schulz aktiv reisen
Erlebnisreisen seit 1990 weltweit!
Erlebnisreisen seit 1990 weltweit!

Karelien – Von St. Petersburg über den Onegasee zum Weißen Meer

14 Tage Erlebnisreise in der Natur und Kultur Russisch-Kareliens

  • Eines der Höhepunkte dieser Reise, die Solowezki-Insel mit dem berühmten Kloster.

    Eines der Höhepunkte dieser Reise, die Solowezki-Insel mit dem berühmten Kloster.  

  • Reisebeginn in St. Petersburg mit Ausflug zum "Peterhof", einer überwältigend schönen Schloß- und Gartenanlage.

    Reisebeginn in St. Petersburg mit Ausflug zum "Peterhof", einer überwältigend schönen Schloß- und Gartenanlage. 

  • Nadeschda empfängt Sie in ihrem kleinen Dorf Kinerma.

    Nadeschda empfängt Sie in ihrem kleinen Dorf Kinerma.  

  • In Kinerma.

    In Kinerma. 

  • Die kleine Kapelle in Kinerma.

    Die kleine Kapelle in Kinerma. 

  • Wanderungen zur Nachbardörfern mit Holzhäuser auch aus neueren Zeiten.

    Wanderungen zur Nachbardörfern mit Holzhäuser auch aus neueren Zeiten. 

  • Ljuba und Nadjeschda: Angekommen an einem See zaubern sie, wie könnte es anders sein, auf einem Grill Köstlichkeiten...

    Ljuba und Nadjeschda: Angekommen an einem See zaubern sie, wie könnte es anders sein, auf einem Grill Köstlichkeiten... 

  • Karelische Nationalspeise Kalitki zusammen backen.

    Karelische Nationalspeise Kalitki zusammen backen. 

  • Der zweite Reiseteil beginnt mit dem Besuch von Kischi, einer Insel 60 km von Petrozavodsk mitten im Onega-See.

    Der zweite Reiseteil beginnt mit dem Besuch von Kischi, einer Insel 60 km von Petrozavodsk mitten im Onega-See. 

  • Entdeckungen im Freilichtmuseum Kischi.

    Entdeckungen im Freilichtmuseum Kischi. 

  • Ihr zweiter Gastgeber: Mischa - einer der wenigen, welcher das ganze Jahr über auf einer Nachbarinsel lebt.

    Ihr zweiter Gastgeber: Mischa - einer der wenigen, welcher das ganze Jahr über auf einer Nachbarinsel lebt.  

  • Allabendliches Farbenspiel während der "Weißen Nächte".

    Allabendliches Farbenspiel während der "Weißen Nächte". 

  • 1 Uhr morgens am Onega-See.

    1 Uhr morgens am Onega-See. 

  • ... hausgemachtes Essen, ein wahrer Genuß!

    ... hausgemachtes Essen, ein wahrer Genuß! 

  • Auf der Fahrt weiter in den Norden: die von Gletschern geschliffenen Steinen mit Steingravuren (Petroglyphen) der Urmenschen...

    Auf der Fahrt weiter in den Norden: die von Gletschern geschliffenen Steinen mit Steingravuren (Petroglyphen) der Urmenschen... 

  • ... die aus Ihrem Leben berichten. Skifahrer gab es hier also schon vor 5-6 Tausend Jahren.

    ... die aus Ihrem Leben berichten. Skifahrer gab es hier also schon vor 5-6 Tausend Jahren. 

  • Nach der Fahrt über das Weiße Meer: die Solowezki-Inseln mit dem einzigartigen Klosterensemble.

    Nach der Fahrt über das Weiße Meer: die Solowezki-Inseln mit dem einzigartigen Klosterensemble.  

  • Mauern des Solowezki-Klosters. Bei Ihrem Aufenthalt erfahren Sie viel über diesen geschichtsträchtigen Ort.

    Mauern des Solowezki-Klosters. Bei Ihrem Aufenthalt erfahren Sie viel über diesen geschichtsträchtigen Ort. 

