Aktuelles zu unserer Reisewelt in Zeiten der Pandemie | 🗺 Mit uns bereisbare Länder
schulz aktiv reisen
Erlebnisreisen seit 1990 weltweit!
Erlebnisreisen seit 1990 weltweit!

Mit Fjellski auf der Hardangervidda

10 Tage mit Ski, Pulka und Zelt über Europas größte Hochebene

  • Für Ihre Tour durch die Hardangervidda mit Ski und Pulka...

    Für Ihre Tour durch die Hardangervidda mit Ski und Pulka... 

  • ... ist das Expeditions-Mekka Finse Ihr Ausgangspunkt

    ... ist das Expeditions-Mekka Finse Ihr Ausgangspunkt 

  • Willkommen in Norwegens Winter auf Europas größter Hochebene!

    Willkommen in Norwegens Winter auf Europas größter Hochebene! 

  • Nicht nur der eisige Wind, sondern längere Anstiege machen die täglichen Etappen recht anspruchsvoll

    Nicht nur der eisige Wind, sondern längere Anstiege machen die täglichen Etappen recht anspruchsvoll 

  • Genächtigt wird während der Tour in 3-Personen-Zelten für  zwei Teilnehmer

    Genächtigt wird während der Tour in 3-Personen-Zelten für zwei Teilnehmer 

  • Nur das Nötigste führen Sie in Ihrer Pulka mit sich

    Nur das Nötigste führen Sie in Ihrer Pulka mit sich 

  • Immer wieder werden Sie mit einem beeindruckenden Blick über die Hardangervidda ins Staunen versetzt

    Immer wieder werden Sie mit einem beeindruckenden Blick über die Hardangervidda ins Staunen versetzt 

  • Gemeinsames Beisammensitzen nach geleisteter Tagesetappe

    Gemeinsames Beisammensitzen nach geleisteter Tagesetappe  

  • 6 Tage und 130 km durch die endlose Weite und Natur der Hardangervidda
  • Tourstart in Finse - das "Expeditionsmekka" im Süden Norwegens
  • Deutsche Tourenleitung mit umfassender Expertise
  • Besonders kleine Gruppe - maximal 8 Teilnehmer!

Corona Informationen zu Norwegen

Norwegen hat Deutschland zum Risikogebiet erklärt und die Einreisebestimmungen weiter verschärft. Neben der weiterhin geltenden Quarantänepflicht ist in der Regel ein negativer, maximal 72 Stunden alter COVID-19-Test vorzulegen. Bei dem Test muss es sich entweder um einen PCR-Test oder einen Antigen-Schnelltest handeln, der in deutscher, norwegischer, schwedischer, dänischer, englischer oder französischer Sprache verfasst sein muss. Ohne entsprechenden Test kann die Einreise verweigert werden.

Norwegen - Aktuelle Einreise- und Aufenthaltsbestimmungen (Corona)

Einreise

  • Die Einreise ist teilweise möglich. Reisende aus der folgenden Aufstellung dürfen einreisen: https://www.fhi.no/en/op/novel-coronavirus-facts-advice/facts-and-general-advice/travel-advice-COVID19/. Reisende müssen ihren Hauptwohnsitz in einem dieser Länder haben, um einreisen zu dürfen.
  • Reisende, die sich vor Reisebeginn außerhalb der erlaubten Länder aufgehalten haben, müssen mit Einreiseverweigerungen rechnen. Dies betrifft die letzten 14 Tage vor der Einreise.
  • Der Transit ist möglich. Es muss allerdings ein unmittelbarer Anschlussflug nachgewiesen werden.
  • Quarantänemaßnahmen: Bei der Einreise kommt es zu Quarantänemaßnahmen von bis zu 10 Tagen. Diese gelten bis auf Weiteres. Die Maßnahmen gelten für Reisende aus Ländern, die in der oben verlinkten Aufstellung zur roten Kategorie gehören. Bitte beachten Sie, dass auch Transitaufenthalte in diesen Ländern ausnahmslos zu Quarantänemaßnahmen in Norwegen führen. Reisende aus Ländern der roten Kategorie müssen eine für den Quarantäneaufenthalt geeignete Unterkunft bei der Einreise nachweisen können. Reisende, die innerhalb der letzten sechs Monate von COVID-19 genesen sind und dies durch medizinische Dokumente nachweisen können, sind von der Quarantänepflicht ausgenommen.
    • Es muss ein negativer COVID-19-Test vorgewiesen werden. Die Testpflicht gilt nur für Reisende aus der roten Kategorie. Können diese kein adäquates, negatives Testergebnis vorweisen, wird ihnen die Einreise verweigert. Der Test darf nicht älter als 72 Stunden sein. Es muss sich um einen PCR- oder Antigen-Test in deutscher, norwegischer, schwedischer, dänischer, englischer oder französischer Sprache handeln.
    • Es kann zu Problemen kommen, wenn Reisende Krankheitssymptome aufweisen. Betroffene Reisende müssen mit Quarantänemaßnahmen oder Einreiseverboten rechnen.
    • Sollten Reisende während ihrer Reise positiv auf das Coronavirus getestet werden, müssen sie mit weiteren Maßnahmen rechnen.

