ℹ  Aktuelles zu unserer Reisewelt in Zeiten der Pandemie
schulz aktiv reisen
Erlebnisreisen seit 1990 weltweit!
Erlebnisreisen seit 1990 weltweit!

Schneeschuhwandern in Transsilvanien

8 Tage durch die Winterlandschaften der Südkarpaten

  • Schneeweiße Berge, glitzernde Eiszapfen, verschneite Winterwälder und zugefrorene Seen

    Schneeweiße Berge, glitzernde Eiszapfen, verschneite Winterwälder und zugefrorene Seen 

  • Winterglizerzauber im Januar

    Winterglizerzauber im Januar 

  • Auf Schneeschuhen durch märchenhafte Winterlandschaften wandern

    Auf Schneeschuhen durch märchenhafte Winterlandschaften wandern 

  • Herrliche Motive entstehen beim Zusammenspiel von Nebel und Sonne

    Herrliche Motive entstehen beim Zusammenspiel von Nebel und Sonne 

  • Sie hören nichts außer dem Knirschen des Schnees unter Ihrem Wanderschuhen

    Sie hören nichts außer dem Knirschen des Schnees unter Ihrem Wanderschuhen 

  •  

  • Die Südkarpaten im Winter. Die Natur ist mit Schnee bedeckt. Der Nebel bedeckt den Boden. Eine einmalige verwunschene Lichtstimmung.

    Die Südkarpaten im Winter. Die Natur ist mit Schnee bedeckt. Der Nebel bedeckt den Boden. Eine einmalige verwunschene Lichtstimmung. 

  • Dort wandern, wo die Schneedecke noch unberührt ist und die Stille des Winters dich umgibt

    Dort wandern, wo die Schneedecke noch unberührt ist und die Stille des Winters dich umgibt 

  • Atemberaubendes Panorama der schneebedeckten Landschaft im Winter

    Atemberaubendes Panorama der schneebedeckten Landschaft im Winter 

Weitere Bilder finden Sie im Reiseverlauf

  • Auf Schneeschuhen durch märchenhafte Winterlandschaften wandern
  • Ruhe und Abgeschiedenheit der Karpaten genießen
  • Multikulturelles Siebenbürgen erleben
  • Stille, Komfort und Kulinarik in zwei Regionen um Păltiniș und Măgura genießen
  • Besichtigung des sagenumwobenen "Dracula-Schlosses" Bran

Aktuelle Reiseinformationen Rumänien (Infostand vom 19. Juli 2021)

Die Einreise nach Rumänien ist für Reisende aus Deutschland ohne Einschränkungen möglich.

Alle Reisenden nach Rumänien müssen eine Einreiseanmeldung vornehmen und ggfs. bei der Einreise vorlegen. Ein entsprechendes Anmeldeformular kann außerdem auf der Webseite des Innenministeriums heruntergeladen werden.

Rückreise nach Deutschland:
Aktuell besteht eine Testpflicht (Schnelltest, Antigentest) für alle Reisenden, die per Flugzeug in die Bundesrepublik einreisen und keinen Impf- oder Genesenennachweis mit sich führen. Der Test darf frühestens 48 Stunden vor der Einreise in die Bundesrepublik vorgenommen werden. Unsere Reiseleiter berücksichtigen diese Testnotwendigkeit zeitlich und organisatorisch (Transfers zum Testzentrum). Die Kosten für den Test muss von jedem Teilnehmer selbst getragen werden.

Alle Informationen zu unserer Reisewelt in Zeiten der Pandemie finden Sie hier.

 

Rumänien - Aktuelle Einreise- und Aufenthaltsbestimmungen (Corona)

Die Einreise ist möglich. Für Heimkehrer sowie Reisende mit der Staatsbürgerschaft des Ziellandes oder Inhaber einer Aufenthaltserlaubnis im Zielland können die nachfolgenden Bestimmungen abweichen. Reisende werden, je nach Infektionslage in ihrem Herkunftsland, in eine grüne, gelbe und rote Kategorie unterteilt, die zu unterschiedlichen Voraussetzungen bei der Einreise führen. Die jeweilige Länderzuordnung finden Sie unter folgendem Link: http://www.cnscbt.ro/index.php/liste-zone-afectate-covid-19.


