schulz aktiv reisen
Erlebnisreisen seit 1990 weltweit!
Zum Menü

Aktiv auf dem Archipel Svalbard

9 Tage arktische Naturwelten zu Fuß, per Kajak und Boot

  • Ein wenig, wie auf einem anderen Planeten...

    Ein wenig, wie auf einem anderen Planeten... 

  • Spitzbergen im Sommer, eisfrei, wie es dieses Bild suggeriert, ist das Archipel jedoch nie. Mehr als 60 % der Landfläche sind ständig unter Eis...

    Spitzbergen im Sommer, eisfrei, wie es dieses Bild suggeriert, ist das Archipel jedoch nie. Mehr als 60 % der Landfläche sind ständig unter Eis... 

  • Blau schimmernde Gletscherzungen, die tief in die Fjorde hineinreichen

    Blau schimmernde Gletscherzungen, die tief in die Fjorde hineinreichen 

  • Vergebens wird man Bäume auf Spitzbergen suchen. Blumen und Gräser halten sich bedeckt am Boden, nicht ohne Grund.

    Vergebens wird man Bäume auf Spitzbergen suchen. Blumen und Gräser halten sich bedeckt am Boden, nicht ohne Grund. 

  • Arktisches Wollgras vor den bunten Häusern Longyearbyen's

    Arktisches Wollgras vor den bunten Häusern Longyearbyen's 

  • Blick auf Longyearbyen, Svalbard's Hauptstadt mit ca. 1500 Einwohnern

    Blick auf Longyearbyen, Svalbard's Hauptstadt mit ca. 1500 Einwohnern 

  • Ihre erste Wanderung führt Sie nahe Longyearbyens auf den Trollsteinen.

    Ihre erste Wanderung führt Sie nahe Longyearbyens auf den Trollsteinen. 

  • Rentiere - mit die größten frei an Land lebenden Tiere.

    Rentiere - mit die größten frei an Land lebenden Tiere. 

  • Ins nowhere geht es nur mit Gewehr - Schüsse dienen im Falle des Falles der Vertreibung eines Eisbären.

    Ins nowhere geht es nur mit Gewehr - Schüsse dienen im Falle des Falles der Vertreibung eines Eisbären. 

  • Eisbär-Mama mit Anhang

    Eisbär-Mama mit Anhang 

  • Die Geisterstadt Pyramiden (hinten links) am Ende des Billefjorden. Hier landen Sie per Schiff an (3. Tag).

    Die Geisterstadt Pyramiden (hinten links) am Ende des Billefjorden. Hier landen Sie per Schiff an (3. Tag). 

  • Typisch für Pyramiden - die hellen Ziegelgebäude, die noch bis 1990 gebaut wurden. 1998 dann verließen die letzten Einwohner die Stadt. Sie erfahren mehr dazu on tour.

    Typisch für Pyramiden - die hellen Ziegelgebäude, die noch bis 1990 gebaut wurden. 1998 dann verließen die letzten Einwohner die Stadt. Sie erfahren mehr dazu on tour. 

  • Zwei ausgiebige Kajaktouren erwarten Sie im Billefjorden; hin zum Nordenskiöld Gletscher und zur geschichtsträchtigen Ortschaft Brucebyen

    Zwei ausgiebige Kajaktouren erwarten Sie im Billefjorden; hin zum Nordenskiöld Gletscher und zur geschichtsträchtigen Ortschaft Brucebyen 

  • Nah dran am Nordenskiöld Gletscher...

    Nah dran am Nordenskiöld Gletscher... 

  • Sehr wahrscheinliche tierische Begegnungen, wenn Sie mit dem Kajak und Boot (8. Tag) unterwegs sind.

    Sehr wahrscheinliche tierische Begegnungen, wenn Sie mit dem Kajak und Boot (8. Tag) unterwegs sind. 

  • Barentsburg - lebendiges Russland auf Spitzbergen; hier landen Sie per Schneelboot am 8. Tag an.

