Aktuelles zu unserer Reisewelt in Zeiten der Pandemie
schulz aktiv reisen
Erlebnisreisen seit 1990 weltweit!
Erlebnisreisen seit 1990 weltweit!

Andalusien – Spaniens reizvoller Süden

8 Tage Wandern in kontrastreichen Naturräumen und andalusische Lebensart

  •  

  • Im maritimen Naturpark Cabo de Gata erwarten Sie traumhafte Naturstrände

    Im maritimen Naturpark Cabo de Gata erwarten Sie traumhafte Naturstrände 

  • Zu Fuß erkunden Sie diese Vulkanlandschaften direkt am Wasser

    Zu Fuß erkunden Sie diese Vulkanlandschaften direkt am Wasser 

  • ...wandern Sie hier durch eine Macchia, die den Duft von Lavendel, Thymian und Fenchel verströmt

    ...wandern Sie hier durch eine Macchia, die den Duft von Lavendel, Thymian und Fenchel verströmt 

  •  ...hier ähneln die von Spalten durchzogenen Felstürme und -gärten versteinerten Fabelwesen

    ...hier ähneln die von Spalten durchzogenen Felstürme und -gärten versteinerten Fabelwesen 

  • Die Hafenstadt Malaga heißt Sie in Andalusien willkommen...

    Die Hafenstadt Malaga heißt Sie in Andalusien willkommen... 

  • Stille Bergwelt

    Stille Bergwelt  

  • Alpujarra

    Alpujarra 

  • Wanderung in den Alpujarras

    Wanderung in den Alpujarras 

  • Alhambra, Flamenco und maurische Architektur in Granada erleben
  • Wandern in der Sierra Nevada und im UNESCO-Biosphärenreservat Cabo de Gata
  • Spanische Tradition: Besuch von Künstlern und eines Schinkentrockners
  • Wanderparadies Alpujarras und Besuch der pittoresken Sieben weißen Dörfer
  • Tourleitung duch schulz aktiv-Reiseleiterin Sara

Aktuelle Corona-Situation in Spanien: Region Andalusien
(Infostand vom 7. April 2021)

Aktuell ist die Einreise nach Andalusien für touristische Zwecke nicht möglich. Da die Region Andalusien weiterhin als Risikogebiet des RKI eingestuft ist (= mind. 5-tägige Quarantäne bei Rückreise nach Deutschland), besteht aktuell eine Reisewarnung das Auswärtigen Amtes. Somit müssen wir uns leider mit unseren Reisen in Spaniens Süden noch etwas gedulden und haben nach Rücksprache mit unserer Agentur unseren Termin im Mai geschlossen.
Allen interessierten Andalusien-Gästen empfehlen wir unseren Termin im Oktober vom 24.10. bis zum 31.10.21. Eine kleine Gruppe freut sich über weitere Mitreisende.

Wer im Oktober bereits andere Pläne hat, aber dennoch gern unter der spanischen Sonne wandern möchte, empfehlen wir unsere Reise Geheimtipp Aitana.

Gern nehmen wir auch unverbindliche Reservierungen entgegen. Alle weiteren Schritte planen wir dann gemeinsam, sobald die Durchführung Ihrer Reise in Aussicht steht.

Ab 2022 können Sie unsere Andalusien-Reise auch direkt mit unserer Wanderreise Geheimtipp Aitana in der Region Valencia kombinieren!

Spanien - Aktuelle Einreise- und Aufenthaltsbestimmungen (Corona)

Einreise

  • Die Einreise ist teilweise möglich. Reisende aus den folgenden Regionen dürfen einreisen: EU, Schengenraum. Zudem wird die Einreise aus folgenden Drittstaaten wieder erlaubt: https://www.boe.es/buscar/act.php?id=BOE-A-2020-7140&tn=1&p=20200703. Die Einreisevoraussetzung ist geknüpft an das Abreiseland und nicht die Staatsangehörigkeit der Reisenden. Bitte beachten Sie, dass einige autonome Gebiete auf dem Festland eine Einreisesperre verordnet haben. Die Maßnahmen von Gebiet zu Gebiet variieren aktuell sehr stark und vor Beginn einer geplanten Reise ist es daher zwingend erforderlich, den aktuellen Stand bei der zuständigen Auslandsvertretung abzufragen.
  • Reisende, die sich vor Reisebeginn außerhalb der erlaubten Länder aufgehalten haben, müssen mit Einreiseverweigerungen rechnen. Dies betrifft die letzten 14 Tage vor der Einreise.
  • Der Transit ist bis auf Weiteres nur teilweise möglich. Transitreisende aus Risikogebieten benötigen kein negatives PCR-Testergebnis, sofern sie den Transitbereich nicht verlassen. Eine Ausnahme gilt für Passagiere von Transitflügen aus Großbritannien, diese benötigen bis auf Weiteres ein maximal 72 Stunden altes, negatives Testergebnis (PCR, TMA oder LAMP). Zudem darf die Transitdauer in diesem Fall 24 Stunden nicht überschreiten. Reisenden aus Großbritannien wird der Transit derzeit nur gestattet, wenn diese in ein Land außerhalb des Schengenraums weiterreisen. Transitreisende müssen nicht das Einreiseformular ausfüllen.
  • Die folgenden Grenzübergänge sind geschlossen: - Einige Landgrenzübergänge - dazu zählen die Grenzübergänge Ceuta und Melilla sowie einige Grenzstellen zu Portugal
  • Reisen innerhalb des Landes: Reisen innerhalb des Landes sind bis auf Weiteres nur teilweise möglich. Auf dem Festland dürfen derzeit zahlreiche Gebiete und Städte nicht betreten beziehungsweise verlassen werden. Dies gilt in Teilen auch für die Inseln, bitte informieren Sie sich rechtzeitig vorab über die lokalen Maßnahmen. Eine Übersicht dazu finden Sie unter folgendem Link: https://www.mscbs.gob.es/profesionales/saludPublica/ccayes/alertasActual/nCov/estrategia/medidasPrevCCAA.htm. Bezüglich der Einreise auf die Balearen gilt es, Folgendes zu beachten: Reisende, die aus anderen spanischen Regionen anreisen, müssen einen negativen Testnachweis vorlegen. Der Test muss ein PCR-, TMA- oder LAMP-Test sein, nicht älter als 72 Stunden. Die Balearen beschränken Ein- und Ausreisen von/in andere Landesteile bis zum 11.04.2021 jedoch auf essenzielle Zwecke. Bezüglich der Einreise auf die Kanaren gilt es, Folgendes zu beachten: Die unten genannte Testpflicht gilt auch für Reisende, die aus anderen spanischen Regionen auf die Kanaren reisen. Zusätzlich gilt für Reisende, die auf dem Seeweg vom spanischen Festland auf die Kanaren reisen, dass sie vor Reiseantritt das Testergebnis per Mail an pdiasviajes@gobiernodecanarias.org (Betreff: Flugnummer/Fähre und Ankunftsdatum) schicken müssen.
  • Es muss ein negativer COVID-19-Test vorgewiesen werden. Die Testpflicht betrifft Reisende auf dem Luft- und Seeweg, die aus Risikogebieten einreisen, sowie Reisende, die auf dem Landweg aus Frankreich einreisen. Für Kinder unter 6 Jahren gilt sie nicht. Bei der Einstufung der Risikogebiete orientiert sich Spanien an der Einstufung des Europäischen Zentrums für die Prävention und die Kontrolle von Krankheiten (ECDC). Die entsprechende Einteilung finden Sie unter folgendem Link: https://www.mscbs.gob.es/en/profesionales/saludPublica/ccayes/alertasActual/nCov/spth.htm. Betroffene Reisende müssen ein negatives PCR-, TMA- oder LAMP-Testergebnis vorweisen, das nicht älter als 72 Stunden sein darf. Das Ergebnis muss im Original, als Ausdruck oder elektronisch und auf Spanisch, Deutsch, Französisch oder Englisch, vorgewiesen werden. Es muss den Namen und die Pass- oder Personalausweisnummer der getesteten Person (identisch zu den Angaben im unten verlinkten Einreiseformular), das Testdatum, den Namen des Laboranten und die Kontaktdaten des Labors, die Testmethode (PCR, TMA oder LAMP) und das letztendliche, negative Testergebnis enthalten.
  • Es muss ein Einreiseformular/Gesundheitsformular ausgefüllt werden. Das entsprechende Formular finden Sie unter folgendem Link: https://www.spth.gob.es/. Das Formular muss innerhalb von 48 Stunden vor Einreise ausgefüllt werden. Dies kann ebenfalls via App (https://www.spth.gob.es) erfolgen. Es wird ein QR-Code erzeugt, der bei Einreise vorgelegt werden muss. Seit dem 23.11.2020 müssen Reisende aus Risikogebieten bereits im Ausfüllprozess angeben, dass sie ein negatives PCR-Testergebnis besitzen.
  • Bei der Ankunft kommt es zu Gesundheitskontrollen mit Temperaturmessungen.
  • Es kann zu Problemen kommen, wenn Reisende Krankheitssymptome aufweisen. Betroffene Reisende müssen mit Quarantänemaßnahmen oder Einreiseverboten rechnen.
  • Sollten Reisende während ihrer Reise positiv auf das Coronavirus getestet werden, müssen sie mit weiteren Maßnahmen rechnen.
  • Kanarische Inseln: Alle Reisenden (ab 6 Jahren) aus Risikogebieten benötigen seit dem 23.11.2020 einen PCR-, TMA- oder LAMP-Test zur Einreise nach Spanien (siehe vorheriger Abschnitt). Diese Regelung gilt unabhängig des nachfolgenden Absatzes. Zusätzlich müssen alle Reisenden (auch Reisende, die nicht aus einem Risikogebiet kommen, jedoch mit Ausnahme von Kindern unter 6 Jahren) auf die Kanaren den negativen COVID-Test beim Einchecken in ihre Unterkunft vorweisen. Zum Zeitpunkt des Check-ins darf der Test nicht älter als 72 Stunden sein. Es werden sowohl PCR- und TMA-Tests als auch Antigen-Schnelltests von Reisenden aus Nicht-Risikogebieten anerkannt, allerdings müssen der vollständige Name der getesteten Person, der Name des Labors sowie Datum und Uhrzeit des Tests angegeben sein. Der Test sollte im Abreiseland durchgeführt, kann aber auch nach der Einreise in hierzu autorisieren Teststationen vorgenommen werden. Die Testkosten trägt der Reisende. Reisende müssen zudem die spanische Corona-App während ihres Aufenthalts auf den Kanaren aktiviert haben und dürfen diese erst 15 Tage nach ihrer Rückkehr wieder deaktivieren. Balearische Inseln: Es gelten die gleichen Testvorschriften wie bei der Einreise auf das Festland, siehe vorheriger Abschnitt.