Reisen innerhalb des Landes:
Reisen innerhalb des Landes sind erlaubt.
Quarantänemaßnahmen:
Bei der Einreise kommt es zu Quarantänemaßnahmen von bis zu 14 Tagen. Diese gelten bis auf Weiteres. Das gilt für Reisende, die aus einem rot eingestuften Land einreisen. Diese müssen die Quarantäne an einem dafür vorgesehenen Ort absolvieren. Wird am 8. Tag der Quarantäne ein PCR-Test durchgeführt und fällt dieser negativ aus, kann die Quarantäne bereits am 10. Tag beendet werden. Reisende sind von der Quarantänepflicht befreit, wenn sie sich für weniger als 72 Stunden in Rumänien aufhalten werden und zur Einreise einen negativen PCR-Test vorweisen, der nicht älter als 72 Stunden ist. Reisende aus gelb eingestuften Ländern müssen nur dann in Quarantänen wenn sie keinen negativen PCR-Test vorweisen können, der den unten genannten Anforderungen entspricht.
Wichtig bei der Einreise:
Reisende, die aus einem Land der grünen Kategorie einreisen, können uneingeschränkt einreisen, insofern sie sich innerhalb der letzten 14 Tage vor Einreise nicht in einem gelben oder roten Land aufgehalten haben.
Es muss ein negativer COVID-19-Test vorgewiesen werden. Die Testpflicht gilt für alle Reisenden aus gelb und rot eingestuften Ländern. Diese müssen einen negativen PCR-Test vorweisen, der bei Einreise nicht älter als 72 Stunden sein darf. Ausgenommen von der Pflicht sind Kinder unter 3 Jahren. Es muss ein Einreiseformular/Gesundheitsformular ausgefüllt werden. Das entsprechende Formular finden Sie unter folgendem Link: https://chestionar.stsisp.ro/. Reisende müssen bei der Ankunft persönliche Angaben, zum Beispiel zu Kontakt- und Adressdaten und dem Reiseverlauf, machen. Es kann zu Problemen kommen, wenn Reisende Krankheitssymptome aufweisen. Betroffene Reisende müssen mit Quarantänemaßnahmen oder Einreiseverboten rechnen. Sollten Reisende während ihrer Reise positiv auf das Coronavirus getestet werden, müssen sie mit weiteren Maßnahmen rechnen. An den Grenzübergangsstellen besteht Maskenpflicht.
Erleichterungen für geimpfte oder genesene Reisende:
Reisende, die nachweisen können, dass sie vollständig gegen COVID-19 geimpft wurden oder dass sie von der Krankheit genesen sind, können sich von der Quarantäne- und Testpflicht befreien. Genesene Reisende müssen die Infektion innerhalb der letzten 90 Tage vor Einreise durchgemacht haben. Dies muss durch entsprechende ärztliche Befunde nachgewiesen werden. Ein positives Testergebnis muss in diesem Fall mindestens 14 Tage alt sein. Geimpfte Reisende müssen bei Einreise einen Nachweis darüber vorlegen können, dass sie die zweite Impfdosis mindestens 10 Tage vor Einreise nach Rumänien erhalten haben. Dies muss anhand einer Impfbescheinigung nachgewiesen werden.
Transit:
Der Transit ist möglich. Reisende müssen einen Nachweis erbringen, dass sie in das Zielland einreisen dürfen.
Wichtig am Zielort:
Es kommt zu Einschränkungen des öffentlichen Lebens. Diese gelten bis auf Weiteres.
  • Notstand: bis voraussichtlich zum 10 August 2021
  • Nächtliche Ausgangssperre: ja
  • Hotels/Ferienunterkünfte: geöffnet
  • Restaurants/Cafés: geöffnet mit Beschränkungen - nur Außenbereiche
  • Bars: geöffnet mit Beschränkungen - nur für vollständig Geimpfte
  • Clubs: geöffnet mit Beschränkungen - nur für vollständig Geimpfte
  • Geschäfte: geöffnet
  • Kinos/Theater: geschlossen
  • Strände: geöffnet
  • Öffentliche Verkehrsmittel: verfügbar
  • Taxis: verfügbar
  • Maskenpflicht: ja - in der Öffentlichkeit
  • Mindestabstand: 2.00 Meter
  • Versammlungsverbot: ja (bis auf Weiteres)
  • Regionale Abweichungen möglich



Datenstand vom: 29.07.2021 19:38 für Kunden von: schulz aktiv reisen e.K., Bautzner Str. 39, 01099 Dresden

Es gibt sie noch bei uns in Europa – endlose, unverspurte Winterlandschaften soweit das Auge reicht und wilde, ungezähmte Bergregionen. Wer die Stille der Berge sucht, ist bei unserer Schneeschuhtour im winterlichen Siebenbürgen genau richtig aufgehoben. Alles scheint still zu stehen in Transsilvanien. Die Karpaten liegen im tiefen Winterschlaf und lassen sich dennoch gut zu Fuß erkunden. Auf dieser Reise genießen Sie in zwei ausgewählten Regionen die besondere Aktivität des Schneeschuhwanderns. Sie stapfen frei von Hektik durch den lockeren Pulverschnee und entdecken auf einsamen Pfaden vor allem eins – ein einzigartiges Naturparadies im Wintermantel, Ruhe und Weite.

Einfache Gipfeltouren auf die Berge Oncești und Bătrâna

Ausgehend von zwei Standorten starten Sie auf Schneeschuhen in Ihr Winterabenteuer. Hohe Rinne, ein kleiner Kur- und Wintersportort oberhalb von Sibiu, ist Ihr erster Ausgangspunkt für Wanderungen, u. a. mit zwei einfachen Gipfeltouren auf die Berge Oncești (1713 m) und Bătrâna (1911 m). Ihr zweiter Standort ist Măgura. Das Dorf liegt im Nationalpark Königstein (Piatra Craiului), der für seine große Bärenpopulation bekannt ist.
 

