schulz aktiv reisen
Erlebnisreisen seit 1990 weltweit!
Erlebnisreisen seit 1990 weltweit!

Karelien – Skiwandern im Herzen Russisch-Kareliens

9 Tage Skilanglauf, Sauna-Abende und karelische Geschichte

  • Auf Skiern zu den berühmten Holzkirchen auf der Insel Kischi (UNESCO-Weltkurlturerbe)

    Auf Skiern zu den berühmten Holzkirchen auf der Insel Kischi (UNESCO-Weltkurlturerbe)  

  • Kischi: im Winter erhabene Stille, da nur wenige Besucher zu dieser Jahreszeit hierher gelangen..

    Kischi: im Winter erhabene Stille, da nur wenige Besucher zu dieser Jahreszeit hierher gelangen..  

  • Mit Gastgeber Mischa werden Sie das Eislochfischen ausprobieren können.

    Mit Gastgeber Mischa werden Sie das Eislochfischen ausprobieren können. 

  • Interessant ist auch das Netzfischen. Das Fangergebnis wird gleich danach in eine leckere Mahlzeit verwandelt.

    Interessant ist auch das Netzfischen. Das Fangergebnis wird gleich danach in eine leckere Mahlzeit verwandelt. 

  • Eine Mahlzeit an der frischen Luft. Wer möchte, erwärmt sich zusätzlich mit Tee oder..Wodka ;-)

    Eine Mahlzeit an der frischen Luft. Wer möchte, erwärmt sich zusätzlich mit Tee oder..Wodka ;-) 

  • Petrosavodsk: Eis-Skulpturen am Ufer des Onega-Sees

    Petrosavodsk: Eis-Skulpturen am Ufer des Onega-Sees 

  • Den zweiten Reiseteil verbringen Sie im Holzhausdorf Kinerma.

    Den zweiten Reiseteil verbringen Sie im Holzhausdorf Kinerma.  

  • Temperaturschwankungen lassen oft wunderschöne Eiszapfen entstehen

    Temperaturschwankungen lassen oft wunderschöne Eiszapfen entstehen 

  • Ab und zu wird der Besucher zum Tee eingeladen. Hier in ein über 250 Jahr altes Haus (Insel Kischi).

    Ab und zu wird der Besucher zum Tee eingeladen. Hier in ein über 250 Jahr altes Haus (Insel Kischi). 

  • Meist wird die Skispur selbst gezogen, der Reiseleiter macht es natürlich vor.

    Meist wird die Skispur selbst gezogen, der Reiseleiter macht es natürlich vor.  

  • Auf die Skier!

    Auf die Skier! 

  • Zu Gast bei Nadeschda im traditionellen karelischen Haus

    Zu Gast bei Nadeschda im traditionellen karelischen Haus 

  • Hm, lecker!

    Hm, lecker! 

  • Im Februar-März meist super Schneeverhältnisse (hier: März 2013)

    Im Februar-März meist super Schneeverhältnisse (hier: März 2013) 

  • Traumhaft: Sonne und weißer glitzernder Schnee

    Traumhaft: Sonne und weißer glitzernder Schnee 

  • Auf Ski durch Wälder, Dörfer und über zugefrorene Seen
  • Zu Gast bei Einheimischen in zwei karelischen Dörfern
  • Täglich russische Sauna und leckere Hausmannskost
  • Einblicke in karelisches Leben sowie Kultur und Geschichte
  • Skiwanderung zu den einzigartigen Holzkirchen auf der Insel Kischi
  • Eisfischen und danach Fangergebnis frisch zubereitet genießen
  • An- und Rückreise an/ab St. Petersburg (indiv. Verlängerungsmöglichkeiten)

Weitgehend unberührte Landschaften mit riesigen Waldflächen und tausenden zugefrorenen Seen erwarten Sie in Russisch-Karelien, im Nordwesten Russlands an der Grenze zu Finnland. Verstreut in der weißen Winterpracht liegen verträumte Dörfchen – zwei davon werden Sie besuchen und die Herzlichkeit Ihrer Gastgeber genießen.