  • Kontrastreicher Reiseauftakt in St. Petersburg
  • Aufenthalt im karelischen Holzhausdorf mit traditioneller Rauchsauna
  • Auf „Mischas“ Insel im Onega-See mit Wander- und Ruderboottouren
  • UNESCO-Kulturerbe: Insel Kischi und ihre hölzernen Kirchen
  • Mystik und Spuren vergangener Zeiten: Archipel Solowezki im Weißen Meer

Vortrag

Faszination Russland – von Murmansk bis Kamtschatka
Samstag, 6. Oktober 2018 Vortrag 19:30 bis ca. 20:30/ 20:45 Uhr, danach bis ca. 21:45 Uhr gemütlich weiter... 
Ort: „Sport Luck“ Oberhof, schulz-Filiale

Frank Schulz und Ines Schmitt nehmen Sie mit auf eine etwa einstündige, abwechslungsreiche Reise quer durch ein Land, dessen Vielfältigkeit schon zahlreiche Reisende in den Bann zog. Anschließend ist ein gemütliches „Get-together“ bei einer russischen Leckerei angedacht. Lassen Sie sich überraschen!

https://www.facebook.com/events/2034887003490222/

Russland ist groß(artig) … Um sich dem Land anzunähern, braucht es das Eintauchen in mehrere verschiedene Regionen. Eine davon ist Karelien, ganz im Westen und „geteiltes Land“ mit Finnland. Weitreichende Naturlandschaften, Wasserwelten, die kein Ende nehmen, kontrastreiche Kulturregionen, faszinierende Geschichte und die unerwartete Mystik des Archipels Solowezki im Weißen Meer bilden das Potpourri dieser einzigartigen Reise.

St. Petersburg - Venedig des Ostens

Russlands Metropolen genießen hohe Aufmerksamkeit und Zuwendung, davon ist auch in St. Petersburg viel zu spüren. Das „Tor zu Europa“ wartet mit so viel Kulturhistorie auf, dass es – ähnlich wie bei der Ermitage – Jahre bräuchte, um sich dieses wahrhafte Überangebot gänzlich zu erschließen. Zum Auftakt dieser Reise nehmen Sie sich Zeit. Sie erkunden die Architektur der Stadt an der Newa mit ihrem verzweigten Kanalsystem und besuchen die prunkvolle Palastanlage Peterhof, die ehemalige Sommerresidenz des Zaren.

Grenzenlose Naturräume zwischen Ladoga- und Onegasee bis zum Weißen Meer

Sobald Sie St. Piter verlassen, eröffnet sich Ihnen eine andere Welt: Russisch-Karelien. Das zwischen den beiden größten europäischen Seen gelegene Holzhausdorf Kinerma wartet mit Häusern im original-karelischen Stil auf. Hier empfängt Sie Nadeschda. Sie lässt Sie mit ihrer Familie in ihre Welt und Heimat eintauchen und weiß Spannendes zur karelischen Geschichte zu erzählen.

Ein Tragflächenboot bringt Sie zur Museumsinsel Kischi mit ihren beeindruckenden Holzbauten, die ihren Ursprung in ganz Russland haben und auf Kischi "zusammengetragen“ wurden. Die Nachbarinsel Ihres Gastgeber Mischa gehört für zwei Tage ganz Ihnen. Er empfängt Sie auf seinem idyllisch gelegenen Grundstück am Ufer des Onegasees. Mit ihm machen Sie sich zu Fuß und per Ruderboot auf den Weg in diese unendlich weite Seenlandschaft, die kein Ende kennt, und das zu einer Zeit, in der die Nacht zum Tage wird und sich Ihre Blicke bis in den frühen Morgen auf dem rötlich leuchtenden See verlieren. Sie genießen echte Hausmannskost und die russische Saunakunst – samt beherztem Sprung in den kühlen See.

Solowezki-Inseln im Weißen Meer

Solowezki wird Sie berühren. Dieses geschichtsträchtige, durchaus mystische Archipel im hohen Norden entfaltet seinen ganz eigenen Zauber – spüren Sie dem Spirit selbst nach. Ob zu Fuß, per Rad oder Boot: Sie erleben beeindruckende und überraschende Kultur- und Naturschätze. Entdecken Sie Karelien – ein Stück Russland mit Herz und Seele, das man nicht vergisst.

