schulz aktiv reisen
Erlebnisreisen seit 1990 weltweit!
Erlebnisreisen seit 1990 weltweit!

Bush & Beach: Safaris und viel Entspannung

17 Tage „Big 5“-Tierbeobachtungen kombiniert mit Traumstränden

  • Auf dieser Safari-Reise haben Sie auch die Gelegenheit unter Wasser Tieren zu begegnen

    Auf dieser Safari-Reise haben Sie auch die Gelegenheit unter Wasser Tieren zu begegnen 

  •  

  •  

  •  

  •  

  •  

  •  

  •  

  •  

  •  

  •  

  •  

  •  

  •  

  •  

  •  

  •  

  •  

  •  

  •  

  • Ideale Kombination: Safaris, Zulukultur und tropische Küste
  • Der Krüger-Nationalpark - die "Big Five" im berühmtestens Nationalpark Afrikas
  • Schnorcheln in Kosi Bay und Buschwanderung in Swasiland
  • Mosambik - Traumstrände und Genuss der Tropen
  • Optionale Unterwasser-Safari zu Walhaien möglich (Oktober bis März)

Die Zahl der Nationalparks im südlichen Afrika ist enorm. Auf dieser Reise haben wir eine kompakte Auswahl für Sie getroffen, die Ihnen die abwechslungsreiche Natur zeigt und zugleich die unterschiedlichen Safari-Formen ermöglicht.

Ideale Auswahl faszinierender Nationalparks

Ihre Reise beginnt im Mkuzi-Nationalpark, einem Nashorn-Schutzgebiet. Gemeinsam mit einem Ranger begegnen Sie unterwegs den Tieren aus einer aufregend neuen Perspektive und erhalten zudem einen kenntnisreichen Einblick in die Natur. Die Mangrovenwälder und Dünen des Kosi-Bay-Naturschutzgebietes bilden ein komplexes Ökosystem in der Übergangszone von Meer und Land, in dem einerseits Schildkröten ihre Eier ablegen (jedes Jahr von November bis Januar) und andererseits Einheimische nach alten Traditionen fischen. Safari-Höhepunkt ist natürlich der Krüger-Nationalpark, wo Sie mit etwas Glück alle „Big Five“ sichten: Elefant, Löwe, Leopard, Nashorn und Büffel.

Mosambiks Traumstrände – Erholung oder Unterwasser-Safari

Ein Abstecher nach Mosambik ist die ideale Ergänzung zur Safari, denn hier erwartet Sie eine ganz andere Welt: der leuchtend-blaue Indische Ozean, weiße Sandstrände, Palmen und ausladende Mangobäume. Hier verbringen Sie gemütliche Erholungstage. Oder Sie setzen Ihre Safari unter Wasser fort: Vor der Küste liegen Korallenriffe und ganzjährig können Sie mit Walhaien schnorcheln.

1.-2. Tag Fr, Sa Individuelle Anreise; Übernachtung gegen Gebühr
3.-5. Tag So - Di KwaZulu Natal: Safaris und Auto und zu Fuß im Mkuzi-Wildreservat
6.-7. Tag Mi, Do Kosi Bay: Erkundungen der Küstennatur zu Fuß und bei einer Schnorcheltour, Besuch eines Zulu-Dorfes
8. Tag Fr Swaziland: Safaris im Hlane Royal National Park
9. Tag Sa Fahrt nach Maputo, Abend in einem Restaurant bekannt für Meeresfrüchte
10.-12. Tag So - Di Besuch von Inhambane, Freizeit am Traumstrand und viele optionale Ausflüge
13. Tag Mi Die Uembeje-Lagune bei Bilene: Kajak- und Schnorcheltouren möglich
14.-15. Tag Do, Fr Intensive Safaris im Krüger-Nationalpark
16.-17. Tag Sa, So Fahrt nach Johannesburg; Individuelle Rückreise per Nachtflug
» zum Detailverlauf

