schulz aktiv reisen
Erlebnisreisen seit 1990 weltweit!
Erlebnisreisen seit 1990 weltweit!

Wintererlebnisse zur Zeit der Mitternachtssonne

8 Tage faszinierende Skitour mit Pulka oder Barentsburg & Tierbeobachtung mit dem Schneemobil

  • Willkommen auf dem bizarren Archipel Svalbard.

    Willkommen auf dem bizarren Archipel Svalbard. 

  • Verwaltet wird Spitzbergen von Norwegen seit 1920 (Spitzbergenvertrag). Bis dahin war es ein staatenloses Gebiet und unterschiedlichen Mächten ausgesetzt.

    Verwaltet wird Spitzbergen von Norwegen seit 1920 (Spitzbergenvertrag). Bis dahin war es ein staatenloses Gebiet und unterschiedlichen Mächten ausgesetzt. 

  • In Longyearbyen akklimatisieren Sie und bereiten sich auf Ihre jeweiligen Tourvarianten vor.

    In Longyearbyen akklimatisieren Sie und bereiten sich auf Ihre jeweiligen Tourvarianten vor. 

  • Der Ort ist mit etwas mehr als 2000 Einwohnern "Das" Zentrum des Archipels.

    Der Ort ist mit etwas mehr als 2000 Einwohnern "Das" Zentrum des Archipels. 

  • Schied endlose weiße Weite erwartet Sie.

    Schied endlose weiße Weite erwartet Sie. 

  • Riesige Gletscher schieben sich durch die Täler bis zu den Küsten, die Sie aufsuchen werden.

    Riesige Gletscher schieben sich durch die Täler bis zu den Küsten, die Sie aufsuchen werden. 

  • Tourvariante A: Per Ski und Pulka geht es durch die einmalige Landschaft Spitzbergens!

    Tourvariante A: Per Ski und Pulka geht es durch die einmalige Landschaft Spitzbergens! 

  • Tourvariante A: von der Westküste kommend geht es anfangs stetig bergauf, um einen Pass zur Ostküste zu erreichen.

    Tourvariante A: von der Westküste kommend geht es anfangs stetig bergauf, um einen Pass zur Ostküste zu erreichen. 

  • Tourvariante A: ist der Pass bewältigt geht es am Tag 2 gen Ostküste.

    Tourvariante A: ist der Pass bewältigt geht es am Tag 2 gen Ostküste. 

  • Tourvariante A: Sie nächtigen in 3-Personen-Zelten mitten im nowhere...

    Tourvariante A: Sie nächtigen in 3-Personen-Zelten mitten im nowhere... 

  • Die Szenerie ist magisch und mystisch - fantastische Stille und Weite.

    Die Szenerie ist magisch und mystisch - fantastische Stille und Weite. 

  •  

  • 2017: Tag 2 der SkiExpedition bei herrlichem Wetter.

    2017: Tag 2 der SkiExpedition bei herrlichem Wetter. 

  • Tourvariante B: Sie fahren mit dem Schneemobil zur russischen Siedlung Barentsburg und nächtigen dort.

    Tourvariante B: Sie fahren mit dem Schneemobil zur russischen Siedlung Barentsburg und nächtigen dort. 

  • Auf Spitzbergen gibt es keine Straßen - im Winter werden die Strecken mit dem Schneemobil zurück gelegt; im Sommer per Schiff.

    Auf Spitzbergen gibt es keine Straßen - im Winter werden die Strecken mit dem Schneemobil zurück gelegt; im Sommer per Schiff. 

  • An der Ostküste bestehen gute Möglichkeiten, Ringelrobben zu Gesicht zu bekommen.

    An der Ostküste bestehen gute Möglichkeiten, Ringelrobben zu Gesicht zu bekommen. 

  • Es braucht viel Glück, ihn zu sehen - unmöglich ist es nicht und Ihre Guides werden ein Auge darauf haben.