    Barentsburg - lebendiges Russland auf Spitzbergen; hier landen Sie per Schneelboot am 8. Tag an. 

  • Region Pyramiden und Nordenskiöld Gletscher mit Zeit und intensivem Naturkontakt
  • Führungen in Longyearbyen und in Pyramiden (verlassene Bergbausiedlung)
  • Kajaktouren im Billefjorden entlang der Küste zum/am Nordenskiöld Gletscher
  • (Gletscher-) Wanderungen in beeindruckender Landschaft
  • Zwei Campübernachtungen ermöglichen weitreichende Touren in arktischer Wildnis
  • Nächtliche Bärenwache: Momente des Innehaltens und stillen Geniessens, versprochen!
  • Private Bootsfahrt zu Walrosskolonien am Prins-Karl-Vorland und nach Barentsburg
  • Kleine Gruppe mit deutscher Reiseleitung und 2. Arctic-Guide

Spitzbergen, bis zum Nordpol sind es nur noch gut 1300 km, ist der Inbegriff der Arktis. Mit wie viel Leidenschaft die Naturgewalten über Millionen Jahre an diesem Archipel gezimmert haben, zeigt sich in den fantastisch anmutenden Bergriesen, tiefen Fjorden und riesigen Gletschern. Ob Winter oder Sommer, ob Polarnacht oder Polartag - Spitzbergen wird Sie mit seiner rauen, majestätischen und ungewohnt mystischen Ausstrahlung beeindrucken.

Longyearbyen, die Hauptstadt des von Norwegen verwalteten Archipels, lernen Sie auf erhellende Art und Weise bei einer Stadtführung kennen, unternehmen eine erste Wanderung auf den nahe gelegenen Berg Trollsteinen (849 m), genießen von dort aus einen wunderbaren Ausblick und haben schon erste Gletscherberührung.

Dort, wo Sie die Arktis spüren...

Wir wollen Ihnen mit unserer Reisegestaltung die Region am Ende des großen Billefjorden mit mehr Zeit als bei üblichen Touren näher bringen. Pyramiden, eine ehemalige russische Bergbausiedlung und seit 1998 verlassene Geisterstadt auf der einen Seite des Fjordes, auf der gegenüberliegenden Seite der gewaltige Nordenskiöld Gletscher.

Mit dem Schiff zieht es Sie durch den gesamten Billefjorden vorbei an Vogelkolonien und mächtigen Felsformationen, bevor Sie in Pyramiden, Ausgangspunkt Ihrer beeindruckenden Kajaktouren und Wanderungen, anlanden. Zwei Übernachtungen im Zeltcamp erlauben es Ihnen, sich von der Siedlung zu entfernen, um das zu sehen, was der Tagestourist nicht zu sehen bekommt.
Mit dem Kajak brechen Sie in Pyramiden auf und ziehen einen weiten Bogen bis zur Adolfbukta nahe des Nordenskiöldgletschers. Am Strand schlagen Sie Ihr Zelt auf und nähern sich dem Gletscher mit dem Kajak. So können Sie ihn besonders intensiv in Augenschein nehmen - was für ein Gefühl. Am nächsten Tag bleiben Sie auf der Fjordseite, um das geschichtsträchtige Brucebyen, ebenfalls eine alte Bergbausiedlung, anzusteuern. Eine Wanderung  führt Sie von Pyramiden aus u.a. zum Gletscher Jotunfonna, wo Sie Ihr Lager errichten und noch weiter bis zum einem prädestinierten Aussichtspunkt zu gelangen, um eine herausragende Aussicht zu genießen.