Vor Ort

  • Es kommt zu Einschränkungen des öffentlichen Lebens. Diese gelten bis auf Weiteres. Es kann innerhalb des Landes zu abweichenden Regelungen in den autonomen Gebieten sowie auf den Balearen und Kanaren kommen. Aufgrund ihrer Infektionszahlen unterliegen derzeit die meisten Gebiete auf dem Festland strengen Beschränkungen.
  • Notstand: bis voraussichtlich zum 9 Mai 2021
  • Nächtliche Ausgangssperre: ja
  • Hotels/Ferienunterkünfte: geöffnet
  • Restaurants/Cafés: geöffnet mit Beschränkungen
  • Bars: geschlossen
  • Clubs: geschlossen
  • Geschäfte: geöffnet mit Beschränkungen
  • Museen/Sehenswürdigkeiten: teilweise geöffnet
  • Strände: geöffnet mit Beschränkungen
  • Öffentliche Verkehrsmittel: verfügbar mit Einschränkungen
  • Maskenpflicht: ja - in der Öffentlichkeit und in öffentlichen Verkehrsmitteln sowie auch in privaten Verkehrsmitteln sofern die Personen nicht im selben Haushalt leben
  • Mindestabstand: 1.50 Meter
  • Versammlungsverbot: ja (bis auf Weiteres) - ab 4 bis 6 Personen
  • App: https://radarcovid.gob.es
  • Rauchverbot auch im Freien, wenn ein Mindestabstand von 2 Metern nicht garantiert werden kann

Nirgendwo sonst in Europa herrschten die Mauren so lang wie hier und hinterließen eine orientalische Architektur, die sich nicht nur in den Prachtbauten widerspiegelt. Gemischt mit der spanischen Lebensart ist diese Region ein faszinierender Schmelztiegel zwischen Orient und Okzident. Zugleich beheimatet die Region eine Vielzahl unterschiedlicher Landschaften, die sich am besten zu Fuß erkunden lassen. Es ist der ideale Ort für eine Wanderreise „typisch schulz“.

Wildes Andalusien – Wanderungen im Naturpark Cabo de Gata und Sierra Nevada

Die andalusische Bergwelt hat viele Gesichter und wir möchten Ihnen deren Vielfalt zeigen. In den Alpujarras geht es in die Höhe. Das Panorama der schneebedeckten Gipfel der Sierra Nevada im Blick, erkunden Sie eine ungezähmte Landschaft geprägt von Berghängen und tief eingeschnittenen Flusstälern. Szenenwechsel: Für viele Gäste landschaftlich überraschend, ist der Naturpark Cabo de Gata direkt an der Küste. Hier haben Vulkane eine Welt voller Farbkontraste geschaffen. Diese einzigartige Landschaft gehört zum UNESCO Naturschutzgebiet. Uralte Calderas säumen Ihren Wanderweg durch einen betörenden Duft der Macchia. Die naturbelassenen Strände bilden den passenden Abschluss dieser Reise.

Kulturschätze, maurisches Flair und andalusische Köstlichkeiten

Am besten lässt sich die andalusische Seele in Granada erleben. Hier befindet sich die Alhambra, jenes ikonische UNESCO-Weltkulturerbe. Zusammen mit Ihrer Reiseleitung werden Sie einen ganzen Tag die schönsten Winkel der Stadt am Fuße der Sierra Nevada kennenlernen. Das Bergdorf Trevelez ist die Heimat des luftgetrockneten Serrano-Schinkens. Hier werden Sie einen traditionellen Schinkentrockner besuchen. Inmitten der Alpujarras liegt die Gemeinde La Taha, zu der die sieben pittoresken weißen Dörfern gehören. Sie besuchen zwei Künstler die uns Einblick in ihr Atelier geben.

Verlängerungsmöglichkeit
Kombinieren Sie Ihre Andalusien-Reise mit unserer 8-tägigen Wanderreise Geheimtipp Aitana - Wanderwoche mit Meerblick. Gern unterbreiten wir Ihnen ein passendes Flugangebot.

|

Willkommen in Andalusien! Abholung in Malaga und Transfer nach Granada (2 Std.). Beim gemeinsames Abendessen lernen Sie sich bei typischen Tapas untereinander und das Land etwas kennen. Übernachtung in Granada.

1. Tag: Mahlzeiten: Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Am Morgen begeben Sie sich auf eine Tour namens „Granada und seine Kunst“: Entdecken Sie auf einer Führung das historische jüdische Viertel und begeben Sie sich in einen typischen granadiner Innenhof mit einer 150-Jahre alten Werkstatt, in der typische „Taracea“ (Holzeinlegearbeiten) hergestellt werden. Essen Sie Mittag im Viertel Albaicin, ein Viertel mit starkem arabischen Charakter. Enge, steile Gassen sind gesäumt von Cármenes, den typischen, von Gärten umgebenen Häusern von Granada oder alten Moscheen, über denen christliche Kirchen errichtet wurden. Nach dem Mittagessen besuchen Sie den kulturellen Höhepunkt Andalusiens: Die Alhambra. Sie ist das wohl beeindruckendste Monument der maurischen Baukunst in Europa. Die Palastanlage mit ihren Pavillons, Säulenhallen und Höfen liegt auf einem bewaldeten Hügel, von dem Sie immer wieder grandiose Ausblicke über die Stadt genießen. Übernachtung in Granada.

Optional: Besuch einer Flamenco-Show in der ältesten Flamencoschule in ganz Granada.

2. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Am Morgen fahren Sie nach Bubión, eines der weißen Dörfer im Herzen der Alpujarras, einer weitgehend ursprünglich gebliebenen Gebirgsregion mit fantastischen Landschaftsbildern. Durch die erhöhte Lage hat man in Bubión eine fantastische Fernsicht, an klaren Tagen kann man sogar Afrika im Süden und die Sierra Nevada im Norden sehen. Eine Rundwanderung, auf welcher Sie auch Strecken des berühmten Fernwanderweges GR-7 benutzen, führt Sie bis Pampaneira. Zusammen mit den benachbarten Dörfern Bubión und Capileira bildet Pampaneira ein so genanntes „Conjunto histórico-artístico“, ein unter Denkmalschutz stehendes städtisches Kulturgut mit künstlerisch wie geschichtlich bedeutenden Bauwerken und historischen Ortskernen. Dort haben Sie die Möglichkeit gemeinsam mit Ihrem Reiseleiter das Geschäft und die Werkstatt von Anna, der letzten Künstlerin im Tal, die noch die traditionellen Jarapas auf 150-Jahre alten Maschinen herstellt, zu besuchen. Übernachtung in Bubion.

Wanderung: 3 h, 9 km, +600/-600 Hm

3. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Heute erwartet Sie die schönste aber auch bisher anspruchsvollste Wanderung: Wir machen einen Abstecher in die wahre Alpujarra, in die pittoresken weißen Dörfer der Taha. Ihre Struktur und Architektur erinnert an die Berberdörfer des Maghreb. Entlang terrassierter Berghänge und auf alten Schäferpfaden und Forstwegen können Sie ungestört die Landschaft in sich aufnehmen: Wasserrauschen, das saftige Grün der Bergidylle und endlose Ausblicke! Besuch zweier Künstler, die uns Einblick in ihr Atelier geben und uns in ihrem Garten frische Limonade zaubern. Transfer nach Trevelez und Besuch eines traditionellen Schinkentrockners. Übernachtung in Bubion.

