ℹ  Aktuelles zu unserer Reisewelt in Zeiten der Pandemie
schulz aktiv reisen
Erlebnisreisen seit 1990 weltweit!
Erlebnisreisen seit 1990 weltweit!

Kaukasus – Elbrus: Auf den Spuren der Erstbesteiger über die Nordroute

11 Tage auf den Gipfel des Elbrus mit viel Zeit für eine Top-Akklimatisation

  • Ruhiges Tempo, maximal 10 Gipfelstürmer, zusätzlicher Bergführer für je 4 Personen

    Ruhiges Tempo, maximal 10 Gipfelstürmer, zusätzlicher Bergführer für je 4 Personen 

  • Ein erster Blick auf den imposanten Doppelgipfel des Elbrus vom Hotel in Pjatigorsk

    Ein erster Blick auf den imposanten Doppelgipfel des Elbrus vom Hotel in Pjatigorsk 

  • Ankunft auf der Emanuelwiese - hier wird das Basislager errichtet

    Ankunft auf der Emanuelwiese - hier wird das Basislager errichtet 

  • Tagestour zur Akklimitisierung in atemberaubender Berglandschaft

    Tagestour zur Akklimitisierung in atemberaubender Berglandschaft 

  • Im oberen Lager

    Im oberen Lager 

  • Vom oberen Camp schweift der Blick über die Höhen des Kaukasus

    Vom oberen Camp schweift der Blick über die Höhen des Kaukasus 

  • Gletschertour bis zum Lenzfelsen

    Gletschertour bis zum Lenzfelsen 

  • Gegen 1 Uhr nachts starten Sie am Gipfeltag und laufen in die einsetzende Morgendämmerung.

    Gegen 1 Uhr nachts starten Sie am Gipfeltag und laufen in die einsetzende Morgendämmerung. 

  • Gipfelbild bei traumhaftem Wetter von unserer Gruppe im Juni 2019

    Gipfelbild bei traumhaftem Wetter von unserer Gruppe im Juni 2019 

  • Blick zurück auf den hoffentlich erfolgreich absolvierten Gipfel

    Blick zurück auf den hoffentlich erfolgreich absolvierten Gipfel 

Weitere Bilder finden Sie im Reiseverlauf

  • Aus eigener Kraft zum Gipfel: zu Fuß, ohne Pistenbulli und Seilbahn!
  • Geheimtipp Nordroute: Top-Akklimatisation dank längerem Aufstieg
  • Genussvolle Tour mit zwei komfortablen Camps
  • Dank einem Reservetag: Beste Chancen für ein Gipfelfoto auf 5642 m
  • Durchgehend Deutsch sprechender Reiseleiter und Bergführer

Aktuelle Reiseinformationen Russland (Infostand: 15.11.2021)

Nach einigen im Spätsommer durchgeführten Russlandreisen mit der Transsibirischen Eisenbahn und Wanderreisen am Baikalsee sind aktuell die Winterreisen im Februar und März 2022 in der Durchführungsplanung. Das Land ist als Hochrisikogebiet eingestuft. Die derzeitige Inzidenzentwicklung lässt uns die Situation aufmerksam verfolgen. Der Impfstatus in Russland sorgt gegenwärtig für eine steigende Inzidenz insbesondere in Ballungsgebieten.
Für unsere Winterreisen ab Februar 2022 sind wir guter Dinge, da wir abseits großer Städte in winterlicher Natur unterwegs sein werden.

Die Einreise nach Russland ist ohne weiteres möglich. Aktuell bedarf es noch eines negativen PCR-Tests (nicht älter als 72 Std. bei Ankunft), der in Papierform nachzuweisen ist (englische oder russische Sprache). Dies gilt auch für bereits vollständig Geimpfte und Genesene.

Ab dem 1. Februar führt Russland voraussichtlich bis Juni 2022 die 2G-Regel ein, d.h. es dürfen nur noch vollständig Geimpfte und Genesene nach Russland einreisen.  

Werfen Sie bitte einen ergänzenden Blick auf unsere aktuellen allgemeinen Reiseinformationen in Zeiten der Pandemie, unsere Buchungs- und die Rückkehrbedingungen (Deutschland).

Wintersaison: Jakutien/Oimjakon - zum kältesten bewohnten Ort der Welt! Gesicherte Termine am 23.01.2022 und 06.02.2022.

Russland - Aktuelle Einreise- und Aufenthaltsbestimmungen (Corona)

Die Einreise ist teilweise möglich. Reisende aus den folgenden Ländern dürfen einreisen: Ägypten, Albanien, Andorra, Armenien, Aserbaidschan, Äthiopien, Bahamas, Bahrain, Belgien, Bulgarien, China, Dänemark, Deutschland, Dominikanische Republik, Dschibuti, Finnland, Frankreich, Griechenland, Indien, Irak, Iran, Irland, Island, Italien, Japan, Jordanien, Kasachstan, Katar, Kenia, Kirgisistan, Kolumbien, Kroatien, Kuba, Kuwait, Libanon, Liechtenstein, Luxemburg, Malediven, Malta, Marokko, Mauritius, Mexiko, Moldawien, Neuseeland, Niederlande, Norwegen, Oman, Österreich, Peru, Portugal, Republik Nordmazedonien, Saudi-Arabien, Schweden, Schweiz, Serbien, Seychellen, Singapur, Slowakei, Slowenien, Spanien, Sri Lanka, Südkorea, Syrien, Tadschikistan, Thailand, Tschechien, Tunesien, Türkei, Ungarn, Vereinigte Arabische Emirate, Vereinigtes Königreich, Zypern.
Reisende aus den genannten Ländern dürfen auf dem Luftweg per Direktflug nach Russland reisen, wenn sie Staatsbürger eines dieser Länder sind oder eine gültige Aufenthaltserlaubnis aus einem dieser Länder besitzen. Dies müssen Reisende bei der Einreise nachweisen können und entsprechende Dokumente im Original vorlegen. Reisende müssen zudem im Besitz eines gültigen Visums sein.

Voraufenthalt

Reisende, die sich vor Reisebeginn außerhalb der erlaubten Länder aufgehalten haben, müssen mit Quarantänemaßnahmen oder Einreiseverweigerungen rechnen. Dies betrifft die letzten 14 Tage vor der Einreise.

Die folgenden Grenzübergänge sind geschlossen

  • Einige Landgrenzübergänge

Reisen innerhalb des Landes

Reisen innerhalb des Landes sind bis auf Weiteres nur teilweise möglich. Es kann zu lokalen Beschränkungen kommen. Eine Übersicht zu den Maßnahmen in den einzelnen Gebieten finden Sie unter folgendem Link: https://стопкоронавирус.рф/information/.

Wichtig bei der Einreise

COVID-19-Test

Es wird ein negativer COVID-19-Test benötigt.

  • Der Test muss nach PCR-Methode durchgeführt worden sein und darf bei Ankunft nicht älter als 72 Stunden sein.
  • Das Ergebnis muss ausgedruckt, in russischer oder englischer Sprache, vorgelegt werden oder mit konsularisch beglaubigter Übersetzung ins Russische.
  • Reisende, die auf dem Luftweg aus Belarus, Kasachstan, Kirgisistan, Armenien, Aserbaidschan, Moldawien, Tadschikistan, Turkmenistan oder Usbekistan einreisen, müssen hingegen die App "Reisen ohne COVID" auf ihrem Smartphone installieren und ihr negatives Testergebnis darüber vorweisen. Ausgenommen davon sind Transitreisende durch diese Länder, die das Testergebnis weiterhin ohne App nachweisen können.

Testung vor Ort

Es kommt zu COVID-19-Tests vor Ort. Dies geschieht stichprobenartig.

Einreiseformular

Es wird ein Einreiseformular/Gesundheitsformular benötigt. Das Formular finden Sie unter folgendem Link: https://ru.usembassy.gov/wp-content/uploads/sites/138/Covid-Testing-form.pdf. Bitte informieren Sie sich unbedingt vorab bei Ihrer Fluggesellschaft über die notwendigen mitzuführenden Dokumente, da die Bestimmungen der Fluggesellschaften abweichen können.

