schulz aktiv reisen
Erlebnisreisen seit 1990 weltweit!
Erlebnisreisen seit 1990 weltweit!

Besteigung des Elbrus auf den Spuren der Erstbesteiger

11 Tage auf den Gipfel des Elbrus über die Nordroute

  • Unverbauter Blick auf den Elbrus - pures Landschaftserlebnis

    Unverbauter Blick auf den Elbrus - pures Landschaftserlebnis 

  • Blick vom Hotel in Pjatigorsk auf den Elbrus

    Blick vom Hotel in Pjatigorsk auf den Elbrus 

  • Auf dem Weg zum unteren Lager

    Auf dem Weg zum unteren Lager 

  • Ankunft auf der Emanuelwiese - hier wird das Basislager errichtet

    Ankunft auf der Emanuelwiese - hier wird das Basislager errichtet 

  • Tagestour zur Akklimitisierung in atemberaubender Berglandschaft

    Tagestour zur Akklimitisierung in atemberaubender Berglandschaft 

  • Ihre Hütte im oberen Lager

    Ihre Hütte im oberen Lager 

  • Vom oberen Camp schweift der Blick über die Höhen des Kaukasus

    Vom oberen Camp schweift der Blick über die Höhen des Kaukasus 

  • Gletschertour bis zum Lenzfelsen

    Gletschertour bis zum Lenzfelsen 

  • Blick auf den Weg zum Gipfel

    Blick auf den Weg zum Gipfel 

  • Gipfelfoto in voller Montur: UV-Brille, warme Sachen, Wanderstöcke, Gamaschen und Steigeisen sind unabdingbar.

    Gipfelfoto in voller Montur: UV-Brille, warme Sachen, Wanderstöcke, Gamaschen und Steigeisen sind unabdingbar. 

  • Aus eigener Kraft zum Gipfel: zu Fuß, ohne Pistenbulli und Seilbahn
  • Geheimtipp Nordroute: Top-Akklimatisation dank längerem Aufstieg und genussvolle Tour durch zwei komfortable Camps
  • Dank eines Reservetages: beste Chancen für Gipfelfoto auf 5642 m
  • Durchgehend Deutsch sprechende Reiseleitung und Bergführer

Die weniger begangene und landschaftlich reizvolle Nordroute ist der Weg zu Ihrem Gipfelziel! Wir führen Sie in Begleitung umsichtiger Bergführer auf den Westgipfel des Elbrus, der mit seinen 5642 m Höhe auch „König des Kaukasus“ genannt wird. Die Route folgt der natürlichen Linie hinauf zum Gipfel und führte bereits 1829 Kilar Chatschirow zum Erfolg. Anders als auf dem stark begangenen Südhang fehlt hier die „Unterstützung“ der Pistenbullis und einer Seilbahn, so dass der Aufstieg komplett aus eigener Kraft bewältigt wird. So sind Sie langsamer unterwegs und akklimatisieren sich deutlich besser – und das Gipfelglück ist verdienter! Neun Tage tauchen Sie in eine traumhafte Bergwelt ein. Ihr Aufstieg führt Sie über grüne Wiesen in immer felsigeres Gebiet und in den höheren Lagen erwartet Sie das ewige Eis. Eine überaus lohnende Gipfeltour im wilden Kaukasus!

1. Tag Do Individuelle Anreise nach Mineralnye Vody, Fahrt nach Pjatigorsk & Tourbesprechung
2. Tag Fr Anfahrt auf 2500 m, Aufstieg zum Basislager (2600 m), erste Akklimatisationstour
3. Tag Sa Tagestour zum Mond-Plateau (3500 m)
4. Tag So Aufstieg zum Hochlager (3800 m )
5.–6. Mo-Di Gletschertour bis 4800 m & Erholungsphase
7. Tag Mi Gipfeltag am Elbrus (5642 m)
8. Tag Do Reservetag
9. Tag Fr Abstieg ins Basislager
10. Tag Sa Fahrt nach Pjatigorsk & Freizeit
11. Tag So Transfer zum Flughafen; indiv. Abreise vom Flughafen Mineralnye Vody
» zum Detailverlauf