Rückmeldung unserer Reisegäste:

Liebes Team von schulz aktiv Reisen,
wir sind zurück von einer Reise, die wir bei weitem noch nicht „verkraftet“ haben. Warum? Alles war so neu , aufregend, spannend, super organisiert und überhaupt!!! Ich war die 3. Älteste in der Truppe, die so sehr homogen war (die Truppe!), daß wir jetzt mit einem Whats App-Chat verbunden sind.
Sicher, ist es nicht immer sehr bequem „aus dem Koffer“ zu leben, aber, wir haben es „gemeistert“. Vor allem hatten wir in Ramziya eine wunderbare Reiseleiterin, die auf alle Belange immer eingegangen ist und uns praktisch Wünsche und Reaktionen von den Augen abgelesen hat. Aber auch die Guides vor Ort waren kompetent und gingen auf alle Fragen ein! Ich weiß nicht, welche Unterkunft ich am meisten preisen soll, die von Mischa? In Solowezki?
Ich bin sehr froh, daß wir diese Reise machen durften und werde dafür Sorge tragen, daß sich evtl. auch noch Freunde für Karelien entscheiden können, vor allem auch – es war wirklich „aktiv“!
Alle guten Wünsche für das schulz-Team!
K. H. aus Berlin, Sommer 2018
Endlich komme ich dazu, mich für die Reise zu bedanken, die ich immer in bester Erinnerung behalten werde. Der Dank gilt natürlich schulz aktiv reisen für die Auswahl der Stationen und die gute Organisation. Dass ich das Glück hatte, auf durchweg nette Menschen zu treffen, war eine weitere Bereicherung. Nicht zuletzt gilt mein Dank unserer Reiseleiterin, die uns sehr kompetent, dazu immer freundlich und hilfsbereit begleitete. Unser guter Geist war immer da und ließ uns nie merken, dass für sie die Reise Arbeit war. Ich stelle es mir sehr anstrengend vor, 24 Stunden am Tag präsent zu sein. Angemerkt hat man ihr diese Anstrengung nie.
A.M. aus Wuppertal, Juni 2018
1. Tag Sa Anreise nach St. Petersburg
2.-3. Tag So-Mo St. Petersburg Stadterkundung: Bekanntes und "Verstecktes"
4. Tag Di Fahrt nach Karelien ins Holzhausdorf Kinerma, Empfang durch Nadeschda
5. Tag Mi Erkundungen in und um Kinerma
6. Tag Do Über Petrosavodsk zum Weltkulturerbe Kischi im Onega-See
7.-8. Tag Fr-Sa Zu Gast bei Mischa auf einer kleinen Insel: kurze Wanderungen und Ruderbootausflüge
9. Tag So Fahrt zu den Steingravuren nach Belomorsk
10. Tag Mo Schifffahrt über das Weiße Meer zu den Solowezki-Inseln und Kloster-Besuch
11. Tag Di Solowezki-Insel: Paddeltour auf Seen und Kanälen. Optionale Ausflüge, z. B. mit dem Rad
12. Tag Mi Solowezki-Insel: Ausflug zur Haseninsel. Rückfahrt aufs Festland.
13. Tag Do Zugfahrt nach Petrosavodsk und dann mit Nachtzug nach St. Petersburg
14. Tag Fr Ankunft in St. Petersburg, Rückreise
» zum Detailverlauf

1. Tag St. Petersburg, die Stadt der Weißen Nächte. 17 Uhr Empfang am Flughafen Pulkovo, Fahrt zum Hotel. Tourbesprechung beim Begrüßungsessen. Abendspaziergang über den Newski Prospekt und wer möchte, bis zum Schloßplatz bzw. Erimitage. Besonders in den ersten Wochen nach der Sonnenwende sind die „Weißen Nächte“ am Ufer der Newa mit Blick auf die Brücken in der Nacht am schönsten. Übernachtung im Hotel. (-/-/A)

2. Tag St. Petersburg mit Rundgang. Nach dem Frühstück beginnen Sie mit der Entdeckung der vielleicht schönsten Stadt Russlands: Zuerst zusammen mit dem Reiseleiter (2-3 h) und dann auf eigene Faust - z.B. eine Bootsfahrt auf dem Hauptstrom der Newa und ihren verwinkelten Nebenarmen. Übernachtung wie Vortag. (F/-/-)

3. Tag Ausflug zum Schloss Peterhof mit prächtiger Gartenanlage. Schon die gemeinsame Fahrt mit der Elektritschka, der russischen Vorortbahn, zum Schloss und Park Peterhof ist ein kleines Erlebnis. Wandeln Sie durch die weitläufige, prächtige und herrlich an der Ostsee gelegene Gartenanlage. Am Nachmittag mit dem Schnellboot zurück nach St. Petersburg. Übernachtung wie Vortag. (F/-/-)

