der Serengeti sind ein Paradies für Weidetiere. Auf ihrer alljährlich wiederkehrenden großen Wanderung durchziehen abertausende Gnus, Zebras und Antilopen dieses weltweit einmalige Ökosystem. Löwen und Hyänen folgen den Herden auf der Suche nach Beute. Auf den Pirschfahrten im Park werden Sie mit großer Wahrscheinlichkeit auch Elefanten, Büffel, Giraffen, Strauße u.v.a. Tiere zu Gesicht bekommen, mit viel Glück vielleicht sogar Geparden auf der Jagd oder einen Leoparden, welcher die Tagesstunden gern im Geäst eines Baumes verbringt. Auf Sandbänken entlang der Flüsse sonnen sich Krokodile, tiefere Gewässerabschnitte werden von dicht gedrängten Flusspferdherden bevölkert. Übernachtet wird stilecht mitten in der Wildnis in einem mobilen Safari-Camp mit feststehenden, geräumigen Zelten, diese sind mit bequemen Betten und eigenem Bad ausgestattet.

4. Tag: ganztägig Fahrt und Pirschfahrt gemischt (mind. 6h fahrt); 5. Tag ganztägige Pirschfahrt

28.07.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

29.07.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Frühstück in der Serengeti, Morgenpirsch auf dem Weg durch die Serengeti und Weiterfahrt zum Ngorongoro-Krater. Am Nachmittag Pirschfahrt im Krater. In diesem „Garten Eden“, seit 1978 UNESCO-Weltnaturerbe, haben Sie gute Chancen, alle berühmten „Big Five” zu beobachten. Neben Elefanten, Büffeln, Leoparden und zahlreichen Löwen beherbergt der Krater auch mehr als zwanzig Nashörner. Diese teilen sich das relativ kleine Areal von nur 260km² mit unzähligen Gnus, Antilopen, Zebras und fast allen weiteren Vertretern der ostafrikanischen Tierwelt.

Fahrt: ca. 3h; Pirschfahrt: ca. 5h

30.07.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Pirschfahrt im Lake Manyara Nationalpark, im Tal des Großen Ostafrikanischen Grabenbruchs. Die vom Steilabbruch herab rieselnden Bäche speisen den flachen Sodasee und haben im Nordteil des Parks eine Waldoase mit üppiger Vegetation entstehen lassen. Im Park sind v.a. Elefanten, Büffel, Giraffen, unzählige Paviane sowie Impalas und Löwen zu sehen. Die Ufer des Manyara Sees bieten Flamingos üppige Nahrung. An den Zuflüssen des Sees leben zahlreiche weitere Wasservögel. Flusspferde suchen im kühlen Nass Schutz vor der brennenden Sonne. Rückfahrt zur Lodge bei Arusha.

Fahrt: ca. 3h; Pirschfahrt: ca. 5h

31.07.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Beginnen Sie den Tag mit einem letzten Frühstück am Fuße des Mt. Meru. Je nach Abflugzeit Ihres Rückfluges werden Sie zum Kilimanjaro-Airport gefahren. Oder verlängern Sie noch um einige Tage. Wir empfehlen Ihnen die tropische Insel Sansibar mit ihren berühmten Stränden oder eine Safari in einem der vielen weiteren Nationalparks Nordtansania. Für diejenige, die noch eine Trekking-Herausforderung suchen, organisieren wir gern die Besteigung des Kilimanjaros. Informationen zu den jeweiligen Verlängerungen finden Sie in der rechten Spalte.

01.08.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück.

|

Anreise nach Tansania in Eigenregie. Je nach gebuchter Flugverbindung landen Sie am Kilimanjaro Airport und werden Sie zu Ihrer Unterkunft transferiert. Kommen Sie erst einmal in Ruhe an und genießen Sie den Sonnenuntergang und Blick auf die umliegenden Vulkane. Direkt vor Ihrer Lodge erhebt sich der Mt. Meru. Am Abend sind Sie zum gemeinsamen Begrüßungsessen eingeladen.

01.08.2021. Tag: Mahlzeiten: Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Ihr Aufenthalt startet mit einer lockeren Wanderung an den Hängen des Mount Meru, welcher mit 4566m der siebthöchste Gipfel in Afrika ist. An den Hängen des mächtigen Mount Meru gedeiht bester Arabica-Kaffee, das wohl bekannteste Exportprodukt Tansanias. 95% der hier angepflanzten Kaffeesträucher wachsen auf privatem Farmland. Bei Ihrem Rundgang bekommen Sie einen Einblick in die Kunst des Kaffeeanbaus. Von der Anpflanzung der Staude, über den Ernteprozess, bis hin zum Rösten der Bohne erfahren Sie alles Wissenswerte, was das Herz des Kaffeeliebhabers höherschlagen lässt.

02.08.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Pirschfahrt im Tarangire Nationalpark. Riesige Baobab-Bäume prägen die Landschaft und bilden eine grandiose Kulisse. Der Tarangire-Fluss und die Sumpfflächen im Südteil des Parks ziehen in der Trockenzeit eine Vielzahl von Wildtieren an. Vor allem große Herden von Elefanten, für welche der Tarangire berühmt ist, geben sich dann ein Stelldichein. Wenn Sie möchten, können Sie die Tierwelt heute in der Dunkelheit bei einer Nachtpirschfahrt beobachten (optional). Die Pirschfahrten in der Dunkelheit zählen sicherlich zu den aufregendsten Ereignissen der Safari. Mit Einbruch der Dämmerung verändert sich die Umgebung, es raschelt und faucht im Gebüsch, nachtaktive Raubtiere erwachen aus ihrem Schlaf und streifen auf der Suche nach Beute durch die Savanne. Sicherlich wird auch das ein oder andere Augenpaar in der Dunkelheit aufleuchten, wenn die Scheinwerfer des Safari-Jeeps auf dieses treffen.

Fahrt: ca. 3h; Pirschfahrt: ca. 4h

03.08.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Fahrt durch das Ngorongoro-Schutzgebiet in die Serengeti. Die Piste führt durch dichte Bergwälder entlang des Ngorongoro-Kraterrandes und hinab in die Kurzgrassavanne der Serengeti. Unterwegs bieten sich fantastische Ausblicke in die Caldera des Ngorongoro Kraters, auf die mächtigen Vulkanberge des Hochlandes und über die scheinbar unendlichen Ebenen, welche nur hier und da von einzelnen „Kopjes“ – glatt geschliffenen Granithügeln – unterbrochen werden. Die weiten Savannen der Serengeti sind ein Paradies für Weidetiere. Auf ihrer alljährlich wiederkehrenden großen Wanderung durchziehen abertausende Gnus, Zebras und Antilopen dieses weltweit einmalige Ökosystem. Löwen und Hyänen folgen den Herden auf der Suche nach Beute. Auf den Pirschfahrten im Park werden Sie mit großer Wahrscheinlichkeit auch Elefanten, Büffel, Giraffen, Strauße u.v.a. Tiere zu Gesicht bekommen, mit viel Glück vielleicht sogar Geparden auf der Jagd oder einen Leoparden, welcher die Tagesstunden gern im Geäst eines Baumes verbringt. Auf Sandbänken entlang der Flüsse sonnen sich Krokodile, tiefere Gewässerabschnitte werden von dicht gedrängten Flusspferdherden bevölkert. Übernachtet wird stilecht mitten in der Wildnis in einem mobilen Safari-Camp mit feststehenden, geräumigen Zelten, diese sind mit bequemen Betten und eigenem Bad ausgestattet.

4. Tag: ganztägig Fahrt und Pirschfahrt gemischt (mind. 6h fahrt); 5. Tag ganztägige Pirschfahrt

04.08.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

05.08.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Frühstück in der Serengeti, Morgenpirsch auf dem Weg durch die Serengeti und Weiterfahrt zum Ngorongoro-Krater. Am Nachmittag Pirschfahrt im Krater. In diesem „Garten Eden“, seit 1978 UNESCO-Weltnaturerbe, haben Sie gute Chancen, alle berühmten „Big Five” zu beobachten. Neben Elefanten, Büffeln, Leoparden und zahlreichen Löwen beherbergt der Krater auch mehr als zwanzig Nashörner. Diese teilen sich das relativ kleine Areal von nur 260km² mit unzähligen Gnus, Antilopen, Zebras und fast allen weiteren Vertretern der ostafrikanischen Tierwelt.

Fahrt: ca. 3h; Pirschfahrt: ca. 5h

06.08.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Pirschfahrt im Lake Manyara Nationalpark, im Tal des Großen Ostafrikanischen Grabenbruchs. Die vom Steilabbruch herab rieselnden Bäche speisen den flachen Sodasee und haben im Nordteil des Parks eine Waldoase mit üppiger Vegetation entstehen lassen. Im Park sind v.a. Elefanten, Büffel, Giraffen, unzählige Paviane sowie Impalas und Löwen zu sehen. Die Ufer des Manyara Sees bieten Flamingos üppige Nahrung. An den Zuflüssen des Sees leben zahlreiche weitere Wasservögel. Flusspferde suchen im kühlen Nass Schutz vor der brennenden Sonne. Rückfahrt zur Lodge bei Arusha.

Fahrt: ca. 3h; Pirschfahrt: ca. 5h

07.08.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Beginnen Sie den Tag mit einem letzten Frühstück am Fuße des Mt. Meru. Je nach Abflugzeit Ihres Rückfluges werden Sie zum Kilimanjaro-Airport gefahren. Oder verlängern Sie noch um einige Tage. Wir empfehlen Ihnen die tropische Insel Sansibar mit ihren berühmten Stränden oder eine Safari in einem der vielen weiteren Nationalparks Nordtansania. Für diejenige, die noch eine Trekking-Herausforderung suchen, organisieren wir gern die Besteigung des Kilimanjaros. Informationen zu den jeweiligen Verlängerungen finden Sie in der rechten Spalte.

08.08.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück.

|

Anreise nach Tansania in Eigenregie. Je nach gebuchter Flugverbindung landen Sie am Kilimanjaro Airport und werden Sie zu Ihrer Unterkunft transferiert. Kommen Sie erst einmal in Ruhe an und genießen Sie den Sonnenuntergang und Blick auf die umliegenden Vulkane. Direkt vor Ihrer Lodge erhebt sich der Mt. Meru. Am Abend sind Sie zum gemeinsamen Begrüßungsessen eingeladen.

04.08.2021. Tag: Mahlzeiten: Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Ihr Aufenthalt startet mit einer lockeren Wanderung an den Hängen des Mount Meru, welcher mit 4566m der siebthöchste Gipfel in Afrika ist. An den Hängen des mächtigen Mount Meru gedeiht bester Arabica-Kaffee, das wohl bekannteste Exportprodukt Tansanias. 95% der hier angepflanzten Kaffeesträucher wachsen auf privatem Farmland. Bei Ihrem Rundgang bekommen Sie einen Einblick in die Kunst des Kaffeeanbaus. Von der Anpflanzung der Staude, über den Ernteprozess, bis hin zum Rösten der Bohne erfahren Sie alles Wissenswerte, was das Herz des Kaffeeliebhabers höherschlagen lässt.

05.08.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Pirschfahrt im Tarangire Nationalpark. Riesige Baobab-Bäume prägen die Landschaft und bilden eine grandiose Kulisse. Der Tarangire-Fluss und die Sumpfflächen im Südteil des Parks ziehen in der Trockenzeit eine Vielzahl von Wildtieren an. Vor allem große Herden von Elefanten, für welche der Tarangire berühmt ist, geben sich dann ein Stelldichein. Wenn Sie möchten, können Sie die Tierwelt heute in der Dunkelheit bei einer Nachtpirschfahrt beobachten (optional). Die Pirschfahrten in der Dunkelheit zählen sicherlich zu den aufregendsten Ereignissen der Safari. Mit Einbruch der Dämmerung verändert sich die Umgebung, es raschelt und faucht im Gebüsch, nachtaktive Raubtiere erwachen aus ihrem Schlaf und streifen auf der Suche nach Beute durch die Savanne. Sicherlich wird auch das ein oder andere Augenpaar in der Dunkelheit aufleuchten, wenn die Scheinwerfer des Safari-Jeeps auf dieses treffen.

Fahrt: ca. 3h; Pirschfahrt: ca. 4h

06.08.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Fahrt durch das Ngorongoro-Schutzgebiet in die Serengeti. Die Piste führt durch dichte Bergwälder entlang des Ngorongoro-Kraterrandes und hinab in die Kurzgrassavanne der Serengeti. Unterwegs bieten sich fantastische Ausblicke in die Caldera des Ngorongoro Kraters, auf die mächtigen Vulkanberge des Hochlandes und über die scheinbar unendlichen Ebenen, welche nur hier und da von einzelnen „Kopjes“ – glatt geschliffenen Granithügeln – unterbrochen werden. Die weiten Savannen der Serengeti sind ein Paradies für Weidetiere. Auf ihrer alljährlich wiederkehrenden großen Wanderung durchziehen abertausende Gnus, Zebras und Antilopen dieses weltweit einmalige Ökosystem. Löwen und Hyänen folgen den Herden auf der Suche nach Beute. Auf den Pirschfahrten im Park werden Sie mit großer Wahrscheinlichkeit auch Elefanten, Büffel, Giraffen, Strauße u.v.a. Tiere zu Gesicht bekommen, mit viel Glück vielleicht sogar Geparden auf der Jagd oder einen Leoparden, welcher die Tagesstunden gern im Geäst eines Baumes verbringt. Auf Sandbänken entlang der Flüsse sonnen sich Krokodile, tiefere Gewässerabschnitte werden von dicht gedrängten Flusspferdherden bevölkert. Übernachtet wird stilecht mitten in der Wildnis in einem mobilen Safari-Camp mit feststehenden, geräumigen Zelten, diese sind mit bequemen Betten und eigenem Bad ausgestattet.

4. Tag: ganztägig Fahrt und Pirschfahrt gemischt (mind. 6h fahrt); 5. Tag ganztägige Pirschfahrt

07.08.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

08.08.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Frühstück in der Serengeti, Morgenpirsch auf dem Weg durch die Serengeti und Weiterfahrt zum Ngorongoro-Krater. Am Nachmittag Pirschfahrt im Krater. In diesem „Garten Eden“, seit 1978 UNESCO-Weltnaturerbe, haben Sie gute Chancen, alle berühmten „Big Five” zu beobachten. Neben Elefanten, Büffeln, Leoparden und zahlreichen Löwen beherbergt der Krater auch mehr als zwanzig Nashörner. Diese teilen sich das relativ kleine Areal von nur 260km² mit unzähligen Gnus, Antilopen, Zebras und fast allen weiteren Vertretern der ostafrikanischen Tierwelt.

Fahrt: ca. 3h; Pirschfahrt: ca. 5h

09.08.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Pirschfahrt im Lake Manyara Nationalpark, im Tal des Großen Ostafrikanischen Grabenbruchs. Die vom Steilabbruch herab rieselnden Bäche speisen den flachen Sodasee und haben im Nordteil des Parks eine Waldoase mit üppiger Vegetation entstehen lassen. Im Park sind v.a. Elefanten, Büffel, Giraffen, unzählige Paviane sowie Impalas und Löwen zu sehen. Die Ufer des Manyara Sees bieten Flamingos üppige Nahrung. An den Zuflüssen des Sees leben zahlreiche weitere Wasservögel. Flusspferde suchen im kühlen Nass Schutz vor der brennenden Sonne. Rückfahrt zur Lodge bei Arusha.

Fahrt: ca. 3h; Pirschfahrt: ca. 5h

10.08.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Beginnen Sie den Tag mit einem letzten Frühstück am Fuße des Mt. Meru. Je nach Abflugzeit Ihres Rückfluges werden Sie zum Kilimanjaro-Airport gefahren. Oder verlängern Sie noch um einige Tage. Wir empfehlen Ihnen die tropische Insel Sansibar mit ihren berühmten Stränden oder eine Safari in einem der vielen weiteren Nationalparks Nordtansania. Für diejenige, die noch eine Trekking-Herausforderung suchen, organisieren wir gern die Besteigung des Kilimanjaros. Informationen zu den jeweiligen Verlängerungen finden Sie in der rechten Spalte.

11.08.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück.

|

Anreise nach Tansania in Eigenregie. Je nach gebuchter Flugverbindung landen Sie am Kilimanjaro Airport und werden Sie zu Ihrer Unterkunft transferiert. Kommen Sie erst einmal in Ruhe an und genießen Sie den Sonnenuntergang und Blick auf die umliegenden Vulkane. Direkt vor Ihrer Lodge erhebt sich der Mt. Meru. Am Abend sind Sie zum gemeinsamen Begrüßungsessen eingeladen.

08.08.2021. Tag: Mahlzeiten: Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Ihr Aufenthalt startet mit einer lockeren Wanderung an den Hängen des Mount Meru, welcher mit 4566m der siebthöchste Gipfel in Afrika ist. An den Hängen des mächtigen Mount Meru gedeiht bester Arabica-Kaffee, das wohl bekannteste Exportprodukt Tansanias. 95% der hier angepflanzten Kaffeesträucher wachsen auf privatem Farmland. Bei Ihrem Rundgang bekommen Sie einen Einblick in die Kunst des Kaffeeanbaus. Von der Anpflanzung der Staude, über den Ernteprozess, bis hin zum Rösten der Bohne erfahren Sie alles Wissenswerte, was das Herz des Kaffeeliebhabers höherschlagen lässt.

09.08.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Pirschfahrt im Tarangire Nationalpark. Riesige Baobab-Bäume prägen die Landschaft und bilden eine grandiose Kulisse. Der Tarangire-Fluss und die Sumpfflächen im Südteil des Parks ziehen in der Trockenzeit eine Vielzahl von Wildtieren an. Vor allem große Herden von Elefanten, für welche der Tarangire berühmt ist, geben sich dann ein Stelldichein. Wenn Sie möchten, können Sie die Tierwelt heute in der Dunkelheit bei einer Nachtpirschfahrt beobachten (optional). Die Pirschfahrten in der Dunkelheit zählen sicherlich zu den aufregendsten Ereignissen der Safari. Mit Einbruch der Dämmerung verändert sich die Umgebung, es raschelt und faucht im Gebüsch, nachtaktive Raubtiere erwachen aus ihrem Schlaf und streifen auf der Suche nach Beute durch die Savanne. Sicherlich wird auch das ein oder andere Augenpaar in der Dunkelheit aufleuchten, wenn die Scheinwerfer des Safari-Jeeps auf dieses treffen.

Fahrt: ca. 3h; Pirschfahrt: ca. 4h

10.08.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Fahrt durch das Ngorongoro-Schutzgebiet in die Serengeti. Die Piste führt durch dichte Bergwälder entlang des Ngorongoro-Kraterrandes und hinab in die Kurzgrassavanne der Serengeti. Unterwegs bieten sich fantastische Ausblicke in die Caldera des Ngorongoro Kraters, auf die mächtigen Vulkanberge des Hochlandes und über die scheinbar unendlichen Ebenen, welche nur hier und da von einzelnen „Kopjes“ – glatt geschliffenen Granithügeln – unterbrochen werden. Die weiten Savannen der Serengeti sind ein Paradies für Weidetiere. Auf ihrer alljährlich wiederkehrenden großen Wanderung durchziehen abertausende Gnus, Zebras und Antilopen dieses weltweit einmalige Ökosystem. Löwen und Hyänen folgen den Herden auf der Suche nach Beute. Auf den Pirschfahrten im Park werden Sie mit großer Wahrscheinlichkeit auch Elefanten, Büffel, Giraffen, Strauße u.v.a. Tiere zu Gesicht bekommen, mit viel Glück vielleicht sogar Geparden auf der Jagd oder einen Leoparden, welcher die Tagesstunden gern im Geäst eines Baumes verbringt. Auf Sandbänken entlang der Flüsse sonnen sich Krokodile, tiefere Gewässerabschnitte werden von dicht gedrängten Flusspferdherden bevölkert. Übernachtet wird stilecht mitten in der Wildnis in einem mobilen Safari-Camp mit feststehenden, geräumigen Zelten, diese sind mit bequemen Betten und eigenem Bad ausgestattet.

4. Tag: ganztägig Fahrt und Pirschfahrt gemischt (mind. 6h fahrt); 5. Tag ganztägige Pirschfahrt

11.08.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

12.08.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Frühstück in der Serengeti, Morgenpirsch auf dem Weg durch die Serengeti und Weiterfahrt zum Ngorongoro-Krater. Am Nachmittag Pirschfahrt im Krater. In diesem „Garten Eden“, seit 1978 UNESCO-Weltnaturerbe, haben Sie gute Chancen, alle berühmten „Big Five” zu beobachten. Neben Elefanten, Büffeln, Leoparden und zahlreichen Löwen beherbergt der Krater auch mehr als zwanzig Nashörner. Diese teilen sich das relativ kleine Areal von nur 260km² mit unzähligen Gnus, Antilopen, Zebras und fast allen weiteren Vertretern der ostafrikanischen Tierwelt.

Fahrt: ca. 3h; Pirschfahrt: ca. 5h

13.08.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Pirschfahrt im Lake Manyara Nationalpark, im Tal des Großen Ostafrikanischen Grabenbruchs. Die vom Steilabbruch herab rieselnden Bäche speisen den flachen Sodasee und haben im Nordteil des Parks eine Waldoase mit üppiger Vegetation entstehen lassen. Im Park sind v.a. Elefanten, Büffel, Giraffen, unzählige Paviane sowie Impalas und Löwen zu sehen. Die Ufer des Manyara Sees bieten Flamingos üppige Nahrung. An den Zuflüssen des Sees leben zahlreiche weitere Wasservögel. Flusspferde suchen im kühlen Nass Schutz vor der brennenden Sonne. Rückfahrt zur Lodge bei Arusha.

Fahrt: ca. 3h; Pirschfahrt: ca. 5h

14.08.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Beginnen Sie den Tag mit einem letzten Frühstück am Fuße des Mt. Meru. Je nach Abflugzeit Ihres Rückfluges werden Sie zum Kilimanjaro-Airport gefahren. Oder verlängern Sie noch um einige Tage. Wir empfehlen Ihnen die tropische Insel Sansibar mit ihren berühmten Stränden oder eine Safari in einem der vielen weiteren Nationalparks Nordtansania. Für diejenige, die noch eine Trekking-Herausforderung suchen, organisieren wir gern die Besteigung des Kilimanjaros. Informationen zu den jeweiligen Verlängerungen finden Sie in der rechten Spalte.

15.08.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück.

|

Anreise nach Tansania in Eigenregie. Je nach gebuchter Flugverbindung landen Sie am Kilimanjaro Airport und werden Sie zu Ihrer Unterkunft transferiert. Kommen Sie erst einmal in Ruhe an und genießen Sie den Sonnenuntergang und Blick auf die umliegenden Vulkane. Direkt vor Ihrer Lodge erhebt sich der Mt. Meru. Am Abend sind Sie zum gemeinsamen Begrüßungsessen eingeladen.

15.08.2021. Tag: Mahlzeiten: Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Ihr Aufenthalt startet mit einer lockeren Wanderung an den Hängen des Mount Meru, welcher mit 4566m der siebthöchste Gipfel in Afrika ist. An den Hängen des mächtigen Mount Meru gedeiht bester Arabica-Kaffee, das wohl bekannteste Exportprodukt Tansanias. 95% der hier angepflanzten Kaffeesträucher wachsen auf privatem Farmland. Bei Ihrem Rundgang bekommen Sie einen Einblick in die Kunst des Kaffeeanbaus. Von der Anpflanzung der Staude, über den Ernteprozess, bis hin zum Rösten der Bohne erfahren Sie alles Wissenswerte, was das Herz des Kaffeeliebhabers höherschlagen lässt.

16.08.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Pirschfahrt im Tarangire Nationalpark. Riesige Baobab-Bäume prägen die Landschaft und bilden eine grandiose Kulisse. Der Tarangire-Fluss und die Sumpfflächen im Südteil des Parks ziehen in der Trockenzeit eine Vielzahl von Wildtieren an. Vor allem große Herden von Elefanten, für welche der Tarangire berühmt ist, geben sich dann ein Stelldichein. Wenn Sie möchten, können Sie die Tierwelt heute in der Dunkelheit bei einer Nachtpirschfahrt beobachten (optional). Die Pirschfahrten in der Dunkelheit zählen sicherlich zu den aufregendsten Ereignissen der Safari. Mit Einbruch der Dämmerung verändert sich die Umgebung, es raschelt und faucht im Gebüsch, nachtaktive Raubtiere erwachen aus ihrem Schlaf und streifen auf der Suche nach Beute durch die Savanne. Sicherlich wird auch das ein oder andere Augenpaar in der Dunkelheit aufleuchten, wenn die Scheinwerfer des Safari-Jeeps auf dieses treffen.

Fahrt: ca. 3h; Pirschfahrt: ca. 4h

17.08.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Fahrt durch das Ngorongoro-Schutzgebiet in die Serengeti. Die Piste führt durch dichte Bergwälder entlang des Ngorongoro-Kraterrandes und hinab in die Kurzgrassavanne der Serengeti. Unterwegs bieten sich fantastische Ausblicke in die Caldera des Ngorongoro Kraters, auf die mächtigen Vulkanberge des Hochlandes und über die scheinbar unendlichen Ebenen, welche nur hier und da von einzelnen „Kopjes“ – glatt geschliffenen Granithügeln – unterbrochen werden. Die weiten Savannen der Serengeti sind ein Paradies für Weidetiere. Auf ihrer alljährlich wiederkehrenden großen Wanderung durchziehen abertausende Gnus, Zebras und Antilopen dieses weltweit einmalige Ökosystem. Löwen und Hyänen folgen den Herden auf der Suche nach Beute. Auf den Pirschfahrten im Park werden Sie mit großer Wahrscheinlichkeit auch Elefanten, Büffel, Giraffen, Strauße u.v.a. Tiere zu Gesicht bekommen, mit viel Glück vielleicht sogar Geparden auf der Jagd oder einen Leoparden, welcher die Tagesstunden gern im Geäst eines Baumes verbringt. Auf Sandbänken entlang der Flüsse sonnen sich Krokodile, tiefere Gewässerabschnitte werden von dicht gedrängten Flusspferdherden bevölkert. Übernachtet wird stilecht mitten in der Wildnis in einem mobilen Safari-Camp mit feststehenden, geräumigen Zelten, diese sind mit bequemen Betten und eigenem Bad ausgestattet.