Schneeschuhtouren und Draculas schöne alte Burg in Bran

Ihre Schneeschuhtouren verlaufen über weitläufige Landschaften zwischen dem imposanten Königstein-Massiv (Piatra Craiului) und dem Butschetsch-Massiv (Bucegi), vorbei an Streusiedlungen, durch Wälder und über schneebedeckte Hochalmen. Nicht weit von Ihrer kleinen, familiär geführten Unterkunft befindet sich die geheimnisvolle Törzburg, besser bekannt als Draculas sagenumwobenes Schloss, dass Sie auch besichtigen werden. Sie werden viel über die bewegte Geschichte Siebenbürgens erfahren, das bäuerliche Leben, über altes Brauchtum und das traditionelles Leben. Es gilt als der ursprünglichste Teil Rumäniens und heißt alle Entdecker herzlich willkommen.

|

Nach Ihrer Ankunft am Flughafen werden Sie herzlich von Ihrem Reiseleiter empfangen. Gemeinsam fahren Sie zu Ihrem ersten Standort, dem Kurort Hohe Rinne. Dieser ist von Sibiu aus auf guter Asphaltstraße in einer knappen Fahrtstunde zu erreichen. Der höchstgelegene Luftkurort (1450 m) und gleichzeitig der erste Höhenkurort im heutigen Rumänien (1894) ist eine gute Wahl für eine Winterreise in die Karpaten. Sie treffen sich zum Begrüßungsessen und schließen den Tag mit einem Verdauungsspaziergang ab.

Fahrt: ca.1 h

1. Tag: Mahlzeiten: Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Nach einem ausgiebigen Frühstück starten Sie heute zu der ersten Rundwanderung mit Schneeschuhen um den Kurort Hohe Rinne und um das Valari-Plateau. Der Name „Hohe Rinne” wird auf eine Tränke, bestehend aus einer Holzrinne, zurückgeführt. An ihr sollen sich die Hirten hier oben regelmäßig getroffen haben. Die Wanderung kann je nach Wetterbedingungen verkürzt oder verlängert werden. Während der Wanderung besichtigen Sie die Einsiedelei mit ihrem Holzkirchlein, ein kleines orthodoxes Kloster. Am Abend können Sie in der Sauna ausspannen und sich erholen. Übernachtung wie Vortag.

Wanderung: ca. 5 h, +/- 350 Hm

2. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Gestärkt vom Frühstück starten Sie in den Tag. Sie beginnen die Wanderung von der Hohen Rinne aus. Ziel ist der Oncești-Gipfel auf 1713 m. Von hier haben Sie einen herrlichen Ausblick über die umliegenden Landschaften der Südkarpaten und auf die Hermannstädter Senke. Zurück in der Unterkunft können Sie bei einem Saunagang den Tag Revue passieren lassen. Übernachtung wie Vortag.

Wanderung: ca. 5-6 h, +/- 450 Hm

3. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Ihr heutiges Tagesziel ist der Bătrâna-Gipfel auf 1911 m, in Richtung des zentralen Teils des Massivs (Naturpark Cindrel). Von hier öffnen sich Blick und Landschaft unendlich nach allen Seiten und soweit das Auge reicht. An manchen klaren Wintertagen sogar bis weit in den Norden, im Bereich der ukrainischen Waldkarpaten. Der Rückweg bringt Sie wieder zu Ihrem Ausgangspunkt zurück. Schließen Sie gern auch diesen Tag wieder mit einem wohltuenden Saunagang ab. Übernachtung wie Vortag.

Wanderung: ca. 6-7 h, +/- 600 Hm

4. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Heute fahren Sie von der Hohen Rinne über Sibiu zu Ihrem neuen Standort im Nationalpark Königstein – rumänisch Piatra Craiului. Unser heutiges Reiseziel erstreckt sich auf fast 15.000 Hektar und beeindruckt durch atemberaubende Naturlandschaften. Der Nationalpark fällt durch die Vielfalt der Pflanzen- und Tierwelt auf. Ein Drittel aller Pflanzenarten Rumäniens kommen hier vor. Zudem leben im Nationalpark Wölfe, Bären, Luchse und zahlreiche Gämse. Unterwegs besichtigen Sie die Burg Cisnadioara/Michelsberg und die mittelalterliche Stadt Sibiu. Am späteren Nachmittag kommen Sie in Ihrer Unterkunft in Magura an.

Fahrt:: ca. 180 km, 3-4 h

5. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Pension im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Heute erkunden Sie mit Schneeschuhen die stillen Wälder und einsamen Höhen im Nationalpark Königstein. Der Nationalpark ist ideal für Schneeschuhwanderungen, denn hier befinden Sie sich weitab der ausgetretenen Touristenpfade und die Natur ist noch weitgehend unberührt. Das ist der Grund dafür, dass die Chancen sehr gut sind, Tierspuren zu entdecken. Die Hälfte aller Wölfe und Bären Europas sind in den Karpaten zu Hause und auch Luchs, Gämse und Hirsch gehören zu den heimischen Tieren. Übernachtung wie Vortag.

Wanderung: ca. 5-6 h, +/- 400-500 Hm

6. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen. Übernachtung in Pension im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Gestärkt starten Sie am heutigen Morgen auf Ihre letzte Schneeschuhtour. Sie unternehmen eine Rundwanderung mit dem Ziel der Törzburg in Bran, auch bekannt als das berühmte Dracula-Schloss. Bram Stokers literarische Figur Graf Dracula ist der wohl berühmteste Vampir der Literaturgeschichte. Wunderbar erhalten und restauriert gibt sie jedoch weniger ein Zeugnis von Vampirvergangenheit, als von einer erstklassigen Wohnburg ab. Nach dem Rundgang im Schloss wandern Sie wieder zurück zur Unterkunft und lassen den Abend gemütlich ausklingen. Übernachtung wie Vortag.