4. Tag Fahrt Richtung Karelien, zum Holzhausdorf Kinerma. Unterwegs Stopps, u.a. an der malerisch am Ladoga-See gelegenen Stadt Schlüsselburg mit der Festung Oreschek ("Nüsschen"). Am Nachmittag Ankunft in Kinerma, dem einzigen Dorf in Karelien, wo alle Häuser im Original erhalten geblieben sind. Ihre Gastgeberin Nadjeschda wird Sie durch "ihr" Dorf mit den über 100 Jahre alten Bauernhäuser führen. Eines davon hat sie zu einem kleinen Museum mit Gästezimmern umgebaut. Im ehemaligen Wohnbereich mit dem alten Kachelofen und einem Samowar werden Sie von ihr mit karelischen Speisen vom Feinsten verwöhnt. Täglich wird sie die karelische Rauchsauna anheizen, so wie es ihre Vorfahren schon vor 150 Jahren taten... Rauchsaunen gibt es nicht mehr viele und gilt als die höchste Form einer russischen Holzsauna! (F/-/A)

5. Tag In Kinerma. Wanderung zu einer schön gelegenen russisch-orthodoxen Kapelle und zu einem nah gelegenen See: Baden im glasklaren Wasser ist ein Vergnügen! Übernachtung wie Vortag. (F/M/A)

6. Tag Über Petrosavodsk zum Weltkulturerbe Kischi mitten im Onega-See. Die Reise führt per Kleinbus nach Petrosavodsk (2–3 h) und von dort Schifffahrt zur mitten im Onega-See liegenden Insel Kischi mit der einzigartigen Sammlung russischer Holzbaukunst. Rundgang zur ohne Nägel gebauten Christi-Verklärungs- und Maria Schutzkirche, die 1994 zum Weltkulturerbe erklärt wurde, zu Häusern reicher Bauernfamilien, Mühlen und zur ältesten russischen Holzkapelle. Bootsfahrt zur Nachbarinsel, wo Mischa Sie als Gast die nächsten Tage empfängt. In seiner Unterkunft am See gibt es wieder gute russische Hausmannskost. Holz-Sauna unmittelbar am See: wie alle Karelier können Sie sich direkt im See abkühlen. Abends nach Lust und Zeit Einführung ins Rudern. Übernachtung in 2- bis 4-Bettzimmern. (F/LP/A)

7.–8. Tag Inselromantik am Onega-See und zu Gast bei Mischa: Rudern, kurze Wanderungen
Auf Ruderbooten (geeignetes Wetter vorausgesetzt) erkunden Sie die reizvolle Seelandschaft, machen Stopps auf Inseln, in idyllischen Dörfchen und an einem Strand. Das Mittagessen wird am Lagerfeuer zubereitet. Um Füße zu vertreten, unternehmen Sie kurze Wanderungen, z. B. zu Mischas Familie zu einem Abendessen. Paddelstrecke: ca. 10 km täglich. 2 Übernachtungen wie Vortag. (2x F/LP/A)

9. Tag Belomorsk: 5000 Jahre alte Steingravuren. Mit dem Boot am Morgen vorbei an der Kischi-Insel, wo sich das Kirchenensemble wie eine Fata Morgana erhebt. Kleinbusfahrt in den Norden nach Belomorsk mit Besichtigung der in Westeuropa wenig bekannten Petroglyphen, den Steingravuren. Übernachtung im Hotel. (F/-/A)

10. Tag Solowezki-Insel: Kloster-Besuch. Schifffahrt über das Weiße Meer (60 km, ca. 3,5 h) zu den Solowezki-Inseln. Viele Einheimische machen sich auch auf den Weg zu diesem für sie heiligen Ort. Führung durch die im 16. Jh. errichtete Klosteranlage. Im nah gelegenen Museum (optionaler Besuch) können Sie über das dunkelste Kapitel der Inselgeschichte erfahren – das erste sowjetische Arbeitslager, welches diesen schönen Ort zum Inbegriff des stalinistischen Terrors machte.  Übernachtung in einem familiengeführten Pensionshotel (kleine angenehme, mit Holz gestaltete Zimmer mit Du/WC) am Kloster. Auch können Sie eine Sauna anheizen lassen (nicht in den Leistungen). (F/-/A)