Wanderung: 7 h, 15 km, +600/-900 Hm

4. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Auf einer Rundwanderung steigen Sie auf über 2200 Hm, an einem klaren Tag sehen Sie mit etwas Glück sogar die Küste von Afrika. Zwischen Ginster, Klatschmohn und Weißdorn wandern Sie durch eine einzigartige Landschaft, wo die Mauren nach ihrer Vertreibung die letzte Zuflucht fanden. Der Rio Poqueira, ein quirliger und während der Schneeschmelze auch reißender Gebirgsfluss, stürzt zwischen den terrassierten Hängen voller Kastanien- und Feigenbäumen mit großem Getöse ins Tal. Übernachtung in Bubion.

Wanderung: 8 h, 15 km, +900/-900 Hm

5. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Ein Tag der ganz im Zeichen der vielfältigen Landschaften Andalusiens steht. Sie verlassen die Gebirgslandschaft der Alpujarras und betreten den maritimen Naturpark Cabo de Gata, Biospharenreservat der UNESCO und Vulkangebirge direkt am Meer. Ihr Relief zeichnet sich durch bizarre Gesteinsformationen, Gipfelkrater, Windmühlen und wüstenartige Küstenstriche in bunten Farben aus. Weiterhin bezaubert dieser Ort mit kilometerlangen Naturstränden, einsamen Buchten, gemütlichen Fischerdörfern und einer einzigartigen Flora und Fauna. Am Nachmittag erwartet Sie dann ein kühlendes Bad im Mittelmeer im Städtchen San Jose. Übernachtung in San Jose.

Wanderung: 3 h, 12 km, +300/-300 Hm

6. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket.

Zeit für den krönenden Abschluss Ihrer Naturerlebnisse in Andalusien: Eine letzte spektakuläre Wanderung führt Sie von San Jose zum bekannten Strand Playa Monsul. Hier säumen uralte Calderas,bizarre Riffs und Vulkandome Ihren Wanderweg durch eine Macchia, die den betörenden Duft von Lavendel, Thymian und Fenchel verströmt. Sie genießen das einzigartig milde Klima und die Vielfalt der Flora und Fauna, die Cabo de Gata ausmacht. Am Abend bei einem letzten gemeinsamen Essen lassen Sie die Erlebnisse Ihrer Andalusien-Reise Revue passieren. Übernachtung in San Jose.

Wanderung: 4 h, 14 km, +300/-300 Hm

7. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen.

Nach dem Frühstück verabschieden Sie sich von den Reiseleitern und werden im privaten Bus zum Flughafen Malaga (ca. 3 h) gefahren. Je nach Abflugszeit können Sie, wenn noch nicht geschehen bei der Ankunft, noch auf eigene Faust Malaga besichtigen. Gern geben wir und Ihre Reiseleiter Ihnen Tipps.

8. Tag: Mahlzeiten: Frühstück.

|

Willkommen in Andalusien! Abholung in Malaga und Transfer nach Granada (2 Std.). Beim gemeinsames Abendessen lernen Sie sich bei typischen Tapas untereinander und das Land etwas kennen. Übernachtung in Granada.

09.05.2021. Tag: Mahlzeiten: Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Am Morgen begeben Sie sich auf eine Tour namens „Granada und seine Kunst“: Entdecken Sie auf einer Führung das historische jüdische Viertel und begeben Sie sich in einen typischen granadiner Innenhof mit einer 150-Jahre alten Werkstatt, in der typische „Taracea“ (Holzeinlegearbeiten) hergestellt werden. Essen Sie Mittag im Viertel Albaicin, ein Viertel mit starkem arabischen Charakter. Enge, steile Gassen sind gesäumt von Cármenes, den typischen, von Gärten umgebenen Häusern von Granada oder alten Moscheen, über denen christliche Kirchen errichtet wurden. Nach dem Mittagessen besuchen Sie den kulturellen Höhepunkt Andalusiens: Die Alhambra. Sie ist das wohl beeindruckendste Monument der maurischen Baukunst in Europa. Die Palastanlage mit ihren Pavillons, Säulenhallen und Höfen liegt auf einem bewaldeten Hügel, von dem Sie immer wieder grandiose Ausblicke über die Stadt genießen. Übernachtung in Granada.

Optional: Besuch einer Flamenco-Show in der ältesten Flamencoschule in ganz Granada.

10.05.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Am Morgen fahren Sie nach Bubión, eines der weißen Dörfer im Herzen der Alpujarras, einer weitgehend ursprünglich gebliebenen Gebirgsregion mit fantastischen Landschaftsbildern. Durch die erhöhte Lage hat man in Bubión eine fantastische Fernsicht, an klaren Tagen kann man sogar Afrika im Süden und die Sierra Nevada im Norden sehen. Eine Rundwanderung, auf welcher Sie auch Strecken des berühmten Fernwanderweges GR-7 benutzen, führt Sie bis Pampaneira. Zusammen mit den benachbarten Dörfern Bubión und Capileira bildet Pampaneira ein so genanntes „Conjunto histórico-artístico“, ein unter Denkmalschutz stehendes städtisches Kulturgut mit künstlerisch wie geschichtlich bedeutenden Bauwerken und historischen Ortskernen. Dort haben Sie die Möglichkeit gemeinsam mit Ihrem Reiseleiter das Geschäft und die Werkstatt von Anna, der letzten Künstlerin im Tal, die noch die traditionellen Jarapas auf 150-Jahre alten Maschinen herstellt, zu besuchen. Übernachtung in Bubion.

Wanderung: 3 h, 9 km, +600/-600 Hm

11.05.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Heute erwartet Sie die schönste aber auch bisher anspruchsvollste Wanderung: Wir machen einen Abstecher in die wahre Alpujarra, in die pittoresken weißen Dörfer der Taha. Ihre Struktur und Architektur erinnert an die Berberdörfer des Maghreb. Entlang terrassierter Berghänge und auf alten Schäferpfaden und Forstwegen können Sie ungestört die Landschaft in sich aufnehmen: Wasserrauschen, das saftige Grün der Bergidylle und endlose Ausblicke! Besuch zweier Künstler, die uns Einblick in ihr Atelier geben und uns in ihrem Garten frische Limonade zaubern. Transfer nach Trevelez und Besuch eines traditionellen Schinkentrockners. Übernachtung in Bubion.

Wanderung: 7 h, 15 km, +600/-900 Hm

12.05.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Auf einer Rundwanderung steigen Sie auf über 2200 Hm, an einem klaren Tag sehen Sie mit etwas Glück sogar die Küste von Afrika. Zwischen Ginster, Klatschmohn und Weißdorn wandern Sie durch eine einzigartige Landschaft, wo die Mauren nach ihrer Vertreibung die letzte Zuflucht fanden. Der Rio Poqueira, ein quirliger und während der Schneeschmelze auch reißender Gebirgsfluss, stürzt zwischen den terrassierten Hängen voller Kastanien- und Feigenbäumen mit großem Getöse ins Tal. Übernachtung in Bubion.

Wanderung: 8 h, 15 km, +900/-900 Hm

13.05.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Ein Tag der ganz im Zeichen der vielfältigen Landschaften Andalusiens steht. Sie verlassen die Gebirgslandschaft der Alpujarras und betreten den maritimen Naturpark Cabo de Gata, Biospharenreservat der UNESCO und Vulkangebirge direkt am Meer. Ihr Relief zeichnet sich durch bizarre Gesteinsformationen, Gipfelkrater, Windmühlen und wüstenartige Küstenstriche in bunten Farben aus. Weiterhin bezaubert dieser Ort mit kilometerlangen Naturstränden, einsamen Buchten, gemütlichen Fischerdörfern und einer einzigartigen Flora und Fauna. Am Nachmittag erwartet Sie dann ein kühlendes Bad im Mittelmeer im Städtchen San Jose. Übernachtung in San Jose.

Wanderung: 3 h, 12 km, +300/-300 Hm

14.05.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket.

Zeit für den krönenden Abschluss Ihrer Naturerlebnisse in Andalusien: Eine letzte spektakuläre Wanderung führt Sie von San Jose zum bekannten Strand Playa Monsul. Hier säumen uralte Calderas,bizarre Riffs und Vulkandome Ihren Wanderweg durch eine Macchia, die den betörenden Duft von Lavendel, Thymian und Fenchel verströmt. Sie genießen das einzigartig milde Klima und die Vielfalt der Flora und Fauna, die Cabo de Gata ausmacht. Am Abend bei einem letzten gemeinsamen Essen lassen Sie die Erlebnisse Ihrer Andalusien-Reise Revue passieren. Übernachtung in San Jose.

Wanderung: 4 h, 14 km, +300/-300 Hm

15.05.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen.

Nach dem Frühstück verabschieden Sie sich von den Reiseleitern und werden im privaten Bus zum Flughafen Malaga (ca. 3 h) gefahren. Je nach Abflugszeit können Sie, wenn noch nicht geschehen bei der Ankunft, noch auf eigene Faust Malaga besichtigen. Gern geben wir und Ihre Reiseleiter Ihnen Tipps.