4. Tag: ganztägig Fahrt und Pirschfahrt gemischt (mind. 6h fahrt); 5. Tag ganztägige Pirschfahrt

18.08.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

19.08.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Frühstück in der Serengeti, Morgenpirsch auf dem Weg durch die Serengeti und Weiterfahrt zum Ngorongoro-Krater. Am Nachmittag Pirschfahrt im Krater. In diesem „Garten Eden“, seit 1978 UNESCO-Weltnaturerbe, haben Sie gute Chancen, alle berühmten „Big Five” zu beobachten. Neben Elefanten, Büffeln, Leoparden und zahlreichen Löwen beherbergt der Krater auch mehr als zwanzig Nashörner. Diese teilen sich das relativ kleine Areal von nur 260km² mit unzähligen Gnus, Antilopen, Zebras und fast allen weiteren Vertretern der ostafrikanischen Tierwelt.

Fahrt: ca. 3h; Pirschfahrt: ca. 5h

20.08.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Pirschfahrt im Lake Manyara Nationalpark, im Tal des Großen Ostafrikanischen Grabenbruchs. Die vom Steilabbruch herab rieselnden Bäche speisen den flachen Sodasee und haben im Nordteil des Parks eine Waldoase mit üppiger Vegetation entstehen lassen. Im Park sind v.a. Elefanten, Büffel, Giraffen, unzählige Paviane sowie Impalas und Löwen zu sehen. Die Ufer des Manyara Sees bieten Flamingos üppige Nahrung. An den Zuflüssen des Sees leben zahlreiche weitere Wasservögel. Flusspferde suchen im kühlen Nass Schutz vor der brennenden Sonne. Rückfahrt zur Lodge bei Arusha.

Fahrt: ca. 3h; Pirschfahrt: ca. 5h

21.08.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Beginnen Sie den Tag mit einem letzten Frühstück am Fuße des Mt. Meru. Je nach Abflugzeit Ihres Rückfluges werden Sie zum Kilimanjaro-Airport gefahren. Oder verlängern Sie noch um einige Tage. Wir empfehlen Ihnen die tropische Insel Sansibar mit ihren berühmten Stränden oder eine Safari in einem der vielen weiteren Nationalparks Nordtansania. Für diejenige, die noch eine Trekking-Herausforderung suchen, organisieren wir gern die Besteigung des Kilimanjaros. Informationen zu den jeweiligen Verlängerungen finden Sie in der rechten Spalte.

22.08.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück.

|

Anreise nach Tansania in Eigenregie. Je nach gebuchter Flugverbindung landen Sie am Kilimanjaro Airport und werden Sie zu Ihrer Unterkunft transferiert. Kommen Sie erst einmal in Ruhe an und genießen Sie den Sonnenuntergang und Blick auf die umliegenden Vulkane. Direkt vor Ihrer Lodge erhebt sich der Mt. Meru. Am Abend sind Sie zum gemeinsamen Begrüßungsessen eingeladen.

18.08.2021. Tag: Mahlzeiten: Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Ihr Aufenthalt startet mit einer lockeren Wanderung an den Hängen des Mount Meru, welcher mit 4566m der siebthöchste Gipfel in Afrika ist. An den Hängen des mächtigen Mount Meru gedeiht bester Arabica-Kaffee, das wohl bekannteste Exportprodukt Tansanias. 95% der hier angepflanzten Kaffeesträucher wachsen auf privatem Farmland. Bei Ihrem Rundgang bekommen Sie einen Einblick in die Kunst des Kaffeeanbaus. Von der Anpflanzung der Staude, über den Ernteprozess, bis hin zum Rösten der Bohne erfahren Sie alles Wissenswerte, was das Herz des Kaffeeliebhabers höherschlagen lässt.

19.08.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Pirschfahrt im Tarangire Nationalpark. Riesige Baobab-Bäume prägen die Landschaft und bilden eine grandiose Kulisse. Der Tarangire-Fluss und die Sumpfflächen im Südteil des Parks ziehen in der Trockenzeit eine Vielzahl von Wildtieren an. Vor allem große Herden von Elefanten, für welche der Tarangire berühmt ist, geben sich dann ein Stelldichein. Wenn Sie möchten, können Sie die Tierwelt heute in der Dunkelheit bei einer Nachtpirschfahrt beobachten (optional). Die Pirschfahrten in der Dunkelheit zählen sicherlich zu den aufregendsten Ereignissen der Safari. Mit Einbruch der Dämmerung verändert sich die Umgebung, es raschelt und faucht im Gebüsch, nachtaktive Raubtiere erwachen aus ihrem Schlaf und streifen auf der Suche nach Beute durch die Savanne. Sicherlich wird auch das ein oder andere Augenpaar in der Dunkelheit aufleuchten, wenn die Scheinwerfer des Safari-Jeeps auf dieses treffen.

Fahrt: ca. 3h; Pirschfahrt: ca. 4h

20.08.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Fahrt durch das Ngorongoro-Schutzgebiet in die Serengeti. Die Piste führt durch dichte Bergwälder entlang des Ngorongoro-Kraterrandes und hinab in die Kurzgrassavanne der Serengeti. Unterwegs bieten sich fantastische Ausblicke in die Caldera des Ngorongoro Kraters, auf die mächtigen Vulkanberge des Hochlandes und über die scheinbar unendlichen Ebenen, welche nur hier und da von einzelnen „Kopjes“ – glatt geschliffenen Granithügeln – unterbrochen werden. Die weiten Savannen der Serengeti sind ein Paradies für Weidetiere. Auf ihrer alljährlich wiederkehrenden großen Wanderung durchziehen abertausende Gnus, Zebras und Antilopen dieses weltweit einmalige Ökosystem. Löwen und Hyänen folgen den Herden auf der Suche nach Beute. Auf den Pirschfahrten im Park werden Sie mit großer Wahrscheinlichkeit auch Elefanten, Büffel, Giraffen, Strauße u.v.a. Tiere zu Gesicht bekommen, mit viel Glück vielleicht sogar Geparden auf der Jagd oder einen Leoparden, welcher die Tagesstunden gern im Geäst eines Baumes verbringt. Auf Sandbänken entlang der Flüsse sonnen sich Krokodile, tiefere Gewässerabschnitte werden von dicht gedrängten Flusspferdherden bevölkert. Übernachtet wird stilecht mitten in der Wildnis in einem mobilen Safari-Camp mit feststehenden, geräumigen Zelten, diese sind mit bequemen Betten und eigenem Bad ausgestattet.

4. Tag: ganztägig Fahrt und Pirschfahrt gemischt (mind. 6h fahrt); 5. Tag ganztägige Pirschfahrt

21.08.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

22.08.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Frühstück in der Serengeti, Morgenpirsch auf dem Weg durch die Serengeti und Weiterfahrt zum Ngorongoro-Krater. Am Nachmittag Pirschfahrt im Krater. In diesem „Garten Eden“, seit 1978 UNESCO-Weltnaturerbe, haben Sie gute Chancen, alle berühmten „Big Five” zu beobachten. Neben Elefanten, Büffeln, Leoparden und zahlreichen Löwen beherbergt der Krater auch mehr als zwanzig Nashörner. Diese teilen sich das relativ kleine Areal von nur 260km² mit unzähligen Gnus, Antilopen, Zebras und fast allen weiteren Vertretern der ostafrikanischen Tierwelt.

Fahrt: ca. 3h; Pirschfahrt: ca. 5h

23.08.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Pirschfahrt im Lake Manyara Nationalpark, im Tal des Großen Ostafrikanischen Grabenbruchs. Die vom Steilabbruch herab rieselnden Bäche speisen den flachen Sodasee und haben im Nordteil des Parks eine Waldoase mit üppiger Vegetation entstehen lassen. Im Park sind v.a. Elefanten, Büffel, Giraffen, unzählige Paviane sowie Impalas und Löwen zu sehen. Die Ufer des Manyara Sees bieten Flamingos üppige Nahrung. An den Zuflüssen des Sees leben zahlreiche weitere Wasservögel. Flusspferde suchen im kühlen Nass Schutz vor der brennenden Sonne. Rückfahrt zur Lodge bei Arusha.

Fahrt: ca. 3h; Pirschfahrt: ca. 5h

24.08.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Beginnen Sie den Tag mit einem letzten Frühstück am Fuße des Mt. Meru. Je nach Abflugzeit Ihres Rückfluges werden Sie zum Kilimanjaro-Airport gefahren. Oder verlängern Sie noch um einige Tage. Wir empfehlen Ihnen die tropische Insel Sansibar mit ihren berühmten Stränden oder eine Safari in einem der vielen weiteren Nationalparks Nordtansania. Für diejenige, die noch eine Trekking-Herausforderung suchen, organisieren wir gern die Besteigung des Kilimanjaros. Informationen zu den jeweiligen Verlängerungen finden Sie in der rechten Spalte.

25.08.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück.

|

Anreise nach Tansania in Eigenregie. Je nach gebuchter Flugverbindung landen Sie am Kilimanjaro Airport und werden Sie zu Ihrer Unterkunft transferiert. Kommen Sie erst einmal in Ruhe an und genießen Sie den Sonnenuntergang und Blick auf die umliegenden Vulkane. Direkt vor Ihrer Lodge erhebt sich der Mt. Meru. Am Abend sind Sie zum gemeinsamen Begrüßungsessen eingeladen.

22.08.2021. Tag: Mahlzeiten: Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Ihr Aufenthalt startet mit einer lockeren Wanderung an den Hängen des Mount Meru, welcher mit 4566m der siebthöchste Gipfel in Afrika ist. An den Hängen des mächtigen Mount Meru gedeiht bester Arabica-Kaffee, das wohl bekannteste Exportprodukt Tansanias. 95% der hier angepflanzten Kaffeesträucher wachsen auf privatem Farmland. Bei Ihrem Rundgang bekommen Sie einen Einblick in die Kunst des Kaffeeanbaus. Von der Anpflanzung der Staude, über den Ernteprozess, bis hin zum Rösten der Bohne erfahren Sie alles Wissenswerte, was das Herz des Kaffeeliebhabers höherschlagen lässt.

23.08.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Pirschfahrt im Tarangire Nationalpark. Riesige Baobab-Bäume prägen die Landschaft und bilden eine grandiose Kulisse. Der Tarangire-Fluss und die Sumpfflächen im Südteil des Parks ziehen in der Trockenzeit eine Vielzahl von Wildtieren an. Vor allem große Herden von Elefanten, für welche der Tarangire berühmt ist, geben sich dann ein Stelldichein. Wenn Sie möchten, können Sie die Tierwelt heute in der Dunkelheit bei einer Nachtpirschfahrt beobachten (optional). Die Pirschfahrten in der Dunkelheit zählen sicherlich zu den aufregendsten Ereignissen der Safari. Mit Einbruch der Dämmerung verändert sich die Umgebung, es raschelt und faucht im Gebüsch, nachtaktive Raubtiere erwachen aus ihrem Schlaf und streifen auf der Suche nach Beute durch die Savanne. Sicherlich wird auch das ein oder andere Augenpaar in der Dunkelheit aufleuchten, wenn die Scheinwerfer des Safari-Jeeps auf dieses treffen.

Fahrt: ca. 3h; Pirschfahrt: ca. 4h

24.08.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Fahrt durch das Ngorongoro-Schutzgebiet in die Serengeti. Die Piste führt durch dichte Bergwälder entlang des Ngorongoro-Kraterrandes und hinab in die Kurzgrassavanne der Serengeti. Unterwegs bieten sich fantastische Ausblicke in die Caldera des Ngorongoro Kraters, auf die mächtigen Vulkanberge des Hochlandes und über die scheinbar unendlichen Ebenen, welche nur hier und da von einzelnen „Kopjes“ – glatt geschliffenen Granithügeln – unterbrochen werden. Die weiten Savannen der Serengeti sind ein Paradies für Weidetiere. Auf ihrer alljährlich wiederkehrenden großen Wanderung durchziehen abertausende Gnus, Zebras und Antilopen dieses weltweit einmalige Ökosystem. Löwen und Hyänen folgen den Herden auf der Suche nach Beute. Auf den Pirschfahrten im Park werden Sie mit großer Wahrscheinlichkeit auch Elefanten, Büffel, Giraffen, Strauße u.v.a. Tiere zu Gesicht bekommen, mit viel Glück vielleicht sogar Geparden auf der Jagd oder einen Leoparden, welcher die Tagesstunden gern im Geäst eines Baumes verbringt. Auf Sandbänken entlang der Flüsse sonnen sich Krokodile, tiefere Gewässerabschnitte werden von dicht gedrängten Flusspferdherden bevölkert. Übernachtet wird stilecht mitten in der Wildnis in einem mobilen Safari-Camp mit feststehenden, geräumigen Zelten, diese sind mit bequemen Betten und eigenem Bad ausgestattet.

4. Tag: ganztägig Fahrt und Pirschfahrt gemischt (mind. 6h fahrt); 5. Tag ganztägige Pirschfahrt

25.08.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

26.08.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Frühstück in der Serengeti, Morgenpirsch auf dem Weg durch die Serengeti und Weiterfahrt zum Ngorongoro-Krater. Am Nachmittag Pirschfahrt im Krater. In diesem „Garten Eden“, seit 1978 UNESCO-Weltnaturerbe, haben Sie gute Chancen, alle berühmten „Big Five” zu beobachten. Neben Elefanten, Büffeln, Leoparden und zahlreichen Löwen beherbergt der Krater auch mehr als zwanzig Nashörner. Diese teilen sich das relativ kleine Areal von nur 260km² mit unzähligen Gnus, Antilopen, Zebras und fast allen weiteren Vertretern der ostafrikanischen Tierwelt.

Fahrt: ca. 3h; Pirschfahrt: ca. 5h

27.08.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Pirschfahrt im Lake Manyara Nationalpark, im Tal des Großen Ostafrikanischen Grabenbruchs. Die vom Steilabbruch herab rieselnden Bäche speisen den flachen Sodasee und haben im Nordteil des Parks eine Waldoase mit üppiger Vegetation entstehen lassen. Im Park sind v.a. Elefanten, Büffel, Giraffen, unzählige Paviane sowie Impalas und Löwen zu sehen. Die Ufer des Manyara Sees bieten Flamingos üppige Nahrung. An den Zuflüssen des Sees leben zahlreiche weitere Wasservögel. Flusspferde suchen im kühlen Nass Schutz vor der brennenden Sonne. Rückfahrt zur Lodge bei Arusha.

Fahrt: ca. 3h; Pirschfahrt: ca. 5h

28.08.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Beginnen Sie den Tag mit einem letzten Frühstück am Fuße des Mt. Meru. Je nach Abflugzeit Ihres Rückfluges werden Sie zum Kilimanjaro-Airport gefahren. Oder verlängern Sie noch um einige Tage. Wir empfehlen Ihnen die tropische Insel Sansibar mit ihren berühmten Stränden oder eine Safari in einem der vielen weiteren Nationalparks Nordtansania. Für diejenige, die noch eine Trekking-Herausforderung suchen, organisieren wir gern die Besteigung des Kilimanjaros. Informationen zu den jeweiligen Verlängerungen finden Sie in der rechten Spalte.

29.08.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück.

|

Anreise nach Tansania in Eigenregie. Je nach gebuchter Flugverbindung landen Sie am Kilimanjaro Airport und werden Sie zu Ihrer Unterkunft transferiert. Kommen Sie erst einmal in Ruhe an und genießen Sie den Sonnenuntergang und Blick auf die umliegenden Vulkane. Direkt vor Ihrer Lodge erhebt sich der Mt. Meru. Am Abend sind Sie zum gemeinsamen Begrüßungsessen eingeladen.

29.08.2021. Tag: Mahlzeiten: Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Ihr Aufenthalt startet mit einer lockeren Wanderung an den Hängen des Mount Meru, welcher mit 4566m der siebthöchste Gipfel in Afrika ist. An den Hängen des mächtigen Mount Meru gedeiht bester Arabica-Kaffee, das wohl bekannteste Exportprodukt Tansanias. 95% der hier angepflanzten Kaffeesträucher wachsen auf privatem Farmland. Bei Ihrem Rundgang bekommen Sie einen Einblick in die Kunst des Kaffeeanbaus. Von der Anpflanzung der Staude, über den Ernteprozess, bis hin zum Rösten der Bohne erfahren Sie alles Wissenswerte, was das Herz des Kaffeeliebhabers höherschlagen lässt.

30.08.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Pirschfahrt im Tarangire Nationalpark. Riesige Baobab-Bäume prägen die Landschaft und bilden eine grandiose Kulisse. Der Tarangire-Fluss und die Sumpfflächen im Südteil des Parks ziehen in der Trockenzeit eine Vielzahl von Wildtieren an. Vor allem große Herden von Elefanten, für welche der Tarangire berühmt ist, geben sich dann ein Stelldichein. Wenn Sie möchten, können Sie die Tierwelt heute in der Dunkelheit bei einer Nachtpirschfahrt beobachten (optional). Die Pirschfahrten in der Dunkelheit zählen sicherlich zu den aufregendsten Ereignissen der Safari. Mit Einbruch der Dämmerung verändert sich die Umgebung, es raschelt und faucht im Gebüsch, nachtaktive Raubtiere erwachen aus ihrem Schlaf und streifen auf der Suche nach Beute durch die Savanne. Sicherlich wird auch das ein oder andere Augenpaar in der Dunkelheit aufleuchten, wenn die Scheinwerfer des Safari-Jeeps auf dieses treffen.

Fahrt: ca. 3h; Pirschfahrt: ca. 4h

31.08.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Fahrt durch das Ngorongoro-Schutzgebiet in die Serengeti. Die Piste führt durch dichte Bergwälder entlang des Ngorongoro-Kraterrandes und hinab in die Kurzgrassavanne der Serengeti. Unterwegs bieten sich fantastische Ausblicke in die Caldera des Ngorongoro Kraters, auf die mächtigen Vulkanberge des Hochlandes und über die scheinbar unendlichen Ebenen, welche nur hier und da von einzelnen „Kopjes“ – glatt geschliffenen Granithügeln – unterbrochen werden. Die weiten Savannen der Serengeti sind ein Paradies für Weidetiere. Auf ihrer alljährlich wiederkehrenden großen Wanderung durchziehen abertausende Gnus, Zebras und Antilopen dieses weltweit einmalige Ökosystem. Löwen und Hyänen folgen den Herden auf der Suche nach Beute. Auf den Pirschfahrten im Park werden Sie mit großer Wahrscheinlichkeit auch Elefanten, Büffel, Giraffen, Strauße u.v.a. Tiere zu Gesicht bekommen, mit viel Glück vielleicht sogar Geparden auf der Jagd oder einen Leoparden, welcher die Tagesstunden gern im Geäst eines Baumes verbringt. Auf Sandbänken entlang der Flüsse sonnen sich Krokodile, tiefere Gewässerabschnitte werden von dicht gedrängten Flusspferdherden bevölkert. Übernachtet wird stilecht mitten in der Wildnis in einem mobilen Safari-Camp mit feststehenden, geräumigen Zelten, diese sind mit bequemen Betten und eigenem Bad ausgestattet.

4. Tag: ganztägig Fahrt und Pirschfahrt gemischt (mind. 6h fahrt); 5. Tag ganztägige Pirschfahrt

01.09.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

02.09.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Frühstück in der Serengeti, Morgenpirsch auf dem Weg durch die Serengeti und Weiterfahrt zum Ngorongoro-Krater. Am Nachmittag Pirschfahrt im Krater. In diesem „Garten Eden“, seit 1978 UNESCO-Weltnaturerbe, haben Sie gute Chancen, alle berühmten „Big Five” zu beobachten. Neben Elefanten, Büffeln, Leoparden und zahlreichen Löwen beherbergt der Krater auch mehr als zwanzig Nashörner. Diese teilen sich das relativ kleine Areal von nur 260km² mit unzähligen Gnus, Antilopen, Zebras und fast allen weiteren Vertretern der ostafrikanischen Tierwelt.

Fahrt: ca. 3h; Pirschfahrt: ca. 5h

03.09.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Pirschfahrt im Lake Manyara Nationalpark, im Tal des Großen Ostafrikanischen Grabenbruchs. Die vom Steilabbruch herab rieselnden Bäche speisen den flachen Sodasee und haben im Nordteil des Parks eine Waldoase mit üppiger Vegetation entstehen lassen. Im Park sind v.a. Elefanten, Büffel, Giraffen, unzählige Paviane sowie Impalas und Löwen zu sehen. Die Ufer des Manyara Sees bieten Flamingos üppige Nahrung. An den Zuflüssen des Sees leben zahlreiche weitere Wasservögel. Flusspferde suchen im kühlen Nass Schutz vor der brennenden Sonne. Rückfahrt zur Lodge bei Arusha.

Fahrt: ca. 3h; Pirschfahrt: ca. 5h

04.09.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Beginnen Sie den Tag mit einem letzten Frühstück am Fuße des Mt. Meru. Je nach Abflugzeit Ihres Rückfluges werden Sie zum Kilimanjaro-Airport gefahren. Oder verlängern Sie noch um einige Tage. Wir empfehlen Ihnen die tropische Insel Sansibar mit ihren berühmten Stränden oder eine Safari in einem der vielen weiteren Nationalparks Nordtansania. Für diejenige, die noch eine Trekking-Herausforderung suchen, organisieren wir gern die Besteigung des Kilimanjaros. Informationen zu den jeweiligen Verlängerungen finden Sie in der rechten Spalte.

05.09.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück.

|

Anreise nach Tansania in Eigenregie. Je nach gebuchter Flugverbindung landen Sie am Kilimanjaro Airport und werden Sie zu Ihrer Unterkunft transferiert. Kommen Sie erst einmal in Ruhe an und genießen Sie den Sonnenuntergang und Blick auf die umliegenden Vulkane. Direkt vor Ihrer Lodge erhebt sich der Mt. Meru. Am Abend sind Sie zum gemeinsamen Begrüßungsessen eingeladen.

01.09.2021. Tag: Mahlzeiten: Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Ihr Aufenthalt startet mit einer lockeren Wanderung an den Hängen des Mount Meru, welcher mit 4566m der siebthöchste Gipfel in Afrika ist. An den Hängen des mächtigen Mount Meru gedeiht bester Arabica-Kaffee, das wohl bekannteste Exportprodukt Tansanias. 95% der hier angepflanzten Kaffeesträucher wachsen auf privatem Farmland. Bei Ihrem Rundgang bekommen Sie einen Einblick in die Kunst des Kaffeeanbaus. Von der Anpflanzung der Staude, über den Ernteprozess, bis hin zum Rösten der Bohne erfahren Sie alles Wissenswerte, was das Herz des Kaffeeliebhabers höherschlagen lässt.

02.09.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Pirschfahrt im Tarangire Nationalpark. Riesige Baobab-Bäume prägen die Landschaft und bilden eine grandiose Kulisse. Der Tarangire-Fluss und die Sumpfflächen im Südteil des Parks ziehen in der Trockenzeit eine Vielzahl von Wildtieren an. Vor allem große Herden von Elefanten, für welche der Tarangire berühmt ist, geben sich dann ein Stelldichein. Wenn Sie möchten, können Sie die Tierwelt heute in der Dunkelheit bei einer Nachtpirschfahrt beobachten (optional). Die Pirschfahrten in der Dunkelheit zählen sicherlich zu den aufregendsten Ereignissen der Safari. Mit Einbruch der Dämmerung verändert sich die Umgebung, es raschelt und faucht im Gebüsch, nachtaktive Raubtiere erwachen aus ihrem Schlaf und streifen auf der Suche nach Beute durch die Savanne. Sicherlich wird auch das ein oder andere Augenpaar in der Dunkelheit aufleuchten, wenn die Scheinwerfer des Safari-Jeeps auf dieses treffen.

Fahrt: ca. 3h; Pirschfahrt: ca. 4h

03.09.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Fahrt durch das Ngorongoro-Schutzgebiet in die Serengeti. Die Piste führt durch dichte Bergwälder entlang des Ngorongoro-Kraterrandes und hinab in die Kurzgrassavanne der Serengeti. Unterwegs bieten sich fantastische Ausblicke in die Caldera des Ngorongoro Kraters, auf die mächtigen Vulkanberge des Hochlandes und über die scheinbar unendlichen Ebenen, welche nur hier und da von einzelnen „Kopjes“ – glatt geschliffenen Granithügeln – unterbrochen werden. Die weiten Savannen der Serengeti sind ein Paradies für Weidetiere. Auf ihrer alljährlich wiederkehrenden großen Wanderung durchziehen abertausende Gnus, Zebras und Antilopen dieses weltweit einmalige Ökosystem. Löwen und Hyänen folgen den Herden auf der Suche nach Beute. Auf den Pirschfahrten im Park werden Sie mit großer Wahrscheinlichkeit auch Elefanten, Büffel, Giraffen, Strauße u.v.a. Tiere zu Gesicht bekommen, mit viel Glück vielleicht sogar Geparden auf der Jagd oder einen Leoparden, welcher die Tagesstunden gern im Geäst eines Baumes verbringt. Auf Sandbänken entlang der Flüsse sonnen sich Krokodile, tiefere Gewässerabschnitte werden von dicht gedrängten Flusspferdherden bevölkert. Übernachtet wird stilecht mitten in der Wildnis in einem mobilen Safari-Camp mit feststehenden, geräumigen Zelten, diese sind mit bequemen Betten und eigenem Bad ausgestattet.

4. Tag: ganztägig Fahrt und Pirschfahrt gemischt (mind. 6h fahrt); 5. Tag ganztägige Pirschfahrt

04.09.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

05.09.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Frühstück in der Serengeti, Morgenpirsch auf dem Weg durch die Serengeti und Weiterfahrt zum Ngorongoro-Krater. Am Nachmittag Pirschfahrt im Krater. In diesem „Garten Eden“, seit 1978 UNESCO-Weltnaturerbe, haben Sie gute Chancen, alle berühmten „Big Five” zu beobachten. Neben Elefanten, Büffeln, Leoparden und zahlreichen Löwen beherbergt der Krater auch mehr als zwanzig Nashörner. Diese teilen sich das relativ kleine Areal von nur 260km² mit unzähligen Gnus, Antilopen, Zebras und fast allen weiteren Vertretern der ostafrikanischen Tierwelt.

Fahrt: ca. 3h; Pirschfahrt: ca. 5h

06.09.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Pirschfahrt im Lake Manyara Nationalpark, im Tal des Großen Ostafrikanischen Grabenbruchs. Die vom Steilabbruch herab rieselnden Bäche speisen den flachen Sodasee und haben im Nordteil des Parks eine Waldoase mit üppiger Vegetation entstehen lassen. Im Park sind v.a. Elefanten, Büffel, Giraffen, unzählige Paviane sowie Impalas und Löwen zu sehen. Die Ufer des Manyara Sees bieten Flamingos üppige Nahrung. An den Zuflüssen des Sees leben zahlreiche weitere Wasservögel. Flusspferde suchen im kühlen Nass Schutz vor der brennenden Sonne. Rückfahrt zur Lodge bei Arusha.