1. Tag (Do) Individuelle Anreise nach Mineralnye Vody, Fahrt nach Pjatigorsk und Tourbesprechung
Individuelle Anreise nach Mineralnye Vody mit Ankunft 10 Uhr. Meist Nachtflug (Abflug kurz vor oder nach Mitternacht) von Deutschland mit Aeroflot via Moskau (einige Stunden Aufenthalt am Flughafen und Möglichkeit zum Geldwechseln).
Nach der Ankunft auf dem Flughafen Mineralnye Vody werden Sie zu Ihrem Hotel nach Pjatigorsk (ca. 25 km Fahrt) gebracht. Sie prüfen Ihre Ausrüstung und erhalten weitere Informationen über den Ablauf Ihrer Reise. Sachen, die Sie bei der Tour auf den Elbrus in den nächsten Tagen nicht benötigen, können Sie im Hotel deponieren. Bei einem gemeinsamen Spaziergang durch die Altstadt von Pjatigorsk, lernen Sie die charmante Kurstadt kennen. Übernachtung im Hotel. (-/-/-)

2. Tag (Fr) Anfahrt nach Djili-Su, Aufstieg zum Basislager (2600 m) und erste Akklimatisationstour
Nach einem zeitigen Frühstück im Hotel starten Sie zum nördlichen Fuß des Elbrus. Die abwechslungsreiche Fahrt über die neue Straße dauert ca. 3,5 h. Sie führt 40 km durch die Städte und Siedlungen der sondergeschützten Kurregion Kaukasische Mineralbäder und weiter auf das Hochplateau Betschasyn, durch den Malka-Canyon sowie durch schmale Schluchten und Täler. In der Ortschaft Djili-Su auf 2500 m angekommen, gehen Sie eine knappe Stunde mit Ihrem gesamten Gepäck (jeder Teilnehmer muss sein eigenes Gepäck tragen) bis zum Basislager auf die Emanuel Wiese (2600 m). Ihr Weg führt an beeindruckenden Wasserfällen, schönen Felsformationen und Mineralwasserquellen entlang. Gestärkt vom Mittagessen, unternehmen Sie eine erste Tour bis auf 2800 m Höhe. Übernachtung in stationären Zelten. (F/L/A)

3. Tag (Sa) Tagestour zum Mond-Plateau (3500 m) 
Sie beginnen mit der Akklimatisierung und erkunden die Gegend. Bei Ihrem ersten Aufstieg  bis zu einer Höhe von 3500 m gehen Sie auf das Mond-Plateau. Wenn das Wetter gut ist, können Sie bis zum Hochlager in 3800 m Höhe gehen und erste Ausrüstung in das Lager bringen. Auf dem Rückweg kommen Sie an den Pilzfelsen vorbei. Wer mag und kann… die Steine eignen sich zum Bouldern. Übernachtung in den stationären Zelten. (F/L/A)

4. Tag (So) Aufstieg zum Hochlager (3800 m)
Nach dem Frühstück steigen Sie auf das Hochlager in 3800 m auf. Nachmittags erkunden Sie die Umgebung bis auf die Moräne in der Höhe von 3900 m. Von hier aus eröffnet sich ein wunderschöner Blick auf das ganze Betschasyn Plateau und auf den Elbrus. Übernachtung in Hütte. (F/L/A)

5. Tag (Mo) Gletschertour bis 4800 m
Heute unternehmen Sie eine Höhenakklimatisierungstour über den Gletscher: Dabei gehen Sie den ganzen Tag am Seil in der Seilschaft und mit Steigeisen bis zu den mittleren Lenz-Felsen auf einer Höhe von 4800 m. Übernachtung in Hütte. (F/L/A)

6. Tag (Di) Erholungstag und Vorbereitung auf den Gipfelsturm
An diesem Tag können Sie leichte Ausflüge ohne Gepäck in die schöne Umgebung unternehmen. Übernachtung in Hütte. (F/L/A)

7. Tag (Mi) Gipfeltag am Elbrus (5642 m)
Sie starten gg. 3 Uhr und sind insgesamt ca. 12 h – 14 h unterwegs. Um Mittag erreichen Sie den Gipfel. Ein grandioser Blick auf den Hauptkamm des Kaukasus von Kasbek im Osten bis zu den Gipfeln des Dombai im Westen. Geschafft – Sie sind auf dem Dach Europas! Rückkehr zur Hütte. Übernachtung in Hütte. (F/L/A)

8. Tag (Do) Reservetag / Schlechtwettertag. Übernachtung in Hütte. (F/L/A)

9. Tag (Fr) Abstieg ins Basislager (2600 m)
Nach dem Frühstück steigen Sie wieder bis zum Basislager auf der Emanuel Wiese ab. Sie erkunden die Gegend, besuchen einheimische Hirten und können bei ihnen Airan, Käse und frische Milch kosten. Abends gibt es die Möglichkeit in die Banja (russische Dampfsauna) zu gehen. Übernachtung in den stationären Zelten. F/L/A