Wanderung: ca. 6-7 h, -/+500-600 Hm

7. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen. Übernachtung in Pension im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Heute nehmen Sie Abschied von Rumänien. Nach dem Frühstück fahren Sie in Richtung Sibiu und besichtigen dabei das orthodoxe Kloster Brancoveanu und die Sommerresidenz des Guverneurs Siebenbürgens (Samuel von Brukenthal) in Avrig/Freck. In der Orangerie der Residenz genießen Sie zusammen das Abschiedsessen bevor Sie nach Sibiu zurückfahren. Am späteren Nachmittag Abreise von Sibiu.

Fahrt: ca. 160 km, ca. 3 h

8. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag.

|

Nach Ihrer Ankunft am Flughafen werden Sie herzlich von Ihrem Reiseleiter empfangen. Gemeinsam fahren Sie zu Ihrem ersten Standort, dem Kurort Hohe Rinne. Dieser ist von Sibiu aus auf guter Asphaltstraße in einer knappen Fahrtstunde zu erreichen. Der höchstgelegene Luftkurort (1450 m) und gleichzeitig der erste Höhenkurort im heutigen Rumänien (1894) ist eine gute Wahl für eine Winterreise in die Karpaten. Sie treffen sich zum Begrüßungsessen und schließen den Tag mit einem Verdauungsspaziergang ab.

Fahrt: ca.1 h

26.12.2021. Tag: Mahlzeiten: Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Nach einem ausgiebigen Frühstück starten Sie heute zu der ersten Rundwanderung mit Schneeschuhen um den Kurort Hohe Rinne und um das Valari-Plateau. Der Name „Hohe Rinne” wird auf eine Tränke, bestehend aus einer Holzrinne, zurückgeführt. An ihr sollen sich die Hirten hier oben regelmäßig getroffen haben. Die Wanderung kann je nach Wetterbedingungen verkürzt oder verlängert werden. Während der Wanderung besichtigen Sie die Einsiedelei mit ihrem Holzkirchlein, ein kleines orthodoxes Kloster. Am Abend können Sie in der Sauna ausspannen und sich erholen. Übernachtung wie Vortag.

Wanderung: ca. 5 h, +/- 350 Hm

27.12.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Gestärkt vom Frühstück starten Sie in den Tag. Sie beginnen die Wanderung von der Hohen Rinne aus. Ziel ist der Oncești-Gipfel auf 1713 m. Von hier haben Sie einen herrlichen Ausblick über die umliegenden Landschaften der Südkarpaten und auf die Hermannstädter Senke. Zurück in der Unterkunft können Sie bei einem Saunagang den Tag Revue passieren lassen. Übernachtung wie Vortag.

Wanderung: ca. 5-6 h, +/- 450 Hm

28.12.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Ihr heutiges Tagesziel ist der Bătrâna-Gipfel auf 1911 m, in Richtung des zentralen Teils des Massivs (Naturpark Cindrel). Von hier öffnen sich Blick und Landschaft unendlich nach allen Seiten und soweit das Auge reicht. An manchen klaren Wintertagen sogar bis weit in den Norden, im Bereich der ukrainischen Waldkarpaten. Der Rückweg bringt Sie wieder zu Ihrem Ausgangspunkt zurück. Schließen Sie gern auch diesen Tag wieder mit einem wohltuenden Saunagang ab. Übernachtung wie Vortag.

Wanderung: ca. 6-7 h, +/- 600 Hm

29.12.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Heute fahren Sie von der Hohen Rinne über Sibiu zu Ihrem neuen Standort im Nationalpark Königstein – rumänisch Piatra Craiului. Unser heutiges Reiseziel erstreckt sich auf fast 15.000 Hektar und beeindruckt durch atemberaubende Naturlandschaften. Der Nationalpark fällt durch die Vielfalt der Pflanzen- und Tierwelt auf. Ein Drittel aller Pflanzenarten Rumäniens kommen hier vor. Zudem leben im Nationalpark Wölfe, Bären, Luchse und zahlreiche Gämse. Unterwegs besichtigen Sie die Burg Cisnadioara/Michelsberg und die mittelalterliche Stadt Sibiu. Am späteren Nachmittag kommen Sie in Ihrer Unterkunft in Magura an.

Fahrt:: ca. 180 km, 3-4 h

30.12.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Pension im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Heute erkunden Sie mit Schneeschuhen die stillen Wälder und einsamen Höhen im Nationalpark Königstein. Der Nationalpark ist ideal für Schneeschuhwanderungen, denn hier befinden Sie sich weitab der ausgetretenen Touristenpfade und die Natur ist noch weitgehend unberührt. Das ist der Grund dafür, dass die Chancen sehr gut sind, Tierspuren zu entdecken. Die Hälfte aller Wölfe und Bären Europas sind in den Karpaten zu Hause und auch Luchs, Gämse und Hirsch gehören zu den heimischen Tieren. Übernachtung wie Vortag.

Wanderung: ca. 5-6 h, +/- 400-500 Hm

31.12.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen. Übernachtung in Pension im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Gestärkt starten Sie am heutigen Morgen auf Ihre letzte Schneeschuhtour. Sie unternehmen eine Rundwanderung mit dem Ziel der Törzburg in Bran, auch bekannt als das berühmte Dracula-Schloss. Bram Stokers literarische Figur Graf Dracula ist der wohl berühmteste Vampir der Literaturgeschichte. Wunderbar erhalten und restauriert gibt sie jedoch weniger ein Zeugnis von Vampirvergangenheit, als von einer erstklassigen Wohnburg ab. Nach dem Rundgang im Schloss wandern Sie wieder zurück zur Unterkunft und lassen den Abend gemütlich ausklingen. Übernachtung wie Vortag.