1.-2. Tag: Individuelle Anreise nach Johannesburg
I.d.R. Übernachtflug; Ankunft (am 2. Tag) am Flughafen. Transfer zum Hotel und Übernachtung (gegen Gebühr). (-/-/-)

3.-5. Tag: Zululand
Sie verlassen Johannesburg um ca. 06:30 Uhr und machen sich auf den Weg und fahren durch das Hochland ins Herz von KwaZulu Natal, wo wir in einem privaten Reservat übernachten. Hier erkunden wir die natürliche Umgebung auf einem morgentlichen Spaziergang gefolgt von einer Nachmittagspirschfahrt im Mkuzi Wildreservat. Dieses Reservat wurde 1912 gegründet, ist Teil des größeren iSimangaliso Wetland Park, eine Weltnaturerbe-Stätte, und spielt eine wichtige Rolle im Erhalt des Spitz- und Breitmaulnashorns. Wir hoffen, diesen besonderen Kreaturen auf unseren Pirschfahrten zu begegnen. Am dritten Tag erkunden Sie das Hluhluwe Game Reserve und begegnen in einem traditionellen Dorf der lokalen Zulu-Kultur. Distanz: 550km. Fahrzeit: ca. 7-8 Stunden. 3 Übernachtungen in permanenten Zelten des privaten Reservats.
(-/M/A, 2x F/M/A)

6.-7. Tag: Kosi Bay
Am Vormittag Fahrt an die Küste. Das Naturreservat Kosi Bay besteht aus fruchtbarem Schwemmland, Mangroven, Dünenwäldern und Seen, die Sie zu Fuß entdecken. Mit etwas Glück können Sie in Bunga Neck sogar Lederrücken-Schildkröten bei der Eiablage beobachten (Brutzeit November bis Januar). Die Kosi-Bay-Flussmündung ist ein wunderbares Schnorchelgebiet (Ausrüstung kann vor Ort gemietet werden), aber auch außerhalb des Wassers gibt es jede Menge zu sehen, bspw. die einheimischen Fischer mit ihrem speziellen Fangmethoden. Distanz: 180km. Fahrzeit: ca. 2-3 Stunden. 2 Übernachtungen in einer Lodge. (2xF/2xM/2xA)

8. Tag: Königreich von Swasiland
Die Reise führt Sie nach Swasiland. Sie übernachten im Hlane Royal National Park. Dichter Busch und große schattenspendende Bäume prägen die Szenerie dieses Schutzgebiets. Es gibt ein künstliches Wasserloch vor den Unterkünften an dem Sie Nashörner und andere Wildtiere beobachten können. Mit einem lokalen Ranger machen Sie am Morgen des nächsten Tages einen kurzen aber spannenden Buschspaziergang auf der Suche nach den kleineren Dingen, die der Busch preis gibt und üben uns im Spurenlesen. Viele Vogelarten finden in dem kleinen afrikanischen Königreich ihr Zuhause. Distanz: 350km. Fahrzeit: ca. 6 Stunden. 1 Übernachtung in Chalets des Nationalparks. (F/M/A)

9. Tag: Fahrt nach Maputo
Weiter geht es nach Mosambik, genauer gesagt in die Hauptstadt Maputo, die bis zur Unabhängigkeit 1975 noch unter dem Namen Lourenço Marques in jedem Schulatlas verzeichnet war. Die Narben des langen Bürgerkriegs verheilen allmählich und eine ungezwungene Lebendigkeit ist wieder an der Tagesordnung. Doch das portugiesische Erbe ist noch immer präsent und vermischt sich mit der kulturellen Vielfalt des Landes. Besonders die kulinarischen Früchte dieser Liaison werden Sie genießen. Exzellente Meeresfrüchte sind die örtliche Spezialität, die sie in einem Restaurant genießen werden (eigene Kosten). Distanz: 120km. Fahrzeit: ca. 2 Stunden. 1 Übernachtung in einem einfachen Hotel. (F/M/-)