Vor Ort

  • Es kommt zu Einschränkungen des öffentlichen Lebens. Diese gelten bis auf Weiteres.
  • Hotels/Ferienunterkünfte: geöffnet mit Beschränkungen
  • Restaurants/Cafés: geöffnet mit Beschränkungen
  • Bars: geschlossen
  • Clubs: geschlossen
  • Geschäfte: geöffnet mit Beschränkungen
  • Museen/Sehenswürdigkeiten: geöffnet mit Beschränkungen
  • Öffentliche Verkehrsmittel: nicht verfügbar
  • Maskenpflicht: teilweise
  • Mindestabstand: 1.00 Meter

Die Hardangervidda, Europas größtes Hochplateau, bietet eine außergewöhnliche Herausforderung für ambitionierte Wintersportler. Wer Lust auf ein außergewöhnliches Ski-Abenteuer im absoluten Backcountry hat und sich auf die Spuren der großen arktischen Polarforscher begeben will, wird in der Durchquerung der winterlichen Hardangervidda absolute Erfüllung finden. Arctic Nature Guide und Expeditionsprofi Alexander Steurenthaler hat diese Tour bereits mehrfach durchgeführt.

Das Expeditions-Mekka Norwegens

In Finse beginnt und endet diese außergewöhnliche Skitour. Beim Anblick der kargen, endlosen Weite wird es Sie nicht wundern, dass sich hier schon die großen Polarforscher auf ihre Expeditionen zum Südpol vorbereitet haben. Beispielsweise Roald Amundsen, der als Erster den Südpol erreichte und wieder zurückkehrte, bereitete sich in der Hardangervidda auf seine Mission vor. Noch heute kommen viele, die längere Expeditionen in die Eiswüsten dieser Erde planen, hierher, um ihre Fähigkeiten auf die Probe zu stellen.

Auf Fjellski im atemberaubenden Nowhere

Die gesamte Tour erstreckt sich oberhalb der Baumgrenze. Alles ist eine einzige große Schneelandschaft. Auf Fjellski geht es vorbei an vereisten Felsklippen über schneeverwehte Bergrücken und durch frostige Täler, wo Sie Ihre Zelte auf weiten Bergseen aufstellen. Hier sind Sie von der Außenwelt abgeschnitten - keine Straßen, kein Handyempfang. Nur ab und an zieht eine Herde wilder Rentiere vorbei oder es krächzt ein Rabe in der Ferne. Ansonsten herrscht schneeweiße, sensationelle und anfangs gewiss ungewohnte Stille.

Effizienz und Teamplay als Schlüssel zum gemeinsamen Erfolg

Mittels Pulkas zieht jeder seine eigene Ausrüstung. Zwei Teilnehmer teilen sich ein 3-Personen-Zelt, um genug Platz für sich und das Equipment zu haben. Zelt aufbauen, Schnee schmelzen, Essen kochen – alles muss effizient und schnell passieren, denn sobald die Sonne untergeht, sinken die Temperaturen auf bis zu -30 Grad Celsius. Spätestens dann wollen Sie in Ihren warmen Schlafsäcken liegen, die Eindrücke des Tages verarbeiten und Energie für die nächste Etappe sammeln.

Das Interview zur Grönlanddurchquerung 2019 mit Arctic Nature Guide Alexander Steurenthaler

Vom 15.08. bis 17.09.2019 machte sich der Arctic Nature Guide Alexander Steurenthaler mit seiner Expeditionsgruppe samt unserem schulz aktiv-Teilnehmer Florian auf, um das mächtige Grönländische Inlandeis zu durchqueren. 580 Kilometer. 28 Tage. Ohne technische Hilfsmittel. Nur auf Ski und mit dem Allernötigsten auf der Pulka, über Moränen und Eiskappen, durch Gletscherlabyrinthe und die endlose Weite der Arktis von Ost nach West.