Fahrt: ca. 3h; Pirschfahrt: ca. 5h

07.09.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Beginnen Sie den Tag mit einem letzten Frühstück am Fuße des Mt. Meru. Je nach Abflugzeit Ihres Rückfluges werden Sie zum Kilimanjaro-Airport gefahren. Oder verlängern Sie noch um einige Tage. Wir empfehlen Ihnen die tropische Insel Sansibar mit ihren berühmten Stränden oder eine Safari in einem der vielen weiteren Nationalparks Nordtansania. Für diejenige, die noch eine Trekking-Herausforderung suchen, organisieren wir gern die Besteigung des Kilimanjaros. Informationen zu den jeweiligen Verlängerungen finden Sie in der rechten Spalte.

08.09.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück.

|

Anreise nach Tansania in Eigenregie. Je nach gebuchter Flugverbindung landen Sie am Kilimanjaro Airport und werden Sie zu Ihrer Unterkunft transferiert. Kommen Sie erst einmal in Ruhe an und genießen Sie den Sonnenuntergang und Blick auf die umliegenden Vulkane. Direkt vor Ihrer Lodge erhebt sich der Mt. Meru. Am Abend sind Sie zum gemeinsamen Begrüßungsessen eingeladen.

05.09.2021. Tag: Mahlzeiten: Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Ihr Aufenthalt startet mit einer lockeren Wanderung an den Hängen des Mount Meru, welcher mit 4566m der siebthöchste Gipfel in Afrika ist. An den Hängen des mächtigen Mount Meru gedeiht bester Arabica-Kaffee, das wohl bekannteste Exportprodukt Tansanias. 95% der hier angepflanzten Kaffeesträucher wachsen auf privatem Farmland. Bei Ihrem Rundgang bekommen Sie einen Einblick in die Kunst des Kaffeeanbaus. Von der Anpflanzung der Staude, über den Ernteprozess, bis hin zum Rösten der Bohne erfahren Sie alles Wissenswerte, was das Herz des Kaffeeliebhabers höherschlagen lässt.

06.09.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Pirschfahrt im Tarangire Nationalpark. Riesige Baobab-Bäume prägen die Landschaft und bilden eine grandiose Kulisse. Der Tarangire-Fluss und die Sumpfflächen im Südteil des Parks ziehen in der Trockenzeit eine Vielzahl von Wildtieren an. Vor allem große Herden von Elefanten, für welche der Tarangire berühmt ist, geben sich dann ein Stelldichein. Wenn Sie möchten, können Sie die Tierwelt heute in der Dunkelheit bei einer Nachtpirschfahrt beobachten (optional). Die Pirschfahrten in der Dunkelheit zählen sicherlich zu den aufregendsten Ereignissen der Safari. Mit Einbruch der Dämmerung verändert sich die Umgebung, es raschelt und faucht im Gebüsch, nachtaktive Raubtiere erwachen aus ihrem Schlaf und streifen auf der Suche nach Beute durch die Savanne. Sicherlich wird auch das ein oder andere Augenpaar in der Dunkelheit aufleuchten, wenn die Scheinwerfer des Safari-Jeeps auf dieses treffen.

Fahrt: ca. 3h; Pirschfahrt: ca. 4h

07.09.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Fahrt durch das Ngorongoro-Schutzgebiet in die Serengeti. Die Piste führt durch dichte Bergwälder entlang des Ngorongoro-Kraterrandes und hinab in die Kurzgrassavanne der Serengeti. Unterwegs bieten sich fantastische Ausblicke in die Caldera des Ngorongoro Kraters, auf die mächtigen Vulkanberge des Hochlandes und über die scheinbar unendlichen Ebenen, welche nur hier und da von einzelnen „Kopjes“ – glatt geschliffenen Granithügeln – unterbrochen werden. Die weiten Savannen der Serengeti sind ein Paradies für Weidetiere. Auf ihrer alljährlich wiederkehrenden großen Wanderung durchziehen abertausende Gnus, Zebras und Antilopen dieses weltweit einmalige Ökosystem. Löwen und Hyänen folgen den Herden auf der Suche nach Beute. Auf den Pirschfahrten im Park werden Sie mit großer Wahrscheinlichkeit auch Elefanten, Büffel, Giraffen, Strauße u.v.a. Tiere zu Gesicht bekommen, mit viel Glück vielleicht sogar Geparden auf der Jagd oder einen Leoparden, welcher die Tagesstunden gern im Geäst eines Baumes verbringt. Auf Sandbänken entlang der Flüsse sonnen sich Krokodile, tiefere Gewässerabschnitte werden von dicht gedrängten Flusspferdherden bevölkert. Übernachtet wird stilecht mitten in der Wildnis in einem mobilen Safari-Camp mit feststehenden, geräumigen Zelten, diese sind mit bequemen Betten und eigenem Bad ausgestattet.

4. Tag: ganztägig Fahrt und Pirschfahrt gemischt (mind. 6h fahrt); 5. Tag ganztägige Pirschfahrt

08.09.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

09.09.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Frühstück in der Serengeti, Morgenpirsch auf dem Weg durch die Serengeti und Weiterfahrt zum Ngorongoro-Krater. Am Nachmittag Pirschfahrt im Krater. In diesem „Garten Eden“, seit 1978 UNESCO-Weltnaturerbe, haben Sie gute Chancen, alle berühmten „Big Five” zu beobachten. Neben Elefanten, Büffeln, Leoparden und zahlreichen Löwen beherbergt der Krater auch mehr als zwanzig Nashörner. Diese teilen sich das relativ kleine Areal von nur 260km² mit unzähligen Gnus, Antilopen, Zebras und fast allen weiteren Vertretern der ostafrikanischen Tierwelt.

Fahrt: ca. 3h; Pirschfahrt: ca. 5h

10.09.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Pirschfahrt im Lake Manyara Nationalpark, im Tal des Großen Ostafrikanischen Grabenbruchs. Die vom Steilabbruch herab rieselnden Bäche speisen den flachen Sodasee und haben im Nordteil des Parks eine Waldoase mit üppiger Vegetation entstehen lassen. Im Park sind v.a. Elefanten, Büffel, Giraffen, unzählige Paviane sowie Impalas und Löwen zu sehen. Die Ufer des Manyara Sees bieten Flamingos üppige Nahrung. An den Zuflüssen des Sees leben zahlreiche weitere Wasservögel. Flusspferde suchen im kühlen Nass Schutz vor der brennenden Sonne. Rückfahrt zur Lodge bei Arusha.

Fahrt: ca. 3h; Pirschfahrt: ca. 5h

11.09.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Beginnen Sie den Tag mit einem letzten Frühstück am Fuße des Mt. Meru. Je nach Abflugzeit Ihres Rückfluges werden Sie zum Kilimanjaro-Airport gefahren. Oder verlängern Sie noch um einige Tage. Wir empfehlen Ihnen die tropische Insel Sansibar mit ihren berühmten Stränden oder eine Safari in einem der vielen weiteren Nationalparks Nordtansania. Für diejenige, die noch eine Trekking-Herausforderung suchen, organisieren wir gern die Besteigung des Kilimanjaros. Informationen zu den jeweiligen Verlängerungen finden Sie in der rechten Spalte.

12.09.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück.

|

Anreise nach Tansania in Eigenregie. Je nach gebuchter Flugverbindung landen Sie am Kilimanjaro Airport und werden Sie zu Ihrer Unterkunft transferiert. Kommen Sie erst einmal in Ruhe an und genießen Sie den Sonnenuntergang und Blick auf die umliegenden Vulkane. Direkt vor Ihrer Lodge erhebt sich der Mt. Meru. Am Abend sind Sie zum gemeinsamen Begrüßungsessen eingeladen.

05.09.2021. Tag: Mahlzeiten: Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Ihr Aufenthalt startet mit einer lockeren Wanderung an den Hängen des Mount Meru, welcher mit 4566m der siebthöchste Gipfel in Afrika ist. An den Hängen des mächtigen Mount Meru gedeiht bester Arabica-Kaffee, das wohl bekannteste Exportprodukt Tansanias. 95% der hier angepflanzten Kaffeesträucher wachsen auf privatem Farmland. Bei Ihrem Rundgang bekommen Sie einen Einblick in die Kunst des Kaffeeanbaus. Von der Anpflanzung der Staude, über den Ernteprozess, bis hin zum Rösten der Bohne erfahren Sie alles Wissenswerte, was das Herz des Kaffeeliebhabers höherschlagen lässt.

06.09.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Pirschfahrt im Tarangire Nationalpark. Riesige Baobab-Bäume prägen die Landschaft und bilden eine grandiose Kulisse. Der Tarangire-Fluss und die Sumpfflächen im Südteil des Parks ziehen in der Trockenzeit eine Vielzahl von Wildtieren an. Vor allem große Herden von Elefanten, für welche der Tarangire berühmt ist, geben sich dann ein Stelldichein. Wenn Sie möchten, können Sie die Tierwelt heute in der Dunkelheit bei einer Nachtpirschfahrt beobachten (optional). Die Pirschfahrten in der Dunkelheit zählen sicherlich zu den aufregendsten Ereignissen der Safari. Mit Einbruch der Dämmerung verändert sich die Umgebung, es raschelt und faucht im Gebüsch, nachtaktive Raubtiere erwachen aus ihrem Schlaf und streifen auf der Suche nach Beute durch die Savanne. Sicherlich wird auch das ein oder andere Augenpaar in der Dunkelheit aufleuchten, wenn die Scheinwerfer des Safari-Jeeps auf dieses treffen.

Fahrt: ca. 3h; Pirschfahrt: ca. 4h

07.09.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Fahrt durch das Ngorongoro-Schutzgebiet in die Serengeti. Die Piste führt durch dichte Bergwälder entlang des Ngorongoro-Kraterrandes und hinab in die Kurzgrassavanne der Serengeti. Unterwegs bieten sich fantastische Ausblicke in die Caldera des Ngorongoro Kraters, auf die mächtigen Vulkanberge des Hochlandes und über die scheinbar unendlichen Ebenen, welche nur hier und da von einzelnen „Kopjes“ – glatt geschliffenen Granithügeln – unterbrochen werden. Die weiten Savannen der Serengeti sind ein Paradies für Weidetiere. Auf ihrer alljährlich wiederkehrenden großen Wanderung durchziehen abertausende Gnus, Zebras und Antilopen dieses weltweit einmalige Ökosystem. Löwen und Hyänen folgen den Herden auf der Suche nach Beute. Auf den Pirschfahrten im Park werden Sie mit großer Wahrscheinlichkeit auch Elefanten, Büffel, Giraffen, Strauße u.v.a. Tiere zu Gesicht bekommen, mit viel Glück vielleicht sogar Geparden auf der Jagd oder einen Leoparden, welcher die Tagesstunden gern im Geäst eines Baumes verbringt. Auf Sandbänken entlang der Flüsse sonnen sich Krokodile, tiefere Gewässerabschnitte werden von dicht gedrängten Flusspferdherden bevölkert. Übernachtet wird stilecht mitten in der Wildnis in einem mobilen Safari-Camp mit feststehenden, geräumigen Zelten, diese sind mit bequemen Betten und eigenem Bad ausgestattet.

4. Tag: ganztägig Fahrt und Pirschfahrt gemischt (mind. 6h fahrt); 5. Tag ganztägige Pirschfahrt

08.09.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

09.09.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Frühstück in der Serengeti, Morgenpirsch auf dem Weg durch die Serengeti und Weiterfahrt zum Ngorongoro-Krater. Am Nachmittag Pirschfahrt im Krater. In diesem „Garten Eden“, seit 1978 UNESCO-Weltnaturerbe, haben Sie gute Chancen, alle berühmten „Big Five” zu beobachten. Neben Elefanten, Büffeln, Leoparden und zahlreichen Löwen beherbergt der Krater auch mehr als zwanzig Nashörner. Diese teilen sich das relativ kleine Areal von nur 260km² mit unzähligen Gnus, Antilopen, Zebras und fast allen weiteren Vertretern der ostafrikanischen Tierwelt.

Fahrt: ca. 3h; Pirschfahrt: ca. 5h

10.09.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Pirschfahrt im Lake Manyara Nationalpark, im Tal des Großen Ostafrikanischen Grabenbruchs. Die vom Steilabbruch herab rieselnden Bäche speisen den flachen Sodasee und haben im Nordteil des Parks eine Waldoase mit üppiger Vegetation entstehen lassen. Im Park sind v.a. Elefanten, Büffel, Giraffen, unzählige Paviane sowie Impalas und Löwen zu sehen. Die Ufer des Manyara Sees bieten Flamingos üppige Nahrung. An den Zuflüssen des Sees leben zahlreiche weitere Wasservögel. Flusspferde suchen im kühlen Nass Schutz vor der brennenden Sonne. Rückfahrt zur Lodge bei Arusha.

Fahrt: ca. 3h; Pirschfahrt: ca. 5h

11.09.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Beginnen Sie den Tag mit einem letzten Frühstück am Fuße des Mt. Meru. Je nach Abflugzeit Ihres Rückfluges werden Sie zum Kilimanjaro-Airport gefahren. Oder verlängern Sie noch um einige Tage. Wir empfehlen Ihnen die tropische Insel Sansibar mit ihren berühmten Stränden oder eine Safari in einem der vielen weiteren Nationalparks Nordtansania. Für diejenige, die noch eine Trekking-Herausforderung suchen, organisieren wir gern die Besteigung des Kilimanjaros. Informationen zu den jeweiligen Verlängerungen finden Sie in der rechten Spalte.

12.09.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück.

|

Anreise nach Tansania in Eigenregie. Je nach gebuchter Flugverbindung landen Sie am Kilimanjaro Airport und werden Sie zu Ihrer Unterkunft transferiert. Kommen Sie erst einmal in Ruhe an und genießen Sie den Sonnenuntergang und Blick auf die umliegenden Vulkane. Direkt vor Ihrer Lodge erhebt sich der Mt. Meru. Am Abend sind Sie zum gemeinsamen Begrüßungsessen eingeladen.

12.09.2021. Tag: Mahlzeiten: Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Ihr Aufenthalt startet mit einer lockeren Wanderung an den Hängen des Mount Meru, welcher mit 4566m der siebthöchste Gipfel in Afrika ist. An den Hängen des mächtigen Mount Meru gedeiht bester Arabica-Kaffee, das wohl bekannteste Exportprodukt Tansanias. 95% der hier angepflanzten Kaffeesträucher wachsen auf privatem Farmland. Bei Ihrem Rundgang bekommen Sie einen Einblick in die Kunst des Kaffeeanbaus. Von der Anpflanzung der Staude, über den Ernteprozess, bis hin zum Rösten der Bohne erfahren Sie alles Wissenswerte, was das Herz des Kaffeeliebhabers höherschlagen lässt.

13.09.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Pirschfahrt im Tarangire Nationalpark. Riesige Baobab-Bäume prägen die Landschaft und bilden eine grandiose Kulisse. Der Tarangire-Fluss und die Sumpfflächen im Südteil des Parks ziehen in der Trockenzeit eine Vielzahl von Wildtieren an. Vor allem große Herden von Elefanten, für welche der Tarangire berühmt ist, geben sich dann ein Stelldichein. Wenn Sie möchten, können Sie die Tierwelt heute in der Dunkelheit bei einer Nachtpirschfahrt beobachten (optional). Die Pirschfahrten in der Dunkelheit zählen sicherlich zu den aufregendsten Ereignissen der Safari. Mit Einbruch der Dämmerung verändert sich die Umgebung, es raschelt und faucht im Gebüsch, nachtaktive Raubtiere erwachen aus ihrem Schlaf und streifen auf der Suche nach Beute durch die Savanne. Sicherlich wird auch das ein oder andere Augenpaar in der Dunkelheit aufleuchten, wenn die Scheinwerfer des Safari-Jeeps auf dieses treffen.

Fahrt: ca. 3h; Pirschfahrt: ca. 4h

14.09.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Fahrt durch das Ngorongoro-Schutzgebiet in die Serengeti. Die Piste führt durch dichte Bergwälder entlang des Ngorongoro-Kraterrandes und hinab in die Kurzgrassavanne der Serengeti. Unterwegs bieten sich fantastische Ausblicke in die Caldera des Ngorongoro Kraters, auf die mächtigen Vulkanberge des Hochlandes und über die scheinbar unendlichen Ebenen, welche nur hier und da von einzelnen „Kopjes“ – glatt geschliffenen Granithügeln – unterbrochen werden. Die weiten Savannen der Serengeti sind ein Paradies für Weidetiere. Auf ihrer alljährlich wiederkehrenden großen Wanderung durchziehen abertausende Gnus, Zebras und Antilopen dieses weltweit einmalige Ökosystem. Löwen und Hyänen folgen den Herden auf der Suche nach Beute. Auf den Pirschfahrten im Park werden Sie mit großer Wahrscheinlichkeit auch Elefanten, Büffel, Giraffen, Strauße u.v.a. Tiere zu Gesicht bekommen, mit viel Glück vielleicht sogar Geparden auf der Jagd oder einen Leoparden, welcher die Tagesstunden gern im Geäst eines Baumes verbringt. Auf Sandbänken entlang der Flüsse sonnen sich Krokodile, tiefere Gewässerabschnitte werden von dicht gedrängten Flusspferdherden bevölkert. Übernachtet wird stilecht mitten in der Wildnis in einem mobilen Safari-Camp mit feststehenden, geräumigen Zelten, diese sind mit bequemen Betten und eigenem Bad ausgestattet.

4. Tag: ganztägig Fahrt und Pirschfahrt gemischt (mind. 6h fahrt); 5. Tag ganztägige Pirschfahrt

15.09.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

16.09.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Frühstück in der Serengeti, Morgenpirsch auf dem Weg durch die Serengeti und Weiterfahrt zum Ngorongoro-Krater. Am Nachmittag Pirschfahrt im Krater. In diesem „Garten Eden“, seit 1978 UNESCO-Weltnaturerbe, haben Sie gute Chancen, alle berühmten „Big Five” zu beobachten. Neben Elefanten, Büffeln, Leoparden und zahlreichen Löwen beherbergt der Krater auch mehr als zwanzig Nashörner. Diese teilen sich das relativ kleine Areal von nur 260km² mit unzähligen Gnus, Antilopen, Zebras und fast allen weiteren Vertretern der ostafrikanischen Tierwelt.

Fahrt: ca. 3h; Pirschfahrt: ca. 5h

17.09.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Pirschfahrt im Lake Manyara Nationalpark, im Tal des Großen Ostafrikanischen Grabenbruchs. Die vom Steilabbruch herab rieselnden Bäche speisen den flachen Sodasee und haben im Nordteil des Parks eine Waldoase mit üppiger Vegetation entstehen lassen. Im Park sind v.a. Elefanten, Büffel, Giraffen, unzählige Paviane sowie Impalas und Löwen zu sehen. Die Ufer des Manyara Sees bieten Flamingos üppige Nahrung. An den Zuflüssen des Sees leben zahlreiche weitere Wasservögel. Flusspferde suchen im kühlen Nass Schutz vor der brennenden Sonne. Rückfahrt zur Lodge bei Arusha.

Fahrt: ca. 3h; Pirschfahrt: ca. 5h

18.09.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Beginnen Sie den Tag mit einem letzten Frühstück am Fuße des Mt. Meru. Je nach Abflugzeit Ihres Rückfluges werden Sie zum Kilimanjaro-Airport gefahren. Oder verlängern Sie noch um einige Tage. Wir empfehlen Ihnen die tropische Insel Sansibar mit ihren berühmten Stränden oder eine Safari in einem der vielen weiteren Nationalparks Nordtansania. Für diejenige, die noch eine Trekking-Herausforderung suchen, organisieren wir gern die Besteigung des Kilimanjaros. Informationen zu den jeweiligen Verlängerungen finden Sie in der rechten Spalte.

19.09.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück.

|

Anreise nach Tansania in Eigenregie. Je nach gebuchter Flugverbindung landen Sie am Kilimanjaro Airport und werden Sie zu Ihrer Unterkunft transferiert. Kommen Sie erst einmal in Ruhe an und genießen Sie den Sonnenuntergang und Blick auf die umliegenden Vulkane. Direkt vor Ihrer Lodge erhebt sich der Mt. Meru. Am Abend sind Sie zum gemeinsamen Begrüßungsessen eingeladen.

15.09.2021. Tag: Mahlzeiten: Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Ihr Aufenthalt startet mit einer lockeren Wanderung an den Hängen des Mount Meru, welcher mit 4566m der siebthöchste Gipfel in Afrika ist. An den Hängen des mächtigen Mount Meru gedeiht bester Arabica-Kaffee, das wohl bekannteste Exportprodukt Tansanias. 95% der hier angepflanzten Kaffeesträucher wachsen auf privatem Farmland. Bei Ihrem Rundgang bekommen Sie einen Einblick in die Kunst des Kaffeeanbaus. Von der Anpflanzung der Staude, über den Ernteprozess, bis hin zum Rösten der Bohne erfahren Sie alles Wissenswerte, was das Herz des Kaffeeliebhabers höherschlagen lässt.

16.09.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Pirschfahrt im Tarangire Nationalpark. Riesige Baobab-Bäume prägen die Landschaft und bilden eine grandiose Kulisse. Der Tarangire-Fluss und die Sumpfflächen im Südteil des Parks ziehen in der Trockenzeit eine Vielzahl von Wildtieren an. Vor allem große Herden von Elefanten, für welche der Tarangire berühmt ist, geben sich dann ein Stelldichein. Wenn Sie möchten, können Sie die Tierwelt heute in der Dunkelheit bei einer Nachtpirschfahrt beobachten (optional). Die Pirschfahrten in der Dunkelheit zählen sicherlich zu den aufregendsten Ereignissen der Safari. Mit Einbruch der Dämmerung verändert sich die Umgebung, es raschelt und faucht im Gebüsch, nachtaktive Raubtiere erwachen aus ihrem Schlaf und streifen auf der Suche nach Beute durch die Savanne. Sicherlich wird auch das ein oder andere Augenpaar in der Dunkelheit aufleuchten, wenn die Scheinwerfer des Safari-Jeeps auf dieses treffen.

Fahrt: ca. 3h; Pirschfahrt: ca. 4h

17.09.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Fahrt durch das Ngorongoro-Schutzgebiet in die Serengeti. Die Piste führt durch dichte Bergwälder entlang des Ngorongoro-Kraterrandes und hinab in die Kurzgrassavanne der Serengeti. Unterwegs bieten sich fantastische Ausblicke in die Caldera des Ngorongoro Kraters, auf die mächtigen Vulkanberge des Hochlandes und über die scheinbar unendlichen Ebenen, welche nur hier und da von einzelnen „Kopjes“ – glatt geschliffenen Granithügeln – unterbrochen werden. Die weiten Savannen der Serengeti sind ein Paradies für Weidetiere. Auf ihrer alljährlich wiederkehrenden großen Wanderung durchziehen abertausende Gnus, Zebras und Antilopen dieses weltweit einmalige Ökosystem. Löwen und Hyänen folgen den Herden auf der Suche nach Beute. Auf den Pirschfahrten im Park werden Sie mit großer Wahrscheinlichkeit auch Elefanten, Büffel, Giraffen, Strauße u.v.a. Tiere zu Gesicht bekommen, mit viel Glück vielleicht sogar Geparden auf der Jagd oder einen Leoparden, welcher die Tagesstunden gern im Geäst eines Baumes verbringt. Auf Sandbänken entlang der Flüsse sonnen sich Krokodile, tiefere Gewässerabschnitte werden von dicht gedrängten Flusspferdherden bevölkert. Übernachtet wird stilecht mitten in der Wildnis in einem mobilen Safari-Camp mit feststehenden, geräumigen Zelten, diese sind mit bequemen Betten und eigenem Bad ausgestattet.

4. Tag: ganztägig Fahrt und Pirschfahrt gemischt (mind. 6h fahrt); 5. Tag ganztägige Pirschfahrt

18.09.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

19.09.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Frühstück in der Serengeti, Morgenpirsch auf dem Weg durch die Serengeti und Weiterfahrt zum Ngorongoro-Krater. Am Nachmittag Pirschfahrt im Krater. In diesem „Garten Eden“, seit 1978 UNESCO-Weltnaturerbe, haben Sie gute Chancen, alle berühmten „Big Five” zu beobachten. Neben Elefanten, Büffeln, Leoparden und zahlreichen Löwen beherbergt der Krater auch mehr als zwanzig Nashörner. Diese teilen sich das relativ kleine Areal von nur 260km² mit unzähligen Gnus, Antilopen, Zebras und fast allen weiteren Vertretern der ostafrikanischen Tierwelt.

Fahrt: ca. 3h; Pirschfahrt: ca. 5h

20.09.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Pirschfahrt im Lake Manyara Nationalpark, im Tal des Großen Ostafrikanischen Grabenbruchs. Die vom Steilabbruch herab rieselnden Bäche speisen den flachen Sodasee und haben im Nordteil des Parks eine Waldoase mit üppiger Vegetation entstehen lassen. Im Park sind v.a. Elefanten, Büffel, Giraffen, unzählige Paviane sowie Impalas und Löwen zu sehen. Die Ufer des Manyara Sees bieten Flamingos üppige Nahrung. An den Zuflüssen des Sees leben zahlreiche weitere Wasservögel. Flusspferde suchen im kühlen Nass Schutz vor der brennenden Sonne. Rückfahrt zur Lodge bei Arusha.

Fahrt: ca. 3h; Pirschfahrt: ca. 5h

21.09.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Beginnen Sie den Tag mit einem letzten Frühstück am Fuße des Mt. Meru. Je nach Abflugzeit Ihres Rückfluges werden Sie zum Kilimanjaro-Airport gefahren. Oder verlängern Sie noch um einige Tage. Wir empfehlen Ihnen die tropische Insel Sansibar mit ihren berühmten Stränden oder eine Safari in einem der vielen weiteren Nationalparks Nordtansania. Für diejenige, die noch eine Trekking-Herausforderung suchen, organisieren wir gern die Besteigung des Kilimanjaros. Informationen zu den jeweiligen Verlängerungen finden Sie in der rechten Spalte.

22.09.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück.

|

Anreise nach Tansania in Eigenregie. Je nach gebuchter Flugverbindung landen Sie am Kilimanjaro Airport und werden Sie zu Ihrer Unterkunft transferiert. Kommen Sie erst einmal in Ruhe an und genießen Sie den Sonnenuntergang und Blick auf die umliegenden Vulkane. Direkt vor Ihrer Lodge erhebt sich der Mt. Meru. Am Abend sind Sie zum gemeinsamen Begrüßungsessen eingeladen.