Das Prins-Karl-Vorland, eine über 80 km lange und sehr schmale Insel im Westen neben der Hauptinsel Spitzbergen, wird durch die letzten Ausläufer des Golfstroms positiv beeinflusst. Hier leben die weltweit nördlichsten Robbenkolonien; die Walrosse des Archipels haben hier ihre Ruheplätze. Mit einem privaten Schnellboot geht es zum Ende Ihrer Reise dorthin, um in aller Stille und mit etwas Glück die größte Robbenart der Arktis zu beobachten. Auf Ihrem Rückweg nach Longyearbyen landen Sie in Barentsburg an, noch heute ein lebendiges und außergewöhnliches Stück Russland und ein gesellschaftlicher Mikrokosmos auf Spitzbergen.

Ein rundum aktives und beeindruckendes Arktiserlebnis wartet auf Sie, geführt durch einen Deutschen oder Schweizer, beide leben seit vielen Jahren auf Spitzbergen und sind ausgebildete Arctic Nature Guides.

 

Aktueller Hinweis: Reportage im NDR

Länder - Menschen - Abenteuer

Russland auf Spitzbergen

Donnerstag, 27. Juli 2017, 20:15 bis 21:00 Uhr
Freitag, 28. Juli 2017, 13:15 bis 14:00 Uhr (Wiederholung)

 

1. Tag Sa Individuelle Anreise nach Longyearbyen, Stadtführung
2. Tag So Wanderung auf den Trollsteinen
3. Tag Mo Schifffahrt nach Pyramiden, Stadtführung, kleine Wanderung
4. Tag Di Kajakfahrt zur Adolfbukta und Nordenskiöld Gletscher, Campübernachtung
5. Tag Mi Kajakfahrt nach Brucebyen und zurück nach Pyramiden
6. Tag Do Wanderung an den Blue Lake, Gletscherwanderung, Campübernachtung
7. Tag Fr Wanderung nach Skansbukta, Rückkehr nach Longyearbyen per Schiff
8. Tag Sa Walrosstour Prins-Karl-Vorland und Besuch Barentsburg
9. Tag So Transfer zum Flughafen, indiv. Rückreise von Longyearbyen

1.Tag Ankunft Longyearbyen, Stadtrundgang, Museum
Willkommen in der Arktis! Ein kurzer Transfer bringt Sie zu Ihrem Gästehaus in Nybyen. Je nach Ankunfstzeit aller Reiseteilnehmer findet die erhellende Stadtführung in und um Longyearbyen mit Besuch des arktischen Museums am heutigen oder nächsten Tag statt. Am Abend werden Sie mit dem Begrüßungsessen willkommen geheißen. Ü in Longyearbyen, (-/-/A)

2.Tag Wanderung auf den Trollsteinen
Wenn am Anreisetag keine Zeit für den Stadtführung bestand, findet diese am heutigen Morgen statt, gefolgt von Ihrer ersten arktischen Wanderung (6-7 h) auf den Trollsteinen (849 m), wo sich Ihnen ein herrlicher Blick auf das Nordenskiöldland eröffnet. Auf Ihrem Weg kommen Sie durch die Moräne des Lars-Gletschers; wenn es die Bedingungen zulassen, können Sie über das Eis des Gletschers laufen. Ü in Longyearbyen, (F/-/A)

3.Tag Schifffahrt nach Pyramiden, Stadtrundgang und kleine Wanderung
Bereits am frühen Morgen geht es mit dem Schiff Richtung Pyramiden. Auf dem Weg sehen Sie Vogelkolonien und gewaltige Gletscherfronten. Nach dem Mittagessen an Bord kommen Sie in Pyramiden an. Ein russischer Guide führt Sie durch die geschichtsträchtige Geisterstadt, die nur von wenigen Menschen bewirtschaftet wird und Hotelübernachtungen ermöglichen. Vor dem Abendessen haben Sie noch etwas Zeit für eine kleine Wanderung in der näheren Umgebung. Ü in Pyramiden, (F/M/A)