10. Tag (Sa)  Fahrt nach Pjatigorsk und Freizeit
Nach dem Frühstück fahren Sie zurück nach Pjatigorsk. Am Nachmittag können Sie die gemeinsame Zeit beim Spaziergang durch die Stadt ausklingen lassen oder aber den Nachmittag für sich ganz individuell nutzen. Übernachtung im Hotel.  (F/-/-)

11. Tag (So) Transfer zum Flughafen und individuelle Abreise vom Flughafen Mineralnye Vody 
Nach dem Frühstück erfolgt der Transfer zum Flughafen. Abflug nach Moskau und weiter nach Deutschland.  (F/-/-)

  • Ab/an Flughafen Mineralnye Vody
  • Alle Transfers lt. Programm im Kleinbus
  • 2 Übernachtungen im Hotel im DZ mit DU/WC, 5 Übernachtungen in Hütte im Hochlager im Mehrbettzimmer mit Gemeinschafts-WC, 3 Übernachtungen in 2-Pers.-Zelten mit Gemeinschafts-WC
  • 8x Vollpension, 3x Frühstück
  • Stellung von Zelt, Isomatte, Kochgeschirr
  • 6 geführte Wanderungen, davon eine Gipfelbesteigung
  • Bergwachtanmeldung
  • Nationalparkgebühren
  • Zusätzlicher Bergführer am Gipfeltag für je 4 Personen
  • Deutsche Reiseleitung oder örtliche, Deutsch sprechende Reiseleitung/Bergführer

Alexej ist in Pjatigorsk, der Stadt der fünf Hügel geboren und aufgewachsen. Nach einem Germanistik- und Sportstudium arbeitete er als Lehrer und Dolmetscher. Doch in den Bergen fühlt er sich am wohlsten. Er absolvierte eine Ausbildung zum Bergführer sowie Skilehrer und arbeitete bei der Bergwacht am Elbrus. Hier brachte er als erster Bergführer Gruppen auf der weniger touristischen Nordroute sicher auf den Gipfel des Königs des Kaukasus. Alexej ist im Deutschen Alpenverein sehr engagiert und nimmt regelmäßig an Weiterbildungen des DAV im Bereich Alpine Sicherheit teil.

Vorgesehener Reiseleiter

Alexej Passalidis
Alexej Passalidis

Alexej ist in Pjatigorsk, der Stadt der fünf Hügel geboren und aufgewachsen. Nach einem Germanistik- und Sportstudium arbeitete er als Lehrer und Dolmetscher. Doch in den Bergen fühlt er sich am wohlsten. Er absolvierte eine Ausbildung zum Bergführer sowie Skilehrer und arbeitete bei der ... mehr


Reise buchen

Teilnehmerzahl: mind. 4 bis max. 10
  Termine 2018
  28.06.18 — 08.07.18 € 1470,- Buchen
Auf Grund der diesjährigen Schneeverhältnisse nicht duchführbar.
  12.07.18 — 22.07.18 € 1470,- Buchen
Bergführer: Aleksej Passalidis / Seit Februar ausgebucht.
  26.07.18 — 05.08.18 € 1470,- Buchen
Bergführer: Anton // Auch ein halbes DZ (Herren) für Hotelnächte buchbar. Nur noch 3 freie Plätze!
  09.08.18 — 19.08.18 € 1470,- Buchen
Bergführer: Anton // Nur noch 2 freie Plätze!
  23.08.18 — 02.09.18 € 1470,- Buchen
Bergführer: Anton
  Termine 2019
  13.06.19 — 23.06.19 € 1470,- Buchen
  27.06.19 — 07.07.19 € 1470,- Buchen
  11.07.19 — 21.07.19 € 1470,- Buchen
  25.07.19 — 04.08.19 € 1470,- Buchen
  08.08.19 — 18.08.19 € 1470,- Buchen
  22.08.19 — 01.09.19 € 1470,- Buchen
  05.09.19 — 15.09.19 € 1470,- Buchen
Buchbar
Gesichert
Wenig frei!
Auf Anfrage
Nicht mehr buchbar

Die Einberechnung der für Sie anwendbaren Rabatte erfolgt in Ihrer Buchungsbestätigung.