19.09.2021. Tag: Mahlzeiten: Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Ihr Aufenthalt startet mit einer lockeren Wanderung an den Hängen des Mount Meru, welcher mit 4566m der siebthöchste Gipfel in Afrika ist. An den Hängen des mächtigen Mount Meru gedeiht bester Arabica-Kaffee, das wohl bekannteste Exportprodukt Tansanias. 95% der hier angepflanzten Kaffeesträucher wachsen auf privatem Farmland. Bei Ihrem Rundgang bekommen Sie einen Einblick in die Kunst des Kaffeeanbaus. Von der Anpflanzung der Staude, über den Ernteprozess, bis hin zum Rösten der Bohne erfahren Sie alles Wissenswerte, was das Herz des Kaffeeliebhabers höherschlagen lässt.

20.09.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Pirschfahrt im Tarangire Nationalpark. Riesige Baobab-Bäume prägen die Landschaft und bilden eine grandiose Kulisse. Der Tarangire-Fluss und die Sumpfflächen im Südteil des Parks ziehen in der Trockenzeit eine Vielzahl von Wildtieren an. Vor allem große Herden von Elefanten, für welche der Tarangire berühmt ist, geben sich dann ein Stelldichein. Wenn Sie möchten, können Sie die Tierwelt heute in der Dunkelheit bei einer Nachtpirschfahrt beobachten (optional). Die Pirschfahrten in der Dunkelheit zählen sicherlich zu den aufregendsten Ereignissen der Safari. Mit Einbruch der Dämmerung verändert sich die Umgebung, es raschelt und faucht im Gebüsch, nachtaktive Raubtiere erwachen aus ihrem Schlaf und streifen auf der Suche nach Beute durch die Savanne. Sicherlich wird auch das ein oder andere Augenpaar in der Dunkelheit aufleuchten, wenn die Scheinwerfer des Safari-Jeeps auf dieses treffen.

Fahrt: ca. 3h; Pirschfahrt: ca. 4h

21.09.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Fahrt durch das Ngorongoro-Schutzgebiet in die Serengeti. Die Piste führt durch dichte Bergwälder entlang des Ngorongoro-Kraterrandes und hinab in die Kurzgrassavanne der Serengeti. Unterwegs bieten sich fantastische Ausblicke in die Caldera des Ngorongoro Kraters, auf die mächtigen Vulkanberge des Hochlandes und über die scheinbar unendlichen Ebenen, welche nur hier und da von einzelnen „Kopjes“ – glatt geschliffenen Granithügeln – unterbrochen werden. Die weiten Savannen der Serengeti sind ein Paradies für Weidetiere. Auf ihrer alljährlich wiederkehrenden großen Wanderung durchziehen abertausende Gnus, Zebras und Antilopen dieses weltweit einmalige Ökosystem. Löwen und Hyänen folgen den Herden auf der Suche nach Beute. Auf den Pirschfahrten im Park werden Sie mit großer Wahrscheinlichkeit auch Elefanten, Büffel, Giraffen, Strauße u.v.a. Tiere zu Gesicht bekommen, mit viel Glück vielleicht sogar Geparden auf der Jagd oder einen Leoparden, welcher die Tagesstunden gern im Geäst eines Baumes verbringt. Auf Sandbänken entlang der Flüsse sonnen sich Krokodile, tiefere Gewässerabschnitte werden von dicht gedrängten Flusspferdherden bevölkert. Übernachtet wird stilecht mitten in der Wildnis in einem mobilen Safari-Camp mit feststehenden, geräumigen Zelten, diese sind mit bequemen Betten und eigenem Bad ausgestattet.

4. Tag: ganztägig Fahrt und Pirschfahrt gemischt (mind. 6h fahrt); 5. Tag ganztägige Pirschfahrt

22.09.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

23.09.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Frühstück in der Serengeti, Morgenpirsch auf dem Weg durch die Serengeti und Weiterfahrt zum Ngorongoro-Krater. Am Nachmittag Pirschfahrt im Krater. In diesem „Garten Eden“, seit 1978 UNESCO-Weltnaturerbe, haben Sie gute Chancen, alle berühmten „Big Five” zu beobachten. Neben Elefanten, Büffeln, Leoparden und zahlreichen Löwen beherbergt der Krater auch mehr als zwanzig Nashörner. Diese teilen sich das relativ kleine Areal von nur 260km² mit unzähligen Gnus, Antilopen, Zebras und fast allen weiteren Vertretern der ostafrikanischen Tierwelt.

Fahrt: ca. 3h; Pirschfahrt: ca. 5h

24.09.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Pirschfahrt im Lake Manyara Nationalpark, im Tal des Großen Ostafrikanischen Grabenbruchs. Die vom Steilabbruch herab rieselnden Bäche speisen den flachen Sodasee und haben im Nordteil des Parks eine Waldoase mit üppiger Vegetation entstehen lassen. Im Park sind v.a. Elefanten, Büffel, Giraffen, unzählige Paviane sowie Impalas und Löwen zu sehen. Die Ufer des Manyara Sees bieten Flamingos üppige Nahrung. An den Zuflüssen des Sees leben zahlreiche weitere Wasservögel. Flusspferde suchen im kühlen Nass Schutz vor der brennenden Sonne. Rückfahrt zur Lodge bei Arusha.

Fahrt: ca. 3h; Pirschfahrt: ca. 5h

25.09.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Beginnen Sie den Tag mit einem letzten Frühstück am Fuße des Mt. Meru. Je nach Abflugzeit Ihres Rückfluges werden Sie zum Kilimanjaro-Airport gefahren. Oder verlängern Sie noch um einige Tage. Wir empfehlen Ihnen die tropische Insel Sansibar mit ihren berühmten Stränden oder eine Safari in einem der vielen weiteren Nationalparks Nordtansania. Für diejenige, die noch eine Trekking-Herausforderung suchen, organisieren wir gern die Besteigung des Kilimanjaros. Informationen zu den jeweiligen Verlängerungen finden Sie in der rechten Spalte.

26.09.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück.

|

Anreise nach Tansania in Eigenregie. Je nach gebuchter Flugverbindung landen Sie am Kilimanjaro Airport und werden Sie zu Ihrer Unterkunft transferiert. Kommen Sie erst einmal in Ruhe an und genießen Sie den Sonnenuntergang und Blick auf die umliegenden Vulkane. Direkt vor Ihrer Lodge erhebt sich der Mt. Meru. Am Abend sind Sie zum gemeinsamen Begrüßungsessen eingeladen.

26.09.2021. Tag: Mahlzeiten: Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Ihr Aufenthalt startet mit einer lockeren Wanderung an den Hängen des Mount Meru, welcher mit 4566m der siebthöchste Gipfel in Afrika ist. An den Hängen des mächtigen Mount Meru gedeiht bester Arabica-Kaffee, das wohl bekannteste Exportprodukt Tansanias. 95% der hier angepflanzten Kaffeesträucher wachsen auf privatem Farmland. Bei Ihrem Rundgang bekommen Sie einen Einblick in die Kunst des Kaffeeanbaus. Von der Anpflanzung der Staude, über den Ernteprozess, bis hin zum Rösten der Bohne erfahren Sie alles Wissenswerte, was das Herz des Kaffeeliebhabers höherschlagen lässt.

27.09.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Pirschfahrt im Tarangire Nationalpark. Riesige Baobab-Bäume prägen die Landschaft und bilden eine grandiose Kulisse. Der Tarangire-Fluss und die Sumpfflächen im Südteil des Parks ziehen in der Trockenzeit eine Vielzahl von Wildtieren an. Vor allem große Herden von Elefanten, für welche der Tarangire berühmt ist, geben sich dann ein Stelldichein. Wenn Sie möchten, können Sie die Tierwelt heute in der Dunkelheit bei einer Nachtpirschfahrt beobachten (optional). Die Pirschfahrten in der Dunkelheit zählen sicherlich zu den aufregendsten Ereignissen der Safari. Mit Einbruch der Dämmerung verändert sich die Umgebung, es raschelt und faucht im Gebüsch, nachtaktive Raubtiere erwachen aus ihrem Schlaf und streifen auf der Suche nach Beute durch die Savanne. Sicherlich wird auch das ein oder andere Augenpaar in der Dunkelheit aufleuchten, wenn die Scheinwerfer des Safari-Jeeps auf dieses treffen.

Fahrt: ca. 3h; Pirschfahrt: ca. 4h

28.09.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Fahrt durch das Ngorongoro-Schutzgebiet in die Serengeti. Die Piste führt durch dichte Bergwälder entlang des Ngorongoro-Kraterrandes und hinab in die Kurzgrassavanne der Serengeti. Unterwegs bieten sich fantastische Ausblicke in die Caldera des Ngorongoro Kraters, auf die mächtigen Vulkanberge des Hochlandes und über die scheinbar unendlichen Ebenen, welche nur hier und da von einzelnen „Kopjes“ – glatt geschliffenen Granithügeln – unterbrochen werden. Die weiten Savannen der Serengeti sind ein Paradies für Weidetiere. Auf ihrer alljährlich wiederkehrenden großen Wanderung durchziehen abertausende Gnus, Zebras und Antilopen dieses weltweit einmalige Ökosystem. Löwen und Hyänen folgen den Herden auf der Suche nach Beute. Auf den Pirschfahrten im Park werden Sie mit großer Wahrscheinlichkeit auch Elefanten, Büffel, Giraffen, Strauße u.v.a. Tiere zu Gesicht bekommen, mit viel Glück vielleicht sogar Geparden auf der Jagd oder einen Leoparden, welcher die Tagesstunden gern im Geäst eines Baumes verbringt. Auf Sandbänken entlang der Flüsse sonnen sich Krokodile, tiefere Gewässerabschnitte werden von dicht gedrängten Flusspferdherden bevölkert. Übernachtet wird stilecht mitten in der Wildnis in einem mobilen Safari-Camp mit feststehenden, geräumigen Zelten, diese sind mit bequemen Betten und eigenem Bad ausgestattet.

4. Tag: ganztägig Fahrt und Pirschfahrt gemischt (mind. 6h fahrt); 5. Tag ganztägige Pirschfahrt

29.09.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

30.09.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Frühstück in der Serengeti, Morgenpirsch auf dem Weg durch die Serengeti und Weiterfahrt zum Ngorongoro-Krater. Am Nachmittag Pirschfahrt im Krater. In diesem „Garten Eden“, seit 1978 UNESCO-Weltnaturerbe, haben Sie gute Chancen, alle berühmten „Big Five” zu beobachten. Neben Elefanten, Büffeln, Leoparden und zahlreichen Löwen beherbergt der Krater auch mehr als zwanzig Nashörner. Diese teilen sich das relativ kleine Areal von nur 260km² mit unzähligen Gnus, Antilopen, Zebras und fast allen weiteren Vertretern der ostafrikanischen Tierwelt.

Fahrt: ca. 3h; Pirschfahrt: ca. 5h

01.10.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Pirschfahrt im Lake Manyara Nationalpark, im Tal des Großen Ostafrikanischen Grabenbruchs. Die vom Steilabbruch herab rieselnden Bäche speisen den flachen Sodasee und haben im Nordteil des Parks eine Waldoase mit üppiger Vegetation entstehen lassen. Im Park sind v.a. Elefanten, Büffel, Giraffen, unzählige Paviane sowie Impalas und Löwen zu sehen. Die Ufer des Manyara Sees bieten Flamingos üppige Nahrung. An den Zuflüssen des Sees leben zahlreiche weitere Wasservögel. Flusspferde suchen im kühlen Nass Schutz vor der brennenden Sonne. Rückfahrt zur Lodge bei Arusha.

Fahrt: ca. 3h; Pirschfahrt: ca. 5h

02.10.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Beginnen Sie den Tag mit einem letzten Frühstück am Fuße des Mt. Meru. Je nach Abflugzeit Ihres Rückfluges werden Sie zum Kilimanjaro-Airport gefahren. Oder verlängern Sie noch um einige Tage. Wir empfehlen Ihnen die tropische Insel Sansibar mit ihren berühmten Stränden oder eine Safari in einem der vielen weiteren Nationalparks Nordtansania. Für diejenige, die noch eine Trekking-Herausforderung suchen, organisieren wir gern die Besteigung des Kilimanjaros. Informationen zu den jeweiligen Verlängerungen finden Sie in der rechten Spalte.

03.10.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück.

|

Anreise nach Tansania in Eigenregie. Je nach gebuchter Flugverbindung landen Sie am Kilimanjaro Airport und werden Sie zu Ihrer Unterkunft transferiert. Kommen Sie erst einmal in Ruhe an und genießen Sie den Sonnenuntergang und Blick auf die umliegenden Vulkane. Direkt vor Ihrer Lodge erhebt sich der Mt. Meru. Am Abend sind Sie zum gemeinsamen Begrüßungsessen eingeladen.

29.09.2021. Tag: Mahlzeiten: Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Ihr Aufenthalt startet mit einer lockeren Wanderung an den Hängen des Mount Meru, welcher mit 4566m der siebthöchste Gipfel in Afrika ist. An den Hängen des mächtigen Mount Meru gedeiht bester Arabica-Kaffee, das wohl bekannteste Exportprodukt Tansanias. 95% der hier angepflanzten Kaffeesträucher wachsen auf privatem Farmland. Bei Ihrem Rundgang bekommen Sie einen Einblick in die Kunst des Kaffeeanbaus. Von der Anpflanzung der Staude, über den Ernteprozess, bis hin zum Rösten der Bohne erfahren Sie alles Wissenswerte, was das Herz des Kaffeeliebhabers höherschlagen lässt.

30.09.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Pirschfahrt im Tarangire Nationalpark. Riesige Baobab-Bäume prägen die Landschaft und bilden eine grandiose Kulisse. Der Tarangire-Fluss und die Sumpfflächen im Südteil des Parks ziehen in der Trockenzeit eine Vielzahl von Wildtieren an. Vor allem große Herden von Elefanten, für welche der Tarangire berühmt ist, geben sich dann ein Stelldichein. Wenn Sie möchten, können Sie die Tierwelt heute in der Dunkelheit bei einer Nachtpirschfahrt beobachten (optional). Die Pirschfahrten in der Dunkelheit zählen sicherlich zu den aufregendsten Ereignissen der Safari. Mit Einbruch der Dämmerung verändert sich die Umgebung, es raschelt und faucht im Gebüsch, nachtaktive Raubtiere erwachen aus ihrem Schlaf und streifen auf der Suche nach Beute durch die Savanne. Sicherlich wird auch das ein oder andere Augenpaar in der Dunkelheit aufleuchten, wenn die Scheinwerfer des Safari-Jeeps auf dieses treffen.

Fahrt: ca. 3h; Pirschfahrt: ca. 4h

01.10.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Fahrt durch das Ngorongoro-Schutzgebiet in die Serengeti. Die Piste führt durch dichte Bergwälder entlang des Ngorongoro-Kraterrandes und hinab in die Kurzgrassavanne der Serengeti. Unterwegs bieten sich fantastische Ausblicke in die Caldera des Ngorongoro Kraters, auf die mächtigen Vulkanberge des Hochlandes und über die scheinbar unendlichen Ebenen, welche nur hier und da von einzelnen „Kopjes“ – glatt geschliffenen Granithügeln – unterbrochen werden. Die weiten Savannen der Serengeti sind ein Paradies für Weidetiere. Auf ihrer alljährlich wiederkehrenden großen Wanderung durchziehen abertausende Gnus, Zebras und Antilopen dieses weltweit einmalige Ökosystem. Löwen und Hyänen folgen den Herden auf der Suche nach Beute. Auf den Pirschfahrten im Park werden Sie mit großer Wahrscheinlichkeit auch Elefanten, Büffel, Giraffen, Strauße u.v.a. Tiere zu Gesicht bekommen, mit viel Glück vielleicht sogar Geparden auf der Jagd oder einen Leoparden, welcher die Tagesstunden gern im Geäst eines Baumes verbringt. Auf Sandbänken entlang der Flüsse sonnen sich Krokodile, tiefere Gewässerabschnitte werden von dicht gedrängten Flusspferdherden bevölkert. Übernachtet wird stilecht mitten in der Wildnis in einem mobilen Safari-Camp mit feststehenden, geräumigen Zelten, diese sind mit bequemen Betten und eigenem Bad ausgestattet.

4. Tag: ganztägig Fahrt und Pirschfahrt gemischt (mind. 6h fahrt); 5. Tag ganztägige Pirschfahrt

02.10.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

03.10.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Frühstück in der Serengeti, Morgenpirsch auf dem Weg durch die Serengeti und Weiterfahrt zum Ngorongoro-Krater. Am Nachmittag Pirschfahrt im Krater. In diesem „Garten Eden“, seit 1978 UNESCO-Weltnaturerbe, haben Sie gute Chancen, alle berühmten „Big Five” zu beobachten. Neben Elefanten, Büffeln, Leoparden und zahlreichen Löwen beherbergt der Krater auch mehr als zwanzig Nashörner. Diese teilen sich das relativ kleine Areal von nur 260km² mit unzähligen Gnus, Antilopen, Zebras und fast allen weiteren Vertretern der ostafrikanischen Tierwelt.

Fahrt: ca. 3h; Pirschfahrt: ca. 5h

04.10.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Pirschfahrt im Lake Manyara Nationalpark, im Tal des Großen Ostafrikanischen Grabenbruchs. Die vom Steilabbruch herab rieselnden Bäche speisen den flachen Sodasee und haben im Nordteil des Parks eine Waldoase mit üppiger Vegetation entstehen lassen. Im Park sind v.a. Elefanten, Büffel, Giraffen, unzählige Paviane sowie Impalas und Löwen zu sehen. Die Ufer des Manyara Sees bieten Flamingos üppige Nahrung. An den Zuflüssen des Sees leben zahlreiche weitere Wasservögel. Flusspferde suchen im kühlen Nass Schutz vor der brennenden Sonne. Rückfahrt zur Lodge bei Arusha.

Fahrt: ca. 3h; Pirschfahrt: ca. 5h

05.10.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Beginnen Sie den Tag mit einem letzten Frühstück am Fuße des Mt. Meru. Je nach Abflugzeit Ihres Rückfluges werden Sie zum Kilimanjaro-Airport gefahren. Oder verlängern Sie noch um einige Tage. Wir empfehlen Ihnen die tropische Insel Sansibar mit ihren berühmten Stränden oder eine Safari in einem der vielen weiteren Nationalparks Nordtansania. Für diejenige, die noch eine Trekking-Herausforderung suchen, organisieren wir gern die Besteigung des Kilimanjaros. Informationen zu den jeweiligen Verlängerungen finden Sie in der rechten Spalte.

06.10.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück.

|

Anreise nach Tansania in Eigenregie. Je nach gebuchter Flugverbindung landen Sie am Kilimanjaro Airport und werden Sie zu Ihrer Unterkunft transferiert. Kommen Sie erst einmal in Ruhe an und genießen Sie den Sonnenuntergang und Blick auf die umliegenden Vulkane. Direkt vor Ihrer Lodge erhebt sich der Mt. Meru. Am Abend sind Sie zum gemeinsamen Begrüßungsessen eingeladen.

03.10.2021. Tag: Mahlzeiten: Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Ihr Aufenthalt startet mit einer lockeren Wanderung an den Hängen des Mount Meru, welcher mit 4566m der siebthöchste Gipfel in Afrika ist. An den Hängen des mächtigen Mount Meru gedeiht bester Arabica-Kaffee, das wohl bekannteste Exportprodukt Tansanias. 95% der hier angepflanzten Kaffeesträucher wachsen auf privatem Farmland. Bei Ihrem Rundgang bekommen Sie einen Einblick in die Kunst des Kaffeeanbaus. Von der Anpflanzung der Staude, über den Ernteprozess, bis hin zum Rösten der Bohne erfahren Sie alles Wissenswerte, was das Herz des Kaffeeliebhabers höherschlagen lässt.

04.10.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Pirschfahrt im Tarangire Nationalpark. Riesige Baobab-Bäume prägen die Landschaft und bilden eine grandiose Kulisse. Der Tarangire-Fluss und die Sumpfflächen im Südteil des Parks ziehen in der Trockenzeit eine Vielzahl von Wildtieren an. Vor allem große Herden von Elefanten, für welche der Tarangire berühmt ist, geben sich dann ein Stelldichein. Wenn Sie möchten, können Sie die Tierwelt heute in der Dunkelheit bei einer Nachtpirschfahrt beobachten (optional). Die Pirschfahrten in der Dunkelheit zählen sicherlich zu den aufregendsten Ereignissen der Safari. Mit Einbruch der Dämmerung verändert sich die Umgebung, es raschelt und faucht im Gebüsch, nachtaktive Raubtiere erwachen aus ihrem Schlaf und streifen auf der Suche nach Beute durch die Savanne. Sicherlich wird auch das ein oder andere Augenpaar in der Dunkelheit aufleuchten, wenn die Scheinwerfer des Safari-Jeeps auf dieses treffen.

Fahrt: ca. 3h; Pirschfahrt: ca. 4h

05.10.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Fahrt durch das Ngorongoro-Schutzgebiet in die Serengeti. Die Piste führt durch dichte Bergwälder entlang des Ngorongoro-Kraterrandes und hinab in die Kurzgrassavanne der Serengeti. Unterwegs bieten sich fantastische Ausblicke in die Caldera des Ngorongoro Kraters, auf die mächtigen Vulkanberge des Hochlandes und über die scheinbar unendlichen Ebenen, welche nur hier und da von einzelnen „Kopjes“ – glatt geschliffenen Granithügeln – unterbrochen werden. Die weiten Savannen der Serengeti sind ein Paradies für Weidetiere. Auf ihrer alljährlich wiederkehrenden großen Wanderung durchziehen abertausende Gnus, Zebras und Antilopen dieses weltweit einmalige Ökosystem. Löwen und Hyänen folgen den Herden auf der Suche nach Beute. Auf den Pirschfahrten im Park werden Sie mit großer Wahrscheinlichkeit auch Elefanten, Büffel, Giraffen, Strauße u.v.a. Tiere zu Gesicht bekommen, mit viel Glück vielleicht sogar Geparden auf der Jagd oder einen Leoparden, welcher die Tagesstunden gern im Geäst eines Baumes verbringt. Auf Sandbänken entlang der Flüsse sonnen sich Krokodile, tiefere Gewässerabschnitte werden von dicht gedrängten Flusspferdherden bevölkert. Übernachtet wird stilecht mitten in der Wildnis in einem mobilen Safari-Camp mit feststehenden, geräumigen Zelten, diese sind mit bequemen Betten und eigenem Bad ausgestattet.

4. Tag: ganztägig Fahrt und Pirschfahrt gemischt (mind. 6h fahrt); 5. Tag ganztägige Pirschfahrt

06.10.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

07.10.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Frühstück in der Serengeti, Morgenpirsch auf dem Weg durch die Serengeti und Weiterfahrt zum Ngorongoro-Krater. Am Nachmittag Pirschfahrt im Krater. In diesem „Garten Eden“, seit 1978 UNESCO-Weltnaturerbe, haben Sie gute Chancen, alle berühmten „Big Five” zu beobachten. Neben Elefanten, Büffeln, Leoparden und zahlreichen Löwen beherbergt der Krater auch mehr als zwanzig Nashörner. Diese teilen sich das relativ kleine Areal von nur 260km² mit unzähligen Gnus, Antilopen, Zebras und fast allen weiteren Vertretern der ostafrikanischen Tierwelt.

Fahrt: ca. 3h; Pirschfahrt: ca. 5h

08.10.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Pirschfahrt im Lake Manyara Nationalpark, im Tal des Großen Ostafrikanischen Grabenbruchs. Die vom Steilabbruch herab rieselnden Bäche speisen den flachen Sodasee und haben im Nordteil des Parks eine Waldoase mit üppiger Vegetation entstehen lassen. Im Park sind v.a. Elefanten, Büffel, Giraffen, unzählige Paviane sowie Impalas und Löwen zu sehen. Die Ufer des Manyara Sees bieten Flamingos üppige Nahrung. An den Zuflüssen des Sees leben zahlreiche weitere Wasservögel. Flusspferde suchen im kühlen Nass Schutz vor der brennenden Sonne. Rückfahrt zur Lodge bei Arusha.

Fahrt: ca. 3h; Pirschfahrt: ca. 5h

09.10.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Beginnen Sie den Tag mit einem letzten Frühstück am Fuße des Mt. Meru. Je nach Abflugzeit Ihres Rückfluges werden Sie zum Kilimanjaro-Airport gefahren. Oder verlängern Sie noch um einige Tage. Wir empfehlen Ihnen die tropische Insel Sansibar mit ihren berühmten Stränden oder eine Safari in einem der vielen weiteren Nationalparks Nordtansania. Für diejenige, die noch eine Trekking-Herausforderung suchen, organisieren wir gern die Besteigung des Kilimanjaros. Informationen zu den jeweiligen Verlängerungen finden Sie in der rechten Spalte.

10.10.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück.

|

Anreise nach Tansania in Eigenregie. Je nach gebuchter Flugverbindung landen Sie am Kilimanjaro Airport und werden Sie zu Ihrer Unterkunft transferiert. Kommen Sie erst einmal in Ruhe an und genießen Sie den Sonnenuntergang und Blick auf die umliegenden Vulkane. Direkt vor Ihrer Lodge erhebt sich der Mt. Meru. Am Abend sind Sie zum gemeinsamen Begrüßungsessen eingeladen.

10.10.2021. Tag: Mahlzeiten: Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Ihr Aufenthalt startet mit einer lockeren Wanderung an den Hängen des Mount Meru, welcher mit 4566m der siebthöchste Gipfel in Afrika ist. An den Hängen des mächtigen Mount Meru gedeiht bester Arabica-Kaffee, das wohl bekannteste Exportprodukt Tansanias. 95% der hier angepflanzten Kaffeesträucher wachsen auf privatem Farmland. Bei Ihrem Rundgang bekommen Sie einen Einblick in die Kunst des Kaffeeanbaus. Von der Anpflanzung der Staude, über den Ernteprozess, bis hin zum Rösten der Bohne erfahren Sie alles Wissenswerte, was das Herz des Kaffeeliebhabers höherschlagen lässt.