    Es braucht viel Glück, ihn zu sehen - unmöglich ist es nicht und Ihre Guides werden ein Auge darauf haben. 

  • Eine riesige Gletscherformation stellt den Treffpunkt an der Ostküste mit den Teilnehmern der Ski-Expedition dar.

    Eine riesige Gletscherformation stellt den Treffpunkt an der Ostküste mit den Teilnehmern der Ski-Expedition dar. 

  • Am vorletzten Tag Ihrer Reise findet der Svalbard-Skimarathon statt - Sie können gern daran teilnehmen.

    Am vorletzten Tag Ihrer Reise findet der Svalbard-Skimarathon statt - Sie können gern daran teilnehmen. 

  • Start und Ziel liegt ca. 8 km außerhalb von Longyearbyen im Adventdalen. Shuttlebusse bringen Läufer und Begleitpersonen zum Start und vom Ziel auch wieder zurück.

    Start und Ziel liegt ca. 8 km außerhalb von Longyearbyen im Adventdalen. Shuttlebusse bringen Läufer und Begleitpersonen zum Start und vom Ziel auch wieder zurück. 

  • In einem Seitental geht es 21 km bis zu einer Kehrtwende und daanch wieder zurück. Die 21 km-Läufer wenden nach gut 10 km.

    In einem Seitental geht es 21 km bis zu einer Kehrtwende und daanch wieder zurück. Die 21 km-Läufer wenden nach gut 10 km. 

  • Hier ist man bereits auf dem "Rückweg". Die letzten knapp 10 km geht es leicht bergab - das gibt Auftrieb :-).

    Hier ist man bereits auf dem "Rückweg". Die letzten knapp 10 km geht es leicht bergab - das gibt Auftrieb :-). 

  • Streckenimpression vom Svalbard Skimarathon 2017 (Wendeschleife der 42 km-Distanz).

    Streckenimpression vom Svalbard Skimarathon 2017 (Wendeschleife der 42 km-Distanz). 

  • Wer sein Herz an Spitzbergen verliert, kommt meist zurück.

    Wer sein Herz an Spitzbergen verliert, kommt meist zurück. 

  • Ein letzter Blick auf die äußerste Westküste.

    Ein letzter Blick auf die äußerste Westküste. 

  • Arktische Winteraktivreise mit zwei Reisevarianten zur Zeit der Mitternachtssonne
  • Tourvariante A: Ski-Expedition mit Fjellski, Zelt und Pulka
  • Tourvariante B: Arktische Wintererlebnisse mit Schneemobil und Schneeschuhen
  • Eindrucksvolle, arktische Natur Spitzbergens facettenreich erleben
  • Deutschsprachige erhellende Stadtführung in Longyearbyen
  • Optional: Besuch einer Husky-Farm und Hundeschlittentour
  • Für sportliche Skiläufer: Teilnahme am Svalbard-Skimarathon möglich
  • Reiseleitung durch vor Ort lebenden Deutschen oder Schweizer (Arctic Nature Guides)

Wenn Sie einen Fuß (Ski) auf das Archipel Svalbard setzen, fühlt sich das an, als wären Sie auf einem anderen Planeten. Mystisch wirkt diese arktische Welt bestehend aus den bizarren schneebedeckten Bergwelten, dem ruhig anmutenden Nordpolarmeer und der Szenerie in und rund um die Hauptstadt Longyearbyen. Diese ist geprägt von den alten Zeiten des Kohleabbaus, der Ausgangspunkt für die Besiedlung der Hauptinsel Spitzbergen zu Beginn des letzten Jahrhunderts. Um die Arktis zu spüren, heißt es raus zu gehen ins "nowhere", in die unendliche weiße Weite. Mit dieser Reise bieten wir  Ihnen zwei verschiedene Möglichkeiten, Spitzbergen in der Zeit der Mitternachtssonne zu bereisen.