16.05.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück.

|

Willkommen in Andalusien! Abholung in Malaga und Transfer nach Granada (2 Std.). Beim gemeinsames Abendessen lernen Sie sich bei typischen Tapas untereinander und das Land etwas kennen. Übernachtung in Granada.

24.10.2021. Tag: Mahlzeiten: Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Am Morgen begeben Sie sich auf eine Tour namens „Granada und seine Kunst“: Entdecken Sie auf einer Führung das historische jüdische Viertel und begeben Sie sich in einen typischen granadiner Innenhof mit einer 150-Jahre alten Werkstatt, in der typische „Taracea“ (Holzeinlegearbeiten) hergestellt werden. Essen Sie Mittag im Viertel Albaicin, ein Viertel mit starkem arabischen Charakter. Enge, steile Gassen sind gesäumt von Cármenes, den typischen, von Gärten umgebenen Häusern von Granada oder alten Moscheen, über denen christliche Kirchen errichtet wurden. Nach dem Mittagessen besuchen Sie den kulturellen Höhepunkt Andalusiens: Die Alhambra. Sie ist das wohl beeindruckendste Monument der maurischen Baukunst in Europa. Die Palastanlage mit ihren Pavillons, Säulenhallen und Höfen liegt auf einem bewaldeten Hügel, von dem Sie immer wieder grandiose Ausblicke über die Stadt genießen. Übernachtung in Granada.

Optional: Besuch einer Flamenco-Show in der ältesten Flamencoschule in ganz Granada.

25.10.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Am Morgen fahren Sie nach Bubión, eines der weißen Dörfer im Herzen der Alpujarras, einer weitgehend ursprünglich gebliebenen Gebirgsregion mit fantastischen Landschaftsbildern. Durch die erhöhte Lage hat man in Bubión eine fantastische Fernsicht, an klaren Tagen kann man sogar Afrika im Süden und die Sierra Nevada im Norden sehen. Eine Rundwanderung, auf welcher Sie auch Strecken des berühmten Fernwanderweges GR-7 benutzen, führt Sie bis Pampaneira. Zusammen mit den benachbarten Dörfern Bubión und Capileira bildet Pampaneira ein so genanntes „Conjunto histórico-artístico“, ein unter Denkmalschutz stehendes städtisches Kulturgut mit künstlerisch wie geschichtlich bedeutenden Bauwerken und historischen Ortskernen. Dort haben Sie die Möglichkeit gemeinsam mit Ihrem Reiseleiter das Geschäft und die Werkstatt von Anna, der letzten Künstlerin im Tal, die noch die traditionellen Jarapas auf 150-Jahre alten Maschinen herstellt, zu besuchen. Übernachtung in Bubion.

Wanderung: 3 h, 9 km, +600/-600 Hm

26.10.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Heute erwartet Sie die schönste aber auch bisher anspruchsvollste Wanderung: Wir machen einen Abstecher in die wahre Alpujarra, in die pittoresken weißen Dörfer der Taha. Ihre Struktur und Architektur erinnert an die Berberdörfer des Maghreb. Entlang terrassierter Berghänge und auf alten Schäferpfaden und Forstwegen können Sie ungestört die Landschaft in sich aufnehmen: Wasserrauschen, das saftige Grün der Bergidylle und endlose Ausblicke! Besuch zweier Künstler, die uns Einblick in ihr Atelier geben und uns in ihrem Garten frische Limonade zaubern. Transfer nach Trevelez und Besuch eines traditionellen Schinkentrockners. Übernachtung in Bubion.

Wanderung: 7 h, 15 km, +600/-900 Hm

27.10.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Auf einer Rundwanderung steigen Sie auf über 2200 Hm, an einem klaren Tag sehen Sie mit etwas Glück sogar die Küste von Afrika. Zwischen Ginster, Klatschmohn und Weißdorn wandern Sie durch eine einzigartige Landschaft, wo die Mauren nach ihrer Vertreibung die letzte Zuflucht fanden. Der Rio Poqueira, ein quirliger und während der Schneeschmelze auch reißender Gebirgsfluss, stürzt zwischen den terrassierten Hängen voller Kastanien- und Feigenbäumen mit großem Getöse ins Tal. Übernachtung in Bubion.

Wanderung: 8 h, 15 km, +900/-900 Hm

28.10.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Ein Tag der ganz im Zeichen der vielfältigen Landschaften Andalusiens steht. Sie verlassen die Gebirgslandschaft der Alpujarras und betreten den maritimen Naturpark Cabo de Gata, Biospharenreservat der UNESCO und Vulkangebirge direkt am Meer. Ihr Relief zeichnet sich durch bizarre Gesteinsformationen, Gipfelkrater, Windmühlen und wüstenartige Küstenstriche in bunten Farben aus. Weiterhin bezaubert dieser Ort mit kilometerlangen Naturstränden, einsamen Buchten, gemütlichen Fischerdörfern und einer einzigartigen Flora und Fauna. Am Nachmittag erwartet Sie dann ein kühlendes Bad im Mittelmeer im Städtchen San Jose. Übernachtung in San Jose.

Wanderung: 3 h, 12 km, +300/-300 Hm

29.10.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket.

Zeit für den krönenden Abschluss Ihrer Naturerlebnisse in Andalusien: Eine letzte spektakuläre Wanderung führt Sie von San Jose zum bekannten Strand Playa Monsul. Hier säumen uralte Calderas,bizarre Riffs und Vulkandome Ihren Wanderweg durch eine Macchia, die den betörenden Duft von Lavendel, Thymian und Fenchel verströmt. Sie genießen das einzigartig milde Klima und die Vielfalt der Flora und Fauna, die Cabo de Gata ausmacht. Am Abend bei einem letzten gemeinsamen Essen lassen Sie die Erlebnisse Ihrer Andalusien-Reise Revue passieren. Übernachtung in San Jose.

Wanderung: 4 h, 14 km, +300/-300 Hm

30.10.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen.

Nach dem Frühstück verabschieden Sie sich von den Reiseleitern und werden im privaten Bus zum Flughafen Malaga (ca. 3 h) gefahren. Je nach Abflugszeit können Sie, wenn noch nicht geschehen bei der Ankunft, noch auf eigene Faust Malaga besichtigen. Gern geben wir und Ihre Reiseleiter Ihnen Tipps.

31.10.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück.

|

Willkommen in Andalusien! Abholung in Malaga und Transfer nach Granada (2 Std.). Beim gemeinsames Abendessen lernen Sie sich bei typischen Tapas untereinander und das Land etwas kennen. Übernachtung in Granada.

14.11.2021. Tag: Mahlzeiten: Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Am Morgen begeben Sie sich auf eine Tour namens „Granada und seine Kunst“: Entdecken Sie auf einer Führung das historische jüdische Viertel und begeben Sie sich in einen typischen granadiner Innenhof mit einer 150-Jahre alten Werkstatt, in der typische „Taracea“ (Holzeinlegearbeiten) hergestellt werden. Essen Sie Mittag im Viertel Albaicin, ein Viertel mit starkem arabischen Charakter. Enge, steile Gassen sind gesäumt von Cármenes, den typischen, von Gärten umgebenen Häusern von Granada oder alten Moscheen, über denen christliche Kirchen errichtet wurden. Nach dem Mittagessen besuchen Sie den kulturellen Höhepunkt Andalusiens: Die Alhambra. Sie ist das wohl beeindruckendste Monument der maurischen Baukunst in Europa. Die Palastanlage mit ihren Pavillons, Säulenhallen und Höfen liegt auf einem bewaldeten Hügel, von dem Sie immer wieder grandiose Ausblicke über die Stadt genießen. Übernachtung in Granada.

Optional: Besuch einer Flamenco-Show in der ältesten Flamencoschule in ganz Granada.

15.11.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Am Morgen fahren Sie nach Bubión, eines der weißen Dörfer im Herzen der Alpujarras, einer weitgehend ursprünglich gebliebenen Gebirgsregion mit fantastischen Landschaftsbildern. Durch die erhöhte Lage hat man in Bubión eine fantastische Fernsicht, an klaren Tagen kann man sogar Afrika im Süden und die Sierra Nevada im Norden sehen. Eine Rundwanderung, auf welcher Sie auch Strecken des berühmten Fernwanderweges GR-7 benutzen, führt Sie bis Pampaneira. Zusammen mit den benachbarten Dörfern Bubión und Capileira bildet Pampaneira ein so genanntes „Conjunto histórico-artístico“, ein unter Denkmalschutz stehendes städtisches Kulturgut mit künstlerisch wie geschichtlich bedeutenden Bauwerken und historischen Ortskernen. Dort haben Sie die Möglichkeit gemeinsam mit Ihrem Reiseleiter das Geschäft und die Werkstatt von Anna, der letzten Künstlerin im Tal, die noch die traditionellen Jarapas auf 150-Jahre alten Maschinen herstellt, zu besuchen. Übernachtung in Bubion.