Wanderung: ca. 6-7 h, -/+500-600 Hm

01.01.2022. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen. Übernachtung in Pension im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Heute nehmen Sie Abschied von Rumänien. Nach dem Frühstück fahren Sie in Richtung Sibiu und besichtigen dabei das orthodoxe Kloster Brancoveanu und die Sommerresidenz des Guverneurs Siebenbürgens (Samuel von Brukenthal) in Avrig/Freck. In der Orangerie der Residenz genießen Sie zusammen das Abschiedsessen bevor Sie nach Sibiu zurückfahren. Am späteren Nachmittag Abreise von Sibiu.

Fahrt: ca. 160 km, ca. 3 h

02.01.2022. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag.

|

Nach Ihrer Ankunft am Flughafen werden Sie herzlich von Ihrem Reiseleiter empfangen. Gemeinsam fahren Sie zu Ihrem ersten Standort, dem Kurort Hohe Rinne. Dieser ist von Sibiu aus auf guter Asphaltstraße in einer knappen Fahrtstunde zu erreichen. Der höchstgelegene Luftkurort (1450 m) und gleichzeitig der erste Höhenkurort im heutigen Rumänien (1894) ist eine gute Wahl für eine Winterreise in die Karpaten. Sie treffen sich zum Begrüßungsessen und schließen den Tag mit einem Verdauungsspaziergang ab.

Fahrt: ca.1 h

12.02.2022. Tag: Mahlzeiten: Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Nach einem ausgiebigen Frühstück starten Sie heute zu der ersten Rundwanderung mit Schneeschuhen um den Kurort Hohe Rinne und um das Valari-Plateau. Der Name „Hohe Rinne” wird auf eine Tränke, bestehend aus einer Holzrinne, zurückgeführt. An ihr sollen sich die Hirten hier oben regelmäßig getroffen haben. Die Wanderung kann je nach Wetterbedingungen verkürzt oder verlängert werden. Während der Wanderung besichtigen Sie die Einsiedelei mit ihrem Holzkirchlein, ein kleines orthodoxes Kloster. Am Abend können Sie in der Sauna ausspannen und sich erholen. Übernachtung wie Vortag.

Wanderung: ca. 5 h, +/- 350 Hm

13.02.2022. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Gestärkt vom Frühstück starten Sie in den Tag. Sie beginnen die Wanderung von der Hohen Rinne aus. Ziel ist der Oncești-Gipfel auf 1713 m. Von hier haben Sie einen herrlichen Ausblick über die umliegenden Landschaften der Südkarpaten und auf die Hermannstädter Senke. Zurück in der Unterkunft können Sie bei einem Saunagang den Tag Revue passieren lassen. Übernachtung wie Vortag.

Wanderung: ca. 5-6 h, +/- 450 Hm

14.02.2022. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Ihr heutiges Tagesziel ist der Bătrâna-Gipfel auf 1911 m, in Richtung des zentralen Teils des Massivs (Naturpark Cindrel). Von hier öffnen sich Blick und Landschaft unendlich nach allen Seiten und soweit das Auge reicht. An manchen klaren Wintertagen sogar bis weit in den Norden, im Bereich der ukrainischen Waldkarpaten. Der Rückweg bringt Sie wieder zu Ihrem Ausgangspunkt zurück. Schließen Sie gern auch diesen Tag wieder mit einem wohltuenden Saunagang ab. Übernachtung wie Vortag.

Wanderung: ca. 6-7 h, +/- 600 Hm

15.02.2022. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Heute fahren Sie von der Hohen Rinne über Sibiu zu Ihrem neuen Standort im Nationalpark Königstein – rumänisch Piatra Craiului. Unser heutiges Reiseziel erstreckt sich auf fast 15.000 Hektar und beeindruckt durch atemberaubende Naturlandschaften. Der Nationalpark fällt durch die Vielfalt der Pflanzen- und Tierwelt auf. Ein Drittel aller Pflanzenarten Rumäniens kommen hier vor. Zudem leben im Nationalpark Wölfe, Bären, Luchse und zahlreiche Gämse. Unterwegs besichtigen Sie die Burg Cisnadioara/Michelsberg und die mittelalterliche Stadt Sibiu. Am späteren Nachmittag kommen Sie in Ihrer Unterkunft in Magura an.

Fahrt:: ca. 180 km, 3-4 h

16.02.2022. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Pension im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Heute erkunden Sie mit Schneeschuhen die stillen Wälder und einsamen Höhen im Nationalpark Königstein. Der Nationalpark ist ideal für Schneeschuhwanderungen, denn hier befinden Sie sich weitab der ausgetretenen Touristenpfade und die Natur ist noch weitgehend unberührt. Das ist der Grund dafür, dass die Chancen sehr gut sind, Tierspuren zu entdecken. Die Hälfte aller Wölfe und Bären Europas sind in den Karpaten zu Hause und auch Luchs, Gämse und Hirsch gehören zu den heimischen Tieren. Übernachtung wie Vortag.