11.10.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Pirschfahrt im Tarangire Nationalpark. Riesige Baobab-Bäume prägen die Landschaft und bilden eine grandiose Kulisse. Der Tarangire-Fluss und die Sumpfflächen im Südteil des Parks ziehen in der Trockenzeit eine Vielzahl von Wildtieren an. Vor allem große Herden von Elefanten, für welche der Tarangire berühmt ist, geben sich dann ein Stelldichein. Wenn Sie möchten, können Sie die Tierwelt heute in der Dunkelheit bei einer Nachtpirschfahrt beobachten (optional). Die Pirschfahrten in der Dunkelheit zählen sicherlich zu den aufregendsten Ereignissen der Safari. Mit Einbruch der Dämmerung verändert sich die Umgebung, es raschelt und faucht im Gebüsch, nachtaktive Raubtiere erwachen aus ihrem Schlaf und streifen auf der Suche nach Beute durch die Savanne. Sicherlich wird auch das ein oder andere Augenpaar in der Dunkelheit aufleuchten, wenn die Scheinwerfer des Safari-Jeeps auf dieses treffen.

Fahrt: ca. 3h; Pirschfahrt: ca. 4h

12.10.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Fahrt durch das Ngorongoro-Schutzgebiet in die Serengeti. Die Piste führt durch dichte Bergwälder entlang des Ngorongoro-Kraterrandes und hinab in die Kurzgrassavanne der Serengeti. Unterwegs bieten sich fantastische Ausblicke in die Caldera des Ngorongoro Kraters, auf die mächtigen Vulkanberge des Hochlandes und über die scheinbar unendlichen Ebenen, welche nur hier und da von einzelnen „Kopjes“ – glatt geschliffenen Granithügeln – unterbrochen werden. Die weiten Savannen der Serengeti sind ein Paradies für Weidetiere. Auf ihrer alljährlich wiederkehrenden großen Wanderung durchziehen abertausende Gnus, Zebras und Antilopen dieses weltweit einmalige Ökosystem. Löwen und Hyänen folgen den Herden auf der Suche nach Beute. Auf den Pirschfahrten im Park werden Sie mit großer Wahrscheinlichkeit auch Elefanten, Büffel, Giraffen, Strauße u.v.a. Tiere zu Gesicht bekommen, mit viel Glück vielleicht sogar Geparden auf der Jagd oder einen Leoparden, welcher die Tagesstunden gern im Geäst eines Baumes verbringt. Auf Sandbänken entlang der Flüsse sonnen sich Krokodile, tiefere Gewässerabschnitte werden von dicht gedrängten Flusspferdherden bevölkert. Übernachtet wird stilecht mitten in der Wildnis in einem mobilen Safari-Camp mit feststehenden, geräumigen Zelten, diese sind mit bequemen Betten und eigenem Bad ausgestattet.

4. Tag: ganztägig Fahrt und Pirschfahrt gemischt (mind. 6h fahrt); 5. Tag ganztägige Pirschfahrt

13.10.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

14.10.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Frühstück in der Serengeti, Morgenpirsch auf dem Weg durch die Serengeti und Weiterfahrt zum Ngorongoro-Krater. Am Nachmittag Pirschfahrt im Krater. In diesem „Garten Eden“, seit 1978 UNESCO-Weltnaturerbe, haben Sie gute Chancen, alle berühmten „Big Five” zu beobachten. Neben Elefanten, Büffeln, Leoparden und zahlreichen Löwen beherbergt der Krater auch mehr als zwanzig Nashörner. Diese teilen sich das relativ kleine Areal von nur 260km² mit unzähligen Gnus, Antilopen, Zebras und fast allen weiteren Vertretern der ostafrikanischen Tierwelt.

Fahrt: ca. 3h; Pirschfahrt: ca. 5h

15.10.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Pirschfahrt im Lake Manyara Nationalpark, im Tal des Großen Ostafrikanischen Grabenbruchs. Die vom Steilabbruch herab rieselnden Bäche speisen den flachen Sodasee und haben im Nordteil des Parks eine Waldoase mit üppiger Vegetation entstehen lassen. Im Park sind v.a. Elefanten, Büffel, Giraffen, unzählige Paviane sowie Impalas und Löwen zu sehen. Die Ufer des Manyara Sees bieten Flamingos üppige Nahrung. An den Zuflüssen des Sees leben zahlreiche weitere Wasservögel. Flusspferde suchen im kühlen Nass Schutz vor der brennenden Sonne. Rückfahrt zur Lodge bei Arusha.

Fahrt: ca. 3h; Pirschfahrt: ca. 5h

16.10.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Beginnen Sie den Tag mit einem letzten Frühstück am Fuße des Mt. Meru. Je nach Abflugzeit Ihres Rückfluges werden Sie zum Kilimanjaro-Airport gefahren. Oder verlängern Sie noch um einige Tage. Wir empfehlen Ihnen die tropische Insel Sansibar mit ihren berühmten Stränden oder eine Safari in einem der vielen weiteren Nationalparks Nordtansania. Für diejenige, die noch eine Trekking-Herausforderung suchen, organisieren wir gern die Besteigung des Kilimanjaros. Informationen zu den jeweiligen Verlängerungen finden Sie in der rechten Spalte.

17.10.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück.

|

Anreise nach Tansania in Eigenregie. Je nach gebuchter Flugverbindung landen Sie am Kilimanjaro Airport und werden Sie zu Ihrer Unterkunft transferiert. Kommen Sie erst einmal in Ruhe an und genießen Sie den Sonnenuntergang und Blick auf die umliegenden Vulkane. Direkt vor Ihrer Lodge erhebt sich der Mt. Meru. Am Abend sind Sie zum gemeinsamen Begrüßungsessen eingeladen.

13.10.2021. Tag: Mahlzeiten: Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Ihr Aufenthalt startet mit einer lockeren Wanderung an den Hängen des Mount Meru, welcher mit 4566m der siebthöchste Gipfel in Afrika ist. An den Hängen des mächtigen Mount Meru gedeiht bester Arabica-Kaffee, das wohl bekannteste Exportprodukt Tansanias. 95% der hier angepflanzten Kaffeesträucher wachsen auf privatem Farmland. Bei Ihrem Rundgang bekommen Sie einen Einblick in die Kunst des Kaffeeanbaus. Von der Anpflanzung der Staude, über den Ernteprozess, bis hin zum Rösten der Bohne erfahren Sie alles Wissenswerte, was das Herz des Kaffeeliebhabers höherschlagen lässt.

14.10.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Pirschfahrt im Tarangire Nationalpark. Riesige Baobab-Bäume prägen die Landschaft und bilden eine grandiose Kulisse. Der Tarangire-Fluss und die Sumpfflächen im Südteil des Parks ziehen in der Trockenzeit eine Vielzahl von Wildtieren an. Vor allem große Herden von Elefanten, für welche der Tarangire berühmt ist, geben sich dann ein Stelldichein. Wenn Sie möchten, können Sie die Tierwelt heute in der Dunkelheit bei einer Nachtpirschfahrt beobachten (optional). Die Pirschfahrten in der Dunkelheit zählen sicherlich zu den aufregendsten Ereignissen der Safari. Mit Einbruch der Dämmerung verändert sich die Umgebung, es raschelt und faucht im Gebüsch, nachtaktive Raubtiere erwachen aus ihrem Schlaf und streifen auf der Suche nach Beute durch die Savanne. Sicherlich wird auch das ein oder andere Augenpaar in der Dunkelheit aufleuchten, wenn die Scheinwerfer des Safari-Jeeps auf dieses treffen.

Fahrt: ca. 3h; Pirschfahrt: ca. 4h

15.10.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Fahrt durch das Ngorongoro-Schutzgebiet in die Serengeti. Die Piste führt durch dichte Bergwälder entlang des Ngorongoro-Kraterrandes und hinab in die Kurzgrassavanne der Serengeti. Unterwegs bieten sich fantastische Ausblicke in die Caldera des Ngorongoro Kraters, auf die mächtigen Vulkanberge des Hochlandes und über die scheinbar unendlichen Ebenen, welche nur hier und da von einzelnen „Kopjes“ – glatt geschliffenen Granithügeln – unterbrochen werden. Die weiten Savannen der Serengeti sind ein Paradies für Weidetiere. Auf ihrer alljährlich wiederkehrenden großen Wanderung durchziehen abertausende Gnus, Zebras und Antilopen dieses weltweit einmalige Ökosystem. Löwen und Hyänen folgen den Herden auf der Suche nach Beute. Auf den Pirschfahrten im Park werden Sie mit großer Wahrscheinlichkeit auch Elefanten, Büffel, Giraffen, Strauße u.v.a. Tiere zu Gesicht bekommen, mit viel Glück vielleicht sogar Geparden auf der Jagd oder einen Leoparden, welcher die Tagesstunden gern im Geäst eines Baumes verbringt. Auf Sandbänken entlang der Flüsse sonnen sich Krokodile, tiefere Gewässerabschnitte werden von dicht gedrängten Flusspferdherden bevölkert. Übernachtet wird stilecht mitten in der Wildnis in einem mobilen Safari-Camp mit feststehenden, geräumigen Zelten, diese sind mit bequemen Betten und eigenem Bad ausgestattet.

4. Tag: ganztägig Fahrt und Pirschfahrt gemischt (mind. 6h fahrt); 5. Tag ganztägige Pirschfahrt

16.10.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

17.10.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Frühstück in der Serengeti, Morgenpirsch auf dem Weg durch die Serengeti und Weiterfahrt zum Ngorongoro-Krater. Am Nachmittag Pirschfahrt im Krater. In diesem „Garten Eden“, seit 1978 UNESCO-Weltnaturerbe, haben Sie gute Chancen, alle berühmten „Big Five” zu beobachten. Neben Elefanten, Büffeln, Leoparden und zahlreichen Löwen beherbergt der Krater auch mehr als zwanzig Nashörner. Diese teilen sich das relativ kleine Areal von nur 260km² mit unzähligen Gnus, Antilopen, Zebras und fast allen weiteren Vertretern der ostafrikanischen Tierwelt.

Fahrt: ca. 3h; Pirschfahrt: ca. 5h

18.10.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Pirschfahrt im Lake Manyara Nationalpark, im Tal des Großen Ostafrikanischen Grabenbruchs. Die vom Steilabbruch herab rieselnden Bäche speisen den flachen Sodasee und haben im Nordteil des Parks eine Waldoase mit üppiger Vegetation entstehen lassen. Im Park sind v.a. Elefanten, Büffel, Giraffen, unzählige Paviane sowie Impalas und Löwen zu sehen. Die Ufer des Manyara Sees bieten Flamingos üppige Nahrung. An den Zuflüssen des Sees leben zahlreiche weitere Wasservögel. Flusspferde suchen im kühlen Nass Schutz vor der brennenden Sonne. Rückfahrt zur Lodge bei Arusha.

Fahrt: ca. 3h; Pirschfahrt: ca. 5h

19.10.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Beginnen Sie den Tag mit einem letzten Frühstück am Fuße des Mt. Meru. Je nach Abflugzeit Ihres Rückfluges werden Sie zum Kilimanjaro-Airport gefahren. Oder verlängern Sie noch um einige Tage. Wir empfehlen Ihnen die tropische Insel Sansibar mit ihren berühmten Stränden oder eine Safari in einem der vielen weiteren Nationalparks Nordtansania. Für diejenige, die noch eine Trekking-Herausforderung suchen, organisieren wir gern die Besteigung des Kilimanjaros. Informationen zu den jeweiligen Verlängerungen finden Sie in der rechten Spalte.

20.10.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück.

|

Anreise nach Tansania in Eigenregie. Je nach gebuchter Flugverbindung landen Sie am Kilimanjaro Airport und werden Sie zu Ihrer Unterkunft transferiert. Kommen Sie erst einmal in Ruhe an und genießen Sie den Sonnenuntergang und Blick auf die umliegenden Vulkane. Direkt vor Ihrer Lodge erhebt sich der Mt. Meru. Am Abend sind Sie zum gemeinsamen Begrüßungsessen eingeladen.

17.10.2021. Tag: Mahlzeiten: Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Ihr Aufenthalt startet mit einer lockeren Wanderung an den Hängen des Mount Meru, welcher mit 4566m der siebthöchste Gipfel in Afrika ist. An den Hängen des mächtigen Mount Meru gedeiht bester Arabica-Kaffee, das wohl bekannteste Exportprodukt Tansanias. 95% der hier angepflanzten Kaffeesträucher wachsen auf privatem Farmland. Bei Ihrem Rundgang bekommen Sie einen Einblick in die Kunst des Kaffeeanbaus. Von der Anpflanzung der Staude, über den Ernteprozess, bis hin zum Rösten der Bohne erfahren Sie alles Wissenswerte, was das Herz des Kaffeeliebhabers höherschlagen lässt.

18.10.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Pirschfahrt im Tarangire Nationalpark. Riesige Baobab-Bäume prägen die Landschaft und bilden eine grandiose Kulisse. Der Tarangire-Fluss und die Sumpfflächen im Südteil des Parks ziehen in der Trockenzeit eine Vielzahl von Wildtieren an. Vor allem große Herden von Elefanten, für welche der Tarangire berühmt ist, geben sich dann ein Stelldichein. Wenn Sie möchten, können Sie die Tierwelt heute in der Dunkelheit bei einer Nachtpirschfahrt beobachten (optional). Die Pirschfahrten in der Dunkelheit zählen sicherlich zu den aufregendsten Ereignissen der Safari. Mit Einbruch der Dämmerung verändert sich die Umgebung, es raschelt und faucht im Gebüsch, nachtaktive Raubtiere erwachen aus ihrem Schlaf und streifen auf der Suche nach Beute durch die Savanne. Sicherlich wird auch das ein oder andere Augenpaar in der Dunkelheit aufleuchten, wenn die Scheinwerfer des Safari-Jeeps auf dieses treffen.

Fahrt: ca. 3h; Pirschfahrt: ca. 4h

19.10.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Fahrt durch das Ngorongoro-Schutzgebiet in die Serengeti. Die Piste führt durch dichte Bergwälder entlang des Ngorongoro-Kraterrandes und hinab in die Kurzgrassavanne der Serengeti. Unterwegs bieten sich fantastische Ausblicke in die Caldera des Ngorongoro Kraters, auf die mächtigen Vulkanberge des Hochlandes und über die scheinbar unendlichen Ebenen, welche nur hier und da von einzelnen „Kopjes“ – glatt geschliffenen Granithügeln – unterbrochen werden. Die weiten Savannen der Serengeti sind ein Paradies für Weidetiere. Auf ihrer alljährlich wiederkehrenden großen Wanderung durchziehen abertausende Gnus, Zebras und Antilopen dieses weltweit einmalige Ökosystem. Löwen und Hyänen folgen den Herden auf der Suche nach Beute. Auf den Pirschfahrten im Park werden Sie mit großer Wahrscheinlichkeit auch Elefanten, Büffel, Giraffen, Strauße u.v.a. Tiere zu Gesicht bekommen, mit viel Glück vielleicht sogar Geparden auf der Jagd oder einen Leoparden, welcher die Tagesstunden gern im Geäst eines Baumes verbringt. Auf Sandbänken entlang der Flüsse sonnen sich Krokodile, tiefere Gewässerabschnitte werden von dicht gedrängten Flusspferdherden bevölkert. Übernachtet wird stilecht mitten in der Wildnis in einem mobilen Safari-Camp mit feststehenden, geräumigen Zelten, diese sind mit bequemen Betten und eigenem Bad ausgestattet.

4. Tag: ganztägig Fahrt und Pirschfahrt gemischt (mind. 6h fahrt); 5. Tag ganztägige Pirschfahrt

20.10.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

21.10.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Frühstück in der Serengeti, Morgenpirsch auf dem Weg durch die Serengeti und Weiterfahrt zum Ngorongoro-Krater. Am Nachmittag Pirschfahrt im Krater. In diesem „Garten Eden“, seit 1978 UNESCO-Weltnaturerbe, haben Sie gute Chancen, alle berühmten „Big Five” zu beobachten. Neben Elefanten, Büffeln, Leoparden und zahlreichen Löwen beherbergt der Krater auch mehr als zwanzig Nashörner. Diese teilen sich das relativ kleine Areal von nur 260km² mit unzähligen Gnus, Antilopen, Zebras und fast allen weiteren Vertretern der ostafrikanischen Tierwelt.

Fahrt: ca. 3h; Pirschfahrt: ca. 5h

22.10.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Pirschfahrt im Lake Manyara Nationalpark, im Tal des Großen Ostafrikanischen Grabenbruchs. Die vom Steilabbruch herab rieselnden Bäche speisen den flachen Sodasee und haben im Nordteil des Parks eine Waldoase mit üppiger Vegetation entstehen lassen. Im Park sind v.a. Elefanten, Büffel, Giraffen, unzählige Paviane sowie Impalas und Löwen zu sehen. Die Ufer des Manyara Sees bieten Flamingos üppige Nahrung. An den Zuflüssen des Sees leben zahlreiche weitere Wasservögel. Flusspferde suchen im kühlen Nass Schutz vor der brennenden Sonne. Rückfahrt zur Lodge bei Arusha.

Fahrt: ca. 3h; Pirschfahrt: ca. 5h

23.10.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Beginnen Sie den Tag mit einem letzten Frühstück am Fuße des Mt. Meru. Je nach Abflugzeit Ihres Rückfluges werden Sie zum Kilimanjaro-Airport gefahren. Oder verlängern Sie noch um einige Tage. Wir empfehlen Ihnen die tropische Insel Sansibar mit ihren berühmten Stränden oder eine Safari in einem der vielen weiteren Nationalparks Nordtansania. Für diejenige, die noch eine Trekking-Herausforderung suchen, organisieren wir gern die Besteigung des Kilimanjaros. Informationen zu den jeweiligen Verlängerungen finden Sie in der rechten Spalte.

24.10.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück.

|

Anreise nach Tansania in Eigenregie. Je nach gebuchter Flugverbindung landen Sie am Kilimanjaro Airport und werden Sie zu Ihrer Unterkunft transferiert. Kommen Sie erst einmal in Ruhe an und genießen Sie den Sonnenuntergang und Blick auf die umliegenden Vulkane. Direkt vor Ihrer Lodge erhebt sich der Mt. Meru. Am Abend sind Sie zum gemeinsamen Begrüßungsessen eingeladen.

24.10.2021. Tag: Mahlzeiten: Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Ihr Aufenthalt startet mit einer lockeren Wanderung an den Hängen des Mount Meru, welcher mit 4566m der siebthöchste Gipfel in Afrika ist. An den Hängen des mächtigen Mount Meru gedeiht bester Arabica-Kaffee, das wohl bekannteste Exportprodukt Tansanias. 95% der hier angepflanzten Kaffeesträucher wachsen auf privatem Farmland. Bei Ihrem Rundgang bekommen Sie einen Einblick in die Kunst des Kaffeeanbaus. Von der Anpflanzung der Staude, über den Ernteprozess, bis hin zum Rösten der Bohne erfahren Sie alles Wissenswerte, was das Herz des Kaffeeliebhabers höherschlagen lässt.

25.10.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Pirschfahrt im Tarangire Nationalpark. Riesige Baobab-Bäume prägen die Landschaft und bilden eine grandiose Kulisse. Der Tarangire-Fluss und die Sumpfflächen im Südteil des Parks ziehen in der Trockenzeit eine Vielzahl von Wildtieren an. Vor allem große Herden von Elefanten, für welche der Tarangire berühmt ist, geben sich dann ein Stelldichein. Wenn Sie möchten, können Sie die Tierwelt heute in der Dunkelheit bei einer Nachtpirschfahrt beobachten (optional). Die Pirschfahrten in der Dunkelheit zählen sicherlich zu den aufregendsten Ereignissen der Safari. Mit Einbruch der Dämmerung verändert sich die Umgebung, es raschelt und faucht im Gebüsch, nachtaktive Raubtiere erwachen aus ihrem Schlaf und streifen auf der Suche nach Beute durch die Savanne. Sicherlich wird auch das ein oder andere Augenpaar in der Dunkelheit aufleuchten, wenn die Scheinwerfer des Safari-Jeeps auf dieses treffen.

Fahrt: ca. 3h; Pirschfahrt: ca. 4h

26.10.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Fahrt durch das Ngorongoro-Schutzgebiet in die Serengeti. Die Piste führt durch dichte Bergwälder entlang des Ngorongoro-Kraterrandes und hinab in die Kurzgrassavanne der Serengeti. Unterwegs bieten sich fantastische Ausblicke in die Caldera des Ngorongoro Kraters, auf die mächtigen Vulkanberge des Hochlandes und über die scheinbar unendlichen Ebenen, welche nur hier und da von einzelnen „Kopjes“ – glatt geschliffenen Granithügeln – unterbrochen werden. Die weiten Savannen der Serengeti sind ein Paradies für Weidetiere. Auf ihrer alljährlich wiederkehrenden großen Wanderung durchziehen abertausende Gnus, Zebras und Antilopen dieses weltweit einmalige Ökosystem. Löwen und Hyänen folgen den Herden auf der Suche nach Beute. Auf den Pirschfahrten im Park werden Sie mit großer Wahrscheinlichkeit auch Elefanten, Büffel, Giraffen, Strauße u.v.a. Tiere zu Gesicht bekommen, mit viel Glück vielleicht sogar Geparden auf der Jagd oder einen Leoparden, welcher die Tagesstunden gern im Geäst eines Baumes verbringt. Auf Sandbänken entlang der Flüsse sonnen sich Krokodile, tiefere Gewässerabschnitte werden von dicht gedrängten Flusspferdherden bevölkert. Übernachtet wird stilecht mitten in der Wildnis in einem mobilen Safari-Camp mit feststehenden, geräumigen Zelten, diese sind mit bequemen Betten und eigenem Bad ausgestattet.

4. Tag: ganztägig Fahrt und Pirschfahrt gemischt (mind. 6h fahrt); 5. Tag ganztägige Pirschfahrt

27.10.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

28.10.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Frühstück in der Serengeti, Morgenpirsch auf dem Weg durch die Serengeti und Weiterfahrt zum Ngorongoro-Krater. Am Nachmittag Pirschfahrt im Krater. In diesem „Garten Eden“, seit 1978 UNESCO-Weltnaturerbe, haben Sie gute Chancen, alle berühmten „Big Five” zu beobachten. Neben Elefanten, Büffeln, Leoparden und zahlreichen Löwen beherbergt der Krater auch mehr als zwanzig Nashörner. Diese teilen sich das relativ kleine Areal von nur 260km² mit unzähligen Gnus, Antilopen, Zebras und fast allen weiteren Vertretern der ostafrikanischen Tierwelt.

Fahrt: ca. 3h; Pirschfahrt: ca. 5h

29.10.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Pirschfahrt im Lake Manyara Nationalpark, im Tal des Großen Ostafrikanischen Grabenbruchs. Die vom Steilabbruch herab rieselnden Bäche speisen den flachen Sodasee und haben im Nordteil des Parks eine Waldoase mit üppiger Vegetation entstehen lassen. Im Park sind v.a. Elefanten, Büffel, Giraffen, unzählige Paviane sowie Impalas und Löwen zu sehen. Die Ufer des Manyara Sees bieten Flamingos üppige Nahrung. An den Zuflüssen des Sees leben zahlreiche weitere Wasservögel. Flusspferde suchen im kühlen Nass Schutz vor der brennenden Sonne. Rückfahrt zur Lodge bei Arusha.

Fahrt: ca. 3h; Pirschfahrt: ca. 5h

30.10.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Beginnen Sie den Tag mit einem letzten Frühstück am Fuße des Mt. Meru. Je nach Abflugzeit Ihres Rückfluges werden Sie zum Kilimanjaro-Airport gefahren. Oder verlängern Sie noch um einige Tage. Wir empfehlen Ihnen die tropische Insel Sansibar mit ihren berühmten Stränden oder eine Safari in einem der vielen weiteren Nationalparks Nordtansania. Für diejenige, die noch eine Trekking-Herausforderung suchen, organisieren wir gern die Besteigung des Kilimanjaros. Informationen zu den jeweiligen Verlängerungen finden Sie in der rechten Spalte.

31.10.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück.

|

Anreise nach Tansania in Eigenregie. Je nach gebuchter Flugverbindung landen Sie am Kilimanjaro Airport und werden Sie zu Ihrer Unterkunft transferiert. Kommen Sie erst einmal in Ruhe an und genießen Sie den Sonnenuntergang und Blick auf die umliegenden Vulkane. Direkt vor Ihrer Lodge erhebt sich der Mt. Meru. Am Abend sind Sie zum gemeinsamen Begrüßungsessen eingeladen.

27.10.2021. Tag: Mahlzeiten: Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Ihr Aufenthalt startet mit einer lockeren Wanderung an den Hängen des Mount Meru, welcher mit 4566m der siebthöchste Gipfel in Afrika ist. An den Hängen des mächtigen Mount Meru gedeiht bester Arabica-Kaffee, das wohl bekannteste Exportprodukt Tansanias. 95% der hier angepflanzten Kaffeesträucher wachsen auf privatem Farmland. Bei Ihrem Rundgang bekommen Sie einen Einblick in die Kunst des Kaffeeanbaus. Von der Anpflanzung der Staude, über den Ernteprozess, bis hin zum Rösten der Bohne erfahren Sie alles Wissenswerte, was das Herz des Kaffeeliebhabers höherschlagen lässt.

28.10.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Pirschfahrt im Tarangire Nationalpark. Riesige Baobab-Bäume prägen die Landschaft und bilden eine grandiose Kulisse. Der Tarangire-Fluss und die Sumpfflächen im Südteil des Parks ziehen in der Trockenzeit eine Vielzahl von Wildtieren an. Vor allem große Herden von Elefanten, für welche der Tarangire berühmt ist, geben sich dann ein Stelldichein. Wenn Sie möchten, können Sie die Tierwelt heute in der Dunkelheit bei einer Nachtpirschfahrt beobachten (optional). Die Pirschfahrten in der Dunkelheit zählen sicherlich zu den aufregendsten Ereignissen der Safari. Mit Einbruch der Dämmerung verändert sich die Umgebung, es raschelt und faucht im Gebüsch, nachtaktive Raubtiere erwachen aus ihrem Schlaf und streifen auf der Suche nach Beute durch die Savanne. Sicherlich wird auch das ein oder andere Augenpaar in der Dunkelheit aufleuchten, wenn die Scheinwerfer des Safari-Jeeps auf dieses treffen.