Bei Mischa auf einer Insel im Onega-See

Ihre Reise startet spannend mit einer Nachtzugfahrt von St. Petersburg in die karelische Hauptstadt Petrosavodsk. Von dort gelangen Sie mit dem Luftkissenboot zu „Mischas Insel“, wo Sie in gemütlichen Holzhäuschen drei Tage nächtigen und von hier aus Ihre Skitouren unternehmen. Es geht über den zugefrorenen Onega-See und zur Museumsinsel Kischi mit den berühmten Holzkirchen (UNESCO-Weltkulturerbe). Die sonst vielbesuchte Insel werden Sie im Winter für sich allein haben! Mischa führt Sie außerdem in die Kunst des Eislochfischens ein. Am Lagerfeuer verwandeln Sie den frischen Fang in eine wohlschmeckende Fischsuppe.

Kinerma, einzigartiges Holzhausdorf

Nadeschda empfängt Sie herzlich in Kinerma, einem Dorf, das sich durch seine traditionell gebauten Holzhäuser auszeichnet, die zum Teil erhalten geblieben sind, aber auch liebevoll neu aufgebaut wurden. Tagsüber ziehen Sie Ihre eigene Skispur durch Wälder, über Seen, zu Dörfern und zu Kirchen. Abends entspannen Sie sich in der karelischen Rauchsauna, lassen sich von Nadeschdas Kochkünsten begeistern und sitzen beisammen in der Wohnküche um den rustikalen Ofen. Die russische Sauna (Banja) wird zum allabendlichen, heiß ersehnten Ritual und ist eine urige Alternative zur Dusche.

Nach einer erlebnisreichen Woche in den Weiten Kareliens bringt Sie der Nachtzug zurück nach St. Petersburg. Bei dieser Reise tauchen Sie nicht nur in eine sensationelle Naturregion Europas ein, Sie kommen dabei auch dem Russland von einst und heute ganz nah.

Rückmeldung unserer Reisegäste:

"...sind gestern gegen Mitternacht gesund und zufrieden wieder in Dresden angekommen. Hatten meist sonniges Wetter bei angenehmen Minusgraden (anfangs -7, später -2 am Tag), guten Schnee, eine sehr angenehme Gruppe und eine immer fröhliche, aufmerksame, uns umsorgende Ljuba. Wir sind absolut begeistert von diesem Urlaub. " Birgit und Martin Hilbig, Dresden
„Die Reise war von allen Erlebnissen her gesehen traumhaft schön, wir waren eine tolle, sportliche Gruppe, die sehr offenherzig war…“ Sabine Stöber, Lichtenstein

 

1. Tag Fr Anreise nach St. Petersburg und Fahrt mit Nachtzug nach Karelien
2.-5. Tag Sa-Di Bei Mischa auf einer Insel im Onegasee. 3 Ski-Tage (10-25 km), u.a. zur Museumsinsel Kischi.
5.-8. Tag Di-Fr Im Holzhausdorf Kinerma bei Nadeschda. 3 Ski-Tage (10-16 km).
9. Tag Sa Ankunft Ihres Nachtzuges in St. Petersburg. Abreise ab ca. 15 Uhr oder Verlängerung.
» zum Detailverlauf

1. Tag Individuelle Anreise nach St. Petersburg (gern vermitteln wir Ihnen einen Flug zum tagesaktuell günstigsten Preis). Empfang um ca. 16 Uhr auf dem Flughafen „Pulkovo“, Geldtausch (Bar oder mit Karte). Gemeinsame Fahrt zum Bahnhof, Gepäckhinterlegung. Wenn die Zeit es zulässt, können Sie gemeinsam mit der Metro in die Innenstadt zum Newsky-Prospekt fahren. Abendessen in einem der zahlreichen und guten Restaurants (nicht in den Leistungen). Am Abend gg. 22 Uhr Bahnfahrt im Liegewagen/ Vier- oder Zweibettabteil in die Hauptstadt von Karelien nach Petrosavodsk. (-/-/-)

2. Tag Erste Ski-Wanderung am Onega-See. Ankunft in der karelischen Hauptstadt Petrosavodsk am frühen Morgen. Kleiner Stadtbummel bis zum zugefrorenen Onega-See, wo Ende Februar Eisfiguren den Kai schmücken. Aufwärmen in einem Kaffee (Frühstücksmöglichkeit). Gute Einkaufsmöglichkeit für die nächsten Tage. Über den Onega-See mit dem Luftkissenboot (ca. 60 km, ca. 1 h) zu einem Dorf unweit der zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärten Insel Kischi. Begrüßung durch Mischa, Ihrem Gastgeber für die nächsten drei Tage. Vor oder nach dem Mittag noch eine kleine Kennenlern-Skirunde um das Dorf. Abends reichhaltiges Begrüßungsessen und Sauna.
Geführte Skiwanderung ca. 10 km (individuell erweiterbar). (-/M/A)

