schulz aktiv reisen
Erlebnisreisen seit 1990 weltweit!
Erlebnisreisen seit 1990 weltweit!

Auf Safari von den Victoriafällen bis Mana Pools

14 Tage Natur- und Safari-Reise durch ein Land in Aufbruchstimmung

  • Die Ufer des Sambesi im Mana-Pools-Nationalpark sind bekannt für Sichtungen großer Wildtiere

    Die Ufer des Sambesi im Mana-Pools-Nationalpark sind bekannt für Sichtungen großer Wildtiere 

  • Sie verbringen viel Zeit draußen - auch nach Abschluss Ihrer Tagessafari.

    Sie verbringen viel Zeit draußen - auch nach Abschluss Ihrer Tagessafari. 

  • Die Victoriafälle sind der Ausgangspunkt dieser besonderen Safari-Reise.

    Die Victoriafälle sind der Ausgangspunkt dieser besonderen Safari-Reise. 

  • Sie sind vielseitig auf Safari: Mal im Geländewagen, mal zu Fuß und mal im Kanu - es gibt kein festes tägliches Programm. Sie entscheiden stets spontan mit Ihrem Safari-Guide

    Sie sind vielseitig auf Safari: Mal im Geländewagen, mal zu Fuß und mal im Kanu - es gibt kein festes tägliches Programm. Sie entscheiden stets spontan mit Ihrem Safari-Guide 

  • Entlang des Sambesi finden sich tropische, undurchdringliche Wälder.

    Entlang des Sambesi finden sich tropische, undurchdringliche Wälder. 

  • Für Begegnungen dieser Art haben Sie auf dieser Reise viel Zeit.

    Für Begegnungen dieser Art haben Sie auf dieser Reise viel Zeit. 

  • Ganz bewusst übernachten wir in Zelten. So sind Sie wirklich intensiv draußen unterwegs und können inmitten der Nationalparks übernachten.

    Ganz bewusst übernachten wir in Zelten. So sind Sie wirklich intensiv draußen unterwegs und können inmitten der Nationalparks übernachten. 

  • Wildhunde sind recht selten und zählen zu den Highlights unter den Tiersichtungen. Mana Pools beherbergt eine große Population dieser Tiere.

    Wildhunde sind recht selten und zählen zu den Highlights unter den Tiersichtungen. Mana Pools beherbergt eine große Population dieser Tiere. 

  • Ihre Reise steht ganz im Zeichen von Safaris.

    Ihre Reise steht ganz im Zeichen von Safaris. 

  • Intensives Safari-Erlebnis mit Übernachtungen inmitten der Parks und besonders viel Zeit im Mana-Pools-Nationalpark
  • Spezielle Safari-Reiseleitung auf der gesamten Tour: Guide mit über 25 Jahren Erfahrung und deutsche Begleitung
  • Die donnernden Wassermassen der Victoriafälle zum Reisestart

Für viele Jahre befand sich Simbabwe in touristischem „Winterschlaf“. Seit dem politischen Umbruch Ende 2017 ist nun eine Aufbruchstimmung im Land spürbar, der wir uns mit dieser neuen Safarireise gern anschließen.

Intensive Safaris prägen Ihren Afrika-Urlaub

Wir führen Sie entlang des Sambesi von Reservat zu Reservat, stets mit Stopps in Dörfern und Zeit für Begegnungen mit den Menschen. Highlight ist der Mana-Pools-Park, ein wahres Juwel im südlichen Afrika. Vor allem große Wildtiere sind dort zahlreich vertreten, und anders als in vielen Nationalparks Afrikas haben Besucher hier die Gelegenheit, nicht nur im Fahrzeug, sondern auch im Kanu und zu Fuß auf Pirsch zu gehen. Es gibt daher kein festes Safariprogramm – Sie lassen sich stets von Ihrem Gespür leiten. 

Das Besondere an dieser Reise

Sie werden durchgängig von Blake begleitet, einem der erfahrensten Safariführer Simbabwes, und benötigen daher keine lokalen Zusatzguides. Zwei Wochen profitieren Sie exklusiv von seinem unschätzbaren Wissen.