Fahrt: ca. 3h; Pirschfahrt: ca. 4h

29.10.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Fahrt durch das Ngorongoro-Schutzgebiet in die Serengeti. Die Piste führt durch dichte Bergwälder entlang des Ngorongoro-Kraterrandes und hinab in die Kurzgrassavanne der Serengeti. Unterwegs bieten sich fantastische Ausblicke in die Caldera des Ngorongoro Kraters, auf die mächtigen Vulkanberge des Hochlandes und über die scheinbar unendlichen Ebenen, welche nur hier und da von einzelnen „Kopjes“ – glatt geschliffenen Granithügeln – unterbrochen werden. Die weiten Savannen der Serengeti sind ein Paradies für Weidetiere. Auf ihrer alljährlich wiederkehrenden großen Wanderung durchziehen abertausende Gnus, Zebras und Antilopen dieses weltweit einmalige Ökosystem. Löwen und Hyänen folgen den Herden auf der Suche nach Beute. Auf den Pirschfahrten im Park werden Sie mit großer Wahrscheinlichkeit auch Elefanten, Büffel, Giraffen, Strauße u.v.a. Tiere zu Gesicht bekommen, mit viel Glück vielleicht sogar Geparden auf der Jagd oder einen Leoparden, welcher die Tagesstunden gern im Geäst eines Baumes verbringt. Auf Sandbänken entlang der Flüsse sonnen sich Krokodile, tiefere Gewässerabschnitte werden von dicht gedrängten Flusspferdherden bevölkert. Übernachtet wird stilecht mitten in der Wildnis in einem mobilen Safari-Camp mit feststehenden, geräumigen Zelten, diese sind mit bequemen Betten und eigenem Bad ausgestattet.

4. Tag: ganztägig Fahrt und Pirschfahrt gemischt (mind. 6h fahrt); 5. Tag ganztägige Pirschfahrt

30.10.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

31.10.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Frühstück in der Serengeti, Morgenpirsch auf dem Weg durch die Serengeti und Weiterfahrt zum Ngorongoro-Krater. Am Nachmittag Pirschfahrt im Krater. In diesem „Garten Eden“, seit 1978 UNESCO-Weltnaturerbe, haben Sie gute Chancen, alle berühmten „Big Five” zu beobachten. Neben Elefanten, Büffeln, Leoparden und zahlreichen Löwen beherbergt der Krater auch mehr als zwanzig Nashörner. Diese teilen sich das relativ kleine Areal von nur 260km² mit unzähligen Gnus, Antilopen, Zebras und fast allen weiteren Vertretern der ostafrikanischen Tierwelt.

Fahrt: ca. 3h; Pirschfahrt: ca. 5h

01.11.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Pirschfahrt im Lake Manyara Nationalpark, im Tal des Großen Ostafrikanischen Grabenbruchs. Die vom Steilabbruch herab rieselnden Bäche speisen den flachen Sodasee und haben im Nordteil des Parks eine Waldoase mit üppiger Vegetation entstehen lassen. Im Park sind v.a. Elefanten, Büffel, Giraffen, unzählige Paviane sowie Impalas und Löwen zu sehen. Die Ufer des Manyara Sees bieten Flamingos üppige Nahrung. An den Zuflüssen des Sees leben zahlreiche weitere Wasservögel. Flusspferde suchen im kühlen Nass Schutz vor der brennenden Sonne. Rückfahrt zur Lodge bei Arusha.

Fahrt: ca. 3h; Pirschfahrt: ca. 5h

02.11.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Beginnen Sie den Tag mit einem letzten Frühstück am Fuße des Mt. Meru. Je nach Abflugzeit Ihres Rückfluges werden Sie zum Kilimanjaro-Airport gefahren. Oder verlängern Sie noch um einige Tage. Wir empfehlen Ihnen die tropische Insel Sansibar mit ihren berühmten Stränden oder eine Safari in einem der vielen weiteren Nationalparks Nordtansania. Für diejenige, die noch eine Trekking-Herausforderung suchen, organisieren wir gern die Besteigung des Kilimanjaros. Informationen zu den jeweiligen Verlängerungen finden Sie in der rechten Spalte.

03.11.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück.

|

Anreise nach Tansania in Eigenregie. Je nach gebuchter Flugverbindung landen Sie am Kilimanjaro Airport und werden Sie zu Ihrer Unterkunft transferiert. Kommen Sie erst einmal in Ruhe an und genießen Sie den Sonnenuntergang und Blick auf die umliegenden Vulkane. Direkt vor Ihrer Lodge erhebt sich der Mt. Meru. Am Abend sind Sie zum gemeinsamen Begrüßungsessen eingeladen.

31.10.2021. Tag: Mahlzeiten: Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Ihr Aufenthalt startet mit einer lockeren Wanderung an den Hängen des Mount Meru, welcher mit 4566m der siebthöchste Gipfel in Afrika ist. An den Hängen des mächtigen Mount Meru gedeiht bester Arabica-Kaffee, das wohl bekannteste Exportprodukt Tansanias. 95% der hier angepflanzten Kaffeesträucher wachsen auf privatem Farmland. Bei Ihrem Rundgang bekommen Sie einen Einblick in die Kunst des Kaffeeanbaus. Von der Anpflanzung der Staude, über den Ernteprozess, bis hin zum Rösten der Bohne erfahren Sie alles Wissenswerte, was das Herz des Kaffeeliebhabers höherschlagen lässt.

01.11.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Pirschfahrt im Tarangire Nationalpark. Riesige Baobab-Bäume prägen die Landschaft und bilden eine grandiose Kulisse. Der Tarangire-Fluss und die Sumpfflächen im Südteil des Parks ziehen in der Trockenzeit eine Vielzahl von Wildtieren an. Vor allem große Herden von Elefanten, für welche der Tarangire berühmt ist, geben sich dann ein Stelldichein. Wenn Sie möchten, können Sie die Tierwelt heute in der Dunkelheit bei einer Nachtpirschfahrt beobachten (optional). Die Pirschfahrten in der Dunkelheit zählen sicherlich zu den aufregendsten Ereignissen der Safari. Mit Einbruch der Dämmerung verändert sich die Umgebung, es raschelt und faucht im Gebüsch, nachtaktive Raubtiere erwachen aus ihrem Schlaf und streifen auf der Suche nach Beute durch die Savanne. Sicherlich wird auch das ein oder andere Augenpaar in der Dunkelheit aufleuchten, wenn die Scheinwerfer des Safari-Jeeps auf dieses treffen.

Fahrt: ca. 3h; Pirschfahrt: ca. 4h

02.11.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Fahrt durch das Ngorongoro-Schutzgebiet in die Serengeti. Die Piste führt durch dichte Bergwälder entlang des Ngorongoro-Kraterrandes und hinab in die Kurzgrassavanne der Serengeti. Unterwegs bieten sich fantastische Ausblicke in die Caldera des Ngorongoro Kraters, auf die mächtigen Vulkanberge des Hochlandes und über die scheinbar unendlichen Ebenen, welche nur hier und da von einzelnen „Kopjes“ – glatt geschliffenen Granithügeln – unterbrochen werden. Die weiten Savannen der Serengeti sind ein Paradies für Weidetiere. Auf ihrer alljährlich wiederkehrenden großen Wanderung durchziehen abertausende Gnus, Zebras und Antilopen dieses weltweit einmalige Ökosystem. Löwen und Hyänen folgen den Herden auf der Suche nach Beute. Auf den Pirschfahrten im Park werden Sie mit großer Wahrscheinlichkeit auch Elefanten, Büffel, Giraffen, Strauße u.v.a. Tiere zu Gesicht bekommen, mit viel Glück vielleicht sogar Geparden auf der Jagd oder einen Leoparden, welcher die Tagesstunden gern im Geäst eines Baumes verbringt. Auf Sandbänken entlang der Flüsse sonnen sich Krokodile, tiefere Gewässerabschnitte werden von dicht gedrängten Flusspferdherden bevölkert. Übernachtet wird stilecht mitten in der Wildnis in einem mobilen Safari-Camp mit feststehenden, geräumigen Zelten, diese sind mit bequemen Betten und eigenem Bad ausgestattet.

4. Tag: ganztägig Fahrt und Pirschfahrt gemischt (mind. 6h fahrt); 5. Tag ganztägige Pirschfahrt

03.11.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

04.11.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Frühstück in der Serengeti, Morgenpirsch auf dem Weg durch die Serengeti und Weiterfahrt zum Ngorongoro-Krater. Am Nachmittag Pirschfahrt im Krater. In diesem „Garten Eden“, seit 1978 UNESCO-Weltnaturerbe, haben Sie gute Chancen, alle berühmten „Big Five” zu beobachten. Neben Elefanten, Büffeln, Leoparden und zahlreichen Löwen beherbergt der Krater auch mehr als zwanzig Nashörner. Diese teilen sich das relativ kleine Areal von nur 260km² mit unzähligen Gnus, Antilopen, Zebras und fast allen weiteren Vertretern der ostafrikanischen Tierwelt.

Fahrt: ca. 3h; Pirschfahrt: ca. 5h

05.11.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Pirschfahrt im Lake Manyara Nationalpark, im Tal des Großen Ostafrikanischen Grabenbruchs. Die vom Steilabbruch herab rieselnden Bäche speisen den flachen Sodasee und haben im Nordteil des Parks eine Waldoase mit üppiger Vegetation entstehen lassen. Im Park sind v.a. Elefanten, Büffel, Giraffen, unzählige Paviane sowie Impalas und Löwen zu sehen. Die Ufer des Manyara Sees bieten Flamingos üppige Nahrung. An den Zuflüssen des Sees leben zahlreiche weitere Wasservögel. Flusspferde suchen im kühlen Nass Schutz vor der brennenden Sonne. Rückfahrt zur Lodge bei Arusha.

Fahrt: ca. 3h; Pirschfahrt: ca. 5h

06.11.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Beginnen Sie den Tag mit einem letzten Frühstück am Fuße des Mt. Meru. Je nach Abflugzeit Ihres Rückfluges werden Sie zum Kilimanjaro-Airport gefahren. Oder verlängern Sie noch um einige Tage. Wir empfehlen Ihnen die tropische Insel Sansibar mit ihren berühmten Stränden oder eine Safari in einem der vielen weiteren Nationalparks Nordtansania. Für diejenige, die noch eine Trekking-Herausforderung suchen, organisieren wir gern die Besteigung des Kilimanjaros. Informationen zu den jeweiligen Verlängerungen finden Sie in der rechten Spalte.

07.11.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück.

|

Anreise nach Tansania in Eigenregie. Je nach gebuchter Flugverbindung landen Sie am Kilimanjaro Airport und werden Sie zu Ihrer Unterkunft transferiert. Kommen Sie erst einmal in Ruhe an und genießen Sie den Sonnenuntergang und Blick auf die umliegenden Vulkane. Direkt vor Ihrer Lodge erhebt sich der Mt. Meru. Am Abend sind Sie zum gemeinsamen Begrüßungsessen eingeladen.

07.11.2021. Tag: Mahlzeiten: Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Ihr Aufenthalt startet mit einer lockeren Wanderung an den Hängen des Mount Meru, welcher mit 4566m der siebthöchste Gipfel in Afrika ist. An den Hängen des mächtigen Mount Meru gedeiht bester Arabica-Kaffee, das wohl bekannteste Exportprodukt Tansanias. 95% der hier angepflanzten Kaffeesträucher wachsen auf privatem Farmland. Bei Ihrem Rundgang bekommen Sie einen Einblick in die Kunst des Kaffeeanbaus. Von der Anpflanzung der Staude, über den Ernteprozess, bis hin zum Rösten der Bohne erfahren Sie alles Wissenswerte, was das Herz des Kaffeeliebhabers höherschlagen lässt.

08.11.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Pirschfahrt im Tarangire Nationalpark. Riesige Baobab-Bäume prägen die Landschaft und bilden eine grandiose Kulisse. Der Tarangire-Fluss und die Sumpfflächen im Südteil des Parks ziehen in der Trockenzeit eine Vielzahl von Wildtieren an. Vor allem große Herden von Elefanten, für welche der Tarangire berühmt ist, geben sich dann ein Stelldichein. Wenn Sie möchten, können Sie die Tierwelt heute in der Dunkelheit bei einer Nachtpirschfahrt beobachten (optional). Die Pirschfahrten in der Dunkelheit zählen sicherlich zu den aufregendsten Ereignissen der Safari. Mit Einbruch der Dämmerung verändert sich die Umgebung, es raschelt und faucht im Gebüsch, nachtaktive Raubtiere erwachen aus ihrem Schlaf und streifen auf der Suche nach Beute durch die Savanne. Sicherlich wird auch das ein oder andere Augenpaar in der Dunkelheit aufleuchten, wenn die Scheinwerfer des Safari-Jeeps auf dieses treffen.

Fahrt: ca. 3h; Pirschfahrt: ca. 4h

09.11.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Fahrt durch das Ngorongoro-Schutzgebiet in die Serengeti. Die Piste führt durch dichte Bergwälder entlang des Ngorongoro-Kraterrandes und hinab in die Kurzgrassavanne der Serengeti. Unterwegs bieten sich fantastische Ausblicke in die Caldera des Ngorongoro Kraters, auf die mächtigen Vulkanberge des Hochlandes und über die scheinbar unendlichen Ebenen, welche nur hier und da von einzelnen „Kopjes“ – glatt geschliffenen Granithügeln – unterbrochen werden. Die weiten Savannen der Serengeti sind ein Paradies für Weidetiere. Auf ihrer alljährlich wiederkehrenden großen Wanderung durchziehen abertausende Gnus, Zebras und Antilopen dieses weltweit einmalige Ökosystem. Löwen und Hyänen folgen den Herden auf der Suche nach Beute. Auf den Pirschfahrten im Park werden Sie mit großer Wahrscheinlichkeit auch Elefanten, Büffel, Giraffen, Strauße u.v.a. Tiere zu Gesicht bekommen, mit viel Glück vielleicht sogar Geparden auf der Jagd oder einen Leoparden, welcher die Tagesstunden gern im Geäst eines Baumes verbringt. Auf Sandbänken entlang der Flüsse sonnen sich Krokodile, tiefere Gewässerabschnitte werden von dicht gedrängten Flusspferdherden bevölkert. Übernachtet wird stilecht mitten in der Wildnis in einem mobilen Safari-Camp mit feststehenden, geräumigen Zelten, diese sind mit bequemen Betten und eigenem Bad ausgestattet.

4. Tag: ganztägig Fahrt und Pirschfahrt gemischt (mind. 6h fahrt); 5. Tag ganztägige Pirschfahrt

10.11.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

11.11.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Frühstück in der Serengeti, Morgenpirsch auf dem Weg durch die Serengeti und Weiterfahrt zum Ngorongoro-Krater. Am Nachmittag Pirschfahrt im Krater. In diesem „Garten Eden“, seit 1978 UNESCO-Weltnaturerbe, haben Sie gute Chancen, alle berühmten „Big Five” zu beobachten. Neben Elefanten, Büffeln, Leoparden und zahlreichen Löwen beherbergt der Krater auch mehr als zwanzig Nashörner. Diese teilen sich das relativ kleine Areal von nur 260km² mit unzähligen Gnus, Antilopen, Zebras und fast allen weiteren Vertretern der ostafrikanischen Tierwelt.

Fahrt: ca. 3h; Pirschfahrt: ca. 5h

12.11.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Pirschfahrt im Lake Manyara Nationalpark, im Tal des Großen Ostafrikanischen Grabenbruchs. Die vom Steilabbruch herab rieselnden Bäche speisen den flachen Sodasee und haben im Nordteil des Parks eine Waldoase mit üppiger Vegetation entstehen lassen. Im Park sind v.a. Elefanten, Büffel, Giraffen, unzählige Paviane sowie Impalas und Löwen zu sehen. Die Ufer des Manyara Sees bieten Flamingos üppige Nahrung. An den Zuflüssen des Sees leben zahlreiche weitere Wasservögel. Flusspferde suchen im kühlen Nass Schutz vor der brennenden Sonne. Rückfahrt zur Lodge bei Arusha.

Fahrt: ca. 3h; Pirschfahrt: ca. 5h

13.11.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Beginnen Sie den Tag mit einem letzten Frühstück am Fuße des Mt. Meru. Je nach Abflugzeit Ihres Rückfluges werden Sie zum Kilimanjaro-Airport gefahren. Oder verlängern Sie noch um einige Tage. Wir empfehlen Ihnen die tropische Insel Sansibar mit ihren berühmten Stränden oder eine Safari in einem der vielen weiteren Nationalparks Nordtansania. Für diejenige, die noch eine Trekking-Herausforderung suchen, organisieren wir gern die Besteigung des Kilimanjaros. Informationen zu den jeweiligen Verlängerungen finden Sie in der rechten Spalte.

14.11.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück.

|

Anreise nach Tansania in Eigenregie. Je nach gebuchter Flugverbindung landen Sie am Kilimanjaro Airport und werden Sie zu Ihrer Unterkunft transferiert. Kommen Sie erst einmal in Ruhe an und genießen Sie den Sonnenuntergang und Blick auf die umliegenden Vulkane. Direkt vor Ihrer Lodge erhebt sich der Mt. Meru. Am Abend sind Sie zum gemeinsamen Begrüßungsessen eingeladen.

10.11.2021. Tag: Mahlzeiten: Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Ihr Aufenthalt startet mit einer lockeren Wanderung an den Hängen des Mount Meru, welcher mit 4566m der siebthöchste Gipfel in Afrika ist. An den Hängen des mächtigen Mount Meru gedeiht bester Arabica-Kaffee, das wohl bekannteste Exportprodukt Tansanias. 95% der hier angepflanzten Kaffeesträucher wachsen auf privatem Farmland. Bei Ihrem Rundgang bekommen Sie einen Einblick in die Kunst des Kaffeeanbaus. Von der Anpflanzung der Staude, über den Ernteprozess, bis hin zum Rösten der Bohne erfahren Sie alles Wissenswerte, was das Herz des Kaffeeliebhabers höherschlagen lässt.

11.11.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Pirschfahrt im Tarangire Nationalpark. Riesige Baobab-Bäume prägen die Landschaft und bilden eine grandiose Kulisse. Der Tarangire-Fluss und die Sumpfflächen im Südteil des Parks ziehen in der Trockenzeit eine Vielzahl von Wildtieren an. Vor allem große Herden von Elefanten, für welche der Tarangire berühmt ist, geben sich dann ein Stelldichein. Wenn Sie möchten, können Sie die Tierwelt heute in der Dunkelheit bei einer Nachtpirschfahrt beobachten (optional). Die Pirschfahrten in der Dunkelheit zählen sicherlich zu den aufregendsten Ereignissen der Safari. Mit Einbruch der Dämmerung verändert sich die Umgebung, es raschelt und faucht im Gebüsch, nachtaktive Raubtiere erwachen aus ihrem Schlaf und streifen auf der Suche nach Beute durch die Savanne. Sicherlich wird auch das ein oder andere Augenpaar in der Dunkelheit aufleuchten, wenn die Scheinwerfer des Safari-Jeeps auf dieses treffen.

Fahrt: ca. 3h; Pirschfahrt: ca. 4h

12.11.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Fahrt durch das Ngorongoro-Schutzgebiet in die Serengeti. Die Piste führt durch dichte Bergwälder entlang des Ngorongoro-Kraterrandes und hinab in die Kurzgrassavanne der Serengeti. Unterwegs bieten sich fantastische Ausblicke in die Caldera des Ngorongoro Kraters, auf die mächtigen Vulkanberge des Hochlandes und über die scheinbar unendlichen Ebenen, welche nur hier und da von einzelnen „Kopjes“ – glatt geschliffenen Granithügeln – unterbrochen werden. Die weiten Savannen der Serengeti sind ein Paradies für Weidetiere. Auf ihrer alljährlich wiederkehrenden großen Wanderung durchziehen abertausende Gnus, Zebras und Antilopen dieses weltweit einmalige Ökosystem. Löwen und Hyänen folgen den Herden auf der Suche nach Beute. Auf den Pirschfahrten im Park werden Sie mit großer Wahrscheinlichkeit auch Elefanten, Büffel, Giraffen, Strauße u.v.a. Tiere zu Gesicht bekommen, mit viel Glück vielleicht sogar Geparden auf der Jagd oder einen Leoparden, welcher die Tagesstunden gern im Geäst eines Baumes verbringt. Auf Sandbänken entlang der Flüsse sonnen sich Krokodile, tiefere Gewässerabschnitte werden von dicht gedrängten Flusspferdherden bevölkert. Übernachtet wird stilecht mitten in der Wildnis in einem mobilen Safari-Camp mit feststehenden, geräumigen Zelten, diese sind mit bequemen Betten und eigenem Bad ausgestattet.

4. Tag: ganztägig Fahrt und Pirschfahrt gemischt (mind. 6h fahrt); 5. Tag ganztägige Pirschfahrt

13.11.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

14.11.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Frühstück in der Serengeti, Morgenpirsch auf dem Weg durch die Serengeti und Weiterfahrt zum Ngorongoro-Krater. Am Nachmittag Pirschfahrt im Krater. In diesem „Garten Eden“, seit 1978 UNESCO-Weltnaturerbe, haben Sie gute Chancen, alle berühmten „Big Five” zu beobachten. Neben Elefanten, Büffeln, Leoparden und zahlreichen Löwen beherbergt der Krater auch mehr als zwanzig Nashörner. Diese teilen sich das relativ kleine Areal von nur 260km² mit unzähligen Gnus, Antilopen, Zebras und fast allen weiteren Vertretern der ostafrikanischen Tierwelt.

Fahrt: ca. 3h; Pirschfahrt: ca. 5h

15.11.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Pirschfahrt im Lake Manyara Nationalpark, im Tal des Großen Ostafrikanischen Grabenbruchs. Die vom Steilabbruch herab rieselnden Bäche speisen den flachen Sodasee und haben im Nordteil des Parks eine Waldoase mit üppiger Vegetation entstehen lassen. Im Park sind v.a. Elefanten, Büffel, Giraffen, unzählige Paviane sowie Impalas und Löwen zu sehen. Die Ufer des Manyara Sees bieten Flamingos üppige Nahrung. An den Zuflüssen des Sees leben zahlreiche weitere Wasservögel. Flusspferde suchen im kühlen Nass Schutz vor der brennenden Sonne. Rückfahrt zur Lodge bei Arusha.

Fahrt: ca. 3h; Pirschfahrt: ca. 5h

16.11.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Beginnen Sie den Tag mit einem letzten Frühstück am Fuße des Mt. Meru. Je nach Abflugzeit Ihres Rückfluges werden Sie zum Kilimanjaro-Airport gefahren. Oder verlängern Sie noch um einige Tage. Wir empfehlen Ihnen die tropische Insel Sansibar mit ihren berühmten Stränden oder eine Safari in einem der vielen weiteren Nationalparks Nordtansania. Für diejenige, die noch eine Trekking-Herausforderung suchen, organisieren wir gern die Besteigung des Kilimanjaros. Informationen zu den jeweiligen Verlängerungen finden Sie in der rechten Spalte.

17.11.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück.

|

Anreise nach Tansania in Eigenregie. Je nach gebuchter Flugverbindung landen Sie am Kilimanjaro Airport und werden Sie zu Ihrer Unterkunft transferiert. Kommen Sie erst einmal in Ruhe an und genießen Sie den Sonnenuntergang und Blick auf die umliegenden Vulkane. Direkt vor Ihrer Lodge erhebt sich der Mt. Meru. Am Abend sind Sie zum gemeinsamen Begrüßungsessen eingeladen.

14.11.2021. Tag: Mahlzeiten: Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Ihr Aufenthalt startet mit einer lockeren Wanderung an den Hängen des Mount Meru, welcher mit 4566m der siebthöchste Gipfel in Afrika ist. An den Hängen des mächtigen Mount Meru gedeiht bester Arabica-Kaffee, das wohl bekannteste Exportprodukt Tansanias. 95% der hier angepflanzten Kaffeesträucher wachsen auf privatem Farmland. Bei Ihrem Rundgang bekommen Sie einen Einblick in die Kunst des Kaffeeanbaus. Von der Anpflanzung der Staude, über den Ernteprozess, bis hin zum Rösten der Bohne erfahren Sie alles Wissenswerte, was das Herz des Kaffeeliebhabers höherschlagen lässt.

15.11.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Pirschfahrt im Tarangire Nationalpark. Riesige Baobab-Bäume prägen die Landschaft und bilden eine grandiose Kulisse. Der Tarangire-Fluss und die Sumpfflächen im Südteil des Parks ziehen in der Trockenzeit eine Vielzahl von Wildtieren an. Vor allem große Herden von Elefanten, für welche der Tarangire berühmt ist, geben sich dann ein Stelldichein. Wenn Sie möchten, können Sie die Tierwelt heute in der Dunkelheit bei einer Nachtpirschfahrt beobachten (optional). Die Pirschfahrten in der Dunkelheit zählen sicherlich zu den aufregendsten Ereignissen der Safari. Mit Einbruch der Dämmerung verändert sich die Umgebung, es raschelt und faucht im Gebüsch, nachtaktive Raubtiere erwachen aus ihrem Schlaf und streifen auf der Suche nach Beute durch die Savanne. Sicherlich wird auch das ein oder andere Augenpaar in der Dunkelheit aufleuchten, wenn die Scheinwerfer des Safari-Jeeps auf dieses treffen.

Fahrt: ca. 3h; Pirschfahrt: ca. 4h

16.11.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Fahrt durch das Ngorongoro-Schutzgebiet in die Serengeti. Die Piste führt durch dichte Bergwälder entlang des Ngorongoro-Kraterrandes und hinab in die Kurzgrassavanne der Serengeti. Unterwegs bieten sich fantastische Ausblicke in die Caldera des Ngorongoro Kraters, auf die mächtigen Vulkanberge des Hochlandes und über die scheinbar unendlichen Ebenen, welche nur hier und da von einzelnen „Kopjes“ – glatt geschliffenen Granithügeln – unterbrochen werden. Die weiten Savannen der Serengeti sind ein Paradies für Weidetiere. Auf ihrer alljährlich wiederkehrenden großen Wanderung durchziehen abertausende Gnus, Zebras und Antilopen dieses weltweit einmalige Ökosystem. Löwen und Hyänen folgen den Herden auf der Suche nach Beute. Auf den Pirschfahrten im Park werden Sie mit großer Wahrscheinlichkeit auch Elefanten, Büffel, Giraffen, Strauße u.v.a. Tiere zu Gesicht bekommen, mit viel Glück vielleicht sogar Geparden auf der Jagd oder einen Leoparden, welcher die Tagesstunden gern im Geäst eines Baumes verbringt. Auf Sandbänken entlang der Flüsse sonnen sich Krokodile, tiefere Gewässerabschnitte werden von dicht gedrängten Flusspferdherden bevölkert. Übernachtet wird stilecht mitten in der Wildnis in einem mobilen Safari-Camp mit feststehenden, geräumigen Zelten, diese sind mit bequemen Betten und eigenem Bad ausgestattet.