Sie können sich für eine Ski-"Expedition" (Fjellski) entscheiden oder Sie erleben  arktische Wintererlebnisse mit einer festen "Base" in Longyearbyen. Den sportlichen Langläufern unter Ihnen bietet sich die Möglichkeit der Teilnahme am Svalbard Skimarathon - ein Erlebnis der besonderen Art und nicht nur ein Skimarathon.

Anspruchsvolle Skitour von Küste zu Küste (max. 8 Teilnehmer)

Entscheiden Sie sich für Variante A dieser Reise, sprich für die Skitour, führt Sie diese von Tempelfjorden nördlich der Hauptstadt Longyearbyen über einen Pass zur Mohnbukta (Mondbucht) an der Ostküste (insgesamt ca. 45 km). Eine "Von-Küste-zu-Küste-Tour" auf Fjellski, auf der Pulka alles, was es für diese 3-tägige Skitour braucht: Zelte, Iso-Matte, Schlafsack, Kocher, Nahrungsmittel und vieles mehr. Stellen Sie sich auf alle klimatischen Bedingungen ein, mit der die Arktis aufwarten kann. Drei Tage nur die Geräusche der Ski und Pulka hörend, nachts, wenn die Sonne nie unter geht, eine fantastische Stille und Weitblicke, die kein Ende haben. Während der nächtlichen Eisbärenwache erleben Sie eine Zeit des „Mit-Sich-Seins“; Sie werden sie genießen. Tagsüber zieht die Landschaft wie aus einer anderen Welt an Ihnen vorbei, bis Sie die Ostküste mit ihren riesigen Gletschern erreichen. Dort erwarten Sie die Teilnehmer der Tourvariante B mit Schneemobilen.

Standortreise Longyearbyen mit arktischen Wintererlebnissen

Von der Hauptstadt Longyearbyen (2000 Einwohner) aus starten Sie bei Variante B dieser Reise (täglich) in ein neues arktisches Abenteuer. Ob eine Schneeschuhwanderung auf den Hausberg Longyearbyen's, eine zweitägige Schneemobil-Tour zur russischen Siedlung Barentsburg (mit dortiger Übernachtung) oder an die Ostküste, um mit etwas Glück Eisbären und Robben zu beobachten. Auf dem Rückweg von der Ostküste nehmen Sie die Teilnehmer der Skitour mit zurück nach Longyearbyen. Mit dieser Reise-Option tauchen Sie anders, aber ebenso tief in die arktische Welt ein. Optional bietet sich Ihnen eine Huskytour, die wir mit dem Besuch einer Eishöhle verbinden.

Svalbard-Skimarathon - der nördlichste der Welt

Zur Zeit Ihres Spitzbergen-Aufenthaltes findet der Svalbard-Skimarathon (21 oder 42 km klassisch) ca. 8 km außerhalb von Longyearbyen in einem fantastischen Seitental des großen Adventdalen statt. Gern organisieren wir Ihnen die Teilnahme und begleiten Sie auch dabei (Details zum Skimarathon unter www.schulz-sportreisen.de/NOR23).

 