Wanderung: 3 h, 9 km, +600/-600 Hm

16.11.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Heute erwartet Sie die schönste aber auch bisher anspruchsvollste Wanderung: Wir machen einen Abstecher in die wahre Alpujarra, in die pittoresken weißen Dörfer der Taha. Ihre Struktur und Architektur erinnert an die Berberdörfer des Maghreb. Entlang terrassierter Berghänge und auf alten Schäferpfaden und Forstwegen können Sie ungestört die Landschaft in sich aufnehmen: Wasserrauschen, das saftige Grün der Bergidylle und endlose Ausblicke! Besuch zweier Künstler, die uns Einblick in ihr Atelier geben und uns in ihrem Garten frische Limonade zaubern. Transfer nach Trevelez und Besuch eines traditionellen Schinkentrockners. Übernachtung in Bubion.

Wanderung: 7 h, 15 km, +600/-900 Hm

17.11.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Auf einer Rundwanderung steigen Sie auf über 2200 Hm, an einem klaren Tag sehen Sie mit etwas Glück sogar die Küste von Afrika. Zwischen Ginster, Klatschmohn und Weißdorn wandern Sie durch eine einzigartige Landschaft, wo die Mauren nach ihrer Vertreibung die letzte Zuflucht fanden. Der Rio Poqueira, ein quirliger und während der Schneeschmelze auch reißender Gebirgsfluss, stürzt zwischen den terrassierten Hängen voller Kastanien- und Feigenbäumen mit großem Getöse ins Tal. Übernachtung in Bubion.

Wanderung: 8 h, 15 km, +900/-900 Hm

18.11.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Ein Tag der ganz im Zeichen der vielfältigen Landschaften Andalusiens steht. Sie verlassen die Gebirgslandschaft der Alpujarras und betreten den maritimen Naturpark Cabo de Gata, Biospharenreservat der UNESCO und Vulkangebirge direkt am Meer. Ihr Relief zeichnet sich durch bizarre Gesteinsformationen, Gipfelkrater, Windmühlen und wüstenartige Küstenstriche in bunten Farben aus. Weiterhin bezaubert dieser Ort mit kilometerlangen Naturstränden, einsamen Buchten, gemütlichen Fischerdörfern und einer einzigartigen Flora und Fauna. Am Nachmittag erwartet Sie dann ein kühlendes Bad im Mittelmeer im Städtchen San Jose. Übernachtung in San Jose.

Wanderung: 3 h, 12 km, +300/-300 Hm

19.11.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket.

Zeit für den krönenden Abschluss Ihrer Naturerlebnisse in Andalusien: Eine letzte spektakuläre Wanderung führt Sie von San Jose zum bekannten Strand Playa Monsul. Hier säumen uralte Calderas,bizarre Riffs und Vulkandome Ihren Wanderweg durch eine Macchia, die den betörenden Duft von Lavendel, Thymian und Fenchel verströmt. Sie genießen das einzigartig milde Klima und die Vielfalt der Flora und Fauna, die Cabo de Gata ausmacht. Am Abend bei einem letzten gemeinsamen Essen lassen Sie die Erlebnisse Ihrer Andalusien-Reise Revue passieren. Übernachtung in San Jose.

Wanderung: 4 h, 14 km, +300/-300 Hm

20.11.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen.

Nach dem Frühstück verabschieden Sie sich von den Reiseleitern und werden im privaten Bus zum Flughafen Malaga (ca. 3 h) gefahren. Je nach Abflugszeit können Sie, wenn noch nicht geschehen bei der Ankunft, noch auf eigene Faust Malaga besichtigen. Gern geben wir und Ihre Reiseleiter Ihnen Tipps.

21.11.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück.

|

Willkommen in Andalusien! Abholung in Malaga und Transfer nach Granada (2 Std.). Beim gemeinsames Abendessen lernen Sie sich bei typischen Tapas untereinander und das Land etwas kennen. Übernachtung in Granada.

10.04.2022. Tag: Mahlzeiten: Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Am Morgen begeben Sie sich auf eine Tour namens „Granada und seine Kunst“: Entdecken Sie auf einer Führung das historische jüdische Viertel und begeben Sie sich in einen typischen granadiner Innenhof mit einer 150-Jahre alten Werkstatt, in der typische „Taracea“ (Holzeinlegearbeiten) hergestellt werden. Essen Sie Mittag im Viertel Albaicin, ein Viertel mit starkem arabischen Charakter. Enge, steile Gassen sind gesäumt von Cármenes, den typischen, von Gärten umgebenen Häusern von Granada oder alten Moscheen, über denen christliche Kirchen errichtet wurden. Nach dem Mittagessen besuchen Sie den kulturellen Höhepunkt Andalusiens: Die Alhambra. Sie ist das wohl beeindruckendste Monument der maurischen Baukunst in Europa. Die Palastanlage mit ihren Pavillons, Säulenhallen und Höfen liegt auf einem bewaldeten Hügel, von dem Sie immer wieder grandiose Ausblicke über die Stadt genießen. Übernachtung in Granada.

Optional: Besuch einer Flamenco-Show in der ältesten Flamencoschule in ganz Granada.

11.04.2022. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Am Morgen fahren Sie nach Bubión, eines der weißen Dörfer im Herzen der Alpujarras, einer weitgehend ursprünglich gebliebenen Gebirgsregion mit fantastischen Landschaftsbildern. Durch die erhöhte Lage hat man in Bubión eine fantastische Fernsicht, an klaren Tagen kann man sogar Afrika im Süden und die Sierra Nevada im Norden sehen. Eine Rundwanderung, auf welcher Sie auch Strecken des berühmten Fernwanderweges GR-7 benutzen, führt Sie bis Pampaneira. Zusammen mit den benachbarten Dörfern Bubión und Capileira bildet Pampaneira ein so genanntes „Conjunto histórico-artístico“, ein unter Denkmalschutz stehendes städtisches Kulturgut mit künstlerisch wie geschichtlich bedeutenden Bauwerken und historischen Ortskernen. Dort haben Sie die Möglichkeit gemeinsam mit Ihrem Reiseleiter das Geschäft und die Werkstatt von Anna, der letzten Künstlerin im Tal, die noch die traditionellen Jarapas auf 150-Jahre alten Maschinen herstellt, zu besuchen. Übernachtung in Bubion.

Wanderung: 3 h, 9 km, +600/-600 Hm

12.04.2022. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Heute erwartet Sie die schönste aber auch bisher anspruchsvollste Wanderung: Wir machen einen Abstecher in die wahre Alpujarra, in die pittoresken weißen Dörfer der Taha. Ihre Struktur und Architektur erinnert an die Berberdörfer des Maghreb. Entlang terrassierter Berghänge und auf alten Schäferpfaden und Forstwegen können Sie ungestört die Landschaft in sich aufnehmen: Wasserrauschen, das saftige Grün der Bergidylle und endlose Ausblicke! Besuch zweier Künstler, die uns Einblick in ihr Atelier geben und uns in ihrem Garten frische Limonade zaubern. Transfer nach Trevelez und Besuch eines traditionellen Schinkentrockners. Übernachtung in Bubion.

Wanderung: 7 h, 15 km, +600/-900 Hm

13.04.2022. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Auf einer Rundwanderung steigen Sie auf über 2200 Hm, an einem klaren Tag sehen Sie mit etwas Glück sogar die Küste von Afrika. Zwischen Ginster, Klatschmohn und Weißdorn wandern Sie durch eine einzigartige Landschaft, wo die Mauren nach ihrer Vertreibung die letzte Zuflucht fanden. Der Rio Poqueira, ein quirliger und während der Schneeschmelze auch reißender Gebirgsfluss, stürzt zwischen den terrassierten Hängen voller Kastanien- und Feigenbäumen mit großem Getöse ins Tal. Übernachtung in Bubion.

Wanderung: 8 h, 15 km, +900/-900 Hm

14.04.2022. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Ein Tag der ganz im Zeichen der vielfältigen Landschaften Andalusiens steht. Sie verlassen die Gebirgslandschaft der Alpujarras und betreten den maritimen Naturpark Cabo de Gata, Biospharenreservat der UNESCO und Vulkangebirge direkt am Meer. Ihr Relief zeichnet sich durch bizarre Gesteinsformationen, Gipfelkrater, Windmühlen und wüstenartige Küstenstriche in bunten Farben aus. Weiterhin bezaubert dieser Ort mit kilometerlangen Naturstränden, einsamen Buchten, gemütlichen Fischerdörfern und einer einzigartigen Flora und Fauna. Am Nachmittag erwartet Sie dann ein kühlendes Bad im Mittelmeer im Städtchen San Jose. Übernachtung in San Jose.

Wanderung: 3 h, 12 km, +300/-300 Hm

15.04.2022. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket.

Zeit für den krönenden Abschluss Ihrer Naturerlebnisse in Andalusien: Eine letzte spektakuläre Wanderung führt Sie von San Jose zum bekannten Strand Playa Monsul. Hier säumen uralte Calderas,bizarre Riffs und Vulkandome Ihren Wanderweg durch eine Macchia, die den betörenden Duft von Lavendel, Thymian und Fenchel verströmt. Sie genießen das einzigartig milde Klima und die Vielfalt der Flora und Fauna, die Cabo de Gata ausmacht. Am Abend bei einem letzten gemeinsamen Essen lassen Sie die Erlebnisse Ihrer Andalusien-Reise Revue passieren. Übernachtung in San Jose.