4. Tag: ganztägig Fahrt und Pirschfahrt gemischt (mind. 6h fahrt); 5. Tag ganztägige Pirschfahrt

17.11.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

18.11.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Frühstück in der Serengeti, Morgenpirsch auf dem Weg durch die Serengeti und Weiterfahrt zum Ngorongoro-Krater. Am Nachmittag Pirschfahrt im Krater. In diesem „Garten Eden“, seit 1978 UNESCO-Weltnaturerbe, haben Sie gute Chancen, alle berühmten „Big Five” zu beobachten. Neben Elefanten, Büffeln, Leoparden und zahlreichen Löwen beherbergt der Krater auch mehr als zwanzig Nashörner. Diese teilen sich das relativ kleine Areal von nur 260km² mit unzähligen Gnus, Antilopen, Zebras und fast allen weiteren Vertretern der ostafrikanischen Tierwelt.

Fahrt: ca. 3h; Pirschfahrt: ca. 5h

19.11.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Pirschfahrt im Lake Manyara Nationalpark, im Tal des Großen Ostafrikanischen Grabenbruchs. Die vom Steilabbruch herab rieselnden Bäche speisen den flachen Sodasee und haben im Nordteil des Parks eine Waldoase mit üppiger Vegetation entstehen lassen. Im Park sind v.a. Elefanten, Büffel, Giraffen, unzählige Paviane sowie Impalas und Löwen zu sehen. Die Ufer des Manyara Sees bieten Flamingos üppige Nahrung. An den Zuflüssen des Sees leben zahlreiche weitere Wasservögel. Flusspferde suchen im kühlen Nass Schutz vor der brennenden Sonne. Rückfahrt zur Lodge bei Arusha.

Fahrt: ca. 3h; Pirschfahrt: ca. 5h

20.11.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Beginnen Sie den Tag mit einem letzten Frühstück am Fuße des Mt. Meru. Je nach Abflugzeit Ihres Rückfluges werden Sie zum Kilimanjaro-Airport gefahren. Oder verlängern Sie noch um einige Tage. Wir empfehlen Ihnen die tropische Insel Sansibar mit ihren berühmten Stränden oder eine Safari in einem der vielen weiteren Nationalparks Nordtansania. Für diejenige, die noch eine Trekking-Herausforderung suchen, organisieren wir gern die Besteigung des Kilimanjaros. Informationen zu den jeweiligen Verlängerungen finden Sie in der rechten Spalte.

21.11.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück.

|

Anreise nach Tansania in Eigenregie. Je nach gebuchter Flugverbindung landen Sie am Kilimanjaro Airport und werden Sie zu Ihrer Unterkunft transferiert. Kommen Sie erst einmal in Ruhe an und genießen Sie den Sonnenuntergang und Blick auf die umliegenden Vulkane. Direkt vor Ihrer Lodge erhebt sich der Mt. Meru. Am Abend sind Sie zum gemeinsamen Begrüßungsessen eingeladen.

21.11.2021. Tag: Mahlzeiten: Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Ihr Aufenthalt startet mit einer lockeren Wanderung an den Hängen des Mount Meru, welcher mit 4566m der siebthöchste Gipfel in Afrika ist. An den Hängen des mächtigen Mount Meru gedeiht bester Arabica-Kaffee, das wohl bekannteste Exportprodukt Tansanias. 95% der hier angepflanzten Kaffeesträucher wachsen auf privatem Farmland. Bei Ihrem Rundgang bekommen Sie einen Einblick in die Kunst des Kaffeeanbaus. Von der Anpflanzung der Staude, über den Ernteprozess, bis hin zum Rösten der Bohne erfahren Sie alles Wissenswerte, was das Herz des Kaffeeliebhabers höherschlagen lässt.

22.11.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Pirschfahrt im Tarangire Nationalpark. Riesige Baobab-Bäume prägen die Landschaft und bilden eine grandiose Kulisse. Der Tarangire-Fluss und die Sumpfflächen im Südteil des Parks ziehen in der Trockenzeit eine Vielzahl von Wildtieren an. Vor allem große Herden von Elefanten, für welche der Tarangire berühmt ist, geben sich dann ein Stelldichein. Wenn Sie möchten, können Sie die Tierwelt heute in der Dunkelheit bei einer Nachtpirschfahrt beobachten (optional). Die Pirschfahrten in der Dunkelheit zählen sicherlich zu den aufregendsten Ereignissen der Safari. Mit Einbruch der Dämmerung verändert sich die Umgebung, es raschelt und faucht im Gebüsch, nachtaktive Raubtiere erwachen aus ihrem Schlaf und streifen auf der Suche nach Beute durch die Savanne. Sicherlich wird auch das ein oder andere Augenpaar in der Dunkelheit aufleuchten, wenn die Scheinwerfer des Safari-Jeeps auf dieses treffen.

Fahrt: ca. 3h; Pirschfahrt: ca. 4h

23.11.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Fahrt durch das Ngorongoro-Schutzgebiet in die Serengeti. Die Piste führt durch dichte Bergwälder entlang des Ngorongoro-Kraterrandes und hinab in die Kurzgrassavanne der Serengeti. Unterwegs bieten sich fantastische Ausblicke in die Caldera des Ngorongoro Kraters, auf die mächtigen Vulkanberge des Hochlandes und über die scheinbar unendlichen Ebenen, welche nur hier und da von einzelnen „Kopjes“ – glatt geschliffenen Granithügeln – unterbrochen werden. Die weiten Savannen der Serengeti sind ein Paradies für Weidetiere. Auf ihrer alljährlich wiederkehrenden großen Wanderung durchziehen abertausende Gnus, Zebras und Antilopen dieses weltweit einmalige Ökosystem. Löwen und Hyänen folgen den Herden auf der Suche nach Beute. Auf den Pirschfahrten im Park werden Sie mit großer Wahrscheinlichkeit auch Elefanten, Büffel, Giraffen, Strauße u.v.a. Tiere zu Gesicht bekommen, mit viel Glück vielleicht sogar Geparden auf der Jagd oder einen Leoparden, welcher die Tagesstunden gern im Geäst eines Baumes verbringt. Auf Sandbänken entlang der Flüsse sonnen sich Krokodile, tiefere Gewässerabschnitte werden von dicht gedrängten Flusspferdherden bevölkert. Übernachtet wird stilecht mitten in der Wildnis in einem mobilen Safari-Camp mit feststehenden, geräumigen Zelten, diese sind mit bequemen Betten und eigenem Bad ausgestattet.

4. Tag: ganztägig Fahrt und Pirschfahrt gemischt (mind. 6h fahrt); 5. Tag ganztägige Pirschfahrt

24.11.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

25.11.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Frühstück in der Serengeti, Morgenpirsch auf dem Weg durch die Serengeti und Weiterfahrt zum Ngorongoro-Krater. Am Nachmittag Pirschfahrt im Krater. In diesem „Garten Eden“, seit 1978 UNESCO-Weltnaturerbe, haben Sie gute Chancen, alle berühmten „Big Five” zu beobachten. Neben Elefanten, Büffeln, Leoparden und zahlreichen Löwen beherbergt der Krater auch mehr als zwanzig Nashörner. Diese teilen sich das relativ kleine Areal von nur 260km² mit unzähligen Gnus, Antilopen, Zebras und fast allen weiteren Vertretern der ostafrikanischen Tierwelt.

Fahrt: ca. 3h; Pirschfahrt: ca. 5h

26.11.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Pirschfahrt im Lake Manyara Nationalpark, im Tal des Großen Ostafrikanischen Grabenbruchs. Die vom Steilabbruch herab rieselnden Bäche speisen den flachen Sodasee und haben im Nordteil des Parks eine Waldoase mit üppiger Vegetation entstehen lassen. Im Park sind v.a. Elefanten, Büffel, Giraffen, unzählige Paviane sowie Impalas und Löwen zu sehen. Die Ufer des Manyara Sees bieten Flamingos üppige Nahrung. An den Zuflüssen des Sees leben zahlreiche weitere Wasservögel. Flusspferde suchen im kühlen Nass Schutz vor der brennenden Sonne. Rückfahrt zur Lodge bei Arusha.

Fahrt: ca. 3h; Pirschfahrt: ca. 5h

27.11.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Beginnen Sie den Tag mit einem letzten Frühstück am Fuße des Mt. Meru. Je nach Abflugzeit Ihres Rückfluges werden Sie zum Kilimanjaro-Airport gefahren. Oder verlängern Sie noch um einige Tage. Wir empfehlen Ihnen die tropische Insel Sansibar mit ihren berühmten Stränden oder eine Safari in einem der vielen weiteren Nationalparks Nordtansania. Für diejenige, die noch eine Trekking-Herausforderung suchen, organisieren wir gern die Besteigung des Kilimanjaros. Informationen zu den jeweiligen Verlängerungen finden Sie in der rechten Spalte.

28.11.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück.

|

Anreise nach Tansania in Eigenregie. Je nach gebuchter Flugverbindung landen Sie am Kilimanjaro Airport und werden Sie zu Ihrer Unterkunft transferiert. Kommen Sie erst einmal in Ruhe an und genießen Sie den Sonnenuntergang und Blick auf die umliegenden Vulkane. Direkt vor Ihrer Lodge erhebt sich der Mt. Meru. Am Abend sind Sie zum gemeinsamen Begrüßungsessen eingeladen.

28.11.2021. Tag: Mahlzeiten: Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Ihr Aufenthalt startet mit einer lockeren Wanderung an den Hängen des Mount Meru, welcher mit 4566m der siebthöchste Gipfel in Afrika ist. An den Hängen des mächtigen Mount Meru gedeiht bester Arabica-Kaffee, das wohl bekannteste Exportprodukt Tansanias. 95% der hier angepflanzten Kaffeesträucher wachsen auf privatem Farmland. Bei Ihrem Rundgang bekommen Sie einen Einblick in die Kunst des Kaffeeanbaus. Von der Anpflanzung der Staude, über den Ernteprozess, bis hin zum Rösten der Bohne erfahren Sie alles Wissenswerte, was das Herz des Kaffeeliebhabers höherschlagen lässt.

29.11.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Pirschfahrt im Tarangire Nationalpark. Riesige Baobab-Bäume prägen die Landschaft und bilden eine grandiose Kulisse. Der Tarangire-Fluss und die Sumpfflächen im Südteil des Parks ziehen in der Trockenzeit eine Vielzahl von Wildtieren an. Vor allem große Herden von Elefanten, für welche der Tarangire berühmt ist, geben sich dann ein Stelldichein. Wenn Sie möchten, können Sie die Tierwelt heute in der Dunkelheit bei einer Nachtpirschfahrt beobachten (optional). Die Pirschfahrten in der Dunkelheit zählen sicherlich zu den aufregendsten Ereignissen der Safari. Mit Einbruch der Dämmerung verändert sich die Umgebung, es raschelt und faucht im Gebüsch, nachtaktive Raubtiere erwachen aus ihrem Schlaf und streifen auf der Suche nach Beute durch die Savanne. Sicherlich wird auch das ein oder andere Augenpaar in der Dunkelheit aufleuchten, wenn die Scheinwerfer des Safari-Jeeps auf dieses treffen.

Fahrt: ca. 3h; Pirschfahrt: ca. 4h

30.11.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Fahrt durch das Ngorongoro-Schutzgebiet in die Serengeti. Die Piste führt durch dichte Bergwälder entlang des Ngorongoro-Kraterrandes und hinab in die Kurzgrassavanne der Serengeti. Unterwegs bieten sich fantastische Ausblicke in die Caldera des Ngorongoro Kraters, auf die mächtigen Vulkanberge des Hochlandes und über die scheinbar unendlichen Ebenen, welche nur hier und da von einzelnen „Kopjes“ – glatt geschliffenen Granithügeln – unterbrochen werden. Die weiten Savannen der Serengeti sind ein Paradies für Weidetiere. Auf ihrer alljährlich wiederkehrenden großen Wanderung durchziehen abertausende Gnus, Zebras und Antilopen dieses weltweit einmalige Ökosystem. Löwen und Hyänen folgen den Herden auf der Suche nach Beute. Auf den Pirschfahrten im Park werden Sie mit großer Wahrscheinlichkeit auch Elefanten, Büffel, Giraffen, Strauße u.v.a. Tiere zu Gesicht bekommen, mit viel Glück vielleicht sogar Geparden auf der Jagd oder einen Leoparden, welcher die Tagesstunden gern im Geäst eines Baumes verbringt. Auf Sandbänken entlang der Flüsse sonnen sich Krokodile, tiefere Gewässerabschnitte werden von dicht gedrängten Flusspferdherden bevölkert. Übernachtet wird stilecht mitten in der Wildnis in einem mobilen Safari-Camp mit feststehenden, geräumigen Zelten, diese sind mit bequemen Betten und eigenem Bad ausgestattet.

4. Tag: ganztägig Fahrt und Pirschfahrt gemischt (mind. 6h fahrt); 5. Tag ganztägige Pirschfahrt

01.12.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

02.12.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Frühstück in der Serengeti, Morgenpirsch auf dem Weg durch die Serengeti und Weiterfahrt zum Ngorongoro-Krater. Am Nachmittag Pirschfahrt im Krater. In diesem „Garten Eden“, seit 1978 UNESCO-Weltnaturerbe, haben Sie gute Chancen, alle berühmten „Big Five” zu beobachten. Neben Elefanten, Büffeln, Leoparden und zahlreichen Löwen beherbergt der Krater auch mehr als zwanzig Nashörner. Diese teilen sich das relativ kleine Areal von nur 260km² mit unzähligen Gnus, Antilopen, Zebras und fast allen weiteren Vertretern der ostafrikanischen Tierwelt.

Fahrt: ca. 3h; Pirschfahrt: ca. 5h

03.12.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Pirschfahrt im Lake Manyara Nationalpark, im Tal des Großen Ostafrikanischen Grabenbruchs. Die vom Steilabbruch herab rieselnden Bäche speisen den flachen Sodasee und haben im Nordteil des Parks eine Waldoase mit üppiger Vegetation entstehen lassen. Im Park sind v.a. Elefanten, Büffel, Giraffen, unzählige Paviane sowie Impalas und Löwen zu sehen. Die Ufer des Manyara Sees bieten Flamingos üppige Nahrung. An den Zuflüssen des Sees leben zahlreiche weitere Wasservögel. Flusspferde suchen im kühlen Nass Schutz vor der brennenden Sonne. Rückfahrt zur Lodge bei Arusha.

Fahrt: ca. 3h; Pirschfahrt: ca. 5h

04.12.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Beginnen Sie den Tag mit einem letzten Frühstück am Fuße des Mt. Meru. Je nach Abflugzeit Ihres Rückfluges werden Sie zum Kilimanjaro-Airport gefahren. Oder verlängern Sie noch um einige Tage. Wir empfehlen Ihnen die tropische Insel Sansibar mit ihren berühmten Stränden oder eine Safari in einem der vielen weiteren Nationalparks Nordtansania. Für diejenige, die noch eine Trekking-Herausforderung suchen, organisieren wir gern die Besteigung des Kilimanjaros. Informationen zu den jeweiligen Verlängerungen finden Sie in der rechten Spalte.

05.12.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück.

|

Anreise nach Tansania in Eigenregie. Je nach gebuchter Flugverbindung landen Sie am Kilimanjaro Airport und werden Sie zu Ihrer Unterkunft transferiert. Kommen Sie erst einmal in Ruhe an und genießen Sie den Sonnenuntergang und Blick auf die umliegenden Vulkane. Direkt vor Ihrer Lodge erhebt sich der Mt. Meru. Am Abend sind Sie zum gemeinsamen Begrüßungsessen eingeladen.

05.12.2021. Tag: Mahlzeiten: Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Ihr Aufenthalt startet mit einer lockeren Wanderung an den Hängen des Mount Meru, welcher mit 4566m der siebthöchste Gipfel in Afrika ist. An den Hängen des mächtigen Mount Meru gedeiht bester Arabica-Kaffee, das wohl bekannteste Exportprodukt Tansanias. 95% der hier angepflanzten Kaffeesträucher wachsen auf privatem Farmland. Bei Ihrem Rundgang bekommen Sie einen Einblick in die Kunst des Kaffeeanbaus. Von der Anpflanzung der Staude, über den Ernteprozess, bis hin zum Rösten der Bohne erfahren Sie alles Wissenswerte, was das Herz des Kaffeeliebhabers höherschlagen lässt.

06.12.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Pirschfahrt im Tarangire Nationalpark. Riesige Baobab-Bäume prägen die Landschaft und bilden eine grandiose Kulisse. Der Tarangire-Fluss und die Sumpfflächen im Südteil des Parks ziehen in der Trockenzeit eine Vielzahl von Wildtieren an. Vor allem große Herden von Elefanten, für welche der Tarangire berühmt ist, geben sich dann ein Stelldichein. Wenn Sie möchten, können Sie die Tierwelt heute in der Dunkelheit bei einer Nachtpirschfahrt beobachten (optional). Die Pirschfahrten in der Dunkelheit zählen sicherlich zu den aufregendsten Ereignissen der Safari. Mit Einbruch der Dämmerung verändert sich die Umgebung, es raschelt und faucht im Gebüsch, nachtaktive Raubtiere erwachen aus ihrem Schlaf und streifen auf der Suche nach Beute durch die Savanne. Sicherlich wird auch das ein oder andere Augenpaar in der Dunkelheit aufleuchten, wenn die Scheinwerfer des Safari-Jeeps auf dieses treffen.

Fahrt: ca. 3h; Pirschfahrt: ca. 4h

07.12.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Fahrt durch das Ngorongoro-Schutzgebiet in die Serengeti. Die Piste führt durch dichte Bergwälder entlang des Ngorongoro-Kraterrandes und hinab in die Kurzgrassavanne der Serengeti. Unterwegs bieten sich fantastische Ausblicke in die Caldera des Ngorongoro Kraters, auf die mächtigen Vulkanberge des Hochlandes und über die scheinbar unendlichen Ebenen, welche nur hier und da von einzelnen „Kopjes“ – glatt geschliffenen Granithügeln – unterbrochen werden. Die weiten Savannen der Serengeti sind ein Paradies für Weidetiere. Auf ihrer alljährlich wiederkehrenden großen Wanderung durchziehen abertausende Gnus, Zebras und Antilopen dieses weltweit einmalige Ökosystem. Löwen und Hyänen folgen den Herden auf der Suche nach Beute. Auf den Pirschfahrten im Park werden Sie mit großer Wahrscheinlichkeit auch Elefanten, Büffel, Giraffen, Strauße u.v.a. Tiere zu Gesicht bekommen, mit viel Glück vielleicht sogar Geparden auf der Jagd oder einen Leoparden, welcher die Tagesstunden gern im Geäst eines Baumes verbringt. Auf Sandbänken entlang der Flüsse sonnen sich Krokodile, tiefere Gewässerabschnitte werden von dicht gedrängten Flusspferdherden bevölkert. Übernachtet wird stilecht mitten in der Wildnis in einem mobilen Safari-Camp mit feststehenden, geräumigen Zelten, diese sind mit bequemen Betten und eigenem Bad ausgestattet.

4. Tag: ganztägig Fahrt und Pirschfahrt gemischt (mind. 6h fahrt); 5. Tag ganztägige Pirschfahrt

08.12.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

09.12.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Frühstück in der Serengeti, Morgenpirsch auf dem Weg durch die Serengeti und Weiterfahrt zum Ngorongoro-Krater. Am Nachmittag Pirschfahrt im Krater. In diesem „Garten Eden“, seit 1978 UNESCO-Weltnaturerbe, haben Sie gute Chancen, alle berühmten „Big Five” zu beobachten. Neben Elefanten, Büffeln, Leoparden und zahlreichen Löwen beherbergt der Krater auch mehr als zwanzig Nashörner. Diese teilen sich das relativ kleine Areal von nur 260km² mit unzähligen Gnus, Antilopen, Zebras und fast allen weiteren Vertretern der ostafrikanischen Tierwelt.

Fahrt: ca. 3h; Pirschfahrt: ca. 5h

10.12.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Pirschfahrt im Lake Manyara Nationalpark, im Tal des Großen Ostafrikanischen Grabenbruchs. Die vom Steilabbruch herab rieselnden Bäche speisen den flachen Sodasee und haben im Nordteil des Parks eine Waldoase mit üppiger Vegetation entstehen lassen. Im Park sind v.a. Elefanten, Büffel, Giraffen, unzählige Paviane sowie Impalas und Löwen zu sehen. Die Ufer des Manyara Sees bieten Flamingos üppige Nahrung. An den Zuflüssen des Sees leben zahlreiche weitere Wasservögel. Flusspferde suchen im kühlen Nass Schutz vor der brennenden Sonne. Rückfahrt zur Lodge bei Arusha.

Fahrt: ca. 3h; Pirschfahrt: ca. 5h

11.12.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Beginnen Sie den Tag mit einem letzten Frühstück am Fuße des Mt. Meru. Je nach Abflugzeit Ihres Rückfluges werden Sie zum Kilimanjaro-Airport gefahren. Oder verlängern Sie noch um einige Tage. Wir empfehlen Ihnen die tropische Insel Sansibar mit ihren berühmten Stränden oder eine Safari in einem der vielen weiteren Nationalparks Nordtansania. Für diejenige, die noch eine Trekking-Herausforderung suchen, organisieren wir gern die Besteigung des Kilimanjaros. Informationen zu den jeweiligen Verlängerungen finden Sie in der rechten Spalte.

12.12.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück.

|

Anreise nach Tansania in Eigenregie. Je nach gebuchter Flugverbindung landen Sie am Kilimanjaro Airport und werden Sie zu Ihrer Unterkunft transferiert. Kommen Sie erst einmal in Ruhe an und genießen Sie den Sonnenuntergang und Blick auf die umliegenden Vulkane. Direkt vor Ihrer Lodge erhebt sich der Mt. Meru. Am Abend sind Sie zum gemeinsamen Begrüßungsessen eingeladen.

12.12.2021. Tag: Mahlzeiten: Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Ihr Aufenthalt startet mit einer lockeren Wanderung an den Hängen des Mount Meru, welcher mit 4566m der siebthöchste Gipfel in Afrika ist. An den Hängen des mächtigen Mount Meru gedeiht bester Arabica-Kaffee, das wohl bekannteste Exportprodukt Tansanias. 95% der hier angepflanzten Kaffeesträucher wachsen auf privatem Farmland. Bei Ihrem Rundgang bekommen Sie einen Einblick in die Kunst des Kaffeeanbaus. Von der Anpflanzung der Staude, über den Ernteprozess, bis hin zum Rösten der Bohne erfahren Sie alles Wissenswerte, was das Herz des Kaffeeliebhabers höherschlagen lässt.

13.12.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Pirschfahrt im Tarangire Nationalpark. Riesige Baobab-Bäume prägen die Landschaft und bilden eine grandiose Kulisse. Der Tarangire-Fluss und die Sumpfflächen im Südteil des Parks ziehen in der Trockenzeit eine Vielzahl von Wildtieren an. Vor allem große Herden von Elefanten, für welche der Tarangire berühmt ist, geben sich dann ein Stelldichein. Wenn Sie möchten, können Sie die Tierwelt heute in der Dunkelheit bei einer Nachtpirschfahrt beobachten (optional). Die Pirschfahrten in der Dunkelheit zählen sicherlich zu den aufregendsten Ereignissen der Safari. Mit Einbruch der Dämmerung verändert sich die Umgebung, es raschelt und faucht im Gebüsch, nachtaktive Raubtiere erwachen aus ihrem Schlaf und streifen auf der Suche nach Beute durch die Savanne. Sicherlich wird auch das ein oder andere Augenpaar in der Dunkelheit aufleuchten, wenn die Scheinwerfer des Safari-Jeeps auf dieses treffen.

Fahrt: ca. 3h; Pirschfahrt: ca. 4h

14.12.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Fahrt durch das Ngorongoro-Schutzgebiet in die Serengeti. Die Piste führt durch dichte Bergwälder entlang des Ngorongoro-Kraterrandes und hinab in die Kurzgrassavanne der Serengeti. Unterwegs bieten sich fantastische Ausblicke in die Caldera des Ngorongoro Kraters, auf die mächtigen Vulkanberge des Hochlandes und über die scheinbar unendlichen Ebenen, welche nur hier und da von einzelnen „Kopjes“ – glatt geschliffenen Granithügeln – unterbrochen werden. Die weiten Savannen der Serengeti sind ein Paradies für Weidetiere. Auf ihrer alljährlich wiederkehrenden großen Wanderung durchziehen abertausende Gnus, Zebras und Antilopen dieses weltweit einmalige Ökosystem. Löwen und Hyänen folgen den Herden auf der Suche nach Beute. Auf den Pirschfahrten im Park werden Sie mit großer Wahrscheinlichkeit auch Elefanten, Büffel, Giraffen, Strauße u.v.a. Tiere zu Gesicht bekommen, mit viel Glück vielleicht sogar Geparden auf der Jagd oder einen Leoparden, welcher die Tagesstunden gern im Geäst eines Baumes verbringt. Auf Sandbänken entlang der Flüsse sonnen sich Krokodile, tiefere Gewässerabschnitte werden von dicht gedrängten Flusspferdherden bevölkert. Übernachtet wird stilecht mitten in der Wildnis in einem mobilen Safari-Camp mit feststehenden, geräumigen Zelten, diese sind mit bequemen Betten und eigenem Bad ausgestattet.

4. Tag: ganztägig Fahrt und Pirschfahrt gemischt (mind. 6h fahrt); 5. Tag ganztägige Pirschfahrt

15.12.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

16.12.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Frühstück in der Serengeti, Morgenpirsch auf dem Weg durch die Serengeti und Weiterfahrt zum Ngorongoro-Krater. Am Nachmittag Pirschfahrt im Krater. In diesem „Garten Eden“, seit 1978 UNESCO-Weltnaturerbe, haben Sie gute Chancen, alle berühmten „Big Five” zu beobachten. Neben Elefanten, Büffeln, Leoparden und zahlreichen Löwen beherbergt der Krater auch mehr als zwanzig Nashörner. Diese teilen sich das relativ kleine Areal von nur 260km² mit unzähligen Gnus, Antilopen, Zebras und fast allen weiteren Vertretern der ostafrikanischen Tierwelt.