Gesundheitskontrollen

Bei der Ankunft muss mit Gesundheitskontrollen gerechnet werden. Es kann zu Problemen kommen, wenn Reisende Krankheitssymptome aufweisen. Betroffene Reisende müssen mit Quarantänemaßnahmen oder Einreiseverboten rechnen. Sollten Reisende während ihrer Reise positiv auf das Coronavirus getestet werden, müssen sie mit weiteren Maßnahmen rechnen.

Transit

Der Transit ist bis auf Weiteres nur teilweise möglich. Der Transit kann nur auf dem Luftweg erfolgen. Auch Transitreisende benötigen ein negatives Testergebnis nach oben genannten Anforderungen. Zudem ist der maximale Aufenthalt im Transitbereich auf maximal 24 Stunden begrenzt. Bitte wenden Sie sich für weitere Informationen an Ihre Fluggesellschaft.

Wichtig am Zielort

Es kommt zu Einschränkungen des öffentlichen Lebens. Diese gelten bis auf Weiteres. Es kann jederzeit zu regionalen Abweichungen innerhalb des Landes kommen.

  • In einigen Städten, darunter Moskau und Sankt Petersburg, können zahlreiche öffentliche Einrichtungen nur mit Impfnachweis betreten werden. Ausländische Impfnachweise werden jedoch nicht überall anerkannt. 
  • Eine Übersicht zu den jeweiligen Maßnahmen finden Sie unter folgendem Link: https://стопкоронавирус.рф/information/.

Lockdown

teilweise

Hotels/Ferienunterkünfte

teilweise geöffnet

Restaurants/Cafés

teilweise geöffnet

Geschäfte

teilweise geöffnet

Museen/Sehenswürdigkeiten

teilweise geöffnet

Kinos/Theater

teilweise geöffnet

Öffentliche Verkehrsmittel

verfügbar mit Einschränkungen

Taxis

verfügbar mit Beschränkungen

Maskenpflicht

ja

  • in geschlossenen öffentlichen Räumen und auf Plätzen im Freien, auf denen Menschenansammlungen möglich sind

Mindestabstand

1.50 Meter



Reisewarnung aufgrund von COVID-19

Aufgrund der Ausbreitung von COVID-19 hat das Auswärtige Amt eine Reisewarnung ausgesprochen.

Hochrisikogebiet

Aufgrund der Ausbreitung von COVID-19 wurde das Zielgebiet vom Robert Koch-Institut zum Hochrisikogebiet erklärt. Dies kann Auswirkungen auf die Rückreise nach Deutschland haben. Informationen zu den Rückreise-Regeln der einzelnen Bundesländer finden Sie unter folgendem Link: https://tourismus-wegweiser.de.



Datenstand vom: 30.11.2021 05:57 für Kunden von: schulz aktiv reisen e.K., Bautzner Str. 39, 01099 Dresden

Diese Gipfeltour richtet sich an erfahrene Bergwanderer, die über die weniger begangene und landschaftlich reizvollere Nordroute einen der „Seven Summits“ in Angriff nehmen wollen. Neun Tage tauchen Sie in eine traumhafte Bergwelt ein. Ihr Aufstieg führt Sie über grüne Wiesen in immer felsigeres Gebiet und in den höheren Lagen erwartet Sie das ewige Eis. Eine überaus lohnende Gipfeltour im wilden Kaukasus!

Bergtourengehen back to the roots: Mit Ruhe und ohne Maschinen

Während der Südhang des Elbrus inzwischen unter einer überfrachteten Infrastruktur leidet, erleben Sie den Nordhang bis auf ein paar einfache Bergsteigercamps noch unverbaut. Somit bewältigen Sie den Aufstieg gänzlich ohne Unterstützung einer Seilbahn oder eines Pistenbullis. Sie akklimatisieren sich während der Tour langsam und somit optimal – zudem ist das Gipfelglück verdienter! Wir führen Sie in Begleitung umsichtiger Bergführer je nach Wetterlage und Kondition der Gruppe entweder auf den Ost- oder auf den Westgipfel des Elbrus, der mit seinen 5642 m Höhe auch „König des Kaukasus“ genannt wird.

Eine gute Vorbereitung ist das A und O

Es gibt viele Anbieter für eine Hochtour auf den Elbrus. Doch die wenigsten geben vorab genügend Zeit für eine gute Anpassung an die Höhe. Wir haben uns bewusst für 5 Akklimatisationstage und einen Reservetag entschieden, um Sie ideal auf den Gipfeltag vorzubereiten. Einige von Ihnen werden bereits mit ausreichend Bergerfahrung an den Start gehen. Sollte der Elbrus Ihr erster 5000er sein, empfehlen wir Ihnen die Teilnahme an einem Hochtourenkurs. Dieser sollte Themen wie Gehen mit Steigeisen und Pickel sowie Anseilen auf dem Gletscher beinhalten. Sprechen Sie uns an, wir unterbreiten Ihnen gern ein Angebot.

|

Anreise nach Mineralnye Vody mit Ankunft 10 Uhr. Meist Nachtflug (Abflug kurz vor oder nach Mitternacht) von Deutschland mit Aeroflot via Moskau (einige Stunden Aufenthalt am Flughafen und Möglichkeit zum Geldwechseln). Nach der Ankunft auf dem Flughafen Mineralnye Vody werden Sie zu Ihrem Hotel nach Pjatigorsk (ca. 25 km Fahrt) gebracht. Sie prüfen Ihre Ausrüstung und erhalten weitere Informationen über den Ablauf Ihrer Reise. Sachen, die Sie bei der Tour auf den Elbrus in den nächsten Tagen nicht benötigen, können Sie im Hotel deponieren. Bei einem gemeinsamen Spaziergang durch die Altstadt von Pjatigorsk, lernen Sie die charmante Kurstadt kennen.

1. Tag: Mahlzeiten: keine. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Nach einem zeitigen Frühstück im Hotel starten Sie zum nördlichen Fuß des Elbrus. Die abwechslungsreiche Fahrt über die neue Straße dauert ca. 3,5 h. Sie führt 40 km durch die Städte und Siedlungen der sondergeschützten Kurregion Kaukasische Mineralbäder und weiter auf das Hochplateau Betschasyn, durch den Malka-Canyon sowie durch schmale Schluchten und Täler. In der Ortschaft Djili-Su auf 2500 m angekommen, gehen Sie eine knappe Stunde mit Ihrem gesamten Gepäck (jeder Teilnehmer muss sein eigenes Gepäck tragen) bis zum Basislager auf die Emanuel Wiese (2600 m). Ihr Weg führt an beeindruckenden Wasserfällen, schönen Felsformationen und Mineralwasserquellen entlang. Gestärkt vom Mittagessen, unternehmen Sie eine erste Tour bis auf 2800 m Höhe. Übernachtung in stationären Zelten.

2. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen. Übernachtung im Zelt.

Sie beginnen mit der Akklimatisierung und erkunden die Gegend. Bei Ihrem ersten Aufstieg bis zu einer Höhe von 3500 m gehen Sie auf das Mond-Plateau. Wenn das Wetter gut ist, können Sie bis zum Hochlager in 3800 m Höhe gehen und erste Ausrüstung in das Lager bringen. Auf dem Rückweg kommen Sie an den Pilzfelsen vorbei. Wer mag und kann… die Steine eignen sich zum Bouldern. Übernachtung wie am Vortag.

3. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen. Übernachtung im Zelt.

Nach dem Frühstück steigen Sie mit Ihrer restlichen Ausrüstung auf das Hochlager in 3800 m auf. Nachmittags erkunden Sie die Umgebung bis auf die Moräne in der Höhe von 3900 m. Von hier aus eröffnet sich ein wunderschöner Blick auf das ganze Betschasyn Plateau und auf den Elbrus. Übernachtung in einer Bergsteigerhütte.

4. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen. Übernachtung in Hütte im Mehrbettzimmer ohne Bad.

Heute unternehmen Sie eine Höhenakklimatisierungstour über den Gletscher: Dabei gehen Sie den ganzen Tag am Seil in der Seilschaft und mit Steigeisen bis zu den mittleren Lenz-Felsen auf einer Höhe von 4800 m. Übernachtung wie am Vortag.

5. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen. Übernachtung in Hütte im Mehrbettzimmer ohne Bad.

An diesem Tag können Sie leichte Ausflüge ohne Gepäck in die schöne Umgebung unternehmen. Übernachtung wie am Vortag.

6. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen. Übernachtung in Hütte im Mehrbettzimmer.

Sie starten gg. 2 Uhr und sind insgesamt ca. 12 h – 14 h unterwegs. Um Mittag erreichen Sie den Gipfel. Ein grandioser Blick auf den Hauptkamm des Kaukasus von Kasbek im Osten bis zu den Gipfeln des Dombai im Westen. Geschafft – Sie sind auf dem Dach Europas! Rückkehr zur Hütte. Übernachtung wie am Vortag.

7. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen. Übernachtung in Hütte im Mehrbettzimmer ohne Bad.

8. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen. Übernachtung in Hütte im Mehrbettzimmer ohne Bad.

Nach dem Frühstück steigen Sie mit der kompletten Aurüstung wieder bis zum Basislager auf der Emanuel Wiese ab. Sie erkunden die Gegend, besuchen einheimische Hirten und können bei ihnen Airan, Käse und frische Milch kosten. Abends gibt es die Möglichkeit in die Banja (russische Dampfsauna) zu gehen. Übernachtung in den stationären Zelten.

9. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen. Übernachtung im Zelt.

Nach dem Frühstück fahren Sie zurück nach Pjatigorsk. Am Nachmittag können Sie die gemeinsame Zeit beim Spaziergang durch die Stadt ausklingen lassen oder aber den Nachmittag für sich ganz individuell nutzen.

10. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Nach dem Frühstück erfolgt der Transfer zum Flughafen. Abflug nach Moskau und weiter nach Deutschland, Österreich oder in die Schweiz.

11. Tag: Mahlzeiten: Frühstück.

|

Anreise nach Mineralnye Vody mit Ankunft 10 Uhr. Meist Nachtflug (Abflug kurz vor oder nach Mitternacht) von Deutschland mit Aeroflot via Moskau (einige Stunden Aufenthalt am Flughafen und Möglichkeit zum Geldwechseln). Nach der Ankunft auf dem Flughafen Mineralnye Vody werden Sie zu Ihrem Hotel nach Pjatigorsk (ca. 25 km Fahrt) gebracht. Sie prüfen Ihre Ausrüstung und erhalten weitere Informationen über den Ablauf Ihrer Reise. Sachen, die Sie bei der Tour auf den Elbrus in den nächsten Tagen nicht benötigen, können Sie im Hotel deponieren. Bei einem gemeinsamen Spaziergang durch die Altstadt von Pjatigorsk, lernen Sie die charmante Kurstadt kennen.

09.06.2022. Tag: Mahlzeiten: keine. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Nach einem zeitigen Frühstück im Hotel starten Sie zum nördlichen Fuß des Elbrus. Die abwechslungsreiche Fahrt über die neue Straße dauert ca. 3,5 h. Sie führt 40 km durch die Städte und Siedlungen der sondergeschützten Kurregion Kaukasische Mineralbäder und weiter auf das Hochplateau Betschasyn, durch den Malka-Canyon sowie durch schmale Schluchten und Täler. In der Ortschaft Djili-Su auf 2500 m angekommen, gehen Sie eine knappe Stunde mit Ihrem gesamten Gepäck (jeder Teilnehmer muss sein eigenes Gepäck tragen) bis zum Basislager auf die Emanuel Wiese (2600 m). Ihr Weg führt an beeindruckenden Wasserfällen, schönen Felsformationen und Mineralwasserquellen entlang. Gestärkt vom Mittagessen, unternehmen Sie eine erste Tour bis auf 2800 m Höhe. Übernachtung in stationären Zelten.

10.06.2022. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen. Übernachtung im Zelt.

Sie beginnen mit der Akklimatisierung und erkunden die Gegend. Bei Ihrem ersten Aufstieg bis zu einer Höhe von 3500 m gehen Sie auf das Mond-Plateau. Wenn das Wetter gut ist, können Sie bis zum Hochlager in 3800 m Höhe gehen und erste Ausrüstung in das Lager bringen. Auf dem Rückweg kommen Sie an den Pilzfelsen vorbei. Wer mag und kann… die Steine eignen sich zum Bouldern. Übernachtung wie am Vortag.

11.06.2022. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen. Übernachtung im Zelt.

Nach dem Frühstück steigen Sie mit Ihrer restlichen Ausrüstung auf das Hochlager in 3800 m auf. Nachmittags erkunden Sie die Umgebung bis auf die Moräne in der Höhe von 3900 m. Von hier aus eröffnet sich ein wunderschöner Blick auf das ganze Betschasyn Plateau und auf den Elbrus. Übernachtung in einer Bergsteigerhütte.

12.06.2022. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen. Übernachtung in Hütte im Mehrbettzimmer ohne Bad.

Heute unternehmen Sie eine Höhenakklimatisierungstour über den Gletscher: Dabei gehen Sie den ganzen Tag am Seil in der Seilschaft und mit Steigeisen bis zu den mittleren Lenz-Felsen auf einer Höhe von 4800 m. Übernachtung wie am Vortag.

13.06.2022. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen. Übernachtung in Hütte im Mehrbettzimmer ohne Bad.

An diesem Tag können Sie leichte Ausflüge ohne Gepäck in die schöne Umgebung unternehmen. Übernachtung wie am Vortag.

14.06.2022. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen. Übernachtung in Hütte im Mehrbettzimmer.

Sie starten gg. 2 Uhr und sind insgesamt ca. 12 h – 14 h unterwegs. Um Mittag erreichen Sie den Gipfel. Ein grandioser Blick auf den Hauptkamm des Kaukasus von Kasbek im Osten bis zu den Gipfeln des Dombai im Westen. Geschafft – Sie sind auf dem Dach Europas! Rückkehr zur Hütte. Übernachtung wie am Vortag.

15.06.2022. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen. Übernachtung in Hütte im Mehrbettzimmer ohne Bad.

16.06.2022. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen. Übernachtung in Hütte im Mehrbettzimmer ohne Bad.

Nach dem Frühstück steigen Sie mit der kompletten Aurüstung wieder bis zum Basislager auf der Emanuel Wiese ab. Sie erkunden die Gegend, besuchen einheimische Hirten und können bei ihnen Airan, Käse und frische Milch kosten. Abends gibt es die Möglichkeit in die Banja (russische Dampfsauna) zu gehen. Übernachtung in den stationären Zelten.

17.06.2022. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen. Übernachtung im Zelt.

Nach dem Frühstück fahren Sie zurück nach Pjatigorsk. Am Nachmittag können Sie die gemeinsame Zeit beim Spaziergang durch die Stadt ausklingen lassen oder aber den Nachmittag für sich ganz individuell nutzen.

18.06.2022. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Nach dem Frühstück erfolgt der Transfer zum Flughafen. Abflug nach Moskau und weiter nach Deutschland, Österreich oder in die Schweiz.

19.06.2022. Tag: Mahlzeiten: Frühstück.

|

Anreise nach Mineralnye Vody mit Ankunft 10 Uhr. Meist Nachtflug (Abflug kurz vor oder nach Mitternacht) von Deutschland mit Aeroflot via Moskau (einige Stunden Aufenthalt am Flughafen und Möglichkeit zum Geldwechseln). Nach der Ankunft auf dem Flughafen Mineralnye Vody werden Sie zu Ihrem Hotel nach Pjatigorsk (ca. 25 km Fahrt) gebracht. Sie prüfen Ihre Ausrüstung und erhalten weitere Informationen über den Ablauf Ihrer Reise. Sachen, die Sie bei der Tour auf den Elbrus in den nächsten Tagen nicht benötigen, können Sie im Hotel deponieren. Bei einem gemeinsamen Spaziergang durch die Altstadt von Pjatigorsk, lernen Sie die charmante Kurstadt kennen.