8 Tage Variante A "Ski-Expedition" (22.-29.04.2018):
1. Tag So Indiv. Anreise nach Longyearbyen
2. Tag Mo Tourauftakt und Kennenlernen, Sightseeing Longyearbyen mit Museums- und Galerie-Besuch; Aufbruch zur Ski-Expedition
3. Tag Di Ski-Expedition Tag 1: Westküste bis zum Pass
4. Tag Mi Ski-Expedition Tag 2: Pass bis Ostküste
5. Tag Do Ski-Expedition Tag 3, entlang der Ostküste, Rücktransfer von der Ostküste mit Schneemobilen (durch Gruppe der Variante B)
6. Tag Fr Erholungstag oder Hundeschlittentour zu einer Eishöhle (Optional)
7. Tag Sa Freier Tag oder Möglichkeit der Teilnahme am Svalbard Skimarathon bzw. Hundeschlittentour, Tourabschluss-Essen
8. Tag So Individuelle Abreise von Longyearbyen
8 Tage Variante B "Spitzbergen Programm" (22.-29.04.2018):
1. Tag So Indiv. Anreise nach Longyearbyen
2. Tag Mo Tourauftakt und Kennenlernen, Sightseeing Longyearbyen mit Museums- und Galerie-Besuch, Nachmittag Schneeschuhwanderung auf den Hausberg
3. Tag Di Per Schneemobil zur russischen Siedlung Barentsburg (Ü in Barentsburg)
4. Tag Mi Per Schneemobil durch die Berge zurück nach Longyearbyen
5. Tag Do Schneemobiltour an die Ost-Küste mit Tierbeobachtung, Rücktransfer mit Expeditionsgruppe
6. Tag Fr Erholungstag oder Hundeschlittentour zu einer Eishöhle (Optional)
7. Tag Sa Freier Tag oder Möglichkeit der Teilnahme am Svalbard Skimarathon bzw. Hundeschlittentour, Tourabschluss-Essen
8. Tag So Indiv. Abreise von Longyearbyen

Variante A "Ski-Expedition" (22.-29.04.2018):

1. Tag: Anreisetag
Individuelle Anreise nach Longyearbyen auf Spitzbergen. Sie werden am Flughafen empfangen, von dort aus erfolgt der Transfer in Ihre Unterkunft. Nachdem Sie eingecheckt haben und angekommen sind, haben Sie den restlichen Tag zur freien Verfügung und können erste Eindrücke von Longyearben gewinnen. Am Abend kommt die Gruppe zum gemeinschaftlichen Begrüßungsessen mit Ausblick auf die nächsten Tage und natürlich zum gemeinsamen Kennenlernen zusammen. (-/-/A)

2. Tag: Tourauftakt, Sightseeing Longyearbyen und Aufbruch Ski-Expedition
Nach dem Frühstück erkunden Sie zusammen mit Ihrem lokalen Guide Longyearbyen, dem wichtigsten Ort auf Spitzbergen. Nach circa 2 Stunden Sightseeing geht es an's Packen und Vorbereiten des Equipments für die Ski-Expedition. Nachmittags brechen Sie nach einem Briefing gemeinsam mit Ihren Guides zum Ausgangspunkt der Ski-Expedition auf. Dort angekommen bauen Sie Ihr Lager auf und übernachten Ihre wohl erste Nacht in einem Zelt in der Arktis. (F/M/A)

3. Tag: Ski-Expedition Tag 1: Westküste, Pass
Der erste Tag der Ski-Expedtion führt Sie von Tempelfjorden an der Westküste über ein Gletscherfeld zu einem 650m hohen Pass. Nachdem Sie diesen überquert haben schlagen Sie am Abend Ihr Lager auf und übernachten im Zelt. (F/M/A)

4. Tag: Ski-Expedition Tag 2: Pass, Ostküste
An Tag 2 geht es weiter in Richtung Osten - über den "Hayes-Gletscher" zum "Königsberg-Gletscher" in der Nähe der Ostküste. Auch hier übernachten Sie in Zelten. Allgemein sind im östlichen Gebiet die Chancen, Eisbär oder Robben zu sehen, deutlich erhöht. (F/M/A)

5. Tag: Ski-Expedition Tag 3: Mondbucht, Rücktransfer
Der fünfte Tag Ihrer Reise ist der letzte Tag der Ski-Expedition: Von Ihrem Camp aus geht es zur Mondbucht ("Mohnbukta") wo Sie Meereis zu sehen bekommen werden. Nachdem Sie am "Ziel" der Expedition angekommen sind erfolgt am Nachtmittag der Rücktransfer nach Longyearbyen. An der Ostküste werden Sie von den anderern Reiseteilnehmern, welche 3 Tage auf Scooter-Tour unterwegs waren, mitgenommen. Nach dem Treffen und Laden des Gepäcks am Treffpunkt geht es als Beifahrer auf dem Schneemobil zurück nach Longyearbyen. (F/M/A)