Wanderung: 4 h, 14 km, +300/-300 Hm

16.04.2022. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen.

Nach dem Frühstück verabschieden Sie sich von den Reiseleitern und werden im privaten Bus zum Flughafen Malaga (ca. 3 h) gefahren. Je nach Abflugszeit können Sie, wenn noch nicht geschehen bei der Ankunft, noch auf eigene Faust Malaga besichtigen. Gern geben wir und Ihre Reiseleiter Ihnen Tipps.

17.04.2022. Tag: Mahlzeiten: Frühstück.

|

Willkommen in Andalusien! Abholung in Malaga und Transfer nach Granada (2 Std.). Beim gemeinsames Abendessen lernen Sie sich bei typischen Tapas untereinander und das Land etwas kennen. Übernachtung in Granada.

15.05.2022. Tag: Mahlzeiten: Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Am Morgen begeben Sie sich auf eine Tour namens „Granada und seine Kunst“: Entdecken Sie auf einer Führung das historische jüdische Viertel und begeben Sie sich in einen typischen granadiner Innenhof mit einer 150-Jahre alten Werkstatt, in der typische „Taracea“ (Holzeinlegearbeiten) hergestellt werden. Essen Sie Mittag im Viertel Albaicin, ein Viertel mit starkem arabischen Charakter. Enge, steile Gassen sind gesäumt von Cármenes, den typischen, von Gärten umgebenen Häusern von Granada oder alten Moscheen, über denen christliche Kirchen errichtet wurden. Nach dem Mittagessen besuchen Sie den kulturellen Höhepunkt Andalusiens: Die Alhambra. Sie ist das wohl beeindruckendste Monument der maurischen Baukunst in Europa. Die Palastanlage mit ihren Pavillons, Säulenhallen und Höfen liegt auf einem bewaldeten Hügel, von dem Sie immer wieder grandiose Ausblicke über die Stadt genießen. Übernachtung in Granada.

Optional: Besuch einer Flamenco-Show in der ältesten Flamencoschule in ganz Granada.

16.05.2022. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Am Morgen fahren Sie nach Bubión, eines der weißen Dörfer im Herzen der Alpujarras, einer weitgehend ursprünglich gebliebenen Gebirgsregion mit fantastischen Landschaftsbildern. Durch die erhöhte Lage hat man in Bubión eine fantastische Fernsicht, an klaren Tagen kann man sogar Afrika im Süden und die Sierra Nevada im Norden sehen. Eine Rundwanderung, auf welcher Sie auch Strecken des berühmten Fernwanderweges GR-7 benutzen, führt Sie bis Pampaneira. Zusammen mit den benachbarten Dörfern Bubión und Capileira bildet Pampaneira ein so genanntes „Conjunto histórico-artístico“, ein unter Denkmalschutz stehendes städtisches Kulturgut mit künstlerisch wie geschichtlich bedeutenden Bauwerken und historischen Ortskernen. Dort haben Sie die Möglichkeit gemeinsam mit Ihrem Reiseleiter das Geschäft und die Werkstatt von Anna, der letzten Künstlerin im Tal, die noch die traditionellen Jarapas auf 150-Jahre alten Maschinen herstellt, zu besuchen. Übernachtung in Bubion.

Wanderung: 3 h, 9 km, +600/-600 Hm

17.05.2022. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Heute erwartet Sie die schönste aber auch bisher anspruchsvollste Wanderung: Wir machen einen Abstecher in die wahre Alpujarra, in die pittoresken weißen Dörfer der Taha. Ihre Struktur und Architektur erinnert an die Berberdörfer des Maghreb. Entlang terrassierter Berghänge und auf alten Schäferpfaden und Forstwegen können Sie ungestört die Landschaft in sich aufnehmen: Wasserrauschen, das saftige Grün der Bergidylle und endlose Ausblicke! Besuch zweier Künstler, die uns Einblick in ihr Atelier geben und uns in ihrem Garten frische Limonade zaubern. Transfer nach Trevelez und Besuch eines traditionellen Schinkentrockners. Übernachtung in Bubion.

Wanderung: 7 h, 15 km, +600/-900 Hm

18.05.2022. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Auf einer Rundwanderung steigen Sie auf über 2200 Hm, an einem klaren Tag sehen Sie mit etwas Glück sogar die Küste von Afrika. Zwischen Ginster, Klatschmohn und Weißdorn wandern Sie durch eine einzigartige Landschaft, wo die Mauren nach ihrer Vertreibung die letzte Zuflucht fanden. Der Rio Poqueira, ein quirliger und während der Schneeschmelze auch reißender Gebirgsfluss, stürzt zwischen den terrassierten Hängen voller Kastanien- und Feigenbäumen mit großem Getöse ins Tal. Übernachtung in Bubion.

Wanderung: 8 h, 15 km, +900/-900 Hm

19.05.2022. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Ein Tag der ganz im Zeichen der vielfältigen Landschaften Andalusiens steht. Sie verlassen die Gebirgslandschaft der Alpujarras und betreten den maritimen Naturpark Cabo de Gata, Biospharenreservat der UNESCO und Vulkangebirge direkt am Meer. Ihr Relief zeichnet sich durch bizarre Gesteinsformationen, Gipfelkrater, Windmühlen und wüstenartige Küstenstriche in bunten Farben aus. Weiterhin bezaubert dieser Ort mit kilometerlangen Naturstränden, einsamen Buchten, gemütlichen Fischerdörfern und einer einzigartigen Flora und Fauna. Am Nachmittag erwartet Sie dann ein kühlendes Bad im Mittelmeer im Städtchen San Jose. Übernachtung in San Jose.

Wanderung: 3 h, 12 km, +300/-300 Hm

20.05.2022. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket.

Zeit für den krönenden Abschluss Ihrer Naturerlebnisse in Andalusien: Eine letzte spektakuläre Wanderung führt Sie von San Jose zum bekannten Strand Playa Monsul. Hier säumen uralte Calderas,bizarre Riffs und Vulkandome Ihren Wanderweg durch eine Macchia, die den betörenden Duft von Lavendel, Thymian und Fenchel verströmt. Sie genießen das einzigartig milde Klima und die Vielfalt der Flora und Fauna, die Cabo de Gata ausmacht. Am Abend bei einem letzten gemeinsamen Essen lassen Sie die Erlebnisse Ihrer Andalusien-Reise Revue passieren. Übernachtung in San Jose.

Wanderung: 4 h, 14 km, +300/-300 Hm

21.05.2022. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen.

Nach dem Frühstück verabschieden Sie sich von den Reiseleitern und werden im privaten Bus zum Flughafen Malaga (ca. 3 h) gefahren. Je nach Abflugszeit können Sie, wenn noch nicht geschehen bei der Ankunft, noch auf eigene Faust Malaga besichtigen. Gern geben wir und Ihre Reiseleiter Ihnen Tipps.

22.05.2022. Tag: Mahlzeiten: Frühstück.

|

Willkommen in Andalusien! Abholung in Malaga und Transfer nach Granada (2 Std.). Beim gemeinsames Abendessen lernen Sie sich bei typischen Tapas untereinander und das Land etwas kennen. Übernachtung in Granada.

25.09.2022. Tag: Mahlzeiten: Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Am Morgen begeben Sie sich auf eine Tour namens „Granada und seine Kunst“: Entdecken Sie auf einer Führung das historische jüdische Viertel und begeben Sie sich in einen typischen granadiner Innenhof mit einer 150-Jahre alten Werkstatt, in der typische „Taracea“ (Holzeinlegearbeiten) hergestellt werden. Essen Sie Mittag im Viertel Albaicin, ein Viertel mit starkem arabischen Charakter. Enge, steile Gassen sind gesäumt von Cármenes, den typischen, von Gärten umgebenen Häusern von Granada oder alten Moscheen, über denen christliche Kirchen errichtet wurden. Nach dem Mittagessen besuchen Sie den kulturellen Höhepunkt Andalusiens: Die Alhambra. Sie ist das wohl beeindruckendste Monument der maurischen Baukunst in Europa. Die Palastanlage mit ihren Pavillons, Säulenhallen und Höfen liegt auf einem bewaldeten Hügel, von dem Sie immer wieder grandiose Ausblicke über die Stadt genießen. Übernachtung in Granada.

Optional: Besuch einer Flamenco-Show in der ältesten Flamencoschule in ganz Granada.

26.09.2022. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Am Morgen fahren Sie nach Bubión, eines der weißen Dörfer im Herzen der Alpujarras, einer weitgehend ursprünglich gebliebenen Gebirgsregion mit fantastischen Landschaftsbildern. Durch die erhöhte Lage hat man in Bubión eine fantastische Fernsicht, an klaren Tagen kann man sogar Afrika im Süden und die Sierra Nevada im Norden sehen. Eine Rundwanderung, auf welcher Sie auch Strecken des berühmten Fernwanderweges GR-7 benutzen, führt Sie bis Pampaneira. Zusammen mit den benachbarten Dörfern Bubión und Capileira bildet Pampaneira ein so genanntes „Conjunto histórico-artístico“, ein unter Denkmalschutz stehendes städtisches Kulturgut mit künstlerisch wie geschichtlich bedeutenden Bauwerken und historischen Ortskernen. Dort haben Sie die Möglichkeit gemeinsam mit Ihrem Reiseleiter das Geschäft und die Werkstatt von Anna, der letzten Künstlerin im Tal, die noch die traditionellen Jarapas auf 150-Jahre alten Maschinen herstellt, zu besuchen. Übernachtung in Bubion.