3. Tag Skitour zu einem Dorf mit einer Holzkirche und Eislochfischen. Mischa zeigt, wie die meisten Inselbewohner ihre Fische per Netz fangen und verwandelt das frische Fangergebnis in eine wohl schmeckende Fischspeise. Nach dem „Outdoor-Essen“ fahren Sie per Ski weiter zu seiner Familie zur "Teestunde" und am Nachmittag zurück in die Unterkunft mit der vorgeheizten Holz-Sauna.
Geführte Skiwanderung ca. 10-12 km (individuell erweiterbar). (F/M/A)

4. Tag Skiwanderung zur einzigartigen Museumsinsel Kischi über den See und durch kleine Uferdörfer. Eine erhabene Stille umgibt Sie. Besichtigung der Maria Schutz-Kirche mit einer interessanten Ikonensammlung (UNESCO-Weltkulturerbe) und eines (Museums-)Bauernhauses. Auch die im Sommer nicht zugänglichen und auf der Insel abseits liegenden Dörfer können Sie jetzt durchstreifen. Abends Entspannung in der russischen Sauna (Banja).
Geführte Skiwanderung ca. 17-25 km (individuell erweiterbar). (F/LP/A)

5. Tag Onega-See und Holzhausdorf Kinerma. Am Vormittag kurze Skiwanderung zu einer kleinen Erhebung mit gutem Rundblick auf die vielen kleinen Inseln. Am frühen Nachmittag mit dem Luftkissenboot Rückkehr nach Petrosavodsk und Bustransfer (ca. 2,5 h) in ein einsam gelegenes Holzhausdorf. Es ist eines der ganz wenigen Dörfer in Karelien, das komplett in traditioneller Bauweise errichtet ist. Ihre Zimmer befinden sich verteilt im Holzhaus-Museum. Das ehemalige Wohnzimmer mit dem geheizten, typisch alten Ofen ist Ihr Treffpunkt für die nächsten Tage. Nach einer kleinen Skirunde um das Dorf wird Nadeschda mit ihrem „Begrüßungsessen“ aufwarten. Die traditionelle, echt karelische Rauch-Sauna benötigt mehrere Stunden Vorbereitung und ist in ihrer Art einzigartig. Für Sie ist sie jeden Abend angeheizt. Skistrecke ca. 10-12 km. (F/M/A)

6.-7. Tag Skitouren durch den Wald zu den zugefrorenen Seen, Dörfern und alten Kirchen. Auf dem Rundgang durch das kleine, liebevoll errichtete Museum und die Dorfkapelle erfahren Sie erneut vieles über Kareliens Traditionen, Geschichte und über die Besonderheit dieses Dorfes. Nadeschdas Kochkünste werden Sie begeistern. Mit der Rauchsauna erleben Sie die höchste Form einer russischen Sauna, diese steht ausschließlich Ihrer Gruppe zur Verfügung. (1x F/M/A, 1x F/LP/A)

8. Tag Noch ein Ski-Tag! Vormittag eine letzte kleine geführte Tour in die Umgebung. Gemütlicher Nachmittag mit Tee-Trinken, Geschichten-Erzählen, individueller Skitour oder/und Sauna. Abschiedsessen mit karelischen Spezialitäten. Am Abend Rückfahrt nach Petrosavodsk. Bahnfahrt um ca. 23 Uhr im Liegewagen nach St. Petersburg. Skistrecke ca. 10-16 km. (F/M/A)

9. Tag Ca. 7 Uhr Ankunft in St. Petersburg. Frühstücksmöglichkeit auf dem Bahnhof. Wenn Ihr Flug erst am Nachmittag stattfindet, können Sie Ihr Gepäck am Bahnhof deponieren und noch einen individuellen Spaziergang durch St. Petersburg unternehmen (gute Anbindung per Metro). Danach Fahrt mit Taxi oder öffentlichen Verkehrsmitteln zum Flughafen.
Indiv. Abreise oder Verlängerung. (-/-/-)