23.06.2022. Tag: Mahlzeiten: keine. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Nach einem zeitigen Frühstück im Hotel starten Sie zum nördlichen Fuß des Elbrus. Die abwechslungsreiche Fahrt über die neue Straße dauert ca. 3,5 h. Sie führt 40 km durch die Städte und Siedlungen der sondergeschützten Kurregion Kaukasische Mineralbäder und weiter auf das Hochplateau Betschasyn, durch den Malka-Canyon sowie durch schmale Schluchten und Täler. In der Ortschaft Djili-Su auf 2500 m angekommen, gehen Sie eine knappe Stunde mit Ihrem gesamten Gepäck (jeder Teilnehmer muss sein eigenes Gepäck tragen) bis zum Basislager auf die Emanuel Wiese (2600 m). Ihr Weg führt an beeindruckenden Wasserfällen, schönen Felsformationen und Mineralwasserquellen entlang. Gestärkt vom Mittagessen, unternehmen Sie eine erste Tour bis auf 2800 m Höhe. Übernachtung in stationären Zelten.

24.06.2022. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen. Übernachtung im Zelt.

Sie beginnen mit der Akklimatisierung und erkunden die Gegend. Bei Ihrem ersten Aufstieg bis zu einer Höhe von 3500 m gehen Sie auf das Mond-Plateau. Wenn das Wetter gut ist, können Sie bis zum Hochlager in 3800 m Höhe gehen und erste Ausrüstung in das Lager bringen. Auf dem Rückweg kommen Sie an den Pilzfelsen vorbei. Wer mag und kann… die Steine eignen sich zum Bouldern. Übernachtung wie am Vortag.

25.06.2022. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen. Übernachtung im Zelt.

Nach dem Frühstück steigen Sie mit Ihrer restlichen Ausrüstung auf das Hochlager in 3800 m auf. Nachmittags erkunden Sie die Umgebung bis auf die Moräne in der Höhe von 3900 m. Von hier aus eröffnet sich ein wunderschöner Blick auf das ganze Betschasyn Plateau und auf den Elbrus. Übernachtung in einer Bergsteigerhütte.

26.06.2022. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen. Übernachtung in Hütte im Mehrbettzimmer ohne Bad.

Heute unternehmen Sie eine Höhenakklimatisierungstour über den Gletscher: Dabei gehen Sie den ganzen Tag am Seil in der Seilschaft und mit Steigeisen bis zu den mittleren Lenz-Felsen auf einer Höhe von 4800 m. Übernachtung wie am Vortag.

27.06.2022. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen. Übernachtung in Hütte im Mehrbettzimmer ohne Bad.

An diesem Tag können Sie leichte Ausflüge ohne Gepäck in die schöne Umgebung unternehmen. Übernachtung wie am Vortag.

28.06.2022. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen. Übernachtung in Hütte im Mehrbettzimmer.

Sie starten gg. 2 Uhr und sind insgesamt ca. 12 h – 14 h unterwegs. Um Mittag erreichen Sie den Gipfel. Ein grandioser Blick auf den Hauptkamm des Kaukasus von Kasbek im Osten bis zu den Gipfeln des Dombai im Westen. Geschafft – Sie sind auf dem Dach Europas! Rückkehr zur Hütte. Übernachtung wie am Vortag.

29.06.2022. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen. Übernachtung in Hütte im Mehrbettzimmer ohne Bad.

30.06.2022. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen. Übernachtung in Hütte im Mehrbettzimmer ohne Bad.

Nach dem Frühstück steigen Sie mit der kompletten Aurüstung wieder bis zum Basislager auf der Emanuel Wiese ab. Sie erkunden die Gegend, besuchen einheimische Hirten und können bei ihnen Airan, Käse und frische Milch kosten. Abends gibt es die Möglichkeit in die Banja (russische Dampfsauna) zu gehen. Übernachtung in den stationären Zelten.

01.07.2022. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen. Übernachtung im Zelt.

Nach dem Frühstück fahren Sie zurück nach Pjatigorsk. Am Nachmittag können Sie die gemeinsame Zeit beim Spaziergang durch die Stadt ausklingen lassen oder aber den Nachmittag für sich ganz individuell nutzen.

02.07.2022. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Nach dem Frühstück erfolgt der Transfer zum Flughafen. Abflug nach Moskau und weiter nach Deutschland, Österreich oder in die Schweiz.

03.07.2022. Tag: Mahlzeiten: Frühstück.

|

Anreise nach Mineralnye Vody mit Ankunft 10 Uhr. Meist Nachtflug (Abflug kurz vor oder nach Mitternacht) von Deutschland mit Aeroflot via Moskau (einige Stunden Aufenthalt am Flughafen und Möglichkeit zum Geldwechseln). Nach der Ankunft auf dem Flughafen Mineralnye Vody werden Sie zu Ihrem Hotel nach Pjatigorsk (ca. 25 km Fahrt) gebracht. Sie prüfen Ihre Ausrüstung und erhalten weitere Informationen über den Ablauf Ihrer Reise. Sachen, die Sie bei der Tour auf den Elbrus in den nächsten Tagen nicht benötigen, können Sie im Hotel deponieren. Bei einem gemeinsamen Spaziergang durch die Altstadt von Pjatigorsk, lernen Sie die charmante Kurstadt kennen.

07.07.2022. Tag: Mahlzeiten: keine. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Nach einem zeitigen Frühstück im Hotel starten Sie zum nördlichen Fuß des Elbrus. Die abwechslungsreiche Fahrt über die neue Straße dauert ca. 3,5 h. Sie führt 40 km durch die Städte und Siedlungen der sondergeschützten Kurregion Kaukasische Mineralbäder und weiter auf das Hochplateau Betschasyn, durch den Malka-Canyon sowie durch schmale Schluchten und Täler. In der Ortschaft Djili-Su auf 2500 m angekommen, gehen Sie eine knappe Stunde mit Ihrem gesamten Gepäck (jeder Teilnehmer muss sein eigenes Gepäck tragen) bis zum Basislager auf die Emanuel Wiese (2600 m). Ihr Weg führt an beeindruckenden Wasserfällen, schönen Felsformationen und Mineralwasserquellen entlang. Gestärkt vom Mittagessen, unternehmen Sie eine erste Tour bis auf 2800 m Höhe. Übernachtung in stationären Zelten.

08.07.2022. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen. Übernachtung im Zelt.

Sie beginnen mit der Akklimatisierung und erkunden die Gegend. Bei Ihrem ersten Aufstieg bis zu einer Höhe von 3500 m gehen Sie auf das Mond-Plateau. Wenn das Wetter gut ist, können Sie bis zum Hochlager in 3800 m Höhe gehen und erste Ausrüstung in das Lager bringen. Auf dem Rückweg kommen Sie an den Pilzfelsen vorbei. Wer mag und kann… die Steine eignen sich zum Bouldern. Übernachtung wie am Vortag.

09.07.2022. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen. Übernachtung im Zelt.

Nach dem Frühstück steigen Sie mit Ihrer restlichen Ausrüstung auf das Hochlager in 3800 m auf. Nachmittags erkunden Sie die Umgebung bis auf die Moräne in der Höhe von 3900 m. Von hier aus eröffnet sich ein wunderschöner Blick auf das ganze Betschasyn Plateau und auf den Elbrus. Übernachtung in einer Bergsteigerhütte.

10.07.2022. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen. Übernachtung in Hütte im Mehrbettzimmer ohne Bad.

Heute unternehmen Sie eine Höhenakklimatisierungstour über den Gletscher: Dabei gehen Sie den ganzen Tag am Seil in der Seilschaft und mit Steigeisen bis zu den mittleren Lenz-Felsen auf einer Höhe von 4800 m. Übernachtung wie am Vortag.

11.07.2022. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen. Übernachtung in Hütte im Mehrbettzimmer ohne Bad.

An diesem Tag können Sie leichte Ausflüge ohne Gepäck in die schöne Umgebung unternehmen. Übernachtung wie am Vortag.

12.07.2022. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen. Übernachtung in Hütte im Mehrbettzimmer.