1.–2. Tag Anreise nach Victoria Falls; Besuch der Victoriafälle
3.–5. Tag Safari im Hwange-Nationalpark
6. Tag Alltag und Begegnungen in einem Dorf
7.–8. Tag Fahrt zum Kariba-See, Tierpirsch zu Fuß und im Geländewagen
9. Tag Fahrt zum Mana-Pools-Park (UNESCO) und erste Safari
10.–11. Tag Highlight: intensive Safaritage zu Fuß, per Kajak und im Fahrzeug
12. Tag Fahrt nach Chirundu; Bootstour auf dem Sambesi
13. Tag Fahrt in die Hauptstadt, unterwegs Marktbesuche; Abreise von Harare am Nachmittag
14. Tag Ankunft in Deutschland
» zum Detailverlauf

1. Tag: Individuelle Anreise nach Victoria Falls
Sie brechen im Laufe des Tages auf und fliegen in Eigenregie gen Süden nach Simbabwe. Je nach Flugzeit werden Sie voraussichtlich am kommenden Morgen an den Victoriafällen landen. (-/-/-)

2. Tag: Die Victoriafälle – eines der großen Naturwunder des Kontinents
Ihre Naturreise durch Simbabwe beginnt am Morgen mit einem gemeinsamen Empfang in der Unterkunft. Hier lernen Sie Ihren Safari-Reiseleiter kennen. Anschließend erwartet eines der größten Naturschauspiele unserer Erde: die weltberühmten Victoriafälle. Hier stürzt der Sambesi lautstark in eine 100m tiefe, enge Schlucht. Der Nebel der Wasserfälle ist noch viele Kilometer weit sichtbar ist. spätestens hier verstehen Sie den lokalen Namen der Fälle: „Mosi Oa Tunya – der Rauch der donnert“! Ihren ersten Tag in Simbabwe lassen Sie mit einem gemütlichen Begrüßungsessen bei afrikanischen Trommeln und Tanz ausklingen. 1 Übernachtung in einer Lodge (-/-/A)
(Optional haben Sie heute die Möglichkeit den Sambesi in weiteren Facetten zu erleben: beim Rafting, Bungee Jumping, Ultraleichtflug, Helikopterflug oder bei einer sanften Bootsfahrt zum Sonnenuntergang)

3. – 5. Tag: Intensive Safaris im Hwange-Nationalpark
Am frühen Morgen brechen Sie in den Hwange Nationalpark auf, welcher für seinen großen Tierbestand, vor allem große Giraffen-, Elefanten- und Büffelherden, bekannt ist. Aber auch Zebras, Antilopen, eine Vielzahl an Vogelarten und mit ein wenig Glück auch Löwen, Hyänen, Geparden und Leoparden lassen sich sichten.  Vielleicht begegnen Sie auch eines der zurückgezogen lebenden Spitzmaulnashörner. Nach einer kurzen Fahrt legen Sie einen Zwischenstopp bei dem „Painted Dog Conservation Project“ ein, um einen Einblick in die Population der Wildhunde aus erster Hand zu bekommen – hier erleben Sie auch die Tiere aus naher Distanz. Anschließend begeben Sie sich auf Ihre erste Pirschfahrt. Ab hier sollten die Augen offen gehalten werden um die ersten Begegnungen mit Großwild zu erleben. Am Nachmittag erreichen Sie eine sogenannte „Picknick Site“, wo Sie die nächsten zwei Nächte inmitten des Nationalparks verbringen werden und von dort zu Safaris aufbrechen. Selbstverständlich bleibt reichlich Zeit, um auch mal an einem Wasserloch zu verweilen und dem quirligen Leben der Tiere zu folgen.  Am Morgen des 5. Tages verlassen Sie das Zeltlager und begeben sich mit viel Zeit für Tierbeobachtungen zum nächsten Zeltcamp am Rande des Parks. Der Nachmittag steht Ihnen zur freien Verfügung. Fahrzeit: ca. 3 h; Safari: jeweils ca. 4-6 h. 2 Übernachtungen im Zelt (2x im Nationalpark, 1x am Rande des Parks) (F/M/A)