6. Tag: Erholungsvormittag, ggf. Hundeschlittentour oder Museum
Nach der kräftezehrenden Ski-Expedition haben Sie sich heute einen entspannten und geruhsamen Vormittag verdient um neue Kraft zu schöpfen. Am Nachmittag besteht die Möglichkeit einer Hundeschlittentour. Alternativ können Sie auch in Longyearbyen ein sehr schönes Museum und eine Galerie zu besuchen. Soll es ein kompletter Erholungstag werden, lässt sich dee Hundeschlittentour auch für den Samstag arrangieren. (F/-/-)

7. Tag: Hundeschlittentour, Svalbard Skimarathon und Tourabschluss-Essen
Heute startet der nördlichsten Skimarathon der Welt: In klassischer Technik geht es  wahlweise über 21 oder 42 km klassisch durch ein Seitental des großen Adventalen.
Sie können genauso das Geschehen als Beobachter mitverfolgen; es ist ein spannendes Event und großes Spektakel bei dem ganz Longyearbyen mitfiebert - dabei zu sein, lohnt sich.
War der Freitag Ihr Ruhetag und ist der Ski-marathon keine Option für Sie, kann am heutigen Samstag die Hundeschlittentour arrangiert werden. Am Abend können alle Eindrücke - ob SkiExpedition, Schneemobiltouren oder Ski-Marathon beim gemeinsamen Tourabschluss-Essen ausgetauscht werden. Die Nacht ist noch immer Tag; Ihr vorerst letzter auf dem Archipel. (F/-/A)

8. Tag: Abreisetag
Transfer zum Flughafen in Longyearbyen, es geht zurück Richtung Heimat. (F/-/-)

Variante B "Spitzbergen Programm" (22.-29.04.2018):

1. Tag: Anreisetag
Individuelle Anreise nach Longyearbyen auf Spitzbergen. Sie werden am Flughafen empfangen, von dort aus erfolgt der Transfer in Ihre Unterkunft. Nachdem Sie eingecheckt haben und angekommen sind, haben Sie den restlichen Tag zur freien Verfügung und können erste Eindrücke von Longyearben gewinnen. Am Abend kommt die Gruppe zum gemeinschaftlichen Begrüßungsessen mit Ausblick auf die nächsten Tage und natürlich zum gemeinsamen Kennenlernen zusammen. (-/-/A)

2. Tag: Sightseeing Longyearbyen, Museum und Schneeschuhwanderung
Am Vormittag erkunden Sie zusammen mit Ihrem Reiseleiter Longyearbyen, den wichtigsten Ort auf Spitzbergen. Bei einer geführten Tour (ca. 4 Stunden), besichtigen Sie auch ein Museum bzw. eine Galerie. Am Nachmittag geht es für Sie aktiv weiter mit einer Schneeschuhwanderung (ca. 5 Stunden) zu einer beeindruckenden Eishöhle. (F/M/-)

3. Tag: Schneemobil-Tag 1 nach Barentsburg
Heute sind Sie "on the road": Nach einer Einweisung geht es mit den Schneemobilen von Longyearbyen zum Isfjord Radio, einer Küstenfunkstation, dort gibt es für Sie ein leckeres Mittagessen. Anschließend geht es noch etwas weiter entlang der Westküste nach Barentsburg, wo Sie auch übernachten werden. (F/M/A)

4. Tag: Schneemobil-Tag 2 zurück nach Longyearbyen
Ein anderes Routing führt Sie durch die fantastische Bergwelt zurück nach Longyearbyen. Ausreichend Stopps unterwegs geben Ihnen reichlich Zeit, diese Mondlandschaft zu erfassen und zu genießen. (F/M/-)