Das gesamte Interview samt Foto-Story und Ausblick auf seine kommenden Touren in der Finnmarksvidda, Hardangervidda und durch Grönland finden Sie hier!

|

Nach Ankunft beziehen Sie Ihr Zimmer in einem komfortablen 3-Sterne-Hotel direkt im Stadtzentrum von Oslo. Der Rest des Tages steht Ihnen zur freien Verfügung. Die städtischen Höhepunkte (Oper, Schloss, Festung Akershus und Aker Brygge) sind fußläufig vom Hotel entfernt. Und der legendäre Holmenkollen mit dem Skimuseum und das Fram Museum können mit den öffentlichen Verkehrsmitteln erreicht werden. Stimmen Sie sich ein auf Ihr bevorstehendes Abenteuer!

1. Tag: Mahlzeiten: keine. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Treffpunkt ist der Bahnhof in Oslo (Oslo S), den Sie von Ihrem Hotel fußläufig erreichen können. Von dort geht es mit dem Zug voraussichtlich um 8:25 Uhr nach Finse. In Finse angekommen, nehmen Sie im traditionsreichen Hotel "Finse 1222" ein stärkendes Mittag zu sich, bevor Sie Ihre Ausrüstung für das bevorstehende Abenteuer vorbereiten. Sie packen die Schlitten, verstauen alles, was Sie in den nächsten 7 Tagen brauchen werden, und steigen schließlich auf die Skier, um das Lager am südlichen Ufer des Finsevatnet Sees zu errichten. Ihr Guide wird Sie von Beginn an mit den Winterexpeditions-Routinen vertraut machen und beispielsweise das Aufschlagen des Zeltes bei Sturm und den Gebrauch des Benzinkochers trainieren. Wenn das Lager steht und alles bereit für die erste Nacht ist, genießen Sie ein deftiges Abendessen, bevor Sie in die Schlafsäcke kriechen.

2. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung im Zelt ohne Bad.

Nach einem kräftigen Frühstück geht es endlich los. Das Ziel Ihrer ersten Ski-Etappe ist der See Drageidfjorden. Sie bekommen ein Gefühl dafür, wie es ist, auf Fjellski einen Pulk zu ziehen, und brechen ins ewige Schneeland auf. Zur Linken prangt die Hallingskarvet Bergkette, zur Rechten thront der Hardangerjøkulen Gletscher, und vor Ihnen öffnet sich die Hardangervidda. Das große Abenteuer beginnt!

Ski-Wanderung: ca. 21 km

3. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung im Zelt ohne Bad.

Tag 2 der Expedition geht weiter in Richtung Südwesten. Das Gelände ist heute flacher als am Vortag, denn mit dem Storekrækkja und dem Øvre Hein überqueren Sie zwei weitläufige Seen, bevor Sie am Fuße des Selstjönnutan Bergs Ihre Zelte für die Nacht aufschlagen. Mitten im Winterland bietet Ihnen die Krækkja-Hütte die Möglichkeit, auf eine warme Schokolade einzukehren.

Ski-Wanderung: ca 22 km

4. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung im Zelt ohne Bad.

Von Ihrem Camp geht es am Morgen weiter in einer fast geraden Linie nach Süden auf den Langesjøen See zu. Dabei ist das Gelände stetig leicht steigend. Am Langesjøen wechseln Sie den Kurs, und Ihre Skitour verläuft jetzt weiter in Richtung Westen. Dabei stoßen Sie in das Herz der Hardangervidda vor, wo schon Amundsen für seine sagenhaften Unternehmungen trainiert hat.

Ski-Wanderung: ca. 17 km

5. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung im Zelt ohne Bad.

Am Langesjøen entlang setzen Sie Ihre Ski-Tour fort und ziehen weiter nach Westen. Das Gelände ist weit, es geht nur leicht auf und ab. Im Sommer kann es hier recht sumpfig sein, doch jetzt herrscht Eiszeit. Die Schlitten zuckeln hinter Ihnen her, während Sie schon routinemäßig Kilometer machen und am Abend Ihr Lager aufbauen.

Ski-Wanderung: ca. 22 km

6. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung im Zelt ohne Bad.

Auf dieser Etappe kommt noch einmal richtiges Grönland-Feeling auf. Fast die gesamte Strecke geht es über absolut ebenes Gelände. Eis und Schnee soweit das Auge reicht. Irgendwann tauchen am Horizont die Berge mit dem Gletscher Hardangerjøkulen auf. Dorthin zu gelangen, ist das Ziel für den nächsten Tag. Da die Schlitten dank des Essens- und Brennstoffverbrauchs immer leichter werden, meistern Sie jetzt auch längere Etappen ohne Probleme.

Ski-Wanderung: ca. 27 km

7. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung im Zelt ohne Bad.