6. Tag: Begegnungen in einem Dorf
Mit Sonnenaufgang verlassen Sie Ihr Camp und begeben sich zu dem kulturellen Highlight unserer Reise. Sie besuchen heute ein typisches Dorf der Tonga-Kultur. Der Weg dahin ist recht lang und führt abseits jeglicher Touristenpfade teils über Schotterpisten. Am späten Nachmittag erreichen Sie das Dorf, wo Sie herzlich empfangen werden. Erleben Sie unvergessliche Begegnungen und die Gastfreundschaft der Einheimischen und nutzen Sie die einmalige Gelegenheit deren Lebensart zu beobachten. Erfahren Sie aus erster Hand das Leben der Tonga und genießen Sie die traditionelle Küche während Sie sich am Lagerfeuer über die Erlebnisse des Tages austauschen. Ihr Camp schlagen Sie am Rand des Dorfes auf und verbringen diese Nacht unter einem herrlichen Sternenhimmel. Fahrzeit ca. 6-7 h. 1 Übernachtung im Zelt (F/M/A)

7. – 8. Tag: der Kariba-See
Sie setzen am frühen Vormittag Ihre Reise fort. Unterwegs passieren Sie viele Dörfer und es bieten sich unzählige Gelegenheiten spontan mit den Einheimischen in Kontakt zu kommen. Sie bekommen einen Einblick wie Tabak, Mais oder Baumwolle (saisonabhängig) angebaut und verarbeitet werden. Am Abend erreichen Sie den viertgrößten Stausee der Welt – den Kariba-See. Direkt an dessen Ufer werden Sie die nächsten zwei Nächte verbringen. Flusspferde, Elefanten, Büffel, Krokodile und andere Raubtiere halten sich im und am Wasser auf und können hier zu Fuß, per Geländewagen oder ganz erholend aus der Hängematte heraus beobachtet werden. Fahrzeit ca. 8-9 h. 1 Übernachtung im Zelt (F/M/A)

9. – 11. Tag: Highlight: aktive Safaris im Mana-Pools-Nationalpark
Nach einem gemütlichen Frühstück begeben Sie sich auf den Weg zu einem der schönsten Nationalparks im südlichen Afrika welcher seit 1984 zum UNESCO-Weltnaturerbe gehört – dem Mana Pools Nationalpark. Unterwegs besichtigen Sie die 128 Meter hohe Kariba-Talsperre, die den Sambesi auf 220 km Länge und 40 km Breite aufstaut. Die weitere Fahrt führt über das „Sambesi-Escarpment“, welches eine spektakuläre Aussicht über das Sambesi-Tal und in die scheinbar grenzenlose Weite des afrikanischen Busches bietet. Das genaue Programm im Mana-Pools-Nationalpark entscheiden Sie zusammen mit Ihrem Safari-Guide ganz spontan. Neben Pirschfahrten haben Sie die einmalige Gelegenheit durch einen afrikanischen Nationalpark zu wandern, um der Wildnis so nah wie möglich zu sein. Elefanten, Büffel, Flusspferde, Krokodile, Zebras, Antilopen, aber auch Löwen, Wildhunde, Hyänen und Leoparden werden oft gesichtet. Unterwegs wird Sie unser Safariguide in das 1x1 des Spurenlesens einweihen, um so die Elefanten aufzuspüren. Sie werden an Wasserlöchern verweilen und können durstige Büffelherden beobachten. Erleben Sie die Anspannung im Busch, wenn Impala-Antilopen bemerken, dass sich eine Hyäne oder ein Löwe nähert. Auch Vogelliebhaber kommen bei mehr als 450 Arten auf Ihre Kosten. Fahrzeit ca. 5-6 h. 3 Übernachtungen im Zelt im Nationalpark (F/M/A)