Fahrt: ca. 3h; Pirschfahrt: ca. 5h

17.12.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Pirschfahrt im Lake Manyara Nationalpark, im Tal des Großen Ostafrikanischen Grabenbruchs. Die vom Steilabbruch herab rieselnden Bäche speisen den flachen Sodasee und haben im Nordteil des Parks eine Waldoase mit üppiger Vegetation entstehen lassen. Im Park sind v.a. Elefanten, Büffel, Giraffen, unzählige Paviane sowie Impalas und Löwen zu sehen. Die Ufer des Manyara Sees bieten Flamingos üppige Nahrung. An den Zuflüssen des Sees leben zahlreiche weitere Wasservögel. Flusspferde suchen im kühlen Nass Schutz vor der brennenden Sonne. Rückfahrt zur Lodge bei Arusha.

Fahrt: ca. 3h; Pirschfahrt: ca. 5h

18.12.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Beginnen Sie den Tag mit einem letzten Frühstück am Fuße des Mt. Meru. Je nach Abflugzeit Ihres Rückfluges werden Sie zum Kilimanjaro-Airport gefahren. Oder verlängern Sie noch um einige Tage. Wir empfehlen Ihnen die tropische Insel Sansibar mit ihren berühmten Stränden oder eine Safari in einem der vielen weiteren Nationalparks Nordtansania. Für diejenige, die noch eine Trekking-Herausforderung suchen, organisieren wir gern die Besteigung des Kilimanjaros. Informationen zu den jeweiligen Verlängerungen finden Sie in der rechten Spalte.

19.12.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück.

|

Anreise nach Tansania in Eigenregie. Je nach gebuchter Flugverbindung landen Sie am Kilimanjaro Airport und werden Sie zu Ihrer Unterkunft transferiert. Kommen Sie erst einmal in Ruhe an und genießen Sie den Sonnenuntergang und Blick auf die umliegenden Vulkane. Direkt vor Ihrer Lodge erhebt sich der Mt. Meru. Am Abend sind Sie zum gemeinsamen Begrüßungsessen eingeladen.

15.12.2021. Tag: Mahlzeiten: Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Ihr Aufenthalt startet mit einer lockeren Wanderung an den Hängen des Mount Meru, welcher mit 4566m der siebthöchste Gipfel in Afrika ist. An den Hängen des mächtigen Mount Meru gedeiht bester Arabica-Kaffee, das wohl bekannteste Exportprodukt Tansanias. 95% der hier angepflanzten Kaffeesträucher wachsen auf privatem Farmland. Bei Ihrem Rundgang bekommen Sie einen Einblick in die Kunst des Kaffeeanbaus. Von der Anpflanzung der Staude, über den Ernteprozess, bis hin zum Rösten der Bohne erfahren Sie alles Wissenswerte, was das Herz des Kaffeeliebhabers höherschlagen lässt.

16.12.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Pirschfahrt im Tarangire Nationalpark. Riesige Baobab-Bäume prägen die Landschaft und bilden eine grandiose Kulisse. Der Tarangire-Fluss und die Sumpfflächen im Südteil des Parks ziehen in der Trockenzeit eine Vielzahl von Wildtieren an. Vor allem große Herden von Elefanten, für welche der Tarangire berühmt ist, geben sich dann ein Stelldichein. Wenn Sie möchten, können Sie die Tierwelt heute in der Dunkelheit bei einer Nachtpirschfahrt beobachten (optional). Die Pirschfahrten in der Dunkelheit zählen sicherlich zu den aufregendsten Ereignissen der Safari. Mit Einbruch der Dämmerung verändert sich die Umgebung, es raschelt und faucht im Gebüsch, nachtaktive Raubtiere erwachen aus ihrem Schlaf und streifen auf der Suche nach Beute durch die Savanne. Sicherlich wird auch das ein oder andere Augenpaar in der Dunkelheit aufleuchten, wenn die Scheinwerfer des Safari-Jeeps auf dieses treffen.

Fahrt: ca. 3h; Pirschfahrt: ca. 4h

17.12.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Fahrt durch das Ngorongoro-Schutzgebiet in die Serengeti. Die Piste führt durch dichte Bergwälder entlang des Ngorongoro-Kraterrandes und hinab in die Kurzgrassavanne der Serengeti. Unterwegs bieten sich fantastische Ausblicke in die Caldera des Ngorongoro Kraters, auf die mächtigen Vulkanberge des Hochlandes und über die scheinbar unendlichen Ebenen, welche nur hier und da von einzelnen „Kopjes“ – glatt geschliffenen Granithügeln – unterbrochen werden. Die weiten Savannen der Serengeti sind ein Paradies für Weidetiere. Auf ihrer alljährlich wiederkehrenden großen Wanderung durchziehen abertausende Gnus, Zebras und Antilopen dieses weltweit einmalige Ökosystem. Löwen und Hyänen folgen den Herden auf der Suche nach Beute. Auf den Pirschfahrten im Park werden Sie mit großer Wahrscheinlichkeit auch Elefanten, Büffel, Giraffen, Strauße u.v.a. Tiere zu Gesicht bekommen, mit viel Glück vielleicht sogar Geparden auf der Jagd oder einen Leoparden, welcher die Tagesstunden gern im Geäst eines Baumes verbringt. Auf Sandbänken entlang der Flüsse sonnen sich Krokodile, tiefere Gewässerabschnitte werden von dicht gedrängten Flusspferdherden bevölkert. Übernachtet wird stilecht mitten in der Wildnis in einem mobilen Safari-Camp mit feststehenden, geräumigen Zelten, diese sind mit bequemen Betten und eigenem Bad ausgestattet.

4. Tag: ganztägig Fahrt und Pirschfahrt gemischt (mind. 6h fahrt); 5. Tag ganztägige Pirschfahrt

18.12.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

19.12.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Frühstück in der Serengeti, Morgenpirsch auf dem Weg durch die Serengeti und Weiterfahrt zum Ngorongoro-Krater. Am Nachmittag Pirschfahrt im Krater. In diesem „Garten Eden“, seit 1978 UNESCO-Weltnaturerbe, haben Sie gute Chancen, alle berühmten „Big Five” zu beobachten. Neben Elefanten, Büffeln, Leoparden und zahlreichen Löwen beherbergt der Krater auch mehr als zwanzig Nashörner. Diese teilen sich das relativ kleine Areal von nur 260km² mit unzähligen Gnus, Antilopen, Zebras und fast allen weiteren Vertretern der ostafrikanischen Tierwelt.

Fahrt: ca. 3h; Pirschfahrt: ca. 5h

20.12.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Pirschfahrt im Lake Manyara Nationalpark, im Tal des Großen Ostafrikanischen Grabenbruchs. Die vom Steilabbruch herab rieselnden Bäche speisen den flachen Sodasee und haben im Nordteil des Parks eine Waldoase mit üppiger Vegetation entstehen lassen. Im Park sind v.a. Elefanten, Büffel, Giraffen, unzählige Paviane sowie Impalas und Löwen zu sehen. Die Ufer des Manyara Sees bieten Flamingos üppige Nahrung. An den Zuflüssen des Sees leben zahlreiche weitere Wasservögel. Flusspferde suchen im kühlen Nass Schutz vor der brennenden Sonne. Rückfahrt zur Lodge bei Arusha.

Fahrt: ca. 3h; Pirschfahrt: ca. 5h

21.12.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Beginnen Sie den Tag mit einem letzten Frühstück am Fuße des Mt. Meru. Je nach Abflugzeit Ihres Rückfluges werden Sie zum Kilimanjaro-Airport gefahren. Oder verlängern Sie noch um einige Tage. Wir empfehlen Ihnen die tropische Insel Sansibar mit ihren berühmten Stränden oder eine Safari in einem der vielen weiteren Nationalparks Nordtansania. Für diejenige, die noch eine Trekking-Herausforderung suchen, organisieren wir gern die Besteigung des Kilimanjaros. Informationen zu den jeweiligen Verlängerungen finden Sie in der rechten Spalte.

22.12.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück.

|

Anreise nach Tansania in Eigenregie. Je nach gebuchter Flugverbindung landen Sie am Kilimanjaro Airport und werden Sie zu Ihrer Unterkunft transferiert. Kommen Sie erst einmal in Ruhe an und genießen Sie den Sonnenuntergang und Blick auf die umliegenden Vulkane. Direkt vor Ihrer Lodge erhebt sich der Mt. Meru. Am Abend sind Sie zum gemeinsamen Begrüßungsessen eingeladen.

19.12.2021. Tag: Mahlzeiten: Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Ihr Aufenthalt startet mit einer lockeren Wanderung an den Hängen des Mount Meru, welcher mit 4566m der siebthöchste Gipfel in Afrika ist. An den Hängen des mächtigen Mount Meru gedeiht bester Arabica-Kaffee, das wohl bekannteste Exportprodukt Tansanias. 95% der hier angepflanzten Kaffeesträucher wachsen auf privatem Farmland. Bei Ihrem Rundgang bekommen Sie einen Einblick in die Kunst des Kaffeeanbaus. Von der Anpflanzung der Staude, über den Ernteprozess, bis hin zum Rösten der Bohne erfahren Sie alles Wissenswerte, was das Herz des Kaffeeliebhabers höherschlagen lässt.

20.12.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Pirschfahrt im Tarangire Nationalpark. Riesige Baobab-Bäume prägen die Landschaft und bilden eine grandiose Kulisse. Der Tarangire-Fluss und die Sumpfflächen im Südteil des Parks ziehen in der Trockenzeit eine Vielzahl von Wildtieren an. Vor allem große Herden von Elefanten, für welche der Tarangire berühmt ist, geben sich dann ein Stelldichein. Wenn Sie möchten, können Sie die Tierwelt heute in der Dunkelheit bei einer Nachtpirschfahrt beobachten (optional). Die Pirschfahrten in der Dunkelheit zählen sicherlich zu den aufregendsten Ereignissen der Safari. Mit Einbruch der Dämmerung verändert sich die Umgebung, es raschelt und faucht im Gebüsch, nachtaktive Raubtiere erwachen aus ihrem Schlaf und streifen auf der Suche nach Beute durch die Savanne. Sicherlich wird auch das ein oder andere Augenpaar in der Dunkelheit aufleuchten, wenn die Scheinwerfer des Safari-Jeeps auf dieses treffen.

Fahrt: ca. 3h; Pirschfahrt: ca. 4h

21.12.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Fahrt durch das Ngorongoro-Schutzgebiet in die Serengeti. Die Piste führt durch dichte Bergwälder entlang des Ngorongoro-Kraterrandes und hinab in die Kurzgrassavanne der Serengeti. Unterwegs bieten sich fantastische Ausblicke in die Caldera des Ngorongoro Kraters, auf die mächtigen Vulkanberge des Hochlandes und über die scheinbar unendlichen Ebenen, welche nur hier und da von einzelnen „Kopjes“ – glatt geschliffenen Granithügeln – unterbrochen werden. Die weiten Savannen der Serengeti sind ein Paradies für Weidetiere. Auf ihrer alljährlich wiederkehrenden großen Wanderung durchziehen abertausende Gnus, Zebras und Antilopen dieses weltweit einmalige Ökosystem. Löwen und Hyänen folgen den Herden auf der Suche nach Beute. Auf den Pirschfahrten im Park werden Sie mit großer Wahrscheinlichkeit auch Elefanten, Büffel, Giraffen, Strauße u.v.a. Tiere zu Gesicht bekommen, mit viel Glück vielleicht sogar Geparden auf der Jagd oder einen Leoparden, welcher die Tagesstunden gern im Geäst eines Baumes verbringt. Auf Sandbänken entlang der Flüsse sonnen sich Krokodile, tiefere Gewässerabschnitte werden von dicht gedrängten Flusspferdherden bevölkert. Übernachtet wird stilecht mitten in der Wildnis in einem mobilen Safari-Camp mit feststehenden, geräumigen Zelten, diese sind mit bequemen Betten und eigenem Bad ausgestattet.

4. Tag: ganztägig Fahrt und Pirschfahrt gemischt (mind. 6h fahrt); 5. Tag ganztägige Pirschfahrt

22.12.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

23.12.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Frühstück in der Serengeti, Morgenpirsch auf dem Weg durch die Serengeti und Weiterfahrt zum Ngorongoro-Krater. Am Nachmittag Pirschfahrt im Krater. In diesem „Garten Eden“, seit 1978 UNESCO-Weltnaturerbe, haben Sie gute Chancen, alle berühmten „Big Five” zu beobachten. Neben Elefanten, Büffeln, Leoparden und zahlreichen Löwen beherbergt der Krater auch mehr als zwanzig Nashörner. Diese teilen sich das relativ kleine Areal von nur 260km² mit unzähligen Gnus, Antilopen, Zebras und fast allen weiteren Vertretern der ostafrikanischen Tierwelt.

Fahrt: ca. 3h; Pirschfahrt: ca. 5h

24.12.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Pirschfahrt im Lake Manyara Nationalpark, im Tal des Großen Ostafrikanischen Grabenbruchs. Die vom Steilabbruch herab rieselnden Bäche speisen den flachen Sodasee und haben im Nordteil des Parks eine Waldoase mit üppiger Vegetation entstehen lassen. Im Park sind v.a. Elefanten, Büffel, Giraffen, unzählige Paviane sowie Impalas und Löwen zu sehen. Die Ufer des Manyara Sees bieten Flamingos üppige Nahrung. An den Zuflüssen des Sees leben zahlreiche weitere Wasservögel. Flusspferde suchen im kühlen Nass Schutz vor der brennenden Sonne. Rückfahrt zur Lodge bei Arusha.

Fahrt: ca. 3h; Pirschfahrt: ca. 5h

25.12.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Beginnen Sie den Tag mit einem letzten Frühstück am Fuße des Mt. Meru. Je nach Abflugzeit Ihres Rückfluges werden Sie zum Kilimanjaro-Airport gefahren. Oder verlängern Sie noch um einige Tage. Wir empfehlen Ihnen die tropische Insel Sansibar mit ihren berühmten Stränden oder eine Safari in einem der vielen weiteren Nationalparks Nordtansania. Für diejenige, die noch eine Trekking-Herausforderung suchen, organisieren wir gern die Besteigung des Kilimanjaros. Informationen zu den jeweiligen Verlängerungen finden Sie in der rechten Spalte.

26.12.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück.

|

Anreise nach Tansania in Eigenregie. Je nach gebuchter Flugverbindung landen Sie am Kilimanjaro Airport und werden Sie zu Ihrer Unterkunft transferiert. Kommen Sie erst einmal in Ruhe an und genießen Sie den Sonnenuntergang und Blick auf die umliegenden Vulkane. Direkt vor Ihrer Lodge erhebt sich der Mt. Meru. Am Abend sind Sie zum gemeinsamen Begrüßungsessen eingeladen.

24.12.2021. Tag: Mahlzeiten: Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Ihr Aufenthalt startet mit einer lockeren Wanderung an den Hängen des Mount Meru, welcher mit 4566m der siebthöchste Gipfel in Afrika ist. An den Hängen des mächtigen Mount Meru gedeiht bester Arabica-Kaffee, das wohl bekannteste Exportprodukt Tansanias. 95% der hier angepflanzten Kaffeesträucher wachsen auf privatem Farmland. Bei Ihrem Rundgang bekommen Sie einen Einblick in die Kunst des Kaffeeanbaus. Von der Anpflanzung der Staude, über den Ernteprozess, bis hin zum Rösten der Bohne erfahren Sie alles Wissenswerte, was das Herz des Kaffeeliebhabers höherschlagen lässt.

25.12.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Pirschfahrt im Tarangire Nationalpark. Riesige Baobab-Bäume prägen die Landschaft und bilden eine grandiose Kulisse. Der Tarangire-Fluss und die Sumpfflächen im Südteil des Parks ziehen in der Trockenzeit eine Vielzahl von Wildtieren an. Vor allem große Herden von Elefanten, für welche der Tarangire berühmt ist, geben sich dann ein Stelldichein. Wenn Sie möchten, können Sie die Tierwelt heute in der Dunkelheit bei einer Nachtpirschfahrt beobachten (optional). Die Pirschfahrten in der Dunkelheit zählen sicherlich zu den aufregendsten Ereignissen der Safari. Mit Einbruch der Dämmerung verändert sich die Umgebung, es raschelt und faucht im Gebüsch, nachtaktive Raubtiere erwachen aus ihrem Schlaf und streifen auf der Suche nach Beute durch die Savanne. Sicherlich wird auch das ein oder andere Augenpaar in der Dunkelheit aufleuchten, wenn die Scheinwerfer des Safari-Jeeps auf dieses treffen.

Fahrt: ca. 3h; Pirschfahrt: ca. 4h

26.12.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Fahrt durch das Ngorongoro-Schutzgebiet in die Serengeti. Die Piste führt durch dichte Bergwälder entlang des Ngorongoro-Kraterrandes und hinab in die Kurzgrassavanne der Serengeti. Unterwegs bieten sich fantastische Ausblicke in die Caldera des Ngorongoro Kraters, auf die mächtigen Vulkanberge des Hochlandes und über die scheinbar unendlichen Ebenen, welche nur hier und da von einzelnen „Kopjes“ – glatt geschliffenen Granithügeln – unterbrochen werden. Die weiten Savannen der Serengeti sind ein Paradies für Weidetiere. Auf ihrer alljährlich wiederkehrenden großen Wanderung durchziehen abertausende Gnus, Zebras und Antilopen dieses weltweit einmalige Ökosystem. Löwen und Hyänen folgen den Herden auf der Suche nach Beute. Auf den Pirschfahrten im Park werden Sie mit großer Wahrscheinlichkeit auch Elefanten, Büffel, Giraffen, Strauße u.v.a. Tiere zu Gesicht bekommen, mit viel Glück vielleicht sogar Geparden auf der Jagd oder einen Leoparden, welcher die Tagesstunden gern im Geäst eines Baumes verbringt. Auf Sandbänken entlang der Flüsse sonnen sich Krokodile, tiefere Gewässerabschnitte werden von dicht gedrängten Flusspferdherden bevölkert. Übernachtet wird stilecht mitten in der Wildnis in einem mobilen Safari-Camp mit feststehenden, geräumigen Zelten, diese sind mit bequemen Betten und eigenem Bad ausgestattet.

4. Tag: ganztägig Fahrt und Pirschfahrt gemischt (mind. 6h fahrt); 5. Tag ganztägige Pirschfahrt

27.12.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

28.12.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Frühstück in der Serengeti, Morgenpirsch auf dem Weg durch die Serengeti und Weiterfahrt zum Ngorongoro-Krater. Am Nachmittag Pirschfahrt im Krater. In diesem „Garten Eden“, seit 1978 UNESCO-Weltnaturerbe, haben Sie gute Chancen, alle berühmten „Big Five” zu beobachten. Neben Elefanten, Büffeln, Leoparden und zahlreichen Löwen beherbergt der Krater auch mehr als zwanzig Nashörner. Diese teilen sich das relativ kleine Areal von nur 260km² mit unzähligen Gnus, Antilopen, Zebras und fast allen weiteren Vertretern der ostafrikanischen Tierwelt.

Fahrt: ca. 3h; Pirschfahrt: ca. 5h

29.12.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Pirschfahrt im Lake Manyara Nationalpark, im Tal des Großen Ostafrikanischen Grabenbruchs. Die vom Steilabbruch herab rieselnden Bäche speisen den flachen Sodasee und haben im Nordteil des Parks eine Waldoase mit üppiger Vegetation entstehen lassen. Im Park sind v.a. Elefanten, Büffel, Giraffen, unzählige Paviane sowie Impalas und Löwen zu sehen. Die Ufer des Manyara Sees bieten Flamingos üppige Nahrung. An den Zuflüssen des Sees leben zahlreiche weitere Wasservögel. Flusspferde suchen im kühlen Nass Schutz vor der brennenden Sonne. Rückfahrt zur Lodge bei Arusha.

Fahrt: ca. 3h; Pirschfahrt: ca. 5h

30.12.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Beginnen Sie den Tag mit einem letzten Frühstück am Fuße des Mt. Meru. Je nach Abflugzeit Ihres Rückfluges werden Sie zum Kilimanjaro-Airport gefahren. Oder verlängern Sie noch um einige Tage. Wir empfehlen Ihnen die tropische Insel Sansibar mit ihren berühmten Stränden oder eine Safari in einem der vielen weiteren Nationalparks Nordtansania. Für diejenige, die noch eine Trekking-Herausforderung suchen, organisieren wir gern die Besteigung des Kilimanjaros. Informationen zu den jeweiligen Verlängerungen finden Sie in der rechten Spalte.

31.12.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück.

|

Anreise nach Tansania in Eigenregie. Je nach gebuchter Flugverbindung landen Sie am Kilimanjaro Airport und werden Sie zu Ihrer Unterkunft transferiert. Kommen Sie erst einmal in Ruhe an und genießen Sie den Sonnenuntergang und Blick auf die umliegenden Vulkane. Direkt vor Ihrer Lodge erhebt sich der Mt. Meru. Am Abend sind Sie zum gemeinsamen Begrüßungsessen eingeladen.

26.12.2021. Tag: Mahlzeiten: Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Ihr Aufenthalt startet mit einer lockeren Wanderung an den Hängen des Mount Meru, welcher mit 4566m der siebthöchste Gipfel in Afrika ist. An den Hängen des mächtigen Mount Meru gedeiht bester Arabica-Kaffee, das wohl bekannteste Exportprodukt Tansanias. 95% der hier angepflanzten Kaffeesträucher wachsen auf privatem Farmland. Bei Ihrem Rundgang bekommen Sie einen Einblick in die Kunst des Kaffeeanbaus. Von der Anpflanzung der Staude, über den Ernteprozess, bis hin zum Rösten der Bohne erfahren Sie alles Wissenswerte, was das Herz des Kaffeeliebhabers höherschlagen lässt.

27.12.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Pirschfahrt im Tarangire Nationalpark. Riesige Baobab-Bäume prägen die Landschaft und bilden eine grandiose Kulisse. Der Tarangire-Fluss und die Sumpfflächen im Südteil des Parks ziehen in der Trockenzeit eine Vielzahl von Wildtieren an. Vor allem große Herden von Elefanten, für welche der Tarangire berühmt ist, geben sich dann ein Stelldichein. Wenn Sie möchten, können Sie die Tierwelt heute in der Dunkelheit bei einer Nachtpirschfahrt beobachten (optional). Die Pirschfahrten in der Dunkelheit zählen sicherlich zu den aufregendsten Ereignissen der Safari. Mit Einbruch der Dämmerung verändert sich die Umgebung, es raschelt und faucht im Gebüsch, nachtaktive Raubtiere erwachen aus ihrem Schlaf und streifen auf der Suche nach Beute durch die Savanne. Sicherlich wird auch das ein oder andere Augenpaar in der Dunkelheit aufleuchten, wenn die Scheinwerfer des Safari-Jeeps auf dieses treffen.

Fahrt: ca. 3h; Pirschfahrt: ca. 4h

28.12.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Fahrt durch das Ngorongoro-Schutzgebiet in die Serengeti. Die Piste führt durch dichte Bergwälder entlang des Ngorongoro-Kraterrandes und hinab in die Kurzgrassavanne der Serengeti. Unterwegs bieten sich fantastische Ausblicke in die Caldera des Ngorongoro Kraters, auf die mächtigen Vulkanberge des Hochlandes und über die scheinbar unendlichen Ebenen, welche nur hier und da von einzelnen „Kopjes“ – glatt geschliffenen Granithügeln – unterbrochen werden. Die weiten Savannen der Serengeti sind ein Paradies für Weidetiere. Auf ihrer alljährlich wiederkehrenden großen Wanderung durchziehen abertausende Gnus, Zebras und Antilopen dieses weltweit einmalige Ökosystem. Löwen und Hyänen folgen den Herden auf der Suche nach Beute. Auf den Pirschfahrten im Park werden Sie mit großer Wahrscheinlichkeit auch Elefanten, Büffel, Giraffen, Strauße u.v.a. Tiere zu Gesicht bekommen, mit viel Glück vielleicht sogar Geparden auf der Jagd oder einen Leoparden, welcher die Tagesstunden gern im Geäst eines Baumes verbringt. Auf Sandbänken entlang der Flüsse sonnen sich Krokodile, tiefere Gewässerabschnitte werden von dicht gedrängten Flusspferdherden bevölkert. Übernachtet wird stilecht mitten in der Wildnis in einem mobilen Safari-Camp mit feststehenden, geräumigen Zelten, diese sind mit bequemen Betten und eigenem Bad ausgestattet.

4. Tag: ganztägig Fahrt und Pirschfahrt gemischt (mind. 6h fahrt); 5. Tag ganztägige Pirschfahrt

29.12.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

30.12.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Frühstück in der Serengeti, Morgenpirsch auf dem Weg durch die Serengeti und Weiterfahrt zum Ngorongoro-Krater. Am Nachmittag Pirschfahrt im Krater. In diesem „Garten Eden“, seit 1978 UNESCO-Weltnaturerbe, haben Sie gute Chancen, alle berühmten „Big Five” zu beobachten. Neben Elefanten, Büffeln, Leoparden und zahlreichen Löwen beherbergt der Krater auch mehr als zwanzig Nashörner. Diese teilen sich das relativ kleine Areal von nur 260km² mit unzähligen Gnus, Antilopen, Zebras und fast allen weiteren Vertretern der ostafrikanischen Tierwelt.

Fahrt: ca. 3h; Pirschfahrt: ca. 5h

31.12.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Pirschfahrt im Lake Manyara Nationalpark, im Tal des Großen Ostafrikanischen Grabenbruchs. Die vom Steilabbruch herab rieselnden Bäche speisen den flachen Sodasee und haben im Nordteil des Parks eine Waldoase mit üppiger Vegetation entstehen lassen. Im Park sind v.a. Elefanten, Büffel, Giraffen, unzählige Paviane sowie Impalas und Löwen zu sehen. Die Ufer des Manyara Sees bieten Flamingos üppige Nahrung. An den Zuflüssen des Sees leben zahlreiche weitere Wasservögel. Flusspferde suchen im kühlen Nass Schutz vor der brennenden Sonne. Rückfahrt zur Lodge bei Arusha.

Fahrt: ca. 3h; Pirschfahrt: ca. 5h

01.01.2022. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Lodge im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Beginnen Sie den Tag mit einem letzten Frühstück am Fuße des Mt. Meru. Je nach Abflugzeit Ihres Rückfluges werden Sie zum Kilimanjaro-Airport gefahren. Oder verlängern Sie noch um einige Tage. Wir empfehlen Ihnen die tropische Insel Sansibar mit ihren berühmten Stränden oder eine Safari in einem der vielen weiteren Nationalparks Nordtansania. Für diejenige, die noch eine Trekking-Herausforderung suchen, organisieren wir gern die Besteigung des Kilimanjaros. Informationen zu den jeweiligen Verlängerungen finden Sie in der rechten Spalte.

02.01.2022. Tag: Mahlzeiten: Frühstück.