Sie starten gg. 2 Uhr und sind insgesamt ca. 12 h – 14 h unterwegs. Um Mittag erreichen Sie den Gipfel. Ein grandioser Blick auf den Hauptkamm des Kaukasus von Kasbek im Osten bis zu den Gipfeln des Dombai im Westen. Geschafft – Sie sind auf dem Dach Europas! Rückkehr zur Hütte. Übernachtung wie am Vortag.

13.07.2022. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen. Übernachtung in Hütte im Mehrbettzimmer ohne Bad.

14.07.2022. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen. Übernachtung in Hütte im Mehrbettzimmer ohne Bad.

Nach dem Frühstück steigen Sie mit der kompletten Aurüstung wieder bis zum Basislager auf der Emanuel Wiese ab. Sie erkunden die Gegend, besuchen einheimische Hirten und können bei ihnen Airan, Käse und frische Milch kosten. Abends gibt es die Möglichkeit in die Banja (russische Dampfsauna) zu gehen. Übernachtung in den stationären Zelten.

15.07.2022. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen. Übernachtung im Zelt.

Nach dem Frühstück fahren Sie zurück nach Pjatigorsk. Am Nachmittag können Sie die gemeinsame Zeit beim Spaziergang durch die Stadt ausklingen lassen oder aber den Nachmittag für sich ganz individuell nutzen.

16.07.2022. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Nach dem Frühstück erfolgt der Transfer zum Flughafen. Abflug nach Moskau und weiter nach Deutschland, Österreich oder in die Schweiz.

17.07.2022. Tag: Mahlzeiten: Frühstück.

|

Anreise nach Mineralnye Vody mit Ankunft 10 Uhr. Meist Nachtflug (Abflug kurz vor oder nach Mitternacht) von Deutschland mit Aeroflot via Moskau (einige Stunden Aufenthalt am Flughafen und Möglichkeit zum Geldwechseln). Nach der Ankunft auf dem Flughafen Mineralnye Vody werden Sie zu Ihrem Hotel nach Pjatigorsk (ca. 25 km Fahrt) gebracht. Sie prüfen Ihre Ausrüstung und erhalten weitere Informationen über den Ablauf Ihrer Reise. Sachen, die Sie bei der Tour auf den Elbrus in den nächsten Tagen nicht benötigen, können Sie im Hotel deponieren. Bei einem gemeinsamen Spaziergang durch die Altstadt von Pjatigorsk, lernen Sie die charmante Kurstadt kennen.

21.07.2022. Tag: Mahlzeiten: keine. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Nach einem zeitigen Frühstück im Hotel starten Sie zum nördlichen Fuß des Elbrus. Die abwechslungsreiche Fahrt über die neue Straße dauert ca. 3,5 h. Sie führt 40 km durch die Städte und Siedlungen der sondergeschützten Kurregion Kaukasische Mineralbäder und weiter auf das Hochplateau Betschasyn, durch den Malka-Canyon sowie durch schmale Schluchten und Täler. In der Ortschaft Djili-Su auf 2500 m angekommen, gehen Sie eine knappe Stunde mit Ihrem gesamten Gepäck (jeder Teilnehmer muss sein eigenes Gepäck tragen) bis zum Basislager auf die Emanuel Wiese (2600 m). Ihr Weg führt an beeindruckenden Wasserfällen, schönen Felsformationen und Mineralwasserquellen entlang. Gestärkt vom Mittagessen, unternehmen Sie eine erste Tour bis auf 2800 m Höhe. Übernachtung in stationären Zelten.

22.07.2022. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen. Übernachtung im Zelt.

Sie beginnen mit der Akklimatisierung und erkunden die Gegend. Bei Ihrem ersten Aufstieg bis zu einer Höhe von 3500 m gehen Sie auf das Mond-Plateau. Wenn das Wetter gut ist, können Sie bis zum Hochlager in 3800 m Höhe gehen und erste Ausrüstung in das Lager bringen. Auf dem Rückweg kommen Sie an den Pilzfelsen vorbei. Wer mag und kann… die Steine eignen sich zum Bouldern. Übernachtung wie am Vortag.

23.07.2022. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen. Übernachtung im Zelt.

Nach dem Frühstück steigen Sie mit Ihrer restlichen Ausrüstung auf das Hochlager in 3800 m auf. Nachmittags erkunden Sie die Umgebung bis auf die Moräne in der Höhe von 3900 m. Von hier aus eröffnet sich ein wunderschöner Blick auf das ganze Betschasyn Plateau und auf den Elbrus. Übernachtung in einer Bergsteigerhütte.

24.07.2022. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen. Übernachtung in Hütte im Mehrbettzimmer ohne Bad.

Heute unternehmen Sie eine Höhenakklimatisierungstour über den Gletscher: Dabei gehen Sie den ganzen Tag am Seil in der Seilschaft und mit Steigeisen bis zu den mittleren Lenz-Felsen auf einer Höhe von 4800 m. Übernachtung wie am Vortag.

25.07.2022. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen. Übernachtung in Hütte im Mehrbettzimmer ohne Bad.

An diesem Tag können Sie leichte Ausflüge ohne Gepäck in die schöne Umgebung unternehmen. Übernachtung wie am Vortag.

26.07.2022. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen. Übernachtung in Hütte im Mehrbettzimmer.

Sie starten gg. 2 Uhr und sind insgesamt ca. 12 h – 14 h unterwegs. Um Mittag erreichen Sie den Gipfel. Ein grandioser Blick auf den Hauptkamm des Kaukasus von Kasbek im Osten bis zu den Gipfeln des Dombai im Westen. Geschafft – Sie sind auf dem Dach Europas! Rückkehr zur Hütte. Übernachtung wie am Vortag.

27.07.2022. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen. Übernachtung in Hütte im Mehrbettzimmer ohne Bad.

28.07.2022. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen. Übernachtung in Hütte im Mehrbettzimmer ohne Bad.

Nach dem Frühstück steigen Sie mit der kompletten Aurüstung wieder bis zum Basislager auf der Emanuel Wiese ab. Sie erkunden die Gegend, besuchen einheimische Hirten und können bei ihnen Airan, Käse und frische Milch kosten. Abends gibt es die Möglichkeit in die Banja (russische Dampfsauna) zu gehen. Übernachtung in den stationären Zelten.

29.07.2022. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen. Übernachtung im Zelt.

Nach dem Frühstück fahren Sie zurück nach Pjatigorsk. Am Nachmittag können Sie die gemeinsame Zeit beim Spaziergang durch die Stadt ausklingen lassen oder aber den Nachmittag für sich ganz individuell nutzen.

30.07.2022. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Nach dem Frühstück erfolgt der Transfer zum Flughafen. Abflug nach Moskau und weiter nach Deutschland, Österreich oder in die Schweiz.

31.07.2022. Tag: Mahlzeiten: Frühstück.

|

Anreise nach Mineralnye Vody mit Ankunft 10 Uhr. Meist Nachtflug (Abflug kurz vor oder nach Mitternacht) von Deutschland mit Aeroflot via Moskau (einige Stunden Aufenthalt am Flughafen und Möglichkeit zum Geldwechseln). Nach der Ankunft auf dem Flughafen Mineralnye Vody werden Sie zu Ihrem Hotel nach Pjatigorsk (ca. 25 km Fahrt) gebracht. Sie prüfen Ihre Ausrüstung und erhalten weitere Informationen über den Ablauf Ihrer Reise. Sachen, die Sie bei der Tour auf den Elbrus in den nächsten Tagen nicht benötigen, können Sie im Hotel deponieren. Bei einem gemeinsamen Spaziergang durch die Altstadt von Pjatigorsk, lernen Sie die charmante Kurstadt kennen.