Wanderung: 3 h, 9 km, +600/-600 Hm

27.09.2022. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Heute erwartet Sie die schönste aber auch bisher anspruchsvollste Wanderung: Wir machen einen Abstecher in die wahre Alpujarra, in die pittoresken weißen Dörfer der Taha. Ihre Struktur und Architektur erinnert an die Berberdörfer des Maghreb. Entlang terrassierter Berghänge und auf alten Schäferpfaden und Forstwegen können Sie ungestört die Landschaft in sich aufnehmen: Wasserrauschen, das saftige Grün der Bergidylle und endlose Ausblicke! Besuch zweier Künstler, die uns Einblick in ihr Atelier geben und uns in ihrem Garten frische Limonade zaubern. Transfer nach Trevelez und Besuch eines traditionellen Schinkentrockners. Übernachtung in Bubion.

Wanderung: 7 h, 15 km, +600/-900 Hm

28.09.2022. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Auf einer Rundwanderung steigen Sie auf über 2200 Hm, an einem klaren Tag sehen Sie mit etwas Glück sogar die Küste von Afrika. Zwischen Ginster, Klatschmohn und Weißdorn wandern Sie durch eine einzigartige Landschaft, wo die Mauren nach ihrer Vertreibung die letzte Zuflucht fanden. Der Rio Poqueira, ein quirliger und während der Schneeschmelze auch reißender Gebirgsfluss, stürzt zwischen den terrassierten Hängen voller Kastanien- und Feigenbäumen mit großem Getöse ins Tal. Übernachtung in Bubion.

Wanderung: 8 h, 15 km, +900/-900 Hm

29.09.2022. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Ein Tag der ganz im Zeichen der vielfältigen Landschaften Andalusiens steht. Sie verlassen die Gebirgslandschaft der Alpujarras und betreten den maritimen Naturpark Cabo de Gata, Biospharenreservat der UNESCO und Vulkangebirge direkt am Meer. Ihr Relief zeichnet sich durch bizarre Gesteinsformationen, Gipfelkrater, Windmühlen und wüstenartige Küstenstriche in bunten Farben aus. Weiterhin bezaubert dieser Ort mit kilometerlangen Naturstränden, einsamen Buchten, gemütlichen Fischerdörfern und einer einzigartigen Flora und Fauna. Am Nachmittag erwartet Sie dann ein kühlendes Bad im Mittelmeer im Städtchen San Jose. Übernachtung in San Jose.

Wanderung: 3 h, 12 km, +300/-300 Hm

30.09.2022. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket.

Zeit für den krönenden Abschluss Ihrer Naturerlebnisse in Andalusien: Eine letzte spektakuläre Wanderung führt Sie von San Jose zum bekannten Strand Playa Monsul. Hier säumen uralte Calderas,bizarre Riffs und Vulkandome Ihren Wanderweg durch eine Macchia, die den betörenden Duft von Lavendel, Thymian und Fenchel verströmt. Sie genießen das einzigartig milde Klima und die Vielfalt der Flora und Fauna, die Cabo de Gata ausmacht. Am Abend bei einem letzten gemeinsamen Essen lassen Sie die Erlebnisse Ihrer Andalusien-Reise Revue passieren. Übernachtung in San Jose.

Wanderung: 4 h, 14 km, +300/-300 Hm

01.10.2022. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen.

Nach dem Frühstück verabschieden Sie sich von den Reiseleitern und werden im privaten Bus zum Flughafen Malaga (ca. 3 h) gefahren. Je nach Abflugszeit können Sie, wenn noch nicht geschehen bei der Ankunft, noch auf eigene Faust Malaga besichtigen. Gern geben wir und Ihre Reiseleiter Ihnen Tipps.

02.10.2022. Tag: Mahlzeiten: Frühstück.

|

Willkommen in Andalusien! Abholung in Malaga und Transfer nach Granada (2 Std.). Beim gemeinsames Abendessen lernen Sie sich bei typischen Tapas untereinander und das Land etwas kennen. Übernachtung in Granada.

16.10.2022. Tag: Mahlzeiten: Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Am Morgen begeben Sie sich auf eine Tour namens „Granada und seine Kunst“: Entdecken Sie auf einer Führung das historische jüdische Viertel und begeben Sie sich in einen typischen granadiner Innenhof mit einer 150-Jahre alten Werkstatt, in der typische „Taracea“ (Holzeinlegearbeiten) hergestellt werden. Essen Sie Mittag im Viertel Albaicin, ein Viertel mit starkem arabischen Charakter. Enge, steile Gassen sind gesäumt von Cármenes, den typischen, von Gärten umgebenen Häusern von Granada oder alten Moscheen, über denen christliche Kirchen errichtet wurden. Nach dem Mittagessen besuchen Sie den kulturellen Höhepunkt Andalusiens: Die Alhambra. Sie ist das wohl beeindruckendste Monument der maurischen Baukunst in Europa. Die Palastanlage mit ihren Pavillons, Säulenhallen und Höfen liegt auf einem bewaldeten Hügel, von dem Sie immer wieder grandiose Ausblicke über die Stadt genießen. Übernachtung in Granada.

Optional: Besuch einer Flamenco-Show in der ältesten Flamencoschule in ganz Granada.

17.10.2022. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Am Morgen fahren Sie nach Bubión, eines der weißen Dörfer im Herzen der Alpujarras, einer weitgehend ursprünglich gebliebenen Gebirgsregion mit fantastischen Landschaftsbildern. Durch die erhöhte Lage hat man in Bubión eine fantastische Fernsicht, an klaren Tagen kann man sogar Afrika im Süden und die Sierra Nevada im Norden sehen. Eine Rundwanderung, auf welcher Sie auch Strecken des berühmten Fernwanderweges GR-7 benutzen, führt Sie bis Pampaneira. Zusammen mit den benachbarten Dörfern Bubión und Capileira bildet Pampaneira ein so genanntes „Conjunto histórico-artístico“, ein unter Denkmalschutz stehendes städtisches Kulturgut mit künstlerisch wie geschichtlich bedeutenden Bauwerken und historischen Ortskernen. Dort haben Sie die Möglichkeit gemeinsam mit Ihrem Reiseleiter das Geschäft und die Werkstatt von Anna, der letzten Künstlerin im Tal, die noch die traditionellen Jarapas auf 150-Jahre alten Maschinen herstellt, zu besuchen. Übernachtung in Bubion.

Wanderung: 3 h, 9 km, +600/-600 Hm

18.10.2022. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Heute erwartet Sie die schönste aber auch bisher anspruchsvollste Wanderung: Wir machen einen Abstecher in die wahre Alpujarra, in die pittoresken weißen Dörfer der Taha. Ihre Struktur und Architektur erinnert an die Berberdörfer des Maghreb. Entlang terrassierter Berghänge und auf alten Schäferpfaden und Forstwegen können Sie ungestört die Landschaft in sich aufnehmen: Wasserrauschen, das saftige Grün der Bergidylle und endlose Ausblicke! Besuch zweier Künstler, die uns Einblick in ihr Atelier geben und uns in ihrem Garten frische Limonade zaubern. Transfer nach Trevelez und Besuch eines traditionellen Schinkentrockners. Übernachtung in Bubion.

Wanderung: 7 h, 15 km, +600/-900 Hm

19.10.2022. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Auf einer Rundwanderung steigen Sie auf über 2200 Hm, an einem klaren Tag sehen Sie mit etwas Glück sogar die Küste von Afrika. Zwischen Ginster, Klatschmohn und Weißdorn wandern Sie durch eine einzigartige Landschaft, wo die Mauren nach ihrer Vertreibung die letzte Zuflucht fanden. Der Rio Poqueira, ein quirliger und während der Schneeschmelze auch reißender Gebirgsfluss, stürzt zwischen den terrassierten Hängen voller Kastanien- und Feigenbäumen mit großem Getöse ins Tal. Übernachtung in Bubion.

Wanderung: 8 h, 15 km, +900/-900 Hm

20.10.2022. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Ein Tag der ganz im Zeichen der vielfältigen Landschaften Andalusiens steht. Sie verlassen die Gebirgslandschaft der Alpujarras und betreten den maritimen Naturpark Cabo de Gata, Biospharenreservat der UNESCO und Vulkangebirge direkt am Meer. Ihr Relief zeichnet sich durch bizarre Gesteinsformationen, Gipfelkrater, Windmühlen und wüstenartige Küstenstriche in bunten Farben aus. Weiterhin bezaubert dieser Ort mit kilometerlangen Naturstränden, einsamen Buchten, gemütlichen Fischerdörfern und einer einzigartigen Flora und Fauna. Am Nachmittag erwartet Sie dann ein kühlendes Bad im Mittelmeer im Städtchen San Jose. Übernachtung in San Jose.