5. Tag: Schneemobil-Tag 3: Ostküste mit Tierbeobachtung
Von Longyearbyen aus geht es Richtung Ostküste, hier sind die Chancen, Eisbären oder Robben zu sehen am größten. An einem vereinbarten Treffpunkt werden Sie die Reiseteilnehmer, welche sich für die 3-tägige Ski-Expedition (Variante A) entschieden haben, treffen. Dort wird das Gepäck verladen und Sie nehmen einen Skifahrer als Beifahrer mit zurück nach Longyearbyen. (F/M/A)

6. Tag: Erholung, ggf. Hundeschlittentour
Diesen Tag können Sie nach Ihren Wünschen gestalten: Sie können sich einen Erholungstag gönnen und Longyearbyen entdecken oder Sie gehen auf eine ca. 5-stündige Hundeschlittentour.  (F/-/-)

7. Tag: Hundeschlittentour, Svalbard Skimarathon und Tourabschluss-Essen
Heute startet der nördlichsten Skimarathon der Welt: In klassischer Technik geht es  wahlweise über 21 oder 42 km klassisch durch ein Seitental des großen Adventalen.
Sie können genauso das Geschehen als Beobachter mitverfolgen; es ist ein spannendes Event und großes Spektakel bei dem ganz Longyearbyen mitfiebert - dabei zu sein, lohnt sich.
War der Freitag Ihr Ruhetag und ist der Ski-marathon keine Option für Sie, kann am heutigen Samstag die Hundeschlittentour arrangiert werden. Am Abend können alle Eindrücke - ob SkiExpedition, Schneemobiltouren oder Ski-Marathon beim gemeinsamen Tourabschluss-Essen ausgetauscht werden. Die Nacht ist noch immer Tag; Ihr vorerst letzter auf dem Archipel. (F/-/A)

8. Tag: Abreisetag
Transfer zum Flughafen in Longyearbyen, es geht zurück Richtung Heimat. (F/-/-)

---

Wichtiger Hinweis: Der Ablauf der Expedition bzw. der Schneemobil-Touren können, falls es die Wetterbedingungen erforderlich machen, angepasst werden. Das Tempo der Expedition wird sich an der physischen Verfassung und der Kondition der Teilnehmer orientieren. Das Tempo der Schneemobil-Touren orientiert sich am Fahrvermögen der Teilnehmer.

  • 22.04.-29.04.18
    Variante A: Ski-Expedition

    Ab/an Longyearbyen Flughafen
    Transfers Airport-Hotel-Airport
    Alle Transfers lt. Programm
    4 Ü im Guesthourse (Coal Miner's Cabins) in Longyearbyen im DZ mit Gemeinschafts-Dusche/WC inkl. Frühstück
    3 Ü im 3-Personen-Zelt (1 Zelt für 2 Personen)
    1x M, 1x A in Longyearbyen
    Deutschsprachige Tour durch Longyearbyen mit Museumsbesuch
    Eintritte für Museum und Galerie
    3.5-tägige Ski-Expedition von Küste zu Küste mit Deutsch oder Englisch sprachigem lokalem Guide inkl. Pulka, Zelt, Iso-Matten, Koch-Equipment und Verpflegung während der Tour (zur Ski-Ausrüstung siehe Menüpunkt "Hinweise")
    Lokale, Deutsche bzw. Deutsch sprechende Reiseleitung
  • 22.04.-29.04.18
    Variante B: Arktische Wintererlebnisse