04.08.2022. Tag: Mahlzeiten: keine. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Nach einem zeitigen Frühstück im Hotel starten Sie zum nördlichen Fuß des Elbrus. Die abwechslungsreiche Fahrt über die neue Straße dauert ca. 3,5 h. Sie führt 40 km durch die Städte und Siedlungen der sondergeschützten Kurregion Kaukasische Mineralbäder und weiter auf das Hochplateau Betschasyn, durch den Malka-Canyon sowie durch schmale Schluchten und Täler. In der Ortschaft Djili-Su auf 2500 m angekommen, gehen Sie eine knappe Stunde mit Ihrem gesamten Gepäck (jeder Teilnehmer muss sein eigenes Gepäck tragen) bis zum Basislager auf die Emanuel Wiese (2600 m). Ihr Weg führt an beeindruckenden Wasserfällen, schönen Felsformationen und Mineralwasserquellen entlang. Gestärkt vom Mittagessen, unternehmen Sie eine erste Tour bis auf 2800 m Höhe. Übernachtung in stationären Zelten.

05.08.2022. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen. Übernachtung im Zelt.

Sie beginnen mit der Akklimatisierung und erkunden die Gegend. Bei Ihrem ersten Aufstieg bis zu einer Höhe von 3500 m gehen Sie auf das Mond-Plateau. Wenn das Wetter gut ist, können Sie bis zum Hochlager in 3800 m Höhe gehen und erste Ausrüstung in das Lager bringen. Auf dem Rückweg kommen Sie an den Pilzfelsen vorbei. Wer mag und kann… die Steine eignen sich zum Bouldern. Übernachtung wie am Vortag.

06.08.2022. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen. Übernachtung im Zelt.

Nach dem Frühstück steigen Sie mit Ihrer restlichen Ausrüstung auf das Hochlager in 3800 m auf. Nachmittags erkunden Sie die Umgebung bis auf die Moräne in der Höhe von 3900 m. Von hier aus eröffnet sich ein wunderschöner Blick auf das ganze Betschasyn Plateau und auf den Elbrus. Übernachtung in einer Bergsteigerhütte.

07.08.2022. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen. Übernachtung in Hütte im Mehrbettzimmer ohne Bad.

Heute unternehmen Sie eine Höhenakklimatisierungstour über den Gletscher: Dabei gehen Sie den ganzen Tag am Seil in der Seilschaft und mit Steigeisen bis zu den mittleren Lenz-Felsen auf einer Höhe von 4800 m. Übernachtung wie am Vortag.

08.08.2022. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen. Übernachtung in Hütte im Mehrbettzimmer ohne Bad.

An diesem Tag können Sie leichte Ausflüge ohne Gepäck in die schöne Umgebung unternehmen. Übernachtung wie am Vortag.

09.08.2022. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen. Übernachtung in Hütte im Mehrbettzimmer.

Sie starten gg. 2 Uhr und sind insgesamt ca. 12 h – 14 h unterwegs. Um Mittag erreichen Sie den Gipfel. Ein grandioser Blick auf den Hauptkamm des Kaukasus von Kasbek im Osten bis zu den Gipfeln des Dombai im Westen. Geschafft – Sie sind auf dem Dach Europas! Rückkehr zur Hütte. Übernachtung wie am Vortag.

10.08.2022. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen. Übernachtung in Hütte im Mehrbettzimmer ohne Bad.

11.08.2022. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen. Übernachtung in Hütte im Mehrbettzimmer ohne Bad.

Nach dem Frühstück steigen Sie mit der kompletten Aurüstung wieder bis zum Basislager auf der Emanuel Wiese ab. Sie erkunden die Gegend, besuchen einheimische Hirten und können bei ihnen Airan, Käse und frische Milch kosten. Abends gibt es die Möglichkeit in die Banja (russische Dampfsauna) zu gehen. Übernachtung in den stationären Zelten.

12.08.2022. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen. Übernachtung im Zelt.

Nach dem Frühstück fahren Sie zurück nach Pjatigorsk. Am Nachmittag können Sie die gemeinsame Zeit beim Spaziergang durch die Stadt ausklingen lassen oder aber den Nachmittag für sich ganz individuell nutzen.

13.08.2022. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Nach dem Frühstück erfolgt der Transfer zum Flughafen. Abflug nach Moskau und weiter nach Deutschland, Österreich oder in die Schweiz.

14.08.2022. Tag: Mahlzeiten: Frühstück.

|

Anreise nach Mineralnye Vody mit Ankunft 10 Uhr. Meist Nachtflug (Abflug kurz vor oder nach Mitternacht) von Deutschland mit Aeroflot via Moskau (einige Stunden Aufenthalt am Flughafen und Möglichkeit zum Geldwechseln). Nach der Ankunft auf dem Flughafen Mineralnye Vody werden Sie zu Ihrem Hotel nach Pjatigorsk (ca. 25 km Fahrt) gebracht. Sie prüfen Ihre Ausrüstung und erhalten weitere Informationen über den Ablauf Ihrer Reise. Sachen, die Sie bei der Tour auf den Elbrus in den nächsten Tagen nicht benötigen, können Sie im Hotel deponieren. Bei einem gemeinsamen Spaziergang durch die Altstadt von Pjatigorsk, lernen Sie die charmante Kurstadt kennen.

18.08.2022. Tag: Mahlzeiten: keine. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Nach einem zeitigen Frühstück im Hotel starten Sie zum nördlichen Fuß des Elbrus. Die abwechslungsreiche Fahrt über die neue Straße dauert ca. 3,5 h. Sie führt 40 km durch die Städte und Siedlungen der sondergeschützten Kurregion Kaukasische Mineralbäder und weiter auf das Hochplateau Betschasyn, durch den Malka-Canyon sowie durch schmale Schluchten und Täler. In der Ortschaft Djili-Su auf 2500 m angekommen, gehen Sie eine knappe Stunde mit Ihrem gesamten Gepäck (jeder Teilnehmer muss sein eigenes Gepäck tragen) bis zum Basislager auf die Emanuel Wiese (2600 m). Ihr Weg führt an beeindruckenden Wasserfällen, schönen Felsformationen und Mineralwasserquellen entlang. Gestärkt vom Mittagessen, unternehmen Sie eine erste Tour bis auf 2800 m Höhe. Übernachtung in stationären Zelten.

19.08.2022. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen. Übernachtung im Zelt.

Sie beginnen mit der Akklimatisierung und erkunden die Gegend. Bei Ihrem ersten Aufstieg bis zu einer Höhe von 3500 m gehen Sie auf das Mond-Plateau. Wenn das Wetter gut ist, können Sie bis zum Hochlager in 3800 m Höhe gehen und erste Ausrüstung in das Lager bringen. Auf dem Rückweg kommen Sie an den Pilzfelsen vorbei. Wer mag und kann… die Steine eignen sich zum Bouldern. Übernachtung wie am Vortag.

20.08.2022. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen. Übernachtung im Zelt.

Nach dem Frühstück steigen Sie mit Ihrer restlichen Ausrüstung auf das Hochlager in 3800 m auf. Nachmittags erkunden Sie die Umgebung bis auf die Moräne in der Höhe von 3900 m. Von hier aus eröffnet sich ein wunderschöner Blick auf das ganze Betschasyn Plateau und auf den Elbrus. Übernachtung in einer Bergsteigerhütte.

21.08.2022. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen. Übernachtung in Hütte im Mehrbettzimmer ohne Bad.

Heute unternehmen Sie eine Höhenakklimatisierungstour über den Gletscher: Dabei gehen Sie den ganzen Tag am Seil in der Seilschaft und mit Steigeisen bis zu den mittleren Lenz-Felsen auf einer Höhe von 4800 m. Übernachtung wie am Vortag.

22.08.2022. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen. Übernachtung in Hütte im Mehrbettzimmer ohne Bad.

An diesem Tag können Sie leichte Ausflüge ohne Gepäck in die schöne Umgebung unternehmen. Übernachtung wie am Vortag.

23.08.2022. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen. Übernachtung in Hütte im Mehrbettzimmer.

Sie starten gg. 2 Uhr und sind insgesamt ca. 12 h – 14 h unterwegs. Um Mittag erreichen Sie den Gipfel. Ein grandioser Blick auf den Hauptkamm des Kaukasus von Kasbek im Osten bis zu den Gipfeln des Dombai im Westen. Geschafft – Sie sind auf dem Dach Europas! Rückkehr zur Hütte. Übernachtung wie am Vortag.