Wanderung: 3 h, 12 km, +300/-300 Hm

21.10.2022. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket.

Zeit für den krönenden Abschluss Ihrer Naturerlebnisse in Andalusien: Eine letzte spektakuläre Wanderung führt Sie von San Jose zum bekannten Strand Playa Monsul. Hier säumen uralte Calderas,bizarre Riffs und Vulkandome Ihren Wanderweg durch eine Macchia, die den betörenden Duft von Lavendel, Thymian und Fenchel verströmt. Sie genießen das einzigartig milde Klima und die Vielfalt der Flora und Fauna, die Cabo de Gata ausmacht. Am Abend bei einem letzten gemeinsamen Essen lassen Sie die Erlebnisse Ihrer Andalusien-Reise Revue passieren. Übernachtung in San Jose.

Wanderung: 4 h, 14 km, +300/-300 Hm

22.10.2022. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen.

Nach dem Frühstück verabschieden Sie sich von den Reiseleitern und werden im privaten Bus zum Flughafen Malaga (ca. 3 h) gefahren. Je nach Abflugszeit können Sie, wenn noch nicht geschehen bei der Ankunft, noch auf eigene Faust Malaga besichtigen. Gern geben wir und Ihre Reiseleiter Ihnen Tipps.

23.10.2022. Tag: Mahlzeiten: Frühstück.


Vorgesehene Reiseleiter


Reise buchen

Teilnehmerzahl: mind. 6 bis max. 12
  Termine 2021
  09.05.21 — 16.05.21 € 1490,- Buchen
Aufgrund der anhaltenden Reisewarnung für Andalusien, müssen wir diesen Termin leider schließen. Alle gebuchten Teilnehmer werden informiert.
  24.10.21 — 31.10.21 € 1490,- Buchen
Reise ist bereits gesichert! Kleine Gruppe freut sich über weitere Mitreisende!
  14.11.21 — 21.11.21 € 1490,- Buchen
Termin ist für Gruppe geblockt. Gern nehmen wir Buchungen für unsere Reise im Oktober entgegen.
  Termine 2022
  10.04.22 — 17.04.22 € 1490,- Buchen
Verlängerungsmöglichkeit Geheimtipp Aitana (SPA13)
  15.05.22 — 22.05.22 € 1490,- Buchen
Kombinieren Sie diese Reise mit: Geheimtipp Aitana (SPA13)
  25.09.22 — 02.10.22 € 1490,- Buchen
Kombinieren Sie diese Reise mit: Geheimtipp Aitana (SPA13)
  16.10.22 — 23.10.22 € 1490,- Buchen
Kombinieren Sie diese Reise mit: Geheimtipp Aitana (SPA13)

Die Einberechnung der für Sie anwendbaren Rabatte erfolgt in Ihrer Buchungsbestätigung.

Buchbar
Gesichert
Wenig frei!
Auf Anfrage
Ausgebucht / nicht buchbar

Ähnliche Reisen oder optionale Kombinationen


Ich berate Sie gern ...

Tina Henker


Feedback unserer Reisegäste

Nun ist die schöne Reise vorbei und eine Erinnerung. Wir hatten ja viel Zeit für die Vorfreude. Nun kann ich sagen, dass alle Erwartungen in Erfüllung gegangen sind.
Es war eine wunderbare Reise mit vielen Erlebnissen und Entdeckungen und mit zwei Reiseführern, die uns mit viel Herzblut begleitet haben.
Die Reise war jeden Euro wert. Auf diesem Wege also vielen Dank an alle Organisatoren. Wir werden in unserem Freundeskreis gute Werbung machen. (
Torsten S., Mai 2019)

Wow, was für eine tolle Reise, hier hat einfach alles gepasst - Landschaft, Kultur, Kulinarik, Wandern ....alles vom Feinsten und mit Sara und Jose hatten wir ein super engagiertes, motiviertes und immer bestens gelauntes Duo wie man es sich besser nicht wünschen kann. Man hat gemerkt, mit wieviel Aufwand sie diese Reise konzipiert haben....und die hausgemachten Sandwiches von Jose haben das Zeug dazu, legendär zu werden! Dies war bereits unsere vierte Schulz-Reise und waren die anderen Reisen allesamt toll, so war die Andalusien-Reise das Sahnehäubchen, es war absolut so, wie wir uns eine Wanderreise wünschen. (Andreas Bauer, Mai 2019)


Selbst unsere Reiseleiterin ist von der Tour begeistert

Wir sind nun seit ein paar Tagen zuhause und konnten das Erlebte sacken lassen. Wir hatten eine fantastische Reise mit erlebnisreichen Wanderungen, wir sahen Geier, Steinböcke und sogar Delfine am letzten Tag, in Granada war an dem Wochenende das Fest der Blumen somit konnten wir Live Musik und Flamenco mitten auf der Straße erleben. Tolles Essen, Sonnenschein und viel Lachen begleiteten uns täglich. (Sara Strecker, Mai 2019)

Spanien

Hotels und Pensionen Wandern oder Trekking

Anforderung

  • Gute Kondition für einfache bis mittelschwere Wanderungen mit 1–8 h Gehzeit, 3–20 km Länge und +200/-900 Meter Höhenunterschied erforderlich. Knöchelhohe Wanderschuhe empfohlen. Trittsicherheit vorausgesetzt für Wanderungen auf steinigen, unebenen Untergründen. Wanderungen erfolgen nur mit Tagesrucksack, das Hauptgepäck verbleibt in der Unterkunft.

Leistungen (ab/an Malaga)

  • Alle Transfers laut Reiseprogramm im privaten Minibus, öffentlichen Bus oder Zug
  • 7 Übernachtungen in 3* bzw 4* Hotels im Doppelzimmer mit Dusche/WC
  • 7 Frühstücke, 5 Lunchpakete, 2 Abendessen
  • 5 geführte Wanderungen
  • Eintritt Alhambra und alle ausgeschriebenen Aktivitäten sofern nicht mit optional gekennzeichnet
  • Stadtführung in Granada
  • Englisch sprechender, zertifizierter Wanderführer
  • Örtliche, Deutsch sprechende Reiseleitung

Zusätzlich buchbare Leistungen

  • Einzelzimmer-Zuschlag: € 280,-

Zusatzausgaben

  • Flug an/ab Málaga, ab € 250,– inkl. Tax bei uns buchbar
  • Nicht genannte Mahlzeiten und Getränke

Teilnehmerzahl

  • mind. 6 bis max. 12
    Absage bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl bis 21 Tage vor Reisebeginn vorbehalten.

Einreisebestimmungen

Als EU-Bürger oder Schweizer Staatsbürger benötigen Sie für die Einreise nach Spanien einen gültigen Personalausweis bzw. eine gültige Identitätskarte oder auch einen gültigen Reisepass; es ist kein Visum erforderlich.

Hinweise

Verlängerungsmöglichkeit
Nutzen Sie die Tage vor oder nach Ihrer Gruppenreise, um Málaga ausgiebig zu erkunden. Oder bleiben Sie noch etwas länger in der Umgebung von Alicante, der Heimat Ihrer Reiseleiter, die Ihnen gern Tipps zu den traumhaften Gebirgszügen der Sierra de Aitana, für das historische Dörfchen Guadalest oder zu den Stränden der Costa Blanca geben.

Alhambra
Der Eintritt der Alhambra kann nur bei einer Buchung bis 3 Monate vor Reisebeginn mit Vorlage aller benötigten Passdaten in Aussicht gestellt werden. Falls keine Tickets für die Alhambra zur Verfügung stehen, versuchen wir Ihnen einen Eintritt der Alhambra nachts zu organisieren. 

Link zu dieser Reise

www.schulz-aktiv-reisen.de/SPA11

Reiseletier: XYZ

In München aufgewachsen, absolvierte Sara eine Ausbildung zur Tourismuskauffrau und plante Luxus reisen. Doch sie spürte schnell: sie wollte näher am Geschehen sein. Allein reiste Sara durch Indien und trampte durch halb Europa, bis sie sich in Spanien verliebte und blieb. Zunächst arbeitete sie in Permakultur-Projekten in Südspanien, lebte dort ihre Leidenschaft für biologischen Anbau von Obst, Gemüse und Heilkräutern, bevor sie 2015 mit Jose Miguel in Kontakt kam und zurück zum Tourismus fand. Jose ist gebürtiger Spanier aus Alicante, zertifizierter Wander- und Kletterführer und leitet seit 1999 Wandergruppen. Er spricht perfekt Englisch, in seiner Freizeit geht er dem Klettersport nach und glänzt mitseinem Wissen über Geschichte, Politik und Nachhaltigkeit. So bilden die beiden ein ideales Botschafterpaar für die Bergwelt und Kultur Südspaniens. Ihre fröhliche Art und Begeisterung für die Region wird auch Sie anstecken!

×
×
×
×
Karte: Andalusien – Spaniens reizvoller Süden ×

schulz aktiv reisen   0351 266 255   Bautzner Str. 39, 01099 Dresden   —   Facebook   Twitter   Instagram   News   —   Datenschutz   Cookies   ARB   Impressum