Wanderung: ca. 5-6 h, +/- 400-500 Hm

17.02.2022. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen. Übernachtung in Pension im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Gestärkt starten Sie am heutigen Morgen auf Ihre letzte Schneeschuhtour. Sie unternehmen eine Rundwanderung mit dem Ziel der Törzburg in Bran, auch bekannt als das berühmte Dracula-Schloss. Bram Stokers literarische Figur Graf Dracula ist der wohl berühmteste Vampir der Literaturgeschichte. Wunderbar erhalten und restauriert gibt sie jedoch weniger ein Zeugnis von Vampirvergangenheit, als von einer erstklassigen Wohnburg ab. Nach dem Rundgang im Schloss wandern Sie wieder zurück zur Unterkunft und lassen den Abend gemütlich ausklingen. Übernachtung wie Vortag.

Wanderung: ca. 6-7 h, -/+500-600 Hm

18.02.2022. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen. Übernachtung in Pension im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Heute nehmen Sie Abschied von Rumänien. Nach dem Frühstück fahren Sie in Richtung Sibiu und besichtigen dabei das orthodoxe Kloster Brancoveanu und die Sommerresidenz des Guverneurs Siebenbürgens (Samuel von Brukenthal) in Avrig/Freck. In der Orangerie der Residenz genießen Sie zusammen das Abschiedsessen bevor Sie nach Sibiu zurückfahren. Am späteren Nachmittag Abreise von Sibiu.

Fahrt: ca. 160 km, ca. 3 h

19.02.2022. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag.

|

Nach Ihrer Ankunft am Flughafen werden Sie herzlich von Ihrem Reiseleiter empfangen. Gemeinsam fahren Sie zu Ihrem ersten Standort, dem Kurort Hohe Rinne. Dieser ist von Sibiu aus auf guter Asphaltstraße in einer knappen Fahrtstunde zu erreichen. Der höchstgelegene Luftkurort (1450 m) und gleichzeitig der erste Höhenkurort im heutigen Rumänien (1894) ist eine gute Wahl für eine Winterreise in die Karpaten. Sie treffen sich zum Begrüßungsessen und schließen den Tag mit einem Verdauungsspaziergang ab.

Fahrt: ca.1 h

26.02.2022. Tag: Mahlzeiten: Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Nach einem ausgiebigen Frühstück starten Sie heute zu der ersten Rundwanderung mit Schneeschuhen um den Kurort Hohe Rinne und um das Valari-Plateau. Der Name „Hohe Rinne” wird auf eine Tränke, bestehend aus einer Holzrinne, zurückgeführt. An ihr sollen sich die Hirten hier oben regelmäßig getroffen haben. Die Wanderung kann je nach Wetterbedingungen verkürzt oder verlängert werden. Während der Wanderung besichtigen Sie die Einsiedelei mit ihrem Holzkirchlein, ein kleines orthodoxes Kloster. Am Abend können Sie in der Sauna ausspannen und sich erholen. Übernachtung wie Vortag.

Wanderung: ca. 5 h, +/- 350 Hm

27.02.2022. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Gestärkt vom Frühstück starten Sie in den Tag. Sie beginnen die Wanderung von der Hohen Rinne aus. Ziel ist der Oncești-Gipfel auf 1713 m. Von hier haben Sie einen herrlichen Ausblick über die umliegenden Landschaften der Südkarpaten und auf die Hermannstädter Senke. Zurück in der Unterkunft können Sie bei einem Saunagang den Tag Revue passieren lassen. Übernachtung wie Vortag.

Wanderung: ca. 5-6 h, +/- 450 Hm

28.02.2022. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Ihr heutiges Tagesziel ist der Bătrâna-Gipfel auf 1911 m, in Richtung des zentralen Teils des Massivs (Naturpark Cindrel). Von hier öffnen sich Blick und Landschaft unendlich nach allen Seiten und soweit das Auge reicht. An manchen klaren Wintertagen sogar bis weit in den Norden, im Bereich der ukrainischen Waldkarpaten. Der Rückweg bringt Sie wieder zu Ihrem Ausgangspunkt zurück. Schließen Sie gern auch diesen Tag wieder mit einem wohltuenden Saunagang ab. Übernachtung wie Vortag.

Wanderung: ca. 6-7 h, +/- 600 Hm

01.03.2022. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Heute fahren Sie von der Hohen Rinne über Sibiu zu Ihrem neuen Standort im Nationalpark Königstein – rumänisch Piatra Craiului. Unser heutiges Reiseziel erstreckt sich auf fast 15.000 Hektar und beeindruckt durch atemberaubende Naturlandschaften. Der Nationalpark fällt durch die Vielfalt der Pflanzen- und Tierwelt auf. Ein Drittel aller Pflanzenarten Rumäniens kommen hier vor. Zudem leben im Nationalpark Wölfe, Bären, Luchse und zahlreiche Gämse. Unterwegs besichtigen Sie die Burg Cisnadioara/Michelsberg und die mittelalterliche Stadt Sibiu. Am späteren Nachmittag kommen Sie in Ihrer Unterkunft in Magura an.

Fahrt:: ca. 180 km, 3-4 h

02.03.2022. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Pension im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Heute erkunden Sie mit Schneeschuhen die stillen Wälder und einsamen Höhen im Nationalpark Königstein. Der Nationalpark ist ideal für Schneeschuhwanderungen, denn hier befinden Sie sich weitab der ausgetretenen Touristenpfade und die Natur ist noch weitgehend unberührt. Das ist der Grund dafür, dass die Chancen sehr gut sind, Tierspuren zu entdecken. Die Hälfte aller Wölfe und Bären Europas sind in den Karpaten zu Hause und auch Luchs, Gämse und Hirsch gehören zu den heimischen Tieren. Übernachtung wie Vortag.