24.08.2022. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen. Übernachtung in Hütte im Mehrbettzimmer ohne Bad.

25.08.2022. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen. Übernachtung in Hütte im Mehrbettzimmer ohne Bad.

Nach dem Frühstück steigen Sie mit der kompletten Aurüstung wieder bis zum Basislager auf der Emanuel Wiese ab. Sie erkunden die Gegend, besuchen einheimische Hirten und können bei ihnen Airan, Käse und frische Milch kosten. Abends gibt es die Möglichkeit in die Banja (russische Dampfsauna) zu gehen. Übernachtung in den stationären Zelten.

26.08.2022. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen. Übernachtung im Zelt.

Nach dem Frühstück fahren Sie zurück nach Pjatigorsk. Am Nachmittag können Sie die gemeinsame Zeit beim Spaziergang durch die Stadt ausklingen lassen oder aber den Nachmittag für sich ganz individuell nutzen.

27.08.2022. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Nach dem Frühstück erfolgt der Transfer zum Flughafen. Abflug nach Moskau und weiter nach Deutschland, Österreich oder in die Schweiz.

28.08.2022. Tag: Mahlzeiten: Frühstück.

|

Anreise nach Mineralnye Vody mit Ankunft 10 Uhr. Meist Nachtflug (Abflug kurz vor oder nach Mitternacht) von Deutschland mit Aeroflot via Moskau (einige Stunden Aufenthalt am Flughafen und Möglichkeit zum Geldwechseln). Nach der Ankunft auf dem Flughafen Mineralnye Vody werden Sie zu Ihrem Hotel nach Pjatigorsk (ca. 25 km Fahrt) gebracht. Sie prüfen Ihre Ausrüstung und erhalten weitere Informationen über den Ablauf Ihrer Reise. Sachen, die Sie bei der Tour auf den Elbrus in den nächsten Tagen nicht benötigen, können Sie im Hotel deponieren. Bei einem gemeinsamen Spaziergang durch die Altstadt von Pjatigorsk, lernen Sie die charmante Kurstadt kennen.

01.09.2022. Tag: Mahlzeiten: keine. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Nach einem zeitigen Frühstück im Hotel starten Sie zum nördlichen Fuß des Elbrus. Die abwechslungsreiche Fahrt über die neue Straße dauert ca. 3,5 h. Sie führt 40 km durch die Städte und Siedlungen der sondergeschützten Kurregion Kaukasische Mineralbäder und weiter auf das Hochplateau Betschasyn, durch den Malka-Canyon sowie durch schmale Schluchten und Täler. In der Ortschaft Djili-Su auf 2500 m angekommen, gehen Sie eine knappe Stunde mit Ihrem gesamten Gepäck (jeder Teilnehmer muss sein eigenes Gepäck tragen) bis zum Basislager auf die Emanuel Wiese (2600 m). Ihr Weg führt an beeindruckenden Wasserfällen, schönen Felsformationen und Mineralwasserquellen entlang. Gestärkt vom Mittagessen, unternehmen Sie eine erste Tour bis auf 2800 m Höhe. Übernachtung in stationären Zelten.

02.09.2022. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen. Übernachtung im Zelt.

Sie beginnen mit der Akklimatisierung und erkunden die Gegend. Bei Ihrem ersten Aufstieg bis zu einer Höhe von 3500 m gehen Sie auf das Mond-Plateau. Wenn das Wetter gut ist, können Sie bis zum Hochlager in 3800 m Höhe gehen und erste Ausrüstung in das Lager bringen. Auf dem Rückweg kommen Sie an den Pilzfelsen vorbei. Wer mag und kann… die Steine eignen sich zum Bouldern. Übernachtung wie am Vortag.

03.09.2022. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen. Übernachtung im Zelt.

Nach dem Frühstück steigen Sie mit Ihrer restlichen Ausrüstung auf das Hochlager in 3800 m auf. Nachmittags erkunden Sie die Umgebung bis auf die Moräne in der Höhe von 3900 m. Von hier aus eröffnet sich ein wunderschöner Blick auf das ganze Betschasyn Plateau und auf den Elbrus. Übernachtung in einer Bergsteigerhütte.

04.09.2022. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen. Übernachtung in Hütte im Mehrbettzimmer ohne Bad.

Heute unternehmen Sie eine Höhenakklimatisierungstour über den Gletscher: Dabei gehen Sie den ganzen Tag am Seil in der Seilschaft und mit Steigeisen bis zu den mittleren Lenz-Felsen auf einer Höhe von 4800 m. Übernachtung wie am Vortag.

05.09.2022. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen. Übernachtung in Hütte im Mehrbettzimmer ohne Bad.

An diesem Tag können Sie leichte Ausflüge ohne Gepäck in die schöne Umgebung unternehmen. Übernachtung wie am Vortag.

06.09.2022. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen. Übernachtung in Hütte im Mehrbettzimmer.

Sie starten gg. 2 Uhr und sind insgesamt ca. 12 h – 14 h unterwegs. Um Mittag erreichen Sie den Gipfel. Ein grandioser Blick auf den Hauptkamm des Kaukasus von Kasbek im Osten bis zu den Gipfeln des Dombai im Westen. Geschafft – Sie sind auf dem Dach Europas! Rückkehr zur Hütte. Übernachtung wie am Vortag.

07.09.2022. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen. Übernachtung in Hütte im Mehrbettzimmer ohne Bad.

08.09.2022. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen. Übernachtung in Hütte im Mehrbettzimmer ohne Bad.

Nach dem Frühstück steigen Sie mit der kompletten Aurüstung wieder bis zum Basislager auf der Emanuel Wiese ab. Sie erkunden die Gegend, besuchen einheimische Hirten und können bei ihnen Airan, Käse und frische Milch kosten. Abends gibt es die Möglichkeit in die Banja (russische Dampfsauna) zu gehen. Übernachtung in den stationären Zelten.

09.09.2022. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen. Übernachtung im Zelt.

Nach dem Frühstück fahren Sie zurück nach Pjatigorsk. Am Nachmittag können Sie die gemeinsame Zeit beim Spaziergang durch die Stadt ausklingen lassen oder aber den Nachmittag für sich ganz individuell nutzen.

10.09.2022. Tag: Mahlzeiten: Frühstück. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Nach dem Frühstück erfolgt der Transfer zum Flughafen. Abflug nach Moskau und weiter nach Deutschland, Österreich oder in die Schweiz.

11.09.2022. Tag: Mahlzeiten: Frühstück.


Vorgesehene Reiseleiter


Reise buchen

Teilnehmerzahl: mind. 4 bis max. 10
  Termine 2022
  09.06.22 — 19.06.22 € 1530,- Buchen
2 Buchungen; Mit der nächsten Doppelbuchung ist die Durchführung garantiert; Bergführung durch Alexej Passalidis
  23.06.22 — 03.07.22 € 1530,- Buchen
2 Reservierungen; Bergführung durch Alexej Passalidis
  07.07.22 — 17.07.22 € 1530,- Buchen
Bergführung durch Alexej Passalidis
  21.07.22 — 31.07.22 € 1530,- Buchen
1 Buchung, 2 Optionen; Bergführung durch einheimischen Reiseleiter
  04.08.22 — 14.08.22 € 1530,- Buchen
Bergführung durch einheimischen Reiseleiter
  18.08.22 — 28.08.22 € 1530,- Buchen
Bergführung durch einheimischen Reiseleiter
  01.09.22 — 11.09.22 € 1530,- Buchen
2 Buchungen; Mit der nächsten Doppekbuchung ist die Durchführung gesichert. Bergführung durch Alexej Passalidis

Die Einberechnung der für Sie anwendbaren Rabatte erfolgt in Ihrer Buchungsbestätigung.

Buchbar
Mit nächster Buchung gesichert
Gesichert
Wenig frei!
Ausgebucht / nicht buchbar

Ähnliche Reisen, vergleichbare Reisecharaktere oder optionale Kombinationen


Ich berate Sie gern ...