11. Tag Solowezki-Insel: Mit Paddelboot auf Kanälen und kleinen Seen. Die Solowezki-Hauptinsel überrascht mit einem von den Mönchen geschaffenen Binnensee-Kanalsystem, ideal für eine gemütliche Bootstour. Nachmittags sind optionale Ausflüge möglich, z. B. eine Radtour. Übernachtung wie Vortag. (F/-/A)

12. Tag Solowezki-Insel: Ausflug zur Haseninsel mit Besichtigung der einzigartigen 3-4 tausend Jahre alten Kultstätten (Steinkreise, Begräbnisse, etc.). Am späten Nachmittag oder abends Rückfahrt auf das Festland nach Belomorsk. Übernachtung im Hotel. (F/M/-)

13. Tag Zugfahrt über Petrosavodsk nach St. Petersburg. Zugfahren in Russland ist sicher ein ganz besonderes Erlebnis, auch abseits der Transsib-Route. Genießen Sie die vorbei ziehenden Landschaften aus dem Fenster Ihres Zuges und die Geselligkeit im Kreis Ihrer Mitreisenden! (F/-/-)

14. Tag Zurück in St. Petersburg. Ankunft am frühen Morgen. Verabschiedung oder indiv. Reiseverlängerung. (-/-/-)

  • Ab St. Petersburg Flughafen Pulkovo / an St. Petersburg Bahnhof
  • Alle Ausflüge und Transfers lt. Programm teils in privaten Fahrzeugen (Kleinbus) und öffentlichen Fahrzeugen (Taxis, Metro, Linienzüge)
  • Zugfahrt Kem–St. Petersburg oder Belomorsk–St. Petersburg, evtl. mit Umsteigen in Petrosavodsk
  • 5 Übernachtungen in landestypischen Mittelklasse-Hotels im DZ mit DU/WC, 2 Übernachtungen in einer familiengeführten Pension im DZ (teils mit Gemeinschaftsdusche/WC), 2 Übernachtungen im gepflegten Holzhaus in einfachen 2- bis 4-Bett-Zimmern ohne fließend Wasser und mit Außentoilette, 3 Übernachtungen in einfachen Hütten im DZ (ein Bio-WC für je 2 Zimmer), 1 Übernachtung im Zug im 4-Bett-Abteil
  • 4x Vollpension (Mittagessen teilweise als Lunchpaket), 5x Halbpension, 3x Frühstück, 1x Begrüßungsabendessen
  • 5x Banja (russische Sauna)
  • 4 Schifffahrten (Insel Kischi und Solowezki)
  • Ausflug zum Peterhof
  • Eintritt Museumsinsel Kischi im Wert von ca. € 17,-
  • Führung durch Kinerma mit Besuch der Dorfkapelle und des Museums
  • Führungen: Insel Kischi, Kloster Solowezki mit Deutsch sprechendem Spezialguide
  • Ausflug auf die Haseninsel (ca. 3 h)
  • Ausleihe der Ausrüstung für Rudern, Einführungskurs ins Rudern (7.-8. Tag)
  • Visabefürwortung (für die Visabeantragung erforderliches Einladungsschreiben)
  • Russische, Deutsch sprechende Reiseleitung ab Flughafen St. Petersburg / an Bahnhof Petrosavodsk (am Abend des 13. Tages)

Geboren und aufgewachsen im russischen Kazan, lebt Ramziya seit 2001 in Dresden. Sie ist studierte Kunsthistorikerin und arbeitet als Gästeführerin in Sachsen. Seit 2014 begleitet Ramziya unsere Gruppen in Russisch-Karelien. Sie liebt die Natur und Kultur, was sie für Karelien unbedingt prädestiniert. Das wenig besiedelte Gebiet im Nordwesten Russlands bietet eine überwältigende Natur mit riesigen Waldflächen, tausenden Seen und Flüssen, darunter die beiden größten Europas – der Ladoga- und Onegasee. Zudem hält die Region eine Fülle bedeutender Zeugnisse der russischen Geschichte bereit, die Sie zusammen mit Ramziya entdecken werden.