10.-12. Tag: Besuch von Inhambane, Freizeit und viele optionale Ausflüge möglich
Sie reisen gen Norden entlang der Küste des Indischen Ozeans in die Stadt Inhambane. Unterwegs passieren Sie zahlreiche Mango- und Cashew-Plantagen. In Inhambane sind die arabischen Einflüsse noch immer unverkennbar. Sie gehen zurück auf die Zeiten, als diese noch regen Handel mit Sklaven, Elfenbein, Gold und Gewürzen trieben. Sie schauen sich in Inhambane um, und besichtigen die über 200 Jahre alte Kathedrale, bevor Sie weiter nach Praia de Barra fahren. Lehnen Sie sich zurück, entspannen sie und genießen das warme Meereswasser und die weißen Strände!  Optional sind eine Schiffstour im traditionellen Dhau, Fischen, Schnorcheln, Surfen oder Tauchen möglich (vor Ort buchbar, je nach Verfügbarkeiten). Distanz: 500km. Fahrzeit: ca. 7 Stunden. 3 Übernachtungen in einer Lodge. (2x F/M/A, 1x F/M/-)

13. Tag: Die Uembeje-Lagune bei Bilene: Kajak- und Schnorcheltouren optional möglich
Sie fahren entlang der Küste nach Süden Richtung Bilene, das am Ufer der Uembeje-Lagune liegt. Die Lagune ist 8 Kilometer breit und 27 Kilometer lang. Klares Wasser und saubere Sandstrände sind ihr Markenzeichen. Sie verbringen den Nachmittag damit, die Lagune zu erkunden. Dabei besteht die Möglichkeit (vor Ort buchbar und je nach Verfügbarkeiten), Kajak zu fahren, zu Schnorcheln oder einfach sich im seichten ruhigen Gewässer zu tummeln. Zum Abendessen empfehlen wir Ihnen ein kleines Lokal mit Blick über die Lagune. Distanz: 355km. Fahrzeit: ca. 5 Stunden. 1 Übernachtung in einem einfachen Hotel. (F/M/-)

14.-15. Tag: Unterwegs im Krüger-Nationalpark
Sie verlassen die Küste des Indischen Ozeans, durchqueren den Limpopo Transfrontier Park und begeben sich in den Krüger-Nationalpark in Südafrika. Das berühmteste Naturreservat Südafrikas. Sage und schreibe 16 verschiedene Ökosysteme ermöglichen Ihnen sagenhafte Fotoaufnahmen von Wildtieren und unberührter Natur. Am nächsten Morgen geht es früh auf zu einer Ganztagspirsch bevor wir am Abend den Park verlassen und zu unseren privaten Lodge fahren. Wir genießen unseren letzten Abend bei einem Lagerfeuer und dem Sound des afrikanischen Busches.
Distanz: 350km. Fahrzeit: ca. 5-6 Stunden (langer Fahrtag). Pirschfahrt von der Grenze zum Camp am Tag 14 und ein ganzer Tag im Park am Tag 15. Optionale Nachtpirschfahrt in den offenen Fahrzeugen des Nationalparks buchbar. 2 Übernachtungen in Chalets des Nationalparks. (F/M/A)

16. Tag  Rückfahrt nach Johannesburg
Nach einem entspannten Morgen fahren Sie Richtung Johannesburg, wo Sie abends ankommen werden. Rückflug am Abend (ab 19:30) ist möglich. Distanz: 450km. Fahrzeit: ca. 6-7 Stunden. (F/-/-)


17. Tag  Ankunft in der Heimat


Abkürzungen:
F … Frühstück | M … Mittagessen/Lunchpaket | A … Abendessen

 