Heute verlassen Sie die Hochebene und bewegen sich durch unebenes Terrain auf den Gletscher zu. Diese letzte Etappe verlangt Ihnen noch einmal alles ab - die Aussicht auf eine heiße Dusche und ein 3-Gänge-Abendessen motiviert jedoch zusätzlich. Gleichzeitig ist dies eine der schönsten Etappen: Den Gletscher immer im Blick und die Ebene hinter Ihnen, steigen Sie über die Bergrücken, die Sie gestern den ganzen Tag bewundert haben. Wenn alles nach Plan verlaufen ist, parken Sie Ihre Schlitten am frühen Abend vor der Finsehytta, wo Sie die Nacht verbringen werden. Bevor Sie ins gemütliche Bett fallen, feiern Sie das erfolgreich abgeschlossene Abenteuer.

Ski-Wanderung: ca. 26 km

8. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Pension im Mehrbettzimmer mit Gemeinschaftsbad.

Dieser Tag dient als Puffer, sollten Sie durch schlechtes Wetter oder andere Bedingungen nicht wie geplant vorankommen. Sollte alles nach Plan verlaufen, können Sie sich heute von der anstrengenden Tour erholen. Diejenigen, die noch nicht genug haben, können mit auf eine Halbtagestour (bis ca. 14.00 Uhr) kommen. Je nachdem wie die Bedingungen sind, stehen eine Rundtour auf Skiern zur Klemsbu-Hütte (15 km), die Besteigung eines der Gipfel nahe Finse oder eine Ski-Tour über den Hardangerjøkulen (25 km - in Abhängigkeit von der verfügbaren Zeit) zur Auswahl. Alternativ zu den Halbtagestouren steht reichlich Entspannung auf dem Programm - die heimelige Gemütlichkeit, ein Saunagang und das lokal gebraute Bier können gut dazu beitragen. Am Abend fahren Sie mit dem Zug zurück nach Oslo und übernachten in einem komfortablen 3-Sterne-Hotel in Oslos Zentrum.

9. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Je nach Abflugzeit haben Sie die Möglichkeit für individuelle Unternehmungen in Oslo. Oder bleiben Sie noch etwas länger? Gern unterbreiten wir Ihnen ein Angebot für Ihre individuelle Verlängerung in Oslo oder Norwegen. Sprechen Sie uns einfach an.

10. Tag: Mahlzeiten: Frühstück.

|

Nach Ankunft beziehen Sie Ihr Zimmer in einem komfortablen 3-Sterne-Hotel direkt im Stadtzentrum von Oslo. Der Rest des Tages steht Ihnen zur freien Verfügung. Die städtischen Höhepunkte (Oper, Schloss, Festung Akershus und Aker Brygge) sind fußläufig vom Hotel entfernt. Und der legendäre Holmenkollen mit dem Skimuseum und das Fram Museum können mit den öffentlichen Verkehrsmitteln erreicht werden. Stimmen Sie sich ein auf Ihr bevorstehendes Abenteuer!

15.03.2021. Tag: Mahlzeiten: keine. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Treffpunkt ist der Bahnhof in Oslo (Oslo S), den Sie von Ihrem Hotel fußläufig erreichen können. Von dort geht es mit dem Zug voraussichtlich um 8:25 Uhr nach Finse. In Finse angekommen, nehmen Sie im traditionsreichen Hotel "Finse 1222" ein stärkendes Mittag zu sich, bevor Sie Ihre Ausrüstung für das bevorstehende Abenteuer vorbereiten. Sie packen die Schlitten, verstauen alles, was Sie in den nächsten 7 Tagen brauchen werden, und steigen schließlich auf die Skier, um das Lager am südlichen Ufer des Finsevatnet Sees zu errichten. Ihr Guide wird Sie von Beginn an mit den Winterexpeditions-Routinen vertraut machen und beispielsweise das Aufschlagen des Zeltes bei Sturm und den Gebrauch des Benzinkochers trainieren. Wenn das Lager steht und alles bereit für die erste Nacht ist, genießen Sie ein deftiges Abendessen, bevor Sie in die Schlafsäcke kriechen.

16.03.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung im Zelt ohne Bad.

Nach einem kräftigen Frühstück geht es endlich los. Das Ziel Ihrer ersten Ski-Etappe ist der See Drageidfjorden. Sie bekommen ein Gefühl dafür, wie es ist, auf Fjellski einen Pulk zu ziehen, und brechen ins ewige Schneeland auf. Zur Linken prangt die Hallingskarvet Bergkette, zur Rechten thront der Hardangerjøkulen Gletscher, und vor Ihnen öffnet sich die Hardangervidda. Das große Abenteuer beginnt!

Ski-Wanderung: ca. 21 km

17.03.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung im Zelt ohne Bad.