Wanderung: ca. 5-6 h, +/- 400-500 Hm

03.03.2022. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen. Übernachtung in Pension im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Gestärkt starten Sie am heutigen Morgen auf Ihre letzte Schneeschuhtour. Sie unternehmen eine Rundwanderung mit dem Ziel der Törzburg in Bran, auch bekannt als das berühmte Dracula-Schloss. Bram Stokers literarische Figur Graf Dracula ist der wohl berühmteste Vampir der Literaturgeschichte. Wunderbar erhalten und restauriert gibt sie jedoch weniger ein Zeugnis von Vampirvergangenheit, als von einer erstklassigen Wohnburg ab. Nach dem Rundgang im Schloss wandern Sie wieder zurück zur Unterkunft und lassen den Abend gemütlich ausklingen. Übernachtung wie Vortag.

Wanderung: ca. 6-7 h, -/+500-600 Hm

04.03.2022. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen. Übernachtung in Pension im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Heute nehmen Sie Abschied von Rumänien. Nach dem Frühstück fahren Sie in Richtung Sibiu und besichtigen dabei das orthodoxe Kloster Brancoveanu und die Sommerresidenz des Guverneurs Siebenbürgens (Samuel von Brukenthal) in Avrig/Freck. In der Orangerie der Residenz genießen Sie zusammen das Abschiedsessen bevor Sie nach Sibiu zurückfahren. Am späteren Nachmittag Abreise von Sibiu.

Fahrt: ca. 160 km, ca. 3 h

05.03.2022. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag.

|

Nach Ihrer Ankunft am Flughafen werden Sie herzlich von Ihrem Reiseleiter empfangen. Gemeinsam fahren Sie zu Ihrem ersten Standort, dem Kurort Hohe Rinne. Dieser ist von Sibiu aus auf guter Asphaltstraße in einer knappen Fahrtstunde zu erreichen. Der höchstgelegene Luftkurort (1450 m) und gleichzeitig der erste Höhenkurort im heutigen Rumänien (1894) ist eine gute Wahl für eine Winterreise in die Karpaten. Sie treffen sich zum Begrüßungsessen und schließen den Tag mit einem Verdauungsspaziergang ab.

Fahrt: ca.1 h

30.12.2022. Tag: Mahlzeiten: Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Nach einem ausgiebigen Frühstück starten Sie heute zu der ersten Rundwanderung mit Schneeschuhen um den Kurort Hohe Rinne und um das Valari-Plateau. Der Name „Hohe Rinne” wird auf eine Tränke, bestehend aus einer Holzrinne, zurückgeführt. An ihr sollen sich die Hirten hier oben regelmäßig getroffen haben. Die Wanderung kann je nach Wetterbedingungen verkürzt oder verlängert werden. Während der Wanderung besichtigen Sie die Einsiedelei mit ihrem Holzkirchlein, ein kleines orthodoxes Kloster. Am Abend können Sie in der Sauna ausspannen und sich erholen. Übernachtung wie Vortag.

Wanderung: ca. 5 h, +/- 350 Hm

31.12.2022. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Gestärkt vom Frühstück starten Sie in den Tag. Sie beginnen die Wanderung von der Hohen Rinne aus. Ziel ist der Oncești-Gipfel auf 1713 m. Von hier haben Sie einen herrlichen Ausblick über die umliegenden Landschaften der Südkarpaten und auf die Hermannstädter Senke. Zurück in der Unterkunft können Sie bei einem Saunagang den Tag Revue passieren lassen. Übernachtung wie Vortag.

Wanderung: ca. 5-6 h, +/- 450 Hm

01.01.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Ihr heutiges Tagesziel ist der Bătrâna-Gipfel auf 1911 m, in Richtung des zentralen Teils des Massivs (Naturpark Cindrel). Von hier öffnen sich Blick und Landschaft unendlich nach allen Seiten und soweit das Auge reicht. An manchen klaren Wintertagen sogar bis weit in den Norden, im Bereich der ukrainischen Waldkarpaten. Der Rückweg bringt Sie wieder zu Ihrem Ausgangspunkt zurück. Schließen Sie gern auch diesen Tag wieder mit einem wohltuenden Saunagang ab. Übernachtung wie Vortag.

Wanderung: ca. 6-7 h, +/- 600 Hm

02.01.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Heute fahren Sie von der Hohen Rinne über Sibiu zu Ihrem neuen Standort im Nationalpark Königstein – rumänisch Piatra Craiului. Unser heutiges Reiseziel erstreckt sich auf fast 15.000 Hektar und beeindruckt durch atemberaubende Naturlandschaften. Der Nationalpark fällt durch die Vielfalt der Pflanzen- und Tierwelt auf. Ein Drittel aller Pflanzenarten Rumäniens kommen hier vor. Zudem leben im Nationalpark Wölfe, Bären, Luchse und zahlreiche Gämse. Unterwegs besichtigen Sie die Burg Cisnadioara/Michelsberg und die mittelalterliche Stadt Sibiu. Am späteren Nachmittag kommen Sie in Ihrer Unterkunft in Magura an.