4.Tag Kajakfahrt an den Nordenskiöldgletscher
Nach dem Frühstück rüsten Sie sich, besteigen die Kajaks und los gehts. Sie durchqueren zuerst die Petuniabukta und am Nachmittag sind Sie in der Adolfsbukta, nahe dem Nordenskiölgletscher. Am Strand bauen Sie gemeinsam die Zelte auf. Vor dem Abendessen bleibt noch Zeit für eine kleine Paddeltour zum Gletscherrand. Sie  essen gemeinsam zu Abend und dann kommt die Einteilung für die nächtliche Bärenwache, bei der alle mit einbezogen werden. Sie werden diese Zeit genießen, versprochen. Ü im Zeltcamp, (F/LP/A)

5.Tag Kajakfahrt nach Brucebyen und zurück nach Pyramiden
Am nächsten Morgen geht es weiter mit den Kajaks. Sie paddeln entlang des Gletschers  und steuern auf die andere Seite der Bucht zum geschichtsträchtigen Ort Brucebyen, wo früher Mineralien und Kohle abgebaut wurden. Am Nachmittag geht es zurück nach Pyramiden. Ü in Pyramiden, (F/M/A)

6.Tag Wanderung an den Blue Lake und Gletscherwanderung
Zu Fuß geht es heute in Richtung Westen. Am Anfang noch auf der Straße, die Russen haben die Straße bis weit ins Mimerdalen gebaut, dann kommt der Blue Lake. Am Fuß der Jotunfonna-Eiskappe (nach ca. 15 km) bauen Sie gemeinsam Ihr Lager auf. Am Nachmittag gehen Sie mit leichtem Gepäck auf die Höhen des Gletschers, dort erwartet Sie eine tolle Aussicht und das Erlebnis, direkt auf dem Eis zu gehen. Ü im Zeltcamp, (F/M/A)

7.Tag Wanderung nach Skansbukta und Rückkehr nach Longyearbyen
Am Morgen bauen Sie gemeinsam das Camp ab und wandern ca. 15 km durch das Tordalen und Peerdalen zur Skansbukta (Bucht). Ein Schiff wird Sie dort abholen und fährt zurück nach Longyearbyen. Ü im Gästehaus, (F/M/-)

8.Tag Walross-Tour im Prins-Karl-Vorland und Barentsburg
Mit einem privaten Schnellboot fahren Sie weit in den Nordwesten zum Prins-Karl-Vorland bis nach Poolepynten, wo Sie mit etwas Glück Walrosse beobachten können. Für den Nachmittag ist eine Anlandung in Barentsburg mit Sightseeing und indiv. Zeit für einen Rundgang durch die russische Siedlung geplant. Ü im Gästehaus, (F/M/A)

9.Tag Abreise
Je nach Abflugzeit bleibt Ihnen vielleicht noch etwas Zeit in Longyearbyen für einen Bummel in der Einkaufs"meile". Mittels organisiertem Transfer geht es zum Flughafen - die Arktis verabschiedet sich von Ihnen und lässt Sie wissen, dass ein Wiedersehen im Winter ein "Muss" ist, wenn Sie dieser arktische Flecken Erde gefangen hat. (F/-/-)

 

  • Ab/an Longyearbyen
  • Alle Transfers lt.Programm (inkl. Airporttransfers und Schifffahrten)
  • 4 Ü in Gästehäusern in Longyearbyen im DZ mit Gemeinschaftsbad
    2 Ü im Hotel in Pyramiden im DZ mit DU/WC
    2 Ü im 2-Personen-Zelt während der Kajak-/Wandertouren
  • 5x VP, 3x F, 1x A
  • Stadtführung Longyearbyen (deutschsprachig) und Pyramiden (englischsprachig mit Übersetzung durch Reiseleiter, wenn erforderlich)
  • 4 Wanderungen und 2 Kajaktouren
  • Bootstour mit Walrossbeobachtung und Besuch Barentsburg
  • Kajaks, Kajakausrüstung, Zelte und leichte Isomatte
  • Alle Eintritte und Gebühren
  • 2. Deutsch oder Englisch sprechender Guide mit Sicherheitsausrüstung ab 8 Teilnehmern
  • Deutsche oder Deutschsprachige Reiseleitung (= Arctic Nature Guide)

Reise buchen

Teilnehmerzahl: mind. 6 bis max. 10
  Termine 2018
  28.07.18 — 05.08.18 € 3860,- Buchen
  04.08.18 — 12.08.18 € 3860,- Buchen
  11.08.18 — 19.08.18 € 3860,- Buchen
  18.08.18 — 26.08.18 € 3860,- Buchen

Die Einberechnung der für Sie anwendbaren Rabatte erfolgt in Ihrer Buchungsbestätigung.