  • Ab St. Petersburg Flughafen / an St. Petersburg Bahnhof Ladoschskaja
  • Zugfahrt St. Petersburg–Petrosavodsk und zurück
  • Alle Transfers lt. Programm im privaten Bus, 2x mit dem Luftkissenboot (witterungsabhängig; à 60 km) Petrosavodsk - Übernachtungsinsel vor Kischi und zurück
  • 3 Übernachtungen im karelischen Holzhaus im DZ oder vereinzelt im 3- bis 4-Bett-Zimmer mit einfachem Gemeinschafts-WC auf der Etage oder außerhalb; 3 Übernachtungen in Holzhütten im DZ (ein Bio-WC für je 2 Zimmer); 2 Übernachtungen während der Zugfahrt (im Liegewagen, 4-Bett-Abteil / gegen Aufpreis auch 4-Bett-Abteil nur mit 2er-Belegung buchbar)
  • 6x Vollpension (davon 2x Mittag als Lunchpaket, 1x Mittag als Outdoor-Essen mit Fischsuppe und 1x Abendessen als reichhaltiges Tourabschlussessen mit russisch-karelischen Spezialitäten am 8. Tag), 1x Halbpension
  • Täglich unbegrenzt Tee oder Kaffee in den Unterkünften; 1x Teestunde bei russischer Familie
  • 6x Sauna, davon 3x russische Holz-Sauna und 3x traditionelle Rauchsauna (jeweils mit Waschmöglichkeit)
  • 7 geführte Skiwanderungen
  • 1x Eislochfischen und Outdoor-Essen mit Lagerfeuer
  • Eintrittsgebühr UNESCO-Weltkulturstätte Kischi
  • Führung durch das Holzhausdorf Kinerma einschließlich Besuch der Kapelle und des Museums
  • Visabefürwortung (für die Visabeantragung erforderliches Einladungsschreiben)
  • Deutsch und Russisch sprechender schulz aktiv-Reiseleiter ab/an St. Petersburg und Betreuung durch Russisch/Englisch sprechende Gastgeber

Pedro Oehme ist seit über 20 Jahren vom Reisen fasziniert und hat diese Faszination inzwischen zu seinem Beruf gemacht. Interessierten den gebürtigen Annaberger anfangs die weit entfernten Ziele der südlichen Erdhalbkugel, so ist er gegenwärtig häufiger in (Ost-) Europa und ganz besonders in Russland zu finden. Die gemeinsame Geschichte, die Mentalität und Lebensumstände der Menschen dort lassen ihn nicht unberührt. Zu seinen Spezialgebieten in Russland gehört St. Petersburg mitsamt seiner Umgebung, das er schon seit mehr als 10 Jahren erkundet.

Skifahren und Wandern wurden ihm in seiner erzgebirgischen Heimat quasi in die Wiege gelegt. Pedro spricht Russisch und führte 2013 mit Bravour unsere Winterreise in Karelien.

Vorgesehener Reiseleiter

Pedro Oehme
Pedro Oehme

Pedro Oehme ist seit über 20 Jahren vom Reisen fasziniert und hat diese Faszination inzwischen zu seinem Beruf gemacht. Interessierten den gebürtigen Annaberger anfangs die weit entfernten Ziele der südlichen Erdhalbkugel, so ist er gegenwärtig häufiger in (Ost-) Europa und ganz besonders in ... mehr


Reise buchen

Teilnehmerzahl: mind. 6 bis max. 12
  Termine 2019
  15.02.19 — 23.02.19 € 1120,- Buchen
  22.02.19 — 02.03.19 € 1120,- Buchen
Seit April ausgebucht!
  01.03.19 — 09.03.19 € 1120,- Buchen
Erste Anmeldungen liegen bereits vor
  08.03.19 — 16.03.19 € 1120,- Buchen
  Termine 2020
  14.02.20 — 22.02.20 ab € 1120,- Buchen
  21.02.20 — 29.02.20 ab € 1120,- Buchen
  28.02.20 — 07.03.20 ab € 1120,- Buchen
  06.03.20 — 14.03.20 ab € 1120,- Buchen
Buchbar
Gesichert
Wenig frei!
Auf Anfrage
Nicht mehr buchbar

Wichtige Informationen im Rahmen einer Reisebuchung finden Sie unter Wissenswertes.
Die für Sie relevanten Rabatte berücksichtigen wir automatisch in Ihrer Reisebestätigung.