Fahrt:: ca. 180 km, 3-4 h

03.01.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Pension im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Heute erkunden Sie mit Schneeschuhen die stillen Wälder und einsamen Höhen im Nationalpark Königstein. Der Nationalpark ist ideal für Schneeschuhwanderungen, denn hier befinden Sie sich weitab der ausgetretenen Touristenpfade und die Natur ist noch weitgehend unberührt. Das ist der Grund dafür, dass die Chancen sehr gut sind, Tierspuren zu entdecken. Die Hälfte aller Wölfe und Bären Europas sind in den Karpaten zu Hause und auch Luchs, Gämse und Hirsch gehören zu den heimischen Tieren. Übernachtung wie Vortag.

Wanderung: ca. 5-6 h, +/- 400-500 Hm

04.01.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen. Übernachtung in Pension im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Gestärkt starten Sie am heutigen Morgen auf Ihre letzte Schneeschuhtour. Sie unternehmen eine Rundwanderung mit dem Ziel der Törzburg in Bran, auch bekannt als das berühmte Dracula-Schloss. Bram Stokers literarische Figur Graf Dracula ist der wohl berühmteste Vampir der Literaturgeschichte. Wunderbar erhalten und restauriert gibt sie jedoch weniger ein Zeugnis von Vampirvergangenheit, als von einer erstklassigen Wohnburg ab. Nach dem Rundgang im Schloss wandern Sie wieder zurück zur Unterkunft und lassen den Abend gemütlich ausklingen. Übernachtung wie Vortag.

Wanderung: ca. 6-7 h, -/+500-600 Hm

05.01.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen. Übernachtung in Pension im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Heute nehmen Sie Abschied von Rumänien. Nach dem Frühstück fahren Sie in Richtung Sibiu und besichtigen dabei das orthodoxe Kloster Brancoveanu und die Sommerresidenz des Guverneurs Siebenbürgens (Samuel von Brukenthal) in Avrig/Freck. In der Orangerie der Residenz genießen Sie zusammen das Abschiedsessen bevor Sie nach Sibiu zurückfahren. Am späteren Nachmittag Abreise von Sibiu.

Fahrt: ca. 160 km, ca. 3 h

06.01.2023. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag.



Reise buchen

Teilnehmerzahl: mind. 6 bis max. 12
  Termine 2021
  26.12.21 — 02.01.22 € 1180,- Buchen
  Termine 2022
  12.02.22 — 19.02.22 € 1180,- Buchen
  26.02.22 — 05.03.22 € 1180,- Buchen
  30.12.22 — 06.01.23 € 1180,- Buchen

Die Einberechnung der für Sie anwendbaren Rabatte erfolgt in Ihrer Buchungsbestätigung.

Buchbar
Gesichert
Wenig frei!
Auf Anfrage
Ausgebucht / nicht buchbar

Ähnliche Reisen, optionale Kombinationen bzw. alternative durchführbare Reisen (pandemiebedingt)


Ich berate Sie gern ...

Tina Henker

Rumänien

Hotels und Pensionen Erlebnisreise Schneeschuh

Anforderung

  • Es ist eine normale bis gute Kondition für Schneeschuhwanderungen erforderlich (ca. 3–6 h, wetterbedingt auch länger oder kürzer möglich). Es sind keine Vorkenntnisse im Schneeschuhwandern nötig, die Technik ist schnell erlernbar. Eine wichtige Voraussetzung für die Tour ist es, gute und warme Winterstiefel mitzubringen.

Leistungen (ab/an Flughafen Sibiu)

  • Alle Transfers lt. Programm im privaten Kleinbus
  • 4 Übernachtungen im Doppelzimmer mit DU/WC in kleinem Hotel in Hohe Rinne; 3 Übernachtungen im Doppelzimmer mit DU/WC in einer Pension in Măgura
  • 7x Frühstück, 7x Mittag (meist als Lunchpaket), 7x Abendessen
  • Ausleihe von Schneeschuhen und Stöcken
  • Sauna an 5 Tagen
  • Örtliche, Deutsch sprechende schulz aktiv-Reiseleitung ab/an Sibiu

Zusätzlich buchbare Leistungen

  • Flug nach/von Sibiu ab € 380,– inkl. Tax (bei uns buchbar)
  • Rail&Fly ab allen dt. Bahnhöfen (€ 75,–)
  • Einzelzimmer-Zuschlag: € 150,–

Zusatzausgaben

  • Nicht genannte Getränke am Abend

Teilnehmerzahl

  • mind. 6 bis max. 12
    Absage bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl bis 23 Tage vor Reisebeginn vorbehalten.

Einreisebestimmungen

Zur Einreise können Deutsche, Österreicher und Schweizer einen gültigen Personalausweis/Identitätskarte oder Reisepass nutzen. Kinder benötigen ein eigenes Ausweisdokument.

Hinweise

Schneesituation: Sollte witterungsbedingt keine Schneeschuhwanderung durch zu wenig Schnee möglich sein, finden alternative Winterwanderungen statt.

Link zu dieser Reise

www.schulz-aktiv-reisen.de/RUM30

×
×
×
×
×
Karte: Schneeschuhwandern in Transsilvanien ×

schulz aktiv reisen   0351 266 255   Bautzner Str. 39, 01099 Dresden   —   Facebook   Twitter   Instagram   News   —   Datenschutz   Cookies   ARB   Impressum