Armin Burck


Feedback unserer Reisegäste

Durch die Pandemie war alles auf Messers Schneide geraten. Das wir dann nur zu Dritt waren - mit dem für uns maßgechneiderten Guide Waleri - war ein wahrer Glücksfall. Dadurch konnten wir uns am Gipfeltag ganz allein für den Westgipfel entscheiden , und waren natürlich überglücklich ganz oben zu stehen . Was für eine Weitsicht Richtung Georgien und das gesamte Umfeld. Unsere Gruppe war an diesem Tag die Einzige über die Nordroute . Wir sind so stolz darauf !! Matthias L., Sommer 2021
Gipfeltag – Aufbruch 1 Uhr in der Nacht! Der Mond scheint hell und wir benötigen für den Aufstieg fast keine Stirnlampen. Leuchtend weiß liegt der Gipfel vor uns. Nach reichlich 10 Stunden stehen wir auf dem höchsten Berg Europas und genießen das atemberaubende Panorama! Für die idealen Wetterbedingungen am Gipfeltag konnte niemand etwas – da hatten wir einfach unglaubliches Glück. Ein großes Lob geht jedoch an die freundlichen und engagierten Teams sowohl im Basis- als auch im Hochlager, die uns bestens verpflegten und alles wunderbar sauber hielten. Unser Bergführer Alexej war einfach Spitze – in perfektem Tempo und mit der nötigen Ruhe brachte er alle Teilnehmer auf den Gipfel.
Herzlichen Dank an schulz aktiv reisen, an unseren Bergführer Alexej, an Olivian, unser 2. Bergführer am Gipfeltag, an den Bergdoktor vom Hochlager und an alle fleißigen Hände in den Basis- und Hochlagern – sie alle haben zum Gelingen der Besteigung mit beigetragen!
Anna Zähr aus Bautzen, Juni 2019

Russland

Hotels und Pensionen Übernachtung in Hütte Übernachtung in freier Natur Wandern oder Trekking Gipfeltouren

Anforderung

  • Sehr gute Kondition ist erforderlich (tägl. ca. 5–6 h Gehzeit und max. +/–1300 Hm; am Gipfeltag ca. 12–14 h Gehzeit und +/–1800 Hm). Die komplette Ausrüstung (Schlafsack, Isomatte, Kleidung, sowie die Bergsteigerausrüstung) trägt jeder Teilnehmer selbst auf zwei Tage verteilt vom Basislager ins Hochlager. Beim Abstieg wird das gesamte Material in einer Tour wieder ins Basislager gebracht. Für die Akklimatisationstouren und den Gipfeltag wird nur der Tagesrucksack benötigt. Erfahrung im Umgang mit Steigeisen, Eispickel und im Seilmannschaftsgehen wird vorausgesetzt. Am Gipfel herrschen Temperaturen von ca. –17 °C. Bereitschaft zum Komfortverzicht bei Übernachtungen in Zelten und im Hochlager (Hütte) ist notwendig. Eigener Schlafsack (Komfortbereich bis –15 °C) ist mitzubringen. Als Ausrüstung werden Steigeisen, Gurt und Pickel benötigt. Diese können auch vor Ort gegen Gebühr ausgeliehen werden.

Leistungen (ab/an Flughafen Mineralnye Vody)

  • Alle Transfers lt. Programm im privaten Kleinbus
  • 2 Übernachtungen im Hotel im DZ mit DU/WC, 5 Übernachtungen in Hütte im Hochlager im Mehrbettzimmer mit Gemeinschafts-WC, 3 Übernachtungen in 2-Pers.-Zelten mit Gemeinschafts-WC
  • 11x Frühstück, 8x Mittag (oft als Lunchpaket), 8x Abendessen
  • Stellung von Zelt, Isomatte, Kochgeschirr
  • 6 geführte Wanderungen, davon eine Gipfelbesteigung
  • Bergwachtanmeldung und Nationalparkgebühren
  • Visabefürwortung (für die Visabeantragung erforderliches Einladungsschreiben)
  • Zusätzlicher Bergführer am Gipfeltag für je 4 Personen
  • Örtlicher, Deutsch sprechender Bergführer (zugleich Reiseleitung)

Zusätzlich buchbare Leistungen

  • EZ-Zuschlag: € 95,– (für 2 Nächte im Hotel möglich)
  • Flug nach/ab Mineralnye Vody ab € 580,– inkl. Tax
  • Zusatznacht in Pyatigorsk / Einzelzimmer inkl. Frühstück / Nacht: € 55,–
    Zusatznacht in Pyatigorsk / Doppelzimmer inkl. Frühstück / Nacht: € 86,–

Zusatzausgaben

  • Flug nach Mineralnye Vody
  • Visumgebühren Russland (einmalige Einreise, bis zu 30 Tage Aufenthalt): Deutsche & Österreicher: ab € 73,– / Schweizer Staatsangehörige: ab CHF 78,–. Die Gebühren gelten bei selbständiger Beantragung. Die Visa-Befürwortung stellen wir Ihnen zur Verfügung.
  • Nicht genannte Mahlzeiten und Getränke

Teilnehmerzahl

  • mind. 4 bis max. 10
    Absage bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl bis 31 Tage vor Reisebeginn vorbehalten.

Einreisebestimmungen

Für die Einreise nach Russland benötigen Deutsche, Österreicher und Schweizer:

  • Bis 6 Monate nach Reiseende gültigen Reisepass
  • Visum: Für Deutsche, Österreicher und Schweizer Staatsangehörige besteht Visumpflicht für die Ein- und Ausreise. Das Visum muss vor der Einreise bei einer der russischen Auslandsvertretungen beantragt und eingeholt werden (Bearbeitungsdauer der vollständigen Anträge ca. 10-15 Tage).
    Für die Beantragung des Visums sind Sie selbst verantwortlich. Eine Visa-Befürwortung (Visa-Einladung) aus Russland, die Sie für Ihren Visum-Antrag benötigen, erhalten Sie von uns spätestens 2,5 Monate vor Abreise zusammen mit umfassenden Hinweisen zum Visumverfahren.
  • E-Visum: Zum 1. Januar 2021 war eine Einführung des e-Visums für die gesamte Russische Föderation geplant (für einen Aufenthalt bis zu 16 Tagen). Jedoch werden aufgrund der Einreisebeschränkungen infolge der COVID-19-Pandemie derzeit keine e-Visa erteilt.
  • Für Russland gültige Auslandskrankenversicherung

Sie besitzen eine andere Staatsbürgerschaft, als die oben genannten? Gern beraten wir Sie zu den gültigen Visabestimmungen.

Hinweise

Flüge
Abflug von Berlin kurz nach Mitternacht des ersten Reisetages; Flüge ab Frankfurt oder München am Vorabend kurz vor Mitternacht. Alle Flugvarianten gehen via Moskau (einige Stunden Aufenthalt am Flughafen, Möglichkeit zum Geldwechseln). Gern sind wir Ihnen bei der Flugbuchung behilflich. Bei individueller Buchung bitte Ankunftszeit 10 Uhr in Min Vody für den gemeinsamen Gruppentransfer beachten.

Link zu dieser Reise

www.schulz-aktiv-reisen.de/RUS51

Reiseletier: XYZ

Alexej ist in Pjatigorsk, der Stadt der fünf Hügel geboren und aufgewachsen. Nach einem Germanistik- und Sportstudium arbeitete er als Lehrer und Dolmetscher. Doch in den Bergen fühlt er sich am wohlsten. Er absolvierte eine Ausbildung zum Bergführer sowie Skilehrer und arbeitete bei der Bergwacht am Elbrus. Hier brachte er als erster Bergführer Gruppen auf der weniger touristischen Nordroute sicher auf den Gipfel des Königs des Kaukasus. Alexej ist im Deutschen Alpenverein sehr engagiert und nimmt regelmäßig an Weiterbildungen des DAV im Bereich Alpine Sicherheit teil.

×
×
×
×
×
×
×
×
×
×
Karte: Kaukasus – Elbrus: Auf den Spuren der Erstbesteiger über die Nordroute ×

schulz aktiv reisen   0351 266 255   Bautzner Str. 39, 01099 Dresden   —   Facebook   Twitter   Instagram   News   —   Datenschutz   Cookies   ARB   Impressum