Tag 2 der Expedition geht weiter in Richtung Südwesten. Das Gelände ist heute flacher als am Vortag, denn mit dem Storekrækkja und dem Øvre Hein überqueren Sie zwei weitläufige Seen, bevor Sie am Fuße des Selstjönnutan Bergs Ihre Zelte für die Nacht aufschlagen. Mitten im Winterland bietet Ihnen die Krækkja-Hütte die Möglichkeit, auf eine warme Schokolade einzukehren.

Ski-Wanderung: ca 22 km

18.03.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung im Zelt ohne Bad.

Von Ihrem Camp geht es am Morgen weiter in einer fast geraden Linie nach Süden auf den Langesjøen See zu. Dabei ist das Gelände stetig leicht steigend. Am Langesjøen wechseln Sie den Kurs, und Ihre Skitour verläuft jetzt weiter in Richtung Westen. Dabei stoßen Sie in das Herz der Hardangervidda vor, wo schon Amundsen für seine sagenhaften Unternehmungen trainiert hat.

Ski-Wanderung: ca. 17 km

19.03.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung im Zelt ohne Bad.

Am Langesjøen entlang setzen Sie Ihre Ski-Tour fort und ziehen weiter nach Westen. Das Gelände ist weit, es geht nur leicht auf und ab. Im Sommer kann es hier recht sumpfig sein, doch jetzt herrscht Eiszeit. Die Schlitten zuckeln hinter Ihnen her, während Sie schon routinemäßig Kilometer machen und am Abend Ihr Lager aufbauen.

Ski-Wanderung: ca. 22 km

20.03.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung im Zelt ohne Bad.

Auf dieser Etappe kommt noch einmal richtiges Grönland-Feeling auf. Fast die gesamte Strecke geht es über absolut ebenes Gelände. Eis und Schnee soweit das Auge reicht. Irgendwann tauchen am Horizont die Berge mit dem Gletscher Hardangerjøkulen auf. Dorthin zu gelangen, ist das Ziel für den nächsten Tag. Da die Schlitten dank des Essens- und Brennstoffverbrauchs immer leichter werden, meistern Sie jetzt auch längere Etappen ohne Probleme.

Ski-Wanderung: ca. 27 km

21.03.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung im Zelt ohne Bad.

Heute verlassen Sie die Hochebene und bewegen sich durch unebenes Terrain auf den Gletscher zu. Diese letzte Etappe verlangt Ihnen noch einmal alles ab - die Aussicht auf eine heiße Dusche und ein 3-Gänge-Abendessen motiviert jedoch zusätzlich. Gleichzeitig ist dies eine der schönsten Etappen: Den Gletscher immer im Blick und die Ebene hinter Ihnen, steigen Sie über die Bergrücken, die Sie gestern den ganzen Tag bewundert haben. Wenn alles nach Plan verlaufen ist, parken Sie Ihre Schlitten am frühen Abend vor der Finsehytta, wo Sie die Nacht verbringen werden. Bevor Sie ins gemütliche Bett fallen, feiern Sie das erfolgreich abgeschlossene Abenteuer.

Ski-Wanderung: ca. 26 km

22.03.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Pension im Mehrbettzimmer mit Gemeinschaftsbad.

Dieser Tag dient als Puffer, sollten Sie durch schlechtes Wetter oder andere Bedingungen nicht wie geplant vorankommen. Sollte alles nach Plan verlaufen, können Sie sich heute von der anstrengenden Tour erholen. Diejenigen, die noch nicht genug haben, können mit auf eine Halbtagestour (bis ca. 14.00 Uhr) kommen. Je nachdem wie die Bedingungen sind, stehen eine Rundtour auf Skiern zur Klemsbu-Hütte (15 km), die Besteigung eines der Gipfel nahe Finse oder eine Ski-Tour über den Hardangerjøkulen (25 km - in Abhängigkeit von der verfügbaren Zeit) zur Auswahl. Alternativ zu den Halbtagestouren steht reichlich Entspannung auf dem Programm - die heimelige Gemütlichkeit, ein Saunagang und das lokal gebraute Bier können gut dazu beitragen. Am Abend fahren Sie mit dem Zug zurück nach Oslo und übernachten in einem komfortablen 3-Sterne-Hotel in Oslos Zentrum.

23.03.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Je nach Abflugzeit haben Sie die Möglichkeit für individuelle Unternehmungen in Oslo. Oder bleiben Sie noch etwas länger? Gern unterbreiten wir Ihnen ein Angebot für Ihre individuelle Verlängerung in Oslo oder Norwegen. Sprechen Sie uns einfach an.

24.03.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück.

|

Nach Ankunft beziehen Sie Ihr Zimmer in einem komfortablen 3-Sterne-Hotel direkt im Stadtzentrum von Oslo. Der Rest des Tages steht Ihnen zur freien Verfügung. Die städtischen Höhepunkte (Oper, Schloss, Festung Akershus und Aker Brygge) sind fußläufig vom Hotel entfernt. Und der legendäre Holmenkollen mit dem Skimuseum und das Fram Museum können mit den öffentlichen Verkehrsmitteln erreicht werden. Stimmen Sie sich ein auf Ihr bevorstehendes Abenteuer!