Vorgesehener Reiseleiter

Ramziya Schillinger
Ramziya Schillinger

Geboren und aufgewachsen im russischen Kazan, lebt Ramziya seit 2001 in Dresden. Sie ist studierte Kunsthistorikerin und arbeitet als Gästeführerin in Sachsen. Seit 2014 begleitet Ramziya unsere Gruppen in Russisch-Karelien. Sie liebt die Natur und Kultur, was sie für Karelien unbedingt ... mehr


Reise buchen

Teilnehmerzahl: mind. 6 bis max. 12
  Termine 2019
  08.06.19 — 21.06.19 € 2180,- Buchen
  22.06.19 — 05.07.19 € 2180,- Buchen
  06.07.19 — 19.07.19 € 2180,- Buchen
Erste Anmeldungen sind bereits eingegangen.
  03.08.19 — 16.08.19 € 2180,- Buchen
Buchbar
Gesichert
Wenig frei!
Auf Anfrage
Nicht mehr buchbar

Wichtige Informationen im Rahmen einer Reisebuchung finden Sie unter Wissenswertes.
Die für Sie relevanten Rabatte berücksichtigen wir automatisch in Ihrer Reisebestätigung.

Für weitere Fragen zu dieser Reise steht Ihnen zur Verfügung:

Constanze Hauf
Karte: Karelien – Von St. Petersburg über den Onegasee zum Weißen Meer ×

Russland

Wandern oder Trekking Erlebnisreise Wasserwandern Bahnreise Übernachtung in Hütte Hotels und Pensionen

Anforderung

  • Rundreise mit leichten Wanderungen. Die Ruderbootfahrten (2 Tage, je ca. 10 km) sind auch für Anfänger geeignet, allgemein gute Fitness und Schwimmkenntnisse sind jedoch erforderlich. Die einfachen, aber sauberen Unterkünfte setzen Bereitschaft zum Komfortverzicht, Flexibilität und Toleranz voraus: In Dörfern liegt kein fließend Wasser an – zum Waschen steht die „Banja“ bereit (russ. Sauna) – und zum Teil sind die Unterkünfte nur mit Außentoiletten ausgestattet.

Leistungen

  • Ab St. Petersburg Flughafen Pulkovo / an St. Petersburg Bahnhof
  • Alle Ausflüge und Transfers lt. Programm teils in privaten Fahrzeugen (Kleinbus) und öffentlichen Fahrzeugen (Taxis, Metro, Linienzüge)
  • Zugfahrt Kem–St. Petersburg oder Belomorsk–St. Petersburg, evtl. mit Umsteigen in Petrosavodsk
  • 5 Übernachtungen in landestypischen Mittelklasse-Hotels im DZ mit DU/WC, 2 Übernachtungen in einer familiengeführten Pension im DZ (teils mit Gemeinschaftsdusche/WC), 2 Übernachtungen im gepflegten Holzhaus in einfachen 2- bis 4-Bett-Zimmern ohne fließend Wasser und mit Außentoilette, 3 Übernachtungen in einfachen Hütten im DZ (ein Bio-WC für je 2 Zimmer), 1 Übernachtung im Zug im 4-Bett-Abteil
  • 4x Vollpension (Mittagessen teilweise als Lunchpaket), 5x Halbpension, 3x Frühstück, 1x Begrüßungsabendessen
  • 5x Banja (russische Sauna)
  • 4 Schifffahrten (Insel Kischi und Solowezki)
  • Ausflug zum Peterhof
  • Eintritt Museumsinsel Kischi im Wert von ca. € 17,-
  • Führung durch Kinerma mit Besuch der Dorfkapelle und des Museums
  • Führungen: Insel Kischi, Kloster Solowezki mit Deutsch sprechendem Spezialguide
  • Ausflug auf die Haseninsel (ca. 3 h)
  • Ausleihe der Ausrüstung für Rudern, Einführungskurs ins Rudern (7.-8. Tag)
  • Visabefürwortung (für die Visabeantragung erforderliches Einladungsschreiben)
  • Russische, Deutsch sprechende Reiseleitung ab Flughafen St. Petersburg / an Bahnhof Petrosavodsk (am Abend des 13. Tages)

Zusätzlich buchbare Leistungen

  • Flug nach St. Petersburg und zurück ab ca. € 530,– inkl. Tax
  • EZ-Zuschlag (7 Nächte im Hotel): € 270,-
  • Aufpreis für Zweibettabteil im Zug Petrosavodsk – St. Petersburg (13. Tag) € 65,–
  • Rail & Fly Ticket ab/an allen deutschen Bahnhöfen: € 75,-