  • Ab/an Johannesburg
  • Alle Transfers im geländegängigen, speziell ausgebauten Safari-Truck oder Minibus
  • 13 Übernachtungen in zumeist rustikalen Lodges/Chalets/Hütten im Doppelzimmer mit Dusche/WC (am Tag 13 eine Nacht mit Gemeinschaftsbad)
  • 9x Vollpension, 4x Frühstück, 4x Mittagessen, 1x Abendessen (5 Abendessen und 5 Frühstück werden von der Lodge zubereitet der Rest der Mahlzeiten werden vom Reiseleiter vorbereitet)
  • Pirschfahrten im Sunway Safari Truck, mehrere Bushwalks mit Rangers, Schnorchelausflug, Besuch eines Zulu-Dorfes, Spaziergang durch Inhambane
  • Besichtigungen, Eintritte u. Parkgebühren lt. Programm
  • 2 örtliche, Englisch sprechende Reiseleiter
  • Örtliche, Deutsch sprechende Reiseleitung an einigen Terminen (alternativ zu einem Engl. sprechenden Reiseleiter)

 

Teilnehmerzahl: mind. 4 bis max. 12
  Termine 2019
  03.05.19 — 19.05.19 € 2080,- Buchen
Mit Deutsch sprechender Reiseleitung. Nur noch 4 Plätze verfügbar.
  07.06.19 — 23.06.19 € 2080,- Buchen
Nur noch 3 Plätze verfügbar.
  12.07.19 — 28.07.19 € 2080,- Buchen
Mit Deutsch sprechender Reiseleitung.
  19.07.19 — 04.08.19 € 2080,- Buchen
  26.07.19 — 11.08.19 € 2080,- Buchen
Mit Deutsch sprechender Reiseleitung. Mit der nächsten DZ Buchung gesichert.
  09.08.19 — 25.08.19 € 2080,- Buchen
  23.08.19 — 08.09.19 € 2080,- Buchen
Nur noch 3 Plätze verfügbar.
  27.09.19 — 13.10.19 € 2080,- Buchen
Mit Deutsch sprechender Reiseleitung.
  11.10.19 — 27.10.19 € 2080,- Buchen
Warteliste möglich.
  18.10.19 — 03.11.19 € 2080,- Buchen
  01.11.19 — 17.11.19 € 2080,- Buchen
  08.11.19 — 24.11.19 € 2080,- Buchen
Buchbar
Gesichert
Wenig frei!
Auf Anfrage
Nicht mehr buchbar

Wichtige Informationen im Rahmen einer Reisebuchung finden Sie unter Wissenswertes.
Die für Sie relevanten Rabatte berücksichtigen wir automatisch in Ihrer Reisebestätigung.

Für weitere Fragen zu dieser Reise steht Ihnen zur Verfügung:

Denise Haufe

Mosambik · Südafrika

Erlebnisreise Tierbeobachtung Relax / Slow Strand Übernachtung in Hütte Hotels und Pensionen

Anforderung

  • Eine normale Kondition für kürzere Wanderungen und Spaziergänge ist ausreichend.
  • Ausdauer und Flexibilität für einige längere Fahrstrecken auf zum Teil schlechten Straßen ist notwendig. Die genannten Distanzen und Fahrzeiten sind nur geschätzt und abhängig von den lokalen Straßenverhältnissen.
  • Eine Beteiligung der Gäste wird vorrausgesetzt (Tragen des eigenen Gepäcks aufs Zimmer, Packen des Fahrzeugs, Abwasch, etc.). Teamfähigkeit ist notwendig.

Leistungen

  • Ab/an Johannesburg
  • Alle Transfers im geländegängigen, speziell ausgebauten Safari-Truck oder Minibus
  • 13 Übernachtungen in zumeist rustikalen Lodges/Chalets/Hütten im Doppelzimmer mit Dusche/WC (am Tag 13 eine Nacht mit Gemeinschaftsbad)
  • 9x Vollpension, 4x Frühstück, 4x Mittagessen, 1x Abendessen (5 Abendessen und 5 Frühstück werden von der Lodge zubereitet der Rest der Mahlzeiten werden vom Reiseleiter vorbereitet)
  • Pirschfahrten im Sunway Safari Truck, mehrere Bushwalks mit Rangers, Schnorchelausflug, Besuch eines Zulu-Dorfes, Spaziergang durch Inhambane
  • Besichtigungen, Eintritte u. Parkgebühren lt. Programm
  • 2 örtliche, Englisch sprechende Reiseleiter
  • Örtliche, Deutsch sprechende Reiseleitung an einigen Terminen (alternativ zu einem Engl. sprechenden Reiseleiter)