21.03.2021. Tag: Mahlzeiten: keine. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Treffpunkt ist der Bahnhof in Oslo (Oslo S), den Sie von Ihrem Hotel fußläufig erreichen können. Von dort geht es mit dem Zug voraussichtlich um 8:25 Uhr nach Finse. In Finse angekommen, nehmen Sie im traditionsreichen Hotel "Finse 1222" ein stärkendes Mittag zu sich, bevor Sie Ihre Ausrüstung für das bevorstehende Abenteuer vorbereiten. Sie packen die Schlitten, verstauen alles, was Sie in den nächsten 7 Tagen brauchen werden, und steigen schließlich auf die Skier, um das Lager am südlichen Ufer des Finsevatnet Sees zu errichten. Ihr Guide wird Sie von Beginn an mit den Winterexpeditions-Routinen vertraut machen und beispielsweise das Aufschlagen des Zeltes bei Sturm und den Gebrauch des Benzinkochers trainieren. Wenn das Lager steht und alles bereit für die erste Nacht ist, genießen Sie ein deftiges Abendessen, bevor Sie in die Schlafsäcke kriechen.

22.03.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung im Zelt ohne Bad.

Nach einem kräftigen Frühstück geht es endlich los. Das Ziel Ihrer ersten Ski-Etappe ist der See Drageidfjorden. Sie bekommen ein Gefühl dafür, wie es ist, auf Fjellski einen Pulk zu ziehen, und brechen ins ewige Schneeland auf. Zur Linken prangt die Hallingskarvet Bergkette, zur Rechten thront der Hardangerjøkulen Gletscher, und vor Ihnen öffnet sich die Hardangervidda. Das große Abenteuer beginnt!

Ski-Wanderung: ca. 21 km

23.03.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung im Zelt ohne Bad.

Tag 2 der Expedition geht weiter in Richtung Südwesten. Das Gelände ist heute flacher als am Vortag, denn mit dem Storekrækkja und dem Øvre Hein überqueren Sie zwei weitläufige Seen, bevor Sie am Fuße des Selstjönnutan Bergs Ihre Zelte für die Nacht aufschlagen. Mitten im Winterland bietet Ihnen die Krækkja-Hütte die Möglichkeit, auf eine warme Schokolade einzukehren.

Ski-Wanderung: ca 22 km

24.03.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung im Zelt ohne Bad.

Von Ihrem Camp geht es am Morgen weiter in einer fast geraden Linie nach Süden auf den Langesjøen See zu. Dabei ist das Gelände stetig leicht steigend. Am Langesjøen wechseln Sie den Kurs, und Ihre Skitour verläuft jetzt weiter in Richtung Westen. Dabei stoßen Sie in das Herz der Hardangervidda vor, wo schon Amundsen für seine sagenhaften Unternehmungen trainiert hat.

Ski-Wanderung: ca. 17 km

25.03.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung im Zelt ohne Bad.

Am Langesjøen entlang setzen Sie Ihre Ski-Tour fort und ziehen weiter nach Westen. Das Gelände ist weit, es geht nur leicht auf und ab. Im Sommer kann es hier recht sumpfig sein, doch jetzt herrscht Eiszeit. Die Schlitten zuckeln hinter Ihnen her, während Sie schon routinemäßig Kilometer machen und am Abend Ihr Lager aufbauen.

Ski-Wanderung: ca. 22 km

26.03.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung im Zelt ohne Bad.

Auf dieser Etappe kommt noch einmal richtiges Grönland-Feeling auf. Fast die gesamte Strecke geht es über absolut ebenes Gelände. Eis und Schnee soweit das Auge reicht. Irgendwann tauchen am Horizont die Berge mit dem Gletscher Hardangerjøkulen auf. Dorthin zu gelangen, ist das Ziel für den nächsten Tag. Da die Schlitten dank des Essens- und Brennstoffverbrauchs immer leichter werden, meistern Sie jetzt auch längere Etappen ohne Probleme.

Ski-Wanderung: ca. 27 km

27.03.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung im Zelt ohne Bad.