    Ab/an Longyearbyen Flughafen
    Transfers Airport-Hotel-Airport
    Alle Transfers lt. Programm
    6 Ü im Guesthourse (Coal Miner's Cabins) in Longyearbyen im DZ mit Gemeinschafts-Dusche/WC inkl. Frühstück
    1 Ü in Barentsburg (Hotel oder Pension) im DZ mit Dusche/WC inkl. Frühstück
    1x M, 1x A in Longyearbyen
    Deutschsprachige Tour durch Longyearbyen mit Museumsbesuch
    Eintritte für Museum und Galerie
    Schneemobiltouren nach Barentsburg und an die Ostküste zur Tierbeobachtung inkl. kompletter Ausrüstung (Overal, Stiefel, Helm, Handschuhe) und Vollverpflegung
    Schneeschuhwanderung inkl. Equipment
    Lokale, Deutsch sprechende Tour-Guides
    Lokale, Deutsche bzw. Deutsch sprechende Reiseleitung

Reise buchen

Teilnehmerzahl: mind. 8 bis max. 12
  Termine 2018
  22.04.18 — 29.04.18* € 3570,- Buchen
Variante A: Ski-Expedition (erste Reiseoptionen sind vergeben)
  22.04.18 — 29.04.18* € 3680,- Buchen
Variante B: Schneeschuh- und Schneemobiltouren

* Für Skilangläufer: Teilnahme am Svalbard-Skimarathon möglich.


Die Einberechnung der für Sie anwendbaren Rabatte erfolgt in Ihrer Buchungsbestätigung.

Buchbar
Gesichert
Wenig frei!
Auf Anfrage
Ausgebucht / nicht buchbar

Für weitere Fragen zu dieser Reise steht Ihnen zur Verfügung:

Ines Schmitt
Karte: Wintererlebnisse zur Zeit der Mitternachtssonne ×

Norwegen

Winterreisen Tierbeobachtung Skilanglauf Schneeschuhwandern Übernachtung in freier Natur Hotels und Pensionen
Adventure Pur Nördlich des Polarkreises

Anforderung

  • Sie erleben Spitzbergen zu einer besonderen Zeit. Die Mitternachtssonne gibt Ihnen auch nachts das Gefühl, als wäre Tag. Klimatisch wurden wir 2017 während der SkiExpedition sehr verwöhnt - Sonnenschein pur und wenig Wind. Richten Sie sich auf alle klimatischen Eventualitäten ein. Die Temperaturen können zwischen -5 und -18 Grad schwanken; Wind kann das Kälteempfinden verstärken.

    Tourvariante A; Skitour: Diese setzt sehr gute Kondition und Fitness voraus. Sie sollten mind. über Skilanglauf-Erfahrung verfügen, so dürfte Ihnen der Umgang mit Fjellski keine Probleme bereiten. Fjellski und Langlaufski (für Teilnahme am Ski-Marathon) sowie Stöcke sind mitzubringen. Die Anmeldung bei der Airline nehmen wir gern vor (kostenpflichtige Mitnahme, ca. € 35,- pro Strecke).

    Tourvariante B; Schneemobil-Touren: Sowohl die Schneeschutour als auch die Fahrten mit dem Schneemobil setzen keine besonderen Fähigkeiten voraus. Bei den Schneemobiltouren können Sie dieses selbst steuern oder Beifahrer sein. Sie erhalten eine ausführliche Einweisung und komplette Kleidung dafür. Gute Grundkondition, Koordinationsfähigkeit und Ausdauer bedarf es für die Fahrten nach Barentsburg und zur Ostküste.

Teilnehmerzahl

  • mind. 8 bis max. 12

Leistungen

  • 22.04.-29.04.18
    Variante A: Ski-Expedition

    Ab/an Longyearbyen Flughafen
    Transfers Airport-Hotel-Airport
    Alle Transfers lt. Programm
    4 Ü im Guesthourse (Coal Miner's Cabins) in Longyearbyen im DZ mit Gemeinschafts-Dusche/WC inkl. Frühstück
    3 Ü im 3-Personen-Zelt (1 Zelt für 2 Personen)
    1x M, 1x A in Longyearbyen
    Deutschsprachige Tour durch Longyearbyen mit Museumsbesuch
    Eintritte für Museum und Galerie
    3.5-tägige Ski-Expedition von Küste zu Küste mit Deutsch oder Englisch sprachigem lokalem Guide inkl. Pulka, Zelt, Iso-Matten, Koch-Equipment und Verpflegung während der Tour (zur Ski-Ausrüstung siehe Menüpunkt "Hinweise")
    Lokale, Deutsche bzw. Deutsch sprechende Reiseleitung
  • 22.04.-29.04.18
    Variante B: Arktische Wintererlebnisse