Zusätzlich buchbare Leistungen

  • Einzelzimmer-Zuschlag: € 650,–
  • Flug an/ab Johannesburg ab € 800,– inkl. Tax bei uns buchbar
  • Halbtagestouren in Johannesburg: Soweto Besichtigung (ca. €50,- pro Person) und Maropeng (ca. €100,- pro Person) kann vor Ort im Gruppenhotel (Rivonia Lodge) gebucht werden.
  • Zahlreiche optionale Ausflüge während der Tour vor Ort (Tauchen, Beobachtung der Schildkröten-Eiablage zw. Nov. und Jan., Kajaktouren, Schnorcheltouren (u.a. zu Walhaien!).

Zusatzausgaben

  • Internationale Fluganreise
  • Visum für Südafrika (z.Zt. kostenfrei, bei Einreise am Flughafen erhältlich)
  • Visum für Mosambik (z.Zt. € 60,-, vor Abreise zu beantragen)
  • Transfer vom Flughafen Johannesburg zur Unterkunft am 2. Tag der Reise: € 30,- pro Person
  • 1 Zusatznacht vor Beginn der Gruppenreise. Wir empfehlen die Rivonia Road Lodge, wo die Reise am 3. Tag um 06:30 Uhr beginnt (Doppelzimmer € 62,-; Einzelzimmer € 61,-; jeweils ohne Frühstück)
  • Nicht genannte Mahlzeiten und Getränke
  • Trinkgelder

Teilnehmerzahl

  • mind. 4 bis max. 12
    Absage bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl bis 23 Tage vor Reisebeginn vorbehalten.

Einreisebestimmungen

Visum für Deutsche, Österreichische und Schweizer Staatsangehörige:

Einreise nach Südafrika und Swasiland 

  • Reisepass, der über den Reisetermin hinaus noch 6 Monate gültig ist. Es besteht keine Visumpflicht, solange der Aufenthalt nicht länger als 90 Tage dauert.

Einreise nach Mosambik

  • ein Visum wird benötigt, welches vorab bei der Botschaft/Konsulaten beantragt werden muss. Die Kosten hierfür betragen aktuell € 60,- (seit 15.06.2017).
  • Wir werden Ihnen rechtzeitig vor Reisebeginn alle notwendigen Dokumente und Informationen zusenden. Für die Beantragung des Visums sind Sie allerdings selbst verantwortlich.

FAQ

Halbes Doppelzimmer
Für diese Reise gilt eine abweichende Regelung bei Buchungen eines halben Doppelzimmers: Alleinreisende Gäste die bereit sind, sich ein Doppelzimmer zu teilen, zahlen keinen Einzelzimmer-Zuschlag. ...» mehr

Halbes Doppelzimmer

Für diese Reise gilt eine abweichende Regelung bei Buchungen eines halben Doppelzimmers: Alleinreisende Gäste die bereit sind, sich ein Doppelzimmer zu teilen, zahlen keinen Einzelzimmer-Zuschlag. Auch wenn keine Gegenbuchung gefunden werden kann, wird kein Zuschlag erhoben.

Was ist die beste Reisezeit Krüger Nationalpark?