12. Tag: Abschlusssafari in Chirundu
Mit Frühstück im Gepäck begeben Sie sich langsam auf den Weg in das Chirundu-Reservat – bekannt für seine große Population von Zebras, Wasserböcken, Warzenschweinen und Vögel. Insbesondere für Fotografen ist dieses Schutzgebiet aufgrund seiner vielfältigen Landschaftsformen ideal. Zudem haben Sie nur hier die Möglichkeit, nachtaktive Tiere bei einer nächtlichen Pirschfahrt aufzuspüren. Bei einem Bootsausflug auf dem Sambesi kommen Sie Flusspferden und Krokodilen ganz nah. Optional besteht die Möglichkeit bei Kanufahrten die Tierwelt vom Wasser aus zu beobachten oder sein Glück beim Fischen auf dem Sambesi herauszufordern. Ihren letzten vollen Tag in Simbabwe lassen Sie gemütlich ausklingen, ob mit einem „Sundowner“ am Sambesi mit Blick auf die malerischen Berge Sambias oder am knisternden Lagerfeuer direkt am Flussufer. Fahrzeit ca. 3-4 h. 1 Übernachtung im Zelt (F/M/A)

13. – 14. Tag: Fahrt nach Harare und Rückreise oder individuelle Verlängerung
Nach dem Frühstück begeben Sie sich auf den Weg nach Harare – der Hauptstadt Simbabwes. Auf dem Weg dahin passieren Sie lebhafte Städte und haben die Gelegenheit zum Einkauf einiger landestypischer Snacks und Souvenirs. Gegen 15 Uhr endet diese Naturreise am Flughafen von Harare. Von hier treten Sie Ihre individuelle Heim- oder Weiterreise an. Bis bald in Afrika! Fahrzeit ca. 4 h. (F/-/-)

F = Frühstück, M = Mittagessen/ Picknick, A = Abendessen

  • Ab Victoria Falls / an Harare
  • Alle Transfers im privaten, speziell ausgerüsteten Safari-Geländewagen
  • 1 Übernachtung in einer komfortablen Lodge im Doppelzimmer mit Dusche/WC, 10 Übernachtungen im 2-Personen-Zelt (mit Liege, Matratzen und Bettlaken).
  • 10x Vollpension, 1x Frühstück, 1x Abendessen (Mahlzeiten werden zumeist vom Reiseleiter zubereitet und unter freiem Himmel eingenommen)
  • Trinkwasser (2 Liter pro Tag und Person), Kaffee/Tee
  • Volle Campingausstattung mit Stühlen, Dusch- und Toilettenzelt, Kühlbox und Ladestationen
  • Nationalparkgebühren und Eintritte laut Programm
  • Englisch sprechender, professioneller Safariguide als Reiseleiter
  • Deutsch sprechende Reisebegleitung

Reise buchen

Teilnehmerzahl: mind. 10 bis max. 12
  Termine 2019
  11.05.19 — 24.05.19 € 2250,- Buchen
  20.07.19 — 02.08.19 € 2250,- Buchen
  23.08.19 — 06.09.19 € 2250,- Buchen
Buchbar
Gesichert
Wenig frei!
Auf Anfrage
Nicht mehr buchbar

Wichtige Informationen im Rahmen einer Reisebuchung finden Sie unter Wissenswertes.
Die für Sie relevanten Rabatte berücksichtigen wir automatisch in Ihrer Reisebestätigung.

Für weitere Fragen zu dieser Reise steht Ihnen zur Verfügung:

Peter Oehmichen

Simbabwe

Touren mit Geländewagen Tierbeobachtung Relax / Slow Übernachtung in freier Natur Hotels und Pensionen

Anforderung

  • Für leichte Wanderungen bzw. Fuß-Safaris (ca. 2–4 h Gehzeit) bestehen keine besonderen Anforderungen an Kondition und körperliche Fitness.
  • Zum Teil lange Fahretappen (2 ganztägige Transfers und mehrere Pirschfahrten) auf unbefestigten Straßen setzen eine gewisse Ausdauer voraus.
  • Mithilfe bei den Camparbeiten (Be- und Entladen des Fahrzeugs, Auf- und Abbau der Zelte sowie gelegentlich bei der Essenszubereitung) wird erwartet und ist ein wichtiger Bestandteil des Gruppenerlebnisses. Ein eigener Schlafsack ist mitzubringen.
  • Bei dieser Tour wird Teamgeist sowie Interesse für andere Kulturen vorausgesetzt, zudem darf eine Portion Humor, Flexibilität und Geduld nicht fehlen.