    Ab/an Longyearbyen Flughafen
    Transfers Airport-Hotel-Airport
    Alle Transfers lt. Programm
    6 Ü im Guesthourse (Coal Miner's Cabins) in Longyearbyen im DZ mit Gemeinschafts-Dusche/WC inkl. Frühstück
    1 Ü in Barentsburg (Hotel oder Pension) im DZ mit Dusche/WC inkl. Frühstück
    1x M, 1x A in Longyearbyen
    Deutschsprachige Tour durch Longyearbyen mit Museumsbesuch
    Eintritte für Museum und Galerie
    Schneemobiltouren nach Barentsburg und an die Ostküste zur Tierbeobachtung inkl. kompletter Ausrüstung (Overal, Stiefel, Helm, Handschuhe) und Vollverpflegung
    Schneeschuhwanderung inkl. Equipment
    Lokale, Deutsch sprechende Tour-Guides
    Lokale, Deutsche bzw. Deutsch sprechende Reiseleitung

Zusätzlich buchbare Leistungen

  • Flug nach Spitzbergen und zurück ab € 650,- inkl. Tax über uns buchbar
    (frühzeitige Buchung empfohlen)
  • EZ-Zuschlag: € 140,- pro Nacht im Guesthouse (halbes Doppelzimmer möglich)
  • Hundeschlittentour: € 260,-
  • Ski-Expedition: ausleihbarer Schlafsack (-20 Grad Komfortzone): € 90,-

Zusatzausgaben

  • Skigepäck-Gebühren (max. 23 kg): ca. € 35,- pro Strecke (abhängig von der Airline)
  • Nicht genannte Mahlzeiten und Getränke (es bestehen sehr gute Einkehrmöglichkeiten in Longyearbyen)
  • Trinkgelder (für lokale Guides)

Einreisebestimmungen

Die Einreise von Angehörigen der EU- oder Schengen-Staaten ist ohne besondere Genehmigung mit Personalausweis oder Reisepass bis zu 3 Monate möglich. Es empfiehlt sich bevorzugt die Verwendung des Reisepasses, da einige Behörden und Institutionen (u.a. auch Banken) keinen Personalausweis akzeptieren.

Hinweise

Ski-Ausrüstung für die Ski-Expedition

Wir empfehlen Ihnen, Backcountry-/Fjell-Ski (mit abnehmbaren Fellen), Schuhe und Stöcke mitzubringen (üblicherweise in Deutschland, Österreich, Schweiz ausleihbar). Es bestehen in Longyearbyen nur begrenzte Leihmöglichkeiten; die Qualität ist nicht zufriedenstellend.

Verfügen Sie über keinen Schlafsack mit -20 Grad Komfortzone, so können Sie diesen kostenpflichtig vor Ort ausleihen. Ein Schlafsack-Inlett ist dann empfehlenswert (zum eigenen Wohlbefinden, Schlafsäcke sind hygienisch einwandfrei).
Sie erhalten eine Schaumstoff-Isomatte vor Ort. Ganz nach persönlichem Empfinden lohnt sich die Mitnahme einer zweiten Matte (bessere Isolation).

Link zu dieser Reise

www.schulz-aktiv-reisen.de/NOR09

schulz aktiv reisen   0351 266 255   Bautzner Str. 39, 01099 Dresden   —   Facebook   Twitter   News   —   ARB   Impressum

Die Marken mit dem "schuuulz!"

schließen