Für weitere Fragen zu dieser Reise steht Ihnen zur Verfügung:

Constanze Hauf
Karte: Karelien – Skiwandern im Herzen Russisch-Kareliens ×

Russland

Bahnreise Winterreisen Skilanglauf Übernachtung in Hütte

Anforderung

  • Einfache bis mittelschwere Ski-Tagestouren zwischen 10 und 15 km (an einigen Tagen optional bis 25 km möglich) über zugefrorene Seen undquerfeldein auf teils festgefahrenen Spuren, keine Loipen. Die Tagestemperaturen betragen zwischen ca. –1 °C und –18 °C. Mitnahme eigener Langlaufski wird vorausgesetzt. Teilweise ist mit Komfortverzicht zu rechnen, da in einfachen Häusern mit Gemeinschaftstoilette (Bio-WC) und ohne Dusche – dafür täglich Banja (russische Sauna mit Waschmöglichkeit) – übernachtet wird.

Leistungen

  • Ab St. Petersburg Flughafen / an St. Petersburg Bahnhof Ladoschskaja
  • Zugfahrt St. Petersburg–Petrosavodsk und zurück
  • Alle Transfers lt. Programm im privaten Bus, 2x mit dem Luftkissenboot (witterungsabhängig; à 60 km) Petrosavodsk - Übernachtungsinsel vor Kischi und zurück
  • 3 Übernachtungen im karelischen Holzhaus im DZ oder vereinzelt im 3- bis 4-Bett-Zimmer mit einfachem Gemeinschafts-WC auf der Etage oder außerhalb; 3 Übernachtungen in Holzhütten im DZ (ein Bio-WC für je 2 Zimmer); 2 Übernachtungen während der Zugfahrt (im Liegewagen, 4-Bett-Abteil / gegen Aufpreis auch 4-Bett-Abteil nur mit 2er-Belegung buchbar)
  • 6x Vollpension (davon 2x Mittag als Lunchpaket, 1x Mittag als Outdoor-Essen mit Fischsuppe und 1x Abendessen als reichhaltiges Tourabschlussessen mit russisch-karelischen Spezialitäten am 8. Tag), 1x Halbpension
  • Täglich unbegrenzt Tee oder Kaffee in den Unterkünften; 1x Teestunde bei russischer Familie
  • 6x Sauna, davon 3x russische Holz-Sauna und 3x traditionelle Rauchsauna (jeweils mit Waschmöglichkeit)
  • 7 geführte Skiwanderungen
  • 1x Eislochfischen und Outdoor-Essen mit Lagerfeuer
  • Eintrittsgebühr UNESCO-Weltkulturstätte Kischi
  • Führung durch das Holzhausdorf Kinerma einschließlich Besuch der Kapelle und des Museums
  • Visabefürwortung (für die Visabeantragung erforderliches Einladungsschreiben)
  • Deutsch und Russisch sprechender schulz aktiv-Reiseleiter ab/an St. Petersburg und Betreuung durch Russisch/Englisch sprechende Gastgeber

Zusätzlich buchbare Leistungen

  • Flug nach St. Petersburg
  • Taxifahrt vom Bahnhof zum Flughafen in St. Petersburg am 9. Tag (ca. € 25,- je Fahrzeug)
  • Aufpreis nur 2er-Belegung im 4-Bett-Abteil im Zug (auf Anfrage, ca. € 85,-)
  • Zusatzübernachtungen in St. Petersburg in Mini-Hotels im Stadtzentrum:
    ab ca. € 65,– Nacht/DZ und € 50,- Nacht/EZ mit Frühstück

Zusatzausgaben

  • Visumgebühren Russland
    (einmalige Einreise, bis zu 30 Tage Aufenthalt)
    Deutsche & Österreicher: ab € 65,–
    Schweizer Staatsangehörige: ab CHF 75,–
    Die Gebühren gelten bei selbständiger Beantragung. Die Visa-Befürwortung stellen wir Ihnen zur Verfügung.
  • Nicht genannte Mahlzeiten (am An- und Abreisetag), alkoholische Getränke

Teilnehmerzahl

  • mind. 6 bis max. 12
    Absage bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl bis 23 Tage vor Reisebeginn vorbehalten.