Zusatzausgaben

  • Flug nach St. Petersburg
  • Transfer vom Bahnhof zum Flughafen am 14. Tag: ca. € 25,-/Auto
  • Visumgebühren Russland
    (einmalige Einreise, bis zu 30 Tage Aufenthalt)
    Deutsche & Österreicher: ab € 65,–
    Schweizer Staatsangehörige: ab CHF 75,–
    Die Gebühren gelten bei selbständiger Beantragung. Die Visa-Befürwortung stellen wir Ihnen zur Verfügung.
  • Optionale Aktivitäten, Rad-Miete auf Solowki für optionale Radausflüge
  • Gepäckhinterlegungen
  • Nicht genannte Sauna-Abende
  • Nicht genannte Mahlzeiten, Getränke

Teilnehmerzahl

  • mind. 6 bis max. 12
    Absage bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl bis 23 Tage vor Reisebeginn vorbehalten.

Einreisebestimmungen

Für die Einreise nach Russland benötigen Deutsche, Österreicher und Schweizer:

  • Bis 6 Monate nach Reiseende gültigen Reisepass
  • Visum: Für Deutsche, Österreicher und Schweizer Staatsangehörige besteht Visumpflicht für die Ein- und Ausreise. Das Visum muss vor der Einreise bei einer der russischen Auslandsvertretungen beantragt und eingeholt werden (Bearbeitungsdauer der vollständigen Anträge ca. 10-15 Tage).
    Für die Beantragung des Visums sind Sie selbst verantwortlich.
    Eine Visa-Befürwortung (Visa-Einladung) aus Russland, die Sie für Ihren Visum-Antrag benötigen, erhalten Sie von uns spätestens 2 Monate vor Abreise.
    Umfassende Hinweise zum Visumverfahren erhalten Sie nach der Buchung.
  • Für Russland gültige Auslandskrankenversicherung

Sie besitzen eine andere Staatsbürgerschaft, als die oben genannten? Gern beraten wir Sie zu den gültigen Visabestimmungen.

Hinweise

Weitere Informationen

  • Zur Anreise: Die gemeinsame Abfahrt vom Flughafen St. Petersburg zum Hotel erfolgt um ca. 17 Uhr, da nachmittags die meisten Airlines landen. Gern übernehmen wir für Sie zwecks besseren Abstimmung mit anderen Reiseteilnehmern Ihre Flugbuchung.

  • Literaturhinweise Russisch-Karelien:

    • Ein sehr gutes emotionales und in die Tiefe der russische Seele gehendes Buch: Mariusz Wilk, Paul Zsolny Verlag, "Schwarzes Eis".
    • 2003 kaufte Mariusz Wilk am Onegasee im Norden von Russland ein riesiges, hundert Jahre altes Holzhaus. Als er es bezog, war es eine Ruine ohne Strom, die 37 Fenster und Türen waren mit Brettern vernagelt, die sechs großen gemauerten Öfen zerstört, der Wind pfiff vom Parterre bis hinauf in die Mansarde. Um das Überleben in dieser fast menschenleeren Gegend zu sichern, musste er selbst Hand anlegen. Anschaulich und kenntnisreich gelingt es Mariusz Wilk in dieser Reportage, aus einem unwirtlichen Winkel der Welt seinen Blick auf das große Ganze Russlands zu werfen. Mariusz Wilk, "Das Haus am Onegasee"
    • Alles über die Petroglyphen und somit Vorgeschichte Kareliens bzw. Nordeuropas: Juri Sawwatejew, Seemann Verlag Leipzig, "Karelische Felsbilder", über Antiquariate erhältlich!
    • Das erste Buch in deutscher Sprache über Karelien, informativ und einfach das umfassendste Werk zu dieser Region einschließlich Teilstücke der Kola-Halbinsel und Finnisch-Kareliens: Klaus Bednarz, Rowohlt Verlag, "Das Kreuz des Nordens", Ersterscheinung Dez. 2007. (Ein kleines Manko, was ich mir nicht verkneifen kann: manche Einzelschicksale und Eindrücke werden im Buch zu sehr verallgemeinert und im dazugehörigen Film überbetont. F.S.)

Link zu dieser Reise

www.schulz-aktiv-reisen.de/RUS35

schulz aktiv reisen   0351 266 255   Bautzner Str. 39, 01099 Dresden   —   Facebook   Twitter   News   —   Datenschutz   ARB   Impressum