Heute verlassen Sie die Hochebene und bewegen sich durch unebenes Terrain auf den Gletscher zu. Diese letzte Etappe verlangt Ihnen noch einmal alles ab - die Aussicht auf eine heiße Dusche und ein 3-Gänge-Abendessen motiviert jedoch zusätzlich. Gleichzeitig ist dies eine der schönsten Etappen: Den Gletscher immer im Blick und die Ebene hinter Ihnen, steigen Sie über die Bergrücken, die Sie gestern den ganzen Tag bewundert haben. Wenn alles nach Plan verlaufen ist, parken Sie Ihre Schlitten am frühen Abend vor der Finsehytta, wo Sie die Nacht verbringen werden. Bevor Sie ins gemütliche Bett fallen, feiern Sie das erfolgreich abgeschlossene Abenteuer.

Ski-Wanderung: ca. 26 km

28.03.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag, Abendessen. Übernachtung in Pension im Mehrbettzimmer mit Gemeinschaftsbad.

Dieser Tag dient als Puffer, sollten Sie durch schlechtes Wetter oder andere Bedingungen nicht wie geplant vorankommen. Sollte alles nach Plan verlaufen, können Sie sich heute von der anstrengenden Tour erholen. Diejenigen, die noch nicht genug haben, können mit auf eine Halbtagestour (bis ca. 14.00 Uhr) kommen. Je nachdem wie die Bedingungen sind, stehen eine Rundtour auf Skiern zur Klemsbu-Hütte (15 km), die Besteigung eines der Gipfel nahe Finse oder eine Ski-Tour über den Hardangerjøkulen (25 km - in Abhängigkeit von der verfügbaren Zeit) zur Auswahl. Alternativ zu den Halbtagestouren steht reichlich Entspannung auf dem Programm - die heimelige Gemütlichkeit, ein Saunagang und das lokal gebraute Bier können gut dazu beitragen. Am Abend fahren Sie mit dem Zug zurück nach Oslo und übernachten in einem komfortablen 3-Sterne-Hotel in Oslos Zentrum.

29.03.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück, Mittag. Übernachtung im Hotel im Einzel- oder Doppelzimmer mit privatem Bad.

Je nach Abflugzeit haben Sie die Möglichkeit für individuelle Unternehmungen in Oslo. Oder bleiben Sie noch etwas länger? Gern unterbreiten wir Ihnen ein Angebot für Ihre individuelle Verlängerung in Oslo oder Norwegen. Sprechen Sie uns einfach an.

30.03.2021. Tag: Mahlzeiten: Frühstück.


Vorgesehene Reiseleiter


Reise buchen

Teilnehmerzahl: mind. 4 bis max. 8
  Termine 2021
  15.03.21 — 24.03.21 € 1880,- Buchen
Wir gehen es 2021 erneut an und freuen uns auf die diesjährigen Teilnehmer, die auf 2021 umgebucht haben. Eine Entscheidung zur Durchführung der Reise treffen wir Ende Januar.
  21.03.21 — 30.03.21 € 1880,- Buchen
Dieser Termin kann aus organisatorischen Gründen nicht stattfinden, daher unser neuer Termin ab 15. März 2021.

Die Einberechnung der für Sie anwendbaren Rabatte erfolgt in Ihrer Buchungsbestätigung.

Buchbar
Gesichert
Wenig frei!
Auf Anfrage
Ausgebucht / nicht buchbar

Ähnliche Reisen oder optionale Kombinationen


Ich berate Sie gern ...

Armin Burck

Norwegen

Hotels und Pensionen Übernachtung in Hütte Übernachtung in freier Natur Winterreisen Skilanglauf
Adventure Pur

Anforderung

  • Gute Kondition und Berg-, Wintersport-, Skilanglauf- oder Skitouren-Erfahrung sind empfehlenswert. Diese Reise hat einen Kurs-/Lehrgangs-Charakter und ist auch für alle geeignet, die ihre ersten Wintercamp und Expeditionserfahrungen machen wollen.
  • Die Durchquerung erstreckt sich über 130 km an insgesamt 6 Skitagen. Die Tour ist nicht für Outdoor-Einsteiger geeignet. In der Nacht ist mit bis zu -30 Grad Celsius zu rechnen, tagsüber sind Winde nicht selten und beeinflussen das Kälteempfinden.
  • Die komplette Ski-Ausrüstung ist in Finse erhältlich (siehe Pkt. zusätzlich buchbare Leistungen). Ein Schlafsack ist mitzubringen (Komfortzone mind. - 20 Grad).