Einreisebestimmungen

Für die Einreise nach Russland benötigen Deutsche, Österreicher und Schweizer:

  • Bis 6 Monate nach Reiseende gültigen Reisepass
  • Visum: Für Deutsche, Österreicher und Schweizer Staatsangehörige besteht Visumpflicht für die Ein- und Ausreise. Das Visum muss vor der Einreise bei einer der russischen Auslandsvertretungen beantragt und eingeholt werden (Bearbeitungsdauer der vollständigen Anträge ca. 10-15 Tage).
    Für die Beantragung des Visums sind Sie selbst verantwortlich.
    Eine Visa-Befürwortung (Visa-Einladung) aus Russland, die Sie für Ihren Visum-Antrag benötigen, erhalten Sie von uns spätestens 2 Monate vor Abreise.
    Umfassende Hinweise zum Visumverfahren erhalten Sie nach der Buchung.
  • Für Russland gültige Auslandskrankenversicherung

Sie besitzen eine andere Staatsbürgerschaft, als die oben genannten? Gern beraten wir Sie zu den gültigen Visabestimmungen.

Hinweise

Programmhinweise

  • Eigene Langlaufski sind mitzubringen. Die von uns gewählten Reisezeiten sind die besten für Skitouren in Karelien: noch sehr guter (und vor allem weißer!!!) Schnee, die Tage sind bereits hell genug und die Sonne kann schon Sonnenbrand verursachen (bitte dies nicht unterschätzen!). Gespurte Loipen gibt es nicht, aber dennoch festen Untergrund, so dass die Bedingungen nicht ideal, aber dennoch gut sind. Die Tour ist für Freizeitfahrer machbar, die im Vorfeld mind. 5 bis 10 km gefahren sind bzw. sich sonst fit halten.

Weitere Informationen

  • Zur Anreise: Die Ankunft in St. Petersburg sollte bis ca. 16 Uhr erfolgen.

  • Die Rückflüge sollten am Nachmittag, frühestens ab 15 Uhr gebucht werden.

  • Sehr gute, deutschlandweite Anbindungen z.B. mit Lufthansa. Gern übernehmen wir für Sie Ihre Flugbuchung. Achtung: Skigepäck muss oftmals extra angemeldet und gezahlt werden.

  • Literaturhinweise Russisch-Karelien:

    • Ein sehr gutes emotionales und in die Tiefe der russische Seele gehendes Buch: Mariusz Wilk, Paul Zsolny Verlag, "Schwarzes Eis".
    • 2003 kaufte Mariusz Wilk am Onegasee im Norden von Russland ein riesiges, hundert Jahre altes Holzhaus. Als er es bezog, war es eine Ruine ohne Strom, die 37 Fenster und Türen waren mit Brettern vernagelt, die sechs großen gemauerten Öfen zerstört, der Wind pfiff vom Parterre bis hinauf in die Mansarde. Um das Überleben in dieser fast menschenleeren Gegend zu sichern, musste er selbst Hand anlegen. Anschaulich und kenntnisreich gelingt es Mariusz Wilk in dieser Reportage, aus einem unwirtlichen Winkel der Welt seinen Blick auf das große Ganze Russlands zu werfen. Mariusz Wilk, "Das Haus am Onegasee"
    • Alles über die Petroglyphen und somit Vorgeschichte Kareliens bzw. Nordeuropas: Juri Sawwatejew, Seemann Verlag Leipzig, "Karelische Felsbilder", über Antiquariate erhältlich!
    • Das erste Buch in deutscher Sprache über Karelien, informativ und einfach das umfassendste Werk zu dieser Region einschließlich Teilstücke der Kola-Halbinsel und Finnisch-Kareliens: Klaus Bednarz, Rowohlt Verlag, "Das Kreuz des Nordens", Ersterscheinung Dez. 2007. (Ein kleines Manko, was ich mir nicht verkneifen kann: manche Einzelschicksale und Eindrücke werden im Buch zu sehr verallgemeinert und im dazugehörigen Film überbetont. F.S.)

Link zu dieser Reise

www.schulz-aktiv-reisen.de/RUS45

schulz aktiv reisen   0351 266 255   Bautzner Str. 39, 01099 Dresden   —   Facebook   Twitter   News   —   Datenschutz   ARB   Impressum