Für weitere Fragen zu dieser Reise steht Ihnen zur Verfügung:

Constanze Hauf
Karte: Besteigung des Elbrus auf den Spuren der Erstbesteiger ×

Russland

Wandern oder Trekking Gipfeltouren Übernachtung in freier Natur Übernachtung in Hütte Hotels und Pensionen

Anforderung

  • Sehr gute Kondition ist erforderlich (tägl. ca. 5–6 h Gehzeit und max. +/–1300 Hm; am Gipfeltag ca. 12–14 h Gehzeit und +/–1800 Hm). Unterwegs wird nur der Tagesrucksack getragen. Erfahrung im Umgang mit Steigeisen, Eispickel und im Seilmannschaftsgehen wird vorausgesetzt. Am Gipfel herrschen Temperaturen von ca. –17 °C. Bereitschaft zum Komfortverzicht bei Übernachtungen in Zelten und im Hochlager (Hütte) ist notwendig. Eigener Schlafsack (Komfortbereich bis –15 °C), Steigeisen, Gurt und Pickel sind mitzubringen.

Teilnehmerzahl

  • mind. 4 bis max. 10

Leistungen

  • Ab/an Flughafen Mineralnye Vody
  • Alle Transfers lt. Programm im Kleinbus
  • 2 Übernachtungen im Hotel im DZ mit DU/WC, 5 Übernachtungen in Hütte im Hochlager im Mehrbettzimmer mit Gemeinschafts-WC, 3 Übernachtungen in 2-Pers.-Zelten mit Gemeinschafts-WC
  • 8x Vollpension, 3x Frühstück
  • Stellung von Zelt, Isomatte, Kochgeschirr
  • 6 geführte Wanderungen, davon eine Gipfelbesteigung
  • Bergwachtanmeldung
  • Nationalparkgebühren
  • Zusätzlicher Bergführer am Gipfeltag für je 4 Personen
  • Deutsche Reiseleitung oder örtliche, Deutsch sprechende Reiseleitung/Bergführer

Zusätzlich buchbare Leistungen

  • EZ-Zuschlag: € 80,– (für 2 Nächte im Hotel möglich)

Zusatzausgaben

  • Flug nach Mineralnye Vody ab € 580,– inkl. Tax bei uns buchbar
  • Visumgebühren Russland
    (einmalige Einreise, bis zu 30 Tage Aufenthalt)
    Deutsche & Österreicher: ab € 65,–
    Schweizer Staatsangehörige: ab CHF 75,-
    Die Gebühren gelten bei selbständiger Beantragung. Die Visa-Befürwortung stellen wir Ihnen zur Verfügung.
  • Nicht genannte Mahlzeiten und Getränke

Einreisebestimmungen

Für die Einreise nach Russland benötigen Deutsche, Österreicher und Schweizer:

  • Bis 6 Monate nach Reiseende gültigen Reisepass
  • Visum: Für Deutsche, Österreicher und Schweizer Staatsangehörige besteht Visumpflicht für die Ein- und Ausreise. Das Visum muss vor der Einreise bei einer der russischen Auslandsvertretungen beantragt und eingeholt werden (Bearbeitungsdauer der vollständigen Anträge ca. 10-15 Tage).
    Für die Beantragung des Visums sind Sie selbst verantwortlich.
    Eine Visa-Befürwortung (Visa-Einladung) aus Russland, die Sie für Ihren Visum-Antrag benötigen, erhalten Sie von uns spätestens 2 Monate vor Abreise.
    Umfassende Hinweise zum Visumverfahren erhalten Sie nach der Buchung.
  • Für Russland gültige Auslandskrankenversicherung

Sie besitzen eine andere Staatsbürgerschaft, als die oben genannten? Gern beraten wir Sie zu den gültigen Visabestimmungen.

Hinweise

Flüge
Abflug von Berlin kurz nach Mitternacht des ersten Reisetages; Flüge ab Frankfurt oder München am Vorabend kurz vor Mitternacht. Alle Flugvarianten gehen via Moskau (einige Stunden Aufenthalt am Flughafen, Möglichkeit zum Geldwechseln). Gern sind wir Ihnen bei der Flugbuchung behilflich. Bei individueller Buchung bitte Ankunftszeit 10 Uhr in Min Vody für gemeinsamen Gruppentransfer beachten.

Link zu dieser Reise

www.schulz-aktiv-reisen.de/RUS51

schulz aktiv reisen   0351 266 255   Bautzner Str. 39, 01099 Dresden   —   Facebook   Twitter   News   —   Datenschutz   ARB   Impressum