Das Klima in der Region rund um den Krüger Nationalpark ist vor allem tropisch geprägt und die Jahreszeiten verlaufen auf der Südhalbkugel gegensätzlich zu dem in Europa. Generell lässt sich sagen, dass das Klima im Krüger Nationalpark zwischen Mitte Oktober und Anfang März (Sommer in Südafrika) mitunter sehr heiß wird und zudem erhöhte Regenfälle verzeichnet. Die feuchtesten Monate sind Dezember, Januar und Februar. Der südafrikanische Winter bringt hingegen eine langanhaltende Trockenzeit mit sich. Vor allem im Juni, Juli und August gehört Regen zu den absoluten Ausnahmeerscheinungen. Nachts kühlen die Temperaturen zu dieser Reisezeit herunter auf etwa 7 bis 9 Grad Celsius. Der Krüger Nationalpark kann ohne Bedenken ganzjährlich bereist werden, da jede Jahreszeit im Park ihren ganz besonderen Reiz hat und selbst während der Regenzeit ausgezeichnete Tierbeobachtungen möglich sind. Zudem haben viele Tiere dann Nachwuchs und die Landschaft ist äußerst reizvoll. Dennoch ist es zutreffend, dass sich die Tiere während der Trockenzeit im Winter häufig an den wenigen verbleibenden Wasserstellen versammeln. Zudem ist durch die fehlende Vegetation auch die generelle Wahrscheinlichkeit von Tiersichtungen erhöht, da die nun recht karge Landschaft deutlich tiefer blicken lässt. Als beste Reisezeit für Safaris im Krüger Nationalpark gelten daher vor allem die Monate Mai bis Oktober. Dennoch sind auch die Übergangsmonate, insbesondere März und April sowie mit Abstrichen der November, gut geeignete Reisemonate.

Hinweise

Anreise und Zusatznacht
Die Tour startet am 3. Reisetag um 06:30 Uhr in Johannesburg. Da Sie am gleichen Tag nicht pünktlich in Johannesburg ankommen können, ist die Anreise einen Tag vorher notwendig. Zusatzübernachtung in Johannesburg und Flughafentransfer (siehe Zusatzausgaben) organisieren wir Ihnen gern.

Gepäckbeschränkung
Auf dieser Reise besteht ein Gewichtslimit von 12 kg (Hauptgepäck, pro Person). Außerdem sollte das Gepäckstück flexibel sein, damit es sich gut im Fahrzeug verstauen lässt (kein Hartschalenkoffer). Denken Sie auch an eine kleine leichte Tasche für unsere Tagesexkursionen.

Transport
Wegen den teilweise schlechten Straßen erfolgt die Tour in einem 12-Sitzer Sunway Safari Truck. Schlaglöcher, vom Regen verwaschene Schotterstraßen, Nutztiere und Kinder auf der Fahrbahn verlangsamen die Reise, allerdings fahren Sie durch kleine Dörfer, die Ihnen eine bessere Möglichkeit bietet die hiesige Lebensweise zu verfolgen. Die obengenannten Distanzen und Fahrzeiten sind nur geschätzt und abhängig von den lokalen Straßenverhälnissen, kalkuliert ohne Anhalten für Sehenswürdigkeiten, Grenzformalitäten Frühstück oder Mittagessen.

Pirschfahrten
Für die Pirschfahrten nutzen Sie die Sunway Safari Trucks. Auf 5% der Touren nutzen wir Mercedes Sprinter mit 12 Sitzen und Klimaanlage (mit Anhänger für Ausrüstung und Gepäck).

Reiseteilnehmer ab 65 Jahre
...benötigen für die Teilnahme ein ärztl. Attest, in dem bestätigt wird, dass Sie gesund und fit genug sind, diese Reise anzutreten. Die Tour setzt ein gewisses Maß an körperlicher Fitness und Mobilität voraus, um Tätigkeiten während der Tour ausführen zu können (z.B. Tragen des Tagesgepäcks, halbtägige Pirsch- und Bergwanderungen).

Link zu dieser Reise

www.schulz-aktiv-reisen.de/SAF09

Karte: Bush & Beach: Safaris und viel Entspannung ×

schulz aktiv reisen   0351 266 255   Bautzner Str. 39, 01099 Dresden   —   Facebook   Twitter   News   —   Datenschutz   ARB   Impressum