Leistungen (ab/an Hotel in Oslo)

  • Zugfahrt Oslo–Finse und zurück
  • 2 Ü in Oslo in einem 3-Sterne-Hotel im DZ mit DU/WC
    6 Ü im 3- oder 4-Personen-Zelt (nähere Infos siehe FAQ)
    1 Ü in der Finsehytta im Mehrbettzimmer mit Gemeinschafts-DU/WC
  • Vollpension ab/an Finse mit reichhaltiger und abwechslungsreicher Expeditionsverpflegung bestehend aus u. a. Müsli-Frühstücksmix, Trekkingnahrung „Real Turmat“, diversen Suppen, Nüssen, Kekse, Schokolade und anderen Snacks; 2x Frühstück in Oslo
  • Pulka und Expeditionsausstattung (Zelt, Kocher, Topf etc.)
  • Persönliches Vorbereitungs-Gespräch mit Ihrem Guide nach der Buchung und Unterstützung in der Reisevorbereitung
  • Deutsche Reiseleitung ab Oslo/ an Finse

Zusätzlich buchbare Leistungen

  • Flug nach/ab Oslo ab € 220,- inkl. Tax bei uns buchbar
  • Einzelzimmer für 2 Ü in Oslo, Zuschlag: € 120,-
  • Fjellski-Ausrüstung kann direkt über Ihren Guide geliehen werden; der Preis für das Set (Fjellski, Schuhe & Stöcke) beträgt 140 Euro. Bitte informieren Sie uns bei Buchung, ob die Leihausrüstung gewünscht wird.
  • Verlängerungsaufenthalt in Oslo

Zusatzausgaben

  • Internationale Fluganreise
  • Skigepäck-Transport (max. 23 kg): ca. € 35,- pro Strecke (abhängig von der Airline)
  • Ausgaben im Rahmen unerwarteter Wetterbedingungen, die z.B. Zusatzüberenachtungen in Hütten entlang der Route notwendig machen
  • Nicht genannte Mahlzeiten und Getränke

Teilnehmerzahl

  • mind. 4 bis max. 8
    Absage bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl bis 23 Tage vor Reisebeginn vorbehalten.

Einreisebestimmungen

Die Einreise von Angehörigen der EU- oder Schengen-Staaten ist ohne besondere Genehmigung mit Personalausweis oder Reisepass bis zu 3 Monate möglich.

FAQ

Welche Zelte kommen während der Tour zum Einsatz?
Auf dieser Reise stehen Ihnen geräumige Tunnelzelte zur Verfügung. Je nach Gruppenkonstellation teilen Sie sich zu zweit 3-Personen-Zelte oder zu dritt 4-Personen-Zelte. Beim Wintercampen führen ...» mehr

Welche Zelte kommen während der Tour zum Einsatz?

Auf dieser Reise stehen Ihnen geräumige Tunnelzelte zur Verfügung. Je nach Gruppenkonstellation teilen Sie sich zu zweit 3-Personen-Zelte oder zu dritt 4-Personen-Zelte. Beim Wintercampen führen Sie einiges an Ausrüstung mit sich, die mit ins Zelt genommen wird. Darum ist es wichtig, dass im Zelt extra Platz für das Equipment ist. Die Zelte sind für den Gebrauch auf Expeditionen gemacht. Sie sind robust, geräumig (großes Vorzelt) und leicht aufzuschlagen.

Hinweise

Allgemeine Programmänderungen
Wetterbedingte sowie notwendige organisatorische Programmänderungen bleiben der Reiseleitung vorbehalten.

Link zu dieser Reise

www.schulz-aktiv-reisen.de/NOR20

Reiseletier: XYZ

Paul ist als staatlich anerkannter Naturführer seit 2012 in Nord Norwegen heimisch. Seit seiner Zeit als Hundeschlittenführer nahe der russischen Grenze, hat ihn die Arktis nicht mehr losgelassen. Mit seinem Studium in Arktischen Abenteuertourismus an der weltweit nördlichsten Universität und mehreren Jahren als Naturführer auf Spitzbergen, begeistert er seine Gäste nicht nur mit höchster Qualität, sondern insbesondere mit seiner persönlichen Art und ansteckenden Begeisterung für den einzigartigen und faszinierenden hohen Norden. Gerade längere Expeditionen zu Fuß oder Ski haben es ihm angetan: „Das packt mich einfach; mit jedem Schritt wird man hier draußen mehr eins mit der Natur. Man lebt nur noch im Hier und Jetzt.“ Ob bei einem „Kaffee mit Aussicht“ oder einer mehrwöchigen Skiexpedition, Paul wird Sie die bekannten und unbekannten Winkel der magischen Welt Norwegens erleben lassen. Immer mit dabei ist der skandinavische Gedanke des „friluftsliv“ (Frei-Luft-Leben); uns geht es nicht darum Rekorde zu brechen, sondern darum eine gute Zeit in und mit der Natur zu verbringen.

×
×
×
×
×
×
×
×
×
×
×
Karte: Mit Fjellski auf der Hardangervidda ×

schulz aktiv reisen   0351 266 255   Bautzner Str. 39, 01099 Dresden   —   Facebook   Twitter   News   —   Datenschutz   Cookies   ARB   Impressum