Leistungen

  • Ab Victoria Falls / an Harare
  • Alle Transfers im privaten, speziell ausgerüsteten Safari-Geländewagen
  • 1 Übernachtung in einer komfortablen Lodge im Doppelzimmer mit Dusche/WC, 10 Übernachtungen im 2-Personen-Zelt (mit Liege, Matratzen und Bettlaken).
  • 10x Vollpension, 1x Frühstück, 1x Abendessen (Mahlzeiten werden zumeist vom Reiseleiter zubereitet und unter freiem Himmel eingenommen)
  • Trinkwasser (2 Liter pro Tag und Person), Kaffee/Tee
  • Volle Campingausstattung mit Stühlen, Dusch- und Toilettenzelt, Kühlbox und Ladestationen
  • Nationalparkgebühren und Eintritte laut Programm
  • Englisch sprechender, professioneller Safariguide als Reiseleiter
  • Deutsch sprechende Reisebegleitung

Zusätzlich buchbare Leistungen

  • Einzelzimmer- / Einzelzelt-Zuschlag: € 615,-
  • Flug an Victoria Falls / ab Harare ab € 800,– inkl. Tax bei uns buchbar

Zusatzausgaben

  • Internationale Fluganreise
  • Vor-Ort-Zahlung (für Nationalparkgebühren und Einkäufe auf Märkten): USD 600,– (ca. € 530,–)
  • Visum Simbabwe (ca. US$ 30,-)
  • Nicht genannte Mahlzeiten und Getränke
  • Trinkgelder

Teilnehmerzahl

  • mind. 10 bis max. 12
    Absage bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl bis 23 Tage vor Reisebeginn vorbehalten.

Einreisebestimmungen

Für die Einreise nach Simbabwe benötigen Sie einen Reisepass, der noch 6 Monate nach der Ausreise gültig sein muss.Bitte beachten Sie, dass hinten im Pass noch mindestens 4 freie Seiten für Visa/Stempel vorhanden sein müssen.

Das Visum für Simbabwe kostet USD 30,- (bzw. USD 45,- für eine zweimalige Einreise, wenn Sie die Fälle auch von der sambischen Seite aus anschauen möchten) und kann an der Grenze in bar bezahlt werden.

Bei einigen Grenzkontrollen können Sie nach Ihrem Rückflugticket gefragt werden.
Auch der Nachweis von genügend Zahlungsmitteln (auch in Form von Kreditkarten und
Reiseschecks) kann gefordert werden.

Hinweise

Allgemeine Programmänderungen
Wetterbedingte sowie notwendige organisatorische Programmänderungen bleiben der Reiseleitung vorbehalten.

Optionale Verlängerungen möglich
Haben Sie im Anschluss an die Reise noch etwas Zeit? Gern organisieren wir Ihnen ein Anschlussprogramm. Bleiben Sie beispielsweise noch etwas länger in Harare, unternehmen Sie eine Stadtrundtour und erhalten Sie Eindrücke von einem recht untouristischen städtischen afrikanischen Alltag.
Simbabwe hat aber noch einige weitere Highlights zu bieten: Matobos, die Ruinen von Great Zimbabwe oder die Berge von Chimanimani lohnt es zu erkunden. Wir unterbreiten Ihnen gern ein individuell zugeschnittenes Programm.

Link zu dieser Reise

www.schulz-aktiv-reisen.de/SIM04

Karte: Auf Safari von den Victoriafällen bis Mana Pools ×

schulz aktiv reisen   0351 266 255   Bautzner Str. 39, 01099 Dresden   —   Facebook   Twitter   News   —   Datenschutz   ARB   Impressum