Buchbar
Gesichert
Wenig frei!
Auf Anfrage
Ausgebucht / nicht buchbar

Für weitere Fragen zu dieser Reise steht Ihnen zur Verfügung:

Kerstin Entzian
Karte: Aktiv auf dem Archipel Svalbard ×

Spitzbergen

Wandern oder Trekking Schiffsreisen Wasserwandern Tierbeobachtung Übernachtung in freier Natur Hotels und Pensionen
Nördlich des Polarkreises

Anforderung

  • Gute bis sehr gute Kondition für die arktischen Aktivitäten erforderlich; Wanderungen von 2 bis 7 Stunden, teils mit Tagesgepäck, teils mit Camp-Ausrüstung; Vorkenntnisse für die Kajaktouren nicht erforderlich, aber von Vorteil; Schwimmkenntnisse werden vorausgesetzt; Schlafsack für Campübernachtung notwendig (-5 Grad Komfortbereich); Fernglas nicht vergessen!!!

Teilnehmerzahl

  • mind. 6 bis max. 10

Leistungen

  • Ab/an Longyearbyen
  • Alle Transfers lt.Programm (inkl. Airporttransfers und Schifffahrten)
  • 4 Ü in Gästehäusern in Longyearbyen im DZ mit Gemeinschaftsbad
    2 Ü im Hotel in Pyramiden im DZ mit DU/WC
    2 Ü im 2-Personen-Zelt während der Kajak-/Wandertouren
  • 5x VP, 3x F, 1x A
  • Stadtführung Longyearbyen (deutschsprachig) und Pyramiden (englischsprachig mit Übersetzung durch Reiseleiter, wenn erforderlich)
  • 4 Wanderungen und 2 Kajaktouren
  • Bootstour mit Walrossbeobachtung und Besuch Barentsburg
  • Kajaks, Kajakausrüstung, Zelte und leichte Isomatte
  • Alle Eintritte und Gebühren
  • 2. Deutsch oder Englisch sprechender Guide mit Sicherheitsausrüstung ab 8 Teilnehmern
  • Deutsche oder Deutschsprachige Reiseleitung (= Arctic Nature Guide)

Zusätzlich buchbare Leistungen

  • EZ-/EZelt-Zuschlag: € 440,-

Zusatzausgaben

  • Flug an/ab Longyearbyen ab € 500,- über uns buchbar (frühzeitige Buchung empfohlen)
  • Flugplanbedingte Zusatznächte
  • Nicht erwähnte Mahlzeiten und Getränke

Einreisebestimmungen

Die Einreise von Angehörigen der EU- oder Schengen-Staaten ist ohne besondere Genehmigung mit Personalausweis oder Reisepass bis zu 3 Monate möglich. Es empfiehlt sich bevorzugt die Verwendung des Reisepasses, da einige Behörden und Institutionen  keinen Personalausweis akzeptieren.

 

Link zu dieser Reise

www.schulz-aktiv-reisen.de/NOR08

  • Veranstalter: schulz aktiv reisen
  • Aktualisiert: 23.07.2017
Fussleiste mit Logo
Abbonieren Sie unseren schulz aktiv RSS-Feed   schulz aktiv reisen bei Facebook   schulz aktiv reisen bei Twitter
© schulz aktiv reisen | 0351 266 255 | Bautzner Str. 39, 01099 Dresden ARB Impressum

Die Marken mit dem "schuuulz!"

schließen